Haftpflicht -Überblick-

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Haftpflicht -Überblick-"

Transkript

1 1. Berufshaftpflichtversicherung 2. Vermögensschadenhaftpflichtversicherung 4. Haftpflichtversicherung (Besonderheiten der BerufshaftpflichV und VermögensschadenhaftpflichtV) 1. Haftung 1. Begriffe 2. Gesetzliche Haftung (Deliktshaftung) 3. Gesetzliche Haftung aus Vertragsverhältnissen (Kontrakthaftung) 4. Haftung aus "Rechtsprechungsrecht" 5. Exkurs: Abgrenzung Verrichtungsgehilfe / Haftpflicht -Überblick- 1. Rechtliche Zuordnung 2. Formen 1. Verunreinigung von Gewässern ( 22 WHG) - Anlagenrisiko 2. Verschmutzung von Boden, Luft und Wasser ( 1 UHG) 3. Produktfehler ( 1 ProdHaftG) 4. "Einschließbare Ausschlüsse" 3. Haftpflicht- (Besondere Verträge bzw. Konzepte) 2. Haftpflichtversicherung (Allgemein) 3. Leistungsvoraussetzung 4. Leistung 5. Versicherte Personen 6. Risikoveränderung 7. Zeitpunkt des V-Falles 8. Versicherte Schäden 9. Klassische Ausschlüsse (Auszug) 10. Begriffe

2 Rechtsgrundlagen (Auszug) 249 ff. BGB 847 BGB Personenschäden Richtige Personalauswahl Alles Zumutbare wurde getan, um den Schaden zu vermeiden Auch bei äußerster Sorgfalt wäre Schaden entstanden Rechtsgrundlage: 831 BGB VG muß Arbeitnehmer von mir sein In Ausübung der Tätigkeit entsteht ein Schaden Ein "Unbeteiligter" wird geschädigt Entlastung (Exculpation) möglich Rechtsgrundlage: 278 BGB Muß kein Arbeitnehmer von mir sein Schädiger "Erfüllt meinen Vertrag" Vertragspartner wird geschädigt Keine Entlastung möglich; ich hafte wie bei eigenem Verschulden VG EG 5. Exkurs: Abgrenzung Verrichtungsgehilfe / Haftung 6. Schadenersatz Schadensarten Sachschäden Vermögensschäden Mitverschulden ( 254) Schadenersatzminderung Vorteilsausgleich ("Abzug Neu für Alt") Gesetzliche Haftungsgrenzen in Verschuldenshaftung Arten der Haftung Haftung aus vermutetem Verschulden 1. Begriffe Fremdes Verschulden Verrichtungsgehilfe Haftung für Tiere Sachen Gebäude Gewässergefährtende Stoffe Sorgfaltspflicht verletzt Nebenpflicht verletzt objektiv subjektiv zu vertreten nicht zu vertreten Verschulden eines n Ursprüngliche Nachträgliche In Verzug setzen Gefahrtragung Schadenersatz Unmöglichkeit Verzug culpa in contrahendeo (Rechtsprechung) Positive Vertragsverletzung (Rechtsprechung) Verschulden eines EG Vertrag besteht Vertrag wird erfüllt Schaden außerhalb Vertrag entsteht Verschulden eines EG Vertrag besteht (noch) nicht Verschulden BEI Vertragsabschluß Welche? Beschreibung Beschreibung Positive Vertragsverletzung culpa in contrahendeo Haftung für Leistungsstörungen (=mangelnde Erfüllung) 4. Haftung aus "Rechtsprechungsrecht" 3. Gesetzliche Haftung aus Vertragsverhältnissen (Kontrakthaftung) 2. Gesetzliche Haftung (Deliktshaftung) z.b. unerlaubte Handlung andere Grundlage: BGB "Generalklausel" ( 823) Billigkeitshaftung ( 829) Mögliche Tatbestände (Auszug) Voraussetzungen Besonderheiten Gewässerschaden gem. 22 WHG Gesamtschuldnerische Haftung ( 830, 840) Haftung für Verrichtungsgehilfe ( 831) Haftung aus Aufsichtspflicht ( 832) Haftung als Tierhalter/Tieraufseher ( 833, 834 BGB) Haftung für Gebäude ( ) Tun oder Unterlassung Rechtsgutverletzung Person Sache Vermögen Schuldhafte Handlung Widerrechtliche Handlung Adäquater Kausalzusammenhang zwischen Handlung und Schaden 827 BGB Deliktsfähigkeit 828 BGB 832 BGB Luxustier = Gebäude = vermutetes Verschulden Verrichtungsgehilfe = Haftung für fremdes Verschulden Aufsichtspflicht = Haftung für eigenes Verschulden (Aufsichtspflichtverletzung)

3 Über gesetzlichen Anspruch hinaus Ausland Pferde-, Rad-, Kfz-Rennen/Boxen/Ringen Almählichkeitsschäden Flurschäden durch Weidevieh AN gemieteten, geleasten, gepachteten oder geliehenen Sachen Viele gewerbliche Tätigkeiten Strahlen Umweltschäden Vorsatz Schäden an Angehörigen und Organen der Firma Gefahrdrohende Umstände nicht beseitigt Überragung von Krankheiten Schäden AN hergestellten Sachen Besteht bedingungsgemäßer V-Schutz? Ausschluß/Obliegenheit? Prämie bezahlt? Besteht eine Rechtsgrundlage? Schadenhöhe i.o.? Mitverschulden? Abdingbare Ausschlüsse ( 4 I ABH) Unabdingbare Ausschlüsse ( 4 II AHB) Grundsätzlich "AHB-Deckung" (alle Gefahren aus der betrieblichen/beruflichen Tätigkeit, soweit nicht ausgeschlossen - 1 AHB) Erweiterung durch Besondere Bedingungen oder Spezialkonzepte Deckung Haftung 9. Klassische Ausschlüsse (Auszug) 10. Begriffe 8. Versicherte Schäden Haftpflicht- (Allgemein) 1. Rechtliche Zuordnung 2. Formen 3. Leistungsvoraussetzung 4. Leistung Klassisch Weitere Funktionen der HV Hohe Dauer Bedingungen: AHB und Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen vgl. auch: MindMap "Haftung" BetreibshaftpflichtV BerufshaftpflichtV VermögensschadenhaftpflichtV PrivathaftpflichtV Tierhalter Gewässerschaden Motorboot Haus- und Grundbesitzer Schadeneintritt während Laufzeit Personen-, Sach- oder Vermögensschaden ist entstanden Dritter verlangt Schadenersatz Fahrlässigkeit bei gesetzlichen Haftpflichtbestimmunen Versicherte Anspruchsgrundlage privatrechtlichen Inhalts Gesetzliche Prüfung der Haftung des VN Abwehr unberechtigter Ansprüche, auch vor Gericht Befreiender Ersatz der Entschädigung Bis max. Deckungssumme I.d.R. max 2x Deckungssumme pro Jahr Ende des Vertrages Nachhaftungsfrist, sofern vereinbart Zeitpunkt der Handlung Verstoßtheorie Zeitpunkt des Schadens i.d.r. die anwendbare Theorie! Schadenfeststellung Schadenereignistheorie Manifestationstheorie 7. Zeitpunkt des V-Falles 5. Versicherte Personen 6. Risikoveränderung VN Gesetzliche Vertreter des VN Betriebsangehörige während der Tätigkeit Bestehendes Risiko erhöht sich Neues Risiko kommt hinzu Risikoerweiterung Risikoerhöhung Beide Sachverhalte sind mit den vereinbarten Deckungssummen mitversichert ( 8 AHB) VorsorgeV ( 2 AHB) Mit verminderten Deckungssummen mitversichert Ausschlüsse für bestimmte Risiken!

4 Verursachungsvermutung Entlastung bei höherer Gewalt Ausschluß in den AHB Ersatz nur für Personen- und Sachschäden Es gilt die Minifestationstheorie! Meist selbständiger Umwelt-Haftpflicht-Vertrag Stoffe Geräusche Erschütterungen Druck Strahlen Gase Dämpfe Wärme Sonstige Erscheinungen Manifestationstheorie versichert Allmählichkeitsschäden sind mitversichert Aufwendungen vor dem V-Fall sind vers. Schäden aus dem "normalen" Betrieb sind ausgeschlossen. Nur der "Störfall" ist versichert Nachhaftungsklausel, i.d.r. 3 Jahre Schäden Leistungen der Umwelt-Haftpflicht-V Verschmutzung von Boden, Luft und Wasser ( 1 UHG) Haftpflicht- (Besondere Verträge bzw. Konzepte) Verunreinigung von Gewässern ( 22 WHG) - Anlagenrisiko Schadensarten Leistungen Entlastung bei höherer Gewalt Ausschluß in den AHB Wir als selbständiger Vertrag oder mit Einschluß versichert Ungewollter Austritt Einleiten Sachschaden Personenschaden Vermögensschaden durch die Veränderung der Wasserbeschaffenheit Prämie nach Größe der Anlage, z.b. Tank Prämie: Viele Bausteinsysteme am Markt Bietet nicht die Sicherheit die erwartet werden kann Hersteller von End-, Teilprodukt oder Grundstoff Arbeit an fremden Sachen ist ein Unternehmerrisiko Pfusch soll nicht versichert werden Hintergründe Begriffe Hersteller Quasihersteller (Name steht auf Produkt) EU-Importeure Vorlieferant kann nicht benannt werden Händler nur oder Hersteller kann nicht benannt werden Bei beweglichen Sachen: Die ganze Sache, die bearbeitet wird Bei unbeweglichen Sachen: Die unmittelbar bearbeitete Sache Ausgeschlossen sind: Bearbeitungsschäden sind teilweise einschließbar, nicht aber "Pfusch" Gemietete Sachen sollen mit der gleichen Hintergründe Sorgfalt wie eigene behandelt werden alle Schäden an gemieteten, geliehenen, geleasten und gepachteten Sachen Ausgeschlossen sind: Bewegliche und unbewegliche Sachen Mietsachschäden an Gebäuden sind einschließbar, teilweise auch schon an unbeweglichen Sachen Bearbeitungsschäden Mietsachschäden Be- und Entladeschäden "Einschließbare Ausschlüsse" Produktfehler ( 1 ProdHaftG) Frist: 1 Monat Entlastungsmöglichkeit Haftung des HERSTELLERS eines Produltes für PRIVATE Haushalte für Bweislast Geschädigte muß beweisen Entlastung (Bweislast bei Hersteller) Schaden Kausalität Produkt nicht in den Verkehr gebracht frei in den Verkehr gebracht entstand durch zwingende Rechtsvorschrift war durch Stand der Technik / Wissenschaft noch nicht erkennbar vgl. abdingbare Ausschlüsse im MindMap "HaftpflichtV allgemein" Auslandsschäden Abgrenzung HaftpflichtV Haftung DURCH in der Sache Keine Haftung AN der Sache Haftung nach dem ProdHaftG ist mitversichert

5 Versichert ist nur der Vermögensschaden Ausgeschlossen sind Personen- und Sachschäden Kann als selbständiger Vertrag abgeschlossen werden oder in Betriebs- oder Berufshaftpflicht eingeschlossen werden PflichtV für einige Berufsgruppen Allgemeines V-Vertreter V-Makler Vermögensverwalter Vermögensberatung Steuerberater Rechtsanwälte Freiberufler Notare Testamentsvollstrecker Übersetzer Richter Verwaltung Öffentlicher Dienst Schadeneintritt gem. Verstoßtheorie Mitversichert ist die Rückwärtsversicherung ( 2 VVG) Auch wenn bei den o.g. Tätigkeiten der Vermögensschaden das größte Risiko darstellt, darf das "Restrisiko" des Personen- oder Sachschadens nicht vergessen werden Zielgruppen Besonderheiten Vertrieb Vermögensschadenhaftpflicht Haftpflichtversicherung (Besonderheiten der BerufshaftpflichV und VermögensschadenhaftpflichtV) Berufshaftpflicht Abgrenzung zur BetriebsHV Versicherbar fast identisch! BetriebsHV geht bei Veräußerung über Beruf "kann nicht veräußert werden" Bestimmte Personengruppen z.b.: Land- und Forstwirtschaft Gewerblichen Verkehrs- und Vergnügungsparks Gesundheitspflege Versicherte Riiken Meist Sonderdeklarationen, die auf die Risikosituation abgestimmt sind

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 VII Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1 Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 A. Haftpflicht nach dem BGB 7 1. Gesetzliche Haftpflicht aus unerlaubten Handlungen (Deliktshaftung) 7 a) Allgemeine Haftpflichtgrundsätze

Mehr

Versicherungen rund um die Immobilie. Montag, 16. September 2013 Haftpflichtversicherungen Marion Manz

Versicherungen rund um die Immobilie. Montag, 16. September 2013 Haftpflichtversicherungen Marion Manz Versicherungen rund um die Immobilie Montag, 16. September 2013 Haftpflichtversicherungen Marion Manz Inhalte Wer haftet warum? Welche Haftpflichtversicherungen gibt es? Aufbau einer Haftpflichtversicherung

Mehr

Bauversicherungsrecht

Bauversicherungsrecht Bauversicherungsrecht Haftungsfragen und Versicherungsschutz für Architekten, Ingenieure und Bauuntemehmen Rechtsanwalt Frank Meier, Hannover 1. Auflage 2006 $6 flurlstische GesamtbibllotheK {Technische

Mehr

Anlage zum Versicherungsschein

Anlage zum Versicherungsschein I. Versichertes Risiko Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers aus der Organisation und Durchführung der im Versicherungsschein benannten Veranstaltung. II. Besondere Vereinbarungen

Mehr

Die Umwelthaftpflichtversicherung

Die Umwelthaftpflichtversicherung Die Umwelthaftpflichtversicherung Wegen der zunehmenden technologischen Entwicklung, und sensibilisiert durch einige Großschäden, hat sich der Gesetzgeber 1991 dazu durchgerungen, ein neues Umwelthaftpflichtgesetz

Mehr

Berufliche und existenzwichtige Versicherungen

Berufliche und existenzwichtige Versicherungen Berufliche und existenzwichtige Versicherungen Berufs- und Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung Wer einen Schaden verursacht, muss dem Geschädigten Ersatz leisten. Diese Verpflichtung zur Haftung

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung

Berufshaftpflichtversicherung Nummer 0-0 Seite 1 / 6 Berufshaftpflichtversicherung Die Folgen kleiner und großer Fehler können Haftpflichtansprüche sein. Deshalb ist es wichtig, nichts dem Zufall zu überlassen, um im Schadenfall gegen

Mehr

Notwendiger Versicherungsschutz für die Mitgliedsvereine, deren Funktionsträger und Mitglieder

Notwendiger Versicherungsschutz für die Mitgliedsvereine, deren Funktionsträger und Mitglieder Notwendiger Versicherungsschutz für die Mitgliedsvereine, deren Funktionsträger und Mitglieder Gruppenvertrag für Vereine im Bundesverband der SchulFörderVereine Herzlich Willkommen! ARAG-Sportversicherung

Mehr

Pferdehaftpflicht Selektion Berechnungsmerkmale

Pferdehaftpflicht Selektion Berechnungsmerkmale Selektion Berechnungsmerkmale Daten zum Risiko Tarifgruppe normal Beamter/ öffentl. Dienst Innendienst Arzt/ Mediziner Gewünschte Deckungssumme mind. 1.000.000 EUR mind. 2.000.000 EUR mind. 3.000.000 EUR

Mehr

Versicherungsvorschlag vom 8. April 2010

Versicherungsvorschlag vom 8. April 2010 Haftpflichtversicherung sonstige Risiken Betriebsart: Beitrag pauschal: (Netto jährlich) Photovoltaik 75 EUR Versicherungsort:, Versicherungssummen Betriebshaftpflicht - inkl. Umwelt-Kompaktversicherung

Mehr

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen

Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Haftpflicht-Versicherung für Tierpensionen Sehr geehrte Damen und Herren, Was ist eine Tierpension? Es werden Tiere (Hunde oder Katzen) vorübergehend gegen Entgelt in Pflege genommen, weil die Tierhalter

Mehr

2. Versicherungszweige

2. Versicherungszweige 21 2. Versicherungszweige 2.1 Schäden bei Anderen 2.1.1 Haftpflichtversicherung Bei der Haftpflichtversicherung handelt es sich nicht wie der Name vermuten ließe um eine Pflichtversicherung, sondern um

Mehr

Produkthaftung und Pflichten der Wirtschaftsakteure

Produkthaftung und Pflichten der Wirtschaftsakteure Produkthaftung und Pflichten der Wirtschaftsakteure Referent: Ort: Datum: Rechtsanwalt Jan Marschner, LL.M. Tagungslounge Leipzig 24. November 2015 Agenda I. Was bedeutet Produkthaftung? II. Rechtsquellen

Mehr

MWV - Aktuelle Fragen der gewerblichen/industriellen Haftpflichtversicherung 2015

MWV - Aktuelle Fragen der gewerblichen/industriellen Haftpflichtversicherung 2015 MWV - Aktuelle Fragen der gewerblichen/industriellen Haftpflichtversicherung 2015 TOP 4.3 Händler, Hersteller, Subunternehmer und Zulieferanten - Haftung und Deckung in der Lieferkette M. Krause, AZ Vers.

Mehr

Gothaer Haftpflichtversicherungen

Gothaer Haftpflichtversicherungen Deckungssummen Personenschäden Bis 5.000.000 EUR Bis 20.000.000 EUR Bis 20.000.000 EUR Sachschäden Bis 5.000.000 EUR Bis 20.000.000 EUR Bis 20.000.000 EUR Vermögensschäden Versicherte Person Eltern Au-pair,

Mehr

Merkblatt für Mitglieder des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.v. - Stand 01.01.2008 -

Merkblatt für Mitglieder des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.v. - Stand 01.01.2008 - Merkblatt für Mitglieder des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.v. - Stand 01.01.2008 - Kurzinformation zur Sportversicherung: - Stand: 01.01.2008 - Mit dem Sportversichersicherungsvertrag hat der LSB/NFV

Mehr

Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06

Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06 Synopse der BBR 109 Stand 01/03 und der BBR 109 Stand 07/06 BBR 109 Stand 01/03 Neue BBR 109 Stand 07/06 Erster Absatz Der Versicherungsschutz für die im Antrag beschriebene Tätigkeit wird auf Grundlage

Mehr

Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v.

Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v. Beschreibung des Versicherungsschutzes für die Mitglieder des Landesverbandes sächsischer Angler e.v. Die ERGO bietet dem Landesverband und seinen Mitgliedsverbänden und Vereinen eine Angler-Rundum-Versicherung

Mehr

Die Haftpflichtversicherung schützt gegen Haftpflichtansprüche, die gegen den Betriebsinhaber und seine Mitarbeiter geltend gemacht werden.

Die Haftpflichtversicherung schützt gegen Haftpflichtansprüche, die gegen den Betriebsinhaber und seine Mitarbeiter geltend gemacht werden. Vorschlag vom 13.04.2012 Interessent Staatsangehörigkeit : D Versicherter Betrieb Laufzeit Detektei Wagniskennziffer 194701 In der Profi-Schutz Haftpflichtversicherung : 5 Jahre jeweils von / bis mittags

Mehr

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. Inhaltsverzeichnis 7

Vorwort 5. Inhaltsübersicht 6. Inhaltsverzeichnis 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsübersicht 6 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 17 1. Teil Grundlagen 21 A. Das schweizerische Haftungssystem 22 B. Funktionen des Haftpflichtrechts

Mehr

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007 BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007 BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007

Mehr

Berufliche und existenzwichtige Versicherungen

Berufliche und existenzwichtige Versicherungen Berufliche und existenzwichtige Versicherungen Berufs- und Vermögensschadenhaftpflicht- Versicherung Die Haftpflichtversicherung bietet Versicherungsschutz aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen

Mehr

Haftung von IT-Unternehmen. versus. Deckung von IT-Haftpflichtpolicen

Haftung von IT-Unternehmen. versus. Deckung von IT-Haftpflichtpolicen Haftung von IT-Unternehmen versus Deckung von IT-Haftpflichtpolicen 4. November 2011 www.sodalitas-gmbh.de 1 Haftung des IT-Unternehmens Grundwerte der IT-Sicherheit Vertraulichkeit: Schutz vertraulicher

Mehr

Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung Fachtagung der Verwaltungsbeiräte

Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung Fachtagung der Verwaltungsbeiräte Gursch & Schmidt Assekuranzmakler GmbH Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung Fachtagung der Verwaltungsbeiräte Gursch & Schmidt Assekuranzmakler

Mehr

Private Haftpflichtversicherung

Private Haftpflichtversicherung Private Haftpflichtversicherung Für den Schaden geradestehen. Der Preis der Größe heißt Verantwortung. Winston Churchill IMPRESSUM Herausgeber Manufaktur Augsburg GmbH Proviantbachstraße 30 86153 Augsburg

Mehr

Haftungsfragen rund um den Verein

Haftungsfragen rund um den Verein Oskar Riedmeyer Rechtsanwalt München Haftungsfragen rund um den Verein Informationsabend der Beratungsstelle für Vereine 19.01.2004 in Deggendorf 2 Haftungsfragen rund um den Verein 1. Haftungsrisiken

Mehr

Sonderkonzept. Piercing-/Tatoostudios

Sonderkonzept. Piercing-/Tatoostudios BHV Piercing-/Tatoostudios Stand: 01.03.2010 Sonderkonzept Piercing-/Tatoostudios Betriebshaftpflicht-Versicherung inklusive: Besonderheiten - Mietsachschäden an Gebäuden (Brand, Explosion, Leitungs-/Abwasser)

Mehr

Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden

Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden 1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als treuhänderähnlicher Sachwalter stehen wir auf der Seite

Mehr

Die Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung Die Privathaftpflichtversicherung Unserer Meinung nach ist die Privathaftpflichtversicherung die für den Privatmenschen wichtigste Versicherung, zumal ein Privathaftpflichtversicherungsvertrag bereits

Mehr

Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen. Eine Veranstaltung im Rahmen des VOW-Festival 2015 des Verbundes offener Werkstätten

Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen. Eine Veranstaltung im Rahmen des VOW-Festival 2015 des Verbundes offener Werkstätten Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen Eine Veranstaltung im Rahmen des VOW-Festival 2015 des Verbundes offener Werkstätten Wer sind wir? Die Bernhard Assekuranz ist seit 1950 Partner

Mehr

Glossar zur Totalrevision des Verantwortlichkeitsgesetzes

Glossar zur Totalrevision des Verantwortlichkeitsgesetzes Glossar zur Totalrevision des Verantwortlichkeitsgesetzes Absolut Rechtsgüter Adäquater Kausalzusammenhang Amtliche Tätigkeit Amtspflichtverletzung Auskunft, unrichtige Bundeszivilrecht Fahrlässigkeit

Mehr

Eisenbahn und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz (EKHG)

Eisenbahn und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz (EKHG) Eisenbahn und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz (EKHG) 1 Anwendungsbereich ( 1 EKHG) Unfall beim Betrieb einer Eisenbahn oder eines Kfz Verletzung oder Tötung eines Menschen Beschädigung einer Sache 2 Begriffsbestimmungen

Mehr

HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

HAFTPFLICHTVERSICHERUNG HAFTPFLICHTVERSICHERUNG 51 HAFTPFLICHTVERSICHERUNG WAS IST DAS? Wenn ein Schaden entsteht oder jemand verletzt wird, stellt sich rasch die Frage nach der Haftung. Die Haftpflichtversicherung ist eine besondere

Mehr

IDEAL PrivatHaftpflicht

IDEAL PrivatHaftpflicht IDEAL PrivatHaftpflicht Wir machen s wieder gut. Der Spezialist für Senioren Ihr Moderator Birger Mählmann Leitender Vertriebstrainer der IDEAL Versicherungsgruppe 2 Ausgangssituation 3 Das Gesetz ist

Mehr

Badischer Chorverband e.v.

Badischer Chorverband e.v. Badischer Chorverband e.v. Versicherungsschutz für den Badischen Chorverband e.v. - Stand 26.03.2011 - Das Vertragswerk für den BCV Versicherungsschutz besteht im Basisschutz im Rahmen einer Vereins-Haftpflichtversicherung

Mehr

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung

Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Produktinformationsblatt zur Privat-Haftpflichtversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Versicherung geben. Diese Informationen

Mehr

Sorgfaltspflicht und Haftungsfragen

Sorgfaltspflicht und Haftungsfragen Sorgfaltspflicht und Haftungsfragen Dr. Carola Kraft Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Referat 21 Verwaltungs- und Rechtsangelegenheiten I. Beteiligte Personengruppen Gliederung II.

Mehr

Gothaer Haftpflichtversicherungen

Gothaer Haftpflichtversicherungen Deckungssummen Personenschäden 5 Mio EUR pauschal für 20 Mio EUR pauschal für 50 Mio EUR pauschal für Sachschäden Personen-, Sach- und Personen-, Sach- und Personen-, Sach- und Vermögensschäden Vermögensschäden

Mehr

Rahmenverträge mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.v. Haftpflicht-, Unfall- und Vermögensschadenhaftpflicht Rahmenvertrag

Rahmenverträge mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.v. Haftpflicht-, Unfall- und Vermögensschadenhaftpflicht Rahmenvertrag Rahmenverträge mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.v. Haftpflicht-, Unfall- und Vermögensschadenhaftpflicht Rahmenvertrag Auf den folgenden 6 Seiten haben wir Ihnen die Neuerungen dargestellt.

Mehr

Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers.

Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers. Merkblatt: Kleine Einführung in die Regressbearbeitung des Sachversicherers. Dieser Leitfaden soll als Hilfe zur Regressbearbeitung des Sachversicherers dienen, um einen effektiven und erfolgreichen Regress

Mehr

Deutscher Chorverband e.v. Versicherungsschutz für den Badischen Chorverband e.v. - Stand 01.01.2015 - Herzlich willkommen

Deutscher Chorverband e.v. Versicherungsschutz für den Badischen Chorverband e.v. - Stand 01.01.2015 - Herzlich willkommen Deutscher Chorverband e.v. Versicherungsschutz für den Badischen Chorverband e.v. - Stand 01.01.2015 - Herzlich willkommen Verbands- und Vereinsversicherer Nr. 1 ARAG Sportversicherung -seit 1963 Spezialist

Mehr

Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice

Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice Versicherungsumfang der Berufshaftpflichtpolice für Veranstaltungs- und Theater-Techniker Basis Deckung - Top Deckung Was ist versichert? Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers

Mehr

Boss-Assekuranz Versicherungsmakler Tauentzienstraße 1 10789 Berlin

Boss-Assekuranz Versicherungsmakler Tauentzienstraße 1 10789 Berlin Boss-Assekuranz Versicherungsmakler Tauentzienstraße 1 10789 Berlin Telefon: 030-885 685-0 Telefax: 030-885 685-88 info@boss-assekuranz.com www.boss-assekuranz.com Referent: André Sassenberg Die Präsentation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen (UHV und USV) (Stockmeier)

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen (UHV und USV) (Stockmeier) sverzeichnis Literaturverzeichnis..................................... Abkürzungsverzeichnis.................................. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen

Mehr

Tauentzienstr. 1 10789 Berlin. Telefon: 030 885 685 0 Telefax: 030 885 685 88 info@boss-assekuranz.com www.boss-assekuranz.com

Tauentzienstr. 1 10789 Berlin. Telefon: 030 885 685 0 Telefax: 030 885 685 88 info@boss-assekuranz.com www.boss-assekuranz.com Tauentzienstr. 1 10789 Berlin Telefon: 030 885 685 0 Telefax: 030 885 685 88 info@boss-assekuranz.com www.boss-assekuranz.com Boss-Assekuranz Versicherungsmakler für den BDÜ 1991 gegründet. Versicherungsmakler:

Mehr

Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen

Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen Betriebs-Haftpflichtversicherung 1 Stand: 09.12.2014 Haftpflichtversicherung für den Betrieb von Kfz-modellen und Schiffsmodellen sowie Eisenbahnmodellen Zuständige Niederlassung: Niederlassung Mainz Hegelstraße

Mehr

1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als

1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als 1991 gegründet Als Versicherungsmakler nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden Aufgrund der Interessenwahrnehmungspflicht als treuhänderähnlicher Sachwalter auf der Seite der von ihr

Mehr

Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen. Eine Veranstaltung im Rahmen des Vernetzungstreffen 2015 des Netzwerks Reparatur-Initiativen

Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen. Eine Veranstaltung im Rahmen des Vernetzungstreffen 2015 des Netzwerks Reparatur-Initiativen Willkommen zum Vortrag Haftungs- und Versicherungsfragen Eine Veranstaltung im Rahmen des Vernetzungstreffen 2015 des Netzwerks Reparatur-Initiativen Wer sind wir? Die Bernhard Assekuranz ist seit 1950

Mehr

Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung

Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung Die Möglichkeiten des Versicherungsschutzes des Wohnungseigentums und der Organe der Verwaltung Fachtagung der Verwaltungsbeiräte Fachtagung der Verwaltungsbeiräte Seite 0 Inhalt des Vortrages : Darstellung

Mehr

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Kurzreferat Informationen über die Betriebshaftpflichtversicherung Marcel Quadri Unternehmensberater Schaffhausen, 10.06.2008 Generalagentur Gerhard Schwyn Themen

Mehr

Haftung versus Deckung. Referent; Christoph A. Stutz. Copyright Allianz 26.09.2013

Haftung versus Deckung. Referent; Christoph A. Stutz. Copyright Allianz 26.09.2013 3 Haftung versus Deckung Referent; Christoph A. Stutz Schutz des Jagdvereines gegen folgende Risiken Der Abschluss einer Vereinshaftpflicht-Versicherung umfasst folgende minimal Deckungen (-> Betriebshaftung

Mehr

Welche 05.04.201204. Weidehaltung

Welche 05.04.201204. Weidehaltung Welche Versicherung für die 05.04.201204 Weidehaltung 1 Erinnerung! Wir sind Unternehmer Wir wagen etwas ein neuer Betriebszweig Wir versprechen uns zusätzliche Einnahmen Wir sind risikobereit Wir sind

Mehr

Ihre Produktinformationen zur. Ponyhalter- Haftpflichtversicherung

Ihre Produktinformationen zur. Ponyhalter- Haftpflichtversicherung Ihre Produktinformationen zur Ponyhalter- Haftpflichtversicherung Auch wenn es mancher Tierliebhaber nicht wahrhaben möchte: Ein Pferd stellt immer auch ein besonderes Risiko dar. Und die Verantwortung

Mehr

Tarif Haftpflichtversicherung Familie, Single, 55Plus

Tarif Haftpflichtversicherung Familie, Single, 55Plus Tarif Haftpflichtversicherung Familie, Single, 55Plus Privat -- Hund - Gewässerschäden -- Haus- und Grund Versicherungsumfang Versicherungsschutz besteht im Rahmen des versicherten Risikos für den Fall,

Mehr

Haftpflicht-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige

Haftpflicht-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige Haftpflicht-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige Leistungen Smart* Komfort** Prestige*** Deckungssumme (DS) 7.5 Mio. EUR 15 Mio. EUR 20 Mio. EUR je geschädigter Person

Mehr

Versicherungen für Haus- und Wohnungsbesitzer Welchen Versicherungsschutz Sie benötigen

Versicherungen für Haus- und Wohnungsbesitzer Welchen Versicherungsschutz Sie benötigen 40 versicherungen für haus- und wohnungsbesitzer 41 Unverzichtbar: die Privathaftpflichtversicherung Selbst für Versicherungs-Muffel gilt: Eine Privathaftpflichtversicherung ist ein unbedingtes Muss. Denn

Mehr

Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung Haftpflichtversicherung Kommentar zu den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) von Dr. Bernd Späte Regierungsdirektor im Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1. I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1

Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1. I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1 VII Abkürzungsverzeichnis XIII Teil 1 Die zivilrechtliche und strafrechtliche Verantwortung von Managern und Aufsichtsräten 1 I. Die zivilrechtlichen Grundlagen der Haftung 1 A Umfang der zivilrechtlichen

Mehr

E B E R T GmbH & Co.KG

E B E R T GmbH & Co.KG Mindeststandards Bitte beachten Sie, dass Mindeststandards beim Deckungsumfang als gegeben vorausgesetzt sind, die daher nicht mehr erfragt werden. Im einzelnen sind dies: Die vom Versicherer verwendeten

Mehr

Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF)

Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF) Vereinshaftpflichtversicherung Deckung Basis (nur für Mitgliedsvereine des BÖF) Aufgaben der Haftpflichtversicherung: Wenn ein Schaden entsteht oder jemand verletzt wird, stellt sich rasch die Frage nach

Mehr

Die Sportversicherung des Landessportbundes Hessen e.v.

Die Sportversicherung des Landessportbundes Hessen e.v. UnfallV KrankenV HaftpflichtV Die Sportversicherung des Landessportbundes Hessen e.v. Herzlich willkommen Referentin: Ursula Schülzgen Büroleiterin Versicherungsbüro beim Landessportbund Hessen 1 Versicherte

Mehr

Schutz am Arbeitsplatz. Wir schaffen das.

Schutz am Arbeitsplatz. Wir schaffen das. Schutz am Arbeitsplatz. Wir schaffen das. Mag. Elisabeth Brückler 1 Die Gesetzeslage in Österreich 1295 ABGB Auszug: Jedermann ist berechtigt, von dem Beschädiger den Ersatz des Schadens, welchen dieser

Mehr

Versicherungsschutz für Energieberater. Netzwerktreffen des Projektes Mittelstand für Energieeffizienz 11.02.2015

Versicherungsschutz für Energieberater. Netzwerktreffen des Projektes Mittelstand für Energieeffizienz 11.02.2015 Versicherungsschutz für Energieberater Netzwerktreffen des Projektes Mittelstand für Energieeffizienz 11.02.2015 Richtlinie über die Förderung von Energieberatungen im Mittelstand 1.3.1 Energieberatung

Mehr

Allianz Global Corporate & Specialty AG

Allianz Global Corporate & Specialty AG Allianz Global Corporate & Specialty AG Schulung Luftfahrtversicherung General Aviation Germany Welche Luftfahrt-Versicherungen gibt es in der Allgemeinen Luftfahrt und wer ist jeweils Versicherungsnehmer?

Mehr

Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung

Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung Angaben zur Person und Familienstatus Single Ehepaar Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft Name / Geburtsdatum Kunde/In: Name / Geburtdatum Partner/In:

Mehr

Produkthaftung was müssen Qualitäter wissen?

Produkthaftung was müssen Qualitäter wissen? Produkthaftung was müssen Qualitäter wissen? Input-Referat zur 41. Sitzung des Technikzirkels Qualitätssicherung am 15.09.2005 Rechtsanwalt Dr. Josef Heimann, LL.M. Eur. Rechtsanwälte Brandi Dröge Piltz

Mehr

Von Experten versichert! Referent: Markus Hanisch (Underwriter Haftpflicht Gewerbe)

Von Experten versichert! Referent: Markus Hanisch (Underwriter Haftpflicht Gewerbe) Von Experten versichert! Referent: Markus Hanisch (Underwriter Haftpflicht Gewerbe) Inhalt 1. Betriebs-Haftpflichtversicherung Was eine aktuelle Versicherung heute Leisten sollte 2. Berufs-Haftpflichtversicherung

Mehr

Haftungsrechtliche Aspekte für den Qualitätsbeauftragten Hämotherapie, den Transfusionsbeauftragten sowie den Transfusionsverantwortlichen

Haftungsrechtliche Aspekte für den Qualitätsbeauftragten Hämotherapie, den Transfusionsbeauftragten sowie den Transfusionsverantwortlichen Haftungsrechtliche Aspekte für den Qualitätsbeauftragten Hämotherapie, den Transfusionsbeauftragten sowie den Transfusionsverantwortlichen 2. Mannheimer Transfusionsgespräche 3. Erfahrungsaustausch für

Mehr

Bedeutung für den Versicherungsschutz. provers Gebäude

Bedeutung für den Versicherungsschutz. provers Gebäude Pflicht für Rauchmelder Bedeutung für den Versicherungsschutz 1. Pflicht für Rauchmelder 2. Betroffene Versicherungen 3. Auswirkungen auf Versicherungsschutz 4. Dienstleistungen der Agenda Pflichten wirken

Mehr

Deckungskonzept für den Einzelhandel. Schutz für Betriebe. Tarif & Einschlüsse. www.volkswohl-bund.de

Deckungskonzept für den Einzelhandel. Schutz für Betriebe. Tarif & Einschlüsse. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Deckungskonzept für den Einzelhandel Tarif & Einschlüsse Schutz für Betriebe www.volkswohl-bund.de Das Deckungskonzept für den Einzelhandel Der Kundenkreis: Bäckerei (mit Stehcafé)

Mehr

Haftung des Schuldners

Haftung des Schuldners Haftung des Schuldners Regel Ausnahme Ausnahme Für eigenes Für fremdes Ohne 276 BGB - 278 BGB (Erfüllungsgehilfe) - 31 BGB (für Organe juristischer Personen. Analog für OHG, KG und GbR, h. A.) - Kraft

Mehr

RISIKO MANAGEMENT. Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13

RISIKO MANAGEMENT. Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13 RISIKO MANAGEMENT Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13 Welche Möglichkeiten bietet der Markt dem Manager die Risiken zu versichern? Straf- Rechtsschutz- Versicherung Haftungssituation

Mehr

Für Kleingruppen bis 6 Teilnehmern in Europa sowie Skiläufer oder Hochalpinisten ist nur der Tarif 3 zulässig.

Für Kleingruppen bis 6 Teilnehmern in Europa sowie Skiläufer oder Hochalpinisten ist nur der Tarif 3 zulässig. 10. FERIENVERSICHERUNG 10.1 Allgemeines 10.1.1 Versichert werden Teilnehmer an Gruppen- oder Einzelfahrten. Der Versicherungsschutz wird unter der Voraussetzung gewährt, dass der Fahrtveranstalter die

Mehr

Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder. 1 Gegenstand der Versicherung. 2 Versicherte Personen. 3 Umfang des Versicherungsschutzes

Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder. 1 Gegenstand der Versicherung. 2 Versicherte Personen. 3 Umfang des Versicherungsschutzes Versicherung der Vereins- und Einzelmitglieder 1 Gegenstand der Versicherung Die HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG gewährt Versicherungsschutz im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Mehr

Risikoanalyse private Haftpflichtrisiken

Risikoanalyse private Haftpflichtrisiken Kunde / Interessent: Falls eine Frage mit Ja beantwortet wird, bitte den entsprechenden Zusatzfragebogen ausfüllen Sind Sie verbeamtet oder im öffentlichen Dienst? Nein Ja (Bogen ausfüllen) Besitzen Sie

Mehr

Ein offenes Wort vorab:

Ein offenes Wort vorab: Versicherungen für das junge Unternehmen Vestischer Startertag tag 25.09.2014 Ein offenes Wort vorab: Es gibt im gewerblichen Bereich eine Vielzahl verschiedenster betrieblicher Versicherungen Durch den

Mehr

Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen?

Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen? Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen? Dr. Florian Krause-Allenstein Rechtsanwalt + Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Schiedsrichter

Mehr

EINFÜHRUNG IN DAS VERSICHERUNGSRECHT

EINFÜHRUNG IN DAS VERSICHERUNGSRECHT EINFÜHRUNG IN DAS VERSICHERUNGSRECHT Themenüberblick Welche gesetzlichen Bestimmungen gelten für Versicherungen? Was ist der Unterschied zwischen Haftpflicht-und Sachversicherungen? Wie funktionieren Haftpflichtversicherungen?

Mehr

Spezial-DeckungsKonzept Diensthaftpflichtversicherung inkl. PHV für Verwaltungsberufe im öffentlichen Dienst best intention -DHVV-2001-Standard *1

Spezial-DeckungsKonzept Diensthaftpflichtversicherung inkl. PHV für Verwaltungsberufe im öffentlichen Dienst best intention -DHVV-2001-Standard *1 Im Ostholz 25-25a, 44879 Bochum Telefon: (0234) 94 69 7-0 Telefax: (0234) 47 50 05 Internet: http://www.b-i.de email: best-intention@b-i.de Spezial-DeckungsKonzept Diensthaftpflichtversicherung inkl. PHV

Mehr

Rechtliche Fragen - Haftung, Aufsichtspflicht

Rechtliche Fragen - Haftung, Aufsichtspflicht Folie 1 von 10 PFIFF Projekt Für Inklusive Freizeit Freiburg Fortbildungsmodul Nr. 4 am 20.04.2015 Rechtliche Fragen - Haftung, Aufsichtspflicht Referent: Ingo Pezina, Jurist beim PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg

Mehr

Private Haftpflicht INDIVIDUELLE SICHERHEIT FÜR SIE. Private Haftpflichtversicherung. HanseMerkur Allgemeine Versicherung AG.

Private Haftpflicht INDIVIDUELLE SICHERHEIT FÜR SIE. Private Haftpflichtversicherung. HanseMerkur Allgemeine Versicherung AG. PHV-LEISTUNGSRATING THV-LEISTUNGSRATING Private Haftpflicht INDIVIDUELLE SICHERHEIT FÜR SIE HanseMerkur Allgemeine Versicherung AG Tarif: Top-Schutz Kategorie: Familie Gültig bis: 09/2015 SEHR GUT HanseMerkur

Mehr

Was ist ein Ehrenamt?

Was ist ein Ehrenamt? Frank Schultz Ecclesia Gruppe, Detmold Was ist ein Ehrenamt? Fünf Merkmale bestimmen das Ehrenamt: 1. Es ist freiwillig 2. Es ist unentgeltlich 3. Es erfolgt für andere 4. Es findet in einem organisatorischen

Mehr

GENTECHNOLOGIE IN DER HAFTPFLICHT- VERSICHERUNG

GENTECHNOLOGIE IN DER HAFTPFLICHT- VERSICHERUNG Dr. Jill Bohnhorst GENTECHNOLOGIE IN DER HAFTPFLICHT- VERSICHERUNG PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften 9 Inhaltsverzeichnis A. Problemdarstellung 17 B. Gang der Untersuchung 19 C. Gentechnologie

Mehr

Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung

Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung Risikoanalyse für die Privathaftpflichtversicherung Angaben zur Person und Familienstatus Single Ehepaar Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft Name / Geburtsdatum Kunde/In: Name / Geburtdatum Partner/In:

Mehr

Versicherungsservice Ruhl e.k. 35447 Reiskirchen Am Bahnhof 8 TelNr.: 06401 / 210091 - Mobil: 0172 / 8784878 Email: info@ruhl-versicherungen.

Versicherungsservice Ruhl e.k. 35447 Reiskirchen Am Bahnhof 8 TelNr.: 06401 / 210091 - Mobil: 0172 / 8784878 Email: info@ruhl-versicherungen. Hundepension- Sicher Mit Neuen verbesserten Leistungen Mit Neuen verbesserten Leistungen Warum der richtige Versicherungsschutz für Sie als Betreiber einer Hundepension so wichtig ist. Auf welche Leistungen

Mehr

Fall 1 Der Bauernschrank

Fall 1 Der Bauernschrank Fall 1 Der Bauernschrank V ist Eigentümer eines alten Bauernschranks. Da er seine Wohnung neu einrichten will, setzt V eine Anzeige in den Trierischen Volksfreund (TV) mit dem Text Bauernschrank, antik,

Mehr

Anforderungsprofil zur Privathaftpflichtversicherung

Anforderungsprofil zur Privathaftpflichtversicherung Anforderungsprofil zur Privathaftpflichtversicherung Mindeststandards modus. Matthias Lesch Mühlgrabenstr. 27 53340 Meckenheim Telefon: 02225-5355 Telefax: 02225-5370 www.modus.team.de / Mail: info@modus-team.de

Mehr

Rechtsanwalt und Notar Dr. Hans-Werner Schrader

Rechtsanwalt und Notar Dr. Hans-Werner Schrader Rechtsanwalt und Notar Dr. Hans-Werner Schrader Unfallstelle sichern 2 Unfallstelle sichern Kennzeichen der Beteiligten und Zeugenfahrzeuge notieren 3 Unfallstelle sichern Kennzeichen der Beteiligten und

Mehr

Schadenersatz. WS 2008/09 Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler Folie 62. Funktionen des Schadenersatzrechts

Schadenersatz. WS 2008/09 Univ.-Prof. Dr. Friedrich Rüffler Folie 62. Funktionen des Schadenersatzrechts Schadenersatz Ausgleich des Schadens, den jemand von einer anderen Person verlangen kann Ausgangslage: Grundsätzlich Selbsttragung Ausnahmsweise Zurechnung zu Lasten eines anderen Notwendigkeit des Vorliegens

Mehr

Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Kollektiv-Unfallversicherung

Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Kollektiv-Unfallversicherung Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Kollektiv-Unfallversicherung Allgemeines Die NÖ Dorf- und Stadterneuerung hat für alle "klassischen" und "sozialen" Dorf- und Stadterneuerungsvereine mit der Niederösterreichischen

Mehr

Kind als Täter und Opfer: Das Verschulden bei der Haftungsbegründung, Schadenersatzbemessung und als Entlastungsgrund. Manfred Dähler.

Kind als Täter und Opfer: Das Verschulden bei der Haftungsbegründung, Schadenersatzbemessung und als Entlastungsgrund. Manfred Dähler. Kind als Täter und Opfer: Das Verschulden bei der Haftungsbegründung, Schadenersatzbemessung und als Entlastungsgrund Manfred Dähler Inhalt I. Einführung II. Kind und Haftpflichtrecht III. Kind und Haftungsbegründung

Mehr

Selbständige Jagdhaftpflichtversicherung

Selbständige Jagdhaftpflichtversicherung Selbständige Jagdhaftpflichtversicherung Kriterium Jagdhaftpflicht Bedingungen Welche Deckungssumme besteht bedingungsgemäß für Personen- und Sachschäden? Faktor Welche Versicherungssumme besteht bedingungsgemäß

Mehr

A. Haftung nach dem Haftpflichtgesetz 1. Anspruchsvoraussetzungen des 1 Abs. 1 HPflG: a) Die Anspruchsgegner muss Betriebsunternehmer einer

A. Haftung nach dem Haftpflichtgesetz 1. Anspruchsvoraussetzungen des 1 Abs. 1 HPflG: a) Die Anspruchsgegner muss Betriebsunternehmer einer A. Haftung nach dem Haftpflichtgesetz 1. Anspruchsvoraussetzungen des 1 Abs. 1 HPflG: a) Die Anspruchsgegner muss Betriebsunternehmer einer Schienenoder Schwebebahn sein. Betreiber einer solchen Bahn ist,

Mehr

Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers

Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers NJW-Praxis Band 48 Berufshaftpflichtversicherung des Architekten und Bauunternehmers von Dr. Max Schmalzl, Dr. Florian rause-allenstein 2., neu bearbeitete Auflage Berufshaftpflichtversicherung des Architekten

Mehr

Änderungen in den Verbraucherinformationen Stand 01/2013

Änderungen in den Verbraucherinformationen Stand 01/2013 Sehr geehrte Vertriebspartnerin, sehr geehrter Vertriebspartner, anhand der nachstehenden Gesamtübersicht können Sie die fachlichen Änderungen einsehen, die wir zum 1. Januar 2013 in den Verbraucherinformationen

Mehr

8 Staatshaftungsrecht V

8 Staatshaftungsrecht V 8 Staatshaftungsrecht V A. Grundlagen und normative Ausgestaltung öffentlich-rechtlicher Sonderverbindungen I. Begriff und rechtliche Konstruktion Ö.-r. Schuldverhältnis liegt vor, wenn # besonders enges

Mehr

Weil im Leben alles passieren kann.

Weil im Leben alles passieren kann. Schlüsselverlierer? Autoanstupser? Privat-Haftpflichtversicherung PHV Einfach Weil im Leben alles passieren kann. Einer für alle Fälle Der neue, umfassende Versicherungsschutz Tarif PHV Einfach 1. PHV

Mehr