INTECO Trainings- und Seminarportfolio 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTECO Trainings- und Seminarportfolio 2014"

Transkript

1 INTECO Trainings- und Seminarprtfli 2014

2 Mit uns werden Sie immer besser! Infrmatinen zu unseren Seminaren erhalten Sie bei: Hanna Bauer Dienstleistungskrdinatin Tel. +49 (0) 871 /

3 INHALTSVERZEICHNIS OFFENE SEMINARE INTEGRATIVES PORTFOLIO- UND RESSOURCENMANAGEMENT MIT SAPRIMA... 5 PRIMAVERA P6 BASIS TOOLKONFIGURATION... 7 PRIMAVERA P6 BASIS CLIENT PROJEKTPLANUNG... 8 PRIMAVERA P6 CLIENT PROFI... 9 MODELL-BASIERENDES PROJEKTMANAGEMENT IN 4D / 5D MIT SYNCHRO GESCHLOSSENE SEMINARE PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) CLAIM MANAGEMENT FÜR DIE BAUWIRTSCHAFT PROJEKTMANAGEMENT KNOW-HOW KOMPAKT VERMITTELT PRIMAVERA P6 CLIENT RESSOURCENMANAGEMENT PRIMAVERA P6 CLIENT REPORTING RISIKOMANAGEMENT FÜR PROFIS PRIMAVERA P6 SYSTEMADMINISTRATOR... FEHLER! TEXTMARKE NICHT DEFINIERT. PRIMAVERA P6 CLIENT AUFFRISCHUNG ANMELDUNG ANMELDEFORMULAR... 19

4 INTECO Seminarprtfli 2014 Przess-Knw-Hw erweitern

5 OFFENES SEMINAR (2-tägig) INTEGRATIVES PORTFOLIO- UND RESSOURCENMANAGEMENT MIT SAPRIMA Przessrientiertes Prjektprtfli- und Ressurcenmanagement unter Einbezug vrhandener Daten (MS Prject, Excel, etc.) Ziele Die Wertschöpfungsptentiale vn saprima, der zentralen Integratinsplattfrm für Ihre Prjektumgebung Wer prfitiert vn Integratives Prjektmanagement Überblick über Ihre Prjektumgebung Integratives Prjektmanagement kurz vrgestellt Vrteile des integrativen Ansatzes Prjektinfrmatinen klar strukturiert Aufbau vn Multiprjektstrukturen zum Einlesen vn Daten aus MS PROJECT, EXCEL und anderen Systemen Strukturen in mehreren Dimensinen die Möglichkeiten vn saprima Überblick auf einen Klick Aufbau und Nutzung eines zentralen Berichtswesens für Ihre Prjektmanagementwelt Autmatisierung leicht gemacht Verwendung vn Vrlagen zur Etablierung vn Prjektmanagementstandards Verantwrtliche und Mitarbeiter in PMOs (Prject Management Offices) der EPMOs (Enterprise Prject Management Offices) Verantwrtliche in Organisatinen mit hetergenen Prjektmanagement-Datenbeständen, die flgende Aufgaben erfüllen möchten: Etablierung Multiprjektmanagement Etablierung zentralen Ressurcenmanagements Etablierung zentralen Kstenmanagement Etablierung zentralen Prjektreprtings Etablierung zentralen Prjektcntrllings Verbindung betriebswirtschaftlicher Daten mit prjektwirtschaftlichen Daten Inhalte Integratives Prjektmanagement Überblick über hetergene Prjektmanagementumgebungen Umfassender Einblick in die Prjektmanagementplattfrm nach DIN saprima : - Überblick über die Funktinalitäten vn saprima - Die Einsatzbereiche vn saprima Hetergene Systeme einheitliche Strukturen Aufbau einer knsistenten Multiprjektstruktur zum Einlesen vn Daten aus MS PROJECT und EXCEL, swie zur Datendirekteingabe Aufbau einer Prjektprtflistruktur Prjektvrlagen in Frm vn Templates richtig genutzt Hetergene Umgebung zentraler Datenbestand: Imprt vn Prjekten aus verschiedenen Prjektplanungstls - saprima -Cnnectr zum Imprt vn MS PROJECT Files Datenübernahme aus EXCEL Hetergene Systeme zentraler Ressurcenpl: Aufbau eines zentralen Ressurcenpls in saprima in Verbindung mit Daten aus MS PROJECT und/der EXCEL für knsistente Aussagen zu Last, Kapazität und Auslastung

6 Inhalte Genehmigung vn Aufwand und Ksten in saprima Zurückspielen vn Daten nach MS PROJECT Hetergene Systeme zentrale Übersicht über Budget, Ksten und Einnahmen Verwaltung vn Geldflüssen mittels saprima -Transaktinen Kntrlle vn Zahlungsverläufen Transaktinsrientierte Auswertungen: Cash Flw, S-Curves etc. Ausblick: Verbindung mit SAP bzw. anderen Systemen Zentraler Datenbestand - knsistentes Berichtswesen einfacher Überblick saprima Berichtswesens: Grafiken, Tabellen, Ad-Hc-Berichte, Dashbards Anwendung vrhandener Berichtsbeispiele Einführung in Ad-Hc-Berichtswesen und Dashbards Anpassung vn saprima an Ihre Przesse Regel-Engine in der Praxis: individuelle Berechnungsregeln möglich gemacht Wrkflw-Engine in der Praxis: Abbildung vn Genehmigungsprzessen Dkumentenmanagement: Verwendung der eingebauten DM-Funktinalitäten vn saprima Mitwachsender Maßanzug: Maßgeschneiderte Masken und Funktinen integriert in die Standardplattfrm saprima - Praxisbeispiele Ort INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str Teilnehmerzahl Vrkenntnisse Termine (Änderungen vrbehalten) 2 Tage (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 14 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung maximal 13 Teilnehmer Grundlagen im Prjektmanagement und Prjektplanungssystemen bzw. SAP. ä. empfehlenswert Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch; jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Wir bieten im Seminar branchenspezifische Ausprägungen an (Bau, Anlagenbau, Prduktentwicklung und Luftund Raumfahrt). Bitte teilen Sie uns Ihre Branche bei Anmeldung mit. Eine Anmeldung ist bis 2 Arbeitstage vr Seminarbeginn möglich.

7 OFFENES SEMINAR (1-tägig) PRIMAVERA P6 BASIS TOOLKONFIGURATION Primavera P6 R8 PPM / EPPM verwalten strukturierte Arbeitsumgebungen für Planer schaffen Ziele Effizientes Verwalten der Primavera P6 R8 PPM / EPPM Datenbank Wer prfitiert vn Anlegen vn Strukturen, Benutzern, Benutzereinstellungen und Sicherheitsprfilen Definitin und Pflege vn Stammdaten (Cdes, Rllen, Ressurcen, Kalender, u. v. m.) Imprt und Exprt vn Prjektdaten Mitarbeiter aus PMOs Prjektmitarbeiter, die für die Vergabe vn Rechten, das Anlegen vn Strukturen und die Pflege vn Stammdaten in Primavera P6 verantwrtlich sind Terminplaner Inhalte Vrstellung vn Primavera P6 Prjektübergerdnete Strukturen in Primavera P6 anlegen und verwalten Erstellung geeigneter Benutzerprfile Aufbau eines fundierten Berechtigungs- und Zugriffsknzepts Prjektverwaltung Definieren und Arbeiten mit Stammdaten: Cdes, Rllen, Ressurcen, Kalender, u. v. m. Imprt- und Exprtmöglichkeiten vn Prjektdaten (Excel, MS Prject, Primavera) Funktinale Anpassungen mittels Admin- und Benutzereinstellungen Ort INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str Teilnehmerzahl Vrkenntnisse Termine (Änderungen vrbehalten) Lizenzierung 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung maximal 13 Teilnehmer Grundlagen im Prjektmanagement empfehlenswert Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch; jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Eine Anmeldung ist bis 2 Arbeitstage vr Seminarbeginn möglich Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Anmeldung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

8 OFFENES SEMINAR (2-tägig) PRIMAVERA P6 BASIS CLIENT PROJEKTPLANUNG Fundierte Kenntnisse zur Terminplanerstellung, -analyse und -steuerung Ziele Effizientes Planen, Steuern und Frtschreiben vn Prjektdaten Wer prfitiert vn diesem Seminar? Ausarbeitung zielgerichteter Analysen und Auswertungen Knzentratin auf die wichtigen (kritischen) Meilensteine im Terminplan Terminplaner Prjektmanager und Teilprjektleiter Mitarbeiter aus PMOs Inhalte Vrstellung vn Primavera P6 Umgang mit prjektübergerdneten und -spezifischen Strukturen Prjekt- und Vrgangsdaten kennen und interpretieren Grundlagen der Netzplantechnik Terminplanerstellung und Berechnungsalgrithmik Umgang mit Randbedingungen Ressurcen- und Kstenmanagement Arbeiten mit Layuts Mittels Basisplänen Sll-Ist-Vergleiche erstellen und analysieren Frtschreiben der Prjektdaten Erstellen vn einfachen Berichten Beinhaltet nicht: Stammdatenpflege und -verwaltung, Berechtigungsknzept und Imprt und Exprt vn Prjektdaten (wir empfehlen hier das 1-tägige Seminar Primavera P6 Basis Tlknfiguratin) Ort INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str Teilnehmerzahl 2 Tage (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 14 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung maximal 13 Teilnehmer Vrkenntnisse Seminar Primavera P6 Client Basis Tlknfiguratin empfehlenswert Termine (Änderungen vrbehalten) Lizenzierung Prjektmanagementgrundlagen empfehlenswert Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch; jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung; Sie können im Seminar wählen, b Sie an der deutschen der der englischen Versin arbeiten möchten Eine Anmeldung ist bis 2 Arbeitstage vr Seminarbeginn möglich Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Anmeldung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

9 OFFENES SEMINAR (1-tägig) PRIMAVERA P6 CLIENT PROFI Tipps und Tricks für das tägliche Arbeiten mit Primavera vn Prfis für Prfis Ziele Zusätzliche Funktinen sinnvll einsetzen Wer prfitiert vn Tipps und Tricks im Umgang mit Primavera Best-Practice-Anwendung kmplexer Funktinalitäten zur praktiven Prjektsteuerung und Analyse Prjektmanager, Prjekt-Prtfli-Manager Mitarbeiter aus PMOs Anwender, die Ihre Kenntnisse im Umgang mit Primavera P6 Client vertiefen wllen Inhalte Erweiterte Planungstechniken in kmplexen Terminplänen Imprt, Exprt, Schnittstellen Ressurcenkurven Kstenmanagement und -auswertung in Primavera P6 Erstellung und Mdifikatin kmplexer und hilfreicher Layuts Reprts in Primavera P6 und Ausgabemöglichkeiten Arbeiten mit Basisplänen Update und Restre Frtgeschrittene Filtertechniken (Glbal Change) Methden der Frtschreibung Ort INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str Teilnehmerzahl Vrkenntnisse Termine (Änderungen vrbehalten) Lizenzierung 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung maximal 13 Teilnehmer Seminar Primavera P6 Client Basis Prjektplanung und ggf. Tlknfiguratin Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch; jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Eine Anmeldung ist bis 2 Arbeitstage vr Seminarbeginn möglich. Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Anmeldung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

10 OFFENES SEMINAR (2-tägig) MODELL-BASIERENDES PROJEKTMANAGEMENT IN 4D / 5D MIT SYNCHRO Prjektmanagement in neuen Dimensinen Prjektabläufe visualisieren Kllisinen frühzeitig erkennen Knflikte vermeiden Ziele Nutzung der Integratin vn Ablaufplanung und Gemetrie zur Simulatin vn Bau- und Mntageprzessen Wer prfitiert vn Bessere Kmmunikatin mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern Bessere Krdinatin vn Gewerken und Unternehmen Erkennen vn Inknsistenzen und möglichen Knflikten in der Planungsphase Visuelle Plausibilitätsprüfung der Inhalte vn Ablaufplanungen Vertriebsingenieure Mntageverantwrtliche Mitarbeiter in der Arbeitsvrbereitung Knstrukteure Prjektmanager/-mitarbeiter Nachtragsverantwrtliche / Claim-Manager Inhalte Verbindung vn zwei Welten - Ablaufplanung mit 3D-Gemetrie Ort Vrkenntnisse Termine (Änderungen vrbehalten) Prjektmanagement 3D unterstützt praktisch angewandt mit Synchr Situatinsgerecht: die verschiedenen Mdule und ihre Anwendung Interaktiv und schnell: Arbeiten mit der Oberfläche Vrhandenes genutzt: Umgang mit Datenquellen Einlesen und Anlegen vn Terminplänen (MS Prject, Primavera P6, Asta Pwerprject und Excel) Einlesen und Anlegen vn 3D Objekten (z. B. dwg, dwf etc.) Zusammengeführt: Verbindung vn Gemetrien und Abläufen Filtern und gruppieren: Nutzung vn Attributen Vrteile vn Prjektmanagement 3D unterstützt in der praktischen Anwendung Visuell krdiniert: Organisatinsstrukturen abgebildet Umfassend: knsistente Ablaufplanung und Kstenmanagement Begreifbar: Animatin vn 4D Planung - Kmmunikatin mittels Vides vereinfachen INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 2 Tage (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 14 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung keine Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch; jedem Teilnehmer steht ein PC zur Verfügung Eine Anmeldung ist bis 2 Arbeitstage vr Seminarbeginn möglich.

11 Geschlssene Seminare

12 GESCHLOSSENES SEMINAR (1-tägig) PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) Prjektmanagement rganisatrisch verankern Ziele PMO Prject Management Office - EPMO Enterprise Prject Management Office Wer prfitiert vn richtig verankert: Organisatinsumfeld eines PMOs erkennen und gestalten richtig eingesetzt: Aufgaben des PMOs Effektives PM-Netzwerk: Bedeutung, Vrteile und Hinweise zum Aufbau interdisziplinäre PM-Przesse: Entwicklung und Einführung Nachhaltigkeit in der Przessanwendung: Garant für Unternehmenserflg durch prfessinelles Prjektmanagement Verantwrtliche: für PMOs (Prject Management Office) für EPMOs (Enterprise Prject Management Office) in Organisatinen, die Multiprjektmanagement anwenden für Prjekte für Prgramme und Prtflis Inhalte Multiprjektmanagement aktuelle Situatin in Unternehmen Ort Vrkenntnisse Das PMO als Steuerungselement erflgreichen Multiprjektmanagements Vrstellung der 8-Stufen-Methdik 1. Aufbau einer PM-Infrastruktur 2. Prjektklassifizierung 3. Entwicklung vn PM-Przessen, -Methden und -Werkzeugen 4. Etablierung eines knsistenten Berichtswesens 5. Auswahl eines integrierenden PM-Systems 6. Rll-Out (PM-Przesse und PM-System) 7. Maßnahmen zur Unterstützung der Nachhaltigkeit 8. Reifegrad vn Organisatinen und Persnen Zusammenfassung INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung keine Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch

13 GESCHLOSSENES SEMINAR (2-tägig) CLAIM MANAGEMENT FÜR DIE BAUWIRTSCHAFT Rechtliche und methdische Sicherung vn Ansprüchen mit Zeitbezug praxisnah vn Experten vermittelt Ziele Wer prfitiert vn Inhalte Ort Vermittelt durch einen Prfi aus der Praxis: Prf. Erich Everts FH Oldenburg Vrkenntnisse Im Seminar wird Claim Management relevantes Basiswissen anhand realer Claim Fälle diskutiert und kmprimiert vermittelt. An unterschiedlichen Claim Szenarien wird die Ntwendigkeit einer vllständigen und integrierten Terminplanung dargestellt. Claim Manager und Prjektleiter erhalten nützliche Hinweise und Beispiele für Vrgehensweisen in der Praxis. Claim Manager Prjektmanager Prjektpartner swhl vn Auftraggeber- wie auch Auftragnehmerseite (Kntraktren) Rechtliche Grundlagen zur Durchsetzung bzw. Abwehr vn Claims Methdische Grundlagen des Claim Managements Aktives Arbeiten mit Pufferzeiten Darstellung verschiedener Claim Szenarien anhand eines Bauprjekts Claim aufgrund Terminverzug des Auftragnehmers Leistungsänderung Störung im Baugrund Claim aufgrund verspäteter Planlieferung des Auftraggebers Praktische Claim Behandlung aus Sicht des Auftraggebers und des Auftragnehmers Ntwendigkeit eines vllständigen Terminplans (Abbildung vn Vertragsterminen, Vrgangszeiten, benötigten Kapazitäten etc.) Arten der Terminplanaktualisierung zur beweislastunterstützenden Dkumentatin Systemtechnische Möglichkeiten vn Primavera P6 zum Aufbau einer Früherkennungsmethdik für drhende Claims INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 2 Tage (10.00 bis Uhr und bis Uhr) entspricht 14 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung Prjekterfahrung, Grundwissen im Prjektmanagement Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch

14 GESCHLOSSENES SEMINAR (1,5-tägig) PROJEKTMANAGEMENT KNOW-HOW KOMPAKT VERMITTELT Przesse Wissensgebiete Techniken Cntrlling: Alles rund um s Prjekt Ziele Prjekte mit Knzept und Struktur erflgreich planen und umsetzen Wer prfitiert vn Prjektmanagement-Knw-Hw vertiefen Werkzeuge, Techniken und Methden des Prjektmanagements kennenlernen und gezielt einsetzen Prjektmanagementsystematik nach erprbten Standards kennenlernen Effizienz in der Prjektsteuerung und der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmenseinheiten erhöhen Neue PM-Kllegen, die schnell PM-fit werden wllen Prjektmanagementeinsteiger und -quereinsteiger Prjekt- und Junirprjektmanager Prjektmitarbeiter, -krdinatren und -cntrller Inhalte Methden zur Initiierung und Organisatin vn Prjekten Ort Vrkenntnisse Teambildung/-entwicklung unter Berücksichtigung vn Stakehlderinteressen Methden stabiler Terminplanung mit verschiedenen Netzplantechniken Erarbeiten eines Prjektstrukturplans und dessen Relevanz im Prjekt Tp-Dwn- vs. Bttm-Up-Planung Methden zur Kapazitäts-, Ressurcen- und Kstenplanung Stabilität im Prjekt durch Erfassung und Bewertung vn Risiken Erhebung und Analyse vn Daten zur strukturierten Vrbereitung für Managemententscheidungen Vrteil und Mehrwert vn Sll-/Ist-Vergleichen Sinnvlles Prjektstatusberichtswesen Prjektspezifische Kennzahlensysteme: z. B. Earned-Value-Management e.a. Gezielter Einsatz der Möglichkeiten im Umfeld vn MS Prject, Excel und C. Nutzen vn Lessns Learned für Flgeprjekte INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 1,5 Tage (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr) entspricht 10 PDUs Seminar, Dkumentatin und Bewirtung Auf Anfrage Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch keine

15 GESCHLOSSENES SEMINAR (1-tägig) PRIMAVERA P6 CLIENT RESSOURCENMANAGEMENT Funktinen des Ressurcenmanagements in P6 zur prfessinellen Kapazitätsplanung und -analyse Ziele Effiziente Rllen- und Ressurcenplanung Wer prfitiert vn Fundierter Einsatz der umfassenden Kapazitätsplanungsfunktinalitäten Erstellung aussagekräftiger Auswertungen zur Analyse des Ressurcenbedarfs bzw. -einsatzes Ressurcenplaner Linienverantwrtliche Inhalte Administratinsaufgaben des Ressurcenmanagements Ort Vrkenntnisse Lizenzierung Ressurcen anlegen (Labr, Nnlabr und Material Resurces) Nutzen unterschiedlicher Ksten-/Verrechnungssätze Anlegen und Zuweisen vn Resurce Cdes Anlegen und Verwenden vn Ressurcenkurven Ressurcenbezgenes Berechtigungsknzept Ressurcenplanung Planung mittels Rllen Direktes Planen mit Ressurcen Zeitscheibenindividuelle Ressurcenplanung Frtschreibung vn Zeit-, Aufwands- und Kstendaten Auswertungen Zeitverteilte Kapazitätsanalysen Grafische Auswertungsmöglichkeiten Kapazitätsberichte INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung Seminar Primavera P6 Client Basis Prjektplanung empfehlenswert Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Beauftragung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

16 GESCHLOSSENES SEMINAR (1-tägig) PRIMAVERA P6 CLIENT REPORTING Mit Reprt Wizard und Editr Prjektinfrmatinen empfängergerecht aufbereiten Ziele Kennenlernen zusätzlicher Möglichkeiten des Berichtswesens mit Primavera Wer prfitiert vn Eigenständiges Erstellen vn praxisnahen und aussagekräftigen Berichten Knw-Hw für die Erstellung kmplexer Berichte Mitarbeiter aus PMOs Prjekt Cntrller Primavera Anwender, die selbst Berichte erstellen wllen Inhalte Schnelles Erstellen vn einfachen Berichten mit dem Primavera Reprt Wizard (P6) Ort Vrkenntnisse Lizenzierung Erstellung und Anpassung kmplexer Berichte mit dem Primavera Reprt Editr (P6) Ausfertigung vn Ampelberichten Layuts als Basis grafischer Reprts Möglichkeiten der Berichtsausgabe INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung Primavera P6 Client Basiswissen Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch. Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Beauftragung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

17 GESCHLOSSENES SEMINAR (2-tägig) RISIKOMANAGEMENT FÜR PROFIS Risiken erkennen, erfassen und beherrschbar machen Ziele Unterstützung eines fundierten Risikmanagement-Przesses Wer prfitiert vn Validierung vn Terminen, Ksten und Aufwänden auf Basis statistischer Verfahren Umsetzung des erlangten Wissens und der Techniken des Risikmanagements in der täglichen PM-Praxis Erlernen des Umgangs mit Risiken, deren Erfassung und Bewertung und die Ableitung vn Gegenmaßnahmen Riskmanager und Cntrller Anwender, die die Einhaltung vn Termin-, Kapazitäts-, und Kstenzielen verantwrten müssen Prjektmitarbeiter, die Risiken in der Angebtsphase berücksichtigen müssen Prjektmitarbeiter, die Risiken während der Prjektlaufzeit berücksichtigen müssen Inhalte Wichtige Zusammenhänge der Terminplanstruktur und der Einhaltungswahrscheinlichkeit vn Terminen Ort Vrkenntnisse Lizenzierung Grundzüge des Risikmanagements Arten vn Risiken (vm Terminplan ausgehende und vn außen einwirkende Risiken) Ausblick: Bedienungsberfläche und Funktinalitäten vn Primavera Risk Analysis V8 Vm Terminplan mit einfachen Planwerten zur 3-Punkt-Schätzung Analyse und Eintrittswahrscheinlichkeit vn geplanten Terminen, Kapazitäten und Ksten Erstellung vn fundierten Risikregistern zur ganzheitlichen Risikerfassung, -quantifizierung, und -qualifizierung sämtlicher Prjektrisiken Simulatinsmöglichkeiten (Mnte-Carl und Latin-Hypercube) Analyse besnders risikanfälliger Vrgänge Layuts, Darstellungsmöglichkeiten und Weiterbearbeitung der Simulatinsergebnisse INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 2 Tage (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 14 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung Fundierte Terminplanungskenntnisse (z. B. MS Prject der Primavera Enterprise (Primavera P6), Primavera Prject Planner P3) Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Beauftragung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

18 GESCHLOSSENES SEMINAR PRIMAVERA P6 CLIENT AUFFRISCHUNG Geparktes Wissen und Können reaktivieren und erweitern Ziele Auffrischung der Kenntnisse in Primavera P6 R8: Wer prfitiert vn Effizientes Planen und Frtschreiben vn Prjektdaten Erstellung zielgerichteter Analysen und Auswertungen Bessere Bewältigung vn Prjektplanungsaufgaben in prjektrientierten Unternehmen Anwender, die ihre Primavera P6 Kenntnisse auffrischen möchten: Prjektmanager, Teilprjektleiter, Mitarbeiter aus PMOs Termin- und/der Ressurcenplaner Inhalte Prjektmanagementprzesse Ort Teilnehmerzahl Vrkenntnisse Lizenzierung Benutzerberfläche vn Primavera P6 R8 Strukturierungsmöglichkeiten in der Übersicht Terminplanerstellung und -berechnung Definitin und Zuweisung vn Kalendern Zuweisen vn Randbedingungen Arbeiten mit Layuts Ressurcen- und Kstenmanagement im ersten Überblick Erzeugen vn Basisplänen Frtschreibung und Sll-/Ist-Vergleiche Prjektanalysen Berichtswesen INTECO-Seminarräume in Landshut, Stethaimer Str der bei Ihnen vr Ort 1 Tag (vn 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr) entspricht 7 PDUs auf Anfrage Seminar, Dkumentatin und Bewirtung maximal 10 Teilnehmer Primavera P6 Client Basiswissen Die Seminarinhalte und die Dkumentatin sind auf deutsch Zur Teilnahme am Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen. Bitte teilen Sie uns bei Beauftragung des Seminars die Seriennummer (CSI-Nummer) Ihrer Lizenz(en) mit.

19 ANMELDUNG Rückfax: +49 (0)871 / Hiermit melde ich mich/melden wir uns verbindlich zum ffenen Seminar im Hause INTECO GmbH, Stethaimer Straße 32-34, in Landshut zu flgendem Termin an.... Der beinhaltet Seminarteilnahme, ggf. Dkumentatin swie Pausenverpflegung und Mittagsimbiss. Bitte lassen Sie mir eine Anfahrtsskizze und/der eine Htelliste zukmmen. Die Teilnahmegebühr wird zwei Wchen im Vraus in Rechnung gestellt. Eine kstenlse Strnierung der Anmeldung ist bis drei Wchen vr Seminarbeginn möglich. Bei Strnierungen nach dieser Zeit wird die vlle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Es ist jederzeit möglich einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Firma Branche Straße PLZ, Ort Adresse (für Bestätigung) Rechnungsanschrift ** Falls abweichend vn der Teilnehmeranschrift UST-ID-Nummer Teilnehmer Abteilung Telefn/Fax Für die Teilnahme an einem Primavera Seminar müssen seitens des Kunden Primavera Lizenzen vrliegen: Primavera Seriennr. / CSI-Nr. ** Firma, Anschrift, Abteilung ggf. Ansprechpartner/Empfänger. Ohne diese Angaben kann die Anmeldung nicht bestätigt werden. Ort, Datum Unterschrift (mit Firmenstempel)

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. 3 Tage, jeweils 09:00 16:00 Uhr SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Wer Prjekte plant und steuert, benötigt hierfür ein prfessinelles IT- Tl wie Prject. Prjektmanagement-Sftware

Mehr

Projektmanagement für große Projekte

Projektmanagement für große Projekte Prjektmanagement für grße Prjekte Ziel: Sie lernen alles, was bei der Definitin, Planung und Steuerung vn Prjekten ntwendig der hilfreich ist. Dieses mdular aufgebaute Seminarprgramm richtet sich an alle

Mehr

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool

PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Project Planning and Calculation Tool PROJECT SCOPE STATEMENT PRODYNA Prject Planning and Calculatin Tl Autr/-en: Jens Weimar (jweimar): jens.weimar@prdyna.de C:\Dkumente und Einstellungen\jweimar.PRODYNA\Desktp\Dat en\biz_prjekte\prjekt Planning

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult Präsentatin der KleerCnsult Beraterprfil Gerald Kleer Kurz-Vita: Studium Bergbau RWTH Aachen 25 Jahre Berufserfahrungen in verschiedenen Unternehmen bei RAG/DSK, Prisma Unternehmensberatung, TA Ck Cnsultants,

Mehr

Nutzen für die Betroffenen:

Nutzen für die Betroffenen: Prjektmanagement Prjektmanagement Das Bedürfnis nach einem effizienten und in die Unternehmensabläufe integrierten Prjektmanagements ist in vielen Betrieben fester Bestandteil vn internen Organisatinsanweisungen

Mehr

Implementierung von Manufacturing Execution Systemen (MES) Zusammenfassung

Implementierung von Manufacturing Execution Systemen (MES) Zusammenfassung Implementierung vn Manufacturing Executin Systemen (MES) Zusammenfassung Das Management der Fertigungs- und Mntageprzesse mit allen unmittelbar prduktinsbeeinflussenden Przessen wird zunehmend zu einer

Mehr

Prozessmanager/in Erfolgreich Prozesse in Produktion und Logistik optimieren Fünftägiges Intensivtraining mit Workshop

Prozessmanager/in Erfolgreich Prozesse in Produktion und Logistik optimieren Fünftägiges Intensivtraining mit Workshop Przessmanager/in Erflgreich Przesse in Prduktin und Lgistik ptimieren Fünftägiges Intensivtraining mit Wrkshp Tag 1 und 2: Przessrientierung als Grundlage ganzheitlicher Effizienzverbesserung Tag 1: Einführung

Mehr

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam

Miss Marple Enterprise Edition vs. e:sam amand sftware GmbH Kemptener Straße 99 D-88131 Lindau Telefn: +49 (0) 83 82 / 9 43 90-0 E-Mail: inf@amandsftware.cm www.amandsftware.cm Die Lösungen der amand sftware In dieser Gegenüberstellung werden

Mehr

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement

Bewertungskriterien für das Softwareprojekt zum IT-Projektmanagement OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät für Infrmatik Lehrstuhl für Simulatin Bewertungskriterien für das Sftwareprjekt zum IT-Prjektmanagement 1. Zielvereinbarung Die Zielvereinbarung ist eines

Mehr

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Infpaket Start März 2015 Mitgliedsinstitut im dvct Deutscher Verband für Caching und Training e.v. Ziele der Ausbildung Im Fkus steht die Anwendung der Methde

Mehr

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement Stresserkrankungen swie Leistungseinschränkungen durch psychische und psychsmatische Prbleme nehmen dramatisch zu. In den hchverdichteten arbeitsteiligen Wirtschaftsprzessen der mdernen Betriebe erlangen

Mehr

Richtlinie zur Durchführung von Projekten am ihomelab

Richtlinie zur Durchführung von Projekten am ihomelab Richtlinie zur Durchführung vn Prjekten am ihmelab Hrw, 7. Mai 2015 Seite 1/5 Autr: Prf. Alexander Klapprth Versin: 2.0 Datum: 06.07.2015 16:35 Versinen Ver Datum Autr Beschreibung 1.0 2003-10-19 Kla Erstfassung

Mehr

Management- Trainings

Management- Trainings High Perfrming Management- Trainings Sales Team Seminarüberblick Seminarangebt 2009 Seminar 1: Frmen zur nachhaltigen Finanzierung vn Prjekten, Innvatinen und Expansinen im Mittelstand Seminar 2:. Eigenkapitalwirksame

Mehr

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation

Professionelle Erstellung und Durchführung von Powerpoint-Präsentation 1 Prfessinelle Präsentatinen Thema Ziel Präsentatinstraining mit dem Medium PwerPint Prfessinelle Erstellung und Durchführung vn Pwerpint-Präsentatin Teilnehmer alle MitarbeiterInnen, Mdul 2 benötigt Kenntnisse

Mehr

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema "IT-Konsolidierung"... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung

Prinzipieller Ablauf eines Projektes zum Thema IT-Konsolidierung... Ausgangssituation / Motivation / typische Gründe für eine IT-Konsolidierung IT-Knslidierung Prinzipieller Ablauf eines Prjektes zum Thema "IT-Knslidierung"... Ausgangssituatin / Mtivatin / typische Gründe für eine IT-Knslidierung Prinzipiell können unterschiedliche Gründe für

Mehr

IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisation sichern

IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisation sichern IT-Strategie - Wie Sie die Zukunft Ihrer Organisatin sichern Seminare 2011 (Neu)Ausrichtung am Markt, erflgreiche Umsetzung vn Innvatin und Verankerung im Business Mdel Zielgruppe Das zweitägige Seminar

Mehr

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft!

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft! Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Weiterbildung Schritt für Schritt zum Erflg WEITERBILDUNGSKATALOG Seite 1 Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Passende Nachwuchskräfte und Fachkräfte für das

Mehr

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra

Sage Office Line und cobra: die ideale Kombination. Sage und cobra Sage Office Line und cbra: die ideale Kmbinatin Sage und cbra 1 Die Kmbinatin und ihre Synergieeffekte Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprzesse. cbra hingegen

Mehr

Jahrgangstufe 8.1. Unterrichtsvorhaben: KLP-Kompetenzen ( = Produktion; = Rezeption) Grafische Gestaltungsmitteln

Jahrgangstufe 8.1. Unterrichtsvorhaben: KLP-Kompetenzen ( = Produktion; = Rezeption) Grafische Gestaltungsmitteln Jahrgangstufe 8.1 Unterrichtsvrhaben KLP-Kmpetenzen ( = Prduktin; = Rezeptin) Grafische Gestaltungsmitteln zur Umsetzung individueller bildnerischer Vrhaben in der Auseinandersetzung mit der eigenen Persn

Mehr

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien.

Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen im Test-, Projekt-, Lieferanten- und Risikomanagement von großen IT-Projekten in unterschiedlichen Technologien. Kathrin Brandt Diplm-Wirtschaftsinfrmatikerin (FH) Bitzerweg 8 53639 Königswinter Mbil: +49 173 60 33 077 Tel : +49 2244 92 78 850 Mail: kathrin.brandt@kb-it-beratung.de www.kb-it-beratung.de Persönliches

Mehr

Infoniqa GDPdU - Center

Infoniqa GDPdU - Center Infniqa GDPdU - Center GDPdU-Center? Was ist das eigentlich? Das GDPdU-Center bietet die Möglichkeit, die Vrgaben der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfung digitaler Unterlagen zu erfüllen und gleichzeitig

Mehr

Ausschreibung. "Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue

Ausschreibung. Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue Ausschreibung "Englisch für Betriebsräte und Eur-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Htel relexa Bellevue Nachstehend finden Sie: 1. Angebt 2. Geschäftsbedingungen EURO-TEAM 3. Prgramm des

Mehr

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz

Computational Science. Sommersemester 2015 Bachelor MI, Modul No 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lochwitz Cmputatinal Science Smmersemester 2015 Bachelr MI, Mdul N 6.0 Barbara Grüter in Zusammenarbeit mit Andreas Lchwitz In der Lehrveranstaltung werden Themen und Verfahren der Mdellbildung an empirischen Beispielen

Mehr

Einsatz des Viable System Model (VSM) zur organisatorischen Verankerung von IT- Servicemanagement-Prozessen in Banken

Einsatz des Viable System Model (VSM) zur organisatorischen Verankerung von IT- Servicemanagement-Prozessen in Banken Einsatz des Viable System Mdel (VSM) zur rganisatrischen Verankerung vn IT- Servicemanagement-Przessen in Banken bankn Management Cnsulting GmbH & C. KG Ralf-Michael Jendr Senir Manager Nvember 2011 Summary

Mehr

Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen

Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen Eine IT-Unterstützung bei der Einführung des Expertenstandards Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen P.Cisper, J.Lauber, M.Meissner, A.Mendlia, G.Mizrak Ein studentisches Prjekt unter Leitung

Mehr

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen

Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung von Vorgehensmodellen in integrierten Projektinfrastrukturen Werkzeugspezifische Anpassung und Einführung vn Vrgehensmdellen in integrierten Prjektinfrastrukturen Marc Kuhrmann Technische Universität München Institut für Infrmatik Lehrstuhl Sftware & Systems Engineering

Mehr

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. BEWIELU, Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen

Crossqualifizierung Projektmanagement und Microsoft Office Project. BEWIELU, Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstr. 25-27, 52068 Aachen SEMINARBESCHREIBUNG Crssqualifizierung Prjektmanagement und Micrsft Office Prject Seminarziele: Zielgruppe: Vraussetzungen Seminarinhalte: Dauer: Methde: Besndere Merkmale: Die Teilnehmer lernen den Lebenszyklus

Mehr

Management-Ausbildung

Management-Ausbildung Management-Ausbildung mbt_management beratung training Villefrtgasse 13, 8010 Graz Tel.: +43 316 686 999-17 www.mbtraining.at ffice@mbtraining.at Seite 1 vn 10 Führungskräfteausbildung 2014-05-21 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung Eine Infrmatin des Ingenieurbür Körner zur Baustellenverrdnung Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Frank Körner Wasserbank 6 58456 Witten Ruf- Nr. (02302) 42 98 235 Fax- Nr. (02302) 42 98 24 e-mail: kerner@ibkerner.de

Mehr

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse eam Celner Cnsulting Team Management & Przesse Wir steuern Prjekte auf Erflgskurs. Unser Angebt Inhalt Prjektmanagement...3 Weichen stellen...4 Kurskrrektur...5 Przessabsicherung...6 Punktueller Prjektsupprt...7

Mehr

IT-Projektmanagement

IT-Projektmanagement IT-Prjektmanagement Dr. Claudia M. König (kenig@caching-kenig.cm) --- Prf. Dr. Michael H. Breitner (breitner@iwi.uni-hannver.de) --- Dipl.-Ök. Jn Sprenger (sprenger@iwi.uni-hannver) der 26. Januar 2010

Mehr

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung 31. Juli 2009 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung geprüfte Hilfsmittelexpertin / Casemanagerin geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager am

Mehr

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management)

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) Fachhchschule der Diaknie Grete-Reich-Weg 9 33617 Bielefeld Studienrdnung für die Studiengänge Management im Szial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) und Mentring Beraten und Anleiten im Szialund

Mehr

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat.

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat. Seite 1 206 3 Kaufmännische und Betriebswirtschaftliche Grundlagen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an alle, die neue und interessante Aufgaben im Unternehmen übernehmen wllen und hierzu betriebswirtschaftliches

Mehr

Detaillierte Stellenbeschreibung Stellenangebot Sekretariat

Detaillierte Stellenbeschreibung Stellenangebot Sekretariat Stellenangebt Sekretariat Sekretärin mit erweitertem Verantwrtungsbereich Funktinsbeschreibung und -anfrderungen 1. Herausragende Fachkenntnisse entsprechend des Berufsbildes 2. Besndere Kundenrientiertheit

Mehr

BERATERPROFIL. Dipl.-Informatiker, Organisationsberater, Systemanalytiker, Projektleiter

BERATERPROFIL. Dipl.-Informatiker, Organisationsberater, Systemanalytiker, Projektleiter BERATERPROFIL Name Heik Inhetpanhuis Geburtsjahr 1965 Natinalität Titel, Beruf deutsch Dipl.-Infrmatiker, Organisatinsberater, Systemanalytiker, Prjektleiter Besndere Erfahrungen DV-Erfahrung seit 1989

Mehr

Sicheres SAP E-Recruiting

Sicheres SAP E-Recruiting - viel mehr als ein Berechtigungsknzept Praxisbericht über das Security Audit bei Rhde & Schwarz Reza Farrkhzadian Geschäftsführer HCM EXPERTS GMBH WIR SCHLAGEN BRÜCKEN ZWISCHEN HR UND IT. Agenda 1 2 3

Mehr

Vom Engineer zum Consultant.

Vom Engineer zum Consultant. Blended-Learning Qualifizerungsprgramm zum/zur Vm Engineer zum Cnsultant. Berufsbegleitendes Qualifizierungsprgramm zum/zur Mdernes Blended Learning Lernknzept durch Kmbinatin vn Präsenz und Online- Anteilen:

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

AUGIAS-Schnittstellen zu DMS, Digitalen Archiven und Archivportalen

AUGIAS-Schnittstellen zu DMS, Digitalen Archiven und Archivportalen AUGIAS-Schnittstellen zu DMS, Digitalen Archiven und Archivprtalen Vrtrag zum Schwerpunktthema Metadatenaustausch zwischen digitalen Systemen (DMS Digitales Archiv AIS Archivprtal) 19. Tagung des Arbeitskreises

Mehr

Meisterprüfungs- programm

Meisterprüfungs- programm Meisterprüfungs- prgramm Teil Unternehmensführung im Gastgewerbe Genehmigt mit Dekret Landesrätin Nr. 1892 vm 25.06.2013 Der Bereichsdirektr Dr. Hartwig Gerstgrasser Das Prgramm für den Teil Unternehmensführung

Mehr

ImmobilienassistentInnen - AUSBILDUNG Start April 2016

ImmobilienassistentInnen - AUSBILDUNG Start April 2016 ImmbilienassistentInnen - AUSBILDUNG Start April 2016 IMMOBILIENASSISTENTEN-AUSBILDUNG 2016 Rechtskunde für Immbilientreuhänder Mag. Tina Saminger, MBA Achtung geänderter Termin: 01.04. und 02.04.2016

Mehr

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz

GmbH. Gesellschaft für IT-Revision und Datenschutz Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stützt die MaRisk auf den 25a KWG, der vn den Instituten eine rdnungsgemäße Geschäftsrganisatin frdert (siehe AT 1 Textziffer 1 - der MaRisk).

Mehr

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung

Von Übersicht und Zuversicht in komplexen Projekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign einer CRM-Lösung Referent: Christian Wlf CRM Gipfeltur Kundenname Vrstellung Vn Übersicht und Zuversicht in kmplexen Prjekten: GUI-Redesign

Mehr

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept Frtbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimdales Knzept Zertifizierte Ausbildung zum ADS Cach: Frtbildungsmdul III CME-Zertifizierte Frtbildung durch die Ärztekammer für Ärzte und Psychlgen ADS ist

Mehr

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011 Frtbildungs- und Prüfungsrdnung der Föderatin Deutscher Psychlgenvereinigungen zur Persnenlizenzierung für berufsbezgene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 Beschlssen vm Föderatinsvrstand am 4.05.2004

Mehr

Tacton keytech Integration

Tacton keytech Integration Tactn keytech Integratin Herausfrderungen und Lösungen Ausgabedatum: 27.09.2013 - Dkumentversin: 1.0 Autr: Clemens Ambrsius Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte vrbehalten Seite 1 1 Einführung Bei vielen

Mehr

Hallo und willkommen! Weiterbildung und Social Media - Kompetenzbedarf der Bildungsbranche

Hallo und willkommen! Weiterbildung und Social Media - Kompetenzbedarf der Bildungsbranche 1 Feedback geben Hall und willkmmen! Weiterbildung und Scial Media - Kmpetenzbedarf der Bildungsbranche Chatten Referentin Dr. Katja Bett 2 Miteinander kmmunizieren Sie können sich jederzeit im Chat zu

Mehr

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang?

Mitarbeiterbefragung - Konzeptbeschreibung. Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Mitarbeiterbefragung - Knzeptbeschreibung Ziehen Ihre Mitarbeiter alle an einem Strang? Im Grßen und Ganzen sind unsere Mitarbeiter recht zufrieden Beginnen wir mit einer Binsenweisheit: Eine der wichtigsten

Mehr

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise

PP Produktionsplanung und -steuerung. SAP R/3 Enterprise PP Prduktinsplanung und -steuerung SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Medienpädagogisches Zentrum Chemnitz

Medienpädagogisches Zentrum Chemnitz Medienpädaggisches Zentrum Chemnitz Schulinterne Frtbildungsveranstaltungen im Schuljahr 2015/2016 Die Veranstaltungen können in der Schule der im MPZ (je nach Verfügbarkeit der Technik) durchgeführt werden;

Mehr

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final Systembeschreibung Masterplan Auftragscenter ASEKO GmbH Versin 1.0 Status: Final 0 Inhaltsverzeichnis 1 Masterplan Auftragscenter V2.0... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Single-Sign-On... 2 1.2.1 Stammdatenverwaltung...

Mehr

www.ise-informatik.de Information Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH

www.ise-informatik.de Information Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH Infrmatin Systems Engineering Oracle Managed Service Juni 2014 ise GmbH START Der Lebens-Zyklus des ERP Systems IFS Implementierung Vertragsabschluss Prjektplanung Prjektstart P R O J E K T Knzeptin Lösungs-

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

2 Grundlagen der ganzheitlichen Fabrikplanung

2 Grundlagen der ganzheitlichen Fabrikplanung 2 Grundlagen der ganzheitlichen Fabrikplanung 2.1 Inhalt und Umfang der Fabrikplanung 2.1.1 Zum allgemeinen Fabrikplanungsbegriff Zur ptimalen Zukunftsgestaltung der Fabrik können unterschiedlichste technische

Mehr

Autodesk Inventor Professional Update-Firmenschulung

Autodesk Inventor Professional Update-Firmenschulung Autdesk Inventr Prfessinal Update-Firmenschulung Mdul A: Autdesk Inventr Ruted Systems Suite 2015 - Update Mdul B: Autdesk Inventr Simulatin Suite 2015 Update Diese Schulung besteht aus den beiden benstehenden

Mehr

P.Track Leistungsumfan. fang in Stichworten. Leistungsmerkmale. Leistungsbeschreibung in Stichworten

P.Track Leistungsumfan. fang in Stichworten. Leistungsmerkmale. Leistungsbeschreibung in Stichworten Leistungsmerkmale C ist eine vllständig Web-basierte Sftware für die umfassende Planung und Steuerung vn Prjekten und snstigen betrieblichen Aufgaben. Alle Daten sind stets aktuell und knslidiert auf einem

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION

UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION UC4 AUTOMATED VIRTUALIZATION Intelligent Service Autmatin für physische und virtuelle Umgebungen Weitere Infrmatinen über unsere UC4-Prdukte finden Sie unter www.uc4.cm. Einleitung In diesem White Paper

Mehr

ITIL entzaubert. Ob und wie Ihre Organisation von ITIL profitieren kann. Consultancy. TOPdesk Service Management Simplified

ITIL entzaubert. Ob und wie Ihre Organisation von ITIL profitieren kann. Consultancy. TOPdesk Service Management Simplified ITIL entzaubert Ob und wie Ihre Organisatin vn ITIL prfitieren kann Cnsultancy Übersicht Einleitung Was ist ITIL? Wie ist es entstanden? Warum ist es überhaupt interessant? ITIL im Detail ITIL v2 ITIL

Mehr

i-taros.contracts Software für ein effektives Vertrags- und Lizenzmanagement

i-taros.contracts Software für ein effektives Vertrags- und Lizenzmanagement i-tars.cntracts Sftware für ein effektives Vertrags- und Lizenzmanagement Sicher und effizient umgehen mit Verträgen und Lizenzen - i-tars.cntracts unterstützt Sie dabei effektiv! Wzu braucht man ein Vertrags-

Mehr

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach Ausbildung zum diplmierten Resilienz Cach Als Resilienz bezeichnet man die innere Stärke eines Menschen und seine Fähigkeit mit Knflikten, Misserflgen, Lebenskrisen, berufliche Fehlschlägen der traumatischen

Mehr

Sage HWP Start. Neu in 2015: . Neue Datenbank SQL Server 2014. Einfacher Einstieg durch Einrichtungsassistent. Einfachere Suche nach Positionen

Sage HWP Start. Neu in 2015: . Neue Datenbank SQL Server 2014. Einfacher Einstieg durch Einrichtungsassistent. Einfachere Suche nach Positionen Sage HWP Start Das einfache, schnelle und kmfrtable Kmplettpaket für Handwerker! Sie wllen Ihre Auftragsbearbeitung prfessinell und einfach am PC erledigen und viele Funktinen nutzen, die auf Ihre Handwerksbedürfnisse

Mehr

SSI White Paper: smart solution + engineering

SSI White Paper: smart solution + engineering Anlagenprduktivität und Prduktinslgistik ptimieren: SSE Smart Slutin + Engineering KG nutzt Sftware-, IT-Kmpetenz und Infrastruktur vn SSI Kunde: SSE Smart Slutin + Engineering KG Branche: Ziel: Lösung:

Mehr

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil Tätigkeitsprfil Die SfrTe GmbH ist schwerpunktmäßig auf zwei Gebieten tätig: 1. Knzeptin, Realisierung, Einführung und Optimierung vn Sftware Entwicklungsumgebungen swie Entwicklung vn individuellen Kundenlösungen,

Mehr

F O R U M F Ü R I N T E G R A L E S F Ü H R E N M I C H A E L P A U L

F O R U M F Ü R I N T E G R A L E S F Ü H R E N M I C H A E L P A U L M I C H A E L P A U L Michael Paul Ptsdamer Straße 33a 12205 Berlin 0151 116 113 90 mail@michael-paul.cm www.integralfuehren.cm Mitglied bei BAUM ev. Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management

Mehr

Förderung des Web 2.0 Einsatzes in der beruflichen Weiterbildung sowie in der Erwachsenenbildung. Frankfurt, 21. Juni 2011. www.svea-project.

Förderung des Web 2.0 Einsatzes in der beruflichen Weiterbildung sowie in der Erwachsenenbildung. Frankfurt, 21. Juni 2011. www.svea-project. Förderung des Web 2.0 Einsatzes in der beruflichen Weiterbildung swie in der Erwachsenenbildung Frankfurt, 21. Juni 2011 www.svea-prject.eu Wie arbeitet SVEA? www.svea-prject.eu Wrum geht es bei SVEA?

Mehr

CuraSoft. Sie werden es lieben.

CuraSoft. Sie werden es lieben. CuraSft. Sie werden es lieben. Ob Einsatz-, Dienst- der Pflegeplanung: Mit CuraSft sind Sie und Ihre Patienten immer auf der sicheren Seite. Seit über 24 Jahren arbeiten ambulante Dienste und statinäre

Mehr

Standardisierendes IT-Anforderungsmanagement mit VPlanung Evaluierungsbericht und Handlungsempfehlungen. Version: 1.2

Standardisierendes IT-Anforderungsmanagement mit VPlanung Evaluierungsbericht und Handlungsempfehlungen. Version: 1.2 Evaluierungsbericht und Handlungsempfehlungen Versin: 1.2 Status: Freigabe Inhalt 1 Situatin im kmmunalen E-Gvernment...3 2 Psitinierung der VPlanung...4 3 Evaluierung zur VPlanung...6 3.1 Rlle im (ebenenübergreifenden)

Mehr

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge Manuelle Anträge Allgemeines In jedem der nachflgend dargestellten Przesse, in denen manuelle Aktinen enthalten sind (z.b. Genehmigung des Leiters zu einem Rllen-Antrag), können zu diesen Aktinen über

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG

SIX SIGMA SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG SIX-SIGMA PROJEKTUNTERSTÜTZUNG Six Sigma Prjektunterstütung Oft wird die Frage gestellt, was ein Six Sigma Prjekt vn einem nrmalen Prjekt unterscheidet. Ein Six Sigma Prjekt läuft nach einem stark standardisierten

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz -

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz - 1 IMA- Institut für Mediatin und Ausbildung GmbH Im Stadtgut A 1, 4407 Steyr-Gleink, www.ima-mediatin.at, ffice@ima-mediatin.at Curriculum Ausbildungslehrgang Eingetragene MediatrIn gemäß Zivilrechtsmediatinsgesetz

Mehr

DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE

DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE DIVERSE KONZEPTE ZU BETRIEB, BETREUUNG, BILDUNG, NOTFALL, HYGIENE CARLOS MARTY, STAND: SOMMER 2012 IM AUFTRAG DES FACHBEREICHS ALTER CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14 Telefn +41 (0)31 385

Mehr

Mit der Schnittstelle WebTransaction können Webshopsysteme von Drittanbietern vollständig an MKS Goliath angebunden werden.

Mit der Schnittstelle WebTransaction können Webshopsysteme von Drittanbietern vollständig an MKS Goliath angebunden werden. Web Transactin Die Schnittstelle zwischen Webshp und Warenwirtschaft Mit der Schnittstelle WebTransactin können Webshpsysteme vn Drittanbietern vllständig an MKS Gliath angebunden werden. Das Mdul MKS

Mehr

Angewandte Datenverarbeitung

Angewandte Datenverarbeitung LEHRPLAN Angewandte Datenverarbeitung Fachberschule Fachbereich Wirtschaft Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hhenzllernstraße 60, 66117 Saarbrücken Pstfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken

Mehr

Handlungsanleitung. Entwicklung der Prozessreife in prozessorientierten Unternehmen

Handlungsanleitung. Entwicklung der Prozessreife in prozessorientierten Unternehmen Handlungsanleitung zur Entwicklung der Przessreife in przessrientierten Unternehmen Stand: März 2004 Versin: 1.0 Erarbeitet im Rahmen des Prjektes Kperatives nachhaltigkeitsrientiertes Benchmarking vn

Mehr

Netzplantechnik bei Ablauf- und Terminsteuerung

Netzplantechnik bei Ablauf- und Terminsteuerung Netzplantechnik bei Ablauf- und Terminsteuerung Vlker Nawrath Webseite: http://www.vna.in-berlin.de/vlker/ Blg: http://vnawrath.wrdpress.cm Anmerkungen Die Netzplantechnik ist ein wichtiges Instrument

Mehr

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals

Ibisco Finplan 2004. Schweizer Ausgabe. Empowering Financial Professionals Ibisc Finplan Schweizer Ausgabe IBISCO Empwering Financial Prfessinals Cpyright Ibisc d... Alle Rechte vrbehalten. IBISCO Finplan 6PFlder, Schweizer Ausgabe. Ibisc, Ibisc Lg, Finplan, Finplan Lg sind entweder

Mehr

Spendenverwaltung. Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4 10969 Berlin, Telefon: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-software.de

Spendenverwaltung. Linear Software GmbH, Charlottenstr. 4 10969 Berlin, Telefon: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-software.de Spendenverwaltung Linear Sftware GmbH, Charlttenstr. 4 10969 Berlin, Telefn: 030 / 7262015, Email: vertrieb@linear-sftware.de Inhaltsverzeichnis (Prgrammstand Nvember 2011) Inhaltsverzeichnis... 2 1. Spendenverwaltung...

Mehr

Unternehmensweites Projektmanagement mit Microsoft Project Server 2013

Unternehmensweites Projektmanagement mit Microsoft Project Server 2013 Unternehmensweites Prjektmanagement mit Micrsft Prject Server 2013 Grundlagen, Przesse, Implementierung Auszug aus dem Buch Micrsft Prject Server 2010: Anwendung, Administratin, Implementierung Jürgen

Mehr

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung

Diverse Management-, Fach- und Persönlichkeitsfortbildungen in 23 Berufsjahren. Marktforschung, Marktanalyse, Vertriebsnetzanalyse / -planung Persönlichkeits-Prfil Gerd Sendlhfer MBA Unternehmensberatung Prjektmanagement Einzelunternehmer Fachgruppe Unternehmensberatung und Infrmatinstechnlgie Adresse: Gneiser Straße 70-1 5020 Salzburg Stadtbür:

Mehr

Basis-Seminar Microsoft Project

Basis-Seminar Microsoft Project Basis-Seminar Microsoft Project Beschreibung Microsoft Project ist de facto das Standardtool für ProjektmanagementAnwendungen, unabhängig von der jeweiligen Projektart. Bei der Fülle an angebotenen Funktionen

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0 Geprüfter Berufspädagge Geprüfte Berufspädaggin berufsbegleitendes Studium mit integrierter Ausbildung Medienkmpetenz 2.0 1 Berufspädaggen sind Zukunftsgestalter! Sehr geehrte Studieninteressenten, der

Mehr

LEHRPLAN. Softwareanwendung. Fachoberschule. Fachbereich Wirtschaft. Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

LEHRPLAN. Softwareanwendung. Fachoberschule. Fachbereich Wirtschaft. Fachrichtung Wirtschaftsinformatik LEHRPLAN Sftwareanwendung Fachberschule Fachbereich Wirtschaft Fachrichtung Wirtschaftsinfrmatik Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hhenzllernstraße 60, 66117 Saarbrücken Pstfach 10 24 52,

Mehr

Herwig Kluger. KLUGER syno Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtoldsdorf Telefon: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syno.cc www.syno.

Herwig Kluger. KLUGER syno Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtoldsdorf Telefon: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syno.cc www.syno. Herwig Kluger KLUGER syn Franz Kamtnerweg 10/3, AT-2380 Perchtldsdrf Telefn: +43 664 1441 468 Email: Web: herwig.kluger@syn.cc www.syn.cc Herr Kluger unterstützt Unternehmen als Interims CIO und Manager

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Qualitätsmanagement. Definition Qualität: Anforderungen. Vorlesung Patientensicherheit und Risikomanagement. Patientensicherheit und Risikomanagement

Qualitätsmanagement. Definition Qualität: Anforderungen. Vorlesung Patientensicherheit und Risikomanagement. Patientensicherheit und Risikomanagement 00qm\leitlin\fehler.cdr Vrlesung Patientensicherheit und Risikmanagement Refresher Qualitätsmanagement WS 2015/2016 M. Schrappe M. Schrappe Vrlesungsflien dwnlad ca. 1 Wche vr der Vrlesung unter matthias.schrappe.cm

Mehr

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen

Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Kapitel 13 Grafische Zusatzanwendungen Hier flgt eine Beschreibung aller grafischen Zusatzanwendungen, auf die über Java- Clients zugegriffen werden kann und die die Funktinalitäten vn i-effect sinnvll

Mehr

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel

CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel CRM Einführung mit vtiger ein Praxisbeispiel Berlin, 24.03.2014 Ein paar Wrte über die CsmCde GmbH!2 CsmCde Fakten Gründung 2000 als GmbH Sftwareunternehmen mit Schwerpunkt Internet 15 Mitarbeiter Inhabergeführt

Mehr

Ausbildung zur/zum Großgruppen-ModeratorIn

Ausbildung zur/zum Großgruppen-ModeratorIn Ausbildung zur/zum Grßgruppen-MderatrIn Lernen und Erleben Sie die hhe Kunst der Mderatin grßer Gruppen! Ihre Herausfrderung / Ihr Nutzen Sie wllen weg vn unprduktiven Wrkshps hin zu Events, die das kreative

Mehr

Franchising - die Gründungsalternative

Franchising - die Gründungsalternative Franchising - die Gründungsalternative Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Medienpass. Kirsten Böttcher-Speckels. Ziele. Klasse Fach/Zuständigkeiten Material 5 Klassenlehrer Medienscouts. Baustein

Medienpass. Kirsten Böttcher-Speckels. Ziele. Klasse Fach/Zuständigkeiten Material 5 Klassenlehrer Medienscouts. Baustein Klasse Fach/Zuständigkeiten Material 5 Klassenlehrer Medienscuts Baustein Ziele Einführung in die PC-Nutzung Cmputer sachgemäß ein- und ausschalten und bedienen sich im Intranet, dem Netzwerk der Schule,

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention Visinen und Wege Institut Sikr Frtbildung Gewaltfreie Kmmunikatin und Gewaltpräventin mit integrierter Prjektentwicklung Bitte beachten Sie, dies ist die Ausschreibung für 2004. Die genauen Daten für 2005

Mehr

EKM - Schulungsplan 2008

EKM - Schulungsplan 2008 Firma-Versand:HAIDER SANITÄR Fax-Versand-Nr:089/4392978 Rosenheimer Landstrasse 145 85521 Ottobrunn Telefon: +49 89 629960-0 Telefax: +49 89 629960-99 EKM - Schulungsplan 2008 TopKontor Handicraft GDI

Mehr

Certified Live Online Trainer

Certified Live Online Trainer Certified Live Online Trainer Seminarbeschreibung und Ablauf Einleitung Die Ausbildung zum Certified Live-Online Trainer hat zum Ziel, die Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Mderatin virtueller Meetings,

Mehr