Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT"

Transkript

1 Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT SCALTEL Webinar am 04. November 2014 um 16:00 Uhr

2 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Kurze Vorstellung Herr Matthias Hoff Administration rose plastic AG Herr Konrad Skala Servicemanagement SCALTEL AG Herr Sebastian Weihele Business Development SCALTEL AG Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

3 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Agenda 1. Herausforderungen bei Monitoring und Bereitschaft 2. Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts 3. Monitoring Der Scaltel IP-Leitstand 4. LIVE DEMO 5. Kundenbeispiel rose plastic 6. FAQs Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

4 Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Herausforderungen bei Monitoring und Bereitschaft

5 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Herausforderungen Monitoring und Bereitschaft Die größten Herausforderungen sind unter der Oberfläche

6 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Monitoring Herausforderungen Admin und Helpdesk Probleme schnell identifizieren 1 2 Ursachen der Probleme identifizieren Agieren statt Reagieren 3 Konsolidierte Sicht auf die DINGE 4

7 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Monitoring Herausforderungen IT Verantwortliche Leistungsfähigkeit und Auslastung der IT beurteilen SLAs definierern und Einhaltung überwachen Investitionen auf Basis historischer Daten plan 24 x 7 Überwachung und Bereitschaft Reporting gegenüber den Fachabteilungen

8 Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts

9 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

10 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

11 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

12 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts Alarmierung über aktives Monitoring Fehlerbehebung Vor Ort Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

13 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Bausteine eines erfolgreichen Bereitschaftskonzepts Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

14 Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Monitoring Der Scaltel IP-Leitstand

15 Webinar Ganzheitliches Monitoring Ihrer IT Monitoring Der Scaltel IP-Leitstand LIVE DEMO Monitoring Der Scaltel IP-Leitstand Konrad Skala, SCALTEL AG Matthias Hoff, rose plastic Seite SCALTEL AG 2014 Alle Rechte vorbehalten

16 Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Wir lassen Sie nicht im Regen stehen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Haben Sie noch Fragen?

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet.

Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge. Technologie, die verbindet. Individueller IT-Service und -Support Wir behalten Ihr Netzwerk im Auge Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibler Service-Partner für Ihre IT Unsere eigene Service-Leitstelle garantiert Ihnen die

Mehr

Service- und Process Monitoring bei der ING-DiBa Copyright Siemens AG 2006. Alle Rechte vorbehalten.

Service- und Process Monitoring bei der ING-DiBa Copyright Siemens AG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Service- und Process Monitoring bei der ING-DiBa Es ist ein gutes Gefühl richtig informiert zu sein Trennen Sie Wichtiges von Unwichtigem Alle Informationen auf einen Blick: schnell, sicher und zuverlässig.

Mehr

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR

SO ERHÖHEN SIE DIE VERFÜGBARKEIT IHRER GESAMTEN IT-INFRASTRUKTUR Technologie, die verbindet. Eine hochverfügbare IT mit niedrigen Ausfallzeiten ist heutzutage ein entscheidender Wirtschaftsfaktor. Ein 60-minütiger Stillstand der IT-Systeme eines Unternehmens mit 1.000

Mehr

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor

Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Prozessorientiertes Management Cockpit und Frühwarnsystem mit dem Income Monitor Gaston Russi, Business Development, Get Process AG e-business-akademie Lörrach Unternehmenssteuerung und Controlling im

Mehr

Aktuelle Bedrohungslage

Aktuelle Bedrohungslage Aktuelle Bedrohungslage Seite 1 Seite 2 Waltenhofen Neuss Wiesbaden Waltenhofen Neuss Wiesbaden Security Webinar Der Weg zu Ihrem ganzheitlichen Security-Konzept in 6 Schritten Die nachfolgende Ausarbeitung

Mehr

OPENNEBULA ALS OPEN SOURCE CLOUD VIRTUALISIERUNGSLÖSUNG

OPENNEBULA ALS OPEN SOURCE CLOUD VIRTUALISIERUNGSLÖSUNG OPENNEBULA ALS OPEN SOURCE CLOUD VIRTUALISIERUNGSLÖSUNG WEBINAR 05.03.2015 CHRISTIAN STEIN NETWAYS GMBH FLORIAN HETTENBACH THOMAS-KRENN AG REFERENTENVORSTELLUNG Christian Stein Account Manager Bei NETWAYS

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

SOA Governance Konzepte und Best Practices

SOA Governance Konzepte und Best Practices SOA Governance Konzepte und Best Practices Gerd Schneider Senior Director SOA Marketing Software AG 2/27/2007 Agenda Überblick SOA Governance Warum SOA Governance? Kundenbeispiel SAS Airlines Technische

Mehr

DevOps - Entwickelst Du noch oder lieferst Du schon?

