Remote e-/m-payments im Internet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Remote e-/m-payments im Internet"

Transkript

1 Einführung in das Thema e-/m-payments Remote e-/m-payments im Internet Online Shop Internet Online Käufer Stand: 22. März PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 1

2 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 2

3 Zur Entwicklung des Internets Das Internet ist ein weltweiter Verbund von Computern, die über unterschiedlichste Kommunikationsverbindungen und Rechnerplattformen auf der Basis des einheitlichen Kommunikationsprotokolls (TCP/IP) miteinander Daten austauschen können. TCP/IP = Transmission Control Protocol / Internet Protocol Zur Historie des Internets Beispiele 1969: Projekt der Defence Advanced Research Projects Agency (DARPA) Name ARPANET mit dem NCP Protokoll des US-Militärs u. der US-Verwaltung 1982: Das NCP-Protokoll mündet in die Spezifikation TCP/IP in UNIX BSD-Version 1989: CERN (Genf) Entwicklung eines Hypertext-Projekts als In-house Lösung HTML Sprache (Hyper Text Markup Language) und des HTTP-Protokolls (Hypertext Transfer Protocol) 1991: Freigabe des Internets zur öffentlichen Nutzung 1993: www-browser Netscape, Implementierung des Single Line Internet Protokoll (SLIP) SLIP wurde später abgelöst durch das Point-to-Point Protokoll (PPP) Implementierung von Multi Media (JAVA fähige Browser) und von Applets (Applikationen) Das Internet wird mobil (Browser für Smart Phones, Tablets, PDAs; QR Codes) 2009: Weltweit sind ca. 350 Millionen PCs gleichzeitig miteinander verbunden. 2012: Weltweit ca. 2,4 Mrd. Internet Nutzer Datenaufkommen >26,7 Mrd. GB/Monat Mehr Menschen nutzen das Internet über mobile Geräte als über den heimischen PC PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 3

4 Zum Begriff e-commerce Weltweiter Online Handel von Waren, Dienstleistungen, digitalen Produkten und Informationen im Internet in den Ausprägungen B2B, B2C, C2C. e-commerce im mobilen Internet auch m-commerce genannt ist Teil des e-commerce e-commerce ist ein Distanzgeschäft und daher kein Verkauf am Point of Sale. Verlagerung von Geschäftsprozessen des Handels in das Internet. e-commerce nutzt mehrere Online Verkaufskanäle Internet (Onlineshops, mobile Shops, mobile Apps, QR Code) Telefon / IVR (Call Center, MOTO) Mobile Internet Endgeräte (z. B. Mobiltelefone, Tablets, PDAs) Öffentliche Kiosk Systeme (z. B. Outdoor Verkauf von Tickets) e-commerce unterliegt der EU Regulierung und der nationalen Gesetzgebung. Weltweit gibt es auch Rechtsauffassungen, die EU Recht widersprechen können PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 4

5 Besonderheiten / Einflüsse 77% der deutschen Internet User sind Online Käufer (Stand: Ende 2011). e-commerce wächst am stärksten in den Segmenten Airlines, Bahn, Veranstalter (z. B. Tickets) Internet Communities, Malls (z. B. ebay, Amazon, i-tunes, ) Reiseveranstalter (z. B. Expedia, Opodo, ) Zuwachs ca. 30% pro Jahr (geschätzt; stark branchenabhängig) Onlineshops im mobilen Internet (Zugang über Smart Phones, Tablets, PDAs). Bei grenzüberschreitenden Online-Käufen und internationalen Transaktionen können bei Streitfällen unterschiedliche Rechtsauffassungen zu Problemen führen. Fast 45% der Online Käufer haben die Online Bestellung schon einmal wegen unklarer Zahlungsmethoden abgebrochen: Zu kompliziert Misstrauen bzw. empfundene Unsicherheit Dadurch werden Spontankäufe erschwert PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 5

6 Physical Goods Products Digital Services Codes & Tickets Content only Digital Goods Schulungsunterlage e-commerce e-commerce Wo kann man was kaufen und bezahlen? Mobile Internet Internet Web Web Kiosks, POIs B2B Services Contactless Tags e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) Mobile NFC Payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) music, tones, movies, magazines, etc. music, tones, movies, magazines, etc. music, tones, movies, magazines, etc. SW downloads, services, licences music, tones, movies, downloads, etc. e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) Mobile NFC Payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) Prepaid Recharging, gifting, events, tickets, games Prepaid Recharging, gifting, events, tickets, games Prepaid Recharging, gifting, events, tickets, games Prepaid Recharging, gifting, events, tickets, vouchers Prepaid Recharging, gifting, events, tickets, vouchers e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) e-/m-payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) Mobile NFC Payments (cards, prepaid products, wallets, SMS payments, online bank transfers) books, any goods, initiate delivery books, any goods, initiate delivery books, any goods, initiate delivery any kind of products, ordering in B2B world books, any goods, initiate delivery PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 6

7 e-commerce ohne Bezahlen geht es nicht Online Geschäftsprozesse und Kriterien Websites Informationssammlung Auswahl Bezahlung WERBUNG ANGEBOT NACHFRAGE LIEFERUNG & LEISTUNG CUSTOMER CARE Portale Angebotsvergleich Bestellung Logistik bis zum Konsumenten DEMAND Generation TRUST Generation Sicheres Online Bezahlen ist unverzichtbarer Baustein bei Online Käufen im Internet PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 7

8 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 8

9 Bezahlen im Internet Grundsätzlich identisch mit dem Geschäftsmodell am realem POS 4 Parteienmodell bzw. 3 Parteienmodell Adaptiert für alle offenen bzw. geschlossenen Internet Zahlungsverfahren Anforderungen an Zahlungssysteme Sicher für alle Beteiligte Zahlungssicherheit, Datenschutz, Betrugsabwehr, Nachvollziehbarkeit,... Einfache Bedienbarkeit Zugang, Abwicklung, ohne Voranmeldung, Implementierung Schnell Zahlungsprozess, Durchführung Günstig für Händler und Kunde Wichtige Akzeptanzkriterien sind Sicherheit, Datenschutz und Vertrauen PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 9

10 Einordnung Remote e-/m-payments im Internet (1) Im Internet stehen vielfältige und unterschiedliche Zahlungsverfahren im Wettbewerb. Der in Online Shops angebotene e-/m-payment Mix setzt sich individuell zusammen aus: Karten, Online Überweisungen, Wallets, Prepaid Produkten, verzögerte Zahlungen (z. B. Nachnahme, nach Rechnungseingang, Ratenkauf). Anbieter von e-/m-payment Diensten sind Banken und E-Geldinstitute (EMI) Acquirer von e-/m-payment Diensten sind Zahlungsinstitute (PI), Banken und E-Geldinstitute. Einordnung Mobiles Bezahlen im Kontext der Payment Industrie Remote e-/m-payments im Internet und im mobilen Internet auch: Proximity Payments mit NFC-fähigen mobilen Endgeräten an kontaktlosen POS Terminals auch: Tablet PCs und Smart Phones als mini-pos Terminal (MPOS Endgeräte) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 10

11 Einordnung Remote e-/m-payments im Internet (2) Es gibt weit mehr als 100 verschiedene remote e-/m-payment Brands im Internet PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 11

12 e-/m-payment Zahlungsverfahren in D Beispiele Nicht-Kartenverfahren Vorkasse Rechnung Nachnahme Ratenkauf Inkasso Systeme Lastschrift (z. B. ELV online) Bankeinzug Online Überweisung giropay (D) eps (A) ideal (NL) Bankeinzug über Telefonrechnung Kartenverfahren Kreditkarten Alle Kartenbrands Gesichert: 3D-Secure (MasterCard SecureCode, Verified by VISA, JCB J/Secure) auch gesichert: SSL mit Kartenprüfnummer (KPN) Debit Karten MasterCard Debit, Maestro, VISA Debit, V PAY, Electron Gesichert: 3D-Secure, SSL mit KPN keine girocard Karten Prepaid Karten MasterCard, VISA, Maestro, V PAY, Electron, e-purse (z.b. GeldKarte) sicherer Kartenleser erforderlich Verfahren Dritter Prepaid Produkte z. B. PaysafeCard Handelskarten Kundenkarten GiftCards Wallet Dienste PayPal, Paybox GlobalCollect Skrill, Webmoney Clickandbuy mpass andere Verfahren Money Transfer P2P (Person-2-Person) Mobile Money Transfer (MMT) e-vouchers PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 12

13 Multi-Payments im e-commerce Beispiele Quellen: Webseiten von ACQs und PSPs PSP Services und ACQ Services werden zugeschnitten auf auf lokale + grenzüberschreitende e-/m-payment Anforderungen IT Plattformen führender Payment Service Provider (PSP) verarbeiten >80 e-/m-payment Verfahren und verbinden Onlineshops mit >200 Acquirern der EEA Region (auf Wunsch). Source: ogone PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 13

14 Bezahlseite im Online Handel Typisches Beispiel Als Sicherheitsmerkmal wird die Kartenprüfnummer (KPN) abgefragt. Die Seite nutzt SSL-Verschlüsselung PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 14

15 Bezahlseite im Online Handel Beispiel Lufthansa Als Sicherheitsmerkmal wird die Kartenprüfnummer (KPN) abgefragt. Die Seite nutzt SSL-Verschlüsselung PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 15

16 Online Banküberweisung Beispiel giropay 80% Marktabdeckung Source: giropay giropay Online Banküberweisung im Internet Ziel: keine Zahlungsinformation über den Händler PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 16

17 Digitale Wallet Services (1) Beispiel PayPal e-wallet ID 34,40 8 Tagesticket Wiener Linien PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online-Zahlungen sowie Zahlungen über mobile Geräte sicher, schnell und einfach auszuführen und zu empfangen. Die Eingabe von Konto- oder Kreditkartendaten ist dabei nicht notwendig, denn diese Daten sind bereits sicher bei PayPal hinterlegt. Die globale Zahlungs-Lösung zählt bereits 123 Millionen aktive Kundenkonten und steht Nutzern in 190 Märkten und 25 Währungen zur Verfügung. PayPal wurde 1998 gegründet und ist seit 2002 ein Tochterunternehmen von ebay mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien. Seit 2007 besitzt PayPal in Europa eine Banklizenz und unterliegt damit dem Europäischen Recht. In Europa; Regulierung durch die luxemburgische Bankaufsicht CSSF. Source: PayPal PayPal (E-Geldinstitut mit eigener Banklizenz) nutzt weltweit die Bankeninfrastruktur PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 17

18 Digitale Wallet Services (2) Beispiel Skrill Source: Skrill Skrill (E-Geldinstitut, vormals Moneybookers) nutzt weltweit die Bankeninfrastruktur PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 18

19 Digitale Wallets Wallet Wars im Internet? Digitale Wallet Dienste drängen vom Onlineshop zum POS die Kartenorganisationen halten dagegen PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 19

20 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 20

21 Beteiligte Parteien oft 3-/4-Parteien Modell + PSPs Händler als Anbieter mit Onlineshop oder Mobile App Payment Service Provider (PSP) als spezialisierter Verarbeiter (Processor) z. B. Technische Anbindung von Online Shops bzw. Mobile Apps an mehrere Acquirer Acquirer als Akzeptanzpartner des Handels Technische Processoren als Dienstleister der Acquirer und der Issuer Internationale Gateways als Routing Netz der Kartenorganisationen TSM Processoren als Dienstleister (Setup von Secure Elementen auf mobilen Endgeräten) Issuer als Anbieter von e-/m-payment Diensten z. B. kartenausgebende Banken z. B. E-Geld Institute z. B. Internet Player Konsumenten als Käufer mit PC, Notebook, Tablet oder Smart Phone PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 21

22 Die Rolle der Payment Service Provider (PSP) Charakteristika der Payment Service Provider (PSP) Spezialisierte technische Processing Dienstleister Bündeln unterschiedliche e-/m-payment Zahlungsverfahren in einer Schnittstelle Technisches Processing von Internetzahlungsdiensten aller Art Technische Anbindung von Online Shops und Mobile Apps an mehrere Acquirer Bereitstellung von Software Modules für Integration von speziellen Internetzahlungsdiensten z. B. Merchant Plug-In, API Interfaces, Elektronische Kassen für Online Shops, mobile App, Malls, etc. Hosting Services (Hosting von Online Shops, Mobile Shops, zusätzliche SaaS Dienste) Akzeptanz von geschlossenen Internetzahlungsdiensten Arbeiten als Vermittler für mehrere Acquirer Bieten Bezahldienste im Internet grenzüberschreitend an (in Europa, auch: weltweit) Einige PSP bieten komplette White-Label Virtual PSP Plattform Services (VPSP) an. Viele Acquirer bieten auch PSP Services an (ggf. White Label mit PSP Partnern) PSPs bieten kein Trusted Service Manager (TSM) Processing an (Stand: E2012) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 22

23 Internationale PSP Dienstleister Beispiele (2012) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 23

24 PSP Dienstleister in DACH Beispiele (2012) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 24

25 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 25

26 Technische Entwicklung von e-/m-payments Rechnung und Nachnahme SSL Absicherung für Kreditkartenzahlungen Prepaid Karten und Debitkarten CVx2, 3D-Secure QR Code NFC?, Mitte 90ziger Aktuell Zukunft Ungesicherte Kreditkartenzahlung (analog MOTO, ab: 2004 SSL + KPN) Einführung SET mobile Zahlungen im Internet (z.b. SMS, paybox) two-factor authentication (CAP, VAP)? Unterschiedliche e-/m-payment Zahlungsverfahren sind gleichzeitig im Einsatz Entscheidungen über Nutzung (enrolment) und Akzeptanz der Verfahren liegt bei Kartenherausgebern bzw. e-geld Instituten Karteninhabern Acquirern Händlern Je nach Zahlungsverfahren gibt es unterschiedliche Haftungsregelungen PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 26

27 Zur Technischen Infrastruktur im e-commerce Kommunikation Internet Technologie Ebene z. B. Internetzugang, Router, Web Server, Firewall, Anti-Virus Programm Onlineshop Protokolle, Gateway Protokolle meist in XML- oder anderer Web-Technologie Onlineshop Interface Ebene z. B. Merchant Plug-ins, Direktanbindung über API Interface, Mobile Apps Sicherheit Erfüllung der Anforderungen an Datensicherheit z. B. PCI Compliance, SSL+KPN, 3D-Secure Payment Gateway sicheres Routing zu den Acquirer Systemen, ggf. mit eigener HSM Security Box Online Fraud Control Server Erkennung und Bekämpfung von Online Betrug (bei Issuern und Acquirern) Access Control Server ermöglicht online 3D-Secure Authentifizierung bei der kartenausgebenden Bank Merchant Services Merchant Server für das e-/m-payment Transaktionsmanagement der einzelnen Online Händler Merchant Information Server für das Reporting und eigene Abrechnungsdienste des Online Händlers Merchant Fraud Control Service Tool für den Merchant zur Erkennung und Bekämpfung von Online Betrug Andere Anforderungen Erfüllung der Anforderungen der Kartenorganisationen und der anderer Zahlungsdienste Erfüllung gesetzlicher Anforderungen z. B. Payment Service Payment Direktive, Anti-Geldwäsche PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 27

28 Technologie bei Payment Service Providern (PSP) Front-End Der Internet Payment Gateway verbindet Online Shops und Händler Systeme mit dem PSP Sicheres Online Processing und Management aller Payment TX mit den Online Shops der einzelnen Händler (z. B. Merchant Plug-in, Mobile App, web-basierte virtuelle Mail Order/Telefon Order Anwendungen, Direktanbindungen über API oder Batch Interface) Back-End Das Processing Gateway routet e-/m-payment Transaktionen zu den Acquirern Routing und Switching aller e-/m-payment TX zu den Acquirern z. B. Autorisierungsanfrage und antwort, TX Einreichung MIS Tool als Merchant Information & Management System für mehrsprachiges TX Monitoring und TX Management Der Online Händler ist für das Management und die Kontrolle seiner Online Payment TX selbst verantwortlich (nicht der PSP) Der PSP stellt dem Online Shop Software Tools gemäß den Wünschen und Marktanforderungen zur Verfügung (z. B. Charge-Back Tool) Online Händler Acquirer, z. B. In Europa Front-End Back-End Acquirers TCP/IP Merchant Fraud MIS Sichere Skalierbare IT Plattform IP, GPRS, UMTS, GSM Acquirer Fraud Online Merchant Domains E-/M-Payment Service Provider (PSP) Acquirer Domains PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 28

29 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 29

30 e-commerce Sicherheit Grundstruktur Online Shops / Merchants Zertifizierungsinstanz Mall / Community Internet Payment Service Provider, Acquirer, Finanzdienstleister 128 Bit+ SSL Kanal 128 Bit+ Online Käufer Anwendungsunabhängige Transportkanal-Verschlüsselung Geheimhaltung und Integrität der Daten Nutzung der de-facto Standards für sichere Kommunikation im Internet Sicherer Zahlungsverkehr getrennt vom Shop des Merchants Teilnehmer Authentifizierung unabhängig vom Online Shop des Händlers PCI DSS Standard mehr Datenschutz für Karteninhaberdaten und Kontodaten PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 30

31 Sicherheitstechnologien im e-commerce Aktuelle Sicherheitsanforderungen an Zahlungsdienste im Internet Ziel: Betrugsversuche verhindern bzw. zumindest nachhaltig erschweren Aktuelle Sicherheitstechniken im Internet (z. B. SSL, digitale Zertifikate, Firewall, Virenscanner) Kartenprüfnummern (KPN) z. B. CVV2, CVC2, CID, CID2 Verschlüsselung und Zertifizierung nach PCI DSS 3D-Secure (MasterCard SecureCode, Verified -by-visa, AmExp SafeKey, J/Secure) einmal gültige TAN bei Online Überweisungen papierbasiert, mittels TAN-Generator bzw. mtan PAN Truncation Verkürzte Darstellung von Kartendaten auf Transaktionsbelegen (nur letzte vier Ziffern der Kartennummer, z.b. 42XX XXXX XXXX 1234) Option: Audit zum Gütesiegel Zertifizierter Onlineshop z. B. EHI, TÜV, ISO Zertifikat PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 31

32 Das 3D-Secure Verfahren Entwickelt von VISA und MasterCard Bekannt als MasterCard SecureCode VbV (Verified by VISA) Automatische Registrierung: Frage nach der Mobilfunknummer des Karteninhabers Issuer können eine beliebige Methode zur Authentifizierung des Karteninhabers anwenden z. B. Passwort, einmalige TAN per SMS, Fingerabdruck, ) Absicherung z. B. mittels einmalig gültigen 3D-Secure Codes zugesandt auf das Mobiltelefon Wegen 3D-Secure Betrug: Viele Issuer haben statische 3D-Secure Passworte abgeschaltet. Adaptiert von anderen Kartenorganisationen z. B. SafeKey von American Express, J/Secure von JCB Mit Liability Shift (Haftungsumkehr) vom Händler zum Kartenausgeber wird die Einführung von 3D-Secure Verfahren forciert PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 32

33 3D-Secure Sicherheit Übersicht Haftungsumkehr (Liability Shift) Käufer Händler Acquirer Kartennetzwerk Karten- Issuer MPI VISA MC. MPI in Händler s Online Shop Directory Server (1 Directory Server je Kartenorganisation) Access Control Server (Einmaliger 3D-Code) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 33

34 Ablauf 3D-Secure Zahlung Beispiel VISA Issuer Domain Cardholder Interoperability Domain 1 3 Acquirer Domain Merchant 5 Plug-in Access 2 VISA Directory 6 3D-Secure Authentication Adapter Control 3D-Secure Payment Adapter 5 Authentication History Internet Payment System 6 Issuer VisaNet Acquirer Source: VISA international PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 34

35 e-commerce Sicherheit Der PCI DSS Standard Der PCI Security Standards Council ist ein offenes globales Forum für die ständige Pflege, Weiterentwicklung, Dokumentation und Implementierung von Sicherheitsstandards für den Datenschutz von Karteninhaberdaten und Kontodaten im elektronischen Zahlungsverkehr. Die Organisation wurde von American Express, Discover Financial Services, JCB, MasterCard Worldwide und VISA International gegründet (www.pcisecuritystandards.org). Mission des PCI Security Standards Councils ist die nachhaltige Verbesserung der Datensicherheit im elektronischen Zahlungsverkehr durch Anwendung von PCI Security Standards. PCI Data Security Standard (PCI DSS) PCI DSS ist ein umfassender Sicherheitsstandard, der Mindestanforderungen an Datensicherheit, das Management der Sicherheitsregeln und Sicherheitsprozesse, an Netzwerkarchitekturen, an das Software Design und an andere sicherheitsrelevante Maßnahmen stellt, z. B. (im Originalton) Build and Maintain a Secure Network; Protect Cardholder Data; Maintain a Vulnerability Management Program; Implement Strong Access Control Measures; Regularly Monitor and Test Networks; Maintain an Information Security Policy. Durch Anwendung der PCI Standards sollten alle Merchants, Payment Service Provider, Acquirer und Issuer zu höherer Datensicherheit im e-commerce beitragen PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 35

36 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 36

37 Online Betrugsarten im Überblick Online Betrug ist als Verbrechen strafbar Verurteilungen bis hin zu Haftstrafen. Online Betrug basiert auf der illegalen Beschaffung von Kartendaten/Kundendaten: Kartenfälschung (Counterfeit Fraud) Card Not Present Fraud Diebstahl von Karten (Lost and Stolen), Mail Non Receipt Fraud Identitätsdiebstahl (Identity Fraud) Cold Calls, Diebstahl von Ausweisen, Elektronischer Identitätsbetrug (Application Fraud) Diebstahl von Zahlungsbelegen aus Müllcontainern (z. B. in Tankstellen) Betrug bei Warenrückgabe (Return Fraud, Refund Fraud) Manipulierte Geldautomaten (z. B. Beschaffung von Kartendaten für Online Betrug) Computerbetrug Phishing; Pharming Hacking; 3D-Secure Fraud Manipulierte POS Terminals, Manipulierte Webseiten Dateneinbruch (Data Breach) Manipulierte QR Codes (Atagging) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 37

38 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 38

39 Maßnahmen gegen Online Betrug (1) Präventionsmaßnahmen Einsatz von Tools zur Erkennung und Reduzierung von Missbrauch beim Entstehen von Online e-/m-payment TXs Monitoring der IP-Adresse und von Gerätekennungen (MAC-ID, Device Fingerprint ) Zurückweisen von eindeutig betrügerischen TX, ggf. manuelle Prüfung durch den Risk Manager Analyse von Schadensfällen (offline) daraus dann Ableitung von neuen Regeln zur frühzeitigen Entdeckung von Tätervorgehensweisen Implementierung dieser Online-Überwachungsregeln in den Front-Office Systemen mit Alarmierung Manuelle Nachbearbeitung von Alarmen und verdächtigen TXs (Zurückweisen oder OK?) Selektiver Anschluss von neuen Vertragspartnern bzw. von (anonymen) Online Käufern Definition von unerwünschten Hot-Spots oder auch sogenannten Ausschlussbranchen Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene mit Kartenorganisationen Zusammenarbeit mit Behörden, die Sicherheitsaufgaben nachgehen (z. B. Bundeskriminalamt) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 39

40 Maßnahmen gegen Online Betrug (2) Einsatz von Sicherheitstechnologien gemäß aktuellem Sicherheitsniveau Aktuelle IT Sicherheitstechniken (z. B. SSL, digitale Zertifikate, Firewall, Virenscanner) Verschlüsselung der Daten (z. B. PCI DSS Standard) Verschlüsselung nach aktuellen Data Encryption Standards (z. B. 3DES) PAN Truncation verkürzte Darstellung der Kartennummer (z. B. nur 4-letzte Ziffern auf Belegen) Kartenprüfnummern bei Online Kartenzahlungen (z. B. CVC2, CVV2, CID, CID2) 3D-Secure Verified-by-VISA bzw. MasterCard SecureCode (SPA-/UCAF) EMV Chip Einführung von SDA zum DDA/CDA Chip Abschalten des Magnetstreifen Repressionsmaßnahmen Konsequente Erstattung und Verfolgung von Strafanzeigen Zusammenarbeit mit Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben Im Inland und Ausland Beitreibung von offenen Salden durch eigene Kräfte oder Inkassodienste Kündigung von negativ auffälligen Vertragsunternehmen und Karteninhabern PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 40

41 Maßnahmen gegen Online Betrug (3) Einsatz von eigenen Sicherheitssystemen Bestellen eines internen unabhängigen Risk Managers Implementierung von immer höheren Sicherheitsstandards Pflege einer eigenen Chargeback Datenbank und eigener Sperrlisten sowie Merchant Limits Aufbau einer eigenen Fraud Statistik Datenbank zur Erkennung von Betrugsmustern Nutzung von Online Tools zur Betrugserkennung (Fraud Detection) Nutzung von regelbasierten Online Tools zur Betrugsbekämpfung (Fraud Prevention) Ständige Erweiterung der Online Überwachungsregeln in den Autorisierungssystemen Mit Umsetzung der PCI Standards abgelöst Account Information Security (AIS) von VISA Site Data Protection (SDP) von MasterCard Sicherheitssysteme werden z. B. von Issuern, Acquirern und Payment Service Providern eingesetzt PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 41

42 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 42

43 e-/m-payment Geschäftsmodelle Die Grundtypen Die bekannten Geschäftsmodelle des bargeldlosen Zahlungsverkehrs wurden für die vielfältigen e-/m-payment Zahlungssysteme im Internet erweitert: Issuer Modell Remote e-/m-zahlungsdienste für Konsumenten Acquirer Modell Remote e-/m-zahlungsdienste Akzeptanz Payment Service Provider (PSP) u. a. als spezialisierter PSP Processor Processor Modell ISS/ACQ Processing von e-/m-payment Diensten TSM Processor Modell Setup von Secure Elements auf Mobiltelefonen Das Treuhandmodell (Escrow Trust Lösung, z. B. iclear) Treuhänder stellt sicher, dass der Käufer die Ware erhält und der Händler das Geld. Alternative für den Online-Kauf von höherwertigen Waren. Der Online-Händler ( Erlöse.vs. Einkauf + eigene Kosten + Akzeptanzkosten ) Der Online Einkäufer ( Eigenerlöse aus Onlineauktionen oder P2P/M2M-Verkäufen ) Die Geschäftsmodelle des Kartengeschäfts wurden für e-/m-payment Dienste adaptiert PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 43

44 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 44

45 Rechtliche Rahmenbedingungen e-commerce und remote e-/m-payments unterliegen der EU Regulierung Richtlinie 2007/64/EG Zahlungsdienste-Richtlinie (PSD) Richtlinie 2009/110/EG E-Geld Richtlinie (EMD) Richtlinie 2005/60/EG Anti-Geldwäsche Richtlinie (AML) Richtlinie 1995/46/EG Datenschutz Richtlinie Richtlinie 2000/31/EG e-commerce Richtlinie Verordnung 2009/924/EG für grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr Verordnung 2011/83/EG Customer Rights Direktive (CRD), u. a.: Surcharging Verordnung 2012/260/EG SEPA End-Date Regulierung e-commerce und e-/m-payments unterliegen auch nationaler Gesetzgebung Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz (ZaDiUG vom , BGBL 2009 Teil I Nr. 35) Zivilrecht bzgl. Zahlungsverkehr in 675c ff. BGB z. B. das Fernabsatzgesetz FernAbsG (D) ist heute Teil des BGB Einführungsgesetz zum BGB (EG BGB) in Artikel ff. (Informationspflichten) Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) Aufsichtsgesetz für Zahlungsinstitute Geldwäschegesetz (GWG) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 45

46 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 46

47 e-commerce Online Käufer in % der Internet Nutzer Source: HDE ,3% der Internet Nutzer sind gleichzeitig Online-Käufer (Deutschland) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 47

48 e-commerce Anforderungen der Online Käufer Fast 45% haben bereits aufgrund undurchsichtiger Zahlungsmethoden die Bestellung abgebrochen. 56% der Online Käuferhaben bereits negative Erfahrungen gemacht. Sicherheit, Datenschutz und Vertrauen sind den Online Käufern besonders wichtig PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 48

49 e-commerce Unverändert starkes Online Wachstum Source: Bundesverband des deutschen Versandhandels (bvh) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 49

50 e-commerce Umsätze nach Warengruppen Source: Bundesverband des deutschen Versandhandels (bvh) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 50

51 e-commerce Umsatz mit Digitale Gütern *2012 Source: Bundesverband des deutschen Versandhandels (bvh) PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 51

52 Online Umsätze nach e-/m-payments in D (in%) Jahr 2011 Source: ECC Händlerumfrage IZH6, Februar 2012 Deutsche Online Käufer vertrauen auch online auf bewährte Zahlungsverfahren und PayPal PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 52

53 e-/m-payments Strategien der Händler Source: ecommerce-leitfaden 2012 Der Online Handel orientiert sich bzgl. Online Zahlungsverfahren an der Nachfrage seiner Online Käufer PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 53

54 Anforderungen des Handels an e-/m-payments Die Priorität der Anforderungen des Online Handels an Online Zahlungen sind keine Überraschung PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 54

55 Inhalt Remote e-/m-payments im e-commerce e-commerce Übersicht 2-7 Zahlungsverfahren im Internet 8-19 Beteiligte Parteien Technische Infrastruktur Sicherheitsanforderungen Online Betrug Maßnahmen gegen Online Betrug e-/m-payment Geschäftsmodelle Rechtliche Rahmenbedingungen Marktinformationen Ausblick PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 55

56 Ausblick e-commerce Verlagerung von Geschäftsprozessen ins Internet Steigende e-commerce Transaktionszahlen, insbesondere im mobilen Internet Stark Wachsend Mobiler Einkauf über Tablets und mobile Smart Phones Online Verkäufe im E-Commerce erreichen in einzelnen Ländern bereits bis zu 15% des gesamten stationären Verkaufsvolumens vom Point of Sale. Das Wachstum der Betrugsfälle (Online Fraud) im e-commerce bleibt anhaltend hoch Wachsende Schadenssummen reduzieren die Gewinne der Unternehmen Hohe Internationalisierung der Bandenkriminalität (Cross-Border, Virtuelle Kartenfälschung) Organisierte Betrüger greifen gezielt Schwachstellen in der Processing Infrastruktur an Ständige Maßnahmen gegen Online Betrug zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus Kartenprüfnummern, 3D-Secure Passwort, auch regional begrenzte Kartenprofile Monitoring von IP Adressen und Gerätekennungen (z. B. MAC-ID) Höhere Datensicherheit dank PCI DSS Implementierung Einsatz regelbasierter Online Fraud Prevention Systeme Mehr Sicherheit durch den Einsatz von two-factor Authentifizierungsmechanismen Einmalig gültige 3D-Secure Codes, SMS Bestätigung und einmalige mobile TANs PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 56

57 Trends im e-commerce (1) Seit 2010 Trend: Optimaler e-/m-payment Mix für maximalen Umsatz Nur mit dem passenden e-/m-payment Mix kann der Händler in seinen Online Shops den optimalen Umsatz erzielen. Trend: QR Code Shopping, Mobile App Shopping Einleitung des Online Einkaufs durch Scannen von QR Codes Zugang zum Onlineshop über eine Mobile App auf dem mobilen Endgerät Trend: Multi Channel Shopping Online Käufer kaufen zunehmend auch per Tablet und per Mobiltelefon online ein. Trend: Der digitale e-/m-payment Mix wächst Kartenzahlungen, Wallets, Prepaid Produkte und Online Banküberweisungen wachsen zu Lasten von Lastschrift, Rechnung, MOTO und Nachnahme Trend: Höheres Sicherheitsniveau durch mehr End-to-End Security Trend: Betrug mit Kartenfälschungen geht dank EMV Implementierung zurück PayComm e.v. - Kronberger Straße Dietzenbach 57

Erfolgsfaktor Payment

Erfolgsfaktor Payment Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor Payment SIX Card Solutions Deutschland GmbH Johannes F. Sutter 2011 www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel 1. Mehr Zahlungsmittel mehr Umsatz!

Mehr

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert Tablets und Smart Phones als mini-pos Terminals für Mobile Händler +++ Mobile

Mehr

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET Sicher Online einkaufen Shopping per Mausklick Einkaufen im Internet wird zunehmend beliebter. Ob Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Möbel, Reisen oder gar Lebensmittel.

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay. Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel Haben Zahlungsverfahren einen Einfluss

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

Information- und Preisblatt Stand: November 2010

Information- und Preisblatt Stand: November 2010 VR-Pay virtuell Komplettlösungen für Ihre Zahlungsabwicklung im Versandhandel «Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 e-mail ebl@vrbank-mkb.de Internet

Mehr

Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis. Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall

Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis. Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall 1640912 Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall Einfach leicht und schnell in Ihren Webshop zu integrieren Leistungsstark nutzen

Mehr

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung

Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung Globales Payment Processing im Omni-Channel-Vertrieb ERFOLG BRAUCHT DIE PASSENDEN INSTRUMENTE Internationalisierung Potenziale nutzen Quelle: European

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance

Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance Computop Paygate Cartridges Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance Qual der Wahl Die optimale Cartridge für Ihr Shop- oder ERP-System Unternehmen können heute unter vielen

Mehr

Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd.

Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd. Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd. 1 Agenda Bezahloptionen in Deutschland Kreditkarte als Zahlungsmittel

Mehr

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Die Online-Käufe nehmen zu, die Bedenken der User ab!

Mehr

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Präsentation für European E-Commerce Academy Pago etransaction Services GmbH 06. Oktober 2004 Informationen zu Pago Pago etransaction

Mehr

Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber

Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber LOGISTIK HEUTE 2007 Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber Einsparpotenziale nutzen, Risiko minimieren Johannes F. Sutter Geschäftsführer Telekurs Card Solutions GmbH Telekurs Card Solutions 22. Mai

Mehr

ecommerce in Osteuropa

ecommerce in Osteuropa Good Morning epayment Anita Halmosi, 27.11.2014 2014 Wirecard CEE 1 Wirecard AG Wirecard ist führend als Spezialist für Zahlungsabwicklung und Issuing. Gegründet 1999 Hauptsitz in Aschheim (München), >1,500

Mehr

Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010

Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010 Wohin geht die Kartenwelt? Stephan Tobler 9. November 2010 AGENDA SIX Group Acquiring-Geschäft Kartenwelt Terminalinfrastruktur Anhang Zürich, 9. November 2010 Seite 2 SIX Group SIX Group AG SIX Group

Mehr

Zahlungssysteme für den Online-Handel - Chancen und Risiken

Zahlungssysteme für den Online-Handel - Chancen und Risiken Zahlungssysteme für den Online-Handel - Chancen und Risiken keybits ohg Full Service Agentur Referent: Hartmut Meixner www.keybits.de Essen, 26.11.2011 keybits ohg Orientierung.Wertschöpfung.Nachhaltigkeit.

Mehr

- Newsletter September 2009

- Newsletter September 2009 Lieber Kunde Die Zufriedenheit und Sicherheit unserer Kunden ist oberstes Anliegen von Datatrans. Deshalb investieren wir viel in unsere Systeme sowie in Fraud Prevention-Massnahmen, mit denen Sie Betrugsversuche

Mehr

for better business WHO WE ARE

for better business WHO WE ARE WHO WE ARE WHO WE ARE UNTERNEHMENSPROFIL Die a1m GmbH ist ein technischer Diesnstleister für die Zahlungsindustrie mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Spezialisten gegründet, die,

Mehr

Wie sicher sind Zahlungen im Internet?

Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Internet ist ein öffentliches Medium, wie z. B. die Post auch. Wenn ich einen Brief aufgebe muss ich (leider) damit rechnen, dass er verloren gehen kann oder dass

Mehr

DK Infoveranstaltung. girocard im Internet. Matthias Hönisch, BVR. Berlin, 9. September 2013

DK Infoveranstaltung. girocard im Internet. Matthias Hönisch, BVR. Berlin, 9. September 2013 DK Infoveranstaltung girocard im Internet Matthias Hönisch, BVR Berlin, 9. September 2013 Themen Grundsätzliche Marktbetrachtungen Neue regulatorische Vorgaben Die Vision: girocard im Internet Titel der

Mehr

DATENBLATT SHOPSYSTEME

DATENBLATT SHOPSYSTEME DATENBLATT SHOPSYSTEME Stand: 08/2003 Zahlungsmittel und -methoden im Internet Wie authentifiziert sich ein Käufer gegenüber dem Verkäufer und wie bezahlt er die bestellte Ware? Da sich jeder Internetnutzer

Mehr

Marco Verch Virtuelle Kreditkarten als Zahlungsmittel

Marco Verch Virtuelle Kreditkarten als Zahlungsmittel Marco Verch Virtuelle Kreditkarten als Zahlungsmittel IGEL Verlag Marco Verch Virtuelle Kreditkarten als Zahlungsmittel 1.Auflage 2008 ISBN: 978 3 86815 984 4 IGEL Verlag GmbH, 2008. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen -

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Neue Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich

Mehr

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor

PCI Compliance. Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor PCI Compliance Enno Rey, erey@ernw.de CISSP/ISSAP, CISA, BS 7799 Lead Auditor Agenda Der PCI DSS Geschichte & Inhalt Definitionen Wichtige Bestandteile Compliance & Sanktionen Wechselwirkung mit anderen

Mehr

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand

Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand Wirecard CEE Leistungen aus einer Hand November 2012 - Roland Toch, GF 2012 Wirecard CEE GF Roland Toch 1 Roland Toch, GF Wirecard CEE roland.toch@wirecard.at T: + 43 (0) 316 813681-40 Agenda 1. Wirecard

Mehr

Maestro im E-Commerce

Maestro im E-Commerce Maestro im E-Commerce EZM-Workshop 25.06.2007 Dr. Till Hakenberg, Product Manager Pago etransaction Services GmbH Be sure. Business powered by Pago Agenda Pago - Das Unternehmen Maestro - Funktionsweise

Mehr

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. eco Standardisierungprojekt im Bereich Payment Balduin Müller-Platz, How2Pay Consulting & Solutions 28. Oktober 2014, Köln Agenda Standards Eckpfeiler

Mehr

Mobile Payment. Vom Wirrwarr zur stabilen Realität. Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr.

Mobile Payment. Vom Wirrwarr zur stabilen Realität. Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr. Mobile Payment Vom Wirrwarr zur stabilen Realität Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr. Gerald Madlmayr 1 Mobile Payment RTR 2015 Technische Universität Wien

Mehr

PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet

PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet PCI-Compliance Sichere Bezahlung mit Kreditkarten im Internet Dr.-Ing. Patrick Theobald, usd.de ag 2. Darmstädter Informationsrechtstag 23. Juni 2006 Vorstellung Dr.-Ing. Patrick Theobald Vorstand usd.de

Mehr

POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel

POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel POS-Payment vor Umbruch Neue Herausforderungen für den Handel Agenda Was tut sich im Markt? Neue Kartenprodukte Veränderungen der Zahlverfahren Kontaktloses Bezahlen Neue Produkte, Neue Services Ausblick

Mehr

e- und m-payment in Österreich

e- und m-payment in Österreich e- und m-payment in Österreich Johannes Werner, Unternehmensberater für IT und Telekom jwerner@jwerner.at 1 Die wichtigste Rolle im Paymentprozess Der Kunde Der Händler (Merchant) 2 Anforderungen aus Kundensicht

Mehr

Online Messe Kartensicherheit

Online Messe Kartensicherheit Online Messe Kartensicherheit Angelika und Kirsten Knoop-Kohlmeyer Sparkasse Celle Was ist Ihnen wichtig? Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Betrug Die SparkassenCard: Das Girokonto in der Hosentasche

Mehr

Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz

Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz 2 Inhalt Service, der keine Fragen offen lässt 4 Fernabsatzgeschäft 5 Informationen zum Fernabsatz 5 Sicherheit im Fernabsatz 6 Sicherheitsverfahren

Mehr

Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser

Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser Globales Payment Alles mit einer Integration Tim-Markus Kaiser Head of Channel Management Globales Payment Alles mit einer Integration Deutschlands beliebteste Bezahlmethoden Mobile Payment One-Click-Payment

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014 Aduno Gruppe the smart way to pay 26.08.2014 Inhaltsübersicht Key Facts Aduno Gruppe Bezahllösungen der Aduno Payment Services Innovative Lösungen Mobile & Loyalty Entwicklung und Prognosen E-Commerce

Mehr

Herausforderung Payment. Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler

Herausforderung Payment. Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler Herausforderung Payment Die Do s und Dont s für einen Onlinehändler Frankfurt a.m., 07. November 2011 Fragen über Fragen: Wie komme ich an mein Geld? Was kostet eine Paymentlösung? Akzeptiert meine Zielgruppe

Mehr

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung Begriffsbestimmung Geldkarte EC-Cash EC-Karte girocard Arbeits- und Informationsblatt HO (Hotelorganisation) Seite: 1 Begriffsbestimmung Elektronisches Lastschriftverfahren (ELV) Maestro giropay V-Pay

Mehr

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order Kreditkartenakzeptanz E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Kreditkartenakzeptanz im E-Commerce und Mail-/Telephone-Order

Mehr

Produkte und Dienstleistungen

Produkte und Dienstleistungen Produkte und Dienstleistungen Deutsche Payment mehr als nur ein Zahlungsdienstleister Fallbeispiel: Ein Kunde möchte in Ihrem Online- Shop einen Artikel bestellen, bricht aber den Bestellvorgang ab. Unsere

Mehr

Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen

Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Anlage für Servicevereinbarung zur Kartenakzeptanz Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich einer immer größer werdenden

Mehr

Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1)

Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1) Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1) Nachdem wir uns im ersten Teil mit der SET-Technologie im Allgemeinen beschäftigt haben, werden wir in diesem Artikel die einzelnen SET-Komponenten

Mehr

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen

Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen Bargeldlose Zahlungssysteme an Parkscheinautomaten Dipl.-Inform. Andrea Menge Parkeon GmbH, Kronshagen 0 Bargeldlose Bezahlmethoden Motivation Verfügbare Methoden Akzeptanz 11 Motivation Reduzierter Aufwand

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice?

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? B+S Bezahllösungen Für den öffentlichen Dienst Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? D Warum kompliziert, wenn es so einfach geht? Kartenzahlung ist heute eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Seamless payment - grenzenlose Bezahllösungen lautet die Antwort auf die Herausforderungen an kartengestütztes Bezahlen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Mehr

Online-Bezahlsysteme. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover

Online-Bezahlsysteme. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Online-Bezahlsysteme Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Im Online-Handel wird eine Vielzahl unterschiedlicher Bezahlverfahren angeboten. So verschieden die einzelnen Zahlungsverfahren

Mehr

Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, 1. Juni 2010

Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, 1. Juni 2010 Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, mehr Handeln 1. Juni 2010 SICHERHEIT, SICHERHEIT, SICHERHEIT Confidential and Proprietary 2 WAS IST SICHERHEIT IM E-COMMERCE? HÄNDLERSICHT Confidential and Proprietary 3 WAS

Mehr

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden.

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Sage Pay Sage Pay ist einer der führenden Payment Service Provider Europas und Teil der Sage Group, einer der weltweit führenden

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Wie sicher sind Online-Zahlungen?

Wie sicher sind Online-Zahlungen? Wie sicher sind Online-Zahlungen? Dr. Hans-Joachim Massenberg Bundesbank, Frankfurt am Main 15. Juni 2015 Symposium Zahlungsverkehr in Deutschland im Jahr 2015 Agenda Was sind Online-Zahlungen? Online-Banking

Mehr

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz.

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz. ONLINE Die perfekte Schnittstelle im Netz. Einfach bezahlen im Internet. Moderne Lösungen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im Web machen hobex heute zu einem gefragten Partner im Internet. So individuell

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für Travel & Entertainment. Warum nicht mit kundenfreundlicheren Bezahllösungen in die Zukunft starten?

B+S Bezahllösungen. Für Travel & Entertainment. Warum nicht mit kundenfreundlicheren Bezahllösungen in die Zukunft starten? B+S Bezahllösungen Für Travel & Entertainment Reisebüros und Reiseveranstalter Hotels und Gastronomie Autovermietungen Airlines Kreuzfahrtschiffe und Fährlinien Warum nicht mit kundenfreundlicheren Bezahllösungen

Mehr

Der POSH-Service im Überblick

Der POSH-Service im Überblick Der POSH-Service im Überblick Die wichtigsten Informationen zu Ihrem virtuellen Terminal auf einen Blick Copyright Mai 2004 montrada GmbH Der POSH-Service im Überblick 2 1 Einführung... 3 2 Die Funktionen

Mehr

Global. Multichannel. Payment Processing

Global. Multichannel. Payment Processing Global. Multichannel. Payment Processing Mit dem Computop Paygate ist es Ihnen möglich, weltweit neue Märkte und Absatzkanäle zu erschließen. Die passenden Zahlungsmethoden sind ein wichtiger Erfolgsfaktor,

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Mobile Payment mittels NFC

Mobile Payment mittels NFC Mobile Payment mittels NFC Gerald Madlmayr Research Center 30. Mai 2007 1 Near Field Communication in Forschungstätigkeit seit Juni 2005 Bisher 1,2 Mio. EUR an F&E Mitteln akquiriert Österreichweit 1.

Mehr

Händlerinformation. Informationen und Hinweise für Händler zur Umsetzung des Programms. Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS)

Händlerinformation. Informationen und Hinweise für Händler zur Umsetzung des Programms. Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) Postbank P.O.S. Transact GmbH (nun EVO Kartenakzeptanz GmbH) ist kürzlich von der EVO Payments International Group erworben worden Informationen und Hinweise für Händler zur Umsetzung des Programms Payment

Mehr

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform?

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Technische Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten im E-Business und zu beachtende Sicherheitsaspekte M.Eng Sebastian

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 Erinnern Sie sich? 1999 Boris Becker macht Werbung für AOL ich bin drin das ist ja einfach! Fakten damals: WEB 1.0 V90-Modems Datenraten (56

Mehr

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Allgemeine Informationen...2 1. Content analog zu webbank-inhalt...3

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE FERNABSATZ & E-COMMERCE Zahlungskarten, vor allem Kreditkarten, haben in der Hotellerie einen hohen Stellenwert und eine unterstützende

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin?

Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin? Softwareterminals und M-Payment. Wo geht die Reise hin? Anteile Zahlungsarten 37,5% 0,4% 3,0% Anteil der Zahlungsarten im Einzelhandel 2009 59,1% Cash Rechnung Sonstige Plastik Der Kartenumsatz in Deutschland

Mehr

Informationsblatt Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Sicherheitsprogramme Kreditkartenakzeptanz Anlage zum Vertrag über die Kartenakzeptanz

Informationsblatt Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Sicherheitsprogramme Kreditkartenakzeptanz Anlage zum Vertrag über die Kartenakzeptanz Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Der Schutz von Kreditkarteninformationen

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014 ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS 23. Juni 2014 AGENDA 1. Online Versandhandel, Herausforderungen, Zahlen und Fakten 2. Ausblick auf künftige Entwicklungen 3. Antwort der

Mehr

Mobile Payment in der Schweiz

Mobile Payment in der Schweiz Mobile Payment in der Schweiz Mobile Payment ist ein weltweiter Trend mit unterschiedlichsten Ausprägungen. g Tobias Wirth Tobias Wirth, Senior Product Manager e-/m-commerce Swiss Payment Forum 2012, Zurich,

Mehr

Allgemeine Fragen. Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen. Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Welche Informationen erhalte ich

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone Safe & Quick Mobile Payment SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone DIE ZIELGRUPPEN SQ spricht jeden an ZAHLUNGSDIENSTLEISTER,

Mehr

E-Commerce in Deutschland

E-Commerce in Deutschland E-Commerce in Deutschland Was Online-Händler bewegt Ergebnisse aus dem Projekt E-Commerce-Leitfaden www.ecommerce-leitfaden.de Die Umsätze im E-Commerce nehmen weiter zu E-Commerce-Umsätze in Deutschland

Mehr

epayments EZM Workshop - 29.05.06 Jochen Siegert Associate Vice President New Business Development MasterCard Europe

epayments EZM Workshop - 29.05.06 Jochen Siegert Associate Vice President New Business Development MasterCard Europe epayments EZM Workshop - 29.05.06 Jochen Siegert Associate Vice President New Business Development MasterCard Europe Agenda 1.ePayment Ist-Situation aus der Sicht von MasterCard Europe 2.Maestro im Internet

Mehr

17 Ein Beispiel aus der realen Welt: Google Wallet

17 Ein Beispiel aus der realen Welt: Google Wallet 17 Ein Beispiel aus der realen Welt: Google Wallet Google Wallet (seit 2011): Kontaktlose Bezahlen am Point of Sale Kreditkarten werden im Sicherheitselement des Smartphone abgelegt Kommunikation über

Mehr

e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr?

e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr? e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Multi-Channel-Payment: Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr? Haldun Dagistan Leiter Partner Management Acquiring & e-commerce 1 TeleCash Geschäftsjahr

Mehr

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Welche Informationen erhalten Sie per SMS?

Mehr

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Sie bieten Ihren Kunden noch nicht alle Arten der Kartenzahlung? Kartenzahlung

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa Informationen zu Verified by Visa 2 1. Was ist Verified by Visa? 2 2. Wie funktioniert Verified by Visa? 2 3. Wie schützt mich Verified by Visa? 2 4. Ist der Umgang mit Verified by Visa benutzerfreundlich?

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa/ MasterCard SecureCode Welche

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

8. Trierer Symposium. Bezahlen in der Zukunft

8. Trierer Symposium. Bezahlen in der Zukunft 8. Trierer Symposium Digitales Geld 20./21. Juni, Institut für Telematik, Trier Bezahlen in der Zukunft Dipl.-Ing. Thomas Nisbach ALLCASH GmbH Eurotec-Ring 7 47445 Moers nisbach@allcash.de www.allcash.de

Mehr

FAQs zu MasterCard SecureCode und Verified by Visa. Allgemeine Fragen. 089 444565-0 www.zurbank.de

FAQs zu MasterCard SecureCode und Verified by Visa. Allgemeine Fragen. 089 444565-0 www.zurbank.de Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard Secure- Code Welche Informationen erhalte ich

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz

ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz 1 Boost your Business! Now for tomorrow! Andreas Schulz, Senior Sales Executive ClickandBuy ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr

Mehr

Security of Internet Payments

Security of Internet Payments Die Recommendations for the Security of Internet Payments Informationsveranstaltung: IT-Aufsicht bei Banken 29. Oktober 2013 Dr. Markus Held, BA 58 Überblick Einleitung - Worum geht es? European Forum

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Mobile Payment. Wallets, Apps und Pla5ormen Was erwartet der Kunde? Mobile First! DIGITAL COLOGNE / IHK Köln und ebusinesslotse 17.06.

Mobile Payment. Wallets, Apps und Pla5ormen Was erwartet der Kunde? Mobile First! DIGITAL COLOGNE / IHK Köln und ebusinesslotse 17.06. Mobile Payment Wallets, Apps und Pla5ormen Was erwartet der Kunde? Mobile First! DIGITAL COLOGNE / IHK Köln und ebusinesslotse 17.06.2015, IHK Köln (M) Mobile Payment Totgeburt oder Game Changer? MPayment

Mehr

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen:

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: 1. Vorkasse 2. Kreditkarte 3. PayPal 4. SOFORT Überweisung 5. giropay 6. Rechnung (BillSAFE) 7. Bar oder EC-Karte

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr