Beschreibung paralleler Abläufe mit Petri-Netzen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beschreibung paralleler Abläufe mit Petri-Netzen"

Transkript

1 Bechreibung paralleler Abläufe mi Peri-Nezen Grundlagen und Beipiele für den Unerrich Peri-Neze ind ein graphiche Miel zur Bechreibung, Modellierung, Analye und Simulaion von dynamichen Syemen, die eine fee Grundrukur beizen. Beipiele hierfür ind Rechenanlagen, Büroabläufe oder Herellungverfahren. Peri-Neze ind auf der einen Seie anchaulich und können daher auch von Nich-Fachleuen verwende werden, auf der anderen Seie ind ie mahemaich exak definier und ermöglichen daher präzie Uneruchungen. Peri-Neze wurden 96 von dem deuchen Wienchafler C.A. Peri vorgechlagen. Ein Peri-Nez (in einer einfachen Form) i ein gericheer Graph, der au zwei verchiedenen Soren von Knoen beeh, Sellen und Traniionen. Eine Selle wird durch einen Krei O dargeell und ymboliier eine Ablage für Objeke oder Daen. Traniionen bechreiben die Verarbeiung von Objeken und werden durch Balken repräenier. Gerichee Kanen (alo Pfeile) dürfen nur von Knoen der einen Sore zu Knoen der anderen Sore führen. Alle Sellen, von denen Kanen zu einer Traniion führen, heißen Eingabeellen von, alle Sellen, zu denen von au Kanen führen, heißen Augabeellen von. Unen werden wir definieren, wie Traniionen Objeke au den Eingabeellen heraunehmen, verarbeien und die verarbeieen Objeke in Augabeellen ablegen. Beipiel: Eine Bierflachenabfüllanlage. Wir wollen eine kleine (primiive) Bierflachenabfüllanlage durch ein Peri-Nez darellen. E handel ich hierbei um eine Form de klaichen Erzeuger-Verbraucher-Problem. Die Fabrik beeh au zwei Machinen, der Abfüllmachine und der Verchlußmachine, mi der die Flachen verkork werden. Zwichen beiden Machinen befinde ich ein kleine Zwichenlager, da von zwei Gabelaplern benuz wird. Der ere Gabelapler ranporier jeweil einen Kaen mi gefüllen Flachen von der Machine in Lager, der zweie Gabelapler ranporier jeweil einen Kaen au dem Lager an die Verchlußmachine. Der ere Gabelapler oll nur in Akion reen, wenn die Machine einen Kaen mi Flachen abgefüll ha, der zweie darf nur dann ranporieren, wenn die Verchlußmachine berei i (alo nich gerade einen Kaen verkork) und da Lager nich leer i. Ha der ere Gabelapler einen Kaen au der Abfüllmachine ennommen, o kann die Machine den nächen Kaen abfüllen. Die Zulieferung der noch nich gefüllen Flachen bzw. der Abranpor der berei verkorken Flachen erfolg über ein Fließband. Abb. zeig die Siuaion anchaulich. Die genannen Bedingungen ollen nun durch ein Peri-Nez korrek dargeell werden. Abb. zeig ein zugehörige Peri-Nez mi der Knoenmenge { 0,,,,,, 6,,,, }.

2 0,..., 6 ind Sellen,,..., ind Traniionen. Zum Beipiel i eine Eingabeelle von, und ind die Augabeellen von. Man beache: Eine Selle kann gleichermaßen Eingabe- und Augabeelle einer Traniion ein. Welcher Knoen de Peri-Neze welche Elemen innerhalb der Fabrik repräenier, i jeweil verzeichne. Fließband zum Abranpor Abfüllmachine Verchlußmachine Zwichenlager Fließband zur Zuführung von Käen Gabelapler Abb. : Siuaion in der Fabrik

3 Käen Plaz für einen gefüllen Kaen berei 6 abfüllen zwichenlagern Machine bechicken verkorken 0 Käen berei Zwichenlager Plaz für einen zu füllenden Kaen Abb. : Peri-Nez Die einzelnen Elemene, au denen ein Peri-Nez zuammengeez i, kann man ich folgendermaßen al Abbild der Wirklichkei vorellen:

4 Löchen von Objeken Erzeugen von Objeken Weiergabe/Verarbeiung von Objeken Aufpalen von Objeken, Beginn einer Nebenläufigkei Verchmelzen von Objeken, Ende einer Nebenläufigkei "Senke", Archivierung von Objek en "Quelle", Reervoir für Objeke Zwichenablage Willkürliche Verzweigung Gemeinamer Speicher für Objeke, Synchroniaionpunk Peri-Neze über naürlichen Zahlen. Da Peri-Nez in Abb. piegel nur die aiche Srukur eine Ablauf wider, anchaulich die einzelnen Saionen, die ein zu verarbeiende Objek durchläuf. Um dynamiche Vorgänge zu bechreiben, werden die Sellen mi Objeken beleg, die über die Traniionen von Selle zu Selle weiergegeben werden. Allgemein kann man beliebige Objeke zulaen (z.b. Bleiife, Auoeile, Aken, bei un Flachenkäen). Möche man Peri- Neze formal darellen, o bechränk man ich mei auf Objeke einer vorgegebenen Menge oder eine vorgegebenen Daenyp. Wir wollen un im folgenden zunäch auf die Menge IN 0 bechränken, weil wir nur mi einer Sore von Objeken (Bierkäen) zu un

5 haben und un nur die Anzahlen der Käen in den einzelnen Verarbeiungadien (auf den Sellen) inereieren. Jede Selle kann ein Objek der Menge IN 0, alo eine naürliche Zahl aufnehmen. Um anchaulich darzuellen, daß eine Selle eine naürliche Zahl n IN 0 enhäl, und um die Arbeiweie eine Peri-Neze beer von Hand nachvollziehen zu können, zeichne man n Punke (og. Marken) in die Selle hinein. Beipiel: Abb. zeig da um eine Reihe von Marken ergänze Peri-Nez au Abb.. In Abb. befinden ich alo fünf Marken (d.h. die Zahl ) in der Selle 0, eine Marke (d.h. die Zahl ) in der Selle, drei Marken (d.h. die Zahl ) in und eine Marke (d.h. die Zahl ) in. Folglich befinden ich fünf ungefülle Bierkäen im Lager, ein Kaen i ferig abgefüll, drei Käen ehen im Zwichenlager uw. Käen Plaz für einen gefüllen Kaen berei 6 abfüllen zwichenlagern Machine bechicken verkorken 0 Käen berei Zwichenlager Plaz für einen zu füllenden Kaen Abb. : Peri-Nez mi Marken Wie chalen Peri-Neze? Sowei die Bechreibung der aichen Aneile eine Syem mi Peri-Nezen. Kommen wir nun zum dynamichen Apek. Der Bewegungablauf der Marken im Peri-Nez wird durch folgende Schalregel für Traniionen fegeleg: a) Eine Traniion kann chalen (oder zünden oder feuern), wenn jede Eingabeelle mi einer Marke beleg i. Beiz keine Eingabeelle, o kann immer feuern. b) Können mehrere Traniionen chalen, o chale willkürlich (nichdeerminiich) eine dieer Traniionen. c) Schale eine Traniion, o wird au jeder Eingabeelle eine Marke enfern und zu jeder Augabeelle eine Marke hinzugefüg.

6 Beipiel: In Abb. können die Traniionen und chalen. und können nich chalen, da jeweil nich alle ihre Eingabeellen mi Marken beleg ind. Nehmen wir an, e chale, o zeig Abb. die Folgeiuaion. Au der Eingabeelle von wird eine Marke enfern, zu den Augabeellen und wird je eine Marke hinzugefüg. Anchließend können nur und chalen. Schale, o ergib ich Abb., chale danach, o erhäl man die Siuaion in Abb. 6. Bezogen auf die Siuaion in der Flachenabfüllfabrik, die ja durch uner Peri-Nez modellier werden oll, bedeue die Schalfolge,, folgende: Der ere Gabelapler ranporier eine abgefüllen Kaen Bier in da Lager und mach die Abfüllmachine berei (Schalen von ), anchließend verkork die zweie Machine einen Kaen, liefer ihn in da Endlager und mach den Gabelapler berei (Schalen von ). Der bechick daraufhin die Verchlußmachine mi einem weieren Kaen Bier (Schalen von ). Plaz für einen gefüllen Kaen berei Käen 6 0 abfüllen Käen berei Machine bechicken verkorken Plaz für einen zu füllenden Kaen Abb. : Peri-Nez, nachdem gechale ha Plaz für einen gefüllen Kaen berei Käen 6 0 abfüllen Käen berei Zwichenlager zwichenlagern Machine bechicken Zwichenlager zwichenlagern verkorken Plaz für einen zu füllenden Kaen Abb. : Peri-Nez, nachdem gechale ha

7 Käen Plaz für einen gefüllen Kaen berei 6 abfüllen zwichenlagern Machine bechicken verkorken 0 Käen berei Zwichenlager Plaz für einen zu füllenden Kaen Abb. 6: Peri-Nez, nachdem gechale ha Aufgabe : In Abb. i da Zwichenlager o modellier, daß e eine beliebige Kapaziä beiz, d.h. die Abfüllmachine kann beliebig lange weierarbeien, auch wenn die Verchlußmachine defek i. Wie muß da Peri-Nez geänder werden, wenn da Zwichenlager maximal fünf Käen faen kann. Die Abfüllmachine muß alo waren, wenn da Zwichenlager gefüll i, und ie kann er wieder anlaufen, wenn Pläze im Zwichenlager frei ind. Formale Definiion von Peri-Nezen. Die biherigen anchaulichen Erläuerungen wollen wir nun in eine formale Definiion faen. Zunäch da Peri-Nez: Definiion A: Ein Peri-Nez i ein -Tupel P=(S,T,A,E), wobei gil: - S i eine nichleere endliche Menge von Sellen, - T i eine nichleere endliche Menge von Traniionen, - S und T ind dijunk, alo S T=, - A S T i eine endliche Menge von gericheen Kanen, die von Sellen augehen und zu Traniionen führen, - E T S i eine endliche Menge von gericheen Kanen, die von Traniionen augehen und bei Sellen enden. Eine Abbildung M: S IN 0 heiß Markierung von P und gib an, wieviele Marken ich in jeder Selle befinden.

8 Beipiel: Da Peri-Nez au Abb. i gemäß Definiion A folgendermaßen definier: P=(S,T,A,E) mi S={ 0,..., 6 }, T={,..., }, A={( 0, ), (, ), (, ), (, ), (, ), (, )}, E={(, ), (, ), (, ), (, ), (, ), (, 6 )}. Die Markierung in Abb. laue M: S IN 0 mi M( 0 )=, M( )=, M( )=, M( )=, M( )=M( )=M( 6 )=0. Die folgenden beiden Definiionen präziieren da dynamiche Verhalen von Peri-Nezen. Die ere bechreib diejenigen Traniionen, die in der Folge chalen können, die zweie definier einen Schalvorgang. Eine Traniion heiß akivier, wenn jede ihre Eingabeellen mi mindeen einer Marke beleg i. In Abb. ind z.b. die Traniionen, und akivier. Definiion B: Sei P=(S,T,A,E) ein Peri-Nez. a) Für jede Traniion T i e()= - ={ S (,) A} die Menge der Eingabeellen und a()= + ={ S (,) E} die Menge der Augabeellen von. b) Sei M eine Markierung von P. Eine Traniion T i akivier, wenn e()= oder M()>0 für alle e() gil. Die folgende Definiion präziier die Schalregel, alo die Änderung der Markierung eine Peri-Neze beim Schalen einer Traniion. Definiion C: Sei P=(S,T,A,E) ein Peri-Nez und M eine Markierung von P. Eine akiviere Traniion T chale von der Markierung M in die Markierung M : S IN 0, wenn gil: M()+, fall a(), aber e(), M ()= M()-, fall e(), aber a(), M(), in allen übrigen Fällen. Beipiel: Modellierung de Verkehr über eine Brücke. Man berache einen Auchni au einem Sadplan (Abb. 7). Eine Brücke geringer Tragfähigkei, die zu einem Zeipunk nur von einem Fahrzeug befahren werden darf, kann au zwei Richungen A und B erreich werden. Fahrzeuge, die au Richung A kommen, möch-

9 en e in Richung C weierfahren. Fahrzeuge au Richung B fahren in Richung D weier. Geuch i ein Peri-Nez, da diee Siuaion imulier. au Richung A au Richung B in Richung C in Richung D Abb. 7: Auchni au einem Sadplan Abb. 8 zeig ein mögliche Peri-Nez. Die au Richung A und B anfahrenden Fahrzeuge werden in und geammel. org dafür, daß e nur ein Fahrzeug die Brücke befahren kann. In und 6 wird - gewiermaßen al Laufkare - die Informaion migeführ, au welcher Richung da Fahrzeug kam, um e nach Überfahren der Brücke in die richige Richung weierzuleien. Die Brücke i hier ein kriicher Abchni. Die Selle beiz die Funkion eine Semaphor, der den kriichen Abchni Brücke konrollier.

10 Konrolle au Richung A au Richung B Anfang der Brücke nach C weier auf der Brücke nach D weier Ende der Brücke in Richung C 9 0 in Richung D Abb. 8: Simulaion der Brückenüberquerung Aufgabe : a) Definieren Sie da Peri-Nez au Abb. 8 formal. b) Führen Sie einige Schalvorgänge durch und überzeugen Sie ich von der Korrekhei de Neze. c) Die Brücke wurde verärk: Nun können maximal zwei Fahrzeuge gleichzeiig die Brücke paieren. Ändern Sie da Peri-Nez au Abb. 8 geringfügig ab, um die neue Siuaion zu modellieren. d) Wir wollen nun annehmen, daß die beiden Wege in Richung C und D auch geperr werden können. In dieem Falle ollen die Fahrzeuge in die noch freie Richung gelei-

11 e werden. Ergänzen Sie da Peri-Nez o um Sellen und Traniionen, daß in der Löung (neben evl. weieren Sellen) vier augezeichnee Sellen C frei, D frei, C geperr, D geperr exiieren, über die man die Wege konrollieren kann. Eine Marke in einer dieer Sellen ymboliier, daß der enprechende Weg frei oder geperr i. Befinde ich alo in Ihrer Löung eine Marke in C frei und eine Marke in D frei, o verhäl ich Ihre Löung genauo wie da Peri-Nez au Abb. 8. Ha man ein Syem durch ein Peri-Nez dargeell, o kann man ein Verhalen analyieren und darau Erkennnie für da Syem herleien, z.b. über Fehler, Engpäe und Verbeerungmöglichkeien. Typiche Frageellungen auf Peri-Nezen ind: - Terminier da Peri-Nez? D.h., kann man augehend von einer Sariuaion e nur endlich of Traniionen chalen? - I jede Traniion lebendig? D.h., kann man augehend von einer Sariuaion die Traniionen e o chalen, daß eine vorgegebene Traniion im weieren Verlauf noch mindeen einmal chalen kann? - Treen Verklemmungen auf? D.h., gib e Siuaionen, in denen keine Traniion chalen kann, die aber bei anderer Schalreihenfolge häen vermieden werden können? - Erreichbarkeiproblem. Gegeben eien zwei Markierungen M und M. Gib e eine Schalfolge, mi der man augehend von der Markierung M die Markierung M erreich? Beipiel: Ein großer Rechnerhereller ha einmal Teile eine Beriebyem mi Peri- Nezen analyieren laen und dabei mögliche Verklemmungiuaionen endeck, die beim Enwurf de Syem überehen worden ind. Aufgabe : Modellieren Sie da Philoophenproblem (. den gleichnamigen Beirag von A. Schwill in dieem Hef) durch ein Peri-Nez. Erweiere Peri-Neze. Unere Peri-Neze haben eine Reihe von Nacheilen und ind daher für die Praxi (alo für die Modellierung realer Syeme) noch rech wenig brauchbar, denn: - Die durch Sellen dargeellen Pläze (bei der Abfüllaion z.b. da Zwichenlager) ind elen beliebig groß. Vielmehr haben ie mei nur eine begrenze Aufnahmefähigkei (. Aufgabe ). Man benöig alo für jede Selle eine Kapaziä K(), die angib, wieviele Objeke höchen in liegen dürfen. - Die Tranporwege (bei der Abfüllaion z.b. die Gabelapler), alo die Kanen zwichen Sellen und Traniionen, können häufig mehrere Objeke gleichzeiig weierleien. Man benöig alo für jede Kane k=(,) A eine Gewichfunkion g(k), die angib, daß beim Schalen der Traniion genau g(k) Objeke au der Selle abgezogen werden. - Größe Manko unerer Peri-Neze i aber die Bechränkung auf naürliche Zahlen al Objeke. Allgemein ha man e mi beliebigen Objeken zu un, die in Sellen gela-

12 ger und durch Traniionen in beliebiger Weie verarbeie werden müen. Wie man Peri-Neze hinichlich de lezen Punke erweier, wollen wir im folgenden anchaulich erläuern. Man gruppier dazu die möglichen Objeke zu Typen (vergleichbar zu Daenypen). Sei D,...,D n eine beliebige Menge von Objekypen. r x :D i P A y r p x p :D i p y q q Abb. 9: Traniion im erweieren Peri-Nez ) Dami Sellen beliebige Objeke aufnehmen können, erez man die Markierung M: S IN 0 durch eine Abbildung M von S in die Menge aller Objeke über den Typen D,...,D n. ) Kanen von Sellen zu Traniionen ind mi Objekypen und Bezeichnern der Form x:d markier, um darzuellen, daß nur Objeke de angegebenen Typ D die Kane durchlaufen dürfen. Da Objek vom Typ D, da die Kane beim Schalen der Traniion paier, erhäl für den Momen den Bezeichner x. Dieer Bezeichner i nöig, um die Objeke innerhalb von P und A (. Punk )) anprechen zu können (Abb. 9). Kanen von Traniionen zu Sellen ind nur mi Bezeichnern markier. Die durch A berechneen Reulae werden enprechend der Bezeichner weiergeleie. Die Bezeichner an den einlaufenden und aulaufenden Kanen einer Traniion müen verchieden gewähl ein. ) Jede Traniion (gem. Abb. 9) i in zwei Teile unereil und beeh au einem Prädika P und einer Akion A. Traniionen ellen wir nun nich mehr durch Balken ondern durch zweigeeile Käen dar. ) Eine Traniion mi den Eingabeellen r,...,r p i akivier, wenn jede r i ein Objek de Typ enhäl, mi dem die Kane (r i,) markier i, o daß da Prädika P für diee Objeke wahr i. ) Wenn chale, o änder ich die Markierung M folgendermaßen zu M : - Au jeder Eingabeelle r i wird ein (bezgl. P paende) Objek abgezogen und mi x i bezeichne. - Auf die Objeke x,...,x p wird die Operaion A angewende. A möge die Ergebnie y,...,y q liefern. - Die y j werden gemäß der Bezeichner auf den Augangkanen auf die Augabeellen,..., q vereil.

13 Beipiel: Modellierung einer Bibliohek. Wir modellieren da Leihverfahren in einer Bibliohek. Die Bibliohek beeh au zwei zenralen Organiaioneinheien, dem Magazin und einer Karei der enliehenen Bücher. Zu jedem Buch gehör eine naürliche Zahl al Signaur und eine Kareikare, auf der die Signaur verzeichne i. Befinde ich ein Buch im Magazin, o eck die zugehörige Kareikare vorne im Buch. I ein Buch augeliehen, o bewahr man die Kareikare im Kareikaen auf. Mi der Bibliohek kommunizieren die Benuzer über drei Theken, - die Beellheke, an der man einen Beellzeel mi der Signaur de gewünchen Buche aufüll und abgib, - die Abholheke, an der man da gewünche Buch in Empfang nimm oder, fall e augeliehen i, den Beellzeel mi dem Vermerk enliehen zurückerhäl, - der Rückgabeheke, an der man enliehene Bücher zurückgeben kann. Zurückgegebene Bücher werden wieder mi der zugehörigen Kareikare zuammengeführ und in da Bücherlager zurückgebrach. Welche Objekypen kommen in der Bibliohek vor? E gib Bücher und Kareikaren, die jeweil durch eine naürliche Zahl idenifizier werden. Ferner gib e Beellzeel, auf die man naürliche Zahlen oder den Vermerk enliehen einräg. Dann gib e noch die Objekpaare (Buch, Kareikare) und (Buch, Beellzeel). Bezeichnen wir mi nr(...) eine Funkion, die die Signaur eine beliebigen Objeke Buch, Beellzeel oder Kareikare liefer; und für ein beliebige Paar (x,y) eien π und π die Projekionen, alo π (x,y)=x und π (x,y)=y. Abb. 0 zeig ein Peri-Nez, da die Bibliohek modellier. Zur Arbeiweie: Angenommen, jemand gib an der Beellheke einen Beellzeel mi der Zahl ab, d.h. er möche da Buch mi der Signaur auleihen. Dann kann in Abb. 0 die Traniion auleihen chalen, denn da Prädika i für dieen Beellzeel x und da Paar y:(buch,kareikare) erfüll, weil die Nummern von Beellzeel (=x), Buch (=π (y)) und Kareikare (=π (y)) übereinimmen. Da Schalen von auleihen bewirk nun, daß y in Buch u und Kareikare v aufgepalen wird, wobei u zur Abholheke und v zur Karei der enliehenen Bücher wander.

14 Buch nich vorhanden Abholheke Beellheke nr(x)=nr(y) Trage auf x "enliehen" ein x 6 enl x: Beellzeel x: Beellzeel y: Kareikare auleihen nr(x)=nr( π (y)) =nr( π (y)) Trenne y in u= (y) und v= (y) π π u v y 6 Bücherlager y: (Buch,Kareikare) u zurückgeben nr(x)=nr(y) Verbinde x und y zum Paar u=(x,y) Karei enliehener Bücher y: Kareikare x: Buch Rückgabeheke Abb. 0: Modell der Bücherei Aufgabe : Wir berachen eine Frankiermachine. E ollen Briefe de Gewich 0g, 0g und 80g in Inland und Auland verchick werden. Gebührenabelle hierfür: Gewich Gebühr/Inland Gebühr/Auland 0 0,80,0 0,0,80 80,90,0 Zur Verfügung ehen Briefmarken zu 0, 60 und 80 Pfennigen. Eine unbekanne Anzahl von In- und Aulandbriefen wird der Machine übergeben und oll korrek frankier werden. Modellieren Sie die Machine durch ein erweiere Peri-Nez. Peri-Neze haben in den lezen Jahren einen Boom erfahren. Langfriig i zu erwaren, daß ehr große Syeme auf hoher Ebene (nämlich in Form erweierer Peri-Neze) enworfen und analyier werden: Man erhäl chnell lauffähige Prooypen, die enweder in machinennahe Sprachen überez werden oder die man per Hand in eine effiziene Verion überräg. Al Beipiele eien genann: (auf mehrere Rechner vereile) Beriebyeme, Kommunikaionyeme, Nezpläne, Rechnerarchiekuren, Büroyeme uw.

15 Didakiche Anmerkungen. Wie die obigen Beipiele anazweie gezeig haben, laen ich mi Peri-Nezen alle wichigen Begriffe und Phänomene der parallelen Programmierung, wie exkluiver Auchluß, Verklemmung, Semaphor, Nichdeerminimu, kriicher/unkriicher Abchni anchaulich udieren und bechreiben. Peri-Neze können folglich im Unerrich in zweierlei Weie eingeez werden: ) Al Ergänzung zu programmierprachlichen Darellungen unerüzen ie da Verändni für parallele Konzepe, indem ie der mehr formalen und relaiv machinennahen Bechreibung durch eine Programmierprache eine mehr informelle und für Schüler einprägamere Darellung auf höherem Niveau gegenüberellen. Alle Problemlöungen ollen dann zunäch auf Peri-Nez-Bai enwickel und er anchließend in parallele Programme umgeez werden. ) Auf der anderen Seie - und die wird die zur Zei in der Schule ypiche Siuaion ein - eh keine Programmierprache mi parallelen Konzepen zur Verfügung. Übungen am Rechner ind augechloen, und der Unerrich wird zu einem Trockenkur mi den bekannen negaiven Effeken auf da Verändni und die Behalenfähigkei der Schüler. Mi Peri-Nezen kann man diee Begleiercheinungen eilweie abmildern und den Unerrich dennoch arakiv und lebendig gealen. Reale Siuaionen können problemorienier mi Peri-Nezen modellier und auf dem Schreibich imulier werden, wobei der dynamiche Apek, ander al bei Programmen, die man rocken nachvollzieh, deulich ichbar bleib. Al Marken verwende man bei Simulaionen von Peri-Nezen über naürlichen Zahlen am been Hefzwecken, die man umdreh und an der Nadel anfaend verchieb, oder Geldücke. Nichdeerminimu realiier man durch einen Würfel, mi dem man diejenige Traniion auwürfel, die uner mehreren gleichzeiig akivieren im nächen Schri chalen oll. Späer können Peri-Neze im Rahmen von Projeken in einer equeniellen Programmierprache auf dem Rechner implemenier werden. Hier biee ich die Enwicklung von Programmen an, um Peri-Neze benuzerfreundlich eingeben, auf dem Bildchirm darellen und manipulieren oder ie nach Eingabe einer Anfangbelegung mi Marken vom Compuer imulieren zu können. Lieraurhinweie Baumgaren, B., Peri-Neze : Grundlagen und Anwendungen, BI-Wienchafverlag 990 Reiig, W., Syemenwurf mi Nezen, Springer 98 Roenengel, B. ; Winand, U.: Peri-Neze : eine anwendungorieniere Einf}hrung, Vieweg 99 Dr. Andrea Schwill Fachbereich Mahemaik/Informaik Univeriä - Geamhochchule Paderborn Pofach 6 D-06 Paderborn

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren Nuzung der inhärenen enorichen Eigenchafen von piezoelekrichen Akoren K. Kuhnen; H. Janocha Lehruhl für Prozeßauomaiierung (LPA), Univeriä de Saarlande Im Sadwald, Gebäude 13, 6641 Saarbrücken Tel: 681

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang+LehrerInnenteam ARBEITSBLATT 6-13 ERMITTELN DER KREISGLEICHUNG

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang+LehrerInnenteam ARBEITSBLATT 6-13 ERMITTELN DER KREISGLEICHUNG ahemaik: ag. Schmid WolfgangLehrerInneneam ARBEITSBLATT - ERITTELN DER KREISGLEICUNG Wir wollen un nun bemühen, die Gleichung pezieller Kreie zu ermieln. Beipiel: Ermile die Gleichung jene Kreie mi dem

Mehr

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011

Grundlagen der Informatik III Wintersemester 2010/2011 Grundlagen der Informaik III Winersemeser 21/211 Wolfgang Heenes, Parik Schmia 11. Aufgabenbla 31.1.211 Hinweis: Der Schnelles und die Aufgaben sollen in den Übungsgruppen bearbeie werden. Die Hausaufgaben

Mehr

Versuchsprotokoll. Datum:

Versuchsprotokoll. Datum: Laborveruch Elekroechnik I eruch 2: Ozillokop und Funkiong. Hochchule Bremerhaven Prof. Dr. Oliver Zielinki / Han Sro eruchprookoll Teilnehmer: Name: 1. 2. 3. 4. Tea Daum: Marikelnummer: 2. Ozillokop und

Mehr

Einfacher loop-shaping Entwurf

Einfacher loop-shaping Entwurf Intitut für Sytemtheorie technicher Prozee Univerität Stuttgart Prof. Dr.-Ing. F. Allgöwer 6.4.24 Regelungtechnik I Loophaping-Entwurf t http://www.it.uni-tuttgart.de/education/coure/rti/ Einfacher loop-haping

Mehr

Fakultät Grundlagen. s = t. gleichförm ig

Fakultät Grundlagen. s = t. gleichförm ig Experimenierfeld Freier Fall und Würfe. Einführung Die Kinemaik al Lehre der Bewegungen befa ich nich mi den Urachen on Bewegungabläufen, ondern lediglich mi den Bewegungen an ich. Auch die Audehnung und

Mehr

Messgrößen und gültige Ziffern 7 / 1. Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit 7 / 2

Messgrößen und gültige Ziffern 7 / 1. Bewegung mit konstanter Geschwindigkeit 7 / 2 Die Genauigkei einer Megröße wird durch die güligen Ziffern berückichig. Al gülige Ziffern einer Maßzahl gelen alle Ziffern und alle Nullen, die rech nach der eren Ziffer ehen. Megrößen und gülige Ziffern

Mehr

Gleichförmige Bewegung

Gleichförmige Bewegung Gleichförmige Bewegung 1. Grundwien (a) Ein PKW fähr mi der konanen Gechwindigkei v = 16 km auf der Auobahn. Wie lange brauch da Auo für eine 00m lange h Srecke? (b) Wird ein geeiche 50 g-sück an eine

Mehr

Ermittlung von Leistungsgrenzen verschiedener Lagerstrategien unter Berücksichtigung zentraler Einflussgrößen

Ermittlung von Leistungsgrenzen verschiedener Lagerstrategien unter Berücksichtigung zentraler Einflussgrößen Ermilung von Leiunggrenzen verchiedener Lagerraegien uner Berücichigung zenraler Einflugrößen Dipl.-Wir.-Ing. (FH) Anne Piepenburg, Prof. Dr.-Ing. Rainer Brun Helmu-Schmid-Univeriä, Hamburg Lehruhl für

Mehr

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild:

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild: Ein Nezgerä, auch Nezeil genann, is eine elekronische Schalungen die die Wechselspannung aus dem Sromnez (230V~) in eine Gleichspannung umwandeln kann. Ein Nezgerä sez sich meisens aus folgenden Komponenen

Mehr

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung 11PS KINEMATIK P. Rendulić 2011 EINTEILUNG VON BEWEGUNGEN 1 KINEMATIK Die Kinemaik (Bewegunglehre) behandel die Geezmäßigkeien, die den Bewegungabläufen zugrunde liegen. Die bei der Bewegung aufreenden

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Hauptprüfung 2010 Aufgabe 4

Hauptprüfung 2010 Aufgabe 4 Haupprüfung Aufgabe Gegeben ind die Punke A(5//), B(//), C(//) und S(//5).. Zeigen Sie, da da Dreieck ABC rechwinklig und gleichchenklig i. Berechnen Sie die Koordinaen de Punke D o, da da Viereck ABCD

Mehr

Aufgaben Arbeit und Energie

Aufgaben Arbeit und Energie Aufgaben Arbei und Energie 547. Ein Tank oll i Hilfe einer Pupe i aer gefüll werden. Der Tank ha für den Schlauch zwei Anchlüe, oben und unen. ie verhäl e ich i der durch die Pupe zu verricheen Arbei,

Mehr

Braucht man Determinanten für die Ingenieurausbildung?

Braucht man Determinanten für die Ingenieurausbildung? lobal J. of Engng. Educ., Vol.6, No.3 Publihed in Auralia 00 UICEE Brauch man Deerminanen für die Ingenieuraubildung? Raimond Srauß Univeriä Roock, Fachbereich Mahemaik Univeriäplaz 1, D-18055 Roock, Deuchland

Mehr

Bestimmung der Erdbeschleunigung g

Bestimmung der Erdbeschleunigung g Beiun der Erdbechleuniun Mai G 68 uorin: Cornelia Sin eilneher: Daniel Guyo Diana Bednarczyk Fabian Fleicher Heinrich Südeyer Inkje Dörin Rain orabi René Könnecke Galileo Galilei G 68: rookoll zur Beiun

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Weg im tv-diagramm. 1. Rennwagen

Weg im tv-diagramm. 1. Rennwagen Weg im v-diagramm 1. Rennwagen Löung: (a). (a) Bechreibe die Fahr de Rennwagen. (b) Wie wei kommm der Rennwagen in den eren vier Minuen, wie wei komm er über den geamen Zeiraum? (c) Wie groß i die Durchchnigechwindigkei

Mehr

V Welche Leistung bringt ein Mensch beim Fahrrad Fahren? Einleitung (Hier wird erklärt, warum der Versuch durchgeführt wird)

V Welche Leistung bringt ein Mensch beim Fahrrad Fahren? Einleitung (Hier wird erklärt, warum der Versuch durchgeführt wird) AB Energie Leiung Scüler, Seie 1 V Welce Leiung bring ein Menc bei arrad aren? Einleiung (Hier wird erklär, waru der Veruc durcgefür wird) Mecanice Energie E wird dann auf einen Körper überragen, wenn

Mehr

Abiturprüfung 2017 ff Beispielaufgabe Grundkurs Mathematik; Analysis Beispiel Wirkstoff

Abiturprüfung 2017 ff Beispielaufgabe Grundkurs Mathematik; Analysis Beispiel Wirkstoff Die Bioverfügbarkei is eine Messgröße dafür, wie schnell und in welchem Umfang ein Arzneimiel resorbier wird und am Wirkor zur Verfügung seh. Zur Messung der Bioverfügbarkei wird die Wirksoffkonzenraion

Mehr

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur:

Thema 6: Kapitalwert bei nicht-flacher Zinsstruktur: Thema 6: Kapialwer bei nich-flacher Zinssrukur: Markzinsmehode Bislang unersell: i i kons. (, K, T) (flache Zinskurve) Verallgemeinerung der KW-Formel auf den Fall beliebiger Zinskurven jedoch ohne weieres

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse:

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse: Masse, Kraf und Beschleunigung Masse: Sei 1889 is die Einhei der Masse wie folg fesgeleg: Das Kilogramm is die Einhei der Masse; es is gleich der Masse des Inernaionalen Kilogrammprooyps. Einzige Einhei

Mehr

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonometrische Datenanalyse" Duisburg

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in Einführung in die ökonometrische Datenanalyse Duisburg P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonomerische Daenanalyse" Duisburg a) Klausur SS 0 Klausuren SS 0 bis SS 03 akualisier 9. Augus 03. Sehr viele Teilnehmer rechnen einfach

Mehr

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke

Nennen Sie Vor- und Nachteile von Wasserkraftwerken Vorteile: Speicherkraftwerke, Pumpspeicherkraftwerke 1 Waerkraf Nennen Sie Vor- und Nacheile von Waerkrafwerken Voreile: regeneraive Energie. Keine CO 2 -Emiion! kein Primärenergierägerverbrauch Spizenlafähigkei, Energiepeicherfunkion hohe Zuverläigkei hoher

Mehr

Staatlich geprüfte Techniker

Staatlich geprüfte Techniker Auzug au dem Lernmaerial Forildunglehrgang Saalich geprüfe Techniker Auzug au dem Lernmaerial Naurwienchaf DAA-Technikum Een / www.daa-echnikum.de, Infoline: 00 83 6 50 Definiion: Die Gechwindigkei eine

Mehr

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil.

Die Halbleiterdiode. Demonstration der Halbleiterdiode als Ventil. R. Brinkmann hp://brinkmanndu.de Seie 1 26.11.2013 Diffusion und Drif Die Halbleierdiode Versuch: Demonsraion der Halbleierdiode als Venil. Bewegliche Ladungsräger im Halbleier: im n Leier sind es Elekronen,

Mehr

Name: Punkte: Note: Ø:

Name: Punkte: Note: Ø: Name: Punke: Noe: Ø: Kernfach Physik Abzüge für Darsellung: Rundung: 4. Klausur in K am 5. 5. 0 Ache auf die Darsellung und vergiss nich Geg., Ges., Formeln, Einheien, Rundung...! Angaben: e =,60 0-9 C

Mehr

Messung der Ladung. Wie kann man Ladungen messen? /Kapitel Formeln auf S.134: Elektrische Ladung

Messung der Ladung. Wie kann man Ladungen messen? /Kapitel Formeln auf S.134: Elektrische Ladung --- Meung der Ladung Wie kann man Ladungen meen? -/Kapiel.. Formeln auf S.: Elekriche Ladung Zur Ladungmeung können wir einen au der Mielufe bekannen Zuammenhang zwichen der Ladung Q und der Sromärke I

Mehr

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung:

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung: mi RAM- und Flash- peicherbänken Abb. (L- Nr. 2.600) Auf einen Blick: 16 peicheradressen für prachaufzeichnung: - bis zu 8 Bänke im RAM- peicher (flüchig) - bis zu 8 Bänke im Flash- peicher (permanen)

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1

Abiturprüfung Mathematik 2009 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe 1 www.mahe-aufgaben.com Abiurprüfung Mahemaik 009 (Baden-Würemberg) Berufliche Gymnasien ohne TG Analysis, Aufgabe. (7 Punke) Das Schaubild P einer Polynomfunkion drien Grades ha den Wendepunk W(-/-) und

Mehr

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen)

Bericht zur Prüfung im Oktober 2009 über Grundprinzipien der Versicherungs- und Finanzmathematik (Grundwissen) Berich zur Prüfung i Okober 9 über Grundrinziien der Versicherungs- und Finanzaheaik (Grundwissen Peer lbrech (Mannhei 6 Okober 9 wurde zu vieren Mal eine Prüfung i Fach Grundrinziien der Versicherungs-

Mehr

5. Flipflops. 5.1 Nicht-taktgesteuerte Flipflops. 5.1.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2.

5. Flipflops. 5.1 Nicht-taktgesteuerte Flipflops. 5.1.1 NOR-Flipflop. Schaltung: zur Erinnerung: E 1 A 1 A 2 E 2. AO TIF 5. Nich-akgeseuere Flipflops 5.. NO-Flipflop chalung: E A zur Erinnerung: A B A B 0 0 0 0 0 0 0 E 2 A 2 Funkionsabelle: Fall E E 2 A A 2 0 0 2 0 3 0 4 Erklärungen: Im peicherfall behalen die Ausgänge

Mehr

Beispiellösungen zu Blatt 84

Beispiellösungen zu Blatt 84 µatheaticher κorrepondenz- zirkel Matheatiche Intitut Georg-Augut-Univerität Göttingen Aufgabe 1 Beipiellöungen zu Blatt 84 Welche der folgenden Zahlen it größer? 2009 + 2010 + 2010 + 2009, 2009 + 2009

Mehr

5. Übungsblatt zur Linearen Algebra II

5. Übungsblatt zur Linearen Algebra II Fachbereich Mahemaik Prof. J. Bokowski Dennis Frisch, Nicole Nowak Sommersemeser 27 5., 8. und 2. Mai 5. Übungsbla zur Linearen Algebra II Gruppenübung Aufgabe G (Hüllen) In dieser Aufgabe soll es darum

Mehr

Gruppenarbeit: Anwendungen des Integrals Gruppe A: Weg und Geschwindigkeit

Gruppenarbeit: Anwendungen des Integrals Gruppe A: Weg und Geschwindigkeit Gruppenarbei: Anwendungen de Inegral Gruppe A: Weg und Gechwindigkei Die ere Ableiung der Zei-Or-Funkion x() der Bewegung eine Körper ergib bekannlich die Zei- Gechwindigkei-Funkion v(), deren ere Ableiung

Mehr

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH

5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF in wissenschaflichen Biblioheken 5')6FKHPDXQG'XEOLQ&RUH RDF [RDFM&S] ermöglich die gleichzeiige Nuzung unerschiedlicher Vokabulare für die Beschreibung von Meadaen.

Mehr

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION Eponenialfunkion, Logarihmusfunkion 9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION 9.. Eponenialfunkion (a) Definiion Im Abschni Zinseszinsrechnung konne die Berechnung eines Kapials K n nach n Perioden der

Mehr

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker

Fachrichtung Mess- und Regelungstechniker Fachrichung Mess- und egelungsechniker 4.3.2.7-2 chüler Daum:. Tiel der L.E. : Digiale euerungsechnik 3 2. Fach / Klasse : Arbeiskunde, 3. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unerrichsabschnie :. -Kippglied

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik Wefäliche Hochchule - Fachbereich Informaik & Kommunikaion - Bereich Anewande Naurwienchafen. Mechanik Ziele der Vorleun:.) Eineilun der phikalichen Größen in kalare und ekorielle Größen.) Kinemaik Bechreibun

Mehr

INPUT-EVALUATION DER ZHW: PHYSIK SEITE 1. Serie 1

INPUT-EVALUATION DER ZHW: PHYSIK SEITE 1. Serie 1 INPUT-EVALUATIN DER ZHW: PHYSIK SEITE 1 Serie 1 1. Zwei Personen ziehen mi je 500 N an den Enden eines Seils. Das Seil ha eine Reissfesigkei von 600 N. Welche der vier folgenden Aussagen is physikalisch

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

Theoretische Grundlagen

Theoretische Grundlagen Theoreiche Grundlagen Phik Leiungkur Größen Größen Größen 5 m Grundgrößen abgeleiee Größen Zahl Einhei Länge, Mae, Zei, Sromärke, Temperaur, Soffmenge, Lichärke Gechwindigkei, Kraf, Ladung Änderunggrößen:

Mehr

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale

1 Abtastung, Quantisierung und Codierung analoger Signale Abasung, Quanisierung und Codierung analoger Signale Analoge Signale werden in den meisen nachrichenechnischen Geräen heuzuage digial verarbeie. Um diese digiale Verarbeiung zu ermöglichen, wird das analoge

Mehr

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren Flip - Flops 7-7 Mulivibraoren Mulivibraoren sind migekoppele Digialschalungen. Ihre Ausgangsspannung spring nur zwischen zwei fesen Weren hin und her. Mulivibraoren (Kippschalungen) werden in bisabile,

Mehr

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986 001 - hp://www.emah.de 1 Abirprüfng Baden-Würemberg 1986 Leisngskrs Mahemaik - Analysis Z jedem > 0 is eine Fnkion f gegeben drch f x x x e x ; x IR Ihr Schabild sei K. a Unersche K af Asympoen, Schnipnke

Mehr

Arbeitsauftrag Thema: Gleichungen umformen, Geschwindigkeit, Diagramme

Arbeitsauftrag Thema: Gleichungen umformen, Geschwindigkeit, Diagramme Arbeiaufrag Thema: Gleichungen umformen, Gechwindigkei, Diagramme Achung: - So ähnlich (aber kürzer) könne die näche Klaenarbei auehen! - Bearbeie die Aufgaben während der Verreungunde. - Wa du nich chaff

Mehr

Aufgaben zu den Würfen. Aufgaben

Aufgaben zu den Würfen. Aufgaben Aufaben zu den Würfen Aufaben. Ein Körper wird i der Gecwindikei 8 - nac oben eworfen. Vo Lufwiderand ee an ab. Berecnen Sie die Wurföe und die Zei bi zu Erreicen de öcen Punke der Ban. Berecnen Sie die

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Lehreinheit 09 Prozesssimulation II: Prozesssimulation mit einfachen Petri-Netzen Wintersemester 2012/2013

Lehreinheit 09 Prozesssimulation II: Prozesssimulation mit einfachen Petri-Netzen Wintersemester 2012/2013 Dynamiche Unternehmenmodellierung und -imulation (ehemal: Buine Dynamic - Dynamiche Modellierung und Simulation komplexer Gechäftyteme, Arbeitwienchaft V) Lehreinheit 09 Prozeimulation : Prozeimulation

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Software Engineering - Georg Kuschk Mitschrift06 --- 02.12.2005 ---

Software Engineering - Georg Kuschk Mitschrift06 --- 02.12.2005 --- Sofware Engineering - Georg Kuschk Mischrif6 ---..5 --- 5..c) Berag Preis Fahrkare null *keine Fahrkare gewünsch* T *in sekunen* while (rue) { if (gerücke Tase Kurzsrecke) hen Fahrkare Kurzsrecke Preis

Mehr

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9 Lineare Algebra / Analyische Geomerie Grundkurs Zenrale schrifliche Abiurprüfungen im Fach Mahemaik Aufgabe 4 Fruchsäfe in Berieb der Geränkeindusrie produzier in zwei Werken an verschiedenen Sandoren

Mehr

Geradendarstellung in Paramterform

Geradendarstellung in Paramterform Vekorrechnung Theorie Manfred Gurner Seie Geradendarellung in Paramerform X X X - X - r r Die Punke auf einer Geraden laen ich folgendermaßen finden: Gegeben ei der Punk und der Richungvekor r. Dann ergib

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München

erstellt am Finsterwalder-Gymnasium Rosenheim auf Basis eines Grundwissenskatalogs des Klenze-Gymnasiums München Grundwien Phyik Klae 9 erell a Finerwalder-Gynaiu Roenhei auf Bai eine Grundwienkaalog de Klenze-Gynaiu München Elekrik Magneiche Feld In der Ugebung eine Daueragneen oder eine rodurchfloen Leier exiier

Mehr

Netzwerke Beispielnetzwerk N

Netzwerke Beispielnetzwerk N Nezwerke Kapiel Flüe in Nezwerken Sromnez Telefonnez Warenflu zwichen Herellern und Konumenen Verkehr (Sraßen, Züge, Flugzeuge,...) Of wollen wir Güer von einem Punk zu einem anderen chicken Ziel So viel/effizien/illig

Mehr

Universität Ulm Samstag,

Universität Ulm Samstag, Universiä Ulm Samsag, 5.6. Prof. Dr. W. Arend Robin Nika Sommersemeser Punkzahl: Lösungen Gewöhnliche Differenialgleichungen: Klausur. Besimmen Sie die Lösung (in möglichs einfacher Darsellung) folgender

Mehr

Abiturprüfung Mathematik 2012 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien Analysis, Aufgabe 1

Abiturprüfung Mathematik 2012 (Baden-Württemberg) Berufliche Gymnasien Analysis, Aufgabe 1 Abiurprüfung Mahemaik 0 (Baden-Würemberg) Berufliche Gymnasien Analysis, Aufgabe. (8 Punke) Die Abbildung zeig das Schaubild einer Funkion h mi der Definiionsmenge [-7 ; 4]. Die Funkion H is eine Sammfunkion

Mehr

Physikalische Größe = Zahlenwert Einheit

Physikalische Größe = Zahlenwert Einheit Phyikaliche Grundlagen - KOMPAKT 1. Phyikaliche Größen, Einheien und Gleichungen 1.1 Phyikaliche Größen Um die Ar ( Qualiä) und da Aumaß ( Quaniä) phyikalicher Eigenchafen und Vorgänge bechreiben und mi

Mehr

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2 Hmburg Kernfch Mhemik Zenrlbiur 2013 Erhöhes Anforderungsniveu Anlysis 2 Smrphones Die Mrkeinführung eines neuen Smrphones vom Elekronikherseller PEAR wird ses ufgereg erwre. Zur Modellierung der Enwicklung

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

Modellierung des Kreditrisikos im Einwertpapierfall

Modellierung des Kreditrisikos im Einwertpapierfall Frankfur School Working Paper Serie No. 16 Modellierung de Krediriiko im Einwerpapierfall von Heinz Cremer und Jen Walzner Augu 9 Sonnemannr. 9 11 6314 Frankfur an Main, Germany Phone: +49 () 69 154 8

Mehr

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung

Simulationsbasierte stochastisch dynamische Programmierung Simulaiobaiere ochaich dyamiche Programmierug OLIVER MUßHOFF, BERLIN NORBERT HIRSCHAUER, BERLIN Abrac Deciio ree, repreeig he backward recurive dyamic programmig approach, are ofe o flexible eough o aalyze

Mehr

Digitaltechnik 2. Roland Schäfer. Grundschaltungen der Digitaltechnik. BFH-TI-Biel/Bienne. (Version v1.1d)

Digitaltechnik 2. Roland Schäfer. Grundschaltungen der Digitaltechnik. BFH-TI-Biel/Bienne. (Version v1.1d) Digialechnik 2 Grundschalungen der Digialechnik BFH-I-Biel/Bienne (Version v.d) oland Schäfer Inhalsverzeichnis Kombinaorische Schalungen. Muliplexer/Demuliplexer................... Muliplexer (Muliplexers).............

Mehr

Analytische Geometrie Übungsaufgaben 1 gesamtes Stoffgebiet

Analytische Geometrie Übungsaufgaben 1 gesamtes Stoffgebiet Analyiche Geomeie Übungaufgaben geame Soffgebie Pflicheil (ohne GTR und ohne Fomelammlung): P: Zeichne die folgenden Ebenen mi Hilfe ihe Spugeaden in ein kaeiche Koodinaenyem ein: a) E: b) E: 8 c) E: P:

Mehr

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten

V 321 Kondensator, Spule und Widerstand Zeit- u. Frequenzverhalten V 32 Kondensaor, Spule und Widersand Zei- u. Frequenzverhalen.Aufgaben:. Besimmen Sie das Zei- und Frequenzverhalen der Kombinaionen von Kondensaor und Widersand bzw. Spule und Widersand..2 Ermieln Sie

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

f ( x) = x + x + 1 (quadratische Funktion) f '( x) = x + (Ableitungsfunktion)

f ( x) = x + x + 1 (quadratische Funktion) f '( x) = x + (Ableitungsfunktion) R. Brinkmann hp://brinkmann-du.de Seie.. Tangene und Normale Tangenenseigung Die Seigung eines Funkionsgraphen in einem Punk P ( f ( ) ) is gleichbedeuend mi der Seigung der Tangene in diesem Punk. Nachfolgend

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr

Technische Universität München. Fakultät für Informatik

Technische Universität München. Fakultät für Informatik Techniche Univerität München Fakultät für Informatik Forchung- und Lehreinheit Informatik IX Thema: Morphologiche Operationen Proeminar: Grundlagen Bildvertehen/Bildgetaltung Johanne Michael Kohl Betreuer:

Mehr

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen

SR MVP die Sharpe Ratio des varianzminimalen Prüfung inanzmahemaik und Invesmenmanagemen 4 Aufgabe : (4 Minuen) a) Gegeben seien zwei Akien mi zugehörigen Einperiodenrendien R und R. Es gele < ρ(r,r )

Mehr

7.3. Partielle Ableitungen und Richtungsableitungen

7.3. Partielle Ableitungen und Richtungsableitungen 7.3. Parielle Ableiungen und Richungsableiungen Generell vorgegeben sei eine Funkion f von einer Teilmenge A der Ebene R oder allgemeiner des n-dimensionalen Raumes R n nach R. Für x [x 1,..., x n ] aus

Mehr

Wechselspannung. Zeitlich veränderliche Spannung mit periodischer Wiederholung

Wechselspannung. Zeitlich veränderliche Spannung mit periodischer Wiederholung Elekrische Schwingungen und Wellen. Wechselsröme i. Wechselsromgrößen ii.wechselsromwidersand iii.verhalen von LC Kombinaionen. Elekrischer Schwingkreis 3. Elekromagneische Wellen Wechselspannung Zeilich

Mehr

III.2 Radioaktive Zerfallsreihen

III.2 Radioaktive Zerfallsreihen N.BORGHINI Version vom 5. November 14, 13:57 Kernphysik III. Radioakive Zerfallsreihen Das Produk eines radioakiven Zerfalls kann selbs insabil sein und späer zerfallen, und so weier, sodass ganze Zerfallsreihen

Mehr

4. Quadratische Funktionen.

4. Quadratische Funktionen. 4-1 Funkionen 4 Quadraische Funkionen 41 Skalierung, Nullsellen Eine quadraische Funkion is von der Form f() = c 2 + b + a mi reellen Zahlen a, b, c; is c 0, so sprechen wir von einer echen quadraischen

Mehr

Beobachten und Messen mit dem Mikroskop

Beobachten und Messen mit dem Mikroskop Phyikaliche Grundpraktikum Veruch 006 Veruchprotokolle Beobachten und een mit dem ikrokop Aufgaben 1. Betimmen de ildungmaßtabe der vorhandenen ektive mit Hilfe eine echraubenokular. Vergleich mit den

Mehr

Wir engagieren uns für Tiere

Wir engagieren uns für Tiere Modul 9 Mimachhef Grundschule Einmischen. Anpacken. Verändern. Verlag Berelsmann Sifung Wir engagieren uns für Tiere Auf der Suche nach dem passenden Hausier! 1 Marie und Paul wünschen sich ein Hausier

Mehr

Berechnungen am Wankelmotor

Berechnungen am Wankelmotor HTL Saalfelen Wankelmoor Seie von 7 Schmihuber Heinrich heinrich_schmihuber@homail.com Berechnungen am Wankelmoor Link zur Beispielsübersich Mahemaische / Fachliche Inhale in Sichworen: Linieninegral,

Mehr

Von: Datum: Korrekturvorschlag: Anmerkung der Übersetzer:

Von: Datum: Korrekturvorschlag: Anmerkung der Übersetzer: Marc Haunschild haunschild@mh is.de 05.06.09 09:16 maschinell besimmbar is keine eindeuige Formulierung, da es auch heißen kann, dass maschinell ewas fesgeleg (besimm) werden kann. Besser wäre "fessellbar"

Mehr

ESIGN Renderingservice

ESIGN Renderingservice Markeingmaerialien on demand ohne Fooshooings und Aufbauarbeien Mi dem ESIGN Renderingservice er sellen wir für Sie koseneffizien und zeinah neue, druckfähige Markeingmaerialien zur Gesalung von Broschüren,

Mehr

¼ GEFAHR ¼ WARNUNG ½ VORSICHT. KNX Logikmodul Basic REG-K. Modul kennen lernen. Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemente. Inhaltsverzeichnis

¼ GEFAHR ¼ WARNUNG ½ VORSICHT. KNX Logikmodul Basic REG-K. Modul kennen lernen. Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemente. Inhaltsverzeichnis KNX Logikmodul Basic REG-K Produkbeschreibung 3 2 2 Ar.-Nr. 6769 Inhalsverzeichnis Zu Ihrer Sicherhei... Modul kennen lernen... Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemene... Modul monieren... Modul in Berieb

Mehr

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED GUNDLAGNLABO LASSI -GLID Inhal: 1. inleing nd Zielsezng...2 2. Theoreische Afgaben - Vorbereing...2 3. Prakische Messafgaben...4 Anhang: in- nd Asschalvorgänge...5 Filename: Version: Ahor: _Glied_2_.doc

Mehr

auf den Boden fallen, hört man in gleichen Zeitabständen 4 Geräusche. Welchen Abstand hat die 3. Schraube vom unteren Ende der Fallschnur?

auf den Boden fallen, hört man in gleichen Zeitabständen 4 Geräusche. Welchen Abstand hat die 3. Schraube vom unteren Ende der Fallschnur? Aufaben zu freien Fall 0. Von der Spize eine Ture lä an einen Sein fallen. Nach 4 Sekunden ieh an ihn auf de Boden aufchlaen. a) Wie hoch i der Tur? b) Mi welcher Gechwindikei riff der Sein auf den Erdboden

Mehr

Institut für Informatik. Aufgaben zur Klausur Grundlagen der Technische Informatik 1 und 2

Institut für Informatik. Aufgaben zur Klausur Grundlagen der Technische Informatik 1 und 2 NIVESITÄT LEIPZIG Iniu für Informaik Prüfungaufgaben Klauur zur Vorleung WS 2/2 und SS 2 b. Techniche Informaik Prof. Dr. do Kebchull Dr. Paul Herrmann Dr. Han-Joachim Lieke Daum:. Juli 2 hrzei: 8-3 Or:

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

Protokoll zum Anfängerpraktikum

Protokoll zum Anfängerpraktikum Prookoll zu nfängerprakiku Besiung der FRDY Konsanen durch Elekrolyse Gruppe 2, Tea 5 Sebasian Korff 3.7.6 nhalsverzeichnis 1. Einleiung -3-1.1 Die Faraday Konsane -3-1.2 Grundlagen der Elekrolyse -4-2.

Mehr

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum HAW Hamburg Fakulä Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Prakikum Auf- und Enladungen von Kondensaoren in -Gliedern Messung von Kapaziäen Elekrische Schalungen mi -Gliedern finde man z. B. in Funkionsgeneraoren

Mehr

REX und REXP. - Kurzinformation -

REX und REXP. - Kurzinformation - und P - Kurzinformaion - July 2004 2 Beschreibung von Konzep Anzahl der Were Auswahlkrierien Grundgesamhei Subindizes Gewichung Berechnung Basis Berechnungszeien Gewicheer Durchschniskurs aus synheischen

Mehr

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik

Versuch 1 Schaltungen der Messtechnik Fachhochschule Merseburg FB Informaik und Angewande Naurwissenschafen Prakikum Messechnik Versuch 1 Schalungen der Messechnik Analog-Digial-Umsezer 1. Aufgaben 1. Sägezahn-Umsezer 1.1. Bauen Sie einen

Mehr

Mathematische Methoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differentialgleichungen

Mathematische Methoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differentialgleichungen Dr. G. Lechner Mahemaische Mehoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differenialgleichungen In der Vorlesung wurden drei unerschiedliche Typen von Differenialgleichungen (DGL) besprochen, die jeweils

Mehr

3. Physikschulaufgabe. - Lösungen -

3. Physikschulaufgabe. - Lösungen - Realschule. Physikschulaufgabe Klasse I - Lösungen - hema: Aom- u. Kernphysik, Radioakiviä. Elekrisches Feld: Alphasrahlung: Sind (zweifach) posiiv geladene Heliumkerne. Sie werden im elekrischen Feld

Mehr

Typ A: Separierbare Differentialgleichungen I. Separierbare Differentialgleichungen II. Beispiel einer separierbaren Dgl

Typ A: Separierbare Differentialgleichungen I. Separierbare Differentialgleichungen II. Beispiel einer separierbaren Dgl Typ A: Separierbare Differenialgleichungen I Gegeben sei die Differenialgleichung y () = f () g(y) in einem Bereich D der (, y) Ebene. Gil g(y) 0, so lassen sich die Variablen und y rennen: y () g(y) =

Mehr

Mathematik III DGL der Technik

Mathematik III DGL der Technik Mahemaik III DGL der Technik Grundbegriffe: Differenialgleichung: Bedingung in der Form einer Gleichung in der Ableiungen der zu suchenden Funkion bis zu einer endlichen Ordnung aufreen. Funkions- und

Mehr

Differentialgleichungen

Differentialgleichungen Differentialgleichungen Teilnehmer: Phili Bannach Heinrich-Hertz-Oberchule) Levin Keller Herder-Oberchule) Phili Kende Herder-Oberchule) Carten Kubbernuh Andrea-Oberchule) Giang Nguyen Herder-Oberchule)

Mehr

Induktionsgesetz. a = 4,0cm. m = 50g

Induktionsgesetz. a = 4,0cm. m = 50g 1. Die neenehende Aildung (Blick von vorn) zeig eine Spule mi 5 Windungen von quadraichem uerchni mi Seienlänge a = 4,cm zum Zeipunk. DieSpuleeweg ich mider Gechwindigkei v vom Berag v = 2, cm nachrech.

Mehr