Sehr verhaltene Kreditnachfrage trotz historisch guter Finanzierungsbedingungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sehr verhaltene Kreditnachfrage trotz historisch guter Finanzierungsbedingungen"

Transkript

1 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Sehr verhaltene Kreditnachfrage trotz historisch guter Finanzierungsbedingungen 22. Mai 2014 Die deutsche Wirtschaft expandierte zu Jahresbeginn 2014 mit einer kräftigen Dynamik. Allerdings hat sich diese positive Entwicklung bisher nicht auf das Kreditgeschäft der Banken mit Unternehmen ausgewirkt. So war trotz historisch günstiger Finanzierungsbedingungen das Gesamtvolumen der Kredite im ersten Quartal 2014 leicht rückläufig. Den deutschen Unternehmen geht es mehrheitlich gut, robuste Erträge führen zu einer stabilen Innenfinanzierungssituation. Für den weiteren Jahresverlauf deuten die Indikatoren auf eine Fortsetzung des Wachstumskurses der Wirtschaft hin. Mit einem deutlichen Wachstum des Kreditvolumens ist jedoch nicht zu rechnen. Kräftiger Schub zum Jahresauftakt Die deutsche Wirtschaft ist mit viel Schwung in das Jahr 2014 gestartet. Im ersten Quartal expandierte die gesamtwirtschaftliche Leistung preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,8 % gegenüber dem Vorquartal. Wachstumsmotor war dabei ausschließlich die Binnennachfrage. Der Außenhandel trug in den ersten drei Monaten dieses Jahres hingegen nicht zum Wirtschaftswachstum bei: Während die Importe deutlich stiegen, gaben die Exporte sogar leicht nach. Das außerordentlich gute Ergebnis im ersten Quartal überzeichnet allerdings die tatsächliche Dynamik. Wegen des außergewöhnlich milden Winters war beispielsweise die Bautätigkeit sehr hoch. Im zweiten Quartal wird es deshalb zu einer merklichen Wachstumsverlangsamung kommen, zumal auch die Auftrags- und Produktionszahlen für die Industrie zuletzt überraschend schwach ausfielen. Ein Ende der konjunkturellen Erholung droht aus heutiger Sicht aber nicht. So liegen die Stimmungsindikatoren für die deutsche Wirtschaft nach wie vor im positiven Bereich und signalisieren grundsätzlich eine Fortsetzung des Wachstumskurses. Ein wichtiger Hoffnungsträger ist dabei der private Konsum, der sich dank der guten Arbeitsmarktlage, etwas höherer Tarifabschlüsse, einer moderaten Inflationsrate und einer leicht rückläufigen Sparquote sehr robust entwickeln sollte.

2 Ausrüstungsinvestitionen als Impulsgeber? Ein Wackelkandidat bei den binnenwirtschaftlichen Faktoren bleibt bis auf weiteres die Entwicklung der Ausrüstungsinvestitionen. Zwar gibt es bei den Unternehmensinvestitionen nach der außergewöhnlich langen Schwächephase von Ende 2011 bis Anfang 20 inzwischen eine Wiederbelebung, und auch im ersten Quartal 2014 stiegen die Ausrüstungsinvestitionen merklich. Fraglich ist aber, ob die Ausrüstungsinvestitionen tatsächlich wieder zu einem verlässlichen konjunkturellen Impulsgeber werden. Denn trotz extrem niedriger Zinsen, trotz einer inzwischen wieder leicht überdurchschnittlichen Kapazitätsauslastung und trotz insgesamt recht zuversichtlicher Konjunkturprognosen scheint bei den Ausrüstungsinvestitionen immer noch eine große Vorsicht zu herrschen. Unternehmen weisen in diesem Zusammenhang vor allem auf die Verunsicherung über die weitere Entwicklung der Energiekosten (Stichwort: Energiewende) in Deutschland hin. Aber auch in der allgemeinen Wirtschaftspolitik werden Weichenstellungen vermisst, die hierzulande Investitionsimpulse geben könnten. Gefahr durch außenwirtschaftliche Faktoren Alles in allem ist im laufenden Jahr in Deutschland mit einem realen Wirtschaftswachstum von knapp 2 % zu rechnen. Diese Rate wäre gut doppelt so hoch wie im vergangenen Jahr und würde auch das Potenzialwachstum übersteigen, das gegenwärtig auf weniger als 1 ½ % veranschlagt wird. Nennenswerte Risiken für diese Prognose liegen zurzeit allesamt auf der außenwirtschaftlichen Seite: Sie reichen von der Gefahr einer weiteren Eskalation des Ukrainekonflikts über das Risiko einer harten Landung der chinesischen Wirtschaft bis hin zu einer langwierigen wirtschaftlichen Stagnation bei unserem wichtigen Handelspartner Frankreich. Gesamtvolumen der Kredite im 1. Quartal 2014 erneut leicht rückläufig Das Gesamtvolumen der Kredite an inländische Unternehmen und wirtschaftlich Selbständige war bereits im vergangenen Jahr rückläufig. Die zurückhaltende Nachfrage und die vergleichsweise geringe Kreditvergabe des vergangenen Jahres setzte sich auch im Anfangsquartal 2014 fort. So lag im ersten Quartal 2014 das Volumen der Kredite an Unternehmen und Selbständige nach Angaben der Bundesbank mit rund 856 Mrd. erneut unter dem Wert des Vorquartals (knapp 857 Mrd. ). Noch deutlicher war der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal (873 Mrd. ). Wesentliche Gründe hierfür sind die trotz erster Belebungstendenzen insgesamt weiterhin schwache Investitionstätigkeit sowie die nach wie vor starke Innenfinanzierungskraft der Unternehmen. Mit einem deutlichen Wachstum des Kreditvolumens ist auch im weiteren Jahresverlauf nicht zu rechnen. Seite 2 / 7

3 Kredite an inländische Unternehmen und wirtschaftlich Selbständige (ohne Wohnungsbau und ohne Finanzierungsinstitutionen) Jahr Insgesamt* Kreditbanken Sparkassen und Genossenschaftssektor Landesbanken Stand am Jahres- bzw. Quartalsende in Mrd ,31 241,41 401,85 6, ,61 220,98 387,56 2, ,36 215,77 384,01 148, ,65 222,23 384,34 151, ,00 222,31 384,51 162,61 1. Q ,39 224,84 383,82 164,88 2. Q ,16 222,61 380,46 166,19 3. Q ,71 220,75 378,75 167,50 4. Q ,96 219,27 376,43 167,74 1. Q ,28 218,92 374,25 169,51 Veränderung gegenüber Vorjahr (in %) ,6-8,4-3,6 +4, ,4 +2,3-0,9 +, ,6 +0,9 +0,1 +3, ,3-2,3 +0,6 +5,3 1. Q ,0-1,7 +0,2 +5,0 2. Q. 20-1,3-3,0-1,7 +3,8 3. Q. 20-2,1-3,0-2,4 +3,3 4. Q. 20-1,5-1,5-2,0 +3,1 1. Q ,8-2,1-2,4 +2,7 * Zum Berichtskreis gehören zusätzlich: Realkreditinstitute, Bausparkassen und Banken mit Sonderaufgaben. Quelle: Deutsche Bundesbank, Mai Innerhalb der einzelnen Bankengruppen sind Verschiebungen erkennbar: Während das Kreditvolumen bei Regionalbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken seit 20 kontinuierlich stieg, ist es bei den Groß- und Landesbanken im gleichen Zeitraum zurückgegangen. In dieser Entwicklung bilden sich auch strukturelle Unterschiede in der Kreditnachfrage zwischen kleineren und größeren Unternehmen ab: Während die Kreditnachfrage bei den Unternehmen ohne Kapitalmarktzugang stabil ist und sie von einem aktuell sehr guten Zugang zu Bankkrediten profitieren, nutzen kapitalmarktfähige Unternehmen durch die Ausgabe von Anleihen die günstigen Konditionen auf dem Kapitalmarkt. Seite 3 / 7

4 Unternehmensanleihen als Alternative für große Unternehmen in Mrd. 0,0 110,0 100,0 90,0 80,0 Umlauf inländischer Anleihen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften in Mrd. 70, Quelle: Deutsche Bundesbank. Da die deutsche Wirtschaft mittelständisch geprägt ist, wird der klassische Bankkredit bei der Finanzierung der Unternehmen zentral bleiben. Alternativen zum Bankkredit gewinnen aber für die Unternehmen an Bedeutung, oft aus Gründen der Diversifikation der Finanzierungsstruktur. So hat das niedrige Zinsniveau der letzten Jahre das Wachstum des Marktes für Unternehmensanleihen begünstigt. In den vergangenen Jahren ist das Volumen der im Umlauf befindlichen Unternehmensanleihen nach den Angaben der Bundesbank kontinuierlich gestiegen und lag zuletzt bei rund 117 Mrd.. Unternehmensanleihen spielen bei der Finanzierung der Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle. Bank Lending Survey in Deutschland Bank Lending Survey Anteil des Saldos von Verschärfungen und Erleichterungen der Kreditvergabestandards der Banken an den Meldungen Positive Salden zeigen Verschärfungen, negative Salden Erleichterungen der Kreditvergabestandards der Banken an Euro-Raum Quellen: EZB und Deutsche Bundesbank. Deutschland Verschärfungen Lockerungen Im vierteljährlichen Bank Lending Survey der Europäischen Zentralbank (EZB) berichten die deutschen Banken, dass sich die Kreditvergabestandards für Unternehmen im 1. Quartal 2014 kaum verändert haben. In Bezug auf die (Brutto-) Margen haben die Banken kleinere Anpassungen vorgenommen. So verringerte sich Seite 4 / 7

5 bei durchschnittlich riskanten Unternehmenskrediten die (Brutto-) Marge im Vergleich zum Vorquartal leicht, während sie für risikoreichere Kredite minimal ausgeweitet wurde. und im Euroraum Die Kreditinstitute des gesamten Euroraums berichten über weitgehend unveränderte Kreditstandards für Unternehmenskredite im ersten Quartal Wie in Deutschland sind die Kreditstandards in Spanien und Frankreich unverändert geblieben, während sie in Italien erneut verschärft worden sind. Das Niveau ihrer Kreditstandards schätzen die Banken im Euro- Raum derzeit als vergleichsweise straff ein. Für das zweite Quartal 2014 erwarten sie per saldo eine Lockerung der Kreditstandards für Unternehmenskredite. Unverändert niedrige Zinsen für Unternehmen in Deutschland 4,5 4,0 3,5 3,0 2,5 Jul Effektivzinssätze von Krediten bis 1 Mio. an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften (Neugeschäft) in % Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Dez Jan 14 Feb Mrz Kredite mit anfänglicher Zinsbindung bis 1 Jahr Kredite mit anfänglicher Zinsbindung von über 1 bis 5 Jahren Kredite mit anfänglicher Zinsbindung von über 5 Jahren Quelle: Deutsche Bundesbank, Mai Im ersten Quartal 2014 blieb das Niedrigzinsumfeld erhalten. Die Effektivzinssätze für neu ausgereichte Kredite an Unternehmen verharrten auf dem niedrigen Niveau des vergangenen Jahres. So wurden Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften im März 2014 je nach Laufzeit und Volumen zu Effektivzinssätzen von durchschnittlich 1,91 % p.a. (für Kredite über 1 Mio. und Zinsbindung bis 1 Jahr) bis 3,54 % p.a. (für Kredite bis 1 Mio. und Zinsbindung von über 1-5 Jahren) ausgereicht. Seite 5 / 7

6 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 Jul Effektivzinssätze von Krediten über 1 Mio. an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften (Neugeschäft) in % Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Dez Jan 14 Kredite mit anfänglicher Zinsbindung bis 1 Jahr Kredite mit anfänglicher Zinsbindung von über 1 bis 5 Jahren Kredite mit anfänglicher Zinsbindung von über 5 Jahren Feb Mrz Damit profitieren die Unternehmen weiterhin von sehr günstigen Finanzierungskonditionen. Eine weitere geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank (EZB) ist für Anfang Juni 2014 durchaus wahrscheinlich. Die direkten Auswirkungen auf die Effektivzinssätze für neu ausgereichte Unternehmenskredite dürften aber angesichts des ohnehin schon niedrigen Zinsniveaus überschaubar sein. Quelle: Deutsche Bundesbank, Mai Reform des EU-Beihilferechts erschwert das Fördergeschäft Banken bieten ihren Unternehmenskunden neben dem klassischen Bankkredit in der Regel auch Förderkredite an. Insbesondere für Investitionen, die auf die Entwicklung von Innovationen in Unternehmen oder auf einen sparsamen Energieverbrauch abzielen, sind zahlreiche Fördermöglichkeiten verfügbar. Jedoch wird die seit 20 andauernde Initiative der EU- Kommission zur Modernisierung des EU-Beihilferechts aller Voraussicht nach in der Summe zu einer Verschlechterung der Fördermöglichkeiten für Unternehmen und zusätzlicher Bürokratie auch für Banken führen. Bisher feststehende Änderungen umfassen beispielsweise neue Einschränkungen im Anwendungsbereich für sogenannte De-minimis-Beihilfen, die Senkung von Förderintensitäten in bestimmten Regionen oder höhere Anforderungen an den Nachweis des Anreizeffekts von Beihilfen, damit Mitnahmeeffekte unterbunden werden. Auch die noch in der Diskussion befindlichen Punkte deuten auf eine weitere Erhöhung des administrativen Aufwandes bei der Beantragung von Förderkrediten hin. Seite 6 / 7

7 Endgültiger SEPA-Start am 1. ust 2014 Am 1. ust 2014 läuft die Übergangsfrist für die SEPA-Migration ab. Bis dahin müssen alle Unternehmen auf die neuen SEPA-Zahlverfahren umgestellt haben. Der EU-Gesetzgeber hatte zum 1. Februar 2014 eine Fristverlängerung beschlossen. Seitdem haben immer mehr Unternehmen die Migration auf die SEPA-Verfahren vorangetrieben. Innerhalb Deutschlands ist daher im Vergleich zu den vorherigen Monaten ein deutlicher Anstieg der SEPA-Transaktionszahlen zu verzeichnen. Alle Unternehmen, die bisher nicht auf SEPA umgestellt haben, sollten zunächst bei der Bundesbank online eine Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID) beantragen. Über die weiteren notwendigen Schritte informiert die Publikation des Bankenverbandes SEPA - Der Countdown läuft: Reibungslosen Zahlungsverkehr jetzt sicherstellen. Herausgeber: Bundesverband deutscher Banken e.v., Postfach , Berlin, Telefon , Telefax , V.i.S.d.P.: Iris Bethge, Geschäftsführerin Kommunikation; Inhaltliche Verantwortung: Markus Becker-Melching, Geschäftsführer Unternehmensfinanzierung Bundesverband deutscher Banken e.v. Der Bankenverband ist die Interessenvertretung der privaten Banken in Deutschland. Seite 7 / 7

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten

Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2013 Insgesamt verhaltende Nachfrage bei gutem Zugang zu Firmenkrediten Das Jahr 2012 endete mit einem konjunkturell schwachen Quartal, im laufenden Jahr

Mehr

Unternehmen in guter Verfassung

Unternehmen in guter Verfassung Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Unternehmen in guter Verfassung 24. Februar 2014 Die deutsche Wirtschaft expandierte im zweiten Halbjahr 20 wieder moderat, im Jahresdurchschnitt konnte allerdings

Mehr

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen

Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 27. August 2012 Weiterhin gute Finanzierungsbedingungen Die deutschen Unternehmen profitieren aktuell von ausgesprochen guten Finanzierungsbedingungen. Sie haben einen

Mehr

Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs aber Unternehmen halten sich bei Kreditnachfrage zurück

Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs aber Unternehmen halten sich bei Kreditnachfrage zurück Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 29. August 2013 Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs aber Unternehmen halten sich bei Kreditnachfrage zurück Im 2. Quartal 2013 wuchs die deutsche Wirtschaft deutlich

Mehr

Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig

Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig Zur Lage der Unternehmensfinanzierung 28. Februar 2012 Finanzierungssituation trotz Krise (noch) günstig Die abgeschwächte wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland spiegelt sich auch im Kreditgeschäft

Mehr

Leicht gestiegene Kreditnachfrage weiterhin außergewöhnlich günstige Finanzierungssituation

Leicht gestiegene Kreditnachfrage weiterhin außergewöhnlich günstige Finanzierungssituation Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Leicht gestiegene Kreditnachfrage weiterhin außergewöhnlich günstige Finanzierungssituation Mai 2015 Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland hat sich im 1. Quartal

Mehr

Kapitalmarktunion kann Wachstum in Europa fördern Banken bleiben Rückgrat der Mittelstandsfinanzierung

Kapitalmarktunion kann Wachstum in Europa fördern Banken bleiben Rückgrat der Mittelstandsfinanzierung Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Kapitalmarktunion kann Wachstum in Europa fördern Banken bleiben Rückgrat der Mittelstandsfinanzierung 25. Februar 2015 Die Finanzierungssituation der Unternehmen

Mehr

Kreditnachfrage angesprungen

Kreditnachfrage angesprungen Mai 2011 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Kreditnachfrage angesprungen Robuste Wirtschaftlage in Deutschland Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Quartal 2011 im Vorjahresvergleich so stark gewachsen

Mehr

Günstiges Finanzierungsumfeld, historisch niedrige Zinssätze, leichter Anstieg des Kreditvolumens

Günstiges Finanzierungsumfeld, historisch niedrige Zinssätze, leichter Anstieg des Kreditvolumens Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Günstiges Finanzierungsumfeld, historisch niedrige Zinssätze, leichter Anstieg des Kreditvolumens 21. August 20 Die gesamtwirtschaftliche Grunddynamik der deutschen

Mehr

Keine Kreditklemme in Deutschland

Keine Kreditklemme in Deutschland Februar 2009 Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: Keine Kreditklemme in Deutschland Deutschland befindet sich gegenwärtig in einem außergewöhnlich starken und abrupten Wirtschaftsabschwung. Alles in

Mehr

Weiterhin verhaltene Kreditnachfrage

Weiterhin verhaltene Kreditnachfrage Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Weiterhin verhaltene Kreditnachfrage August 2015 Die zentralen Konjunkturimpulse gingen für die deutsche Wirtschaft im 2. Quartal 2015 von den Exporten und dem Inlandskonsum

Mehr

Herausforderung Niedrigzinsumfeld

Herausforderung Niedrigzinsumfeld Zur Lage der Unternehmensfinanzierung Herausforderung Niedrigzinsumfeld 28. November 20 In Deutschland macht sich eine wirtschaftliche Abschwächung bemerkbar. Ursachen sind insbesondere eine Investitionsschwäche

Mehr

Kreditfinanzierung vor ernsten Herausforderungen

Kreditfinanzierung vor ernsten Herausforderungen Zur Lage der Unternehmensfinanzierung: November 20 Kreditfinanzierung vor ernsten Herausforderungen Die Finanzierungssituation der Unternehmen war im 3. Quartal 20 noch erfreulich günstig. Ihre Ertragslage

Mehr

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone Stabsabteilung Dossier 2011/5 21. Februar 2011 Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Medieninhaber/Herausgeber: Wirtschaftkammer

Mehr

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg

Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Wie viel Geld braucht das Wirtschaftswachstum? Die Zukunft der Kreditfinanzierung in Vorarlberg Studie von Macro-Consult im Auftrag von Erste Bank und Sparkassen Mai 2014 Konjunktur nimmt langsam wieder

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten

Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten Weiterhin schwache Nachfrage nach Unternehmenskrediten Österreich-Ergebnisse der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft vom Juli 205 Im zweiten Quartal 205 wurden im Unternehmenskundengeschäft

Mehr

Ist die Krise wirklich vorbei? Bestandsaufnahme und Ausblick

Ist die Krise wirklich vorbei? Bestandsaufnahme und Ausblick Ist die Krise wirklich vorbei? Bestandsaufnahme und Ausblick Gustav A. Horn Vortrag zur Tagung des Kocheler Kreises am 8.01.2010 www.boeckler.de Gliederung Ein schaudernder Blick zurück Wie sieht es aus?

Mehr

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditgeschäft indeutschland: Ist die Wende am Kreditmarkt geschafft? Nr. 4, Oktober 2005.

KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditgeschäft indeutschland: Ist die Wende am Kreditmarkt geschafft? Nr. 4, Oktober 2005. KfW-Research. WirtschaftsObserver online. Kreditgeschäft indeutschland: Ist die Wende am Kreditmarkt geschafft? Nr. 4, Oktober 2005. Kreditgeschäft in Deutschland: Ist die Wende am Kreditmarkt geschafft?

Mehr

Hamburger Kreditbarometer

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer Konjunkturumfrage, 1. Quartal 2010 Der Aufwärtstrend in der Hamburger Wirtschaft hält insgesamt an, so das Ergebnis der Handelskammer

Mehr

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt

Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, 4. Quartal 2010 Unternehmen sehen Finanzierung weitestgehend entspannt Zum Jahresende 2010 hält das Konjunkturhoch

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/1864 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort Anfrage des Abgeordneten Dr. Stephan Siemer (CDU), eingegangen am 22.07.2014 Wie haben

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

Anzeichen konvergierender Entwicklungen

Anzeichen konvergierender Entwicklungen Auszug aus dem Jahresgutachten 214/15 Anzeichen konvergierender Entwicklungen in den Mitgliedstaaten Textziffern 217 bis 223 Strukturelle Anpassung und geldpolitische Lockerung im Euro-Raum Kapitel 4 II.

Mehr

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum?

Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Kreditgeschäft im Wandel: wie viel Geld braucht Wirtschaftswachstum? Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand der Erste Bank Eine Studie von Macro-Consult im Auftrag der Erste Bank und Sparkassen

Mehr

Kreditversorgung der Hamburger Wirtschaft

Kreditversorgung der Hamburger Wirtschaft Ergebnisse einer Sonderbefragung im Rahmen des Hamburger Konjunkturbarometers Herbst 2009 Die Stimmung in der Hamburger Wirtschaft hellt sich weiter auf das ist das Ergebnis des Konjunkturbarometers unserer

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

Kreditvergabe: Kein Nadelöhr, sondern schwache Nachfrage

Kreditvergabe: Kein Nadelöhr, sondern schwache Nachfrage Helaba Volkswirtschaft/Research Länderfokus 3. März 1 Autoren: Barbara Bahadori Tel.: 9/91 3 Ulrike Bischoff Tel.: 9/91 3- Dr. Stefan Mütze Kreditvergabe: Kein Nadelöhr, sondern schwache Nachfrage Gemessen

Mehr

Niedrige Zinssätze bewirken stabiles Kreditwachstum

Niedrige Zinssätze bewirken stabiles Kreditwachstum Niedrige Zinssätze bewirken stabiles Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen in den ersten vier Monaten 5 Martin Bartmann, Patrick Thienel, Mirna Valadzija Die aushaftenden

Mehr

Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt

Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf den deutschen Büromarkt Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Frankfurt am Main, 31. März 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das Institut

Mehr

Die Bedeutung der Unternehmensfinanzierung

Die Bedeutung der Unternehmensfinanzierung Die Bedeutung der Unternehmensfinanzierung und die aktuelle Kreditmarktsituation Univ.- Institut für Genossenschaftswesen Universität Münster 1/40 1/16 Agenda 1 2 3 4 5 6 Unternehmensfinanzierung Kreditmarkt:

Mehr

Niedrige Zinsen: Konsequenzen für die Volksbanken und Raiffeisenbanken

Niedrige Zinsen: Konsequenzen für die Volksbanken und Raiffeisenbanken Niedrige Zinsen: Konsequenzen für die Volksbanken und Raiffeisenbanken Dr. Andreas Bley Leiter der Abteilung Volkswirtschaft/Mittelstandspolitik 3. Juni 2013 Zinsen noch nie so niedrig wie heute Was wird

Mehr

EWA. Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits

EWA. Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits EWA Unternehmensfinanzierung in Deutschland und Europa Die Bedeutung des Kredits TSI Kolloquium Banken- und Wirtschaftsfinanzierung Frankfurt am Main, 06. September 2012 Europäische Bankenmärkte: Ausgeprägte

Mehr

Zins-Strategie 2012 im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich!

Zins-Strategie 2012 im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Presseinformation Februar 2012 Zins-Strategie 2012 im Mittelstand - Prüfen der Kreditzinsen lohnt sich! Trotz einer leichten Annäherung an den fairen Zins, beläuft sich im 4. Quartal 2011 der Zinsschaden

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015

Presseinformation. LBBW mit solider Ergebnisentwicklung. 25. Februar 2015 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@LBBW.de www.lbbw.de LBBW mit solider

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

Wirtschaftslage und Erwartungen

Wirtschaftslage und Erwartungen Wirtschaftslage und Erwartungen Sonderauswertung "Kreditkonditionen" Ergebnisse der DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Herbst 008 Standortpolitik Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2015 Zugang zu Fremdkapital für Unternehmen weitgehend problemlos Nur 6,4 % der Hamburger Unternehmen

Mehr

INVESTOR RELATIONS INFORMATION

INVESTOR RELATIONS INFORMATION 26. August 2015 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Investor Relations Erstes Halbjahr 2015: DZ BANK Gruppe erzielt Vorsteuer-Ergebnis von 1,28 Milliarden Euro Jahresziel von 1,5 Milliarden

Mehr

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014

Sonderthema. Investmentstrategie. November 2014 Investmentstrategie Sonderthema November 2014 Thema des Monats: Gute Aussichten für europäische Gewerbeimmobilien Mieten an den meisten Standorten im Aufwärtstrend Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt am

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente. KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der

KFW-RESEARCH. Akzente. KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der KFW-RESEARCH Akzente KfW-BlitzBEFRAgung: Entspannung in der UnternehmenSFINANZIERUNG Nr. 31, Oktober 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente DIE ENTWICKLUNG DES KREDITZUGANGS IN DER AUFZIEHENDEN KRISE 2008

KFW-RESEARCH. Akzente DIE ENTWICKLUNG DES KREDITZUGANGS IN DER AUFZIEHENDEN KRISE 2008 KFW-RESEARCH Akzente DIE ENTWICKLUNG DES KREDITZUGANGS IN DER AUFZIEHENDEN KRISE 2008 Nr. 13, Dezember 2009 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon 069 7431-0

Mehr

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005

Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 2005 Zinssätze Kredite Einlagen: Entwicklungen im Jahr 25 Pressekonferenz 29. März 26 Mag.Dr.Peter Zöllner Mitglied des Direktoriums Mag.Dr.Aurel Schubert Direktor der Hauptabteilung Statistik 1 Zusammenfassung

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Frankfurt am Main, Vorläufige Zahlen, Stand März 2010 Sparkassen: Geschäftsvolumen ausgebaut Jahr 1) Bilanzsumme Kredite an Kunden Kundeneinlagen Kredite und Einlagen gesteigert 2009 1.073 642,6 751,9

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Leichter Rückgang des Unternehmervertrauens im August

Leichter Rückgang des Unternehmervertrauens im August 5-8-25 Links NBB.Stat Allgemeine Informationen Monatliche Konjunkturerhebung bei den Unternehmen - August 5 Leichter Rückgang des Unternehmervertrauens im August Das Konjunkturbarometer der Belgischen

Mehr

Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler verlieren Milliarden durch zu hohe Kreditzinsen

Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler verlieren Milliarden durch zu hohe Kreditzinsen Mehr Konzentration auf s Wesentliche: info-service für Mittelstand & Banken Schulz & Partner Lösungen für Mittelstand und Banken Studie Zins-Cockpit 2013 Zins-Vergleich 2013 im Mittelstand Mittelständler

Mehr

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014

Presseinformation. LBBW legt Zahlen für das erste Quartal 2014 vor. 14. Mai 2014 Christian Potthoff Leiter Kommunikation Landesbank Baden-Württemberg Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 christian.potthoff@lbbw.de www.lbbw.de LBBW legt Zahlen

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015 PRESSEMITTEILUNG 1. April 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Februar 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 sank im Februar

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Banken erwarten für 2012 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien

Banken erwarten für 2012 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien Banken erwarten für 202 eine leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien Österreich-Ergebnisse der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft im Juli 20 Die Ergebnisse der Umfrage über das Kreditgeschäft

Mehr

Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2015

Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2015 Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2015 Pressemitteilung Sperrfrist: Donnerstag, 16.04.2015, 11.00 Uhr 16. April 2015 Gemeinschaftsdiagnose im Frühjahr 2015: Kräftiger Aufschwung dank günstigem Öl und schwachem

Mehr

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen

Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Presseinformation 11.03.2010 Umfrage: Kreditzugang weiter schwierig BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Berlin. Die Finanz- und Wirtschaftkrise hat weiterhin deutliche Auswirkungen auf die

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015 PRESSEMITTEILUNG 6. Mai 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: März 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 blieb im März 2015 unverändert

Mehr

23. JULI 2009. Kreditklemme in Deutschland: Fakt oder Fiktion?

23. JULI 2009. Kreditklemme in Deutschland: Fakt oder Fiktion? 23. JULI 29 KONJUNKTUR UND STRATEGIE Kreditklemme in Deutschland: Fakt oder Fiktion? Das Thema einer vermeintlichen oder tatsächlichen Kreditklemme in Deutschland beherrscht seit geraumer Zeit die Schlagzeilen

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

Entwicklung des Bankstellennetzes im Jahr 2014. I Bestand an Kreditinstituten (siehe Anlage 1) Entwicklung der Gesamtzahl der Kreditinstitute

Entwicklung des Bankstellennetzes im Jahr 2014. I Bestand an Kreditinstituten (siehe Anlage 1) Entwicklung der Gesamtzahl der Kreditinstitute Bankstellenbericht 2014 Entwicklung des Bankstellennetzes im Jahr 2014 Entwicklung des Bankstellennetzes im Jahr 2014 I Bestand an Kreditinstituten (siehe Anlage 1) Die Gesamtzahl der Kreditinstitute 1

Mehr

Bank Lending Survey. Fragebogen. Seite 1 von 19

Bank Lending Survey. Fragebogen. Seite 1 von 19 Seite 1 von 19 Seite 2 von 19 I. Direktkredite oder Kreditlinien an Unternehmen 1. Wie haben sich die Kreditrichtlinien (credit standards) Ihres Hauses für die Gewährung von n an Unternehmen (inklusive

Mehr

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny Mittelstands-Offensive Motto

Mehr

Wirtschaftslage und Erwartungen

Wirtschaftslage und Erwartungen Wirtschaftslage und Erwartungen SONDERAUSWERTUNG KREDITKONDITIONEN Ergebnisse der DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern 2011 Deutscher Industrie- und Handelskammertag Der Deutsche Industrie-

Mehr

Financial Stability Report 25

Financial Stability Report 25 Financial Stability Report 2 Gouverneur Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny Direktor Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor Mag. Philip Reading Hauptabteilungsdirektorin Dr. Doris Ritzberger-Grünwald Wien,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 5. Juli 2012 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: MAI 2012 Im Mai 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle Kapitalgesellschaften

Mehr

Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010

Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010 Finanzierungskonditionen der Unternehmen IHK-Expertenbefragung zur Unternehmensfinanzierung 1. Halbjahr 2010 Ergebnisse einer DIHK-Umfrage bei den Industrie- und Handelskammern Deutscher Industrie- und

Mehr

Barkow Consulting Credit News 2013-II

Barkow Consulting Credit News 2013-II Okt. 12 Nov. 12 Dez. 12 Jan. 13 Feb. 13 Apr. 13 Mai. 13 Jul. 13 Okt. 13 Nov. 13 Okt. 12 Nov. 12 Dez. 12 Jan. 13 Feb. 13 Apr. 13 Mai. 13 Jul. 13 Okt. 13 Nov. 13 Barkow Consulting Credit News 2013-II Kreditnachfrage

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015 PRESSEMITTEILUNG 5. Juni 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: April 2015 Der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 ging im April 2015

Mehr

Unternehmensfinanzierung & Konjunktur in Deutschland 3. Quartal 2014 Unternehmensfinanzierung

Unternehmensfinanzierung & Konjunktur in Deutschland 3. Quartal 2014 Unternehmensfinanzierung Monitor Unternehmensfinanzierung. Dezember Autoren Jan Schildbach +9 9 9-77 jan.schildbach@db.com Heiko Peters +9 9 9- heiko.peters@db.com Editor Jan Schildbach Deutsche Bank AG Deutsche Bank Frankfurt

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs:

PRESSEMITTEILUNG. Wichtigste Zinssätze für Kredite an und Einlagen von nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Neugeschäft der MFIs: 1. Februar 2013 PRESSEMITTEILUNG MFI-ZINSSTATISTIK FÜR DAS EURO-WÄHRUNGSGEBIET: DEZEMBER 2012 Im Dezember 2012 blieb der zusammengefasste Zinssatz des Euro-Währungsgebiets für Kredite an nichtfinanzielle

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Kreditstrategie 2015: Eurozone, Deutschland und Österreich im Vergleich

Kreditstrategie 2015: Eurozone, Deutschland und Österreich im Vergleich Kreditstrategie 2015: Unternehmen stellen die eigene Finanzierung auf den Prüfstand! Zinstief als Chance: Für viele Mittelständler lohnt sich die Prüfung der Finanzierungsstruktur. 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20. der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN)

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20. der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 16/2447 16. Wahlperiode 09-02-20 Kleine Anfrage der Abgeordneten Monika Heinold (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN) und Antwort der Landesregierung Ministerium für Wissenschaft,

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

2. wie sich im gleichen Zeitraum die Zinsen für Tagesgeld und Spareinlagen entwickelt haben;

2. wie sich im gleichen Zeitraum die Zinsen für Tagesgeld und Spareinlagen entwickelt haben; 14. Wahlperiode 20. 05. 2009 Antrag der Abg. Dr. Reinhard Löffler u. a. CDU und Stellungnahme des Wirtschaftsministeriums Entwicklung Kreditzinsen Antrag Der Landtag wolle beschließen, die Landesregierung

Mehr

Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses

Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses Makro II, Prof. Dr. T. Wollmershäuser Kapitel 1 Bankensystem: ein preistheoretisches Geldangebotsmodell Version: 12.1.212 Die Rolle von Banken Struktur des Geldangebots-/ Kreditangebotsprozesses Geldnachfrage

Mehr

Zinsen auf dem Tiefststand Unternehmen schulden gezielt um!

Zinsen auf dem Tiefststand Unternehmen schulden gezielt um! S&P Zins-Cockpit Zinsen auf dem Tiefststand Unternehmen schulden gezielt um! Kredite für den Mittelstand sind so günstig wie seit Jahren nicht mehr. Die Phase der niedrigen Zinsen bietet die Chance, sich

Mehr

Optimierung eines Kreditportfolios durch den gezielten Einsatz von Zinsderivaten

Optimierung eines Kreditportfolios durch den gezielten Einsatz von Zinsderivaten Fallbeispiel Zinsderivate Praxisfall : Optimierung eines Kreditportfolios durch den gezielten Einsatz von Zinsderivaten Sparkassenakademie 1 Die Situation Ihr Kunde, die Makrohedge GmbH, hat in der Hochzinsphase

Mehr

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für Das Sonderprogramm 2009 der KfW Informationsveranstaltung Kredite für den Mittelstand t Burghausen, 14. September 2009 Dr. Burkhard Touché Abteilungsdirektor Beratungsförderung Konjunktur Entwicklung im

Mehr

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012

Positionspapier. des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe. Juni 2012 Positionspapier des Bankenverbandes zum Marktsegment Mittelstandsanleihe Juni 2012 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de

Mehr

Wie geht es weiter nach der Krise? Argumente für und gegen Fortführung des Temporary Framework State Aid

Wie geht es weiter nach der Krise? Argumente für und gegen Fortführung des Temporary Framework State Aid Wie geht es weiter nach der Krise? Argumente für und gegen Fortführung des Temporary Framework State Aid Ökonomische Standpunkte und empirische Evidenz Dr. Hans W. Friederiszick ESMT Competition Analysis

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Prognose der österreichischen Wirtschaft 2013 2015

Prognose der österreichischen Wirtschaft 2013 2015 Wien, am 17. Dezember 2013 Prognose der österreichischen Wirtschaft 2013 2015 Allmählich zu neuem Wachstum Sperrfrist: Donnerstag, 19. Dezember 2013, 11:00 Uhr Im Einklang mit der schwachen internationalen

Mehr

ifo Konjunkturprognose 2010/2011: Aufschwung setzt sich verlangsamt fort Pressemitteilung

ifo Konjunkturprognose 2010/2011: Aufschwung setzt sich verlangsamt fort Pressemitteilung ifo Konjunkturprognose 2010/2011: Aufschwung setzt sich verlangsamt fort Pressemitteilung Sendesperrfrist: Dienstag, 14. Dezember 2010, 10.30 Uhr MEZ München, 14. Dezember 2010 2 ifo Konjunkturprognose

Mehr

Pressemitteilung. Umfrage: Kreditzugang deutlich verschlechtert. BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen. Stuttgart, 18.

Pressemitteilung. Umfrage: Kreditzugang deutlich verschlechtert. BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen. Stuttgart, 18. Pressemitteilung Stuttgart, 18. September 29 Umfrage: Kreditzugang deutlich verschlechtert BDS-Präsident Hieber: Kreditnot nicht verharmlosen Stuttgart. Die Finanzkrise hat deutliche Auswirkungen auf die

Mehr

Zinsfrühstück für r Handel und Gewerbe

Zinsfrühstück für r Handel und Gewerbe Treasury Zinsfrühstück für r Handel und Gewerbe Dipl-BW Tim Geißler Mag. Andreas Körbl 9. März. 2007 HuG-Zinsfrühstück 1 Ausblick auf Konjunktur und Finanzmärkte Auf welche Trends sollten Sie 2007 setzen?

Mehr

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1

... China QUANT. Eine aktuelle China-Einschätzung ... 1 China QUANT Eine aktuelle China-Einschätzung 1 Das aktuelle Umfeld» Die großen Börsen der meisten Industrieländer durchlaufen zur Zeit eine ausgedehnte Konsolidierung. In deren Gefolge haben auch die asiatischen

Mehr

Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014. Auftragseingänge Ausgewählte Abnehmerbranchen in D

Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014. Auftragseingänge Ausgewählte Abnehmerbranchen in D -Fachverband Automation Pressekonferenz zur Hannover Messe 2014 am 8. April 2014 Dr.-Ing. Gunther Kegel Vorsitzender des Vorstands Fachverband Automation, Vorsitzender der Geschäftsführung Pepperl+Fuchs

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Unternehmensfinanzierung & Konjunktur in Deutschland 2. Quartal 2015

Unternehmensfinanzierung & Konjunktur in Deutschland 2. Quartal 2015 Monitor Unternehmensfinanzierung. September Autoren Jan Schildbach +9 9 9-77 jan.schildbach@db.com Heiko Peters +9 9 9- heiko.peters@db.com Editor Jan Schildbach Deutsche Bank AG Deutsche Bank Research

Mehr

Weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen für Unternehmen trotz stagnierender Bilanzsumme der Banken

Weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen für Unternehmen trotz stagnierender Bilanzsumme der Banken Weiterhin günstige Finanzierungsbedingungen für Unternehmen trotz stagnierender Bilanzsumme der Banken Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Halbjahr 212 Christian Probst, Norbert

Mehr

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015

MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 PRESSEMITTEILUNG 31. Juli 2015 MFI-Zinsstatistik für das Euro-Währungsgebiet: Juni 2015 Im Juni 2015 lag der zusammengesetzte Indikator der Kreditfinanzierungskosten für neue Kredite an Unternehmen 1 praktisch

Mehr

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin

Berlin Hyp. 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin Berlin Hyp 132. Ordentliche Hauptversammlung 6. Juni 2008, Ludwig Erhard Haus Berlin 2 Die wichtigsten Kennzahlen des Geschäftsjahres 2007 + 8,2 Mio. + 2,3 Mio. - 15,6 Mio. + 0,6 Mio. + 1.323 Mio. Betriebsergebnis

Mehr

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben

Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Konjunktur- und Kapitalmarktperspektiven : Warum die Zinsen noch lange niedrig bleiben Präsentation in Hamburg am 13. Mai 2014 1. Ökonomischer Ausblick: Weltwirtschaft Weltwirtschaft: Wichtige makroökonomische

Mehr

PRESSEINFORMATION. Konsequente Expansion: zwei Filialgründungen, fünf in Vorbereitung. in Mio. Euro 2012 2011 + / - Bilanzsumme 17.680 17.

PRESSEINFORMATION. Konsequente Expansion: zwei Filialgründungen, fünf in Vorbereitung. in Mio. Euro 2012 2011 + / - Bilanzsumme 17.680 17. PRESSEINFORMATION Linz, 17. Jänner 2013: Jahresrückblick und vorläufiges Ergebnis 2012 Herausragende Ergebnisentwicklung Jahresüberschuss + 5,0 % auf 132 Mio. Euro Auch langfristig klar bessere Entwicklung

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr