Systemische Familienhilfe

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Systemische Familienhilfe"

Transkript

1 Systemische Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine 12-mnatige berufsbegleitende Weiterbildung Systemische (wisp) an. Die Weiterbildung ist speziell auf die Berufsfelder und Handlungskntexte der hin zugeschnitten und inhaltlich-didaktisch s knzipiert, dass die TeilnehmerInnen einen hhen anwendungsbezgenen Nutzen ziehen können. Neben theretischen Grundlagen werden vr allem fachspezifisch praktische Methden und Techniken der Systemischen Arbeit vermittelt und eingeübt. Fachkräfte, die im Rahmen des SGB VIII Beratungs- und Entwicklungsaufgaben in öffentlichen der freien Einrichtungen der Jugend- und wahrnehmen, brauchen besndere Qualifikatinen und Kmpetenzen, um im vielschichtigen Spannungsfeld zwischen gesetzlichen Maßgaben, psych-szialen Prblemlagen, Familiendynamiken und persönlichen Entwicklungsbedürfnissen vn Kindern und Jugendlichen prfessinelle Leistungen erbringen und Schaden vn Betrffenen abwehren zu können. Wir möchten daher vr allem MitarbeiterInnen in Jugend- und Szialämtern ansprechen swie alle Fachkräfte, die als Partner der Jugendämter Aufträge im gesamten Geltungsbereich des Kinder- und Jugendhilfegesetzes erhalten. Diese Weiterbildung richtet sich damit auch an Fachkräfte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Mitarbeiter in der Erziehungsberatung und Szialpädaggischen, Fachkräfte in Frühförderstellen, Ergtherapeuten, Lgpäden, ErzieherInnen, Schulszialarbeiter swie an Supervisren, die mit Beratern, Therapeuten, Pädaggen und Systemen arbeiten. Für MitarbeiterInnen des gesamten Handlungsfeldes, die in ihrer täglichen Praxis mit ausgesprchen kmplexen familialen Beziehungs- und Prblemknstellatinen swie höchst sensiblen Entscheidungssituatinen knfrntiert sind, bietet diese Weiterbildung eine praxisrientierte Einführung in die Prinzipien und Methden der Systemischen Arbeit mit Familien, Gruppen und Einzelpersnen swie eine intensive Einübung in systemische Techniken der Analyse, Gesprächsführung und Interventin. Die TeilnehmerInnen werden ihre prfessinelle Rlle und Verantwrtung in ihrer beruflichen Praxis reflektieren und s zugleich ihre Prblemlösungsfähigkeit und Sicherheit im Umgang mit Entscheidungen im Rahmen des KJHG erhöhen. Das Zertifikat Systemische Familienhelferin / Systemischer Familienhelfer (wisp) berechtigt (bei Erfüllung der DGSF-Zulassungsvraussetzungen) zur Teilnahme an unserem Aufbaukurs Systemische Beratung. Hiermit kann dann auch die Zertifizierung als Systemische Beraterin / Systemischer Berater DGSF erflgen.

2 Das Weiterbildungsknzept Eine fachlich kmpetente systemische Analyse der psych-szialen Knstellatinen vr Ort ist in vielen Fällen die ptimale Möglichkeit, sich relativ schnell eine Einschätzung über das Beziehungsgeflecht und das Ptenzial der betreffenden Familie zu verschaffen. Erst auf dieser Grundlage kann eine fundierte ressurcenrientierte Diagnse durchgeführt werden und eine Klärung der Indikatin (vn Förder-/Hilfsangebten) der eine gezielte Interventin erflgen. Die Fachkraft eines Jugendamtes mit dem Schutzauftrag bei Kindeswhlgefährdung ( 8a KJHG) ist mit einer qualifizierten systemischen Ausbildung in der Lage zu beurteilen, b Subsysteme der Familie stark genug sind, ein gefährdetes Kind zu schützen der b eine Inbhutnahme ( 42) erfrderlich wird. Insfern gehört es zur Fürsrgepflicht der Vrgesetzten, alles Mögliche zu tun, um die Fachkräfte ptimal auszubilden. Auf fast allen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe ist systemisches Wissen erfrderlich, denn stets spielt auch bei intensiver szialpädaggischer Einzelbetreuung ( 35) der sziale Kntext eine wichtige Rlle. Ob es sich um Erziehungsbeistandschaft ( 30), um szialpädaggische ( 31), um Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder der Jugendliche ( 35a), um Jugendszialarbeit ( 13), um Heimerziehung und snstige betreute Whnfrmen ( 34), um Hilfen zur Erziehung ( 27), um Erziehungsberatung ( 28), der um allgemeine Förderungen in der Familie ( 16) handelt, eine ressurcenrientierte Arbeit kann nur unter Berücksichtigung der Ptenziale des szialen Umfelds ihre Wirksamkeit entfalten. Zentral ist dabei in jedem Fall die Auseinandersetzung mit der Herkunftsfamilie, selbst dann, wenn nach einer außerhäuslichen Unterbringung nicht die Rückführung in die Familie, sndern eine Verselbständigung angestrebt wird. Die Rlle der Familie ist auch in diesen Fällen vn herausragender Bedeutung, da sich der betreffende junge Mensch im Przess der eigenen Identitätsbildung sinnvllerweise auch mit seinen Eltern und weiteren familiären Persnen auseinandersetzen wird. Lehrmethden In der Systemischen wird davn ausgegangen, dass vr allem das persönliche Erleben den Lernprzess fördert. Neben der ntwendigen theretischen Vermittlung wird dieser Erkenntnis Rechnung getragen, indem z.b. mit Live-Beratungssitzungen mit Familien und Angehörigen, Mikranalyse der Sitzungen anhand vn Videaufzeichnungen, Rllenspielen, Gruppenarbeit und verschiedenen Frmen der Selbsterfahrung gearbeitet wird. Lehrinhalte Die Weiterbildung ist curricular aufgebaut. Die Lehrinhalte rientieren sich an Rahmenthemen, die je nach Lernprzess in Blckseminaren und in Supervisinsgruppen in flexibler Reihenflge vermittelt werden. Die Basisthemen nehmen ungefähr 85 % des Seminarumfangs in Anspruch. Ergänzende Themen werden in Absprache mit den GruppenteilnehmerInnen nach Interessenlage festgelegt. Für diese speziellen Themen stehen etwa 15 % der Seminarzeit zur Verfügung.

3 Systemische : Themencluster der Weiterbildung Die aufgeführten Themen fkussieren neben systemischem Grundlagenwissen auf methdischen Kmpetenzen, Fähigkeiten im Przessdesign und persönlichen Kmpetenzen der FamilienhelferIn 1. Einführung in Systemische Grundlagen der Theretische Grundlagen systemischer Beratung und unterschiedlicher Klientensysteme (Familien, Gruppen, Teams, Institutinen, Organisatinen) Systemtheretische Grundlagen: Knstruktivismus Histrische Grundlagen und aktuelle Entwicklungen des systemischen Arbeitens Überblick: Gesetzliche Regelungen im Kntext der Systemische Grundhaltungen: Lösungs- und Ressurcenrientierung Kntexte und Vernetzungsarbeit in der Bildung vn Lern- und Intervisinsgruppen 2. Systemische Gesprächsführung im Hilfekntext Auftragsklärung Systemische Gesprächsführung, Methden und Techniken Systemischen Fragens Prbleme und Symptme aus systemischer Sicht Typische familiale Prblem-Knstellatinen in der Systemische Analyse der psych-szialen Familiensituatin: Ressurcenrientierte Diagnstik & Indikatin Gestaltung und Durchführung vn Hilfeplangesprächen unter Einbeziehung der Beteiligten/Betrffenen Prblem- vs. lösungsrientiertes Vrgehen Lösungsrientierte Kurzzeitberatung mit Hilfe vn Skalen Kreative Methden in der Systemischen Arbeit 3. Die Mtivatin und Bigrafie des Familienhelfers Die Bigraphie des Familienhelfers Der persönliche Entwicklungsprzess Berufliche Vrqualifikatin und berufliches Selbstverständnis, Helfermtivatin Berufs- und Entwicklungsperspektiven des Familienhelfers Entwicklung einer prfessinellen beraterischenhilfegebenden Identität 4. zwischen behördlichen und szialpädaggischen Handlungslgiken Rlle, Aufgaben und Funktin des Familienhelfers Auftragsdreieck: Jugendamt Familiensystem Familienhelfer Prfessinelles Handeln im Knflikt zwischen Kntrlle und Hilfe: Umgang mit Auftragsdilemmata Krisenphänmene & Interventinsfrmen: Vrgehen bei Kindeswhlgefährdung Kunden segmentierung in der Szialpädaggische und behördliche Szialarbeit: Wechselwirkungen und spezifische Störungs -Bilder in der Arbeit mit Familien Die Bedeutung vn Wirklichkeitsknstruktinen und Glaubenssätzen in der Systemischen Arbeit Die triadische Beziehung in der und das prfessinelle Rllenverständnis des Familienhelfers 5. Systemische Interventinsebenen in der Überblick: Spezielle Methden und Arbeitsweisen in der Arbeit mit Eltern Überblick: Spezielle Methden und Arbeitsweisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im helfenden Kntext Führen vn Familiengesprächen Umgang mit Traumatisierungen im Familiensystem C-Arbeit in der : Einfluss vn Vrerfahrungen der Familienhelfer Spezifische Themen der 6. Case-Management: Beratung in kmplexen Helfersystemen Definitin und Verständnis vn Case-Management: Chancen und Grenzen des Knzepts Case-Management-Regelkreis im Arbeitsfeld der Familien- und Jugendhilfe Die Aufgabe des Familienhelfers im Case-Management Szialraumrientierung als Netzwerkmanagement Beispiel: Case-Management im Auftrag des Kinderschutzes Case-Management in Multiprblemfamilien 7. Praxisseminar Systemische anhand vn Teilnehmerfällen mit Abschlussprüfung Reflexin eigener Entwicklungsprzesse als Systemischer Familienhelfer Abschlussinterventinen/Rituale in der Abschiedsdynamiken: Abbruch, Knflikt, Eskalatin, Suizidalität Vrstellung des Praxisfalls Abschluss und Zertifikatsübergabe

4 Weiterbildungsstruktur 1. Blckseminare Therie und Methdik Es finden insgesamt 6 inhaltlich-didaktisch aufeinander abgestimmte Blckseminare (17 Kurstage) statt. Um den Lernerflg der TeilnehmerInnen sicherzustellen, achten die Dzenten stets auf ein ausgewgenes Verhältnis zwischen Wissensvermittlung und praktischer Übung. Die Seminare werden vn Lehrenden des Systemischen Zentrums geleitet. Der Gesamtumfang der Therie und Methdik Blckseminare beträgt 170 UE. 2. Selbsterfahrungs- & berufliches Reflexinsseminar Wichtiger Bestandteil der Weiterbildung ist die Selbsterfahrung bzw. die Reflexin eigener Przesse. Diese finden nicht nur begleitend in den Therie- und Methdikseminaren (inkl. den abschließenden Fallbesprechungen) statt, sndern werden auch explizit vermittelt. Das Seminar Mtivatin und Bigrafie der Familienhelferin/ des Familienhelfers vermittelt wichtige Erkenntnisse und methdische Fähigkeiten über den Zusammenhang bigrafischer Erfahrungen der TeilnehmerInnen und ihrer jetzigen beruflichen Mtivatin. Dieses Seminar hat einen Umfang vn 3 Tagen (insgesamt: 30 UE). 3. Systemische Intervisin Während der Weiterbildung bilden die TeilnehmerInnen eigenverantwrtlich über den Weiterbildungszeitraum hinweg Arbeitsgruppen, um ausgewählte Literatur zu bearbeiten, Techniken einzuüben und sich gegenseitig zu intervidieren. Die Intervisinstage sind vn den TeilnehmerInnen selbst möglichst vr der nach den Blckseminaren zu vereinbaren. Der Gesamtumfang beträgt mindestens 6 halbe Tage (insgesamt: 30 UE). 4. Fallbericht Der/die TeilnehmerIn weist einen ausführlich dkumentierten abgeschlssenen Beratungsprzess nach. 5. Online Fallsupervisin Die vn dem/der Weiterbildungsteilnehmer/in anzufertigende Falldkumentatin wird durch zertifizierte Systemische Supervisren betreut. Smit erhalten die TeilnehmerInnen eine zusätzliche Möglichkeit, sich in ihrer Fallarbeit und Reflexinskmpetenz zu prfessinalisieren. 6. Vertiefungsseminare (fakultativ): Darüber hinaus werden den TeilnehmerInnen vertiefende Seminare angebten, deren Teilnahme freiwillig ist. Die Seminare dienen der Ergänzung der curricularen Inhalte und werden in Absprache mit den TeilnehmerInnen knzipiert. Die Ksten für diese Seminare sind in den Weiterbildungsgebühren nicht enthalten, die WeiterbildungsteilnehmerInnen erhalten jedch eine Ermäßigung auf den regulären Teilnahmebeitrag.

