Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand."

Transkript

1 Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand. UC ebanking prime Wir haben unsere Electronic Banking Lösung noch besser für Sie gemacht: UC ebanking prime ist beeindruckend schnell, benutzerfreundlich und mit einer Vielzahl neuer Funktionen ausgestattet.

2 Der nächste Schritt in die Zukunft. Die Geschwindigkeit, mit der moderne Softwarelösungen immer schneller und bedienungsfreundlicher werden, ist beachtlich. Eines der besten Beispiele: UC ebanking prime. Mit dieser Electronic-Banking- Lösung der HypoVereinsbank sind Sie bestens gerüstet, um den aktuellen Standards, wie EBICS und SEPA, voll gerecht zu werden. Mit neuen, leistungsstarken Funktionen und einer noch benutzerfreundlicheren Oberfläche ist UC ebanking prime optimal für die Zukunft des globalen Electronic Banking ausgerüstet. Unsere Empfehlung: Steigen Sie auf die UC ebanking prime Software der HypoVereinsbank um! Oder Sie wechseln einfach von Ihrer bisherigen Electronic-Banking-Lösung der Hypo- Vereinsbank zu dieser neuesten, optimierten Version. Damit nutzen Sie eine der innovativsten und zukunftsfähigsten Cash Management- und Zahlungsverkehrs- Lösungen, die heute verfügbar sind. Electronic Banking der neuen Generation. UC ebanking prime der HypoVereinsbank ist multibankfähig und auf die neuesten Standards im In- und Auslandszahlungsverkehr ausgerichtet. Anders als viele andere Anwendungen für das Electronic Banking ist unser System jedoch keine Portallösung. Ihre Bankdaten werden auch zukünftig auf den eigenen Systemen Ihres Unternehmens gespeichert. Basis dafür ist der UC ebanking prime Server, der in Ihrem Intranet als Webapplikation installiert ist. In der Praxis bedeutet das: Mit einer einmaligen Installation können alle zugangsberechtigten Arbeitsstationen aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen und Standorten auf das System zugreifen. Die Kommunikation / Datenübertragung zu den Banken erfolgt über das deutschlandweit standardisierte, webbasierte und gesicherte Transferverfahren EBICS. Softwareentwicklung aus Ihrer Sicht. Mit UC ebanking prime stellen wir Ihnen eine multibank- und mehrplatzfähige Software für Zahlungsverkehr und Cash Management zur Verfügung, die zu 100 % von der HypoVereinsbank konzipiert wurde. Ganz abgesehen davon, dass unsere IT-Spezialisten das nötige Verständnis für Ihre Ansprüche an ein Electronic- Banking-Programm haben, bringt Ihnen die Tatsache, dass die HypoVereinsbank hier der alleinige Produktgeber ist, noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Weil wir unabhängig von einem Systemhaus, von anderen Banken oder Gremien arbeiten, können wir schneller auf Ihre Anforderungen reagieren, beispielsweise wenn weitere Datenbanken bzw. Betriebssysteme unterstützt werden müssen. Unser Credo dabei lautet: Das System muss sein Handeln nach Ihnen richten. Nicht umgekehrt.

3 Mehr Effizienz durch Flexibilität. Die modular aufgebaute, offene Architektur von UC ebanking prime erlaubt es, das Programm individuell an Ihre technologischen, kommunikativen und administrativen Anforderungen anzupassen. So lässt sich das System in seiner prinzipiellen Funktionalität auch in andere Datenbankwelten integrieren. Bei Bedarf ist es z. B. auch auf Ihr ERP-System individuell anpassbar. Das System unterstützt EBICS und ist vollständig SEPA-fähig. Der Import und der Export von Daten funktionieren problemlos, komfortabel und vollautomatisch. Auf diese Weise werden viele am Zahlungsverkehr beteiligte Prozesse verkürzt oder vereinfacht, was den Workflow in Ihrer Verwaltung deutlich beschleunigt. Eine einzige Installation für alle. Was Sie im Anwendungsalltag als rationelle Multi-User- Funktion erleben, zeigt sich bereits bei der Installation von UC ebanking prime als willkommene Zeit- und Kostenersparnis. Der UC ebanking prime Server läuft bei Ihnen im Intranet, und an den Arbeitsstationen genügen bereits eine Windows-Plattform, ein Web browser und eine Zugangsberechtigung, um damit arbeiten zu können. Für zukünftige Versionen bedeutet das: Ein einmaliges Update Ihres unternehmensinternen Electronic Banking Servers genügt. An Ihren Arbeitsstationen sind keine weiteren Installationen notwendig. Über Ihr firmeneigenes Intranet lässt sich die Software sogar standortübergreifend nutzen. Datensicherheit auf die komfortable Art. Bei UC ebanking prime bleiben Ihre kompletten Daten dort, wo nur Sie den direkten Zugriff auf sie haben: bei Ihnen im Haus. Auf Basis dieser häuslichen Umgebung gestalten wir Ihre individuelle Lösung aus optimaler Sicherheit und komfortablem Handling. Anders als bei Portallösungen liegen Ihre Daten und die Anwendung auf Ihrem eigenen System. Diesem Konzept entsprechend werden bei UC ebanking prime alle Informationen und Objekte, also auch Zahlungsverkehrsdaten und Kontoinformationen aller Banken, nicht auf Bankseite, sondern auf Ihrem Server gehalten. Die unternehmensinterne Kommunikation erfolgt über Ihr Intranet, auf Wunsch auch verschlüsselt. Zur Hierarchisierung der Zugangsberechtigungen können wir das Programm maßgeschneidert an die Kompetenzverteilung in Ihrem Unternehmen und Ihre individuellen Sicherheitsvorstellungen anpassen. Jegliche Kommunikation mit der Bank ist über die neuesten Sicherheitsstandards verschlüsselt. Auf Wunsch können Sie den Prozess durch den Einsatz der Bankensignaturkarte zusätzlich absichern. Eine Software, die sich weiterentwickelt. Aufgrund seiner modularen Architektur eröffnet Ihnen UC ebanking prime eine Vielzahl an Möglichkeiten, die weit über die durchschnittliche Leistungsfähigkeit von anderen Electronic Banking Programmen hinausreichen. UC ebanking prime wird auch in Zukunft Schritt für Schritt weiterentwickelt.

