apprupt presents Mobile INSIGHTS RETAIL apprupt GmbH Speersort Hamburg Telefon: +49 (0)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "apprupt presents Mobile INSIGHTS RETAIL apprupt GmbH Speersort 10 20095 Hamburg E-Mail: info@apprupt.com Telefon: +49 (0)40 32 52 78 7-00"

Transkript

1 apprupt presents Mobile INSIGHTS RETAIL apprupt GmbH Speersort Hamburg Telefon: +49 (0) Ausgabe 1 - September 2012

2 AGENDA Verbreitung von Smartphones und Tablets 2 Best Practices 4 Deutschland 4 International 8 Marktdaten 10 Mobile Ausstrahlungseffekte 12 Kritische Erfolgsfaktoren 17 Ausblick 19 apprupt Network Insights 20

3 Spendings Online vs. Mobile 2 Brutto Werbevolumen Online in Mrd. (Deutschland gesamt) Brutto Werbevolumen Mobile in Mio. (Deutschland gesamt) ,357 5, , % +7% +60% +80% Mobile Werbung wächst rasant. Prognose: +70% Wachstum für 2012* Mobile Spendings 2011 und Q1/ Mio 5 Mio 4 Mio 2,36 Mio. 4,08 Mio. 3,38 Mio. 5,45 Mio. 2011: 35,9 Mio. 4,87 Mio. 2012/Q1: 9,3 Mio. 3 Mio 2 Mio 1 Mio 2,90 Mio. 1,86 Mio. 1,90 Mio. 1,96 Mio. 1,69 Mio. 2,68 Mio. 2,94 Mio. 2,86 Mio. 2,73 Mio. 3,54 Mio. Jan Feb Mrz Apr Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez BVDW OVK Online BVDW OVK Online Report 2012/01 S.9, März 2012 BVDW MAC Mobile Report 2011/2012, September 2011 *http://www.bvdw.org/medien/bvdw-und-nielsen-veroeffentlichen-erstmalig-detaillierte-bruttowerbeumsaetze-fuer-mobile-display-werbung-in-deutschland?media=3926

4 Spendings Online vs. Mobile 3 Mobile-Kampagnen Vergleich 2008 bis 2011 Mobile Werbungtreibende Vergleich 2008 bis ,98% +37,97% +61,59% +43,38% +27,18% +44,76% Mobile wird für Werbungtreibende immer wichtiger. Anzahl Werbetreibende: +163% Wachstum zwischen 2008 und m-commerce forciert das Wachstum im ohnehin rasanten e-commerce m-commerce e-commerce 5,9 Mrd. sollen 2015 mit m-commerce umgesetzt werden* Mrd E 2014E 2015E Unique Digital Group: *in Deutschland

5 Best Practices Deutschland 4 Görtz Erstellung eines Mobile-Shops Keyfacts: Erster Schuheinzelhändler in Deutschland mit Mobile-Shop Schneller Seitenaufbau, einfache Navigation Visits binnen neun Monaten verdreifacht Über 1 Million Euro Umsatz Zeitraum: Frühjahr 2011 bis heute Hintergrund: Aufgrund wachsender Zugriffe auf das Görtz Online-Angebot mit Smartphones Einrichtung eines Mobile-Shops 2011 Ziel: den Nutzern ein einfaches und gleichwohl hochwertiges Einkaufserlebnis bieten Ergebnisse: Görtz ist First Mover unter den Schuhhändlern Deutschlands Aufbau und Gestaltung des Shops, Nutzbarkeit und einfache Navigation (Usability) sowie Verzahnung mit den Filialen stehen im Vordergrund Der Shop verfügt über verschiedene Bezahlmöglichkeiten sowie unterschiedliche Versandarten Verdreifachung der Visits innerhalb von neun Monaten Umsätze wurden deutlich gesteigert vorher nachher GOOGLE, INC.- Start Mobile Studie. Fallstudie Görtz, 2012

6 Best Practices Deutschland 5 Görtz Virtuelle Schuhanprobe in 3D Keyfacts: Virtual-Shoe-Fitting, welches die Schuh-Anprobe vor dem Spiegel simuliert Neues Einkaufserlebnis, welches künftig zur Verkaufsförderung eingesetzt werden soll Zeitraum: April 2012 bis heute Mechanik: Der Kunde stellt sich vor einen großen Bildschirm und sein Körper wird durch Microsoft Kinects gescannt Der Nutzer sieht sich im virtuellen Spiegel und kann durch Körperbewegungen das System bedienen. Er kann zudem aus einer Auswahl von verschiedenen Schuhmodellen das Paar aussuchen, das er anprobieren möchte Virtuelle Anprobe, bei der die Schuhe in Echtzeit an die Füße angepasst werden Bei Gefallen kann der Schuh direkt über einen QR-Code im mobilen Store erworben werden

7 Best Practices Deutschland 6 Shopgate Virtuelle Filialen Keyfacts: Virtuelle Filialen erlauben mobiles Shopping über QR-Codes Shopgate-App ermöglicht einfaches und sicheres Mobile-Shopping Zeitraum: Dezember 2011 Hintergrund: Shopgate, führender Anbieter für Mobile-Shopping-Lösungen Eigene Kampagne in Zusammenarbeit mit dem Parfüm-Outlet easycosmetic.de im Dezember 2011 Spezielle Plakatwände an Bahnhöfen erlauben es, Produkte, die zusätzlich mit einem QR-Code versehen sind, einfach mit Hilfe eines Smartphones direkt vor Ort zu kaufen und sich bequem nach Hause liefern zu lassen Zur Bezahlung stehen die Dienste sofortüberweisung.de, ClickandBuy, Kreditkarte (VISA/Mastercard) und Vorkasse zur Verfügung Ergebnisse: 700 Scans innerhalb von vier Tagen. Davon führten: 25% der Scans zu einer direkten Kundenregistrierung ca. 7% der Scans zum Verkauf