5 Ksten der Weiterbildung: Die Weiterbildungsgebühren für den Abschluss Systemische Familienhelferin / Systemischer Familienhelfer (wisp) betragen insgesamt 3.599,72. Diese sind in einer Aufnahmerate in Höhe vn 674,72 und 15 mnatlichen Raten in Höhe vn 195,- zu entrichten. Abweichende Vereinbarungen sind im gegenseitigen Einverständnis möglich. In diesen Weiterbildungsgebühren sind alle Seminar-, Intervisins-, Prüfungs- und Organisatinsksten swie Teilnehmerunterlagen enthalten. Die TeilnehmerInnen erhalten im Zeitrahmen der Weiterbildung auch kstenlsen Zugang zu unserer Online-Plattfrm wisppedia, die zusätzliche Lernunterstützung über drt hinterlegte Artikel, Arbeitsblätter, Dkumentatinen, Methdeninventare etc. enthält. Sie haben die Möglichkeit, während der Weiterbildung außerrdentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie & Familientherapie (DGSF) zu werden. Die Ksten hierfür trägt das Systemische Zentrum der wisp AG. Es fallen keine bligatrischen Übernachtungsksten an. Zertifizierungsmöglichkeit als Systemische/r Berater/in durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) TeilnehmerInnen mit diesem Abschluss haben die Möglichkeit, anschließend an unserer einjährigen Aufbau-Weiterbildung in Systemischer Beratung teilzunehmen. Sfern diese erflgreich abgeschlssen wird, können die TeilnehmerInnen das Zertifikat Systemische Beraterin / Systemischer Berater beim Dachverband Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) beantragen. Da unsere Weiterbildungen vn der DGSF anerkannt sind, ist dafür lediglich ein frmlser Antrag und die Zahlung der vm Verband erhbenen Zertifizierungsgebühr erfrderlich. Diese Möglichkeit besteht nur, wenn wir nach Prüfung der für diesen Weiterbildungskurs vrgelegten Bewerbungsunterlagen feststellen, dass die Aufnahmebedingungen der DGSF erfüllt sind. Mit der Zulassung zu dieser Weiterbildung teilen wir dem/der Bewerber/in mit, b für ihn/sie diese Optin besteht. Fördermöglichkeiten für diese Weiterbildung Diese Weiterbildung kann durch unterschiedliche Förderprgramme des Bundes und der Länder swie weiterer Institutinen gefördert werden. Nähere Infrmatinen zu allen aktuellen Fördermöglichkeiten sind über unsere Hmepage der unsere Bürs erhältlich. Besnders hinweisen möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit zur Förderung für Arbeitnehmer/innen durch die Agentur für Arbeit: Förderung durch die Agentur für Arbeit Die Weiterbildungen des Systemischen Zentrums sind AZAV-zertifiziert und können für unter 45- jährige Arbeitnehmer/innen in der Regel zu 50% und für über 45-jährige bis zu 75% gefördert werden. Infrmatinen hierzu erhalten Sie über unsere Hmepage der direkt in unseren Campus Frankfurt, Wiesbaden und Berlin.

6 Zulassungs- und Aufnahmekriterien: Wir erwarten vn Bewerbern Praxiserfahrung in der Beratung vn psych-szialen Systemen und die Möglichkeit zur Umsetzung systemischer Vrgehensweisen. Über die Teilnahme vn BewerberInnen, die nicht alle Kriterien erfüllen, wird in einem zusätzlichen Aufnahmegespräch entschieden. Kennenlernangebt: Wir bieten Interessenten die Möglichkeit, Dzenten, Institut swie einzelne Mitglieder der Fachbereichsleitung des Systemischen Zentrums im Einführungsseminar kennen zu lernen, um einen Einblick in ihre Arbeitsweise und die Weiterbildungsinhalte zu bekmmen. Im Falle einer Nicht-Teilnahme an den weiteren Kurs-Veranstaltungen ist hierfür nur eine Teilnahmegebühr vn 190,- zu entrichten. Bei späterer Teilnahme an anderen Kursen wird diese Gebühr dann mit der jeweils gültigen Weiterbildungsgebühr verrechnet. Bewerbung und Zulassung Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit flgenden Unterlagen an das Systemische Zentrum der wisp AG: tabellarischer Lebenslauf und Lichtbild Nachweis über Berufsausbildung / Studium Angaben und Nachweis über bisherige Weiterbildungen und Qualifizierungen Bitte geben Sie Auskunft zu diesen Punkten: Welche prfessinelle Erfahrung als BeraterIn haben Sie? In welchen Arbeitsfeldern führen Sie gegenwärtig Beratungen durch? Welche Eigenerfahrung in Beratungsprzessen haben Sie? Beschreibung ihrer derzeitigen und früheren Tätigkeiten Welches sind Ihre kurz- und langfristigen beruflichen Ziele, für die Sie diese Weiterbildung nutzen möchten? Abschlusszertifikat Ein Abschlusszertifikat Systemische Familienhelferin / Systemischer Familienhelfer (wisp) kann nach mind. 1 Jahr und insgesamt 200 Unterrichtseinheiten erwrben werden; Vraussetzung ist: Regelmäßige Teilnahme an den Seminaren (170 UE), der Selbsterfahrung (30 UE) und den kllegialen Arbeitsgruppen (30 UE). Dies beinhaltet auch, sich mit eigenen Praxisfällen einzubringen. Eine ausführliche Falldkumentatin über einen abgeschlssenen Beratungsprzess Der Abschluss des Weiterbildungsganges erflgt durch ein Abschlusskllquium im letzten Seminar Bei Zulassung zum Aufbaukurs Systemische Beratung des Systemischen Zentrums und dessen erflgreicher Abslvierung kann das Zertifikat Systemische Beraterin / Systemischer Berater (wisp) erwrben und damit auch die Zertifizierung als Systemische Beraterin / Systemischer Berater (DGSF) erlangt werden.

7 An Systemisches Zentrum der wisp AG Dtzheimer Str Wiesbaden der per Fax an das Institutssekretariat Systemisches Zentrum der wisp AG Mehringdamm Berlin der per Fax an das Institutssekretariat Systemisches Zentrum der wisp AG Schweizer Str Frankfurt der per Fax an das Institutssekretariat Anmeldefrmular Ich habe Interesse an der Weiterbildung Systemische im Systemischen Zentrum und möchte gerne ein Infrmatins- und Aufnahmegespräch vereinbaren Ich melde mich hiermit an zum Einführungsseminar Systemische und möchte anschließend über meine Weiterbildungsteilnahme entscheiden. Ksten: 190,- Ich melde mich hiermit an zur Weiterbildung Systemische, Ksten 3.599,72 gewünschter Ort: mit Starttermin: Ich habe einen Bildungsgutschein für diese Weiterbildung Ich bin an regelmäßigen Infrmatinen vm Systemischen Zentrum interessiert. Vr allem interessiert mich:... Vrname, Nachname: Telefn und Fax: Straße: PLZ, Ort: Datum und Unterschrift: Bitte schicken Sie Ihr Infrmatinsmaterial zum Thema:... auch an: Name:... Anschrift: Telefn:...

Systemische Beratungskompetenz

Systemische Beratungskompetenz Systemische Beratungskmpetenz Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Systemische Schuldnerberatung

Systemische Schuldnerberatung Systemische Schuldnerberatung Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung zum Systemischen Berater Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

Systemische Leitung und Führung

Systemische Leitung und Führung Systemische Leitung und Führung Grundlagenkurs für DGSF-anerkannte Weiterbildungen Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp

Mehr

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching Systemisches Caching Aufbaukurs für Berater / Therapeuten mit abgeschlssener Weiterbildung / Frtbildung im systemischen Ansatz Anerkannte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie,

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung Die Systemische Organisatinsentwicklung hat sich inzwischen auf dem Feld der Unternehmensberatung als besnders anspruchsvller Ansatz etabliert und erhält eine hhe Aufmerksamkeit

Mehr

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching Systemisches Caching Zertifizierte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine zweijährige berufsbegleitende

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung - Aufbauqualifizierung für Systemische Abslventen - anerkannte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)

Mehr

Systemische Organisationsentwicklung

Systemische Organisationsentwicklung Systemische Organisatinsentwicklung Zertifizierte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Die Systemische Organisatinsentwicklung hat sich

Mehr

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach Ausbildung zum diplmierten Resilienz Cach Als Resilienz bezeichnet man die innere Stärke eines Menschen und seine Fähigkeit mit Knflikten, Misserflgen, Lebenskrisen, berufliche Fehlschlägen der traumatischen

Mehr

Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I)

Weiterbildung Systemische Beratung (Curriculum I) Weiterbildung "Systemische Beratung" (Curriculum I) Therie/Methdik der systemischen Beratung (mind. 200 UE): In diesem Abschnitt geht es um die Vermittlung vn theretischen Grundlagen der systemischen Beratung

Mehr

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement

Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss Berater für betriebliches Leistungs- und Stressmanagement Stresserkrankungen swie Leistungseinschränkungen durch psychische und psychsmatische Prbleme nehmen dramatisch zu. In den hchverdichteten arbeitsteiligen Wirtschaftsprzessen der mdernen Betriebe erlangen

Mehr

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz -

Eingetragene MediatorIn gemäß Zivilrechtsmediationsgesetz - 1 IMA- Institut für Mediatin und Ausbildung GmbH Im Stadtgut A 1, 4407 Steyr-Gleink, www.ima-mediatin.at, ffice@ima-mediatin.at Curriculum Ausbildungslehrgang Eingetragene MediatrIn gemäß Zivilrechtsmediatinsgesetz

Mehr

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Infpaket Start März 2015 Mitgliedsinstitut im dvct Deutscher Verband für Caching und Training e.v. Ziele der Ausbildung Im Fkus steht die Anwendung der Methde

Mehr

Ausschreibung. "Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue

Ausschreibung. Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue Ausschreibung "Englisch für Betriebsräte und Eur-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Htel relexa Bellevue Nachstehend finden Sie: 1. Angebt 2. Geschäftsbedingungen EURO-TEAM 3. Prgramm des

Mehr

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0 Geprüfter Berufspädagge Geprüfte Berufspädaggin berufsbegleitendes Studium mit integrierter Ausbildung Medienkmpetenz 2.0 1 Berufspädaggen sind Zukunftsgestalter! Sehr geehrte Studieninteressenten, der

Mehr

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management Pädaggische Werkstatt Juliane alk Bildungsinstitut für Pflegepädaggik und Sziales Management Vermittlung einer pädaggischen Basiskmpetenz für Lehrende an Schulen des Gesundheits- und Szialwesens in fünf

Mehr

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat.

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat. Seite 1 206 3 Kaufmännische und Betriebswirtschaftliche Grundlagen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an alle, die neue und interessante Aufgaben im Unternehmen übernehmen wllen und hierzu betriebswirtschaftliches

Mehr

Anmeldung für die SummerLanguageSchool Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt

Anmeldung für die SummerLanguageSchool Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt Zentraleinrichtung Mderne Sprachen an der Technischen Universität Berlin Anmeldung für die SummerLanguageSchl Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt Allgemeine Angaben Anrede

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept

Fortbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimodales Konzept Frtbildung für Fachleute ADS-Therapie: ein multimdales Knzept Zertifizierte Ausbildung zum ADS Cach: Frtbildungsmdul III CME-Zertifizierte Frtbildung durch die Ärztekammer für Ärzte und Psychlgen ADS ist

Mehr

REGION INNSBRUCK CURRICULUM INNSBRUCK V

REGION INNSBRUCK CURRICULUM INNSBRUCK V ÖAS Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien ÖAS Sekretariat: A-1010 Wien Gnzagagasse 11/19 Tel 01/212 41 35 Fax 01 218 25 68 email: ffice@eas.at REGION INNSBRUCK

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Programmübersicht: Traumatherapie. Fortbildung des Systemischen Zentrums München. Systemisches Zentrum der wispo AG

Programmübersicht: Traumatherapie. Fortbildung des Systemischen Zentrums München. Systemisches Zentrum der wispo AG Prgrammübersicht: Traumatherapie Frtbildung des Systemischen Zentrums München Traumatherapie Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine 12-mnatige berufsbegleitende Frtbildung zur Traumatherapie (wisp)

Mehr

Programmübersicht: Traumatherapie. Fortbildung des Systemischen Zentrums Leipzig. Systemisches Zentrum der wispo AG

Programmübersicht: Traumatherapie. Fortbildung des Systemischen Zentrums Leipzig. Systemisches Zentrum der wispo AG Prgrammübersicht: Traumatherapie Frtbildung des Systemischen Zentrums Leipzig Traumatherapie Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine 12-mnatige berufsbegleitende Frtbildung zur Traumatherapie (wisp)

Mehr

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils frmal gering qualifizierter Persnen in Wien Die Ausgangslage für den Qualifikatinsplan Wien Wien liegt im Spitzenfeld der lebenswertesten Städte der

Mehr

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D )

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D ) Infmappe zur Zertifizierung als Junir PrjektmanagerIn (IPMA Level D ) 1 Allgemeines zur Zertifizierung... 2 1.1 Zertifizierungsprzess im Überblick... 2 1.2 Vraussetzungen für die Zertifizierung... 2 1.3

Mehr

Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemisches Coaching (DGSF) als Aufbauweiterbildung

Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemisches Coaching (DGSF) als Aufbauweiterbildung Stand 10/2014 Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemisches Coaching (DGSF) als Aufbauweiterbildung Diese Richtlinien legen fest, unter welchen Bedingungen der Weiterbildungsgang eines

Mehr

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management)

Studienordnung. Management im Sozial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) Fachhchschule der Diaknie Grete-Reich-Weg 9 33617 Bielefeld Studienrdnung für die Studiengänge Management im Szial- und Gesundheitswesen (kurz: Management) und Mentring Beraten und Anleiten im Szialund

Mehr

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang vn der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt HANDREICHUNG ZUR PLANUNG, VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON

Mehr

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung 31. Juli 2009 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung geprüfte Hilfsmittelexpertin / Casemanagerin geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager am

Mehr

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft!

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft! Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Weiterbildung Schritt für Schritt zum Erflg WEITERBILDUNGSKATALOG Seite 1 Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Passende Nachwuchskräfte und Fachkräfte für das

Mehr

Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemische Beratung (DGSF)

Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemische Beratung (DGSF) Stand 10/2014 Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung Systemische Beratung (DGSF) Diese Richtlinien legen fest, unter welchen Bedingungen der Weiterbildungsgang eines Institutes anerkannt

Mehr

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Persnalabteilung und Qualifizierungsffensive Textil-/Bekleidungs-/Miederindustrie und Textile Services Der/die betriebliche Gesundheitsberater/in Leistungsfähigkeit

Mehr

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011 Frtbildungs- und Prüfungsrdnung der Föderatin Deutscher Psychlgenvereinigungen zur Persnenlizenzierung für berufsbezgene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 Beschlssen vm Föderatinsvrstand am 4.05.2004

Mehr

Sexualpädagogik - Zertifikatslehrgang - 2012-2013 im Vierländereck Österreich - Schweiz - Deutschland - Liechtenstein

Sexualpädagogik - Zertifikatslehrgang - 2012-2013 im Vierländereck Österreich - Schweiz - Deutschland - Liechtenstein Ausbildungsknzept Stand 18.4.2012 Sexualpädaggik - Zertifikatslehrgang - 2012-2013 im Vierländereck Österreich - Schweiz - Deutschland - Liechtenstein Sexualpädaggik ist ein berufsbegleitender, die Landesgrenzen

Mehr

Ziele, Prozess und Koordination

Ziele, Prozess und Koordination Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils frmal gering qualifizierter Persnen in Wien Ziele, Przess und Krdinatin Ursula Adam Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfnds Die Ausgangslage für den

Mehr

Pädaggik der Kindheit und Familienbildung Lernrte in der Praxis Anregung, Begleitung und Unterstützung der Studierenden Therie-Praxis-Verzahnung des Studiums BAG-BEK PdfK in der DGfE Lern- Werkstatt Kperatins-

Mehr

Ausbildung zur/zum Großgruppen-ModeratorIn

Ausbildung zur/zum Großgruppen-ModeratorIn Ausbildung zur/zum Grßgruppen-MderatrIn Lernen und Erleben Sie die hhe Kunst der Mderatin grßer Gruppen! Ihre Herausfrderung / Ihr Nutzen Sie wllen weg vn unprduktiven Wrkshps hin zu Events, die das kreative

Mehr

Fact Sheet 2 Personalkosten

Fact Sheet 2 Personalkosten Fact Sheet 2 Persnalksten V e G ü2 7 G ü Zusammenfassung: Für den Anspruch auf Erstattung vn Persnalksten, das Erstattungsantragsverfahren swie für die zur Erstattung vrzulegenden Nachweise gelten ausführliche

Mehr

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt Ausbildung Trainer in der Arbeitswelt Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003 Trainer Ausbildung Prfessinelle Lernprzesse in der Arbeitswelt Bei nach wie vr anhaltendem Bedarf an beruflicher Weiterbildung

Mehr

Systemische Mediation (DGSF)

Systemische Mediation (DGSF) Systemische Mediation (DGSF) Weiterbildung zum/ zur MediatorIn gemäß Mediationsgesetz Die Anerkennung der Weiterbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie

Mehr

KOMPETENZTRAINING 2016/17

KOMPETENZTRAINING 2016/17 Kursnummer: 2016KA010 Titel der Veranstaltung: KOMPETENZTRAINING 2016/17 Sprachbildung Frühe Sprachförderung Kmpetenztraining Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Situatinen als Grundlage

Mehr

Ausschreibung Demenzkompetenter Pflegedienst

Ausschreibung Demenzkompetenter Pflegedienst Ausschreibung Demenzkmpetenter Pflegedienst Allgemeine Angaben zum Pflegedienst Name: Anschrift: Hmepage: Ansprechpersn: Telefn: Träger: Diaknisches Werk: Anzahl Mitarbeitende gesamt: Davn Pflegefachkräfte:

Mehr

Systemische Traumatherapie

Systemische Traumatherapie Prgrammübersicht: Systemische Traumatherapie 1-jährige Frtbildung des Systemischen Zentrums Systemische Traumatherapie Das Systemische Zentrum der wisp AG bietet eine 12-mnatige berufsbegleitende Frtbildung

Mehr

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen Maika Büschenfeldt, Birgit Achterberg, Armin Fricke Qualitätssicherung im Mdulhandbuch Zusammenfassung: Als zentrales Dkument der Knzeptin eines Studiengangs und seiner Mdule ist ein in sich stimmiges

Mehr

EMDR-EUROPA-ZERTIFIZIERUNG ALS SUPERVISOR/IN KOMPETENZRAHMEN EMDR EUROPE PRACTICE SUB-COMMITTEE NOVEMBER 2008 TEIL A: MINDESTANFORDERUNGEN

EMDR-EUROPA-ZERTIFIZIERUNG ALS SUPERVISOR/IN KOMPETENZRAHMEN EMDR EUROPE PRACTICE SUB-COMMITTEE NOVEMBER 2008 TEIL A: MINDESTANFORDERUNGEN ZERTIFIZIERUNGSRICHTLINIEN FÜR EMDR- SUPERVISORINNEN UND -SUPERVISOREN ÜBERSICHT UND CHECKLISTE EMDR-SUPERVISOR/IN KOMMENTARE Ethisches Ansehen und Integrität Fördert die Integrität in Wissenschaft, Lehre

Mehr

Marte Meo Supervisor Kurs 2014 (QK14)

Marte Meo Supervisor Kurs 2014 (QK14) Marte Meo Supervisor Kurs 2014 (QK14) Zertifizierte Weiterbildung zum Marte Meo Supervisor Supervisor Marte Meo Supervisor - Kurs 2014 (QK14) Die Qualifizierung zum Marte Meo Supervisor richtet sich an

Mehr

Systemische Beratung (DGSF) - Aufbauqualifizierung

Systemische Beratung (DGSF) - Aufbauqualifizierung Systemische Beratung (DGSF) - Aufbauqualifizierung Anerkannte Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wispo AG

Mehr

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation und Gewaltprävention Visinen und Wege Institut Sikr Frtbildung Gewaltfreie Kmmunikatin und Gewaltpräventin mit integrierter Prjektentwicklung Bitte beachten Sie, dies ist die Ausschreibung für 2004. Die genauen Daten für 2005

Mehr

Informationen zum Projekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kontext

Informationen zum Projekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kontext Prf. Dr. K. Maag Merki Prf. Dr. H.-G. Ktthff Prf. Dr. A. Hlzbrecher Infrmatinen zum Prjekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kntext Die Studie Selbstreflexives Lernen im schulischen Kntext wird in

Mehr

Zeit für Veränderung. Lehrgang für Zukunfts-Planung und Organisations-Entwicklung. Etwas Neues in die Welt bringen Kreativität Raum geben

Zeit für Veränderung. Lehrgang für Zukunfts-Planung und Organisations-Entwicklung. Etwas Neues in die Welt bringen Kreativität Raum geben Zeit für Veränderung Lehrgang für Zukunfts-Planung und Organisatins-Entwicklung Etwas Neues in die Welt bringen Kreativität Raum geben Wrum geht es bei dem Lehrgang? Alle Menschen sllen s leben können

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Pflegesachverständige SGB XI

Pflegesachverständige SGB XI Pflegesachverständige SGB XI Weiterbildung Telefon +49 761 200-1451 Fax +49 761 200-1496 E-Mail: iaf@kh-freiburg.de Karlstraße 63 79104 Freiburg www.kh-freiburg.de Weiterbildung zum zertifizierten Pflegesachverständigen

Mehr

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult Präsentatin der KleerCnsult Beraterprfil Gerald Kleer Kurz-Vita: Studium Bergbau RWTH Aachen 25 Jahre Berufserfahrungen in verschiedenen Unternehmen bei RAG/DSK, Prisma Unternehmensberatung, TA Ck Cnsultants,

Mehr

Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen

Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen Förderprgramm Integratin durch Qualifizierung (IQ) Erweiterung bestehender Qualifizierungen um Aspekten der Deutschförderung und weiterbildungsbegleitender Hilfen Bitte diskutieren Sie flgende Fragen und

Mehr

Curriculum. Systemische Ausbildung Schulsozialarbeit 2010 (F 0210)

Curriculum. Systemische Ausbildung Schulsozialarbeit 2010 (F 0210) Curriculum Systemische Ausbildung Schulszialarbeit 2010 (F 0210) Übersicht PROCEDO-BERLIN GmbH -2- Was ist Schulszialarbeit? -3- Ziele der Ausbildung -5- Zielgruppe -5- Methden -5- Rahmenbedingungen -6-

Mehr

Elementare musikalische Bildung in der Kita Möglichkeiten, Chancen und Grenzen von Weiterbildungsangeboten für Erzieherinnen und Erzieher

Elementare musikalische Bildung in der Kita Möglichkeiten, Chancen und Grenzen von Weiterbildungsangeboten für Erzieherinnen und Erzieher Elementare musikalische Bildung in der Kita Möglichkeiten, Chancen und Grenzen vn Weiterbildungsangebten für Erzieherinnen und Erzieher 1. Ausgangssituatin vr dem Hintergrund vn musikalisch-künstlerisch

Mehr

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16 Landesinstitut Hartsprung 23 22529 Hamburg Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 201_16 Sehr geehrte Schulleitungen, liebe Klleginnen und Kllegen, Abteilung Frtbildung,

Mehr

Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil

Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil Stand: Schuljahr 2014/15 Vrwrt Wie alle Unterrichtsfächer steht auch das Fach Englisch vr der Herausfrderung, Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden,

Mehr

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption

Überregionale Straßensozialarbeit Konzeption Überreginale Straßenszialarbeit Knzeptin (Stand August 2013) Off Rad Kids möchte mit seinem Knzept der überreginalen Straßenszialarbeit jugendlichen Ausreißern und jungen Vlljährigen im Obdachlsenmilieu

Mehr

Franchising - die Gründungsalternative

Franchising - die Gründungsalternative Franchising - die Gründungsalternative Ihr Referent Jan Schmelzle Leiter Plitik und Recht Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89 02-0 www.franchiseverband.cm

Mehr

Informationen zur Ausbildung Begleitende Kinesiologie DGAK

Informationen zur Ausbildung Begleitende Kinesiologie DGAK Infrmatinen zur Ausbildung Begleitende Kinesilgie DGAK Begleitende Kinesilgie (BK) Die Begleitende Kinesilgie versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, swhl im Bereich der Gesunderhaltung als auch der persönlichen

Mehr

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN

Antrag. Antragsjahr: 2016 ANTRAGSTELLER EHEGATTE / ELTERN *) UNTERSCHRIFTEN Antrag Ausbildungsförderung V10..PDF.01-2016 Antrag auf Gewährung einer Beihilfe aus den Förderungsmitteln der Daniel-Theyshn-Stiftung zur schulischen der beruflichen Ausbildung Antragsjahr: 2016 An die

Mehr

Management-Ausbildung

Management-Ausbildung Management-Ausbildung mbt_management beratung training Villefrtgasse 13, 8010 Graz Tel.: +43 316 686 999-17 www.mbtraining.at ffice@mbtraining.at Seite 1 vn 10 Führungskräfteausbildung 2014-05-21 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie (M.Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig

Eignungsfeststellungsordnung für den Masterstudiengang Psychologie (M.Sc. Psychologie) an der Universität Leipzig 13/24 Universität Leipzig Eignungsfeststellungsrdnung für den Masterstudiengang Psychlgie (M.Sc. Psychlgie) an der Universität Leipzig Vm 9. Mai 2014 Aufgrund des Gesetzes über die Hchschulen im Freistaat

Mehr

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020)

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020) Syllabus: Praxisprjekt Werbepsychlgie (MMM3020) Prf. Dr. Ulrich Föhl Hchschule Pfrzheim / Pfrzheim University Kurs: Prüfungsart: Wrklad: MMM3020 Praxisprjekt Werbepsychlgie Präsentatinen und Assessments

Mehr

Einführungsworkshop des Systemischen Zentrums der wispo AG

Einführungsworkshop des Systemischen Zentrums der wispo AG Einführungsworkshop des Systemischen Zentrums der wispo AG Systemisches Denken und Handeln: Grundlagen der psychosozialen Beratung Freitag, 04.09.2015 10.00 16.00 Uhr Veranstaltungsort Alte Schönhauser

Mehr

Skifreizeit 2013 Bad Gastein

Skifreizeit 2013 Bad Gastein 2012 Liebe Eltern, Okt. wie in jedem Jahr fahren wir auch in diesem Schuljahr, und zwar im Rahmen unserer Prjektwche vm 01.02.2013 bis zum 09.02.2013, zum Ski- und Snwbardfahren nach Bad Gastein in Österreich.

Mehr

Fortbildungen für Coachs

Fortbildungen für Coachs Frtbildungen für Cachs Infrmatinsbrschüre Gesamtprgramm 2016 Sie sind systemischer Cach und... möchten im Caching mehr Sicherheit gewinnen?... sind in Ihrer bisherigen Caching-Praxis an Grenzen gestßen

Mehr

Systemisches Gesundheitsmanagement

Systemisches Gesundheitsmanagement Qualifizierung für Fachkräfte mit Zertifikat, entspricht dem Kriterienkatalog des BBGM (Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement) Das Systemische Zentrum der wispo AG bietet eine einjährige berufsbegleitende

Mehr

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING

DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING DAS DBM FÜHRUNGSKRÄFTE COACHING MARKTPOSITIONIERUNG Das Führungskräfte-Caching vn DBM ist ein Individual-Caching, das in einem systematischen Przess besseres Führungsverhalten hinsichtlich Selbstbild,

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2015. Verabschiedet am 21. April 2016

KESB-Kennzahlen Kanton Zürich. Bericht 2015. Verabschiedet am 21. April 2016 KPV KESB-Präsidienvereinigung Kantn Zürich c/ KESB Bezirk Pfäffikn ZH Schmittestrasse 10 Pstfach 68 8308 Illnau Tel 052 355 27 77 Fax 052 355 27 89 Web: www.kesb-zh.ch KESB-Kennzahlen Kantn Zürich Bericht

Mehr

ANTRAG AUF ANERKENNUNG DES TITELS FACHPSYCHOLOGE / FACHPSYCHOLOGIN SBAP. IN ARBEITS- UND ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE

ANTRAG AUF ANERKENNUNG DES TITELS FACHPSYCHOLOGE / FACHPSYCHOLOGIN SBAP. IN ARBEITS- UND ORGANISATIONSPSYCHOLOGIE SBAP. Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychlgie Assciatin Prfessinnelle Suisse de Psychlgie Appliquée Assciazine Prfessinale Svizzera della Psiclgia Applicata Knradstrasse 20 CH 8005 Zürich

Mehr

Unternehmensberatung Consulting for Management

Unternehmensberatung Consulting for Management Unternehmensberatung Cnsulting fr Management Unternehmensprfil Mit der Glbalisierung verändern sich die Anfrderungen des Marktes immer schneller. Vieles, ja fast alles ist im Wandel begriffen. Der Weg

Mehr

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2 Wegleitungen der StuP vm 6. Januar 0 Masterstufe Letzte Änderung* in der Fakultätsversammlung vm 5. September 04 Inhaltsverzeichnis I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... II Wegleitung

Mehr

Kinderschutz im Ehrenamt

Kinderschutz im Ehrenamt Kinderschutz im Ehrenamt Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes im Rems-Murr-Kreis Kreisjugendamt, Referat Jugendarbeit 11.09.2015 Inhalte - Allgemeine Informationen - Schutzbedürfnis - Sensibilisierung

Mehr

Konzept. Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ

Konzept. Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ Knzept Trennungs- und Scheidungsberatung im BEJ 1. Präambel: unsere Grundannahmen 2. Rahmenbedingungen für die Arbeit der Erziehungsberatung 3. Abgrenzung der Leistung T&S-Beratung vs. übrige Beratung

Mehr

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung

o Zielgruppe & Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Ziel der Ausbildung INHALT ÜBERBLICK 3 Allgemeine Infrmatinen Ausbildungsleitung Methden Theriebezug Therie und Praxis mit echten Klienten Häufig gestellte Fragen zur Cachingausbildung COACHINGAUSBILDUNG I 7 Zielgruppe &

Mehr

Systemisches Training

Systemisches Training Systemisches Training Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung zum Systemischen Berater Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum

Mehr

Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben und die Gültigkeit der beigefügten Unterlagen.

Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben und die Gültigkeit der beigefügten Unterlagen. Zertifizierung vn Betrieben gemäß 6 der Chemikalien-Klimaschutzverrdnung (ChemKlimaschutzV) vm 02.07.2008 (BGBl I S. 1139), die Einrichtungen gemäß Artikel 3 Abs. 1 1 der Verrdnung (EG) Nr. 842/2006 2

Mehr

Informationsblatt. Zusammensetzung der Pflegeheimkosten. Das sog. Gesamtheimentgelt setzt sich wie folgt zusammen:

Informationsblatt. Zusammensetzung der Pflegeheimkosten. Das sog. Gesamtheimentgelt setzt sich wie folgt zusammen: Infrmatinsblatt Welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung, wenn die eigenen Einkünfte und das Vermögen nicht für die Finanzierung eines Pflegeheimplatzes ausreichen? Mit diesem Infrmatinsblatt möchte der

Mehr

Anleitung zum Antrag fürs SFGP-Zertifikat Gerontopsychologie gemäss Übergangsbestimmungen

Anleitung zum Antrag fürs SFGP-Zertifikat Gerontopsychologie gemäss Übergangsbestimmungen Anleitung zum Antrag fürs SFGP-Zertifikat Gerntpsychlgie gemäss Übergangsbestimmungen Liebe Interessenten! Zürich, 8.4.2013 Vraussichtlich wird ab Herbst 2014 der erste Kurs mit dem Abschluss Certificate

Mehr

Qualifizierung zur/m Qualitätsbeauftragte/n

Qualifizierung zur/m Qualitätsbeauftragte/n Berufsbegleitende Weiterbildung Qualifizierung zur/m Qualitätsbeauftragte/n 2013 Der Träger ist staatlich anerkannt und zertifiziert nach ERWIN-STAUSS-INSTITUT Bildungsinstitut für Gesundheit und Pflege

Mehr

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen

Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Persönliche Daten des Kindes/des Jugendlichen Vrname Nachname Geburtsdatum Geschlecht M W Szialversicherungsnummer/Versicherungsträger Kindergarten/Schule/Ausbildungsstätte/Snstiges Hauptwhnsitz Staatsbürgerschaft

Mehr

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse:

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse: Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebgen Bitte füllen Sie diesen Fragebgen aus und senden Sie ihn an die flgende Adresse: Organisatinsbür RheumaPreis Pstfach 17 03 61 60077 Frankfurt/Main Angaben

Mehr

Alltagsintegrierte Sprachbildung und Dokumentation

Alltagsintegrierte Sprachbildung und Dokumentation Alltagsintegrierte Sprachbildung und Dkumentatin Die Frtbildung - Inhalte Drei Tage wären für das gesamte Curriculum erfrderlich Im Curriculum sind 12 Themenbereiche aufgeführt Die Inhalte der Frtbildungsmaßnahmen

Mehr

Kostenlose CAST Praxis-Workshops für Jugend Innovativ Interessierte / TeilnehmerInnen am Dienstag, 3. Dezember 2013 in Innsbruck

Kostenlose CAST Praxis-Workshops für Jugend Innovativ Interessierte / TeilnehmerInnen am Dienstag, 3. Dezember 2013 in Innsbruck CAST Center fr Academic Spin-Offs Tyrl Gründungszentrum GmbH Mitterweg 24, 6020 Innsbruck T: +43 (0) 512 282 283-19 weissbacher@cast-tsrl.cm www.cast-tsrl.cm Innsbruck, am 03. Oktber 2013 Kstenlse CAST

Mehr

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Für die Gabe vn Medikamenten durch Tagespflegepersnen gibt es keine eindeutigen gesetzlichen Bestimmungen. Grundsätzlich können Eltern Dritte

Mehr

Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung

Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung Vn: E-Rechnung an den Bund Gesendet: Dnnerstag, 16. Oktber 201413:16 Betreff: ERB-Newsle)er: Deutsch Newsletter e-rechnung an die öffentliche Verwaltung Sehr geehrte Abnnentin, sehr

Mehr

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen per Mail, Fax oder postwendend bei uns ein. Pommernallee 5, 14052 Berlin

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen per Mail, Fax oder postwendend bei uns ein. Pommernallee 5, 14052 Berlin BEWERBUNGSUNTERLAGEN Bitte reichen Sie flgende Bewerbungsunterlagen per Mail, Fax der pstwendend bei uns e. Mail: f@livus.de Telefn: + 49(0)30-544 52 92 Fax: + 49(0)30-890 44 682 Pst: Castle Real Estate

Mehr

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland

1 Allgemeines. 2 Vergabeportal Vergabemarktplatz Rheinland Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband Infrmatinen zur Angebtsabgabe beim Erftverband 1 Allgemeines Der Erftverband ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts im Zuge vn Beschaffungen vn Liefer-

Mehr

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte Knzept Mdulare Maßnahme zur beruflichen Integratin/Eingliederung Internatinaler Fachkräfte Prjektleitung Diplm-Kauffrau MBA Manuela Mntesins 1. Vrstellung und Ntwendigkeit der Maßnahme Die Wirtschaft in

Mehr

"Kinder mit Pferden stark machen":

Kinder mit Pferden stark machen: "Kinder mit Pferden stark machen": Inklusive pädaggische Förderinitiative des Deutschen Kuratriums für Therapeutisches Reiten e.v. (DKThR) an Kindergärten und Schulen Kinder mit Pferden stark machen ist

Mehr

Grundqualifikation oder Weiterbildung?

Grundqualifikation oder Weiterbildung? Grundqualifikatin der Weiterbildung? Sie sind Kraftfahrer und bewegen täglich Ihr Fahrzeug, als Bus der LKW durch den dicksten Verkehr. Nun haben Sie gehört, dass es etwas Neues gibt die Grundqualifikatin

Mehr

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern Infrmatinen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachberschulen und Berufsberschulen Verfahrensweise in Südbayern Quellen KMBek Nr. IV/1a-S 7306/4-4/127 883 vm 16.11.1999 (KWMBl I Nr. 23/1999) KMS VII.5-5

Mehr

CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015

CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015 CURRICULUM KLINISCHE HYPNOSE 2015 M.E.I.-Innsbruck Miltn Ericksn Institut für hypnsystemische Kmpetenzerweiterung, Innsbruck A-6020 Innsbruck, Kchstraße 1 Tel. und Fax: +43-664-3805072 e-mail: ffice@mei-innsbruck.at

Mehr

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit Virtuelle Teams: S gelingt die Zusammenarbeit Julia Brn Fünf Jahre nline unterstütztes Lernen im Rahmen vn rpi-virtuell - das heißt auch fünf Jahre virtuelle Zusammenarbeit. Denn die Knzeptin und Begleitung

Mehr

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen:

Unser Intensivseminar setzt sich aus zwei auf einander aufbauenden Bausteinen zusammen: INTENSIV-SEMINAR AUSBILDUNG DER AUSBILDER - NACH NEUER AEVO SIE WOLLEN IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN AUSBILDUNG ALS AUSBILDER(IN) TÄTIG WERDEN? Dazu brauchen Sie vielfältiges pädagogisches, methodisches

Mehr

SHZ. SHZ Stiftung Homöopathie-Zertifikat für Qualitätssicherung in Aus- und Fortbildung. Antrag zur Zertifizierung von Dozenten

SHZ. SHZ Stiftung Homöopathie-Zertifikat für Qualitätssicherung in Aus- und Fortbildung. Antrag zur Zertifizierung von Dozenten Homöopathie-Zertifikat An Homöopathie-Zertifikat Wagnerstraße 20 89077 Ulm Allgemeine Angaben zur Person Vorname Titel Name Geburtsdatum Straße (Praxis) PLZ Ort Telefon Mobil Fax E-Mail Website Gebühren

Mehr