mit tagesaktuellen Nachrichten! Die Auserlesenen Unter den wenigen BGH-Anwälten haben Wirtschaftskanzleien klare Favoriten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.juve.de mit tagesaktuellen Nachrichten! Die Auserlesenen Unter den wenigen BGH-Anwälten haben Wirtschaftskanzleien klare Favoriten"

Transkript

1 Impressum Nr Jahrgang September 2011 Herausgeberin: Dr. Astrid Gerber (As) Das große Warten: Warum sich schwer tut Chefredakteur: Dr. Aled Griffiths (Gr) Redaktionsleitung: Jörn Poppelbaum (pop) V.i.S.d.P., Stellv. Astrid Jatzkowski (jat) Management, Namen+Nachrichten, Deals: Leitung Christine Albert (CA) Stellv. René Bender (RB) Geertje Oldermann (geo) R E C H T S M A R K T Strafrechtler in Österreich: Ein Markt im Aufbruch Kanzleien: Leitung Ulrike Barth (uba) Unternehmen: Leitung Astrid Jatzkowski (jat) Recht: Leitung Volker Votsmeier (vov) Redaktion: Catrin Behlau (cb), Simone Bocksrocker (SB), Silke Brünger (si), Eva Flick (EF), Dr. Anja Hall (ah), Marcus Jung (mj), Parissa Kerkhoff (pke), M athieu Klos (MK), Markus Lembeck (ML), Antje Neumann (AN), Norbert Parzinger (NP), Tanja Podolski (tap), Christopher Tod (CTo) Mitarbeiter dieser Ausgabe: Kai Nitschke (nit), Meike Nohlen (No) CvD/Schlussredaktion: Ulrike Sollbach Redaktionsassistenz: Claudia Scherer Übersetzungen: Norbert Parzinger Leiter Marketing und Verkauf: Chris Savill Marketing und Verkauf: Rüdiger Albert, Ursula Heidusch, Svea Klaßen, Karsten Kühn, Britta Peltzer, Florian Schmitz Gestaltung/Satz: Andreas Anhalt, Janna Lehnen, Dominik Rosse Systemadministrator: Leitung Marcus Willemsen, Boris Sharif Datenverwaltung: Stefanie Seeh Litho- und Druckservice: D+L Printpartner GmbH, Bocholt JUVE Rechtsmarkt 14. Jahrgang erscheint monatlich bei JUVE Verlag für juristische Information GmbH Sachsenring 6 D Köln Postanschrift: Postfach Köln Tel / (0)221 / Fax 0049 / (0)221 / (redaktionelle Anfragen) (Abonnements und Heftbestellungen) (Druckunterlagenübermittlung) ISSN: Druckauflage: Alle Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung wie Nachdruck, Vervielfältigung, elektronische Verarbeitung und Übersetzung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist, bedarf der vorherigen Zustimmung des Verlages. Abo: JUVE Rechtsmarkt ist als Einzel- oder Kanzleiabonnement erhältlich Monat für Monat aktuelle Marktinformation für Sie und alle Anwälte Ihrer Kanzlei. Wir informieren Sie gern über unsere günstigen Abo-Konditionen! Weitere JUVE-Publikationen: Klassiker in ihrem Feld: JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien jetzt in 12. Auflage! German Commercial Law Firms Das JUVE Handbuch in englischer Sprache azur Karrieremagazin für junge Juristen azur100 Die 100 attraktivsten Arbeitgeber für Juristen Der Rechtsmarkt im Netz: mit tagesaktuellen Nachrichten! 8 Die Auserlesenen Unter den wenigen BGH-Anwälten haben Wirtschaftskanzleien klare Favoriten

2 Illustration: Fotolia

3 U n t e r n e h m e n Noch nicht auf Sendung Die Auslagerung juristischer Prozesse auf Dienstleister gehört seit einigen Jahren in den USA und Großbritannien zur gängigen Praxis. In Deutschland tun sich Legal-Process-Outsourcing-Anbieter dagegen schwer. Eine aktuelle Studie zeigt, dass Rechtsabteilungen hierzulande beim Outsourcing eher auf Anwaltskanzleien setzen. von Jörn Poppelbaum und Astrid Jatzkowski Die Freude währte nur kurz. Anfang 2010 verkündete der weltgrößte Outsourcer CPA Global, nun auch in Deutschland in den Markt für juristische Dienstleistungen einzusteigen. CPA ist seit Ende der 1960er-Jahre erfolgreich mit ihren Patent- und IP-Supportfunktionen und richtete 2007 in Indien ein Servicecenter für die Betreuung juristischer Standardprozesse ein, das rasch namhafte Kunden wie Rio Tinto und Microsoft gewann. Dieses Angebot sollte nun auch bei den Rechtsabteilungen grenzüberschreitend tätiger deutscher Unternehmen platziert werden. Bereits im vergangenen Oktober zog CPA dann still und leise seinen hiesigen Geschäftsführer Thomas Wünnemann ab. Hat es jemals einen Auftrag jenseits der etablierten IP-Arbeit gegeben? Schwer zu sagen, CPA bietet jedenfalls nach eigenen Angaben unter anderem Transaktionsunterstützung, Dokumentendurchsicht, Vertragsmanagement und Recherche an ( Kleines LPO-Einmaleins, S. 66). Wünnemann, der sich mittlerweile wieder als selbstständiger Unternehmensberater verdingt, enthält sich jedes Kommentars zu CPA. Und die beiden neuen Geschäftsführer der CPA Global Deutschland GmbH, William Fagan und Peter Sewell, sind in St. Clement auf Jersey nur schwer erreichbar. Auf Nachfrage erklärt die in London ansässige Kommunikationsabteilung lediglich, dass die Büros in München und Frankfurt unter Volldampf liefen und CPA sich darauf freue, das Geschäft in Deutschland auszubauen. Was auch immer das heißen mag. Zu den Zahlen hierzulande schweigt CPA, das nach eigenen Angaben weltweit mehr als eine Milliarde US-Dollar umsetzt. Große Skepsis. Das Schicksal von CPA in Deutschland ist symptomatisch und gleichzeitig tragisch. Denn Legal Process Outsourcing (LPO) ist hierzulande bei Rechtsabteilungen und Kanzleien ohnehin höchst umstritten. Nur 23 Prozent der Unternehmen, die jüngst an einer Studie zu LPO in Deutschland teilgenommen haben, gaben an, bereits Ausschreibungen zur Auslagerung juristischer Routineauf gaben durchgeführt zu haben. Und so ziemlich der einzige Dienstleister, den die Befragten kannten, war ausgerechnet CPA. Der LPO-Markt steckt hierzulande in den Kinderschuhen, soviel ist nach unserer Studie klar, erklärt Ralf Schön, Geschäftsführer der Düsseldorfer Unternehmens- Studiendesign Befragt wurden 100 Wirtschaftskanzleien und die Top-100 Unternehmen in Deutschland. Die Studie wurde schriftlich, durch einen Fragebogen gestützt, durchgeführt. In den Kanzleien wurden Managing-Partner, Marketingleiter oder Leiter des Business Developments und in den Unternehmen Leiter der Rechtsabteilung oder Geschäftsführer befragt. Die Teilnahmequote betrug 16 Prozent, mit einem überproportional hohen Rücklauf aus Dax- Unternehmen und Großkanzleien. Die Befragung fand von Juni bis Juli 2011 statt. Die Auswertung erfolgte anonym. 65