8 Best Practices Deutschland 7 BAUR Optimierung der mobilen Webseite Keyfacts: Steigerung der Nachfrage um 223% und Steigerung der Visits um 246% innerhalb von 6 Monaten Steigerung der Conversion-Rate von 2,87% auf 3,26% innerhalb von 6 Monaten Zeitraum: Juni 2011 bis heute Hintergrund: Der BAUR Versand betreibt seit Juni 2011 einen für Smartphones optimierten Shop unter m.baur.de Zugriffsstatistiken zeigen, dass bestehende Kunden immer häufiger zwischen den Kanälen wechseln und auch über mobile Devices auf den Shop zugreifen Ergebnisse: Beachtliche Zuwachsraten des Mobile-Shops Firmeninternes Uselab, bei dem Verbraucher die mobile Webseite testen, hilft BAUR bei der nutzerfreundlichen Gestaltung Weitere Optimierungsmaßnahmen, die dem Ziel, mehr Besucher in Käufer umzuwandeln, dienen BAUR setzt künftig auf A/B-Tests oder Multivariate-Tests, um die mobile Webseite weiter zu optimieren und die Conversion-Rate weiterhin zu steigern

9 Best Practices International 8 Starbucks Mobile-Payment-Lösung Keyfacts: Starbucks-eigene App-Lösung, die es ermöglicht via Smartphone zu bezahlen Inkl. Treuebonusprogramm, In-App-Store-Finder und Informationen über Starbucks-Produkte Zeitraum: 2011, USA Mechanik: Kostenlose App (für iphone und Android) Jeder Nutzer legt sich einen eigenen Account an, lädt diesen mit Guthaben auf und erhält einen persönlichen Strichcode Bargeldloses Zahlen über den Account per PayPal oder durch hinterlegte Kreditkarten-Informationen Strichcode wird an der Kasse ausgelesen und der Betrag vom Guthaben abgebucht App zeigt darüber hinaus die nächste Starbucks-Filiale in unmittelbarer Umgebung an und zeigt Informationen zu Starbucks-Produkten Ergebnisse: 3.7 Mio. Mitglieder im My Starbucks Rewards Programm, allein neue Mitglieder im Dezember 2011 $500 Mio. haben US-Kunden im Dezember 2011 auf ihre Starbucks Mobile-Karten geladen 26 Mio. mobile Transaktionen im Jahr

10 Best Practices International 9 Walmart ( The Avengers ) Augmented-Reality-App Keyfacts: Superhelden Augmented-Reality-App Gamification in der Walmart-Kampagne Zeitraum: April Mai 2012, USA Mechanik: Schnitzeljagd im Ladengeschäft: Kunden können durch Abfotografieren der Superhelden via Smartphone im Store deren Superkräfte innerhalb der kostenlosen App freischalten lassen Kunden, die alle Superkräfte gesammelt haben, können den Gegner besiegen und so das Spiel gewinnen (Gamification) Hintergrund: Ziel: Aufmerksamkeit gewinnen und neue Kunden in die Stores führen Kunden zum richtigen Ort führen, um die Transaktion auszuführen und Informationen via Gamification zu erhalten Außergewöhnliches Einkaufserlebnis durch neue und spannende Technik der App schaffen

11 Marktdaten Mobile Ausstrahlungseffekte 10 Wo konvertiert Mobile?... in stationären Geschäftsstellen... in Online-Shops... im eigenen Medium Stationäre Geschäftsstellen Online-Shops 8,2% derjenigen, die sich Werbung auf dem Smartphone angeschaut haben, kaufen in stationären Geschäftstellen 8,2% 5,0% Dies entspricht 8,4% des Umsatzes der stationären Geschäftsstellen 8,4% 6,2% Smartphones In Anlehnung an VON MULTI-CHANNEL ZU CROSS-CHANNEL KONSUMENTENVERHALTEN IM WANDEL, ECC Handel in Zusammenarbeit mit Hybris, August 2011

12 Marktdaten Mobile Ausstrahlungseffekte 11 auf stationäre Geschäftsstellen via Mobile-Couponing generieren Einleitung Kunde bekommt Coupon auf sein Handy und erhält beim Bezahlen einen Rabatt im jeweiligen Geschäft Mehrere Optionen des Coupon-Versands: per SMS oder Herunterladen über App oder mobiles Portal Übermittlung mittels Bluetooth Vertrieb über App eines Mobile-Couponing-Dienstleisters (z.b. Groupon, Daily Deal, Coupies) Auslieferung der Coupons passend zu Uhrzeit, Ort und Zielgruppe Vorteile Neukunden durch Rabatte und Preisnachlässe gewinnen Mobile-Couponing stellt außerdem eine sehr gute Möglichkeit der Kundenbindung dar Kostenersparnis durch wegfallende Produktions- und Logistikkosten von Papier-Coupons Netto Marken-Discount Mobile-Couponing- Kampagne Aktuelle Angebote via App oder mobilem Portal auf das Smartphone holen i Interessante Fakten 48 % der 14 bis 28-jährigen haben schon ein- oder mehrmals Mobile-Couponing genutzt. Deutsches Marktpotential für Mobile-Couponing* Coupon kann ganz einfach an der Kasse eingelöst werden 66 Mio Mio *Schätzungen Coupies

13 Marktdaten Mobile Ausstrahlungseffekte 12 auf stationäre Geschäftsstellen via Store Locators generieren In-App Mit Hilfe der Ortung via GPS kann der Standort des Kunden durch die Position seines Smartphones genau festgelegt werden. Somit kann der Kunde zielgerichtet auf die nächstgelegene Filiale hingewiesen werden. Standortbezogene Alerts Möglichkeit der App, Hinweise und Angebote (per Push- Notifications) zu liefern, sobald sich ein Kunde in der Nähe eines Geschäftes aufhält. i Foursquare i Qype Lufthansa Eurovision Badge Lufthansa war offizieller Partner des Eurovision Song Contest 2011 Qype ist ein Soziales Netzwerk, in dem Nutzer Restaurants, Cafés, Dienstleistungen, Behörden, Orte etc. bewerten können. Um das Badge freizuschalten, muss man Fan der Lufthansa bei foursquare werden und bei zwei registrierten Partylocations oder Flughäfen einchecken Bei einem Check-In in Düsseldorf erhält man ein Fanpaket am Lufthansa-Stand Die foursquare-lufthansa-fanpage hat heute mehr als Follower H&M, Zara, https://de.foursquare.com/business/brands/casestudies/lufthansa,

14 Marktdaten Mobile Ausstrahlungseffekte 13 auf Online-Shops generieren Tell-A-Friend Funktion Möglichkeit der Empfehlung/Weiterleitung an Freunde (bspw. via , SMS, Twitter oder Facebook) auf mobiler Webseite oder In-App Coupon zur Online-Eingabe Angebot auf mobiler Webseite oder In-App mit der Möglichkeit zur Direkteingabe der -Adresse Automatische Coupon-Zusendung per Nutzung des Coupons mit Zeitkonvertierung im Online-Shop (bspw. am Wochenende oder am Abend) mobile Merkfunktion mobiler Merkzettel um Produktinformationen dann später online abzurufen bspw. per Foto, Notiz, Kalendereintrag oder Erinnerung Traffic mobil konvertieren Amazon M-Commerce Top Player Nummer 1 der Internet Retailer Mobile Commerce Top 300 Jede Sekunde wird ein mobiler Kauf getätigt Mehr als 1 Mrd. jährlicher Bestellwert über mobile Endgeräte 100% jährliches Mobile-Commerce-Umsatzwachstum für amazon.com Erreicht zwischen 15% und 20% aller Smartphone-Besitzer im Urlaub* Konsumenten, die bereits Mobile-Commerce betreiben, geben durchschnittlich 227 im Monat für ihre mobilen Einkäufe aus.** *Nielsen **M-Commerce Studie VERBRAUCHER INITIATIVE e.v. Ebay

15 Marktdaten Mobile-Payments 14 Der deutsche Markt*... funktioniert anders als andere, von Kreditkartenzahlungen getriebenen Märkte... liegt bei einem Kreditkartenanteil von weniger als 10%... bietet Lastschriftverfahren per Bankeinzug, per Rechnung sowie Giropay an Abrechnung über Netzbetreiber Per Premium-SMS oder MMS Kauf erscheint auf Rechnung einfach, keine Registrierung notwendig nur geringe Beträge und nur national möglich, sehr teures Abrechnungsverfahren Kreditkartenzahlung Kreditkartendetails werden eingegeben Jeder Kauf wird mit Kreditkarte verrechnet Weit verbreitete Zahlungslösung Wahrgenommenes Sicherheitsproblem Lastschriftverfahren Eingabe von Bankverbindung Konto wird direkt belastet Bekannte, weit verbreitete und sehr akzeptierte Zahlungslösung Zahlung per Rechnung Couponing Prepaid-Konto Eingabe von Kontaktdaten für Rechnungsversand Kauf wird per Rechnung beglichen Bekannte Zahlungslösung Inkasso-Risiko Scannen eines Codes, der beim Bezahlen eingelöst wird Direkte Verrechnung mit Code Einfache Kaufabwicklung für den Käufer, Kostenkontrolle Erstellungs- und Handlingaufwand, fehlende flächendeckende Infrastruktur Einrichten eines Guthaben-Kontos Kauf wird mit Guthaben auf dem Konto verrechnet Einfache Kaufabwicklung für den Käufer, Kostenkontrolle Nicht für Viel-Nutzer geeignet, geringe Bereitschaft der Nutzer Mobile Wallets Eingabe von Kreditkartendetails oder Bankverbindung Entsprechende Verrechnung Einfache Nutzung, schnelle Transaktion, hohe Ausfall-Sicherheit Bisher kein Marktstandard App-Store Zahlung Erstellung eines Accounts mit Kreditkartendetails Verrechnung mit Kreditkarte Einfache und weltweite Nutzung, sehr schneller Zahlungsvorgang Nur für App-Store, In-App und itunes-käufe Sofortüberweisung Direkt-Überweisungsverfahren mit Online-Bankkonto über jeweilige Shop-Seite Einfach und ohne Neuanmeldung oder Registrierung, keine Gebühren Eingabe von PIN und TAN Arnulf Keese, Geschäftsführer PayPal Deutschland: Per Holmkvist, Mobile Payments See the Trees Through the Forest * aus Sicht des PayPal-Geschäftführers Deutschland Arnulf Keese

16 Marktdaten Mobile-Payments 15 i Interessante Fakten Prognose: 171,5 Mrd. $ Umsatz + von 62% weltweit über mobile Bezahlverfahren bis Ende Schätzungen zufolge wird bis zum Jahr 2015 jeder fünfte über im E-Commerce mobile Endgeräte abgewickelt werden. 43 % 75 % aller deutschen Handynutzer können sich vorstellen, ihr Mobilgerät künftig zum Bezahlen einzusetzen. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar Ausblick Passbook Die digitale Brieftasche Ab Herbst 2012 ermöglicht die in das neue Betriebssystem ios 6 integrierte native App Passbook die zentrale Verwaltung von: Eintrittskarten Gutscheinen Bordkarten Coupons Karten (generisch) Lock-Screen-Integration (Orts- und zeitbasierte Infos, Informationsaktualisierung via Push) mobile zeitgeist Special Mobile Shopping 02/2012

17 Marktdaten Kaufverhalten 16 % der Besitzer von Smartphones und 74,1 Tablet-PCs haben sich vor dem Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung schon einmal mobil informiert. Durchschnittlicher Einkaufspreis Kalenderjahr 2011 $ $123 $102 $80 70 werden in Deutschland jede Minute über Smartphones für Kleidung ausgegeben.*** Smartphones Traditionell Tablet Jedes 3. in Deutschland verkaufte Telefon ist ein Smartphone. 6 Mio. deutsche Konsumenten kaufen schon mit einem mobilen Endgerät online ein.** Der durchschnittliche Besitzer eines Smartphones oder Tablet-PCs kauft mobil. Beliebte Orte dafür sind: Wohnzimmer 66,2 % 20 % Café 37,3 % Büro Bahnhof 31,4 % 29,1 % *M-Commerce Studie VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. & ebay GmbH, S.10 **M-Commerce Studie VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. & ebay GmbH, S.8+16 ***zanox Mobile Performance Barometer 05/2012

18 Kritische Erfolgsfaktoren Mobile Werbung / M-Commerce 17 Erfolgsfaktoren für die Entwicklung von M-Commerce* Erfolgsfaktoren Verbreitung für von die Smartphones Entwicklung und von M-Commerce Tablets 20 % Usability und Convenience Kundenakzeptanz 25 % Geschäftsmodelle 35 % Multi-Channel-Strategien der Händler 49 % Übertragungsgeschwindigkeit LTE 60 % Integration Social Media 77 % NFC-fähige Endgeräte NFC-fähige PoS-Terminals 97,7 % 93,6 % 89,0 % 76,3 % 73,9 % 40,2 % 27,7 % 26,9 % 21,7 % F Werbung auf Smartphones muss Mobile-FIT sein! Function I Interaction T Targeting Kalender Passbook Move, Rotate & Swipe Geotargeting Wettertargeting * Expertenbefragung Trend in Prozent des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

19 Ausblick Tablet-Couch-Commerce ist die Zukunft! und der Markt für Tablets wächst noch schneller ipad Quartale nach Launch iphone Globale Stückzahlen (000) Revenue/Transaction Device Performance ipad iphone Android ipod andere Blackberry Transaction Nokia Das ipad erreicht die Menschen in einer Situation mit hoher Offenheit und Zeit für die Werbebotschaft. In dieser Lean-Back-Situation erlaubt das ipad durch seine Displaygröße ein virtuell haptisches Kauferlebnis. Das ipad erzeugt wesentlich höhere Revenues per Transaktion als das iphone.

20 Ausblick 19 Mobile-Commerce wird den Einzelhandel revolutionieren! Es ist möglich, jederzeit und an jedem Ort Kontakt zu den Verbrauchern aufzunehmen Ein Geschäft oder Produkt kann lokalisiert werden Im Geschäft können gezielt Rabatte und Gutscheine angeboten werden Genaue Produktinformationen können zur Verfügung gestellt werden Umsatzsteigerungen sind bei gleichzeitig weniger Preisabschlägen möglich Selbstbedienung beim Zahlen ist überall im Geschäft durchführbar Zahlungsalternativen, die Kosten senken und bequemer sind, können angeboten werden Mobile ist auf dem Vormarsch. Das belegen nicht nur zahlreiche Marktforschungsanalysen und Studien, auch die Zahlen unseres mobilen Vermarktungsnetzwerks spiegeln die wachsende Relevanz des mobilen Kanals für Retailer und werbetreibende Unternehmen wider: neben steigenden mobilen Reichweiten entstehen innovative und maßgeschneiderte mobile Werbeformate, wie unsere MobileFIT-Ads Formatpalette, die aufgrund ihrer Funktionalität und der interaktiven Eigenschaften vom Nutzer nicht nur akzeptiert, sondern gar als Mehrwert wahrgenommen werden. Mobile ist kein Zukunftsthema mehr. Mobile ist die Gegenwart. Sind Sie schon Mobile-FIT? Jascha Samadi, Geschäftsführer & Gründer, apprupt GmbH Mobile Commerce Guide 2012 Sybase, an SAP company

21 Hier passt das Bild vom Läufer leider nicht ganz. Wir würden hier dann das Bild mit dem Menschen-Netzwerk nehmen, was wir schon gekauft haben. Network INSIGHTS powered by

22 Click-Raten im 21 Wochentagsvergleich Index CTR iphone Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Android Index CTR Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Überdurchschnittliche Click-Raten wurden bei iphone- sowie Android-Nutzern besonders zum Wochenende verzeichnet! SOURCE: Netzwerkdaten apprupt, Abfrage: CTR, Zeitraum: 13 Wochen in Q2, 2012, Index 100 = allgemeiner Durchschnitt

23 ipad vs. Android Tablet Nutzung im Vergleich 22 Dezember 11 April 12 2% 1% ipad User Android User ipad User Android User 98% 99% Vormachtstellung des ipad hält trotz zunehmendem Wettbewerbsdruck an* ios Betriebssysteme März 12 Juli 12 2% 1% 25% 73% ios 5 ios 4 ios 3 15% 83% ios 5 ios 4 ios 3 Wachsende Verbreitung von ios 5 im Vergleich zum März 2012** Der Großteil nutzt bereits das aktuelle ios Betriebssystem und ist bereit für ios 6! SOURCE: *Netzwerkdaten apprupt, Abfrage: Unique Users, Zeitraum: Dez 2011 & April 2012 **Netzwerkdaten apprupt, Abfrage: Unique Useres, OS, Zeitraum: Dez 2011 & April 2012

24 iphone vs. Android Wie klickaffin sind iphone- und Android-Nutzer? 23 Clicks/Nutzer 52% Clicks/Nutzer Der durchschnittliche iphone-nutzer klickt ca. 52% häufiger auf Ads* Android Mobile iphone Olympia 2012 mobiles Nutzungsverhalten Uniques 214% Uniques vor Olympia während Olympia nach Olympia % mehr Nutzer informierten sich mobil während Olympia 2012 Normale Nutzung mobiler Nachrichtenseiten vor und nach Olympia anders während Olympia: hier stieg die Nutzerzahl deutlich an** User informieren sich während Großereignissen mobil mobile Informationsbeschaffung gewinnt für Nutzer immer stärker an Bedeutung SOURCE: *Netzwerkdaten apprupt, Abfrage: Unique Users, Clicks, OS, Zeitraum: Juli 2012 **Netzwerkdaten apprupt, Verlauf Unique Users im Zeitraum: auf Nachrichtenfokussierten Publishern im mobilen Umfeld

25 Mobile Advertising 24 Werbeformate im Vergleich CTR CTR* +226% Bild-Text MMA Januar Februar März April Mai Vorteile des Bild-Text-Formats Clicks sind noch nachhaltiger: nicht nur die Click-Raten sind besser, sondern auch die Post-Click-Conversions (Click-to-Download) Affinität für App-Downloads durch Einsatz von Bild/App-Icon deutlich höher als bei Display Empfehlungscharakter kommt zum Tragen Erfolgsmessung Ad Visibility 70% aller Leser von Tageszeitungen lesen Artikel bis zum Ende** Mobile Website / App Mit einem neuen Verfahren werden Anzeigen erst dann ausgeliefert, wenn der Nutzer Sichtkontakt mit dem Ad Space hat Erste Auswertungen belegen, dass Nutzer in 70% der Fälle Artikel in redaktionellen Umfeldern bis zum Ende lesen 70% scrollen bis zum Artikelende SOURCE: *apprupt GmbH / Alle Kampagnen im Zeitraum Januar-Mai 2012, Index 100 = gesamter Durchschnitt* **Interne Auswertung bei 10 mobilen Tageszeitungen, August 2012, apprupt GmbH

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess Erfolgsfaktoren im E-Commerce Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess 12. Juni 2013 Südwestfälische Industrie- und Handelskammer Judith Halbach ebusiness-lotse Köln IFH Köln Über 80 Jahre Tradition im

Mehr

Agenda. SuisseEmex: E-Commerce, Mobile, Tablet etc. Begriffsdefinitionen. M-Commerce und Sofa-Commerce. Vom Spiel zum Deal. Und morgen?

Agenda. SuisseEmex: E-Commerce, Mobile, Tablet etc. Begriffsdefinitionen. M-Commerce und Sofa-Commerce. Vom Spiel zum Deal. Und morgen? E-Commerce, Mobile-Commerce, Tablet-Commerce - what else? 110824 Thomas Lang carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Agenda Begriffsdefinitionen Entwicklung im E-Commerce M-Commerce und Sofa-Commerce

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops

Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Wann verkaufen Sie mobil? Shopping Apps & mobile Webseiten für Webshops Steigern sie ihre Umsätze und Kundenbindung durch ein mobiles Angebot und die Vernetzung der verschiedenen Verkaufskanäle Mobile

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess 18. März 2014 Infotag für Unternehmen Judith Halbach ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie

Mehr

Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing

Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing 1 lassedesignen - Fotolia.com Markus Kellermann Consultant und Unternehmensberater mit MK:NETmedien Seit 1999 im Online-Business 5 Jahre

Mehr

Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung

Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung Success-Story mit Nutzung einer Mobile DSP (SaaS) für den automatisierten Einkauf von Mobile Werbung Splicky powered by Sponsormob & Jaduda auf der Tools 2014, Messe Berlin Einführung Mobile Real-Time-Advertising

Mehr

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert Tablets und Smart Phones als mini-pos Terminals für Mobile Händler +++ Mobile

Mehr

Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen

Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen Von der Informationssuche bis zur Bezahlung Mobile Maßnahmen umsetzen 18. März 2014 Infotag für Unternehmen Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Nutzung des Smartphones zur Informationssuche Informationen

Mehr

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone

Safe & Quick Mobile Payment. SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone Safe & Quick Mobile Payment SQ ist eine Authentifizierungs- und Bezahltechnologie für das mobile, bargeld- und kontaktlose Bezahlen per Smartphone DIE ZIELGRUPPEN SQ spricht jeden an ZAHLUNGSDIENSTLEISTER,

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Drei von vier Deutschen im Netz das Ende des digitalen Grabens! Internet-Nutzung in Deutschland 1997 im Vergleich zu 2014 1997

Mehr

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen

E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen E-Business im Mittelstand Fakten, Trends und Prognosen Bremen, 09. Juni 2010 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de 1 E-Commerce-Center Handel den Online-Handel im Fokus! Seit 1999 Förderprojekt des Bundesministeriums

Mehr

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie?

CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? CouchCommerce Online-Shops für Tablet Besucher optimieren, aber wie? Wie Tablets die Post PC Commerce Ära einleiten Sie finden ein Video dieser Präsentation unter http://blog.couchcommerce.com/2012/06/03/couchcommerce-impressions-andvideo-from-the-shopware-community-day-2012/

Mehr

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler.

Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis. Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern. tradedoubler. Mobile & das digitale Shopping-Erlebnis Wie Perfomance Marketing und Mobile das Kaufverhalten der Verbraucher verändern tradedoubler.com Performance Marketing-Kanäle für Mobilgeräte führen in ganz Europa

Mehr

Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt

Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt Smartphones im Handel Wie man sie richtig einsetzt 08. Oktober 2013 ebusiness-kongress Ruhr 2013 Judith Halbach ebusiness-lotse Köln IFH Köln Über 80 Jahre Tradition im Dienste des Handels und der Konsumgüterwirtschaft

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Unser wichtigstes Kapital: Unser Team Veröffentlicht durch den Geschäftsführer Professionelle und motivierte Team Player Entwickler mit innovativem Technologie-

Mehr

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik?

Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Der Einzelhandel - Online oder Offline Wo spielt die Musik? Einzelhandelsumsätze in Deutschland 2000-2014 10,0 450 8,0 440 Umsätze [Mrd. ] Veränderungen gegenüber dem Vorjahr [%] 6,0 430 4,0 420 2,0 1,5

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Mobile Recruiting. Wie Sie mit dem mobilen Kanal Ihre HR-Aktivitäten zum Erfolg führen.

Mobile Recruiting. Wie Sie mit dem mobilen Kanal Ihre HR-Aktivitäten zum Erfolg führen. Mobile Recruiting Wie Sie mit dem mobilen Kanal Ihre HR-Aktivitäten zum Erfolg führen. Was ist Mobile Recruiting? Mobile Recruiting bezeichnet die Ansprache von sowie die Interaktion mit Bewerbern, welche

Mehr

iad Apps fordern das TV heraus

iad Apps fordern das TV heraus Minuten pro Tag iad Apps fordern das TV heraus Web vs. Mobile Apps vs. TV Konsum 180 162 168 168 120 94 127 60 70 72 70 66 0 Dezember 2010 Dezember 2011 Dezember 2012 Web Browsing Mobile Applikationen

Mehr

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Von Multi-Channel zu Cross-Channel Ergebnisse einer aktuellen Studie Köln, 19. Mai 2011 Dr. Kai Hudetz www.ecc-handel.de Agenda Cross-Channel-Management als Herausforderung Zentrale Ergebnisse unserer

Mehr

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal

SPIEGEL ONLINE MOBIL. DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL DAS mobile Nachrichtenportal SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick Die mobilen Kanäle von SPIEGEL ONLINE Mobile Android App Mobile Web Mobile iphone App 2 SPIEGEL ONLINE MOBIL im Überblick

Mehr

Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen

Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen Mobile Commerce: Potentiale und Herausforderungen Marketing on Tour Zürich, 25.10.2011 Daniel Ebneter / Thomas Lang carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch carpathia: e-business.competence Gegründet

Mehr

Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany

Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany Die mobile Welt. Welche Lösung ist die richtige für Sie? Kai-Thomas Krause CouchCommerce GmbH / Germany Die mobile Welt Anzahl der mobilen Geräte auf dem Markt 1 12.000 2007 2013 http://opensignal.com/reports/fragmentation-2013/

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor.

Die mobilen Umsätze steigen um 60% im Vergleich zum Vorjahr und sind in der Jahresmitte über dreimal so hoch wie noch zwei Jahre zuvor. zanox Mobile Performance Barometer 2015 Q1/Q2: Ø Performance: 54% mehr Transaktionen spielen 60% Umsatzplus ein Ø Kauflust: Deutlicher Anstieg der Warenkörbe um 18,4% Ø Umverteilung: 15% weniger Umsätze

Mehr

Grundlagen des Mobile Marketing

Grundlagen des Mobile Marketing Grundlagen des Mobile Marketing Marketing ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. [...] ...Product.. ...Place.. ...Promotion.. ...Price.. Die Evolution

Mehr

Mobile Commerce. Mit dem Handy auf Shopping-Tour. http://twitter.com/lennarz. Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH. www.iphonedevcon.

Mobile Commerce. Mit dem Handy auf Shopping-Tour. http://twitter.com/lennarz. Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH. www.iphonedevcon. Mobile Commerce Mit dem Handy auf Shopping-Tour Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH http://twitter.com/lennarz Was ist m-commerce nicht? Was ist m-commerce? Shopping Info/News Ticketing Unterhaltung

Mehr

WirtschaftsBlatt.at Die Online-Plattform der Wirtschafts-Entscheider.

WirtschaftsBlatt.at Die Online-Plattform der Wirtschafts-Entscheider. WirtschaftsBlatt.at Die Online-Plattform der Wirtschafts-Entscheider. Zahlen und Fakten 2015 Digital Klare Fakten. Klare Entscheidung. WirtschaftsBlatt Digital Österreichs führendes Wirtschaftsportal verfügbar

Mehr

Marketing mit iphone und Co.

Marketing mit iphone und Co. Marketing mit iphone und Co. Wie Mobile Couponing den stationären Einzelhandel verändert 15. September 2011 - Thomas Engel Inhalte des Mobile Couponing-Vortrages Was ist Mobile Couponing bzw. LBS Entwicklung,

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz

Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Erfolgsfaktoren im E-Commerce Top Online-Shops in Österreich und der Schweiz Zentrale Ergebnisse Dr. Kai Hudetz IFH Institut für Handelsforschung GmbH 1 AGENDA 1. Zielsetzung 2. Studiensteckbrief und Methodik

Mehr

apprupt presents Mobile INSIGHTS TRAVEL apprupt GmbH Speersort 10 20095 Hamburg E-Mail: info@apprupt.com Telefon: +49 (0)40 32 52 78 7-00

apprupt presents Mobile INSIGHTS TRAVEL apprupt GmbH Speersort 10 20095 Hamburg E-Mail: info@apprupt.com Telefon: +49 (0)40 32 52 78 7-00 apprupt presents Mobile INSIGHTS TRAVEL apprupt GmbH Speersort 10 20095 Hamburg E-Mail: info@apprupt.com Telefon: +49 (0)40 32 52 78 7-00 Ausgabe 3 - März 2013 Marktüberblick Die Deutschen reisen so viel

Mehr

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Mobile Marketing Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Smartphones gerne lautlos anlassen :-) Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager, Projektleiter

Mehr

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit

Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s. 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Konzept für Mobile Marketing bei McDonald s 1 Hier wird Wissen Wirklichkeit Gliederung 1. Ausgangssituation und Möglichkeiten des Mobile Marketing 2. McDonald s 3. Erfolgsfaktoren bei der Konzeption 4.

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität

November 2013 FLASH INSIGHT. ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität November 2013 FLASH INSIGHT ibeacon Attraktive Use Cases am POS werden Realität Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM

Mehr

Gastgewerbe online - Sie sind Gesprächsthema Nr. 1 im Internet? IHK Chemnitz, Chemnitz Dipl.-Kfm. Adrian Hotz www.ecc-handel.de

Gastgewerbe online - Sie sind Gesprächsthema Nr. 1 im Internet? IHK Chemnitz, Chemnitz Dipl.-Kfm. Adrian Hotz www.ecc-handel.de Gastgewerbe online - Sie sind Gesprächsthema Nr. 1 im Internet? IHK Chemnitz, Chemnitz Dipl.-Kfm. Adrian Hotz www.ecc-handel.de 1 Kurzprofil: Institut für Handelsforschung GmbH Ausgewählte Referenzen:

Mehr

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler

ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler ecommerce auf dem Vormarsch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler Lilienberg Unternehmerforum, Ermatingen Andri Mengiardi, Head of Seller Experience ricardo.ch 25. August 2014 Durchschnittsalter

Mehr

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 1 Agenda Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 2 Mobile Payment Definition (I) Eine Klassifizierung für Mobile Payment und Mobile Wallets Meistens geht es um den Bereich der stationären

Mehr

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform Mediadaten 2012 PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform PocketPC liefert täglich News rund um mobile Themen, Events und Testberichte über Hard- und Software und ist die führende Windows

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

Marktführend in Europa.

Marktführend in Europa. Marktführend in Europa. Mehr als 1.200 Online-Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben mit Shopgate schon eine Mobile Website oder eigene Shopping-App veröffentlicht und das komplette App-Management

Mehr

Mobile Commerce: Wie Sie den mobilen Shopper erfolgreich abholen. digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München!

Mobile Commerce: Wie Sie den mobilen Shopper erfolgreich abholen. digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München! Mobile Commerce: Wie Sie den mobilen Shopper erfolgreich abholen digitalmobil GmbH & Co. KG - Bayerstr. 16a - 80335 München! Agenda 1. digitalmobil: Wer wir sind 2. Mobiles Internet und Mobile Commerce:

Mehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Seamless payment - grenzenlose Bezahllösungen lautet die Antwort auf die Herausforderungen an kartengestütztes Bezahlen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Mehr

Aktuelle Trends im E-Commerce

Aktuelle Trends im E-Commerce Aktuelle Trends im E-Commerce Seite 2 / 5 26. Mai 2014 Der Handel hat sich in den vergangenen 50 Jahren in rasantem Tempo weiterentwickelt: Noch vor wenigen Dekaden haben wir beziehungsweise unsere Eltern

Mehr

Mediadaten KINO&CO Netzwerk

Mediadaten KINO&CO Netzwerk Mediadaten KINO&CO Netzwerk Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk; n=5.622; September 2011 Android überholt Mac ios Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce. Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business

SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce. Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business SMART MOBILE FACTORY solutions for mobile commerce Ihr Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Mobile Business Das mobile Internet ist der Markt der Zukunft Quelle: Kleiner Perkins Caufield & Byers:

Mehr

DIGITALE TRENDS. Worauf das Marketing schon jetzt reagieren muss. Ingo Notthoff, Leiter Marketing T-Systems Multimedia Solutions

DIGITALE TRENDS. Worauf das Marketing schon jetzt reagieren muss. Ingo Notthoff, Leiter Marketing T-Systems Multimedia Solutions DIGITALE TRENDS Worauf das Marketing schon jetzt reagieren muss Ingo Notthoff, Leiter Marketing T-Systems Multimedia Solutions Stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Social Media im BVDW OB IST

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQ)

Frequently Asked Questions (FAQ) Frequently Asked Questions (FAQ) Inhalt: Informationen zu mopay: Was ist mopay? Wie nutze ich mopay? Was sind die Vorteile bei einer Zahlung mit mopay? Welche Mobilfunkanbieter unterstützen mopay? Ich

Mehr

Praxisbericht Smartphone-Business Apps. Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG

Praxisbericht Smartphone-Business Apps. Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG Praxisbericht Smartphone-Business Apps Referenten: Dipl.-Ing.(FH) Wolfram Herzog / SIC! Software GmbH B.A. Phil Merz / Adolf Würth GmbH & Co KG SIC! Software GmbH Die Experten 1988: für Start mobile als

Mehr

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft

Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Shopgate und Computop besiegeln strategische Partnerschaft Der Mobile Commerce Anbieter Shopgate und der internationale Payment Service Provider Computop geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Bamberg, 18.

Mehr

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil?

Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Alles in einer App. Alles in Ihrer Hand. Werden Kundengewinnung, Kundenbindung, Qualitätsmanagement und Bezahlvorgänge mobil? Die Situation. Loyalität hat ihren Preis. Quelle: IBM, 2014 Wer hat denn alles

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

BUSINESS. THE YAPITAL WAY.

BUSINESS. THE YAPITAL WAY. BUSINESS. THE YAPITAL WAY. WILLKOMMEN BEI YAPITAL. EINKAUFEN UND BEZAHLEN ÜBER ALLE KANÄLE HINWEG. EINFACH, SCHNELL UND SICHER Mit Yapital verkaufen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen auf einfache,

Mehr

Mobile Business - Abschlussarbeit

Mobile Business - Abschlussarbeit Mobile Business - Abschlussarbeit Anbei findet ihr meinen Abschlussbeitrag zur gestellten Frage: "Was ist für mich Mobile Business?" Mobile Business ein Trend der nicht mehr wegzudenken ist Mobile Business

Mehr

Trends im E-Commerce 2008. Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH

Trends im E-Commerce 2008. Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH Trends im E-Commerce 2008 Durchgeführt von der Fachgruppe E-Commerce im BVDW Kooperationspartner: Penton Media GmbH Rahmeninformationen Befragung zu den E-Commerce Trends Durchführung vom 10.03.2008 bis

Mehr

Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends

Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends Hans J. Even: 10 E-Commerce Trends Geschäftsführer TWT Interactive, Investor, Speaker, Ideengeber, Berater Weiß viel über: Strategien, Multichannel, Digital Business Transformation, Retail, Kunden-Management

Mehr

ERFOLGSFAKTOR INTERNET

ERFOLGSFAKTOR INTERNET AGENDA _ ZEPPELIN GROUP _ MARKTZAHLEN & TRENDS _ DIE KONVERSIONSRATE _ KERNELEMENTE EINER WEBSITE _ KUNDEN-ACQUISE & STAMMKUNDEN ERFOLGSFAKTOR INTERNET Marketing Technologie _ Firmensitze Meran e Mailand

Mehr

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype?

Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Mobile Apps: Was verbirgt sich hinter dem Hype? Dr. Karl Rehrl Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbh Mobile Apps The Big Picture Vom Mainframe zum unsichtbaren Computer (Weiser & Brown, 1998) MAINFRAME

Mehr

WirtschaftsBlatt. ipad Kooperation 2011. Österreichs führendes Wirtschaftsmedium im Internet

WirtschaftsBlatt. ipad Kooperation 2011. Österreichs führendes Wirtschaftsmedium im Internet WirtschaftsBlatt ipad Kooperation 2011 Österreichs führendes Wirtschaftsmedium im Internet Communicating with the ipadistas mit Mario Garcia am 12. Oktober 2010 Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem

Mehr

Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012]

Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012] Trends im Mobile Marketing: Location, mcouponing, Barcodes, Augmented Reality, SoLoMo, mcommerce [August 2012] 1 Heike Scholz Herausgeberin Speaker Dozentin Mobile Business Consultant Blogger Twitterer

Mehr

PROGRAMMATIC ADVERTISING

PROGRAMMATIC ADVERTISING PROGRAMMATIC ADVERTISING Setup für Programmatic Advertising Seite 2 Vorteile erkennen und nutzen WEGFALL VON VORLAUFZEITEN, MINDESTBUCHUNGSVOLUMEN UND STORNOFRISTEN ERWEITERUNG DER TARGETING OPTIONEN DURCH

Mehr

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit.

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit. SPIEGEL ONLINE Keine Angst vor der Wahrheit. Die erste Adresse für Nachrichten SPIEGEL ONLINE ist der Meinungsführer im deutschsprachigen Web Aktuell, analytisch, exklusiv: SPIEGEL ONLINE liefert rund

Mehr

Mobile Facts Adex Media

Mobile Facts Adex Media Mobile Facts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir Kommunikationslösungen,

Mehr

Payment im E-Commerce Vol. 19

Payment im E-Commerce Vol. 19 Payment im E-Commerce Vol. 19 Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher Eine Zusammenfassung der Studie des ECC Köln über den deutschen Online-Payment-Markt in Zusammenarbeit

Mehr

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele:

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Online-Shops Die Filialen der Zukunft? Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Darstellung des Portfolios, Kundenbindung, Gewinnung neuer Kunden, Generierung von Umsatz

Mehr

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014

ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS. 23. Juni 2014 ROUND-TABLE-GESPRÄCH KARTE & ONLINEHANDEL FAKTEN, TOOLS, TRENDS 23. Juni 2014 AGENDA 1. Online Versandhandel, Herausforderungen, Zahlen und Fakten 2. Ausblick auf künftige Entwicklungen 3. Antwort der

Mehr

Das Online-Bezahlsystem PayPal. Alexander Lengen Berlin, 21. Juli 2009

Das Online-Bezahlsystem PayPal. Alexander Lengen Berlin, 21. Juli 2009 Das Online-Bezahlsystem PayPal Alexander Lengen Berlin, 21. Juli 2009 2 Agenda Zahlungsverkehr & ecommerce PayPal das Unternehmen Online Bezahlen in Deutschland Die PayPal-Philosophie 3 Agenda Zahlungsverkehr

Mehr

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten

Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten Von Multi-Channel zu Cross-Channel Konsumentenverhalten im Wandel Eine Studie des E-Commerce Center Handel (ECC Handel) in Zusammenarbeit mit der hybris GmbH. Stationäre Geschäftsstellen 23,0 % 27,0 %

Mehr

Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix

Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix Mobile Marketing Die moderne Marketingkommunikation: Die Integration von Mobile Marketing in den Marketing-Mix von Stefan H. Schneider Erstauflage Diplomica Verlag 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at

mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at mobile Responsive Design Lässt Ihre Anwendungen und Inhalte auf jedem Gerät einfach gut aussehen 2012 www.intuio.at 1 It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent, but

Mehr

THE YAPITAL WAY MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS

THE YAPITAL WAY MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS MOBILE PAYMENT: CHANCEN UND LÖSUNGEN YAPITAL UND DIE IDEE EINES ECHTEN CROSS-CHANNEL-PAYMENTS Expert Forum, Frankfurt/Main, 26. September 2013 THE YAPITAL WAY 1 YAPITAL IST... 100% OTTO GROUP Electronic

Mehr

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz Mobile Advertising Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz März 2012 1 Executive Summary 1 2 Ein Markt im Aufbau 2 2.1 Nutzung von Smartphones 3 2.2 Verteilung der Mediennutzung und Werbeausgaben 4

Mehr

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash

Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Einfach per Handy bezahlen mpass mobile cash Martin Schurig Leiter Financial Services Products Telefónica Germany Financial & Enabling Services 07.12.2011 1 Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Agenda mpass

Mehr

Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel

Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Berlin, 9.10.2014 Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Das meistverbreitete Zahlungsmittel

Mehr

ToFo Mobile Day. plan.net mobile florian gmeinwieser. münchen, den 26.03.2012

ToFo Mobile Day. plan.net mobile florian gmeinwieser. münchen, den 26.03.2012 ToFo Mobile Day. plan.net mobile florian gmeinwieser münchen, den 26.03.2012 agenda 1. gesttaten plan.net mobile. 2. facts & figures. 3. agof wird mobil. 4. mobile display trends. 5. aussichten. 2 1. gestatten

Mehr

White Paper Facebook Marketing: Facebook Places (04.2011)

White Paper Facebook Marketing: Facebook Places (04.2011) Whitepaper Facebook Marketing - Facebook Places Mit der schnellen Verbreitung von Smartphones gewinnen die sog. Ortsbasierten Dienste rasch an Bedeutung. Dabei steht für Unternehmen und Marken im Vordergrund,

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

News-Apps Rhein Main Presse

News-Apps Rhein Main Presse News-Apps Rhein Main Presse Yvonne Abbel 25. September 2012 Verbreitung mobiler Endgeräte nimmt zu Online-Möglichkeiten >> 37 % ca. 470.000 12% ca. 150.000 Smartphone 37% der Deutschen besitzen ein Smartphone

Mehr

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten

Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Mehr Online-Umsatz mit Rechnungskauf, Ratenkauf und Lastschrift Kim Barthel Vertriebsleiter von Billpay Mehr Umsatz mit attraktiven Zahlarten Welche Zahlungsverfahren bieten Online-Shops Wie groß Ihren

Mehr

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Heike Scholz Herausgeberin Autorin Speakerin Dozentin Mobile Business Consultant >20 Jahre Berufserfahrung 2005 2013 Smartphones sind zentrales

Mehr

Effektives Konsumenten-Engagement durch Videowerbung auf Web und Mobile ITB Berlin: 6. März 2014

Effektives Konsumenten-Engagement durch Videowerbung auf Web und Mobile ITB Berlin: 6. März 2014 Effektives Konsumenten-Engagement durch Videowerbung auf Web und Mobile ITB Berlin: 6. März 2014 Engage with the User! Engagement bewirkt Veränderungen im Kopf des Verbrauchers. Dabei geht es darum, Menschen

Mehr

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Studiendesign Seite 3 Seite 4 Seite 5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Ab sofort gibt es Gutscheine per App direkt auf s Handy

Ab sofort gibt es Gutscheine per App direkt auf s Handy Regensburger Unternehmen führend im mobile couponing Gutscheinbuch.de öffnet eine neue, zukunftsweisende Dimension des couponing Ab sofort gibt es Gutscheine per App direkt auf s Handy Wer kennt das nicht.

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, 1. Juni 2010

Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, 1. Juni 2010 Mehr Sicherheit, mehr Umsatz, mehr Handeln 1. Juni 2010 SICHERHEIT, SICHERHEIT, SICHERHEIT Confidential and Proprietary 2 WAS IST SICHERHEIT IM E-COMMERCE? HÄNDLERSICHT Confidential and Proprietary 3 WAS

Mehr

Austrian Performance Network Produktpräsentation

Austrian Performance Network Produktpräsentation Austrian Performance Network Produktpräsentation 01-2012 >> Was wünschen Sie sich für Ihre Werbung? Hohe Relevanz Ihrer Anzeige für den User / Analyse der Interessen / Inhaltliche Nähe / Hohe Aufmerksamkeitsrate

Mehr