MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Adress Book Viewer Bedienungsanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Adress Book Viewer Bedienungsanleitung"

Transkript

1 MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Adress Book Viewer Bedienungsanleitung

2 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten

3 Vorwort Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das digitale farbfähige Multifunktionssystem. Dieses Handbuch beschreibt die Adressbuchanzeige. Lesen Sie dieses Handbuch, bevor Sie Ihr digitales Multifunktionssystem benutzen. Wählen Sie dies, um Adressbuchdaten zu importieren, die als CSV-Dateien des AddressBook Viewers der gleichen Serie exportiert wurden. Über dieses Handbuch Symbole in diesem Handbuch In diesem Handbuch sind wichtige Hinweise durch folgende Symbole gekennzeichnet. Lesen Sie diese Hinweise, bevor Sie das System benutzen. WARNUNG VORSICHT Hinweis Diese Gefahrenstufe weist auf eine potenziell gefährliche Situation hin, die - wenn sie nicht behoben wird - tödliche bzw. ernsthafte Verletzungen, erhebliche Schäden oder Feuer im Gerät oder in seiner Umgebung nach sich ziehen kann. Diese Gefahrenstufe weist auf eine potenziell gefährliche Situation hin, die - wenn sie nicht behoben wird - geringfügige bis mittlere Verletzungen, Teilschäden am Gerät oder in seiner Umgebung sowie Datenverlust nach sich ziehen kann. Kennzeichnet Informationen, die Sie bei der Bedienung des Systems beachten sollten. Weiterhin sind in diesem Handbuch Informationen enthalten, die die Bedienung des Systems erleichtern: Tipp Beschreibt praktische Tips zur Bedienung des Systems. Seiten, auf denen Sie weitere Hinweise finden können. Lesen Sie ggf. auch diese Seiten. Bildschirme Die abgebildeten Bildschirme können in der Praxis abweichen, da sie von der Systemumgebung, z.b. installierte Optionen, abhängig sind. Die in diesem Handbuch abgebildeten Bildschirme wurden in der Formateinstellung A/B erstellt. Wenn sie das Papierformat LT verwenden, kann die Anordnung der abgebildeten Tasten von Ihrem aktuellen System abweichen. Handelsmarken Der offizielle Name von Windows 2000 ist Microsoft Windows 2000 Operating System. Der offizielle Name von Windows XP ist Microsoft Windows XP Operating System. Der offizielle Name von Windows Vista ist Microsoft Windows Vista Operating System. Der offizielle Name für Windows Server 2003 ist Microsoft Windows Server 2003 Operating System. Der offizielle Name für Windows Server 2008 ist Microsoft Windows Server 2008 Operating System. Microsoft, Windows, Windows NT sowie die Produktnamen anderer Microsoft-Produkte sind Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern. Apple, AppleTalk, Macintosh, Mac, Mac OS, Safari, TrueType und LaserWriter sind Warenzeichen von Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. Adobe, Adobe Acrobat, Adobe Reader, Adobe Acrobat Reader und PostScript sind Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated. Mozilla, Firefox und das Firefox Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Handelsmarken von Mozilla Foundation in den USA und anderen Ländern. IBM, AT und AIX sind Warenzeichen der International Business Machines Corporation. NOVELL, NetWare und NDS sind Warenzeichen von Novell, Inc. Andere Firmennamen und Produktnamen in dieser Anleitung sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer. Vorwort 1

4

5 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 1 Kapitel 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Adressbuchanzeige starten... 6 Zugriff über die Programmgruppe... 6 Zugriff über Druckeigenschaften... 7 Über die Benutzerschnittstelle... 9 Befehle verwenden Menüleiste Symbolleiste Kontextmenüs Kapitel 2 ADRESSBUCH VERWALTEN Über die Adressbücher Privates Adressbuch verwalten Öffentliches Adressbuch verwalten MAPI Adressbuch konfigurieren Windows Mail-Adressbuch verwalten LDAP Adressbuch verwalten Adressbuch importieren und exportieren Kontakte und Gruppen verwalten Kontakte verwalten Gruppen verwalten Kontakte suchen Kapitel 3 FEHLERSUCHE Adressbuchbezogene Fehler Keine Auswahl aus Adressbuch möglich INDEX INHALTSVERZEICHNIS 3

6

7 1.ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Dieser Abschnitt beschreibt die Benutzerschnittstelle und wie Sie die Adressbuchanzeige starten. Adressbuchanzeige starten... 6 Zugriff über die Programmgruppe...6 Zugriff über Druckeigenschaften...7 Über die Benutzerschnittstelle... 9 Befehle verwenden Menüleiste...10 Symbolleiste...11 Kontextmenüs...12

8 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Adressbuchanzeige starten Mit der Adressbuchanzeige können Sie Empfänger, Rufnummern und Adressen ( Adressen) für Fax und Internet- Fax im Adressbuch ändern und hinzufügen. Mit diesem Dienstprogramm verwalten Sie die Fax-Empfänger, wählen angezeigte Fax-Empfänger aus dem Adressbuch aus und können alle gespeicherten Kontaktinformationen anzeigen. Zusätzlich können Sie die Adressbuchdaten für andere Programme exportieren oder aus anderen kompatiblen Programmen importieren. Sie können die Adressbuchanzeige auf zwei Arten aufrufen: Über den Ordner "Programme" im Startmenü Über das Dialogfenster "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers (über dieses Fenster kann nicht auf alle Funktionen zugegriffen werden) Zugriff über die Programmgruppe Über die Programmgruppe können Sie auf die Adressbuchanzeige zugreifen und Ihr privates Adressbuch erstellen und bearbeiten. Zugriff auf die Adressbuchanzeige über die Programmgruppe 1 Klicken Sie auf [Start] und dann auf [Programme], [HS Client] und [AddressBook Viewer for HS]. Das Adressbuchfenster erscheint. 6 Adressbuchanzeige starten

9 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN 1.ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Zugriff über Druckeigenschaften Sie können über das Dialogfeld "Drucken" Kontakte im Adressbuch in eingeschränkter Form erstellen und bearbeiten. Hinweis Sie sollten diese Methode nur dann nutzen, wenn Sie gerade ein Fax versenden möchten und einen Empfänger zur Adressatenliste hinzufügen müssen, der derzeit nicht im Adressbuch enthalten ist. Nutzen Sie andernfalls die Programmgruppe, um auf die Adressbuchanzeige zuzugreifen. Zugriff auf die Adressbuchanzeige über die Druckeigenschaften 1 Wählen Sie im Dialogfeld [Drucken] der Anwendung den Netzwerk-Faxtreiber als Drucker und klicken Sie auf [Einstellungen]. Das Dialogfeld der Netzwerkfax-Eigenschaften wird aufgerufen. Tipp 2 Die Anzeige im Druckdialog ist abhängig vom verwendeten Anwendungsprogramm. Klicken Sie unter [Senden] auf [Aus Adressbuch wählen]. Das Adressbuchfenster erscheint. Adressbuchanzeige starten 7

10 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Kontakte für Netzwerkfax auswählen Wenn Sie aus dem Netzwerk-Faxtreiber auf die Adressbuchanzeige zugreifen, können Sie dort die Kontakte auswählen. Nachdem Sie die Kontakte, die Sie als Empfänger hinzufügen wollen, ausgesucht haben, rechtsklicken Sie auf den Namen des Empfängers im rechten Fensterausschnitt und wählen [Auswahl] im Kontextmenü. Tipp Sie können die Empfänger auch durch Suchen in den Kontakten der Adressbuchanzeige auswählen. S.43 Kontakte suchen Das Dialogfeld [Ziele] erscheint. Entfernen - Klicken Sie hier, um die ausgewählten Kontakte aus der Zielliste zu entfernen. OK - Klicken Sie hier, um diese Kontakte als Ziele hinzuzufügen. Abbrechen - Klicken Sie hier, um die Auswahl abzubrechen. Hilfe - Klicken Sie hier, um die Online-Hilfe aufzurufen. 8 Adressbuchanzeige starten

11 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Über die Benutzerschnittstelle Das Hauptfenster der Adressbuchanzeige besteht aus den folgenden Elementen ) Menüleiste Sie können verschiedene Funktionen ausführen, indem Sie einen Befehl aus den Menüs auswählen. S.10 Menüleiste 2) Symbolleiste Allgemeine Funktionen können Sie schnell ausführen, indem Sie ein Symbol in der Symbolleiste anklicken. S.11 Symbolleiste 3) Durchsuchen Sie können die Elemente erweitern oder ausblenden, um Gruppen- und Kontakte anzuzeigen oder auszublenden. Der Bereich "Durchsuchen" enthält eine Baumstruktur für die folgenden Adressbücher: - Privates Adressbuch - Dieser Bereich enthält die Kontakte, die im Client-Adressbuch auf Ihrem Clientcomputer gespeichert wurden. Bis zu 200 Gruppen in Gruppe, 2000 Kontakte in Ort/Personen und 200 Kontakte in Gruppe und Gruppe/Personen können gespeichert werden. - Öffentliches Adressbuch - Dieser Bereich enthält die Kontakte, die im Adressbuch dieses Geräts gespeichert wurden. - MAPI Adressbuch - Dieser Bereich enthält die Kontakte im Adressbuch des Standard-Mailprogramms Ihres Computers. - Windows Mail Adressbuch - Dieser Bereich enthält die Kontakte der Windows Mail-Adressen Ihres Clientcomputers. Bis zu 2000 Kontakte können in den Ordner Orte/Personen geladen werden. Übersteigt der Download 2000 Kontakte, werden darauf folgende Kontakte ignoriert. Die Anzeige ist abhängig von Ihrem Mailprogramm. - LDAP Adressbuch - Dieser Bereich enthält die Kontakte des angegebenen LDAP-Servers. Bis zu 2000 Kontakte können in Orte/Personen gespeichert werden. - Adressbuch importieren - Wurden die Adressbuchdaten von einer CSV- oder einer vcard-datei importiert, wird dieses Adressbuch angezeigt. 4) Inhalt Im rechten Fensterausschnitt werden zusammenfassende Informationen über den derzeit ausgewählten Adressbucheintrag angezeigt, die nicht bearbeitet werden können. Wenn Sie im Bereich "Durchsuchen" des Adressbuchs einen Eintrag auswählen, werden zusammenfassende Informationen über den Eintrag im Bereich "Inhalt" angezeigt. 5) Statusleiste Damit wird die Beschreibung des ausgewählten Befehls im linken Bereich und die Anzahl der Elemente des aktiven Adressbuchs auf der rechten Seite angezeigt. Über die Benutzerschnittstelle 9

