Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen. Unterrichtsentwurf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen. Unterrichtsentwurf"

Transkript

1 Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden Schulen Fachseminar: Informatik Studienreferendar: Fachleiter: Lehrgang: Unterrichtsentwurf ( ) für einen Unterrichtsbesuch durch den Fachleiter des fachdidaktischen (UBF) Seminars, ( 2 ) für einen Unterrichtsbesuch durch den Leiter des Pädagogischen (UBS) Seminars, ( ) Für einen Prüfungsunterricht (PU) Wochentag und Datum: Zeit: Ort: Raum: Klasse: Klassenstärke: Fachlehrer: Berufsschule: Unterrichtsfach: Unterrichtsthema: 18 Schülerinnen und Schüler Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel Verkäuferin / Verkäufer EDV-Pass Einführung in die Datenverarbeitung mit MS-Excel - Erstellung von Diagrammen mit den Diagramm-Assistenten

2 Seite Ausstattung und Lernbedingungen im Unterrichtsraum Der helle und große Raum bietet gute Bedingungen für den Unterricht. Es stehen 24 Computerarbeitsplätze für die Arbeit am PC zur Verfügung. Alle Rechner sind miteinander vernetzt und können auf den Schulserver zugreifen. Ein Laserdrucker steht für den Ausdruck der Ergebnisse bereit. Die Tische in der Mitte des Raumes ermöglichen ein Arbeiten ohne PC. Probleme ergeben sich durch die Sonneneinstrahlung (Hitze, Spiegelungen, etc.). Die laufenden Computer, Monitore und Drucker sorgen für Hitzeentwicklung und einen hohen Geräuschpegel. Leider ist keine eigene Projektionsfläche für den OHP oder einen Beamer vorhanden. 2 Didaktische Analyse 2.1 Stellung des Themas innerhalb der Rahmenrichtlinien. Der Unterricht erfolgt nicht innerhalb der Rahmenrichtlinien. Der zweistündige Unterricht am Computer in der Grundstufe Einzelhandel wurde aufgrund der heterogenen Computerkenntnisse der Schüler und dem zunehmenden Computereinsatz im Einzelhandel zusätzlich eingeführt.

3 Seite Vertikale Einordnung der Unterrichtseinheit Datum Inhalt Test MS-Excel Funktion min Überwiegende Sozial- und Aktionsform Einzelarbeit erarbeitend Medien und Materialien 1 Arbeitsblätter Computer absolute/relative Bezüge Verknüpfung von verschiedenen Tabellenblättern Einzel-/Partnerarbeit erarbeitend Arbeitsblätter OHP Computer Erstellung von Diagrammen Partnerarbeit Arbeitsblätter OHP, Net op School Computer Komplexe Aufgabe zur Wiederholung der Bestandteile von Excel Einzelarbeit Net op School Computer 2.3 Horizontale Einordnung der Unterrichtseinheit Grundlagen EDV-gestützter Warenwirtschaftssysteme LF 5 Möglichkeiten und Leistung EDV-gestützter Warenwirtschaftssysteme LF 21 MS-Excel Erstellung v. Diagrammen betriebliche Anknüpfungspunkte der Schüler (z. B. erstellen von Auswertungen etc.) private Erfahrungen der Schüler 2.4 Sachanalyse Das Programm MS-Excel steht als Beispiel für eine Reihe von Programmen, die als Tabellenkalkulationsprogramme bezeichnet werden. MS-Excel ist ein Standardtabellenkalkulationsprogramm mit vielfältigen Anwendungsbereichen. Das Programm ist als Softwarelösung in vielen Betrieben und im privaten Bereich eingesetzt. MS-Excel eignet sich gut dazu, größere Datenmengen zu bearbeiten und zu visualisieren. Mit Hilfe von Excel lassen sich mathematische Aufgaben jeder Art bearbeiten, z. B. Angebotsvergleich, Berechnung von Abschreibungen etc. MS-Excel ermöglicht es aus den berechneten Werten unterschiedlichste Diagramme zu erstellen. Die Umwandlung von Zahlen in Diagramme hilft, einen Sachverhalt zu veranschaulichen, indem Tendenzen und Unterschiede ver- 1 Die hierbei verwendeten Materialien sind im Anhang zu finden.

4 Seite 4 deutlicht werden. MS-Excel unterstützt die Erstellung von Diagrammen durch den Diagramm-Assistenten, der den Nutzer anleitet 2. Die Zugehörigkeit zur MS-Office - Produktfamilie ermöglicht es dem Benutzer seine Kenntnisse von bzw. für andere Programme aus dieser Produktfamilie zu nutzen Auswahl- und Reduktionsentscheidung MS-Excel bietet eine scheinbar unendliche Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Aufgrund der knapp bemessenen Unterrichtszeit ist es unmöglich auf alle Anwendungsmöglichkeiten einzugehen. Da die Vorkenntnisse der Schüler sehr heterogen sind, würden sich einige Schüler bei einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für MS-Excel schnell langweilen. Zudem bietet besonders der Einsatz des Computers im Unterricht die Möglichkeit zum experimentellen Lernen, d. h. die Schüler haben die Möglichkeit, eigene Lösungswege zu finden. Es bietet sich an, den Schülern aus ausgewählten Bereichen (Tabellenerstellung, Funktionen, Diagramme etc.) Aufgaben zu stellen, die zunächst in Partnerarbeit mit Hilfe von kopierten Informationstexten gelöst werden. Die Schüler haben in der heutigen Stunde die Aufgabe, eine vorgegebene einfache Tabelle in Diagramme umzuwandeln. Sie sollen sich im Rahmen dieser Unterrichtseinheit zunächst mit einem der vorgegebenen Diagrammtypen 4 befassen, um hieran die Anwendung des Diagrammassistenten zu üben. Eine Hilfe dabei ist der Diagramm-Assistent, welcher die Schüler bei der Erstellung von Diagrammen anleitet. Aufgrund des Fehlens eines eingeführten Schulbuches und der heterogenen Leistungsstruktur können die Schüler nicht gänzlich auf eine Lehrerhilfe verzichten. Die meisten der schwächeren Schüler werden in der Lebensmittelbranche ausgebildet. Aus diesem Grund habe ich mich für einen praxisorientierten Einstieg aus der Lebensmittelbranche entschieden. Für die anderen Schüler sollte es keine große Schwierigkeit sein, das Beispiel auf ihr Unternehmen zu übertragen. 2.6 Methodische Gestaltung In der Einführungsphase interpretieren die Schüler die Tabelle. Von diesen Punkt werde ich zu weiteren Darstellungsformen von Tabellen überleiten. Die Schüler interpretieren die Zahlen aus dem bekannten Beispielunternehmen und überlegen sich, wie die Zahlen ü- 2 Beispiele für verschiedene Diagrammtypen befinden sich im Anhang. 3 Vgl. Bücher Excel 2000 oder Informationsverarbeitung 4 Vgl. Anhang