4 Die Funktionen: vielfältig und nutzenorientiert wie nie.* Vollautomatisierter Import von nationalen und internationalen Zahlungsdateien aus Ihrer Finanzbuchhaltung, anschließende Bereitstellung zur elektronischen Unterschrift und zum automatischen Versand Flexibles, timergesteuertes Abholmanagement mit nachgelagerter, vollautomatisierter Exportfunktion in standardisierten bzw. frei definierbaren Formaten Versand beliebiger Fremddateien inklusive strukturierter Anzeige für die Formate SEPA, DTE, AZV, EUE, MT101 Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU) nach EBICS-Standard Vertrauliche Zahlungen Automatisierte Bereinigungsfunktion Aktuelle Kontoinformationen (Saldenüberblick, Auszüge, Umsätze, Avise sowie valutarische Salden) inklusive Such- und Filterfunktionalität Erfassung für: EuropeanGate-Zahlungen (s. Abschnitt EuropeanGate Ihr direkter Draht in 14 Länder Europas. ) Standardformate (DTE, AZV, EUE, MT101) Logging-Funktionen Sicherheitsorientierte Differenzierung der Administration durch übergeordnete Audit-Rolle Konfigurierbare Anzeige der Hashwerte für importierte Zahlungen mit diversen Hashverfahren Import von verschlüsselten Zahlungen Erweiterte Cash-Managementfunktionen wie Plandaten Cash Forecast Benachrichtigung über bereitstehende Updates für UC ebanking prime * Wir entwickeln UC ebanking prime laufend weiter. Die aktuellen, bereits umgesetzten Features und Systemvoraussetzungen finden Sie in den Release Notes, die wir Ihnen gerne separat zur Verfügung stellen. Bestens gerüstet für SEPA. SEPA-Informationen Verarbeitung und Anzeige von camt-auszügen und -Avisen (camt.053, camt.052) Übersicht und Detailansicht für camt.054 SEPA-Umstellungs-Tools Konvertierung von DTAUS-Dateien bei Uploads IBAN-BIC-Rechner Unterstützt SEPA-Version 2.8 SEPA-Mandatsmanagement Vollständig integrierte Anlage und Verwaltung von SEPA-Mandaten Zugeordnete, digitale Ablage von gescannten (unterschriebenen) Mandatsschreiben Mandatsimport aus ZV-Datei (wahlweise über DTAUS oder SEPA) oder CSV Mandatsexport zur Erstellung von Serienbriefen für den Formulardruck Umfangreiche Administrationsmöglichkeiten hinsichtlich Status, Fälligkeiten etc. Übernahme von Mandatsdaten in Lastschriften (auch bei Änderungen) Mandatshistorie für änderungsrelevante Daten SEPA-Zahlungen Manuelle Erfassung von SEPA-Überweisung (Standard + Preferred), XML-Urgent, SEPA-Lastschriften (B2C, B2B, COR1) Target-Kalender für periodische Aufträge Als DK- und EPC-Format möglich AWV**-Meldungen AWV-Meldungsmanagement für Z4-, Z8- und Z10-Meldungen Erstellung der AWV-Meldungen aus der Zahlung heraus ** Außenwirtschaftsverordnung

5 Die neue Benutzeroberfläche. Intuitiv, funktional, preisgekrönt. Noch mehr Benutzerkomfort und exzellentes Design waren die Vorgaben bei der Entwicklung der neuen Oberfläche von UC ebanking prime. Der Gewinn des if Communication Design Award 2011 und die Nominierung für den German Design Award 2012 zeigen: Workflow und Ästhetik gehen hier eine überzeugende Verbindung ein. Einige wichtige Neuerungen: Optimale Ausnutzung der eingesetzten Bildschirmgröße durch individuelle Erweiterbarkeit der Tabellenansichten Interaktive Rückmeldung zu Benutzeraktionen Gefilterte Tabelleninhalte werden farblich hinterlegt dargestellt SEPA Erfassungsmaske: intuitiv und hochfunktional. Kontoübersicht: schnelle Erfassung der wichtigen Zahlen und Daten.