12 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Befehle verwenden Die Adressbuchanzeige bietet Ihnen eine große Bandbreite von Funktionen. Sie können über die Menüs in der Menüzeile und die Symbole der Symbolleiste im oberen Bereich des Fensters der Adressbuchanzeige auf alle Befehle zugreifen. Sie können auch Befehle aus den Kontextmenüs auswählen, die erscheinen, wenn Sie den Bereich "Durchsuchen" oder "Inhalt" mit der rechten Maustaste anklicken. Menüleiste Die Menüleiste enthält fünf Befehlmenüs, über die Sie verschiedene Funktionen der Adressbuchanzeige nutzen können. 1) Menü "Datei" Im Menü "Datei" können Sie die folgenden Befehle auswählen. - Neuer Kontakt - Wählen Sie diesen Befehl, um einen neuen Kontakt zum privaten Adressbuch hinzuzufügen. Wenn eine Gruppe ausgewählt ist, wird der Kontakt als Mitglied dieser Gruppe erzeugt. Wenn es sich bei dem ausgewählten Element um einen Ordner "Ort/Personen" oder um ein "Privates Adressbuch" handelt, wird der Kontakt im Ordner "Ort/Personen" erstellt. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn Elemente im privaten Adressbuch ausgewählt werden. - Neue Gruppe - Wählen Sie diesen Befehl, um eine neue Gruppe zum privaten Adressbuch hinzuzufügen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn der Ordner "Gruppe" im privaten Adressbuch ausgewählt wurde. - Eigenschaften - Wählen Sie diesen Befehl, um die Eigenschaften einer Gruppe oder eines Kontakts im privaten oder öffentlichen Adressbuch zu bearbeiten oder anzuzeigen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt im privaten oder öffentlichen Adressbuch markiert wurde. - Löschen - Wählen Sie diesen Befehl, um Gruppen und Kontakte im privaten Adressbuch oder im LDAP- Adressbuch zu löschen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt im privaten oder im LDAP-Adressbuch markiert wurde. - Geräte - Wählen Sie diesen Befehl, wenn Sie das öffentliche Adressbuch von diesem Gerät herunterladen wollen. - Import -CSV Datei - Wählen Sie dies, um Adressbuchdaten zu importieren, die als CSV-Dateien des AddressBook Viewers der gleichen Serie exportiert wurden. Die Daten werden in das "Importadressbuch" importiert. - Import -vcard Datei - Wählen Sie dies, um Adressbuchdaten zu importieren, die als CSV-Dateien des AddressBook Viewers der gleichen Serie exportiert wurden. Die Daten werden in das "Adressbuch importieren" importiert. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. - Export - CSV Daten - Wählen Sie diesen Befehl, um das ausgewählte Adressbuch als CSV-Datei zu exportieren. - Export - vcard Daten - Wählen Sie diesen Befehl, um das ausgewählte Adressbuch als vcard-datei zu exportieren. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. - Beenden - Wählen Sie diesen Befehl, um die Adressbuchanzeige zu beenden. 2) Menü "Bearbeiten" Im Menü "Bearbeiten" können Sie die folgenden Befehle auswählen. - Kopieren - Wählen Sie diesen Befehl, um die ausgewählten Kontakte oder Gruppen in die Zwischenablage zu kopieren. Kontakte oder Gruppen, die in die Zwischenablage kopiert wurden, können in das private Adressbuch eingefügt werden. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt in einem beliebigen Adressbuch ausgewählt wurde. - Einfügen - Wählen Sie diesen Befehl, um Kontakte oder eine Gruppe, die in die Zwischenablage kopiert wurden, in das private Adressbuch einzufügen. Wenn eine Gruppe kopiert wurde, ist dieser Befehl nur verfügbar, wenn der Ordner "Gruppe" ausgewählt wird. Wenn die Kontakte kopiert wurden, ist dieses Element nur verfügbar, wenn Sie eine Gruppe oder den Ordner "Ort/Personen" im privaten Adressbuch wählen. - Alles auswählen - Wählen Sie diesen Befehl, um alle Kontakte auszuwählen, die im rechten Bereich angezeigt werden. Dieses Element ist nur verfügbar, wenn Sie Gruppen oder Kontakte durchsuchen. - Suchen - Wählen Sie diesen Befehl, um durch eine Suche im Adressbuch einen Kontakt zu finden. Sie können auch den LDAP-Server durchsuchen, wenn Sie Kontakte in das LDAP-Adressbuch einfügen. 3) Ansicht Im Menü "Ansicht" können Sie die folgenden Befehle auswählen. - Symbolleiste - Wählen Sie diesen Befehl, um die Symbolleiste anzuzeigen oder zu verbergen. Wenn im Menü ein Häkchen angezeigt ist, wird die Symbolleiste derzeit angezeigt. Entfernen Sie die Markierung, um die Symbolleiste zu verbergen. - Statusleiste - Wählen Sie diesen Befehl, um die Statusleiste anzuzeigen oder zu verbergen. Wenn im Menü ein Häkchen angezeigt ist, wird die Statuszeile angezeigt. Entfernen Sie die Markierung, um die Statusleiste zu verbergen. - Große Symbole - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte mit großen Symbolen anzuzeigen. - Kleine Symbole - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte mit kleinen Symbolen anzuzeigen. - Liste - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte als Liste anzuzeigen. - Details - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte in einer Liste mit detaillierten Informationen anzuzeigen. - Sortieren nach - Name - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte alphabetisch nach Namen zu sortieren. - Sortieren nach - Faxnummer - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte nach Faxnummern zu sortieren. - Sortieren nach - -Adresse - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte nach -Adressen zu sortieren. - Sortieren nach - Aufsteigend - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren. 10 Befehle verwenden

13 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN 1.ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN - Sortieren nach - Absteigend - Wählen Sie diesen Befehl, um die Kontakte in absteigender Reihenfolge zu sortieren. - Standardkonfiguration - Datenquelle - Wählen Sie das Adressbuch, das standardmäßig im Dialogfenster [Kontakt finden] angezeigt wird. Wählen Sie hierfür ein Adressbuch, in dem Sie häufig nach Kontakten suchen. Die Voreinstellung hierfür ist das öffentliche Adressbuch. - Standardkonfiguration - Typauswahl - Wählen Sie ein Empfangsziel, das standardmäßig im Dialogfenster [Typauswahl] angezeigt wird, wenn Sie nach Empfangszielen für einen N/W-Faxauftrag suchen. Sie können "Faxnummer", " Adresse" oder "Beides" als Standardtyp einstellen. Die Voreinstellung lautet " Adresse". Die Einstellung hierfür können Sie nur vornehmen, wenn die Adressbuchanzeige über den N/W- Faxtreiber gestartet wurde. 4) Extras Im Menü "Extras" können Sie die folgenden Befehle auswählen. - LDAP-Einstellung - Wählen Sie diesen Befehl, um den LDAP-Dienst so zu konfigurieren, dass er das LDAP- Adressbuch vom LDAP-Server abruft. - Geräteinstellung - Wählen Sie diesen Befehl, um das Gerät zu finden, um das öffentliche Adressbuch vom diesem Gerät abzurufen. 5) Hilfe Im Menü "Hilfe" können Sie die folgenden Befehle auswählen. - Inhalt und Index - Wählen Sie diesen Befehl, um die Online-Hilfe anzuzeigen. - Info Über AddressBook Viewer for HS - Wählen Sie diesen Befehl, um Versionsinformationen anzuzeigen.. Symbolleiste Mit den folgenden Symbolen können Sie verschiedene Funktionen schnell aufrufen. (Neuer Kontakt) - Klicken Sie dieses Symbol an, um dem privaten Adressbuch einen neuen Kontakt hinzuzufügen. Wenn eine Gruppe ausgewählt ist, wird der Kontakt als Mitglied dieser Gruppe erzeugt. Wenn ein Kontakt oder Adressbuch ausgewählt ist, wird der Kontakt im Adressbuch angelegt. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn Elemente im privaten Adressbuch ausgewählt werden. (Neue Gruppe) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um eine neue Gruppe zum privaten Adressbuch hinzuzufügen. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn der Ordner "Gruppe" im privaten Adressbuch ausgewählt wurde. (Kopieren) - Wählen Sie dieses Symbol, um die ausgewählten Kontakte oder Gruppen in die Zwischenablage zu kopieren. Kontakte oder Gruppen, die in die Zwischenablage kopiert wurden, können in das private Adressbuch eingefügt werden. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt in einem beliebigen Adressbuch ausgewählt wurde. (Einfügen) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um die Kontakte oder Gruppe, die in die Zwischenablage kopiert wurden, in das private Adressbuch einzufügen. Wenn eine Gruppe kopiert wurde, ist dieser Befehl nur verfügbar, wenn der Ordner "Gruppe" ausgewählt wird. Wenn die Kontakte kopiert wurden, ist dieses Element nur verfügbar, wenn Sie eine Gruppe oder den Ordner "Ort/Personen" im privaten Adressbuch wählen. (Eigenschaften) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um die Eigenschaften einer Gruppe oder eines Kontakts zu bearbeiten oder anzuzeigen. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt ausgewählt wurde. (Löschen) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um eine Gruppe oder Kontakte im privaten Adressbuch zu löschen. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt im privaten Adressbuch ausgewählt wurde. (Suchen) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um durch eine Suche im Adressbuch einen Kontakt zu finden. (Herunterladen) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um das von Ihnen bearbeitete öffentliche Adressbuch in dieses Gerät zu laden. (Faxen) - Klicken Sie dieses Symbol an, um die Faxnummern der ausgewählten Kontakte zu einer Liste mit Empfängern hinzuzufügen, an die mit dem Netzwerk-Faxtreiber ein Fax verschickt werden soll. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers auf die Adressbuchanzeige zugegriffen wird und Kontakte ausgewählt werden. (Mail) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um die -Adressen ausgewählter Kontakte zu einer Liste mit Empfängern hinzuzufügen, an die mit dem Netzwerk-Faxtreiber ein Fax verschickt werden soll. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers auf die Adressbuchanzeige zugegriffen wird und Kontakte ausgewählt werden. (Auswahl bestätigen) - Klicken Sie auf dieses Symbol, um das Dialogfeld "Ziel" anzuzeigen. In diesem Dialogfeld können die Empfänger bestätigt werden, an die mit dem Netzwerk-Faxtreiber ein Fax verschickt werden soll. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn auf die Adressbuchanzeige über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers zugegriffen wird und Faxnummer oder -adressen als Ziele ausgewählt wurden. Befehle verwenden 11