4 Kleines LPO-Einmaleins Typische Leistungen bei der Auslagerung von Routineaufgaben Fact Finding: Heraussuchen bestimmter, vordefinierter Klauseln und Sachverhalte in Verträgen Red Flagging: Hervorhebung von bestimmten Sachverhalten in Verträgen Black Lining: Schwärzen von Namen oder sonstigen sensiblen Fakten in Verträgen Contract Management: Vertrags- Dokumentation auf der IT-Plattform des LPO-Dienstleisters oder des Unternehmens beratung Schoen + Company. Schoen hatte im Juni und Juli je hundert deutsche Großunternehmen und deutsche Kanzleien nach ihren Erfahrungen im Umgang mit LPO befragt ( Studiendesign, S.65). Tatsächlich beobachtet derzeit zwar eine Reihe von LPO-Anbietern den deutschen Markt, in aller Regel aber ohne kurzfristige Eröffnungspläne. Die Hürden, die vor allem in der Sprache und dem kontinentaleuro päischen Rechtssystem liegen, erscheinen im Vergleich zu den Chancen noch zu hoch. So will sich zum Beispiel Laureate Legal Services erst einmal in Großbritannien festsetzen. UnitedLex findet Deutschland attraktiv, wartet aber noch auf eine signifikante Öffnung des Marktes. Und so warten die LPO- Unternehmen derzeit darauf, dass sich die Skepsis in den Rechtsabteilungen legt, während die Rechtsabteilungen darauf warten, dass die LPO-Unternehmen ihre Vorteile erst einmal beweisen. Hoher Aufwand. Die Skepsis der potenziellen Kunden rührt nach Schöns Erkenntnissen nicht allein daher, dass LPO aus dem Rechtsraum des Common Law stammt, wo Verträge einen ganz anderen Charakter haben als in Deutschland. Nach der Umfrage stören sich die meisten Unternehmen (33 Prozent) vor allem am Koordinierungsaufwand und daran, dass sie Prozessschritte für nicht klar identifizierbar halten (14 Prozent). Unternehmen wie der Rohstoff-Gigant Rio Tinto bestätigen den hohen Aufwand vor allem in der Startphase. Doch sehen sie langfristige Vorteile, wenn sich die Zusammenarbeit erst einmal eingespielt hat. Auch das Problem, juristische Arbeit in Einzelprozesse Legal Research: Bewertung der Einschlägigkeit von Sachverhalten, z.b. Gesetzesänderungen Transaction Support: Durchsicht und Analyse vorhandener Verträge und Datenraumunterstützung Dokumentenanalyse: u.a. bei internen oder externen Untersuchungen (etwa bei Kartell- oder Strafverfahren), Litigation IP-Management: Management und Überwachung von Patent- und Markenportfolien zu zerlegen, scheint nicht unüberwindbar. Doch liegt das Denken in solchen Abläufen den meisten Juristen erst einmal sehr fern. Auch CPA bestätigt in einer Stellungnahme, dass einer ihrer schärfsten Wettbewerber das Beharrungsvermögen ist. Trotz alledem sind Unternehmen auch hierzulande alles andere als abgeneigt, gewisse rechtliche Prüfungsaufgaben auszulagern. Sie erhoffen sich davon mehrheitlich, Kapazitäten zu schaffen (25 Prozent) sowie Kosten einsparen zu können (19 Prozent) ( Schneller und billiger). Allerdings setzen sie weniger auf LPO-Dienstleister, sondern vor allem auf Anwaltskanzleien. 58 Prozent der Antwortenden sehen das Modell der Zusammenarbeit mit Schneller und billiger Welche Vorteile sich Rechtsabteilungen von LPO erhoffen Wettbewerbsvorteil Aufwertung der Arbeit der Rechtsabteilung Qualitätssteigerung Schnellere Abwicklung Effizientere Arbeit der Rechtsabteilung Zentralisiertere Abwicklung von Standardprozessen Kosteneinsparung Zusätzliche freie Kapazitäten innerhalb der Rechtsabteilung einer Kanzlei, die Standardprozesse zu einem geringeren Preis anbietet, als die beste Lösung an, so Ralf Schön ( Anwälte bevorzugt, S. 69). Den prominentesten Beleg für ein Outsourcing an eine Kanzlei liefert die Deutsche Bank, die ihre Standard-Litigation an Noerr auslagerte. Das Bankhaus befindet sich Marktinformationen zufolge zudem mit einigen Kanzleien in Diskussionen darüber, wie diese künftig kostengünstiger und effizienter arbeiten können. Die Zusammenarbeit der Kanzleien mit LPO-Dienstleistern ist dabei eine Option. Ähnlich agiert auch der britische Infrastruktur-Riese Balfour Beatty, der vor Kurzem das US-Wassergeschäft von Bilfinger Berger kaufte. Presseberichten zufolge will er Standardgeschäft an seine Kanzleien auslagern. Wie und mit welchem LPO- Anbieter diese die Aufgaben abarbeiten, soll ihnen überlassen bleiben. Der Weg ist nicht unelegant, denn Haftungsprobleme und Organisation der Zusammenarbeit werden so gleich mit ausgelagert. Noch einen anderen Weg, Routinejobs erledigt zu bekommen, sieht Florian Weh, Leiter Recht bei Lufthansa Cargo: die Verlagerung auf eigens auf diesen Geschäftszweck ausgerichtete Kanzleien. Warum bietet sich keine Kanzlei oder auch ein Anwaltsnetzwerk an, das auf Hochglanzbroschüren verzichtet, dafür aber Standardaufgaben günstig, etwa für Fallpauschalen, bearbeitet? Er könnte sich dieses Modell auch als auskömmliche Perspektive für Juristen vorstellen, die ihr Heil nicht in den Türmen der Frankfurter Edelkanzleien sehen. Im Zeitalter von Online-Datenbanken und -Kommunikation kann unser Berater 0% 5% 10% 15% 25% 3% 6% 8% Illustration: Fotolia 11% 14% 14% 19% 25% Illustrationen: Fotolia 66

5 U n t e r n e h m e n von mir aus auch in seinem Privathaus in Mecklenburg-Vorpommern sitzen. Albrecht von Leonhardi kann die Zurückhaltung der Unternehmen LPO-Anbietern gegenüber verstehen teilt ihre Ansicht aber selbstverständlich nicht. Für den Leiter Business Development des wohl einzigen deutschen LPO-Dienstleisters Cornuum ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch hierzulande Unternehmen die Vorteile von LPO erkennen. Insbesondere bei umfangreichen und immer wiederkehrenden Tätigkeiten, wie zum Beispiel der Suche nach speziellen Klauseln im Rahmen von Portfoliotransaktionen, drängt sich unser Service geradezu auf, meint von Leonhardi. Er ist davon überzeugt, dass sich Rechts abteilungen, die ihre Ausgaben immer differenzierter gegenüber der Unternehmensführung rechtfertigen müssen, den Kostenvorteilen, die Dienstleister wie Cornuum bieten, nicht verschließen können. Wir bieten unsere Leistungen, die von Juristen durchgeführt werden, für einen Bruchteil des Preises an, den ein Associate kostet, den eine Kanzlei etwa auf einer Due Diligence einsetzt. So berechne Cornuum etwa ein Drittel des normalen Stundensatzes eines Wirtschaftsanwalts, der zwischen 250 und 350 Euro liege. Mit den Dienstleistungen, die Cornuum erbringt, entstehe laut von Leonhardi eine Anwälte bevorzugt Mit wem sich Unternehmen Outsourcing wünschen 60% 50% 40% 30% 10% 0% 58% Zusammenarbeit mit Kanzlei 17% 17% Eigenes Servicecenter Direkte Zusammenarbeit mit LPO-Dienstleister 8% Nearshoring Schwarzer-Peter-Spiel Wer LPO in Deutschland vorantreibt 100% 80% 60% 40% 0% Kanzleien Mandanten LPO-Dienstleister 80% Unternehmenssicht 29% 46% 25% Kanzleisicht operative Entscheidungsgrundlage für die Rechtsabteilung. Die Stärke liege dabei vor allem in den Möglichkeiten der massenhaften Überprüfung und Zusammenstellung von Verträgen, dem sogenannten Document Review. Nach von Leonhardis Einschätzung bietet gerade die enge und nachhaltige Zusammenarbeit von LPO-Dienstleistern mit Anwaltskanzleien besonders gute Chancen: LPO-Dienstleistungen stellen das fehlende Korrektiv für den Rechtsberatungsmarkt dar. Künftig werden Rechtsabteilungen, LPO-Anbieter und Kanzleien immer enger zusammenarbeiten, um dauerhaft Kosten einzusparen und die Qualität zu steigern. Für von Leonhardi ist die Entwicklung einer stärker segmentierten und kooperativen Form der Rechtsberatung die schönste aller Welten, sichert sie seinem Unternehmen doch ein gutes Auskommen. Doch wer eigentlich wen antreibt, damit diese Welt irgendwann Wirklichkeit wird, ist derzeit noch völlig unklar. Für von Leonhardi sind kostenbewusste Unternehmen die Treiber der Entwicklung. Eine überwältigende Mehrheit von 80 Prozent der Unternehmen, die an der Umfrage von Schoen + Company teilgenommen haben, sieht dagegen LPO-Dienstleister als die treibende Kraft. Und fast die Hälfte der antwortenden Kanzleien zeigten wiederum auf die Unternehmen, als sie nach den Gründen für das Aufkommen von LPO befragt wurden ( Schwarzer-Peter-Spiel). Den Schwarzen Peter will eben keiner haben. Anzeige R E C H T S M A R K T Nachrichten für Anwälte und Mandanten Monat für Monat aktuelle Marktinformationen für Sie und alle Anwälte Ihrer Kanzlei oder Ihres Unternehmens. Anfrage nach Abo-Preisen JUVE Rechtsmarkt: 69

TOP-ARBEITGEBER 2015. 50 Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen

TOP-ARBEITGEBER 2015. 50 Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen azur 100 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere TOP-ARBEITGEBER 2015 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit 30 lokale Champions in den Regionen 20 Spezialisten in Rechtsgebieten Die azur-liste 2015

Mehr

Ganz eigenes Geschäft

Ganz eigenes Geschäft Ganz eigenes Geschäft Als junger Anwalt eigenes Geschäft aufzubauen ist nicht leicht. Aber nur mit neuen Mandanten geht die Karriere so richtig voran. Die Erfolgsrezepte der Profis in Frankfurt. FOTO:

Mehr

Unternehmen VW-Skandal

Unternehmen VW-Skandal Unternehmen VW-Skandal FOTO: ANDREAS ANHALT 48 JUVE Rechtsmarkt 11/15 VW-Skandal Unternehmen Compliance und Recht unterscheiden sich fundamental Die US-Compliance-Spezialistin Donna Boehme sieht im Fall

Mehr

Kanzleien Transparenz in der Vergütung. Mit offenen Karten

Kanzleien Transparenz in der Vergütung. Mit offenen Karten Kanzleien Transparenz in der Vergütung Mit offenen Karten Viele Stunden für eine Standardfrage oder Anwälte, die man vorher noch nie gesehen hat die Rechnung ihres Anwalts kann für Mandanten so einige

Mehr

R E C H T S M A R K T

R E C H T S M A R K T Impressum Herausgeberin: Dr. Astrid Gerber (As) Chefredakteur: Dr. Aled Griffiths (Gr) Redaktionsleitung: Jörn Poppelbaum (pop) V.i.S.d.P., Stellv. Astrid Jatzkowski (jat) Management, Namen+Nachrichten,

Mehr

www.juve.de mit tagesaktuellen Nachrichten! Ich bin dann mal weg Wenn Kanzleien zu sehr an ihren Partnern hängen Der Rechtsmarkt im Netz: Impressum

www.juve.de mit tagesaktuellen Nachrichten! Ich bin dann mal weg Wenn Kanzleien zu sehr an ihren Partnern hängen Der Rechtsmarkt im Netz: Impressum www.juve.de Impressum Herausgeberin: Dr. Astrid Gerber (As) Chefredakteur: Dr. Aled Griffiths (Gr) Redaktionsleitung: Jörn Poppelbaum (pop) V.i.S.d.P., Stellv. Astrid Jatzkowski (jat) Management, Namen+Nachrichten,

Mehr

Nr.12 14. Jahrgang Dezember 2011 Klagewelle: Kartell-Geschädigte suchen das beste Gericht in Europa. Fallen gelassen

Nr.12 14. Jahrgang Dezember 2011 Klagewelle: Kartell-Geschädigte suchen das beste Gericht in Europa. Fallen gelassen Nr.12 14. Jahrgang Dezember 2011 R E C H T S M A R K T Klagewelle: Kartell-Geschädigte suchen das beste Gericht in Europa Patentprozesse: Infineon und Lantiq führen Joint Defence Group zum Erfolg Fallen

Mehr

Nr.09 13. Jahrgang September 2010

Nr.09 13. Jahrgang September 2010 Nr.09 13. Jahrgang September 2010 R E C H T S M A R K T Lückenfüller: Interims-General Counsel als Nothelfer Klinikkonzerne: Rechtsabteilungen rüsten sich Praxischeck: Der lange Weg des Schuldverschreibungsgesetzes

Mehr

Recht Verkehrsfinanzierung. Mit Modellcharakter

Recht Verkehrsfinanzierung. Mit Modellcharakter JUVE KARRiEREMAGAzin für JUnGE JURiSTEn Spagat zwischen Kulturen Klein-Tokio am Rhein Deutsche Syndikus-Anwälte in Düsseldorfer Anwälte beraten asiatischen Unternehmen japanische Mandanten in 3. Generation

Mehr

Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse.

Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse. KARRIEREMAGAZIN FÜR JUNGE JURISTEN Gruß aus der Küche Haft schmeckt keinem. Junge Strafverteidiger an der Seite von Unternehmensbossen. Schwerpunkt Prozesse. Weitere Themen Interview Bettina Limperg zum

Mehr

Von Zeit zu Zeit. Für die Rechtsabteilung des Mittelstandsfinanzierers

Von Zeit zu Zeit. Für die Rechtsabteilung des Mittelstandsfinanzierers Von Zeit zu Zeit Juristen als schlecht bezahlte Leiharbeiter, das gilt bis heute als unvereinbar mit dem Standesbewusstsein vieler Syndizi. Doch wegen strenger Einsparvorgaben und Einstellungsstopps setzen

Mehr

KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT. 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen

KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT. 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen KARRIERE EXAMENSVORBEREITUNG FOTO: ANDREAS ANHALT 44 azur 02 14 Karrieremagazin für junge Juristen EXAMENSVORBEREITUNG KARRIERE Von Kaisern und Königen Wirtschaftskanzleien wollen Top-Bewerber, am besten

Mehr

Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN. Klein-Tokio am Rhein

Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN. Klein-Tokio am Rhein Arbeitgeber Düsseldorf UND JAPAN Klein-Tokio am Rhein In der deutsch-japanischen Rechtsberatung führt kein Weg an Düsseldorf vorbei. Die Beratung japanischer Banken und Industrieunternehmen hat hier Tradition.

Mehr

Jakob Hien alias J-Cop. Immobilienrecht. Ohne Anwälte wäre Stillstand auf der Großbaustelle von The Squaire. Glücksspielrecht

Jakob Hien alias J-Cop. Immobilienrecht. Ohne Anwälte wäre Stillstand auf der Großbaustelle von The Squaire. Glücksspielrecht azur01 13 JUVE Karrieremagazin für junge Juristen Der unterschätzte Der hippe Osten Osten Jakob Hien alias J-Cop Kreatives Doppelleben Sechs Juristen mit ungewöhnlichen Lebensläufen Weitere Themen Praktikum

Mehr

Risiko! 44 azur 02 12 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS VERSICHERUNGSRECHT. von Marcus Jung Fotos: Andreas Anhalt

Risiko! 44 azur 02 12 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS VERSICHERUNGSRECHT. von Marcus Jung Fotos: Andreas Anhalt PRAXIS VERSICHERUNGSRECHT Risiko! Immer häufiger müssen Manager für Fehler haften. Für die Versicherer und ihre Kunden stehen dabei Geld und der gute Ruf auf dem Spiel. Deshalb müssen die beteiligten Juristen

Mehr

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen

TOP-ARBEITGEBER Top-Arbeitgeber. Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere. lokale Champions in den Regionen azur 100 Rankings und Analysen für die Juristen-Karriere TOP-ARBEITGEBER 2015 50 Top-Arbeitgeber deutschlandweit 30 lokale Champions in den Regionen 20 Spezialisten in Rechtsgebieten Die azur-liste 2015

Mehr

Geduldsspiel. 56 azur 02 13 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS M&A

Geduldsspiel. 56 azur 02 13 Karrieremagazin für junge Juristen PRAXIS M&A PRAXIS M&A Völlig fremd sind sich die Kulturen, zwischen denen Dr. Zhaoxia Chen immer wieder vermittelt. Geduldsspiel Schwärmt aus! heißt die Devise, nach der chinesische Unternehmen vermehrt im Ausland

Mehr

Martin Sach: Bei Finanzgeschäften gibt es kein pauschales Gut oder Böse. Atypisch still

Martin Sach: Bei Finanzgeschäften gibt es kein pauschales Gut oder Böse. Atypisch still Martin Sach: Bei Finanzgeschäften gibt es kein pauschales Gut oder Böse. Atypisch still Ein großes Medienecho ist Anlegerschutz-Anwälten meistens willkommen, wenn sie gegen mächtige Gegner kämpfen. Im

Mehr

Online-Produkte. gültig ab Januar 2016

Online-Produkte. gültig ab Januar 2016 azur Online-Produkte Mediadaten 2016 gültig ab Januar 2016 INHALTSVERZEICHNIS & KONTAKT INHALTSVERZEICHNIS Kontakt... 2 azur Online Stellenmarkt... 3 Newswindow / Newsbanner / Banner... 4 Wallpaper...

Mehr

Glücksspielrecht PRAXIS

Glücksspielrecht PRAXIS PRAXIS Glücksspielrecht Zoff im Spielerparadies ILLUSTRATION: FOTOLIA von Parissa Kerkhoff 68 azur 01 13 Karrieremagazin für junge Juristen Ortstermin Hamburger Bahnhofsviertel: Die milliardenschwere Glücksspielbranche

Mehr

Kanzleien Spin-off. Aufbruchstimmung

Kanzleien Spin-off. Aufbruchstimmung Kanzleien Spin-off Aufbruchstimmung Immer mehr junge Anwälte kehren der Großkanzlei den Rücken und gründen mit Kollegen eine eigene Sozietät. Doch so ein Spin-off entsteht nicht über Nacht. Ein Businessplan

Mehr

Große Reform? Pustekuchen!

Große Reform? Pustekuchen! Nr. 07 17. Jahrgang Juli 2014 R E C H T S M A R K T Arbeitszeiten: Ermittlungen gegen Kanzleien Recruitment: Womit Unternehmen in die Provinz locken Große Reform? Pustekuchen! Wie Brüssel in das neue EEG

Mehr

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information JUVE Handbuch 2011 2012 erenden chsenen ung, ärkten Wirtschafts Kanzleien Rechtsanwälte für Unternehmen Verlag für juristische Information Region Süden AFR AIGNER FISCHER RADLMAYR nnnnnnn Bewertung: Die

Mehr

Unternehmen Cyberrisiken

Unternehmen Cyberrisiken Artikel Virtuelle Kampfzone von Marcus Jung, veröffentlicht in JUVE Rechtsmarkt, November 2013. Im Gespräch: Dr. Alexander Mahnke, CEO der Insurance-Einheit von Siemens Financial Services Unternehmen Cyberrisiken

Mehr

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information JUVE Handbuch 2012 2013 Wirtschafts Kanzleien Rechtsanwälte für Unternehmen Verlag für juristische Information Region frankfurt und hessen Hessen Hessen Kanzlei Standort Stärken Häufig empfohlen Andreä

Mehr

IP-Gerichte: Grüne Richter im Standortwettstreit. EdF/EnBW: Gleiss-Managing- Partner Loges im Interview

IP-Gerichte: Grüne Richter im Standortwettstreit. EdF/EnBW: Gleiss-Managing- Partner Loges im Interview Image-Anzeige_JUVE_HB_12_U4_Aug 22.08.2011 15:29 Uhr Seite 1 Image-Anzeige_JUVE_HB_12_U4_Aug 22.08.2011 15:2922.08.2011 Uhr Seite 1 15:29 Uhr Seite 1 Mayer Brown Brown verdankt seinen verdankt Aufstieg

Mehr

www.pwc.de Energiewende im Mittelstand

www.pwc.de Energiewende im Mittelstand www.pwc.de Energiewende im Mittelstand 2015 Management Summary Energiewende im Mittelstand April 2015 2 Management Summary Energiewende im Mittelstand Energieeffizienz ist für den deutschen Mittelstand

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 JOHN PRITCHARD/KANZLEIFÜHRER The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E / The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E / The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 John Pritchard/Kanzleiführer The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015 THE ESSENTIAL GUIDE TO THE WORLD S PREMIER

Mehr

von Meike Nohlen Foto: Andreas Anhalt

von Meike Nohlen Foto: Andreas Anhalt Warum in die Ferne schweifen Deutsche LL.M.-Programme haben ein schlechteres Image als die Kurse in englischsprachigen Ländern. Doch fachlich taugen sie viel, und nebenbei bauen die Studierenden wichtige

Mehr

Kanzleien Insolvenzen 2015. Schirm ohne Charme

Kanzleien Insolvenzen 2015. Schirm ohne Charme Kanzleien Insolvenzen 2015 Schirm ohne Charme Nur wenige der Top-50-Insolvenzen 2015 liefen unter dem Schutzschirm ab. Setzen sich die Traditionalisten mit ihrer Vorliebe für en durch? VON MARKUS LEMBECK

Mehr

Online-Produkte. Mediadaten 2017

Online-Produkte. Mediadaten 2017 Online-Produkte Mediadaten 2017 gültig ab Januar 2017 INHALTSVERZEICHNIS & KONZEPT INHALTSVERZEICHNIS Konzept... 2 Stellenmarkt Online... 3 Newswindow / Newsbanner... 4 Banner / Wallpaper... 5 JUVE Newsline

Mehr

JUVE Handbuch. Wirtschaftskanzleien

JUVE Handbuch. Wirtschaftskanzleien Anze ige_ JUVE _HB_ 13_I mage _U4 18.0 7.20 12 14:0 JUVE Handbuch Wirtschaftskanzlei 1 Uh r Seit e 1 2012 2013 dbuch an JUVE H Asi a Re e Werkzeug ist Eurofür uns nur der erste pe www.may kn unsere Mandant

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2015/2016. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ 2016. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2015/2016. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ 2016. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2015/2016 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ 2016 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 John Pritchard/Kanzleiführer The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015

Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015. The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015 Rankings 2015 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 John Pritchard/Kanzleiführer The Legal 500 Deutschland A U S G A B E 2 015 FocuS-SPezial Die besten Tipps für Steuerzahler

Mehr

Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend?

Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend? www.pwc.de/lebensmittel Verpackungsfreie Lebensmittel Nische oder Trend? Verbraucherbefragung, Zusammenfassung In deutschen Städten eröffnen zunehmend Supermärkte, die Lebensmittel ohne jegliche Umverpackung

Mehr

Erwartungen junger Führungskräfte und wie Selbstständige und Arbeitgeber darüber denken Zentrale Ergebnisse

Erwartungen junger Führungskräfte und wie Selbstständige und Arbeitgeber darüber denken Zentrale Ergebnisse Erwartungen junger Führungskräfte und wie Selbstständige und Arbeitgeber darüber denken Zentrale Ergebnisse Steinbeis-Studie in Kooperation mit den Zentrale Ergebnisse der Steinbeis-Studie in Kooperation

Mehr

Rankings 2014 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 FOCUS-SPEZIAL. Die besten Tipps für Steuerzahler

Rankings 2014 JUVE HANDBUCH 2014/2015. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 FOCUS-SPEZIAL. Die besten Tipps für Steuerzahler Rankings 2014 JUVE HANDBUCH 2014/2015 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 014 / 2015 FOCUS-SPEZIAL Die besten Tipps für Steuerzahler FEBRUAR 2014 THE ESSENTIAL GUIDE TO THE WORLD S PREMIER TAX LAW FIRMS

Mehr

Recht Großbauprojekte. Die Kunst beim Bau

Recht Großbauprojekte. Die Kunst beim Bau Recht Großbauprojekte Die Kunst beim Bau Das Chaos um den Flughafen BER, die Hamburger Elbphilharmonie und Stuttgart 21 haben die Baubranche wieder einmal aufgeschreckt. Künftig sollen Groß bauprojekte

Mehr

Start-up and Venture Capital Praxis. - eine Alternative, die sich bewährt hat -

Start-up and Venture Capital Praxis. - eine Alternative, die sich bewährt hat - Start-up and Venture Capital Praxis - eine Alternative, die sich bewährt hat - Eine Publikation der MLawgroup 2011 INHALTSVERZEICHNIS Über MLawGroup... 3 Was Dritte über unsere Start-up and Venture Capital

Mehr

Einleitung. QR-Code. Einleitung

Einleitung. QR-Code. Einleitung QR-Code Die wichtigsten Internetlinks haben wir in Form eines QR-Codes dargestellt. Folgender QR-Code führt Sie beispielsweise direkt zu squeaker.net/einladung. Sie haben das erste Staatsexamen abgeschlossen

Mehr

Rankings 2016 JUVE HANDBUCH 2015/2016. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015

Rankings 2016 JUVE HANDBUCH 2015/2016. Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 Rankings 2016 JUVE HANDBUCH 2015/2016 Wirtschaftskanzleien A U S G A B E 2 015/ 2016 JUVE 2015 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2015 John Pritchard/Kanzleiführer The Legal 500 Deutschland A U S

Mehr

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information

JUVE Handbuch. Wirtschafts. Kanzleien. Rechtsanwälte für Unternehmen. Verlag für juristische Information JUVE Handbuch 2014 2015 Wirtschafts Kanzleien Rechtsanwälte für Unternehmen Verlag für juristische Information REGION FRANKFURT UND HESSEN HESSEN Hessen Kanzlei Standort Stärken Häufig empfohlen Andreä

Mehr

Deutsche Aufsteiger. 16 azur 02 10 Karrieremagazin für junge Juristen. von Parissa Kerkhoff

Deutsche Aufsteiger. 16 azur 02 10 Karrieremagazin für junge Juristen. von Parissa Kerkhoff Deutsche Aufsteiger Es gibt sie, und zwar nicht zu knapp: erfolgreiche Juristen aus früheren Gastarbeiter - Familien. Gerade türkischstämmige Anwälte zeigen seit einiger Zeit ihr Potenzial und wandern

Mehr

Nr. 12 8.JAHRGANG DEZEMBER 2005. Rechtsmarkt NACHRICHTEN FÜR ANWÄLTE UND MANDANTEN. Jäger oder Sammler? Die große Associates-Umfrage

Nr. 12 8.JAHRGANG DEZEMBER 2005. Rechtsmarkt NACHRICHTEN FÜR ANWÄLTE UND MANDANTEN. Jäger oder Sammler? Die große Associates-Umfrage Nr. 12 8.JAHRGANG DEZEMBER 2005 www.juve.de Rechtsmarkt NACHRICHTEN FÜR ANWÄLTE UND MANDANTEN Jäger oder Sammler? Die große Associates-Umfrage Mit großer Beilage JUVE Awards 2005 INHOUSE OUTSOURCING ADJUGA

Mehr

Region Süden München. Anwaltszahlen: Angaben der Kanzleien zur Bürogröße vor Ort. Sie spiegeln nicht zwingend die Gesamtgröße einer Kanzlei wider.

Region Süden München. Anwaltszahlen: Angaben der Kanzleien zur Bürogröße vor Ort. Sie spiegeln nicht zwingend die Gesamtgröße einer Kanzlei wider. Region Süden AFR AIGNER FISCHER RADLMAYR Bewertung: Die geschätzte Kanzlei in entwickelt sich weiter positiv. Die junge Mannschaft ist vorwiegend in kleineren Transaktionen im Private-Equity-Sektor tätig,

Mehr

DER WIRTSCHAFTSFÜHRER MEDIADATEN. für junge Juristen DER WIRTSCHAFTSFÜHRER

DER WIRTSCHAFTSFÜHRER MEDIADATEN. für junge Juristen DER WIRTSCHAFTSFÜHRER DER WIRTSCHAFTSFÜHRER für junge Juristen 2016 MEDIADATEN»Der Wirtschaftsführer für junge Juristen«ist ein halbjährlich erscheinendes Magazin in vierfarbigem Layout, mit dem der Richard Boorberg Verlag

Mehr

Rankings 2013. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2013. EINE AUSWAHL deutscher WIRTSCHAfTSANWÄLTE. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2013

Rankings 2013. German Commercial Law Firms AU S GA B E 2013. EINE AUSWAHL deutscher WIRTSCHAfTSANWÄLTE. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2013 Rankings 2013 JUVE 2013 German Commercial Law Firms AU S GA B E 2013 EINE AUSWAHL deutscher WIRTSCHAfTSANWÄLTE Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2013 JoHN PRITCHARd/KANzLEIfüHRER The Legal 500 EdITIoN 2013

Mehr

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse

ilungpressemitteilungpressemitteilungpressemitteilungpresse Thomas Wegerich und (Hg.) Der Rechtsmarkt in Deutschland Überblick, Analysen, Erkenntnisse Hardcover mit Schutzumschlag 518 Seiten 79,90 (D), 82,30 (A), 109,00 CHF ISBN: 978-3-89981-187-2 ET: Januar 2014

Mehr

Internationaler Bankentag 2016 Anti Financial Crime

Internationaler Bankentag 2016 Anti Financial Crime Einladung Internationaler Bankentag 2016 Anti Financial Crime Anti Financial Crime Aktuelle Herausforderungen Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Internationalen Bankentag 2016 ein. Schwerpunktthemen

Mehr

Steuer Nachfolge/Vermögen/Stiftungen

Steuer Nachfolge/Vermögen/Stiftungen Region südwesten er Kanzleien mit Besprechung nur in Rechtsgebieten Becker Büttner Held Blumers & Partner Breyer Dolde Mayen & Partner Dreiss Ebner Stolz Mönning Bachem Eisenmann Wahle Birk Frick Quedenfeld

Mehr

Aufbruchstimmung. Immer mehr junge Anwälte kehren der Großkanzlei den Rücken

Aufbruchstimmung. Immer mehr junge Anwälte kehren der Großkanzlei den Rücken Nr. 12 17. Jahrgang Dezember 2014 Know-how-Schutz: Die Europäische Union arbeitet an einer Richtlinie Ausgebremst: Russland-Embargo und seine Folgen R E C H T S M A R K T Aufbruchstimmung Immer mehr junge

Mehr

E-Commerce & Recht. Wie sehen es die Unternehmer? Ein Praxisreport.

E-Commerce & Recht. Wie sehen es die Unternehmer? Ein Praxisreport. Deloitte & Touche Management Solutions GmbH Akademiehof Friedrichstraße 10, Postfach 250 A-1015 Wien Telefon: +43-1-588 54-2501 Telefax: +43-1-588 54-2599 www.solutions.deloitte.at Ansprechpartner Mag.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Wechselbereitschaft von Stromkunden Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 03. Januar 2016 Ramboll Putz & Partner

Wechselbereitschaft von Stromkunden Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 03. Januar 2016 Ramboll Putz & Partner Wechselbereitschaft von Stromkunden 2016 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 03. Januar 2016 Ramboll Putz & Partner Informationen zur Umfrage Untersuchungsdesign: Onlinebefragung über einen Panelanbieter

Mehr

Zukunft der Pflege

Zukunft der Pflege www.pwc.de Zukunft der Pflege 2015 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist,

Mehr

AZUR ONLINE STELLENMARKT

AZUR ONLINE STELLENMARKT AZUR ONLINE STELLENMARKT AZUR ONLINE STELLENMARKT Unter www.azur-online.de bieten wir einen hochkarätigen Marktplatz für Stellenangebote, die sich an junge Juristen richten. Anbieter sind renommierte Wirtschaftskanzleien,

Mehr

Herzlich Willkommen! Marketing Insights (Oktober 2012) H:\16832MCL\doc\report\16832_MCL_report.ppt

Herzlich Willkommen! Marketing Insights (Oktober 2012) H:\16832MCL\doc\report\16832_MCL_report.ppt Herzlich Willkommen! Marketing Insights (Oktober 2012) Seite 1 Executive Summary (I) Definitorisches Zum besseren Verständnis der vorliegenden Befunde seien eingangs einige wenige Parameter der Stichprobe

Mehr

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich

Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Direktinvestitionen nach Deutschland: Bundesländer im Vergleich Ausländische Direktinvestitionen im Jahr 204 und eine aktuelle Befragung ausländischer Investoren Design der Studie Johannes Rettig Ernst

Mehr

Perspektive Selbstständigkeit 2011

Perspektive Selbstständigkeit 2011 Eine Studie der eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH in 12 deutschen Städten Durchgeführt vom Marktforschungsinstitut Research Now Januar 2011 www.eismannjobs.de Vorwort Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Mehr

Trotz eines für Insolvenz- und Restrukturierungsberatung schwierigen Marktumfelds blickt GRUB BRUGGER auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück.

Trotz eines für Insolvenz- und Restrukturierungsberatung schwierigen Marktumfelds blickt GRUB BRUGGER auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. JANUAR 2016 Trotz eines für Insolvenz- und Restrukturierungsberatung schwierigen Marktumfelds blickt GRUB BRUGGER auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Dies dokumentiert sich auch in zahlreichen Veröffentlichungen

Mehr

Kanzlei für Forderungsmanagement

Kanzlei für Forderungsmanagement a w t Kanzlei für Forderungsmanagement awt Rechtsanwälte 2 Zahlreiche Unternehmen vertrauen seit vielen Jahren ihre Außenstände den erfahrenen und geschulten Inkassoteams von awt Rechtsanwälte an. awt

Mehr

Wissensmanagement als Effizienztreiber

Wissensmanagement als Effizienztreiber Die moderne Rechtsabteilung im Fokus: Wissensmanagement als Effizienztreiber Frankfurt, 15. Juli 2015, LL.M. (Yale), Professor für deutsches und internationales Privat- und Unternehmensrecht, Akademischer

Mehr

INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL

INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL IP-BENCHMARK-STUDIE INSOURCING DAS SELTEN GENUTZTE EINSPARPOTENZIAL Die Bedeutung gewerblicher Schutzrechte nimmt ständig zu. Doch wie kann die steigende Anzahl von Vorgängen innerhalb der IP-Abteilung

Mehr

Ist Ihre Motivation käuflich?

Ist Ihre Motivation käuflich? Die Umfrage zur Arbeitsmotivation Ziel war es herauszufinden, wodurch Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wirklich motiviert werden und welche Faktoren eher demotivierend wirken. Zeitraum: Januar 2012 Insgesamt

Mehr

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct Einladung Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct From Financial Crime towards Integrated Financial Conduct Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Internationalen Bankentag 2015 ein. Integrative

Mehr

PSP. Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008. Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2008 KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT

PSP. Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008. Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008. Kanzleien in Deutschland AUSGABE 2008 KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT PSP Pressespiegel JUVE HANDBUCH 2007/2008 Wirtschaftskanzleien AUSGABE 2007/2008 EINE AUSWAHL DEUTSCHER WIRTSCHAFTSANWÄLTE Kanzleien in Deutschland KANZLEIFÜHRER STEUERRECHT Tax Directors Handbook 2008

Mehr

Bauen. in Dänemark. Ein Handbuch für Unternehmen

Bauen. in Dänemark. Ein Handbuch für Unternehmen Bauen in Dänemark Ein Handbuch für Unternehmen 2. Ausgabe 2015 Zweck dieses Handbuches ist es, deutschsprachigen Bauunternehmern und Handwerkern einen gesammelten Überblick über die typischen Fragen und

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS PRESSE-INFORMATION RPO-22-11-12 NEU: LÜNENDONK -MARKTANALYSE 2012 WORKFORCE MANAGEMENT 2012: RECRUITMENT PROCESS OUTSOURCING UND MANAGED SERVICES IM FOKUS Höherer Rekrutierungserfolg durch RPO Mehrwert

Mehr

Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt

Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt 4. Kanzlei Boutiquen Salon 29. April 2015 Berlin Juristisches Interimsmanagement /Projektjuristen Alternative Entwicklungen zur klassischen Personalrekrutierung auf dem Rechtsmarkt Vorstellung PERCONEX

Mehr

Private Equity ( PE ) finanzierte IPO-Kandidaten

Private Equity ( PE ) finanzierte IPO-Kandidaten Kapitalmarktresearch Private Equity ( PE ) finanzierte IPO-Kandidaten Kapitalmarktpanel, Oktober 2005 Whitepaper für kapitalmarktrelevante Hintergründe Thesen Meinungen Statistiken Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015. www.putzundpartner.de 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015. www.putzundpartner.de 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2015 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 07. Januar 2015 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

Notare. GSK. Der Unterschied.

Notare. GSK. Der Unterschied. Notare. GSK. Der Unterschied. Lösungen sind gut. Kennen Sie den Unterschied? Zwischen recht und gerecht? Zwischen parteiisch und überparteilich? Zwischen o.k. und exzellent? Zwischen beraten und umfassend

Mehr

Interview mit Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender QSC AG, Köln

Interview mit Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender QSC AG, Köln Interview mit Dr. Bernd Schlobohm, Vorstandsvorsitzender QSC AG, Köln QSC hat sich als bundesweiter Telekommunikationsanbieter auf Geschäftskunden fokussiert. Warum? Schlobohm: Strategie heißt auch, zu

Mehr

Pressemitteilung. Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Datum: 30. Juli 2008

Pressemitteilung. Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Datum: 30. Juli 2008 Pressemitteilung Kennzeichen: COE/aktuelle_meldung Datum: 30. Juli 2008 Studierende nehmen die Finanzplätze Frankfurt, London und New York unter die Lupe. Im Rahmen des internationalen Sonderprojekts Finanzplätze

Mehr

Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner

Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner Erfolg und Sicherheit durch einen starken Partner Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten suchen viele Unternehmer und besonders Unternehmensgründer nach der größtmöglichen Absicherung ihrer Existenz.

Mehr

Suhrkampf. azur. Insolvenzrecht schlägt Gesellschaftsrecht. azur02. 8 JUVE Rechtsmarkt 12/13

Suhrkampf. azur. Insolvenzrecht schlägt Gesellschaftsrecht. azur02. 8 JUVE Rechtsmarkt 12/13 JUVE KARRiEREMAGAzin für JUnGE JURiSTEn Spagat zwischen Kulturen Klein-Tokio am Rhein Deutsche Syndikus-Anwälte in Düsseldorfer Anwälte beraten asiatischen Unternehmen japanische Mandanten in 3. Generation

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Bayerisches Staatsministerium der Finanzen STAATSMINISTER Bayerisches Staatsministerium der Finanzen Postfach 22 00 03 80535 München Präsidentin des Bayerischen Landtags Frau Barbara Stamm, MdL Maximilianeum

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Oktober 2015 Ergebnisse M&A-Profis halten Preise für überhöht Die Preise für Zukäufe sind in den vergangenen Monaten gestiegen für manche Marktteilnehmer zu stark. M&A- Professionals

Mehr

Managing Growth, Risk and the Cloud

Managing Growth, Risk and the Cloud Managing Growth, Risk and the Cloud Zusammenfassung einer unabhängigen Marktstudie im Auftrag von Zenium Frühjahr 2015 Vorwort Steigende Datenmengen verbunden mit einer ständigen Verfügbarkeit seitens

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2014 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

PRESSE-INFORMATION IT-19-06-13

PRESSE-INFORMATION IT-19-06-13 PRESSE-INFORMATION IT-19-06-13 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2013 RECRUITING IN DER IT-BERATUNG STRATEGIEN DER IT-DIENSTLEISTUNGSUNTERNEHMEN GEGEN DEN ANHALTENDEN FACHKRÄFTEMANGEL Rasche Aufstiegsmöglichkeiten

Mehr

ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER. www.deutscher-arbeitgebertag.de

ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER. www.deutscher-arbeitgebertag.de ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER www.deutscher-arbeitgebertag.de DEUTSCHER ARBEITGEBERTAG 2 SPONSORING Sehr geehrte Damen und Herren, am 24. November 2015 findet in Berlin der Deutsche Arbeitgebertag

Mehr

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt

Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Vom Wissenschaftler (m/w) zum Patentanwalt Was Sie schon immer über diesen Beruf wissen wollten www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Die Kanzlei 6 Fragenkatalog 3 Informieren Sie sich auch unter: www.bardehle.com/de/karriere

Mehr

14. REUTLINGER MEDIZINRECHTSFORUM

14. REUTLINGER MEDIZINRECHTSFORUM in Kooperation mit 14. REUTLINGER MEDIZINRECHTSFORUM Termin: Donnerstag, 10. März 2016 Zeit: 19:00-21:30 Uhr Ort: VOELKER Dominohaus, Am Echazufer 24 72764 Reutlingen VOELKER ist eine Sozietät von Rechtsanwälten,

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

We truly understand the new challenges of the legal market. 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1

We truly understand the new challenges of the legal market. 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1 We truly understand the new challenges of the legal market 0355_USG_broch legal_duits_final.indd 1 20/02/13 17:58 Ein anspruchsvoller werdender Rechtsmarkt Die Anforderungen unserer heutigen Rechtslandschaft

Mehr

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens verändert, so auch die Jobsuche. Mit dem Aufkommen der ersten Online- Stellenbörsen Ende

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Due Diligence

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Due Diligence Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Due Diligence Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige Zusammenarbeit

Mehr

19. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Fristlose Kündigung Unmögliches möglich machen

19. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Fristlose Kündigung Unmögliches möglich machen 19. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Fristlose Kündigung Unmögliches möglich machen Termin: Mittwoch, 26.10.2016 Dauer: 19.00-21.00 Uhr Ort: VOELKER & Partner mbb Dominohaus, Am Echazufer 24 72764 Reutlingen

Mehr

GBB-Blitzumfrage: "Forderungsmanagement - Make or buy?"

GBB-Blitzumfrage: Forderungsmanagement - Make or buy? GBB-Blitzumfrage: "Forderungsmanagement - Make or buy?" Auswertung der Ergebnisse Vorstellung der Umfrage Ausgangslage und Gegenstand der Umfrage: Die Optimierung des Forderungsmanagements ist ein immer

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Husmann, Ralf Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so Stromberg

Husmann, Ralf Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so Stromberg Unverkäufliche Leseprobe aus: Husmann, Ralf Arbeit macht Arbeit, darum heißt sie ja so Stromberg Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung

Mehr

Ergebnis und Bewertung der Umfrage zur Oberstufenreform in Rheinland-Pfalz konzipiert und durchgeführt von der

Ergebnis und Bewertung der Umfrage zur Oberstufenreform in Rheinland-Pfalz konzipiert und durchgeführt von der Ergebnis und Bewertung der Umfrage zur Oberstufenreform in Rheinland-Pfalz konzipiert und durchgeführt von der LandesschülerInnenvertretung der Gymnasien und Gesamtschulen Rheinland-Pfalz (LSV/GG) Impressum:

Mehr

Strategisches Marketing für die Mitarbeitergewinnung und -bindung

Strategisches Marketing für die Mitarbeitergewinnung und -bindung Mastertitelformat Herzlich Willkommen! bearbeiten Weltmarktführertreffen, 17.11.2011 "Arbeitgeberattraktivität und Strategisches Personalmarketing als Erfolgsfaktor" Strategisches Marketing für die Mitarbeitergewinnung

Mehr

Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus

Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus Umfrage zum Werkplatz Schweiz Positiver Ausblick und Wachstum im Fokus Compliance Finanzierung Produktivität Reorganisation Neue Produkte Flexibilität und Agilität Innovation Wechselkurs Globale Beschaffungskette

Mehr

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch

Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Unsere Mandanten Mandanten sind unterschiedlich Anwälte auch Jeder Mandant befindet sich in einer individuellen Rechtssituation. Die Patent- und Rechtsanwälte der Kanzlei ROTHKOPF legen besonderen Wert

Mehr

AUSBILDUNG KARRIERE JUVE RANKING: Bank- und Finanzrecht / Kapitalmarktrecht. Fünf Ausbildungsprogramme im JUVE-Check Der JUVE-Gehaltsüberblick

AUSBILDUNG KARRIERE JUVE RANKING: Bank- und Finanzrecht / Kapitalmarktrecht. Fünf Ausbildungsprogramme im JUVE-Check Der JUVE-Gehaltsüberblick www.juve-verlag.at März April 2015 JUVE RANKING: Bank- und Finanzrecht / MAGAZIN FÜR WIRTSCHAFTSJURISTEN IN ÖSTERREICH AUSBILDUNG KARRIERE UND Fünf Ausbildungsprogramme im JUVE-Check Der JUVE-Gehaltsüberblick

Mehr

Wer seinen Markt kennt, kann ihn erfolgreich bearbeiten. Mit der Marktpotenzialanalyse Chancen und Potenziale im Lokalmarkt erkennen und nutzen.

Wer seinen Markt kennt, kann ihn erfolgreich bearbeiten. Mit der Marktpotenzialanalyse Chancen und Potenziale im Lokalmarkt erkennen und nutzen. institut für automobiles marketing Wer seinen Markt kennt, kann ihn erfolgreich bearbeiten. Mit der Marktpotenzialanalyse Chancen und Potenziale im Lokalmarkt erkennen und nutzen. Mit der Marktpotenzialanalyse

Mehr

Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen.

Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen. Willkommen im Zeitalter von Digitalisierung und flexiblem Arbeiten. Entdecken Sie die nächste Generation juristischer Dienstleistungen. Wir schauen uns Ihre individuelle Situation an und schlagen Ihnen

Mehr