PROTOS Version 6. Die Beschreibung. Dieses Dokument beschreibt die Funktionen der Ressourcenplanungs-Lösung PROTOS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROTOS Version 6. Die Beschreibung. Dieses Dokument beschreibt die Funktionen der Ressourcenplanungs-Lösung PROTOS"

Transkript

1 PROTOS Version 6 Die Beschreibung Dieses Dokument beschreibt die Funktionen der Ressourcenplanungs-Lösung PROTOS ICLIP AG Bern/Schweiz Tel +41 (0)

2 Ressourcenplanung für viele Projekte PROTOS ist das Werkzeug zur Ressourcenplanung in der Multiprojekt-Umgebung. PROTOS konsolidiert die Ressourcen-Planung der einzelnen Projekte zu verdichteten Kennzahlen. Über eine Gruppe von Projekten, über alle Projekte, oder über Projekte in einer oder mehreren Organisationseinheiten. PROTOS ermöglicht den Blick in die Ressourcen-Zukunft und zeigt die Plan- /Ist-Situation der Gegenwart und der Vergangenheit. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 2 von 13

3 Inhaltsverzeichnis Ressourcenplanung für viele Projekte... 2 Für Führungskräfte, Ressourcenverantwortliche und Projektleiter... 4 PROTOS für Führungskräfte... 4 PROTOS für Ressourcenverantwortliche... 4 PROTOS für Projektleiter... 5 Planung mit strikter Trennung zwischen Projekt und Organisation... 6 Der Mechanismus... 6 Planung ohne strikte Trennung zwischen Projekt und Organisation... 7 Sinnvoller Detaillierungsgrad... 7 Auswerten der geleisteten Projekt-Arbeitszeit... 8 Ressourceneinsatz optimieren... 9 Berechnung der Verfügbarkeit... 9 Alltägliches abbilden Interne und externe Ressourcen Verschiedene Projekttypen Bedienen & nutzen Projekte suchen Änderungen rückverfolgen Kommunikation zwischen den Planenden Berechtigungen Daten exportieren Ist-Werte: erfassen oder importieren Technik ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 3 von 13

4 Für Führungskräfte, Ressourcenverantwortliche und Projektleiter PROTOS für Führungskräfte PROTOS bietet mit Hilfe von einfach aufgebauten Tabellen einen Überblick über die aktuelle und die zukünftige Ressourcensituation in Projekten und Organisations-Einheiten. PROTOS beantwortet der Führungskraft folgende Fragen: - Welche Projekte sind momentan aktiv? - Welche Arbeitsleistung wurde in den Projekten in den letzten Monat erbracht, und welche ist in den nächsten Monaten total und pro Projekt zu erbringen? - Welches Wissen wird in Zukunft von den Projekten nachgefragt? - Für welche Projekte wurden bereits mehr Arbeitstage investiert als geplant? - Wie schaut die Ressourcensituation für eine bestimmte Projektgruppe aus (z.b. für alle Projekte des Kunden Meier, für alle Projekte des Projektleiters Müller oder für alle Wartungs - Projekte)? Mit PROTOS ist sichergestellt, dass die Ressourcenplanung zentral abgelegt und zentral verwaltet wird. PROTOS erübrigt Insellösungen, welche mit viel Aufwand regelmässig zusammengeführt werden müssen. PROTOS für Ressourcenverantwortliche Den Ressourcenverantwortlichen zeigt PROTOS mit wenigen Mausklicks, welche seiner Mitarbeiter in welchen Projekten arbeiten, und in welchen Projekten diese für die Zukunft eingeplant sind. - Überlast: die Verfügbarkeit der Mitarbeiter wird ad-hoc berechnet und in übersichtlicher Form dargestellt. Überlast-Situationen werden angezeigt. - Zuweisung der eigenen Mitarbeiter zu Projekten: basierend auf den Anfragen aus den Projekten weist der Ressourcenverantwortliche seine Mitarbeiter den Projekten zu, unter Berücksichtigung deren Auslastung. PROTOS ist die Diskussionsbasis, um mit Projektverantwortlichen potentielle Konflikte zu klären. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 4 von 13

5 PROTOS für Projektleiter Der Projektleiter erhält detaillierte Informationen über die aktuelle und zukünftige Ressourcensituation in seinem Projekt resp. in seinen Projekten. Der Projektleiter - fordert Mitarbeiter bei den Organisationen für sein Projekt an - vergleicht geplante und tatsächlich erbrachte Projekt-Arbeitszeiten - analysiert die von den Mitarbeitern gemachten Arbeitszeit-Buchungen - diskutiert basierend auf PROTOS mit den Organisations-resp. Ressourcen-Verantwortlichen Mit wenigen Mausklicks verfügt der Projektleiter über alle Ressourcen-Informationen - ein Zusammensuchen der Daten aus verschiedenen Systemen erübrigt sich. Mithilfe der Projekt-Suchfunktionen stellt sich der Projektleiter seine Projektlisten selber zusammen. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 5 von 13

6 Planung mit strikter Trennung zwischen Projekt und Organisation Der Mechanismus PROTOS trennt strikt zwischen Projekten und organisatorischen Einheiten. PROTOS ermöglicht damit, die Projekt-Organisations -Matrix abzubilden. Diese Trennung erlaubt, dass die Linien-Vorgesetzten über den Einsatz und die Auslastung ihrer Mitarbeiter bestimmen, und nicht die Projektleiter. Die PROTOS- Ressourceninformationen dienen als Gesprächsbasis bei Ressourcenkonflikten. Das PROTOS-Modell ist wie folgt aufgebaut: Einerseits ermöglicht PROTOS, viele Projekte abzubilden. Auf der Organisationsseite bildet PROTOS die organisatorischen Einheiten der Aufbau-Organisation ab. Dies können Gruppen, Abteilungen, Bereiche, Divisionen oder beliebige andere sein. Die Mitarbeiter als zentrales Element der PROTOS-Ressourcenplanung sind den Organisations-Einheiten zugewiesen. Es ist möglich, Mitarbeiter gleichzeitig auch mehreren Einheiten zuzuweisen. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 6 von 13

7 Mitarbeiter sind den Organisations-Einheiten über Rollen zugewiesen. Diese Rollen repräsentieren das Wissen und damit das mögliche Einsatzgebiet des Mitarbeiters. Ein Mitarbeiter ist in mindestens einer Rolle einer Organisations-Einheit zugewiesen, es können aber beliebig viele sein. Rollen lassen sich in PROTOS beliebig definieren. Die PROTOS-Ressourcenplanung läuft in 2 Schritten ab: Schritt 1: der Projektverantwortliche fordert Ressourcen in einer bestimmten Rolle von einer bestimmten Organisations-Einheit an: Ich brauche für mein Projekt A einen Projektleiter für die Monate März bis Juli, im Umfang von monatlich 15 Tagen, von der Organisation 1. Schritt 2: der Verantwortliche der Organisation 1 sieht, dass das Projekt A von ihm Ressourcen anfordert. Er weist, sofern es die Ressourcen-Situation erlaubt, diesem Projekt einen oder mehrere Mitarbeiter zu. Er kann nur die Mitarbeiter zuweisen, welche in der angeforderten Rolle (hier: Projektleiter ) verfügbar sind. Bei der Zuweisung der Mitarbeiter ist auf einen Blick deren Verfügbarkeit ersichtlich. Planung ohne strikte Trennung zwischen Projekt und Organisation Ist die strikte Trennung zwischen Projekten und Organisationen nicht sinnvoll, können Mitarbeiter auch direkt aus der Projektsicht (Schritt 1) einem Projekt zugewiesen werden. Diese Möglichkeit kann über die Zugriffsrechte gesteuert werden. Die strikte Trennung ist dann nicht sinnvoll, wenn hierzu die Organisation zu klein ist. Sinnvoller Detaillierungsgrad PROTOS unterscheidet sich von anderen Ressourcenplanungs-Lösungen durch den Detaillierungsgrad, welcher den Aufwand für die Pflege der Planung in Grenzen hält. Die Planungs-Zeiteinheit in PROTOS sind Tage pro Monat. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 7 von 13

8 Auswerten der geleisteten Projekt-Arbeitszeit Wie weiter hinten beschrieben, kann jeder Projektmitarbeiter seine Ist-Arbeitszeiten selber in PROTOS erfassen. Im Gegensatz zu den Planwerten, welche zu einem Mitarbeiter in einem Projekt gehören, können die Ist-Werte zusätzlich beliebigen Einträgen von Sharepoint-Listen zugewiesen werden. Verwenden können Sie alle Sharepoint-Listen wie Task-Listen, Dokumenten-Listen usw. Folgende zwei Kombinationsmöglichkeiten stehen zur Verfügung: - eine Sharepoint-Liste kann in beliebig vielen PROTOS-Projekten verwendet werden - in einem PROTOS-Projekt können beliebig viele Sharepoint-Listen verwendet werden Mit dieser Funktion analysieren Sie die geleisteten Projektarbeitszeiten im Detail. Beispiele: - Projektmanagement-Prozess: Sie erstellen eine Sharepoint-Liste PM-Prozess, welche alle Projektphasen beinhaltet, die Sie im Rahmen Ihres Projektmanagement-Prozesses verwenden. Die Projektmitarbeiter buchen ihre Arbeitszeiten auf diese Phasen. PROTOS zeigt Ihnen für jedes Projekt, wie viel Arbeitszeit für welche Phase geleistet wurde. Diese Sharepoint-Liste kann in beliebig vielen PROTOS-Projekten verwendet werden, d.h. Sie müssen diese nicht für jedes Projekt neu anlegen. - Taskmanagement: Sie erstellen eine Sharepoint-Taskliste. In dieser führen Sie als Projektleiter alle Tasks, welche im Rahmen des Projekts abgearbeitet werden müssen. Die Projektmitarbeiter bearbeiten die Tasks und buchen die geleistete Arbeitszeit auf diese Tasks. Sie haben jederzeit den Überblick, wie viel Arbeitszeit für jeden Task geleistet wurde. - Dokumente: Sie erstellen für Ihr Projekt eine Sharepoint-Dokumenten-Bibliothek, in welcher alle Projekt-Dokumente zentral abgelegt sind. Jeder Mitarbeiter, welches an einem der Dokumente arbeitet, bucht die geleistete Arbeitszeit auf diese Dokumente. Sie sehen jederzeit, wie viel Aufwand in jedes der Dokumente gesteckt worden ist. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 8 von 13

9 Ressourceneinsatz optimieren Verschiedene PROTOS-Funktionen stellen sicher, dass der Projekt-Ressourceneinsatz optimiert wird. Berechnung der Verfügbarkeit Wichtiges Element der PROTOS-Ressourcenplanung ist die Berechnung der Mitarbeiter-Verfügbarkeit. Hierzu bietet PROTOS verschiedene Funktionen. Ein Mitarbeiter, welcher einer oder mehreren organisatorischen Einheiten in einer oder mehreren Rollen zugewiesen ist, ist grundsätzlich zu 100% verfügbar. Das heisst, er arbeitet an jedem Werktag zu 100%. Die entsprechenden Zugriffsrechte vorausgesetzt, können folgende Anpassungen vorgenommen werden: - %-Verfügbarkeit: pro Organisations-Einheit kann festgelegt werden, wie viel % der Mitarbeiter für diese Einheit für die Projektarbeit tatsächlich verfügbar ist. Beispiele für den Mitarbeiter Müller : o in der Organisation 1 ist er zu 80% verfügbar (weil er einen 80%-Arbeitsvertrag hat) o in der Organisation 1 ist er zu 70% verfügbar (weil er die restlichen 30% für nichtprojektbezogene Arbeiten aufwendet) o in der Organisation 1 ist er zu 40%, und in der Organisation 2 zu 60% verfügbar (weil er für 2 organisatorischen Einheiten tätig ist) o in der Organisation 1 ist er noch bis zum Juli zu 100% verfügbar, dann 0% (weil er gekündigt hat) o in der Organisation 1 ist er immer zu 100% verfügbar, nur nicht zwischen November und Januar (weil er einen unbezahlten Urlaub beziehen wird) - Abwesenheiten: pro Mitarbeiter kann pro Monat eine bestimmte Anzahl Tage Abwesenheit definiert werden, z.b. wegen Ferien. Diese Mitarbeiter-Abwesenheiten gelten System-weit, und damit unabhängig von organisatorischen Einheiten. Die auf Basis der hier beschriebenen Regeln berechnete Mitarbeiter-Verfügbarkeit verwendet PROTOS für die Berechnung der Auslastung. In der Mitarbeiter-Rollen- und Verfügbarkeits-Ansicht definieren Sie die oben genannten Verfügbarkeiten und Abwesenheiten. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 9 von 13

10 Alltägliches abbilden PROTOS bildet viele Situationen ab, welche im Projektalltag auftreten. Dazu gehören: Mitarbeiter-Ein- und -Austritte: - Planung kopieren oder verschieben: es kann die Planung von einem bestehenden Mitarbeiter zu einem neuen Mitarbeiter kopiert oder verschoben werden. Diese Funktion wird auch verwendet, um die Planungen eines austretenden Mitarbeiters einem anderen Mitarbeiter zu übertragen - Zuweisung eines PROTOS-Benutzers zu einem Active Directory (AD)-Account: hat der Mitarbeiter beim Eintritt noch keinen AD-Account, aber er wird bereits in PROTOS eingeplant, so muss diese Planung nach dem Erstellen des AD-Accounts nicht nochmals gemacht werden. Der PROTOS- Benutzer kann mit einem AD-Account assoziiert werden kann Spezielle Anstellungs-Situationen: - Teilzeit: arbeitet ein Mitarbeiter nicht zu 100% für eine Organisation, kann dies in PROTOS berücksichtigt werden - Mehrere Organisationen: ein Mitarbeiter arbeitet gleichzeitig für mehrere Organisationen - Organisations-Wechsel: ein Mitarbeiter arbeitet ab einem bestimmten Monat in einer anderen Organisation Allgemeines: - Feiertage: mit dem Feiertagskalender berücksichtigt PROTOS die Abwesenheit aller Projektmitarbeiter wegen Feiertagen Interne und externe Ressourcen Grundsätzlich bezieht PROTOS die Personen-Stammdaten aus dem bestehenden AD. Damit auch Personen eingeplant werden können, welche im AD nicht vorhanden sind, können Personen als sogenannte PROTOS- Benutzer direkt in PROTOS angelegt werden. Dies erlaubt, auch externe Mitarbeiter einzuplanen. Wie oben beschrieben, können diese mithilfe einer speziellen Funktion bei Bedarf zu internen, AD-assoziierten Benutzern migriert werden. Verschiedene Projekttypen Grundsätzlich ist von 2 Projekttypen auszugehen: den normalen Projekten mit einem definierten Beginn und Ende, und den regelmässig wiederkehrenden Projekten. Zu letzterem gehören zum Beispiel die sogenannten Wartungsprojekte. Diese beginnen jeweils an einem bestimmten Datum (z.b. am 1. Januar), und wiederholen sich regelmässig (z.b. jährlich). Die Verarbeitung dieser wiederkehrenden Projekte kann in PROTOS mittels verschiedener Methoden gewährleistet werden. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 10 von 13

11 Bedienen & nutzen Verschiedene Funktionen unterstützen die PROTOS-Benutzer bei der täglichen Arbeit. Projekte suchen Die PROTOS-Suche ermöglicht, die richtigen Projekte mittels weniger Mausklicks zu finden. Es kann nach verschiedenen Attributen gesucht werden (z.b. Projektname, Kunde, Projektstatus ). Diese Attribute kann man beliebig miteinander verknüpfen. Zum Beispiel: - zeige die Liste aller Projekte, welche im Projektnamen die Bezeichnung Entw beinhalten und noch nicht abgeschlossen sind - zeige die Liste aller Projekte, die dem Kunden Meyer zugeordnet sind, und dazu alle Projekte, die einen Planwert grösser als 50 Manntage haben und Müller der Projektleiter ist Damit diese Abfragen nicht jedes Mal neu eingegeben werden müssen, kann der Benutzer beliebig viele eigene Abfragen für sich abspeichern. Mit den entsprechenden Zugriffsrechten können auch globale Suchen gespeichert werden, welche dann jedem PROTOS-Benutzer zur Verfügung stehen. Änderungen rückverfolgen PROTOS zeichnet die Änderungen der Planung detailliert auf. Diese Audit -Funktion erlaubt dem Projektleiter nachzuvollziehen, wer die Ressourcenplanung für sein Projekt an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit geändert hat. Die Historie zeigt, was genau geändert worden ist. Aufgezeichnet werden sowohl das Anlegen einer neuen, wie auch des Verändern einer bestehenden Planung. Da in PROTOS die Planwerte einem Monat zugewiesen sind, ist auch auf einem Blick ersichtlich, wenn die Planung in der Zeitachse verschoben worden ist. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 11 von 13

12 Kommunikation zwischen den Planenden Wie erwähnt, bildet PROTOS die Projekt-Organisations -Matrix ab. Damit Planungsschritte und Überlegungen für alle Beteiligten nachvollziehbar sind, können die Planer sowohl aus Projekt- wie auch aus Organisations-Sicht ihre Überlegungen und Entscheidungen kommentieren. Die Kommentarfelder sind auf Planungs-Detailebene verfügbar und aus Projekt- und Organisationssicht einsehbar. Wenn gewünscht, werden einmal gemachte Einträge gesperrt. Berechtigungen Zugriffsrechte werden für Benutzer oder Benutzergruppen individuell vergeben. D.h. für jeden Benutzer oder jede Benutzergruppe kann das Zugriffsrecht auf jedes Projekt und jede Organisation einzeln vergeben werden. Dabei kennt PROTOS drei Berechtigungsstufen: - Lesen: alle Daten (eines Projektes oder einer Organisation) können eingesehen, aber nicht verändert werden - Schreiben: wie Lesen, und zusätzlich können Daten auch geändert werden - Administrieren: wie Schreiben, und zusätzlich können Berechtigungen für andere Benutzer vergeben werden Zusätzlich kennt PROTOS das Recht Tool Administrator. Dieser hat das Recht, auf verschiedene administrative Funktionen zuzugreifen (z.b. zum Erfassen neuer Rollen). Daten exportieren Alle wichtigen PROTOS-Daten können nach Microsoft Excel exportiert werden. Damit erstellt der Benutzer aus den Plan- und Istwerten beliebige Auswertungen in Form von Tabellen und Grafiken, ohne auf ein vordefiniertes Set von Auswertungen angewiesen zu sein. Ist-Werte: erfassen oder importieren Planen ist nur dann sinnvoll, wenn den Planwerten auch Istwerte gegenübergestellt werden. PROTOS erlaubt die Plan-Ist-Vergleiche in den wichtigen Ansichten. Es gibt zwei Möglichkeiten, Ist-Werte in PROTOS zu führen: - alle Projektmitarbeiter erfassen ihre Arbeitszeiten in PROTOS. Hierzu gibt es eine einfach zu bedienende Eingabemaske. Dies kommt dann zum Einsatz, wenn nicht bereits ein Arbeitszeit- Erfassungssystem vorhanden ist. - die Arbeitszeiten werden regelmässig (z.b. täglich oder monatlich) aus einem Drittsystem importiert. Dazu verfügt PROTOS über entsprechende Mechanismen, welche den zuverlässigen, automatisierten Import gewährleistet und die Zuweisung der Arbeitszeit- Buchungen zu PROTOS-Projekten ermöglichen. Unabhängig des Systems erfordert diese Anbindung spezifische Implementierungs-Arbeiten durch ICLIP. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 12 von 13

13 Technik Die technologische Basis von PROTOS ist Microsoft Sharepoint. Wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind, kann PROTOS problemlos in Betrieb genommen werden: Mindestanforderungen an die Server-Umgebung: - Windows Server 2008 oder höher - Sharepoint 2010 oder höher - Microsoft SQL Server 2008 Express Edition oder höher Client: Internet Explorer ab Version 8. Alle PROTOS- Funktionen sind browser-basiert, lokale Installationen sind nicht nötig. ICLIP AG Bern/Schweiz Seite 13 von 13

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11

Plan 3000. Kapazitäts- und Arbeitsplanung. November 11 November 11 Plan 3000 2013 Die Kapazitäts- und Arbeitsplanung perfekt für das produzierende Gewerbe. Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Kapazitäts- und Arbeitsplanung Plan 3000 Kapazitäts- und Arbeitsplanung

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Anforderungen an ein modernes Projektmanagement

Anforderungen an ein modernes Projektmanagement Anforderungen an ein modernes Projektmanagement In Unternehmen aller Branchen scheitern nach unabhängigen Studien ca. 30% aller Projekte. Hierbei handelt es sich sowohl um Projekte des Betriebszwecks als

Mehr

Software Benutzerhandbuch Model: D200

Software Benutzerhandbuch Model: D200 Software Benutzerhandbuch Model: D200 Inhalt 1 System Installation... 1 1.1 Voraussetzungen... 1 1.2 Software Installation... 1 2 Verwaltung... 3 2.1 Abteilungs Management... 5 2.1.1 Abteilung hinzufügen...

Mehr

Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen.

Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen. Konto einrichten in 10 Minuten! Nach der Registrierung helfen Ihnen folgende 4 Schritte, absence.io schnell und einfach einzuführen. absence.io bietet Ihnen eine unkomplizierte und effiziente Urlaubverwaltung,

Mehr

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement 28.11.2012 Seite 1/5 Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement Zeit sparen mit intelligenten Dokument-Vorlagen Egal, ob es sich um einen Projektstatusbericht, eine einfache Checkliste, eine Briefvorlage

Mehr

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy?

Win7Deploy Seite 2 von 17. Was ist Win7Deploy? Win7Deploy Seite 1 von 17 Win7Deploy Eine einfache, passgenaue und kostengünstige Lösung um Windows 7 in Ihrem Unternehmen einzuführen [ www.win7deploy.de ] Ablauf einer Win7Deploy Installation am Beispiel

Mehr

Reibungsloser Mitarbeiter-Einsatz im Multiprojekt. Von Johann Strasser

Reibungsloser Mitarbeiter-Einsatz im Multiprojekt. Von Johann Strasser Reibungsloser Mitarbeiter-Einsatz im Multiprojekt Von Johann Strasser Projektverantwortliche in deutschen Unternehmen haben einen spannenden Job. Denn auch wenn die Projektarbeit gut durchdacht und vom

Mehr

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt

TimePunch. TimePunch Command. Benutzerhandbuch 14.08.2013. TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt TimePunch TimePunch Command Benutzerhandbuch 14.08.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch Command Revisions-Nummer 37 Gespeichert

Mehr

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Projektteam Führungskraft Portfolio Management

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Produktbeschreibung. Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE

Produktbeschreibung. Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE Produktbeschreibung Personalzeiterfassung OSIRIS-PZE 1 OSIRIS-PZE ist ein Softwareprogramm im Bereich der Personal Zeit Erfassung lauffähig unter Microsoft Windows ab Version XP. Mit OSIRIS-PZE werden

Mehr

Inhalt 1 Start mit timecard blue... 3 1.1 Anmeldung auf der Webseite... 3 1.2 Direktlinks verwenden... 3 1.3 Anmeldung als Administrator... 3 1.

Inhalt 1 Start mit timecard blue... 3 1.1 Anmeldung auf der Webseite... 3 1.2 Direktlinks verwenden... 3 1.3 Anmeldung als Administrator... 3 1. Inhalt 1 Start mit timecard blue... 3 1.1 Anmeldung auf der Webseite... 3 1.2 Direktlinks verwenden... 3 1.3 Anmeldung als Administrator... 3 1.4 Hauptmaske... 4 2 QuickSteps in timecard blue... 5 2.1

Mehr

Projekte planen und überwachen mit OpenProject Anwenderhandbuch

Projekte planen und überwachen mit OpenProject Anwenderhandbuch Projekte planen und überwachen mit OpenProject Anwenderhandbuch Force4project GmbH force4project.ch@ziknet.ch Schulstrasse 1 +41 627390090 CH-5037 Muhen www.force4project.ch Anwenderhandbuch OpenProject

Mehr

TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle

TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle weburi.com GmbH Software & Consulting Was ist TimeTrack? TimeTrack ist ein Zeiterfassungssystem für Projektabrechnung

Mehr

Behalten Sie den Überblick über Ihre Projekte.

Behalten Sie den Überblick über Ihre Projekte. Behalten Sie den Überblick über Ihre Projekte. Das PM Cockpit basiert auf MS SharePoint und ermöglicht eine umfassende Planung und Steuerung von Projekten. Es können Projekte angelegt, Verantwortlichkeiten

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE

Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten CTI RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten RECY CLE Die ideale Verbindung zu Ihren Kunden durch Integration von Telefonie und Kundendaten steht für Computer Telephony

Mehr

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen

CaseWare Monitor. ProduktNEWS CaseWare Monitor. Version 4.3. Mehr Informationen zu CaseWare Monitor und unseren anderen Produkten & Dienstleistungen Mit der aktuellen Version hält eine komplett neu konzipierte webbasierte Anwendung Einzug, die sich neben innovativer Technik auch durch ein modernes Design und eine intuitive Bedienung auszeichnet. Angefangen

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Integriertes Ressourcenmanagment. SAP Terminplanungstool - saprima

Integriertes Ressourcenmanagment. SAP Terminplanungstool - saprima Integriertes Ressourcenmanagment SAP Terminplanungstool - saprima Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis Ist-Situation für Projekt- und Ressourcenmanagement:...3 Daten in verschiedenen Tools vorhanden:...3 Herausforderung:...4

Mehr

1 Die Active Directory

1 Die Active Directory 1 Die Active Directory Infrastruktur Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring the Active Directory Infrastructure o Configure a forest or a domain o Configure trusts o Configure sites o Configure

Mehr

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff Ihre Situation Steigende Datenflut Das explosionsartige Anwachsen der Datenmengen stellt die IT- Abteilungen der Unternehmen heute vor völlig neue

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY Armin Singer Version 1.0, Mai 2007 Inhaltverzeichnis ZIELSETZUNG...3 VORAUSSETZUNGEN...3 ANMELDEN MIT ADMINISTRATIONSRECHTEN...3 INTERNE

Mehr

Der Schlüssel für eine optimale Betriebsorganisation

Der Schlüssel für eine optimale Betriebsorganisation Mit intelligenten Lösungen werden komplexe betriebliche Abläufe zum Kinderspiel. Die Arbeit mit CheroKey ist schnell, effektiv, übersichtlich und treffsicher. Das Ergebnis: Mehr wissen, mehr erreichen.

Mehr

Optimal organisiert! Aufgabenverwaltung. Ressourcenplanung. Das Plus für: Führungskräfte Projektleiter Teammitglieder

Optimal organisiert! Aufgabenverwaltung. Ressourcenplanung. Das Plus für: Führungskräfte Projektleiter Teammitglieder Optimal organisiert! Aufgenverwaltung Projektmanagement Zeiterfassung Ressourcenplanung Das Plus für: Führungskräfte Projektleiter Teammitglieder Menschen bei Raikosoft Die Raikosoft GmbH wurde im März

Mehr

System Requirements. 8MAN 3.0.x. protected-networks.com GmbH

System Requirements. 8MAN 3.0.x. protected-networks.com GmbH System Requirements 8MAN 3.0.x protected-networks.com GmbH Christian Zander 01.12.2010 2 Haftungsausschluss Die in diesem Handbuch gemachten Angaben können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server

Microsoft Office SharePoint Server Microsoft Office SharePoint Server von Dipl.-Ing. Thomas Simon Dipl.-Ing. Lars Kuhl Dipl.-Des. Alexandra Meyer Dominik Zöller Microsoft Office SharePoint Server 2007 Seite 4-83 4 Planungsaspekte 4.1 Architektur

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung

Datensicherung und Wiederherstellung Dokumentation Datensicherung und Wiederherstellung Windwows Live Mail Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Januar 2011 Erste Ausgabe www.babe-informatik.ch 1/11 Datensicherung

Mehr

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung

Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Präsentation Inhalt: Präsentation Start+ Die Software für Ihre Projektorganisation und Dokumentenverwaltung Anschrift: Büro Josef Feuerstein Wendershausen Hauptstrasse 6 36142 Tann/Rhön Tel.: 06682-9706-0

Mehr

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk DS Projekt ist eine Software zum Erfassen und Auswerten von Projektzeiten. Sie zeichnet sich durch eine besonders schnelle und einfache

Mehr

Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird

Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird Wie aus Steuerungsinformation öffentliche Statistik wird Schweizer Statistiktage Vaduz, 19. - 21. September 2012 Lukas Calmbach, Statistisches Amt des Kantons Basel-Landschaft Statistisches Amt des Kantons

Mehr

TService für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle

TService für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle Inhalt Inhalt... 1 Einleitung... 1... 1 Alter Server... 1... 2 Einleitung Diese Dokumentation beschreibt exemplarisch das Vorgehen bei einem Serverwechsel für den TService. Die TService-Datenbank wird

Mehr

Benutzung des Net2 Timesheet

Benutzung des Net2 Timesheet Benutzung des Timesheet Beschreibung der Timesheet Software Timesheet ist ein einfaches Zeiterfassungsprogramm, das mit dem Zutrittskontrollsystem zusammen arbeitet. Benutzer, Abteilungen und Bediener

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

Planen. Verteilen. Erledigen.

Planen. Verteilen. Erledigen. Planen. Verteilen. Erledigen. Eine Software für: Aufgabenverwaltung Projektmanagement Zeiterfassung Ressourcenplanung Meeting-Protokollierung RS TaskGroup - Die Organisations-Software für Ihre Projekte,

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

TimeSafe Zeiterfassung. Version 3.1 (März 2010)

TimeSafe Zeiterfassung. Version 3.1 (März 2010) TimeSafe Zeiterfassung Version 3.1 (März 2010) Die TimeSafe Zeiterfassung ist seit über zwei Jahren auf dem Markt und wird bereits von ca. 100 Unternehmen aus verschiedensten Branchen und unterschiedlicher

Mehr

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen!

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! 1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! Die Möglichkeiten von Excel in Bezug auf den Aufbau von Modell für das Controlling / Finanzwesen sind nahezu unbegrenzt. Die Grenzen werden allein von der

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

NEUES BENUTZERHANDBUCH

NEUES BENUTZERHANDBUCH NEUES BENUTZERHANDBUCH In diesem Handbuch leiten wir Sie durch die Grundlagen der Software. Bitte richten Sie Ihr Zeiterfassungsgerät ein und installieren/aktivieren Sie Ihre Software. Wenn Sie die Software

Mehr

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff. protecting companies from the inside out

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff. protecting companies from the inside out Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff 8MAN - Berechtigungen auf einen Blick Ihre Situation Große Datenmengen mit den unterschiedlichsten Inhalten und Formaten türmen sich auf Unternehmensservern

Mehr

Sage 200 BI Installationsanleitung Cockpit. Version 2014.0 27. März 2015

Sage 200 BI Installationsanleitung Cockpit. Version 2014.0 27. März 2015 Sage 200 BI Installationsanleitung Cockpit Version 2014.0 27. März 2015 Inhaltverzeichnis Sage 200 Cockpit Installationsanleitung Inhaltverzeichnis 2 1.0 Einführung 3 1.1 Information zu dieser Anleitung

Mehr

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Implerstraße 26 81371 München Tel.. +49 89-512 65 100 Fax: +49 89-512 65 500 Vorbemerkung Dieses Dokument gibt einen

Mehr

Exchange Synchronisation AX 2012

Exchange Synchronisation AX 2012 Exchange Synchronisation AX 2012 Autor... Pascal Gubler Dokument... Exchange Synchronisation 2012 Erstellungsdatum... 25. September 2012 Version... 2 / 17.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1 PRODUKTBESCHREIBUNG...

Mehr

DATA-WAREHOUSE Bereitstellung von Daten für externe Anwendungen

DATA-WAREHOUSE Bereitstellung von Daten für externe Anwendungen DATA-WAREHOUSE Bereitstellung von Daten für externe Anwendungen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration in das Agenda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sehr einfache Definition der

Mehr

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher.

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Inhalt 1. Konvertieren von Adressbüchern und Verteilerlisten 1.1 Grundlagen 1.2 Adressbücher

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X Allgemein Geeignet für: Trotec Laser Software: Speedy 100, Speedy 300, Speedy 400, Speedy 500, SP1500 JobControl X

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

objectif Requirements Modeller

objectif Requirements Modeller objectif Requirements Modeller Das ist neu in Version 1.1 1 Inhalt objectif Requirements Modeller das Tool für Requirements Engineering in Software- und Systementwicklung Das ist neu in Version 1.1 Seite

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... v Vorwort....................................................... xv 1 Einleitung........................................................ 1 1.1 Problemlöser SharePoint! Der Einsatz von SharePoint in Unternehmen.......................................

Mehr

Ressourcenplanung Wo stecken die Stolpersteine?

Ressourcenplanung Wo stecken die Stolpersteine? Ressourcenplanung Wo stecken die Stolpersteine? Social Event 2010 der SPOL AG Marcel Walter Geschäftsführer www.consultinform.ch info@consultinform.ch Consultinform AG, Leistungsausweis Wir beschäftigen

Mehr

Neuentwicklungen in Mesap. Version 5.1

Neuentwicklungen in Mesap. Version 5.1 Neuentwicklungen in Mesap Version 5.1 Karlsruhe, im Juli 2013 Liebe Mesap Nutzerinnen, liebe Mesap Nutzer, wir freuen uns, Ihnen die neue Version 5.1 präsentieren zu dürfen, und hoffen, dass die neuen

Mehr

TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle. weburi.com GmbH Zürich Stuttgart Software & Consulting

TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle. weburi.com GmbH Zürich Stuttgart Software & Consulting TimeTrack Zeiterfassung, Projektabrechnung, Ressourcenverwaltung und Budgetkontrolle weburi.com GmbH Zürich Stuttgart Software & Consulting Was bietet mir TimeTrack? TimeTrack ist ein Zeiterfassungssystem

Mehr

SOAP SchnittstelleSchnittstelle

SOAP SchnittstelleSchnittstelle Agenda Technik Voraussetzungen AXL Schnittstelle Synchronisation TiM CUCM Ports in TiM Mandantenfähigkeit Mehrsprachigkeit Clusterfähigkeit von TiM Technik Features Features Wizzard Assistent Schnittstellenübersicht

Mehr

Produktbeschreibung utilitas Ticketsystem

Produktbeschreibung utilitas Ticketsystem Produktbeschreibung utilitas Ticketsystem Inhalt Zusammenfassung... 2 Vorteile... 3 Berechtigungen... 3 Ticketadministrator... 3 Ticketbearbeiter... 3 Tickets... 4 Ticketerstellung... 4 Ticketbearbeitung...

Mehr

PROJEKTPLANUNGSTOOL Barbara Kolbitsch / 9407534

PROJEKTPLANUNGSTOOL Barbara Kolbitsch / 9407534 PROJEKTPLANUNGSTOOL Barbara Kolbitsch / 9407534. Problembeschreibung: Aufgabenstellung dieses Projekts ist es, ein Planungstool für die Koordinierung aller laufenden Kundenprojekte eines Unternehmens zu

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Technische Produktinformation: Active Directory- Management in bi-cube

Technische Produktinformation: Active Directory- Management in bi-cube Inhalt: 1 bi-cube -FEATURES ACTIVE DIRECTORY... 2 2 DAS SYSTEMKONZEPT... 3 3 WAS SIND ADOC UND ECDOC?... 3 4 DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK... 5 4.1 Verwaltung der Strukturdaten... 5 4.2 Verwaltung

Mehr

ProCall 5 Enterprise

ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Installationsanleitung Upgradeverfahren von ProCall 4+ Enterprise auf ProCall 5 Enterprise ProCall 5 Enterprise Upgrade Seite 1 von 10 Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in

Mehr

Installationsanweisung für

Installationsanweisung für Installationsanweisung für 1. Installation! Vorabinformationen Daten und Programm sind in der gleichen Datei vereint. Die Datei darf in keinem schreibgeschützten Verzeichnis liegen. Alle Dateien und Ordner

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Manueller Import von Dateien

Manueller Import von Dateien PhPepperShop Enterprise Datum: 22. Mai 2015 Version: 1.2 Manueller Import von Dateien Importe/Exporte Business Connector Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Manueller Import von Dateien im Caller...3

Mehr

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff

Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff Fileserver Berechtigungen und Active Directory im Griff Ihre Situation Steigende Datenflut Das explosionsartige Anwachsen der Datenmengen stellt die ITAbteilungen der Unternehmen heute vor völlig neue

Mehr

Lizenzierung von Lync Server 2013

Lizenzierung von Lync Server 2013 Lizenzierung von Lync Server 2013 Das Lizenzmodell von Lync Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung der Zugriffe auf die Serversoftware.

Mehr

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln

e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln e-banking-business Edition Bestehende Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen umwandeln Inhaltsverzeichnis Prolog... 2 1. Bestehenden Datenbestand sichern... 3 2. Export Ihrer Lastschriftvorlagen

Mehr

DMSnpo die Fundraising-Datenbank

DMSnpo die Fundraising-Datenbank Die beste Adresse für Adressen DMSnpo die Fundraising-Datenbank Für mehr Individualität und Kreativität im Dialog mit Ihren Gönnern professionelles Datenmanagement aussagekräftige Statistiken informative

Mehr

09.01.2014. Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand. Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34

09.01.2014. Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand. Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34 09.01.2014 Dokumentation zur Einrichtung des Active-Directory für die Bank am Waldrand Übung: Active-Directory Daniel Pasch FiSi_FQ_32_33_34 Inhaltsverzeichnis 1 Der Auftrag... 3 2 Ist-Zustand... 3 3 Soll-Zustand...

Mehr

ZEITERFASSUNG UND LEISTUNGSVERRECHNUNG

ZEITERFASSUNG UND LEISTUNGSVERRECHNUNG ZEITERFASSUNG UND LEISTUNGSVERRECHNUNG MIT SEVECO ERP Die Zeiterfassung ist in der Schweiz seit April 2014 für alle Unternehmen Pflicht und daher auch für KMU ein sehr wichtiges Thema. Transparenz und

Mehr

Software im Netz. Musterlösung für schulische Netzwerke

Software im Netz. Musterlösung für schulische Netzwerke Software im Netz Musterlösung für schulische Netzwerke Encarta 2005 / Installationsanleitung 28.06.2006 Impressum Herausgeber Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) Projekt Support-Netz Rosensteinstraße

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht

Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Professionelle Dienstplanung einfach gemacht Die Startseite von e-timer basic empfängt Sie mit übersichtlichen fünf Registerkarten und einer Terminübersicht für aktuelle Mitarbeiter-Termine. An der rechten

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server

E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server windream Exchange E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server 2 E-Mail-Archivierung für Microsoft Outlook und Exchange Server Das ständig wachsende Volumen elektronischer Mitteilungen

Mehr

ADO++ V 4.0 Produktübersicht. ADO++ Active Directory Exchange Lync Objektbearbeitung

ADO++ V 4.0 Produktübersicht. ADO++ Active Directory Exchange Lync Objektbearbeitung ADO++ Active Directory Exchange Lync Objektbearbeitung Optimieren Sie Ihre Active Directory Exchange -Lync - Benutzerverwaltung mit ADO++. Verwalten sie mit ADO++ wieder alle Attribute eines Active-Directory-Objektes

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Beschreibung des EC2 für David

Beschreibung des EC2 für David Seite 1 von 14 Beschreibung des EC2 für David Der EC2 für David ist entwickelt worden, um eine Anbindung von ACT! an den David-Client herbeizuführen. Der EC2 bietet die Möglichkeit E-Mails und Faxe an

Mehr

OU Verwaltung für CV's

OU Verwaltung für CV's OU Verwaltung für CV's Version Datum Autor Änderung 01 7.12.06 JM Meyer Original 02 14.5.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen 03 16.5.08 JM Meyer LMHOSTS lookup entfernt 04 3.7.08 JM Meyer Typo und Ergänzungen

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

Active Repository und Active Migration Manager

Active Repository und Active Migration Manager Mit der neuen Active Outlook App lassen sich Emails direkt aus Outlook 2013 oder aus Outlook 2013 WebApp archivieren oder auf Storagesysteme auslagern! An Funktionalitäten sind die Archivierung und Auslagerung

Mehr

SafeGuard PnP Management

SafeGuard PnP Management SafeGuard PnP Management Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000/XP Professional Überwachbare Ports: USB, COM/LPT (aktuelle Liste siehe Liesmich.txt) Administration: Erweiterungs Snap-In PnP Management

Mehr

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi PEP Stammdaten VERSION: 2.95 ERSTELLT AM: 26.03.2014 Frage: Wie filtert man in Vivendi PEP die Mitarbeiterdaten nach bestimmten

Mehr

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL

Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Hinweise zu A-Plan 2009 SQL Für Microsoft Windows Copyright Copyright 2008 BRainTool Software GmbH Inhalt INHALT 2 EINLEITUNG 3 WAS IST A-PLAN 2009 SQL? 3 WANN SOLLTE A-PLAN 2009 SQL EINGESETZT WERDEN?

Mehr

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Was ist unsere Motivation für Janitor? Durchgängige Prozesse erfordern durchgängige Lösungen! www.access-pdc.de 2 Systemaufbau:

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Mantis. Ines Pichlbauer 1/13

Mantis. Ines Pichlbauer 1/13 Mantis Kategorie: Autor: Bugtracking Ines Pichlbauer 1/13 1. Überblick Tool: Mantis Hersteller: Kenzaburo Ito und Mantis Community Webseite: http://www.mantisbt.org Kategorie: Bugtracking und Feature Requests

Mehr

Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI

Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI Bedienungsanleitung Lexware-Schnittstelle für JTL-WAWI Bebildert am Beispiel Windows 7 (Vista oder XP sehen ähnlich aus) 1. Voraussetzungen - JTL-WAWI Datenbank ist installiert - Die JTL-WAWI Version muss

Mehr

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE

Workshop GS-BUCHHALTER Umzug des Datenbankordners GSLINIE Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Ist Ihre Kreditorenbuchhaltung schon papierlos?

Ist Ihre Kreditorenbuchhaltung schon papierlos? Ist Ihre Kreditorenbuchhaltung schon papierlos? Wenn nicht, haben wir die Lösung für Sie! Elektronischer Workflow in der Kreditorenbuchhaltung mit AbaScan und Visumskontrolle Die papierlose Kreditorenbuchhaltung

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr