Die SuisseID Schritt für Schritt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die SuisseID Schritt für Schritt"

Transkript

1 Die SuisseID Schritt für Schritt Eine Initiative des Staatssekretariats für Wirtschaft Elektronische Unterschrift Authentifizierung im Internet Erbringen des Funktionsnachweises

2

3 Inhaltsverzeichnis Impuls für die Wirtschaft... 4 SuisseID der erste Standard in der Schweiz für die elektronische Signatur und Authentifizierung 4 Die Vorteile der SuisseID 5 Perspektiven... 6 Möglichkeiten Ihrer SuisseID heute und in Zukunft 6 Einsatzszenarien... 8 Authentifizierung und elektronische Unterschrift 8 Wie funktioniert die Authentifizierung? 9 Funktionsweise Wie funktioniert die elektronische Unterschrift? 10 Adobe Version Microsoft Outlook Microsoft Office Hinweise & Empfehlungen Worauf Sie beim Umgang mit der SuisseID achten sollten 14 Anbieter der SuisseID 15 3

4 Impuls für die Wirtschaft SuisseID der erste Standard in der Schweiz für die elektronische Signatur und Authentifizierung Die SuisseID ermöglicht sichere und schnelle Transaktionen im Internet. Unternehmen, Behörden und Privatpersonen können ihre Partner identifizieren und sich über ihre Identität und Handlungsbefugnis Gewissheit verschaffen. Sie können zudem ihre Dokumente rechtsverbindlich elektronisch unterschreiben. Mit der SuisseID ein einziges Passwort für alle Serviceanbieter im Internet, welche diese Technologie benutzen. Die Vorteile in Kürze Nach dem Benutzen Ihrer SuisseID hinterlassen Sie weder Spuren noch sensible Daten auf Ihrem Computer. Sie haben die Gewähr einer erhöhten Sicherheit im Internet. Sie erhalten rund um die Uhr 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche Zugang zu geschützten Dienstleistungen oder Onlineservices. Sie wickeln Ihre Geschäfte online ab und sparen so Zeit und Geld. 4

5 Die Vorteile der SuisseID Eine Initiative des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO Mit der SuisseID will das Staatssekretariat für Wirtschaft den Wirtschaftsstandort Schweiz unterstützen. Das SECO ist überzeugt, dass der elektronische Wirtschaftsraum unzählige Perspektiven bietet. Eine ganze Reihe von Dienstleistungsanbietern, öffentlichen Verwaltungen, Geschäften, Unternehmungen und Organisationen sind bereits von den Vorteilen der SuisseID überzeugt. Wöchentlich folgen weitere Möglichkeiten. Die Einsatzmöglichkeiten für die SuisseID vermehren und diversifizieren sich laufend. Die aktuelle Liste der Einsatzmöglichkeiten ist auf ersichtlich. Höhere Sicherheit für Transaktionen im Internet Setzt eine Person ihre SuisseID ein, ist es ähnlich wie seinem Geschäftspartner elektronisch eine Identitätskarte oder einen Pass vorzuweisen. Der Partner hat den Beweis, dass er es mit der richtigen Person zu tun hat. Die SuisseID funktioniert nur mit einer persönlichen Identifikationsnummer (PIN). Bei jeder Benutzung muss die Person ihren persönlichen, nur ihr selber bekannten PIN-Code eingeben. Wird der Code drei Mal hintereinander falsch eingegeben, ist die Karte gesperrt. Juristische Verbindlichkeit elektronischer Operationen Wenn eine Person ein Dokument mit Hilfe der SuisseID signiert, hat deren Geschäftspartner den Beweis für die Identität des Unterzeichners. Die elektronische Signatur ist rechtlich ebenso verbindlich wie eine handschriftliche Unterschrift. Wird ein Text nach der Signatur abgeändert, verliert die Signatur ihre Gültigkeit. Gesicherter und beweisbarer Versand von s Die elektronische Signatur von s mit der SuisseID authentifiziert den Absender der Nachrichten, und die Integrität des Textes kann verifiziert werden. Das signierte und seine Anhänge können als Beweis in einem Prozess dienen. Die Herkunft der elektronisch übermittelten Informationen ist unbestreitbar nachweisbar. Weitere Vorteile in naher Zukunft Ein einziges Passwort (PIN) für eine einfache und sichere Authentifizierung auf allen kompatiblen Seiten. Schritt für Schritt sollen Berufs- und Handelsregister ins SuisseID-System integriert werden. Dies wird die Transparenz unter den Geschäftspartnern weiter erhöhen. 5

6 Perspektiven Möglichkeiten Ihrer SuisseID heute und in Zukunft Kunden, Partner und Mitarbeiter online identifizieren Die SuisseID ermöglicht Ihnen eine einfache und verlässliche Authentifizierung Ihrer Ansprechpartner im Netz eine unerlässliche Vorbedingung für die Abwicklung von Geschäften online. Nachweis von Identität, Alter oder Heimatort erbringen Dank der SuisseID identifizieren Sie sich auf eine sichere Art für Ihre Partner. Sie entscheiden, welche Informationen Ihre Partner erhalten. Das ganze Verfahren ist mit ein paar Klicks erledigt und nimmt nur wenige Sekunden in Anspruch. Anmelden auf einer Website Um auf manche Sites oder Verzeichnisse zugreifen zu können, müssen Sie sich identifizieren und manchmal sogar gewisse Angaben machen, z. B. zu Ihrem Alter. Mit der SuisseID können Sie Ihre Identität und Ihr Alter einfach nachweisen. Die Site speichert diese Informationen in ihrer Datenbank. Beim nächsten Mal müssen Sie sich deshalb lediglich anmelden, das heisst Ihre SuisseID einstecken und Ihren PIN eingeben. Geschäfte elektronisch abwickeln Die SuisseID gibt Ihnen Sicherheit und Zuverlässigkeit für Ihre Geschäfte. Sie sind sich der Identität Ihres Kunden sicher, und Ihr Kunde kann einen Kaufvertrag elektronisch rechtsverbindlich unterzeichnen. Verträge online abschliessen Die SuisseID bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Vertragsetappen bis hin zur juristisch verbindlichen Unterzeichnung online zu tätigen. Geschäftsdokumente elektronisch unterzeichnen Sie authentifizieren sich und beweisen, dass Sie die gesetzlichen Zeichnungsbefugnisse besitzen. Sie können ein oder mehrere Dokumente elektronisch signieren. Diese elektronische Unterschrift ist vollumfänglich der handschriftlichen Unterschrift gleichgestellt und juristisch verbindlich. Eintragung in Berufsregistern, Vereinszugehörigkeit belegen und Funktionsnachweis erbringen Die Transparenz unter den Geschäftspartnern soll in den nächsten Jahren weiter erhöht werden, indem Berufsund Handelsregister Schritt für Schritt ins SuisseID-System integriert werden. Die SuisseID könnte beispielsweise mit Berufsregistern ( Notare, Architekten, Treuhänder, Ärzte, Advokaturen, Kontrolleure elektrischer Installationen, usw.) und anderen öffentlichen Verzeichnissen verknüpft werden. Echtheit von s bestätigen Mit der elektronischen Signatur von s und Anhängen (Word, Excel, PDF) garantiert die SuisseID die vollständige Übermittlung und schliesst eine nachträgliche Bearbeitung aus, sofern diese ebenfalls signiert wurden. Ein elektronisch signiertes kann deshalb in einem Prozess als Beweis dienen. Geschäftsintranets ohne Risiko von zu Hause aus nutzen Die Mitarbeitenden, die auf die Informatikressourcen des Unternehmens zugreifen dürfen, identifizieren sich mit der SuisseID. Dies ist eine einfache und sichere Methode, um den Intranetzugang auf autorisierte Mitarbeitende zu beschränken. 6

7 Mehrwersteuerabrechnungen oder Steuererklärungen elektronisch übermitteln Dank der SuisseID gewinnen Sie an Flexibilität und Geschwindigkeit. So wird die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) im Verlaufe des Jahres 2011 ihr SuisseTax- Portal aufschalten. Sobald der Dienst aufgenommen worden ist, werden die Mehrwertsteuerpflichtigen ihre Abrechnung mit der SuisseID elektronisch einreichen können. Abrechnungen weiterer Steuerarten werden folgen. Bereits gibt es auch erste Kantone, in welchen Steuerpflichtige mit der SuisseID Einsicht in ihr Steuerkonto nehmen und Zahlungsvereinbarungen abschliessen. Die Vollständige Liste der aktuellen Einsatzmöglichkeiten finden Sie auf : Sicherheit und Zeitgewinn bei Ihren Online-Geschäften dank der SuisseID 7

8 Einsatzszenarien Authentifizierung und elektronische Unterschrift 1 Wenn Sie sich authentifizieren oder ein Dokument elektronisch unterzeichnen, hat Ihr Partner (ein Dienst der öffentlichen Verwaltung, ein Unternehmen oder eine Institution) direkten Zugriff auf die Informationen auf Ihrer SuisseID. Die SuisseID ist ausgerüstet mit zwei digitalen Zertifikaten : eines für die Authentisierung und eines für die elektronische Signatur. Diese Zertifikate enthalten ausschliesslich Vorname, Name, -Adresse und Ihre SuisseID-Nummer sowie der Vermerk Ihres SuisseID-Anbieters. 2 Benötigt Ihr Partner weitere Informationen, wenn er zum Beispiel sicherstellen möchte, dass Sie über 18 Jahre alt sind, kann er elektronisch eine entsprechende Anfrage an Ihren SuisseID-Anbieter stellen. Dafür müssen Sie jedoch vorgängig Ihre ausdrückliche Zustimmung erteilt haben. Es können nur ungefähr zwanzig verschiedene Angaben abgefragt werden. Diese sind bei Ihrem SuisseID-Anbieter auf einem Hochsicherheitsserver gespeichert. Diese Informationen, die den Angaben auf Ihrer Identitätskarte oder Ihrem Pass entsprechen, haben Sie bei der Bestellung Ihrer SuisseID angegeben. Es handelt sich um : 1 Vorname 11 Art des Ausweisdokuments 2 Name 12 Ausgabeland des Ausweisdokuments 3 Evtl. Pseudonym 13 Ausgabebehörde des Ausweisdokuments 4 Geburtsdatum 14 Ausgabedatum des Ausweisdokuments 5 Teilweises Geburtsdatum 15 Ablaufdatum des Ausweisdokuments 6 Geburtsort 16 Alter 7 Heimatort und Bürgerort 17 Älter als 16 Jahre 8 Geschlecht 18 Älter als 18 Jahre 9 Nationalität 19 Vollendetes 18. Altersjahr 10 Nummer des Ausweisdokuments 20 Schweizer Bürger(in) 3 In Zukunft werden Ihre Partner auch eine Anfrage bei einem Anbieter von «Funktionsnachweisen» stellen können. Ihre SuisseID kann mit Anbietern von Funktionsnachweisen verknüpft werden, welche die Informationen aus verschiedenen Berufsregistern (z. B. Notare, Ärzte), in denen Sie eingetragen sind, bestätigen können. Auch dazu ist Ihre vorgängige Zustimmung erforderlich ohne Ihre Einwilligung werden keine Informationen weitergegeben. 8

9 Wie funktioniert die Authentifizierung? Diese Authentifizierungsschritte erfolgen innert einigen Sekunden Dienstleistungsanbieter Das Prinzip Weitergabe aller Informationen zwischen dem SuisseID-Anbieter und dem Dienstleistungsanbieter nur mit Ihrer Zustimmung SuisseID-Anbieter Sie Als Erstes muss Ihr Partner Ihren SuisseID-Anbieter kennen. Sollten Sie sich bereits beim Dienstleistungsanbieter authentifiziert haben, entnimmt er diese Informationen direkt Ihrem Zertifikat. Anderenfalls wird der Dienstleistungsanbieter Sie direkt anfragen. Ist der SuisseID-Anbieter bekannt, beginnt das eigentliche Verfahren : Ihr Partner schickt Ihnen seinen Antrag, den Sie an Ihren SuisseID-Anbieter weiterleiten. Ihr SuisseID-Anbieter erhält Ihre Anfrage. Sie bestätigen Ihre Identität mit Hilfe Ihres geheimen PIN-Codes. Er prüft online, ob Ihr digitales Zertifikat / Ihre digitale Identität immer noch gültig ist und nicht wegen Verlust oder Diebstahl der SuisseID gesperrt wurde. Ist der PIN-Code korrekt und Ihre SuisseID gültig, stellt der Anbieter die Informationen zusammen, die er Ihnen zustellt mit der Anfrage, ob Sie mit der Weitergabe an Ihren Partner einverstanden sind. Sie prüfen die Sie betreffenden Angaben. Zu diesem Zeitpunkt können Sie die Auswahl optionaler Informationen ändern. 6 Sobald Sie Ihre Zustimmung zur Weitergabe der Informationen gegeben haben, werden Sie auf die Site Ihres Partners zurückgeleitet, der gleichzeitig die von Ihrem SuisseID-Anbieter gelieferten Informationen erhält. Ihr Partner ein Dienst der öffentlichen Verwaltung, ein Unternehmen oder eine Institution, mit dem Sie in Kontakt sind will Sie identifizieren oder weitere Informationen über Sie erhalten (Szenario 2). Dazu geht er wie folgt vor : 7 8 Ihr Partner kann danach prüfen, ob alle erforderlichen Informationen vorhanden sind. Diese sind sicher, da sie vorgängig vom SuisseID-Anbieter elektronisch signiert wurden, so dass sie vor Änderungen während des Transports geschützt sind. Trennen Sie die SuisseID nach Gebrauch vom Computer und bewahren Sie die SuisseID und Ihre PIN stets sicher getrennt voneinander auf. 9

10 Funktionsweise Wie funktioniert die elektronische Unterschrift? Adobe Version 10.0 Mit wenigen Klicks können Sie einzelne Microsoft- Office- oder PDF-Dokumente mit Ihrer elektronischen Unterschrift versehen und online an Ihre Partner übermitteln. Ihre elektronische Unterschrift ist rechtlich ebenso anerkannt wie Ihre handschriftliche Unterschrift. Bei einer nachträglichen Bearbeitung oder Abänderungen von Text oder Angaben ist die Unterschrift nicht mehr gültig. Die elektronische oder digitale Unterschrift besteht aus einer Reihe von Ziffern, sie kann zudem auch das Unternehmenslogo, eine Abbildung Ihrer Handunterschrift oder ein anderes Bild enthalten. Und so geht es : Es sind verschiedene Signiermöglichkeiten erhältlich. Informieren Sie sich bei Ihrem SuisseID Anbieter. Für Mac User : Die Beschreibungen für Ihr System finden Sie unter : unter Anwendungsbeispiele => Mac User Unterschrift 1. Als Erstes müssen Sie sich vergewissern, dass das Dokument von einer offiziellen Adobe Acrobat Standard oder Professional Version für die elektronische Unterzeichnung «aktiviert» wurde. Dies heisst, dass das Dokument mit Adobe Acrobat erstellt und die Möglichkeit der elektronischen Unterschrift validiert wurde. 2. Wählen Sie dazu im Menü «Datei» den Menüpunkt «Eigenschaften» und anschliessend die Registerkarte «Sicherheit». 3. In der Auflistung «Dokumenteinschränkungen - Zusammenfassung» muss für die Funktion «Unterschreiben» die Option «Zulässig» stehen. (Diese Einschränkung gilt weder für die Kaufversion Adobe Acrobat noch für das kostenlose Programm Open egov Local Signer.) 4. Für die Darstellung der von Ihnen generierten Unterschrift können Sie verschiedene Eigenschaften festlegen. Diese definieren Sie im Menü «Bearbeiten», Menüpunkt «Voreinstellungen», Option «Sicherheit». Um ein neues Erscheinungsbild zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche «Neu». Ein Erscheinungsbild besteht aus zwei Elementen : Einer beliebigen Grafik und einem Textelement, das von Acrobat Reader automatisch anhand der Angaben aus dem Signaturzertifikat erstellt wird. 5. Um ein Dokument in Adobe Acrobat Standard oder Professional Version zu unterschreiben, klicken Sie in der Werkzeugleiste «Werkzeuge» auf «Signieren und zertifizieren». Wenn diese Werkzeugleiste nicht sichtbar ist, können Sie sie über den Menüpunkt «Anzeige» im Menü «Werkzeuge» «Signieren und zertifizieren» anzeigen lassen. 10

11 6. Die Unterschriften von PDF-Dokumenten werden in ein Signaturfeld integriert. Um ein Dokument zu unterschreiben, haben Sie die Wahl zwischen zwei Verfahren : Sie können auf ein bestehendes Signaturfeld klicken oder im Menü «Unterschreiben» den Menüpunkt «Dokument unterschreiben» benutzen. Wenn kein Signaturfeld verfügbar ist oder wenn der Benutzer ausdrücklich «Dokument unterschreiben» verlangt, wird er zum Zeichnen eines neuen Signaturfelds aufgefordert. Sobald die Position des Signaturfelds feststeht, wird automatisch das Signaturverfahren eingeleitet. 7. Es erscheint ein Fenster, in dem Sie zur Auswahl des Zertifikats und des Erscheinungsbilds der verwendeten Unterschrift aufgefordert werden. Hier wählen Sie Ihr qualifiziertes Signaturzertifikat und klicken anschliessend auf «Unterschreiben». 8. Nun geben Sie Ihren PIN-Code ein, worauf die Unterschrift generiert wird. 9. Mit der Adobe Acrobat Standard oder Professional Version (sowie anderen Programmen der Adobe Suite) können Sie ausserdem ein Dokument «zertifizieren». Ein Dokument lässt sich nur einmal zertifizieren, wobei die Zertifikation nicht unbedingt grafisch dargestellt werden muss. (Wie bei den Feldern für klassische Unterschriften ist nur der Validierungsstatus verfügbar.) Überprüfung 10. Der Unterschriftenstatus eines Dokuments ist in Adobe Reader (anhand des farbigen Bands im oberen Dokumentbereich) jederzeit ersichtlich. 11. Ausserdem können Sie den Gültigkeitsstatus der einzelnen Unterschriften über das Feld «Unterschriften» einsehen, auf das Sie über das entsprechende Werkzeug (einen Füllfederhalter) in der seitlichen Werkzeugleiste zugreifen. Der in der Unterschrift enthaltene Text kann je nach dem vom unterzeichnenden Anwender gewählten Erscheinungsbild mehr oder weniger Informationen enthalten. 12. Das Grafikelement der Unterschrift (beispielsweise das Unternehmenslogo) ist nicht Teil der signierten Informationen. 13. Um die Eigenschaften des Unterschriftenzertifikats anzuzeigen, machen Sie einen Rechtsklick auf die Unterschrift oder den entsprechenden Eintrag in der Werkzeugliste «Unterschriften». Anschliessend wählen Sie «Eigenschaften der Unterschrift anzeigen». 11

12 Microsoft Outlook 2007 Unterschrift Überprüfung 1. Im Menü «Extras» wählen Sie den Menüpunkt «Vertrauensstellungscenter». 2. Öffnen Sie die Registerkarte « -Sicherheit». 3. Wenn Sie standardmässig alle von Ihnen versandten Nachrichten signieren wollen, setzen Sie im ersten Bereich des Fensters («Verschlüsselte -Nachrichten») ein Häkchen bei «Ausgehenden Nachrichten digitale Signatur hinzufügen». Optional kann zusätzlich «Signierte Nachrichten als Klartext senden» aktiviert werden, ist jedoch nicht zwingend. 4. Im Bereich «Verschlüsselte -Nachrichten» klicken Sie auf «Einstellungen». 5. In der ersten Pull down-liste geben Sie eine Bezeichnung für den Sicherheitsparameter ein, beispielsweise «SuisseID». 6. Klicken Sie auf die Schaltfläche «Auswählen» gegenüber des Bereichs «Signaturzertifikat». 7. Wählen Sie Ihr fortgeschrittenes SuisseID-Signaturzertifikat ( Bezeichnung : Authentication ) aus. 8. Bestätigen Sie mit «OK» und schliessen Sie das Vertrauensstellungscenter. 9. Von nun an erscheint in allen Nachrichten, die Sie (mit «Neu») erstellen, ein neues Symbol im oberen Teil der Registerkarte «Nachricht», Bereich «Optionen» mit der Angabe «Signieren». Wenn Sie bei der in Punkt 3 genannten Option ein Häkchen gesetzt haben, wird diese Schaltfläche nun standardmässig bei allen neuen Nachrichten aktiviert. 10. Ist diese Option aktiviert, werden Sie beim Versenden der Nachricht zur Eingabe Ihres PIN-Codes aufgefordert. Mit der Eingabe des richtigen Codes ist die Authentifizierung abgeschlossen, und die Nachricht wird an die angegebenen Empfänger verschickt. 1. Signierte Nachrichten werden in der Nachrichtenliste von Outlook mit einem roten Stempel angezeigt. 2. Um eine Signatur zu überprüfen, öffnen Sie die betreffende Nachricht. Wenn alles in Ordnung ist, steht neben der Bezeichnung «Signiert von» der gleiche Stempel ohne Fehlermeldung. 3. Durch Anklicken des Stempels rufen Sie die Angaben zur Signatur und zum Gültigkeitsstatus auf. Klicken Sie auf «Eigenschaften», um weiterführende Informationen zum Zertifikat aufzurufen. s mit Anhang Nach dem gleichen Prinzip können Sie auch - Nachrichten signieren. Die Signatur gilt ausschliesslich für den Inhalt der Nachricht; der Briefkopf, d.h. insbesondere der Absender, der Empfänger und die Betreffzeile werden nicht signiert. Wenn Sie Dokumente anhängen, müssen Sie die beigefügten Dateien ebenfalls signieren. s und Beilagen mit elektronischen Unterschriften sind rechtsverbindlich. Auf diese Weise können Sie s weiterleiten, ohne dass die Signatur ungültig wird. Beispiel : Wenn ich ein signiertes empfange. Die einzige Änderung im Vergleich zu einem «normalen» versand besteht darin, dass Sie in einem Popup-Fenster Ihren PIN-Code eingeben müssen, nachdem Sie auf «Senden» geklickt haben. 12

13 Microsoft Office 2007 Unterschrift Überprüfung 1. Speichern Sie das Word-Dokument ab bevor Sie es signieren. Klicken Sie im oberen Band auf die Registerkarte «Einfügen». 2. Wählen Sie «Signaturzeile» (falls ein weiteres Fenster erscheint, klicken Sie dieses mit «OK» weg). 3. Geben Sie die gewünschten Informationen ein. Diese können neben der Signatur stehen. Sie dienen rein visuellen Zwecken und sind nicht Teil der signierten Informationen. Nachdem Sie die Eingaben vorgenommen haben, klicken Sie auf «OK». 4. Die Signaturzeile wird wie eine Grafik angezeigt und lässt sich innerhalb des Dokuments nach Wunsch positionieren. 5. Zum Signieren des Dokuments machen Sie einen Rechtsklick auf die Signatur und wählen dann «Signieren». 6. Im folgenden Fenster können Sie einen Text oder eine Grafik (beispielsweise ein Logo) festlegen, die neben der Signatur zu sehen sind. Diese haben keine Rechtskraft. Sie werden dann aufgefordert, das für die Signatur gewünschte Zertifikat zu wählen. Achtung : Unter Umständen kann standardmässig bereits ein Zertifikat gewählt sein. Sie müssen das Signaturzertifikat und nicht das Authentifizierungszertifikat angeben. 7. Bestätigen Sie Ihre Auswahl, indem Sie auf die Schaltfläche «Signieren» klicken. Daraufhin werden Sie nach Ihrem PIN-Code gefragt. 8. Ein signiertes Dokument ist automatisch schreibgeschützt. Zum Aufheben des Schreibschutzes wählen Sie auf der Schaltfläche «Office», oben links, den Menüpunkt «Vorbereiten» und anschliessend auf «Als abgeschlossen kennzeichnen». Sämtliche späteren Änderungen machen die vorhandenen Signaturen ungültig. 1. Die Signaturen eines Dokuments enthalten einen Gültigkeitsvermerk. Die Signatur gilt nicht für die anderen Angaben wie die Abbildung der Unterschrift oder der Titel der Person. 2. Signierte Dokumente sind in der Statuszeile am unteren Fensterrand des Dokuments zusätzlich mit dem Symbol eines roten Stempels gekennzeichnet. 3. Wenn Sie auf dieses Band klicken, wird das Feld «Signaturen» aufgerufen, in dem alle vorhanden Signaturen mit ihrem jeweiligen Gültigkeitsstatus aufgeführt sind. 4. Mit einem Rechtsklick auf eine Signatur (entweder direkt im Dokument oder über das Fenster «Signaturen») rufen Sie die detaillierten Informationen zu den Signaturzertifikaten des Absenders auf. Anschliessend wählen Sie die Optionen «Signaturdetails» und «Anzeigen». Dieses Verfahren gilt für die Programme Microsoft Word und Microsoft Excel. 13

14 Hinweise & Empfehlungen Worauf Sie beim Umgang mit der SuisseID achten sollten : Wählen Sie kein leicht zu erratender PIN und verraten Sie diesen niemandem; auch nicht Ihren engsten Verwandten oder Bekannten. Trennen Sie die Karte oder den USB-Stick nach Gebrauch vom Computer und bewahren Sie die SuisseID und Ihre PIN stets sicher getrennt voneinander auf. Achtung! Die elektronische Signatur mit der SuisseID ist rechtsgültig und demzufolge in gleichem Masse rechtlich bindend wie Ihre eigenhändige Unterschrift. Jeder Computer, auf dem die SuisseID eingesetzt wird, ist derart zu schützen, dass ein Befall mit Schadsoftware praktisch ausgeschlossen ist. Hier können Antiviren- und Antispywareprogramme zum besseren Schutz beitragen. Beachten Sie die Hinweise der Melde- und Analysestelle Informationssicherheit des Bundes (Melani) bezüglich Schutz vor Gefahren im Internet. Besuchen Sie nur Webseiten, denen Sie vertrauen und beziehen Sie keine Inhalte von dubiosen Webseiten. Beachten Sie die Hinweise des Bundes bezüglich sorgsamem Umgang beim Surfen im Internet. Halten Sie die Treibersoftware für die SuisseID aktuell und achten Sie auf allfällige Aufforderungen durch den SuisseID Anbieter. Lesegeräte von höherer Sicherheitsstufe (C2, C3) können die Sicherheit weiter erhöhen. Melden Sie einen Verlust oder Missbrauchsverdacht umgehend Ihrem SuisseID Anbieter. 14 Weiterführende Informationen zum Thema Sicherheit finden Sie unter : => Endkunden => Sicherheit

15 Anbieter der SuisseID Die SuisseID für Unternehmen und Privatpersonen QuoVadis Trustlink Schweiz AG Postfach, 9001 St. Gallen Tel : +41 (0) Fax : +41 (0) Die Schweizerische Post SwissSign AG Sägereistrasse Glattbrugg Tel : +41 (0) Web : Web : Die SuisseID für Unternehmen Swisscom (Schweiz) AG, Bereich Grossunternehmen ICT Security Services Müllerstrasse 16 CH 8021 Zürich Telefon : Web : Die SuisseID für Verwaltungsbedürfnisse Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT Monbijoustrasse Bern SuisseID 2011 Konzeption : MicroPlume le savoir-informer sàrl Gestaltung : Trame communication visuelle sàrl (www.trame.ch) 15

16

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009 Version 1.0 14. April 2009 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard, Pro und Pro Extended) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können.

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digitale Signatur der PDF-Rechnungen Hier finden Sie eine Anleitung, wie beim erstmaligen Öffnen von digital signierten PDF- Rechnungen, die mit ProSaldo.net

Mehr

Bestellung einer SuisseID mit Signatur auf dem Signatur-Server von SIX (Leitfaden für Urkundspersonen)

Bestellung einer SuisseID mit Signatur auf dem Signatur-Server von SIX (Leitfaden für Urkundspersonen) SIX Terravis AG Brandschenkestrasse 47 Postfach 1758 8021 Zürich (UID: CHE-114.332.360) Elektronischer Geschäftsverkehr Terravis (egvt) Bestellung einer SuisseID mit Signatur auf dem Signatur-Server von

Mehr

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften 1. Digital signierte Rechnungen Nach 11 Abs. 2 zweiter Unterabsatz UStG 1994 gilt eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung nur dann als Rechnung im Sinne des 11 UStG 1994, wenn die Echtheit der

Mehr

PDF-Dokumente. digital unterschreiben

PDF-Dokumente. digital unterschreiben PDF-Dokumente digital unterschreiben (Adobe Reader 8) Kontakt: http://www.rrzn.uni-hannover.de/zertifizierung.html uhca@ca.uni-hannover.de Ansprechpartner: Birgit Gersbeck-Schierholz, Dr. Ingrid Gnutzmann

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic CAMPUS IT DEPARTMENT OF INFORMATION TECHNOLOGY Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic Seite 1 Ein Dokument der Campus IT Hochschule Bochum Stand 12.2013 Version 0.02

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn. Integriert mit PrivaSphere Mail Signature Service

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn. Integriert mit PrivaSphere Mail Signature Service PrivaSphere Secure Messaging Outlook AddIn Integriert mit PrivaSphere Mail Signature Service Benutzeranleitung PrivaSphere bietet in Zusammenarbeit mit Infover AG ein Outlook AddIn für Secure Messaging

Mehr

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2

mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 mietrechtspraxis mp Elektronische Übermittlung 1 Die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivilprozessen 2 Mit dem Inkrafttreten der neuen eidgenössischen Prozessgesetze auf den 01. Januar 2010 wird

Mehr

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Das schweizerische Signaturgesetz (ZertES) ist die gesetzliche Grundlage für qualifizierte digitale

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch

Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Bedienungsanleitung Elektronischer Zertifikatsaustausch Version 1.2 Inhaltsverzeichnis 1 ZERTIFIKATSAUSTAUSCH... 2 1.1 Ablauf des Austauschs der Zertifikate... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 2 DIGITALE ID

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde.

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. 1. Zertifikatsinstallation und Anbindung an das Mailkonto Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. Hinweis:

Mehr

Um den Personalausweis zu initialisieren und die Zertifikate beantragen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Sie

Um den Personalausweis zu initialisieren und die Zertifikate beantragen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Sie DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Abteilung Personal und Organisation 2. Juli 2014 ANLEITUNG Personalausweis initialisieren und Zertifikate beantragen 1. Voraussetzungen Um den Personalausweis zu initialisieren

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro Ingram Micro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Rechnung ab sofort per E-Mail zu erhalten. Das signierte PDF ist in diesem Fall die elektronische Rechnung. Die Signatur ermöglicht Ihnen die Überprüfung

Mehr

Online-Einreichung Version 5.0. Kurzanleitung

Online-Einreichung Version 5.0. Kurzanleitung Online-Einreichung Version 5.0 Kurzanleitung 1 Inhalt 1 Erste Schritte 1 Neue Anmeldung erstellen 2 Formblatt ausfüllen 2 Namen der Anmelder, Vertreter und Erfinder eintragen 3 Unterlagen zur Anmeldung

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006 Inhaltsverzeichnis 1. Versenden des eigenen öffentlichen Schlüssels... 2 2. Empfangen eines öffentlichen Schlüssels... 3 3. Versenden einer verschlüsselten Nachricht... 6 4. Empfangen und Entschlüsseln

Mehr

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Mozilla Thunderbird zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Mozilla Thunderbird zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Mozilla Thunderbird zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails Stand: Januar 2014 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Einrichten

Mehr

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart Evangelischer Oberkirchenrat Gänsheidestraße 4 70184 Stuttgart Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an folgende Nummer: 0711 2149-533 Anwenderinformation des Referats Informationstechnologie Thema Betroffene

Mehr

Digitale Signatur in E-Mails

Digitale Signatur in E-Mails Antrag, Einrichtung und Verwendung in Outlook Beantragung des Zertifikats Nutzerzertifikat beantragen auf https://pki.pca.dfn.de/rwth-ca/pub Unterpunkt Zertifikate Nutzerzertifikat Ausfüllen des Antrags

Mehr

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto

Benutzeranleitung. PrivaSphere Secure Messaging. Outlook AddIn Variante 2. Konto PrivaSphere Secure Messaging Outlook AddIn Variante 2. Konto Benutzeranleitung PrivaSphere bietet in Zusammenarbeit mit Infover AG ein Outlook AddIn für Secure Messaging an. Diese Anleitung verhilft Ihnen

Mehr

Attribut Kürzel Beispiele Bemerkungen Country Name C DE bitte Großbuchstaben State or Province Name ST Nordrhein-Westfalen

Attribut Kürzel Beispiele Bemerkungen Country Name C DE bitte Großbuchstaben State or Province Name ST Nordrhein-Westfalen Erzeugen eines externen Schlüssels außerhalb des Browsers für Nutzerzertifikate Sollten bei Ihnen Abhängigkeiten zwischen ihrem privaten Schlüsselteil und verwendeter Hardware und oder Software bestehen,

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Neue Dokumente hochladen Neue Dokumente hochladen Loggen Sie sich auf unserer Homepage ein, um neue Dokumente bei insign hochzuladen. Neue Dokumente

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003 Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook 2003 Version 1.0 30. November 2007 Voraussetzung Damit die digitale Signatur in Outlook aktiviert werden kann müssen die entsprechenden Treiber und die Client-Software

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME 17. November 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zertifikat erstellen 1 2 Zertifikat speichern 4 3 Zertifikat in Thunderbird importieren 6 4 Verschlüsselte Mail senden 8 5 Verschlüsselte

Mehr

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM MailSealer Light Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: sales@reddoxx.com

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2 E-Mail-Konto einrichten... 3 2.1 Vorbereitung... 3 2.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6

Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Aktivierung der digitalen Signatur in Outlook Express 6 Version 1.0 4. April 2007 Voraussetzung Damit die digitale Signatur in Outlook Express aktiviert werden kann müssen die entsprechenden Treiber und

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 8

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 8 Version 1.0 7. Mai 2007 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard oder Professional) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können. Voraussetzungen

Mehr

Kurzanleitung digiseal reader

Kurzanleitung digiseal reader Seite 1 von 13 Kurzanleitung digiseal reader Kostenfreie Software für die Prüfung elektronisch signierter Dokumente. Erstellt von: secrypt GmbH Support-Hotline: (0,99 EURO pro Minute aus dem deutschen

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen

Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen Seite 1 Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen Zur Prüfung, ob die qualifizierte Signatur eines elektronischen Kontoauszugs gültig ist, können verschiedene Softwarelösungen

Mehr

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die Antworten darauf.

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die Antworten darauf. Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die Antworten darauf. Inhalt 1. Die Signaturen auf den PDF-Dokumenten des Landesbetrieb Staßenwesen Brandenburg werden als ungültig ausgewiesen oder mit Gültigkeit

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D5:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D5: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (K. Ehrhardt) München, 16.11.2011 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail... 3

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Zertifikat installieren... 1 3. Outlook konfigurieren - Vertrauensstellungscenter öffnen... 3 4. E-Mails signieren und/oder verschlüsseln... 6 1. ALLGEMEINES Um Ihr A-CERT/GLOBALTRUST-Zertifikat

Mehr

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013 1 1. Abgleich der E-Mailadresse im Zertifikat mit den Kontoeinstellungen in Outlook 1.1. Zertifikats-Details überprüfen - klicken Sie auf das gelbe Chip-Symbol in der Taskleiste / Eigenschaften / Zertifikate

Mehr

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar!

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar! Kundeninformation zum neuen Bestellsystem Ohne Installation sofort nutzbar! Installation des TROST CENTRO Patch Bitte folgen Sie dem in der E-Mail angegeben Link zum Download des Patch oder rufen Sie direkt

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung

Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Überprüfung der digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) gelten ab 01.01.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen als vorsteuerabzugspflichtig,

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse 1 Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Website Nutzerzertifikat https://pki.pca.dfn.de/htw-dresden-ca/cgi-bin/pub/pki Auf dieser Seite

Mehr

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS)

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) V1.3 18. Februar 2011 Copyright 2011,, Wollerau Informieren und Alarmieren Samstagernstrasse 45 CH-8832 Wollerau Phone +41 44 787 30 70 Fax +41 44 787 30 71

Mehr

E-Mail Kontoeinrichtung: Microsoft Outlook 2007 (POP3)

E-Mail Kontoeinrichtung: Microsoft Outlook 2007 (POP3) Schritt 1 Auf dem Startbildschirm von Microsoft Outlook finden Sie unter dem Menüpunkt Extras die Option Kontoeinstellungen.... Stand: 07/2012 1 Schritt 2 Im Fenster Kontoeinstellungen wählen Sie nun unter

Mehr

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Beim Girokonto-Abschluss hilft Ihnen ein Online-Assistent zum übermitteln der erforderlichen Informationen an die Kreissparkasse. So funktioniert der

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME und Microsoft Outlook

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME und Microsoft Outlook E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME und Microsoft Outlook E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME und Windows Live Mail von Andreas Grupp ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Outlook 2003. 4.2 Verschlüsseln und digitales Signieren von Nachrichten

Herzlich willkommen zum Kurs MS Outlook 2003. 4.2 Verschlüsseln und digitales Signieren von Nachrichten Herzlich willkommen zum Kurs "MS Outlook 2003 4 Sicherheit in Outlook Wenn Sie E-Mails verschicken oder empfangen, sollten Sie sich auch mit dem Thema "Sicherheit" beschäftigen. Zum Einen ist Ihr Computer

Mehr

Konfiguration von Outlook 2007

Konfiguration von Outlook 2007 {tip4u://048} Version 4 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Konfiguration von Outlook 2007 Outlook 2007 ist ein Mailprogramm, mit dem auf das eigene Postfach auf dem

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Siemens Mitarbeiter) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Die verräterische elektronische Kommunikation

Die verräterische elektronische Kommunikation Die verräterische elektronische Kommunikation Bemerkungen zum Kunden- und Eigenschutz im Lichte des stetig wachsenden Exposure des Treuhänders Luka Müller-Studer Michèle Landtwing luka.mueller@mmepartners.ch

Mehr

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 [Eine Schritt für Schritt Anleitung] Inhalt 1. Erstellen einer Liste mit Probandendaten... 2 2. Erstellung

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die

Mehr

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Inhaltsverzeichnis Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung 1 Überblick: Rollen bei der Datenvererbung 1 So aktivieren

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein.

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein. Nachdem Sie im World4You-Webmail ein Email-Konto eingerichtet haben, können Sie dieses auch mit den Email-Programmen Microsoft Outlook, Outlook Express oder Mozilla Thunderbird abrufen. Eine Übersicht

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

Einrichten von Outlook Express

Einrichten von Outlook Express Einrichten von Outlook Express Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Funktionsprinzip... 3 1.2 Verschlüsselung vs. Signatur... 3 2 Aus der Perspektive des Absenders... 4 2.1 Eine verschlüsselte und/oder signierte

Mehr

Kundenbereich Bedienungsanleitung

Kundenbereich Bedienungsanleitung Kundenbereich Bedienungsanleitung 1. Über den Kundenbereich... 2 a. Neue Funktionen... 2 b. Übernahme Ihrer Dokumente... 2 c. Migration in den Kundenbereich... 2 2. Zugang zum Kundenbereich... 2 a. Adresse

Mehr

E-Einbürgerung. Konfiguration Internet Explorer

E-Einbürgerung. Konfiguration Internet Explorer E-Einbürgerung Konfiguration Internet Explorer E-Einbürgerung Konfiguration Internet Explorer David Endler Tel.: (06 11) 34 01 873 Hessische Zentrale für Datenverarbeitung April 2010 Hessische Zentrale

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

Datenaustausch mit dem BVK Data Room

Datenaustausch mit dem BVK Data Room BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR ANGESCHLOSSENE ARBEITGEBER Datenaustausch mit dem BVK Data Room In diesem Manual erfahren Sie, wie Sie den «Data Room» (Datenlogistik ZH) der BVK bedienen. Anmeldung und Login im

Mehr

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen...

Outlook Express. 1. Schritt: Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express bitte auf E-Mail-Konto erstellen... Outlook Express Hinweis: Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Accounts zum Abruf und Versand von E-Mails über den E-Mail-Server unter Microsoft Outlook Express 5.0.6 und höher, da

Mehr

Faxen über das Internet

Faxen über das Internet Faxen über das Internet Wer nur gelegentlich ein Fax zu verschicken hat, für den ist Faxen über das Internet eine interessante Alternative zu einem eigenen Faxgerät. Das spart nicht nur Platz und die Anschaffungs-

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Erste Hilfe Internet Explorer

Erste Hilfe Internet Explorer Erste Hilfe Internet Explorer Der Zweck dieses Dokumentes ist es, euch eine kurze Hilfestellung zur Verwendung des Internet Explorers zu geben. Damit solltet Ihr in der Lage sein, grundlegende Anpassungen

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de.

Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. Seite 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. Warum sigmail.de? Der einfachste Weg elektronische

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung

E-Mail-Verschlüsselung E-Mail-Verschlüsselung In der Böllhoff Gruppe Informationen für unsere Geschäftspartner Inhaltsverzeichnis 1 E-Mail-Verschlüsselung generell... 1 1.1 S/MIME... 1 1.2 PGP... 1 2 Korrespondenz mit Böllhoff...

Mehr

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013 Anleitung: Von Tobias Neumayer (support@thi.de) MAIL-VERSCHLÜSSELUNG / SIGNIERUNG Einführung Die meisten Mailprogramme unterstützen den Umgang mit S/MIME-Zertifikaten zur Verschlüsselung bzw. Signierung

Mehr

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern

Verwaltung und Selbstverwaltung von Nutzern Nutzerverwaltung Waisenhausgasse 36-38a 50676 Köln Tel.: +49 221 4724-1 Fax +49 221 4724-444 posteingang@dimdi.de www.dimdi.de Ansprechpartner: Helpdesk Technik Tel: +49 221 4724-270 helpdesk@dimdi.de

Mehr

Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6.

Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6. Inhalt 1. Einleitung 2. Kostenlose Einrichtung und Nutzung 3. Registrierungsmail 4. Registrierung 5. Varianten und Funktionsweise 6. Ansprechpartner bei Unregelmäßigkeiten 1. Einleitung: E-Mails ersetzen

Mehr

Kundeninformation zu Sichere E-Mail S S

Kundeninformation zu Sichere E-Mail S S Kundeninformation zu ichere E-Mail Kundeninformation zu ichere E-Mail 2 Allgemeines Die E-Mail ist heute eines der am häufigsten verwendeten technischen Kommunikationsmittel. Trotz des täglichen Gebrauchs

Mehr

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird Seite 1 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg PDF- Dokumente zu signieren und signierte PDF- Dokumente automatisch zu verifizieren ist die Nutzung der sigmail.de Funktion auf signaturportal.de. PDF- Dokumente

Mehr