SWISSCANTO (LU) BOND INVEST

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SWISSCANTO (LU) BOND INVEST"

Transkript

1 SWISSCANTO (LU) BOND INVEST Investmentfonds gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Geprüfter Jahresbericht zum 31. Januar 215 Verwaltungsgesellschaft: SWISSCANTO ASSET MANAGEMENT INTERNATIONAL S.A. Depotbank: RBC Investor Services Bank S.A. R.C.S. B Auf der Grundlage der Jahres und Halbjahresberichte dürfen keine Zeichnungen entgegengenommen werden. Die Zeichnungen erfolgen nur auf der Grundlage des aktuellen Verkaufsprospektes, dem der letzte Jahresbericht und gegebenenfalls der letzte Halbjahresbericht beigefügt wird.

2 zum 31. Januar 215 Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite Verwaltung und Organe 4 Allgemeine Informationen 6 Aktivitätsberichte 7 Vermögensaufstellung 4 Ertrags und Aufwandsrechnung und andere Veränderungen des Nettovermögens 5 Entwicklung der sich im Umlauf befindlichen Anteile für das Geschäftsjahr vom 1. Februar 214 bis zum 31. Januar Statistik 67 Bond Invest EUR 91 Wertpapierbestand 91 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 94 Bond Invest USD 95 Wertpapierbestand 95 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 98 Bond Invest CHF 99 Wertpapierbestand 99 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 13 Bond Invest GBP 14 Wertpapierbestand 14 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 16 Bond Invest CAD 17 Wertpapierbestand 17 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 19 Bond Invest AUD 11 Wertpapierbestand 11 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 112 Bond Invest International 113 Wertpapierbestand 113 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 119 Bond Invest Medium Term CHF 12 Wertpapierbestand 12 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 124 Bond Invest Medium Term USD 125 Wertpapierbestand 125 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 127 Bond Invest Medium Term EUR 128 Wertpapierbestand 128 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 13 Bond Invest Global Corporate 131 Wertpapierbestand 131 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 139 Bond Invest Global Convertible 14 Wertpapierbestand 14 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 143

3 zum 31. Januar 215 Seite 3 Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Seite Bond Invest Short Term Global High Yield 144 Wertpapierbestand 144 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 148 Bond Invest CoCo 149 Wertpapierbestand 149 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 155 Bond Invest Global Absolute Return 156 Wertpapierbestand 156 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 17 Bond Invest Emerging Markets Absolute Return 171 Wertpapierbestand 171 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 177 Bond Invest Secured High Yield 178 Wertpapierbestand 178 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 182 Bond Invest Global Credit Opportunities 183 Wertpapierbestand 183 Geographische und Wirtschaftliche Aufgliederung des Wertpapierbestandes 188 Erläuterungen zum Jahresabschluss 189 Bericht des Réviseur d'entreprises agréé 25

4 zum 31. Januar 215 Seite 4 Verwaltung und Organe Verwaltungsgesellschaft SWISSCANTO ASSET MANAGEMENT INTERNATIONAL S.A. 19, rue de Bitbourg, L1273 Luxemburg Verwaltungsrat Präsident Dr. Gérard Fischer, Schweiz, CEO Swisscanto Holding AG, Bern Mitglieder Hans Frey, Schweiz, Geschäftsführer Swisscanto Asset Management AG, Bern Richard Goddard, Luxemburg, Independent Company Director, The Directors' Office, Luxemburg Steve P. Cossins, England, Managing Director der Swisscanto Funds Centre Limited, London Roland Franz, Luxemburg, Geschäftsführer Swisscanto Asset Management International S.A., Luxemburg Geschäftsführung Roland Franz, Luxemburg, Geschäftsführer Swisscanto Asset Management International S.A., Luxemburg Marinko Sudar, Deutschland, Geschäftsführer Swisscanto Asset Management International S.A., Luxemburg (bis 31. Oktober 214) Michael Weiss, Geschäftsführer Swisscanto Asset Management International S.A., Luxemburg (ab 1. November 214) Depotbank, Hauptzahl, Zentralverwaltungs, Register und Transferstelle RBC Investor Services Bank S.A. 14, Porte de France, L436 EschsurAlzette Portfolio Manager Swisscanto Asset Management AG Nordring 4, CH3 Bern 25 Swisscanto Funds Centre Limited 4th Floor, 51 Moorgate, GBLondon EC2R 6BH Zahl und Vertriebsstellen Deutschland DekaBank Deutsche Girozentrale Mainzer Landstrasse 16, D6325 Frankfurt am Main (die deutsche Zahl und Informationsstelle ) Liechtenstein Valartis Bank (Liechtenstein) AG Schaaner Strasse 27, FL9487 GamprinBendern Luxemburg RBC Investor Services Bank S.A. 14, Porte de France, L436 EschsurAlzette

5 zum 31. Januar 215 Seite 5 Verwaltung und Organe (Fortsetzung) Österreich Vorarlberger Landes und Hypothekenbank Aktiengesellschaft HypoPassage 1, A69 Bregenz Zahlstelle in der Schweiz Basler Kantonalbank Spiegelgasse 2, CH42 Basel Vertreterstelle in der Schweiz Swisscanto Asset Management AG Nordring 4, CH3 Bern 25 Zentrale Auftragssammelstelle Swisscanto Funds Centre Limited 4th Floor, 51 Moorgate, GBLondon EC2R 6BH Cabinet de révision agréé (Abschlussprüfer) KPMG Luxembourg, Société coopérative 39, Avenue John F. Kennedy, L1855 Luxemburg Rechtsberater Anwaltskanzlei Arendt & Medernach 14, rue Erasme, L282 Luxemburg Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten Bockenheimer Landstrasse 24, D6323 Frankfurt am Main

6 zum 31. Januar 215 Seite 6 Allgemeine Informationen Anlagefonds nach luxemburgischem Recht Umbrella Construction ist den gesetzlichen Bestimmungen des ersten Teils des luxemburgischen Gesetzes betreffend die Organismen für gemeinsame Anlagen vom 17. Dezember 21 unterstellt. Die Vertragsbedingungen des Anlagefonds wurden am 3. Oktober 1991 von der Verwaltungsgesellschaft festgesetzt. Es erfolgten mehrere Änderungen, die entsprechend den Vertragsbedingungen im Mémorial publiziert wurden. Die Satzung der Verwaltungsgesellschaft sowie die Vertragsbedingungen des Fonds sind in ihrer gültigen Fassung beim Luxemburger Handelsregister zur Einsicht hinterlegt. Die Vertragsbedingungen, der ausführliche Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen sowie die Jahres und Halbjahresberichte können direkt bei der Swisscanto Asset Management AG, am Sitz der Verwaltungsgesellschaft, der Depotbank und des Vertreters in der Schweiz, bei der deutschen Zahl und Informationsstelle sowie bei allen Geschäftsstellen der Kantonalbanken und bei allen Zahl und Vertriebsstellen kostenlos in Papierform bezogen werden. Außerdem stehen die Informationen auf der Homepage der Swisscanto (www.swisscanto.ch) zur Verfügung, wo auch weitere aktuelle Angaben zum Fonds abrufbar sind. Auf der Grundlage der Jahres und Halbjahresberichte dürfen keine Zeichnungen von Fondsanteilen entgegengenommen werden. Die Zeichnungen erfolgen nur auf der Grundlage des aktuellen Verkaufsprospektes und des letzten Jahresberichtes sowie, falls danach ein Halbjahresbericht ausgegeben wurde, dieses Halbjahresberichtes. Verkaufsbeschränkungen Die Anteile des dürfen innerhalb der USA weder angeboten, verkauft noch ausgeliefert werden. Richtlinie der Swiss Funds and Asset Management Association SFAMA betreffend Transparenz bei Verwaltungskommissionen (7. Juni 25) Aus der pauschalen Verwaltungskommission werden Vergütungen für den Vertrieb des Anlagefonds entrichtet. Die Fondsleitung beabsichtigt zudem, aus der pauschalen Verwaltungskommission Rückvergütungen an institutionelle Anleger, welche die Fondsanteile wirtschaftlich für Dritte halten, zu gewähren. Risikomanagementverfahren Die Verwaltungsgesellschaft setzt für den Fonds und jeden Teilfonds ein Risikomanagementverfahren im Einklang mit dem Gesetz vom 17. Dezember 21 und sonstigen anwendbaren Vorschriften ein, insbesondere dem Rundschreiben 11/512 der CSSF. Im Rahmen des Risikomanagementverfahrens wird das Gesamtrisiko sämtlicher Teilfonds durch den sogenannten CommitmentAnsatz gemessen und kontrolliert.

7 zum 31. Januar 215 Seite 7 Bond Invest EUR Aktivitätsberichte Bond Invest EUR Marktübersicht Während des Berichtszeitraums verschlechterten sich die wirtschaftlichen Bedingungen in Europa. Im Februar 214 stand die politische Situation im Zentrum: Russland entsandte Truppen in die Ukraine und im Juni eskalierte die Lage, als ein Flugzeug der Malaysia Airlines abgeschossen wurde. Dass Russland internationalen Teams anfangs den Zugang zur Unglücksstelle verwehrte, trug zur Verschärfung der Spannungen bei. Auch in der Eurozone gab es neue Entwicklungen: Italien führte eine weitere Parlamentswahl durch, und die Griechen demonstrierten kürzlich auf spektakuläre Weise ihr verlorenes Vertrauen in die Sparprogramme, indem sie die linke Partei Syriza unter Führung von Alexis Tsipras wählten. Dies könnte dazu führen, dass ähnlich ausgerichtete Parteien anderswo in Europa an Boden gewinnen. In diesem Umfeld kündigten Mario Draghi und die EZB schliesslich ihr lang erwartetes QEProgramm an. Die "Bazooka" tritt nun in Aktion, und zwar sind Ankäufe im Umfang von 6 Mrd. EUR monatlich versprochen, während mindestens 18 Monaten oder bis das Inflationsziel von 2% erreicht ist. Die Anleihemärkte reagieren mit Befriedigung, doch der Arbeitsmarkt bleibt überall in Europa weiterhin flau. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Angesichts der vielen wirtschaftlichen Probleme im Verlauf des Jahres bewegten sich die Renditen deutscher Staatsanleihen rasant gegen null. Die deutschen Renditen sind im Laufzeitenspektrum bis über fünf Jahre negativ, und im 3jährigen Bereich sind sie von 2,53% auf ein Allzeittief von nur,95% geschrumpft. Im Bestreben, die Konjunktur anzukurbeln, wurden die Einlagenzinsen von Anfang des Jahres,% auf am Ende nur noch,2% gesenkt. Dank der anhaltenden Jagd nach Rendite haben fast alle SpreadProdukte die Referenz, den Markt für deutsche Bundesanleihen, übertroffen. Zehnjährige spanische Anleihen beispielsweise schlugen Bundesanleihen um 86 Basispunkte. Performancerückblick Politische und wirtschaftliche Turbulenzen in der Eurozone im Verlauf des gesamten Berichtszeitraums bestärkten die Portfoliomanager darin, an ihrer Anlageentscheidung zugunsten von hochwertigen, kurzfristigen AgencyTiteln, Covered Bonds und supranationalen Papieren festzuhalten, da diese weiterhin die zugrunde liegenden Staatsanleihen übertreffen. Die strukturelle Untergewichtung von Frankreich wurde beibehalten, ebenso die neutrale Durationsposition in Erwartung steigender Renditen, was sich allerdings bisher noch nicht erfüllt hat. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

8 zum 31. Januar 215 Seite 8 Bond Invest EUR Aktivitätsberichte (Fortsetzung) ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse I : LU ISINNummer: Klasse J : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse I : ValorenNummer: Klasse J : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse I*: Klasse J*: Klasse P*: 11,39% 11,39% 11,89% 11,85% 12,% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

9 zum 31. Januar 215 Seite 9 Bond Invest USD Aktivitätsberichte Bond Invest USD Marktübersicht Die Wirtschaftstätigkeit in den USA wurde Anfang des Berichtsjahres besonders im Nordosten durch das ungewöhnlich strenge Winterwetter beeinträchtigt. In den folgenden sechs Monaten entwickelte sich die Wirtschaftstätigkeit jedoch positiv und im Quartalsvergleich wurde ein annualisiertes Wachstum von bis zu 5% erreicht. Zum Jahresende gab das Wachstum allerdings wieder nach. Die Anleger konzentrierten sich auf das Ende des QEProgramms und auf die mögliche Zukunft der Geldpolitik. Zu Beginn des Jahres kündigte die FedVorsitzende Janet Yellen an, dass eine erste Zinserhöhung bereits sechs Monate nach dem Abschluss des ausserordentlichen Anleihenkaufprogramms erfolgen könnte, also Anfang bis Mitte 215. Eine der wichtigsten Entwicklungen war ein deutliches Nachlassen des Inflationsdrucks, verstärkt durch fallende Rohstoffpreise insbesondere beim Rohöl, dessen Preis in der zweiten Hälfte der Berichtsperiode um fast 5% fiel. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Die Rendite zweijähriger US Treasuries stieg meistens, da die Anleger am kurzen Ende des Laufzeitenspektrums von einer unvermeidlichen Erhöhung der Fed Funds Rate nach dem Verharren bei null während mehr als fünf Jahren ausgingen. Im Oktober liess der Aufwärtsdruck vorübergehend nach, als sich der Aktienmarkt angesichts schwacher Wirtschaftszahlen in Europa, fallender Ölpreise und Zweifel an der Robustheit des USWachstums abschwächte. Dies wurde jedoch rasch von einem neuen, bis Januar anhaltenden Zinsanstieg abgelöst. Im Januar traten wieder Befürchtungen über das weltweite Wachstum und mögliche Deflation in der Eurozone auf und dämpften die Zinsentwicklung von Neuem. Die längeren Laufzeiten mit einem Drehpunkt bei fünf Jahren entwickelten sich besser, da keine Inflationsängste bestanden. Dies führte zu einer dramatisch flachen Zinskurve, so gab beispielsweise der Kurvenbereich 5 bis 3 Jahre um 1 Basispunkte nach. Performancerückblick Während des Berichtsjahrs behielten die Portfoliomanager eine neutrale Durationsposition bei, denn sie erwarteten, dass der Markt erratisch auf die Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten reagieren würde, welche die kurzfristigen Leitzinsen beeinflussen könnten. Sie waren zudem der Ansicht, dass eine Positionierung für eine Verflachung der Renditekurve bessere Chancen bot, den Benchmarkindex (JP Morgan United States GBI TR) zu schlagen, und hielten an dieser Positionierung das ganze Jahr fest. Bestände an hochwertigen nichtstaatlichen Anleihen wurden in der Berichtperiode auf ein Minimum beschränkt und zur Minderung des Zinsrisikos vorwiegend in Floating Rate Notes angelegt. Bei den Festverzinslichen waren die Portfoliomanager angesichts der historischen Tiefstände der Swap Spreads der Ansicht, dass Anleihen ausserhalb US Treasuries kaum zusätzlichen Carry bzw. Chancen boten, die Benchmark zu übertreffen, und zudem keine Entschädigung für eine potenzielle Ausweitung der Spreads boten. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

10 zum 31. Januar 215 Seite 1 Bond Invest USD Aktivitätsberichte (Fortsetzung) ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse I : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse I : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse I*: Klasse P*: 7,12% 7,11% 7,47% 7,58% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

11 zum 31. Januar 215 Seite 11 Bond Invest CHF Aktivitätsberichte Bond Invest CHF Marktübersicht Die Schweizer Volkswirtschaft verzeichnete während des Berichtszeitraums ein relativ mageres Wachstum. Gebremst wurde sie vor allem durch die Schwäche Europas, da sogar in Deutschland das Wachstum praktisch zum Erliegen kam. Zudem brach die Binnenwirtschaft ein, wo beispielsweise die Einzelhandelsumsätze im Jahresvergleich abnahmen. Aufgrund dieser Entwicklungen, aber auch wegen des schwachen globalen Preisdrucks mit einem Rückgang des Ölpreises um fast 5%, blieb die Inflation in der Schweiz während der Periode sehr gering. Der Anstieg des Konsumentenpreisindex blieb während des gesamten Jahres unter,6%, während der Produzentenpreisindex die ganze Zeit über im negativen Bereich verharrte und zum Jahresende bei 1,6% schloss. Das wichtigste Ereignis und gewiss das überraschendste erfolgte Mitte Januar, als die Schweizerische Nationalbank ankündigte, die Wechselkursobergrenze für EUR/CHF von 1.2 werde fallengelassen. Damit reagierte sie auf Erwartungen eines massiven QEProgramms der Europäischen Zentralbank. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Die Renditen von Schweizer Anleihen fielen im Berichtszeitraum unaufhaltsam, wobei sich die längeren Laufzeiten aufgrund der fortgesetzten lockeren Geldpolitik und des geringen Inflationsdrucks meist besser hielten. Dies führte tendenziell zu einer flacheren Renditekurve. Doch die Ankündigung der SNB stellte dies auf den Kopf, die kurzfristigen Zinsen brachen dramatisch ein und die Kurve verschob sich praktisch sofort zu einem steileren Verlauf. Im Jahresverlauf fielen die ZweiJahresSwaps zu Beginn graduell und ab Ende November schneller. Nach der Entscheidung der SNB erfolgte in nur wenigen Tagen ein Einbruch um 9 Basispunkte. Am längeren Ende des Laufzeitenspektrums fielen die zehnjährigen Swapsätze bis Ende 214 um 82 Bp und anschliessend bis Ende Januar um weitere 73 Basispunkte auf 22 Bp. Performancerückblick Die Portfoliomanager behielten im Berichtsjahr angesichts der Marktvolatilität eine vorsichtige Anleihenallokation bei. Der Fonds hielt ausgewählte kurzfristige FRNPapiere, die im Vergleich zu gleichwertigen festverzinslichen Titeln vorteilhafte Renditen boten. Im grössten Teil des Berichtsjahrs wurde eine untergewichtete Duration beibehalten, die jedoch gegen Ende der Periode neutralisiert wurde. Die BulletStrategie bei der Kurvenallokation wurde mit einem Übergewicht bei den sieben bis zehnjährigen Titeln und einem kompensatorischen Untergewicht am kurzen und langen Ende der Zinsstrukturkurve fortgeführt. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

12 zum 31. Januar 215 Seite 12 Bond Invest CHF Aktivitätsberichte (Fortsetzung) ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse I : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse I : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse I*: Klasse P*: 4,63% 4,63% 5,8% 5,19% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

13 zum 31. Januar 215 Seite 13 Bond Invest GBP Aktivitätsberichte Bond Invest GBP Marktübersicht Mark Carney, der Governor der Bank of England, erlebte ein weiteres Jahr ohne Komplikationen und beliess die Leitzinsen bei,5%. Die "zukunftsgerichteten Hinweise" von Zentralbanken (Forward Guidance), die anfänglich einen allzu einfachen Eindruck machten, sind mittlerweile zu einer langen Liste von Bedingungen in Form von wirtschaftlichen Indikatoren geworden, die Zinsprognosen kaum mehr zulassen. Im Gegensatz zu den meisten europäischen Nachbarn expandierte die britische Wirtschaft stetig und das BIPWachstum beschleunigte sich von 2,4% auf 2,7%. Die Inflation nahm ab und der Konsumentenpreisindex fiel im Verlauf des Berichtszeitraums von 1,9% auf nur noch,5%. Gleichzeitig sank die britische Arbeitslosenquote von 7,2% zu Jahresbeginn auf aktuell 5,8%. Im Gegensatz dazu waren sowohl die Industrieproduktion als auch das verarbeitende Gewerbe rückläufig. Schatzkanzler George Osborne hält an seiner Sparpolitik fest, muss jedoch angesichts der Anfang 215 anstehenden Wahlen vorsichtig handeln, um politische und öffentliche Kritik zu vermeiden. Allerdings weht nach dem Sieg von Syriza in Griechenland auch in der britischen Politik ein neuer Wind. Rechtsradikale Parteien wie die UK Independence Party, die im November 214 ihren zweiten Sitz im britischen Parlament eroberte, gewinnen an Bedeutung. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien In Grossbritannien fielen bei einem beneidenswerten BIPWachstum die Renditen für Staatsanleihen weiter. Die Renditen im gesamten Laufzeitenspektrum beendeten die Berichtsperiode auf einem Allzeittief. Zehnjährige Staatsanleihen begannen bei 2,7% und stürzten dann atemberaubende 137 Basispunkte auf 1,33%, und selbst für die lange Laufzeit von 3 Jahren fielen die Renditen von 3,5% auf nur noch 2,4%. Unter den SpreadProdukten lieferte der sehr kurze zweijährige Bereich eine Underperformance, während die fünf und zehnjährigen Produkte unverändert blieben. Grossbritannien setzt sein QEProgramm im Umfang von 375 Mrd. GBP fort und erhöht dadurch weiterhin die Nachfrage nach Gilts, weshalb die Zinsen ihre Talfahrt fortsetzen. Performancerückblick Während des Berichtszeitraums hielten die Portfoliomanager an ihrer benchmarkneutralen Duration fest. Bei sinkenden Renditen, aber wachsender Wirtschaft fehlten klare Anzeichen, um eine aktive Durationspositionierung einzuleiten. Die Bestände an kurzfristigen Floating Rate Notes wurden leicht erhöht. Diese Positionen bieten zunehmend Überrenditen gegenüber Staatsanleihen sowie einen gewissen Kapitalschutz, sollten die kurzfristigen Zinsen zu steigen beginnen. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

14 zum 31. Januar 215 Seite 14 Bond Invest GBP Aktivitätsberichte (Fortsetzung) ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse I : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse I : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse I*: Klasse P*: 17,49% 17,5% 18,1% 18,12% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

15 zum 31. Januar 215 Seite 15 Bond Invest CAD Aktivitätsberichte Bond Invest CAD Marktübersicht In Kanada betrug das magere Wirtschaftswachstum zu Jahresbeginn nur,2% und fiel im Jahresverlauf auf,2%. Zum grossen Teil war dies auf den katastrophalen Rückgang der Ölpreise zurückzuführen, die während der Berichtsperiode um über 5% fielen, was Produzenten und Raffinerien massiv unter Druck setzte. Wegen der Abhängigkeit Kanadas von den Öleinnahmen wird sich das aktuelle Preisniveau nachhaltig negativ auf die Wirtschaft auswirken. Die Energiebranche macht 1% der kanadischen Volkswirtschaft aus, und die energiebezogenen Investitionsausgaben belaufen sich auf rund 25% der Investitionsausgaben Kanadas (ohne Wohnungsbau). Natürlich werden energieintensive Verbraucher wie das verarbeitende Gewerbe von der Entwicklung profitieren, da billigere Energiepreise vorteilhaft für sie sind. Diese niedrigeren Preise wirken sich nicht auf alle negativ aus. Die Arbeitslosenquote fiel geringfügig auf 6,7%, doch da die grossen Ölgesellschaften nun danach trachten, ihre Personalbestände weiter zu verringern, dürfte dieser Trend kaum von Dauer sein. Im Bestreben, das Wachstum anzukurbeln, kürzte die Bank of Canada im Januar 215 die Leitzinsen, die seit Ende 21 unverändert bei 1,% gelegen hatten, unerwartet auf,75%. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Im Gleichschritt mit den Anleihemärkten vieler Industrieländer fielen dieses Jahr auch die Renditen kanadischer Staatsanleihen. Die Rendite zweijähriger Anleihen stieg aufgrund von Erwartungen einer Leitzinserhöhung durch die Bank of Canada anfangs auf 1,22%. Nachdem sich eine Verlangsamung der Weltwirtschaft abzeichnete, fiel dieser Wert auf nur noch,39% zurück. Im zehnjährigen Bereich der Kurve gingen die Renditen um 94 Basispunkte auf 1,36% zurück. Angesichts ständig fallender Renditen emittierte die Regierung einen neuen, erst 248 fälligen Long Bond. Dieses 33jährige Papier wirft eine Rendite von bloss 1,85% ab. Die Anleihen der Provinzen entwickelten sich gut, da die Jagd nach Rendite eine solide Nachfrage unterstützt. Performancerückblick Das Portfolio enthält Bestände an nichtstaatlichen Anleihen, hauptsächlich von kanadischen Provinzen und hochwertigen supranationalen Emittenten. Diese bieten Überrenditen gegenüber den zugrunde liegenden "risikofreien" Anleihen. Aus zwei Gründen wurde der Bereich fünf bis sieben Jahre im Laufzeitenspektrum übergewichtet. Dies war der beliebteste Bereich für nichtstaatliche Neuemissionen, was sowohl zu höheren Renditen als auch zu steigenden Preisen führte. Beide Faktoren generieren weiterhin Überrenditen gegenüber der Benchmark (JP Morgan Canada GBI TR) und werden laufend überwacht. ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse P*: 9,87% 9,87% 1,45% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

16 zum 31. Januar 215 Seite 16 Bond Invest AUD Aktivitätsberichte Bond Invest AUD Marktübersicht Australien, weltbekannt für seine Energieexporte, musste sehr tief Luft holen, als die Marktpreise für Öl und Erdgas um über 5% bzw. 4% einbrachen. Die Auswirkungen werden durch anhaltende Rhetorik der australischen Notenbank RBA gemildert, die den Australischen Dollar laufend durch Verlautbarungen schwächt. Aktuell liegt der AUD im Quartalsvergleich sechs Cents tiefer. Die gegenwärtig in Australien in Betrieb gehenden Erdgasproduktionsanlagen werden kurz und mittelfristig nicht allzu sehr beeinträchtigt, da die Exporteinnahmen für viele Jahre im Voraus fixiert sind. Australien hat enorme Produktionskapazitäten in Betrieb genommen und weitere Expansionsschritte geplant. Sollten die Energiepreise jedoch auf ihrem derzeitigen Niveau verharren, dürften die neuen Projekte sistiert werden. Die USA schlossen ihr QEProgramm ab und gleichzeitig bewegte sich China, einer der grössten Energieverbraucher, in Richtung einer mehrjährigen Wachstumsverlangsamung. Zusammen mit anderen Indikatoren deutet dies auf eine schwächere weltweite Konjunktur hin. Doch ungeachtet dieser trüben Aussichten stieg das australische BIP zum Jahresende von 2,2% auf 2,7%, während die Arbeitslosenquote bei etwa 6% verharrte. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Der australische Markt für Staatsanleihen entwickelte sich in der Berichtsperiode gut. Die Renditen australischer Staatsanleihen fielen im Zehnjahresbereich des Laufzeitenspektrums von 4,% auf nur noch 2,44%. Infolgedessen verflachte sich die Renditekurve im Bereich zwei bis zehn Jahre um über 9 Basispunkte. Die SpreadProdukte australischer halbstaatlicher Emittenten schnitten ebenfalls gut ab und lieferten Überrenditen gegenüber der Benchmark (JP Morgan Australia GBI TR). Performancerückblick Das Portfolio enthält Bestände an nichtstaatlichen Anleihen, insbesondere australische halbstaatliche und andere hochwertige SSAPapiere. Diese Bestände werden vorwiegend im mittleren Teil des Laufzeitenspektrums gehalten, wo auf risikobereinigter Basis die beste Performance zu finden ist. Schliesslich ist das Portfolio im Bereich sieben bis zehn Jahre des Laufzeitenspektrums übergewichtet, da dieser Bereich eine solide Performance gezeigt hat. Diese Portfoliostrategien generieren weiterhin Überrenditen gegenüber der Benchmark und werden laufend überwacht. ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse P*: 12,11% 12,11% 12,6% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

17 zum 31. Januar 215 Seite 17 Bond Invest International Aktivitätsberichte Bond Invest International Marktübersicht Eine ausgeprägte Disparität kennzeichnete die wirtschaftliche Entwicklung 214: Während die USA und Grossbritannien ein ansehnliches Wachstum ausweisen konnten, blieb die konjunkturelle Dynamik in Europa und Japan schwach. Infolgedessen unterschied sich auch die Wahrnehmung der Anleger bezüglich der Geldpolitik in den verschiedenen Regionen sehr. Da das QEProgramm der Federal Reserve Ende 214 auslief, richtete sich das Interesse der Marktteilnehmer auf die Frage, wann mit steigenden Leitzinsen zu rechnen sei. Generell bestand Einigkeit darüber, dass ein umfassendes QEProgramm in Europa unvermeidbar sei, um die schwache Konjunktur anzukurbeln und Deflation zu vermeiden, und dass Japan die sehr lockere Geldpolitik zur konjunkturellen Stimulierung fortsetzen würde. Die Auswirkungen dieser Faktoren waren am deutlichsten auf dem Devisenmarkt erkennbar, wo der Dollar massiv erstarkte. Besonders stark erwies sich der USD gegenüber dem Euro mit einem Plus von 16,5%. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Infolge des geringen weltweiten Inflationsdrucks schnitten die Anleihemärkte im Allgemeinen sehr gut ab. Die tiefe Inflation war auf zwei Gründe zurückzuführen: Erstens war die Konjunktur in den meisten Ländern gedämpft, was sich in einem sehr geringen Preisdruck niederschlug, und zweitens tendierten die Rohstoffpreise im Jahresverlauf im Allgemeinen niedriger. Besonders stark gab der Ölpreis nach, der vom Höchststand im Sommer bis Ende Januar um fast 58% fiel. Grund dafür war einerseits die schwache Nachfrage und andererseits das gestiegene Angebot, insbesondere durch die revolutionäre Schieferölproduktion in den USA. Performancerückblick Die Fondsmanager behielten eine Übergewichtung in kerneuropäischen Anleihen bei, kompensiert durch ein Untergewicht in der weiteren Peripherie, da diese Titel die RatingAnforderungen des Fonds nicht erfüllen. Doch genau diese Papiere generierten den Hauptteil der Performance in der synthetischen Benchmark, da spanische und italienische Staatsanleihen die 1% der Benchmark ausmachen im Jahresverlauf eine dramatische Outperformance an den Tag legten. Zusätzlich gingen die Manager Währungspositionen durch Terminverkäufe in Euro und Yen gegenüber USD ein. Schliesslich positionierte sich der Fonds mit einer benchmarkbezogenen Untergewichtung der langfristigen japanischen Staatsanleihen, die durch eine Übergewichtung von langfristigen kanadischen und britischen Papieren auf währungsgesicherter Basis kompensiert wurde. ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse P*: 1,41% 1,4% 2,5% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

18 zum 31. Januar 215 Seite 18 Bond Invest Medium Term CHF Aktivitätsberichte Bond Invest Medium Term CHF Marktübersicht Die Schweizer Volkswirtschaft verzeichnete während des Berichtszeitraums ein relativ mageres Wachstum. Gebremst wurde sie vor allem durch die Schwäche Europas, da sogar in Deutschland das Wachstum praktisch zum Erliegen kam. Zudem brach die Binnenwirtschaft ein, wo beispielsweise die Einzelhandelsumsätze im Jahresvergleich abnahmen. Aufgrund dieser Entwicklungen, aber auch wegen des schwachen globalen Preisdrucks mit einem Rückgang des Ölpreises um fast 5%, blieb die Inflation in der Schweiz während der Periode sehr gering. Der Anstieg des Konsumentenpreisindex blieb während des gesamten Jahres unter,6%, während der Produzentenpreisindex die ganze Zeit über im negativen Bereich verharrte und zum Jahresende bei 1,6% schloss. Das wichtigste Ereignis und gewiss das überraschendste erfolgte Mitte Januar, als die Schweizerische Nationalbank ankündigte, die Wechselkursobergrenze für EUR/CHF von 1.2 werde fallengelassen. Damit reagierte sie auf Erwartungen eines massiven QEProgramms der Europäischen Zentralbank. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Die Renditen von Schweizer Anleihen gaben im Berichtszeitraum unaufhaltsam nach, wobei die fünfjährigen Laufzeiten aufgrund der fortgesetzten lockeren Geldpolitik und des geringen Inflationsdrucks meistens besser abschnitten. Infolgedessen tendierte die Zinskurve im Bereich zwei bis fünf Jahre zu einem flacheren Verlauf. Doch die Ankündigung der SNB stellte dies auf den Kopf, die kurzfristigen Zinsen brachen dramatisch ein und die Kurve verschob sich praktisch sofort zu einem steileren Verlauf. Im Jahresverlauf fielen die ZweiJahresSwaps zu Beginn graduell und ab Ende November schneller. Nach der Entscheidung der SNB erfolgte in nur wenigen Tagen ein Einbruch um 9 Basispunkte. Am längeren Ende des zulässigen Laufzeitenspektrums fielen fünfjährige Swaps bis Ende 214 um 43 Basispunkte und anschliessend bis Ende Januar um weitere 88 Basispunkte bis auf 82 Basispunkte. Performancerückblick Die Portfoliomanager behielten im Berichtsjahr angesichts der Marktvolatilität eine vorsichtige Anleihenallokation bei. Der Fonds behielt seine gegenüber dem SBIVergleichsindex untergewichtete Duration bei, da wegen fehlender Liquidität am SchweizerFrankenMarkt zu wenig geeignete Titel zum Kauf zur Verfügung standen. Dies galt insbesondere für das längere Ende des zulässigen Laufzeitenspektrums, was zu einer Positionierung für einen steileren Verlauf der Renditekurve führte. Zudem hinderte uns die Anlageuntergrenze bei Moody's AA3 daran, in vollem Umfang von den Renditerückgängen und der Spreadverengung bei den niedriger bewerteten Anleihen im synthetischen Referenzindex zu profitieren. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

19 zum 31. Januar 215 Seite 19 Bond Invest Medium Term CHF Aktivitätsberichte (Fortsetzung) ISINNummer: Klasse A : LU ISINNummer: Klasse B : LU ISINNummer: Klasse I : LU ISINNummer: Klasse P : LU ValorenNummer: Klasse A : ValorenNummer: Klasse B : ValorenNummer: Klasse I : ValorenNummer: Klasse P : Teilfondsperformance 1. Februar Januar 215: Klasse A : Klasse B : Klasse I*: Klasse P*: 1,19% 1,2% 1,39% 1,48% * Die Performance der institutionellen Anteilklassen wird auf der Basis des BewertungsNettovermögenswertes ("Unswung" Nettoinventarwert) berechnet. Im Gegensatz hierzu werden die übrigen Klassen auf der Basis des modifizierten Nettovermögenswertes ("Swung"Nettoinventarwert) berechnet. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

20 zum 31. Januar 215 Seite 2 Bond Invest Medium Term USD Aktivitätsberichte Bond Invest Medium Term USD Marktübersicht Die Wirtschaftstätigkeit in den USA wurde Anfang des Berichtsjahres besonders im Nordosten durch das ungewöhnlich strenge Winterwetter beeinträchtigt. In den folgenden sechs Monaten entwickelte sich die Wirtschaftstätigkeit jedoch positiv und im Quartalsvergleich wurde ein annualisiertes Wachstum von bis zu 5% erreicht. Zum Jahresende gab das Wachstum allerdings wieder nach. Die Anleger konzentrierten sich auf das Ende des QEProgramms und auf die mögliche Zukunft der Geldpolitik. Zu Beginn des Jahres kündigte die FedVorsitzende Janet Yellen an, dass eine erste Zinserhöhung bereits sechs Monate nach dem Abschluss des ausserordentlichen Anleihenkaufprogramms erfolgen könnte, also Anfang bis Mitte 215. Eine der wichtigsten Entwicklungen war ein deutliches Nachlassen des Inflationsdrucks, verstärkt durch fallende Rohstoffpreise insbesondere beim Rohöl, dessen Preis in der zweiten Hälfte der Berichtsperiode um fast 5% fiel. Rückblick auf die für den Fonds relevante Kategorien Die Rendite zweijähriger US Treasuries stieg meistens, da die Anleger am kurzen Ende des Laufzeitenspektrums von einer unvermeidlichen Erhöhung der Fed Funds Rate nach dem Verharren bei null während mehr als fünf Jahren ausgingen. Im Oktober liess der Aufwärtsdruck vorübergehend nach, als sich der Aktienmarkt angesichts schwacher Wirtschaftszahlen in Europa, fallender Ölpreise und Zweifel an der Robustheit des USWachstums abschwächte. Dies wurde jedoch rasch von einem neuen, bis Januar anhaltenden Zinsanstieg abgelöst. Im Januar traten wieder Befürchtungen über das weltweite Wachstum und mögliche Deflation in der Eurozone auf und dämpften die Zinsentwicklung von Neuem. Fünfjährige Notes blieben in den ersten acht Monaten zurück und bewegten sich dann parallel zu den kürzeren Laufzeiten. Infolgedessen flachte sich die Kurve im Bereich zwei bis fünf Jahre um 45 Basispunkte ab. Performancerückblick Während des Berichtsjahrs behielten die Portfoliomanager eine neutrale Durationsposition bei, denn sie erwarteten, dass der Markt erratisch auf die Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten reagieren würde, welche die kurzfristigen Leitzinsen beeinflussen könnten. Sie waren zudem der Ansicht, dass eine Positionierung für eine Verflachung der Renditekurve bessere Chancen bot, den synthetischen Benchmarkindex zu schlagen, und hielten an dieser Positionierung das ganze Jahr fest. Bestände an hochwertigen nichtstaatlichen Anleihen wurden in der Berichtperiode auf ein Minimum beschränkt und zur Minderung des Zinsrisikos vorwiegend in Floating Rate Notes angelegt. Bei den Festverzinslichen waren die Portfoliomanager angesichts der historischen Tiefstände der SwapSpreads der Ansicht, dass Anleihen ausserhalb US Treasuries kaum zusätzlichen Carry bzw. Chancen boten, die Benchmark zu übertreffen, und zudem keine Entschädigung für eine potenzielle Ausweitung der Spreads boten. Die historische Performance stellt keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance dar. Die Performancedaten lassen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kosten und Kommissionen unberücksichtigt. Die in diesem Bericht enthaltenen Angaben und Zahlen sind vergangenheitsbezogen und geben keinen Hinweis auf die zukünftige Entwicklung.

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

SWISSCANTO (LU) BOND INVEST

SWISSCANTO (LU) BOND INVEST SWISSCANTO (LU) BOND INVEST Investmentfonds gem Teil I des Luxemburger Gesetzes in der Rechtsform eines Fonds Commun de Placement (FCP) Gepr fter Jahresbericht zum 31. Januar 215 Verwaltungsgesellschaft:

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield S Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield High-Yield-Obligationen in Kürze Begriff Die Fähigkeit eines Unternehmens seine Kredite zurückzuzahlen wird von Ratingagenturen wie zum Beispiel S&P bewertet.

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Sarasin Investmentfonds SICAV

Sarasin Investmentfonds SICAV Investmentfonds SICAV Ein luxemburgischer UmbrellaFonds R.C.S. Nummer B 40.633 Ungeprüfter Halbjahresbericht 31. Dezember 2013 Es darf keine Zeichnung auf Grundlage des Geschäftsberichtes entgegengenommen

Mehr

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator

Halbjahresbericht. zum 31. März 2012. TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Halbjahresbericht zum 31. März 2012 TRENDCONCEPT FUND Multi Asset Allocator Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember

Mehr

M&G Income Allocation Fund

M&G Income Allocation Fund M&G Income Allocation Fund Steven Andrew, Fondsmanager Juni 2015 Agenda Investmentphilosophie und Markteinschätzungen Fondspositionierung 2 Bausteine unserer Anlagestrategie M&G Multi Asset Team Strategische

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH Allianz Bondspezial Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Allianz Advanced Fixed Income Global Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber,

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2015 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

Kredit in Schweizer Franken: Und was jetzt? 16. März 2015, Marc Brütsch Chief Economist Swiss Life

Kredit in Schweizer Franken: Und was jetzt? 16. März 2015, Marc Brütsch Chief Economist Swiss Life Kredit in Schweizer Franken: Und was jetzt? 16. März 2015, Marc Brütsch Chief Economist Swiss Life «Ein gutes Verständnis der schweizerischen Geldpolitik ist für Kreditnehmer und Kreditgeber von Frankenkrediten

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. PWM Marktbericht Markus Müller, Leiter Investment Office Frankfurt am Main, 27. Juni 2011 USA Erholung verläuft frustrierend langsam Äußerungen von Ben Bernanke im Nachgang zur US-Notenbanksitzung Ben

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014 Investmentstrategie Sonderthema November 2014 Thema des Monats: Gute Aussichten für europäische Gewerbeimmobilien Mieten an den meisten Standorten im Aufwärtstrend Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt am

Mehr

Standortbestimmung Obligationen

Standortbestimmung Obligationen Standortbestimmung Obligationen Inform Hintergrundinformationen für institutionelle Anleger 3. Quartal 2005 Ausgangspunkt: Komponenten eines Anleihenzinssatzes Anleger, die in festverzinsliche Instrumente

Mehr

Hard Asset- Makro- 34/15

Hard Asset- Makro- 34/15 Hard Asset- Makro- 34/15 Woche vom 17.08.2015 bis 21.08.2015 Warum nur Gold? Von Mag. Christian Vartian am 23.08.2015 Diese Woche sah ein Loch in der Blitzliquidität und unser Algorithmus zeigte es gegen

Mehr

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds)

ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) ishares plc (eine Umbrella-Investmentgesellschaft mit veränderlichem Kapital und getrennter Haftung zwischen den Teilfonds) Kotierung der Anteile der folgenden Teilfonds: ishares FTSE 250 UCITS ETF ishares

Mehr

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Ausblick auf die Finanzmärkte Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Kurzfristige Zinsen Euro-Zone Wir behalten die jeweilige Bandbreite für den 3m- Euribor und die EZB-Zielrate bei. Die Geldmarktzinsen dürften

Mehr

Intelligent indexieren. Swisscanto SmartCore. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg

Intelligent indexieren. Swisscanto SmartCore. Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Intelligent indexieren Swisscanto SmartCore Ausgabe Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein und Luxemburg Die Herausforderung Klassische Indexfonds basieren auf zu stark vereinfachten Annahmen

Mehr

Q-Check Quarterly Market Update 17.0

Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Wird die Wirtschaft von der Milliardenkonjunkturhilfe profitieren? Walter Liebe, Pictet Asset Management Wien, 14. Jänner 2015 Ölpreise: sowohl positive als auch negative

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg

Ungeprüfter Halbjahresbericht. JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg Ungeprüfter Halbjahresbericht JPMorgan Investment Funds Société d Investissement à Capital Variable, Luxembourg 30. Juni 2011 JPMorgan Investment Funds Ungeprüfter Halbjahresbericht Inhalt Verwaltungsrat

Mehr

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick

WECHSELKURSE DIE EREIGNISSE DIESER WOCHE. openbook.etoro.com. Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: Wöchentlicher Marktüberblick Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte stiegen diese Woche höher, da besser als erwartete Daten aus China den Märkten zu beginn der Woche einen Schub gaben.

Mehr

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone

Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Ausblick auf die Finanzmärkte Marktkommentar Zinsen Euro-Zone Kurzfristige Zinsen Euro-Zone Die Geldmarktzinsen dürften im Euro-Raum noch über einen längeren Zeitraum auf einem rekordtiefen Niveau bleiben.

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

AIFMD-Studie. Zusammenfassung

AIFMD-Studie. Zusammenfassung In Zusammenarbeit mit Kepler Partners LLP Zusammenfassung Die Umsetzung der Alternative Investment Fund Managers Directive (AIFMD) ist in vollem Gange. Die Richtlinie stellt organisatorische Prozesse und

Mehr

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend

WECHSELKURSE Unterstützung Unterstützung Instrument Trend Besuchen Sie etoros neues soziales Handelsnetzwerk: openbook.etoro.com Die Aktienmärkte konsolidierten diese Woche, da die Investoren einen hervorragenden September, einen der besten der Geschichte, verdauten.

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG

Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B. Swisscanto Asset Management AG Swisscanto (LU) Equity Fund Selection North America B Swisscanto Asset Management AG Aktien Nordamerika Erfolgreich durch systematische Aktienselektion Optimale Kombination von Modell-Disziplin und fundamentalem

Mehr

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt NOVEMBER 2014 Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt Jean-Sylvain Perrig, CIO Union Bancaire Privée, UBP SA Rue du Rhône 96-98 Postfach 1320 1211 Genf 1, Schweiz Tel. +4158 819 21 11 Fax +4158 819

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN

Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN Liste der zusammenzulegenden Teilinvestmentvermögen (Teilfonds) von J.P. Morgan Asset Management mit ISIN August 2013 Bei diesem Dokument handelt es sich um Informationsmaterial zur Erleichterung der Kommunikation

Mehr

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund Schweiz (CHF)

Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund Schweiz (CHF) Vereinfachter Prospekt zum Teilfonds Hyposwiss (Lux) Fund Schweiz (CHF) Anlagefonds luxemburgischen Rechts («Fonds commun de placement») gemäss Teil I des Fondsgesetzes vom 20. Dezember 2002 Dieser vereinfachte

Mehr

Allianz Global Investors GmbH

Allianz Global Investors GmbH Allianz Global Investors GmbH 3. Juni 2015 Allianz Multi Asia Active Fondsverschmelzung auf den Allianz Global Investors Fund Sehr geehrte Anteilinhaberin, Sehr geehrter Anteilinhaber, Sie halten Anteile

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015. RCS Luxembourg N B86432

GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015. RCS Luxembourg N B86432 GENERALI INVESTMENTS SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015 RCS Luxembourg N B86432 Für die folgenden Teilfonds ist keine Anzeige nach 310 Kapitalanlagegesetzbuch erstattet worden und dieser

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern.

Frankfurter Handelsplatz kaum helfen, seine magere Devisenbilanz aufzubessern. Große FX-Bewegung steht bevor Wellenreiter-Kolumne vom 07. Mai 2014 FX steht für Foreign Exchange. Der Währungsmarkt stellt mit einem handelstäglichen Volumen von 5,3 Billionen US-Dollar den größten Finanzmarkt

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV

Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Ungeprüfter Halbjahresbericht 2014 Nordea 1, SICAV Société d Investissement à Capital Variable à compartiments multiples Investmentfonds nach Luxemburger Recht 562, rue de Neudorf L-2220 Luxemburg Großherzogtum

Mehr

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International

Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Eine marktneutrale Strategie Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Equity Fund Long/ Short Selection International Die Herausforderung Erzielung marktunabhängiger Renditen Turbulentes Marktumfeld Die letzten

Mehr

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 08.09. bis zum 07.10.2014) -0,1 -2,8-1,6 -1,6 -0,8

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 08.09. bis zum 07.10.2014) -0,1 -2,8-1,6 -1,6 -0,8 Helaba Volkswirtschaft/Research DEVISEN KOMPAKT 8. Oktober 2014 AUTOR Christian Apelt, CFA Telefon: 0 69/91 32-47 26 research@helaba.de REDAKTION Claudia Windt HERAUSGEBER Dr. Gertrud R. Traud Chefvolkswirt/Leitung

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn?

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Professor Engelbert Dockner Spängler IQAM Invest, Wissenschaftliche Leitung Wiesbadener Investorentag 27.Juni 2014 Nicht zur Weitergabe

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Fund (im Folgenden «Fonds» genannt) Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts. Verkaufsprospekt 30. Juni 2015

Swisscanto (LU) Bond Fund (im Folgenden «Fonds» genannt) Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts. Verkaufsprospekt 30. Juni 2015 (im Folgenden «Fonds» genannt) Ein Anlagefonds luxemburgischen Rechts Verkaufsprospekt 30. Juni 2015 Dieser Verkaufsprospekt ist in Verbindung mit dem jeweils neusten Jahresbericht zu lesen (oder Halbjahresbericht,

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Swisscanto Dynamic-Lösungen

Swisscanto Dynamic-Lösungen Ein risikokontrollierter Ansatz Swisscanto Dynamic-Lösungen Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-50 Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-100 Swisscanto BVG 3 Dynamic 0-50 Die Herausforderung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

GENERALI VERMÖGENSSTRATEGIE Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A.

GENERALI VERMÖGENSSTRATEGIE Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A. GENERALI VERMÖGENSSTRATEGIE Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Generali Investments Luxembourg S.A. Generali VermögensStrategie Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhaltsübersicht Halbjahresbericht

Mehr

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Globale Unternehmensanleihen Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Marktausblick 5179/ PM/ NF 21.03.2013 2 Wo liegen die Chancen und Risiken im Jahr 2013? Fundamentaldaten

Mehr

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund Termsheet Ungesichert in CHF, EUR, GBP und USD sowie Währungsgesichert (gegen USD) in CHF, EUR und GBP Mit Möglichkeit der Sachauszahlung in Silber Produktmerkmale Im

Mehr

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!*

Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* Info Oktober 2015 Allianz Investmentbank AG Allianz Global Investors Fonds Meldefonds!* www.allianzinvest.at Für Privatinvestoren ABS-Cofonds Allianz Adifonds - A - EUR** Allianz Adiverba - A - EUR** Allianz

Mehr

Weltkonjunktur bleibt fragil Ölpreisrückgang bringt aber globalen Wachstumsschub

Weltkonjunktur bleibt fragil Ölpreisrückgang bringt aber globalen Wachstumsschub Weltkonjunktur bleibt fragil Ölpreisrückgang bringt aber globalen Wachstumsschub Januar 21 Stefan Bielmeier, Bereichsleiter Research und Chefvolkswirt DZ BANK AG Leitzinsen weltweit stark gefallen und

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Presse-Information Frankfurt 28. März 2014 DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat den weltweit ersten ETF aufgelegt,

Mehr

ALS progressive 2000-2001 Stand per 31.03.2015

ALS progressive 2000-2001 Stand per 31.03.2015 Die Lebensversicherung Der Long-Term Star progressive (Tarif ALS00PRO) ist eine klassische Lebensversicherung gegen laufende Prämienzahlung und beinhaltet eine Garantie von 100 %des investierten Sparkapitals.

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 08.06. bis zum 07.07.2015) 0,5 0,2 0,1 0,2

% gg. Euro im Vergleich zum Vormonat (vom 08.06. bis zum 07.07.2015) 0,5 0,2 0,1 0,2 Helaba Volkswirtschaft/Research DEVISEN KOMPAKT 8. Juli 2015 AUTOR Christian Apelt, CFA Telefon: 0 69/91 32-47 26 research@helaba.de REDAKTION Claudia Windt HERAUSGEBER Dr. Gertrud R. Traud Chefvolkswirt/Leitung

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2015

Wirtschaftsaussichten 2015 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Wirtschaftsaussichten 2015 Vortrag beim Rotary Club Hamburg Wandsbek 5. Januar 2015 Hoffnungen in 2015 1. Wirtschaftswachstum positiv (global, EU, Deutschland) 2. Reformfrüchte

Mehr

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS

Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 31. Juli 2011 HUK-VERMÖGENSFONDS Richtlinienkonformer Investmentfonds Luxemburger Rechts HUK-VERMÖGENSFONDS UNGEPRÜFTER HALBJAHRESBERICHT zum 31. Juli 2011 Verwaltungsgesellschaft

Mehr

Renditen von 2-jährigen Staatsanleihen 0,00% 2,00% 4,00% 6,00% 8,00% 10,00% 12,00% 14,00% 16,00% 18,00%

Renditen von 2-jährigen Staatsanleihen 0,00% 2,00% 4,00% 6,00% 8,00% 10,00% 12,00% 14,00% 16,00% 18,00% Sehr geehrte Damen und Herren, im Februar sorgten die globalen Wirtschaftsdaten für etwas Beruhigung an den Kapitalmärkten. Folgerichtig kam es auch zu einer entsprechenden Reduzierung der Marktvolatilität.

Mehr

Investment Review Zweites Quartal 2015

Investment Review Zweites Quartal 2015 Investment Review Zweites Quartal 2015 Inhaltsverzeichnis Rückblick... Seite 2 Entwicklung der Anleihenmärkte Entwicklung der Aktienmärkte Ausblick... Seite 3 Ausblick Konjunktur Ausblick Zinsen Ausblick

Mehr

Quantitative Easing der EZB Fluch und Segen zugleich?

Quantitative Easing der EZB Fluch und Segen zugleich? Quantitative Easing der EZB Fluch und Segen zugleich? Agenda Mandat der EZB Definitionen Inflation Klassische Instrumente der Geldpolitik der EZB Quantitative Easing Diskussion Mandat der EZB Artikel 127

Mehr

Absolute Return im Rentenmanagement

Absolute Return im Rentenmanagement Absolute Return im Rentenmanagement Präsentation für den Wiesbadener Investorentag 22. Juni 2012 Reuterweg 49 60323 Frankfurt / Main Telefon (069) 150 49 680-0 Telefax (069) 150 49 680-29 info@gp-im.de

Mehr

Global Demographic Opportunities

Global Demographic Opportunities Marketingmitteilung Schroder ISF Global Demographic Opportunities SCHRODER ISF GLOBAL DEMOGRAPHIC OPPORTUNITIES 2 6 Schroder ISF 1 Global Demographic Opportunities Vom demografi schen Wandel profi tieren

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen

Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Swiss Funds Association Richtlinien zur Berechnung und Offenlegung der TER und PTR von kollektiven Kapitalanlagen Vom : 16.05.2008 Stand : 12.08.2008 Die FINMA anerkennt diese Selbstregulierung als Mindeststandard

Mehr

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch)

Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) Jahresausblick 2015 Der Euro als Einbahnstraße? Januar 2015 Sonja Marten (Leiterin Devisenresearch) 2 EZB auf Autopilot Draghi sorgt für Unruhe Bilanzausweitung der EZB aggressiver als vom Markt erwartet

Mehr

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen

Sicherheit und Mehr. Strukturierte Anleihen Sicherheit und Mehr Strukturierte Anleihen Frankfurt am Main, 11. Mai 2005 Suche nach Sicherheit Kapitalgarantie und Performance-Kick gesucht Umfeld ist bestimmt durch niedriges Zinsniveau und Reservation

Mehr

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen

Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transaktionskosten Kosten, welche bei Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen Transparenz bis ins kleinste Detail Skandia zeigt auf, welche Transaktionskosten bei einem Kauf/Verkauf von Fondsanteilen anfallen.

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

HYPO-STAR ausgewogen Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Halbjahresbericht 2009 vom 1. Juni 2009 bis 30. November 2009

HYPO-STAR ausgewogen Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Halbjahresbericht 2009 vom 1. Juni 2009 bis 30. November 2009 HYPO-STAR ausgewogen Miteigentumsfonds gemäß 20a InvFG Halbjahresbericht 2009 vom 1. Juni 2009 bis 30. November 2009 HYPO-Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h., A 1010 Wien, Wipplingerstrasse 1/4. OG Tel.:

Mehr

GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A.

GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015. Generali Investments Luxembourg S.A. GENERALI FONDSSTRATEGIE AKTIEN GLOBAL Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Generali Investments Luxembourg S.A. Generali FondsStrategie Aktien Global Ungeprüfter Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhaltsübersicht

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014)

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014) Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining (20. Februar 2014) Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds... 3 1) Hintergrund und Begründung der

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Allianz Invest Quarterly 01/2014

Allianz Invest Quarterly 01/2014 Allianz Invest Quarterly 01/2014 Fortsetzung des Bullenmarktes in 2014 Martin Bruckner Vorstandsmitglied Allianz Investmentbank AG Chief Investment Officer der Allianz Gruppe in Österreich Mag. Christian

Mehr