Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele"

Transkript

1 Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeisiele Inhalt Seite Ventilberechnung bei Flüssigkeiten Ventilberechnung bei Wasserdamf 5 Ventilberechnung bei Gas und Damf 7 Ventilberechnung bei Luft 9 Durchfluss durch Rohrleitungen Allgemeines Mit diesem Arbeitsblatt ist eine vereinfachte Ventilberechnung bei üblichen Betriebsverhältnissen möglich. Die SAMSON-Tyenblätter für Regler ohne Hilfsenergie und für Stellventile enthalten die dazu erforderlichen Angaben über die Nennweite, die Nenndrücke und die K VS -Werte. Die genaue Berechnung von Reglern ohne Hilfsenergie und Stellventilen erfolgt nach DIN EN In den meisten Anwendungsfällen haben die nachstehenden Formeln nach VDI/VDE-Richtlinie 73 eine ausreichende Genauigkeit. Zur Berechnung der strömungstechnischen Ventilkenngröße K V -Wert müssen die in nebenstehender Abbildung aufgeführten Betriebsdaten bekannt sein. Tyische Kenngrößen Erläuterungen Stellventile und Regler ohne Hilfsenergie Nennhub Für jede Baureihe von Stellventilen wird ein Nennhub H 00 angegeben, bei dem das Ventil als voll geöffnet zu betrachten ist. K V -Wert Unter dem K V -Wert versteht man den Durchfluss V. (Volumenstrom) in m 3 /h von Wasser bei 5 bis 30 C, der bei einem Druckverlust = = bar durch das Stellventil bei dem jeweiligen Hub H hindurchgeht. K VS -Wert Für die Kennzeichnung von Ventiltyen (Bauserien) wird ein Wert K VS angegeben, der den vorgesehenen K V -Wert beim Nennhub H 00 des Ventils darstellt. K V00 -Wert Der K V -Wert des Ventils beim Nennhub H 00 wird K V00 genannt. Er darf nicht mehr als 0% von dem angegebenen K VS -Wert abweichen. Druck vor dem Ventil in bar Druck nach dem Ventil in bar Druckverlust (Druckdifferenz ) in bar H Hub in mm V. Volumenstrom (Durchfluss) in m 3 /h W Massenstrom in kg/h Dichte (allgemein) in kg/m 3 Dichte vor dem Ventil (bei Gasen und Dämfen) in kg/m 3 t Temeratur vor dem Ventil in C Regler ohne Hilfsenergie Sicherheitsfaktor S = K K VS K VS V K V Bei Reglern ohne Hilfsenergie: S,3 bis 5 K VS -Wert Ventil K V -Wert errechnet Alle aufgeführten Drücke sind soweit nichts anderes vermerkt Absolutdrücke in bar Für den sicheren Betrieb eines Reglers ohne Hilfsenergie darf die kinematische Zähigkeit der zu regelnden Medien 0-4 m /s = 00 cst nicht übersteigen. Bild Betriebsdaten zur K V-Wert-Berechnung Ausgabe August 0 Arbeitsblatt AB 04

2 Flüssigkeiten Berechnung des max. Volumenstromes bei Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte V. B = V. A A B V. = K V Für Flüssigkeiten gilt allgemein die Gleichung (): Aus dem Diagramm ist für Wasser mit der Dichte = 000 kg/m 3 t = 0 C der Zusammenhang von V., K V und abzulesen. () und Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar 0 Bezugsdifferenzdruck von bar gemäß K V Definition. Wird aus Vereinfachungsgründen bei den weiteren Berechnungen weggelassen. Dichte in kg/m 3. V Volumenstrom (Durchfluss) in m 3 /h K V K V -Wert in m 3 /h min Mindest-Differenzdruck über dem Ventil in bar Wirk Wirkdruck in bar; seziell für die Volumenstrommessung erzeugter Druckabfall an der Drosselstelle K VS Durchflusskennwert des Ventils in m 3 /h Beisiel Durchflussberechung bei einer vorhandenen Armatur Durchfluss (Volumenstrom) von Aceton (m 3 /h) bei voll geöffnetem Ventil Pneumatisches Stellventil Ty 34- DN 40 Druckverlust = Dichte in kg/m 3 für Aceton Lösung: Berechnung nach Gleichung (): K VS = 5 m 3 /h ) = = 0,5 bar = 800 kg/m 3 V. = , = 9,76 m 3 /h V. = K VS 000 () ) Der K VS -Wert hat eine zul. Toleranz von 0% und damit auch der errechnete Volumenstrom V.. Beisiel Druckminderer ohne Hilfsenergie für Wasser Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Wasserdurchfluss (Volumenstrom) Druckverlust Dichte in kg/m 3 für Wasser Lösung: Berechnung des K V -Wertes nach der aus Gleichung () abgeleiteten Gleichung (3): K V = V. 000 Nach dem berechneten K V -Wert ist der K VS -Wert des Ventils auszuwählen. Allgemein gilt: K VS,3 K V Lösung nach Diagramm : Für =, bar und V. = m 3 /h wird aus Diagramm der Wert K V 8, m 3 /h abgelesen. Strömungsgeschwindigkeit im Rohr: Aus Diagramm 4 ist für V. = m 3 /h und DN 40 ablesbar: w Rohr,8 m/s Beachte! Bei HLK- und Fernwärmeanwendungen sollte die Strömungsgeschwindigkeit w Rohr jedoch m/s nicht überschreiten! (3) V. = m 3 /h = =, bar = 000 kg/m 3 K V = 000 8, m 3 /h 000, K VS =,3 K V =,3 8, = 0,7 m 3 /h Gewählt: Ty 4-3, DN 40, K VS = 0 Ermittlung des Sicherheitsfaktors: KVS S = = 0,4 KV 8, AB 04

3 V. in m 3 /h K V in m 3 /h in bar V. = K V 000 Diagramm Durchfluss-(Volumenstrom-) Diagramm für Wasser = 000 kg/m 3, t = 0 C AB 04 3

4 Flüssigkeiten Beisiel 3 Volumenstromregler ohne Hilfsenergie für Wasser Erforderlicher Mindestdifferenzdruck zur Volumenstromregelung Volumenstromregler ohne Hilfsenergie Ty 4-36 Wirkdruck 0, bar DN 40 K VS 0 Durchfluss Wasser Lösung: Berechnung nach Gleichung (4) für Volumenstromregler bei inkomressiblen Medien ) : min = Wirk + V. KVS Wirk = 0, oder 0,5 bar; je nach Reglerausführung (4) K VS = 0 m 3 /h Wirk = 0, bar V. = 0 m 3 /h Wasser ) min = 0, + 0 = 0,45 bar 0 ) bei der Volumenstromregelung von Luft, Wasserdamf oder Gasen mit SAMSON Kontakt aufnehmen Beisiel 4 Druckverlustermittlung bei Wasser Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Temeraturregler ohne Hilfsenergie Ty 4 DN 50 Durchfluss V. (Volumenstrom) von Wasser Dichte in kg/m 3 für Wasser Lösung: Berechnung des Druckverlustes nach der aus Gleichung () abgeleiteten Gleichung (5): K VS = 3 m 3 /h V. = 0 m 3 /h = 000 kg/m 3 = = 0,097 bar 0, bar = V. KVS 000 (5) Lösung nach Diagramm :. Für V = 0 m 3/h und K VS 3 wird aus Diagramm der Druckverlust 0, bar abgelesen. 4 AB 04

5 Wasserdamf Bei Wasserdamf kommt die Gleichung (9) in abgeänderter Form zur Anwendung: Realgasfaktor Z 4, sind zum dimensionslosen Faktor Z zusammengefasst. Z wird entsrechend dem Vordruck aus der Tabelle abgelesen. Dabei ist zwischen Sattdamf und überhitztem Damf zu unterscheiden. Druckverlustkoeffizient m W = K V m Z (6) Der dimensionslose Faktor m wird der Tabelle oder für Zwischenwerte aus dem Diagramm entsrechend =,35 entnommen. Größen und Einheiten W Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h m Druckverlustkoeffizient, dimensionslos Z 4,, dimensionslos Beisiel 5 Durchflussermittlung bei vorhandener Armatur Damfdurchfluss in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Elektrisches Stellventil Ty 34- Damftemeratur Druck vor und hinter dem Ventil Lösung: Bilde Suche m aus Tabelle oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Realgasfaktor Z aus Tabelle W = K VS m Z (6) K VS = 40 m 3 /h ) t = 00 C = 4 bar = 3 bar 3 = 4 = 0,75 m = 0,9 Z = 38,5 W = 40 0,9 38,5 = 47 kg/h ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Damfdurchfluss W. Beisiel 6 Lösung: Damfdruckminderer ohne Hilfsenergie Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Damfdurchfluss Damftemeraturen Druck vor und hinter dem Ventil Bilde Suche m aus Tabelle Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus der Tabelle Berechne K V nach folgender Gleichung (7): K V = W Zm Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V (7) W = 000 kg/h t = entsrechend Sattdamf = 7 bar = bar = 7 = 0,86 m = Z = 7,3 K V = 000 = 4 m 3 /h 73, K VS =,3 K V =,3 4 = 8, m 3 /h Gewählt: Ty 39-, DN 40, K VS = 0 Beisiel 7 Druckverlustermittlung bei Damf Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Temeraturregler ohne Hilfsenergie Ty 4 Damfdurchfluss Damftemeratur Druck vor dem Ventil Lösung: Entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Realgasfaktor Z aus Tabelle wählen m = W ZKVS (8) Suche aus Diagramm für m = 0,70 das Verhältnis K VS = 0 m 3 /h W = 000 kg/h t = entsrechend Sattdamf = 7 bar Z = 7,3 m = 000 = 0,70 73, 0 = 0,89 = 0,89 7 = 6,3 bar = = 7 6,3 = 0,77 bar = 0,89 -> Druckverlust = AB 04 5

6 Tabelle Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von / Druckverhältnis / 0 bis 0,6 0,70 0,75 0,80 0,85 0,90 0,95 0,99 Druckverlustkoeffizient m,0 0,96 0,9 0,86 0,77 0,66 0,48 0, Tabelle Realgasfaktor Z für Wasserdamf Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Realgasfaktor Z für Sattdamf überhitzten Damf bei folgenden Temeraturen in bar 60 C 80 C 00 C 0 C 40 C 60 C 80 C 00 C 50 C 300 C 350 C 400 C 0,,6,3,,07,04,0 0,99 0,97 0,95 0,90 0,86 0,83 0,80 0,,7,7,,5,09,04,99,95,90,8,73,66,59 0,3 3,37 3,3 3, 3,4 3,06,99,9,86,7,59,49,39 0,4 4,45 4,4 4,9 4,8 4,08 3,98 3,89 3,8 3,6 3,46 3,3 3,9 0,5 5,53 5,37 5,3 5,0 4,98 4,86 4,76 4,5 4,33 4,5 3,99 0,6 6,58 6,45 6,8 6, 5,97 5,84 5,7 5,43 5,9 4,98 4,78 0,7 7,65 7,53 7,33 7,5 6,97 6,8 6,67 6,34 6,06 5,80 5,59 0,8 8,7 8,6 8,39 8,7 7,97 7,79 7,63 7,5 6,9 6,64 6,37 0,9 9,76 9,70 9,44 9,9 8,98 8,77 8,58 8,6 7,90 7,37 7,8,0 0,8 0,8 0,5 0, 9,98 9,76 9,53 9,07 8,66 8,30 7,98,,9,5,3,0 0,8 0,5 0,0 9,50 9,0 8,70,,9,6,3,0,8,4 0,9 0,4 0,0 9,60,3 3,9 3,7 3,3 3,0,7,3,8, 0,8 0,4,4 5,0 4,7 4,3 4,0 3,7 3,4,7,,6,,5 6,0 5,8 5,4 5,0 4,7 4,3 3,6 3,0,4,0,6 7,0 6,9 6,4 6,0 5,6 5,3 4,5 3,9 3,3,8,7 8,0 7,9 7,5 7,0 6,6 6,3 5,4 4,7 4, 3,6,8 9, 9,0 8,5 8,0 7,6 7, 6,4 5,6 4,9 4,4,9 0, 0, 9,5 9,0 8,6 8, 7,3 6,5 5,8 5,,0,, 0,6 0,0 9,6 9, 8, 7,3 6,6 6,, 3,,6,,5,0 0,0 9, 8,3 7,6,4 5, 4,7 4, 3,5 3,,8 0,8 0,0 9,,6 7, 6,8 6,0 5,5 4,9 3,6,6,5 0,8,8 9,3 8,9 8, 7,5 6,8 5,5 4,3 3,,4 3,0 3,0 3,0 30, 9,4 8,8 7,3 6,0 4,9 4,0 3, 33,4 33, 3, 3,4 30,7 9, 7,8 6,6 5,6 3,4 35,4 35, 34,3 33,4 3,6 3,0 9,6 8, 7, 3,6 37,4 37,3 36,3 35,4 34,6 3,8 3,3 9,9 8,9 3,8 39,4 38,3 37,4 36,5 34,7 33,0 3,6 30,4 4,0 4,4 40,4 39,4 38,5 36,5 35, 33,3 3,0 4,5 46,4 45,6 44,4 4,8 4, 39, 37,3 36, 5,0 5,4 50,8 49,4 48, 45,7 43,6 4,8 40,0 5,5 56,4 56,0 54,4 53,0 50, 47,8 46,7 44, 6,0 6,4 6, 59,5 57,9 54,9 5,3 50, 48, 6,5 66,3 64,6 6,9 59,4 56,6 54, 5, 7,0 7,3 69,7 67,8 64, 6, 58,3 56, 8,0 8, 79,9 77,6 73,4 69,8 67,0 64,3 9,0 9,0 90, 87,7 8,6 78,7 75,0 7,4 0, ,9 9, 87,4 83, 80,4, ,5 9, 88,5, ,7 96,7 3, , , , , , , , , , , , , , , , , , , AB 04

7 Gase und Dämfe =,35 =,3 =,4 =,66 Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar W Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h Dichte in kg/m 3 Die Berechnungsmethode ist ein auf die Praxis abgestimmtes Näherungsverfahren. =,66 für einatomige Gase wie Helium, Argon, Kryton =,4 für zweiatomige Gase wie Wasserstoff, Stickstoff, Luft, Chlorgas, Stadtgas =,3 für drei- und mehratomige Gase wie Kohlendioxid, Proan, Butan, Methan, Azetylen, Ammoniak =,35 für Wasserdamf W = 4, K V m (9) Die Werte für m und werden den Diagrammen und 3 entnommen. Für < 0,6 ---> m = Diagramm Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von Beisiel 8 Lösung: Massenstrom bei Gas Proangasdurchfluss W in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Pneumatisches Stellventil Ty 34-, DN 50 Druck vor und hinter dem Ventil Suche Dichte vor dem Ventil aus Diagramm 3, bilde Suche m aus Diagramm für das gegebene und =,3 K VS = 40 m 3 /h ) =,7 bar =, bar = 5 kg/m 3, = = 0,85 7, m = 0,805 W = 4, 40 0,805 7, 5= 680 kg/h Beisiel 9 Lösung: Beisiel 0 W = 4, K VS m (9) Druckminderer ohne Hilfsenergie für Stickstoff Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Stickstoffnetz Durchfluss Druck vor und hinter dem Ventil Bilde Suche m aus Diagramm ( =,4) Suche für = 5 bar aus Diagramm 3 W K V = 4,m (0) Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V Druckverlustermittlung bei Stickstoff ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Proangasdurchfluss W. = 5 bar = 3 bar W = 30 kg/h 3 = 5 = 0,6 m = 0,97 = 6, kg/m 3 K V = 30 = 3,00 m 3 /h 4, 0, , K VS =,3 K V =,3 3,00 = 3,90 m 3 /h Gewählt: Druckregler Ty 44-, G ¾, K VS = 4 Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Elektr. Stellventil Ty 34-, DN 0 Stickstoffnetz Stickstoffdurchfluss Druck vor dem Ventil Lösung: Suche für = 5 bar aus Diagramm 3 W m = 4,KVS () Suche aus Diagramm mit m = 0,79 das Verhältnis = 0,85 -> Druckverlust = K VS = 4 m 3 /h = 5 bar W = 50 kg/h = 6, kg/m 3 m = 50 = 0,79 4, 4 56, = 0,85 = 0,85 5 = 4,08 bar = 5 4,08 = 0,9 bar AB 04 7

8 Bei größeren Abweichungen der Betriebstemeratur t von 0 C ist nach folgender Formel zu korrigieren: 73 t = 73 t Chlorgas 5 Luft 9 Methan Butan 6 Stickstoff 0 Stadtgas 3 Proan 7 Azetylen Wasserstoff 4 Kohlendioxyd 8 Ammoniak Diagramm 3 Dichte bzw. der Gase in Abhängigkeit vom Druck bei 0 C 8 AB 04

9 Luft Die Berechnungsmethode ist ein auf die Praxis abgestimmtes Näherungsverfahren. Die abgeleitete Gleichung für trockene Luft lautet: W = 5,3 m K V () Die Gleichung (6) kann in der folgenden Form geschrieben werden: W = K V m Z (3) Der Wert Z wird entsrechend dem Druck aus der Tabelle 4 und m aus der Tabelle 3 (Zwischenwerte aus Diagramm für =,4) abgelesen. Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckdifferenz in bar W Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h Dichte in kg/m 3 m Z Druckverlustkoeffizient, dimensionslos Realgasfaktor, dimensionslos Beachte! Nähere Informationen zur Auslegung von Volumenstromreglern mit dem Medium Luft erhalten Sie bei der SAMSON AG in Frankfurt/Main. Beisiel Luftdurchsatz Durchsatz W in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Druckregler ohne Hilfsenergie Ty 4-3, DN 50 Druck vor und hinter dem Ventil Temeratur Lösung: Bilde Suche m aus Tabelle 3 oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus Tabelle 4 W = K VS m Z (3) K VS = 3 m 3 /h ) t = 0 C = 4 bar = 3 bar 3 = 4 = 0,75 m = 0,884 Z = 66 W = 3 0, = 867 kg/h ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Luftdurchsatz W. Beisiel Lösung: Beisiel 3 Lösung: Druckminderer ohne Hilfsenergie für Luft Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Druck vor und hinter dem Ventil Temeratur Durchflussmedium Pressluft Bilde Suche m aus Tabelle 3 oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus der Tabelle 4 K V = W Zm (4) Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V Druckverlustermittlung bei Luft Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Differenzdruckregler Ty 4-4, DN 50 Pressluftfdurchsatz Druck vor dem Ventil Temeratur Entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus Tabelle 4 wählen m = W ZKVS (5) Suche aus Diagramm oder Tabelle 3 für m = 0,884 das Verhältnis = 0,75 -> Druckverlust = = 5 bar = 3 bar t = 0 C W = 90 kg/h 3 = 5 = 0,6 m = 0,98 Z = 8,60 K V = 90 =,34 m 3 /h 0, 98 8, 60 K VS =,3 K V =,3,34 = 3,04 m 3 /h Gewählt: Ty 44-, G ½, K VS = 3, K VS = 3 m 3 /h W = 370 kg/h t = 0 C = 7 bar Z = 5,6 m = 370 = 0,884 5, 6 3 = 0,75 = 0,75 7 = 5,5 bar = = 7 5,5 =,75 bar AB 04 9

10 Tabelle 3 Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von / Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Druckverhältnis / 0,57 0,60 0,65 0,70 0,75 0,80 0,85 0,90 0,95 0,99 Druckverlustkoeffizient m 0,98 0,978 0,935 0,884 0,88 0,730 0,63 0,448 0,07 Tabelle 4 Realgasfaktor Z für Luft Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Realgasfaktor Z für trockene Luft bei folgenden Temeraturen in bar 0 C 0 C 50 C 00 C 50 C 00 C 50 C 300 C 0,,7,65,57,47,38,30,4,8 0, 3,4 3,30 3,5,93,77,60,47,3 0,3 5,3 4,96 4,74 4,39 4,3 3,89 3,7 3,55 0,4 6,84 6,6 6,9 5,85 5,50 5,0 4,95 4,7 0,5 8,55 8,6 7,87 7,3 6,88 6,50 6,8 5,9 0,6 0,6 9,90 9,4 8,79 8,4 7,79 7,4 7,09 0,7,97,56,00 0, 9,6 9,09 8,64 8,7 0,8 3,68 3,,58,7,00 0,40 9,79 9,45 0,9 5,40 4,86 4,5 3,8,36,69, 0,6,0 7,0 6,50 5,7 4,65 3,75 3,00,35,8, 8,83 8,5 7,30 6,07 5,0 4,3 3,60 3,00, 0,50 9,80 8,0 7,5 6,50 5,60 4,70 4,,3,0,4 0,45 8,5 7,85 6,90 6,09 5,35,4 4,00 3,0,00 0,70 9,5 8,9 7,30 6,55,5 5,65 4,75 3,60,68 0,06 9,46 8,55 7,70,6 7,30 6,40 5,5 3,35,95 0,80 9,78 8,88,7 9,0 8,0 6,70 4,80 3,40,05 0,90 0,0,8 30,80 9,70 8,30 6,35 4,75 3,35,5,0,9 3,5 30,5 9,60 7,55 6,5 4,65 3,50,50,0 34,0 33,00 3,45 9,7 7,70 5,95 4,70 3,0, 37,65 36,40 34,70 3,0 30,0 8,50 7,0 5,90,4 4,0 39,60 37,75 35,5 33,30 3,0 9,70 8,35,5 4,70 4,40 39,30 36,60 34,40 3,45 30,90 9,50,6 44,50 4,60 40,90 38,05 35,75 33,80 3,5 30,70,8 47,80 46,0 44,00 4,70 38,45 36,35 34,55 33,0 3,0 5,30 49,55 47,40 43,95 4,5 38,90 37,0 35,45 3, 54,30 5,40 49,90 46,60 43,90 4,60 39,80 37,70 3,4 58,5 56,0 53,50 49,80 46,70 44,0 4,00 40,0 3,6 6,0 59,60 56,60 5,70 49,40 46,80 44,50 4,60 3,8 65,00 6,70 59,75 55,60 5,50 49,40 46,90 44,80 4,0 68,0 66,00 6,90 58,55 55,00 5,00 49,40 47,0 4,5 77,00 74,40 70,70 65,80 6,80 58,50 55,60 48,50 5,0 86,90 8,60 78,75 73,0 68,75 65,00 6,75 59,0 5,5 94,00 90,90 87,40 80,60 75,60 7,60 68,00 64,90 6,0 0,06 98,90 94,30 87,90 8,40 77,90 74,5 70,90 6,5,0 07, 0,0 95,0 88,40 84,50 80,40 76,80 7,0 9,6 5,6 0,0 0, 96,90 90,90 86,40 8,70 8,0 36,8 3, 5,7 7, 0,0 04,0 97,9 94,5 9,0 6, 48,6 4,6 3,8 3,6 6,9, 06, 0,0 7,0 65,0 57, 46,5 37,5 30,0 3,5 8,,0 88,3 8,5 73,0 60,7 5,0 43, 36,0 30,0,0 05,0 98,0 8,0 75, 65,0 56,0 47,0 4,0 3,0,0 4, 04,5 8,5 78,5 69,0 60,9 53,5 4,0 40,0 3,0 0,0 97,0 9,5 8,9 73,0 65,5 5,0 56,5 47,5 36,0 6,8 00,6 94,6 85,5 77,0 6,0 73,0 64,0 5,0 53,5 9,5 08,0 97,8 88,8 7,0 9,0 8,0 67,0 48,0 34,0 0,5 09,0 0,0 8,0 308,0 97,0 83,0 63,5 47,5 33,5,5,0 9,0 3,5 30,5 96,0 75,6 6,6 46,5 35,0 5,0 0,0 34,0 330,0 34,5 9,7 77,0 59,6 47,0 3,0,0 376,5 364,0 347,0 3,0 30,0 85,0 7,0 59,0 4,0 4,0 395,0 377,5 35,5 333,0 3,0 97,0 83,5 6,0 445,0 48,0 409,0 380,5 357,5 338,5 3,5 307,0 8,0 478,0 46,0 440,0 47,0 384,5 363,5 345,5 33,0 30,0 53,0 495,5 474,0 439,5 4,5 389,0 37,0 354,5 0 AB 04

11 Durchfluss durch Rohrleitungen w max Regler ohne Hilfsenergie ) w max Fernwärme ) Nennweite DN in mm/inch ) nur für Wasser Diagramm 4 V. -w-diagramm für Gase, Dämfe und Flüssigkeiten Diagramm 4 zeigt folgenden Zusammenhang: V. Rohr = A Rohr w Rohr (6) Ermittlung von Geschwindigkeit und Nennweite mit A Rohr = DN 8,8 Geschwindigkeit w des Mediums w Rohr = V. Rohr 8,8 DN (7) V. Rohr Durchfluss (Volumenstrom) in m 3 /h w Rohr Durchflussgeschwindigkeit in m/s A Rohr Querschnitt der jeweiligen Nennweite, als Gerade eingetragen DN Nennweite Bei Gas kann der mit Diagramm 4 in m 3 /h Normzustand ermittelte Durchfluss in kg/h Betriebszustand umgerechnet werden (vgl. Beisiel 4). Nennweite DN V. G Gasdurchfluss, bezogen auf den Normzustand DN = 8,8. V w Rohr (8) AB 04

12 Beisiel 4 Pressluftdurchsatz Lösung: Pressluftdurchsatz im Betriebs- und Normzustand Rohrdurchmesser Druck im Rohr Strömungsgeschwindigkeit Durchfluss (Volumenstrom) in m 3 /h bezogen auf den Betriebszustand, abgelesen aus Diagramm 4 Wie groß ist der Pressluftdurchsatz (Massenstrom) in kg/h? W = V. (9) Durchfluss V. G in m3 /h bezogen auf den Normzustand 0 C und 03 mbar. Nennweite = DN 3 = 5 bar w Rohr = 7 m/s V. = 0 m 3 /h Aus Diagramm 3 folgt: = 6,3 kg/m 3 Im Betriebszustand: W = 0 6,3 = 6 kg/h Im Normzustand: m 3 Luft ->,93 kg V. G = W,93 = 6 = 97,5 m 3 /h 93, Technische Änderungen vorbehalten. SAMSON AG MESS- UND REGELTECHNIK Weismüllerstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Internet: htt://www.samson.de AB

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 46/47 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Typ 46-7 und Typ 47-5

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 46/47 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Typ 46-7 und Typ 47-5 Regler ohne Hilfsenergie Bauart /7 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Ty -7 und Ty 7- Einbau in die Rücklaufleitung Volumenstrom- und Differenzdruck- oder Druckregler Ty 7- und Ty 7- Einbau in die

Mehr

Druckregler ohne Hilfsenergie Druckminderer Typ M 44-2

Druckregler ohne Hilfsenergie Druckminderer Typ M 44-2 Druckregler ohne Hilfsenergie Druckminderer Typ M 44-2 Anwendung Druckregler für Sollwerte von 0,005 bis 20 bar K VS -Werte von 0,15 bis 22 Ventile in DN 15 bis DN 50 G ¼ bis G 2 für Flüssigkeiten und

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie. Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler. Typenblatt T 3095

Regler ohne Hilfsenergie. Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler. Typenblatt T 3095 Regler ohne Hilfsenergie Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler Schneidringverschraubungen e Ausgleichsgefäße Steckblenden Vorschweißflansche Steuerleitungen Anwendung Zubehör für Differenzdruck-

Mehr

Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 9

Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 9 Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 9 Die Aufgabe von nachdruckgesteuerten Reglern (Druckreduzierventilen) besteht darin, daß ein schwankender oder konstanter Vordruck eines Mediums

Mehr

Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ und Typ Dreiwegeventil Typ 3244

Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ und Typ Dreiwegeventil Typ 3244 Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ 3244-1 und Typ 3244-7 Dreiwegeventil Typ 3244 DIN- und ANSI-Ausführung Anwendung Misch- oder Verteilventil für Verfahrenstechnik und Anlagenbau Nennweite DN 15

Mehr

Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ und Typ Dreiwegeventil Typ 3244

Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ und Typ Dreiwegeventil Typ 3244 Bauart 240 Pneumatische Stellventile Typ 3244-1 und Typ 3244-7 Dreiwegeventil Typ 3244 DIN- und ANSI-Ausführung Anwendung Misch- oder Verteilventil für Verfahrenstechnik und Anlagenbau Nennweite DN 15

Mehr

Bauart 240 und 250 Pneumatische Stellventile mit AC 1- oder AC 2-Garnitur

Bauart 240 und 250 Pneumatische Stellventile mit AC 1- oder AC 2-Garnitur Bauart 240 und 250 Pneumatische Stellventile mit AC 1- oder AC 2-Garnitur Anwendung Optimierte Garnitur zur geräuscharmen Entspannung von Flüssigkeiten mit Differenzdrücken bis 40 bar Nennweite DN 50 bis

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler

Regler ohne Hilfsenergie Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler Regler ohne Hilfsenergie Zubehör Differenzdruck- und Volumenstromregler Schneidringverschraubungen Nadeldrosselventile Ausgleichsgefäße Steckblenden Vorschweißfl ansche Steuerleitungen Anwendung Zubehör

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstromregler Typ 42-36

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstromregler Typ 42-36 Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstromregler Typ 42-36 Ausführung nach ANSI Anwendung Regler für Fernwärmeversorgungsanlagen und ausgedehnte Heizungssysteme. Ventile in Nennweite NPS ½ bis 10

Mehr

Berechnung und Auswahl von Stellventilen

Berechnung und Auswahl von Stellventilen Berechnung und Auswahl von Stellventilen SAMSON AG Technischer Verkauf Markus Güntner Mai 11 / Technischer Verkauf M. Güntner Berechnung und Auswahl von Stellventilen 1 Berechnung und Auswahl von Stellventilen

Mehr

Bauart 240 Pneumatisches Auf/Zu-Ventil Typ 3351

Bauart 240 Pneumatisches Auf/Zu-Ventil Typ 3351 Bauart 240 Pneumatisches Auf/Zu-Ventil Typ 3351 Anwendung Steuerventil mit dichtem Abschluss für Flüssigkeiten, Gase und Dampf nach DIN- oder ANSI-Normen Nennweite DN 15 bis 100 NPS ½ bis 4 Nenndruck PN

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 45. Typ 45-1 Typ 45-2 Einbau in Plusdruck-Leitung Typ 45-3 Typ 45-4 Einbau in Minusdruck-Leitung.

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 45. Typ 45-1 Typ 45-2 Einbau in Plusdruck-Leitung Typ 45-3 Typ 45-4 Einbau in Minusdruck-Leitung. Regler ohne Hilfsenergie Bauart 45 Differenzdruckregler mit Schließantrieb Typ 45-1 Typ 45-2 Einbau in Plusdruck-eitung Typ 45-3 Typ 45-4 Einbau in Minusdruck-eitung Anwendung Differenzdruck-Sollwerte

Mehr

3,5 (5) 4) / Z3209 VK3 100/160 1) 3,5 (5) 4) / Z3211. Nenndruck PN 25 (16)

3,5 (5) 4) / Z3209 VK3 100/160 1) 3,5 (5) 4) / Z3211. Nenndruck PN 25 (16) Datenblatt 3-Wegeventil VK 3 Beschreibung, Anwendung Die VK 3 Ventile sind hochwertige 3-Wegeventile mit Flanschanschluss. Eingesetzt werden sie für Kühlwasser, Heißwasser, Dampf und Thermoöle. Die Ventile

Mehr

Praktikum Kleinventilator

Praktikum Kleinventilator Gesamtdruckerhöhung in HTW Dresden V-SM 3 Praktikum Kleinventilator Lehrgebiet Strömungsmaschinen 1. Kennlinien von Ventilatoren Ventilatoren haben unabhängig von ihrer Bauart einen bestimmten Volumenstrom

Mehr

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch 1: Viskosität. Durchgeführt am 26.01.2012. Gruppe X

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch 1: Viskosität. Durchgeführt am 26.01.2012. Gruppe X Praktikum Physik Protokoll zum Versuch 1: Viskosität Durchgeführt am 26.01.2012 Gruppe X Name 1 und Name 2 (abc.xyz@uni-ulm.de) (abc.xyz@uni-ulm.de) Betreuerin: Wir bestätigen hiermit, dass wir das Protokoll

Mehr

Stellventile (PN 16) VRG 2 Durchgangsventil mit Außengewinde VRG 3 3-Wegeventil mit Außengewinde

Stellventile (PN 16) VRG 2 Durchgangsventil mit Außengewinde VRG 3 3-Wegeventil mit Außengewinde Datenblatt Stellventile (PN 16) Durchgangsventil mit ußengewinde 3-Wegeventil mit ußengewinde Beschreibung Eigenschaften/Merkmale: Blasendichte Konstruktion Mechanischer Schnappverschluss für ntrieb MV(E)

Mehr

Hydrospeicher GRUNDLAGE OSP 050. Speicherberechnungen. Das ideale und das reale Gas. Gesetz nach Boyle-Mariotte. Zustandsgleichung reales Gas

Hydrospeicher GRUNDLAGE OSP 050. Speicherberechnungen. Das ideale und das reale Gas. Gesetz nach Boyle-Mariotte. Zustandsgleichung reales Gas The Professional Choice Hydroseicher - in Fluid Energy Management OSP 050 Seicherberechnungen GRUNDLAGE Zustandsgleichung reales Gas Bei konstanter Temeratur und isothermer Zustands änderung: Die Berechnung

Mehr

Druckminderer für unterschiedliche Anwendungen Funktion, Regelkurven und Messwerte

Druckminderer für unterschiedliche Anwendungen Funktion, Regelkurven und Messwerte Druckminderer für unterschiedliche Anwendungen Funktion, Regelkurven und Messwerte Dipl.-Ing. Thorsten Henck Seite 1 I Druckminderer für verschiedene Anwendungen I 03/2017 I 2017 MANKENBERG GmbH Gliederung

Mehr

Typenblatt T Typ 2333: Ventil schließt, wenn der Druck nach dem Ventil steigt. Typ 2335: Ventil öffnet, wenn der Druck vor dem Ventil steigt.

Typenblatt T Typ 2333: Ventil schließt, wenn der Druck nach dem Ventil steigt. Typ 2335: Ventil öffnet, wenn der Druck vor dem Ventil steigt. Druckregler ohne Hilfsenergie Hilfsgesteuert durch das Durchflussmedium Druckminderer Typ 2333 mit Hilfssteuerventil Überströmventil Typ 2335 mit Hilfssteuerventil Anwendung Druckregler für Sollwerte von

Mehr

Volumenstrom und Druckverlust im Netzanschluß bzw. Nennweitenermittlung

Volumenstrom und Druckverlust im Netzanschluß bzw. Nennweitenermittlung Volumenstrom und Druckverlust im Wasser-Netzanschlu Netzanschluß bzw. Nennweitenermittlung (Haus-/Gebäudeanschluß) DVGW-Arbeitsblatt GW 303-1 1 und DIN 1988 Teil 3 (TRWI) 1 Anfrage auf Trinkwasserversorgung

Mehr

Typenblatt T Ausführungen mit Durchgangsventil Typ 3213 ohne Druckentlastung. mit Durchgangsventil Typ 3214 mit Druckentlastung

Typenblatt T Ausführungen mit Durchgangsventil Typ 3213 ohne Druckentlastung. mit Durchgangsventil Typ 3214 mit Druckentlastung Elektrische Stellventile mit Kombiniertem Regler mit Hubantrieb Typen 3213/5757, 3213/5724, 3214/5724 Einsitz-Durchgangsventil ohne Druckentlastung Typ 3213 Einsitz-Durchgangsventil mit Druckentlastung

Mehr

Volumenstromregler mit Stellmotoranschluss (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf

Volumenstromregler mit Stellmotoranschluss (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf Datenblatt Volumenstromregler mit Stellmotoranschluss (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf Beschreibung Dieser Regler kann mit den folgenden elektrischen Stellantrieben von Danfoss eingesetzt werden:

Mehr

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage HTW Dresden V-SM 5 Lehrgebiet Strömungsmaschinen Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage 1 Ziel des Praktikums Untersuchung des Ventilators einer Klimaanlage im eingebauten Zustand Dazu sind

Mehr

Elektrische Stellventile Typen 3260/3274, 3260/3374 Pneumatische Stellventile Typen 3260/3371, 3260/3372, , Durchgangsventil Typ 3260

Elektrische Stellventile Typen 3260/3274, 3260/3374 Pneumatische Stellventile Typen 3260/3371, 3260/3372, , Durchgangsventil Typ 3260 Elektrische Stellventile Typen 3260/3274, 3260/3374 Pneumatische Stellventile Typen 3260/3371, 3260/3372, 3260-1, 3260-7 Durchgangsventil Typ 3260 Anwendung Stellventile mit Durchgangsventilen für den

Mehr

Typenblatt T Anwendung Hilfsgesteuerte Druck-, Differenzdruck-, Volumenstrom-, Temperatur-

Typenblatt T Anwendung Hilfsgesteuerte Druck-, Differenzdruck-, Volumenstrom-, Temperatur- Hilfsgesteuerte Universal-Regler ) Druck-, Differenzdruck-, Volumenstrom-, Temeratur- oder Kombiregler otional mit zusätzlichem elektrischen Antrieb Ty334 Anwendung Hilfsgesteuerte Druck-, Differenzdruck-,

Mehr

Differenzdruck-, Volumenstrom- und Kombinationsregler ohne Hilfsenergie Bauart 45, 46, 47 und 48

Differenzdruck-, Volumenstrom- und Kombinationsregler ohne Hilfsenergie Bauart 45, 46, 47 und 48 Differenzdruck-, Volumenstrom- und Kombinationsregler ohne Hilfsenergie Bauart 45, 46, 47 und 4 PN 10, PN 16 und PN 25 G 3/ bis G 2 DN 15 bis DN 50 bis 150 C Ausgabe November 2012 Übersichtsblatt T 3120

Mehr

Gas-Strömungswächter Typ GSW

Gas-Strömungswächter Typ GSW Gas-Strömungswächter Typ GSW RMA Rheinau GmbH & Co. KG Forsthausstraße 3 D-77866 Rheinau / Germany info@rma-rheinau.de www.rma-armaturen.de 1 RMA Gasströmungswächter GSW M1/ K1 M2/ K2 M3/ K3 für die Hausinstallation

Mehr

Allgemeine Speicherberechnung

Allgemeine Speicherberechnung doc 6. Seite von 5 Allgemeine Seicherberechnung echnische Daten Grundlage Die Berechnung eines Hydroseichers bezieht sich auf die Zustandsänderung des Gases im Hydroseicher. Die gleiche Veränderung erfolgt

Mehr

Durchgangs- und 3-Wegeventile VRBZ

Durchgangs- und 3-Wegeventile VRBZ Durchgangs- und 3-Wegeventile VRBZ Beschreibung, Anwendung VRBZ 3 Außengewinde VRBZ 3 & VRBZ 2 Innengewinde VRBZ 2 Außengewinde Die VRBZ Regelventile bieten eine qualitativ hochwertige und kostengünstige

Mehr

kypräzise Regelung vom Produktfluss

kypräzise Regelung vom Produktfluss . kypräzise Regelung vom Produktfluss ky SPC-2 Hygienisches, elektro-pneumatisches Stellventil Anwendungsbereich Das Ventil SPC-2 ist ein hygienisches, elektro-pneumatisch betätigtes Regelventil, konstruiert

Mehr

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend Ausführung mit einem oder zwei Temperatursensoren c Ausbaumaß für Wartung (Temperatursensor) Die Standardausführung

Mehr

Volumenstrom- und Differenzdruckregler (PN 16) AVPQ

Volumenstrom- und Differenzdruckregler (PN 16) AVPQ Datenblatt Volumenstrom- und Differenzdruckregler (PN 16) AVPQ Beschreibung Der AVPQ ist ein selbsttätiger Volumenstromund Differenzdruckregler für den Einsatz überwiegend in Fernwärmesystemen. Der Regler

Mehr

vid Schappert Matthias Kipper Vladimir Bušljeta

vid Schappert Matthias Kipper Vladimir Bušljeta Die Projektgruppe David Schappert Installateur Heizungsbauermeister 55457 Gensingen Heizungstechnik, Sanitärtechnik, Kalkulation Matthias Kipper Gas- und Wasserinstallateur, Betriebswirt HWK 67578 Gimbsheim

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Typ 42-37

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Typ 42-37 Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Volumenstrom- und Differenzdruckregler Typ 42-37 Einbau in die Rücklaufleitung Volumenstrom- und Differenzdruck- oder Volumenstrom- und Druckregler Typ 42-39 Einbau in

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Aufgaben Druckverlust. Aufgaben Druckverlust 2 Aufgaben Dimensionierung 5 Aufgaben Ventile 10 Aufgaben hydraulischer Abgleich 12

Inhaltsverzeichnis. Aufgaben Druckverlust. Aufgaben Druckverlust 2 Aufgaben Dimensionierung 5 Aufgaben Ventile 10 Aufgaben hydraulischer Abgleich 12 Wärmeverteilung Inhaltsverzeichnis 2 Aufgaben Dimensionierung 5 Aufgaben Ventile 10 Aufgaben hydraulischer Abgleich 12 24.06.2015 Prof. Werner Betschart 1 Aufgabe 1: Druckverlust Lambda Durch ein Heizungsrohr

Mehr

Durchgangsventil (PN 16) VFM 2 Durchgangsventil, Flansch

Durchgangsventil (PN 16) VFM 2 Durchgangsventil, Flansch Datenblatt Durchgangsventil (PN 16) VFM 2 Durchgangsventil, Flansch Beschreibung Funktionsmerkmale: Logarithmische Kennlinie Stellverhältnis >100:1 Druckentlastet Ventil für Heizungsanlagen sowie Fernwärme-

Mehr

Grössenfestlegung von Ramén kugelsektorventilen für stufenlose Regelung

Grössenfestlegung von Ramén kugelsektorventilen für stufenlose Regelung It isn t just Industrial Control alves and Regulators It s the now How! Grössenfestlegung von Ramén kugelsektorventilen für stufenlose Regelung entilkoeffizienten v und C v Zur berechnung des Durchflusses

Mehr

Arbeitsblätter Mechanische Regler Einsatzgebiete und -grenzen

Arbeitsblätter Mechanische Regler Einsatzgebiete und -grenzen Seite 1 1. Einleitung und Anwendungsbereich Der Begriff mechanischer Regler beschreibt die (kompakte) Einheit aus einem Messwertaufnehmer, einer mechanischen Regeleinheit (mit Stellorgan) und einem (Regel-)Ventil.

Mehr

Filter und Ventile. Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel

Filter und Ventile. Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel Filter und Ventile Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel Filter und Ventile Inline Filter Mini Technische Daten Max. Temperatur +350 C Max. Systemdruck 500 bar Berstdruck oberhalb von 950 bar Standardfeinheit

Mehr

Die wesentlichen Vorteile des CONSTANT 2000 gegenüber seinen Wettbewerbsprodukten sind:

Die wesentlichen Vorteile des CONSTANT 2000 gegenüber seinen Wettbewerbsprodukten sind: DER MILLIONENFACH BEWÄHRTE VON MESSER Der MESSER 2000 Flaschendruckregler für 200 und 300 bar ist seit über 30 Jahren als absolutes Qualitätsprodukt auf dem internationalen Markt etabliert. Er wurde während

Mehr

Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen. Druckaufbauregler Typ mit Sicherheitsfunktion und integriertem Überströmventil

Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen. Druckaufbauregler Typ mit Sicherheitsfunktion und integriertem Überströmventil Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen Druckaufbauregler Typ 2357-31 mit Sicherheitsfunktion und integriertem Überströmventil Anwendung Druckregler für kryogene Gase und Flüssigkeiten

Mehr

Rückschlagventil BOA-RVK PN 6/10/16 DN Baureihenheft

Rückschlagventil BOA-RVK PN 6/10/16 DN Baureihenheft Rückschlagventil BOA-RVK PN 6/10/16 DN 15-200 Baureihenheft Impressum Baureihenheft BOA-RVK Alle Rechte vorbehalten. Inhalte dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Herstellers weder verbreitet, vervielfältigt,

Mehr

Schrägsitzventil, Metall

Schrägsitzventil, Metall Schrägsitzventil, Metall Aufbau Das fremdgesteuerte /-Wege-Ventil GEMÜ verfügt über einen pneumatischen Kunststoff-Kolbenantrieb. Die Abdichtung der Ventilspindel erfolgt je nach Größe und Ausführung über

Mehr

filter/sight glasses Filter/Schaulaternen

filter/sight glasses Filter/Schaulaternen pipes Rohre 1 pipe unions Rohrverbindungen 2 fittings Rohrformstücke 3 TC-fittings TC-Verbindungen 4 butterfly valves Scheibenventile 5 cocks/pigging systems Hähne/Molchsysteme 6 seat valves Ventile 7

Mehr

VETEC Maxifluss Drehkegelventil Typ 72.3

VETEC Maxifluss Drehkegelventil Typ 72.3 VETEC Maxifluss Drehkegelventil Typ 72.3 Doppelexzentrisches Stellventil für Verfahrenstechnik und Anlagenbau Nennweite DN 25 bis 500 NPS 1 bis 20 Nenndruck PN 10 bis 40 CL 150 und 300 Temperatur -100

Mehr

Entlüftungen. Arbeitsblatt AB 07

Entlüftungen. Arbeitsblatt AB 07 Entlüftungen Entlüftungen werden in die Abluftanschlüsse pneumatischer, elektropneumatischer und elektrischer eräte geschraubt, um zu gewährleisten, dass entstehende Abluft nach außen abgegeben werden

Mehr

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum:

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Versuch 1-2 (MWG) Massenwirkungsgesetz Versuchs-Datum: 20. Juni 2012 Gruppenummer: 8 Gruppenmitglieder: Domenico Paone Patrick Küssner Michael

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001. Druckregler ohne Hilfsenergie. Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18

Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001. Druckregler ohne Hilfsenergie. Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18 Druckregler ohne Hilfsenergie Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18 Differenzdruckregler Typ 42-14 Differenzdruckregler Typ 42-18 Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001 Ausgabe August

Mehr

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie X / 8X / 9X Baureihen X / 8X / 9X Design n Außen mischende Zweistoffdüse zur Erzeugung feiner Tropfen n Lanzenlänge bis zu 2.000 mm n Verschiedene standardisierte Apparateanschlüsse:

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Volumenstrom und Druckverlust im Gas-Netzanschlu. Netzanschluß (ND) bzw. Nennweitenermittlung udeanschluß)

Volumenstrom und Druckverlust im Gas-Netzanschlu. Netzanschluß (ND) bzw. Nennweitenermittlung udeanschluß) Volumenstrom und Druckverlust im Gas-Netzanschlu Netzanschluß (ND) bzw. Nennweitenermittlung (Haus- bzw. Gebäudeanschlu udeanschluß) DVGW-Arbeitsblatt GW 303-1 1 und G 600 (TRGI) 1 Angebotsanfrage für

Mehr

Differenzdruckregler (PN 16) AVP - Einbau im Vorlauf oder Rücklauf, mit einstellbarem Sollwert AVP-F - Einbau im Rücklauf, mit festem Sollwert

Differenzdruckregler (PN 16) AVP - Einbau im Vorlauf oder Rücklauf, mit einstellbarem Sollwert AVP-F - Einbau im Rücklauf, mit festem Sollwert Datenblatt Differenzdruckregler (PN 16) AVP - Einbau im Vorlauf oder Rücklauf, mit einstellbarem Sollwert AVP-F - Einbau im Rücklauf, mit festem Sollwert Beschreibung Der Regler besteht aus einem Regelventil,

Mehr

Wärmeverteilung. Video Druckverlust. Inhaltsverzeichnis. Druckverlust 2 Dimensionieren 15 Ventile 25 Abgleich Hydraulik 30 Herleitung k vs Wert 33

Wärmeverteilung. Video Druckverlust. Inhaltsverzeichnis. Druckverlust 2 Dimensionieren 15 Ventile 25 Abgleich Hydraulik 30 Herleitung k vs Wert 33 Wärmeverteilung Video Druckverlust Inhaltsverzeichnis Druckverlust 2 Dimensionieren 15 Ventile 25 Abgleich Hydraulik 30 Herleitung k vs Wert 33 24.06.2015 Prof. Werner Betschart 1 Der Druckverlust in Rohren

Mehr

Typenblatt T Allgemeine Merkmale Einfache Kupplung mit dem Stellventil Verriegelung der Ventilstellung gegen selbsttätiges Verstellen

Typenblatt T Allgemeine Merkmale Einfache Kupplung mit dem Stellventil Verriegelung der Ventilstellung gegen selbsttätiges Verstellen Handantrieb Typ 3273 Seitliche Handverstellung Typ 3273 Anwendung Handantrieb oder seitliches Handverstellungsgetriebe für Stellventile, insbesondere für Ventile der Bauart 240, 250, 260 ) 280 und 290.

Mehr

Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302

Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302 Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302 Sebastian Rollke (103095) und Daniel Brenner (105292) 15. November 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Theorie 2 1.1 Beschreibung spezieller Widerstandsmessbrücken...........

Mehr

Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen Druckregler Typ /-6

Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen Druckregler Typ /-6 Druckregler ohne Hilfsenergie für besondere Anwendungen Druckregler Typ 235-1/-6 Druckaufbauregler: Ventil öffnet, wenn der Druck vor dem Ventil sinkt Druckminderer: Ventil schließt, wenn der Druck hinter

Mehr

(Standard-)Baugruppen Dampftechnik

(Standard-)Baugruppen Dampftechnik Production sites Subsidiaries Was wir unseren Kunden bieten Eine Lösung für Ihre Anforderungen 50 Jahre Erfahrung in der Beratung und Kundenbetreuung Kompakte komplett montierte Systeme (Plug-and-Play)

Mehr

Technote. Frese STBV VODRV Strangregulierventil mit variabler Blende. DN15 DN500. Beschreibung. Anwendung. Betrieb. Merkmale. Vorteile.

Technote. Frese STBV VODRV Strangregulierventil mit variabler Blende. DN15 DN500. Beschreibung. Anwendung. Betrieb. Merkmale. Vorteile. Seite von 37 Strangregulierventil mit variabler Blende. DN5 DN500 Beschreibung Frese VODRV ist ein Strangregulierventil mit variabler Blende (VODRV) für Abgleich und Kontrolle des Volumenstroms. Anwendung

Mehr

Durchflussregler mit Motorstellventil (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf

Durchflussregler mit Motorstellventil (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf Datenblatt Durchflussregler mit Motorstellventil (PN 16) AHQM Einbau im Vor- und Rücklauf Beschreibung DN 15-32 DN 40, 50 DN 50-100 DN 125 DN 150 DN 200, 250 DH-SMT/SI Beim AHQM handelt es sich um einen

Mehr

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42. Rückströmsicherung Typ RS. Typenblatt T 3009

Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42. Rückströmsicherung Typ RS. Typenblatt T 3009 Regler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Rückströmsicherung Typ 42-10 RS Anwendung Zur Absicherung von Stickstoff- und Druckluftnetzen gegen Rückströmung aus direkt angeschlossenen Systemen. Differenzdruck-Sollwert

Mehr

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : G14-S

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : G14-S Zulassung/ CE 97/23/EG homologation : TÜV/ISPESL/ ASME Druckbereich / pressure range: 0,3-60,0 bar CE 1 60 bar ASME Anschlussgewinde / G ½ / G ¾ G1" (ISO 228) inlet connection : R ½ / R ¾ R1" (ISO 7) oder

Mehr

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer Matthias Prielhfer 1. Zielsetzung Im Rahmen der Übung sllen auf einem dafür eingerichteten Pumpenprüfstand Parameter gemessen werden um eine erstellen zu können. Weiters sll vn einem Stellglied, in diesem

Mehr

Hilfsgesteuerte Regler PCV

Hilfsgesteuerte Regler PCV Hilfsgesteuerte Regler PCV Technische Daten / Übersicht Regler für Wasser max. C: Differenzdruckregler PCVP... Seite 2 Druckminderer PCVD... Seite 3 Sicherheitsabsperrventil PCVSAD... Seite 4 Überströmregler

Mehr

Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 6

Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 6 Nachdruckgesteuerter Regler ohne Hilfsenergie, Modell T 6 Die Aufgabe von Dampfdruckreduzierventilen besteht darin, daß ein schwankender oder konstanter Vordruck des Dampfes auf einen konstanten, vom Vordruck

Mehr

Der Normkubikmeter. oder: Warum ist Vakuum so teuer wie Druckluft? Zum besseren Verständnis im Umgang mit den Gasen

Der Normkubikmeter. oder: Warum ist Vakuum so teuer wie Druckluft? Zum besseren Verständnis im Umgang mit den Gasen Im alltäglichen Umgang wird die Mengenbestimmung der Gase oftmals kritiklos mit deren Volumen in Verbindung gebracht. Zum Beispiel messen wir den häuslichen Gasverbrauch gemeinhin in m³ ab. Gas besteht

Mehr

M4 Oberflächenspannung Protokoll

M4 Oberflächenspannung Protokoll Christian Müller Jan Philipp Dietrich M4 Oberflächenspannung Protokoll Versuch 1: Abreißmethode b) Messergebnisse Versuch 2: Steighöhenmethode b) Messergebnisse Versuch 3: Stalagmometer b) Messergebnisse

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Verdampfungsdruckregler KVP Technische Broschüre Verdampfungsdruckregler, KVP Inhalt Seite Einführung.........................................................................................3

Mehr

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Gas-Messanlage zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Ihre Ansprechpartner Dieter Schulte Kaufm. Betreuung und Geschäftsleitung Markus Schulte Technische Beratung und Geschäftsleitung Bernd

Mehr

Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I)

Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I) Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I) Datum: 09.03.2009 Dauer: 1,5 Std. Der Gebrauch von nicht-programmierbaren Taschenrechnern und schriftlichen Unterlagen ist erlaubt. Aufgabe 1 2 3

Mehr

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : G20-S

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : G20-S Zulassung/ CE 97/23/EG homologation : TÜV/ISPESL/ASME Leistungsdaten Durchfluss/ flow range Luft /air Druckbereich / pressure range: 0,3-60,0 bar 1 55 ASME Anschlussgewinde / inlet connection : G 1 / G

Mehr

Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125

Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125 Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125 11.11 DMK...-P DMK...-Q Printed in Germany Edition 08.16 Nr. 223 953 1 6 Technik Die DUNGS Motorklappe DMK ist ein Stellglied ohne Nullabschluß nach DIN 3394 Blatt

Mehr

WÄRMEÜBERTRAGUNG. Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen. da ( 1)

WÄRMEÜBERTRAGUNG. Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen. da ( 1) OK 536.:003.6 STAi... DATIDSTELLE GRUNDBEGRIFFE.. Wärmeleitung WÄRMEÜBERTRAGUNG Weimar Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen März 963 t&l 0-34 Gruppe 034 Verbind.lieh ab.0.963... Die Wärmeleitfähigkeit

Mehr

Volumenstromregler mit Motorstellventil (PN 16) AVQM - Einbau im Vor- und Rücklauf

Volumenstromregler mit Motorstellventil (PN 16) AVQM - Einbau im Vor- und Rücklauf Datenblatt Volumenstromregler mit Motorstellventil (PN 16) AVQM - Einbau im Vor- und Rücklauf Beschreibung / Anwendung Der Regler besteht aus einem Regelventil mit Kombinationsdrossel zum Einstellen der

Mehr

Bauart 240 Automatische Absperrventile für gasförmige Medien Typ Gas und Typ Gas (Ventilklasse D)

Bauart 240 Automatische Absperrventile für gasförmige Medien Typ Gas und Typ Gas (Ventilklasse D) Bauart 240 Automatische Absperrventile für gasförmige Medien Typ 3241-1-Gas und Typ 3241-7-Gas (Ventilklasse D) DIN-DVGW typgeprüft nach DIN EN 161:2013-04 Anwendung Stellventil für Regel- und Steuereinrichtungen,

Mehr

Typenblatt T 2640. Das Ventil schließt mit steigendem Ausgangsdruck

Typenblatt T 2640. Das Ventil schließt mit steigendem Ausgangsdruck Druckregler Bauart 2371 Druckminderer für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie Typ 2371-10 Pneumatische Sollwerteinstellung Typ 2371-11 Manuelle Sollwerteinstellung Anwendung Druckminderer für die Lebensmittel-

Mehr

Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung)

Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung) HTW Dresden V-SL1 Lehrgebiet Strömungslehre 1. Vorbetrachtung Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung) In ruhenden und bewegten Flüssigkeiten gilt, wie in der Physik allgemein, das Gesetz

Mehr

CFD-Simulation von Störkörpern

CFD-Simulation von Störkörpern CFD-Simulation von Störkörpern Arbeitsgruppe 7.52 Neue Verfahren der Wärmemengenmessung Fachgebiet Fluidsystemdynamik - Strömungstechnik in Maschinen und Anlagen Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflussmessgeräten

Mehr

Ermeto Original Rohre/Rohrbogen

Ermeto Original Rohre/Rohrbogen Ermeto Original Rohre/Rohrbogen S2 Angaben zu EO-Rohren 1. Stahlsorten, mechanische Eigenschaften, Ausführungsart EO-Stahlrohre Stahlsorte Zugfestigkeit Streckgrenze Bruchdehnung Rm ReH A5 (längs) Ausführungsart

Mehr

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Praktikum Technische Chemie Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein SS 2010 Versuch 05 Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Betreuer: Michael Jusek (jusek@dechema.de, Tel: +49-69-7564-339) Symbolverzeichnis

Mehr

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : D7C-S. Zulassung/ CE 97/23/EG ASME. Druckbereich /

DATENBLATT Sicherheitsventil / safety valve Typ : D7C-S. Zulassung/ CE 97/23/EG ASME. Druckbereich / Zulassung/ homologation : Druckbereich / pressure range: CE 97/23/EG TÜV/ISPESL ASME 0,3-60,0 bar Leistungsdaten Durchfluss/ flow range Druck / Set pressure (bar) Luft /air kg/h Anschlussgewinde / inlet

Mehr

Aufgabe 1 ( = 80)

Aufgabe 1 ( = 80) Aufgabe 1 (4 + 42 + 4 + 30 80) Ein rechtslaufender, reversibler, geschlossener Kreisprozess (KP) mit Luft ( 1.4, J 287 ) besteht aus folgenden Zustandsänderungen: K 1-2 Isentrope, wobei im Zustand 1 der

Mehr

Druckminderer (PN 16, 25, 40) AFD / VFG 2(1) - für Wasser AFD / VFGS 2 - für Dampf

Druckminderer (PN 16, 25, 40) AFD / VFG 2(1) - für Wasser AFD / VFGS 2 - für Dampf Datenblatt Druckminderer (PN 16, 25, 40) AFD / VFG 2( - für Wasser AFD / VFGS 2 - für Dampf Beschreibung Der Regler besteht aus einem Regelventil, einem Stellantrieb mit Regelmembrane und einer Sollwertfeder

Mehr

Fluidmechanik. Thema Erfassung der Druckverluste in verschiedenen Rohrleitungselementen. -Laborübung- 3. Semester. Namen: Datum: Abgabe:

Fluidmechanik. Thema Erfassung der Druckverluste in verschiedenen Rohrleitungselementen. -Laborübung- 3. Semester. Namen: Datum: Abgabe: Strömungsanlage 1 Fachhochschule Trier Studiengang Lebensmitteltechnik Fluidmechanik -Laborübung-. Semester Thema Erfassung der Druckverluste in verschiedenen Rohrleitungselementen Namen: Datum: Abgabe:

Mehr

K & F Druckminderer für verdichtete, verflüssigte oder unter Druck gelöste Gase

K & F Druckminderer für verdichtete, verflüssigte oder unter Druck gelöste Gase 13 K & F Druckminderer für verdichtete, verflüssigte oder unter Druck gelöste Gase Druckminderer R 10 Einstufige Bauart für alle Gase, außer Azetylen und Propan. Der Sauerstoffdruckminderer besitzt das

Mehr

Absperrklappen BK16, BF31, BF32

Absperrklappen BK16, BF31, BF32 Absperrklappen BK16, BF31, BF32 Absperrklappen BK16, BF31, BF32 BK 16 BF 31 BF 32 CE-0085BN0663 CE-0085BN0655 DP 16 bar CE & DIN / DVGW Zulassung EINLEITUNG Die Absperrklappen Typ BK16, BF31 und BF32

Mehr

SAMSON Sonderwerkzeuge. Bild 1 Sitzschlüssel und Abstützflansche WA 029

SAMSON Sonderwerkzeuge. Bild 1 Sitzschlüssel und Abstützflansche WA 029 SAMSON Sonderwerkzeuge Bild 1 Sitzschlüssel und Abstützflansche WA 029 Ausgabe November 2000 Allgemeines 1. Allgemeines Die in den nachfolgenden Tabellen aufgeführten Stellventile sind mit Sitzen versehen,

Mehr

Pneumatische Stellventile Typ und Typ Aseptisches Eckventil Typ 3349

Pneumatische Stellventile Typ und Typ Aseptisches Eckventil Typ 3349 Pneumatische Stellventile Typ 3349-1 und Typ 3349-7 Aseptisches Eckventil Typ 3349 mit USP-VI-Membran Anwendung Stellventil für aseptische Anwendungen in der Pharma- und Lebensmittelindustrie nach DIN-

Mehr

KRYOGENE KÄLTE FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN

KRYOGENE KÄLTE FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN KRYOGENE KÄLTE FÜR INDUSTRIELLE ANWENDUNGEN Leistungsfähige Systemkomponenten von Messer Griesheim Stickstoff kommt in zahlreichen industriellen Prozessen zum Einsatz. Das Gas wird in großen Mengen durch

Mehr

Baureihe VS3. Grenzwertkontakte. Schwebekörper-Durchflussmesser

Baureihe VS3. Grenzwertkontakte. Schwebekörper-Durchflussmesser JJ Baureihe VS1 JJ Baureihe VS3 JJ Grenzwertkontakte Schwebekörper-Durchflussmesser DB_Schwebekörper-Durchflussmesser 01/2017 185 Schwebekörper-Durchflussmesser Funktionsprinzip Schwebekörper-Durchflussmesser

Mehr

Axialkolbenventil. Typ 93.7

Axialkolbenventil. Typ 93.7 Axialkolbenventil Typ 93.7 Große Volumen. Hohe Druckdifferenzen. Das Axialkolbenventil 93.7 ist eine Regelarmatur in Durchgangsform. Der Schließkolben wird in einem tropfenförmigen Innengehäuse in axialer

Mehr

Kämmer LinedFlow Ventile für Korrosive Einsätze

Kämmer LinedFlow Ventile für Korrosive Einsätze TECHNIsche Daten Kämmer Serie 132000 FCD KMDETB3221-01 04/12 Kämmer LinedFlow - 132000 Ventile für Korrosive Einsätze FCD KMDETB3221-01 04/12 Experience In Motion 1 Einführung Anti-Blowout Spindel Design

Mehr

Innere Reibung von Gasen

Innere Reibung von Gasen Blatt: 1 Aufgabe Bestimmen Sie die Viskosität η von Gasen aus der Messung der Strömung durch Kapillaren. Berechnen Sie aus den Messergebnissen für jedes Gas die Sutherland-Konstante C, die effektiven Moleküldurchmesser

Mehr

Differenzdruck- und Volumenstromregler ohne Hilfsenergie Bauart 42

Differenzdruck- und Volumenstromregler ohne Hilfsenergie Bauart 42 Differenzdruck- und Volumenstromregler ohne Hilfsenergie Bauart 42 PN 16 bis PN 40 DN 15 bis DN 250 bis 220 C Ausgabe Oktober 2012 Übersichtsblatt T 000 Übersicht Differenzdruck- und Volumenstromregler

Mehr

Orientierungstest für angehende Industriemeister. Vorbereitungskurs Physik

Orientierungstest für angehende Industriemeister. Vorbereitungskurs Physik Orientierungstest für angehende Industriemeister Vorbereitungskurs Physik Production Technologies Erlaubte Hilfsmittel: Formelsammlung Taschenrechner Maximale Bearbeitungszeit: 1 Stunde Provadis Partner

Mehr

IFV - Duisburg. Dipl.-Ing. Heinz Sievering. Der hydraulische Abgleich

IFV - Duisburg. Dipl.-Ing. Heinz Sievering. Der hydraulische Abgleich IFV - Duisburg Dipl.-Ing. Heinz Sievering Der hydraulische Abgleich Was ist der hydraulische Abgleich? Dieser Begriff wird im Allgemeinen im Bereich der Warmwasserheizungsanlagen verwendet, gilt aber auch

Mehr

Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR

Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Merkmale und Lieferübersicht Allgemeines Bauart Eigenschaften -N- Rp¼ Rp2½ -M- Durchfluss 5,9 535 m 3 /h Messing-Ausführung VZPR- Anschlussbild

Mehr

Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4

Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4 Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4 ÜB A4 und NB A4 GW A4 / GW A4 5.02 Printed in Germany Rösler Druck Edition 08.00 Nr. 162 440 1 6 Technik Die Druckwächter GW A4, die ÜB A4 und NB A4 und der

Mehr

Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem

Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem 1. Ermittlung des Volumenstroms am SAM 40 zur Beheizung der Zuluft 2. Vorbereitung für den Hydraulischen Abgleich des SAM 40 3. Einstellung der Heizkreispumpe

Mehr