Literaturempfehlungen zur Schulpädagogik für Studium und Prüfungsvorbereitung LPO I

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturempfehlungen zur Schulpädagogik für Studium und Prüfungsvorbereitung LPO I"

Transkript

1 Dr. Ralf Girg und Dr. Uli Lichtinger Forschung Integral Lehrstuhl für Schulpädagogik Universität Regensburg Ab WS 2010 Literaturempfehlungen zur Schulpädagogik für Studium und Prüfungsvorbereitung LPO I Allgemeine schulpädagogische Literatur - Apel, Hans-Jürgen & Sacher, Werner: Studienbuch Schulpädagogik. 3. Auflage. Stuttgart Girg, Ralf: Die integrale Schule des Menschen. Praxis und Beschreibungen der Integralpädagogik. Regensburg Vor allem S Haarmann, Dieter: Wörterbuch Neue Schule. Die wichtigsten Begriffe zur Reformdiskussion. Weinheim Hentig, Hartmut von: Die Schule neu denken. Weinheim S Bildung - Girg, Ralf: Die integrale Schule des Menschen. Praxis und Beschreibungen der Integralpädagogik. Regensburg S Hentig, Hartmut von: Bildung. Ein Essay. 5. Auflage. Weinheim und Basel S Löwisch, Dieter-Jürgen: Kompetentes Handeln. Bausteine für eine lebensweltbezogene Bildung. Darmstadt Klafki, Wolfgang: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. 6. Auflage. Weinheim und Basel S Hof, Christiane: Lebenslanges Lernen. Eine Einführung. Stuttgart Schultheorie und Schule - Appel, Stefan: Handbuch Ganztagsschule. Praxis, Konzepte, Handreichungen. 5. überarbeitete Auflage. Schwalbach Blömeke, Sigrid / Bohl Thorsten u. a. (Hrsg.): Handbuch Schule. Bad Heilbrunn Bönsch, Manfred: Gesamtschule. Die Schule der Zukunft mit historischem Hintergrund. Baltmannsweiler Cortina, Kai S./ Baumert, Jürgen u. a. (Hrsg.): Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Reibeck bei Hamburg Fend, Helmut: Schule gestalten. Systemsteuerung, Schulentwicklung und Unterrichtsqualität. Wiesbaden

2 - Hentig, Hartmut von: Schule neu denken. Weinheim und Basel Jungmann, Christel: Die Gemeinschaftsschule. Konzept und Erfolg eines neuen Schulmodells. Münster Kösel, Edmund: Die Modellierung von Lernwelten. Band 3. Die Entwicklung postmoderner Lernkulturen. Ein Plädoyer für einen Umbau der Schule. Bahlingen Preuss-Lausitz, Ulf: Gemeinschaftsschule Auswege aus der Schulkrise? Weinheim und Basel Wiater, Werner: Theorie der Schule. 2. Auflage. Donauwörth Unterricht - Arnold, Karl-Heinz / Sandfuchs, Uwe / Wiechmann, Jürgen (Hg.): Handbuch Unterricht. Bad Heilbrunn Voß, Reinhard: Unterricht aus konstruktivistischer Sicht. Die Welt in den Köpfen der Kinder. 2. überarbeitete und ergänzte Auflage. Weinheim und Basel Kunze, Ingrid / Solzbacher, Claudia: Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler Unterrichtsformen a) Allgemein - Gudjons, Herbert: Frontalunterricht-neu entdeckt. Bad Heilbrunn Heitkämper, Peter: Die Kunst des erfolgreichen Lernens: Handbuch kreativer Lehr- und Lernformen. Paderborn Bönsch, Manfred: Unterrichtsmethoden kreativ und vielfältig. Baltmannsweiler Wiechmann, Jürgen: Zwölf Unterrichtsmethoden. Vielfalt für die Praxis. Weinheim und Basel b) Offener Unterricht - Krieger, Claus Georg: Wege zum offenen Arbeitsformen. Hohengehren Girg, Ralf & Müller, Thomas: Die MultiGradeMultiLevel Methodology und ihre Lernleitern. Regensburg c) Freiarbeit - Bauer, Roland: Schülergerechtes Arbeiten in der Sekundarstufe 1: Lernen an Stationen. Berlin Krieger, Claus Georg: Schritt für Schritt zur Freiarbeit. Hohengehren Krieger, Claus Georg: Mut zur Freiarbeit. 2. aktualisierte Auflage. Hohengehren Traub, Silke: Schrittweise zur erfolgreichen Freiarbeit. Ein Arbeitsbuch für Lehrende und Studierende. Bad Heilbrunn Wallrabenstein, Wulf & Drews, Ursula: Freiarbeit in der Grundschule. Offener Unterricht in Theorie, Forschung und Praxis. Frankfurt Lähnemann, Christiane: Freiarbeit aus SchülerInnen Perspektive. Wiesbaden d) Projekt 2

3 - Frey, Karl: Die Projektmethode. 9. überarbeitete Auflage. Weinheim und Basel Gudjons, Herbert (2008): Handlungsorientiert lehren und lernen. Bad Heilbrunn Knoll, Michael (2006): Projektmethode. In Arnold, Karl-Heinz / Sandfuchs, Uwe / Wiechmann, Jürgen (Hrsg.): Handbuch Unterricht. Bad Heilbrunn. - Seifert, Josef / Christian, Holst (2004): Projektmoderation. Offenbach. e) Wochenplan - Riemer, Matthias: Praxishilfen Freinet-Pädagogik. Bad Heilbrunn Morgenthau, Lena: Was ist offener Unterricht? Wochenplan und Freie Arbeit organisieren. Mühlheim an der Ruhr f) Rollenspiele - Coburn-Staege, Ursula: Lernen durch Rollenspiel. Frankfurt a.m.: Fischer Taschenbuch Verlag, Löffler, Renate: Spiele im Englischunterricht. Nördlingen: Urban & Schwarzenberg, Ments, Morry van: Rollenspiel effektiv. München: Oldenbourg, Schaub, Horst und Karl G. Zenke: Wörterbuch Pädagogik. München: dtv, Warm, Ute: Rollenspiel in der Schule. Tübingen: Max Niedermeyer Verlag, 1981 Unterrichtsprinzipien - Glöckel, Hans: Vom Unterricht. 4. durchgesehene und ergänzte Aufgabe. Bad Heilbrunn Glötzl, Heribert: Prinzipien effektiven Unterrichts. Handbuch für die Erziehungs- und Unterrichtspraxis. 2. Bände. Stuttgart Wiater, Werner: Unterrichtsprinzipen. 2. Auflage. Donauwörth Individualisierung und Differenzierung - Paradies, Liane/ Wester, Franz & Greving Johannes: Individualisieren im Unterricht: Erfolgreich Kompetenzen vermitteln. Berlin Wiater, Werner: Unterrichtsprinzipen. 2. Auflage. Donauwörth Didaktische Modelle - Bönsch, Manfred: Allgemeine Didaktik. Ein Handbuch für Wissenschaft und Unterricht. Stuttgart Friedrich, Gerhard: Allgemeine Didaktik und Neurodidaktik. Frankfurt Hallitzky, Maria / Seibert, Norbert: Didaktische Konzepte und Modelle. In: Apel, Hans-Jürgen / Sacher, Werner: Studienbuch Schulpädagogik. 2. Auflage. Bad Heilbrunn S Jank, Werner / Meyer, Hilbert: Didaktische Modelle. 7. Auflage. Berlin

4 - Kösel, Edmund: Die Modellierung von Lernwelten. Band 1. Die Theorie der subjektiven Didaktik. Wissenschaftliche Grundlagen. 4. erweiterte Auflage. Bahlingen Kösel, Edmund: Die Modellierung von Lernwelten. Band 2. Die Konstruktion von Wissen. Eine didaktische Epistemologie. Bahlingen Kron, Friedrich: Grundwissen Didaktik. 4. neu bearbeitete Auflage. Stuttgart Peterßen, Wilhelm H.: Handbuch Unterrichtsplanung. Grundfragen, Modelle, Stufen, Dimensionen. 9. aktualisierte und überarbeitete Auflage. München Wien S Reich, Kersten: Konstruktivistische Didaktik. 3. völlig überarbeitete Auflage. Weinheim und Basel Unterrichtsqualität - Helmke, Andreas: Unterrichtsqualität. Erfassen, Bewerten, Verbessern. Seelze Meyer, Hilbert: Was ist guter Unterricht? Berlin Schulraum und Lernumgebungen - Girg, Ralf: Neue Wege zum Schulraumkonzept. In: Schulmagazin H Meyer, Hilbert: Was ist guter Unterricht. 2. Auflage. Berlin S Watschinger, Josef/Kühebacher, Josef (Hrsg.): Schularchitektur und neue Lernkultur. Bern Westphal, Kirstin (Hrsg.): Orte des Lernens. Weinheim Buddensiek, Wilfried: Lernräume als gesundheits- und kommunikationsfördernde Lebensräume gestalten Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur. In: Brägger, Gerold, Posse, Norbert & Israel, Georg (Hrsg.): Bildung und Gesundheit. Bern S Schulentwicklung und Schulevaluation - Fend, Helmut: Schule gestalten. Systemsteuerung, Schulentwicklung und Unterrichtsqualität. Wiesbaden, Kegler, Ulrike: In Zukunft lernen wir anders: Wenn die Schule schön wird. Weinheim und Basel Memminger, Josef: Schüler schreiben Geschichte: Kreatives Schreiben im Geschichtsunterricht zwischen Fiktionalität und Faktizität. Schwalbach Rolff, Hans-Günter / Buhren, Claus G. / Lindau-Bank, Detlev / Müller, Sabine.: Manual Schulentwicklung. Weinheim und Basel S Schratz, Michael u.a.: Serena, oder: Wie Menschen ihre Schule verändern. Innsbruck u.a Schulgeschichte - Herrlitz, Hans-Georg / Hopf, Wulf / Tietze, Hartmut: Deutsche Schulgeschichte von 1800 bis zur Gegenwart. 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Weinheim und München

5 Reformpädagogik - Skiera, Ehrenhard: Reformpädagogik in Geschichte und Gegenwart. Eine kritische Einführung. München Wien Müller, Thomas/Girg, Ralf: Integralpädagogik. Wahrnehmungen im lernenden Leben. Regensburg S Montessori-Pädagogik - Meisterjahn-Knebel, Gudula: Montessori-Pädagogik in der weiterführenden Schule. Der Erdkinderplan in der Praxis. Freiburg i.b Fischer/ Klein-Landeck/Ludwig (Hrsg.) (1999): Die Kosmische Erziehung Maria Montessoris. Münster. - Ludwig, Harald (2003): Erziehen mit Maria Montessori. Ein reformpädagogisches Konzept in der Praxis. Freiburg Montessori, Maria (2005): Grundlagen meiner Pädagogik. Wiebelsheim. Waldorf-Pädagogik - Kiersch, Johannes: Die Waldorfpädagogik. Eine Einführung in die Pädagogik Rudolf Steiners. Stuttgart Bund der Freien Waldorfschulen (Hrsg.) (2007): Was will Waldorfpädagogik? Eine Informationsschrift zur Einführung. Stuttgart. - Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen: Kindheit- Bildung- Gesundheit. Leitlinien der Waldorfpädagogik für die Altersstufe von 3 bis 9 Jahren. Stuttgart: 1. Auflage. Teil I Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen: Kindheit- Bildung- Gesundheit. Waldorfpädagogik für die Kindheit von 3 bis 9 Jahren. Bildungsziele, Bildungsbereiche, Bildungsbedingungen. Stuttgart: 2., durchgesehene Auflage. Teil II Seiler-Hugova, Ueli: Werde, der du bist. 50 Jahre Heimschule Schlössli Ins. Ins Steiner, Rudolf (1990): Die geistig-seelischen Grundkräfte der Erziehungskunst. Dornach. Jenaplan - Hansen-Schabert, Inge / Schonig, Bruno: Jenaplan-Pädagogik. Baltmannsweiler Petersen, Peter (1996): Peter Petersen und der Jenaplan. Weinheim Kind/Jugendlicher/Individualität - Boller, Sebastian / Rosowski, Elke & Stroot Thea: Heterogenität in Schule und Unterricht. Handlungsansätze zum pädagogischen Umgang mit Vielfalt. Weinheim und Basel

6 - Eppler, Erhard: Was braucht ein Mensch? Vision: Politik im Dienste der Grundbedürfnisse. Frankfurt a.m. und New York Greenspan, Stanley; Brazelton, Thomas Berry : Die Sieben Grundbedürfnisse von Kindern. 2. Auflage. Weinheim und Basel Kunze, Ingrid / Solzbacher, Claudia: Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler Myschker, Norbert: Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Erscheinungsformen, Ursachen, Hilfreiche Maßnahmen. 5. überarbeitete und aktualisierte Auflage. Stuttgart Oerter, Rolf: Entwicklungspsychologie. Ein Lehrbuch. 5. vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim und Basel Zimmer, Renate: Handbuch der Sinneswahrnehmung. Grundlagen einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung. 18. Gesamtauflage. Freiburg Leistungsmessung - Arnold, Karl-Heinz/Jürgens, Eiko: Schülerbeurteilung. ohne Zensuren. Neuwied Bohl, Thorsten: Prüfen und Bewerten im Offenen Unterricht. Weinheim Basel Brunner, Ilse / Häcker, Thomas / Winter Felix(Hrsg.): Das Handbuch Portfolioarbeit. 2. Auflage. Seelze-Velber Grunder, Hans-Ulrich / Bohl Thorsten: Neue Formen der Leistungsbeurteilung in den Sekundarstufen I und II. Baltmannsweiler Kunze, Ingrid/ Solzbacher, Claudia: Individuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II. Baltmannsweiler S Sacher, Werner: Leistungen entwickeln, überprüfen und beurteilen. 5. Auflage Bad Heilbrunn Häcker, Thomas: Portfolio: ein Entwicklungsinstrument für selbstbestimmtes Lernen. Baltmannsweiler Schwarz, Johanna / Volkwein, Karin & Winter, Felix: Portfolio im Unterricht. 13 Unterrichtseinheiten mit Portfolio. Seelze-Velber Reflexion und Feedback - Bastian, Johannes u.a.: Feedback- Methoden. Erprobte Konzepte, evaluierte Erfahrungen. Beltz. Weinheim Fengler, Jörg: Feedback geben: Strategien und Übungen. Beltz. Weinheim Krause, Ulrike-Marie:Feedback und kooperatives Lernen. Waxmann. Münster Schmitt, Gernot:Feedbackkompetenz.Sportverl. Strauß. Köln 2007 Lehrer - Girg, Ralf: Die integrale Schule des Menschen. Praxis und Horizonte der Integralpädagogik. Regensburg S Gudjons, Herbert: Neue Unterrichtskultur veränderte Lehrerrolle. Bad Heilbrunn

7 - Klippert, Heinz: Lehrerentlastung. Strategien zur wirksamen Arbeitserleichterung in Schule und Unterricht. Weinheim Loch, Werner: Für Lehrer erforderliche Fähigkeiten. In: Loch, Werner / Muth, Jakob: Lehrer und Schüler alte und neue Aufgaben. Essen Plöger, Wilfried: Was müssen Lehrerinnen und Lehrer können? Beiträge zur Kompetenzorientierung in der Lehrerbildung. Paderborn Schaarschmidt, Uwe u. Fischer, Andreas: Bewältigungsmuster im Beruf. Göttingen Standards für die Lehrerbildung: - Wiater, Werner: Anforderungen an die Lehrerbildung für Haupt- und Realschulen. In: Macha/Solzbacher( Hg.): Welches Wissen brauchen Lehrer? Bad Heilbrunn Blömeke, Sigrid: Handbuch Lehrerbildung. Bad Heilbrunn Kompetenz Beobachten - Klement, Karl: Beobachten lernen Begabungen entdecken. Münster Jäger, Reinhold: Von der Beobachtung zur Notengebung. Landau Weigert, Hildegard: Schülerbeobachtung ein pädagogischer Auftrag. Weinheim Viernickel, Susanne: Beobachten und Dokumentieren im pädagogischen Alltag. Freiburg Jäger, Reinhold: Beobachten, beurteilen und fördern. Landau Lehrergesundheit - Marti, Thomas (2006): Wie kann Schule die Gesundheit fördern? Erziehungskunst und Salutogenese. Stuttgart. - Antonovsky, Aaron (1997): Salutogenese. Zur Entmystifizierung der Gesundheit. Tübingen. - Barth, Anne-Rose (1997 (2)): Burnout bei Lehrern. Theoretische Aspekte und Ergebnisse einer Untersuchung. Göttingen. Bern. Toronto. Seattle. - Dauber, Heinrich/Döring-Seipel, Elke (2008): Salutogenese in Lehrberuf und Schule (SALUS). Forschungsprojekt Kassel. Rituale und Rhythmen - Kaiser, Astrid: 1000 Rituale für die Grundschule. Baltmannsweiler Jaffke, Freya: Feste in Kindergarten und Elternhaus. Teil 1 Jahreszeitentische, Advent, Weihnachten, Fasching. Stuttgart Jaffke, Freya: Feste in Kindergarten und Elternhaus. Teil 2 Ostern, Pfingsten, Johanni, Michaeli, Laternenfest. Stuttgart Liebertz, Charmaine: Das Schatzbuch ganzheitlichen Lernens. Grundlagen, Methoden und Spiele für eine zukunftsweisende Erziehung. München Von der Groeben, Annemarie: Rituale in Schule und Unterricht. Hamburg

8 Lernen - Bauer, Joachim: Warum ich fühle, was du fühlst. Intuitive Kommunikation und das Geheimnis der Spiegelneurone. München Girg, Ralf: Die Bedeutung des Vorverständnisses der Schüler für den Unterricht. Bad Heilbrunn S Siebert, Horst: Pädagogischer Konstruktivismus. Weinheim und Basel Siebert, Horst: Vernetztes Lernen. Systemisch-konstruktivistische Methoden der Bildungsarbeit. Augsburg Reich, Kersten: Systemisch-konstruktivistische Pädagogik. Weinheim und Basel Lebenslanges Lernen - Alheit, Peter und Heide von Felden: Lebenslanges Lernen und erziehungswissenschaftliche Biographieforschung: Konzepte und Forschung im europäischen Diskurs. Wiesbaden Hof, Christiane: Lebenslanges Lernen: Eine Einführung. Stuttgart OECD/CERI-Regionalseminar für deutschsprachige Länder in Wien: Lebenslanges Lernen in der Wissensgesellschaft: Voraussetzungen und Rahmenbedingungen. Innsbruck und München Ganztagsschule - Höhmann, K. & Holtappels, H. G. (Hrsg.): Ganztagsschule gestalten. Konzepte Praxis Impulse. Seelze-Velber. - Appel, S. & Rutz, G.: Handbuch Ganztagsschule. Konzeption, Einrichtung und Organisation. Schwalbach Burk, K. & Deckert-Peaceman, H. (Hrsg.): Auf dem Weg zur Ganztags-Grundschule. Frankfurt a. M Appel, S., Ludwig, H., Rother, U. & Rutz, G. (Hrsg.): Jahrbuch Ganztagsschule Ganztagsschule gestalten. Schwalbach. - Holtappels, H. G.: Ganztagsschule und Schulöffnung. Perspektive für die Schulentwicklung. Weinheim und München Kubina, Ch & Lambrich, H.-J. (Hrsg.): Die Ganztagsschule. Bestandsaufnahme Grundlegung Perspektiven. Wiesbaden. - Nordt, G. & Röhner, Ch.: Ganztagsschule Hoffnung, Ernüchterung, Kritik, Widersprüche. (Zeitschrift). Bielefeld Appel, S., Ludwig, H., Rother, U. & Rutz, G. (Hrsg.): Jahrbuch Ganztagsschule Investitionen in die Zukunft. Schwalbach und Taunus. - Coelen, T. & Otto, H.- U. (Hrsg.): Grundbegriffe Ganztagsschule. Das Handbuch. Wiesbaden

9 - Prüß, F., Kortas, S. & Schöpa, M. (Hrsg.): Die Ganztagsschule. Von der Theorie zur Praxis. Anforderungen und Perspektiven für Erziehungswissenschaft und Schulentwicklung. Weinheim und München. - Knauer, S. & Durdel, A. (Hrsg.): Die neue Ganztagsschule. Gute Lernbedingungen gestalten. Weinheim und Basel. - Wissenschaftlicher Beirat für Familienfragen: Ganztagsschule. Eine Chance für Familien. Gutachten für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Wiesbaden Zepp, L.: Hausaufgabenverhalten an der Halbtags- und Ganztagsschule. Eine empirische Analyse. Bayreuth Performanz - Göhlich, Michael, Wulf, Christoph & Zirfas, Jörg (Hrsg.): Grundlagen des Performativen. Eine Einführung von Sprache, Macht und Handeln. Weinheim und München. - Hoffarth, Britta: Performativität als medienpädagogische Perspektive. Wiederholung und Verschiebung von Macht und Widerstand. Bielefeld Hübner, Reinhard, Kubitza, Ellen, Rohrer, Fritz: Spielräume für Gruppe 1. Eine Praxis der Spiel- und Theaterpädagogik. München Schaller, Roger: Das große Rollenspiel- Buch. Grundtechniken, Anwendungformen, Praxisbeispiele. Weinheim und Basel Van Ments, Morry: Rollenspiel: effetiv. Ein Leitfaden für Lehrer, Erzieher, Ausbilder und Gruppenleiter. München Methoden - Gudjons, Herbert: Methodik zum Anfassen. Unterrichten jenseits von Routinen. Bad Heilbrunn Mattes, Wolfgang: Methoden für den Unterricht. 75 kompakte Übersichten für Lehrende und Lernende. Paderborn Müller, Frank: Selbstständigkeit fördern und fordern. Handlungsorientierte und praxiserprobte Methoden für alle Schularten und Schulstufen. Weinheim und Basel Müller, Frank: Selbstständigkeit fördern und fordern. Handlungsorientierte Methoden praxiserprobt, für alle Schularten und Schulstufen. Weinheim und Basel Bönsch, Manfred & Kaiser, Astrid (Hrsg.): Basiswissen Pädagogik. Unterrichtsmethoden kreativ und vielfältig. Baltmannsweiler Seibert, Norbert (Hrsg.): Unterrichtsmethoden kontrovers. Bad Heilbrunn Peterßen, Wilhelm H.: Kleines Methoden Lexikon. München Janssen, Bernd: Kreative Unterrichtsmethoden. Bausteine zur Methodenvielfalt Wege zum guten Unterricht. Braunschweig Hepting, Roland: Zeitgemäße Methodenkompetenz im Unterricht. Eine praxisnahe Einführung in neue Formen des Lehrens und Lernens. Bad Heilbrunn

10 Moderation - Gudjons, Herbert: Handlungsorientiert lehren und lernen. Bad Heilbrunn Seifert, Josef: Visualisieren Präsentieren Moderieren. Offenbach Seifert, Josef: Moderation and Kommunikation. Offenbach Bönsch, Manfred: Variable Lernwege. Ein Lehrbuch der Unterrichtsmethoden. Sankt Augustin

PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WEINGARTEN

PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WEINGARTEN Literaturempfehlung Grundlagen BACHMAIR, B. U.A. (1989): Beraten will gelernt sein. Weinheim und Basel. CULLEY, SUE (1996): Beratung als Prozess. Weinheim und Basel. GRELL, JOCHEN (2001): Techniken des

Mehr

Vorlesung Einführung in die Schulpädagogik WS 2010/11 Schwerpunkt 6: Schulentwicklung

Vorlesung Einführung in die Schulpädagogik WS 2010/11 Schwerpunkt 6: Schulentwicklung Vorlesung Einführung in die Schulpädagogik WS 2010/11 Schwerpunkt 6: Schulentwicklung Brainstorming: Was ist eine gute Schule? Was ermöglicht Entwicklungsprozesse? Elemente erfolgreicher Schulen Film:

Mehr

Beobachten Beschreiben Bewerten Begleiten. Individuelle Förderung konkret

Beobachten Beschreiben Bewerten Begleiten. Individuelle Förderung konkret Beobachten Beschreiben Bewerten Begleiten Individuelle Förderung konkret Schüler/innen wahrnehmen, ernst nehmen, beteiligen, individuell fördern alle Schularten Neue Lernkultur Kompetenzorientierung Individuelles

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-11 (rk 2-11, re 2-11, ro 2-11) Unterrichts- und Schulforschung Lehrveranstaltung: EW 1 Zur bildungstheoretischen Diskussion und ihre Relevanz für die Unterrichtsgestaltung reflektieren den Begriff Bildung und kennen unterschiedliche Bildungstheorien (W1) wissen um

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

die Fähigkeit sich auf neue Erfahrungen einzulassen das Kennenlernen und Üben von Erziehungsmethoden und -formen für das kleine Kind Erwerbung

die Fähigkeit sich auf neue Erfahrungen einzulassen das Kennenlernen und Üben von Erziehungsmethoden und -formen für das kleine Kind Erwerbung Babeş-Bolyai-Universität Cluj-Napoca Fakultät für Psychologie und Erziehungswissenschaften Abteilung Grundschul- und Kindergartenpädagogik DEUTSCHE STUDIENRICHTUNG Lehrstuhl für Erziehungswissenschaften

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Aktuelle Maßnahmen der Qualitätsentwicklung am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Kaiserslautern

Aktuelle Maßnahmen der Qualitätsentwicklung am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Kaiserslautern Aktuelle Maßnahmen der für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Kaiserslautern Personalentwicklung (Fach-) Seminarentwicklung Organisationsentwicklung Evaluation Leitbild Organisationsentwicklung Prägung

Mehr

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Karsten Hartdegen Publikationen

Karsten Hartdegen Publikationen Karsten Hartdegen Publikationen Monographien 2015 Der personenzentrierte Ansatz von Carl Rogers im Schulunterricht und seine Auswirkungen auf die Lehrerrolle. Buch AkademikerVerlag 2014 Blended Learning

Mehr

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland

school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland school is open Wir unterrichten Menschen, nicht Fächer - Lehramtsausbildung in Finnland Meike Kricke Modellkolleg Bildungswissenschaften 17.11.2010 Herzlich Willkommen auf Finnisch Tervetuola! Inhalt 1.

Mehr

Jungen- und Mädchenwelten

Jungen- und Mädchenwelten Tim Rohrmann Jungen- und Mädchenwelten Geschlechterbewusste Pädagogik in der Grundschule AbsolventInnen 2009/2010 nach Abschlussarten und Geschlecht 8% 26% 5% 18% 34% 24% 1% 2% 41% 41% ohne Abschluss Hauptschulabschluss

Mehr

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte

Ehren-Worte. Porträts im Umfeld des ZDF. Dieter Stolte Ehren-Worte Porträts im Umfeld des ZDF Dieter Stolte Inhalt Vorwort I. Wegbereiter und Mitstreiter Rede bei der Trauerfeier für Walther Schmieding (1980) 13 Reden zur Verabschiedung von Peter Gerlach als

Mehr

DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN

DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN DR. BENJAMIN DREER PUBLIKATIONEN MONOGRAPHIE Dreer, B. (2013). Kompetenzen von Lehrpersonen im Bereich Berufsorientierung. Beschreibung, Messung, Förderung. Wiesbaden: Springer VS. BUCHBEITRÄGE Dreer,

Mehr

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen

TRAUNER VERLAG. Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Impulse, Perspektiven und Reflexionen TRAUNER VERLAG UNIVERSITÄT / 6 / SCHRIFTENREIHE FÜR / BERUFS- UND ' BETRIEBSPÄDAGOGIK HERAUSGEGEBEN VON GERHARD NIEDERMAIR 5 GERHARD NIEDERMAIR (HRSG.) Aktuelle/Trends in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg

Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Lothar Kuld, Bruno Schmid (Hg.) Islamischer Religionsunterricht in Baden-Württemberg Ökumenische Religionspädagogik herausgegeben von Prof. Dr. Astrid Dinter (Pädagogische Hochschule Weingarten) Prof.

Mehr

Differenzierung und individualisierte Leistungsbewertung und -beurteilung von Ramona Bauer, Eva Payer und Ramona Walter 1. Zitate Arbeitsanweisung Lies Dir folgende Zitate durch, und schreibe in einem

Mehr

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012

Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Frühkindliche Bildung Ringvorlesung Sommersemester 2012 Kinderliteratur als Ausdrucksmedium von Kindheit Prof. Dr. Ute Dettmar und Dr. Mareile Oetken Kinderliteratur, Intermedialität und Medienverbund

Mehr

Qualitätsmanagement in der Schule braucht Personalentwicklung

Qualitätsmanagement in der Schule braucht Personalentwicklung Jahrestagung 2006 - Bildungshaus Bad Nauheim Qualitätsmanagement in der Schule braucht Personalentwicklung Gerhard Fieger, M.A. (Bildungsmanagement) Wentzinger Realschule, Freiburg 05. Oktober - Jahrestagung

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 1-04 (rk 1-04; re 1-04; ro 1-04) Unterricht als Vermittlungsprozess

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 1-04 (rk 1-04; re 1-04; ro 1-04) Unterricht als Vermittlungsprozess Lehrveranstaltung: UW Planung und Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen verstehen die Grundkategorien von Unterricht (-, Inhalts-, Sozial-, Handlungs- und Prozessstruktur) und berücksichtigen diese bei

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-21 (rk 2-21; re 2-21; ro 2-21) Menschenbild im Spannungsfeld von Kreativität und Leistungskultur

Lehrveranstaltungen zum Modul roo 2-21 (rk 2-21; re 2-21; ro 2-21) Menschenbild im Spannungsfeld von Kreativität und Leistungskultur Lehrveranstaltung: EW LehrerInnenprofessionalisierung zwischen Kreativität und Leistungskultur erkennen die Auswirkungen von Leistungsverständnis und Berufsethos im Zusammenspiel mit der Schulpartnerschaft

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2009 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Mediendidaktik (und Medienpädagogik)

Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Mediendidaktik (und Medienpädagogik) 1 Professionalität von Lehrkräften aus Sicht der Mediendidaktik (und Medienpädagogik) Vortrag im Rahmen der Tagung Professionalität von Lehrkräften: fachdidaktische Perspektiven des Zentralinstituts für

Mehr

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99 INHALTSVERZEICHNIS Klaus Adomeit, Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Über einige Schwierigkeiten, ein Arbeitsrechtler zu sein 1 Peter Ahrend, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS

INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS ENTWICKLUNGSTENDENZEN DES STRAFRECHTS INHALTSVERZEICHNIS I. ALLGEMEINER TEIL HANS WELZEL, BONN ZUR DOGMATIK IM STRAFRECHT SEITE 3 MANFRED MAIWALD. HAMBURG ZUM FRAGMENTARISCHEN CHARAKTER DES STRAFRECHTS SEITE 9 GÜNTHER KAISER, FREIBURG I. BR.

Mehr

Ausgewählte Grundbegriffe der empirischen Sozialwissenschaft

Ausgewählte Grundbegriffe der empirischen Sozialwissenschaft Ausgewählte Grundbegriffe der empirischen Sozialwissenschaft Empirisch bedeutet erfahrungsgemäß. Empirische Sozialforschung ist die systematische Erfassung und Deutung sozialer Erscheinungen. Empirisch

Mehr

Netzanschlüsse Standort Nürnberg

Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Standort Nürnberg Netzanschlüsse Abteilungsleiter Mayer Thomas (0911) 802 17070 (0911) 802-17483 Abteilungsassistenz Götz Martina (0911) 802 17787 (0911) 802-17483 Richtlinien (TAB, Vorschriften)

Mehr

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015)

Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Die Mitglieder (Stand 07.07.2015) Name Vorname Anschrift Telefon / Fax / E-Mail Fachanwaltschaft Tätigkeitsfelder Ankener Dieter Lemberger Str. 79 81 66955 Pirmasens Tel.: 06331-283778 Fax: 06331-283795

Mehr

Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik. Thorsten Piske

Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik. Thorsten Piske Aktuell laufende Forschungsprojekte am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik Thorsten Piske Erweiterte Sitzung der Kollegialen Leitung des Departments Fachdidaktiken, 04.06.2014 1. Zum Umgang mit Heterogenität

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen.

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen. Seite 1 von 10 Lehramt an Haupt- bzw. Mittelschulen Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik Inhaltsübersicht Seite 2 von 10 1 Begriffsbestimmung 2 Haupt- bzw. 3 Basismodul Hauptschulpädagogik und

Mehr

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe

Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Detlev Frehsee/Gabi Loschper/Gerlinda Smaus (Hg.) Konstruktion der Wirklichkeit durch Kriminalitat und Strafe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Detlev Frehsee, Bielefeld/Gabi Loschper,

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

rundum einfach www.stadtwerke-neuss.de Installationsunternehmen Erdgasgemeinschaft Neuss - 1 -

rundum einfach www.stadtwerke-neuss.de Installationsunternehmen Erdgasgemeinschaft Neuss - 1 - Aquatrend UG Gladbacher Str. 34 Tel.: 02131/77 37 923 Fax: 01805/0065341075 E-Mail: info@aquatrend-ug.de Firma Uwe Beyen Sanitär + Heizung Uwe Beyen Weingartstraße 104 Tel.: 02131/4 85 69 Fax: 02131/4

Mehr

Vorkenntnisse Die Teilnehmer dieses Kurses sollten die Kurse "Grundlagen des Gestaltens" besucht haben.

Vorkenntnisse Die Teilnehmer dieses Kurses sollten die Kurse Grundlagen des Gestaltens besucht haben. BEREICH DESIGN Kategorie Spezialisierung Design KURSE IM ÜBERBLICK 1. Einführung 2. Einführung Industrial Design 3. Einführung Medien Design 4. Projektmanagement 5. Medientheorie 6. Designtheorie 7. Designgeschichte

Mehr

Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne

Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne Berufliche Orientierung im Konzept der Lebensspanne Prof. Dr. Karin Aschenbrücker Marco Schröder, M.A., M.A. 1 Überblick 1 Einführung 2 Theoretische Grundlagen zur Erklärung der Berufswahl 3 Berufliche

Mehr

1 Grundlagen und Kontexte der Schulentwicklung

1 Grundlagen und Kontexte der Schulentwicklung Inhaltsverzeichnis 5 Einführung...11 1 Grundlagen und Kontexte der Schulentwicklung 1 Schule in erweiterter Verantwortung aus erziehungswissenschaftlicher Sicht...19 Hermann Pfeiffer 2 Schulentwicklungsforschung...26

Mehr

Schulleitungssymposium (SLS) 2009 in Zug am 4. September 2009. Referat Personalentwicklung als Führungsinstrument in der Schule. Dr.

Schulleitungssymposium (SLS) 2009 in Zug am 4. September 2009. Referat Personalentwicklung als Führungsinstrument in der Schule. Dr. Schulleitungssymposium (SLS) 2009 in Zug am 4. September 2009 Referat Personalentwicklung als Führungsinstrument in der Schule Kontext, Entwicklung und Umsetzung eines Lehrgangs Dr. Cornelia Knoch Inhalt

Mehr

ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE

ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE ALTGERMANISTISCHE LESELISTEESELISTE - BASISLISTE - DEUTSCHE LITERATUR DES MITTELALTERS Vorbemerkung: Die vorliegende Liste orientiert sich bei ihrer Auswahl an langjährigen Gepflogenheiten der bayerischen

Mehr

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie

DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie DGPPN-Expertenliste Sportpsychiatrie und Sportpsychotherapie Aachen Aachen Aachen Albstadt Berlin Berlin Berlin Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologischer Psychotherapeut Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Zbynek Sokolovsky Sven Löschenkohl (Hrsg.) Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Geleitwort Vorwort V VII Einführung Oskar Betsch

Mehr

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern

Soziale Arbeit mit Jungen und Männern Walter Hollstein, Michael Matzner (Hg.) Soziale Arbeit Mit 4 Abbildungen und 20 Tabellen Mit Beiträgen von Gerhardt Amendt, Harald Ansen, Alexander Bentheim, Martin Buchmann, Heinz Cornel, Lu Decurtins,

Mehr

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91 Prof. Dr. Eva Barlösius Wintersemester 2006/7 Einführung in die Organisationssoziologie Es besteht Konsens darüber, dass moderne Gesellschaften als Organisationsgesellschaft beschrieben werden können.

Mehr

Wie bekommt man gute Lehrkräfte?

Wie bekommt man gute Lehrkräfte? Wie bekommt man gute Lehrkräfte? Konzepte und Befunde Johannes Mayr Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Umsetzung des Praxissemesters in der nordrhein-westfälischen Lehrerbildung Fachtagung in Wuppertal,

Mehr

Bürgerberatungsnetzwerk Franken. Energieberater nach Landkreisen geordnet

Bürgerberatungsnetzwerk Franken. Energieberater nach Landkreisen geordnet Bürgerberatungsnetzwerk Franken Energieberater nach Landkreisen geordnet Landkreis Bamberg Landkreis Bayreuth Landkreis Erlangen-Höchstadt Landkreis Forchheim Landkreis Hof Landkreis Kitzingen Landkreis

Mehr

Impulse zur Gestaltung kompetenzorientierten Sportunterrichts

Impulse zur Gestaltung kompetenzorientierten Sportunterrichts Impulse zur Gestaltung kompetenzorientierten Sportunterrichts nach dem Lehr-Lern-Modell von Josef Leisen (Studienseminar Koblenz) StD Stefan Nitsche Fachberater Sport, Dez. 43 und Fachleiter Sport am ZfsL

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 2 Teil 3 (20.04.2015):

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Handbuch Datenschutzrecht

Handbuch Datenschutzrecht Handbuch Datenschutzrecht Die neuen Grundlagen für Wirtschaft und Verwaltung von Prof. Dr. Alexander Rossnagel, Roßnagel, Prof. Dr. Ralf Bernd Abel, Ute Arlt, Dr. Wolfgang Bär, Dr. Helmut Bäumler, Dr.

Mehr

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen

Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Literaturzusammenstellung allgemeines Sachverständigenwesen Stand: Januar 2011 Institut für Sachverständigenwesen e. V. Hohenzollernring 85-87 50672 Köln Telefon 02 21/91 27 71 12 Fax 02 21/91 27 71 99

Mehr

Recht der beruflichen Vorsorge

Recht der beruflichen Vorsorge Prof. Dr. Roland A. Müller Titularprofessor an der Universität Zürich für Obligationen-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Schweizerischer Arbeitgeberverband Hegibachstrasse 47 Telefon ++41 (0)44 421

Mehr

Schulen weiter bauen: Richtlinien

Schulen weiter bauen: Richtlinien Schulen weiter bauen: Richtlinien Macht es Sinn, Qualität über die Größe zu steuern? Analyse von 3 Schulbauten im Blick auf ihre Flächenwerte und ihre Flächeneffizienz als Anfang einer umfangreicheren

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG

FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG FESTSCHRIFT FÜR ULRICH KLUG ZUM 70. GEBURTSTAG Herausgegeben von Günter Kohlmann Band II Strafrecht Prozeßrecht Kriminologie Strafvollzugsrecht Dr. Peter Deubner Verlag GmbH Köln 1983 e Band II 2. Straf

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten Ausschreibung an die Mitglieder des Kollegiums der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg Die Pädagogische Hochschule Vorarlberg wird in den nächsten Jahren ihre berufsfeldbezogenen Forschungen in den Schwerpunkten

Mehr

Lehren in der Weiterbildung. Eine Befragung der Lehrenden zu den Formen und Bedingungen ihrer Unterrichtstätigkeit

Lehren in der Weiterbildung. Eine Befragung der Lehrenden zu den Formen und Bedingungen ihrer Unterrichtstätigkeit Lehren in der Weiterbildung. Eine Befragung der Lehrenden zu den Formen und Bedingungen ihrer Unterrichtstätigkeit Ausgangspunkt Von der Einsicht in die Pluralität des Lehrens in der Weiterbildung Während

Mehr

Personalentwicklung und die Sicherung der Kooperation

Personalentwicklung und die Sicherung der Kooperation Personalentwicklung und die Sicherung der Kooperation Forschungsgruppe Pädagogische Hochschule St.Gallen M.O.P. Elisabeth Steger Vogt (referiert) lic. Phil. Stephanie Appius Pädagogische Hochschule Weingarten

Mehr

Weniger lehren und dennoch mehr lernen?

Weniger lehren und dennoch mehr lernen? Weniger lehren und dennoch mehr lernen? Bedingungen und Chancen einer neuen Lernkultur Von Prof. Dr. Hartmut Giest Gegenwärtig befindet sich die moderne Industriegesellschaft in einer dramatischen Umbruchsituation,

Mehr

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht?

Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Prof. Dr. Annette Dreier FH Potsdam, Studiengang Bildung und Erziehung in der Kindheit Fragen, Forschen, Phantasieren: Was tut der Wind, wenn er nicht weht? Mit herzlichem Dank an Christian Richter und

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen.

Unser Leitbild unsere Richtlinien. Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Unser Leitbild unsere Richtlinien Wir kommunizieren nach innen und aussen einheitlich und offen. Inhalt Bildungsauftrag 4 Kultur 6 Führung 8 Unterricht 10 Partner 12 Infrastruktur 14 Unser Leitbild unsere

Mehr

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann

Trainingsbrief 1.01. Kundenbeziehungsmanagement. Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern. Christian R Dickmann Trainingsbrief 1.01 Kundenbeziehungsmanagement Kundenzufriedenheit aufbauen Kundenbindung erreichen Markterfolg sichern Christian R Dickmann Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Einleitung 1.1 Inhaltsangabe 1.2

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK

FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK FERNSTUDIUM WALDORFPÄDAGOGIK Grundstudium & Praxisjahr Seminar für Pädagogische Praxis Jena Telefon 09129-290 64 80 info@waldorf-fernstudium.de www.waldorf-fernstudium.de Alles Schlafende hat die Tendenz,

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol

Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol Empfehlung für die elearning Ausstattung an Neuen Mittelschulen in Tirol erstellt durch VertreterInnen von: Landesschulrat für Tirol Pädagogische Hochschule Tirol TBI Medienzentrum des Landes Tirol Tiroler

Mehr

MONTESSORI DIPLOMKURS

MONTESSORI DIPLOMKURS P Ä D A G O G I S C H E A K A D E M I E I N G O L S T A D T MONTESSORI DIPLOMKURS Kursleitung : Prof. Dr. Dr. Herbert Tschamler Kursorganisation : OStD a.d. Reinhold Till Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

Praxistransfer fördern

Praxistransfer fördern Praxistransfer fördern Wirksamkeit der PE-Investitionen steigern Dr. Markus Schmittberger Die Relevanz 27 Milliarden Euro für die betriebliche Weiterbildung aller Beschäftigten in Deutschland in 2007 Institut

Mehr

Staatliches Bildungssystem und privatwirtschaftliche Nachhilfe in Deutschland

Staatliches Bildungssystem und privatwirtschaftliche Nachhilfe in Deutschland Carsten Goerge Staatliches Bildungssystem und privatwirtschaftliche Nachhilfe in Deutschland LIT Inhaltsverzeichnis VII 0 Einleitung 1 1 Bildungstheorien und Intention der Arbeit 8 1.1 Die bildungstheoretische

Mehr

Perspektiven der Lehrerbildung

Perspektiven der Lehrerbildung Perspektiven der Lehrerbildung Das Beispiel Kristina Reiss Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik 1 Bildung im 21. Jahrhundert: Qualität von Schule Leistung Vielfalt Unterricht Verantwortung

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015

LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 LIVE-PROGRAMM AM DIENSTAG, 24.02.2015 10:00 12:00 Uhr START DES VIP-MESSERUNDGANGS AUF DEM STAND DER INITIATIVE DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN 13:00 13:30 Uhr Videoanalyse einer geradlinigen Bewegung (Fach:

Mehr

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven Key Pousttchi, Klaus Turowski (Hrsg.) Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven 3. Workshop Mobile Commerce 04.02.2003 Gesellschaft für Informatik 2003 Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Ahrens Jörg Neuwerter GmbH Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Baumann Ulf F. Die Ostholsteiner Block Carmen Aust Fashion Bobzin Stefan Schulz Eicken Gohr

Mehr

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung Modul-Handbuch Stand 01.02.2014 Modul WBB1: Theoretische Zugänge der Bildungsforschung jährlich 2 Semester

Mehr

Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System

Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft 11. Dezember 2004 Der Vorstand Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System I. Leitende Gesichtspunkte und Erläuterungen 1. Gesamtkonzept

Mehr

Praxisorientierung des Studiums

Praxisorientierung des Studiums Praxisorientierung des Studiums Herausgegeben von Ulrich Teichler und Helmut Winkler in Zusammenarbeit mit Margret Bülow, Horst Dichanz, Rolf Dobischat, Antonius Lipsmeier, Helmut Strnad, Gerd Syben, Hartmut

Mehr

Computer im Unterricht. Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule

Computer im Unterricht. Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule Computer im Unterricht Konzept zum Einsatz des Computers im Unterricht in der Volksschule 1. Computer im Unterricht 1.1 Einleitende Gedanken Der Umgang mit dem Computer hat sich zu einer Kulturtechnik

Mehr

Lernen verliert seine Grenzen

Lernen verliert seine Grenzen von Deutschlands erstem gemeinnützigen IT-Systemhaus Lernen verliert seine Grenzen Notebooks samt Service für Schule und Studium www.mobileslernen21.de Standorte: Basel Berlin Dortmund/Unna Düsseldorf

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern

Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Vielfalt fördern Ansprechpartner im Projekt Projektleitung Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW: Tamara Sturm-Schubert t.sturm-schubert@vielfalt-foerdern. schulen.nrw.de

Mehr

Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System

Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System '*I( Strukturkommission, 2. September 2004 Strukturmodell für die Lehrerbildung im Bachelor-Master-System I. Leitende Gesichtspunkte und Erläuterungen 1. Gesamtkonzept Die DGfE legt ein Gesamtkonzept für

Mehr

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren 234 Verzeichnis der Autorinnen und Autoren Prof. Dr. Hartmut Ditton, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Pädagogik. Arbeitsschwerpunkte: Schulische und familiale Sozialisation, Bildung,

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

1. Das Lebenswerk Montessoris. Maria Montessori, geboren in Italien, lebte von 1870-1952. Sie war Ärztin und Pädagogin.

1. Das Lebenswerk Montessoris. Maria Montessori, geboren in Italien, lebte von 1870-1952. Sie war Ärztin und Pädagogin. Montessori-Pädagogik - Das Konzept der Erziehung in Elternhaus, Kindergarten und Grundschule (Barbara Stein und Fachgruppe "Theorie" der Dozentenkonferenz der deutschen Montessori- Vereinigung e.v., Stand

Mehr