Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele"

Transkript

1 Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeisiele Inhalt Seite Ventilberechnung bei Flüssigkeiten Ventilberechnung bei Wasserdamf 5 Ventilberechnung bei Gas und Damf 7 Ventilberechnung bei Luft 9 Durchfluss durch Rohrleitungen Allgemeines Mit diesem Arbeitsblatt ist eine vereinfachte Ventilberechnung bei üblichen Betriebsverhältnissen möglich. Die SAMSON-Tyenblätter für Regler ohne Hilfsenergie und für Stellventile enthalten die dazu erforderlichen Angaben über die Nennweite, die Nenndrücke und die K VS -Werte. Die genaue Berechnung von Reglern ohne Hilfsenergie und Stellventilen erfolgt nach DIN EN In den meisten Anwendungsfällen haben die nachstehenden Formeln nach VDI/VDE-Richtlinie 73 eine ausreichende Genauigkeit. Zur Berechnung der strömungstechnischen Ventilkenngröße K V -Wert müssen die in nebenstehender Abbildung aufgeführten Betriebsdaten bekannt sein. Tyische Kenngrößen Erläuterungen Stellventile und Regler ohne Hilfsenergie Nennhub Für jede Baureihe von Stellventilen wird ein Nennhub H 00 angegeben, bei dem das Ventil als voll geöffnet zu betrachten ist. K V -Wert Unter dem K V -Wert versteht man den Durchfluss V. (Volumenstrom) in m 3 /h von Wasser bei 5 bis 30 C, der bei einem Druckverlust = = bar durch das Stellventil bei dem jeweiligen Hub H hindurchgeht. K VS -Wert Für die Kennzeichnung von Ventiltyen (Bauserien) wird ein Wert K VS angegeben, der den vorgesehenen K V -Wert beim Nennhub H 00 des Ventils darstellt. K V00 -Wert Der K V -Wert des Ventils beim Nennhub H 00 wird K V00 genannt. Er darf nicht mehr als 0% von dem angegebenen K VS -Wert abweichen. Druck vor dem Ventil in bar Druck nach dem Ventil in bar Druckverlust (Druckdifferenz ) in bar H Hub in mm V. Volumenstrom (Durchfluss) in m 3 /h W Massenstrom in kg/h Dichte (allgemein) in kg/m 3 Dichte vor dem Ventil (bei Gasen und Dämfen) in kg/m 3 t Temeratur vor dem Ventil in C Regler ohne Hilfsenergie Sicherheitsfaktor S = K K VS K VS V K V Bei Reglern ohne Hilfsenergie: S,3 bis 5 K VS -Wert Ventil K V -Wert errechnet Alle aufgeführten Drücke sind soweit nichts anderes vermerkt Absolutdrücke in bar Für den sicheren Betrieb eines Reglers ohne Hilfsenergie darf die kinematische Zähigkeit der zu regelnden Medien 0-4 m /s = 00 cst nicht übersteigen. Bild Betriebsdaten zur K V-Wert-Berechnung Ausgabe August 0 Arbeitsblatt AB 04

2 Flüssigkeiten Berechnung des max. Volumenstromes bei Flüssigkeiten unterschiedlicher Dichte V. B = V. A A B V. = K V Für Flüssigkeiten gilt allgemein die Gleichung (): Aus dem Diagramm ist für Wasser mit der Dichte = 000 kg/m 3 t = 0 C der Zusammenhang von V., K V und abzulesen. () und Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar 0 Bezugsdifferenzdruck von bar gemäß K V Definition. Wird aus Vereinfachungsgründen bei den weiteren Berechnungen weggelassen. Dichte in kg/m 3. V Volumenstrom (Durchfluss) in m 3 /h K V K V -Wert in m 3 /h min Mindest-Differenzdruck über dem Ventil in bar Wirk Wirkdruck in bar; seziell für die Volumenstrommessung erzeugter Druckabfall an der Drosselstelle K VS Durchflusskennwert des Ventils in m 3 /h Beisiel Durchflussberechung bei einer vorhandenen Armatur Durchfluss (Volumenstrom) von Aceton (m 3 /h) bei voll geöffnetem Ventil Pneumatisches Stellventil Ty 34- DN 40 Druckverlust = Dichte in kg/m 3 für Aceton Lösung: Berechnung nach Gleichung (): K VS = 5 m 3 /h ) = = 0,5 bar = 800 kg/m 3 V. = , = 9,76 m 3 /h V. = K VS 000 () ) Der K VS -Wert hat eine zul. Toleranz von 0% und damit auch der errechnete Volumenstrom V.. Beisiel Druckminderer ohne Hilfsenergie für Wasser Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Wasserdurchfluss (Volumenstrom) Druckverlust Dichte in kg/m 3 für Wasser Lösung: Berechnung des K V -Wertes nach der aus Gleichung () abgeleiteten Gleichung (3): K V = V. 000 Nach dem berechneten K V -Wert ist der K VS -Wert des Ventils auszuwählen. Allgemein gilt: K VS,3 K V Lösung nach Diagramm : Für =, bar und V. = m 3 /h wird aus Diagramm der Wert K V 8, m 3 /h abgelesen. Strömungsgeschwindigkeit im Rohr: Aus Diagramm 4 ist für V. = m 3 /h und DN 40 ablesbar: w Rohr,8 m/s Beachte! Bei HLK- und Fernwärmeanwendungen sollte die Strömungsgeschwindigkeit w Rohr jedoch m/s nicht überschreiten! (3) V. = m 3 /h = =, bar = 000 kg/m 3 K V = 000 8, m 3 /h 000, K VS =,3 K V =,3 8, = 0,7 m 3 /h Gewählt: Ty 4-3, DN 40, K VS = 0 Ermittlung des Sicherheitsfaktors: KVS S = = 0,4 KV 8, AB 04

3 V. in m 3 /h K V in m 3 /h in bar V. = K V 000 Diagramm Durchfluss-(Volumenstrom-) Diagramm für Wasser = 000 kg/m 3, t = 0 C AB 04 3

4 Flüssigkeiten Beisiel 3 Volumenstromregler ohne Hilfsenergie für Wasser Erforderlicher Mindestdifferenzdruck zur Volumenstromregelung Volumenstromregler ohne Hilfsenergie Ty 4-36 Wirkdruck 0, bar DN 40 K VS 0 Durchfluss Wasser Lösung: Berechnung nach Gleichung (4) für Volumenstromregler bei inkomressiblen Medien ) : min = Wirk + V. KVS Wirk = 0, oder 0,5 bar; je nach Reglerausführung (4) K VS = 0 m 3 /h Wirk = 0, bar V. = 0 m 3 /h Wasser ) min = 0, + 0 = 0,45 bar 0 ) bei der Volumenstromregelung von Luft, Wasserdamf oder Gasen mit SAMSON Kontakt aufnehmen Beisiel 4 Druckverlustermittlung bei Wasser Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Temeraturregler ohne Hilfsenergie Ty 4 DN 50 Durchfluss V. (Volumenstrom) von Wasser Dichte in kg/m 3 für Wasser Lösung: Berechnung des Druckverlustes nach der aus Gleichung () abgeleiteten Gleichung (5): K VS = 3 m 3 /h V. = 0 m 3 /h = 000 kg/m 3 = = 0,097 bar 0, bar = V. KVS 000 (5) Lösung nach Diagramm :. Für V = 0 m 3/h und K VS 3 wird aus Diagramm der Druckverlust 0, bar abgelesen. 4 AB 04

5 Wasserdamf Bei Wasserdamf kommt die Gleichung (9) in abgeänderter Form zur Anwendung: Realgasfaktor Z 4, sind zum dimensionslosen Faktor Z zusammengefasst. Z wird entsrechend dem Vordruck aus der Tabelle abgelesen. Dabei ist zwischen Sattdamf und überhitztem Damf zu unterscheiden. Druckverlustkoeffizient m W = K V m Z (6) Der dimensionslose Faktor m wird der Tabelle oder für Zwischenwerte aus dem Diagramm entsrechend =,35 entnommen. Größen und Einheiten W Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h m Druckverlustkoeffizient, dimensionslos Z 4,, dimensionslos Beisiel 5 Durchflussermittlung bei vorhandener Armatur Damfdurchfluss in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Elektrisches Stellventil Ty 34- Damftemeratur Druck vor und hinter dem Ventil Lösung: Bilde Suche m aus Tabelle oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Realgasfaktor Z aus Tabelle W = K VS m Z (6) K VS = 40 m 3 /h ) t = 00 C = 4 bar = 3 bar 3 = 4 = 0,75 m = 0,9 Z = 38,5 W = 40 0,9 38,5 = 47 kg/h ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Damfdurchfluss W. Beisiel 6 Lösung: Damfdruckminderer ohne Hilfsenergie Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Damfdurchfluss Damftemeraturen Druck vor und hinter dem Ventil Bilde Suche m aus Tabelle Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus der Tabelle Berechne K V nach folgender Gleichung (7): K V = W Zm Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V (7) W = 000 kg/h t = entsrechend Sattdamf = 7 bar = bar = 7 = 0,86 m = Z = 7,3 K V = 000 = 4 m 3 /h 73, K VS =,3 K V =,3 4 = 8, m 3 /h Gewählt: Ty 39-, DN 40, K VS = 0 Beisiel 7 Druckverlustermittlung bei Damf Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Temeraturregler ohne Hilfsenergie Ty 4 Damfdurchfluss Damftemeratur Druck vor dem Ventil Lösung: Entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Realgasfaktor Z aus Tabelle wählen m = W ZKVS (8) Suche aus Diagramm für m = 0,70 das Verhältnis K VS = 0 m 3 /h W = 000 kg/h t = entsrechend Sattdamf = 7 bar Z = 7,3 m = 000 = 0,70 73, 0 = 0,89 = 0,89 7 = 6,3 bar = = 7 6,3 = 0,77 bar = 0,89 -> Druckverlust = AB 04 5

6 Tabelle Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von / Druckverhältnis / 0 bis 0,6 0,70 0,75 0,80 0,85 0,90 0,95 0,99 Druckverlustkoeffizient m,0 0,96 0,9 0,86 0,77 0,66 0,48 0, Tabelle Realgasfaktor Z für Wasserdamf Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Realgasfaktor Z für Sattdamf überhitzten Damf bei folgenden Temeraturen in bar 60 C 80 C 00 C 0 C 40 C 60 C 80 C 00 C 50 C 300 C 350 C 400 C 0,,6,3,,07,04,0 0,99 0,97 0,95 0,90 0,86 0,83 0,80 0,,7,7,,5,09,04,99,95,90,8,73,66,59 0,3 3,37 3,3 3, 3,4 3,06,99,9,86,7,59,49,39 0,4 4,45 4,4 4,9 4,8 4,08 3,98 3,89 3,8 3,6 3,46 3,3 3,9 0,5 5,53 5,37 5,3 5,0 4,98 4,86 4,76 4,5 4,33 4,5 3,99 0,6 6,58 6,45 6,8 6, 5,97 5,84 5,7 5,43 5,9 4,98 4,78 0,7 7,65 7,53 7,33 7,5 6,97 6,8 6,67 6,34 6,06 5,80 5,59 0,8 8,7 8,6 8,39 8,7 7,97 7,79 7,63 7,5 6,9 6,64 6,37 0,9 9,76 9,70 9,44 9,9 8,98 8,77 8,58 8,6 7,90 7,37 7,8,0 0,8 0,8 0,5 0, 9,98 9,76 9,53 9,07 8,66 8,30 7,98,,9,5,3,0 0,8 0,5 0,0 9,50 9,0 8,70,,9,6,3,0,8,4 0,9 0,4 0,0 9,60,3 3,9 3,7 3,3 3,0,7,3,8, 0,8 0,4,4 5,0 4,7 4,3 4,0 3,7 3,4,7,,6,,5 6,0 5,8 5,4 5,0 4,7 4,3 3,6 3,0,4,0,6 7,0 6,9 6,4 6,0 5,6 5,3 4,5 3,9 3,3,8,7 8,0 7,9 7,5 7,0 6,6 6,3 5,4 4,7 4, 3,6,8 9, 9,0 8,5 8,0 7,6 7, 6,4 5,6 4,9 4,4,9 0, 0, 9,5 9,0 8,6 8, 7,3 6,5 5,8 5,,0,, 0,6 0,0 9,6 9, 8, 7,3 6,6 6,, 3,,6,,5,0 0,0 9, 8,3 7,6,4 5, 4,7 4, 3,5 3,,8 0,8 0,0 9,,6 7, 6,8 6,0 5,5 4,9 3,6,6,5 0,8,8 9,3 8,9 8, 7,5 6,8 5,5 4,3 3,,4 3,0 3,0 3,0 30, 9,4 8,8 7,3 6,0 4,9 4,0 3, 33,4 33, 3, 3,4 30,7 9, 7,8 6,6 5,6 3,4 35,4 35, 34,3 33,4 3,6 3,0 9,6 8, 7, 3,6 37,4 37,3 36,3 35,4 34,6 3,8 3,3 9,9 8,9 3,8 39,4 38,3 37,4 36,5 34,7 33,0 3,6 30,4 4,0 4,4 40,4 39,4 38,5 36,5 35, 33,3 3,0 4,5 46,4 45,6 44,4 4,8 4, 39, 37,3 36, 5,0 5,4 50,8 49,4 48, 45,7 43,6 4,8 40,0 5,5 56,4 56,0 54,4 53,0 50, 47,8 46,7 44, 6,0 6,4 6, 59,5 57,9 54,9 5,3 50, 48, 6,5 66,3 64,6 6,9 59,4 56,6 54, 5, 7,0 7,3 69,7 67,8 64, 6, 58,3 56, 8,0 8, 79,9 77,6 73,4 69,8 67,0 64,3 9,0 9,0 90, 87,7 8,6 78,7 75,0 7,4 0, ,9 9, 87,4 83, 80,4, ,5 9, 88,5, ,7 96,7 3, , , , , , , , , , , , , , , , , , , AB 04

7 Gase und Dämfe =,35 =,3 =,4 =,66 Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckverlust (Druckdifferenz) in bar W Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h Dichte in kg/m 3 Die Berechnungsmethode ist ein auf die Praxis abgestimmtes Näherungsverfahren. =,66 für einatomige Gase wie Helium, Argon, Kryton =,4 für zweiatomige Gase wie Wasserstoff, Stickstoff, Luft, Chlorgas, Stadtgas =,3 für drei- und mehratomige Gase wie Kohlendioxid, Proan, Butan, Methan, Azetylen, Ammoniak =,35 für Wasserdamf W = 4, K V m (9) Die Werte für m und werden den Diagrammen und 3 entnommen. Für < 0,6 ---> m = Diagramm Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von Beisiel 8 Lösung: Massenstrom bei Gas Proangasdurchfluss W in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Pneumatisches Stellventil Ty 34-, DN 50 Druck vor und hinter dem Ventil Suche Dichte vor dem Ventil aus Diagramm 3, bilde Suche m aus Diagramm für das gegebene und =,3 K VS = 40 m 3 /h ) =,7 bar =, bar = 5 kg/m 3, = = 0,85 7, m = 0,805 W = 4, 40 0,805 7, 5= 680 kg/h Beisiel 9 Lösung: Beisiel 0 W = 4, K VS m (9) Druckminderer ohne Hilfsenergie für Stickstoff Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Stickstoffnetz Durchfluss Druck vor und hinter dem Ventil Bilde Suche m aus Diagramm ( =,4) Suche für = 5 bar aus Diagramm 3 W K V = 4,m (0) Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V Druckverlustermittlung bei Stickstoff ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Proangasdurchfluss W. = 5 bar = 3 bar W = 30 kg/h 3 = 5 = 0,6 m = 0,97 = 6, kg/m 3 K V = 30 = 3,00 m 3 /h 4, 0, , K VS =,3 K V =,3 3,00 = 3,90 m 3 /h Gewählt: Druckregler Ty 44-, G ¾, K VS = 4 Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Elektr. Stellventil Ty 34-, DN 0 Stickstoffnetz Stickstoffdurchfluss Druck vor dem Ventil Lösung: Suche für = 5 bar aus Diagramm 3 W m = 4,KVS () Suche aus Diagramm mit m = 0,79 das Verhältnis = 0,85 -> Druckverlust = K VS = 4 m 3 /h = 5 bar W = 50 kg/h = 6, kg/m 3 m = 50 = 0,79 4, 4 56, = 0,85 = 0,85 5 = 4,08 bar = 5 4,08 = 0,9 bar AB 04 7

8 Bei größeren Abweichungen der Betriebstemeratur t von 0 C ist nach folgender Formel zu korrigieren: 73 t = 73 t Chlorgas 5 Luft 9 Methan Butan 6 Stickstoff 0 Stadtgas 3 Proan 7 Azetylen Wasserstoff 4 Kohlendioxyd 8 Ammoniak Diagramm 3 Dichte bzw. der Gase in Abhängigkeit vom Druck bei 0 C 8 AB 04

9 Luft Die Berechnungsmethode ist ein auf die Praxis abgestimmtes Näherungsverfahren. Die abgeleitete Gleichung für trockene Luft lautet: W = 5,3 m K V () Die Gleichung (6) kann in der folgenden Form geschrieben werden: W = K V m Z (3) Der Wert Z wird entsrechend dem Druck aus der Tabelle 4 und m aus der Tabelle 3 (Zwischenwerte aus Diagramm für =,4) abgelesen. Größen und Einheiten Absolutdruck in bar Druckdifferenz in bar W Massenstrom in kg/h K V K V -Wert in m 3 /h Dichte in kg/m 3 m Z Druckverlustkoeffizient, dimensionslos Realgasfaktor, dimensionslos Beachte! Nähere Informationen zur Auslegung von Volumenstromreglern mit dem Medium Luft erhalten Sie bei der SAMSON AG in Frankfurt/Main. Beisiel Luftdurchsatz Durchsatz W in kg/h bei voll geöffnetem Ventil Druckregler ohne Hilfsenergie Ty 4-3, DN 50 Druck vor und hinter dem Ventil Temeratur Lösung: Bilde Suche m aus Tabelle 3 oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus Tabelle 4 W = K VS m Z (3) K VS = 3 m 3 /h ) t = 0 C = 4 bar = 3 bar 3 = 4 = 0,75 m = 0,884 Z = 66 W = 3 0, = 867 kg/h ) Der K VS -Wert hat eine Toleranz von 0 % und damit auch der errechnete Luftdurchsatz W. Beisiel Lösung: Beisiel 3 Lösung: Druckminderer ohne Hilfsenergie für Luft Druckminderer Ty..., K VS -Wert und Ventilnennweite Druck vor und hinter dem Ventil Temeratur Durchflussmedium Pressluft Bilde Suche m aus Tabelle 3 oder Diagramm Suche entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus der Tabelle 4 K V = W Zm (4) Nach dem berechneten K V -Wert den K VS -Wert des Ventils ermitteln. Allgemein gilt: K VS,3 K V Druckverlustermittlung bei Luft Druckverlust = bei voll geöffnetem Ventil Differenzdruckregler Ty 4-4, DN 50 Pressluftfdurchsatz Druck vor dem Ventil Temeratur Entsrechend Druck und Temeratur vor dem Ventil den Wert Z aus Tabelle 4 wählen m = W ZKVS (5) Suche aus Diagramm oder Tabelle 3 für m = 0,884 das Verhältnis = 0,75 -> Druckverlust = = 5 bar = 3 bar t = 0 C W = 90 kg/h 3 = 5 = 0,6 m = 0,98 Z = 8,60 K V = 90 =,34 m 3 /h 0, 98 8, 60 K VS =,3 K V =,3,34 = 3,04 m 3 /h Gewählt: Ty 44-, G ½, K VS = 3, K VS = 3 m 3 /h W = 370 kg/h t = 0 C = 7 bar Z = 5,6 m = 370 = 0,884 5, 6 3 = 0,75 = 0,75 7 = 5,5 bar = = 7 5,5 =,75 bar AB 04 9

10 Tabelle 3 Druckverlustkoeffizient m in Abhängigkeit von / Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Druckverhältnis / 0,57 0,60 0,65 0,70 0,75 0,80 0,85 0,90 0,95 0,99 Druckverlustkoeffizient m 0,98 0,978 0,935 0,884 0,88 0,730 0,63 0,448 0,07 Tabelle 4 Realgasfaktor Z für Luft Alle aufgeführten Drücke als Absolutdrücke in bar Realgasfaktor Z für trockene Luft bei folgenden Temeraturen in bar 0 C 0 C 50 C 00 C 50 C 00 C 50 C 300 C 0,,7,65,57,47,38,30,4,8 0, 3,4 3,30 3,5,93,77,60,47,3 0,3 5,3 4,96 4,74 4,39 4,3 3,89 3,7 3,55 0,4 6,84 6,6 6,9 5,85 5,50 5,0 4,95 4,7 0,5 8,55 8,6 7,87 7,3 6,88 6,50 6,8 5,9 0,6 0,6 9,90 9,4 8,79 8,4 7,79 7,4 7,09 0,7,97,56,00 0, 9,6 9,09 8,64 8,7 0,8 3,68 3,,58,7,00 0,40 9,79 9,45 0,9 5,40 4,86 4,5 3,8,36,69, 0,6,0 7,0 6,50 5,7 4,65 3,75 3,00,35,8, 8,83 8,5 7,30 6,07 5,0 4,3 3,60 3,00, 0,50 9,80 8,0 7,5 6,50 5,60 4,70 4,,3,0,4 0,45 8,5 7,85 6,90 6,09 5,35,4 4,00 3,0,00 0,70 9,5 8,9 7,30 6,55,5 5,65 4,75 3,60,68 0,06 9,46 8,55 7,70,6 7,30 6,40 5,5 3,35,95 0,80 9,78 8,88,7 9,0 8,0 6,70 4,80 3,40,05 0,90 0,0,8 30,80 9,70 8,30 6,35 4,75 3,35,5,0,9 3,5 30,5 9,60 7,55 6,5 4,65 3,50,50,0 34,0 33,00 3,45 9,7 7,70 5,95 4,70 3,0, 37,65 36,40 34,70 3,0 30,0 8,50 7,0 5,90,4 4,0 39,60 37,75 35,5 33,30 3,0 9,70 8,35,5 4,70 4,40 39,30 36,60 34,40 3,45 30,90 9,50,6 44,50 4,60 40,90 38,05 35,75 33,80 3,5 30,70,8 47,80 46,0 44,00 4,70 38,45 36,35 34,55 33,0 3,0 5,30 49,55 47,40 43,95 4,5 38,90 37,0 35,45 3, 54,30 5,40 49,90 46,60 43,90 4,60 39,80 37,70 3,4 58,5 56,0 53,50 49,80 46,70 44,0 4,00 40,0 3,6 6,0 59,60 56,60 5,70 49,40 46,80 44,50 4,60 3,8 65,00 6,70 59,75 55,60 5,50 49,40 46,90 44,80 4,0 68,0 66,00 6,90 58,55 55,00 5,00 49,40 47,0 4,5 77,00 74,40 70,70 65,80 6,80 58,50 55,60 48,50 5,0 86,90 8,60 78,75 73,0 68,75 65,00 6,75 59,0 5,5 94,00 90,90 87,40 80,60 75,60 7,60 68,00 64,90 6,0 0,06 98,90 94,30 87,90 8,40 77,90 74,5 70,90 6,5,0 07, 0,0 95,0 88,40 84,50 80,40 76,80 7,0 9,6 5,6 0,0 0, 96,90 90,90 86,40 8,70 8,0 36,8 3, 5,7 7, 0,0 04,0 97,9 94,5 9,0 6, 48,6 4,6 3,8 3,6 6,9, 06, 0,0 7,0 65,0 57, 46,5 37,5 30,0 3,5 8,,0 88,3 8,5 73,0 60,7 5,0 43, 36,0 30,0,0 05,0 98,0 8,0 75, 65,0 56,0 47,0 4,0 3,0,0 4, 04,5 8,5 78,5 69,0 60,9 53,5 4,0 40,0 3,0 0,0 97,0 9,5 8,9 73,0 65,5 5,0 56,5 47,5 36,0 6,8 00,6 94,6 85,5 77,0 6,0 73,0 64,0 5,0 53,5 9,5 08,0 97,8 88,8 7,0 9,0 8,0 67,0 48,0 34,0 0,5 09,0 0,0 8,0 308,0 97,0 83,0 63,5 47,5 33,5,5,0 9,0 3,5 30,5 96,0 75,6 6,6 46,5 35,0 5,0 0,0 34,0 330,0 34,5 9,7 77,0 59,6 47,0 3,0,0 376,5 364,0 347,0 3,0 30,0 85,0 7,0 59,0 4,0 4,0 395,0 377,5 35,5 333,0 3,0 97,0 83,5 6,0 445,0 48,0 409,0 380,5 357,5 338,5 3,5 307,0 8,0 478,0 46,0 440,0 47,0 384,5 363,5 345,5 33,0 30,0 53,0 495,5 474,0 439,5 4,5 389,0 37,0 354,5 0 AB 04

11 Durchfluss durch Rohrleitungen w max Regler ohne Hilfsenergie ) w max Fernwärme ) Nennweite DN in mm/inch ) nur für Wasser Diagramm 4 V. -w-diagramm für Gase, Dämfe und Flüssigkeiten Diagramm 4 zeigt folgenden Zusammenhang: V. Rohr = A Rohr w Rohr (6) Ermittlung von Geschwindigkeit und Nennweite mit A Rohr = DN 8,8 Geschwindigkeit w des Mediums w Rohr = V. Rohr 8,8 DN (7) V. Rohr Durchfluss (Volumenstrom) in m 3 /h w Rohr Durchflussgeschwindigkeit in m/s A Rohr Querschnitt der jeweiligen Nennweite, als Gerade eingetragen DN Nennweite Bei Gas kann der mit Diagramm 4 in m 3 /h Normzustand ermittelte Durchfluss in kg/h Betriebszustand umgerechnet werden (vgl. Beisiel 4). Nennweite DN V. G Gasdurchfluss, bezogen auf den Normzustand DN = 8,8. V w Rohr (8) AB 04

12 Beisiel 4 Pressluftdurchsatz Lösung: Pressluftdurchsatz im Betriebs- und Normzustand Rohrdurchmesser Druck im Rohr Strömungsgeschwindigkeit Durchfluss (Volumenstrom) in m 3 /h bezogen auf den Betriebszustand, abgelesen aus Diagramm 4 Wie groß ist der Pressluftdurchsatz (Massenstrom) in kg/h? W = V. (9) Durchfluss V. G in m3 /h bezogen auf den Normzustand 0 C und 03 mbar. Nennweite = DN 3 = 5 bar w Rohr = 7 m/s V. = 0 m 3 /h Aus Diagramm 3 folgt: = 6,3 kg/m 3 Im Betriebszustand: W = 0 6,3 = 6 kg/h Im Normzustand: m 3 Luft ->,93 kg V. G = W,93 = 6 = 97,5 m 3 /h 93, Technische Änderungen vorbehalten. SAMSON AG MESS- UND REGELTECHNIK Weismüllerstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: Internet: htt://www.samson.de AB

Zweiwege Stellventil druckentlastet VM 2, VB 2

Zweiwege Stellventil druckentlastet VM 2, VB 2 Datenblatt Zweiwege Stellventil druckentlastet VM 2, VB 2 Beschreibung / Anwendung VM 2 VB 2 Die Ventile VM 2 und VB 2 werden zusammen mit den Stellantrieben AMV(E) 10, AMV(E) 20 und AMV(E) 30 oder Stellantriebe

Mehr

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch 1: Viskosität. Durchgeführt am 26.01.2012. Gruppe X

Praktikum Physik. Protokoll zum Versuch 1: Viskosität. Durchgeführt am 26.01.2012. Gruppe X Praktikum Physik Protokoll zum Versuch 1: Viskosität Durchgeführt am 26.01.2012 Gruppe X Name 1 und Name 2 (abc.xyz@uni-ulm.de) (abc.xyz@uni-ulm.de) Betreuerin: Wir bestätigen hiermit, dass wir das Protokoll

Mehr

Hydrospeicher GRUNDLAGE OSP 050. Speicherberechnungen. Das ideale und das reale Gas. Gesetz nach Boyle-Mariotte. Zustandsgleichung reales Gas

Hydrospeicher GRUNDLAGE OSP 050. Speicherberechnungen. Das ideale und das reale Gas. Gesetz nach Boyle-Mariotte. Zustandsgleichung reales Gas The Professional Choice Hydroseicher - in Fluid Energy Management OSP 050 Seicherberechnungen GRUNDLAGE Zustandsgleichung reales Gas Bei konstanter Temeratur und isothermer Zustands änderung: Die Berechnung

Mehr

Gas-Strömungswächter Typ GSW

Gas-Strömungswächter Typ GSW Gas-Strömungswächter Typ GSW RMA Rheinau GmbH & Co. KG Forsthausstraße 3 D-77866 Rheinau / Germany info@rma-rheinau.de www.rma-armaturen.de 1 RMA Gasströmungswächter GSW M1/ K1 M2/ K2 M3/ K3 für die Hausinstallation

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001. Druckregler ohne Hilfsenergie. Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18

Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001. Druckregler ohne Hilfsenergie. Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18 Druckregler ohne Hilfsenergie Differenzdruckregler (schließend) Typ 42-14 Typ 42-18 Differenzdruckregler Typ 42-14 Differenzdruckregler Typ 42-18 Einbau- und Bedienungsanleitung EB 3001 Ausgabe August

Mehr

kypräzise Regelung vom Produktfluss

kypräzise Regelung vom Produktfluss . kypräzise Regelung vom Produktfluss ky SPC-2 Hygienisches, elektro-pneumatisches Stellventil Anwendungsbereich Das Ventil SPC-2 ist ein hygienisches, elektro-pneumatisch betätigtes Regelventil, konstruiert

Mehr

Typenblatt T 2640. Das Ventil schließt mit steigendem Ausgangsdruck

Typenblatt T 2640. Das Ventil schließt mit steigendem Ausgangsdruck Druckregler Bauart 2371 Druckminderer für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie Typ 2371-10 Pneumatische Sollwerteinstellung Typ 2371-11 Manuelle Sollwerteinstellung Anwendung Druckminderer für die Lebensmittel-

Mehr

Praktikum Kleinventilator

Praktikum Kleinventilator Gesamtdruckerhöhung in HTW Dresden V-SM 3 Praktikum Kleinventilator Lehrgebiet Strömungsmaschinen 1. Kennlinien von Ventilatoren Ventilatoren haben unabhängig von ihrer Bauart einen bestimmten Volumenstrom

Mehr

Filter und Ventile. Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel

Filter und Ventile. Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel Filter und Ventile Hochwertige Armaturen, günstig und flexibel Filter und Ventile Inline Filter Mini Technische Daten Max. Temperatur +350 C Max. Systemdruck 500 bar Berstdruck oberhalb von 950 bar Standardfeinheit

Mehr

Allgemeine Speicherberechnung

Allgemeine Speicherberechnung doc 6. Seite von 5 Allgemeine Seicherberechnung echnische Daten Grundlage Die Berechnung eines Hydroseichers bezieht sich auf die Zustandsänderung des Gases im Hydroseicher. Die gleiche Veränderung erfolgt

Mehr

Auslegung von Druckregelventilen

Auslegung von Druckregelventilen Anleitung Auslegung und Auswahl von Druckregelventilen ist keine nur von einigen Experten beherrschte Geheimwissenschaft. Die hier vorgestellte Vorgehensweise ermöglicht es, mit relativ geringem Aufwand

Mehr

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum:

Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Praktische Einführung in die Chemie Integriertes Praktikum: Versuch 1-2 (MWG) Massenwirkungsgesetz Versuchs-Datum: 20. Juni 2012 Gruppenummer: 8 Gruppenmitglieder: Domenico Paone Patrick Küssner Michael

Mehr

Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125

Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125 Motorklappe DMK Nennweite DN 40 - DN 125 11.11 DMK...-P DMK...-Q Printed in Germany Edition 08.16 Nr. 223 953 1 6 Technik Die DUNGS Motorklappe DMK ist ein Stellglied ohne Nullabschluß nach DIN 3394 Blatt

Mehr

vid Schappert Matthias Kipper Vladimir Bušljeta

vid Schappert Matthias Kipper Vladimir Bušljeta Die Projektgruppe David Schappert Installateur Heizungsbauermeister 55457 Gensingen Heizungstechnik, Sanitärtechnik, Kalkulation Matthias Kipper Gas- und Wasserinstallateur, Betriebswirt HWK 67578 Gimbsheim

Mehr

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend

für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend für stabile Detonationen und Deflagrationen in Durchgangsausführung mit Stoßrohr, beidseitig wirkend Ausführung mit einem oder zwei Temperatursensoren c Ausbaumaß für Wartung (Temperatursensor) Die Standardausführung

Mehr

Der Normkubikmeter. oder: Warum ist Vakuum so teuer wie Druckluft? Zum besseren Verständnis im Umgang mit den Gasen

Der Normkubikmeter. oder: Warum ist Vakuum so teuer wie Druckluft? Zum besseren Verständnis im Umgang mit den Gasen Im alltäglichen Umgang wird die Mengenbestimmung der Gase oftmals kritiklos mit deren Volumen in Verbindung gebracht. Zum Beispiel messen wir den häuslichen Gasverbrauch gemeinhin in m³ ab. Gas besteht

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer Matthias Prielhfer 1. Zielsetzung Im Rahmen der Übung sllen auf einem dafür eingerichteten Pumpenprüfstand Parameter gemessen werden um eine erstellen zu können. Weiters sll vn einem Stellglied, in diesem

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8. Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178

Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8. Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178 Temperaturregler mit hydraulischer Steuerung Typ 43-8 Bild 1 Typ 43-8 zum Anbau an Wärmeübertrager Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2178 Ausgabe Januar 2007 Sicherheitshinweise Allgemeine Sicherheitshinweise

Mehr

Axialkolbenventil. Typ 93.7

Axialkolbenventil. Typ 93.7 Axialkolbenventil Typ 93.7 Große Volumen. Hohe Druckdifferenzen. Das Axialkolbenventil 93.7 ist eine Regelarmatur in Durchgangsform. Der Schließkolben wird in einem tropfenförmigen Innengehäuse in axialer

Mehr

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X

Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie 77X / 78X / 79X Zweistoff - Zerstäubungslanzen Serie X / 8X / 9X Baureihen X / 8X / 9X Design n Außen mischende Zweistoffdüse zur Erzeugung feiner Tropfen n Lanzenlänge bis zu 2.000 mm n Verschiedene standardisierte Apparateanschlüsse:

Mehr

Entlüftungen. Arbeitsblatt AB 07

Entlüftungen. Arbeitsblatt AB 07 Entlüftungen Entlüftungen werden in die Abluftanschlüsse pneumatischer, elektropneumatischer und elektrischer eräte geschraubt, um zu gewährleisten, dass entstehende Abluft nach außen abgegeben werden

Mehr

WÄRMEÜBERTRAGUNG. Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen. da ( 1)

WÄRMEÜBERTRAGUNG. Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen. da ( 1) OK 536.:003.6 STAi... DATIDSTELLE GRUNDBEGRIFFE.. Wärmeleitung WÄRMEÜBERTRAGUNG Weimar Grundbegriffe, Einheiten, Kermgr8ßen März 963 t&l 0-34 Gruppe 034 Verbind.lieh ab.0.963... Die Wärmeleitfähigkeit

Mehr

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage

Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage HTW Dresden V-SM 5 Lehrgebiet Strömungsmaschinen Praktikum Netzkennlinie für Lüfter einer Klimaanlage 1 Ziel des Praktikums Untersuchung des Ventilators einer Klimaanlage im eingebauten Zustand Dazu sind

Mehr

01-01.1 04.04.D Direkt wirkende Druckregler

01-01.1 04.04.D Direkt wirkende Druckregler 01-01.1 04.04.D Direkt wirkende Druckregler -1- Durchfluß durch ein Reduktinsventil in Abhäng. vn der Ausgangsdrucksenkung Ventile bis mit Feder, Bereich 0.08 bis 0. MPa. RD 10 V1 16/1-xx, Eingangsdruck

Mehr

Valveco 040 050: 2-Wege-Regelventil für den dynamischen hydraulischen Abgleich

Valveco 040 050: 2-Wege-Regelventil für den dynamischen hydraulischen Abgleich Valveco 040 050: 2-Wege-Regelventil für den dynamischen hydraulischen Abgleich Ihr Vorteil für mehr Energieeffizienz Der automatische dynamische hydraulische Abgleich durch das SAUTER Valveco Regelventil

Mehr

Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem

Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem Hydraulischer Abgleich des SAM 40 im Heizsystem 1. Ermittlung des Volumenstroms am SAM 40 zur Beheizung der Zuluft 2. Vorbereitung für den Hydraulischen Abgleich des SAM 40 3. Einstellung der Heizkreispumpe

Mehr

Referenz Druckwaage PG7000

Referenz Druckwaage PG7000 Referenz Druckwaage PG7000 Hohe Genauigkeiten vom Messwert Druckbereiche: Gas bis 1100 bar, Öl bis 5000 bar Absolut, negativ und relativ Drücke können am Terminal abgelesen werden Vollautomatisierfähig

Mehr

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand

Gas-Messanlage. zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Gas-Messanlage zur eichfähigen Messung mit Umwertung in Normzustand Ihre Ansprechpartner Dieter Schulte Kaufm. Betreuung und Geschäftsleitung Markus Schulte Technische Beratung und Geschäftsleitung Bernd

Mehr

Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I)

Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I) Klausur Thermische Kraftwerke (Energieanlagentechnik I) Datum: 09.03.2009 Dauer: 1,5 Std. Der Gebrauch von nicht-programmierbaren Taschenrechnern und schriftlichen Unterlagen ist erlaubt. Aufgabe 1 2 3

Mehr

Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR

Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Kugelhahn-Antriebseinheiten VZPR Merkmale und Lieferübersicht Allgemeines Bauart Eigenschaften -N- Rp¼ Rp2½ -M- Durchfluss 5,9 535 m 3 /h Messing-Ausführung VZPR- Anschlussbild

Mehr

Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302

Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302 Physik III - Anfängerpraktikum- Versuch 302 Sebastian Rollke (103095) und Daniel Brenner (105292) 15. November 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Theorie 2 1.1 Beschreibung spezieller Widerstandsmessbrücken...........

Mehr

Innere Reibung von Gasen

Innere Reibung von Gasen Blatt: 1 Aufgabe Bestimmen Sie die Viskosität η von Gasen aus der Messung der Strömung durch Kapillaren. Berechnen Sie aus den Messergebnissen für jedes Gas die Sutherland-Konstante C, die effektiven Moleküldurchmesser

Mehr

Be- und Entlüftungsventil BE 891

Be- und Entlüftungsventil BE 891 Be- und Entlüftungsventil BE 89 Vorteil große Betriebssicherheit und lange Lebensdauer wartungsarm einfache Anbindung der Armatur an die Rohrleitung durch bewährte Klebe- oder Schweißverfahren Einsatz

Mehr

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten

Praktikum. Technische Chemie. Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein. Versuch 05. Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Praktikum Technische Chemie Europa Fachhochschule Fresenius, Idstein SS 2010 Versuch 05 Wärmeübergang in Gaswirbelschichten Betreuer: Michael Jusek (jusek@dechema.de, Tel: +49-69-7564-339) Symbolverzeichnis

Mehr

Orientierungstest für angehende Industriemeister Chemie. Vorbereitungskurs Verfahrenstechnik

Orientierungstest für angehende Industriemeister Chemie. Vorbereitungskurs Verfahrenstechnik Orientierungstest für angehende Industriemeister Chemie Vorbereitungskurs Verfahrenstechnik Production Technologies Erlaubte Hilfsmittel: keine Maximale Bearbeitungszeit: 1 Stunde Provadis Partner für

Mehr

Übungen zur Thermodynamik (PBT) WS 2004/05

Übungen zur Thermodynamik (PBT) WS 2004/05 1. Übungsblatt 1. Berechnen Sie ausgehend von der allgemeinen Gasgleichung pv = nrt das totale Differential dv. Welche Änderung ergibt sich hieraus in erster Näherung für das Volumen von einem Mol eines

Mehr

Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen. flow measuring technology

Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen. flow measuring technology Gas-Durchflussmessung in Klär- und Biogasanlagen flow measuring technology Belebungsluft-Durchflussmessung Wichtig ist hier die Gewährleistung eines eng tolerierten Lufteintrages ins Becken. Der Kunde

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

DAMPF UND KONDENSAT IN ROHRLEITUNGEN

DAMPF UND KONDENSAT IN ROHRLEITUNGEN DAMPF UND KONDENSAT IN ROHRLEITUNGEN Durch Rohrleitungen strömt Dampf oder Kondensat zum Verbraucher. Die Rohrleitungen sollten nicht zu klein und nicht zu groß sein. Ist die Rohrleitung zu klein, passt

Mehr

Gasdynamik Die Gasdynamik beschreibt kompressible Strömungen, d.h. Strömungen mit Dichteänderungen:

Gasdynamik Die Gasdynamik beschreibt kompressible Strömungen, d.h. Strömungen mit Dichteänderungen: Gasdynamik Die Gasdynamik beschreibt kompressible Strömungen, d.h. Strömungen mit Dichteänderungen: ρ ρ 0; t x 0;etc. Als Unterscheidungskriterium zwischen inkompressibel und kompressibel wird die Machzahl

Mehr

13.1 NORMEN, RICHTLINIEN UND MASSEINHEITEN

13.1 NORMEN, RICHTLINIEN UND MASSEINHEITEN .6 EINHEITEN UND UMRECHNUNGSFAKTOREN Grundeinheiten des SI-Systems Länge Meter m Masse Kilogramm kg Zeit Sekunde s Elektrischer Strom Ampere A Temperatur Kelvin K Lichtstärke Candela cd Umrechnungsfaktoren

Mehr

KES. Thermischer Massendurchflussmesser. für Gase. Direkte Massendurchflussmessungen. Messgenauigkeit: ±1,0% vom ME +0,5% vom MW. p max.

KES. Thermischer Massendurchflussmesser. für Gase. Direkte Massendurchflussmessungen. Messgenauigkeit: ±1,0% vom ME +0,5% vom MW. p max. Thermischer Massendurchflussmesser für Gase messen kontrollieren analysieren KES Direkte Massendurchflussmessungen von Gasen Messgenauigkeit: ±1,0% vom ME +0,5% vom MW p max PN 16, t max 175 C Schnelle

Mehr

Verantwortliche Redakteure: Berit Franz, Hans Hiller, Dr. Hartwig Müller, Hartmut Öhmen, Sarina Peters

Verantwortliche Redakteure: Berit Franz, Hans Hiller, Dr. Hartwig Müller, Hartmut Öhmen, Sarina Peters 1x1 der Gase 1x1 der Gase, 1. Auflage, 2005 Herausgeber AIR LIQUIDE Deutschland GmbH Hans-Günther-Sohl-Str. 5 40235 Düsseldorf Fon: +49 (0) 211-66 99-0 Fax: +49 (0) 211-66 99-222 www.airliquide.de Verantwortliche

Mehr

Das verwendete Bildmaterial wurde hauptsächlich der Internetseite: www.ksb.de/ entnommen.

Das verwendete Bildmaterial wurde hauptsächlich der Internetseite: www.ksb.de/ entnommen. 1 Aufgabe 3.01 Das verwendete Bildmaterial wurde hauptsächlich der Internetseite: www.ksb.de/ entnommen. Ihnen wird die Aufgabe übertragen, eine Pumpeanlage vollständig auszulegen, mit der sauberes Regenwasser

Mehr

Serie EE771. Durchflussmesser für Druckluft und Gase in industriellen Anwendungen. EE771 Kompakt. EE771 abgesetzter Fühler EE771

Serie EE771. Durchflussmesser für Druckluft und Gase in industriellen Anwendungen. EE771 Kompakt. EE771 abgesetzter Fühler EE771 Serie EE77 Durchflussmesser für Druckluft und Gase in industriellen Anwendungen Der Durchflussmesser EE77 basiert auf der thermischen Massenstrommessung und ist für die Durchflussmessung von Luft und Gasen

Mehr

White Paper METRUS. www.metrus.de. Leckageberechnung nach EN 60534 und EN 12266. Valve Test Bench Excellence

White Paper METRUS. www.metrus.de. Leckageberechnung nach EN 60534 und EN 12266. Valve Test Bench Excellence Valve Test Bench Excellence White Paper Leckageberechnung nach EN 60534 und EN 12266 Die Praxiserfahrung zeigt, dass im Umfeld der Prüfung von Regelarmaturen weitgehend Unwissenheit darüber herrscht, wie

Mehr

Hydrodynamik Kontinuitätsgleichung. Massenerhaltung: ρ. Massenfluss. inkompressibles Fluid: (ρ 1 = ρ 2 = konst) Erhaltung des Volumenstroms : v

Hydrodynamik Kontinuitätsgleichung. Massenerhaltung: ρ. Massenfluss. inkompressibles Fluid: (ρ 1 = ρ 2 = konst) Erhaltung des Volumenstroms : v Hydrodynamik Kontinuitätsgleichung A2, rho2, v2 A1, rho1, v1 Stromröhre Massenerhaltung: ρ } 1 v {{ 1 A } 1 = ρ } 2 v {{ 2 A } 2 m 1 inkompressibles Fluid: (ρ 1 = ρ 2 = konst) Erhaltung des Volumenstroms

Mehr

Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4

Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4 Compact-Druckwächter für Gase und Luft GW A4 ÜB A4 und NB A4 GW A4 / GW A4 5.02 Printed in Germany Rösler Druck Edition 08.00 Nr. 162 440 1 6 Technik Die Druckwächter GW A4, die ÜB A4 und NB A4 und der

Mehr

M4 Oberflächenspannung Protokoll

M4 Oberflächenspannung Protokoll Christian Müller Jan Philipp Dietrich M4 Oberflächenspannung Protokoll Versuch 1: Abreißmethode b) Messergebnisse Versuch 2: Steighöhenmethode b) Messergebnisse Versuch 3: Stalagmometer b) Messergebnisse

Mehr

ERIKS Gasschläuche. Gasschläuche ERIKS 105

ERIKS Gasschläuche. Gasschläuche ERIKS 105 ERIKS Gasschläuche Gasschläuche ERIKS 105 ERIKS Gasschläuche ERIKS Schläuche und Zubehör: Ihr Spezialist für Qualitätsschläuche ERIKS Gasschläuche aus der RX -Reihe versorgen ein Segment der Betriebsmittel

Mehr

Die Berechnung von Korrekturfaktoren für Schwebekörperdurchflussmessgeräte bei geänderten Betriebsbedingungen

Die Berechnung von Korrekturfaktoren für Schwebekörperdurchflussmessgeräte bei geänderten Betriebsbedingungen ie Berechnung von orrekturfaktoren für Schwebekörerdurchflussmessgeräte bei geänderten Betriebsbedingungen il. Physiker Georg Rollmann 0 orwort ie alibrierung von Schwebekörerdurchflussmessgeräten für

Mehr

JRG Armaturen JRGURED 1140

JRG Armaturen JRGURED 1140 JRG Armaturen JRGURED 1140 Druck Aufbau und Funktion Betriebs-Vorschriften 1 2 3 4 10 5 6 7 8 9 1 Oberteil-Deckel 2 Spann-Nippel 3 Druckfeder 4 Membrane 5 Ventilstange 6 Ventilsitz 7 Ventildichtung 8 Ventilkegel

Mehr

kygenaue Regulierung des Durchflusses

kygenaue Regulierung des Durchflusses OC TOB E R 2008. kygenaue Regulierung des Durchflusses Alfa Laval Unique RV-P Regelventil Konzept Unique RV-P ist ein elektrisch-pneumatisches Regelventil für Anwendungen, die eine Präzisionssteuerung

Mehr

Aufbau und Funktion von MFC für Gase und LFC für Flüssigkeiten Bremen 4.11.2008 Sitzung AWT-FA20

Aufbau und Funktion von MFC für Gase und LFC für Flüssigkeiten Bremen 4.11.2008 Sitzung AWT-FA20 Aufbau und Funktion von MFC für Gase und LFC für Flüssigkeiten Bremen 4.11.2008 Sitzung AWT-FA20 Agenda Aufbau eines Mass Flow Controller Sensortechnik für Gasdurchflussmessung Proportionalventiltechnik

Mehr

Wie man sieht ist der Luftwiderstand -abgesehen von der Fahrgeschwindigkeit- nur von Werten abhängig, die sich während der Messung nicht ändern.

Wie man sieht ist der Luftwiderstand -abgesehen von der Fahrgeschwindigkeit- nur von Werten abhängig, die sich während der Messung nicht ändern. Wie hoch ist der - und Luftwiderstand eines Autos? Original s. http://www.arstechnica.de/index.html (Diese Seite bietet außer dieser Aufgabe mehr Interessantes zur Kfz-Technik) Kann man den Luftwiderstand

Mehr

Prinzip der Inertisation / Überlagerung

Prinzip der Inertisation / Überlagerung Prinzip der Inertisation / Überlagerung Standard Anwendung Überströmventil Typ LPS oder ZM-B Niederdruck Reduzierventil Typ LPR oder ZM-R 40 mbar g Ins Freie N 2 2 bar g 20 mbar g www.zimmerli-inert.com,

Mehr

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Totband Ventilverstärkung Hysterese Linearität Wiederholbarkeit Auflösung Sprungantwort Frequenzantwort - Bode Analyse Der Arbeitsbereich, in dem innerhalb von

Mehr

Energieeffizienz konkret.

Energieeffizienz konkret. Energieeffizienz konkret. Raumlufttechnische Geräte stets mit aktuellem Energieeffizienz-Label: Ob nach der RLT-Richtlinie 01 des Herstellerverbands RLT-Geräte e.v. oder nach der EUROVENT-Richtlinie. Energieeffizienz:

Mehr

Kämmer Multi-Z Ventile für Hochbelastungsanwendungen

Kämmer Multi-Z Ventile für Hochbelastungsanwendungen flowserve.com Ventile für Hochbelastungsanwendungen 1 Einführung Feststoffe und Kavitation fest im Griff! Anwendungen in Kraftwerken, in der Chemie und Petrochemie sehen sich häufig mit dem Problem extremer

Mehr

Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung)

Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung) HTW Dresden V-SL1 Lehrgebiet Strömungslehre 1. Vorbetrachtung Druckgleichung nach Daniel Bernoulli (Bernoulligleichung) In ruhenden und bewegten Flüssigkeiten gilt, wie in der Physik allgemein, das Gesetz

Mehr

2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert

2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert 2/2 Wege Coaxialventil CX06M bis CX08M fremdgesteuert Typenschlüssel (gleichzeitiges Bestellbeispiel) CX06M 2/2 F C 2 10 064 014 PV Schaltfunktion Baureihe CX06M = Modulbaureihe CX06M CX07M = Modulbaureihe

Mehr

EE771/EE772. Inline Durchflussmesser für Druckluft und Gase DN15 - DN80. Druckluft-Verbrauchsmessung Druckluftzähler Durchflussmessung technische Gase

EE771/EE772. Inline Durchflussmesser für Druckluft und Gase DN15 - DN80. Druckluft-Verbrauchsmessung Druckluftzähler Durchflussmessung technische Gase Die inline Durchflussmesser basieren auf der thermischen Massenstrommessung und sind für die Durchflussmessung in Rohrleitungen DN15 bis DN80 bestens geeignet. Mit dem kann z.b. der Verbrauch von Druckluft,

Mehr

Durchflussmesser für Gase

Durchflussmesser für Gase Durchflussmesser für Gase Thermische Massendurchflussmessung Integrierte Eingangs- und Ausgangsleitungen zur Strömungsberuhigung Rohrgrößen bis 2" Typ kombinierbar mit Integriertes Display Typ 8802-YG

Mehr

Versuch V1 - Viskosität, Flammpunkt, Dichte

Versuch V1 - Viskosität, Flammpunkt, Dichte Versuch V1 - Viskosität, Flammpunkt, Dichte 1.1 Bestimmung der Viskosität Grundlagen Die Viskosität eines Fluids ist eine Stoffeigenschaft, die durch den molekularen Impulsaustausch der einzelnen Fluidpartikel

Mehr

Gasdruckregler & Gasfilter. Exklusiver Distributor für Maxitrol Company

Gasdruckregler & Gasfilter. Exklusiver Distributor für Maxitrol Company Gasdruckregler & Gasfilter Exklusiver Distributor für axitrol Company Inhalt Gasdruckregler Serie L Poppet... Serie... Serie R & RS... Serie... Serie... Zubehör embranrisssicherung... Druckmessstutzen...

Mehr

Automatisierte Methanolregelung mit Liquid Flow Controllern: Warum Stickstoff-Methanol-Prozesse zur Wärmebehandlung von Stahl transparenter und

Automatisierte Methanolregelung mit Liquid Flow Controllern: Warum Stickstoff-Methanol-Prozesse zur Wärmebehandlung von Stahl transparenter und : Warum Stickstoff-Methanol-Prozesse zur Wärmebehandlung von Stahl transparenter und wirtschaftlicher werden White Paper Juni 2010 Automatisierte Methanolregelung mit Liquid Flow Controllern: Warum Stickstoff-Methanol-Prozesse

Mehr

Kreisprozesse und Wärmekraftmaschinen: Wie ein Gas Arbeit verrichtet

Kreisprozesse und Wärmekraftmaschinen: Wie ein Gas Arbeit verrichtet Kreisprozesse und Wärmekraftmaschinen: Wie ein Gas Arbeit verrichtet Unterrichtsmaterial - schriftliche Informationen zu Gasen für Studierende - Folien Fach Schultyp: Vorkenntnisse: Bearbeitungsdauer Thermodynamik

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Verdampfungsdruckregler KVP. Technische Broschüre MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Verdampfungsdruckregler KVP Technische Broschüre Verdampfungsdruckregler, KVP Inhalt Seite Einführung.........................................................................................3

Mehr

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3 Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln Prüfzentrum für solarthermische Komponenten und Systeme Am Ohrberg 1. D-31860 Emmerthal Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher

Mehr

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh

Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Oberhausener Netzgesellschaft mbh Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) der Oberhausener Netzgesellschaft mbh Ausgabe Januar 2014 1/10 INHALTSVERZEICHNIS Seite 0. Vorwort...... 3 1. Geltungsbereich 4 2. Gaskennwerte.. 4 3. Gasnetzanschluss.

Mehr

MAXIFLUSS. Kryogenik-Drehkegelventile

MAXIFLUSS. Kryogenik-Drehkegelventile MAXIFLUSS Kryogenik-Drehkegelventile Stark. Robust. Zuverlässig. Technische Vorteile MAXIFLUSS Drehkegelventile von VETEC haben ein doppel-exzentrisches Konstruktionsprinzip. Sie zeichnen sich durch hohe

Mehr

HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV

HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV EIGENSCHAFTEN Nennweite: DN - 1 mm Baulänge: DIN, ASME, ISO Betriebsdrücke: 1 - bar Auf/Zu-Ventile Regelventile (elektrisch/ elektro-pneumatisch)

Mehr

Dichtheitsprüfung. Kapitel 10

Dichtheitsprüfung. Kapitel 10 Kapitel 10 267 268 Allgemeines Die Dichtheitsprüfung von Freispiegelleitungen ist gemäß DIN EN 1610 bzw. ATV-DVWK-A 139 durchzuführen. Abweichend hiervon gilt für die Prüfung von Abwasserkanälen und -leitungen

Mehr

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser

Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Absorptionskälteanlage 15 KW Kälteleistung Für den Betrieb mit Heizwasser Stand: Mai 2008 EAW Energieanlagenbau Westenfeld GmbH Oberes Tor 106 98631 Westenfeld Telefon: 036948 84-132 Telefax: 036948 84-152

Mehr

AlN-Massivkühldose zur Kühlung von GTOs und Dioden

AlN-Massivkühldose zur Kühlung von GTOs und Dioden Eine Gemeinschaftsentwicklung der ADtranz GmbH ( land ) und der ANCeram GmbH & Co. KG 1. Technische Beschreibung Die flache Massivkühldose mit geläppten Halbleiter-Auflageflächen wird aus gut wärmeleitender

Mehr

Erläuterung Hydraulikventile TECHNISCHE ERLÄUTERUNG HYDRAULIKVENTILE. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Kenngrössen

Erläuterung Hydraulikventile TECHNISCHE ERLÄUTERUNG HYDRAULIKVENTILE. Inhaltsverzeichnis. 1. Vorwort. 2. Kenngrössen TECHNISCHE ERLÄUTERUNG HYDRAULIKVENTILE Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 2. Kenngrössen 2.1. Kenngrössen für Wegeventile 2.1.1. Eckwerte 2.1.2. Allgemeine Kenngrössen 2.1.3. Spezielle Kenngrössen 2.2. Kenngrössen

Mehr

Gas-Druckregelgeräte BD-RMG 240 / BD-RMG 241

Gas-Druckregelgeräte BD-RMG 240 / BD-RMG 241 Technische Produktinformation BD 240.00 Ausgabe 08/2002 Sicherheit und Zuverlässigkeit in der Gas-Druckregelung Anwendung Gasversorgung von Gewerbe- und Einzelabnehmern Geeignet für dynamische Regelstrecken

Mehr

Erdgasmotor E 0834 E 312 Technische Daten

Erdgasmotor E 0834 E 312 Technische Daten Seite 1 Bauart: Viertakt-Otto-Gasmotor Zylinder: 4 in Reihe Motorkühlung: Ohne Motorwasserpumpe, der Kühlwasserumlauf ist durch externe Wasserpumpe mit Temperaturregelung auszuführen. Schmierung: Druckumlaufschmierung

Mehr

CFD-Simulation von Störkörpern

CFD-Simulation von Störkörpern CFD-Simulation von Störkörpern Arbeitsgruppe 7.52 Neue Verfahren der Wärmemengenmessung Fachgebiet Fluidsystemdynamik - Strömungstechnik in Maschinen und Anlagen Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflussmessgeräten

Mehr

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt AKUUM-TECHNIK Inhalt rodukte Baureihe Seite Allgemeines -3 Ersatzteile 78-2 Weitere Bauteile für Druckluftversorgung -2 akuumerzeuger, einstufig 367-6 akuumerzeuger, zweistufig 367 - Auswahl eines akuumerzeugers

Mehr

Orientierungstest für angehende Industriemeister. Vorbereitungskurs Physik

Orientierungstest für angehende Industriemeister. Vorbereitungskurs Physik Orientierungstest für angehende Industriemeister Vorbereitungskurs Physik Production Technologies Erlaubte Hilfsmittel: Formelsammlung Taschenrechner Maximale Bearbeitungszeit: 1 Stunde Provadis Partner

Mehr

RVG und RVG-ST. Drehkolbengaszähler. Anwendungsbereiche. Kurzinformation. Hauptmerkmale

RVG und RVG-ST. Drehkolbengaszähler. Anwendungsbereiche. Kurzinformation. Hauptmerkmale RVG und RVG-ST Drehkolbengaszähler Anwendungsbereiche Medien: Erdgas, Stadtgas, inerte Gase Branchen: Gaswirtschaft, Ofenbau, Chemie Aufgaben: Messung, Steuerung, Regelung Kurzinformation RVG: Flanschversion

Mehr

Messung und Registrierung des Normvolumens, Volumens oder der Masse von Luft / Stickstoff / Kohlendioxid usw. mit Druck- und Temperaturkompensation.

Messung und Registrierung des Normvolumens, Volumens oder der Masse von Luft / Stickstoff / Kohlendioxid usw. mit Druck- und Temperaturkompensation. Datenblatt Messsystem autarkon Durchflusszähler für technische Gase EDZ 130 in Mikroprozessortechnik Anwendung Messung und Registrierung des Normvolumens, Volumens oder der Masse von Luft / Stickstoff

Mehr

ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN

ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN ÖN H 5155:2013 WÄRMEDÄMMUNG VON ROHRLEITUNGEN UND KOMPONENTEN VON HAUSTECHNISCHEN ANLAGEN» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « DIE AM 1. SEPTEMBER 2013 ERSCHIENENE NORM ERSETZT DIE URALT-ÖNORM M

Mehr

Sicherheits- Magnetventile, zweistufig ZRD/5, ZRLE/5, ZRDLE/5

Sicherheits- Magnetventile, zweistufig ZRD/5, ZRLE/5, ZRDLE/5 Sicherheits- Magnetventile, zweistuig ZRD/5, ZRLE/5, ZRDLE/5.03 Printed in Germany Rösler Druck Edition 0.00 Nr. 1 30 1 Technik Das DUNGS Sicherheits-Magnetventil ZR ist ein zweistuiges automatisches Absperrventil

Mehr

Filtration. Daniel Bomze W05 Paul Gauss W12 Paul Kautny W20 13.01.2010

Filtration. Daniel Bomze W05 Paul Gauss W12 Paul Kautny W20 13.01.2010 Daniel Bomze W05 Paul Gauss W12 Paul Kautny W20 13.01.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenstellung 3 2 Praktischer Teil 3 2.1 Durchführung.................................. 3 2.2 Parameter der Filtration............................

Mehr

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter

Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Luftkühler Industrie AC-LN 8-14 MI mit integriertem Frequenzumrichter Symbol Allgemein Die Luftkühler-Baureihe AC-LN 8-14 MI kann in allen Bereichen eingesetzt werden, in denen entweder Öl oder Wasser-Glykol

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

Zuverlässig, flexibel, präzise GEMÜ Druckregelventile

Zuverlässig, flexibel, präzise GEMÜ Druckregelventile Zuverlässig, flexibel, präzise GEMÜ Druckregelventile Anwendungsgebiete Chemischer Anlagenbau Industrieller Anlagenbau Wasseraufbereitung Vorteile alle medienberührenden Teile aus hochwertigen Kunststoffen

Mehr

A 1.1 a Wie groß ist das Molvolumen von Helium, flüssigem Wasser, Kupfer, Stickstoff und Sauerstoff bei 1 bar und 25 C?

A 1.1 a Wie groß ist das Molvolumen von Helium, flüssigem Wasser, Kupfer, Stickstoff und Sauerstoff bei 1 bar und 25 C? A 1.1 a Wie groß ist das Molvolumen von Helium, flüssigem Wasser, Kupfer, Stickstoff und Sauerstoff bei 1 bar und 25 C? (-> Tabelle p) A 1.1 b Wie groß ist der Auftrieb eines Helium (Wasserstoff) gefüllten

Mehr

Physikalisches Grundpraktikum

Physikalisches Grundpraktikum Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum Praktikum für Mediziner M1 Viskose Strömung durch Kapillaren Name: Versuchsgruppe: Datum: Mitarbeiter der Versuchsgruppe:

Mehr

DPS 100 DPS 100. Relativ- / Differenz- / Absolut- Druckmessumformer für Gase und Druckluft

DPS 100 DPS 100. Relativ- / Differenz- / Absolut- Druckmessumformer für Gase und Druckluft TEMATEC GmbH Postadresse: Hausadresse: Telefon (+49 0 4-870-0 Postfach 6 Löhestr. 7 Telefax (+49 0 4-870-0 http: // www.tematec.de 5759 Hennef 577 Hennef e-mail: team@ tematec.de Typenblatt DPS 00 Seite

Mehr

TELL - Thermostatic Efficiency Labelling

TELL - Thermostatic Efficiency Labelling TELL - Thermostatic Efficiency Labelling Klassifizierungsschema zur Energieeffizienzkennzeichnung von Heizkörperthermostatventilen 26. April 2011 EUnited Valves Director: Olaf Stecken Diamant Building

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 26793/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 4. April

Mehr

Elektrischer Antrieb Typ 3374

Elektrischer Antrieb Typ 3374 Elektrischer Antrieb Typ 3374 Anwendung Elektrischer Antrieb für den Anlagenbau und die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Der Antrieb ist ein Hubantrieb mit oder ohne Sicherheitsfunktion als Dreipunkt-Ausführung

Mehr

- ANHANG - DAMPF UND KONDENSAT NACHSCHLAGEWERK / ANHANG / QUELLEN

- ANHANG - DAMPF UND KONDENSAT NACHSCHLAGEWERK / ANHANG / QUELLEN DAMPF UND KONDENSAT NACHSCHLAGEWERK / ANHANG / QUELLEN Hier entsteht ein umfassendes Nachschlagewerk. Zur Zeit sind noch nicht sehr viele Informationen vorhanden. Zukünftig soll sich hier aber jeder Planer

Mehr

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch.

Bachelorprüfung. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Institut für Werkstoffe des Bauwesens Univ.-Prof. Dr.-Ing. K.-Ch. Thienel Bachelorprüfung Prüfungsfach: Geologie, Werkstoffe und Bauchemie Prüfungsteil:

Mehr

9.Vorlesung EP WS2009/10

9.Vorlesung EP WS2009/10 9.Vorlesung EP WS2009/10 I. Mechanik 5. Mechanische Eigenschaften von Stoffen a) Deformation von Festkörpern b) Hydrostatik, Aerostatik c) Oberflächenspannung und Kapillarität 6. Hydro- und Aerodynamik

Mehr