Gesamtplan Haushaltsjahr Brandenburg an der Havel. G e s a m t p l a n

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesamtplan Haushaltsjahr 2009. Brandenburg an der Havel. G e s a m t p l a n"

Transkript

1 Seite 1 Gesamtplan Haushaltsjahr 29 G e s a m t p l a n

2 Seite 2 Gesamtplan Haushaltsjahr A Gesamtplan - Ansätze je Einzelplan in EUR Verwaltungshaushalt Einzelplan Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechn. 27 Einnahmen Ausgaben Verpfl. Erm. Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Allgemeine Verwaltung ,79 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung ,34 2 Schulen ,39 3 Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege ,64 4 Soziale Sicherung ,66 5 Gesundheit, Sport, Erholung ,66 6 Bau- und Wohnungswesen, Verkehr ,13 7 Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsförder ,75 8 Wirtschaftsunternehmen, Allgemeines ,73 Vermögen 9 Allgemeine Finanzwirtschaft , , , , , , , , , , ,63 Summe Ausgaben , , ,96 Überschuss/Zuschuss ,91 Vermögenshaushalt Einzelplan Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechn. 27 Einnahmen Ausgaben Verpfl. Erm. Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Allgemeine Verwaltung , ,45 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung , ,87 2 Schulen , ,11 3 Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege , ,86 4 Soziale Sicherung , ,51 5 Gesundheit, Sport, Erholung , ,42 6 Bau- und Wohnungswesen, Verkehr , ,25 7 Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsförder , ,21 8 Wirtschaftsunternehmen, Allgemeines Verm , ,6 9 Allgemeine Finanzwirtschaft , ,91 Summe , ,65 Ausgaben ,65 Überschuss/Zuschuss, Gesamthaushalt , ,61

3 Seite 3 Gesamtplan Haushaltsjahr A Gesamtplan - Finanzplanungsdaten je Einzelplan in EUR Verwaltungshaushalt 1 Einzelplan 2 Finanzplanungsjahr 21 Einnahmen Ausgaben 3 4 Finanzplanungsjahr 211 Einnahmen Ausgaben 5 6 Finanzplanungsjahr 212 Einnahmen Ausgaben 7 8 Finanzplanungsrest Einnahmen Ausgaben 9 1 Allgemeine Verwaltung Öffentliche Sicherheit und Ordnung Schulen Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege Soziale Sicherung Gesundheit, Sport, Erholung Bau- und Wohnungswesen, Verkehr Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsförderung Wirtschaftsunternehmen, Allgemeines Vermögen Allgemeine Finanzwirtschaft Summe Ausgaben Überschuss/Zuschuss Vermögenshaushalt 1 Einzelplan 2 Finanzplanungsjahr 21 Einnahmen Ausgaben 3 4 Finanzplanungsjahr 211 Einnahmen Ausgaben 5 6 Finanzplanungsjahr 212 Einnahmen Ausgaben 7 8 Finanzplanungsrest Einnahmen Ausgaben 9 1 Allgemeine Verwaltung Öffentliche Sicherheit und Ordnung 2 Schulen Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege 4 Soziale Sicherung Gesundheit, Sport, Erholung Bau- und Wohnungswesen, Verkehr 7 Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsförderung 8 Wirtschaftsunternehmen, Allgemeines Vermögen 9 Allgemeine Finanzwirtschaft Summe Ausgaben Überschuss/Zuschuss Gesamthaushalt

4 Seite 4 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Gemeindeorgane , ,96 5 Zentrales Controlling , ,45 2 Partnerschaften, 7. 7., 6.473,9 Internationale Beziehungen Gemeindeorgane , ,5 1 Rechnungsprüfung , ,8 1 Rechnungsprüfung , ,8 2 Hauptamt , ,39 21 Büro , ,98 25 Stadtverordnetenversammlung Fachbereichscontrolling I und,, 21 II Organisationsangelegenheiten , ,83 22 Personalamt , , Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen , 1.299,7 222 Datenschutz , , Arbeitsschutz , ,8 224 Betriebsärztliche Betreuung 5. 5., 42.46,9 225 Zentraler Personaleinsatz , ,3 23 Rechtsamt , ,45 24 Presse- und , 21.3,32 28 Öffentlichkeitsarbeit Gleichstellungsstelle , , Ausländer-und , ,56 2 Behindertenbeauftragte Innere Verwaltung , ,1 3 Kämmerei , ,51 31 Einführung Doppik , 2.856, 35 Leitung des Fachbereiches II , ,17 31 Stadtkasse , ,68 34 Steuerverwaltung , ,5 35 Liegenschaftsverwaltung , , Zentrales Gebäude- und , ,37 3 Liegenschaftsmanagement Finanzverwaltung , ,44 5 Standesamt , ,14 52 Wahlen , ,6 5 Besondere Dienststellen der allgemeinen Verwaltung , ,2

5 Seite 5 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Ortsteilverwaltungen,, 62 PKW - Fahrbereitschaft,, 64 Postleitstelle/Botenmeisterei , ,48 65 Zentrale Vervielfältigung , ,6 66 Datenverarbeitung und , ,91 67 Informationsnetze Datenverarbeitung Leitstelle,, 6 Einrichtungen für die gesamte Verwaltung , ,99 81 Personalrat , ,57 82 Auszubildende, Anwärter , ,61 8 Einrichtungen für Verwaltungsangehörige , ,18 11 Öffentliche Ordnung , , Einwohnermeldeamt , , Angelegenheiten der , , allgemeinen öffentlichen Ordnung Straßenverkehrsaufsicht , ,8 114 Veterinäramt , ,8 116 KFZ-Zulassungs- und , , Führerscheinstelle Tierschutz , , Bürgerservice , , Schiedsmänner ,3 2.18,8 11 Öffentliche Ordnung , , 12 Umweltschutz , ,8 121 Umweltaufklärung/Krugpark , ,5 123 Kommunale Baumpflege , , , ,89 13 Feuerwehr , ,8 131 Regionalleitstelle ,, 13 Feuerschutz , ,8 14 Katastrophenschutz , ,83 14 Abwehr von , ,83 Großschadensereignissen, Katastrophenschutz 16 Rettungsdienst , ,32 16 Rettungsdienst , ,32

6 Seite 6 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Schulverwaltung , ,91 21 Verwaltung der,, 23 Schulsportstätten Zivildienstleistende , ,93 25 Fachbereichscontrolling V u. VI , ,59 2 Schulverwaltung , , Grundschulen , ,24 21 Grund- und Hauptschulen , ,24 22 Oberschulen , , Oberschulen , 23.41,6 22 Oberschulen , ,58 23 Gymnasien , , von Saldern Gymnasium , ,23 23 Gymnasien , ,34 24 Berufsschulen , , Oberstufenzentrum " Gebrüder , ,92 24 Reichstein " Berufskollegs , ,7 27 Sonderschulen,, 271 (Schwerpkt. "Lernen") , , Förderschulen für Sprachauffällige 1. 2.,, 273 ("emotion.u.soziale Entw.") , ,7 274 (Schwerpkt "geistige Entw.") , , Förderschulen für 4. 3.,, 278 Sehgeschädigte (i.asklepios Fachklinikum) , ,3 279 Heime Förderschulen,, 27 Sonderschulen und Sonderschulkindergärten , ,87 28 Gesamtschulen -21,28, 282 Gesamtschulen o. Grundsch. m , ,14 28 gymn. Oberstufe (GS Görden) Gesamtschulen 14.71, ,14 29 Schülerbeförderung , ,6 292 Schulgarten / Bildstelle,, 2921 Schülerspeisung,, 295 Verwaltung Schulsportstätten , ,7

7 Seite 7 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Schülerspeisung , ,11 29 Übrige schulische Aufgaben , ,24 3 Verwaltung kultureller , ,23 35 Angelegenheiten Kulturbüro , ,38 3 Verwaltung kultureller Angelegenheiten , ,61 32 Museum 8.44,24, 321 Stadtarchiv , , Museum , ,44 32 Museen, Sammlungen, Ausstellungen , , Pauli-Kloster ,44, 3312 Brandenburger Theater , , 333 Freilichtbühne,, 3331 Musikschule , , Musikschule Brandenburg (alt),, 33 Theater und Musikpflege , ,17 35 Volkshochschule Brandenburg , , Öffentliche Büchereien , ,99 35 Volksbildung , ,26 36 Denkmalpflege (alt),, 361 Naturschutz (neu) , , Ortschronik,, 365 Denkmalpflege (neu) , ,76 36 Naturschutz, Denkmalschutz und -pflege , ,1 4 Allgemeine Sozialverwaltung , ,56 41 Wohngeld , ,23 42 Allgemeine Verwaltung Bürgerhaus , ,22 41 Betreuung alter und , ,65 45 behinderter Bürger Verw.d.Grundsich.f.Arbeitssuchende , ,49 47 Verwaltung der Jugendhilfe , ,2 4 Verwaltung der sozialen Angelegenheiten , ,17 41 Hilfe zum Lebensunterhalt , ,55

8 Seite 8 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Laufende Leistungen ( ohne , ,6 413 Hilfe zur Arbeit ) Einmalige Leistungen an , , Empfänger lfd. Leistungen Einmalige Leistungen an , , sonstige Hilfeempfänger Hilfe zur Pflege ,88, 4111 Hilfe z. Pfl. i. F. v , , Pflegegeld b. erhebl. Pflegebed. Hilfe z. Pfl. i. F. v , 5.2, Pflegeg. b. außergew. Pfl. -bed. Hilfe z. Pfl. i. F. v ,, 4114 Pflegeg. b. schwerster Pfl. -be. Hilfe zur häuslichen Pflege i. F. v. anderen , , Teilstationär , 8.354, Vollstationär , , Kurzzeitpflege , 12.52,1 412 Eingliederungshilfe für , , behinderte Menschen Leistungen der medizinischen , , Rehabilitation Hilfe zu einer angemessenen , , Schulbildung Hilfe zur Berufsaus- u ,, 4125 Fortbildung, Arbeitsplatzbesch. Beschäft.i. anerk.werkst. f.behind.mensche , , Nachg.H.z.Sicherg.d.Wirks.k.är 1 1,, 4128 ztl./ärtzl.veror.leist.u.z.sic herh.teilh.beh.men.a.arb.leben Hilfe z.teilhabe in der Gemeinschaft , , Hilfe zur Gesundheit , , l Hilfe z.überw.bes.soz.schwierigk.u.i.a.leben ,37, 4141 Hilfe z.überwindg.besond.soz.schwierigk.,, 4144 Blindenhilfe , , Hilfe zur Weiterführung des 1 1,, 4148 Haushalts Bestattungskosten , , Hilfe i. sonstigen Lebenslagen , 56.8, Grundsicherung im Alter und , ,23 41 bei Erwerbsminderung Sozialhilfe nach dem , , Sozialgesetzbuch (SGB XII)

9 Seite 9 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Leistg. i.besond. Fällen 2AsylblG , ,6 421 Hilfe zum Lebensunterhalt , , Hilfe in besonderen , , Lebenslagen Grundleistungen in Form von 5. 8., , Sachleistungen Grundleistgn. in Form v , 17.74, Geldleistgn. f. pers. Bedürfn. GL. i. F. v. Geldleistg. f. d , , Lebensunterhalt Leistgn. b. Krankheit, , , Schwangersch. u. Geburt 4 AsylbG Arbeitsgelegenheiten ( 5 Abs , , AsylbLG) Sonstige Leistungen in Form 7. 7., 4.835, von Sachleistungen Sonstige Leistungen in Form 2. 3., 22.24,9 42 von Geldleistungen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz , , Soziale Einrichtungen für , , Wohnungslose Soziale Einrichtungen für , , Aussiedler und Ausländer Unterbringung Aussiedler u.,, 439 jüd. Emigranten Andere soziale Einrichtungen , 6.712,44 43 Soziale Einrichtungen (ohne , ,61 Einricht. d. Jugendpflege ) 4511 Ausserschulische Jugendbildung , 1.94, ( 11 KJHG) Jugendarbeit ( 13 KJHG) , , Jugendsozialarbeit ( 13 KJHG) 1. 1., 2., 4525 Erzieherischerischer Kinder-u , , Jugendschutz ( 14 KJHG) Jugendhilfe (Begleiteter Umgang) 18 SGBV ,, 4534 Gemeinsame Unterbringung , , Mütter u. Kind ( 19 KJHG ) Betreuung u. Versorg. v. 5 5,, Kindern i. Notsituat. ( 2 KJHG)

10 Seite 1 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Förderung von Kindern , , (Tageseinrichtungen, Tagespflege) Förderung v. Kindern i.tageseinrichtungen 2. 2., 655, Förderung in Kindertagespflege , ,6 455 Andere Hilfen zur Erziehung ( , 5.377, Abs. 2 KJHG) Institutionelle Beratung ( , , KJHG ) Soziale Gruppenarbeit ( , 13.41, KJHG ) Erziehungsbeistand ( 3 KJHG) , , Sozialpädagogische , , Familienhilfe ( 31 KJHG ) Erziehung in einer Tagesgruppe , , ( 32 KJHG) Vollzeitpflege ( 33 KJHG) , , Heimerz.,sonst.betr.Wohnform ( 34 KJHG) , , Intensive soziapädagogische , , Einzelbetreuung ( 35 KJHG) Eingliederungsh. f. seel , , behind. Kinder u. Jugendl. KJHG Hilfe für junge Volljährige ( , , KJHG) Vorl. Massn. z. Schutz v , , Kinder u. Jugendl. ( 42-43) Adoptionsvermittlung, , ,47 45 Vormundschaften, Gerichtshilfen Jugendhilfe nach dem Achten , ,24 Buch Sozialgesetzbuch 46 Freizeiteinr.d.öffentl.Tr.d.Jugendh ,, 461 Städtisches Freizeitzentrum , ,3 462 Station Junger Techniker , , Jugendfreizeiteinrichtung , , Neuendorfer Sand Jugendfreizeiteinrichtung,, 464 Hohenstücken Tageseinrichtungen für Kinder , , außerh.d. Stadt Brandenburg , , Kindertagesstätten in freier , ,21 Trägerschaft

11 Seite 11 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Service-Leistungen für Kita,, 4681 Tagespflege -492,34, 46 Einrichtungen der Jugendhilfe , ,4 47 Förderung andererträger der , , Wohlfahrtspflege Förd.and.Träger d. Jugendhilfe , , Förderung der Jugendarbeit,, 473 gemäß Richtlinie Übrige Förderung, ,84 47 Förderg v. And. Trägern d , ,29 Wohlfahrtspfl. u. Jugendh. 482 Grundsicherung n. d.2.sozialgesetzbuch( S , , Vollzug des Betreuungsgesetzes, ,61 48 Weitere soziale Bereiche , ,97 49 Sonst. soz.angelegenh.info-mater 2. 2.,, 491 Sonst. soz.angelegenh.nebenkosten BAföG ,, 492 Sonst. soz.angelegenh. LOS , , Sonst. soziale Angelegenh. -,, 4984 Nebenkosten BAföG-Leistg. Fördermittel LOS,, 49 Sonstige soziale Angelegenheiten , ,95 5 Gesundheitsverwaltung , ,78 5 Gesundheitsverwaltung , , Fleischhygiene , ,25 54 Sonst. Einrichtungen u , ,25 Maßnahmen d. Gesundheitspflege 55 Sportverwaltung , 12.94, Sportförderung , ,76 55 Förderung des Sportes , ,54 56 Städtische Sporteinrichtungen , , Städtische Regattastrecke , ,2 56 Eigene Sportstätten , ,9 57 Freibäder, 3.491, Bäder , ,4 572 Stadtbad,, 57 Badeanstalten , ,73

12 Seite 12 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Parkanlagen und öffentliche , , Grünflächen Parkanlagen und öffentliche 1., 13., 58 Grünflächen - Bauhof Park- und Gartenanlagen , ,55 6 Allgemeine Bauverwaltung,, 65 Fachbereichscontrolling VI , ,54 61 Hochbauverwaltung,, 62 Tiefbauverwaltung , ,26 6 Bauverwaltung , ,8 61 Stadtplanung , , Arbeitsgemeinschaft Regionaler , 27.6, 611 Entw. -zentren (ARGE RE) Katasterverwaltung , , Vermessung , , Gutachterausschuß , , Vermessung - Kommunaler , , Bereich Bauordnung , , Städtebauliche Sanierungs- und , 559.6,42 61 Entwicklungsmaßnahmen Städteplanung, Vermessung, Bauordnung , ,35 62 Wohnungsbauförderung,, 621 Wohnungsbindung und , , Wohnraumüberwachung Wohn- u. Gewerbepark,, 62 Görden/Geranienweg Wohnungsbauförderung und Wohnungshilfe , ,97 63 Gemeindestraßen , ,6 63 Gemeindestraßen , ,6 66 Bundesstraßen 2. 2., 1.919, Landesstraßen , ,62 66 Bundes- und Landesstraßen , 27.42,61 67 Straßenbeleuchtung , , 675 Straßenreinigung , ,66 67 Straßenbeleuchtung und , ,66 -reinigung

13 Seite 13 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Parkeinrichtungen , ,58 68 Parkeinrichtungen , ,58 7 Abwasserbeseitigung , ,1 79 Öffentliche Bedürfnisanstalten,, 7 Abwasserbeseitigung , ,1 72 Abfallbeseitigung , , Deponiesicherung , , Tierkörperbeseitigung , 4.179,95 72 Abfallbeseitigung , ,29 73 Veranstaltungen 25,17, 73 Märkte 25,17, 75 Friedhöfe , 18.84, 752 Kriegsgräber und Ehrengräber , 42.4, 75 Bestattungswesen , , 76 Rolandsaal und Pauli-Kloster ,, 76 Sonstige öffentliche ,, Einrichtungen 771 Baubetriebshof , ,52 77 Hilfsbetriebe der Verwaltung , ,52 79 Wanderwege und 7.354, , Tourismuseinrichtungen Touristinformation , ,1 792 Friedenswarte , 48.15, Förderung des Fremdenverkehrs , , Fremdenverkehrswerbung, Stadtmarketing , , Wirtschaftsförderung , , Arbeitsmarktpolitik , , Technologiezentrum , 15., 7914 Entwicklungsstandort , , Kirchmöser Förderung des Nahverkehrs,, 79 Fremdenverkehr, sonst. Förderg , ,57 v. Wirtschaft u. Verkehr 8 Verwaltung der , ,35 8 wirtschaftlichen Unternehmen Verwaltung der wirtschaftlichen Unternehmen , ,35

14 Seite 14 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Wasserversorgung 6.,, 817 Städtische Werke GmbH ,75, 81 Versorgungsunterhehmen ,75, 82 Verkehrsunternehmen , , Hafen 12.69, ,93 82 Verkehrsunternehmen , , Stadtwald 65.97, ,6 85 Land- und forstwirtschaftliche 65.97, ,6 Unternehmen 88 Allgemeines Grundvermögen I , , Wohn- u. Geschäftsgrundst. Allgemeines Grundvermögen II ,27, unbebaute Grundst. u. a. Brachflächenmanagement 4.,, 88 Allgemeines Grundvermögen , ,7 9 Eigene Steuern und , , 91 Steuerähnliche Einnahmen Allgemeine Zuweisungen ,9, 9 Steuern, allgemeine , , Zuweisungen und allgemeine Umlagen 91 Kredite und innere Darlehen , , Allgemeine Rücklagen und , , sonstige Geldanlagen Kalkulatorische Einnahmen ,77, 915 Zuführungen zw. Verwaltungs , ,41 91 und Vermögenshaushalt Sonstige allgemeine Finanzwirtschaft , ,9 92 Abwicklung der Vorjahre , ,73 92 Abwicklung der Vorjahre , ,73 Summe Verwaltungshaushalt , ,96

15 Seite 15 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Vermögenshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben VE Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Hauptamt , , Arbeitsschutz 1. 8,, 24 Presse- und 2., 2., Öffentlichkeitsarbeit 2 Innere Verwaltung , ,58 31 Einführung Doppik , 86., 35 Liegenschaftsverwaltung , , Zentrales Gebäude- und , 385., Liegenschaftsmanagement 3 Finanzverwaltung , ,76 66 Datenverarbeitung und , ,11 Informationsnetze 6 Einrichtungen für die gesamte , ,11 Verwaltung 11 Öffentliche Ordnung , , Straßenverkehrsaufsicht 7. 3., 16.82,8 114 Veterinäramt 1. 4.,, 116 KFZ-Zulassungs- und 75.,, Führerscheinstelle 11 Öffentliche Ordnung , ,64 12 Umweltschutz ,, 121 Umweltaufklärung/Krugpark , , Kommunale Baumpflege ,, , ,91 13 Feuerwehr , , Regionalleitstelle ,, 13 Feuerschutz , ,32 14 Katastrophenschutz 2. 2., 2., 14 Abwehr von 2. 2., 2., Großschadensereignissen, Katastrophenschutz 16 Rettungsdienst , 114., 16 Rettungsdienst , 114., 2 Schulverwaltung , ,79 2 Schulverwaltung , ,79

16 Seite 16 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Vermögenshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben VE Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Grundschulen -218,45, 21 Grund- und Hauptschulen -218,45, 231 von Saldern Gymnasium ,77, 23 Gymnasien ,77, 24 Berufsschulen , , 241 Oberstufenzentrum " Gebrüder ,, Reichstein " 24 Berufskollegs , , 271 (Schwerpkt. "Lernen"), -49., 274 (Schwerpkt "geistige Entw.") , , 27 Sonderschulen und , , Sonderschulkindergärten 295 Verwaltung Schulsportstätten , ,32 29 Übrige schulische Aufgaben , ,32 3 Verwaltung kultureller 3. 2.,, Angelegenheiten 3 Verwaltung kultureller 3. 2.,, Angelegenheiten 321 Stadtarchiv 3. 1., 3., 3211 Pauli-Kloster, 48.8, 3212 Museum , 18., 32 Museen, Sammlungen, , 186.8, Ausstellungen 3311 Pauli-Kloster ,, 3312 Brandenburger Theater ,, 3331 Musikschule 2. 5., , Pauli-Kloster,, 33 Theater und Musikpflege , ,46 35 Volkshochschule Brandenburg , ,9 352 Öffentliche Büchereien , 4.88,5 35 Volksbildung , ,4 361 Naturschutz (neu) Denkmalpflege (neu) , ,, 14.9, 36 Naturschutz, Denkmalschutz und , , -pflege

17 Seite 17 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Vermögenshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben VE Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Allgemeine Sozialverwaltung , 5., 47 Verwaltung der Jugendhilfe ,, 4 Verwaltung der sozialen , 5., Angelegenheiten 4542 Förderung in Kindertagespflege 4. 3., 599,34 45 Jugendhilfe nach dem Achten 4. 3., 599,34 Buch Sozialgesetzbuch 46 Freizeiteinr.d.öffentl.Tr.d.Jugendh. 3.,, 461 Städtisches Freizeitzentrum 3.,, 464 Tageseinrichtungen für Kinder , 1., 4642 Kindertagesstätten in freier , ,17 Trägerschaft 46 Einrichtungen der Jugendhilfe , , Förd.and.Träger d. Jugendhilfe 4.5,, 47 Förderg v. And. Trägern d. 4.5,, Wohlfahrtspfl. u. Jugendh. 5 Gesundheitsverwaltung 2. 8.,, 5 Gesundheitsverwaltung 2. 8.,, 551 Sportförderung , 46.72,86 55 Förderung des Sportes , 46.72,86 56 Städtische Sporteinrichtungen , , 561 Städtische Regattastrecke , ,61 56 Eigene Sportstätten , ,61 57 Freibäder 1. 1., 12.65, 571 Bäder , 5., 57 Badeanstalten , 62.65, 58 Parkanlagen und öffentliche , ,95 Grünflächen 58 Park- und Gartenanlagen , ,95 61 Hochbauverwaltung , 11., 6 Bauverwaltung , 11., 611 Katasterverwaltung , 23., 612 Vermessung , 2.6, 6122 Vermessung - Kommunaler 33.,, Bereich

18 Seite 18 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Vermögenshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben VE Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Städtebauliche Sanierungs- und , ,8 Entwicklungsmaßnahmen 61 Städteplanung, Vermessung, , ,8 Bauordnung 6211 Erschließung Wohngebiete 2., 225., 62 Wohnungsbauförderung und 2., 225., Wohnungshilfe 63 Gemeindestraßen , ,88 63 Gemeindestraßen , ,88 66 Bundesstraßen , , Landesstraßen , 868., 66 Bundes- und Landesstraßen , ,34 67 Straßenbeleuchtung , ,79 67 Straßenbeleuchtung und , ,79 -reinigung 68 Parkeinrichtungen , ,16 68 Parkeinrichtungen , ,16 69 Wasserläufe und Wasserbau,, 69 Wasserläufe, Wasserbau,, 72 Abfallbeseitigung , , Deponiesicherung , , 72 Abfallbeseitigung , ,92 75 Friedhöfe,, 75 Bestattungswesen,, 79 Wanderwege und , , Tourismuseinrichtungen 791 Touristinformation,, 793 Förderung des Fremdenverkehrs , , Wirtschaftsförderung ,31 2., 7914 Entwicklungsstandort , ,35 Kirchmöser 79 Fremdenverkehr, sonst. Förderg v. Wirtschaft u. Verkehr , ,29 8 Verwaltung der 3.,, wirtschaftlichen Unternehmen 8 Verwaltung der 3.,, wirtschaftlichen Unternehmen

19 Seite 19 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Ansätze je Unterabschnitt in EUR Vermögenshaushalt Unterabschnitt bzw. Abschnitt Haushaltsansatz 29 Haushaltsansatz 28 Ergebnis Jahresrechnung 27 Einnahmen Ausgaben VE Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Wasserversorgung, -135., 81 Versorgungsunterhehmen, -135., 82 Verkehrsunternehmen ,, 825 Hafen 7.27,6, 82 Verkehrsunternehmen ,6, 855 Stadtwald , 47.33,49 85 Land- und forstwirtschaftliche , 47.33,49 Unternehmen 87 Sonstige wirtschaftliche ,, Unternehmen 87 Sonstige wirtschaftliche ,, Unternehmen 88 Allgemeines Grundvermögen I,, -Wohn- u. Geschäftsgrundst. 885 Allgemeines Grundvermögen II , ,57 -unbebaute Grundst. u. a Brachflächenmanagement ,4 349., 88 Allgemeines Grundvermögen , ,57 91 Allgemeine Zuweisungen ,, 9 Steuern, allgemeine ,, Zuweisungen und allgemeine Umlagen 91 Kredite und innere Darlehen , , Allgemeine Rücklagen und ,97, sonstige Geldanlagen 915 Zuführungen zw. Verwaltungs , ,28 und Vermögenshaushalt 91 Sonstige allgemeine , ,91 Finanzwirtschaft 92 Abwicklung der Vorjahre,, 92 Abwicklung der Vorjahre,, Summe Vermögenshaushalt , ,65

20 Seite 2 Gesamtplan Haushaltsjahr B Gesamtplan - Finanzplanungsdaten je Unterabschnitt in EUR Verwaltungshaushalt Unterabschnitt / Abschnitt Finanzplanungsjahr 21 Finanzplanungsjahr 211 Finanzplanungsjahr 212 Finanzplanungsrest Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Einnahmen Ausgaben Gemeindeorgane Zentrales Controlling Partnerschaften, Internationale Beziehungen Gemeindeorgane Rechnungsprüfung Rechnungsprüfung Hauptamt Büro Stadtverordnetenversammlu Fachbereichscontrolling I un II Organisationsangelegenheit Personalamt Arbeitsbeschaffungsmaßna Datenschutz Arbeitsschutz Betriebsärztliche Betreuung Zentraler Personaleinsatz Rechtsamt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Gleichstellungsstelle Ausländer-und Behindertenbeauftragte Innere Verwaltung Kämmerei Einführung Doppik Leitung des Fachbereiches Stadtkasse Steuerverwaltung Liegenschaftsverwaltung Zentrales Gebäude- und Liegenschaftsmanagement Finanzverwaltung Standesamt Wahlen Besondere Dienststellen de allgemeinen Verwaltung

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK)

Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK) Thüringer Landesamt für Statistik Referat Öffentliche Finanzen Postfach 300251 98502 Suhl Vierteljahresstatistik der Gemeindefinanzen (GFK) Zeitraum: 1.1. - Quartalsende Kassenstatistik der Gemeinden und

Mehr

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Jahr 2012. Gliederungsplan für die Haushalte der Kommunen. Gl.Nr. Gl.Nr. Aufgabenbereich 2012 2012

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Jahr 2012. Gliederungsplan für die Haushalte der Kommunen. Gl.Nr. Gl.Nr. Aufgabenbereich 2012 2012 Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Jahr 2012 Gliederungsplan für die Haushalte der Kommunen Gl.Nr. Gl.Nr. 0 Allgemeine Verwaltung 35 Volksbildung 00 Gemeindeorgane 350 Volkshochschulen 01 Rechnungsprüfung

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden () Runderlass des Innenministeriums vom 29. Juni 2009 Bezug: Runderlass des Innenministeriums vom 13. November

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2015. erstellt am 15. April 2015. für. Landratsamt - Starnberg

Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2015. erstellt am 15. April 2015. für. Landratsamt - Starnberg Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 215 erstellt am 15. April 215 für 15.4.215 Uhrzeit 11:31 Teil I Gesamtplan 1. Zusammenfassung der, und Verpflichtungsermächtigungen gemäß 4 Nr. 1 KommHV - Ansätze in

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007

Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Einnahmen des Verwaltungshaushaltes 2007 Gewerbesteuer 13.200.000 Gemeindeanteil Einkommensteuer (einschl. Familienleistungsausgleich) 8.210.000 Gebühren und Entgelte (einschl. Abwassergebühren) 4.374.300

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Stadt Bad Lauterberg im Harz

Stadt Bad Lauterberg im Harz Stadt Bad Lauterberg im Harz - Sachverzeichnis nach Stichworten - Übersicht Teilhaushalte und zugeordnete Produkte Sachverzeichnis nach Stichworten Teilhaushalt Produkt A Abwasserbeseitigung -Niederschlagswasser

Mehr

27 ANLAGE 1 Haushaltsplan des Landes Brandenburg für die Haushaltsjahre 2000 und 2001 Gesamtplan Haushaltsübersicht Verpflichtungsermächtigungen Finanzierungsübersicht Kreditfinanzierungsplan ( 13 Abs.

Mehr

Gruppierung des Haushaltsplanes 2005/2006

Gruppierung des Haushaltsplanes 2005/2006 Gruppierung des Haushaltsplanes 20/2006 Hauptgruppen Gruppen Untergruppen 20 Nr. 0 Steuern, Allgemeine Zuweisung 00 Realsteuern 000100 Grundsteuer A 001000 Grundsteuer B 003000 Gewerbesteuer 01 Gemeindeanteil

Mehr

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung Zusammenfassung der e nach Fachbereichen Bezeichnung Stabsstellen - - 5.500-2.000 FB 1: Zentrale Dienste 1.286.219 678.730-564.000 FB 2: Schule, Bildung, Kultur und Freizeit - 7.700.752-12.337.780-20.417.000

Mehr

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

Vorbericht zum Finanzplan mit Investitionsprogramm 2010-2014

Vorbericht zum Finanzplan mit Investitionsprogramm 2010-2014 Vorbericht zum Finanzplan mit Investitionsprogramm 2010-2014 Allgemeines Nach 85 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg haben die Gemeinden und Städte jährlich auf der Grundlage eines Investitionsprogramms

Mehr

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011

Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Gudrun Schnetter Referat Öffentliche Finanzen, Personal im öffentlichen Dienst Telefon: 0 36 81 35 42 60 E-Mail: Gudrun.Schnetter@statistik.thueringen.de Gemeindefinanzen in Thüringen 2011 Die Thüringer

Mehr

Schlagwortverzeichnis

Schlagwortverzeichnis A abgeordnete MitarbeiterInnen 11105 Personal- u. Organisationsmanagement, Controlling 18 ABM-Stützpunkt Höderlinstraße 11132 städtische Beschäftigungsmaßnahmen 50 Agenda Büro 56101 Umweltschutzmaßnahmen

Mehr

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013 Haushaltsplanentwurf 2014 Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung Uelzen, 11.09.2013 AGENDA Vorschläge der letztjährigen Veranstaltung Sachstand Zukunftsvertrag Rahmenbedingungen Haushaltsplanentwurf 2014

Mehr

Übersicht über die Produktbereiche, Produktgruppen, Produkte und zugehörigen Budgets

Übersicht über die Produktbereiche, Produktgruppen, Produkte und zugehörigen Budgets Übersicht über die bereiche, gruppen, e und zugehörigen Budgets bereich GemHVO/Statistik 01/11 Innere Verwaltung 11.1 Verwaltungssteuerung und -service 11.1.01 Stadtentwicklung 4.1.01 11.1.02 Verwaltungscontrolling

Mehr

Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012

Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012 Der Haushaltsplan der Gemeinde Speichersdorf für das Jahr 2012 1 Allgemeine Angaben Zum 30. Juni 2011 hatte die Gemeinde Speichersdorf aufgrund der statistisch fortgeschriebenen Einwohnerzahlen 6.004 Einwohner.

Mehr

R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T DER STADT MANNHEIM FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2010

R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T DER STADT MANNHEIM FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2010 R E C H E N S C H A F T S B E R I C H T DER STADT MANNHEIM FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2010 Stadt Mannheim - Stadtkämmerei - Mannheim, den 30.06.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 3 1.1 Haushaltslage 3 1.2

Mehr

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu.

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu. Finanzen Allgemeine Zuweisungen: Zuweisungen aus dem allgemeinen Steuerverbund, die den Gemeinden und Gemeindeverbänden ohne haushaltsrechtliche Zweckbindung zur Verfügung gestellt werden. Anteil an der

Mehr

Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016

Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016 Landkreis Altenburger Land 25.09.2014 Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016 1 Eckdaten zum Planentwurf 2015/2016 2015 2016 Verwaltungshaushalt Einnahmen 112.580.917 114.998.575 Ausgaben 114.005.705 117.488.267

Mehr

Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 2004

Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 2004 24 Einzelplan Vermögenshaushalt Stadt Wolgast Einzelpläne des Vermögenshaushaltes für das Haushaltsjahr 24 Allgemeine Verwaltung 1 Öffentliche Sicherheit und Ordnung 2 Schulen 3 Wissenschaft, Forschung

Mehr

Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund des 100 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) in der Fassung der Bekanntmachung des Artikels

Mehr

3.1 Rechenschaftsbericht für das Haushaltsjahr 2004

3.1 Rechenschaftsbericht für das Haushaltsjahr 2004 3.1 Rechenschaftsbericht für das Haushaltsjahr 2004 3.1.1 Grundlagen der Haushaltsführung 2004 Die Haushaltswirtschaft des Landkreises wurde auf der Grundlage des Haushaltsplanes 2004 durchgeführt. Zustandekommen

Mehr

31155 Bestattungskosten

31155 Bestattungskosten 31 Soziale Hilfen 311 Grundversorgung und Hilfen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) 31155 Bestattungskosten Produktbesceibung Produktbesceibung Übernahme von Bestattungskosten Auftragsgrundlage

Mehr

Zusammenstellung. der. Personalaufwendungen

Zusammenstellung. der. Personalaufwendungen Zusammenstellung der Personalaufwendungen Personalaufwendungen 2012 Wie bereits in den Vorjahren erfolgt die Darstellung der Personalausgaben in den Positionen 11 Personalaufwendungen und 12 Versorgungsaufwendungen.

Mehr

Haushalts ABC. ist geordnet nach Verwaltungs- und Vermögenshaushalt.

Haushalts ABC. ist geordnet nach Verwaltungs- und Vermögenshaushalt. Haushalts ABC Haushaltssatzung Die Haushaltssatzung bildet die rechtliche Grundlage für die Ausführung des Haushaltsplanes und für die Erhebung der Steuern. Sie setzt die Eckwerte des Haushaltsjahres fest.

Mehr

1.3 Allgemeine Vorbemerkungen

1.3 Allgemeine Vorbemerkungen 1.3 Allgemeine Vorbemerkungen 1. Inhalt des Haushaltsplanes Der Haushaltsplan ist im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt nach den Dezernaten der Verwaltung der Stadt Bielefeld und innerhalb der Dezernate

Mehr

Teilfinanzhaushalt 2013 Gemeinde: 01 Bischoffen

Teilfinanzhaushalt 2013 Gemeinde: 01 Bischoffen Seite : 1 Uhrzeit: 14:42:44 bereich gruppe 1 11 111 11101 111001 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten Erwerb von beweglichen Sachen

Mehr

Gegenüberstellung der Einnahmen des Verwaltungshaushaltes (in TEUR) Ist 2005 Ist 2006 Ist 2007 Ist 2008

Gegenüberstellung der Einnahmen des Verwaltungshaushaltes (in TEUR) Ist 2005 Ist 2006 Ist 2007 Ist 2008 Pressemitteilung Newsletter 5/10 03.02.10 Haushaltsplan Die Stadträte haben am Montag über den Haushalt für das Jahr entschieden. Im Verwaltungshaushalt befinden sich 20,5 Millionen, das sind knapp 240

Mehr

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013

Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 Zusammenfassung vom Jahresabschluss 2013 1 Verwaltungshaushalt: Mehreinnahmen Einnahmeart Planansatz Rechnungsergebnis Abweichung gegenüber Planansatz 2013 Gewerbesteuer 850.000,00 1.357.592,00 507.592,00

Mehr

Teil A. Haushaltsrechnung

Teil A. Haushaltsrechnung Teil A Haushaltsrechnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für das Haushaltsjahr - 1 -./. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 01 Gebühren, sonstige Entgelte 0,00 101,13 101,13 112 01 Geldstrafen,

Mehr

Was passiert mit meinem Geld?

Was passiert mit meinem Geld? Was passiert mit meinem Geld? Bürgerinformation zum Haushalt 2007 Stadt Langenhagen Fachdienst Steuerung Markplatz 1, 30853 Langenhagen Tel. 73 07-9166 Kurz-Information über die städtischen Finanzen Anders

Mehr

Deutsches Institut für Medizinische 1505 Dokumentation und Information. Vorbemerkung. Einnahmen. Verwaltungseinnahmen. Z w e c k b e s t i m m u n g

Deutsches Institut für Medizinische 1505 Dokumentation und Information. Vorbemerkung. Einnahmen. Verwaltungseinnahmen. Z w e c k b e s t i m m u n g - 1 - Vorbemerkung Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) in Köln ist durch Erlass vom 1. September 1969 (GMBl. S. 401) als nichtrechtsfähige Bundesanstalt errichtet

Mehr

H A U S H A L T S R E C H N U N G

H A U S H A L T S R E C H N U N G Gemeindeverwaltungsverband 79677 Schönau im Schwarzwald H A U S H A L T S R E C H N U N G für das Haushaltsjahr 2013 - Verwaltungshaushalt + Vermögenshaushalt - (Zusammenstellung der Einzelpläne) VORLAGE

Mehr

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19 Haushaltsplan des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2015 Einzelplan 19 I N H A L T Kapitel Vorbemerkungen 19 01 2 V O R B E M E R K U N G E N Zum Geschäftsbereich des s Aufgabenbereich und Aufbau der Verwaltung

Mehr

Gemeinde Sauzin Haushaltsplan 2011

Gemeinde Sauzin Haushaltsplan 2011 Gemeinde Sauzin Haushaltsplan 211 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan 211 der Gemeinde Sauzin Haushaltssatzung Seite Vorbericht 1. Statistik 1.1 Entwicklung der Einwohnerzahlen der Gemeinde 1 1.2 Information

Mehr

VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2011

VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2011 VORBERICHT ZUR JAHRESRECHNUNG 2011 Seite 1 A) Allgemeines Die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2011 wurde vom Gemeinderat am 27. Januar 2011 mit einem Gesamtvolumen von 15.617.000,00 EUR beschlossen.

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt?

Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt? Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt? Der Ergebnishaushalt zeigt die Erträge und die Aufwendungen der "laufenden" Verwaltung; u.a. Erträge: - Steuern / Steueranteile (z.b. Grundsteuer/Gewerbesteuer/Hundesteuer

Mehr

Stadt Schönau im Schwarzwald Landkreis Lörrach V O R B E R I C H T. zum. Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2013

Stadt Schönau im Schwarzwald Landkreis Lörrach V O R B E R I C H T. zum. Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2013 IV Stadt Schönau im Schwarzwald Landkreis Lörrach V O R B E R I C H T zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2013 I. Allgemeines 1. Die Stadt Schönau ist Mitgliedsgemeinde und Zentralort des Gemeindeverwaltungsverbandes

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015

Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Vorbericht für das Haushaltsjahr 2015 Seite 3 Vorbericht zum Haushaltsplan des Marktes Oberscheinfeld für das Haushaltsjahr 2015 Gemäß 3 KommHV-Kameralistik soll der Vorbericht einen Überblick über die

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan zum Doppelhaushalt 2012/2013

Haushaltssatzung und Haushaltsplan zum Doppelhaushalt 2012/2013 Anlage Begleitbrief Bearbeiter: Rogalla (Tel.: 881 109) Haushalt Art Haushaltssatzung und Haushaltsplan zum Doppelhaushalt 2012/2013 Sehr geehrte Damen und Herren, zur Beratung des Doppelhaushaltes 2012/2013

Mehr

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Ergebnis 2009 2010 2011 2012 2013 1 2 3 4 5 6 7 1. Steuern und ähnliche Abgaben 805.443.000 816.657.899 829.216.144

Mehr

Haushaltsplan 2013. der Stadt Brandenburg an der Havel

Haushaltsplan 2013. der Stadt Brandenburg an der Havel Haushaltsplan der Stadt SVV-Beschlüsse Nr. 031/, 213/ 276/ und 384/ (320/) vom 24.04., 29.05., 28.08., 30.10. Inhaltsübersicht zum Haushaltsplan der Stadt für das Haushaltsjahr Inhaltsverzeichnis 1. Haushaltssatzung

Mehr

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu.

Anteil an der Einkommensteuer: Den Kommunen stehen 15% des lokalen Aufkommens der Lohn- und Einkommensteuer sowie 12% der Zinsabschlagsteuer zu. Finanzen Allgemeine Zuweisungen: Zuweisungen aus dem allgemeinen Steuerverbund, die den Gemeinden und Gemeindeverbänden ohne haushaltsrechtliche Zweckbindung zur Verfügung gestellt werden. Anteil an der

Mehr

Haushaltsgliederung 2009

Haushaltsgliederung 2009 Haushaltsgliederung 2009 0000 Bürgerschaft/Büro der Präsidentin 0010 Oberbürgermeister 0011 Senatoren 0012 Stabstelle Verwaltungsmodernisierung* 0100 Rechnungsprüfungsamt 0200 Verwaltungsangelegenheiten

Mehr

BÜRGERINFORMATION. zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015

BÜRGERINFORMATION. zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015 BÜRGERINFORMATION zum Haushaltsplan der Stadt Dingelstädt für das Haushaltsjahr 2015 Nach 55 der Thüringer Kommunalordnung ThürKO hat die Gemeinde für jedes Haushaltsjahr eine Haushaltssatzung zu erlassen,

Mehr

5. Finanzen, Kasse, Abgaben

5. Finanzen, Kasse, Abgaben 5. Finanzen, Kasse, Abgaben Die Finanzen der Stadt Wertheim wurden 2005 von 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (11,99 Stellen) der Fachgruppe Finanzen, Kasse, Abgaben verwaltet. 5.1. Aufgabengebiet 5.1.1.

Mehr

Einbringung des Haushaltsplans 2011

Einbringung des Haushaltsplans 2011 Stadt Löhne Einbringung des Haushaltsplans 2011 Ratssitzung am 1 Ergebnisplan 2011 Erträge, Aufwendungen, Jahresverlust Betrag 2010 Betrag 2011 Erträge 65.237.066 64.180.958 Aufwendungen 78.483.330 74.458.496

Mehr

Entwurf. Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2015 (Zweites Nachtragshaushaltsgesetz 2015) Artikel 1. Änderung des Haushaltsgesetzes 2015

Entwurf. Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2015 (Zweites Nachtragshaushaltsgesetz 2015) Artikel 1. Änderung des Haushaltsgesetzes 2015 Entwurf Gesetz zur Änderung des Haushaltsgesetzes 2015 (Zweites Nachtragshaushaltsgesetz 2015) Artikel 1 Änderung des Haushaltsgesetzes 2015 Das Haushaltsgesetz 2015 vom 18. Dezember 2014 (Nds. GVBl. S.

Mehr

Finanzlage Haushalt. Alle Angaben in 2010 HH 2011 HH RE. Plan/Soll. Entwurf. 7928 Ew

Finanzlage Haushalt. Alle Angaben in 2010 HH 2011 HH RE. Plan/Soll. Entwurf. 7928 Ew Haushalt 2011 Finanzlage Haushalt Alle Angaben in 2009 2010 HH 2011 HH RE Plan/Soll Entwurf Verwaltungshaushalt 10.282.633 10.159.600 11.320.000 Vermögenshaushalt 3.039.644 4.715.000 6.450.000 Kredite

Mehr

Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2014 gem. 95 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2014 gem. 95 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2014 gem. 95 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg I. Allgemeines Der Gemeinderat hat am 20. Januar 2014 die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das

Mehr

Gemeindestraßen 73,6 km davon 33,4 Ortsstraßen und 40,2 GV-Straßen Feld- und Flurwege 201 km

Gemeindestraßen 73,6 km davon 33,4 Ortsstraßen und 40,2 GV-Straßen Feld- und Flurwege 201 km Vorbericht Haushalt 2014 Markt Hohenwart I. Allgemeines a) Einwohnerzahl zum 31.12.2012 4465 b) Gemeindegröße zum 31.12.2011 5.223 ha davon Siedlungs- und Verkehrsfläche 538 ha Gemeindestraßen 73,6 km

Mehr

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann -Große Kreisstadt Eppingen- 1 NKHR Neues kommunales Haushaltsrecht In Eppingen Umstellung auf das NKHR ab 2014 Ressourcenverbrauchskonzept

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 41 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 42 3 + sonstige Transfererträge 43 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) Sozialhilfe

Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) Sozialhilfe Vorwort zur 10. Auflage... 5 Bearbeiterverzeichnis... 7 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 Einleitung... 31 Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) Sozialhilfe Erstes Kapitel Allgemeine

Mehr

Haushaltsplanentwurf 2016 Information

Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 S. 3 Einführung S. 4 Wie hoch sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben? S. 5 Wie viele Mittel stehen zur Finanzierung kommunaler Aufgaben

Mehr

H A U S H A L T S R E C H N U N G

H A U S H A L T S R E C H N U N G Gemeindeverwaltungsverband 79677 Schönau im Schwarzwald H A U S H A L T S R E C H N U N G für das Haushaltsjahr 2014 - Verwaltungshaushalt + Vermögenshaushalt - (Zusammenstellung der Einzelpläne) Gemeindeverwaltungsverband

Mehr

Haushaltsplan 2009. der Stadt Brandenburg an der Havel. Finanzplan und Investitionsprogramm. Die Zukunft wird so aussehen, wie wir sie gestalten.

Haushaltsplan 2009. der Stadt Brandenburg an der Havel. Finanzplan und Investitionsprogramm. Die Zukunft wird so aussehen, wie wir sie gestalten. Die Zukunft wird so aussehen, wie wir sie gestalten. - Jean Fourastié - Haushaltsplan 29 der Stadt Brandenburg an der Havel Finanzplan und Investitionsprogramm 28-212 Haushaltsplan 29 der Stadt Brandenburg

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Entwurf Produkthaushalt der Stadt Schwerte für die Haushaltsjahre 2016 und 2017

Entwurf Produkthaushalt der Stadt Schwerte für die Haushaltsjahre 2016 und 2017 Entwurf Produkthaushalt der Stadt Schwerte für die Haushaltsjahre und Band 2 Produktrahmenplan Ergebnisplan Finanzplan Teilpläne nach Produktbereichen Teilergebnispläne Teilfinanzpläne (nur Investitionsmaßnahmen)

Mehr

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715 GEMEINDE Ergebnishaushalt (beinhaltet Erträge und Aufwendungen innerhalb des Haushaltsjahres, incl. Abschreibungen, Rückstellung und Sonderposten) geplant: 1.779.557 1.714.842 64.715 Erträge Aufwendungen

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Online GFR. Jahresrechnungsstatistik der Gemeinden und Gemeindeverbände 2014. Rücksendung erbeten bis spätestens 18.05.2015

Online GFR. Jahresrechnungsstatistik der Gemeinden und Gemeindeverbände 2014. Rücksendung erbeten bis spätestens 18.05.2015 1 Amt für Statistik Berlin - Brandenburg Referat 21 GZ.: 21P.71147 Behlertstr. 3a 14467 Potsdam GFR Name des Sachbearbeiters wird vom AFS ausgefüllt Jahresrechnungsstatistik der Gemeinden und Gemeindeverbände

Mehr

18/ Der Bundestag wolle beschließen,

18/ Der Bundestag wolle beschließen, 18/ 21.05.2015 Der Bundestag wolle beschließen, den eines Gesetzes über die Feststellung eines Nachtrags zum Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 (Nachtragshaushaltsgesetz 2015) nebst Gesamtplan

Mehr

Haushalt 2007. Finanzierungsausgaben. Kassenkreditzinsen. Bürgerbroschüre der Stadt Delmenhorst. www.delmenhorst.de

Haushalt 2007. Finanzierungsausgaben. Kassenkreditzinsen. Bürgerbroschüre der Stadt Delmenhorst. www.delmenhorst.de 2Haushalt Stadt Delmenhorst 2Haushalt Stadt Delmenhorst Haushalt 2007 Bürgerbroschüre der Stadt Delmenhorst 007 www.delmenhorst.de TilgungZinsen Kassenkreditzinsen Finanzierungsausgaben Sehr geehrte Delmenhorsterinnen,

Mehr

Nachtrag zu der Zusammenstellung nach 12 Abs. 1 EigVO für das Wirtschaftsjahr 2015

Nachtrag zu der Zusammenstellung nach 12 Abs. 1 EigVO für das Wirtschaftsjahr 2015 Nachtrag zu der Zusammenstellung nach 12 Abs. 1 EigVO Aufgrund des 5 Abs.1 Nr. 6 der Eigenbetriebsverordnung in Verbindung mit 97 der Gemeindeordnung hat die Stadtverordnetenversammlung durch Beschluss

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Landeshauptstadt Hannover für das Haushaltsjahr 2009

1. Nachtragshaushaltssatzung der Landeshauptstadt Hannover für das Haushaltsjahr 2009 Anlage 1 zu DS 0385/2009 1. Nachtragshaushaltssatzung der Landeshauptstadt Hannover für das Haushaltsjahr 2009 Aufgrund des 87 der Niedersächsischen Gemeindeordnung hat der Rat der Landeshauptstadt Hannover

Mehr

Anlagen. ( 3 Abs. 2 KomHKV)

Anlagen. ( 3 Abs. 2 KomHKV) Anlagen ( 3 Abs. 2 KomHKV) 6.1 Übersicht über Verpflichtungsermächtigungen 6.1.1 Übersicht über die aus Verpflichtungsermächtigungen voraussichtlich fällig werdenden Auszahlungen ( 3 Abs. 2 Nr. 2 KomHKV)

Mehr

Haushaltsplan Entwurf der Verwaltung. 2015 - Vorbericht - Stadtkämmerei

Haushaltsplan Entwurf der Verwaltung. 2015 - Vorbericht - Stadtkämmerei Haushaltsplan Entwurf der Verwaltung 2015 - Vorbericht - Stadtkämmerei Rückblick auf die Haushaltsjahre 2013 und 2014 im Vergleich mit dem Haushaltsjahr 2015 I. Haushaltsjahr 2013 1. Haushaltsplanung Verwaltungshaushalt

Mehr

Haushaltsrede des Stadtkämmerers zum Haushalt 2012 und zur Finanzplanung 2013 bis 2015

Haushaltsrede des Stadtkämmerers zum Haushalt 2012 und zur Finanzplanung 2013 bis 2015 G:\Haushaltsjahr 2012\Präsentation 2012\Haushalt 2012 Stadtkämmerer 13.12.2011.doc STADTKÄMMEREI NÜRTINGEN Aktenzeichen: 20-gl- Bearbeiter: Herr Gluiber Telefon: 07022/75-226 e-mail-adresse: w.gluiber@nuertingen.de

Mehr

Haushalts- und Deckungsvermerke

Haushalts- und Deckungsvermerke Haushalts- und Deckungsvermerke der Stadt Mühlheim am Main I. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen gemäß 100 HGO Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen sind nur zulässig,

Mehr

1.5 VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2008

1.5 VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2008 1.5 VORBERICHT ZUM HAUSHALTSPLAN FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 28 A. ALLGEMEINE ERLÄUTERUNGEN I. Struktur des Haushaltsplanes Der Haushaltsplan 28 wurde im Rahmen eines dezentralen Beteiligungsverfahrens mit zentralen

Mehr

Vorbericht. der Stadt Bützow zum Nachtragshaushaltsplan 2014. Vorbericht Bützow Nachtrag 2014 Stand 20.08.2014 Seite 1 von 12

Vorbericht. der Stadt Bützow zum Nachtragshaushaltsplan 2014. Vorbericht Bützow Nachtrag 2014 Stand 20.08.2014 Seite 1 von 12 Vorbericht der Stadt Bützow zum Nachtragshaushaltsplan 2014 Vorbericht Bützow Nachtrag 2014 Stand 20.08.2014 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen....Seite 3 Erhebliche Veränderungen der wichtigsten

Mehr

Finanzhaushalt. Ansätze des Haushaltsvorjahres. Ergebnisse des Haushaltsvorvorjahres. einschl. Nachträge

Finanzhaushalt. Ansätze des Haushaltsvorjahres. Ergebnisse des Haushaltsvorvorjahres. einschl. Nachträge Gesamtproduktplan Ergebnisse Ansätze Ansatz 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 171.372.800 175.618.000 181.393.700 185.983.600 60110000 Grundsteuer A 0,00 0 70.000 70.000 70.000 70.000 60120000 Grundsteuer

Mehr

VORBERICHT. gemäß 3 KommHV für das Haushaltsjahr 2015 19.761.000,00 7.913.250,00. der Gesamthaushalt mit 27.674.250,00 26.764.

VORBERICHT. gemäß 3 KommHV für das Haushaltsjahr 2015 19.761.000,00 7.913.250,00. der Gesamthaushalt mit 27.674.250,00 26.764. 1 VORBERICHT gemäß 3 KommHV für das 2015 Der Verwaltungshaushalt ist veranschlagt mit der Vermögenshaushalt mit HH-Plan 2014 / HH-Plan 2015 / 19.761.000,00 7.913.250,00 20.420.050,00 6.343.950,00 der Gesamthaushalt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 Inhaltsverzeichnis 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 1 Übung 1: Positionen der Bilanz Lösung 1. Aufgabe: Die Stadt kauft

Mehr

B Ü R G E R H A U S H A L T - Entwurf Haushaltsplan 2007 der Gemeinde Panketal

B Ü R G E R H A U S H A L T - Entwurf Haushaltsplan 2007 der Gemeinde Panketal Gemeinde Panketal Panketal, den 12.09.2006 B Ü R G E R H A U S H A L T - Entwurf Haushaltsplan 2007 der Gemeinde Panketal Liebe Panketaler, der Entwurf des Haushaltsplanes 2007 enthält alle im Haushaltsjahr

Mehr

Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und. Beispiele für Erträge und Aufwendungen

Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und. Beispiele für Erträge und Aufwendungen Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und Beispiele für Erträge und Aufwendungen 1 Begriffe aus der Doppik Seite 2 2 Beispiele für Erträge und Aufwendungen Seite 6 1 Begriffe aus der

Mehr

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Nur per E-Mail. Oberste Finanzbehörden der Länder. nachrichtlich: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Teilhaushalt 8. Soziale Hilfen. Produkt

Teilhaushalt 8. Soziale Hilfen. Produkt Seite 210 Teilhaushalt 8 Soziale Hilfen Produkt 3111 Hilfe zum Lebensunterhalt 3112 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 3115 Eingliederungshilfe für behinderte Menschen 3116 Hilfe zur Pflege

Mehr

JAHRESRECHNUNG GEMEINDE EICHENAU

JAHRESRECHNUNG GEMEINDE EICHENAU JAHRESRECHNUNG 212 GEMEINDE EICHENAU Vorbemerkung: Im Vollzug des Art. 12 Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) wird hiermit dem Gemeinderat der Gemeinde Eichenau die Jahresrechnung

Mehr

14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern

14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern 14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2011/2012 221 14 Finanzen, Öffentlicher Dienst und Steuern Steuerstatistik Mit den Ergebnissen der

Mehr

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und

Haushaltsrede. Oberbürgermeister Dieter Gummer. Große Kreisstadt Hockenheim. Haushaltsplan 2014. und. Mittelfristige Investitions- und 17.12.2013 1 Haushaltsrede Oberbürgermeister Dieter Gummer Große Kreisstadt Hockenheim Haushaltsplan 2014 und Mittelfristige Investitions- und Finanzplanung 2014-2017 Es gilt das gesprochene Wort! - freigegeben

Mehr

I. Allgemeine Bemerkungen zum Haushaltsplan

I. Allgemeine Bemerkungen zum Haushaltsplan 5 I. Allgemeine Bemerkungen zum Haushaltsplan Rechtsgrundlage der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Universitätsund Hansestadt Greifswald sind die gemäß 16 Abs. 1 KomDoppik EG weiter anzuwendenden

Mehr

Haushaltssatzung Wasser- und Bodenverband Seekanal

Haushaltssatzung Wasser- und Bodenverband Seekanal Haushaltssatzung Wasser- und Bodenverband Seekanal Kreis Rendsburg-Eckernförde Der Verbandsvorsteher Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 7 ff. des Landeswasserverbandsgesetzes wird

Mehr

Geänderte Prioritätenliste der Stadt Quedlinburg zum Vermögenshaushalt 2010

Geänderte Prioritätenliste der Stadt Quedlinburg zum Vermögenshaushalt 2010 Anlage 2 zur BV-StRQ/1/1 Geänderte Prioritätenliste der Stadt Quedlinburg zum Vermögenshaushalt 21 1 322.942 Sanierung FM 322.36 (1%) 2 323.9426 Schlossberg/ Stützmauersanierung Schlossberg H35-37, H47-F1

Mehr

Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014

Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014 Sitzung des Hauptausschusses am 12.03.2014 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitzender: Erster Bürgermeister Horst Krebes Stadträte (stimmberechtigt): StR Hans Werner Bauer StRin Brigitte Gruber StRin Heidi

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 sind nur bedingt für Vergleichszwecke geeignet, da sich durch das Buchführungsverfahren nach den Grundsätzen

Mehr

Haushaltssatzung. und. Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2009

Haushaltssatzung. und. Haushaltsplan. für das Haushaltsjahr 2009 1 Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2009 Gemeinde Schalkham Verwaltungsgemeinschaft Gerzen Landkreis Landshut Regierungsbezirk Niederbayern 1. Einwohnerzahl nach der Bevölkerungsfortschreibung

Mehr