5 Seite 5 bersichtlicher gestaltet werden können. Dieses fördert die Kreativität der Schüler. Im Vergleich zwischen der Tabelle und verschiedenen Diagrammtypen wird den Schülern der Nutzen von Diagrammen klar. Um einen möglichst geringen Abstraktionsgrad zu erhalten, habe ich einen schülergerechten Einstieg ausgewählt. In der Erarbeitungsphase lernen die Schüler wichtige Diagrammtypen von MS-Excel kennen 5. Die Schüler arbeiten hierzu mit vorgegebenen Partnern zusammen 6. Ich habe mich für die Vorgabe der Partner aufgrund der heterogenen Leistungen in der Klasse entschieden. Nur der leistungsschwächere Schüler darf den PC bedienen. Der Leistungsstärkere führt ein stichwortartiges Protokoll der Arbeit. Dieses dient dazu, den Schülern bei der Präsentation ihrer Ergebnisse einen Leitfaden ihrer Arbeit zur Seite zu stellen. Es erleichtert zudem die Fehlersuche und der Reflektion. Zudem möchte ich dem Verhalten, dass der leistungsstärkere Schüler sehr schnell und für den leistungsschwächeren Schüler in unverständlicher Form die Tabellen erstellt, entgegenwirken. Alle Schüler bearbeiten denselben Arbeitsauftrag. Die Tabelle ist den Schülern aus der letzten Stunde bekannt, jedoch sind nicht alle Schüler gleich weit gekommen. Aus diesem Grund und aufgrund eines möglichen Datenverlustes der Schülerdaten in der Zwischenzeit speichere ich die Ausgangsdatei im Materialverzeichnis der Klasse ab. Auf das Materialverzeichnis kann jeder Schüler zugreifen. In der Erarbeitungsphase schränke ich die Auswahl der möglichen Diagramme bewusst ein, damit das Augenmerk der Schüler auf die in der Praxis sehr häufig verwendeten Diagrammtypen fällt. Welchen von den vorgegebenen Diagrammtypen sie auswählen, ist Ihnen freigestellt. Jede fertige Gruppe druckt pro Person eine Seite mit den Ergebnissen aus. Eine ausgedruckte Seite wird dann an die Pinnwand gehängt. Die Schüler können ihre eigenen Arbeiten mit denen ihrer Klassenkameraden vergleichen. Sie können sich aktiv beteiligen und ihren Mitschülern direkt Fragen stellen. Anschließend wählen sie die Seite mit dem besten Diagramm aus. Präsentation: Je nach Zeitfortschritt werden ein oder mehrere Diagramme, die durch die Schüler ausgewählt wurden, vorgestellt. Die Gruppe, die das Diagramm erstellt hat, präsentiert es ihren Mitschülern. Dabei wird anhand des stichwortartigen Protokolls die Vorgehensweise bei der Erstellung des Diagramms beschrieben und auf beabsichtigte Gestal- 5 Vgl. Anhang 6 Sollte eine ungerade Zahl Schüler anwesend sein, wird ein Schüler die Aufgaben in Einzelarbeit lösen.

6 Seite 6 tungselemente, Wirkungen, Schwierigkeiten und Probleme eingegangen. Die Diagramme werden mit dem Programm Net op School auf jeden Schüler PC angezeigt 7. Didaktische Reserve: Falls die Schüler sehr schnell sind, erhalten sie von mir den Arbeitsauftrag in Einzelarbeit die Erstellung eines Diagramms zu üben. Dieses geschieht mit den Zeilen Tiefkühlprodukte und Molkereiprodukte aus der Tabelle. Die Schüler festigen im Rahmen der Einzelarbeit ihr zuvor erlangtes Wissen und werden mit der Diagrammerstellung vertrauter. Hierbei wird den Schülern freigestellt auch mit anderen Diagrammformen zu experimentieren. 3 Lernziele 3.1 Groblernziel Die Schüler sollen die Diagrammfunktion von MS-Excel kennen und selbstständig Aufgaben hiermit bearbeiten. 3.2 Feinlernziele Die Schüler sollen im Rahmen der Fachkompetenz... wissen, wie man aus einer MS-Excel Tabelle anhand eines Beispiels ein Diagramm erstellt. während der Partnerarbeit die Funktionen des MS-Excel Diagrammassistenten kennen lernen. den MS-Excel Diagrammassistenten zur Erstellung von Diagrammen anwenden. Die Schüler sollen im Rahmen der Methodenkompetenz... gemeinsam mit einem Partner selbstständig eine Aufgabenstellung lösen. sich bei der Aufgabenerstellung an bestimmte Vorgaben halten. die eigene Tätigkeit anhand eines Protokolls stichwortartig wiedergeben können. Die Schüler sollen im Rahmen der Sozialkompetenz ihre Fähigkeit verbessern... sich mit Mitschülern über fachliche Fragestellungen auseinander zu setzen. mit einem nicht frei wählbaren Partner kommunikativ zusammen zu arbeiten. 7 Sollte dies aus technischen Gründen nicht möglich sein, wird ein Folienausdruck erstell und die Schüler präsentieren die Ergebnisse mit dem OHP.

7 Seite 7 4 Geplanter Unterrichtsverlauf Unterrichtsphase Einstieg/Begrüßung Inhalt Die Schüler lernen den Nutzen einer grafischen Darstellung kennen. Sozial- und Aktionsform Klassenunterricht, lehrerorientiert; vorstellend Medien und Materialien 8 OHP, Arbeitstransparent Erarbeitung Die Schüler bearbeiten die Situationsaufgabe zur Erstellung eines Diagramms. arbeitsgleiche Partnerarbeit; erarbeitend Arbeitsblätter 1 bis 3, Computer, Drucker Während der Erarbeitungsphase öffnet sich das Beobachtungsfenster Vernissage der Ergebnisse Präsentation Die Ergebnisse der einzelnen Gruppen werden besichtigt. Die Schüler wählen mit der Punktabfrage das Diagramm aus, das ihnen am Besten gefällt. Die Schüler stellen ausgewählte Lösungen vor und erklären den Lösungsweg anhand des Stichpunktprotokolls. Plenum, darstellend Klassenunterricht, schülerorientiert; vorstellend Schließen des Beobachtungsfensters Papierausdrucke, Pinnwand, Nadeln, Moderatorenkarten eigene Aufzeichnungen, Computer, Net op School oder Arbeitstransparent, OHP Didaktische Reserve Die Schüler experimentieren mit unterschiedlichen MS- Excel Diagrammoptionen. Einzelarbeit; erarbeitend Arbeitstransparent, Computer 8 Die hierbei verwendeten Materialien sind im Anhang zu finden.

8 Seite 8 5 Anhang 5.1 Literatur Excel 2000, Regionales Rechenzentrum für Niedersachsen, 3. Auflage 2000, Hannover O. V.: Informationsverarbeitung, BBS Peine Fachgymnasium, 1. Auflage 2003, Troisdorf Gratzke; Köhler: Kaufmännische Datenverarbeitung im Betrieb, Winklers Verlag, 1. Auflage 2001, Darmstadt

9 Seite Aufteilung Team-Learning Die Zuordnung der Schüler kann durch das Fehlen einzelner Schüler verändert werden. starker Partner A schwacher Partner B

10 Seite Materialien Arbeitsblatt 1 Klasse: MS-Excel Diagramme Datum: Diagramme mit MS-Excel Situation: Sie sind zurzeit im Büro eines Einzelhandelsunternehmens eingesetzt. Für eine Präsentation gibt Ihnen Ihr Chef den Auftrag gemeinsam mit Ihrem Kollegen/Ihrer Kollegin die Verkäufe für die Abteilung Obst und die Gesamtumsätze für das erste Halbjahr grafisch darzustellen. WICHTIG: Der zuerst genannte Schüler führt ein stichwortartiges Protokoll über Ihre Vorgehensweise und gibt Hilfestellungen; er greift nicht auf die Tastatur zu! Der andere ist für die Ausführung am Computer verantwortlich und kann sich Rat von seinem Partner holen. Bitte versuchen Sie, Probleme zunächst mit Ihrem Partner zu lösen! Arbeitsanleitung: 1. Lesen Sie zunächst die Informationen zu den Diagrammarten auf der Kopie durch, und entscheiden Sie sich für einen Darstellungstyp. 2. Rufen Sie die Datei "Gesamtübersicht" aus der letzten Stunde auf. 3. Wandeln Sie diese Tabelle mit Hilfe des Diagramm-Assistenten in ein Diagramm um. Das erste Diagramm soll die Umsätze der Abteilung Obst zeigen. 4. Erstellen Sie ein zweites Diagramm, welches die Gesamtumsätze verdeutlicht. 5. Versehen Sie das Blatt mit Ihrem Namen und speichern Sie es in Ihrem Verzeichnis unter "Diagramme Frisch-Lebensmittel" ab. 6. Falls Sie noch Zeit haben, fügen Sie ein oder mehrere Textfelder ein, welche Teile der Diagramme aus der Sicht des Verkaufs näher erläutern. 7. Drucken Sie Ihre Präsentation aus. Achtung: Sie muss auf eine Seite passen (Kontrollieren Sie dies vorher bitte mit der Seitenansicht.)!

11 Seite 11 Arbeitsblatt 2 Klasse: MS-Excel Diagrammtypen Datum: Diagrammtyp Beispiel Wofür besonders geeignet? Kreisdiagramme Kreisdiagramme stellen immer nur eine Datenreihe dar. Mit ihnen werden Anteile im Verhältnis zu einem Ganzen dargestellt. Säulendiagramm Säulendiagramme werden z. B. genutzt, wenn Sie abzählbare Mengen und Größenänderungen darstellen wollen (Vgl. auch Balkendiagramme) Balkendiagramme sind im Grunde gekippte Säulendiagramme. Deswegen gelten die Hinweise für beide Diagramtypen!!! Balkendiagramme Balkendiagramme werden 4 genutzt, wenn Sie z. B. zwischen Kategorien verglei- 3 2 chen wollen und Werte zu 1 einem bestimmten Zeitpunkt darstellen wollen. Liniendiagramme Punktdiagramm (Vgl. auch Säulendiagramm) Wenn Daten (Messwerte, Wachstum, Entwicklungen) über einen (längeren) Zeitraum verglichen werden sollen werden oftmals Liniendiagramme verwendet. Auch bei sehr vielen Datenpunkten auf der x-achse ist diese Diagrammart geeignet. Wenn die Beziehungen zwischen den einzelnen Datenpunkten im Vordergrund stehen sollen werden Punktdiagramme verwendet. Den einzelnen Datenpunkten wird keine Information hinzugefügt.

12 Seite 12 Arbeitsblatt 3 Klasse: MS-Excel Diagrammtypen Datum: Informationen zum Diagrammassistenten MS-Excel stellt zur Erzeugung von Diagrammen einen Assistenten zur Verfügung, ähnlich wie er auch beim Eingeben von Funktionen benutzt werden kann. Sie werden in Dialogfenstern schrittweise zum fertigen Diagramm geführt. 1. Markieren Sie zunächst den Bereich Ihrer Tabelle, den Sie mit einem Diagramm darstellen wollen. 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Diagramm-Assistent oder wählen Sie auf der Menüleiste: <Einfügen> dann <Diagramm> 3. Es erscheint ein Dialogfenster Diagramm-Assistent Schritt 1 von 4, in dem Sie den passenden Diagrammtyp auswählen können. 4. Um sich für einen geeigneten Untertyp entscheiden zu können, lassen Sie sich das Vorschaufenster einblenden, indem Sie auch die Schaltfläche <Schaltfläche gedrückt halten für ein Beispiel> klicken. 5. Im zweiten Schritt bestimmen Sie den Datenbereich. Hier können Sie überprüfen, ob der von Ihnen im ersten Schritt markierte Tabellenbereich mit Ihren Vorstellungen übereinstimmt. a. Im Feld <Name> ist die Zelle zu markieren/einzutragen, dessen Bezeichnung in der Legende stehen soll b. Im Feld <Werte> stehen die Werte aus denen z. B. die Diagrammsäulen erstellt worden sind. Erinnerung: =Gesamtübersicht!$B 2:$H$3 6. Der dritte Schritt ermöglicht es Ihnen weitere Einstellungen vorzunehmen, deren Auswirkungen Ihnen direkt in der Vorschau angezeigt werden. Probieren Sie die Veränderungsmöglichkeiten aus. 7. Im letzten Dialogfenster wird die Frage gestellt, wo Sie das Diagramm platzieren möchten. Wählen Sie hier: als Objekt in 8. Mit dem Anklicken der Schaltfläche <Fertig stellen> wird das Diagramm eingeblendet. Bestandteile eines Diagramms: Name d. Tabelle Werte von bis Größenachse 2.500, , , ,00 500,00 - Umsatz im ersten Halbjahr 2.100, , , , , ,00 Januar Februar März April Mai Juni Titel Legende Obst Rubrikenachse

13 Einführungsfolie Diagramme Januar Februar März April Mai Juni Seite 13 Obst 2.100, , , , , ,00 Molkerei- 850, ,00 900, ,00 820,00 850,00 Produkte Tiefkühl , ,00 900, , , ,00 Produkte Summe 4.000, , , , , ,00 Umsätze der Frisch-Lebensmittel 2.500, , , ,00 500,00 - Mit Obst wird der meiste Umsatz gemacht! Molkereiprodukte Obst Tiefkühlprodukte Januar Februar März April Mai Juni 15% Verteilung des Gesamtumsatzes im 1. Halbjahr 16% 17% 18% 16% 18% Januar Februar März April Mai Juni 2.500, , , ,00 500,00 - Januar Vergleich Umsatzentwicklung Februar April Mai Juni Molkereiprodukte Obst Tiefkühlprodukte

14 Mögliche Musterlösung: Seite 14 Januar Februar März April Mai Juni Obst 2.100, , , , , ,00 Molkerei- 850, ,00 900, ,00 820,00 850,00 produkte Tiefkühl , ,00 900, , , ,00 produkte Summe 4.000, , , , , ,00 Gesamtumsätze Frisch-Lebensmittel 4.000, , , , , ,00 Der Mai ist der umsatzschwächste Monat. JanuarFebruar März April Mai Juni 3.000,00 Umsatz d. Abteilung Obst im ersten Halbjahr 2.000, , , , , , , ,00 - JanuarFebruar März April Mai Juni

15 Seite 15 Folie 2 Klasse: MS-Excel Diagrammtypen Datum: Arbeitsauftrag: Erstellen Sie in Einzelarbeit jeweils ein Diagramm mit den Zeilen Tiefkühlprodukte und Molkereiprodukte. Sie dürfen alle Diagrammtypen anwenden.

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147 Diagramme Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. In Excel lassen sich nackte Zahlen sehr schnell in aussagekräftige grafische Daten verwandeln. Sie lernen hier die Grundlagen der Diagrammerzeugung und -gestaltung.

Mehr

Wirtschaftsrechnen. Leseprobe

Wirtschaftsrechnen. Leseprobe Wirtschaftsrechnen Kapitel 1 Darstellung von Größen 1.1 Größen im Koordinatensystem 1.2 Diagramme und Ihre Verwendung 1.2.1 Säulendiagramm 1.2.2 Balkendiagramm 1.2.3 Punktdiagramm (Streudiagramm) 1.2.4

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Grundlagen zu Diagrammen... 2. Ein Diagramm erstellen... 3. Diagrammtypen / -untertypen... 3. Säulendiagramm...

Inhaltsverzeichnis... 1. Grundlagen zu Diagrammen... 2. Ein Diagramm erstellen... 3. Diagrammtypen / -untertypen... 3. Säulendiagramm... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen zu Diagrammen... 2 Ein Diagramm erstellen... 3 Diagrammtypen / -untertypen... 3 Säulendiagramm... 3 Balkendiagramm... 3 Gestapeltes Säulen- / Balkendiagramm...

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

Excel 2010. für Windows ISBN 978-3-86249-060-8. Peter Wies 1. Ausgabe, 11. Aktualisierung, November 2013. Grundlagen

Excel 2010. für Windows ISBN 978-3-86249-060-8. Peter Wies 1. Ausgabe, 11. Aktualisierung, November 2013. Grundlagen Peter Wies 1. Ausgabe, 11. Aktualisierung, November 2013 Excel 2010 für Windows Grundlagen ISBN 978-3-86249-060-8 EX2010 10 Excel 2010 - Grundlagen 10 Diagramme erstellen und schnell gestalten In diesem

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 5. 1. Erste Schritte... 7. 2. Textverarbeitung... 30. 3. Tabellenkalkulation... 99

Inhaltsverzeichnis. Einleitung... 5. 1. Erste Schritte... 7. 2. Textverarbeitung... 30. 3. Tabellenkalkulation... 99 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 5 1. Erste Schritte... 7 1.1 Installation und Programmstart... 7 1.2 Die Programmoberfläche(n)... 11 1.3 Arbeiten mit Dokumenten... 22 2. Textverarbeitung... 30 2.1 Wichtige

Mehr

Datentabelle für ein Diagramm in PowerPoint.

Datentabelle für ein Diagramm in PowerPoint. 1 EINFACHE DIAGRAMME In Excel lassen sich Daten hervorragend in Diagrammen visualisieren. Egal, ob Sie Säulen-, Balken-, Linien- oder Tortendiagramme erstellen wollen, Excel bietet eine reiche Auswahl

Mehr

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel

Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Versuchsauswertung mit Polynom-Regression in Excel Aufgabenstellung: Gegeben sei die in Bild 1 gezeigte Excel-Tabelle mit Messwertepaaren y i und x i. Aufgrund bekannter physikalischer Zusammenhänge wird

Mehr

Excel Diagramme. Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm

Excel Diagramme. Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm Excel Diagramme Dateneingabe zur späteren Verarbeitung als Diagramm Gib zunächst in Excel einige Zahlen ein, die du später in einem Diagramm darstellen möchtest. In diesem Beispiel verwende ich die Umsatzzahlen

Mehr

OpenOffice Calc 4 / LibreOffice Calc 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juli 2014 OOC4LOC4

OpenOffice Calc 4 / LibreOffice Calc 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juli 2014 OOC4LOC4 Peter Wies 1. Ausgabe, Juli 2014 OpenOffice Calc 4 / LibreOffice Calc 4 Grundlagen OOC4LOC4 16 OpenOffice Calc 4 / LibreOffice Calc 4 - Grundlagen 16 Mit Diagrammen arbeiten In diesem Kapitel erfahren

Mehr

EXCEL 2000 Grundlagen

EXCEL 2000 Grundlagen 1 2 3 4 5 6 7 C17 Adresse dieses Feldes. (Wie beim Spiel Schiffe versenken!) 8 9 1 EXCEL 2003 2 Ansicht Aufgabenbereich EXCEL 2003 Liste möglicher Fenster im Aufgabenbereich 3 4 Menü Extras Ohne Haken

Mehr

Dipl.-Ing. Gerd Frerichs

Dipl.-Ing. Gerd Frerichs Dipl.-Ing. Gerd Frerichs Elektronik u. Breitbandkommunikationstechnik Wissenschaftlicher Mitarbeiter Darstellen von Frequenzgängen mit MS-Excel 20.0 1 R1 180k R3 4.7k Uein volts 0 5 Ck 10u 6 2.81 9.94

Mehr

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank Allgemeines 1. Excel Tabellenkalkulation: Erfassen und Verarbeiten von Zahlenmaterial Grafik: Grafische Darstellungen des Zahlenmaterials mittels Diagrammen

Mehr

(zusätzliche Option «Wochenbeginn»: siehe Abbildung) zeigt die vergangenen Stunden des gewählten Datums seit 0:00 an

(zusätzliche Option «Wochenbeginn»: siehe Abbildung) zeigt die vergangenen Stunden des gewählten Datums seit 0:00 an 5.6.2 Zeit- und Datumsfunktionen Mit Zahlenformaten können Sie bestimmen, was Excel von einem Datum anzeigen soll. Beispiel: 15.10.12 15:30 mit dem Zahlenformat JAHR formatiert, zeigt von diesem Beispiel

Mehr

Computerkurse WORD und EXCEL

Computerkurse WORD und EXCEL FEB Fördergesellschaft Computerkurse WORD und EXCEL Auf Grund der Nachfrage einiger Betriebe, bieten wir nochmals im Februar und März 2010 neue Termine für Computerkurse an. Um für Sie die besten Lernergebnisse

Mehr

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben.

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben. Diagramme Excel 2007 effektiv 6 DIAGRAMME Diagramme dienen dazu, Zahlenwerte grafisch darzustellen. Dazu stehen viele verschiedene Diagrammformen zur Verfügung, jeweils mit mehreren Varianten. Die automatisch

Mehr

Unterrichtsentwurf. Uwe Herrmann, Alexandra Iwanow, Monika Skrzipek. Einfacher Unterrichtsbesuch Nr. Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung

Unterrichtsentwurf. Uwe Herrmann, Alexandra Iwanow, Monika Skrzipek. Einfacher Unterrichtsbesuch Nr. Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung Abgabedatum 20.11.08 Studienreferendare Uwe Herrmann, Alexandra Iwanow, Monika Skrzipek Ausbildungsgruppe 07.21 Unterrichtsentwurf Einfacher Unterrichtsbesuch Nr. X Fachrichtung Farbtechnik und Raumgestaltung

Mehr

Zahlen auf einen Blick

Zahlen auf einen Blick Zahlen auf einen Blick Nicht ohne Grund heißt es: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Die meisten Menschen nehmen Informationen schneller auf und behalten diese eher, wenn sie als Schaubild dargeboten werden.

Mehr

IT-Grundlagen Excel Excel Grundbegriffe

IT-Grundlagen Excel Excel Grundbegriffe Excel 2010 1.Semester 1 Karin Maier Excel 2010 - Grundbegriffe Excel ist ein Tabellenkalkulationsprogramm Darin können Daten eingegeben, formatiert und berechnet werden Arbeitsmappe = Datei Arbeitsmappe

Mehr

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc In dieser kleinen Anleitung geht es nur darum, aus einer bestehenden Tabelle ein x-y-diagramm zu erzeugen. D.h. es müssen in der Tabelle mindestens zwei

Mehr

Professionelle Diagramme mit Excel 2010 erstellen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, März 2014. Themen-Special W-EX2010DI

Professionelle Diagramme mit Excel 2010 erstellen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, März 2014. Themen-Special W-EX2010DI Peter Wies 1. Ausgabe, 2. Aktualisierung, März 2014 Professionelle Diagramme mit Excel 2010 erstellen Themen-Special W-EX2010DI 2 Professionelle Diagramme mit Excel 2010 erstellen - Themen-Special 2 Wichtige

Mehr

1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de

1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de 1. Allgemeine Hinweise Alexander.Martin.Koenig@TU-Clausthal.de Man sollte eine Excel-Tabelle immer so übersichtlich wie möglich halten. Dazu empfiehlt es sich, alle benötigten Daten, Konstanten und Messwerte

Mehr

Vorübung 1 Beschriften Sie die Tabelle wie in der Abbildung dargestellt.

Vorübung 1 Beschriften Sie die Tabelle wie in der Abbildung dargestellt. Diese Anleitung führt in einige Grundfunktionen des Tabellenkalkulationsprogramms Microsoft Excel ein. Sie erstellen nach einigen Vorübungen mit Excel ein kleines Programm, das auf der Grundlage der Gesamtpunktzahl

Mehr

Excel Grundlagen ISBN Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März inkl. zusätzlichem Übungsanhang

Excel Grundlagen ISBN Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März inkl. zusätzlichem Übungsanhang Excel 2013 Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang ISBN 978-3-86249-339-5 EX2013-UA 10 Excel 2013 - Grundlagen 10 Diagramme erstellen

Mehr

Datenanalysen in Excel - Diagramme

Datenanalysen in Excel - Diagramme 1. Was ist ein Diagramm? Datenanalysen in Excel - Diagramme Diagramme stellen Daten und Informationen grafisch dar. Mit Diagrammen können umfangreiche Datenbestände einfach und aussagekräftig aufbereitet

Mehr

Diagramme aus Tabellen erstellen mit Calc (LibreOffice 4)

Diagramme aus Tabellen erstellen mit Calc (LibreOffice 4) Voraussetzungen Es muss eine Tabelle vorliegen, in der die Zahlen, die grafisch dargestellt werden sollen, zusammenhängend markiert werden können. Beispiel: Es ist sinnvoll, zunächst die Zellen zu markieren,

Mehr

Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität. Universität Würzburg Lena Moser

Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität. Universität Würzburg Lena Moser Lehrerhandbuch Unterrichtsstunde zum Mathematiklabor Thema Proportionalität Universität Würzburg Lena Moser Tafelbild Proportionalität Raupe auf Uhr r(ϕ)= ϕ Eigenschaft: Zellteilung exponentielles Wachstum

Mehr

Angestrebte Kompetenzen/Ziele

Angestrebte Kompetenzen/Ziele Unterrichtsverlauf zu: Unternehmensanalyse, 7-8 Std., Jahrgangstufe 2, Wirtschaft, WG 1. Std. Angestrebte Kompetenzen 5 Min. Stundenthema: Umweltanalyse Begrüßung und Einstieg in das Thema: Unternehmensanalyse

Mehr

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Ausgangsdaten anlegen: o Sollte dann so aussehen: Umsatz Plan Ist Abweich. 60 40-20 o Details dazu: 4 Spaltenüberschriften eintragen: Plan, Ist, leer, Abweichung

Mehr

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm

Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm Gnumeric Mittwoch, 8. Mai 2013 01:05 Tutorial: Gnumeric installieren und Jahres-Kostenübersicht erstellen mit Diagramm In diesem Tutorial will ich Ihnen zeigen, wie man Gnumeric installiert und wie man

Mehr

Excel 2013. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2013. Trainermedienpaket K-EX2013-G_TMP

Excel 2013. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2013. Trainermedienpaket K-EX2013-G_TMP Excel 2013 Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Dezember 2013 Grundkurs kompakt medienpaket K-EX2013-G_TMP hinweise Unterrichtsdauer und Medien Abschnitt Mitgelieferte Medien 7.1 Diagramme

Mehr

Lernzielkatalog Tabellenkalkulation und grafische Darstellung

Lernzielkatalog Tabellenkalkulation und grafische Darstellung Lernzielkatalog Tabellenkalkulation und grafische Darstellung Wahlmodul 0 UStd. mit folgenden Inhalten LZ 1 Funktionsprinzip eines Tabellenkalkulationsprogramms, wichtige Grundbegriffe und Programmebenen

Mehr

Microsoft Office Excel 2007. für Windows W-EX2007DI. Autor: Peter Wies. Inhaltliches Lektorat: Sabine Spieß. 1. Ausgabe vom 7.

Microsoft Office Excel 2007. für Windows W-EX2007DI. Autor: Peter Wies. Inhaltliches Lektorat: Sabine Spieß. 1. Ausgabe vom 7. W-EX2007DI Autor: Peter Wies Inhaltliches Lektorat: Sabine Spieß 1. Ausgabe vom 7. Oktober 2008 HERDT-Verlag für Bildungsmedien GmbH, Bodenheim Internet: www.herdt.com Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil

Mehr

Excel 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA

Excel 2010 für Windows. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA Sabine Spieß 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 Excel 2010 für Windows Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-EX2010-G-UA 7.4 Anordnung der Diagrammdaten vertauschen Daten spalten-

Mehr

Präsentation eines Handelsunternehmens mit Powerpoint. 2. Teil

Präsentation eines Handelsunternehmens mit Powerpoint. 2. Teil PowerPoint: Präsentation eines Handelsbetriebes Seite 8 von 23 Präsentation eines Handelsunternehmens mit Powerpoint 2. Teil 1 Sortiment 1.1 Übersicht über Warengruppen Aufgabe 8 Erstellen Sie eine neue

Mehr

Excel 2013. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2013 K-EX2013-G

Excel 2013. Grundkurs kompakt. Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2013 K-EX2013-G Excel 2013 Sabine Spieß, Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2013 Grundkurs kompakt K-EX2013-G Welche Elemente besitzt ein Diagramm? Einheiten der y-achse Diagrammtitel Datenreihe Legende Kategorien der x-achse

Mehr

1. Wählen Sie Tabelle1 in der Beispieldatei. Markieren Sie zumindest eine Zelle in dem dort vorhandenen Datenblock.

1. Wählen Sie Tabelle1 in der Beispieldatei. Markieren Sie zumindest eine Zelle in dem dort vorhandenen Datenblock. 5 PivotTables & Co. Was sich hinter den Begriffen PivotTable und PivotChart verbirgt, ist auf den ersten Blick nicht so leicht zu verstehen. Wenn man aber erst einmal den Sinn begriffen hat, wird man dieses

Mehr

Unterrichtsentwurf. (Unterrichtsbesuch im Fach Informatik)

Unterrichtsentwurf. (Unterrichtsbesuch im Fach Informatik) Gymnasium - - -, 30. Juni 2014 Unterrichtsentwurf (Unterrichtsbesuch im Fach Informatik) Entwicklung verschiedener Strategien zum Knacken von Texten, die mit verschiedenen Techniken verschlüsselt wurden

Mehr

Diagramme erstellen mit EXCEL

Diagramme erstellen mit EXCEL Diagramme erstellen mit EXCEL Inhaltsverzeichnis KREISDIAGRAMME ERSTELLEN... 2 SÄULENDIAGRAMME ERSTELLEN... 4 ZAHLENREIHEN HINZUFÜGEN... 4 LINIENDIAGRAMM ERSTELLEN... 5 DIAGRAMMTYP ÄNDERN... 5 DIAGRAMME

Mehr

Professionelle Diagramme mit Excel 2013 erstellen. Sabine Spieß Themen-Special. 1. Ausgabe, Dezember 2013 W-EX2013DI

Professionelle Diagramme mit Excel 2013 erstellen. Sabine Spieß Themen-Special. 1. Ausgabe, Dezember 2013 W-EX2013DI Professionelle Diagramme mit Excel 2013 erstellen Sabine Spieß Themen-Special 1. Ausgabe, Dezember 2013 W-EX2013DI 5 Professionelle Diagramme mit Excel 2013 erstellen - Themen-Special 5 Diagramme beschriften

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 6: Präsentation Diagramm auf einer Folie erstellen

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 6: Präsentation Diagramm auf einer Folie erstellen Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 6: Präsentation Diagramm auf einer Folie erstellen Dateiname: ecdl6_05_01_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 6 Präsentation - Diagramm

Mehr

MODUL 4 Tabellenkalkulation

MODUL 4 Tabellenkalkulation MODUL 4 Tabellenkalkulation Der folgende Abschnitt ist der Syllabus für Modul 4, Tabellenkalkulation, und stellt die Grundlage für den praktischen Test für dieses Modul dar. ZIELE MODUL 4 Das Modul Tabellenkalkulation

Mehr

Damit Sie die Datei «KR_TP_2014(D).xls» einsetzen können, muss auf Ihrem Rechner mindestens Microsoft Office Excel 2000 installiert sein.

Damit Sie die Datei «KR_TP_2014(D).xls» einsetzen können, muss auf Ihrem Rechner mindestens Microsoft Office Excel 2000 installiert sein. Konstrukteurin EFZ/ Konstrukteur EFZ Qualifikationsbereich Teilprüfung 2014 KRB 22-1 Bedienungsanleitung Auswertungssoftware 2014 Inhalt Seite 1. Allgemeine Angaben... 2 2. Öffnen der Datei... 2 3. Hinweise

Mehr

Diagramm aus mehreren Tabellenblättern

Diagramm aus mehreren Tabellenblättern Diagramm aus mehreren Tabellenblättern Es passiert immer wieder, dass du ein Diagramm brauchst um Daten aus mehreren Tabellen darzustellen. Nehmen wir an, du hast eine Excel-Datei erstellt und du möchtest

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Kleine Einführung in die lineare Regression mit Excel

Kleine Einführung in die lineare Regression mit Excel Kleine Einführung in die lineare Regression mit Excel Grundoperationen mit Excel Werte mit Formeln berechnen Bsp.: Mittelwert und Standardabweichung Das $-Zeichen Beispielauswertung eines Versuches Daten

Mehr

Excel 2003. Arbeiten mit. Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben

Excel 2003. Arbeiten mit. Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben Dipl.-Hdl., Dipl.-Kfm. Werner Geers Arbeiten mit Excel 2003 Bestellnummer: 61174 ISBN: 978-3-427-61174-5 Tabellenkalkulation, Geschäftsgrafik, Datenbank und Datenaustausch mit handlungsorientierten Situationsaufgaben

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

Excel. Aufbau der Excel-Arbeitsoberfläche. Bezeichnung der Elemente. Arbeitsblatt mit Zeilen Spalten

Excel. Aufbau der Excel-Arbeitsoberfläche. Bezeichnung der Elemente. Arbeitsblatt mit Zeilen Spalten Excel Elemente von Excel Bedienung von Excel Struktur von Tabellen EVA-Prinzip absolute und relative Adressierung Funktionen Diagramme 102-1 Aufbau der Excel-Arbeitsoberfläche Arbeitsblatt mit Zeilen Spalten

Mehr

Praktikum Sensitometrie

Praktikum Sensitometrie 0 Praktikum Sensitometrie Bestimmung des Dichteumfanges eines Scanners Name: Name: Matr.: Nr.: Matr.: Nr.: Datum: Prof. Dr. C. Blendl Stand: Februar 2005 1 1 Einleitung Es soll der Dichteumfang eines Scanners

Mehr

Excel 2013. Grundlagen. Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, September 2013. Trainermedienpaket EX2013_TMP

Excel 2013. Grundlagen. Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, September 2013. Trainermedienpaket EX2013_TMP Excel 2013 Sabine Spieß, Peter Wies Grundlagen 1. Ausgabe, September 2013 Trainermedienpaket EX2013_TMP 12 Excel 2013 - Grundlagen 12 Spezielle Gestaltungsmöglichkeiten nutzen Trainerhinweise Unterrichtsdauer

Mehr

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff Unterrichtsverlauf zu: UE Leasing, 6 8 Std., Jahrgangsstufe 1, Wirtschaft, Berufliches Gymnasium U- Phase 1. Std. Angestrebte Kompetenzen/Ziele Medien und weitere 5 Min. Stundenthema: Merkmale des Leasings

Mehr

Neuen Werbekampagnenplan erstellen Um einen neuen Werbekampagneplan zu

Neuen Werbekampagnenplan erstellen Um einen neuen Werbekampagneplan zu Mit dem bluevizia Werbekampagnen Manager werden Ihre Werbeaktivitäten einfach und effektiv geplant und umgesetzt. Installationsroutinen Windows Doppelklicken Sie mit der linken Maustaste die heruntergeladene

Mehr

Excel 2010. Grundlagen. Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, 7. Aktualisierung, Juli 2013. Trainermedienpaket EX2010_TMP

Excel 2010. Grundlagen. Sabine Spieß, Peter Wies. 1. Ausgabe, 7. Aktualisierung, Juli 2013. Trainermedienpaket EX2010_TMP Sabine Spieß, Peter Wies Excel 2010 Grundlagen 1. Ausgabe, 7. Aktualisierung, Juli 2013 Trainermedienpaket EX2010_TMP 12 Excel 2010 - Grundlagen 12 Spezielle Gestaltungsmöglichkeiten nutzen Trainerhinweise

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

STUDIENSEMINAR FÜR LEHRÄMTER

STUDIENSEMINAR FÜR LEHRÄMTER STUDIENSEMINAR FÜR LEHRÄMTER AN SCHULEN KREFELD SEMINAR FÜR DAS LEHRAMT AM BERUFSKOLLEG Schriftlicher Unterrichtsentwurf Fachrichtung: Wirtschaftswissenschaften Fach: Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

Mehr

1.2 Tabellenbereich festlegen

1.2 Tabellenbereich festlegen Einfache Diagramme MS Excel 00 Kompakt. Tabellenbereich festlegen Die Erstellung eines Diagramms erfolgt immer an Hand einer vorliegenden Tabelle. Zur Festlegung, welche Daten im Diagramm aufscheinen sollen,

Mehr

1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten

1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten 1 1 Möglichkeiten zur Darstellung von Daten 1.1 Diagramme 1.1.1 Datenreihen in Zeilen oder Spalten Die erste Wahl bei der Erstellung eines Diagramms besteht daraus, ob die Datenreihen auf den Daten aus

Mehr

Ausfüllen eines Überweisungsträgers zum bargeldlosen Zahlungsverkehr (Unterweisung IT-Systemkaufmann / -kauffrau)

Ausfüllen eines Überweisungsträgers zum bargeldlosen Zahlungsverkehr (Unterweisung IT-Systemkaufmann / -kauffrau) Ausbildung Thomas Sabel Ausfüllen eines Überweisungsträgers zum bargeldlosen Zahlungsverkehr (Unterweisung IT-Systemkaufmann / -kauffrau) Unterweisung / Unterweisungsentwurf Unterweisung im Rahmen der

Mehr

Excel-Anleitung zur Übung 1. Formeln in Excel (Auszug aus der MS Excel Hilfe)

Excel-Anleitung zur Übung 1. Formeln in Excel (Auszug aus der MS Excel Hilfe) Excel-Anleitung zur Übung 1 Diese Unterlage bezieht sich auf Excel 2003 (auf Deutsch), die Version, die auch im PC-Labor des WWZ zur Verfügung steht. Die Benutzeroberfläche kann in anderen Versionen der

Mehr

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste

Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Der neue persönliche Bereich/die CommSy-Leiste Mit der neue CommSy-Version wurde auch der persönliche Bereich umstrukturiert. Sie finden all Ihre persönlichen Dokumente jetzt in Ihrer CommSy-Leiste. Ein

Mehr

Word 2003 - Grundkurs 89

Word 2003 - Grundkurs 89 Word 2003 - Grundkurs 89 Modul 8: Der letzte Schliff Kann auch nachträglich geprüft werden? Kann die Rechtschreibprüfung auch in anderen Sprachen durchgeführt werden? Kann ich die Sprachen auch innerhalb

Mehr

3 gestapeltes säulendiagramm mit excel 2007 und 2010 realisieren

3 gestapeltes säulendiagramm mit excel 2007 und 2010 realisieren 3 gestapeltes säulendiagramm mit excel 2007 und 2010 realisieren In diesem Kapitel lernen Sie Schritt für Schritt, wie Sie ein vielseitig konfigurierbares Diagramm mit Hilfe von MS Excel erstellen. Gestapelte

Mehr

SENDUNGEN SERIENDRUCK

SENDUNGEN SERIENDRUCK MS Word 2013 Aufbau Seriendruck 4 Mit Hilfe eines Seriendrucks haben Sie die Möglichkeit, Dokumente wie zb Briefe, Angebote oder Einladungen an einen größeren Personenkreis zu adressieren, ohne diese alle

Mehr

2.14 Diagramme erstellen * 139. Wechseln Sie anschließend zur Seitenansicht und betrachten

2.14 Diagramme erstellen * 139. Wechseln Sie anschließend zur Seitenansicht und betrachten 2.14 Diagramme erstellen * 139 Wählen Sie im Bereich Drucken des Registers Tabelle für Kommentare den Listeneintrag Wie auf dem Blatt angezeigt. Wechseln Sie anschließend zur Seitenansicht und betrachten

Mehr

Heiko Heimrath. Excel-Diagrammvorlagen für Unternehmenszahlen

Heiko Heimrath. Excel-Diagrammvorlagen für Unternehmenszahlen Heiko Heimrath Excel-Diagrammvorlagen für Unternehmenszahlen Heiko Heimrath: Excel-Diagrammvorlagen für Unternehmenszahlen Microsoft Press Deutschland, Konrad-Zuse-Str. 1, 85716 Unterschleißheim Copyright

Mehr

Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen

Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen Geht dir ein Licht auf? Grundkenntnisse zum Thema Strom und Stromsparen Ein Leben ohne Strom ist undenkbar, denn im Alltag können wir kaum auf Strom verzichten. In dieser Unterrichtseinheit für eine Vertretungsstunde

Mehr

Prozent- und Zinsrechnung. Mathematik 8. Klasse Realschule

Prozent- und Zinsrechnung. Mathematik 8. Klasse Realschule Naturwissenschaft Lisa Müller Prozent- und Zinsrechnung. Mathematik 8. Klasse Realschule Unterrichtsentwurf Lerngruppe: 8a Fach: Mathematik Unterrichtsentwurf Thema der Unterrichtseinheit: Prozent- und

Mehr

6 DIAGRAMME. 6.1 Zahlen grafisch darstellen

6 DIAGRAMME. 6.1 Zahlen grafisch darstellen 6 DIAGRAMME 6.1 Zahlen grafisch darstellen Das Auswerten, resp. das Lesen und Verstehen von Zahlen und ihrer Bedeutung ist nicht jedermanns/- fraus Sache. Vielen sagen Zahlen überhaupt nichts. Behauptung:

Mehr

Laufende Auswertung von Feedback-Fragebögen... 2. Eine Vorlage zur Auswertung eines Fragebogens und die Präsentation erstellen...

Laufende Auswertung von Feedback-Fragebögen... 2. Eine Vorlage zur Auswertung eines Fragebogens und die Präsentation erstellen... Inhaltsverzeichnis Laufende Auswertung von Feedback-Fragebögen... 2 Eine Vorlage zur Auswertung eines Fragebogens und die Präsentation erstellen... 2 Namen verwalten... 4 Dr. Viola Vockrodt-Scholz edvdidaktik.de

Mehr

Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel

Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel Anleitung zur Erstellung von Diagrammen in Excel In den verschiedenen Praktika an der FH Aschaffenburg werden Sie in den unterschiedlichsten Versuchen mit teilweise recht großen Datenmengen konfrontiert,

Mehr

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung Seite 1 von 12 7. andere Objekte Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung (92KB). Cliparts Nun kann die Formatierung für den Inhalt des Objektes erfolgen.

Mehr

Nur in schwarz angezeigten Verzeichnissen kann gespeichert werden!

Nur in schwarz angezeigten Verzeichnissen kann gespeichert werden! Kurzanleitung für das CMS WebEdition für die Schulhomepage Seite 1 Kurzanleitung für Homepage-Redakteure (CMW WebEdition) 1. Anmeldung http://www.gymnasium-landau.de/webedition Linke Seite: Dateimanager

Mehr

Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010

Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011. Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, September 2011 Stromkosten, Haushaltsbuch, Finanzierungen & Co. Rechnen und gestalten mit Excel 2010 PE-EX2010 Rechnen und Gestalten mit Excel 2010 Das ist

Mehr

DI GÜNTHER GRUND INHALT I

DI GÜNTHER GRUND INHALT I INHALT 1. Grundlagen... 1 Starten Sie Excel... 2 Einrichten der Excel-Oberfläche... 2 Verwenden der Hilfefunktion... 3 Bewegen in der Tabelle und der Arbeitsmappe... 4 Eingabe von Text und Zahlen... 5

Mehr

Mathematik. Lineare Funktionen. Vergleich von Handy - Tarifen

Mathematik. Lineare Funktionen. Vergleich von Handy - Tarifen Mathematik Lineare Funktionen Vergleich von Handy - Tarifen Thema der Unterrichtseinheit: Funktionen Thema der Unterrichtsstunde: Grafische Darstellung linearer Funktionen Bedeutung des Schnittpunktes

Mehr

Arbeitsanleitung Erstellen von Projektdokumentationen für D - Projekte mit der Wordvorlage

Arbeitsanleitung Erstellen von Projektdokumentationen für D - Projekte mit der Wordvorlage Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Bundesamt für Bauten und Logistik BBL Bereich Bauten Immobilienmanagement Arbeitsanleitung Erstellen von Projektdokumentationen für D - Projekte mit der Wordvorlage

Mehr

Excel Woche 6 Diagramme

Excel Woche 6 Diagramme Excel Woche 6 Diagramme Diagramme Optionen Formatieren Benötigter Download: Diagramm_Ergebnis.xls und Produkte_Ergebnis.xls Überprüfen Sie Ihre praktischen Fähigkeiten. Falls Sie die Aufgaben lösen können,

Mehr

Excel. einzelne Zellen mit den Pfeiltasten oder durch Anklicken mit der linken Maustaste

Excel. einzelne Zellen mit den Pfeiltasten oder durch Anklicken mit der linken Maustaste Excel Oberfläche Nach dem Programmstart: Tabelle 1 ist geöffnet (Karteiblatt Tabelle 1 am unteren Rand im Vordergrund) Spalten sind mit Großbuchstaben A, B, C... beschriftet Zeilen mit Zahlen 1, 2, 3 Die

Mehr

Diagramme erstellen mit Diagrammvorlagen

Diagramme erstellen mit Diagrammvorlagen Diagramme erstellen mit Diagrammvorlagen 1 a b Große Tabellen mit mehr als 1.000 Zahlenwerten sind recht unübersichtlich und lassen sich oft besser grafisch darstellen. Wie Sie in Excel schnell ein schickes

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Handreichung zu Datenauswertungen im TILL Stand: 07.11.2014

Handreichung zu Datenauswertungen im TILL Stand: 07.11.2014 Handreichung zu Datenauswertungen im TILL Stand: 07.11.2014 1. Aufbau des TILL 2. Vom Dashboard zum Answers-Bereich 3. Überblick über den Answers-Bereich 4. Berichte verändern im Answers-Bereich 5. Berichte

Mehr

Unterlagen zum Tutorium der Lehrveranstaltung. MATHEMATIK für NATURWISSENSCHAFTEN (STATISTIK) Christoph Huber FB Mathematik der Universität Salzburg

Unterlagen zum Tutorium der Lehrveranstaltung. MATHEMATIK für NATURWISSENSCHAFTEN (STATISTIK) Christoph Huber FB Mathematik der Universität Salzburg Unterlagen zum Tutorium der Lehrveranstaltung MATHEMATIK für NATURWISSENSCHAFTEN (STATISTIK) Christoph Huber FB Mathematik der Universität Salzburg Stand: 30. April 2008 INHALTSVERZEICHNIS I Inhaltsverzeichnis

Mehr

Tipps und Tricks. Arbeiten mit Power Point. Marc Oberbichler

Tipps und Tricks. Arbeiten mit Power Point. Marc Oberbichler Tipps und Tricks Arbeiten mit Power Point 2 PowerPoint 1. Allgemein SEITE 3 2. Titelfolie SEITE 4 3. Folienlayout SEITE 5 4. Schrift ändern SEITE 6 5. Hintergrund ändern SEITE 7+8+9 6. Speichern SEITE

Mehr

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat:

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Inhalte: 1.) Excel kennenlernen 1. Tabellenkalkulation mit Excel 2. Excel starten 3. Das Excel-Fenster 4. Befehle aufrufen 5. Die Excel-Hilfe verwenden

Mehr

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDL Europäischer Computer Führerschein Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Juni 2014 Modul Präsentation Advanced (mit Windows 8.1 und PowerPoint 2013) Syllabus 2.0 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDLAM6-13-2 3 ECDL -

Mehr

Pivot - Diagramme (PivotChart) Anja Aue

Pivot - Diagramme (PivotChart) Anja Aue Pivot - Diagramme (PivotChart) Anja Aue 22.07.16 Handbücher Excel 2010 Fortgeschrittene Techniken und Excel 2016 Fortgeschrittene Techniken als E-Book. Excel 2013 Fortgeschrittene Techniken als E-Book

Mehr

Excel TEIL 5 Diagramme

Excel TEIL 5 Diagramme Excel TEIL 5 Diagramme DIE STANDARD-DIAGRAMMTYPEN Mit Hilfe von Diagrammen lassen sich Werte durch graphische Darstellung optisch aufbereiten. Die Aussagen eines Diagramms sind in der Regel auf einen Blick

Mehr

Unterlagen, Literatur. Grundlegende Einstellungen. HILFE!? Wenn Excel nicht mehr so aussieht wie beim letzten mal!

Unterlagen, Literatur. Grundlegende Einstellungen. HILFE!? Wenn Excel nicht mehr so aussieht wie beim letzten mal! Unterlagen, Literatur Excel Einsteiger Teil 2 Herdt Skript : Excel Grundlagen der Tabellenkalkulation am Service-Punkt (34-209). täglich von 13:00-15:00 Uhr Preis: ca. 5,50 Oder diese Folien unter: www.rhrk-kurse.de.vu

Mehr

2. Datenverarbeitung und grafische Darstellungen mit Excel

2. Datenverarbeitung und grafische Darstellungen mit Excel 2. Datenverarbeitung und grafische Darstellungen mit Excel Berechnungsbeispiel: Parallelschaltung Feldnamen, Diagramme, Kommentare Spannungsteiler, Formeln und Berechnung Datenimport aus *.txt - Dateien

Mehr

3.2 Wurfparabeln. 3.2.1 Aufgabe. 3.2.1.1 Waagerechter Wurf. 3.2.1.2 Schiefer Wurf

3.2 Wurfparabeln. 3.2.1 Aufgabe. 3.2.1.1 Waagerechter Wurf. 3.2.1.2 Schiefer Wurf 3.2 Wurfparabeln 3.2.1 Aufgabe Berechnen Sie für verschiedene Wurfparabeln die zugehörigen Eigenschaften (Höhe h, Weg s, Geschwindigkeit v) in Abhängigkeit von der Zeit t (0 bis 10s) Stellen Sie dieergebnisse

Mehr

Binomialverteilung. Aufgaben und gestufte Arbeitshilfen für die. mit OpenOffice CALC

Binomialverteilung. Aufgaben und gestufte Arbeitshilfen für die. mit OpenOffice CALC Studienseminar für Gymnasien in Kassel ALEXANDER KALLMEYER und MARTIN SCHULTE M10: Methoden und Medien Vortrag: Computer im Mathematikunterricht Aufgaben und gestufte Arbeitshilfen für die mit OpenOffice

Mehr

3. Tabellenkalkulation

3. Tabellenkalkulation 3. Tabellenkalkulatin Excel Mitglied der Office Familie vn Micrsft Prgramm bereits in den Basis-Paketen enthalten die Versinen (97, 2000, XP, 2003) sind weitgehend kmpatibel zueinander (*.xlsdateien),

Mehr

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, Januar 2014. Trainermedienpaket K-OL2013-G_TMP

Outlook 2013. Grundkurs kompakt. Ortrun Grill 1. Ausgabe, Januar 2014. Trainermedienpaket K-OL2013-G_TMP Outlook 203 Ortrun Grill. Ausgabe, Januar 204 Grundkurs kompakt medienpaket K-OL203-G_TMP 3 3 E-Mails empfangen Voraussetzungen E-Mails erstellen und senden Ziele E-Mails und Anlagen öffnen E-Mails drucken

Mehr

SIZ 422 Tabellenkalkulation. mit Excel 2016. Peter Wies. 1. Ausgabe, Mai 2016

SIZ 422 Tabellenkalkulation. mit Excel 2016. Peter Wies. 1. Ausgabe, Mai 2016 Peter Wies 1. Ausgabe, Mai 2016 SIZ 422 Tabellenkalkulation mit Excel 2016 ISBN 978-3-86249-568-9 SIZ-422-EX2016 Diagramme erstellen und gestalten 11 11 11. Diagramme erstellen und gestalten 11.1 Basiswissen

Mehr

Unterrichtsverlauf zu Schülerumfrage Markenbewusstsein II, 8 Std, Kl 8/9, Wirtschaft und Informationstechnik, Werkrealschule.

Unterrichtsverlauf zu Schülerumfrage Markenbewusstsein II, 8 Std, Kl 8/9, Wirtschaft und Informationstechnik, Werkrealschule. Unterrichtsverlauf zu Schülerumfrage Markenbewusstsein II, 8 Std, Kl 8/9, Wirtschaft und Informationstechnik, Werkrealschule Bildungsplanbezug: Kompetenzfeld: KONSUM UND FINANZEN 1./2. Std. Unterrichtsinhalt

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

Statistische Grafiken mit Excel

Statistische Grafiken mit Excel Statistische Grafiken mit Excel Eine Rezeptesammlung von Werner Voß, Nadine M Schöneck 1. Auflage Statistische Grafiken mit Excel Voß / Schöneck schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr