H A N D B U C H. Bachmann Support 06/ 03.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "H A N D B U C H. Bachmann Support 06/ 03. www.minibuero.ch"

Transkript

1 H A N D B U C H 1

2 1. Einstieg 1. Einstieg 01. Grundsätzliches MiniBüro / Pro ist auch ohne FileMaker Pro lauffähig. Einzelplatz-Version. MiniBüro ProFlex ist mit FileMaker Pro ab Version 6.0 lauffähig. Einfaches Arbeiten im Netzwerk oder via Internet möglich. Unter Macintosh und Windows lauffähig. Änderungen an Formularen, zusätzliche Informationen (z.b. AHV-Nr), weitere Listen, zusätzliche Datenbanken lassen sich nur mit der ProFlex Version einfach und schnell realisieren. Rufen Sie uns unter an oder senden Sie uns ein an 02. Definitionen Generell befinden sie sich im Blättern- und Ändern-Modus. Das heisst alle Eingaben werden automatisch gespeichert. Um Daten zu selektieren, zu suchen klicken Sie zuerst auf die Taste suchen Als Datensatz bezeichnet man z.b. eine Adresse. In der Liste werden mehrere Datensätze angezeigt. Mit Klick auf farbiges Quadrat, am Anfang der Zeile, springen Sie zum Datensatz-Detail (1 Datensatz). Auf der linken Seite können Sie mit Klick auf das Karteisymbol durch die ganze Kartei blättern. 03. Menuleiste / Tastatur / Maus Befehle in der Menu-Leiste brauchen Sie nur für das Löschen von Adressen, Offerten, u.s.w. Weiter stehen im Menu Scripts verschiedene Kurzbefehle bereit, die auch mit der Tastatur ausgeführt werden können. CTRL + 1 (APFEL + 1 bei Mac) ist in allen Dateien der Befehl zurück zum Starter. Z.B: in der Adressdatei erstellt der Befehl CTRL + 6 einen Serienbrief mit der aktuellen Adressauswahl (APFEL + 6 bei Mac). Alle Funktionen werden mit den weissen Tasten und den verschiedenen Reitern Adressen, Briefe,... ausgelöst. Verwenden Sie keinesfalls Drucken in der Menu-Leiste. Dieser Befehl würde lediglich den aktuellen Bildschirminhalt drucken. 2

3 1. Einstieg 04. Tastenbeschreibungen TAB: springt zum nächsten Feld SHIFT+TAB: springt zum vorherigen Feld ALT+TAB: Tabulatorsprung innerhalb Textfeld Windows CTRL+ - CTRL+ SHIFT+ N CTRL+ 1 Macintosh Apfel+ - Apfel+ SHIFT+ N Apfel+ 1 Datum einsetzen Name einsetzen Zurück zum Start Datum einsetzen Name einsetzen Zurück zum Start 05. Suchen Bei jeder Suche wird in allen Datensätzen gesucht. Um alle zu finden mit Name Bachmann und in Zürich leben: - Suchen klicken - Mit Maus oder TAB-Taste zum Feld Namen springen - Bachmann tippen, im Feld Ort Zürich eingeben. - ENTER oder Zeilenschaltung drücken Um alle Meier und zusätzlich alle aus Personen aus Uster zu finden (dies oder das): - Suchen klicken - Mit Maus oder TAB-Taste zum Feld Namen springen - Meier tippen - Im Menü Abfrage: Neue Abfrage hinzufügen - Im Feld Ort Uster eingeben. - ENTER oder Zeilenschaltung drücken 3

4 1. Einstieg 05. Suchen erweitert Suchen nach... Findet...! Doppelte Werte! = Meier Alle Meier, keine Meierhofer = (leer) kein Inhalt Bereich >1.1 ab 1.1. diesen Jahres <= bis und mit Mayer, Meier,... *mann Bachmann, Kaufmann,... Beachten sie im Suchmodus auf der linken Seite Symbole Die Suche kann auch umgekehrt werden. Markieren Sie das Feld ohne (im Statusbereich auf der linken Seite). Das Suchergebnis kann auch umgekehrt werden im Menu Datensätze mit Menupunkt Ausschluss anzeigen Um zum Beispiel einige Adressen manuell auszuwählen: - alle Adressen anzeigen in Liste - gewünschte Adressen ausschliessen (Taste x am Zeilenende) - zum Schluss im Menu Datensätze mit Menupunkt Ausschluss anzeigen 06. Direkt-Hilfe Klick auf den Reiter? zeigt die Soforthilfe und Tipps. In den meisten Bildschirmmasken und -listen findet man diese. 07. Speichern... MiniBüro ist eine Datenbank und basiert nicht auf einem Dateien-System wie zum Beispiel Word oder Excel von Microsoft. Dieses System basiert auf FileMaker Pro und es ist grundsätzlich nicht notwendig zu speichern. Alle Eingaben werden sofort gespeichert. Daher ist es umso wichtiger, regelmässig Backup, eine Sicherungskopie der geschlossenen Datenbanken (MiniBüro beenden) zu machen. 08. Adresse, LS,... löschen z.b. Eine Adresse löschen: - Adresse suchen - Im Menü Datensätze: Datensatz löschen auswählen Mehrere Adressen löschen: - Adressen suchen - Im Menü Datensätze: Gefundene/Alle Datensätze löschen anklicken Alternativ kann auch mit folgenden Tasten gelöscht werden: CTRL + E (Apfel + E bei Mac) Achtung: Die Befehle Alle Datensätze löschen und Datensätze löschen sind unwiderruflich! 4

5 1. Einstieg 09. Fenster Positionen zurücksetzen Im Starter: Im Menü Scripts: Service: Alle Fenster anpassen anklicken 5

6 2. Adresse 2. Adresse Adresse löschen - Adresse suchen - Im Menü Datensätze: Datensatz löschen auswählen Alternativ kann auch mit folgenden Tasten gelöscht werden: CTRL + E (Apfel + E bei Mac) Achtung: Die Befehle Alle Datensätze löschen und Datensätze löschen sind unwiderruflich! Einzeletiketten drucken Bei Einzeletikettendruck empfehlen wir die Etiketten von unten her aufzufüllen. Allfällige Druckerprobleme können damit vermieden werden. Neue Adresse erfassen - Klicken Sie im Starter auf die Taste Adressen - Klicken Sie auf die Taste neu - Geben Sie nun die Firmenbezeichnung oder Organisation ein. - Drücken Sie auf der Tastatur die Tabulatortaste TAB, um zum nächsten Feld zu gelangen. - Alle Eingaben werden automatisch gespeichert. Postfach Geben Sie Strasse und Postfach ein - getrennt durch eine Zeilenschaltung. Das Postfach wird jetzt im Adressmuster oben rechts angezeigt. Spezielle Adressformatierung Bei internationalen Adressen mit Landesangabe schreiben Sie ins PLZ-Feld z.b. A-6100 statt nur A-6100 Seefeld in Tirol Alternativ kann das Land auch ins Feld Ort geschrieben werden. Geben Sie nach dem Ort die Zeilenschaltung, dann das Land ein. Seefeld in Tirol Oesterreich 6

7 3. Auftrag / Offerte / Lieferschein / Bestellung 3. Auftrag / Offerte / Lieferschein / Bestellung Auftrag/Offerte/Lieferschein/Bestellungen löschen - Offerte/Auftrag/Lieferschein suchen - Im Menü Datensätze: Datensatz löschen auswählen Achtung: Die Befehle Alle Datensätze löschen, Gefundene Datensätze löschen und Datensätze löschen sind unwiderruflich! Auftragsbestätigung von bestehender Offerte erstellen - Gewünschte Offerte suchen - drucken: Auftragsbestätigung klicken - Frage: Duplizieren und als Auftragsbestätigung benennen? - Ok klicken - Ergänzen Sie nötigenfalls Kopf- und Fusstext - drucken: Auftragsbestätigung klicken Bestellung erstellen Erfassen oder suchen Sie zunächst in Adressen nach der gewünschten Person oder Firma. Auf Reiter Offerte/AB/LS klicken. Neue Offerte... erstellen? Ok klicken. Titel Bestellung wählen. Fügen Sie Zeile um Zeile Anzahl, Einheit, Beschreibung, Preis ein. Lieferschein von bestehender Offerte/Auftragsbestätigung erstellen - Gewünschte Offerte/Auftragsbestätigung suchen - drucken: Lieferschein anklicken - Frage: Duplizieren und Lieferschein benennen? - Ok klicken - Löschen Sie nicht benötigte Zeilen wie Porto, Rabatt, Lieferkosten u.s.w. mit Klick auf x (neben Anzahl-Feld) - Ergänzen Sie nötigenfalls Kopf- und Fusstext - drucken: Lieferschein anklicken 7

8 3. Auftrag / Offerte / Lieferschein / Bestellung Offerte erstellen Erfassen oder suchen Sie zunächst in Adressen nach der gewünschten Person oder Firma. Auf Reiter Offerte/Auftrag klicken. Neue Offerte erstellen? Ok klicken. Fügen Sie Zeile um Zeile Anzahl, Einheit, Beschreibung, Preis ein. Um diese Offerte dann zu verrechnen, auf Reiter Rechnung klicken und bestätigen. Unterschiedliche Währungen Mit MiniBüro können Sie Aufträge/Offerten/Bestellungen und Rechnungen in CHF und erstellen. Klicken Sie die Währung an (oberhalb Artikel-Preis), und ändern Sie den Währungskürzel. MiniBüro rundet die Beträge entsprechend. 8

9 4. Rechnung 4. Rechnung Mehrere Einzelrechnungen erstellen - Suchen Sie die zu verrechnenden Lieferscheine, Auftragsbestätigungen,... - Wechseln Sie dazu zur Ansicht Liste - Selektieren Sie z.b. mit Taste offene und schliessen nicht gewünschte aus (mit Taste x am Zeilenende) - Klicken Sie auf die Taste diese verrechnen Jetzt wird aus jedem Lieferschein, jeder Auftragsbestätigung eine einzelne Rechnung erstellt Rechnung erstellen von Offerte / Auftrag / Lieferschein Erfassen oder suchen Sie zunächst in Offerte/AB/LS nach der gewünschten Offerte/Auftrag/Lieferschein. Auf Reiter Rechnung klicken. Neue Rechnung erstellen? Ok klicken. Jetzt Rechnung ausdrucken mit Taste drucken: Rechnung Teilrechnung Beispiel: Teilrechnung von bestehender Auftragsbestätigung erstellen: - Auftragsbestätigung duplizieren - Alle bei der Teilrechnung nicht zu verrechnenden Positionen löschen (Klick auf x ) - Reiter Rechnung, bei Meldung neue Rechnung ok auswählen - Suchen Sie nochmals die erste Auftragsbestätigung und duplizieren Sie diese nochmals, löschen die bereits verrechneten Positionen - Nochmals Reiter Rechnung klicken für die zweite Teilrechnung 2.Variante -Suchen Sie im Fenster Adressen gewünschten Kunden -Reiter Rechnung anklicken -Neue Rechnung anklicken -Füllen Sie die erste Rechnungszeile z.b. mit Text Teilrechnung von Aufragsbestätigung Teilbetrag eingeben: z.b: drucken Rechnung Restzahlung: -Suchen Sie die Auftagsbestätigung - Reiter Rechnung anklicken, bei Meldung neue Rechnung ok auswählen -Zusätzliche Rechnungszeile: Teilzahlung vom Betrag eingeben mit negativem Vorzeichen

10 4. Rechnung Teilzahlung - Ändern Sie beim Buchen der Rechnung den zu buchenden Betrag - Deaktivieren Sie die erledigt -Markierung in der Rechnung - Wiederholen Sie dies bis alle restlichen Teilzahlungen erledigt sind. 2. Variante - Ändern Sie beim Buchen der Rechnung den zu buchenden Betrag - Wechseln Sie zurück zu Rechnung - Klicken Sie Taste neue Rechnung für... - Geben Sie in der ersten Rechnungszeile den Text Restzahlung von Rechnung 1234 und den entsprechenden Restbetrag ein (allenfalls inkl. anklicken) - Tragen Sie das alte Rechnungsdatum manuell ein 10

11 5. Brief 5. Brief Bestellung 1. Variante: Schreiben Sie einen Brief mit Titel Bestellung 2. Variante: Im Modul Offerte/Auftrag/Liefersch. eine neue Offerte erstellen und Titel ändern: Bestellung statt Offerte. Serienbrief erstellen - In Adressen gewünschte Empfängeradressen suchen - Zur Liste wechseln - Einzelne Adressen können jetzt noch manuell ausgeschlossen (nicht gelöscht) werden. Dazu auf Taste x klicken - Taste Serienbrief klicken - Brief schreiben - Taste Drucken klicken - Nach dem Drucken können Sie den Brief speichern 11

12 6. Internet 6. Internet Adresse zu Telefonnummer suchen Tel anklicken (nicht direkt die Telefonnummer). Ihr Internetbrowser wird geöffnet, auf TelSearch wird nach der Adresse zur betreffenden Telefonnummer gesucht. Achtung: TelSearch ist eine Datenbank, die nur Adressdaten aus der Schweiz beinhaltet. Es muss eine Verbindung zum Internet bestehen. aus Adresse anklicken (nicht die Adresse) - das Standard- -Programm wird geöffnet - der gewünschte Empfänger wird eingesetzt. Google Suche Google anklicken: Im Starter oder in Adressen wird nach Firma oder Vor-/Nachname gesucht. Diese Funktion ist wertvoll, wenn Sie neue Interessenten/Kunden erfassen und Sie schon während dem ersten Gespräch (nach Eingabe der Firma) bereits genauere Infos vom Internet sehen. Ihr Gesprächspartner wird staunen :-) Homepage-Verbindung www anklicken (nicht direkt die Internetadresse) 12

13 7. Kassa 7. Kassa Buchungen, ohne Aktivkonto z.b. Kasse, Bank oder Post Buchung, welche kein Aktivkonto betreffen müssen wie folgt gebucht werden: Datum, Buchungstext, Beleg Nr., KontoNr. Ein und Aus und den Betrag nur bei Einnahmen eintragen. Für die Bilanz wird automatisch richtig gerechnet. Datensatz ausschliessen Rotes x = Buchung wird ausgeschlossen, nicht gelöscht! Debitorenbuchung (ein Kunde bezahlt eine Rechnung) Kunde bezahlt seine offene Rechnung. - Reiter Rechnungen, Listenansicht offene Rechnung. - Bankdatum und Rechn. Bezahlt einsetzen auf x klicken - Fenster Neue Buchung öffnet sich. - Datum, Buchungstext, Aus Konto Nr., Betrag inkl. MWST wird übernommen. - Ein-Konto (z.b. Kasse/Bank/..) eintragen und buchen Knopf betätigen. - MWST Betrag überprüfen/ändern und den Knopf buchen betätigen. - Auf Fertig klicken und die Kassaübersicht erscheint. 13

14 7. Kassa Kontoplan Der Kontoplan kann jederzeit Ihren Bedürfnissen entsprechend abgeändert werden. Achtung: Um die Bilanz zu erstellen, müssen die Konto Nr, der Kontoname und die Kontoart zwingend ausgefüllt sein. Definition der Klassen Nr. KMU-Kontoplan: Klasse 1 = Aktiven Klasse 2 = Passiven Klasse 3 = Betriebsertrag aus Lieferungen und Leistungen Klasse 4 = Material- und Warenaufwand Klasse 5 = Personalaufwand Klasse 6 = Sonstiger Betriebsaufwand Klasse 7 = Betriebliche Nebenerfolge Klasse 8 = Neutraler Erfolg Klasse 9 = Abschluss Definition der Klassen Nr. Gewerbe-, Industrie- und Handelsbetriebe: Klasse 1 = Aktiven Klasse 2 = Passiven Klasse 3 = Waren- und Materialaufwand Klasse 4 = übriger Betriebsaufwand Klasse 5 = Klasse 6 = Betriebsertrag Klasse 7 = Neutraler Aufwand und Ertrag Klasse 8 = Abschlusskonten Kreditor Umsatzsteuer Eine Kundenrechnung (Debitor) wird z.b. mit 7.6% MWST verrechnet. Da der MWST-Betrag bei der Eidg. Steuerverwaltung MWST abgeliefert wird, muss der MWST-Betrag als Kreditor Umsatzsteuer eingetragen werden. Kreditorenbuchung Z.B. Lieferantenrechnung wird bezahlt. - Im Starter auf Kassa klicken. - Neue Buchung klicken - Bankdatum, Buchungstext, Ein- und Auskonto, Betrag inkl. MWST einsetzen. - Buchen anklicken. - Debitor Vorsteuer buchen. Betrag eingeben oder übernehmen. - MWST buchen. - Fertig klicken. - Übersicht Kassa erscheint. 14

15 7. Kassa Saldovortrag - Im Starter auf Kassa klicken. - Neue Buchung klicken - Valutadatum (Bankdatum) z.b , Buchungstext =Saldovortrag, Konto Ein z.b Bank und Konto Aus z.b Bilanz Suchenknopf Suchenknopf bedeutet immer Suchen im aktuellen Jahr. Klick auf Kasse/Bank/Post = aktuellen Jahr. Umschalttaste (Shift) + Klick auf Suchen oder Kasse/Post/Bank = Suchen/Anzeige vom letzten Jahr. dito Diesen Monat Umschalttaste (Shift) + Klick auf Diesen Monat sucht letzten Monat. Umbuchungen / Kontoübertrag (z.b. Bank auf Kasse) Umbuchungen in denselben Klassenkonten müssen über ein Zwischen-, Durchlaufs- oder Hilfskonti, nachfolgend Hilfskonto genannt, erfolgen. Das Hilfskonto kann im Kontoplan frei gewählt werden. Würde nun ein Hilfskonto mit der Konto Nr gewählt werden, hiesse der Buchungssatz bei einer Umbuchung von z.b. CHF von der Bank auf die Kasse wie folgt: Hilfskonto Nr an Bank Nr = Ausgabe Kasse Nr an Hilfskonto Nr = Einnahme Unterstrichene Titel = Sortiermöglichkeiten Erster Klick auf unterstrichenen Titel = absteigende Sortierung Zweiter Klick auf denselben unterstrichenen Titel = aufsteigende Sortierung 15

16 9. Update 9. Update Anleitung Update -Bisherigen MiniBüro-Ordner duplizieren -Ordner umbenennen zu MiniBüroalt (ohne Leerschlag, gross-/kleinschreibung egal) -Diesen Ordner in neuen MiniBüro-Ordner verschieben. - Falls nötig alte Dateiendungen ersetzten (Neues MB Adresse.USR, bisheriges z.b. Adresse.MBU) -"Neues MB" starten -Im Script Menu (im Starter): "Update!" auswählen. -Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm -Überprüfen Sie die Einstellungen in Offerten und Rechnungen -Nach dem Import kann der Ordner MiniBüroalt gelöscht werden 16

PRO H A N D B U C H. www.minibuero.ch. Bachmann Support 06/ 03

PRO H A N D B U C H. www.minibuero.ch. Bachmann Support 06/ 03 PRO H A N D B U C H www.minibuero.ch 1 1. Einstieg 1. Einstieg 01. Grundsätzliches MiniBüro / Pro ist auch ohne FileMaker Pro lauffähig. Einzelplatz-Version. MiniBüro ProFlex ist mit FileMaker Pro ab Version

Mehr

Inhaltsverzeichnis. FlexBüro - Erste Schritte

Inhaltsverzeichnis. FlexBüro - Erste Schritte Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Auftrags-Abwicklung, Lieferscheine, Rechnungen, Kassa, u.s.w. Inhaltsverzeichnis Inhalt Erste Schritte... 1

Mehr

PRIVAT H A N D B U C H

PRIVAT H A N D B U C H PRIVAT H A N D B U C H www.minibuero.ch 1 01. Einstieg 01. Einstieg 01. Grundsätzliches MiniBüro Privatist auch ohne FileMaker Pro lauffähig. Einzelplatz-Version. Unter Macintosh und Windows lauffähig.

Mehr

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w.

Erste Schritte. Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Preisliste, Rechnungen, Etiketten, u.s.w. Inhaltsverzeichnis Inhalt Erste Schritte...1 Inhaltsverzeichnis...2

Mehr

Erste Schritte. Programmierung / Support / Verkauf:

Erste Schritte. Programmierung / Support / Verkauf: Erste Schritte Erste Schritte beschreibt die wichtigsten Arbeiten bezüglich Adresserfassung, Etikettendruck, Briefe und Serienbriefe, Pendenzen/Wiedervorlagen, u.s.w. Programmierung / Support / Verkauf:

Mehr

Installation und Erste Schritte Version 6.0 März 2014

Installation und Erste Schritte Version 6.0 März 2014 ergopro 1 Installation und Erste Schritte Version 6.0 März 2014 Nova Cantica Martin Staub Heidenchilenstrasse 15 CH-8907 Wettswil am Albis Telefon 044 701 19 63 info@ergopro.ch www.ergopro.ch www.novacantica.ch

Mehr

MiniBüro - Erste Schritte

MiniBüro - Erste Schritte MiniBüro - Erste Schritte KB1011 / Thema Einstieg / Stand vom Grundsätzlich ist der Ausgangspunkt im Alltag der Kunde, resp. das Modul Adresse Von dort wird von der entsprechenden Person/Firma zu Briefen,

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

Die einzige benutzte Schrift ist Arial. Die musst Du auf Deinem Mac oder PC haben.

Die einzige benutzte Schrift ist Arial. Die musst Du auf Deinem Mac oder PC haben. MacSimum Support Bertie A. Lemmenmeier Zelglistrasse 5 CH - 5724 Dürrenäsch AG telefon: +41 62 777 45 62 e-mail: info@macsimum.ch internet: www.macsimum.ch Datenbanken Mac-Support Internet Stand: 20.3.2010

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Export: Schnittstelle Buchungsdaten

Export: Schnittstelle Buchungsdaten Export: Schnittstelle Buchungsdaten Der Export von Buchungsdaten gliedert sich in fünf Schritte. Hier erhalten Sie eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt durch den Export begleitet. 1. Schritt eins:

Mehr

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü.

MdtTax Programm. Programm Dokumentation. Datenbank Schnittstelle. Das Hauptmenü. Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Programm Die Bedienung des Programms geht über das Hauptmenü. Datenbank Schnittstelle Die Datenbank wir über die Datenbank- Schnittstelle von Office angesprochen. Von Office 2000-2003 gab es die Datenbank

Mehr

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen WI.005, Version 1.1 07.04.2015 Kurzanleitung Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen Möchten Sie Ordner oder Dateien direkt in die Taskleiste ablegen, so ist das nur mit einem Umweg möglich,

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013

Seriendruck. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 Seriendruck Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Jun 2013 SERIENDRUCK... 1 ERSTELLEN EINES SERIENBRIEFES... 1 Datenquelle erstellen... 1 Hauptdokument mit Datenquelle verbinden... 2 Seriendruckfelder

Mehr

Funktionstastenbelegung und Shortcuts

Funktionstastenbelegung und Shortcuts Funktionstastenbelegung und Shortcuts 1 1. Allgemein Folgende Tastenkombinationen können in KÖBU-Win genutzt werden, nicht aber in der Bibliographie und der PC-Kasse. Frei zu definieren unter KÖBU-Win

Mehr

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten)

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) 1.1 Briefe Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) Hier können Sie beliebig viele Briefe zum Kunden erfassen

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance PROFIN

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance PROFIN Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance PROFIN Inhaltsübersicht 1 Eröffnung bzw. Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 3 2 Jahresübernahme der offenen Posten Debitoren, Kreditoren und Saldenvorträge Sachkonten

Mehr

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Massenversand Massenversand Seite 1 Massenversand Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. STAMMDATEN FÜR DEN MASSENVERSAND 4 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 4 2.2

Mehr

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012

Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Änderungsbeschreibung HWS32 Version 2012 vom Januar 2012 Inhaltsverzeichnis LAGERBUCHUNGSJOURNAL... 2 PROGRAMMEINSTELLUNGEN... 3 ADRESSVERWALTUNG... 7 ARBEITSZEITKALENDER... 10 1 Lagerbuchungsjournal Das

Mehr

M A I L I N G. Michèle Kissling - 1 - Check-In Data AG

M A I L I N G. Michèle Kissling - 1 - Check-In Data AG M A I L I N G Michèle Kissling - 1 - Check-In Data AG Gästeliste aus BellaVita ins Excel exportieren Punkt GÄSTELISTE unter BERICHTE anklicken Format CSV anklicken Liste wie gewünscht abspeichern ÖFFNEN

Mehr

H A N D B U C H. www.minibuero.ch

H A N D B U C H. www.minibuero.ch PRO H A N D B U C H www.minibuero.ch 01. Einstieg 01. Einstieg 01. Grundsätzliches MiniBüro / Pro ist auch ohne FileMaker Pro lauffähig. Einzelplatz-Version. MiniBüro ProFlex ist mit FileMaker Pro ab Version

Mehr

Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung

Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung Fallbeispiel: Eintragen einer Behandlung Im ersten Beispiel gelernt, wie man einen Patienten aus der Datenbank aussucht oder falls er noch nicht in der Datenbank ist neu anlegt. Im dritten Beispiel haben

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen...

Vorwort... 2. Installation... 3. Hinweise zur Testversion... 4. Neuen Kunden anlegen... 5. Angebot und Aufmaß erstellen... 6. Rechnung erstellen... Inhalt Vorwort... 2 Installation... 3 Hinweise zur Testversion... 4 Neuen Kunden anlegen... 5 Angebot und Aufmaß erstellen... 6 Rechnung erstellen... 13 Weitere Informationen... 16 1 Vorwort Wir freuen

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Eingeben einer Rechnung der Rechnungsbildschirm

Eingeben einer Rechnung der Rechnungsbildschirm Eingeben einer Rechnung der Rechnungsbildschirm Im Normalfall wird nach Eingang der Bestellung, Eingabe der Statistikdaten und Inventarisieren der Lieferung die zugehörige Rechnung eingegeben. Bei diesem

Mehr

Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf.

Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf. Bedienungsanleitung für Mitglieder von Oberstdorf Aktiv e.v. zur Verwaltung Ihres Benutzeraccounts auf www.einkaufserlebnis-oberstdorf.de Einloggen in den Account Öffnen Sie die Seite http://ihrefirma.tramino.de

Mehr

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung Anleitung mention Management Environment unterstützt Sie im Verkauf bei der Erstellung der Belege vom Angebot bis zur Rechnung. Sie greifen auf die bereits erfassten Kunden und Artikel zu. Bestandsänderungen

Mehr

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Kontakte Kontakte Seite 1 Kontakte Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU DEN KONTAKTEN 4 2. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 3. STAMMDATEN FÜR DIE KONTAKTE 4 4. ARBEITEN

Mehr

Neuerungen in der Mehrwertsteuer

Neuerungen in der Mehrwertsteuer Neuerungen in der Mehrwertsteuer Für snap, Sage50 und Sesam 2008.1 Sehr geehrte Kunden Ab 01.01.2011 tritt die Erhöhung der Mehrwertsteuer in Kraft. Um Sie rechtzeitig darauf vorzubereiten, haben wir diese

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Dieses Merkblatt teilt sich in 3 Abschnitte unterschiedliche Schritte für die folgenden Versionen:

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post 1. E Porto Word Add in für Microsoft Office 2003, 2007 oder 2010 kostenfrei herunterladen unter www.internetmarke.de/add in/download

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

BsBanking. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten.

BsBanking. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten. Nach dem Anmelden werden Ihnen alle Rechtsanwälte angezeigt. Sie können hier auch neue anlegen und vorhandene bearbeiten. Wählen Sie hier den Anwalt aus. Nachdem Sie den Anwalt ausgewählt haben, öffnet

Mehr

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Volksbank Jever eg VR-Networld Software - Kurzanleitung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Voraussetzungen für die VR-NetWorld Software in Verbindung mit HBCI oder PIN / TAN Einen eingerichteten

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten

FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten FERNHEIZWERKE Software zur Sammlung der Betriebsdaten Über dieses Programm können die Betriebsdaten einer Anlage eingegeben werden und dann automatisch via E-Mail ans Amt für Energieeinsparung an die Email

Mehr

Erstellen einer Abwesenheitsnotiz

Erstellen einer Abwesenheitsnotiz Erstellen einer Abwesenheitsnotiz In Tobit David FX 12 Inhalt I. Vor dem Urlaub... 2 1. Erstellen der Antwortnachricht als Textbaustein... 2 2. Speichern des Textbausteins... 3 3. Einrichten der automatischen

Mehr

Serienbriefe und Etikettendruck mit orgamax

Serienbriefe und Etikettendruck mit orgamax Serienbriefe und Etikettendruck mit orgamax Mit dem Marketingmodul in Verbindung mit Microsoft Word können Sie bequem Serienbriefe für Ihre bestehenden Kunden, Lieferanten oder Interessenten erstellen.

Mehr

buchhaltung Handbuch Version 1.5 Nova Cantica Heidenchilenstrasse 15 8907 Wettswil am Albis

buchhaltung Handbuch Version 1.5 Nova Cantica Heidenchilenstrasse 15 8907 Wettswil am Albis buchhaltung Handbuch Version 1.5 Nova Cantica Heidenchilenstrasse 15 8907 Wettswil am Albis Telefon 044 701 19 63 Fax 044 701 19 48 info@novacantica.ch www.novacantica.ch www.ergopro.ch Nova Cantica 2012

Mehr

Zentrale Mitgliederdatenbank Inkasso Mitgliederbeiträge. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden.

Zentrale Mitgliederdatenbank Inkasso Mitgliederbeiträge. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden. Allgemein Jeder Verein hat eine individuelle Möglichkeit, das Inkasso zu betreiben: - Beträge ohne ES manuell entgegennehmen

Mehr

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v.

Mitgliederbereich. Login. Werbemittel-Shop. Broschüren-Baukasten. Bilder-Datenbank. Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Mitgliederbereich Login Werbemittel-Shop Broschüren-Baukasten Bilder-Datenbank Zentralverband des des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.v. e.v. Login Seite 1 Über den orangen Button gelangen Sie in die Bereiche:

Mehr

Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen

Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen Adressetiketten mit Hilfe der freien Namenslisten in BS und der Seriendruckfunktion von Microsoft Word erstellen Mit dem Programmpunkt freie Namenslisten können Sie in Verbindung mit Microsoft Word Adressetiketten,

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung TimeSafe Leistungserfassung FIBU-Schnittstellen 1/9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Konfiguration... 4 3.1 TimeSafe Leistungserfassung... 4 3.1.1.

Mehr

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden:

Finanzbuchhaltung. Zuerst muß der Kontenrahmen erstellt werden. Dazu müssen folgende Arbeitsgänge durchgeführt werden: Finanzbuchhaltung Grundsätzliches Durch die Integration in unser Agathos Office-Paket stehen der Finanzbuchhaltung alle Daten aus der Spenden-, Heim-, Reise- und Kassenverwaltung zur Verfügung. Alle Daten,

Mehr

Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen

Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen Aktivierung von Makros in den Erfassungshilfen Für die Nutzung unserer Microsoft Excel und OpenOffice Erfassungshilfen ist es erforderlich, die Makros zu aktivieren. Diese sorgen dafür, dass sich neue

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader Eine kleine Anleitung für die neuen Formulare ( dynamische Formulare ) Was ist das Dynamische an den neuen Formularen? Nun, sie haben wesentlich mehr an Funktionalität wie die bisherigen ( statischen )

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

Dieses Dokument hilft Ihnen, in wenigen Minuten mit itherapeut startklar zu sein und beschreibt die wichtigsten Funktionen in Kürze.

Dieses Dokument hilft Ihnen, in wenigen Minuten mit itherapeut startklar zu sein und beschreibt die wichtigsten Funktionen in Kürze. Quickstart Guide Dieses Dokument hilft Ihnen, in wenigen Minuten mit itherapeut startklar zu sein und beschreibt die wichtigsten Funktionen in Kürze. Installation Mac: Folgen Sie den während der Installation

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Anleitung Serienbrief

Anleitung Serienbrief Anleitung Serienbrief Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Serienbrief- erstellen... 2 in Consolidate einbinden... 3 Ergebnis... 5 zuordnen... 6 Serienbrief erstellen... 7 Serienetiketten...11 Voraussetzungen

Mehr

Befehl Tabelle sortieren... 7. Befehl Tabelle drucken... 7. Befehl Tabelle als *.Pdf erstellen... 8. Tabelle als Pdf-Datei mit Outlook mailen...

Befehl Tabelle sortieren... 7. Befehl Tabelle drucken... 7. Befehl Tabelle als *.Pdf erstellen... 8. Tabelle als Pdf-Datei mit Outlook mailen... Bedienungsanleitung Open Personen Master Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar. Das Programm ist mit Excel 2013 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen, also Typ.xlsm, deshalb werden Sie beim

Mehr

ergopro 12 Was ist neu? Version 1.1 Juni 2011 Ergänzung zu Handbuch

ergopro 12 Was ist neu? Version 1.1 Juni 2011 Ergänzung zu Handbuch ergopro 1 ergopro 12 Was ist neu? Version 1.1 Juni 2011 Ergänzung zu Handbuch Nova Cantica Martin Staub Heidenchilenstrasse 15 CH-8907 Wettswil am Albis Telefon 044 701 19 63 info@ergopro.ch www.ergopro.ch

Mehr

Serienbrief erstellen

Serienbrief erstellen Anleitung für Schulleiterinnen und Schulleiter Serienbrief erstellen 28. Oktober 2010, Version 2 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

1 Abgrenzungen (Praxis)

1 Abgrenzungen (Praxis) 1 Abgrenzungen (Praxis) Nachstehend haben wir Ihnen die Möglichkeiten für Abgrenzungsbuchungen in den einzelnen Versionen von Sesam KMU Rechnungswesen aufgeführt. 1.1 Manuelle Abgrenzung Mit dem Rechnungswesen

Mehr

NHP Professional 13.0 Änderungsliste (Version 12.0 -> 13.0) Copyright Joachim Thiele 2009 http://www.n-h-p.de Alle Rechte vorbehalten.

NHP Professional 13.0 Änderungsliste (Version 12.0 -> 13.0) Copyright Joachim Thiele 2009 http://www.n-h-p.de Alle Rechte vorbehalten. NHP Professional 13.0 Änderungsliste (Version 12.0 -> 13.0) Copyright Joachim Thiele 2009 http://www.n-h-p.de Alle Rechte vorbehalten. Änderungen / Neuerungen NHP Professional 13.0 13.0 Revision 1 Anpassung

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Installationsanleitung CLX.PayMaker Office Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 4 3. Einrichtung

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Bauleistungen nach den neuen Bestimmungen des 19 - Verbuchung von Anzahlungen/ Teilrechnungen/ Schlussrechnungen izm 19 in FoxFibu

Bauleistungen nach den neuen Bestimmungen des 19 - Verbuchung von Anzahlungen/ Teilrechnungen/ Schlussrechnungen izm 19 in FoxFibu Bauleistungen ER 19 / FoxFibu für Windows Seite 1 Bauleistungen nach den neuen Bestimmungen des 19 - Verbuchung von Anzahlungen/ Teilrechnungen/ Schlussrechnungen izm 19 in FoxFibu I. Eingangsrechnungen

Mehr

Kapitel 7 - Wägungen

Kapitel 7 - Wägungen Kapitel 7 - Wägungen 7.1 Übersicht der Wägefunktionen Im WinScale Programm können folgende Wägefunktionen durchgeführt werden: - Erstwägungen - Zweitwägungen - Kontrollwägungen Diese Funktionen können

Mehr

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G

Windows 7. Grundkurs kompakt. Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 K-W7-G Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, Januar 2012 Windows 7 Grundkurs kompakt K-W7-G Inhalt Zu diesem Buch 4 1 Erste Schritte mit Windows 7 7 1.1 Das Betriebssystem Windows 7...8 1.2 Windows starten...8

Mehr

d.a.d.i. Kassabuch 1.0

d.a.d.i. Kassabuch 1.0 d.a.d.i. Kassabuch 1.0 Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 Inhalt 1. Installation 1.1. Voraussetzungen 1.2. Installation 1.3. Registrierung 1.4. Grundeinstellungen 2. Belege erfassen 2.1. Kassabuch Hauptfenster

Mehr

1. So beginnen Sie eine Kalkulation

1. So beginnen Sie eine Kalkulation KASSE Eine iphone Apps von a-mass Dieses kleine Programm kann zur Buchführung, als Haushalts- oder Registrierkasse verwendet werden Es können laufende Kosten genauso wie jegliche Ausgaben oder Einnahmen

Mehr

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Version 1.0 vom 01.09.2013 Beschreibung des Anmeldevorgangs und Erklärung der einzelnen Menüpunkte. Anmeldevorgang: 1. Gehen Sie auf die Seite http://www.lpi-training.eu/.

Mehr

AdressOffice. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch. www.zwahlen-informatik.ch 21.07.

AdressOffice. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch. www.zwahlen-informatik.ch 21.07. Die Freeware-Version kann im Internet geladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch www.zwahlen-informatik.ch 21.07.2014 Seite: 1 Inhaltsverzeichnis 1Vorwort...3 1.1Kopierrecht...3 1.2Haftungsausschluss...3

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des Imports und Exports von Adressen Dateiname Beschreibung_-_eCall_Import_und_Export_von_Adressen_2015.10.20 Version 1.1 Datum 20.10.2015 Dolphin Systems AG Informieren

Mehr

ClubWebMan Veranstaltungskalender

ClubWebMan Veranstaltungskalender ClubWebMan Veranstaltungskalender Terminverwaltung geeignet für TYPO3 Version 4. bis 4.7 Die Arbeitsschritte A. Kategorien anlegen B. Veranstaltungsort und Veranstalter anlegen B. Veranstaltungsort anlegen

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

Änderungen in Version 12

Änderungen in Version 12 Änderungen in Version 12 Installation... 1 Änderungen Allgemein... 2 Dynamische Bildschirmanpassung... 2 Automatische Programmupdates... 2 Änderungen in der Rechnungsmaske... 3 Rechnung als E-Mail senden...

Mehr

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Wenn Sie schon mit Outlook arbeiten, ist der erste Schritt, die Sicherung Ihrer Daten aus Ihrem derzeitigen Outlook Profil (Dieses Profil wird in einem

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.)

Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.) Seite 1/7 Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.) Hier sehen Sie eine Anleitung wie man einen Serienbrief erstellt. Die Anleitung

Mehr

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten SMART BOOKS Inhaltsverzeichnis..««... Vorwort 13 Kapitel 1 - Einführung 17 Crashkurs: FileMaker Pro 7 anwenden 19 Eine

Mehr

ESRlight Benutzeranleitung

ESRlight Benutzeranleitung Willkommen Version: 1.2 Datum: 19. Februar 2010 Sprache: Deutsch Copyright 2010 AG AG Industriestrasse 25 8604 Volketswil www. Supportnummer 0900 53 26 89, erste 2 Minuten kostenlos, dann CHF 2.50/Minute

Mehr

So geht garantiert kein Adressbuch mehr verloren.

So geht garantiert kein Adressbuch mehr verloren. Rapport 5. Januar 2011 2011 Adressbuch: Für Serveranlagen mit Netzwerkstörungen haben wir beim Adressbuch eine Sicherung eingebaut. Beim Speichern der Adressen wird im Ordner [C:\Temp\KD_Backup\...] das

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite

Inhaltsverzeichnis Seite Inhaltsverzeichnis Seite 1. Email mit Anhang versenden 2 1.a Email vorbereiten und zweites Fenster (Tab) öffnen. 2 1. b. Bild im Internet suchen und speichern. 3 1.c. Bild als Anlage in Email einbinden

Mehr

Zahlungsavise für den Versand erstellen

Zahlungsavise für den Versand erstellen Zahlungsverkehr Zahlungsavise für den Versand erstellen Stand 26.02.2010 TOPIX Informationssysteme AG Zahlungsavise für den Versand erstellen In TOPIX werden Avise verschickt, um Zahlungen anzukündigen,

Mehr

Schnelleinstieg. Datenimport für die EXPOSÉ - Familie. Import von Adress / Objektdaten aus MS Excel. = Datenintegration aus anderen Lösungen

Schnelleinstieg. Datenimport für die EXPOSÉ - Familie. Import von Adress / Objektdaten aus MS Excel. = Datenintegration aus anderen Lösungen Schnelleinstieg Datenimport für die EXPOSÉ - Familie Import von Adress / Objektdaten aus MS Excel = Datenintegration aus anderen Lösungen node Systemlösungen e.k. Kantstr. 149 10623 Berlin Tel: +49 30

Mehr

Customer and Project Services. Teilnehmerunterlagen Aktivitäten

Customer and Project Services. Teilnehmerunterlagen Aktivitäten Customer and Project Services Teilnehmerunterlagen Aktivitäten Inhalt 1.1 Grundsätzliche Unterschiede Termin/Job 1.2 Anlage eines neutralen Termins aus dem Kalender 1.3 Verknüpfung mit einem Projekt/Kunde

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager Faxen mit dem address manager Faxen mit dem address manager - 2 - Inhalt Generelle Überlegung zum Faxen 3 Voraussetzungen

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

Sage Start Version 2011

Sage Start Version 2011 Sage Start Sage Start Version 2011 1/14 l 21.09.2010 Definition ImportSchnittstelle FibuBuchungen Sage Schweiz AG l Infoline: 0848 868 848 l Telefax: 058 944 18 18 info@sageschweiz.ch l www.sageschweiz.ch

Mehr

WBG: Betriebswirtschaftliche Gesamtlösung für KMU

WBG: Betriebswirtschaftliche Gesamtlösung für KMU WBG: Betriebswirtschaftliche Gesamtlösung für KMU KW 14: Donnerstag, 3. April 2008 (Arbeitsanweisung W7) Ausgangslage: Öffnen Sie den Mandanten «Westlox06» Kreditorenbuchhaltung Buchen Rechnungen einbuchen

Mehr

Bargeld, Post und Schülerbeiträge

Bargeld, Post und Schülerbeiträge ACS Data Systems AG Bargeld, Post und Schülerbeiträge (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BARGELDVERWALTUNG...

Mehr

ACCESS EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

ACCESS EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis ACCESS EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Access starten... 1 2 Einleitung... 2 2.1 Von der Kartei zur Datei... 2 2.2 Was ist eine Datenbank / Definitionen... 2 3 Eine kleine Rundreise...3 3.1 Eine

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

Server Windows XP professionell Workstation: Win 98 SE OK!!! Server: Win 98 SE Workstation: Windows XP NICHT OK!

Server Windows XP professionell Workstation: Win 98 SE OK!!! Server: Win 98 SE Workstation: Windows XP NICHT OK! Update Informationen 2008-11 Allgemein... 1 Achtung! Wichtige Info für Netzwerke!!!... 1 Reporte / Formulare testen und übernehmen... 2 Testausdrucke einschalten... 2 Reportname feststellen... 2 Reporte

Mehr

Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten.

Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten. Wir freuen uns, dass Sie mit der VR-NetWorld Software Ihren Zahlungsverkehr zukünftig einfach und sicher elektronisch abwickeln möchten. Diese soll Sie beim Einstieg in die neue Software begleiten und

Mehr