DevOps - Entwickelst Du noch oder lieferst Du schon? DevOps - Entwickelst Du noch oder lieferst Du schon? Thomas Schissler Uwe Baumann https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775 DevOps Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? DevOps = 10 Releases

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

IT-Servicemanagement für die Oracle ebusiness-suite. Service und Applicationmanagement für die Oracle ebusiness-suite

IT-Servicemanagement für die Oracle ebusiness-suite. Service und Applicationmanagement für die Oracle ebusiness-suite IT-Servicemanagement für die Oracle ebusiness-suite Service und Applicationmanagement für die Oracle ebusiness-suite AGENDA 1. Von der Implementierung zum ITSM für die ebusiness-suite 2. Die Leitmotive

Mehr

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security Vorstandsvorsitzender ASW 30.05.2012 1 Global

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

terreactive Lunch zum Thema Splunk

terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk Herzlich Willkommen Zürich, 6. November 2014 terreactive Lunch zum Thema Splunk 11:30 Uhr Eintreffen der Gäste 11:45 Uhr Begrüssung

Mehr

MHP Servicemanagement Solution Ihre ideale Lösung zur Steuerung und Organisation des IT-Servicemanagements!

MHP Servicemanagement Solution Ihre ideale Lösung zur Steuerung und Organisation des IT-Servicemanagements! MHP Servicemanagement Solution Ihre ideale Lösung zur Steuerung und Organisation des IT-Servicemanagements! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement!

MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! MHP Inventory Management Ihre Lösung für ein optimiertes und effizientes Bestandsmanagement! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick

Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick Geschäftsprozesse und Entscheidungen automatisieren schnell, flexibel und transparent. Die BPM+ Edition im Überblick Software Innovations BPM BRM Die Software-Suite von Bosch Alles drin für besseres Business!

Mehr

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster

Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Servicemanagement in der E-Government-Basiskomponente Geodaten MEMO am 17./18. Juni in Münster Antje Kügler (con terra GmbH), Jörg Taggeselle (GeoSN) E-Government-Basiskomponente Geodaten Agenda Teil I

Mehr

Beratung Messbar / Transparent / Reproduzierbar

Beratung Messbar / Transparent / Reproduzierbar Beratung Messbar / Transparent / Reproduzierbar Kundenorientierte und visualisierte Beratungsprozesse bei Movis AG Frank Ockenfeld Senior Consultant CRM BASEL BERN BRUGG LAUSANNE ZÜRICH DÜSSELDORF FRANKFURT

Mehr

Willkommen zum Webinar

Willkommen zum Webinar www.comarch.de/edi Willkommen zum Webinar WebEDI: 100% EDI-Quotenerhöhung 0% Aufwand Start: 9:30 Uhr Sprecher: Jan Reichelt Consultant EDI/ECM Stefan Hanusch Business Development Manager Agenda Kurzvorstellung

Mehr

IDL-Unternehmensgruppe 2016. Operative Planung Von der Absatz- und Umsatzplanung bis zur GuV-Planung.

IDL-Unternehmensgruppe 2016. Operative Planung Von der Absatz- und Umsatzplanung bis zur GuV-Planung. Operative Planung Von der Absatz- und Umsatzplanung bis zur GuV-Planung. Herzlich Willkommen Ihr Präsentator Andreas Lange Geschäftsleitung/ Vertriebsleitung IDL GmbH Mitte Für Sie im Chat Stefanie Richter

Mehr

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012

Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Peter Grünberger 07.03.2012 Normenkonformer Betrieb medizinischer IT-Netzwerke neue Aufgaben des IT- Systemlieferanten Peter Grünberger 07.03.2012 Vorstellung COMPAREX COMPAREX versteht sich als unabhängiger IT Lösungsanbieter 2000

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

Zukunft Travel Management Integrierte End-to-End Lösungen

Zukunft Travel Management Integrierte End-to-End Lösungen Zukunft Travel Management Integrierte End-to-End Lösungen Frankfurt, 27.05.2014 Markttrends im Reisemanagement Conovum Business Travelmanagement Agenda 1. Integratives Travelmanagement eine Reflexion 2.