14 1 ADRESSBUCHANZEIGE STARTEN Kontextmenüs Sie können auch das Kontextmenü nutzen, das angezeigt wird, wenn Sie eine Position im Fenster der Adressbuchanzeige mit der rechten Maustaste anklicken. Hinzufügen - Kontakt - Wählen Sie diesen Befehl, um einen neuen Kontakt zum privaten Adressbuch hinzuzufügen. Wenn eine Gruppe ausgewählt ist, wird der Kontakt als Mitglied dieser Gruppe erzeugt. Wenn es sich bei dem ausgewählten Element um einen Ordner "Ort/Personen" oder um ein "Privates Adressbuch" handelt, wird der Kontakt im Ordner "Ort/Personen" erstellt. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn Elemente im privaten Adressbuch ausgewählt werden. Hinzufügen - Gruppe - Wählen Sie diesen Befehl, um eine neue Gruppe zum privaten Adressbuch hinzuzufügen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn der Ordner "Gruppe" im privaten Adressbuch ausgewählt wurde. Kopieren - Wählen Sie diesen Befehl, um die ausgewählten Kontakte oder Gruppen in die Zwischenablage zu kopieren. Kontakte oder Gruppen, die in die Zwischenablage kopiert wurden, können in das private Adressbuch eingefügt werden. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt in einem beliebigen Adressbuch ausgewählt wurde. Einfügen - Wählen Sie diesen Befehl, um Kontakte oder eine Gruppe, die in die Zwischenablage kopiert wurden, in das private Adressbuch einzufügen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder der Ordner "Ort/ Personen" im privaten Adressbuch ausgewählt wurde. Eigenschaften - Wählen Sie diesen Befehl, um die Eigenschaften einer Gruppe oder eines Kontakts im privaten Adressbuch anzuzeigen. Das Bearbeiten der Einstellungen ist nur im privaten Adressbuch möglich. Löschen - Wählen Sie diesen Befehl, um eine Gruppe oder Kontakte im privaten Adressbuch zu löschen. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn eine Gruppe oder ein Kontakt im privaten Adressbuch markiert wurde. Auswählen - Faxnummer - Wählen Sie diesen Befehl, um die Faxnummern der ausgewählten Kontakte zu einer Liste von Empfängern hinzuzufügen, an die mit dem Netzwerk-Faxtreiber ein Fax verschickt werden soll. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers auf die Adressbuchanzeige zugegriffen wird und Kontakte oder Gruppen ausgewählt werden. Auswählen - - Wählen Sie diesen Befehl, um die -Adressen der ausgewählten Kontakte zu einer Liste von Empfängern hinzuzufügen, an die mit dem Netzwerk-Faxtreiber ein Fax verschickt werden soll. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers auf die Adressbuchanzeige zugegriffen wird und Kontakte oder Gruppen ausgewählt werden. Auswahl - Wählen Sie diesen Befehl, um über das Dialogfeld [Ziel] die Empfänger zu prüfen, an die ein Fax gesendet werden soll. Dieses Symbol ist nur verfügbar, wenn auf die Adressbuchanzeige über das Dialogfeld "Eigenschaften" des Netzwerk-Faxtreibers zugegriffen wird und Faxnummer oder -adressen als Ziele ausgewählt wurden. Export vcard Daten - Wählen Sie diesen Befehl, um das ausgewählte Adressbuch als vcard-datei zu exportieren. Dieser Befehl ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. 12 Befehle verwenden

15 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie das Adressbuch mit der Adressbuchanzeige verwalten. Über die Adressbücher Privates Adressbuch verwalten...14 Öffentliches Adressbuch verwalten...14 MAPI Adressbuch konfigurieren...21 Windows Mail-Adressbuch verwalten...21 LDAP Adressbuch verwalten...21 Adressbuch importieren und exportieren...28 Kontakte und Gruppen verwalten Kontakte verwalten...32 Gruppen verwalten...40 Kontakte suchen...43

16 Über die Adressbücher Sie können Ihr Adressbuch mit den folgenden Adressbüchern verwalten: Das private Adressbuch kann als Ihr eigenes Adressbuch genutzt werden. S.14 Privates Adressbuch verwalten Das öffentliches Adressbuch ermöglicht die Anzeige des Adressbuchs in der gleichen Serie. S.14 Öffentliches Adressbuch verwalten Über das MAPI-Adressbuch können Sie die Adressbuchdaten der Standard- -Anwendung Ihres Computers anzeigen. S.21 MAPI Adressbuch konfigurieren Über das Windows Mail-Adressbuch können Sie die Adressbuchdaten von Windows Mail Ihres Computers anzeigen. S.21 Windows Mail-Adressbuch verwalten Über das LDAP-Adressbuch können Sie die Adressbuchdaten anzeigen, die von den LDAP-Servern hinzugefügt werden. S.21 LDAP Adressbuch verwalten Die Adressbuchanzeige ermöglicht es dem Benutzer auch, die Adressbuchdaten als CSV-Datei oder vcard-datei zu exportieren oder zu importieren. So können Benutzer die CSV-Datei oder vcard-datei importieren, die aus dem privaten oder öffentlichen Adressbuch eines anderen Benutzers exportiert wurde, und das private oder öffentliche Adressbuch für andere Benutzer exportieren. S.28 Adressbuch importieren und exportieren Hinweise Der Import und Export als vcard-datei ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. Als vcard Daten können nur einzelne Kontakte importiert und exportiert werden. Privates Adressbuch verwalten Sie können Ihr eigenes Adressbuch mit dem privaten Adressbuch verwalten. Sie können die Kontakte in diesem Adressbuch löschen, bearbeiten und neue hinzufügen. Sie können auch Gruppen erstellen, löschen und ändern. Kontakte und Gruppen können aus anderen Adressbüchern innerhalb der Adressbuchanzeige auf verschiedene Arten zu diesem Adressbuch hinzugefügt werden. Informationen zur Verwaltung der Kontakte und Gruppen im privaten Adressbuch finden Sie im folgenden Abschnitt: S.32 Kontakte und Gruppen verwalten Öffentliches Adressbuch verwalten Der Zugriff auf das öffentliche Adressbuch erfordert, dass Sie die Verbindung zum System konfigurieren. Sie können die Verbindung konfigurieren, indem Sie das Gerät im Netzwerk suchen oder die IP-Adresse des Geräts manuell eingeben. S.15 Verbindung zum der gleichen Serie MFP Nach der Konfiguration der Verbindung zum Gerät werden die Adressbuchdaten des Geräts im öffentlichen Adressbuch abgerufen. Sie können die Adressbuchdaten anzeigen und in das private Adressbuch kopieren. Hinweise zum Herunterladen der Daten des öffentlichen Adressbuchs in die Adressbuchanzeige finden Sie im folgenden Abschnitt: S.20 Das öffentliche Adressbuch herunterladen Hinweise Bei USB-Anbindung des Systems kann die Adressbuchanzeige nicht verwendet werden. Wenn die Anzahl der im System gespeicherten Adressen 400 überschreitet oder wenn die Anzahl der Daten innerhalb einer Gruppe 200 überschreitet muss zum Download der Adressbuchdaten in den Netzwerkeinstellungen von COMMAND CENTER der FTP-Server des Systems aktiviert werden. 14 Über die Adressbücher

17 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Verbindung zum der gleichen Serie MFP Sie können das Gerät in Ihrem Netzwerk suchen und die Verbindung konfigurieren. S.15 Automatische Suche S.16 IP-Adresse manuell eingeben Automatische Suche 1 Klicken Sie auf das Menü [Extras] und wählen Sie [Geräteinstellung]. 2 Das Dialogfeld [Lokale Erkennung] erscheint. Klicken Sie auf [Erkennung starten]. Die im Netzwerk vorhandenen der gleichen Serie MFP werden gesucht. Tipps Sie können den Vorgang abbrechen, indem Sie auf [Abbrechen] klicken. Systeme in anderen Netzwerksegmenten werden möglicherweise nicht gefunden. Wählen Sie "Manuelle Auswahl", wenn Ihr der gleichen Serie MFP nicht gefunden wird. S.16 IP-Adresse manuell eingeben In großen Netzwerken kann der Suchprozess relativ lange dauern. Ändern Sie in diesem Fall die Sucheinstellung unter "Erweitert". S.18 Suchbedingungen eingrenzen Hinweise IPX/SPX Netzwerke können nicht durchsucht werden. Bestimmte SNMP-Einstellungen können die Suche beeinträchtigen. Prüfen und ändern Sie in diesem Fall die SNMP-Einstellungen. Siehe hierzu folgenden Abschnitt: S.19 SNMP-Einstellungen ändern Über die Adressbücher 15

18 3 Wählen Sie aus der Liste der gefundenen Systeme Ihr der gleichen Serie MFP und klicken Sie auf [OK]. Die Adressbuchanzeige stellt die Verbindung zu dem eingegebenen Gerät her und ruft die Adressbuchdaten des öffentlichen Adressbuchs ab. Tipp War die automatische Suche des der gleichen Serie MFP erfolglos, können Sie versuchen, es durch die manuelle Eingabe der IP-Adresse zu finden. S.16 IP-Adresse manuell eingeben IP-Adresse manuell eingeben 1 Klicken Sie auf das Menü [Extras] und wählen Sie [Geräteinstellung]. Das Dialogfeld [Lokale Erkennung] erscheint. 16 Über die Adressbücher

19 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 2 Klicken Sie auf [Manuelle Auswahl]. 3 Das Dialogfeld [Manuelle Auswahl] erscheint. Geben Sie je nach Bedarf die folgenden Elemente ein, und klicken Sie auf [OK]. IPv4 IP-Adresse - Wählen Sie dies, wenn Ihr System eine IPv4-Adresse besitzt. Geben Sie anschließend die IPv4-Adresse Ihres der gleichen Serie MFP ein. IPv6 IP-Adresse - Wählen Sie dies, wenn Ihr System eine IPv6-Adresse besitzt. Geben Sie anschließend die IPv6-Adresse Ihres der gleichen Serie MFP ein. Name - Geben Sie den Namen Ihres der gleichen Serie MFP ein. Standort - Geben Sie den Standort Ihres der gleichen Serie MFP ein. SNMP-Einstellungen - Klicken Sie hier, um die SNMP-Einstellungen zu prüfen und zu ändern. S.19 SNMP-Einstellungen ändern Hinweis Die Felder "Name" und "IP-Adresse" müssen Sie ausfüllen. Über die Adressbücher 17

20 4 Das in Schritt 3 definierte System wird der Liste hinzugefügt. Wählen Sie den Namen des der gleichen Serie MFP und klicken Sie auf [OK]. Die Adressbuchanzeige stellt die Verbindung zu dem eingegebenen Gerät her und ruft die Adressbuchdaten des öffentlichen Adressbuchs ab. Hinweis Bestimmte SNMP-Einstellungen können die Suche beeinträchtigen. Prüfen und ändern Sie in diesem Fall die SNMP-Einstellungen. Siehe hierzu folgenden Abschnitt: S.18 Suchbedingungen eingrenzen Suchbedingungen eingrenzen Zum Eingrenzen der Suchbedingungen klicken Sie im Dialogfeld "Lokale Erkennung" auf "Erweitert". Im nachfolgenden Dialogfeld können Sie folgende Einstellungen vornehmen: ) Geräte Klicken Sie auf die Pfeiltaste und markieren Sie in der Liste die der gleichen Serie MFP, nach denen gesucht werden soll. 2) Netzwerk IPX/SPX Suche aktivieren Dies ist deaktiviert, da die Adressbuchansicht keine IPX/SPX-Verbindungen unterstützt. TCP/IP-Suche aktivieren Wählen Sie dies, um im TCP/IP-Netzwerk nach der gleichen Serie MFP zu suchen. Diese Option ist nur möglich, wenn das TCP/IP-Protokoll auf Ihrem Computer installiert ist. Wenn Sie diese Option wählen, müssen sie weitere Suchbedingungen festlegen. - Suche im lokalen Subnetz - Wählen Sie dies, um Ihr der gleichen Serie MFP im lokalen Subnetz zu suchen. - Definiere Bereich - Wählen Sie dies, um Ihr der gleichen Serie MFP in einem bestimmten Bereich von IPv4- oder IPv6-Adressen zu suchen. Wählen Sie anschließend IPv4 oder IPv6 und geben Sie den Adressbereich in die Felder [Von] und [Bis] ein. 18 Über die Adressbücher

21 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 3) SNMP-Einstellungen Klicken Sie hier, um die SNMP-Einstellungen zu prüfen und zu ändern. S.19 SNMP-Einstellungen ändern SNMP-Einstellungen ändern Wenn Ihr der gleichen Serie MFP nicht im Netzwerk gefunden wird, kann es an den SNMP-Einstellungen liegen. Prüfen und ändern Sie gegebenenfalls die SNMP-Einstellungen. Klicken Sie hierzu im Dialogfeld der Sucheinstellungen ( S.18) oder der manuellen Auswahl ( S.16) auf [SNMP-Einstellungen]. Hinweis Bitten Sie Ihren Administrator die SNMP-Netzwerkeinstellungen für Ihr der gleichen Serie MFP zu konfigurieren ) Version Wählen Sie zunächst die korrekte SNMP Version für Ihr der gleichen Serie MFP aus folgenden Optionen: - V1/V2 - Wählen Sie dies, um SNMPV1 und V2 zu aktivieren. - V3 - Wählen Sie dies, um SNMPV3 zu aktivieren. - V1/V2/V3 (nur für das Dialogfeld der Sucheinstellungen) - Wählen Sie dies, um SNMPV1, V2 und V3 zu aktivieren. Hinweis Um Ihr der gleichen Serie MFP unter einer SNMP V1/V2 Umgebung zu finden, muss der Community Name des der gleichen Serie MFP auf public eingestellt sein. Wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator. 2) SNMP V3 Ist SNMPv3 aktiviert, wählen Sie bitte die Methode der Benutzerauthentifizierung. Benutzer ID Datei - Wählen Sie diese Option, wenn Sie eine ID-Datei verwenden. Klicken Sie auf "Durchsuchen" und wählen Sie die Datei. Benutzername/Kennwort - Wählen Sie diese Option, wenn Sie Benutzername und Kennwort verwenden. Wählen Sie anschließend unter folgenden Positionen aus: - Benutzername - Authentifizierungsprotokoll - Authentifizierungskennwort - Privatsphärenprotokoll - Privatsphärenkennwort Hinweise Wenn Sie SNMPv3 aktiviert haben, sollten Sie Ihren Netzwerkadministrator um weitere Unterstützung bitten. Alle Eingaben für Benutzername, Authentifizierungskennwort und Privatsphärenkennwort können aus maximal 32 1-Byte alphanumerischen Zeichen bestehen. Über die Adressbücher 19

22 Das öffentliche Adressbuch herunterladen Mit diesem Befehl können Sie die Adressbuchdaten aus dem Gerät in die Adressbuchanzeige herunterladen. Hinweis Wenn die Anzahl der im System gespeicherten Adressen 400 überschreitet oder wenn die Anzahl der Daten innerhalb einer Gruppe 200 überschreitet muss zum Download der Adressbuchdaten in den Netzwerkeinstellungen von COMMAND CENTER der FTP-Server des Systems aktiviert werden. Nur der Administrator kann das Backup der Adressbuchdaten durchführen. Sollte der Datenbestand veraltet sein, bitten Sie Ihren Administrator eine aktuelle Sicherung durchzuführen. Daten des öffentlichen Adressbuchs herunterladen 1 Klicken Sie auf das Menü [Datei], wählen Sie [Geräte] und dann den Namen des Gerätes, von dem Sie das Adressbuch herunterladen möchten. 2 Wählen Sie [Öffentliches Adressbuch]. 3 Das Dialogfeld [Download] erscheint. Sie können das Herunterladen des Adressbuchs abbrechen, indem Sie auf [Abbrechen] klicken. Die Daten des öffentlichen Adressbuchs werden vom ausgewählten Gerät geladen. 20 Über die Adressbücher

23 2.ADRESSBUCH VERWALTEN MAPI Adressbuch konfigurieren Die Adressbuchanzeige greift automatisch mit der Messaging API (MAPI) auf die Adressbuch-Anwendung der Standard -Clientsoftware zu. Wenn die Adressbuchanzeige bei der Auswahl des MAPI-Adressbuchs eine Fehlermeldung anzeigt, wurde auf Ihrem Computer die Standard- -Clientsoftware nicht definiert oder unterstützt kein MAPI. Legen Sie in diesem Fall die MAPI-kompatible -Software als Standard- -Client fest. Hinweise zur Konfiguration Ihrer -Anwendung als Standard- -Client finden Sie in der Dokumentation oder Online-Hilfe Ihrer -Anwendung. Sie können das MAPI-Adressbuch nutzen, um die Kontakte und Gruppen in das private Adressbuch zu kopieren. Wenn Sie Microsoft Outlook als Client verwenden, müssen Sie den Cache-Austauschmodus ausschalten, bevor Sie auf MAPI-Adressen zugreifen. S.35 Kontakte aus einem Adressbuch kopieren Hinweis Das MAPI-Adressbuch kann nicht auf Systemen unter Windows XP 64 Bit Edition, Windows Vista 64 Bit Edition, Windows Server 2003 oder Windows Server Bit Edition verwendet werden. Windows Mail-Adressbuch verwalten Die Adressbuchanzeige bietet automatisch Zugriff auf das Windows Mail-Adressbuch, um die Daten des Adressbuchs abzurufen. Sie können das Windows Mail-Adressbuch nutzen, um die Kontakte und Gruppen in das private Adressbuch zu kopieren. S.35 Kontakte aus einem Adressbuch kopieren LDAP Adressbuch verwalten Um auf die Adressbuchdaten auf den LDAP-Servern zuzugreifen, müssen Sie zuerst die LDAP-Verzeichnisdienste registrieren, auf die Sie zugreifen möchten. S.22 Registrierung der LDAP-Verzeichnisdienste Suchen Sie dann die Kontakte auf dem LDAP-Server und fügen Sie die Kontakte zum LDAP-Adressbuch hinzu. S.24 Kontakte von LDAP-Servern hinzufügen Sie können das LDAP-Adressbuch nutzen, um die Kontakte und Gruppen in das private Adressbuch zu kopieren. S.35 Kontakte aus einem Adressbuch kopieren Über die Adressbücher 21

24 Registrierung der LDAP-Verzeichnisdienste Sie können mehrere LDAP-Verzeichnisdienste registrieren. Registrierung der LDAP-Verzeichnisdienste 1 Klicken Sie auf das Menü [Extras] und wählen Sie [LDAP-Einstellung]. 2 Das Dialogfeld [Internetkonto] erscheint. Geben Sie im Register [Allgemein] die Einstellungen wie unten beschrieben ein. Verzeichnisserver-Name - Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des LDAP-Servers ein. Dieser Server verlangt, dass ich mich anmelde - Aktivieren Sie diese Option, wenn der LDAP-Server Benutzernamen und Kennwort für die Anmeldung benötigt. Konto - Geben Sie den Benutzernamen ein, der für die Anmeldung beim LDAP-Server verwendet werden soll. Kennwort - Geben Sie das Kennwort ein, das für die Anmeldung beim LDAP-Server verwendet werden soll. Anmelden mit sicherer Kennwort-Authentifizierung - Aktivieren Sie diese Option, um für die Anmeldung beim LDAP-Server ein sicheres Kennwort zu verwenden. Zeichensatz - Wählen Sie den Zeichensatz für den LDAP-Server. Hinweis Wenn der Name des LDAP-Servers nicht aufgelöst werden kann, können Sie in das Adressfeld auch die IP-Adresse eingeben. 22 Über die Adressbücher

25 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 3 Geben Sie im Register [Erweitert] die Einstellungen wie unten beschrieben ein Server Portnummer - Verzeichnisdienst (LDAP) - Geben Sie die Anschlussnummer für den Zugriff auf den LDAP-Server ein. Standardmäßig wird "389" angezeigt. Ändern Sie diese Zahl, wenn Sie sich sicher sind, dass sich die LDAP-Anschlussnummer auf dem LDAP-Server von der Standard-Anschlussnummer unterscheidet. Server-Anschlussnummer - Dieser Server benötigt eine abgesicherte Verbindung (SSL) - Aktivieren Sie diese Option, wenn die Verbindung zum LDAP-Server über SSL hergestellt werden muss. Suchen - Zeitüberschreitung beim Suchen - Legen Sie eine Zeitüberschreitung für die Suche fest. Suche - Maximalzahl von passenden Ergebnissen - Legen Sie eine Maximalzahl für die Suchergebnisse fest. Suche - Suchbasis - Geben Sie das Stamm-Suffix für die Suche ein. Klicken Sie auf [Hinzufügen]. Der eingegebene Verzeichnisdienst wird zur Liste "Verzeichnisdienst" hinzugefügt. Wiederholen Sie Schritte 2 und 4, bis alle erforderlichen Verzeichnisdienste hinzugefügt wurden. Klicken Sie auf [Schließen]. Über die Adressbücher 23

26 Kontakte von LDAP-Servern hinzufügen Nachdem Sie die LDAP-Verzeichnisdienste registriert haben, können Sie Kontakte auf den LDAP-Servern suchen und bevorzugte Kontakte zum LDAP-Adressbuch hinzufügen. Sie können Kontakte nach Namen, Faxnummern und -adressen suchen. Sie können auch Kontakte suchen, indem Sie detaillierte Suchbedingungen festlegen. Kontakte nach Namen, Faxnummern und -adressen suchen 1 Klicken Sie auf das Menü [Bearbeiten] und wählen Sie [Suchen]. 2 Das Dialogfeld "Suche Kontakt" erscheint. Wählen Sie in der Liste [Datenquelle] einen registrierten Verzeichnisdienst aus. 24 Über die Adressbücher

27 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 3 Wechseln Sie zum Register [Person] und geben Sie in den folgenden Feldern den notwendigen Suchtext ein. Name - Geben Sie die Zeichen oder Zeichenfolge ein, nach denen im Kontaktnamen gesucht werden soll. Faxnummer - Geben Sie die Zeichen oder Zeichenfolge ein, nach denen in den Faxnummern gesucht werden soll. - Geben Sie die Zeichen oder Zeichenfolge ein, nach denen in den -Adressen der Kontakte gesucht werden soll. Hinweis Sie müssen mindestens eins der Felder ausfüllen, um suchen zu können. Es werden alle Kontakte gesucht, die die eingegebene Zeichenfolge enthalten. Tipp 4 Wenn Sie die eingegebenen Werte löschen möchten, klicken Sie auf [Alles löschen]. Klicken Sie auf [Suchen]. Die Suche nach Kontakten auf dem LDAP-Server wird gestartet. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, erscheinen die gefundenen Kontakte in der Liste im unteren Bereich des Dialogfeldes. Tipp 5 Wenn Sie die Suche anhalten möchten, klicken Sie auf "Stopp". Wählen Sie die Kontakte aus, die zum LDAP-Adressbuch hinzugefügt werden sollen, und klicken Sie auf [Hinzufügen]. Die ausgewählten Kontakte werden zum LDAP-Adressbuch hinzugefügt. Tipp Kontakte die sich bereits im LDAP Adressbuch befinden, werden nicht hinzugefügt. Wenn Sie die gefundenen Kontakte löschen möchten, klicken Sie auf "Alles löschen". Über die Adressbücher 25

28 Kontakte mit detaillierten Suchbedingungen suchen 1 Klicken Sie auf das Menü [Bearbeiten] und wählen Sie [Suchen]. 2 Das Dialogfeld "Suche Kontakt" erscheint. Wählen Sie in der Liste [Datenquelle] einen registrierten Verzeichnisdienst aus. 3 Wechseln Sie zum Register [Detaileinstellung] und wählen Sie in der Liste [Feldauswahl] ein Feld aus, in dem gesucht werden soll. 4 Legen Sie in der Auswahl-Liste der Kriterien für Suchbegriffe fest, wie nach Kontakten gesucht werden soll. 5 Enthält - Wählen Sie diese Option, um nach Kontakten zu suchen, die die Zeichenfolge enthalten. Ist - Wählen Sie diese Option, um nach Kontakten zu suchen, die vollständig mit der Zeichenfolge übereinstimmen. Startet mit - Wählen Sie diese Option, um nach Kontakten zu suchen, die mit der Zeichenfolge beginnen. Endet mit - Wählen Sie diese Option, um nach Kontakten zu suchen, die mit der Zeichenfolge enden. Geben Sie die Zeichenfolge im Feld neben der Auswahl-Liste ein. 26 Über die Adressbücher

29 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 6 Klicken Sie auf [Hinzufügen]. Die eingegebene Suchbedingung wird der Liste der Bedingungen hinzugefügt. Tipp 7 Wenn Sie die eingegebenen Werte löschen möchten, klicken Sie auf [Alles löschen]. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6, um alle erforderlichen Bedingungen hinzuzufügen. Tipp 8 Sie können die von Ihnen festgelegten Suchbedingungen wieder entfernen. Dafür wählen Sie die Bedingung aus und klicken auf "Löschen". Klicken Sie auf [Suchen]. Die Suche nach Kontakten auf dem LDAP-Server wird gestartet. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, erscheinen die gefundenen Kontakte in der Liste im unteren Bereich des Dialogfeldes. Tipp 9 Wenn Sie die Suche anhalten möchten, klicken Sie auf "Stopp". Wählen Sie die Kontakte aus, die zum LDAP-Adressbuch hinzugefügt werden sollen, und klicken Sie auf [Hinzufügen]. Die ausgewählten Kontakte werden zum LDAP-Adressbuch hinzugefügt. Tipp Kontakte die sich bereits im LDAP Adressbuch befinden, werden nicht hinzugefügt. Wenn Sie die gefundenen Kontakte löschen möchten, klicken Sie auf "Alles löschen". Über die Adressbücher 27

30 Adressbuch importieren und exportieren Mit der Exportfunktion der Adressbuchanzeige können Sie eine CSV-Datei oder vcard-datei Ihres ausgewählten Adressbuchs erzeugen und diese kann in die Adressbuchanzeige anderer Benutzer importiert werden. Die Import/Export- Funktion ist nützlich, wenn mehrere Benutzer die Adressbuchdaten gemeinsam nutzen möchten. Hinweise Die CSV-Datei muss, mit Kommas getrennt, in folgendem Format erzeugt werden: Gruppenname,Kontakt,Präfix,Vorname,Nachname,Suffix,Displayname,Firmenname,Abteilungsname,Erste Faxnummer,Zweite Faxnummer, Adresse,Furigana,Zielwahlnummer,Hinweise,Dämpfung,Fehlerkorrektur,Faxmodus,Leitungsüberwachung,Leitungsauswahl,Option,Überseegespräch,Sendebericht drucken,kurzprotokoll,sendeart, Geräteeinstellung verwenden,sub SID verwenden,komprimierung,seitenbreite,auflösung,kennwort,senderkennung,sep,subadresse,1,,benutzer01,benutzer,,benutzer01 1,0,0,0,0,0,,,, Gruppe1,1,1,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, Bitte wenden Sie sich an Ihren Service-Techniker, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Der Import und Export als vcard-datei ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. Als vcard Daten können nur einzelne Kontakte importiert und exportiert werden. Tipp Prüfen Sie folgendes, wenn Daten beim Import verloren gegangen sind: - Vor- und Nachname müssen angegeben sein. - Adresse und Faxnummer müssen angegeben sein. Sie können den Befehl "Adressbuch importieren" verwenden, um die Kontakte und Gruppen in das private Adressbuch zu kopieren. S.35 Kontakte aus einem Adressbuch kopieren 28 Über die Adressbücher

31 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Adressbuchdaten aus einer CSV-Datei oder vcard-datei importieren 1 Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Import] und [CSV-Datei]oder [vcard- Datei]. Das Dialogfeld [Importieren] erscheint. Hinweise 2 Die Auswahl "vcard-datei" ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. Als vcard Datei können nur einzelne Kontakte importiert und exportiert werden, selbst wenn diese mehrere enthält. Wählen Sie den Ordner, in dem die CSV-Datei oder vcard-datei gespeichert ist und wählen Sie in der Auswahlliste [Dateityp] (CSV oder vcard) aus. Wählen Sie die Datei und klicken auf [Öffnen]. Über die Adressbücher 29

32 3 Die Adressbuchdaten werden in das "Import-Adressbuch" importiert. Wenn Sie bereits ein Adressbuch importiert haben, werden die Kontaktinformationen im bestehenden Import- Adressbuch überschrieben. Tipp Wenn ein Datensatz nicht importiert wurde, kann dies folgende Ursachen haben: - Der Datensatz besteht bereits. - Der Gruppenname enthält ein ungültiges Zeichen. - Die Faxnummer ist ungültig. Adressbuch als CSV-Datei oder vcard-datei exportieren 1 2 Wählen Sie das Adressbuch aus, das Sie exportieren möchten. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Export] und [CSV-Datei] oder [vcard- Datei]. Das Dialogfeld [Exportieren] erscheint. Hinweise Die Auswahl "vcard-datei" ist nur verfügbar, wenn Microsoft Office XP auf Ihrem Computer installiert ist. "vcard Datei" kann nur ausgewählt werden, wenn Sie einen Kontakt gewählt haben. Nur ein einzelner Kontakt kann exportiert werden. 30 Über die Adressbücher

33 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 3 Wählen Sie den Ordner, in dem Sie die CSV- oder vcard-datei speichern wollen und klicken Sie auf [Speichern]. Das private Adressbuch wird als CSV-Datei oder vcard-datei exportiert. Über die Adressbücher 31

34 Kontakte und Gruppen verwalten Anwender können über ihren Computer auf ihr privates Adressbuch zugreifen und es ergänzen und bearbeiten. Im Ordner "Privates Adressbuch" befinden sich zwei Unterordner, "Gruppe" und "Ort/Personen". Der Ordner "Ort/Personen" enthält die Kontaktangaben. Der Ordner "Gruppe" enthält die Gruppen und kann die einzelnen Kontaktinformationen jeder Gruppe enthalten. Bis zu 200 Gruppen in Gruppe, 2000 Kontakte in Ort/Personen und 2000 Kontakte insgesamt, können in Gruppe und Ort/Personen gespeichert werden. Kontakte verwalten Sie könnten Kontakte dem Ordner "Ort/Personen" und jeder eingerichteten Gruppe im privaten Adressbuch hinzufügen. Es gibt verschiedene Methoden, um dem Ordner Kontakte hinzuzufügen. S.32 Kontakte manuell hinzufügen S.35 Kontakte aus einem Adressbuch kopieren Sie können auch Kontakte im privaten Adressbuch ändern oder löschen. S.36 Kontakteingenschaften anzeigen oder ändern S.39 Kontakte entfernen Kontakte manuell hinzufügen Sie können dem Ordner "Ort/Personen" im privaten Adressbuch neue Kontakte hinzufügen. Außerdem können Sie neue Kontakte zu Gruppen hinzufügen, die im privaten Adressbuch eingerichtet wurden. Neuen Kontakt manuell hinzufügen 1 Wählen Sie im linken Bereich den Ordner aus, zu dem Sie einen Kontakt hinzufügen möchten. Wenn Sie neue individuelle Kontakte zum privaten Adressbuch hinzufügen möchten, wählen Sie unter dem Ordner "Privates Adressbuch" den Ordner "Ort/Personen" aus. Wenn Sie neue Kontakte zu einer Gruppe im privaten Adressbuch hinzufügen möchten, wählen Sie unter dem Ordner "Privates Adressbuch" im Ordner "Gruppe" eine Gruppe aus, zu der der Kontakt hinzugefügt werden soll. 32 Kontakte und Gruppen verwalten

35 2.ADRESSBUCH VERWALTEN 2 Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Neuer Kontakt]. 3 Das Dialogfeld "Neuer Kontakt" erscheint. Geben Sie im Register [Persönlich] die Einstellungen wie unten beschrieben ein. Kurzwahlnummer - Wählen Sie die Kurzwahlnummer für den Kontakt (falls gewünscht). Präfix - Legen Sie das Präfix für den Kontakt fest. Vorname - Geben Sie den Vornamen des Kontakts ein. Sie können maximal 32 Zeichen eingeben. Nachname - Geben Sie den Nachnamen des Empfängers ein. Sie können maximal 32 Zeichen eingeben. Suffix - Legen Sie das Suffix für den Kontakt fest. Bildschirmname - Der Anzeigename wird automatisch als "Präfix - Vorname - Nachname - Suffix" festgelegt. Sie können den Namen auch nach Bedarf bearbeiten. Sie können maximal 80 Zeichen eingeben. Firma - Geben Sie den Firmennamen des Kontakts ein. Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben. Abteilung - Geben Sie den Abteilungsnamen des Empfängers ein. Sie können bis zu 64 Zeichen eingeben. Fax - Geben Sie die erste Faxnummer des Kontakts ein. Sie können bis zu 128 Zeichen eingeben, einschließlich Zahlen und der Symbole +, -, [Leerschritt], *, #. Um eine 3 Sekunden lange Pause in die Faxnummer einzufügen, geben Sie an der entsprechenden Stelle einen Bindestrich (-) ein. Zweites Fax - Geben Sie die zweite Faxnummer des Kontakts ein. Sie können bis zu 128 Zeichen eingeben, einschließlich Zahlen und der Symbole +, -, [Leerschritt], *, #. Um eine 3 Sekunden lange Pause in die Faxnummer einzufügen, geben Sie an der entsprechenden Stelle einen Bindestrich (-) ein. -Adresse - Geben Sie die -Adresse des Kontakts ein. Sie können bis zu 192 Zeichen eingeben. Hinweise - Geben Sie Hinweise zu dem Kontakt ein. Sie können maximal 256 Zeichen eingeben. Hinweis Sie müssen Vorname oder Nachname sowie Fax oder Adresse eingeben. Kontakte und Gruppen verwalten 33

36 4 Im Register [Sendeoptionen] nehmen Sie gegebenenfalls folgende Einstellungen vor: Sub-Adresse und Absenderdaten verwenden - Wählen Sie dies, um die Sendung mit Sub-Adresse für diesen Kontakt zu aktivieren. Wenn diese Option aktiviert wurde, werden die Dokumente immer mit der angegebenen Sub-Adresse und SID gesendet. Sie können diesen Kontakt außerdem nutzen, um mit der angegebenen Sub- Adresse und dem Kennwort eine Abfrageübertragung von der Mailbox einer Fax-Gegenstelle durchzuführen. Sub-Adresse - Geben Sie die Sub-Adresse oder Mailboxnummer der Fax-Gegenstelle an, an die ein Dokument gesendet wird. Diese Eingabe ist nur möglich, wenn [Sub-Adresse und Absenderdaten verwenden] aktiviert ist. Absenderkennung - Geben Sie gegebenenfalls die Absenderkennung für die Sub-Adresse ein. Diese Eingabe ist nur möglich, wenn [Sub-Adresse und Absenderdaten verwenden] aktiviert ist. Hinweis 5 Andere Elemente unter diesem Register können nicht geändert werden. Klicken Sie auf [OK]. Der Kontakt wird zur Liste im ausgewählten Ordner hinzugefügt. 34 Kontakte und Gruppen verwalten

37 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Kontakte aus einem Adressbuch kopieren Sie können Kontakte zum privaten Adressbuch hinzufügen, indem Sie Kontakte aus einem anderen Adressbuchordner kopieren. Kontakte aus einem anderen Adressbuchordner kopieren 1 2 Wechseln Sie zu dem Ordner, aus dem Sie Kontakte kopieren möchten, und wählen Sie die Kontakte im rechten Bereich aus. Klicken Sie auf das Menü [Bearbeiten] und wählen Sie [Kopieren]. 3 4 Die ausgewählten Kontakte werden in die Zwischenablage kopiert. Wechseln Sie zu dem Ordner im linken Bereich, in den Sie die kopierten Kontakte einfügen möchten. Wenn Sie individuelle Kontakte ins private Adressbuch kopieren möchten, wählen Sie unter dem Ordner "Privates Adressbuch" den Ordner "Ort/Personen" aus. Wenn Sie Kontakte in eine Gruppe im privaten Adressbuch kopieren möchten, wählen Sie unter dem Ordner "Privates Adressbuch" im Ordner "Gruppe" eine Gruppe aus, zu der die Kontakte hinzugefügt werden sollen. Klicken Sie auf das Menü [Bearbeiten] und wählen Sie [Einfügen]". Die kopierten Kontakte werden zur Liste im ausgewählten Ordner hinzugefügt. Kontakte und Gruppen verwalten 35

38 Kontakteingenschaften anzeigen oder ändern Sie können die Eigenschaften von Kontakten aus einem beliebigen Adressbuch anzeigen. Sie können auch die Eigenschaften von Kontakten im privaten Adressbuch bearbeiten. Kontakteigenschaften anzeigen oder ändern 1 2 Wechseln Sie zu dem Ordner, in dem Sie Kontakte anzeigen oder bearbeiten möchten, und wählen Sie den Kontakt im rechten Bereich aus. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Eigenschaften]. Das Dialogfeld "Eigenschaften" wird angezeigt. Tipp Sie können das Dialogfeld "Eigenschaften" auch aufrufen, indem Sie auf den Kontakt im rechten Fenster doppelklicken. Im Dialogfeld "Eigenschaften" können Sie nur die Einstellungen für die Kontakte im privaten Adressbuch ändern. Wenn Sie das Dialogfeld "Kontakte" für die Kontakte in einem anderen Adressbuch aufrufen, können Sie die Einstellungen nicht ändern. Das Dialogfeld "Eigenschaften" enthält die Register "Persönlich", "Sendeoptionen" und "Sicherheit". Tipp Welche Register angezeigt werden, hängt vom Typ des Adressbuchs ab, aus dem der Kontakt ausgewählt wird. 36 Kontakte und Gruppen verwalten

39 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Register "Persönlich" Im Register "Persönlich" erscheinen die folgenden Elemente: Tipp Wenn die Eigenschaften eines Kontakts angezeigt werden, können Sie alle Felder ändern. Kurzwahlnummer - Anzeige der Kurzwahlnummer für den Kontakt. Präfix - Anzeige des Präfixes für den Kontakt. Vorname - Anzeige des Vornamens des Kontakts. Nachname - Anzeige des Nachnamens des Kontakts. Suffix - Anzeige eines Namenssuffixes des Kontakts. Anzeigename - Anzeige eines Kurznamens für den Kontakt. Firma - Anzeige des Firmennamens für den Kontakt. Abteilung - Anzeige des Abteilungsnamens für den Kontakt. Fax - Anzeige der ersten Faxnummer für den Kontakt. Zweites Fax - Anzeige der zweiten Faxnummer für den Kontakt. -Adresse - Anzeige der -Adresse für den Kontakt. Hinweise - Anzeige zusätzlicher Anmerkungen für den Kontakt. Kontakte und Gruppen verwalten 37

40 Register "Sendeoptionen" Im Register "Sendeoptionen" erscheinen die folgenden Elemente: Tipp Wenn die Eigenschaften eines Kontakts im privaten Adressbuch angezeigt werden, können die folgenden Einstellungen ändern: - Sub-Adresse und Absenderdaten verwenden - Sub-Adresse - Absenderkennung Andere Positionen können nicht eingestellt werden. Geräteeinstellungen benutzen - Diese Option ist aktiviert, wenn der Kontakt für die Nutzung der Geräteeinstellungen eingerichtet ist und nicht für die Einstellungen auf dieser Registerkarte. Sub-Adresse und Absenderdaten verwenden - Diese Option ist aktiviert, wenn die Übertragung von Sub-Adressen für diesen Kontakt aktiviert ist. Wenn diese Option aktiviert wurde, wird ein Dokument immer mit der angegebenen Sub-Adresse und SID gesendet. Sie können diesen Kontakt außerdem nutzen, um mit der angegebenen Sub- Adresse und dem Kennwort eine Abfrageübertragung von der Mailbox einer Fax-Gegenstelle durchzuführen. Sub-Adresse - Sub-Adresse oder Mailbox-Nummer der Fax-Gegenstelle anzeigen, an die ein Dokument gesendet werden soll. Absenderkennung - Gegebenenfalls das Sicherheitskennwort für die Sub-Adresse anzeigen. Selektive Abfrage - Mailbox-Nummer einer Fax-Gegenstelle anzeigen, von der ein Dokument abgerufen wird. Kennwort - Gegebenenfalls das Kennwort für den selektiven Faxabruf anzeigen. Auslandsanrufe - Diese Option ist aktiviert, wenn es sich beim Anruf der Kontakt-Faxnummer um ein Auslandsgespräch handelt. Fehlerkorrekturmodus - Diese Option ist aktiviert, wenn ECM für diesen Kontakt aktiviert ist. Übertragungsbericht drucken - Diese Option ist aktiviert, wenn nach der Übertragung der Übertragungsbericht ausgedruckt wird. Verkleinerung - Diese Option ist aktiviert, wenn die Verkleinerung aktiviert ist. Kurzprotokoll - Diese Option ist aktiviert, wenn das Kurzprotokoll aktiviert ist. Leitungsüberwachung - Diese Option ist aktiviert, wenn die Leitungsüberwachung für die Faxübertragung aktiviert ist. Leitungsauswahl - Anzeigen, ob Leitung 1 oder Leitung 2 für die Faxübertragung verwendet wird. Leitung 2 kann nur ausgewählt werden, wenn die optionale Karte für die zweite Leitung installiert ist. Übertragungstyp - Anzeigen, ob die Speicherübertragung oder die direkte Übertragung verwendet wird. Internet-Fax-Modus - Zeigt an, ob der einfache Modus oder der vollständige Modus für die Internet-Fax-Übertragung verwendet wird. Einstellungswert - Anzeigen, ob für die Internet-Fax-Übertragung die automatische Erkennung des Empfängers oder manuelle Einstellungen verwendet werden sollen. Wenn "Std.-Stufe" aktiviert ist, wird die Auto-Detect-Empfänger- Fähigkeit für die Internet-Fax-Übertragung aktiviert. Wenn "Ben.-Stufe" aktiviert ist, werden benutzerdefinierte Einstellungen verwendet, die unter der Option "Empfängerfähigkeit" für die Internet-Fax-Übertragung festgelegt wurden. Empfängerfähigkeit - Fähigkeiten der Gegenstelle anzeigen, wie Auflösung, Komprimierung und Seitenbreite. Diese Werte werden nur dann auf die Übertragungen angewendet, wenn unter "Einstellungswert" die Option "Ben.-Stufe" gewählt ist. 38 Kontakte und Gruppen verwalten

41 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Sicherheit (Nur öffentliches Adressbuch) Im Register "Sicherheit" erscheinen die folgenden Elemente: Eigentümer - Eigentümernamen dieses Kontakts anzeigen. Kennwort - Kennwort dieses Kontakts anzeigen. Bearbeitungsdatum - Diese Option zeigt das Datum an, an dem der Kontakt erstellt wurde. Kontakte entfernen Sie können Kontakte aus dem privaten Adressbuch entfernen. Kontakte aus einem Adressbuch entfernen 1 2 Wechseln Sie zu dem Ordner, aus dem Sie Kontakte entfernen möchten, und wählen Sie die Kontakte im rechten Bereich aus. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Löschen]. 3 Das Dialogfeld [Löschen bestätigen] erscheint. Klicken Sie auf [Ja]. Die ausgewählten Kontakte werden gelöscht. Kontakte und Gruppen verwalten 39

42 Gruppen verwalten Sie können Gruppen zum Ordner "Gruppe" des privaten Adressbuchs hinzufügen. Gruppen können für eine Übertragung an mehrere Empfänger genutzt werden. S.40 Gruppen einrichten Sie können auch Kontakte im privaten Adressbuch ändern oder löschen. S.41 Gruppenname bearbeiten S.42 Gruppen entfernen Nachdem Sie eine Gruppe eingerichtet haben, können Sie Kontakte zur Gruppe hinzufügen oder löschen. Hinweise zum Hinzufügen von Kontakten zu einer Gruppe finden Sie im folgenden Abschnitt. S.32 Kontakte verwalten Gruppen einrichten Sie können im Ordner "Gruppe" des privaten Adressbuchs Gruppen einrichten. Gruppen einrichten 1 2 Wählen Sie im Ordner [Privates Adressbuch] den Ordner [Gruppe]. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Neue Gruppe]. 3 Das Dialogfeld [Gruppe] erscheint. Geben Sie unter [Gruppenname] einen Namen für die Gruppe ein. 4 5 Das Feld [Gruppen-ID] zeigt die automatisch vergebene Gruppen-ID-Nummer an. Klicken Sie auf [OK]. Die Gruppe wird im ausgewählten Gruppenordner eingerichtet. Fahren Sie fort, indem Sie Kontakte zur Gruppe hinzufügen. S.32 Kontakte verwalten 40 Kontakte und Gruppen verwalten

43 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Gruppenname bearbeiten Sie können den Gruppennamen der Gruppen im privaten Adressbuch ändern. Sie können auch die Eigenschaften einer Gruppe im öffentlichen Adressbuch anzeigen. Gruppenname ändern 1 2 Wählen Sie im Ordner [Gruppe] des privaten oder öffentlichen Adressbuchs die Gruppe aus, die Sie bearbeiten möchten. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Eigenschaften]. 3 Das Dialogfeld [Gruppe] erscheint. Wenn die Eigenschaften der Gruppe im privaten Adressbuch angezeigt werden, ändern Sie den Gruppennamen im Feld [Gruppenname] und klicken auf [OK]. Der Gruppenname der ausgewählten Gruppe wird geändert. Hinweis Die Gruppe im öffentlichen Adressbuch kann nicht geändert werden. Kontakte und Gruppen verwalten 41

44 Gruppen entfernen Sie können Gruppen im privaten Adressbuch löschen. Hinweis Wenn Sie eine Gruppe löschen, werden auch die Kontakte gelöscht, die zu dieser Gruppe hinzugefügt wurden. Eine Gruppe entfernen 1 2 Wählen Sie im Ordner [Gruppe] des privaten Adressbuchs die Gruppe aus, die Sie löschen möchten. Klicken Sie auf das Menü [Datei] und wählen Sie [Löschen]. 3 Das Dialogfeld [Löschen bestätigen] erscheint. Klicken Sie auf [Ja]. Die ausgewählte Gruppe wird gelöscht. 42 Kontakte und Gruppen verwalten

45 2.ADRESSBUCH VERWALTEN Kontakte suchen Um Kontakte schnell zu finden, können Sie die Adressbuch-Datenbank durchsuchen. Sie geben einfach eine Zeichenfolge oder Buchstaben ein, nach denen die Datenbank durchsucht werden soll. Die Adressbuchanzeige sucht nach allen Einträgen, die die eingegebene Zeichenfolge enthalten. Sie können Kontakte nach Namen, Faxnummern und -Adressen suchen. Sie können auch Kontakte suchen, indem Sie detaillierte Suchbedingungen festlegen. Tipp Wenn Sie im Netzwerk-Faxtreiber auf "Auswählen aus Adressbuch" klicken, startet die Adressbuchanzeige und Sie können aus den Kontakten die Empfänger für das Netzwerk-Fax auswählen. Kontakte nach Namen, Faxnummern und -adressen suchen 1 Klicken Sie auf das Menü [Bearbeiten] und wählen Sie [Suchen]. 2 Das Dialogfeld "Suche Kontakt" erscheint. Wählen Sie in der Auswahl-Liste [Datenquelle] ein Adressbuch aus. Tipp Das Standardadressbuch für "Datenquelle" können Sie einstellen, indem Sie in der Menüleiste "Ansicht" - "Standardkonfiguration" - "Datenquelle" auswählen. Kontakte und Gruppen verwalten 43

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. e-filing Backup Bedienungsanleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. e-filing Backup Bedienungsanleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME e-filing Backup Bedienungsanleitung 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das digitale farbfähige Multifunktionssystem.

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Remote Scan Bedienungsanleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Remote Scan Bedienungsanleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Remote Scan Bedienungsanleitung 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das digitale farbfähige Multifunktionssystem.

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Hardcopy Security Druck Anleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Hardcopy Security Druck Anleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Hardcopy Security Druck Anleitung 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen für den Kauf dieses digitalen Multifunktiossystems. Diese

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Remote Scan Bedienungsanleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Remote Scan Bedienungsanleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Remote Scan Bedienungsanleitung 2008 TOSHIBA TEC CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Eine Reproduktion dieses Handbuchs in jeglicher Form ist ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Netzwerkfax-Anleitung

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Netzwerkfax-Anleitung MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Netzwerkfax-Anleitung 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das digitale farbfähige Multifunktionssystem. Diese

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Bedienungsanleitung TWAIN/Datei-Downloader

MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME. Bedienungsanleitung TWAIN/Datei-Downloader MULTIFUNKTIONALE DIGITALSYSTEME Bedienungsanleitung TWAIN/Datei-Downloader 2009 KYOCERA MITA CORPORATION Alle Rechte vorbehalten Vorwort Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das digitale Multifunktionssystem

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle

Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Export des MS Outlook-Adressbuches und Import in das Adressverzeichnis der TOSHIBA e-bridge-modelle Schritt 1: Export der Adressen aus Outlook Die folgende Anleitung beschreibt den Export von Adressdaten

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Anleitung zur Mailumstellung Entourage

Anleitung zur Mailumstellung Entourage Anleitung zur Mailumstellung Entourage (Wenn Sie Apple Mail verwenden oder mit Windows arbeiten, so laden Sie sich die entsprechenden Anleitungen, sowie die Anleitung für das WebMail unter http://www.fhnw.ch/migration/

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Mit Outlook Express arbeiten... 2

Mit Outlook Express arbeiten... 2 INHALTSVERZEICHNIS Mit Outlook Express arbeiten... 2 Mit einem Konto in Outlook Express arbeiten... 2 In Outlook Express ein neues Konto einrichten... 2 Ein Outlook-Konto bearbeiten... 7 Ein Konto als

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Personalisierte Email

Personalisierte Email Personalisierte Email Personalisierte Emails ermöglichen die Empfänger persönlich automatisch mit Ihrem Namen und der passenden Anrede anzusprechen. Um personalisierte Emails zu versenden benötigen Sie:

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte

Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Outlook 2003 - Grundkurs 57 Modul 5: Adressen verwalten und nutzen - Kontakte Was kann die Outlook-Adressverwaltung? Wie erstelle ich einen neuen Kontakt? Wie fülle ich das Dialogfenster Kontakt richtig

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2 E-Mail-Konto einrichten... 3 2.1 Vorbereitung... 3 2.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

E-Mail Konfigurationen

E-Mail Konfigurationen Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG E-Mail Konfigurationen 1. Outlook Express.. 2 2. Outlook 2010 6 3. Windows Live Mail.. 8 4. Applemail. 12 5. iphone / ipad...16 6. Beschreibung des Posteingangsservers.21

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

Email Programm Email - Program Outlook Express

Email Programm Email - Program Outlook Express Email - Program Outlook Express A. Outlook Express Outlook Express Icon anticken = öffnen Man befindet sich im "Posteingang" 1.) "Senden/E" anticken (Will man nur emails abholen, kann man bei der Markierung

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Windows-Live E-Mail-Client Achtung: Diese Anleitung bezieht sich nur auf Windows-Live-Mail. Wollen Sie die Lotsen E-Mail unter einem anderen E-Mail-Programm

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Meine Welt auf einen Blick erleben.

Meine Welt auf einen Blick erleben. Daten- Synchronisation Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten. Meine Welt auf einen Blick erleben. Die folgenden Anleitungen helfen Ihnen dabei Ihre vorhandenen Daten mit einem Windows Phone 7 weiter

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

ActivityTools for MS CRM 2013

ActivityTools for MS CRM 2013 ActivityTools for MS CRM 2013 Version 6.10 April 2014 Benutzerhandbuch (Wie man ActivityTools für MS CRM 2013 benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung geändert werden. "Microsoft"

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt 1 Einleitung...1 2 Einzelne Kontakte und Verteilerlisten exportieren und importieren...1 2.1 Zwischen Outlook-Anwender...1 2.1.1 Senden - Exportieren...1

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3 communic8 - web realities Moosweg 2 3665 Wattenwil Web: www.communic8.ch E-Mail: hosting@communic8.ch Telefon: 033 243 54 93 Design und Programmierung Suchmaschinenoptimierung - Hosting Outlook 2000 -

Mehr

1.Thunderbird Installation

1.Thunderbird Installation Dokumentation Installationsanleitung für Thunderbird IMAP 1.Thunderbird Installation Starten Sie die Datei Thunderbird Setup.exe von \\software\public\internet\mailprogramme\thunderbird Zunächst erscheint

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html

http://bcloud.brennercom.it/de/brennercom-b-cloud/applikationen/26-0.html b.backup Handbuch Windows Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Funktionen des Backup Client und die Vorgehensweise für die Installation und Aktivierung. Außerdem wird erläutert, wie man eine Datensicherung

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr