Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft"

Transkript

1 IBH Weimar Militärische und Rüstungsaltlasten K a m p f m i t t e l r ä u m u n g Dipl.-Mil. wi., HS-Ing. Ök. Thomas Hennicke Ingenieurbüro Freier Sachverständiger a. o. Mitglied der Güteschutzgemeinschaft Kampfmittelräumung Deutschland e.v. Güteschutzbeauftragter Büro Weimar Weimar An der Falkenburg 1 Tel: 03643/ Fax: Funk: 0171/ Gefährdungsabschätzung und Räumkonzept Zweibrücken, Prager Ring Erweiterung Regenrückhaltebecken und Kanalbau Projekt Zweibrücken, DOZ, Prager Ring- Erweiterung RRB und Kanalbau i.a. L. Fritsche Weimar,

2 Gliederung 1. Veranlassung 2. Ziele und Grenzen 3. Grundlagen 3.1 Lage und Beschaffenheit der Untersuchungsfläche 3.2 Durchführung 4. Ergebnisse der Untersuchung 4.1 Historische Kurzrecherche 4.2 Luftbildsichtung 4.3 Ergebnisse der Probesondierungen und Baugrunduntersuchung 5. Zusammenfassung und Empfehlung 6. Räumkonzept IBH Weimar, Seite 1

3 1. Veranlassung Die Stadt Zweibrücken plant auf der Grundlage des Bebauungsplanes Umfeld Designer Outlet Zweibrücken die Erweiterung eines Regenrückhaltebeckens und Kanalbaumaßnahmen. Die Stadt Zweibrücken wurde im 1. und 2. Weltkrieg mehrfach bombardiert. Im Bereich des Baugebietes befanden sich Westwallanlagen und später ab 1951 das Gelände eines Militärflugplatzes genutzt durch französische später kanadische und amerikanische Truppen. Auf dem Gelände wurden bei Baumaßnahmen Kampfmittel auch eine Bombe gefunden. Deshalb wurde das Ingenieurbüro Thomas Hennicke mit der Durchführung einer Gefährdungsabschätzung und der Erstellung eines Räumkonzeptes beauftragt. 2. Ziele Das Ziel der Gefährdungsabschätzung ist die Ermittlung ob für die durchzuführende Baumaßnahme eine Gefahr, auf Grund des Vorhandenseins von Kampfmitteln besteht. Grundsätzlich muss auf Gefahren hingewiesen werden, die von anderen Kampfmitteln ausgehen können, die im Zusammenhang von Kriegshandlungen um 1945 gewahrsamlos geworden sind oder in das Untersuchungsgebiet anderweitig eingetragen wurden. Die ggf. notwendigen weiterführenden Untersuchungen einer möglichen Altlast in diesem Sinne sind nicht Gegenstand der Untersuchung. Dieser Bericht umfasst in keinem Fall eine Freigabe der Untersuchungsflächen oder deren Teile hinsichtlich einer Belastung mit Kampfmitteln! 3. Grundlagen 3.1 Lage und Beschaffenheit der Untersuchungsfläche Die Untersuchungsfläche befindet sich im Süden der Stadt Zweibrücken in der Gemarkung Rimschweiler. Abb. 1: Lage des Untersuchungsgebiets IBH Weimar, Seite 2

4 3.2. Durchführung Dem AN wurde durch den AG zum Projekt ein Lageplan der Untersuchungsfläche als Grundlage der Auswertung zur Verfügung gestellt. Die Beurteilung der Fläche erfolgte auf der Grundlage der bisherigen Sondierergebnisse und der historischen Entwicklung der Fläche. Es erfolgte eine Vorortbesichtigung der Flächen und Probesondierungen am Ergebnisse der Untersuchung 4.1 Historische Kurzrecherche Der Westwallabschnitt Zweibrücken- Felsalb mit einer Länge von ca. 25 km wurde im Zeitraum 1937 bis 1940 gebaut. In diesem Abschnitt entstanden ca. 900 Bunker. Im Baubereich wurden bereits Bauwerke festgestellt. Im Bereich der Autobahnabfahrt Zweibrücken Flugplatz soll ein B-Werk gestanden haben. Die Stadt Zweibrücken wurde sowohl im 1. Weltkrieg als auch im 2. Weltkrieg mehrfach bombardiert. Folgende Luftangriffe sind für die Stadt Zweibrücken dokumentiert: 1. Weltkrieg: 09. August Juni Juli Dezember März März Weltkrieg 15. August August Februar Dezember September November Dezember Januar Januar Januar Februar 1945 Mehrere kleine Luftangriffe am 1.;4.,10.;11. Und 26. Februar März % Zerstörung der Stadt Ab 15./ Jagdbomberangriffe auf Westwallstellungen östlich von Zweibrücken Für das Untersuchungsgebiet sind Angriffe der 320. Bomb Group auf Westwallstellungen östlich von Zweibrücken nachweisbar. Für das Untersuchungsgebiet von Bedeutung sind die 506., 507., 508. Mission. Es wurden bei 3 Angriffen Bomben vom Typ Demo 250 lbs abgeworfen. In dem Buch Zweibrücken im Luftkrieg schreibt H. Lauer, dass am Angriffe auf Bunkeranlagen des Westwalls im Bereich der ehemaligen US Air Base erfolgten, bei welchen Sprengbomben 500 lbs und 1000 lbs abgeworfen worden sein sollen. Am 20. März 1945 wurde Zweibrücken durch amerikanische Truppen eingenommen. Im Jahr 1950 wurde mit der Planung und dem Bau des Militärflugplatzes Zweibrücken begonnen. Ab 1953 wurde der Flugplatz genutzt. Das Untersuchungsgebiet gehört zum militärischen Bereich des Flugplatzes und wurde als Fahrschulgelände genutzt. IBH Weimar, Seite 3

5 Mit dem Abzug der amerikanischen Truppen im Juli 1991 endete die militärische Nutzung des Geländes. Es folgte die Erschließung des Geländes als Gewerbegebiet mit umfangreichen Abriss und Bodenregulierungsarbeiten. 4.2 Luftbildbeurteilung Im Untersuchungsgebiet befanden sich Bauten und Stellungssysteme des Westwalls, welche in Vorbereitung der Einnahme Zweibrückens bombardiert wurden. Quelle: Internetseite der 320 Bomb Group In dem Luftbild sind deutlich Einwirkungen des Luftkrieges, Stellungssysteme und militärische Bauten zu erkennen Ergebnis der Probesondierung und Baugrundverhältnisse Im Ergebnis von durchgeführten Probesondierungen wurde im Bereich des Baufeldes eine Vielzahl von ferromagnetischen Störkörpern festgesellt, was vermuten lässt, das sich im Untergrund Auffüllungen befinden. Dies bestätigte sich mit Vorlage der Ergebnisse der Baugrunduntersuchung. Die Auffüllungen resultieren vermutlich aus Abriss- und Bodenregulierungarbeiten im Rahmen der Vorbereitung geplanter Baumaßnahmen. 5. Zusammenfassung und Empfehlung IBH Weimar, Seite 4

6 Die Fläche ist ein Bombenabwurfgebiet. Das Vorhandensein von Bombenblindgängern auf der Untersuchungsfläche kann nicht ausgeschlossen werden. Stellungssysteme und Westwallbauten sind im Bereich des Baufeldes vorhanden. Nach dem 2. Weltkrieg wurde ein Militärflugplatz errichtet. Das Untersuchungsgebiet war bis zum Abzug der amerikanischen Streitkräfte 1991 Militärgelände. Von einer Kampfmittelbelastung auf dem Gelände muss ausgegangen werden. Eine Kampfmittelbelastung ist aus folgenden Fakten ableitbar: 1. Westwallanlagen mit Stellungssysteme 2. Bombardierung der Flächen durch die USAAF 3. Militärische Nutzung ab 1953 Die Bodenregulierung durch das Aufbringen von Erdreich und Abbruchmaterial, welches vermutlich aus der ehemaligen US Air Base stammt macht eine Sondierung der Flächen unmöglich. Empfehlung: Auf Grund der vermuteten Kampfmittelbelastung schlage ich die Durchführung von Maßnahmen der Kampfmittelsondierung und Kampfmittelräumung vor bzw. während der geplanten Baumaßnahmen vor. 6. Räumkonzept Auf Grund der vorgefundenen Flächensituation und der möglichen Kampfmittelbelastung Schlage ich folgendes Vorgehen vor: 1. Erweiterung des Regenrückhaltebeckens Durchführung einer baubegleitenden Kampfmittelsondierung bei bodeneingreifenden Maßnahmen entsprechend ATV DIN Pkt. 3.8 und unter Beachtung der DGUV I Einsatz eines Baggers welcher für Arbeiten in kampfmittelbelasteten Flächen geeignet ist (s. DGUV I Pkt technische Schutzmaßnahmen) 2. Kanalbau Durchführung einer baubegleitenden Kampfmittelsondierung bei bodeneingreifenden Maßnahmen entsprechend ATV DIN Pkt. 3.8 und unter Beachtung der DGUV I Einsatz eines Baggers, welcher für Arbeiten in kampfmittelbelasteten Flächen geeignet ist (s. DGUV I Pkt technische Schutzmaßnahmen). Weimar, IBH Weimar, Seite 5

Bauaushubüberwachung und baubegleitende Kampfmittelräumung

Bauaushubüberwachung und baubegleitende Kampfmittelräumung Bauaushubüberwachung und baubegleitende Kampfmittelräumung Theorie und Wirklichkeit, Verantwortlichkeiten Jürgen Sebald BG BAU Prävention Sachgebiet Sanierung & Bauwerksunterhalt Themenfeld Kampfmittelräumung

Mehr

Mittel- und langfristige Konzeption der Kampfmittelräumung in Oranienburg Gutachten, Erläuterungen und Lösungsansätze

Mittel- und langfristige Konzeption der Kampfmittelräumung in Oranienburg Gutachten, Erläuterungen und Lösungsansätze Mittel- und langfristige Konzeption der Kampfmittelräumung in Oranienburg Gutachten, Erläuterungen und Lösungsansätze Brandenburgische Technische Universität Sitzung des Kreistages Oberhavel Oranienburg,

Mehr

BGI Kampfmittelräumung der BG Bau

BGI Kampfmittelräumung der BG Bau BGI Kampfmittelräumung der BG Bau Dipl.-Ing. G. Eisenbrandt, BG Bau Prävention, Büro Weimar Leiter des Arbeitskreises Kampfmittelräumung bei der BG Bau Im Jahr 2004 hat sich ein Arbeitskreis Kampfmittelräumung

Mehr

Bauvorhaben Erweiterung Kita Gropiusweg in Bochum Gutachterliche Stellungnahme zu den oberflächennahen bergbaulichen Verhältnisse

Bauvorhaben Erweiterung Kita Gropiusweg in Bochum Gutachterliche Stellungnahme zu den oberflächennahen bergbaulichen Verhältnisse Ihr Zeichen Ihr Schreiben vom mein Zeichen Datum 11188/11-ku 16. Februar 2012 11188gu3_bb.odt Bauvorhaben Erweiterung Kita Gropiusweg in Bochum Gutachterliche Stellungnahme zu den oberflächennahen bergbaulichen

Mehr

III. Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen

III. Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen Luftbilddatenbank Dr. Carls GmbH Dr.-Schober-Str. 64 A-1130 Wien www.luftbilddatenbank-gmbh.at Historisches Luftbildarchiv Standortbezogene Recherchen Kombinierte Akten- und Luftbildrecherche Multitemporale

Mehr

Kampfmittel und Altlasten (un)gelöste Probleme bei Wald- und Konversionsflächen?

Kampfmittel und Altlasten (un)gelöste Probleme bei Wald- und Konversionsflächen? Kampfmittel und Altlasten (un)gelöste Probleme bei Wald- und Konversionsflächen? 1. Definition Kampfmittelbeseitigung und Altlasten 2. Kampfmittelbeseitigung (KMB) 2.1 allgemeiner Ablauf der KMB 2.2 Aufgabenteilung

Mehr

T17 itel der Präsentation Georgia 28 pt Sondereinsatzplan Waldbrand für den ehemaligen TÜP Granzin

T17 itel der Präsentation Georgia 28 pt Sondereinsatzplan Waldbrand für den ehemaligen TÜP Granzin Bild einfügen und in den Hintergrund stellen, Platzhalter löschen ORT, VILM, TT. 12. MONAT JUNI JJJJ 2007BUCHSTABEN) (TAHOMA 9 PT, GROSSBUCHSTABEN) CARPIN, 20. JUNI 2011 Mirow, 18. JUNI 2015 T17 itel der

Mehr

Stadt Datteln. Bebauungsplan Nr. 20, 5. Änderung Gewerbepark Meckinghoven. Bürgerinformation zur frühzeitigen Beteiligung gemäß 3 Abs.

Stadt Datteln. Bebauungsplan Nr. 20, 5. Änderung Gewerbepark Meckinghoven. Bürgerinformation zur frühzeitigen Beteiligung gemäß 3 Abs. Bebauungsplan Nr. 20, 5. Änderung Gewerbepark Meckinghoven Bürgerinformation zur frühzeitigen Beteiligung gemäß 3 Abs. 1 BauGB Dipl.-Ing. Oliver Knebel, FIRU mbh Datteln, 15.01.2016 Inhalt 1. Übersicht

Mehr

Umfang und Abgrenzung von Sanierungsuntersuchung und Sanierungsplanung. LLUR-Veranstaltung Altlastensanierung am

Umfang und Abgrenzung von Sanierungsuntersuchung und Sanierungsplanung. LLUR-Veranstaltung Altlastensanierung am Umfang und Abgrenzung von Sanierungsuntersuchung und Sanierungsplanung LLUR-Veranstaltung Altlastensanierung am 24.09.2015 Sanierungsuntersuchungen und Sanierungsplanung? Entwurfsplanung Schleswig-Holstein.

Mehr

Fachbeitrag Altlasten

Fachbeitrag Altlasten Deutsche Bahn AG Sanierungsmanagement Regionalbüro Süd-West (FRS-SW) Lammstraße 19 76133 Karlsruhe Fachbeitrag Altlasten Projekt Standort 7080 Tübingen B-Plan-Verfahren Tübingen Gbf 23. Januar 2013 Fachbeitrag

Mehr

Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg. Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik)

Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg. Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik) Photogrammetrie und GIS beim Kampfmittelräumdienst Hamburg Luftbildauswertung Dipl.-Umweltwiss. Lars Kuhlmann (Geomatik) Warum Kampfmittelräumung? Wenn nur eine feindliche Bombe auf deutsches Reichsgebiet

Mehr

Antrag auf eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis und Einleiten von Niederschlagswasser in den Irlbach nach 15 WHG WASSERRECHTLICHE ERLAUBNIS

Antrag auf eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis und Einleiten von Niederschlagswasser in den Irlbach nach 15 WHG WASSERRECHTLICHE ERLAUBNIS Antrag auf eine gehobene wasserrechtliche Erlaubnis und Einleiten von Niederschlagswasser in den Irlbach nach 15 WHG WASSERRECHTLICHE ERLAUBNIS Bauherr: Gemeinde Straßkirchen Lindenstraße 1 * 94342 Straßkirchen

Mehr

Sachverständige gemäß 18 BBodSchG. Sachgebiet 1 Flächenhafte und standortbezogene Erfassung/historische Erkundung

Sachverständige gemäß 18 BBodSchG. Sachgebiet 1 Flächenhafte und standortbezogene Erfassung/historische Erkundung Sachverständige gemäß 18 BBodSchG Sachgebiet 1 Flächenhafte und standortbezogene Erfassung/historische Erkundung Dr. Ulrike Ströh-Neben Landesamt für ITVA Sitzung der Regionalgruppe Nord am 02.07.2008

Mehr

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr.8 der Stadt Fulda Gewerbegebiet Lehnerz November 2012

1. Änderung des Bebauungsplanes Nr.8 der Stadt Fulda Gewerbegebiet Lehnerz November 2012 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr.8 der Stadt Fulda Gewerbegebiet Lehnerz November 2012 Teil A Begründung Teil B Umweltbericht Bearbeitung durch das Stadtplanungsamt der Stadt Fulda: Ulrike Schneider,

Mehr

Baumaßnahmen und Bodenschutz bei Altstandorten Anspruch und Realität

Baumaßnahmen und Bodenschutz bei Altstandorten Anspruch und Realität Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt Wiesbaden Baumaßnahmen und Bodenschutz bei Altstandorten Anspruch und Realität Dipl.-Ing. Dieter Hülpüsch Baumaßnahmen und Bodenschutz Erläuterungen zum Baurecht und

Mehr

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Manheimerinnen und Manheimer,

Vorwort. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Manheimerinnen und Manheimer, Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Manheimerinnen und Manheimer, der Bebauungsplan für Manheim-neu ist durch den Stadtrat beschlossen worden und für Sie stehen die wahrscheinlich wichtigsten

Mehr

SENSYS Sensorik & Systemtechnologie GmbH

SENSYS Sensorik & Systemtechnologie GmbH Elektromagnetische Detektionsverfahren Dr.-Ing. A. Fischer SENSYS Sensorik & Systemtechnologie GmbH Am 20.03.2009 trafen sich führende deutsche Hersteller von Sondiertechnik für die Kampfmittelräumung,

Mehr

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel

Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in Brandenburg an der Havel Stadt Brandenburg an der Havel Ausschreibung der Immobilie Lindenstraße, Flur 2, Flst. 107 und 108 in 14776 Brandenburg an der Havel Flur 2, Flurstücke 107 und 108. Auszug aus Geodatenbeständen GDI Land

Mehr

2. Unter welchen Voraussetzungen darf eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung erteilt werden?

2. Unter welchen Voraussetzungen darf eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung erteilt werden? Landtag Brandenburg 5. Wahlperiode Drucksache 5/7967 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3110 der Abgeordneten Björn Lakemacher und Frank Bommert Fraktion der CDU Drucksache 5/7801 Kampfmittel

Mehr

EXPOSÉ. Bild. Verkauf eines Baugrundstückes in Aachen-Forst zur Errichtung von vier Doppelhäusern für die Vermietung an WBS-berechtigte Mieter

EXPOSÉ. Bild. Verkauf eines Baugrundstückes in Aachen-Forst zur Errichtung von vier Doppelhäusern für die Vermietung an WBS-berechtigte Mieter EXPOSÉ Verkauf eines Baugrundstückes in Aachen-Forst zur Errichtung von vier Doppelhäusern für die Vermietung an WBS-berechtigte Mieter Bild Stadt Aachen Fachbereich Immobilienmanagement Herr Becker Tel.

Mehr

1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 1 Am Mäckelsberge. Begründung gem. 2 a BauGB. Entwurf. zum Verfahren gem. 13 a BauGB (beschleunigtes Verfahren)

1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 1 Am Mäckelsberge. Begründung gem. 2 a BauGB. Entwurf. zum Verfahren gem. 13 a BauGB (beschleunigtes Verfahren) GEMEINDE CALDEN 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 1 Am Mäckelsberge Begründung gem. 2 a BauGB Entwurf zum Verfahren gem. 13 a BauGB (beschleunigtes Verfahren) 18. Februar 2016 Udenhäuser Straße 13 34393

Mehr

KAMPFMITTELSONDIERUNG BEI HORIZONTALEN BOHRUNGEN MIT 1-ACHS-MAGNETOMETERN. Einführung und praktische Beispiele

KAMPFMITTELSONDIERUNG BEI HORIZONTALEN BOHRUNGEN MIT 1-ACHS-MAGNETOMETERN. Einführung und praktische Beispiele KAMPFMITTELSONDIERUNG BEI HORIZONTALEN BOHRUNGEN MIT 1-ACHS-MAGNETOMETERN Einführung und praktische Beispiele VITA Dipl.-Ing- (Univ.) Nico Hanemann, MBA Vertriebsingenieur 01/2014 heute Vertriebsingenieur

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Handel, Belagerung und Bebauung-die bewegte Geschichte des ehemaligen Bollwerks im Spiegel der archäologischen Begleitung der Baumaßnahme

Handel, Belagerung und Bebauung-die bewegte Geschichte des ehemaligen Bollwerks im Spiegel der archäologischen Begleitung der Baumaßnahme Handel, Belagerung und Bebauung-die bewegte Geschichte des ehemaligen Bollwerks im Spiegel der archäologischen Begleitung der Baumaßnahme Seit dem Beginn der Sanierung- und Umgestaltungsarbeiten im Bereich

Mehr

"Historische Recherche zur Gefahrenabwehr nach Kriegshandlungen am Beispiel Oranienburg (WK II - Bombenblindgänger)"

Historische Recherche zur Gefahrenabwehr nach Kriegshandlungen am Beispiel Oranienburg (WK II - Bombenblindgänger) "Historische Recherche zur Gefahrenabwehr nach Kriegshandlungen am Beispiel Oranienburg (WK II - Bombenblindgänger)" Von der Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik der Brandenburgischen

Mehr

Was bei der Durchführung von Kampfmittelbohrungen zu beachten ist.

Was bei der Durchführung von Kampfmittelbohrungen zu beachten ist. 65. Deutsche Brunnenbauertage BAW-Baugrundkolloquium 07. bis 09. Mai 2014 Bau-ABC Rostrup / Bad Zwischenahn Was bei der Durchführung von Kampfmittelbohrungen zu beachten ist. Jürgen Sebald Berufsgenossenschaft

Mehr

Baugrunduntersuchung

Baugrunduntersuchung Prof. Dr. Hansjörg Oeltzschner Geologie und Umweltsicherung Baugrunduntersuchung für das Projekt Bauleitplanung Alte Landsberger Straße in Inning/Ammersee Möglichkeiten der Niederschlagswasserbeseitigung

Mehr

Viele Flächen im Stadtgebiet Frankfurt wurden industriell/ gewerblich genutzt oder liegen in Bereichen mit Auffüllungen oder Ablagerungen.

Viele Flächen im Stadtgebiet Frankfurt wurden industriell/ gewerblich genutzt oder liegen in Bereichen mit Auffüllungen oder Ablagerungen. 1. Auskunft zu Altlasten und Verdachtsflächen Viele Flächen im Stadtgebiet Frankfurt wurden industriell/ gewerblich genutzt oder liegen in Bereichen mit Auffüllungen oder Ablagerungen. Ob hieraus jedoch

Mehr

Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung. Entscheidungsbegründung

Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung. Entscheidungsbegründung Bebauungsplan M 312 Wilhelmring/Bahnstraße/Bergstraße, 1. Änderung Entscheidungsbegründung Stand: 12.07..2007 Inhalt: 1 Erfordernis der Planaufstellung und allgemeine Ziele 1.1 Geltungsbereich/Lage des

Mehr

Praxiswissen Umweltmanagement Peter Maczey

Praxiswissen Umweltmanagement Peter Maczey Praxiswissen Umweltmanagement Peter Maczey Auditbericht ISO 14001 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen

Mehr

STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING

STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING STADT BAD AIBLING FLÄCHENNUTZUNGSPLAN ÄNDERUNG FÜR TEILBEREICHE IM PARKGELÄNDE MIETRACHING UND IM ORTSTEIL WILLING Flächennutzungsplan Änderung für Teilbereiche im Parkgelände Mietraching und im Ortsteil

Mehr

Alexander Herrmann. Gutachtenauftrag Datum: Für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten.

Alexander Herrmann. Gutachtenauftrag Datum: Für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten. Alexander Herrmann Diplom-Bauingenieur (FH) Für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten. Im Jäckle 19 72108 Rottenburg a. N. Telefon 07472/9364901 Fax 07472/9364904 Internet:

Mehr

Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01.

Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01. Fördergrundsätze für das Programm Reformationsjubiläum 2017 des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Stand: 01. März 2011 1. Vorbemerkung Die Reformation ist ein zentrales Ereignis

Mehr

GEMEINDE HAAR. GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße

GEMEINDE HAAR. GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße GEMEINDE HAAR GRUNDSTÜCKSDATEN Gewerbefläche an der nördlichen Leibstraße www.workside-haar.de Gemeinde Haar Gewerbefläche nördlich Leibstrasse Größe 4,2 ha davon ca. 2,07 ha als gewerbliches Bauland Geobasisdaten:

Mehr

Kriterien für das Löschen in FIS AG bei der Validierung von Altflächen

Kriterien für das Löschen in FIS AG bei der Validierung von Altflächen Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie Kriterien für das Löschen in FIS AG bei der Validierung von Altflächen Wiesbaden, im Mai 2016 Löschkriterien in FIS AG extern Seite 1 von 5 Kriterien

Mehr

Stadt Münchberg. Gewerbeflächen-Broschüre der Stadt Münchberg über. Handeln und Produzieren in der Stadt im Grünen

Stadt Münchberg. Gewerbeflächen-Broschüre der Stadt Münchberg über. Handeln und Produzieren in der Stadt im Grünen Stadt Münchberg Handeln und Produzieren in der Stadt im Grünen Gewerbeflächen-Broschüre der Stadt Münchberg über freie Gewerbegrundstücke in Münchberg Stand: September 2015 Redaktion: Marco Ordnung Stadtkämmerei

Mehr

16. Juni Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges

16. Juni Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges 16. Juni 2016 75 Jahre Militärflugplatz Meiringen Die Ankunft eines besonderen Gastflugzeuges Dieses fliegerische Wunderwerk aus der Zeit des zweiten Weltkrieges werden wir in der Flugzeugausstellung noch

Mehr

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer BEBAUUNG DES EHEMALIGEN HELIOS-GELÄNDES IN DER STADT BAD SCHWARTAU (AM HOCHKAMP 11): ARTENSCHUTZBEIRAG ZUM ABRISS EINER PRODUKTIONSHALLE UND EINES WOHNHAUSES Auftraggeber HP&P GRUPPE Marburger Straße 112

Mehr

Leitfaden für Baustellenpersonal

Leitfaden für Baustellenpersonal Regierungspräsidium Stuttgart Sindelfingen, den 17.08.2006 Landespolizeidirektion Stuttgart Ref. 62-Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg Allgemeines: Leitfaden für Baustellenpersonal Während

Mehr

Kampfmittelsondierung unter Wasser

Kampfmittelsondierung unter Wasser Kampfmittelsondierung unter Wasser Anforderungen an Systeme, Konzeption und Realisierung Fachtagung Kampfmittelbeseitigung des Bundes Deutscher Feuerwerker und Wehrtechniker Dr.-Ing. Kay Winkelmann Bad

Mehr

Seite: 12 Sitzungstag: Beschlussprotokoll

Seite: 12 Sitzungstag: Beschlussprotokoll Seite: 12 Beschlussprotokoll ------------------------ über die Sitzung des Stadtrates Ellingen ------------------------------------------------- am Donnerstag, dem 23. Februar 2012, 18.30 Uhr ------------------------------------------------------------------

Mehr

Ermittlung statistischer Kennzahlen im THALIS

Ermittlung statistischer Kennzahlen im THALIS Ermittlung statistischer Kennzahlen im THALIS H. Heinicke Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie Außenstelle Weimar Referat 63 Gliederung 1. Statistische Kennzahlen des ALA 2. Zahl und Dichte

Mehr

Anmeldung einer öffentlichen Versammlung unter freiem Himmel gemäß VersammlG

Anmeldung einer öffentlichen Versammlung unter freiem Himmel gemäß VersammlG 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Kassierer Oliver Penner Dipl._Ing. (FH) Holm Hennemann Helge Rumpf Weserstraße Bergstraße 16 Hohe Breite 37194 Wahlsburg-Lippoldsberg 37194 Wahlsburg-Lippoldsberg 37194

Mehr

Digitale Datenauswertung

Digitale Datenauswertung Fall-Studie: Magnetik und elektromagnetische Messungen auf einer basaltisch geprägten Verdachtsfläche in Hessen Basalt und Eisenkonkretionen sog. Brauneisensteine (Verwitterungsanreicherung) Inhalt: Überblick

Mehr

WOHNPARK AM MOLENFEUER PROJEKTSTAND OKTOBER 2014

WOHNPARK AM MOLENFEUER PROJEKTSTAND OKTOBER 2014 WOHNPARK AM MOLENFEUER PROJEKTSTAND OKTOBER 2014 INHALTSÜBERSICHT WOHNPARK AM MOLENFEUER Wohnpark am Molenfeuer Seite 2 Bebauungsplan Ehemaliger Güterbahnhof Warnemünde Seite 3-4 Projektvisualisierung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Medizinprodukte Information

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Medizinprodukte Information Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Medizinprodukte Information Sicherheitsrisiken von Kranken- und Pflegebetten Erstellt: 02.05.2008 Medizinprodukte Information

Mehr

QS 1 QS-Initialisierung. QS 3 Ergebnisprüfung vorbereiten. QS 4 Ergebnis prüfen. Prüfprotokoll. QS 5 Durchführungsentscheidung

QS 1 QS-Initialisierung. QS 3 Ergebnisprüfung vorbereiten. QS 4 Ergebnis prüfen. Prüfprotokoll. QS 5 Durchführungsentscheidung 8 Qualitätssicherung 8.1 Übersicht projektübergreifende Ebene QM-Handbuch QM-Richtlinien Planungsebene Projekthandbuch Projektplan QS 1 QS-Initialisierung Prüfplan QS-Plan Ausführungsebene Ergebnisse aus

Mehr

Dynasafe Kampfmittelräumung GmbH

Dynasafe Kampfmittelräumung GmbH DYNASAFE AREA CLEARANCE Dynasafe Kampfmittelräumung GmbH Make the world a safer place IHR 2 Unternehmen PROJEKT. UNSERE MIETLÖSUNGEN. Spezialist für explosive Aufträge Vom Bagger bis zum Container, vom

Mehr

Störung des Baugrundes durch Kampfmittelerkundungen

Störung des Baugrundes durch Kampfmittelerkundungen Störung des Baugrundes durch Kampfmittelerkundungen Dipl.-Geol. Michael Kneppenberg Knabe Enders Dührkop Ingenieure, Gasstraße 18, Haus 4, 22761 Hamburg 040/800803-212, M.Kneppenberg@KED-ingenieure.de

Mehr

EXPOSE über Baugrundstücke in MARSBERG - Canstein

EXPOSE über Baugrundstücke in MARSBERG - Canstein BAUEN SIE JETZT! SONDERPREIS! Grundstück und Haus nur 149.900! Attraktives Sonderangebot in MARSBERG - Canstein (HSK)! z. B. Kaufpreis für Flurstück 414 mit ca. 745 qm ab 25.000! Abbildung 1: z. B. Flurstück

Mehr

Grundlagen und Bedeutung von Baugrundgutachten

Grundlagen und Bedeutung von Baugrundgutachten Grundlagen und Bedeutung von Baugrundgutachten Dipl.-Ing. F. Eißfeldt, Referat Geotechnik Nord www.baw.de Gliederung: Motivation Normen Geotechnische Kategorien nach DIN 4020 Auftragskategorien der WSV

Mehr

Umgang mit dl-pcb Befunden in einem Legehennenbetrieb

Umgang mit dl-pcb Befunden in einem Legehennenbetrieb Leitfaden PowerPoint-Präsentationen Umgang mit dl-pcb Befunden in einem Legehennenbetrieb 06.11.2012 Mühlenkreis Mühlenkreis Minden-Lübbecke Dr. Ute Fritze Folie 1 von 13 Ausgangslage Biobetrieb, 4 Stallungen

Mehr

Bauen im Bestand (Kampfmittelverdacht) Schutzmaßnahmen an Bohrgeräten?!?

Bauen im Bestand (Kampfmittelverdacht) Schutzmaßnahmen an Bohrgeräten?!? Bauen im Bestand (Kampfmittelverdacht) Schutzmaßnahmen an Bohrgeräten?!? Einleitung Jährlich werden mehrere tausend Tonnen Kampfmittel aller Art geborgen, Aufkommen in Zukunft - weniger? - Tendenz erkennbar?

Mehr

Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str Halle (Saale)

Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str Halle (Saale) 06116 Halle (Saale) Fachbereich Immobilien Allgemeine Hinweise zum Verkauf der Liegenschaft Grundstück: Fritz-Hoffmann-Str./Schleizer Str. Gemarkung: Diemitz Flur: 2 Flurstück: 352 Grundstücksgröße: 1.213

Mehr

Nr. Maßnahme Kurzbeschreibung Zeitraum Kosten BS-Beteiligung 1 Knotenpunkt Schweriner Tor. II. Qu II. Qu II. Qu IV. Qu.

Nr. Maßnahme Kurzbeschreibung Zeitraum Kosten BS-Beteiligung 1 Knotenpunkt Schweriner Tor. II. Qu II. Qu II. Qu IV. Qu. Planung zu den wesentlichen baulichen Maßnahmen der Hansestadt Wismar und des EVB Im Jahr 2016 (Bitte Beachten Sie, dass die Angaben nur vorläufig sind. Änderungen sind vorbehalten) Maßnahmen Bauamt 1

Mehr

Jann Wendt Geschäftsführender Gesellschafter

Jann Wendt Geschäftsführender Gesellschafter Am Beispiel der Küstengewässer von Schleswig-Holstein Environmental Geographic Solutions Jann Wendt Geschäftsführender Gesellschafter EGEOS GmbH Das Unternehmen Gegründet im Jahr 2011 Team aus jungen motivierten

Mehr

Vorsicht Fundmunition!

Vorsicht Fundmunition! Vorsicht Fundmunition! Sicherheitstechnische Anforderungen bei der Ausführung von Erdarbeiten Vorgehensweise in Sachsen Dipl.-Ing Thomas Lange Leiter Kampfmittelbeseitigungsdienst PD Zentrale Dienste Sachsen

Mehr

Abwasserbeseitigungskonzepte Niederschlagswasser

Abwasserbeseitigungskonzepte Niederschlagswasser Gesetzliche Grundlagen Inhaltliche Gestaltung der Abwasserbeseitigungskonzepte Teil Niederschlagswasser Aufgabenträger Schmutzwasser- und Niederschlagswasserbeseitigung Bearbeitungsstand der Abwasserbeseitigungskonzepte

Mehr

Baugebiet Makartstraße in Pforzheim

Baugebiet Makartstraße in Pforzheim BUC Immobilien GmbH Bleichstraße 13-17 75173 Pforzheim Baugebiet Makartstraße in Pforzheim Ingenieurbüro Roth & Partner GmbH Karlsruhe Hans-Sachs-Straße 9 76133 Karlsruhe 31.10.2012 Telefon 0721 98453-0

Mehr

Exposé Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte Objektbezeichnung: Produktions- und Lagerhallen bei Laage

Exposé Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte Objektbezeichnung: Produktions- und Lagerhallen bei Laage Exposé Standortsuche Hallen- und Gewerbeobjekte Objektbezeichnung: Produktions- und Lagerhallen bei Laage Kurzbeschreibung Bei dem Objekt handelt es sich um mehrere Hallen und ein Bürogebäude, die für

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN BILLA AG Industriezentrum NÖ Süd Straße 3 Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN ERWEITERUNG BILLA-MARKT SCHWARZACH im PONGAU Anbindung an L274 Salzburger Straße ca. km 2,10 Erstellt

Mehr

Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Heslerhof Isny/Sommersbach

Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Heslerhof Isny/Sommersbach Messprotokoll über die Durchführung von Schallpegelmessungen Kompetenz. Sicherheit. Qualität. Anlage: Rührwerk Paddelgigant DAP-PL-2885.99 DAP-IS-2886.00 DAP-PL-3089.00 DAP-IS-2722.03 DPT-ZE-3510.00 ZLS-ZE-219/99

Mehr

GAG Immobilien AG Köln WKN 586353 / ISIN DE0005863534 WKN 586350 / ISIN DE0005863500. Wir berufen hiermit unsere diesjährige

GAG Immobilien AG Köln WKN 586353 / ISIN DE0005863534 WKN 586350 / ISIN DE0005863500. Wir berufen hiermit unsere diesjährige Einladung 2013 GAG Immobilien AG Köln WKN 586353 / ISIN DE0005863534 WKN 586350 / ISIN DE0005863500 Wir berufen hiermit unsere diesjährige ordentliche Hauptversammlung ein auf Freitag, den 24. Mai 2013,

Mehr

Qualitätssicherung auf der Baustelle

Qualitätssicherung auf der Baustelle Dr.-Ing. Paul Uwe Budau Qualitätssicherung auf der Baustelle Bei der Betoninstandsetzung Betonmarketing Ost Dr.-Ing. Paul Uwe Budau g Stellvertretender Bundesvorsitzender der Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung

Mehr

VOB/C Homogenbereiche ersetzen Boden- und Felsklassen

VOB/C Homogenbereiche ersetzen Boden- und Felsklassen VOB/C Homogenbereiche ersetzen Boden- und Felsklassen Vortrag im Rahmen der 10. Öffentlichkeitsveranstaltung des Netzwerks Baukompetenz München BKM 17. März 2016 Hochschule München Referent Prof. Dipl.-Ing.

Mehr

Exposé Baugrundstück Klosterfeldstraße 12, Benediktbeuern

Exposé Baugrundstück Klosterfeldstraße 12, Benediktbeuern Exposé Baugrundstück Klosterfeldstraße 12, 83671 Benediktbeuern Mit der Verwertung dieses Grundstücks ist betraut: Hindenburgstraße 30 83646 Bad Tölz Tel.: 08041 7649-0 Fax: 08041 7649-22 info-bad-toelz@baysf.de

Mehr

Prüfkennzeichen für Leitern und Tritte

Prüfkennzeichen für Leitern und Tritte Brewes GmbH - Lindenallee 1-2 - 02829 Markersdorf - Tel.: 035829 / 628-11 - Fax: 035829 / 628-48 Prüfkennzeichen für Leitern und Tritte In diesem Datenblatt von der brewes GmbH wird ein grundlegendes Wissen

Mehr

Projekte. Bekannte Größe in neuem Gewand

Projekte. Bekannte Größe in neuem Gewand Projekte TO R H A U S A PA R T M E N T S Bekannte Größe in neuem Gewand Ein neues Gebäude ist an die Stelle des ehemaligen Torhauses im Friedrichsberger Park gerückt. Die gelungene Übersetzung des Vorgängerbaus

Mehr

Die Hammaburg Der Ursprung Hamburgs

Die Hammaburg Der Ursprung Hamburgs Die Hammaburg Der Ursprung Hamburgs Neue Grabungen geben die Möglichkeit, den Spuren in die Vergangenheit zu folgen Die Hammaburg vermutlich um 845 erbaut, soll noch bisherigen Meinungen der Ursprung der

Mehr

als Grundlage für die Erarbeitung des Entwurfes der Fortschreibung des Regionalplanes durch das Land Schleswig- Holstein

als Grundlage für die Erarbeitung des Entwurfes der Fortschreibung des Regionalplanes durch das Land Schleswig- Holstein Windenergie Kreis OH Konzept zur Ermittlung konfliktfreier oder konfliktarmer Flächen für Windenergieanlagen mit anschließender Bewertung im Kreis Ostholstein als Grundlage für die Erarbeitung des Entwurfes

Mehr

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach Information über Aufgaben des s, des Sachverständigen und der Behörde im Zusammenhang mit Prüfungen von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gem. 19 i WHG und 12 VAwS Diese Information beschreibt

Mehr

BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I

BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I STADT OBERKOCHEN OSTALBKREIS BEGRÜNDUNG ZUR TEILAUFHEBUNG DES BEBAUUNGSPLANES 2. VERKEHRSRING I Aufgestellt: Adelmannsfelden, 25.05.2011 / 21.09.2011 Ausfertigung: Die Übereinstimmung der Teilaufhebung

Mehr

Hydraulische Berechnungen

Hydraulische Berechnungen Hydraulische Berechnungen 1 Darstellung der Baumaßnahme Im vorliegenden Plangebiet kommt es zu einer deutlich höheren Versiegelung der bisher z. T. landwirtschaftlich genutzten Flächen. Um eine damit verbundene

Mehr

B A C H E L O R A R B E I T

B A C H E L O R A R B E I T University of Applied Sciences Cologne B A C H E L O R A R B E I T TRAGWERKSPLANUNG EINES BAUWERKS IM ERDBEBENGEBIET Verfasser: Studienrichtung: Bauingenieurwesen WS 2010/2011 Inhaltsverzeichnis Begriffe...7

Mehr

Entscheidungserhebliche Gründe

Entscheidungserhebliche Gründe Entscheidungserhebliche Gründe zum Beschluss des Bewertungsausschusses nach 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 376. Sitzung am 22. Juni 2016 zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) mit Wirkung

Mehr

- Projektarbeit - Allgemeine & Spezielle Analysen. Langenorla als Solarstandort. von. Sebastian Lau (B.Sc. Geograph)

- Projektarbeit - Allgemeine & Spezielle Analysen. Langenorla als Solarstandort. von. Sebastian Lau (B.Sc. Geograph) - Projektarbeit - Allgemeine & Spezielle Analysen im Raum Langenorla als Solarstandort von (B.Sc. Geograph) (Dipl. Biologe) Gliederung 1. Einführung 1.1 Grundlagen 1.2 Untersuchungsgebiet 1.3 Zielsetzung

Mehr

Kreisbrandinspektion Bayreuth. Absturz eines F 16 Mehrzweckkampfflugzeuges am 11. August 2015 bei Engelmannsreuth

Kreisbrandinspektion Bayreuth. Absturz eines F 16 Mehrzweckkampfflugzeuges am 11. August 2015 bei Engelmannsreuth Kreisbrandinspektion Bayreuth Absturz eines F 16 Mehrzweckkampfflugzeuges am 11. August 2015 bei Engelmannsreuth Darstellung der Allgemeinen Lage Landkreis Bayreuth Östlicher Bereich des Landkreises Gemeinde

Mehr

1. Änderung Bebauungsplan Nr. 263 Zur Horst. Begründung. Stadt Olsberg

1. Änderung Bebauungsplan Nr. 263 Zur Horst. Begründung. Stadt Olsberg Zur Horst Begründung 1 Allgemeine Planungsvorgaben und Planungsziele 3 1.1 Planungsanlass und Planungsziel 3 1.2 Planverfahren 3 1.3 Derzeitige Situation 3 1.4 Planungsrechtliche Vorgaben 3 2 Änderungspunkt

Mehr

1. Anliegerversammlung Erneuerung eines Teilabschnittes der Straße Steinweg in Achim- Bierden am

1. Anliegerversammlung Erneuerung eines Teilabschnittes der Straße Steinweg in Achim- Bierden am 1. Anliegerversammlung Erneuerung eines Teilabschnittes der Straße Steinweg in Achim- Bierden am 24.08.2016 Stadt Achim Fachdienst 10, Fachbereich 3 und Fachbereich 50 Tagesordnung / Ziel der Veranstaltung

Mehr

Thema: Stellenwert von Leitlinien und antizipierten Sachverständigengutachten

Thema: Stellenwert von Leitlinien und antizipierten Sachverständigengutachten Leitlinien Workshop der DGAUM am 19. Juni 2009 in Rostock Thema: Stellenwert von Leitlinien und antizipierten Sachverständigengutachten aus Sicht der Sozialgerichtsbarkeit Dr. Peter Becker, Richter am

Mehr

Sanierung Altlast O76 Kokerei Linz

Sanierung Altlast O76 Kokerei Linz Sanierung Altlast O76 Kokerei Linz 4.ÖVA Technologie Workshop 2014 Christoph Angermayer / voestalpine Stahl GmbH Donnerstag, 27. März 2014 Linz, Promenade 39 www.voestalpine.com/stahl Übersicht Veranlassung

Mehr

HESSEN AKTIV: 100 KOMMUNEN FÜR

HESSEN AKTIV: 100 KOMMUNEN FÜR HESSEN AKTIV: 100 KOMMUNEN FÜR DEN KLIMASCHUTZ 10. ENERGIE- UND KLIMASCHUTZ-FORUM RHEIN-MAIN/TAUNUS AM 25. FEBRUAR 2015 Solarpark Usingen/Neu-Anspach als interkommunales Projekt Städte Usingen und Neu-Anspach

Mehr

Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel

Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel AllMBl. 2010 S. 136 2186-I Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern

Mehr

Fürstenhof Eisenach. Luisenstraße 11-13, 2.FLURKARTE GRUNDSTÜCKSDATEN: Eisenach Nr. 6139; Flur 067 BLATT 1/7 APRIL 2013 PLANUNG ARCHITEKTURBÜRO

Fürstenhof Eisenach. Luisenstraße 11-13, 2.FLURKARTE GRUNDSTÜCKSDATEN: Eisenach Nr. 6139; Flur 067 BLATT 1/7 APRIL 2013 PLANUNG ARCHITEKTURBÜRO 2.FLURKARTE GRUNDSTÜCKSDATEN: - Flurstück:, 99817 Eisenach Nr. 6139; Flur 067 - Größe: ca.11538 m² - bebautes Bauland: ca. 9450 m² - Steilhangfläche: ca. 2100² BLATT 1/7 3.1 ANALYSE ER S TR CHL EP PE IESSU

Mehr

Baugebiet Backhausgewann II

Baugebiet Backhausgewann II Verkaufsexposé Baugebiet Backhausgewann II 55278 Dalheim Inhalt 1 1. Übersichtsplan 2 2. Lageplan (Nord) 3 3. Lageplan (Süd) 4 4. Bebauungsplan 5 5. Standort- und Objektbeschreibung 6/7 I. Lage II. Objekt

Mehr

Daten und Fakten. Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek. Quartierkonzept

Daten und Fakten. Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek. Quartierkonzept Daten und Fakten Quartier 21, Hamburg-Barmbek ehem. Allgemeines Krankenhaus (AK) Barmbek Ansprechpartnerin: Gabriele Stegers Quartierkonzept Im Bezirk Hamburg Nord, zwischen den Straßen Rübenkamp, Hartzloh

Mehr

Baumaschinen Gregor Hohenecker / Horst Leisering Empfehlung Sicht des Sachgebiets Tiefbau

Baumaschinen Gregor Hohenecker / Horst Leisering Empfehlung Sicht des Sachgebiets Tiefbau Baumaschinen Gregor Hohenecker / Horst Leisering Empfehlung Sicht des Sachgebiets Tiefbau Sachgebiet Tiefbau 2015 1 Unfallbeispiele Bagger Sachgebiet Tiefbau 2015 2 Eingeschränktes Sichtfeld: 07.10.2015

Mehr

Verbesserungsmaßnahmen für den Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) im Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg 2. Bericht, Dezember 2014

Verbesserungsmaßnahmen für den Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) im Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg 2. Bericht, Dezember 2014 FHH BSU / HPA 18.12.2014 Verbesserungsmaßnahmen für den Schierlings-Wasserfenchel (Oenanthe conioides) im Bereich der Freien und Hansestadt Hamburg 2. Bericht, Dezember 2014 1. Übersicht über die Verbesserungsmaßnahmen

Mehr

Das Baustellenhandbuch für Aufmaß und Mengenermittluung. Autor/Herausgeber: Ralf Schöwer

Das Baustellenhandbuch für Aufmaß und Mengenermittluung. Autor/Herausgeber: Ralf Schöwer FORUM VERLAG HERKERT GMBH Mandichostraße 18 86504 Merching Telefon: 08233/381-123 E-Mail: service@forumverlag.com www.forum-verlag.com Das Baustellenhandbuch für Aufmaß und Mengenermittluung Autor/Herausgeber:

Mehr

Beschlussvorlage. Betrifft: Baureifmachung der Gewerbegrundstücke am Tichauer Weg

Beschlussvorlage. Betrifft: Baureifmachung der Gewerbegrundstücke am Tichauer Weg Beschlussvorlage Betrifft: Baureifmachung der Gewerbegrundstücke am Tichauer Weg Beschlussdarstellung: Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Liegenschaften beschließt die Mittelbereitstellung

Mehr

Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten

Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten Werkstattarbeit Müller Reimann Architekten Anhand einer Analyse mit Schwerpunkt auf stadträumliche und stadtgestalterische Bezüge leitet das Büro Thomas Müller Ivan Reimann ein eigens Vorzugsszenario ab.

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. Ziele Zielgruppe Risikoeinschätzung Erregereigenschaften und Krankheitsbild Erkennen...

Inhaltsverzeichnis 1. Ziele Zielgruppe Risikoeinschätzung Erregereigenschaften und Krankheitsbild Erkennen... Inhaltsverzeichnis 1. Ziele... 7 2. Zielgruppe... 7 3. Risikoeinschätzung... 7 4. Erregereigenschaften und Krankheitsbild... 8 4.1 Erreger... 8 4.2 Vorkommen... 8 4.3 Infektionsweg... 8 4.4 Klinisches

Mehr

Die Zusammensetzung der Protestbewegung gegen den Krieg in Vietnam

Die Zusammensetzung der Protestbewegung gegen den Krieg in Vietnam Geschichte Karl Kovacs Die Zusammensetzung der Protestbewegung gegen den Krieg in Vietnam Mit dem Hauptaugenmerk auf die Protestbewegung in den USA Studienarbeit Karl-S. Kovacs Die Zusammensetzung der

Mehr

VORLAGE. Die öffentliche Bekanntmachung der Offenlage erfolgte im Mitteilungsblatt aktuell der Verbandsgemeinde Bad Ems Nr. 23 / 2014 vom

VORLAGE. Die öffentliche Bekanntmachung der Offenlage erfolgte im Mitteilungsblatt aktuell der Verbandsgemeinde Bad Ems Nr. 23 / 2014 vom VERBANDSGEMEINDEVERWALTUNG BAD EMS 01.10.2014 für die Stadt Bad Ems AZ: 2/610-53/1/12 1 DS 15/ 0077 Sachbearbeiter: Herr Figurski VORLAGE Gremium Bau- und Planungsausschuss Hauptausschuss Stadtrat Status

Mehr

Hausalternativen- Wohnen am Ortskern Ottensheim. Präsentation in Ottensheim am 2.Juli 2014

Hausalternativen- Wohnen am Ortskern Ottensheim. Präsentation in Ottensheim am 2.Juli 2014 Hausalternativen- Wohnen am Ortskern Ottensheim Präsentation in Ottensheim am 2.Juli 2014 ein Projekt von Mag.arch.Ing. Klaus Michael Scheibl Spazenhofstraße 1 4040 Linz mail@klaus-scheibl.com 0650 94

Mehr

Das Prager Metronom. Peter Neuhoff Kurs 12b

Das Prager Metronom. Peter Neuhoff Kurs 12b Das Prager Metronom Peter Neuhoff 14.07.2016 Kurs 12b Gliederung 1. Die Vorgeschichte 1.1. Das Stalin-Denkmal 1.2. Nach dem Denkmal 2. Das Prager Metronom 2.1. Lage des Metronoms 2.2. Bauweise des Metronoms

Mehr

Betrifft: Entwurf einer Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über statistische Erhebungen beim Bergbau

Betrifft: Entwurf einer Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über statistische Erhebungen beim Bergbau BALLHAUSPLATZ 2, A-1014 WIEN GZ BKA-817.237/0002-DSR/2013 TELEFON (+43 1) 53115/2527 FAX (+43 1) 53115/2702 E-MAIL DSRPOST@BKA.GV.AT DVR: 0000019 An das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

Mehr

Bedürfnisse, Bedarf und Nachfrage als Grundlagen des Bauens

Bedürfnisse, Bedarf und Nachfrage als Grundlagen des Bauens Bedürfnisse, Bedarf und Nachfrage als Grundlagen des Bauens von Wolfdietrich Kalusche In der Lebenswirklichkeit lassen sich Bedürfnisse und Bedarf, z. B. im Hinblick auf das Wohnen, oft schwer unterscheiden.

Mehr