Organisationale Aspekte und Herausforderungen der Unternehmensführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Organisationale Aspekte und Herausforderungen der Unternehmensführung"

Transkript

1 Organisationale Aspekte und Herausforderungen der Unternehmensführung Grundlagenliteratur: Frese, E./Graumann, M./Theuvsen, L. (2012): Grundlagen der Organisation, 10. Aufl., Wiesbaden Macharzina, K. (2010): Unternehmensführung, 7. Aufl., Wiesbaden Wolf, J. (2011): Organisation, Management, Unternehmensführung: Theorien, Praxisbeispiele, Kritik, 4. Aufl., Wiesbaden Einstiegsliteratur: Thema 1: Organisationale Praktiken Darstellung und kritische Würdigung Bjørkeng, K./Clegg, S./Pistis, T. (2009): Becoming (a) practice. In: Management Learning, 40, S Feldman, M./Orlikowski, W. (2011): Theorizing practice and practicing theory. In: Organization Science, 22, S Geiger, D. (2009): Revisiting the concept of practice: Towards an argumentative understanding of practicing. In: Management Learning, 40, S Jarzabkowski, P. (2004): Strategy as practice: recursive, adaptive and practices-in-use? In: Organization Studies, 25, S Johnson, G. A. et al. (2007): Strategy as Practice: Research directions and resources, Cambridge Law, J./Mol, A. (Eds) (2002): Complexities: Social studies of knowledge practices, Durham/NC Nicolini, D. (2009): Zooming in and out: Studying practices by switching theoretical lenses and trailing connections. In. Organization Studies, 30, S Raelin, J. A. (2007): Toward an epistemology of practice. In: Academy of Management Learning, 6, S Schatzki, T. R./Knorr Cetina, K./von Savigny, E. (Hrsg.) (2001): The practice turn in contemporary theory, London Whittington, R. (2006): Completing the practice turn in strategy. In: Organization Studies, 27, S Thema 2: Organisationale Routinen Darstellung und kritische Würdigung Becker, M. C. (2004): Organizational routines: A review of the literature. In: Industrial and Corporate Change, 13, S

2 Becker, M. C./Lazaric, N./Winter, N. (2005): Applying organizational routines in understanding organizational change. In: Industrial and Corporate Change, 14, S Becker, M. C. (2008): Handbook of Organizational Routines, Cheltenham Feldman, M. S./Pentland, B. T. (2003): Reconceptualizing organizational routines as a source of flexibility and change. In: Administrative Science Quarterly, 48, S Feldman, M. S./Pentland, B. T. (2005): Organizational routines as a unit of analysis. In: Industrial and Corporate Change, 14, S Koch, J. (2009): Innovation, organisationale Routinen und strategische Pfade. In: Zeitschrift für Management, 4, S Pentland, B. T./Rueter, H. H. (1994): Organizational routines as grammars of action. In: Administrative Science Quarterly 39, S Weitgasser, M. (2010): Organizational Routines Revisited, Saarbrücken Thema 3: Organisationale Koordination Darstellung und kritische Würdigung Bouty, I. et al. (2012): Coordination practices in extreme situations. In: European Management Journal, (im Erscheinen) Faraj, S./Xiao, Y. (2006): Coordination in fast-response organizations. In: Management Science, 52, S Kogut, B./Zander, U. (1996): What firms do? Coordination, identity, learning. In: Organization Science, 7, S Lauche, K. (2012): Neue Formen der Zusammenarbeit. In: Badke-Schaub, P./Hofinger, G./Lauche, K. (Hrsg.): Human Factors: Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen, 2. Aufl., Berlin/Heidelberg, S Okhuysen, G. A./Bechky, B. A. (2009): Coordination in organizations: An integrative perspective. In: Academy of Management Annals, 3, S Quinn, R. W./Dutton, J. E. (2005): Coordination as energy-in-conversation. Academy of Management Review, 30, S Tsai, W. (2002): Social structure of coopetition within a multiunit organization: Coordination, competition, and intraorganizational knowledge sharing. In: Organization Science, 13, S Thema 4: Organisationale Ambidextrie Darstellung und kritische Würdigung Andriopoulous, C./Lewis, M. (2009): Exploitation-exploration tensions and organizational ambidexterity: Managing paradoxes of innovation. In: Organization Science, 20, S Birkinshaw, J./Gibson, C. (2004): Building ambidexterity into an organization. In: Sloan Management Review, 45, S Cao, Q./Gedajlovic, E./Zhang, H. (2009): Unpacking organizational ambidexterity: Dimensions, contingencies, and synergistic effects. In: Organization Science, 20, S

3 Gibson, C. B./Birkinshaw, J. (2004): The antecedents, consequences, and mediating role of organizational ambidexterity. In: Academy of Management Journal, 47, S Gupta, A. K./Smith, K. G./Shalley, C. E. (2006): The interplay between exploration and exploitation. In: Academy of Management Journal, 49, S Lavie, D./Stettner, U./Tushman, M. (2010): Exploration and exploitation within and across organizations. In: Academy of Management Annals, 4, S O Reilly, C. A./Tushman, M. L. (2008): Ambidexterity as a dynamic capability: Resolving the innovators dilemma. In: Research in Organization Behavior, 28, Raisch, S./Birkinshaw, J. (2008): Organizational ambidexterity: Antecedents, outcomes, and moderators. In: Journal of Management, 34, S Simsek, Z. (2009): Organizational ambidexterity: Towards a multilevel understanding. In: Journal of Management Studies, 13, S Thema 5: Organisationale Komplexität Darstellung und kritische Würdigung Anderson, P. (1999): Complexity theory and organization science. In: Organization Science, 10, S Chia, R. (1998): From complexity science to complexity thinking: Organization as simple location. In: Organization, 5, S Griffin, D./Stacey, R. (2005): Complexity and the experience of leading organizations, London Kappelhoff, P. (2002): Komplexitätstheorie: Neues Paradigma für die Managementforschung? In: Schreyögg, G./Conrad, P. (Hrsg.): Theorien des Managements (Managementforschung 12), S Lichtenstein, B. B./Plowman, D. A. (2009): The leadership of emergence: A complex systems leadership theory of emergence at successive organizational levels. In: Leadership Quarterly, 20, Stacey, R./Griffin, D./Shaw, P. (2001): Complexity and management: Fad or radical challenge to systems thinking? London Tilebein, M. (2005): Nachhaltiger Unternehmenserfolg in turbulenten Umfeldern: Die Komplexitätsforschung und ihre Implikationen für die Gestaltung wandlungsfähiger Unternehmen, Diss. Frankfurt am Main u.a. Van Uden, J. (2005): Using complexity science in organization studies: A case for loose application. In: E:CO, 7, S Zhou Y. M. (2012): Designing for complexity: Using divisions and hierarchy to manage complex tasks. In: Organization Science (Articles in Advance), S. 1-17

4 Thema 6: Organisationale Pfadabhängigkeit Darstellung und kritische Würdigung Ackermann, R. (2001): Die Pfadabhängigkeitstheorie als Erklärungsansatz unternehmerischer Entscheidungen. In: Schreyögg, G./Sydow, J. (Hrsg.): Strategische Prozesse und Pfade (Managementforschung 13), Wiesbaden, S Beyer, J. (2005): Pfadabhängigkeit ist nicht gleich Pfadabhängigkeit! Wider den impliziten Konservativismus eines gängigen Konzepts. In: Zeitschrift für Soziologie, 34, S Dievernich, F. E. (2007): Pfadabhängigkeit im Management: Wie Führungsinstrumente zur Entscheidungs- und Innovationsunfähigkeit des Managements beitragen, Stuttgart Garud, R./Karnoe, P. (Hrsg.): (2001): Path dependance and creation, Mahwah/London Lehmann-Waffenschmidt, M./Reichel, M. (2000): Kontingenz, Pfadabhängigkeit und Lock-In als handlungsbeeinflussende Faktoren der Unternehmenspolitik. In: Beschorner, T./Pfriem, R. (Hrsg.): Evolutorische Ökonomik und Theorie der Unternehmung, Bonn, S Schäcke, M. (2006): Pfadabhängigkeit in Organisationen: Ursachen für Widerstände bei Reorganisationsprojekten, Berlin Schreyögg, G./Sydow, J. (2011): Organizational path dependence: A process view. In: Organization Studies, 32, S Sydow, J./Schreyögg, G./Koch, J. (2009): Path dependence: Opening the black box. In: Academy of Management Review, 34, S Vergne, J. P./Durand, R. (2010): The missing link between the theory and empirics of path dependence: Conceptual clarification, testability issue, and methodological implications. In: Journal of Management Studies, 47, S Thema 7: Organisationale Legitimität Darstellung und kritische Würdigung Aldrich, H. E./Fiol, C. M. (1994): Fools rush in? The institutional context of industry creation. In: Academy of Management Review, 19, S Ashforth, B. E./Gibbs, B. W. (1990): The double-edge of organizational legitimation. In: Organizational Science, 1, S Bhidé, A. V. (2000): The origin and evolution of new business, Oxford Deephouse, D. L./Carter, S. M. (2005): An examination of differences between organizational legitimacy and organizational reputation. In: Journal of Management Studies, 42, S Fallgatter, M./Brink, S. (2008): Zum Einfluss der Legitimation auf die Entwicklung junger Unternehmen: Eine State of the Art-Betrachtung am Beispiel von DocMorris. In. Zeitschrift für Management, 3, S Hasse, R./Krücken, G. (2005): Neo-Institutionalismus, 2. Aufl., Bielefeld Massey, J. E. (2001): Managing organizational legitimacy: Communication strategies for organizations in crisis. In: The Journal of Business Communication, 38, S

5 Suchman, M. C. (1995): Managing legitimacy: Strategic and institutional approaches. In: Academy of Management Review, 20 (3), S Stelzer, F. (2009): Legitimierungsstrategien junger Unternehmen: Ergebnisse zweier experimenteller Studien, Stuttgart Thema 8: Organisationale Reputation Darstellung und kritische Würdigung Barnett, M. L./Jermier, J. M./Lafferty, B. A. (2006): Corporate reputation: The definitional landscape. In: Corporate Reputation Review, 9, S Doorley, J. (2007): Reputation Management: The key to successful public relations and corporate communication, New York Kraatz, M. S./Love, E. G. (2006): Studying the dynamics of reputation: A framework for research on the reputational consequences of corporate actions. In: Research Methodology in Strategy and Management, 3, S Mahon, J. F. (2002): Corporate reputation: A research agenda using strategy and stakeholder literature. In: Business & Society, 41, S Rhee, M./Valdez, M. E. (2009): Contextual factors surrounding reputation damage with potential Implications for reputation repair. In: Academy of Management Review, 34, S Rindova, V. P. et al. (2005): Being good or being known: An empirical examination of the dimensions, antecedents, and consequences of organizational reputation. In: Academy of Management Journal, 48, S Walsh, G. (2009): Examining the antecedents and consequences of corporate reputation: A customer perspective. In: British Journal of Management, 20, S Wartick, S. (2002): Measuring corporate reputation: Definition and data. In: Business & Society, 41, S Thema 9: Organisationale Resilienz Darstellung und kritische Würdigung Coutu, D. L. (2002): How resilience works. In: Harvard Business Review, 80, S Leypold, H. (2009): Das Resilienzmodell als bestimmender Einflussfaktor für erfolgreiche Personal- und Organisationsentwicklung, Berlin Mallak, L. (1998): Putting organisational resilience to work. In: Industrial Management, 40, S McDonald, N. (2006): Organizational resilience and industrial risk. In: Hollnagel, E./Woods, D. D./Leveson, N. (Hrsg): Resilience engineering: Concepts and precepts. Aldershot, S Norman, S./Luthans, B./Luthans, K. (2005): The proposed contagion effect of hopeful leaders on the resilience of employees and organizations. In: Journal of Leadership and Organizational Studies, 12, S Sheffi, Y. (2005): The resilient enterprise: Overcoming vulnerability for competitive enterprise, Cambridge/MA

6 Sutcliffe, K. M./Vogus, T. J. (2003): Organizing for resilience. In: Cameron, K. S./Dutton, J. E./Quinn, R. E. (Hrsg.): Positive organizational scholarship: Foundations of a new discipline, San Francisco, S Tillment, S. (2009): Assessing organizational resilience: An interactionist approach. In: 12, S

Unternehmensführung aus organisationaler Perspektive

Unternehmensführung aus organisationaler Perspektive Unternehmensführung aus organisationaler Perspektive Grundlagenliteratur: Frese, E./Graumann, M./Theuvsen, L. (2012): Grundlagen der Organisation, 10. Aufl., Wiesbaden Macharzina, K. (2010): Unternehmensführung,

Mehr

Grundlagenliteratur: Einstiegsliteratur:

Grundlagenliteratur: Einstiegsliteratur: Grundlagenliteratur: Dembski, N. (2008): Der Weg zum zukunftsfähigen Unternehmen: Nachhaltigkeit und Ethik als Anforderungen, Saarbrücken Kirsch, W./Seidl, D./Van Aaken, D. (2009): Unternehmensführung:

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Management, Marketing und Informationssysteme. Praktiken der Strategiefindung

Management, Marketing und Informationssysteme. Praktiken der Strategiefindung Management, Marketing und Informationssysteme Praktiken der Strategiefindung Leonhard Dobusch 10. November 2015 Diskussion der Vorablektüre Whittington, R. (2006): Completing the Practice Turn in Strategy

Mehr

Semesterübersicht zum Kurs

Semesterübersicht zum Kurs Prof. Dr. Leonhard Dobusch Management, Marketing und Informationssysteme Wintersemester 2015/2016 Uhr, HS 103 FREIE UNIVERSITÄT BERLIN Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Management-Department Juniorprofessur

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Management, Marketing und Informationssysteme. Praktiken der Strategiefindung

Management, Marketing und Informationssysteme. Praktiken der Strategiefindung Management, Marketing und Informationssysteme Praktiken der Strategiefindung Leonhard Dobusch 19. November 2014 Diskussion der Vorablektüre Whittington, R. (2006): Completing the Practice Turn in Strategy

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

Diplomarbeiten Call for Proposals

Diplomarbeiten Call for Proposals Diplomarbeiten Call for Proposals Der aktuelle Call for Proposals beinhaltet Fragestellungen zur Verknüpfung von Ambidexterity und Human Resource Management. Basierend auf dem derzeit laufenden Projekt

Mehr

Master-Studium: Wirtschaftsrecht

Master-Studium: Wirtschaftsrecht Prof. Dr. Eva-Maria Lewkowicz Master-Studium: Wirtschaftsrecht Organizational Design im Sommersemester 2014: Ankündigung In dem Seminar Organizational Design beschäftigen wir uns aufbauend auf den Inhalten

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl

Gültig für Erscheinungszeitraum. American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl American Law and Economics Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Arbitration Law Reports and Review 2011-2013 Postprint 12 Nach Wahl Asian Journal of Comparative Law 2007-2017 Verlags-PDF Keine Nach

Mehr

Unsichtbare Netzwerke Der Einsatz der sozialen Netzwerkanalyse. Syllabus

Unsichtbare Netzwerke Der Einsatz der sozialen Netzwerkanalyse. Syllabus SS 2012 Unsichtbare Netzwerke Der Einsatz der sozialen Netzwerkanalyse in Unternehmen Syllabus Modulkürzel: MOEC0346 Raum: Seminarraum der Universitätsstraße 84 (UNK E 2) Dozenten: Prof. David Seidl, PhD,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti SGO Themenabend Zürich, 10.09.2015 Franz Wirnsperger, Managing Director Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti Chair of Controlling / Performance Management Hilti Lab

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Die strategiebasierte Theorie der Unternehmung und globalisierte Märkte:

Die strategiebasierte Theorie der Unternehmung und globalisierte Märkte: Die strategiebasierte Theorie der und globalisierte Märkte: Market-based, Resource-based und Stakeholder View of the Firm Stanislava Jovanovic, Dario Musumeci 1 Übersicht 1. Market-based view 2. Resource-based

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Building Competence. Crossing Borders. Herbert Winistörfer winh@zhaw.ch Agenda Corporate Responsibility

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Universität des Saarlandes Centrum für Evaluation (CEval) Vorlesung Konsumentenverhalten Folienskript: Download unter www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/lehre/downloads.php/skripte

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung

Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung Grundlagenliteratur: Kirsch, W./Seidl, D./Van Aaken, D. (2009): Unternehmensführung: Eine evolutionäre Perspektive, Stuttgart Macharzina,

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Die Paradoxie des Innovation Championings: Wenn Handeln und Kontext im Widerspruch stehen

Die Paradoxie des Innovation Championings: Wenn Handeln und Kontext im Widerspruch stehen 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs Wien 09.-11.09.2009 Die Paradoxie des Innovation Championings: Wenn Handeln und Kontext im Widerspruch stehen, Mona Wolf, Katrin

Mehr

Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics

Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics Organizational consulting and intervention models Advanced

Mehr

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln

Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Wie Vitamin B Produktinnovationen fördert Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wert sozialen Kapitals Mark Ebers Universität zu Köln Vitamin B ist wichtig, sollte aber nicht überbewertet werden

Mehr

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13

EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! Freitag, 13. Dezember 13 EXPLORING SERVICE DESIGN DIVE STRETCH JUMP AND WIN!! SERVICE DESIGN DEFINITION Use Design Thinking and Design Methods for creating services that are USEFUL, USEABLE, DESIRABLE & VALUABLE AND DIFFERENT.

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

參 考 書 目 現 象 學 及 其 效 應, 北 京 : 三 聯,1994 現 象 學 概 念 通 釋, 北 京 : 三 聯,1999

參 考 書 目 現 象 學 及 其 效 應, 北 京 : 三 聯,1994 現 象 學 概 念 通 釋, 北 京 : 三 聯,1999 參 考 書 目 尼 克 拉 斯 魯 曼, 生 態 溝 通, 台 北 : 桂 冠,2001 韋 伯, 社 會 學 的 基 本 概 念, 台 北 : 遠 流,1993 涂 爾 幹, 宗 教 生 活 的 基 本 形 式, 台 北 : 桂 冠,1992 胡 塞 爾, 純 粹 現 象 學 通 論, 台 北 : 桂 冠,1994 埃 德 蒙 德 胡 塞 爾, 笛 卡 爾 式 的 沈 思, 北 京 : 中 國 城

Mehr

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management Literaturvorschläge: Relevante Journals: Academy of Management Journal Academy of Management Review Strategic Management Journal Harvard Business Review Administrative Science Quarterly Management Science

Mehr

CSR im deutschen Mittelstand:

CSR im deutschen Mittelstand: CSR im deutschen Mittelstand: Von Philanthropie zu Innovation Impuls-Vortrag zur Veranstaltung CSR Erfolgsfaktor für den Mittelstand Welthungerhilfe, Frankfurt, Commerzbank, 17.10. 2013 Dr. Erik Hansen

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Unternehmenskultur und Strategie. Corporate Culture and Strategy

Unternehmenskultur und Strategie. Corporate Culture and Strategy 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Hermann Simon (Hrsg./Ed.) Unternehmenskultur und Strategie Herausforderungen

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Design-based research in music education

Design-based research in music education Design-based research in music education An approach to interlink research and the development of educational innovation Wilfried Aigner Institute for Music Education University of Music and Performing

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011

Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 UHH Fachbereich BWL Schwerpunkt Unternehmensführung (Professorinnen Alewell, Berg, Boenigk, Frost, Sjurts) Anerkannte Vorlesungen im Bereich Unternehmensführung im Zeitraum 2009-2011 Afrika Cape Town University

Mehr

Innovationsfonds: Pfadbruch und Pfadkonstituierung?!

Innovationsfonds: Pfadbruch und Pfadkonstituierung?! Prof. Dr. Martin Gersch Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Innovationsfonds: Pfadbruch und Pfadkonstituierung?! dggö 2016 Förderung von Innovationen: theoretische Konzepte und internationale Erfahrungen

Mehr

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization?

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zum internationalen Workshop,Mindful

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Organisationale Energie

Organisationale Energie Organisationale Energie Führungskräfte schöpfen das Potential des Unternehmens optimal aus SAP Personal Management Forum 2006, 30. März 2006 in Luzern Prof. Dr. Heike Bruch Prof. Dr. Heike Bruch 1 Agenda

Mehr

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR Hochschullehrer für den Bereich General Management PROFESSELLE LAUFBAHN LEHRTÄTIGKEIT, WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT AB 2016 HOCHSCHULLEHRER AMD AKAMIE MO & (FACHBEREICH R HOCHSCHULE FRESENIUS), DÜSSELDORF

Mehr

Vorlesung zum Strategischen Management

Vorlesung zum Strategischen Management I. Veranstaltungsinhalte und Ziele Strategisches Management befasst sich mit den Einflussfaktoren, die den grundlegenden Charakter und Erfolg ganzer Unternehmen oder einer der multifunktionalen Unternehmenskomponenten

Mehr

Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit

Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit Die Bedeutung der Sicherheitskultur für die Patientensicherheit Prof. Dr. Tanja Manser Institut für Patientensicherheit Jahrestagung Aktionsbündnis Patientensicherheit, 16./17. April 2015, Berlin Offenlegung

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS

DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS DATA ANALYSIS AND REPRESENTATION FOR SOFTWARE SYSTEMS Master Seminar Empirical Software Engineering Anuradha Ganapathi Rathnachalam Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Introduction

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 04.02.2015, Raum He18/E.20

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

HUMAN RESOURCE & CHANGE MANAGEMENT. Institute of Human Resource & Change Management: Leadership & Change

HUMAN RESOURCE & CHANGE MANAGEMENT. Institute of Human Resource & Change Management: Leadership & Change HUMAN RESOURCE & CHANGE MANAGEMENT Institute of Human Resource & Change Management: Leadership & Change HR & CHANGE MANAGEMENT (1) Personalführung (Leadership) und Wandel (Change) sind unsere Kernthemen

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015*

x x x x x x Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Übersicht Spezialisierungsbereiche Stand 03/2015* Advanced Computational : Linear and Non-linear Systems of Equations, Approimations, Simulations Advanced Mathematics for Finance Advanced Managerial Accounting

Mehr

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 205 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Chancen und Gefahren einer zielorientierten Steuerung von Hochschulen. Dr. Markus Reihlen

Chancen und Gefahren einer zielorientierten Steuerung von Hochschulen. Dr. Markus Reihlen Chancen und Gefahren einer zielorientierten Steuerung von Hochschulen AGENDA New Public Management als neues Steuerungsmodell Die Hochschulpolitische Wende Das Modell der anreizkompatiblen Mittelverteilung

Mehr

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit

Haltung und Handlung. Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit. Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Haltung und Handlung Theorien als Werkzeug Sozialer Arbeit Workshop auf der 5. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit Zentrale Fragen Was verbindet Theorie und Praxis? In welchem Verhältnis stehen

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 Ziel Die Vorlesung beschäftigt sich mit strategischem Personalmanagement (shrm) und greift Themen auf, die

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Big Data im Gesundheitswesen - 8. Symposium der Gesundheitswirtschaft Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Steinbeis Unternehmerforum 17.06.2016, Stuttgart Prof.

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Soziale Innovation im internationalen Diskurs

Soziale Innovation im internationalen Diskurs Soziale Innovation im internationalen Diskurs 1. Dortmunder Forschungsforum Soziale Nachhaltigkeit 20. Oktober 2014, DASA Prof. Jürgen Howaldt 1 Soziale Innovation auf dem Weg zum Mainstream (2) 1985:

Mehr

Funktionsfelder des internationalen Managements

Funktionsfelder des internationalen Managements Funktionsfelder des internationalen Managements Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Albert Maringer Prof. Dr. A. Maringer (1) Gliederung zur Vorlesung: Funktionsfelder des Internationalen Management,

Mehr

Seminar Unternehmenskommunikation FS 2012

Seminar Unternehmenskommunikation FS 2012 Krisenkommunikation Seminar Unternehmenskommunikation Florian Fleischer/Franziska Wiesner FS 2012 Inhalt 1. Einführung 2. SCCT (Coombs 2007) 3. Ethical Rationality for Crisis Response (Snyder et al 2006)

Mehr

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant profile. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant profile Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden.

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden. Universität Mannheim Lehrstuhl Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Sabine Sonnentag Diplom Psychologie Die Prüfung in Arbeits- und Organisationspsychologie im Diplom-Studiengang umfasst im

Mehr

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen? Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen? Christoph Rauhut T-Systems Multimedia Solutions GmbH 3. Fachtagung Dynamisierung des Mittelstandes durch IT 8.

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule Service Science: Nutzenstiftende IT-Prozesse entwickeln ITC Service Engineering und Management im Spannungsfeld Effizienz vs. Nutzen/Wirkung auf das Unternehmen Prof. Gerold Baudinot Was erwartet Sie?

Mehr

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Die Master- und Diplomarbeitsthemen unseres Lehrstuhls entstehen aus unserem Forschungsprofil, das sich in gesellschaftsorientiertes Dienstleistungsmanagement

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

Die Konstruktion von Diversity aus Sicht verschiedener Forschungsperspektiven Anja Lindau

Die Konstruktion von Diversity aus Sicht verschiedener Forschungsperspektiven Anja Lindau Die Konstruktion von Diversity aus Sicht verschiedener Forschungsperspektiven Anja Lindau Vortrag am 31. Mai 2008 Tagung Diversity und Diversity Management Schwerpunktthema: Nationalität, Ethnizität, Migrationshintergrund

Mehr

Aufgabenstellung für die Referate im Bachelorseminar Unternehmensführung, Lehrstuhl Prof. Dr. Alewell SS 2014

Aufgabenstellung für die Referate im Bachelorseminar Unternehmensführung, Lehrstuhl Prof. Dr. Alewell SS 2014 Aufgabenstellung für die Referate im Bachelorseminar Unternehmensführung, Lehrstuhl Prof. Dr. Alewell SS 2014 1. Das Gesamtreferat einer Gruppe besteht aus einer kurzen Einleitung und Einzelreferaten der

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr