DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 01 Gültig ab 2006

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 01 Gültig ab 2006"

Transkript

1 DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 01 Gültig ab Anlage- und Kapitalkonten 0 Anlage- und Kapitalkonten Ausstehende Einlagen Grund und Boden Gebäude Anlagen im Bau 0001 Ausstehende Einlagen Grund und Boden 0020 Grund und Boden unbebaut 0050 Grund und Boden mit Betriebsgebäuden bebaut 0080 Grund und Boden mit Wohngebäuden bebaut 0089 Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers 1)8) 0100 Gebäude 0110 Fabrikgebäude 0120 Bürogebäude 0130 Wohngebäude 0139 Gebäudeteil des häuslichen Arbeitszimmers 1)8) 0140 Heizungsanlagen 0150 Außenanlagen 0160 Hof- und Wegebefestigung 0170 Garagen 0180 Ausbauten, Anbauten und Zubauten 0190 Gebäude im Bau Anfangskapital Sonstige Aktiva oder sonstige Passiva Sonderposten aus der Währungsumstellung auf den Euro 0800 Kapital 0806 Festkapital Kapital A 0816 Variables Kapital Kapital B 0821 Kommanditkapital Kapital C 0831 Verlustausgleichskonto Gesellschafter-Darlehen Stammkapital 0875 Grundkapital 0880 Gesetzliche Rücklagen 0883 Freiwillige Rücklagen 0886 Sonderposten aus der Währungsumstellung auf den Euro 6) Maschinen, maschinelle Anlagen Anlagen im Bau Kraftfahrzeuge Anlagen im Bau Betriebs- und Geschäftsausstattung Anlagen im Bau Beteiligungen Rechtswerte 0200 Maschinen, Anlagen, Betriebsvorrichtungen 0210 Maschinen 0220 Maschinengebundene Werkzeuge 0240 Maschinelle Anlagen 0250 Transportanlagen und Ähnliches 0260 Betriebsvorrichtungen 0290 Anlagen im Bau 0300 Kraftfahrzeuge, Transportmittel 0310 Pkw 0340 Lkw 0370 Sonstige Transportmittel 0390 Transportmittel im Bau 0400 Sonstiges Inventar 0410 Betriebsausstattung 0420 Werkzeuge 0430 Ladeneinrichtung 0440 Büroeinrichtung 0450 Geschäftsausstattung 0460 Gerüst- und Schalungsmaterial 0480 Geringwertige Wirtschaftsgüter bis 410 Euro 0490 Ausstattung im Bau 0500 Beteiligungen 0510 Beteiligungen 0520 Geschäftsguthaben 0540 Lizenzen, Patente 0545 Ähnliche Rechte und Werte 0547 EDV-Software Sonderposten mit Rücklageanteil Gewinn- oder Verlustvortrag Wertberichtigungen auf Anlagevermögen Wertberichtigungen auf Umlaufvermögen Rückstellungen Rechnungsabgrenzungsposten 0887 Sonderposten mit Rücklageanteil nach 52 Abs. 16 EStG 0888 Steuerfreie Rücklagen 0889 Sonderposten mit Rücklageanteil nach 7g Abs. 3 u. 7 EStG 0890 Gewinn- oder Verlustvortrag 0898 Vorabausschüttung 0899 Passiver Konsolidierungsausgleichsposten 0900 Kalkulatorische Wertberichtigungen auf Anlagevermögen 0910 Wertberichtigungen, Anlagevermögen 0920 Wertberichtigungen auf Forderungen 0925 Wertberichtigungen auf Vorräte 0930 Steuerrückstellungen 0931 Gewerbesteuerrückstellung 0935 Körperschaftsteuerrückstellung 0940 Sonstige Rückstellungen 0941 Pensionsrückstellungen 0945 Rückstellungen für Abschlusskosten 0950 Garantierückstellungen 0960 Aktive Rechnungsabgrenzung 0965 Aktive Rechnungsabgrenzung (Periodenrechnung) 0970 Passive Rechnungsabgrenzung 0975 Passive Rechnungsabgrenzung (Periodenrechnung) 0980 Damnum/Disagio Geschäfts- oder Firmenwert 0550 Geschäftswert oder Firmenwert Beteiligungen 0560 Aktien 0590 Obligationen Langfristige Forderungen 0600 Langfristige Forderungen 0610 Hypotheken, Grundschulden 0630 Darlehen 0660 Wertpapiere, festverzinslich 0680 Kautionen 0699 Aktiver Konsolidierungsausgleichsposten Langfristige 0700 Langfristige 0701 Anleihen 0710 Hypotheken, Grundschulden 0730 Darlehen 0780 Kautionen 0790 gegenüber Kreditinstituten Art.-Nr Eigenformular, Nachdruck - auch auszugsweise - nicht gestattet Seite 1

2 Kasse 1 Finanz- und Privatkonten KU V 1510 KU 1511 V KU M KU V ) KU M ) KU F 1000 Kasse F 1010 Nebenkasse 1 F 1020 Nebenkasse 2 Postbank oder F 1100 Postbank F 1110 Postbank 1 gegenüber F 1120 Postbank 2 Kreditinstituten F 1130 Postbank 3 Bank oder gegenüber Kreditinstituten Besitzwechsel Schecks Wertpapiere Sonstiges Umlaufvermögen oder sonstige Forderungen a ) a ) Forderungen mit Haben-Saldo werden unter Erhaltene Anzahlungen ausgewiesen. Sonstige Forderungen oder sonstige Geleistete Anzahlungen F 1200 Bank F 1210 Bank 1 F 1220 Bank 2 F 1230 Bank 3 F 1240 Bank 4 F 1250 Bank 5 F 1310 Besitzwechsel F 1330 Schecks 1350 Wertpapiere des Umlaufvermögens F 1360 Geldtransit F 1370 Verrechnungskonto für Gewinnermittlung 4/3 EStG, ergebniswirksam F 1371 Verrechnungskonto für Gewinnermittlung 4/3 EStG, nicht ergebniswirksam F 1375 Ansprüche aus Rückdeckungsversicherungen F 1380 Überleitungskonto Kostenstellen F 1390 Verrechnungskonto Ist-Versteuerung S 1400 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen R 1401 Forderungen aus Lieferungen und -06 F Leistungen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ohne Kontokorrent F 1484 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zum allgemeinen Umsatzsteuersatz oder eines Kleinunternehmers F 1485 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zum ermäßigten Umsatzsteuersatz F 1486 Forderungen aus steuerfreien oder nicht steuerbaren Lieferungen und Leistungen F 1487 Forderungen aus Lieferungen und Leistungen nach Durchschnittssätzen gemäß 24 UStG F 1488 Gegenkonto bei Aufteilung der Forderungen nach Steuersätzen F 1489 Forderungen nach 11 Abs. 1 Satz 2 EStG für 4/3 EStG F 1490 Zweifelhafte Forderungen 1500 Sonstige Forderungen 1510 Eigene Anzahlungen AV 1512 Geleistete Anzahlungen mit Vorsteuerabzug 16 % AV 1513 Geleistete Anzahlungen mit Vorsteuerabzug 15 % AV 1514 Geleistete Anzahlungen mit Vorsteuerabzug 7 % R Sonstige Forderungen oder sonstige Sonstige Forderungen Umsatzsteuerforderung oder -verbindlichkeit Sonstige Forderungen oder sonstige Erhaltene Anzahlungen aus Lieferungen und Leistungen a) a) mit Soll-Saldo werden unter Geleistete Anzahlungen ausgewiesen. 1 Finanz- und Privatkonten 1520 Agenturwarenabrechnung 1530 Forderungen an Personal 1540 Steuerüberzahlungen 1547 Umsatzsteuerforderungen 1550 Kurzfristige Darlehen 1555 Steuererstattungsansprüche gegenüber anderen EG-Ländern F 1556 Forderungen an das Finanzamt aus abgeführtem Bauabzugsbetrag 1557 Forderungen aus entrichteten Verbrauchsteuern S 1560 Aufzuteilende Vorsteuer S 1561 Aufzuteilende Vorsteuer nach 13a/13b UStG S 1562 Aufzuteilende Vorsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb R 1564 S 1565 Aufzuteilende Vorsteuer nach 13a/13b UStG 16 % S 1566 Aufzuteilende Vorsteuer 7 % S 1567 Aufzuteilende Vorsteuer 16 % R S 1570 Abziehbare Vorsteuer R 1571 S 1572 Abziehbare Vorsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb S 1573 Abziehbare Vorsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb 16 % F 1574 Vorsteuer nach allgemeinen Durchschnittssätzen UStVA Kz. 63 F 1575 Berichtigung des Vorsteuerabzugs früherer Jahre UStVA Kz. 64 S 1576 Abziehbare Vorsteuer 7 % S 1577 Abziehbare Vorsteuer 16 % R Gegenkonto Vorsteuer 4/3 EStG 1581 Auflösung Vorsteuer aus Vorjahr 4/3 EStG 1582 Vorsteuer aus Investitionen 4/3 EStG 1583 Gegenkonto für Vorsteuer nach Durchschnittssätzen für 4 Abs. 3 EStG 8) S 1584 Abziehbare Vorsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb von Neufahrzeugen von Lieferanten ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer S 1585 Abziehbare Vorsteuer aus der Auslagerung von Gegenständen aus einem Umsatzsteuerlager S 1586 Abziehbare Vorsteuer nach 13b UStG S 1587 Abziehbare Vorsteuer nach 13b UStG 16 % F 1588 Bezahlte Einfuhrumsatzsteuer R Durchlaufende Posten Einnahmen 1591 Durchlaufende Posten Ausgaben F 1593 Verrechnungskonto Erhaltene Anzahlungen bei Buchung über Debitorenkonto S 1600 aus Lieferungen und R Leistungen aus Lieferungen und Leistungen F 1605 aus Lieferungen und Leistungen zum allgemeinen Umsatzsteuersatz F 1606 aus Lieferungen und Leistungen zum ermäßigten Umsatzsteuersatz F 1607 aus Lieferungen und Leistungen ohne Vorsteuer F 1609 Gegenkonto bei Aufteilung der nach Steuersätzen F 1610 aus Lieferungen und Leistungen ohne Kontokorrent F 1624 aus Lieferungen und Leistungen für Investitionen für 4/3 EStG Seite 2

3 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten Schuldwechsel Sonstige oder sonstige Forderungen Erhaltene Anzahlungen Sonstige oder sonstige Forderungen Sonstige Sonstige oder sonstige Forderungen Sonstige F 1710 Schuldwechsel 1800 Sonstige 1809 Sonstige z. B. nach 11 Abs. 2 Satz 2 EStG für 4/3 EStG 1810 Anzahlungen von Kunden AM 1811 Erhaltene, versteuerte Anzahlungen 7 % Umsatzsteuer AM 1812 Erhaltene, versteuerte Anzahlungen 16 % Umsatzsteuer AM 1813 Erhaltene, versteuerte Anzahlungen 15 % Umsatzsteuer R gegenüber verbundenen Unternehmen 1820 Agenturwarenabrechnung 1825 Kreditkartenabrechnung 1830 aus Betriebssteuern und -abgaben 1831 Steuerzahlungen an andere EG- Länder 1832 an das Finanzamt aus abzuführendem Bauabzugsbetrag 1835 Lohn- und Kirchensteuer 1840 Sozialversicherung 1841 im Rahmen der sozialen Sicherheit (für 4/3 EStG) 1849 Voraussichtliche Beitragsschuld gegenüber den Sozialversicherungsträgern 1) 1850 Lohn- und Gehaltsverrechnungen 1851 Lohn- und Gehaltsverrechnung 11 Abs. 2 EStG für 4/3 EStG 1) 1855 aus Einbehaltungen 1856 aus Vermögensbildung 1857 für Verbrauchsteuern Umsatzsteuerverbindlichkeiten oder -forderungen Sonstige oder sonstige Forderungen Geleistete Anzahlungen Einlagen oder Entnahmen S 1884 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb von Neufahrzeugen von Lieferanten ohne Umsatzsteuer- Identifikationsnummer S 1885 Umsatzsteuer nach 13b UStG 1886 Umsatzsteuer Vorjahr 1887 Umsatzsteuer frühere Jahre 1888 Einfuhrumsatzsteuerzahlung aufgeschoben bis... F 1889 In Rechnung unrichtig oder unberechtigt ausgewiesene Steuerbeträge, UStVA Kz Sonstige Verrechnungskonten (Interimskonto) 1893 Verrechnungskonto Geleistete Anzahlungen bei Buchung über Kreditorenkonto 1900 Privat 1910 Privatsteuern 1920 Beschränkt abzugsfähige Sonderausgaben 1930 Unbeschränkt abzugsfähige Sonderausgaben 1940 Zuwendungen, Spenden 1950 Außergewöhnliche Belastungen 1960 Grundstücksaufwand 1969 Grundstücksaufwand (Umsatzsteuerschlüssel möglich) 11) 1970 Grundstücksertrag 1979 Grundstücksertrag (Umsatzsteuerschlüssel möglich) 11) 1980 Unentgeltliche Wertabgaben 1990 Einlagen Umsatzsteuerforderung oder verbindlichkeit Umsatzsteuer nicht fällig R 1858 S 1859 Umsatzsteuer aus der Auslagerung von Gegenständen aus einem Umsatzsteuerlager S 1860 Umsatzsteuer nicht fällig R 1861 S 1862 Umsatzsteuer nicht fällig aus im Inland S 1863 Umsatzsteuer nicht fällig aus im Inland 16 % Sonstige S 1864 Umsatzsteuer aus im anderen EG- Land steuerpflichtigen Lieferungen S 1865 Umsatzsteuer aus im anderen EG- Land steuerpflichtigen sonstigen Leistungen/Werklieferungen Umsatzsteuer nicht fällig S 1866 Umsatzsteuer nicht fällig 7 % S 1867 Umsatzsteuer nicht fällig 16 % R Umsatzsteuerverbindlichkeiten oder -forderungen S 1870 Umsatzsteuer R 1871 S 1872 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb S 1873 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb 16 % S 1874 Umsatzsteuer aus im Inland R 1875 S 1876 Umsatzsteuer 7 % S 1877 Umsatzsteuer 16 % R 1878 S 1879 Umsatzsteuer aus innergemeinschaftlichem Erwerb ohne Vorsteuerabzug F 1880 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen F 1881 Umsatzsteuer-Vorauszahlung 1 / 11 F 1882 Nachsteuer, UStVA Kz Umsatzsteuer lfd. Jahr Seite 3

4 GuV- 2 Abgrenzungskonten GuV- 2 Abgrenzungskonten Aufwendungen Erträge aus Anlagenabgängen Verluste aus Anlagenabgängen Aufwendungen Zins- und Diskontaufwendungen Zins- und Diskontaufwendungen Aufwendungen M 2120/ M 2131/ V 2620/ V periodenfremde Aufwendungen 2010 Betriebsfremde Aufwendungen 2020 Periodenfremde Aufwendungen 2030 Anlagenabgänge (bei Buchgewinn) 2034 Erträge aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften 100 %/50 % steuerfrei (inländische Kap.Ges.) 2035 Anlagenabgänge (bei Buchverlust) 2039 Verluste aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften 100 %/50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) 2040 Steuernachzahlungen, Vorjahre für Steuern vom Einkommen und Ertrag 2045 Steuernachzahlungen, Vorjahre für sonstige Steuern 2100 Zinsaufwendungen 2110 Zinsaufwendungen für kurzfristige 2113 Zinsaufwendungen für Gebäude, die zum Betriebsvermögen gehören 8) 2114 Nicht abzugsfähige Schuldzinsen gemäß 4 Abs. 4a EStG (Hinzurechnungsbetrag) 8) 2115 Zinsaufwendungen für langfristige 2116 Zinsen zur Finanzierung des Anlagevermögens 2117 Zinsen und ähnliche Aufwendungen 100 % / 50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) 2118 Zinsaufwendungen 233a AO betriebliche Steuern 2119 Zinsaufwendungen 233a AO Körperschaftsteuer/Vermögensteuer S 2120 Gewährte Skonti R S/AM 2126 Gewährte Skonti 7 % USt S/AM 2127 Gewährte Skonti 16 % USt R Diskontaufwendungen S/AM 2131 Gewährte Skonti aus Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer nach 13b UStG schuldet 1) R 2132 S/AM 2133 Gewährte Skonti aus steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen 4 Nr. 1b UStG 1) R 2134 S 2135 Gewährte Skonti aus im Inland steuerpflichtigen EG-Lieferungen 1) S/AM 2136 Gewährte Skonti aus im Inland steuerpflichtigen EG-Lieferungen 7 % USt 1) R S/AM 2139 Gewährte Skonti aus im Inland steuerpflichtigen EG-Lieferungen 16 % USt 1) 2140 Aufwendungen aus Kursdifferenzen 2146 Aufwendungen aus der Zuschreibung von steuerlich niedriger bewerteten 2147 Aufwendungen aus der Zuschreibung von steuerlich niedriger bewerteten Rückstellungen 2150 Nicht abziehbare Vorsteuer R Nicht abziehbare Vorsteuer 7 % 2157 Nicht abziehbare Vorsteuer 16 % R 2158 Aufwendungen Einstellungen in Sonderposten mit Rücklageanteil Grundstücksaufwendungen Erträge Zins- und Diskonterträge Material- und Stoffverbrauch Zins- und Diskonterträge Material- und Stoffverbrauch Erträge 2200 Aus dem Erfolg zu deckende Aufwendungen (nur für die Körperschaften) 2210 Körperschaftsteuer 2212 Anrechenbarer Solidaritätszuschlag auf Kapitalertragsteuer 20 % 2213 Solidaritätszuschlag 2214 Kapitalertragsteuer 20 % 2216 Zinsabschlagsteuer 2225 Grundsteuer 2240 Zuwendungen, Spenden 2270 Aufwendungen aus Verlustübernahme 2296 Einstellungen in Sonderposten mit Rücklageanteil ( 52 Abs. 16 EStG) 6) 2297 Einstellungen in Sonderposten mit Rücklageanteil 2298 Einstellungen in Sonderposten mit Rücklageanteil (Ansparabschreibungen) 2299 Einstellungen in Sonderposten mit Rücklageanteil (Existenzgründerrücklage) 8) 2300 Grundstücksaufwendungen, neutral 2500 periodenfremde Erträge 2510 Betriebsfremde Erträge 2520 Periodenfremde Erträge 2530 Erträge aus Zuschreibung des Anlagevermögens 2531 Erträge aus Zuschreibungen des Anlagevermögens 100 %/50 % steuerfrei (inländische Kap.Ges.) 2535 Erträge aus Zuschreibung des Umlaufvermögens 2536 Erträge aus Zuschreibungen des Umlaufvermögens 100 %/50 % steuerfrei (inländische Kap.Ges.) 2540 Steuererstattungen, Vorjahre für Steuern vom Einkommen und Ertrag 2545 Steuererstattungen, Vorjahre für sonstige Steuern Zinserträge 2618 Zinserträge 233a AO 2619 Zinserträge 233a AO Sonderfall Anlage A KSt S 2620 Erhaltene Skonti R S/AV 2626 Erhaltene Skonti 7 % Vorsteuer S/AV 2627 Erhaltene Skonti 16 % Vorsteuer R Diskonterträge S 2635 Erhaltene Skonti aus steuerpflichtigem innergemeinschaftlichem Erwerb 1) S/AV 2636 Erhaltene Skonti aus steuerpflichtigem innergemeinschaftlichem Erwerb 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer 1) R S/AV 2639 Erhaltene Skonti aus steuerpflichtigem innergemeinschaftlichem Erwerb 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer 1) 2640 Erträge aus Kursdifferenzen 2650 Erträge aus Gewinngemeinschaften 2670 Erträge aus Beteiligungen 2675 Laufende Erträge aus Anteilen an Kapitalgesellschaften 100 % / 50 % steuerfrei (inländische Kap.Ges.) 2680 Erträge aus anderen Finanzanlagen 2690 Erträge aus Herabsetzung der Pauschalwertberichtigung zu Forderungen Seite 4

5 GuV- 2 Abgrenzungskonten /GuV- 3 Waren-, Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil 2692 Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil (Existenzgründerrücklage) 8) V V KU Erträge Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil Grundstückserträge Erträge aus Anlagenabgängen Erträge Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil Erträge Sonstige Erträge oder sonstige Aufwendungen 2693 Erträge aus der steuerlich niedrigeren Bewertung von 2694 Erträge aus der steuerlich niedrigeren Bewertung von Rückstellungen 2695 Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen 2696 Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil nach 52 Abs. 16 EStG 2697 Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil 2698 Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil (Ansparabschreibungen) 2699 Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil (aus der Währungsumstellung auf den Euro) 6) 2700 Grundstückserträge 2800 Erträge aus dem Abgang von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögen 2820 Erträge aus Verlustübernahme 2850 Steuerfreie Erträge aus der Auflösung von Sonderposten mit Rücklageanteil 8) 2853 Investitionszuschüsse (steuerpflichtig) 8) 2854 Investitionszulagen (steuerfrei) 8) 2855 Sonstige steuerfreie Betriebseinnahmen 8) 2890 Verrechneter kalkulatorischer Unternehmerlohn 2891 Verrechnete kalkulatorische Miete und Pacht 2892 Verrechnete kalkulatorische Zinsen 2893 Verrechnete kalkulatorische Abschreibungen R R R Aufwendungen/Erträge aus Umrechnungsdifferenzen Material- und Stoffverbrauch 3000 Wareneinkauf 3100 Handelswaren 3200 Rohstoffe 3300 Hilfs- und Betriebsstoffe 3500 Nicht abziehbare Vorsteuer 3502 Nicht abziehbare Vorsteuer 16 % R Nicht abziehbare Vorsteuer 7 % R 3505 AV 3507 Wareneingang 5 % Vorsteuer R 3508 AV 3510 Steuerfreier innergemeinschaftlicher Erwerb 3515 Steuerfreie Einfuhren R AV 3519 Innergemeinschaftlicher Erwerb von Neufahrzeugen von Lieferanten ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer AV 3520 Wareneingang 9 % Vorsteuer -24 R AV 3530 Wareneingang 9 % Vorsteuer -39 AV 3540 Wareneingang 7 % Vorsteuer -49 AV 3550 Wareneingang 16 % Vorsteuer -59 AV 3560 Wareneingang 7 % Vorsteuer -69 R AV 3580 Innergemeinschaftlicher Erwerb 7 % -84 Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer AV 3585 Innergemeinschaftlicher Erwerb 16 % -89 Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer AV 3590 Innergemeinschaftlicher Erwerb ohne Vorsteuerabzug 7 % Umsatzsteuer R AV 3595 Innergemeinschaftlicher Erwerb ohne Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R Fremdleistungen R 3610 Umsätze, für die als Leistungsempfänger die Steuer nach 13b Abs. 2 UStG geschuldet wird S 3615 Erhaltene Skonti aus Leistungen, für die als Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG geschuldet wird 1) R 3616 S/AV 3617 Erhaltene Skonti aus Leistungen, für die als Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG geschuldet wird 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer 1) S 3618 Erhaltene Skonti aus Leistungen, für die als Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG geschuldet wird ohne Vorsteuer aber mit Umsatzsteuer 1) R 3619 Seite 5

6 /GuV- 3 Waren-, Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe /GuV- 3 Waren-, Roh-, Hilfs- u. Betriebsstoffe Material- und Stoffverbrauch AV 3620 Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer R AV 3625 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer R AV 3630 Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R AV 3635 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Unfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse Waren 3980 Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe 3987 Unfertige Erzeugnisse 3991 Fertige Erzeugnisse 3996 Waren AV 3640 Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer R AV 3645 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer R AV 3650 Bauleistungen eines im Inland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R AV 3655 Leistungen eines im Ausland ansässigen Unternehmers ohne Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R AV 3660 Waren aus einem Umsatzsteuerlager, 13a UStG 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer R AV 3665 Waren aus einem Umsatzsteuerlager, 13a UStG 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R Bezugs- und Nebenkosten 3730 Leergut 3790 Zölle und Einfuhrabgaben 3800 Erhaltene Boni und Rabatte 3810 Erhaltene Boni AV 3812 Erhaltene Boni 7 % Vorsteuer R 3813 AV 3814 Erhaltene Boni 7 % Vorsteuer AV 3815 Erhaltene Boni 16 % Vorsteuer R Erhaltene Rabatte R 3821 AV 3822 Erhaltene Rabatte 7 % Vorsteuer R 3823 AV 3824 Erhaltene Rabatte 7 % Vorsteuer AV 3825 Erhaltene Rabatte 16 % Vorsteuer AV 3826 Nachlässe aus innergemeinschaftlichem Erwerb 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer AV 3827 Nachlässe aus innergemeinschaftlichem Erwerb 16 % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer R 3828 AV 3829 Nachlässe aus innergemeinschaftlichem Erwerb 15 % Vorsteuer und 15 % Umsatzsteuer 3960 Bestandsveränderungen RHB/Waren 3970 Verrechnete Stoffkosten (Gegenkonto zu ) Seite 6

7 GuV- 4 Konten der Kostenarten GuV- 4 Konten der Kostenarten Material- und Stoffverbrauch Löhne und Gehälter Sonst. Aufwendungen oder sonst. Erträge Gesetzlich soziale Abgaben V V V Material- und Stoffverbrauch 4100 Personalkosten 4110 Löhne 4120 Gehälter 4124 Geschäftsführergehälter 4125 Ehegattengehalt 4128 Pauschale Steuer auf sonstige Bezüge (z. B. Fahrtkostenzuschüsse) 4129 Kalkulatorischer Unternehmerlohn 4130 Gesetzliche soziale Aufwendungen 4138 Beiträge zur Berufsgenossenschaft Sonst. Aufwendungen 4139 Ausgleichsabgabe i. S. d. Schwerbehinderten-Gesetzes Freiwillige soziale Abgaben Löhne und Gehälter Freiwillige soziale Abgaben Löhne und Gehälter Raumkosten Sonst. Aufwendungen oder sonst. Erträge Raumkosten Steuern, Versicherungen, Beiträge Verschiedene Kosten 4140 Freiwillige soziale Aufwendungen 4150 Krankengeldzuschüsse 4155 Zuschüsse der Agenturen für Arbeit (Haben) 4160 Versorgungskassen 4168 Pauschale Steuer auf sonstige Bezüge (z. B. Direktversicherungen) 4170 Vermögenswirksame Leistungen 4180 Bedienungsgelder 4190 Aushilfslöhne 4199 Pauschale Steuer für Aushilfen 4200 Raumkosten 4210 Miete 4220 Pacht 4229 Kalkulatorische Miete und Pacht 4230 Heizung 4240 Gas, Strom, Wasser 4250 Reinigung 4260 Instandhaltung betrieblicher Räume 4270 Abgaben für betrieblich genutzten Grundbesitz 4275 Grundstücksaufwendungen, betrieblich 1) 4280 Sonstige Raumkosten 4288 Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer (abziehbarer Anteil) 8) 4289 Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer (nicht abziehbarer Anteil) 8) 4290 Privater Raumkostenanteil (Haben) 4300 Nicht abziehbare Vorsteuer R Nicht abziehbare Vorsteuer 7 % 4307 Nicht abziehbare Vorsteuer 16 % 4320 Gewerbesteuer 4340 Sonstige Betriebssteuern 4350 Verbrauchsteuer 4355 Ökosteuer 4360 Versicherungen 4366 Versicherungen für Gebäude 4380 Beiträge 4390 Sonstige Abgaben 4400 (Zur freien Verfügung) Fahrzeughaltung Werbe- und Reisekosten Kosten der Warenabgabe Instandhaltung Werkzeuge 4500 Fahrzeugkosten 4510 Kfz-Steuer 4520 Kfz-Versicherungen 4530 Laufende Kfz-Betriebskosten 4540 Kfz-Reparaturen 4550 Garagenmiete 4560 Mautgebühren 4570 Leasingfahrzeugkosten 4580 Sonstige Kfz-Kosten 4590 Kfz-Kosten für betrieblich genutzte zum Privatvermögen gehörende Kraftfahrzeuge 8) 4595 Fremdfahrzeugkosten 8) 4600 Werbekosten 5) 4610 Werbekosten 12) 4630 Geschenke abzugsfähig 4635 Geschenke nicht abzugsfähig 4638 Geschenke ausschließlich betrieblich genutzt 4640 Repräsentationskosten 4650 Bewirtungskosten 4651 Sonstige eingeschränkt abziehbare Betriebsausgaben (abziehbarer Anteil) 8) 4652 Sonstige eingeschränkt abziehbare Betriebsausgaben (nicht abziehbarer Anteil) 8) 4653 Aufmerksamkeiten 4654 Nicht abzugsfähige Bewirtungskosten 4655 Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben aus Werbe- und Repräsentationskosten (nicht abziehbarer Anteil) 5) 9) ) Reisekosten Arbeitnehmer 4662 Reisekosten Arbeitnehmer (nicht abziehbarer Anteil) 1) 4663 Reisekosten Arbeitnehmer Fahrtkosten 4664 Reisekosten Arbeitnehmer Verpflegungsmehraufwand 4666 Reisekosten Arbeitnehmer Übernachtungsaufwand R Kilometergelderstattung Arbeitnehmer 4670 Reisekosten Unternehmer 4672 Reisekosten Unternehmer (nicht abziehbarer Anteil) 1) 4673 Reisekosten Unternehmer Fahrtkosten 4674 Reisekosten Unternehmer Verpflegungsmehraufwand R Reisekosten Unternehmer Übernachtungsaufwand R Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (abziehbarer Anteil) 8) 4679 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (nicht abziehbarer Anteil) 8) 4680 Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte (Haben) 8) R Kosten der Warenabgabe 4710 Verpackungsmaterial 4730 Ausgangsfrachten 4740 Sonstige Ausgangsfrachten 4750 Transportversicherungen 4760 Verkaufsprovisionen 4780 Fremdarbeiten (Vertrieb) 4790 Gewährleistungen und Kulanzen 4800 Abschreibungen, Leasing und Instandhaltungskosten 4804 Wartungskosten für Hard- und Software 4810 Instandhaltung von Maschinen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 4830 Werkzeuge und Kleingeräte Seite 7

8 GuV- 4 Konten der Kostenarten 7 Erzeugnisse Sonst. Aufwendungen Absetzung für Abnutzung Sonst. Aufwendungen oder sonst. Erträge 4840 Mietleasing 4845 Kaufleasing 4849 Abschreibungen auf immaterielle Wirtschaftsgüter 8) 4850 Kalkulatorische Abschreibungen Unfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse 7000 Unfertige Erzeugnisse 7490 In Ausführung befindliche Bauaufträge 7495 In Arbeit befindliche Aufträge 7500 Fertige Erzeugnisse Absetzung für Abnutzung 4860 Abschreibungen, Anlagevermögen (ohne AfA auf Kfz und Gebäude) 4861 Abschreibungen auf Gebäude 8) 4862 Abschreibungen auf Kfz 8) 4863 Sonderabschreibungen nach 7g Abs.1 und 2 EStG (ohne Kfz) 8) 4864 Sonderabschreibungen nach 7g Abs. 1 und 2 EStG (für Kfz) 8) 4865 Abschreibung und Wertberichtigung auf Finanzanlagen 4866 Abschreibungen auf Finanzanlagen 100 % / 50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) 4867 Absetzung für außergewöhnliche technische und wirtschaftliche Abnutzung der Gebäude 8) 4868 Absetzung für außergewöhnliche technische und wirtschaftliche Abnutzung des Kfz 8) 4869 Absetzung für außergewöhnliche technische und wirtschaftliche Abnutzung sonstiger Wirtschaftsgüter 8) Geringwertige Anlagegüter 4870 Abschreibungen, GWG Absetzung für Abnutzung 4875 Abschreibungen auf Gebäudeteil des häuslichen Arbeitszimmers 1) Abschreibung und Wertberichtigung auf Umlaufvermögen Verschiedene Kosten 4880 Abschreibungen, Umlaufvermögen 4885 Abschreibungen auf Wertpapiere des Umlaufvermögens 100 % / 50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) 4900 Verschiedene Kosten 4909 Fremdleistungen/Fremdarbeiten 4910 Porto 4920 Telefon 4925 Telefax und Internetkosten 4930 Bürobedarf 4940 Zeitschriften, Bücher 4945 Fortbildungskosten 4950 Rechts- und Beratungskosten 4955 Buchführungskosten 4960 Mieten für Einrichtung 4970 Nebenkosten des Geldverkehrs 4975 Aufwendungen aus Anteilen an Kapitalgesellschaften 100 % / 50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) 4976 Aufwendungen aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften 100 % / 50 % nicht abzugsfähig (inländische Kap.Ges.) Sonst. Aufwendungen oder sonst. Erträge 4979 Kalkulatorische Zinsen Verschiedene Kosten 4980 Betriebsbedarf 4985 Aufwendungen für Abfallentsorgung 4990 Sonstige Kosten Seite 8

9 GuV- 8 Erlöskonten GuV- 8 Erlöskonten M KU M KU M KU M KU M KU M KU 8924 M KU 8929 M KU 8939 M KU 8949 M KU Veränd. des Bestands an fertigen und unfertigen Erzeugnissen AM 8540 Erlöse 7 % Umsatzsteuer -49 AM 8550 Erlöse 16 % Umsatzsteuer -59 AM 8560 Erlöse 7 % Umsatzsteuer -69 R AM 8580 Erlöse aus im Inland steuerpflichtigen -84 EG-Lieferungen 7 % USt AM 8585 Erlöse aus im Inland steuerpflichtigen -89 EG-Lieferungen 16 % USt R Provisionserlöse 8690 Bestandsveränderung fertiger/unfertiger Erzeugnisse Sonstige Erträge 8000 Erlöse 8100 Erlöse Handelswaren 8190 Verrechnete Sachbezüge (z. B. Kfz- Gestellung) AM 8191 Sachbezüge 7 % USt (Waren) AM 8195 Sachbezüge 16 % USt (Waren) R Fertigungserlöse 8300 Erlöse aus Leistungen R AM 8487 Erlöse aus Geldspielautomaten 16 % USt R AM 8500 Erlöse umsatzsteuerfrei 4 Nr. 8 ff. UStG AM 8501 Erlöse umsatzsteuerfrei 4 Nr. 1a UStG AM 8502 Sonstige Erlöse umsatzsteuerfrei (z. B. 4 Nr. 2-7 UStG) AM 8503 Erlöse umsatzsteuerfrei Offshore usw. R 8504 AM 8505 Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen 4 Nr. 1b UStG AM 8506 Lieferungen des ersten Abnehmers bei innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften 25 b Abs. 2 UStG AM 8509 Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen von Neufahrzeugen an Abnehmer ohne Umsatzsteuer- Identifikationsnummer 8510 Erlöse aus im anderen EG-Land -19 steuerpflichtigen Lieferungen 3) AM 8520 Erlöse aus im anderen EG-Land steuerbaren Leistungen, im Inland nicht steuerbare Umsätze AM 8521 Erlöse aus im Drittland steuerbaren Leistungen, im Inland nicht steuerbare Umsätze R AM 8529 Erlöse aus Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer nach 13b UStG schuldet 8530 Erlöse, die mit den Durchschnittssätzen des 24 UStG versteuert werden 8) 8531 Erlöse als Kleinunternehmer i. S. d. 19 Abs. 1 UStG 8) Statistische Konten EÜR 10) 8535 Statistisches Konto Erlöse zum allgemeinen Umsatzsteuersatz 10) 8536 Statistisches Konto Erlöse zum ermäßigten Umsatzsteuersatz 10) 8537 Statistisches Konto Erlöse steuerfrei und nicht steuerbar 10) 8539 Gegenkonto bei Aufteilung der Erlöse nach Steuersätzen Veränd. des Bestands in Ausführung befindlicher Bauaufträge Veränd. des Bestands in Arbeit befindlicher Aufträge Aktivierte Eigenleistung Erträge Erträge aus Anlagenabgängen Verluste aus Anlagenabgängen Erträge Zins- und Diskonterträge Erträge 8692 Bestandsveränderung in Ausführung befindlicher Bauaufträge 8693 Bestandsveränderung in Arbeit befindlicher Aufträge 8695 Aktivierte Eigenleistung 8700 Sonstige Erlöse 8710 Erlöse aus Anlageverkäufen (bei Buchgewinn) 8715 Erlöse aus Anlageverkäufen (bei Buchverlust) 8720 Erlöse aus Abfallverwertung 8730 Erlöse Leergut 8750 Erlöse aus Zinsen/Diskontspesen AM 8799 Sonstige Erlöse umsatzsteuerfrei 4 Nr. 8 ff. UStG 8800 Erlösschmälerungen AM 8801 Erlösschmälerungen aus steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen AM 8802 Erlösschmälerungen aus im Inland 7 % USt AM 8803 Erlösschmälerungen aus im Inland 16 % USt 8804 Erlösschmälerungen aus im anderen EG-Land steuerpflichtigen Lieferungen 3) R Gewährte Boni AM 8812 Gewährte Boni 7 % USt R 8813 AM 8814 Gewährte Boni 7 % USt AM 8815 Gewährte Boni 16 % USt R Gewährte Rabatte AM 8822 Gewährte Rabatte 7 % USt R 8823 AM 8824 Gewährte Rabatte 7 % USt AM 8825 Gewährte Rabatte 16 % USt R Seite 9

10 GuV- 8 Erlöskonten 9 Vortragskonten Abschreibung und Wertberichtigung auf Umlaufvermögen Unentgeltliche Wertabgaben 8890 Forderungsverluste AM 8895 Forderungsverluste aus steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferungen AM 8896 Forderungsverluste aus im Inland 7 % USt AM 8897 Forderungsverluste aus im Inland 16 % USt R 8898 AM 8899 Forderungsverluste aus im Inland 15 % USt 8900 Unentgeltliche Wertabgaben 8905 Entnahme von Gegenständen ohne Umsatzsteuer 8906 Verwendung von Gegenständen für ohne USt 1) R AM R 8914 AM Entnahme durch den Unternehmer für (Waren) 16 % USt Entnahme durch den Unternehmer für (Waren) 7 % USt 8918 Verwendung von Gegenständen für ohne USt (Telefon-Nutzung) 1) 8919 Entnahme durch den Unternehmer für (Waren) ohne USt AM 8920 Verwendung von Gegenständen für 16 % USt AM 8921 Verwendung von Gegenständen für 16 % USt (Kfz-Nutzung) 8) AM 8922 Verwendung von Gegenständen für 16 % USt (Telefon-Nutzung) 8) R Verwendung von Gegenständen für ohne USt (Kfz-Nutzung) AM Unentgeltliche Erbringung einer sonstigen Leistung 16 % USt R Unentgeltliche Erbringung einer sonstigen Leistung ohne USt AM AM R 8934 AM Verwendung von Gegenständen für 7 % USt Unentgeltliche Erbringung einer sonstigen Leistung 7 % USt Unentgeltliche Zuwendung von Gegenständen 16 % USt R Unentgeltliche Zuwendung von Gegenständen ohne USt AM R 8944 AM R 8948 Unentgeltliche Zuwendung von Waren 16 % USt Unentgeltliche Zuwendung von Waren 7 % USt 8949 Unentgeltliche Zuwendung von Waren ohne USt 8990 Nicht steuerbare Umsätze (Innenumsätze) 8995 Umsatzsteuervergütungen Saldo Klasse 9 KU S 9000 Saldovortrag, Sachkonten F 9001 Saldenvorträge, Sachkonten -07 S 9008 Saldenvorträge, Debitoren S 9009 Saldenvorträge, Kreditoren F 9060 Offene Posten aus 1990 F 9069 Offene Posten aus 1999 F 9070 Offene Posten aus 2000 F 9071 Offene Posten aus 2001 F 9072 Offene Posten aus 2002 F 9073 Offene Posten aus 2003 F 9074 Offene Posten aus 2004 F 9075 Offene Posten aus 2005 F 9076 Offene Posten aus ) F 9090 Summenvortragskonto F 9091 Offene Posten aus 1991 F 9092 Offene Posten aus 1992 F 9093 Offene Posten aus 1993 F 9094 Offene Posten aus 1994 F 9095 Offene Posten aus 1995 F 9096 Offene Posten aus 1996 F 9097 Offene Posten aus 1997 F 9098 Offene Posten aus 1998 Statistische Konten für Kennzahlenteil der Bilanz F 9200 Beschäftigte Personen F F 9209 Gegenkonto zu Produktive Löhne 9219 Gegenkonto zu 9210 Statistische Konten für in der Bilanz auszuweisende Haftungsverhältnisse 9270 Gegenkonto zu (Soll-Buchung) 9271 aus der Begebung und Übertragung von Wechseln 9272 aus der Begebung und Übertragung von Wechseln gegenüber verbundenen Unternehmen 9273 aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften 9274 aus Bürgschaften, Wechsel- und Scheckbürgschaften gegenüber verbundenen Unternehmen 9275 aus Gewährleistungsverträgen 9276 aus Gewährleistungsverträgen gegenüber verbundenen Unternehmen 9277 Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde 9278 Haftung aus der Bestellung von Sicherheiten für fremde gegenüber verbundenen Unternehmen F F F F F F F 9399 Seite 10

11 9 Vortragskonten 9 Vortragskonten Saldo Klasse 9 Statistische Konten für die Kapitalkontenentwicklung und Ergebnisverwendung 9506 Ergebnisanteil für Konto Vollhafter 9516 Ergebnisanteil für Konto Vollhafter 9521 Ergebnisanteil für Konto Teilhafter 9531 Ergebnisanteil für Konto Teilhafter 9541 Ergebnisanteil für Konto Teilhafter 9546 Ergebnisanteil für Konto Vollhafter 9601 Name des Gesellschafters -05 Teilhafter 9606 Name des Gesellschafters -09 Vollhafter 9611 Tätigkeitsvergütung -15 Teilhafter 9616 Tätigkeitsvergütung -19 Vollhafter 9621 Tantieme -25 Teilhafter 9626 Tantieme -29 Vollhafter 9631 Darlehensverzinsung Teilhafter Darlehensverzinsung Vollhafter 9641 Gebrauchsüberlassung -45 Teilhafter 9646 Gebrauchsüberlassung -49 Vollhafter 9651 Sonstige Vergütungen -55 Teilhafter 9656 Sonstige Vergütungen -59 Vollhafter 9661 Sonstige Vergütungen -65 Teilhafter 9666 Sonstige Vergütungen -69 Vollhafter 9671 Sonstige Vergütungen -75 Teilhafter 9676 Sonstige Vergütungen -79 Vollhafter 9681 Sonstige Vergütungen -85 Teilhafter 9686 Sonstige Vergütungen -89 Vollhafter 9691 Restergebnis -95 Teilhafter 9696 Restergebnis -99 Vollhafter 9800 Lösch- und Korrekturschlüssel 9801 Lösch- und Korrekturschlüssel Statistische Konten für Gewinnzuschlag 9890 Statistisches Konto für den Gewinnzuschlag nach 6b, 6c und 7g EStG (Haben-Buchung) 8) 9891 Statistisches Konto für den Gewinnzuschlag - Gegenkonto zu 9890 Vorsteuer-/Umsatzsteuerkonten zur Korrektur der Forderungen/ (EÜR) Sollsalden: Forderungen aus Lieferungen und Leistungen Habensalden: Erhaltene Anzahlungen Habensalden: aus Lieferungen und Leistungen Sollsalden: Geleistete Anzahlungen Statistische Konten zu 4 (4a) EStG 9910 Gegenkonto zur Korrektur der Entnahmen 4 (4a) EStG 1) 9911 Korrektur der Entnahmen 4 (4a) EStG (Haben) 1) Personenkonten: = Debitoren = Kreditoren 9893 Umsatzsteuer in den Forderungen zum allgemeinen Umsatzsteuersatz 9894 Umsatzsteuer in den Forderungen zum ermäßigten Umsatzsteuersatz 9895 Gegenkonto für die Aufteilung der Umsatzsteuer 9896 Vorsteuer in den zum allgemeinen Umsatzsteuersatz 9897 Vorsteuer in den zum ermäßigten Umsatzsteuersatz 9899 Gegenkonto für die Aufteilung der Vorsteuer Seite 11

12 Erläuterungen zu den Kontenfunktionen: Zusatzfunktionen (über einer Kontenklasse): KU Keine Errechnung der Umsatzsteuer möglich V Zusatzfunktion "Vorsteuer M Zusatzfunktion "Umsatzsteuer" Hauptfunktionen (vor einem Konto) AV Automatische Errechnung der Vorsteuer AM Automatische Errechnung der Umsatzsteuer S Sammelkonten F Konten mit allgemeiner Funktion R Diese Konten dürfen erst dann bebucht werden, wenn ihnen eine andere Funktion zugeteilt wurde. Hinweise zu den Konten sind durch Fußnoten gekennzeichnet: 1) Konten für das Buchungsjahr 2006 neu eingeführt 2) und GuV-Posten Einzelunternehmen/GuV in Staffelform Tabelle S ) Diese Konten können mit BU-Schlüssel 10 bebucht werden. Das EG-Land und der ausländische Steuersatz werden über das EG-Fenster eingegeben. Diese Konten werden für die BWA-Formen 03, 10 und 70 mit statistischen Mengeneinheiten bebucht und wurden mit der Umrechnungssperre, Funktion 18000, belegt. 5) Kontenbeschriftung in 2006 geändert 6) Das Konto wird ab Buchungsjahr 2004 nur noch für Auswertungen mit Vorjahresvergleich benötigt. 7) Frei 8) Das Konto wurde für die Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG eingeführt. Nach 60 Abs. 4 EStDV ist bei einer Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG der Steuererklärung ein amtlich vorgeschriebener Vordruck beizufügen, -Einnahmenüberschussrechnung - EÜR-. 9) Diese Konten empfehlen wir für die Einrichtung der Kontenfunktion für die automatische Umbuchung der abzugsfähigen Bewirtungskosten mit 7 % (Konto 4656) und 0 % (Konto 4657) Vorsteuerabzug. 10) Die Konten wurden zur Aufteilung nach Steuersätzen am Jahresende eingerichtet und sollten unterjährig nicht bebucht werden. Bitte beachten Sie die Buchungsregeln im Dok.-Nr der Informations-Datenbank. 11) Diese Konten haben ab Buchungsjahr 2005 nicht mehr die Zusatzfunktion KU. Bitte verwenden Sie diese Konten nur noch in Verbindung mit einem Gegenkonto mit Geldkontenfunktion. 12) Das Konto wird ab Buchungsjahr 2007 gelöscht. Bedeutung der Steuerschlüssel: 1 Umsatzsteuerfrei (mit Vorsteuerabzug) 2 Umsatzsteuer 7 % 3 Umsatzsteuer 16 % 4 gesperrt 5 Umsatzsteuer 15 % 6 gesperrt 7 Vorsteuer 15 % 8 Vorsteuer 7 % 9 Vorsteuer 16 % Bedeutung der Steuerschlüssel bei Buchungen mit einem EG- Tatbestand (6. und 7. Stelle des Gegenkontos): 10 nicht steuerbarer Umsatz in Deutschland (Steuerpflicht im anderen EG-Land) 11 Umsatzsteuerfrei (mit Vorsteuerabzug) Bedeutung der Generalumkehrschlüssel bei Buchungen mit einem EG-Tatbestand (6. und 7. Stelle des Gegenkontos): 60 nicht steuerbarer Umsatz in Deutschland (Steuerpflicht im anderen EG-Land) 61 Umsatzsteuerfrei (mit Vorsteuerabzug) 12 Umsatzsteuer 7 % 62 Umsatzsteuer 7 % 13 Umsatzsteuer 16 % 63 Umsatzsteuer 16 % 15 Umsatzsteuer 15 % 65 Umsatzsteuer 15 % 17 Umsatzsteuer/ 15 % 67 Umsatzsteuer/ 15 % Vorsteuer 15 % Vorsteuer 15 % 18 Umsatzsteuer/ 7 % 68 Umsatzsteuer/ 7 % Vorsteuer 7 % Vorsteuer 7 % 19 Umsatzsteuer/ 16 % Vorsteuer 16 % 69 Umsatzsteuer/ 16 % Vorsteuer 16 % Bedeutung der Steuerschlüssel 91/92/94/95 und 46 (6. und 7. Stelle des Gegenkontos) Umsatzsteuerschlüssel für die Verbuchung von Umsätzen, für die der Leistungsempfänger die Steuer nach 13b UStG schuldet. Beim Leistungsempfänger: 91 7 % Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer 92 ohne Vorsteuer und 7 % Umsatzsteuer % Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer 95 ohne Vorsteuer und 16 % Umsatzsteuer Die Unterscheidung der verschiedenen Sachverhalte nach 13b UStG erfolgt nach Eingabe des Steuerschlüssels direkt bei der Erfassung des Buchungssatzes. Beim Leistenden: 46 Ausweis Kennzahl 60 der UStVA Nachschlagewerke zu Buchungsfällen: Bei Fragen zu besonderen Buchungssachverhalten im Bereich der Finanzbuchführung und Jahresabschluss bietet die DATEV folgende Nachschlagewerke an: Buchungs-ABC (Art.-Nr ) Buchungsregeln für den Jahresabschluss (Art.-Nr oder Dok.-Nr auf der Informations-Datenbank) Bedeutung der Berichtigungsschlüssel: 1 Steuerschlüssel bei Buchungen mit einem EG-Tatbestand ab Buchungsjahr Generalumkehr 3 Generalumkehr bei aufzuteilender Vorsteuer 4 Aufhebung der Automatik 5 Individueller USt-Schlüssel 6 Generalumkehr bei Buchungen mit einem EG-Tatbestand ab Buchungsjahr Generalumkehr bei individuellem USt-Schlüssel 8 Generalumkehr bei Aufhebung der Automatik 9 Aufzuteilende Vorsteuer Seite 12

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2013 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 11.663,00

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 2.680,00

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2012 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 7.824,00

Mehr

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009

GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2009 bis 31.12.2009 Euro Euro Euro A. BETRIEBSEINNAHMEN 1. Einnahmen 247.541,19 240.826,17 2. Privatanteile 2.986,18 3.955,54 3. Neutrale Erträge 446,00 446,00

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2008

DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2008 DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2008 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten Grundstücksteile im Betriebsvermögen 0010 Grundstücksanteil

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz für Ärzte (SKR) 81 Gültig für 2016

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz für Ärzte (SKR) 81 Gültig für 2016 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz für Ärzte (SKR) 81 Gültig für 2016 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten KU 0750 0010 Grund und Boden 0020

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2008

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2008 DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2008 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten 0010 Grund und Boden 0020 Grundstücksanteil Praxis 0030 Grundstücksanteil

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2012

DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2012 DATEV-Kontenrahmen für Zahnärzte Standardkontenrahmen (SKR) 80 Gültig ab 2012 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten Grundstücksteile im Betriebsvermögen 0010 Grundstücksanteil

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2011

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2011 DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig ab 2011 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten 0010 Grund und Boden 0020 Grundstücksanteil Praxis 0030 Grundstücksanteil

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig für 2015 DATEV-Kontenrahmen für Ärzte Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig für 2015 0 Anlagekonten 1 Finanz- und Privatkonten 1 Finanz- und Privatkonten KU 0750 0010 Grund und Boden 0020 Grundstücksanteil Praxis

Mehr

Kontenrahmen KR 30 Einzelhandel von actindo Anlage und Kapitalkonten

Kontenrahmen KR 30 Einzelhandel von actindo Anlage und Kapitalkonten Kontenrahmen KR 30 Einzelhandel von actindo Anlage und Kapitalkonten 10 Grund und Boden 20 Grund und Boden (unbebaut) 30 Grund und Boden (bebaut) 100 Gebäude 110 Geschäftsgebäude 120 Lagergebäude 130 Werkstattgebäude

Mehr

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011

Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31.12.2011 AKTIVA entgeltlich erworbene Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 27 EDV-Software 20.959,00

Mehr

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III.

Sackmann. das Lehrbuch für die Meisterprüfung. Beilage zum. Rechnungswesen. für DATEV SKR 03. 39. Auflage. Teil III. 39. Auflage Sackmann das Lehrbuch für die Meisterprüfung Beilage zum Rechnungswesen für DATEV SKR 03 Teil III Rechnungswesen Betrieb und Wirtschaft Recht und Steuern Kontenplan auf der Grundlage von DATEV

Mehr

Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten

Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten Kontenrahmen KR 30 für Ärzte Anlage und Kapitalkonten 10 Grund und Boden 20 Grundstücksanteil Praxis 30 Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers 35 Gebäudeteil des häuslichen Arbeitszimmers 100

Mehr

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03

1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00. 1. sonstige Vermögensgegenstände 27.044,88 19.185,03 Blatt 1 Vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA Geschäftsjahr EUR Vorjahr EUR A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 900,00 775,00 B. Umlaufvermögen

Mehr

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03

Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Kontenrahmen basierend auf DATEV SKR03 Kontenrahmen Stand Januar 2015, basierend auf DATEV SKR 03 Dieser Kontenrahmen dient der Verwendung in Lehrgängen und Prüfungen im Bereich Finanzbuchführung. Mit

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 04

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 04 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig ab 2012 0

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2006 0 Anlage- Kapitalkonten 0 Anlage- Kapitalkonten für die Ingangsetzung Erweiterung des Geschäftsbetriebs

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate

Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate Disclaimer Publication of Merck KGaA, Darmstadt, Germany. In the United States and Canada the subsidiaries of Merck KGaA, Darmstadt, Germany operate under the umbrella brand EMD. BILANZ Blatt 1 AKTIVA

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Maschinen, Werkzeuge und Anlagevermögen Sachanlagen VSt. 16% VSt. 00010 Grund und Boden Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche Rechte und Bauten 00020 Grund und Boden (unbebaut) Anlagevermögen Sachanlagen Aktiva: 1. Grundstücke. grundstücksgleiche

Mehr

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066

Jahresabschluss. 31. Dezember 2012. in EUR. 7P Infolytics AG. Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 Jahresabschluss Deckblatt 31. Dezember 2012 in EUR 7P Infolytics AG Bonner Straße 484-486 50968 Köln Köln-Süd 219 5820 0066 13.05.2013 1-8 Bilanz AKTIVA Bereich EUR A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung

Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung Mindestumfang zu liefernder Buchungen der Finanzbuchhaltung Version 2.0.0 Kontenbezeichnung Kontonummer IKR03 IKR04 Position in der E-Bilanz Verbindlichkeiten aus Lohn und Gehalt 1740 3720-3724 sonstige

Mehr

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043

Bericht über den. zum 31.12.2010. LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32. 59192 Bergkamen. Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 Bericht über den JAHRESABSCHLUSS zum 31.12.2010 LouisXV Peter Kemper In der Schlenke 32 59192 Bergkamen Finanzamt: Hamm Steuernummer: 322/5142/1043 LouisXV, Peter Kemper Seite 2 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695.

I. Gezeichnetes Kapital 25.000,00 25.000,00. II. Gewinnrücklagen 641.000,00 661.000,00. III. Bilanzgewinn 7.495,78 9.454,54 673.495,78 695. B I L A N Z zum 31.12.2013 Seite 1 von 16 A K T I V A A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- und Firmenwert 79.660,00 111.140,00 79.660,00 111.140,00 II. Sachanlagen 1. Betriebs-

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31.

Inhaltsverzeichnis. Bescheinigung. Bilanz zum 31. Dezember 2011. Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011. Anlagenspiegel zum 31. Inhaltsverzeichnis Bescheinigung Bilanz zum 31. Dezember 2011 Kontennachweis zur Bilanz zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel zum 31. Dezember 2011 Anlagenspiegel nach Konten zum 31. Dezember 2011 Gewinn-

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v.

JAHRESABSCHLUSS. Peter Gemeinhardt Steuerberater. Schulstr. 9. 95444 Bayreuth. zum 31. Dezember 2014. AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Peter Gemeinhardt Steuerberater Schulstr. 9 95444 Bayreuth JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 AVALON Notruf- und Beratungsstelle e.v. Casselmannstr. 15 95444 Bayreuth Finanzamt: Bayreuth Steuer-Nr:

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00200 Konzessionen, gewerbliche Anlagevermögen VSt. 16% Schutzrechte, Lizenzen Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00210 Konzessionen Anlagevermögen VSt. 16% Aktiva: 1. Konzessionen,

Mehr

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt.

Kontenplan. Konto Bezeichnung Kategorie Kontoart USt.Pos USt. 00100 Konzessionen, gewerbl. Anlagevermögen VSt. 16% VSt. 19% Schutzrechte sowie Lizenzen a.solchen Rechte + Werten Aktiva: 1. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 00110 Konzessionen Anlagevermögen

Mehr

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter

Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR Zuordnung / Eintrag Lexware buchhalter Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2008 Einnahmen: 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten 4 100 Art des Betriebes Firmenstammdaten im Bereich Einstellungen: Auswahl Kleinunternehmer 5 111 Betrieb veräußert..

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 81 Gültig für 2013 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 2) 2) Anlagekonten Anlagekonten Grundstücke, grundstücksgleiche

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 03

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz. Standardkontenrahmen (SKR) 03 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2012 0

Mehr

Konto von 09.10.2008 Beschriftung

Konto von 09.10.2008 Beschriftung Anlageverögen 27 EDV Software Software über 1.000 Euro Software auf einer Rechnung werden getrennt verbucht Software it Koponenten wird als einheitliches Progra aktiviert z.b. Lexware Updates werden auf

Mehr

I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011)

I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011) I N H A L T S Ü B E R S I C H T H A U P T K O N T E N R A H M E N 1 (G ü l t i g a b 01.01.2011) Konten Thema Konten Thema 0001-0009 Aufwendungen für Ingangsetzung Anlagevermögen 0010-0049 Immaterielle

Mehr

lsb h Vereinsförderung und beratung - Auszug aus www.lsbh-vereinsberater.de -

lsb h Vereinsförderung und beratung - Auszug aus www.lsbh-vereinsberater.de - Kontenrahmen (-Vorschlag) für Vereine Kontenklasse Kontenarten USt- Hinweise 0 Konten Anlagevermögen und Vereinsvermögen 1 Konten Umlaufvermögen und Passiva 2 Konten für den ideellen Bereich keine USt

Mehr

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Einzelunternehmen

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Einzelunternehmen Kontenplan (Auszug) zur E- für Einzelunternehmen Nachfolgend wird der Sachkontenrahmenplan der DATEV (SKR 03) auszugsweise wiedergegeben. Insbesondere sind die Positionen der Handelsbilanz dargestellt,

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 01 12 Auflage 01 12 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2012-01-04 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Herstellung von Kopien, und der Übersetzung,

Mehr

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock

HANDELSBILANZ. zum 31. Dezember 2012. der Firma. ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19. 18146 Rostock HANDELSBILANZ zum 31. Dezember 2012 der Firma ServerPlusPlus Limited Lorenzstraße 19 18146 Rostock Finanzamt: Ribnitz-Damgarten Steuer-Nr.: 081 146 00505 Handelsbilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen

Mehr

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz

Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz Wegweiser Finanzbuchführung Auflage 11 11 Auflage 11 11 Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg 2011-11-03 Copyright DATEV eg: Alle Rechte, auch die des

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011

JAHRESABSCHLUSS. CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh. Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg. zum 31. Dezember 2011 CHRIST&CO Steuerberatungsgesellschaft mbh Offenbacher Str. 104 63263 Neu-Isenburg JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 MiEG Mittelhessische Energiegenossenschaft eg Hauptstraße 192 61209 Echzell Finanzamt:

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrichtlinien-Gesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2008 0 Anlage- und Kapitalkonten Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebs

Mehr

Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005. der http.net Internet GmbH. Voltastrasse 5 13355 Berlin

Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005. der http.net Internet GmbH. Voltastrasse 5 13355 Berlin Jahresabschluß (vorläufig) zum 31. Dezember 2005 der Voltastrasse 5 13355 Berlin Berlin, 27.03.2006 vorläufige Bilanz zum 31. Dezember 2005 Blatt 1 von 1 A K T I V A P A S S I V A EUR EUR EUR EUR EUR EUR

Mehr

Ärztekontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen

Ärztekontenrahmen. Stand: 25.01.2016 Seite: 1. HSC-FinanzPlus - Finanz- und Anlagenbuchhaltung 1999-2016 HSC GmbH Dürrweitzschen Seite: 1 Konto Bezeichnung Anlagevermögen 0010 Grund und Boden 6172 0020 Grundstücksanteil Praxis 6172 0030 Grundstücksanteil des häuslichen Arbeitszimmers 6160 8981 1021 0035 Gebäudeteil des häuslichen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014

JAHRESABSCHLUSS. DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel. zum 31. Dezember 2014 JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 DLRG Wedel e.v. 22873 Wedel Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2014 AKTIVA A.Anlagevermégen. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 2. andere Anlagen, Betriebs-

Mehr

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11

Worum geht es in der Buchhaltung? 5. Auf Erfolgskonten buchen 11 2 Inhalt Worum geht es in der Buchhaltung? 5 Auf Erfolgskonten buchen 11 Die Gewinn- und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren 12 Wie Sie Umsatzerlöse buchen 14 Welche Umsätze Sie steuerfrei buchen

Mehr

FIBU. Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz. Inhalt. 1 Grundlegende Informationen 3

FIBU. Kontenrahmenänderungen 2011/2012 - wegen E-Bilanz. Inhalt. 1 Grundlegende Informationen 3 Inh 1 Grundlegende Informationen 3 1.1 Wegweiser Kontenrahmenänderungen 3 2 Kontenrahmenänderungen ab 2012 - nur E-Bilanz-Konten 4 2.1 Änderungen im - DATEV-Kontenrahmen 4 2.2 Änderungen im SKR 04 - DATEV-Kontenrahmen

Mehr

Rumpf-Kontenrahmen MMKR

Rumpf-Kontenrahmen MMKR Rumpf-Kontenrahmen MMKR Daimler Vertragspartner 2011 Kontenklasse 0 Aufwendungen für Ingangsetzung und Erweiterung des Geschäftsbetriebes und Währungsumstellung 0001... Aufwendungen für die Ingangsetzung

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2012 Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende

Mehr

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen)

Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Kanzlei Rechnungswesen/Bilanz Musterauswertungen Jahresabschluss (Rechtsformen) Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Für Mandanten, die nicht zur Bilanzierung verpflichtet sind, ermöglicht Ihnen das DATEV-System

Mehr

DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT und SKODA) Gültig ab 2009

DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT und SKODA) Gültig ab 2009 DATEV-Kontenrahmen Standardkontenrahmen (SKR) 63 zur Branchenlösung für VW-Konzern-Händler (SEAT SKODA) Gültig ab 2009 0 Anlage- Kapitalkonten 0 Anlage- Kapitalkonten Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte

Mehr

Vorläufiger Jahresabschluss

Vorläufiger Jahresabschluss Vorläufiger Jahresabschluss für die Zeit vom 01.01.2014-31.12.2014 in EUR Institut für soziale Dreigliederung (staatsunabhängig) Liegnitzer Straße 15 10999 Berlin Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen II. Sachanlagen

Mehr

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin

Koreaverband e.v., Rostocker Str. 33, 10553 Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 2. Konzessionen, Lizenzen und ähnliche Rechte und Werte 0,50 II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und

Mehr

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Blatt 1 BILANZ zum 31. Dezember 2013 AKTIVA Geschäftsjahr Vorjahr EUR EUR EUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 70.578,12 46.285,71 II. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,

Mehr

ZI-PrAxis-PAnel. erhebung 2015. ausfüllhinweise und zuordnungstabelle zum datev-kontenrahmen (SKR 81)

ZI-PrAxis-PAnel. erhebung 2015. ausfüllhinweise und zuordnungstabelle zum datev-kontenrahmen (SKR 81) PP ZI-PrAxis-PAnel erhebung 2015 ausfüllhinweise und zuordnungstabelle zum datev-kontenrahmen (SKR 81) Die Angaben zum Teil B sind grundsätzlich auf die Praxis zu beziehen, die im Teil A beschrieben wird

Mehr

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Kontenrahmen Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Fach: Rechnungswesen Kontenrahmen Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche

Mehr

SKR 51 Buchungsjahr 2016 auszugsweise für die Ausbildung zum Automobilkaufmann/

SKR 51 Buchungsjahr 2016 auszugsweise für die Ausbildung zum Automobilkaufmann/ Kontenklasse 0 Kontenklasse 0 Kontenklasse 1 Anlage- und Kapitalkonten Anlage- und Kapitalkonten Finanz- und Privatkonten Immaterielle Vermögensgegenstände 0027 EDV-Software 0035 Geschäfts- oder Firmenwert

Mehr

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Kapitalgesellschaften

Kontenplan (Auszug) zur E-Bilanz für Kapitalgesellschaften Kontenplan (Auszug) zur E- für Kapitalgesellschaften Nachfolgend wird der Sachkontenrahmenplan der DATEV (SKR 03) auszugsweise wiedergegeben. Insbesondere sind die Positionen der Handelsbilanz dargestellt,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9

Inhaltsverzeichnis. Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9 Einstieg in die DATEV Buchhaltung 9 A Buchungsliste Kasse 15 1 Kontenrahmen, Kontenplan und Konto 16 2 Kontierungen auf Sachkonten 18 2.1 Wareneingang und Erlöse 19 % USt, Privatentnahmen und Geldtransit

Mehr

Buchführung und Jahresabschluss

Buchführung und Jahresabschluss Buchführung und Jahresabschluss für Schule Studium und Beruf Semesterpaket Version Skript Version: 1.180 Erstelldatum: 01.12.2013 Kontenrahmen: SKR03 SKR04 IKR Versionstest: http://www.buchfuehrungundjahresabschluss.de/bujaskriptversion.html

Mehr

DATEV-Kontenrahmen für Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2011

DATEV-Kontenrahmen für Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig ab 2011 DATEV-ontenrahmen für ESt Standardkontenrahmen (SR) 03 ültig ab 2011 0 Anlage- und apitalkonten 0 Anlage- und apitalkonten 0001 für die Ingangsetzung und Erweiterung des eschäftsbetriebs Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 Gültig für 2015 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital -Auffangposten 1

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz für Kfz-Branche (SKR 51) Gültig für 2016

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz für Kfz-Branche (SKR 51) Gültig für 2016 DATEV-ontenrahmen nach dem Bilanzrichtlinie-msetzungsgesetz für fz-branche (SR 51) Gültig für 2016 Bilanz- 0 Anlage- und apitalkonten Bilanz- 0 Anlage- und apitalkonten für die Ingangsetzung und Erweiterung

Mehr

Klausur Externes Rechnungswesen

Klausur Externes Rechnungswesen Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens IV NRW Verbundstudiengang Technische Betriebswirtschaft Prof. Dr. W. Hufnagel / Dipl.-Finanzw. T. Teutemacher Fachhochschul e Bochum

Mehr

Formular FO 51-2-6 Steuerkanzlei Schwind + Partner Seite 1 von 10 Kontenplan Index: 10-01/07

Formular FO 51-2-6 Steuerkanzlei Schwind + Partner Seite 1 von 10 Kontenplan Index: 10-01/07 Steuerkanzlei Schwind + Partner Seite 1 von 10 Anlagevermögen Anschaffungskosten > 410,00 27 EDV-Software 65 Unbebaute Grundstücke (auf eigenem GrdStück) 85 Bebaute Grundstücke (auf eigenem GrdStück) 90

Mehr

SKR03 Datum: 16.05.2012

SKR03 Datum: 16.05.2012 SKR03 Datum: 16.05.2012 Kontenklasse 0 0180 - Geschäfts-, Fabrik- und andere Bauten 0517 Beteiligungen an Kapitalgesellschaften 0740 Verbindl. gegenüber Gesellschaftern - 0188 im Bau 0518 Beteiligungen

Mehr

Ausführliche Übersicht zur Anlage EÜR,SZE 2012- Kontenrahmen SKR-03. Kennzahl. Zeile

Ausführliche Übersicht zur Anlage EÜR,SZE 2012- Kontenrahmen SKR-03. Kennzahl. Zeile Ausführliche Übersicht zur Anlage EÜR,SZE 2012- Kontenrahmen SKR-03 Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR / Eintrag Lexware buchhalter 1 Name/ Gesellschaft Firmenverwaltung- Firmenangaben- Firmenname 1. Zeile

Mehr

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin

Jahresabschluss. auf den 31. Dezember 2014. des. Liquid Democracy e.v. Berlin Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2014 des Schomerus & Partner Steuerberater Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Bülowstraße 66 10783 Telefon 030 / 2360 8866

Mehr

Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 04. Kennzahl. Zeile

Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 04. Kennzahl. Zeile Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 04 Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR / Eintrag Lexware buchhalter 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten Nur bei abweichendem Firmenstammdaten 4 131-132

Mehr

1. Einleitung... 2. 2. Manuelle Werte erfassen... 2

1. Einleitung... 2. 2. Manuelle Werte erfassen... 2 Anlage EÜR, SZE 2013 in Lexware buchhalter Kontenrahmen SKR-04 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Manuelle Werte erfassen... 2 2.1. Einnahmenüberschuss... 3 2.2. Investitionsabzugsbeträge... 3 2.3. Schuldzinsen...

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- 0 nlagevermögen

Mehr

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung

Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung Schnelleinstieg in die DATEV-Buchführung von Elmar Goldstein 10., überarbeitete Auflage Haufe Gruppe Freiburg München Einstieg in die DATEV-Buchhaltung 8 / Buchungsliste Kasse 1 Kontenrahmen, Kontenplan

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Kapitalgesellschaften- und Co. Gültig für 2013 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- 0 nlagevermögen

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

Jahresabschluss - leicht gemacht

Jahresabschluss - leicht gemacht Jahresabschluss - leicht gemacht So erstellen Sie Ihre Bilanz selbst von Elmar Goldstein Dipl.-Kaufmann Unternehmensberater 5. überarbeitete Auflage Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 03. Kennzahl. Zeile

Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 03. Kennzahl. Zeile Übersicht zu den Einträgen der Anlage EÜR 2010 - SKR 03 Zeile Kennzahl Inhalt Formular EÜR / Eintrag Lexware buchhalter 1-3 Firmenangaben Firmenstammdaten Nur bei abweichendem Firmenstammdaten 4 131-132

Mehr

Kontenplan EKR03. Unternehmen/Firma Testmandant Seite 1 Art des Unternehmens. 15 Bezeichnung: Konzessionen Kurzbezeichnung: Konzessionen Kategorie:

Kontenplan EKR03. Unternehmen/Firma Testmandant Seite 1 Art des Unternehmens. 15 Bezeichnung: Konzessionen Kurzbezeichnung: Konzessionen Kategorie: Unternehmen/Firma Testmandant Seite 1 15 Bezeichnung: Konzessionen Kurzbezeichnung: Konzessionen Immaterielle Vermögensgegenstände Zuordnung Anlageverz.: Z. 9: Andere immaterielle Wirtschaftsgüter 20 Bezeichnung:

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2014 0 Anlage- und Kapitalkonten K 0600-0809 K 0814 K 0816-0848 K 0850-0852 K 0855-0856 K 0860-0961

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2011

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig ab 2011 DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) ültig ab 2011 0 Anlagevermögenskonten 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende Einlagen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 04 für Einzelunternehmen Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- zweck 0 nlagevermögen

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2012 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten E-Bilanz- rogr.- 0 nlage- und

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 03 für Einzelunternehmen Gültig für 2013 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- zweck 0 nlage- und Kapitalkonten

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach IFRS/IAS und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015 DATEV-Kontenrahmen nach und dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 03 Gültig für 2015 0 Anlage- und Kapitalkonten K 0600-0809 K 0814 K 0816-0848 K 0850-0852 K 0855-0856 K 0860-0961

Mehr

1. Tag (5. Mai 2015)

1. Tag (5. Mai 2015) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (5. Mai 2015) I. Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 120 Minuten NAME, VORNAME: Bitte beachten Sie: Die Prüfungsaufgabe umfasst 18 Seiten.

Mehr

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts 30057 Hannover - Postfach 57 27 - Tel. 0511/2889026 - Fax 0511/2889025 Abschlussprüfung zur/zum Steuerfachangestellten 26. und 27.

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SKR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015 DATEV-ontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmnisierungsgesetz Standardkontenrahmen (SR) 04 (Abschlussgliederungsprinzip) Gültig für 2015 Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Bilanz- 0 Anlagevermögenskonten Ausstehende

Mehr

Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung 28.10.

Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung 28.10. Jutta Wimmer und Prof. Dr. Peter Schlieper: Verbesserung der Unternehmensführung durch optimierte Lohn- und Finanzbuchhaltung Teil 1: Wie lese ich eine DATEV-BWA? 28.10.2010 Schustergasse 1 2a 86609 Donauwörth

Mehr

2800 Bank. 2786 Forderungen Bankomatkarten. 2870 Verrechnungskonto Bank Bank. 2770 Verrechnungskonto Kassa Bank. 2730 Postwertzeichen

2800 Bank. 2786 Forderungen Bankomatkarten. 2870 Verrechnungskonto Bank Bank. 2770 Verrechnungskonto Kassa Bank. 2730 Postwertzeichen Lernen Üben Sichern Wissen Kontenplan über die in diesem Lehrbuch (HAK, 2. Jahrgang) verwendeten Konten KLASSE 0 ANLAGEVERMÖGEN 0120 Software 0180 Geleistete Anzahlungen für immaterielles Anlagevermögen

Mehr

Klausur Externes Rechnungswesen

Klausur Externes Rechnungswesen Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens IV NRW Verbundstudiengang Technische Betriebswirtschaft Prof. Dr. W. Hufnagel / Dipl.-Finanzw. T. Teutemacher Fachhochschule Bochum

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DTEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz E-Bilanz Standardkontenrahmen (SKR) 51 für Einzelunternehmen Gültig für 2015 Bilanz-/GuV-osten Bilanz-/GuV-osten rogr.- bschl.- zweck 0 nlage-

Mehr

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG

GEWINNERMITTLUNG. nach 4 Abs. 3 EStG Reinhard Freye Steuerberater von-miquel-str. 1 49134 Wallenhorst GEWINNERMITTLUNG nach 4 Abs. 3 EStG vom 01.01.2014 bis 31.12.2014 IndienHilfe St. Bernhardsweg 4 49134 Wallenhorst Finanzamt: Osnabrück-Land

Mehr

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz DATEV-Kontenrahmen nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz Branchenpaket für Hotels und Gaststätten (Basis SKR 0 Gültig für 2015 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 Bilanz-/GuV- Progr.- 0 2) 2) Anlagevermögen Anlagevermögen

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant JAHRESABSCHLUSS auf den 31. Dezember 2006 der Firma Mustermandant INHALT I. Bilanz...1 II. Gewinn- und Verlustrechnung...3 III. Anhang 1. Kontennachweis zur Bilanz...4 2. Kontennachweis zur Gewinnund Verlustrechnung...6

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 04 2 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neues Konto 0450 Transportanlagen und Ähnliches Transportanlagen und Ähnliches Neues Konto 0635 Geschäftsausstattung Geschäftsausstattung Neues Konto 0645 Betriebsausstattung Betriebsausstattung

Mehr

Standardkontenrahmen SKR 04 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013

Standardkontenrahmen SKR 04 Neu eingeführte Konten (Neu) / Neue Kontenbezeichnung (Bezeichnung) ab 2013 Seite: 1 Neue Bezeichnung 0210 Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten Neues Konto 0450 Transportanlagen und Ähnliches Transportanlagen und Ähnliches Neues Konto 0630

Mehr

1. Tag (6. Mai 2014)

1. Tag (6. Mai 2014) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (6. Mai 2014) I. Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 120 Minuten NAME, VORNAME: Bitte beachten Sie: Die Prüfungsaufgabe umfasst 18 Seiten.

Mehr

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung)

AKTIVA. 0 Sachanlagen (Fortsetzung) Industriekontenrahmen (IKR) für Aus- und Weiterbildung unter Bezugnahme auf den IKR in DEITERMANN, M../SCHMOLKE, S./RÜCKWART, W.-D.: Industrielles Rechnungswesen (IKR), Winklers Verlag, Darmstadt 2012

Mehr

Anlage EÜR, SZE 2013 in Lexware buchhalter Kontenrahmen SKR-04

Anlage EÜR, SZE 2013 in Lexware buchhalter Kontenrahmen SKR-04 Anlage EÜR, SZE 2013 in Lexware buchhalter Kontenrahmen SKR-04 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Manuelle Werte erfassen... 2 2.1. Einnahmenüberschuss... 3 2.2. Investitionsabzugsbeträge... 3 2.3. Schuldzinsen...

Mehr

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung

STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts. Abschlussprüfung STEUERBERATERKAMMER NIEDERSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts 30057 Hannover - Postfach 57 27 - Tel. 0511/2889026 - Fax 0511/2889025 Abschlussprüfung zur/zum Steuerfachangestellten 6. und 7. Mai

Mehr

Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik

Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik Carl-Christian Freidank/Patrick Velte Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik Anlage I: Anlage II: Einzelhandels-Kontenrahmen (EKR) (Gekürzte Fassung) Kontenrahmen für den Großund Außenhandel Herausgegeben

Mehr