Handhabungstechnik. DAD Distales Zielgerät für UTN

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handhabungstechnik. DAD Distales Zielgerät für UTN"

Transkript

1 Handhabungstechnik DAD Distales Zielgerät für UTN

2

3 Inhaltsverzeichnis Übersicht 2 Einleitung 3 Mediolaterale Verriegelung 4 1 Präoperativ: Zielschiene montieren und 4 auf Länge des ausgewählten Nagels einstellen 2 Anteriore Nagelkontaktöffnung 6 3 Reinigen anteriore Nagelkontaktöffnung 6 4 Nagelkontakt mit L-Abstandgeber 7 5 ML-Verriegelungsbohrungen 8 Anteroposteriore Verriegelung 9 6 Mediale Nagelkontaktöffnung 9 7 Reinigen mediale Nagelkontaktöffnung 9 8 Montage Zielbügel für AP-Verriegelung 10 9 Nagelkontakt mit Expander-Abstandgeber AP-Verriegelungsbohrung Verriegelung mit Bolzen 11 Diese Handhabungstechnik ergänzt die Operationstechnik für den SYNTHES Tibianagel UTN. Die distale Verriegelung mit dem DAD ist eine Alternative zur Verriegelungstechnik mit dem röntgendurchlässigen Winkelgetriebe. Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Instrumentariums durch einen darin erfahrenen Operateur wird dringend empfohlen. 1

4 Übersicht ML-Verriegelung AP-Verriegelung 2

5 Einleitung Einleitung Das Distale Zielgerät DAD (Distal Aiming Device) für den Tibianagel ist eine rein mechanische Zielhilfe zur distalen Verriegelung des SYNTHES Tibianagels UTN. Die Vorteile: Verzicht auf den Einsatz eines Röntgenbildverstärkers bei der Verriegelung des Tibianagels unter Zuhilfenahme des DAD. Die Strahlenbelastung des Patienten und der OP-Mannschaft wird dadurch wesentlich verringert. Exakte Plazierung der Verriegelungsbohrungen und der Bolzen. Die Frakturstabilisierung wird dadurch verbessert und das Risiko der Materialbeschädigung vermindert. Funktionsprinzip: Die distale Verriegelung eines Marknagels kann mit Hilfe eines starren Zielbügels nicht ausreichend präzise durchgeführt werden, da sich der Nagel während des Einbringens deformiert. Die Analyse dieser Deformation ergibt, dass die Position der Nagelspitze eine Streuung von über 19 mm in sagittaler Ebene und 14 mm in frontaler Ebene aufweist. Die Nageltorsion ist beim soliden Nagel gering; sie kann vernachlässigt werden. Ausgehend von den obigen Daten wurde ein distales Zielgerät entwickelt, welches in zwei Ebenen sagittal und frontal auf die Nageldeformation eingestellt werden kann. Der Referenzpunkt für die Einstellung des Zielbügels ist die Nageloberfläche am distalen Ende des Nagels. Die Abstandgeber sind spezifisch auf den gewählten Nageldurchmesser geeicht. Diese Handhabungstechnik ist in zwei Teile aufgeteilt, in einen ersten Grundteil und einen zweiten optionalen Teil. Teil 1: Mediolaterale Verriegelung; Teil 2: Anteroposteriore Verriegelung. Hinweis Das DAD kann nicht für den hohlen, geschlitzten Universalmarknagel verwendet werden, denn dieser Nagel verwindet sich bei der Insertion stark. ML-Verriegelung Für die mediolaterale Verriegelung wird die Zielschiene in der Sagittalebene mit Hilfe eines anterioren L-Abstandgebers gestützt und damit in die richtige Position gebracht. Der Abstandgeber liegt auf der anterioren Oberfläche der distalen Nagelspitze auf. AP-Verriegelung Für die anteroposteriore Verriegelung wird der Zielbügel in der Frontalebene mit Hilfe eines medialen Expander- Abstandgebers in die richtige Position gebracht. Der Abstandgeber benutzt ein schon gebohrtes distales mediolaterales Verriegelungsloch für den Nagelkontakt. 3

6 Mediolaterale Verriegelung 1a Präoperativ: Zielschiene montieren und auf Länge des ausgewählten Nagels einstellen Der gewählte Tibianagel wird auf den Standard-Zielbügel montiert. Die Konstruktion nun in den ausgeklappten Montagehalter im Case einschieben b Zielschiene ( ) in die Öffnung des Gelenks ( ) einschieben; die Gleitstopschraube muss hierzu in gelöster Position sein. Diese Gesamtkonstruktion wird so als Verlängerung auf den proximalen Zielbügel aufgesteckt Gleitstopschraube 4

7 Mediolaterale Verriegelung 1c Mit Hilfe der Kalibrierzapfen ( ) die Führungsbohrungen über den Nagellöchern zentrieren. Die Kalibrierzapfen dürfen nicht verklemmen. Das Gelenk durch Festziehen der Gleitstopschraube mit dem Sechskantschraubenzieher fixieren; die Schraube muss fest angezogen sein. Danach entfernen Sie die Kalibrierzapfen und nehmen die distale Zielschienenkonstruktion vom Standardzielbügel ab d Der anteriore Abstandgeberbügel mit Schlitten ( ) wird auf das distale Ende der Zielschiene montiert. Der Bügel muss dabei in Richtung der zu fixierenden Tibia zeigen; die Verriegelung erfolgt von medial nach lateral. Medial Die nun folgende Insertion des Nagels in die Tibia wird in der Operationstechnik des SYNTHES Tibianagels UTN genau beschrieben. 5

8 2 Anteriore Nagelkontaktöffnung Die Gesamtkonstruktion Zielschiene mit Gelenk und anteriorem Abstandgeberbügel wird als Verlängerung auf den proximalen Zielbügel aufgesteckt. Die Bohrbüchse 8,0/6,0 wird in die distal gelegene offene 8 mm-führungsbohrung im Schlitten geschoben. Bohren in AP-Richtung mit dem 6,0 mm-spiralbohrer bis zum Anschlag. Falls genügend Freiraum vorhanden ist, klappen Sie die Zielschienenkonstruktion hoch. Ist dies nicht möglich, distale Zielschienenkonstruktion kurzfristig abnehmen oder Hinweis Der Schlitten erlaubt eine gewisse Verschiebung in mediolateraler Ebene, damit die Nagelkontaktöffnung auf der Tibiavorderkante optimal positioniert werden kann. Eine eher leicht medial gelegene Position (medial der Extensorensehnen) wird vorgezogen, denn die Weichteildeckung ist an dieser Stelle geringer. Wir empfehlen, die Nagelspitze so weit wie möglich in die distale Tibia einzubringen, damit die anteriore Nagelkontaktöffnung am distalen spongiösen Ende der Tibia zu liegen kommt. An dieser Stelle schwächt die zusätzliche Öffnung den Knochen nur gering! Medial 2. 3 Reinigen anteriore Nagelkontaktöffnung Für die Reinigung und Sicherung des Nagelkontaktes stehen drei Grössen von L-Schabern zur Auswahl: klein, mittel, gross. Je nach Platzverhältnissen ist eine der drei Grössen zu verwenden. Universalgriff auf die gewählte Grösse des L-Schabers aufstecken und festklemmen. Ein Anziehen der Klemmschraube von Hand genügt. Schabinstrument in die Kontaktöffnung einführen und mit rotierenden Bewegungen Spongiosa beiseite räumen, so dass ein sauberer Kontakt zur anterioren Nageloberfläche entsteht. Hinweis Die mittlere Grösse des L-Fusses passt meist gut. Falls mit dem Mittleren die Nageloberkante nicht erreicht werden kann, den grossen L-Schaber verwenden. klein mittel gross /19/20 6

9 Mediolaterale Verriegelung 4 Nagelkontakt mit L-Abstandgeber Nehmen Sie den L-Abstandgeber passend zum Durchmesser des verwendeten Nagels. Wiederum stehen drei Grössen von L-Abstandgebern zur Auswahl: klein, mittel, gross. Universalgriff auf den gewählten L-Abstandgeber aufstecken und festklemmen. klein Positionsindikator Schieben Sie den L-Abstandgeber in die Nagelkontaktöffnung und setzen Sie den unteren L-Schenkel auf die Nagelvorderkante auf. mittel Hinweis Der farbige Positionsindikator am Schaft des L-Abstandgebers steht parallel zum unteren L-Schenkel und orientiert über dessen Lage im Knochen. gross Die Zähne an der Unterseite des L-Schenkels dienen der Kontrolle: Bei leichten Schabbewegungen quer zum Nagel ist bei korrekter Positionierung ein leises, metallisch ratterndes Geräusch hörbar. «claclaclac» Zielschienenkonstruktion wieder herunterklappen, mit L-Abstandgeber verbinden und Klemmmutter anziehen

10 5 ML-Verriegelungsbohrungen Nehmen Sie den 3,2 mm-spiralbohrer (für UTN 8 und 9 mm) mit passender blauer Bohrbüchse oder den 4,0 mm-spiralbohrer (für UTN 10 mm) mit passender grüner Bohrbüchse je nach Durchmesser des verwendeten Tibianagels. Bohrbüchse in Gewebeschutzhülse stecken. Achtung Damit der Abstandgeber nicht verrutscht, Kontakt zwischen dem L-Abstandgeber und dem Nagel aufrechterhalten durch ständiges Aufdrücken mit der Hand auf den L-Abstandgeber, mindestens bis die erste Bohrung ausgeführt ist oder Bohren Sie zuerst das distale ML-Loch. Beide Kortikales durchbohren und den Bohrer danach im Knochen stecken lassen. Er dient zur Sicherung des Zielsystems nach der ersten erfolgreichen Verriegelungsbohrung. Die zweite ML-Verriegelungsbohrung ausführen und wiederum beide Kortikales durchbohren. Bohrer und Bohrbüchse entfernen. Gewebeschutzhülse in situ belassen. Falls Sie nur ML verriegeln möchten, gehen Sie nun zu Schritt 11 auf Seite 12. 8

11 Anteroposteriore Verriegelung 6 Mediale Nagelkontaktöffnung Die Bohrbüchse 8,0/6,0 in die Gewebeschutzhülse 11,0/8,0 stecken. Erweitern Sie die proximaler gelegene ML-Bohrung in der ersten Kortikalis auf 6 mm. Mit dem 6,0 mm-bohrer bis zum Anschlag bohren. Bohrer entfernen, aber Bohrbüchse und Gewebeschutzhülse stecken lassen oder Reinigen mediale Nagelkontaktöffnung Für die Reinigung des Nagelkontaktes steht ein Zweistufenschaber 6,0/3,2 mm zur Verfügung. Dieser Schaber soll von Hand bedient werden. Universalgriff aufstecken und festklemmen. Mediale Nagelkontaktöffnung und Verriegelungsloch mit Zweistufenschaber reinigen. Metallisches Geräusch erzeugen. Schaber, Bohrbüchse und Gewebeschutzhülse entfernen

12 8 Montage Zielbügel für AP-Verriegelung Nehmen Sie den Expander-Abstandgeber ( / 23/24) passend zum Durchmesser des verwendeten Nagels. Der Expander-Abstandgeber wird auf das Rohr des Zielbügels ( ) für die AP-Verriegelung aufgesteckt und mit Hilfe der langen Verbindungsschraube ( ) gesichert. Die fertigmontierte Konstruktion des Zielbügels für die AP-Verriegelung ist bereit /23/24 Der AP-Zielbügel wird in Schritt 9 mit Hilfe des Spreizdorns ( ) mit dem proximalen der distalen ML-Löcher im Nagel verbunden. Der Spreizdorn verklemmt dabei die Spitze des Expander-Abstandgebers im Nagelloch Nagelkontakt mit Expander-Abstandgeber Schieben Sie die Expander-Spitze der AP-Zielbügelkonstruktion in die mediale Nagelkontaktöffnung und in die Verriegelungsbohrung des Nagels. Drehbewegungen sind erforderlich. Anschliessend schieben Sie den Spreizdorn in die hintere Öffnung der AP-Zielbügelkonstruktion. Der Spreizdorn muss bis zum Anschlag geschoben werden können; erst dann ist der korrekte Nagelkontakt des AP-Zielbügels gesichert. Falls dies nicht gelingt, wiederholen Sie das Reinigen der medialen Nagelkontaktöffnung (Schritt 7). Durch Zurückziehen des AP-Zielbügels an seinem Handgriff kann kontrolliert werden, ob der Expander- Abstandgeber fest mit dem Nagel verbunden ist (Stresstest)

13 Anteroposteriore Verriegelung 10 AP-Verriegelungsbohrung Die distale Buchse des AP-Zielbügels über den Führungsschlitz im Schlitten schwenken. Der Handgriff am L-Abstandgeber musste dazu aus Platzgründen entfernt werden. Gewebeschutzhülse und Bohrbüchse durch Buchse des AP-Zielbügels und Führungsschlitz des Schlittens schieben. Die AP-Verriegelungsbohrung kann nun mit dem passenden Spiralbohrer ( 3,2 oder 4,0 mm) exakt plaziert werden. Durchbohren Sie beide Kortikales. Den Bohrer und die Bohrbüchse nun entfernen. Gewebeschutzhülse stecken lassen; sie dient zur Führung des Verriegelungsbolzens in Schritt Verriegelung mit Bolzen Bohrer Bolzen Das Einsetzen der Verriegelungsbolzen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zum Bohren. Zuerst anteroposterior, dann proximal mediolateral und zuletzt distal mediolateral. Reihenfolge: Benutzen Sie das Tiefenmessgerät für die Bestimmung der Bolzenlängen. Zur gemessenen Länge 2 4 mm hinzufügen, damit der Verriegelungsbolzen die gegenüberliegende Kortikalis fasst. AP-Bolzen durch die Gewebeschutzhülse eindrehen. Die AP-Zielbügelkonstruktion abbauen. Achtung: Zuerst muss die Gewebeschutzhülse und der Spreizdorn zurückgezogen werden; danach erst den AP-Zielbügel entfernen

14 Gewebeschutzhülse einschieben und proximalen ML- Bolzen setzen. 2. Bohrer und Bohrbüchse, die in Schritt 5 zum Sicherungszweck steckengelassen wurden, zurückziehen. Distalen ML-Bolzen durch die Gewebeschutzhülse eindrehen. Zielgerät für die distale Verriegelung abbauen. Zuerst L-Abstandgeber von der Zielschienenkonstruktion durch Lösen der Klemmmutter trennen. Dann die Zielschiene für die distale Verriegelung vom proximalen Zielbügel zurückziehen. Der Nagel kann nun proximal verriegelt werden wie dies in der Operationstechnik des SYNTHES Tibianangels UTN beschrieben ist. 3. Änderungen vorbehalten. 12

15

16 Handhabungstechnik Hersteller: Stratec Medical Eimattstrasse 3, CH-4436 Oberdorf Überreicht durch: SM_ AA Stratec Medical 2004 Gedruckt in der Schweiz LAG Änderungen vorbehalten.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen.

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Handhabungstechnik Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Inhaltsverzeichnis Kollineare Repositionsklemme 2 Handhabungstechnik 4 Bestellinformation 10 Warnung Diese

Mehr

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem.

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem. Handhabungstechnik Wirbelsäulenkabelsystem. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Merkmale 2 Instrumente 3 Handhabungstechnik: Kabel, doppelt 4 Handhabungstechnik: Kabel, einfach 8 Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Handhabungs - technik Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthopädische Fuss-Instrumente 2 Indikationen 4 Handhabungstechniken

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen.

Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen. Operationstechnik PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen. Inhaltsverzeichnis Einführung Entfernung von Implantaten 3 PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen 4 Beispiele für klinische Fälle von beschädigten

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr

UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel. Operationstechnik

UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel. Operationstechnik UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel Operationstechnik 356.590 Messlehre für UTN/CTN 351.060 Zentrierstift 4.0 mm 393.100 Universalbohrfutter mit T-Handgriff 351.240 Eröffnungsinstrument für UTN/CTN

Mehr

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

Mini-Fixateur externe.

Mini-Fixateur externe. Mini-Fixateur externe. Operations- und Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung.

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. Operationstechnik LCP Small Fragment System Inhaltsverzeichnis

Mehr

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation.

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Operationstechnik PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer.

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Operationstechnik Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Inhaltsverzeichnis Eigenschaften und Vorteile 2 Indikationen und Kontraindikationen 3 Sets 4 Implantate und Instrumente

Mehr

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER - Produktbeschreibung - Wichtige Maße - Indikationen - Instrumentarium - Allgemeine Handhabung Zentrale Auftragsannahme: Fax: 05103/704420 Zentraler Einkauf/Verkauf:

Mehr

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie.

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. Operationstechnik Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

LCP Distale Tibiaplatte.

LCP Distale Tibiaplatte. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis Indikationen

Mehr

Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation.

Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation. Operationstechnik C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation. C1/C2 Access System Inhaltsverzeichnis Allgemeine Einführung 2 Indikationen/Kontraindikationen 2 Bildverstärkerunterstützte

Mehr

Expert TN. Tibianagel.

Expert TN. Tibianagel. Expert TN. Tibianagel. Operationstechnik Expert Nagelsystem Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Operationstechnik Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten).

Mehr

Montage Anleitung Winkelgetriebe

Montage Anleitung Winkelgetriebe Montage Anleitung Winkelgetriebe Best Nr 000 Uebersicht der Einzelteile 6 8 9 0 Position Bezeichnung Anzahl Best Nr Lagerbock Grad Getrieb D0mm 000. Seitenplatte Grad mit Auge 000. Seitenplatte Grad 000.

Mehr

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED GR_287958_A4.qxd 3/23/06 10:56 AM Page 2 Fixationssystem von AcUMED en Standard Acutrak Mini-Acutrak Repositionsklemme Arthroskopisches Instrumentarium Acutrak 4/5 Acutrak Plus Acutrak Fusion AcUMED 5885

Mehr

Expert Tibianagel. Operationstechnik. Expert Nailing System

Expert Tibianagel. Operationstechnik. Expert Nailing System Expert Tibianagel. Operationstechnik Expert Nailing System Inhaltsverzeichnis Einführung Expert Tibianagel 2 AO Prinzipien der Osteosynthese 4 Indikationen 5 Fallbeispiele 6 Operationstechnik Präoperativ

Mehr

Rollo für Fenster RF3/1

Rollo für Fenster RF3/1 Rollo für Fenster RF/ Montage- und Bedienungsanleitung Zur Montage ausschließlich Edelstahlschrauben verwenden! Position des Rollos ermitteln - Position am Fensterblendrahmen ausmessen Führungsschienen

Mehr

Die nötigen Ersatzteile zur Reparatur Ihres Jura Kaffeevollautomaten finden Sie hier: https://komtra.de/aeg-ersatzteile.html

Die nötigen Ersatzteile zur Reparatur Ihres Jura Kaffeevollautomaten finden Sie hier: https://komtra.de/aeg-ersatzteile.html AEG CaffePerfetto Reparaturanleitung zum Revidieren der Brüheinheit Geräte: AEG CaFamosa CF 220, CF 250, CF 255, CF 260, CF 290, CF 350 AEG Caffé Perfetto CP 2200, CP 2500, CP 3500 WIK 9750, DeLonghi EC

Mehr

KFX700 Riemewartung & Einstellung

KFX700 Riemewartung & Einstellung KFX700 Riemewartung & Einstellung Normalerweise sollte diese Prozedur bei jedem Kundendienst vom Händler durchgeführt werden, es gibt aber Werkstätten die dies nicht so genau nehmen oder gar ganz weg lassen.

Mehr

1911 X- Line Installationsanleitung für Büchsenmacher

1911 X- Line Installationsanleitung für Büchsenmacher 1911 X- Line Installationsanleitung für Büchsenmacher 1. ( M4 Gewinde in Rahmen des 1911er Griffstückes schneiden) Dazu muss die Lage des Mittelpunktes des M4 Gewindes an der Unterseite des Abzugbügels

Mehr

V599 - Ritz. Senkrechtmarkisen Montageanweisung DU

V599 - Ritz. Senkrechtmarkisen Montageanweisung DU V99 - Ritz Senkrechtmarkisen Montageanweisung 992-0907DU Verpackungsinhalt 2 7 6 Verpackungsinhalt (Zeichnung ): Aufrollkasten mit Einbaumotor (Fernbedienung); 2 Abdeckung; Führungen; Reißverschlussführungen;

Mehr

Reifenmontagegerät

Reifenmontagegerät Reifenmontagegerät 99-500 Ihre Probleme bei der Montage und Demontage von kleinen Reifen sind nun vorbei! Mit dem Reifenmontagegerät 99-500 wechseln Sie Reifen schnell, leicht und wirtschaftlich. Verstellbare

Mehr

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

Handhabungshinweis EWIVA Hängeschrank 04/2011

Handhabungshinweis EWIVA Hängeschrank 04/2011 04/2011 Fronthalter Liftarm Synchronstange Dämpfer Synchronstangenaufnahme Kraftpaket Seitenteil Gehäuseabdeckung Kulisse Problem Mögliche Ursache Mögliche Lösung (Kurzfassung) Ausführlich 1. Front steht

Mehr

Montageanleitung. bei Fragen bitte anrufen unter oder per an: Stand:

Montageanleitung. bei Fragen bitte anrufen unter oder per  an: Stand: Montageanleitung bei Fragen bitte anrufen unter 0231 98 12 491 oder per E-Mail an: galaxyhandel@t-online.de Stand: 07.07.2016 Galaxy Warenhandel Email: galaxyhandel@t-online.de Kenan Güvercin Tel: 0231/9812491

Mehr

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen dualtec system -> Polyaxial Winkelstabil mit einem Winkel von 5 -> Vereinfachte Knochennaht der Rotatorenmanschette

Mehr

Aufbauanleitung Premium 1/9

Aufbauanleitung Premium 1/9 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Beschlagsteile 2 2. Ansetzen der Bohrschablone 3 3. Montage der Beschläge und Türen 6 4. Montage der Schwallleisten 9 Aufbauanleitung Premium 1/9 1. Beschlagsteile Befestigungsdübel

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7 FSW Montageanleitung mit Laufschiene 75 x 72 mm 1. Unterkonstruktion und Montage der Laufschiene (Bild 1): Die Laufschiene muss in ganzer Länge (auch im Parkbereich) mit einer ausgerichteten Stahl- Unterkonstruktion

Mehr

CAE AUTODACHZELT

CAE AUTODACHZELT CAE-101-01 AUTODACHZELT 2006 PRIME TECH Inhalt Ausrichtung des Zeltes auf Ihrem Fahrzeug...1 Zur Rückseite...1 Zur Fahrzeug Längsseite...1 Montageprofile Zusammenbauanweisung...2 Anbringen des Zeltes am

Mehr

Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie.

Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Hohe Leistung Exzellentes Drehmoment für Bohren und Fräsen Präzise Schnitte Battery Power Line Hohe Leistung und exzellentes

Mehr

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons.

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Operationstechnik Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Inhaltsverzeichnis Einführung Olekranon Osteotomienagel 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

TV HALTERUNG UCH0110 MONATAGEANLEITUNG

TV HALTERUNG UCH0110 MONATAGEANLEITUNG TV HALTERUNG UCH0110 MONATAGEANLEITUNG VOR DER MONTAGE Beginnen Sie mit der Montage erst nachdem Sie die Montageanweisungen gelesen und verstanden haben. Befolgen Sie die Empfehlungen des Handbuchs bezüglich

Mehr

MONTAGE-ANLEITUNG SCHALTWIPPEN SYSTEM 125 MAX-DD2 Mod.09

MONTAGE-ANLEITUNG SCHALTWIPPEN SYSTEM 125 MAX-DD2 Mod.09 INFORMATION MONTAGE-ANLEITUNG SCHALTWIPPEN SYSTEM 125 MAX-DD2 Mod.09 1) Inhalt des neuen Schaltwippen-Systems: 2 3 13 15 1 14 12 9 10 4 6 7 5 11 16 8 Bild Anz. Beschreibung Gebrauch 1 2 Bowdenzug 1,9 m

Mehr

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation.

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Operationstechnik HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Operationstechnik 3 Bibliographie 7 BV-Kontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur

Mehr

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Bauanleitung PC-21 1/21 Version 0.2/ 14.12.2006 Bauanleitung PC-21 1 Technische Daten Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Antrieb Turboprop JetCat

Mehr

Anleitung Tiefziehkiste Professional

Anleitung Tiefziehkiste Professional Anleitung Tiefziehkiste Professional 1. Folien-Rahmen montieren a. Rahmen korrekt aufeinander legen, dabei darauf achten, dass die an gesenkten Bohrungen außen liegen Sie nehmen später die Senkköpfe der

Mehr

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Operationstechnik Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Inhalt AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und Kontraindikationen

Mehr

Reparaturhinweise grand MA (Version: 1.xx, Jan. 2000)

Reparaturhinweise grand MA (Version: 1.xx, Jan. 2000) Reparaturhinweise grand MA (Version: 1.xx, Jan. 2000) Grand MA 1 Reparaturhinweise grand MA (Version: 1.xx, Jan. 2000) Die folgenden Arbeiten dürfen nur von Fachpersonal durchgeführt werden! Ein Mißachten

Mehr

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen

Bedienungsanleitung. Drehmomentschlüssel. alle Typen. S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Bedienungsanleitung für Drehmomentschlüssel DC alle Typen S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen Abteilung Technik Seite 1 16.01.2008 1. Beschreibung Durch die geringe

Mehr

WORLD CHAMPION. SMALL BORE RIFLE.22 l.r. MANUAL. Aluschaft und System zusammenbauen

WORLD CHAMPION. SMALL BORE RIFLE.22 l.r. MANUAL. Aluschaft und System zusammenbauen SMALL BORE RIFLE.22 l.r. MANUAL Aluschaft und System zusammenbauen Schnellübersicht Funktionen -Allgemeine Informationen Seite 2 -Adapter-Einbau für das KK-System Seite 3 -Abzugsbügel verschieben Seite

Mehr

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressions - technik Verriegelung mit variablem

Mehr

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule.

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Fusionsbolzen

Mehr

Einbauanleitung Gasgriff mit innenliegenden Bowdenzug

Einbauanleitung Gasgriff mit innenliegenden Bowdenzug Einbauanleitung Gasgriff mit innenliegenden Bowdenzug Artikelnummer: 70-0 Sicherheitshinweis Für den Einbau des Innenliegenden Gaszugs müssen Veränderungen am Lenker vorgenommen werden. Dies sollte ausschließlich

Mehr

Operationstechnik. UHN/PHN Humerus-Nagelsystem.

Operationstechnik. UHN/PHN Humerus-Nagelsystem. Operationstechnik UHN/PHN Humerus-Nagelsystem. 358.590 Messlehre für UHN 292.260 Kirschnerdraht 2,5 mm mit Dreikantspitze, Länge 280 mm, Stahl 351.120 Pfriem mit T-Handgriff, durchbohrt, gerade 358.540

Mehr

IMAGE TO COME. Zimmer NexGen Complete Knee Solution Extramedulläre/ Intramedulläre Tibiaresektionslehre. Operationstechnik

IMAGE TO COME. Zimmer NexGen Complete Knee Solution Extramedulläre/ Intramedulläre Tibiaresektionslehre. Operationstechnik Zimmer NexGen Complete Knee Solution Extramedulläre/ Intramedulläre Tibiaresektionslehre Operationstechnik IMAGE TO COME Ermöglicht verschiedene Techniken für die Tibiaresektion. Zimmer NexGen Complete

Mehr

S A L T U S - W E R K

S A L T U S - W E R K Bedienungsanleitung für Drehmomentschlüssel DSG Alle Typen S A L T U S - W E R K Max Forst GmbH Schabergerstr. 49-53 42659 Solingen 1 1. Beschreibung Robustes Stahlgehäuse schützt alle empfindlichen Innenteile.

Mehr

Verarbeitungshinweise für CABLE Basic HSD 100 Z 5

Verarbeitungshinweise für CABLE Basic HSD 100 Z 5 Verarbeitungsrichtlinie Nr. 3.5.1 Verarbeitungshinweise für CABLE Basic HSD 100 Z 5 Bei Montage der CABLE Basic HSD 100 Z5 in Kernbohrungen, ist die Abdichtung auf der Gebäudeaußenseite vorzunehmen. 1.

Mehr

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32

Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Omnican Pen 31 Omnican Pen 32 Gebrauchsanweisung Vor der Benutzung des Omnican Pen lesen Sie bitte diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Der Aufbau des Omnican Pen Gewinde für Penkanüle Restmengenskala

Mehr

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung.

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung CRIF System zur internen Fixation

Mehr

Montageanleitung Zahnriemenspannrolle VW 1.9L/1.4L SDI/TDI Stand: 21. August 2002

Montageanleitung Zahnriemenspannrolle VW 1.9L/1.4L SDI/TDI Stand: 21. August 2002 1. Motor und Spannrolle müssen beide vor der Installation auf Umgebungstemperatur abgekühlt sein, damit eine ordnungsgemäße Einstellung der Riemenspannung gewährleistet wird. Eine kalte Spannrolle soll

Mehr

SwiveLock - System zur Bizepstenodese. Operationsanleitung

SwiveLock - System zur Bizepstenodese. Operationsanleitung SwiveLock - System zur Bizepstenodese Operationsanleitung SwiveLock System zur Tenodese Komplett arthroskopisch mit gegabelter Spitze Die SwiveLock-Tenodesenimplantate wurden speziell für die komplett

Mehr

Tastervoreinstellgerät FixAssist

Tastervoreinstellgerät FixAssist Bedienungsanleitung Tastervoreinstellgerät FixAssist Bedienung des Tastervoreinstellgerätes FixAssist für Tastersysteme mit MT/VAST Tasterteller Rev.: 1/2006 Carl Zeiss 3D Automation GmbH Schnaitbergstr.

Mehr

Küchenspüle einbauen. Mehr auf obi.at. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad

Küchenspüle einbauen. Mehr auf obi.at. Schritt-für-Schritt-Anleitung. Einleitung. Inhalt. Schwierigkeitsgrad 1 Schritt-für-Schritt- Inhalt Einleitung S. 1 Materialliste S. 2 Werkzeugliste S. 2 S. 3-5 Schwierigkeitsgrad Grundkenntnisse Einleitung In den meisten Haushalten wird die Küche täglich genutzt entsprechend

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung Die Hängemattenaufhängung ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut. Sie brauchen nicht einmal Werkzeug! Die Handhabung mag anfangs verwirrend

Mehr

T-Max Rad-Aus+Einbau (am Bsp. T-Max Modell SJ05 Baujahr zwei Bremsscheiben vorne und ABS) Demontage. Montage

T-Max Rad-Aus+Einbau (am Bsp. T-Max Modell SJ05 Baujahr zwei Bremsscheiben vorne und ABS) Demontage. Montage Benötigtes Werkzeug: - Drehmomentschlüssel (min 17Nm / max 100Nm) - Innensechskantschlüssel (6, 14, 17mm) - Kreuzschlitz GROSS - Schraubenschlüssel (19mm) - Ratsche/Steckschlüssel (12mm) - graue Postkiste

Mehr

Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO

Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO Einbauanleitung: Ultimate, Ultimat PLUS, Ultimate PRO Inhaltsverzeichnis 1. Auspacken 2. Lieferumfang 3. Erforderliches Werkzeug 4. Einsetzen der Filter 5. Einsetzen der Membrane 6. Montage Wasserhahn

Mehr

Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder

Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder Entnehmen Sie den ECKLAFANT aus der Verpackung und legen den Träger mit der Unterseite nach oben auf einen Tisch oder eine ähnliche Unterlage.

Mehr

S4-Ausstellfenster. Außenansicht. Innenansicht. Innenrahmen. Außenrahmen. Scheibe

S4-Ausstellfenster. Außenansicht. Innenansicht. Innenrahmen. Außenrahmen. Scheibe S4-Ausstellfenster Außenansicht Innenansicht Innenrahmen Außenrahmen Scheibe Dometic Seitz GmbH 1 S4-Ausstellfenster.doc Außenrahmen Endkappe Dichtgummi zwischen Außenrahmen und Wand (Moosgummi) Rahmen

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen.

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Operationstechnik LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Distale

Mehr

Montageanleitung V A (2)

Montageanleitung V A (2) 8649916A-150203(2) Montageanleitung V86 Inhaltsverzeichnis Seite Explosionszeichnung 2 Übersicht der Teile 3 1. Platzierung der Ständer 4 2. Montage des oberen Rahmens 5 Platzierung des Rohrprofils 5

Mehr

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage :

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : www.jungmannbibra-fortbildung.com Stückliste Teil Stück Benennung Material

Mehr

Eine vordere Radnabe zusammensetzen

Eine vordere Radnabe zusammensetzen Bauphase 29 Eine vordere Radnabe zusammensetzen Ihre Bauteile Innenteil der vorderen Radnabe Kardanmuffe Schmiermittel 1260-Metallbuchse 1480-Metallbuchse 15T-Zahnrad E6 E-Ring Werkzeug & Material Schere

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Aufbau-, Abbau- und Verwendungsanleitung

Aufbau-, Abbau- und Verwendungsanleitung Aufbau-, Abbau- und Verwendungsanleitung D000A D000A Produktbeschreibung: Fahrbare Alu-Podestleiter gemäß Norm NF P 9-5. Zur Verwendung durch eine Person. Voneinander unabhängige Einstellung der Füße.

Mehr

SpeedTip CCS 5.0, 7.0

SpeedTip CCS 5.0, 7.0 OP-TECHNIK STEP BY STEP SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben APTUS 2 SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben 3 SpeedTip

Mehr

Bauanleitung Gehäuse TML August 2015 M.Haag

Bauanleitung Gehäuse TML August 2015 M.Haag August 205 M.Haag Inhaltsverzeichnis. Kontakt...2 2. Benötigtes Werkzeug...2 3. Teile Übersicht...3 4. Distanzplatte...4 5. Vorderseite Lautsprecher Ausschnitt...5 6. Vorderseite kleben...6 7. Gehäuse

Mehr

Ring-Ring Montage Classic Montageanleitung. ZP- Einhakmontage Classic. ( RING RING Montage )

Ring-Ring Montage Classic Montageanleitung. ZP- Einhakmontage Classic. ( RING RING Montage ) Montageanleitung ZP- Einhakmontage Classic ( RING RING Montage ) www.zp-einhakmontage.de Seite 1 Vielen Dank, dass Sie sich für eine ZP-Einhakmontage entschieden haben. Damit Ihre Kunden in Zukunft immer

Mehr

Einbau einer zusätzlichen Steckdose im Fach unter der Mittelarmlehne

Einbau einer zusätzlichen Steckdose im Fach unter der Mittelarmlehne Einbau einer zusätzlichen Steckdose im Fach unter der Mittelarmlehne KIA Sportage III, R, SL, SLS Ausschluss Die Umsetzung dieser Einbauanleitung geschieht auf volle eigene Verantwortung! Es wird keine

Mehr

Installation instructions, accessories. Hintere Bremsbeläge. Volvo Car Corporation Gothenburg, Sweden. Anweisung Nr. Version Art.- Nr

Installation instructions, accessories. Hintere Bremsbeläge. Volvo Car Corporation Gothenburg, Sweden. Anweisung Nr. Version Art.- Nr Anweisung Nr. Version Art.- Nr. 30623399 1.0 Hintere Bremsbeläge H5100508 Seite 1 / 6 Ausrüstung A0000162 A0000161 G5100507 Seite 2 / 6 EINLEITUNG Vor Beginn der Montage ist die gesamte Anweisung durchzulesen.

Mehr

Aufstellanleitung/ Verkleidungsmontage

Aufstellanleitung/ Verkleidungsmontage Aufstellanleitung/ Verkleidungsmontage Pellet- Heizkessel Single E 10 - E 25 ESTEC EnergieSparTechnik GmbH & Co. KG Industriestraße 8 97483 Eltmann Tel: +49(0)9522 / 7089-0 Fax: +49(0)9522 / 708920 Made

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressionstechnik Verriegelung mit variablem

Mehr

Installationsanleitung Nordic Mischbatterie. Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung

Installationsanleitung Nordic Mischbatterie. Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Installationsanleitung Nordic Mischbatterie Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Einleitung Installation, Pflege und Garantie Damit sieht Ihre Anrichte garantiert elegant aus:

Mehr

Installationshinweise GY6 Motor Keramisch beschichtete Zylinder ccm. Bitte unbedingt die korrekte Einbaureihenfolge der Kolbenringe beachten!

Installationshinweise GY6 Motor Keramisch beschichtete Zylinder ccm. Bitte unbedingt die korrekte Einbaureihenfolge der Kolbenringe beachten! Installationshinweise GY6 Motor Keramisch beschichtete Zylinder 160-1 ccm Bitte unbedingt die korrekte Einbaureihenfolge der Kolbenringe beachten! Zuerst kommt der Schwarze Ring mit der metallischen Seitenfläche.

Mehr

Montageanleitung Schutzgitter

Montageanleitung Schutzgitter Art.Nr. 11 1239124 Montageanleitung Schutzgitter 1. Rollenhalter aus U-Profil mit Rolle montieren. Rolle in das U-ProfU mit 12'8,5 stecken, mit Schraube M6 x 60 seitlich durch die Bohrung & RoHe schieben

Mehr

MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN

MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf eines Engadins. Sie haben Sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt entschieden, welches Ihnen viel Freude bereiten wird. Mit den nachfolgenden

Mehr

Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS. Inhaltsverzeichnis. 1 Auspacken

Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS. Inhaltsverzeichnis. 1 Auspacken Einbauanleitung: RETEC Ultimate Clean PLUS Inhaltsverzeichnis 1. Auspacken 2. Lieferumfang 3. Erforderliches Werkzeug 4. Einsetzen der Filter 5. Einsetzen der Membrane 6. Montage Wasserhahn 7. Anschluss

Mehr

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen.

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Operationstechnik Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthodontisches Knochenankersystem

Mehr

OP-Technik. *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB

OP-Technik. *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB OP-Technik *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB Fixationssystem Rekonstruktion des vorderen Kreuzbands (VKB) mit Knochen- Sehnen-Knochen-Transplantat unter Verwendung des ENDOBUTTON CL BTB-Fixationssystems

Mehr

LockerLock Schließgehäuse

LockerLock Schließgehäuse LockerLock Schließgehäuse Achtung! ÕVor Inbetriebnahme (Zuweisung von Keys) unbedingt den Abschnitt "Inbetriebnahme" dieser Anleitung durchlesen. Einsatzbereich Der Möbelverschluss LockerLock wird als

Mehr

Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung

Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung AM Portal TransFix ACL Rekonstruktion NEUES TRANSFIX SYSTEM FÜR DAS ANTEROMEDIALE PORTAL Beispiellose Festigkeit &

Mehr

5.2. Wartungsanleitungen 5.2/ 1

5.2. Wartungsanleitungen 5.2/ 1 9. Wartungsanleitungen./ 0 Wartungsanleitung für EL-Achsen Trapezgewindespindel Baugröße EG / EL 0, 0 Schmierung - Schlitten auf eine Seite verfahren, - Zylinderschrauben () lösen, Abstreifkappe () zur

Mehr

MERKBLATT JALOUSIE. Jalousie manuell - Standard. Standardausführung. Allgemeine Sorgfaltspflicht. Pakethöhen (circa - Maße) Jalousiehöhen (mm)

MERKBLATT JALOUSIE. Jalousie manuell - Standard. Standardausführung. Allgemeine Sorgfaltspflicht. Pakethöhen (circa - Maße) Jalousiehöhen (mm) Jalousie manuell - Standard Standardausführung Bei den gelieferten manuellen Jalousien handelt es sich um Getriebe-Jalousien die mit Knickkurbel oder Drehknopf auf der Zarge bedient werden können. Lieferbar

Mehr

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten 2 Eigenschaften

Mehr

RONDO LED. Montageanleitung

RONDO LED. Montageanleitung LED copyright, kopieren und weitergeben nur mit ausdrücklicher Zustimmung der 04.06-2 Übersicht Inhaltsverzeichnis Technische Daten 04.06-3 Systemübersicht 04.06-4/5 Dimensionen 04.06-6/7/8 Leuchtenbestandteile

Mehr

- Die Kerben an der Vergasernadel werden von oben gezählt. Also nicht unten von der Spitze anfangen zu zählen!

- Die Kerben an der Vergasernadel werden von oben gezählt. Also nicht unten von der Spitze anfangen zu zählen! Allgemeines: - Die Größe der Düsen steht auf den Düsen drauf(siehe Bild 1). - Die Kerben an der Vergasernadel werden von oben gezählt. Also nicht unten von der Spitze anfangen zu zählen! - Die Drosslungsart

Mehr

Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz

Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz Montageanleitung Racing Lenkerstummelsatz Bei Verwendung der Racing Lenkerstummel muss erst ein Loch (Bild 2) zur Befestigung der Armaturen gebohrt werden. Durchmesser = 3,5 mm / Abstand vom Lenkerende

Mehr

Kabelbaum der Heckklappe und -scheibe ersetzen (Teilersatz)

Kabelbaum der Heckklappe und -scheibe ersetzen (Teilersatz) Klappe in Gepäckraumverkleidung rechts ausbauen: Ggf. Gummiband (1) in Pfeilrichtung aushängen. Entriegelungsgriff (2) ziehen. Klappe (3) in Pfeilrichtung öffnen und abnehmen. Batterieminusleitung abklemmen

Mehr

Virola.ch AG Seite 1

Virola.ch AG Seite 1 Virola.ch AG 05.12.2016 Seite 1 Stückliste 2 Stk. Dachbögen anthrazit 1 Querverbinder 1100 mm, anthrazit 2 Längsverbinder 2120 mm, anthrazit 1 Abschluss Falzblech vorne zu Scheibe Mobil 1 Abschluss Falzblech

Mehr

UMWERFER 10/11x3 1 - TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2 - KOMPATIBILITÄT ACHTUNG! Rev. 01 /

UMWERFER 10/11x3 1 - TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 2 - KOMPATIBILITÄT ACHTUNG! Rev. 01 / UMWERFER 10/11x3 1 - TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN 52 52 2 - KOMPATIBILITÄT ACHTUNG! Abweichungen von den in der Tabelle aufgeführten Kombinationen können Funktionsstörungen des Kettenantriebs bzw. Schaltsystem

Mehr