6 EuropeanGate Ihr direkter Draht in 14 Länder Europas. EuropeanGate ist ein Exklusiv-Service der Hypo- Vereinsbank. Per Mausklick erhalten Sie Zugang zu allen Banken der UniCredit in derzeit 14 Ländern Zentral- und Osteuropas und damit eine zeit- und kostensparende Payment Factory innerhalb unseres Netzwerks. In der Praxis heißt das: Sie senden uns Ihre Zahlungsaufträge (Überweisungen und Lastschriften). Das Konvertieren ins kostengünstigere Landesformat übernehmen wir für Sie. EuropeanGate bieten wir derzeit für: Bosnien, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei und Ungarn. EuropeanGate A Solution from UniCredit Integration von ZUGFeRD. Elektronische Rechnungen werden im PDF-Format inklusiv strukturierter Rechnungsdaten im XML-Format direkt in UC ebanking prime integriert. Anhand der strukturierten XML-Daten werden Zahlungen automatisch erstellt und in das Rechnungsarchiv importiert (www.ferd-net.de). Die UC ebanking app. Professionelles Electronic Banking für unterwegs. Exklusiv für Firmenkunden haben wir die UC ebanking app entwickelt. Als Ergänzung zu Ihrem bestehenden Electronic Banking Zugang zu uns eingesetzt, macht Sie diese App noch mobiler und unabhängiger. Besonders nützlich: Die UC ebanking app unterstützt den EBICS-Standard! EuropeanGate: direkter Zugang zu 14 europäischen Ländern Die wichtigsten Funktionen: Schlüsselexportfunktion innerhalb UC ebanking prime SWIFT Kontoauszug: Abruf und detaillierte Ansicht Vormerkposten/Avise: Abruf und detaillierte Ansicht SEPA Überweisung EBICS VEU (Verteilte Elektronische Unterschrift) EBICS Bankprotokolle Anzeige Extra News (Bankinformationen) Mit diesem QR-Code kommen Sie direkt zum itunes App-Store. Hier können Sie sich die UC ebanking app kostenlos herunterladen.

7 TÜV-geprüft auf Sicherheit.* Die TÜV Trust IT erteilte das Zertifikat Trusted Application, weil UC ebanking prime die strengen Anforderungen des TÜV-Prüfungskataloges voll erfüllt. Die IT-Experten des TÜV nahmen UC ebanking prime in folgenden Aspekten unter die Lupe: Datensicherheit Sicherer Datentransfer Manipulationsschutz Unterstützung SOX-Konformität Die Zertifizierung für exzellente Sicherheit wird UC ebanking prime seit seiner Einführung regelmäßig von TÜV Trust IT bestätigt. Außerdem spielten folgende Effizienzaspekte bei der Vergabe des Prüfsiegels eine wichtige Rolle: Support Kontinuierliche Wartung und Weiterentwicklung * TÜV Trust IT gehört zur Unternehmensgruppe TÜV Austria und ist spezialisiert auf die Bereiche IT-Sicherheit, IT-Service, Management, Risikomanagement und Usability. Die Zertifizierung von UC ebanking prime erfolgte am 16. April Die hier vorgestellte Produktidee dient nur allgemeinen Informationszwecken und stellt keine auf die individuellen Verhältnisse und Bedürfnisse abgestimmte Beratung dar. Bitte holen Sie vor einer Entscheidung für dieses Produkt den Rat Ihres Bankberaters ein. Die UniCredit Bank AG untersteht der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

8 UniCredit Bank AG Global Transaction Banking Am Tucherpark München ONLINE Internet Stand

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr.

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand. UC EBANKING PRIME Wir haben unsere Electronic Banking Lösung noch besser für Sie gemacht: UC ebanking prime ist beeindruckend schnell,

Mehr

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr.

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand. UC EBANKING PRIME Wir haben unsere Electronic Banking Lösung noch besser für Sie gemacht: UC ebanking prime ist beeindruckend schnell,

Mehr

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr.

Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. Hier fließt Ihr Zahlungsverkehr. E-Banking auf dem neuesten Stand. UC EBANKING PRIME Wir haben unsere Electronic Banking Lösung noch besser für Sie gemacht: UC ebanking prime ist beeindruckend schnell,

Mehr

Cash Management ohne eigene Software. Das neue ebanking Portal der UniCredit.

Cash Management ohne eigene Software. Das neue ebanking Portal der UniCredit. Cash Management ohne eigene Software. Das neue ebanking Portal der UniCredit. UC ebanking global. Mit dieser Electronic Banking Lösung werden Ihr Zahlungsverkehr und Ihr Cash Management noch flexibler.

Mehr

Konkrete Umstellungsunterstützung

Konkrete Umstellungsunterstützung Konkrete Umstellungsunterstützung zu SEPA SEPA Wichtige Infos inkl. EU-Verordnung Informationen zum erfolg reichen und zukunftssicheren Wechsel Ihres Zahlungsverkehrs auf SEPA Services und Tools Konkrete

Mehr

Die ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung?

Die ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung? Die ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung? evolution 2014 The better solution Christina Eschl, Spezialist Cash Management Sandro Süchting, Spezialist Technical

Mehr

MULTIVERSA-Produkte Fertiglösungen für Banken E-Banking in Europa für Firmenkunden

MULTIVERSA-Produkte Fertiglösungen für Banken E-Banking in Europa für Firmenkunden We make your business move -Produkte Fertiglösungen für Banken E-Banking in Europa für Firmenkunden > Höhere Kundenbindung innerhalb Europas Dank SEPA besteht ein übergeordnetes Regelwerk für den nationalen

Mehr

Neuerungen in ELBA V5.7.0

Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 IBAN/BIC anstatt Kontonummer/Bankleitzahl Neue Darstellung der Kontoinformationen (XML-Format) Ablöse von MT940, Cremul, Debmul durch CAMT05x Anpassungen

Mehr

SFirm. Vorteile Produktinformation. 14.12.2012 Seite 1

SFirm. Vorteile Produktinformation. 14.12.2012 Seite 1 SFirm Vorteile Produktinformation Seite 1 Inlands-Überweisungen rationell, günstig und sicher abwickeln Ende 1.2.2014 Empfänger neu erfassen oder bereits gespeicherte Empfängerdaten abrufen Hier starten

Mehr

We make your business move. MULTIVERSA Apps Mobile Bank-Lösungen. Mobile Banking für Firmenkunden

We make your business move. MULTIVERSA Apps Mobile Bank-Lösungen. Mobile Banking für Firmenkunden We make your business move > Apps Mobile Bank-Lösungen Mobile Banking für Firmenkunden Innovative, mobile Lösungen für Firmenkunden Wir entwickeln sichere und effiziente Banking-Produkte für Banken und

Mehr

International Finance Portal für Konzerne

International Finance Portal für Konzerne We make your business move > MULTIVERSA IFP International Finance Portal für Konzerne Das moderne, konzernübergreifende E-Banking-Portal > Zentrale Lösung für sichere Finanztransaktionen Ihre Konzernbereiche

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm. Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Wir haben in unserem Modulpaket Komfort folgende Leistungen zusammengefasst:

Wir haben in unserem Modulpaket Komfort folgende Leistungen zusammengefasst: Modulpaket SFirm Komfort Wir haben in unserem Modulpaket Komfort folgende Leistungen zusammengefasst: LEISTUNGSÜBERSICHT SFirm Komfort: Basisfunktionen: Persönlicher Finanzstatus frei konfigurierbar Kontoauszüge

Mehr

UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Bankzuganges

UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Bankzuganges UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Bankzuganges Quick Guide Stand Juli 2013 Inhalt 1. WIZARD STARTEN 2. BANKENINFORMATION EINGEBEN 3. CHANNELINFORMATIONEN EINGEBEN 4. KUNDEN-ID EINTRAGEN 5. TEILNEHMER-ID

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm. Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Am Fleckenberg 8 Tel. 064/0-75577

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.0 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.0 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm.0 Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm.0 Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 14.11.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 14.11.2013 Sparkasse Mittelmosel Seite 1 von 8 Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 14.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen Lastschrift-Format auf das neue SEPA-Format helfen.

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm. Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift SFirm-Voraussetzungen 1.1 Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Lastschrift Ausgabe September 2013 SFirm-Version 2.5 (PL12) Kasseler Sparkasse Inhalt 1 Vorbereitende Tätigkeiten...3 1.1 SFirm-Voraussetzungen...3

Mehr

Das moderne E-Banking-Portal für Firmenkunden

Das moderne E-Banking-Portal für Firmenkunden We make your business move > MULTIVERSA IFP International Finance Portal für Banken Das moderne E-Banking-Portal für Firmenkunden Ein zentrales E-Banking-Portal für alle Firmenkunden Firmenkunden haben

Mehr

Business-Logics ebanking-produkte und Lösungen

Business-Logics ebanking-produkte und Lösungen Business-Logics ebanking-produkte und Lösungen Business-Logics Business-Logics ist ein unabhängiger Softwarehersteller, Berater und Dienstleister im Bereich Electronic Banking mit Sitz in Hilden. Seit

Mehr

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe.

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Willkommen bei xpecto. Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Über xpecto Gegründet 2001 Sitz in Landshut/Bayern 10 technische

Mehr

Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition. Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte

Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition. Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte Deutsche Bank StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition Die professionelle Electronic-Banking-Lösung für meine Bankgeschäfte Intuitiv und effizient StarMoney Business 7 Deutsche Bank Edition Der Zahlungsverkehr

Mehr

Die Umstellung auf SEPA - praktische Umsetzung/Technik -

Die Umstellung auf SEPA - praktische Umsetzung/Technik - Die Umstellung auf SEPA - praktische Umsetzung/Technik - Ihre Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau begleitet Sie als zuverlässiger Partner Gewerbeakademie Freiburg, 10.10.2013 Ihr Referent: Klaus Eble

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit prüfen 3 1.3 IBAN und BIC

Mehr

smartdox invoice app Die Standardlösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen

smartdox invoice app Die Standardlösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen smartdox invoice app Die Standardlösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen Mit der von edoc entwickelten Best Practice Workflowlösung smartdox invoice app erhalten Sie einen vorgefertigten, standardisierten

Mehr

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1 1 Organisation Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen Analysieren Sie Ihren eigenen Zahlungsverkehr Wo bzw. in welchen Systemen/Programmen entstehen Zahlungen (Überweisungen und Lastschriften)? Analysieren

Mehr

Modulpaket SFirm Premium

Modulpaket SFirm Premium Modulpaket SFirm Premium Zusätzlich zu den Funktionen des Modulpakets SFirm Komfort enthält das Modulpaket SFirm Premium folgende Funktionen: Leistungsübersicht SFirm Premium Funktionen des Modulpakets

Mehr

Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen. Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe

Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen. Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe Mit der Commerzbank Payment Solution das Cash Management vereinheitlichen Ein Praxisbericht der Victor s Unternehmensgruppe 27. Finanzsymposium Victor s Unternehmensgruppe Cash Management Mannheim / 11.06.2015

Mehr

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013

Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 HVB efin Unterstützung der SEPA-Lastschriftumstellung für den Import von DTA-Lastschriftdateien November 2013 ALLGEMEINES Um Ihnen die SEPA-Umstellung zu erleichtern, bietet HVB efin diverse Funktionalitäten

Mehr

UC ebanking global getting started

UC ebanking global getting started UC ebanking global getting started Version 1 April 2014 Inhalt EINFÜHRUNG 3 VORAUSSETZUNGEN 3 INITIALISIERUNG 3 ANMELDUNG 7 GRUNDSÄTZLICHE BEDIENUNG 8 PERSONALISIERUNG 9 ADMINISTRATION 9 AUFTRÄGE 12 CASH

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Sparkasse Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind durch

Mehr

UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung

UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung Quick Guide Stand 25. Oktober 2013 Inhalt 1. ALLGEMEINES 2. AUTOMATISCHER IMPORT 3. AUTOMATISCHER IMPORT MIT KONVERTIERUNG 4. AUTOMATISCHER EXPORT 5. KONVERTIERUNG

Mehr

Effizient und komfortabel StarMoney Business 6.0 Deutsche Bank Edition.

Effizient und komfortabel StarMoney Business 6.0 Deutsche Bank Edition. Deutsche Bank Die professionelle Electronic Banking- Lösung für Ihre Bankgeschäfte. Effizient und komfortabel StarMoney Business 6.0 Deutsche Bank Edition. StarMoney Business 6.0 effizient und komfortabel.

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.x Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.x Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm.x Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm.x Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

NEUE FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK

NEUE FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK Neue SEPA-Komfortfunktionen NEUE FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK SEPA-Konvertierung alter Datenbestände Wandeln Sie auf Knopfdruck alte Datenbestände (z.b. Inlandsüberweisungen/-lastschriften oder EU- Standardüberweisungen)

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013 Sparkasse Trier Seite 1 von 5 Medialer Vertrieb Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 11.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format

Mehr

Modulpaket SFirm Komfort

Modulpaket SFirm Komfort Modulpaket SFirm Komfort Wir haben in unserem Modulpaket Komfort folgende Leistungen zusammengefasst: Leistungsübersicht SFirm Komfort SEPA Zahlungsverkehr: SEPA-Überweisungen (in allen spezifizierten

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 Dieser Leitfaden hilft Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format. 1. Welche

Mehr

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende

Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Update 3.45 27.01.2016 Neues Elster-Modul für UStVA ab Januar 2016, für Dauerfristverlängerung und Zusammenfassende Meldung. Unter Stammdaten, Mandant, Finanzamt gibt es jetzt die Möglichkeit, das Elster-Zertifikat

Mehr

Neuerungen in ELBA 5.7.0

Neuerungen in ELBA 5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 IBAN anstatt Kontonummer / Bankleitzahl Anpassungen bei der Erfassung von Zahlungsauftr gen Neuer Import von Zahlungsdateien Konvertierung von bestehenden

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

Umstellungshinweise für Nutzer der Anwendung LBB-WEB auf das Produkt BL Banking

Umstellungshinweise für Nutzer der Anwendung LBB-WEB auf das Produkt BL Banking Umstellungshinweise für Nutzer der Anwendung LBB-WEB auf das Produkt BL Banking BL Banking 26.03.2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...3 2 Erster Start nach Installation...3 2.1 Signaturkarten...3

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.1 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm. Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5

NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5 NEUERUNGEN IN VIVENDI MOBIL 5 PRODUKT(E): Vivendi Mobil KATEGORIE: Sonstiges VERSION: ab 5.00 Frage: In der Versionshistorie ist von der neuen Vivendi Mobil-Version 5 zu lesen. Welche Vorteile und Änderungen

Mehr

Electronic Banking. Lösungen in der Oberbank. Oberbank. Nicht wie jede Bank.

Electronic Banking. Lösungen in der Oberbank. Oberbank. Nicht wie jede Bank. Electronic Banking Lösungen in der Oberbank Oberbank. Nicht wie jede Bank. Einleitung Electronic Banking, so werden beleglos und in elektronischer Form abgewickelte Bankgeschäfte bezeichnet, die eine schnelle

Mehr

Globales Mobile Banking für Firmenkunden

Globales Mobile Banking für Firmenkunden We make your business move > MULTIVERSA MBS Mobile Banking System Globales Mobile Banking für Firmenkunden > Innovative Tablet-App für Firmenkunden Start Dashboard Cash Management Die Nutzung von Tablets

Mehr

HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement

HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement HypoVereinsbank reduziert Prozesszeiten und -kosten beim Weisungsmanagement Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG München, Deutschland www.hvb.de Branche: Finanzdienstleistungen Umsatz: 3,035 Mrd. Euro (Operatives

Mehr

prime SEPA A- Mand Quick Guide Stand

prime SEPA A- Mand Quick Guide Stand UC ebanking prime SEPA A- Mand datsverwaltung Quick Guide Stand 22.Oktober 2013 Inhalt 1. ALLGEMEINES 2. SEPA MANDAT ERFASSEN 3. SEPA LASTSCHRIFT ERFASSEN 3 1. ALLGEMEINES Um die Mandatsverwaltung und

Mehr

ecofinance ITS Integrated Treasury System Finanzprozesse weltweit unter Kontrolle

ecofinance ITS Integrated Treasury System Finanzprozesse weltweit unter Kontrolle ITS Integrated Treasury System Finanzprozesse weltweit unter Kontrolle Namhafte Unternehmen wie Bosch, Deutsche Bahn, HypoVereinsbank und die Commerzbank zählen zu den Kunden der Finanzsoftware & Consulting

Mehr

Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine.

Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine. Vielleicht ganz einfach: Elektronischer Zahlungsverkehr mit BusinessLine. 2 Zahlungsverkehr. BusinessLine die anwender freundliche Softwarelösung zur Abwicklung Ihres gesamten Zahlungsverkehrs. Die Software

Mehr

UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung

UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung UC ebanking prime Schnittstelleneinrichtung Quick Guide Stand Juli 2013 Inhalt 1. ALLGEMEINES 2. AUTOMATISCHER IMPORT 3. AUTOMATISCHER EXPORT 4. KONVERTIERUNG ERSTELLEN 5. EXPORTSCHNITTSTELLE ZUWEISEN

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 20.11.2012

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 20.11.2012 S Sparkasse Seite 1 von 8 Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 20.11.2012 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen Lastschrift-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die

Mehr

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014

Einstellung des Datenträgeraustauschverfahrens auf Grund gesetzlicher Vorschriften zum 31. Januar 2014 Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Einreichung von Zahlungen auf Datenträgern Auszugsinformationen CAMT / MT9xx Rahmenmandat vs. Einzelmandat Nur noch 5 Monate Wichtig, bitte beachten: Einstellung

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 15.12.2012

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 15.12.2012 Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand: 15.12.2012 Dieser Leitfaden hilft Ihnen beim Umstieg vom alten (innerdeutschen) Lastschrift- Verfahren auf das neue (innereuropäische) SEPA-Format. 1. Welches

Mehr

Delta-Dokument für SRZ zu EBICS

Delta-Dokument für SRZ zu EBICS Anhang 8 zur Fachmitteilung Nr. 054 Richtlinien für die Beteiligung von Service-Rechenzentren am beleglosen Anlage 2 Delta-Dokument für SRZ zu EBICS Version 1.3 vom 10.01.2013 ASt-DFÜ D ie Deutsche Kreditwirtschaft

Mehr

Erste Group Bank AG Payment Factory goes CEE Unentdeckte Potentiale zur Liquiditätsoptimierung in und abseits der SEPA. Mannheim, 3.

Erste Group Bank AG Payment Factory goes CEE Unentdeckte Potentiale zur Liquiditätsoptimierung in und abseits der SEPA. Mannheim, 3. Erste Group Bank AG Payment Factory goes CEE Unentdeckte Potentiale zur Liquiditätsoptimierung in und abseits der SEPA Mannheim, 3. Mai 2012 Vorstellung der Erste Group Fast 17 Millionen Kunden Bevölkerung

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

High-End Middleware für Banken

High-End Middleware für Banken We make your business move > MULTIVERSA IBS International Banking Server High-End Middleware für Banken > Kundenbindung durch Channel- und Formatvielfalt Wir entwickeln sichere und effiziente Banking-Produkte

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Voraussetzungen. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto Der SEPA-Zahlungsverkehr Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren

SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren SEPA der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa. Handlungsempfehlungen für Privatkunden zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren Agenda SEPA Was ist das? Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

Mehr

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften

Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften HVB efin Verwaltung von SEPA-Mandaten und Erzeugung von SEPA-Lastschriften April 2014 ALLGEMEINES Vor Erfassung und Versand einer SEPA-Lastschrift ist eine Gläubiger-Identifikationsnummer über die Deutsche

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

MultiCash SEPA Modul Installation und Einrichtung

MultiCash SEPA Modul Installation und Einrichtung MultiCash SEPA Modul Installation und Einrichtung Quick Guide Stand Juli 2013 Inhalt 1. DOWNLOAD DES MODULS 2. VORARBEITUNG DER INSTALLATION 3. INSTALLATION 4. ERSTEINRICHTUNG SEPA MODUL 3 1. DOWNLOAD

Mehr

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.1 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.1 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM. QUICKSTEPS FÜR ANWENDER Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Diese Länder nehmen an SEPA teil:

Diese Länder nehmen an SEPA teil: SEPA-Checkliste Grundsätzliches 0 40 / 766 91 25 50 Die Single Euro Payments Area (kurz: SEPA) steht für den Zusammenschluss europäischer Staaten zu einem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Neben

Mehr

Mobile Einsatzberichte in SAP

Mobile Einsatzberichte in SAP ...macht einfach mobil Mobile Einsatzberichte in SAP Eine Lösung aus dem oxando Asset Management Unser Angebot Eine oxando Lösung für die Rückmeldung Ihrer Tätigkeiten vor Ort: Lassen Sie sich sämtliche

Mehr

Cash-Management für Profis. GenoCash 3.23

Cash-Management für Profis. GenoCash 3.23 Cash-Management für Profis. GenoCash 3.23 1 Die Anforderungen der Kunden an ihre Bank sind heute vielfältiger denn je. Insbesondere Großkunden erwarten von ihren Kreditinstituten zunehmend auch professionelle

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

Einheit statt Vielfalt. Der neue Zahlungsverkehr kommt

Einheit statt Vielfalt. Der neue Zahlungsverkehr kommt Einheit statt Vielfalt Der neue Zahlungsverkehr kommt Der harmonisierte Zahlungsverkehr schafft neue Standards Einheit bringt Klarheit und mehr Effizienz bei tieferen Kosten. Genau das strebt die europäische

Mehr

Kunden, die auf der Version 8.x oder darunter arbeiten, empfehlen wir insbesondere das Kapitel Upgrade von Vorversionen ab Folie 26.

Kunden, die auf der Version 8.x oder darunter arbeiten, empfehlen wir insbesondere das Kapitel Upgrade von Vorversionen ab Folie 26. Input Management Was ist neu in KOFAX CAPTURE 10? Die Version KOFAX CAPTURE 10 bietet eine Vielzahl von Neuerungen, die den Einsatz der Software in Ihrem Unternehmen noch effizienter machen. Informieren

Mehr

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Überweisung

Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Überweisung SFirm-Voraussetzungen 1.1 Kundenleitfaden SEPA-Konvertierung in SFirm Überweisung Ausgabe September 2013 SFirm-Version 2.5 (PL12) Kasseler Sparkasse Inhalt 1 Vorbereitende Tätigkeiten...3 1.1 SFirm-Voraussetzungen...3

Mehr

Zahlungsverkehr Inland & SEPA

Zahlungsverkehr Inland & SEPA Zahlungsverkehr Inland & SEPA Elektronische Abwicklung von Zahlungen und Lastschriften im DTA- oder SEPA-Standard für Microsoft Dynamics NAV Modul ID 5001910 Electronic Payment Die Abwicklung von Geldgeschäften

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: Firm 3.0 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: Firm 3.0 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: Firm.0 Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick Überblick Kontoinformationen abholen Schnellsuche für Kontoinformationen SEPA-Zahlungen erfassen 4 Automatischer

Mehr

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung

Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Sage HR digitale Personalakte Dokumentenarchivierung Editorial Digitale Personalakte. Vergessen Sie überquellende Aktenschränke und heilloses Dokumentenchaos: die digitale Personalakte beschleunigt und

Mehr

Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5

Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5 Wichtige Informationen zu SEPA in SFIRM 2.5 Liegt die aktuelle SFIRM-Version vor? Als erstes prüfen Sie, ob Sie die aktuelle Version 2.5 von SFirm einsetzen. Prüfen können Sie dies, indem Sie das gelbe

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand 01.11.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm Stand 01.11.2013 Umsetzung in SFirm Stand 01.11.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen Lastschrift-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind durch die jeweiligen Überschriften

Mehr

Krankenkassen-Kommunikations-System

Krankenkassen-Kommunikations-System We make your business move > KKS Krankenkassen-Kommunikations-System NEU! Mit SHA-256-Algorithmus! Erfüllt aktuelle Security-Richtlinien Effiziente und sichere Krankenkassen-Kommunikation für Leistungserbringer

Mehr

EFiS-TESTBANK UND WEITERE EFiS SEPA-LÖSUNGEN UND SERVICES FÜR UNTERNEHMEN, VEREINE, BEHÖRDEN UND ORGANISATIONEN

EFiS-TESTBANK UND WEITERE EFiS SEPA-LÖSUNGEN UND SERVICES FÜR UNTERNEHMEN, VEREINE, BEHÖRDEN UND ORGANISATIONEN SEPA. AUF NUMMER SICHER MIT EFiS. EFiS-TESTBANK UND WEITERE EFiS SEPA-LÖSUNGEN UND SERVICES FÜR UNTERNEHMEN, VEREINE, BEHÖRDEN UND ORGANISATIONEN SEPA READY REICHT NICHT SEPA. AUF NUMMER SICHER MIT EFiS.

Mehr

Die UC ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung?

Die UC ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung? Die UC ebanking product family der UniCredit. Wie treffe ich die richtige Entscheidung? evolution 2014 The better solution Jörg Böh, Spezialist Cash Management Sandro Süchting, Spezialist Cash Management

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm 2.5 Stand 30.01.2014

Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm 2.5 Stand 30.01.2014 Umsetzung SEPA-Lastschriften in SFirm 2.5 Stand 30.01.2014 Dieser Leitfaden soll Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen Lastschrift-Format auf das neue SEPA-Format helfen. Die einzelnen Punkte sind

Mehr

evolution 2014 The better Solution

evolution 2014 The better Solution evolution 2014 The better Solution München HVB Forum 18. November 2014 Programm DIENSTAG, 18. NOVEMBER 2014 12.00 Uhr Einlass Mittagessen 13.00 Uhr Begrüßung Dr. Michael Diederich Leiter Regionalbereich

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Moneytaurus SEPA Management Software

Moneytaurus SEPA Management Software Moneytaurus SEPA Management Software Kurzbeschreibung Die Software erzeugt SEPA Lastschrift- und Überweisungsdateien im XML Format ISO 20022 Versionen: pain.001.003.03 und pain.008.003.02. Sie verfügt

Mehr

SEPA Umsetzung in den Electronic Banking Produkten. Stand Juli 2011

SEPA Umsetzung in den Electronic Banking Produkten. Stand Juli 2011 SEPA Umsetzung in den Electronic Banking Produkten Stand Juli 2011 SEPA-Produkte Electronic Banking Produkte / Anwendungen SEPA EB Produkte Stand Juli 2011 Seite 2 Produkt / Anwendung SCT- Einzelüberweisung

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Kundeninformation Stand: Dezember 2014 Aktualisierung der ADDISON Software - Stand 3/2014

Kundeninformation Stand: Dezember 2014 Aktualisierung der ADDISON Software - Stand 3/2014 Kundeninformation Stand: Dezember 2014 Aktualisierung der ADDISON Software - Stand 3/2014 Information zu den, die wir für Sie mit dieser Aktualisierung vorgenommen haben. Die Installation der Aktualisierung

Mehr

Ihre Bank. Unser Versprechen.

Ihre Bank. Unser Versprechen. 50061818 Stand 2/2012 Die Finanzen bieten manchmal ein wirres Bild. Ihre Bank. Unser Versprechen. Das Leben ist voller Höhen und Tiefen. Wir sind für Sie da. Wir sind für Sie einfach erreichbar. Persönlich

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

OMAN. (Online Mutation AdministratioN) Online Services für Ihre Pensionskassenlösung

OMAN. (Online Mutation AdministratioN) Online Services für Ihre Pensionskassenlösung OMAN (Online Mutation AdministratioN) Online Services für Ihre Pensionskassenlösung Stand: 10/2009 Für eine Präsentation des aktuellen Release 10 melden Sie sich bitte bei uns! optimizeit GmbH Buchenrain

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Rechteverwaltung windata professional 8

Rechteverwaltung windata professional 8 Allgemein Benutzerverwaltung Rechte verwalten Mandantenverwaltung Favoriten einrichten Menü einrichten Archivordner öffentl. Optionen verwalten Update ausführen Auszugsdatenbank splitten Private Konten

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU?

PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? PTV MAP&GUIDE INTRANET WAS IST NEU? Inhalt Inhalt 1 Was bietet Ihnen das neue PTV Map&Guide intranet?... 3 2 Was ändert sich bei der Lizenzierung?... 3 2.1 Sie haben eine Standard-Lizenz map&guide intranet

Mehr

Neuerungen in ELBA 5.6.0. www.raiffeisen-ooe.at

Neuerungen in ELBA 5.6.0. www.raiffeisen-ooe.at Neuerungen in ELBA 5.6.0 www.raiffeisen-ooe.at 1 Neuerungen in ELBA 5.6.0 Seite 2 Neues Layout Vereinfachung der Menüführung Verbesserungen im Design Neue Funktion Multi-Fenster-Ansicht Adaptierung SEPA-Erfassungsmasken

Mehr

S Stadt-Sparkasse Haan (Rheinl.) CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN

S Stadt-Sparkasse Haan (Rheinl.) CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN CHECKLISTE FÜR DIE UMSTELLUNG AUF DIE SEPA-ZAHLVERFAHREN Nicht lange warten - jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrem Verein müssen

Mehr

S Sparkasse. Freiburg-Nördlicher Breisgau. SEPA Single Euro Payments Area. Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein. 20.02.

S Sparkasse. Freiburg-Nördlicher Breisgau. SEPA Single Euro Payments Area. Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein. 20.02. SEPA Single Euro Payments Area Der neue Zahlungsverkehr in Ihrem Verein Seite 1 Das Projekt SEPA in Ihrem Verein Vereinsheim Seite 2 Das Projekt SEPA in Ihrem Verein heute nutzt Ihr Verein Lastschriften

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) Finanzsoftware Profi cash 1 von 5 Inhalt Installation und Ersteinrichtung Kann Profi cash in einem Netzwerk installiert werden?... 3 Gibt es Profi cash auch für alternative

Mehr

UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Kontos

UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Kontos UC ebanking prime Einrichtung eines neuen Kontos Quick Guide Stand Juli 2013 Inhalt 1. WIZARD STARTEN 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN EINGEBEN 3. BENUTZER UND RECHTEGRUPPEN ZUWEISEN 4. KONTENBERECHTIGUNGEN

Mehr

nach dem Update auf telebanking Elba 5.7.0:

nach dem Update auf telebanking Elba 5.7.0: nach dem Update auf telebanking Elba 5.7.0:... mit dem Update auf die aktuelle Version Ihrer telebanking Software haben Sie einen wichtigen Schritt für die kommende Umstellung des europäischen Zahlungsverkehrs

Mehr

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3 Einreichungsfristen

Mehr