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY

SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY SECURE SERVICE PROVIDING MADE IN GERMANY SSP Europe Unternehmensdaten Secure Service Provider mit Hauptsitz in München Portfolio: Secure Service Providing Application Development Cloudservices ISO 27001

Mehr

Intelligent Asset Management Fit mit 55 keine Angst vor alternden Assets. Webinar der BTC AG 22. September 2015

Intelligent Asset Management Fit mit 55 keine Angst vor alternden Assets. Webinar der BTC AG 22. September 2015 Intelligent Asset Management Fit mit 55 keine Angst vor alternden Assets Webinar der BTC AG 22. September 2015 Willkommen zum heutigen Webinar: Intelligent Asset Management Dr. Stefan Reuter Business Development

Mehr

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken

Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich. Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Wir verbessern Ihr Ergebnis: Nachhaltig erfolgreich Kosten reduzieren Risiko minimieren Reputation stärken Webinar - Übersicht Was Sie erwartet: GRI G4 verstehen und anwenden: Was Sie bei der GRI G4 Berichterstattung

Mehr

1. PMA Kongress 29.11.2012

1. PMA Kongress 29.11.2012 1. PMA Kongress 29.11.2012 «Prozess-Tools im Vergleich» Markus Fischer, Mitglied der GL Markus Fischer Mitglied der GL 46 Jahre Betriebsökonom HWV 3 Jahre Unternehmensberatung, Controlling 15 Jahre Business

Mehr

Modellierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern. Stefan Krumnow

Modellierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern. Stefan Krumnow Modellierung und Analyse von Prozessen in Krankenhäusern Stefan Krumnow Firma: Signavio GmbH Software-Hersteller Kollaborative Geschäftsprozessmodellierung Ausgründung aus dem Hasso-Plattner-Institut in

Mehr

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development BASF IT Services Agenda 1. 2. 3. 4. BASF IT SERVICES in Kürze IT@BASF: Was bedeutet das in der Praxis? Kommunikation über Grenzen OHerausforderung der Internationalisierung 29. Juni 2006 / Page 2 Agenda

Mehr

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet.

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet. Datacenter Perfektes Daten-Management Technologie, die verbindet. Moderne Datacenter Das Datenwachstum bändigen Alle Informationen werden heute digital abgelegt, somit ist das enorme Datenwachstum in Unternehmen

Mehr

Business Development & IT

Business Development & IT Business Development & IT Kontexte zum Erfolg Prof. Dr. Josef Herget, Excellence-Institute Wien, 28. November 2012 Inhalt Informationen sind das Öl des 21. Jahrhunderts 1. IT und Business eine Symbiose

Mehr

Die Rolle von SOA in BPM

Die Rolle von SOA in BPM Die Rolle von SOA in BPM 5. Process Solutions Day Frankfurt a.m. 17. Mai 2010 Ivo Koehler, inubit AG Agenda Einleitung inubit AG Vorstellung BPM Von Aufbauorganisation zur Prozessorientierung SOA und BPM

Mehr

Leitbild oder Leidbild

Leitbild oder Leidbild Leitbild oder Leidbild Unternehmer im Dialog Hofstetten, 31.03.2008 Seite 1 01.04.2008 UiD_Leitbild oder Leidbild_3103085.ppt Agenda Vorstellung Mathias Steinberg & HMS Group Was ist ein Leitbild? Warum

Mehr

Cloud Computing im Mittelstand

Cloud Computing im Mittelstand Cloud Computing im Mittelstand Mehr Sicherheit durch ganzheitliche Lösungen Darmstadt, 25. November 2010 IT-Grundschutz-Tag Dr. Clemens Plieth Managing Director Service Delivery cplieth@pironet-ndh.com

Mehr

Nase im Wind. axeba. IT Anwenderzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Binzstrasse 18 8045 Zürich

Nase im Wind. axeba. IT Anwenderzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Binzstrasse 18 8045 Zürich Nase im Wind IT Anwenderzufriedenheit ag Binzstrasse 18 8045 Zürich +41 44 455 63 63 by, 2011, Slide 1 ag Markus Elsener Konrad Risch Reto Jaeggi Alfred Vogt Gründung Inhaber Anzahl Mitarbeiter Kunden

Mehr

herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen Agenda 1. Vorstellungsrunde (alle) 6. Kundenbeispiel Spitex (Simon Lutz) 7. Kundenbeispiel Admeco (Jelle van den Wildenberg) 2. Zukunft Cloud (Christian Speck) 3. Diskussionen &Fragen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet.

Datacenter Perfektes Daten-Management. Technologie, die verbindet. Datacenter Perfektes Daten-Management Technologie, die verbindet. Moderne Datacenter Das Datenwachstum bändigen Alle Informationen werden heute digital abgelegt, somit ist das enorme Datenwachstum in Unternehmen

Mehr

TRAINING & LEARNING. So werden Sie von SELECTEAM unterstützt

TRAINING & LEARNING. So werden Sie von SELECTEAM unterstützt TRAINING & LEARNING So werden Sie von SELECTEAM unterstützt 1 TRAINING & LEARNING: SO UNTERSTÜTZEN WIR SIE Definition Implementierung Erfolgsmessung Vorbereitung und Planung Analyse der Ist- Situa=on und

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Application Monitoring als Dienstleistung Ein Praxisbericht zum Einsatz von BSM und SiteScope für die Überwachung von Verfügbarkeit und Performanz

Mehr

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution

GAVDI Deutschland. 4. Infotag 2011. Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution GAVDI Deutschland 4. Infotag 2011 Application Value Center in Berlin A prooven service concept to your HCM solution Application Value Application Value als Teil der internationalen Strategie Gavdi DK Gavdi

Mehr

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft!

MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! MHP BI Optimization Solution Ihre Lösung für einen maximalen Return on Investment Ihrer SAP BW Systemlandschaft! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Dokumenten Management System sorgt für Ordnung im Weisungswesen

Dokumenten Management System sorgt für Ordnung im Weisungswesen Dokumenten Management System sorgt für Ordnung im Weisungswesen Prozess-, Dokumenten-, Workflow- und Knowledge Management mit der Income Suite am Beispiel des Weisungswesens einer Bank Gaston Russi, Business

Mehr

Einfache IT-Verwaltung mit

Einfache IT-Verwaltung mit Einfache IT-Verwaltung mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen Deren Ursache schneller finden,

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

ELOECM Fachkongress2013. Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement.

ELOECM Fachkongress2013. Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement. ELOECM Fachkongress2013 Funktions-App. für den Java Client Vorgefertigte Lösungen für Vertrags- und Sitzungsmanagement Thorsten Herb Business Consultant t.herb@elo.ch Funktions-App Begriffsdefinition Lösung

Mehr

Webinar FAQs I Webinar-Serie II FAQs und Unterrichtsbeispiele

Webinar FAQs I Webinar-Serie II FAQs und Unterrichtsbeispiele Webinar FAQs I Webinar-Serie II FAQs und Unterrichtsbeispiele Susanne Tschirner, Florian Prummer Esri Deutschland GmbH 28. Oktober 2014 Technologische Anmerkungen zum Webinar + Webinar Präsentatoren: >

Mehr

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft Veranstaltung IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft Prinzip Partnerschaft IT Trends 2014 Im digitalen Zeitalter hat die weltweite Kommunikation rasant zugenommen. Bites und Bytes immer detailliert im

Mehr

protecting companies from the inside out

protecting companies from the inside out protecting companies from the inside out 1 Integriertes Berechtigungsmanagement Futuredat IT Forum 15. Mai 2014 80% der Daten liegen unstrukturiert als ppt, doc und excel vor Quelle: Meryll Lynch 80% der

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 0 Seite 0 von 20 03.02.2015 1 Ergebnisse der BSO Studie: Trends und Innovationen im Business Performance Management (BPM) bessere Steuerung des Geschäfts durch BPM. Bei dieser BSO Studie wurden 175 CEOs,

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth

Vortrag. Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand. 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth 15 Jahre syscon 21. Oktober 2011 Pyramide Fürth Vortrag Systembasiertes Risiko-Controlling für den Mittelstand Dr. Klaus Blättchen Geschäftsführer syscon Copyright - syscon Unternehmensberatung GmbH syscon

Mehr

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit

Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit make connections share ideas be inspired Infrastruktur fit machen für Hochverfügbarkeit, Workload Management und Skalierbarkeit Artur Eigenseher, SAS Deutschland Herausforderungen SAS Umgebungen sind in

Mehr

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView 1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView Alexander Meisel Solution Architect IT Service Management HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

Managed Services. Das Spielfeld optimal nutzen. Paul Schuster, Director Business Operations Peter Bauer, Account Manager

Managed Services. Das Spielfeld optimal nutzen. Paul Schuster, Director Business Operations Peter Bauer, Account Manager Managed Services Das Spielfeld optimal nutzen Paul Schuster, Director Business Operations Peter Bauer, Account Manager matrix technology AG, 20. Januar 2011 Agenda Das Spielfeld optimal nutzen Fußball

Mehr

Mobiles Service Management Effiziente Steuerung durch Mobile Remedy

Mobiles Service Management Effiziente Steuerung durch Mobile Remedy Mobiles Service Management Effiziente Steuerung durch Mobile Remedy Ing. Mag. (FH) Michael Wollein IT Servicemanagement Frühjahrssymposium - 27.02.2007 Agenda Softlab Group kurze Vorstellung IT Service

Mehr

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011 TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt Thomas Zimmermann 22. März 2011 Agenda Das sind wir die Tankstellen Support GmbH So fing alles an Wie viel Veränderung

Mehr

d i e J E D E R s c h o n m o r g e n f r ü h s ta r te n k a n n!

d i e J E D E R s c h o n m o r g e n f r ü h s ta r te n k a n n! Fünf ITSM Projekte, d i e J E D E R s c h o n m o r g e n f r ü h s ta r te n k a n n! Agenda Aktuelle Herausforderungen im ITSM Fünf ITSM Projekte A k t u e l l e H e ra u s fo r d e r u n g e n i m I

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT for the next

IT SERVICE MANAGEMENT for the next Andreas Goldnagl 24. Internationale Frühjahrssymposium Wien, 19.2.2015 IT SERVICE MANAGEMENT for the next THE BEST WAY TO PREDICT THE FUTURE IS TO CREATE IT [ PETER DRUCKER] DAS ZIEL Merkmale des IT Servicemanagements

Mehr

THEMA: HALTEN SIE IHRE SAS UMGEBUNG SAUBER MIT DEM SAS ENVIRONMENT MANAGER FRANK LEISTEN, FLITCON GMBH

THEMA: HALTEN SIE IHRE SAS UMGEBUNG SAUBER MIT DEM SAS ENVIRONMENT MANAGER FRANK LEISTEN, FLITCON GMBH WEBINAR@LUNCHTIME THEMA: HALTEN SIE IHRE SAS UMGEBUNG SAUBER MIT DEM SAS ENVIRONMENT MANAGER FRANK LEISTEN, FLITCON GMBH EBINAR@LUNCHTIME HERZLICH WILLKOMMEN BEI WEBINAR@LUNCHTIME Moderation Anne K. Bogner-Hamleh

Mehr

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012

SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2. SAP Consulting Januar 2012 SAP Supplier Relationship Management (SRM) als Rapid Deployment Solution (RDS) - Teil 2 SAP Consulting Januar 2012 Agenda 1. Einführung/Überblick SRM Vorstellung SRM-Kernprozess Self Service Beschaffung

Mehr

IPCB e.u. FN 321087 m (eingetr. LG St. Pölten)

IPCB e.u. FN 321087 m (eingetr. LG St. Pölten) VORSTELLUNG IPCB e.u. FN 321087 m (eingetr. LG St. Pölten) Dr. Wolfgang Baumann-Renner 3363 Ulmerfeld-Hausmening, Marktplatz 8/2 +43 676 7507543 +43 7475 53060 33 w.baumann@ipcb.at www.ipcb.at 1 www.ipcb.at

Mehr

Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM

Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM Uwe Pranghofer Director Geschäftsbereich CIQ u.pranghofer@knt-telecom.de telecom.de ENTWICKLUNG DER KNT KNT Telecom ist seit 1995 aktiv auf dem Markt der

Mehr

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12

Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Informationssicherheit in handlichen Päckchen ISIS12 Der praxistaugliche Sicherheitsstandard für kleine und mittelgroße Unternehmen IT-Trends Sicherheit, 20. April 2016 Referentin Claudia Pock Sales Managerin

Mehr

Service Level Agreements

Service Level Agreements INHOUSE WORKSHOP freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010 Know How to Go! Seite 1 Die reale Welt sind in aller Munde. Sie sind unverzichtbar für die Steuerung externer Dienstleister und werden zunehmend

Mehr

SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN

SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SHAREPOINT THIRD PARTY ALLGEMEIN Ralph René Thomas, Business Development Manager, HanseVision GmbH Ralph-Rene.Thomas@HanseVision.de HanseVision GmbH, ein Unternehmen

Mehr

Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher

Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher Webinar Oracle Applications Testing Suite 6. November 2013 Jens Bielenberg, Andreas Böttcher PRIMUS DELPHI GROUP GmbH 1 Agenda Vorstellung Überblick Functional Testing(Test Manager / Open Script) Demo

Mehr

PROFI MANAGED SERVICES

PROFI MANAGED SERVICES S assuretsm Webcast Darmstadt 27.09.2013 Hans Larcén AGENDA PROFI Managed Services Serviceablauf und SLAs Ihre Vorteile Unser Vorgehensmodell assuretsm 2 MANAGED SERVICE Übernahme des operativen Betriebs

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung IBM Fallstudie: Tengelmann Informationen zum Unternehmen www.ibm.de Als Multibranchenhändler

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1

NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 NetWork Shop SAP Solution Manager 7.1 Termin 1 - Neuerungen zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung Hamburg,.1.2012 15:00 Uhr 17:30 Uhr Diese Eröffnungsveranstaltung soll Ihnen neben einem allgemeinem

Mehr

SAP Fraud Management Compliance

SAP Fraud Management Compliance SAP Fraud Management Compliance am Beispiel Customer Onboarding und der AML Strategie unüblicher Transaktionen 2015 Cellent Finance Solutions GmbH Agenda Unternehmen Demo SAP Fraud Management Compliance

Mehr

Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013:

Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013: Die IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow 2013: Mit Data Mining Risiken managen, Betrug verhindern Einladung zu der kostenlosen IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow Einladung zur kostenlosen IBM SPSS Risk & Fraud Roadshow

Mehr

Kienbaum Management Consultants.» People Development

Kienbaum Management Consultants.» People Development Kienbaum Management Consultants» People Development » Die Herausforderung Immer wenn sich Unternehmen verändern, müssen sich Menschen verändern. Erfolgreichen Unternehmen gelingt es, die Kompetenzen ihrer

Mehr

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Die neue Welt der Managed Security Services DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Agenda Über Antares Aktuelle Sicherheitsanforderungen Externe Sicherheitsvorgaben Managed Security Log

Mehr

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management

Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Praxisbericht: BPM im IT-Lifecycle Management Referent: Carsten Borngräber Consultant, H&D International Group Anlass: Process Solution Day Ort: Frankfurt Datum: 17.05.2010 Prozess-Reifegradmodell BPM-Umsetzung

Mehr

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb : Informationen für Management und Betrieb 1 Agenda Einführung Informationen für Management und Betrieb Abnahmetests Prozesse o Übersicht o Betriebsprozesse o Management Prozesse Anhang A: Beispiel zur

Mehr

Effiziente Servicesteuerung mit ipad. Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public

Effiziente Servicesteuerung mit ipad. Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public Effiziente Servicesteuerung mit ipad und SAP CRM leicht gemacht Daniel Pelizzoni 28.06.2012 public Wir möchten Ihnen heute näherbringen Wie mit geringem Aufwand > Automatisierte Prozesse geschaffen werden

Mehr

Performant mit CAPE und der Performance Signatur. 10.09. 2015 MMS APM Kay Koedel

Performant mit CAPE und der Performance Signatur. 10.09. 2015 MMS APM Kay Koedel Performant mit CAPE und der Performance Signatur 10.09. 2015 MMS APM Kay Koedel Agenda Motivation CAPE CAPE Standard Performance Signatur Live Demo Motivation Motivation Performance Management APM befasst

Mehr

2nd Impact Forum, 6. Februar 2014

2nd Impact Forum, 6. Februar 2014 Investment Controlling als C o n s a l t i s F i n a n c i a l S e r v i c e G r o u p L i e c h t e n s t e i n, L a n d s t r a s s e 5 1, 9 4 9 0 V a d u z D e u t s c h l a n d, K a n a d a - A l l

Mehr

Kennzahlen in der Instandhaltung

Kennzahlen in der Instandhaltung Kennzahlen in der Instandhaltung 08.03.2012 In Zusammenarbeit mit IT Systeme und Prozesse / GPS Copyright 2012 AllessaChemie GmbH 1 08.03.2012 Copyright 2012 AllessaChemie GmbH Agenda Vorstellung AllessaChemie

Mehr

Anforderungserhebung für ein Werkzeug für das integrierte Informationsmanagement

Anforderungserhebung für ein Werkzeug für das integrierte Informationsmanagement Anforderungserhebung für ein Werkzeug für das integrierte Informationsmanagement Lutz Ißler, Stefan Smers, Carsten Sickora GMDS Jahrestagung 2006 Leipzig Institut für Medizinische Informatik, Statistik

Mehr

Leistungsangebot Avision GmbH

Leistungsangebot Avision GmbH Leistungsangebot Avision GmbH Fachliche- und technische Analyse, Softwareentwicklung und Servicemanagement Juni 2015 Avision GmbH 1 Unser Angebot Services und Leistungen: Beratung: Durchführung fachliche

Mehr

zum IT- und Business Service Management

zum IT- und Business Service Management Mit ITIL von IT-Leistungen über IT-s hin zum IT- und Business Kunde: DOAG ITIL DAY Ort: Stuttgart Datum: 03.06.2008 Christian Wischki, Trivadis AG christian.wischki@trivadis.com Basel Baden Bern Lausanne

Mehr

Mein Name. Ulrich Puschmann. Geschäftsführer P&W Netzwerk GmbH & Co KG. Trace:Magic "Wer das Problem schnell findet, hat mehr Zeit, es zu lösen!

Mein Name. Ulrich Puschmann. Geschäftsführer P&W Netzwerk GmbH & Co KG. Trace:Magic Wer das Problem schnell findet, hat mehr Zeit, es zu lösen! Mein Name Ulrich Puschmann Geschäftsführer P&W Netzwerk GmbH & Co KG Kurz zu uns. - gegründet 2003 in Haltern am See - 11 Mitarbeiter (Tendenz steigend) - IT Perfomace- und Systemanalyse - IT Gesundheitschecks

Mehr

Einfache Lösungsansätze auf dem Weg zum MSSP

Einfache Lösungsansätze auf dem Weg zum MSSP Welcome to Einfache Lösungsansätze auf dem Weg zum MSSP Michael Dudli, Head of TechServices, Infinigate (Schweiz) AG Copyright Infinigate 1 Office 365 Cloud Computing Outsourcing Hosted Exchange Webhosting

Mehr

Penetrationstests mit Metasploit

Penetrationstests mit Metasploit Michael Kohl Linuxwochenende 2011 24 September 2011 Outline 1 Einleitung 2 Penetration Testing 3 Metasploit 4 Demo 5 Ressourcen Über mich Früher: Linux/Unix Admin / Systems Engineer Jetzt: Rails-Entwickler,

Mehr

DIENSTLEISTERSTEUERUNG

DIENSTLEISTERSTEUERUNG INHOUSE WORKSHOP freshly brewed by NetCo Consulting GmbH 2010 Know How to Go! Seite 1 DIE REALE WELT Keine Frage, die Dienstleistersteuerung entwickelt sich zu einer zentralen Schaltstelle im Unternehmen.

Mehr

BI WIKI START-UP YOUR DWH PARTIZIPATIVE BI IM ZEITALTER VON BIG DATA

BI WIKI START-UP YOUR DWH PARTIZIPATIVE BI IM ZEITALTER VON BIG DATA BI WIKI START-UP YOUR DWH PARTIZIPATIVE BI IM ZEITALTER VON BIG DATA Agenda VORSTELLUNG B.TELLIGENT WIE ENTSTEHT EINE KENNZAHL? WAS SIND METADATEN? AUFBAU UND FUNKTIONSWEISE DES BI WIKI LIVE DEMO ZUSAMMENFASSUNG

Mehr

Überwachung von WebSphere M

Überwachung von WebSphere M BMC User Forum 2011 Überwachung von WebSphere M Wozu brauche ich ein Monitoring? 2011 Hubert Kleinmanns Agenda Vorstellung Einführung in WebSphere MQ MQ hat ein Problem Monitoring von WMQ Zusammenfassung

Mehr

Festpreisprojekte in Time und in Budget

Festpreisprojekte in Time und in Budget Festpreisprojekte in Time und in Budget Wie effizient kann J2EE Softwareentwicklung sein? Copyright 2006 GEBIT Solutions Agenda Positionierung der GEBIT Solutions Herausforderung Antwort Überblick Beispielprojekt

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr