Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Online Plus ' in Euro

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Online Plus ' in Euro"

Transkript

1 INFORMATIONSBLATT Kontokorrent für Verbraucher Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Online Plus ' in Euro Dieses Konto ist im Besonderen für jene geeignet, die zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung beabsichtigen, nur eine geringe Zahl von Operationen durchzuführen oder auch nicht annähernd die Art und Anzahl der zu erwartenden Operationen abzuschätzen vermögen. INFORMATIONEN ZUR BANK RAIFFEISENKASSE BOZEN GEN. DE-LAI-STR BOZEN Tel: Fax: PEC: Webseite: Eintragungsnummer im Bankenverzeichnis bei der Banca d'italia: dem Einlagensicherungsfonds der Genossenschaftsbanken und dem Nationalen Garantiefonds laut Art. 62 LD Nr. 415/96 angeschlossen WAS IST EIN KONTOKORRENT Das Kontokorrent ist ein Vertrag, mit dem die Bank für den Kunden den Kassendienst abwickelt: sie verwahrt seine Ersparnisse und verwaltet das Geld mit einer Reihe von Dienstleistungen (Einzahlungen, Abhebungen und Zahlungen im Rahmen des verfügbaren Saldos). Mit dem Kontokorrent sind normalerweise andere Dienstleistungen wie Debitkarte, Kreditkarte, Schecks, Überweisungen, Domizilierung von Rechnungen und Kredit gekoppelt. Das Kontokorrent ist ein sicheres Produkt. Das Hauptrisiko ist das Adressenausfallrisiko, d. h. die Möglichkeit, dass die Bank nicht in der Lage ist, dem Inhaber des Kontokorrents den verfügbaren Saldo teilweise oder ganz zurückzuzahlen. [Aus diesem Grund ist die Bank Mitglied des Sicherungssystems (Einlagensicherungsfonds der Genossenschaftsbanken), das jedem Kontokorrentinhaber eine Deckung bis zu sichert. ] Andere Risiken können mit dem Verlust oder dem Diebstahl von Schecks, Debitkarten, Kreditkarten, Identifizierungsdaten und Schlüsselwörtern für den Zugriff auf das Konto über Internet zusammenhängen. Sie sind auf ein Minimum reduziert, sofern der Kontokorrentinhaber die allgemein gültigen Regeln der Vorsicht und Aufmerksamkeit beachtet. Um mehr zu erfahren: Die "Praktische Anleitung zum Kontokorrent", die bei der Wahl des Kontos Hilfeleistung gibt, ist auf der Webseite [auf der Webseite der Bank [und in allen Filialen der Bank] verfügbar. Zahlungsdienste Über das Kontokorrent kann der Kunde auch verschiedene Zahlungsdienste nutzen, und zwar Zahlungen an Dritte durchführen und/oder Zahlungen von Dritten erhalten. Die Zahlungsaufträge werden durch den Kunden oder aber, nach vorheriger Ermächtigung des Kunden, durch den Zahlungsempfänger erteilt. Zu ersterer Kategorie zählen Überweisung, Bankerlagschein Freccia, MAV, Posterlagschein und Ri.Ba.; zur zweiten Kategorie gehören RID und SDD. Im Bereich der Zahlungsdienste bestehen die Hauptrisiken für den Kunden darin, dass Zahlungsaufträge aufgrund technischer Fehlleitungen (welche nicht durch höhere Gewalt gerechtfertigt werden können) nicht korrekt und innerhalb der vorgesehenen Fristen durchgeführt, d.h. Beträge dem Zahlungsempfänger gutgeschrieben werden können. Sofern die Voraussetzungen vorliegen, haften in diesen Fällen der Zahler, sowie gegebenenfalls die beteiligten Banken. Bei den vom Zahlungsempfänger ausgelösten Zahlungsvorgängen liegt das Hauptrisiko für den Zahler darin, dass die Deckung auf dem Kontokorrent nicht ausreicht, um die Belastung desselben zu autorisieren; bei SDD Lastschriften außerdem in der Belastung fehlerhafter bzw. nicht genehmigter SDD Mandate. In ersterem Fall kann der Zahlungsempfänger aufgrund der Nichterfüllung der Geldschuld, die dem Zahlungsauftrag zugrunde liegt, auf den Zahler (Schuldner) zurückgreifen. Im Falle von SDD-Core Lastschriften kann sich der Zahler innerhalb von 8 Wochen nach Durchführung der Belastung für die Rückbuchung (Storno) der Operation an seine Bank wenden. Der Zahlungsauftrag erfolgt auf der Grundlage des vom Auftraggeber gelieferten Kundenidentifikators: zum Beispiel IBAN für die Inlandsüberweisung, Freccia und Bankerlagschein, BIC für die Auslandsüberweisungen (bis zum 1. Februar 2016) sowie Effektennummer für Ri.Ba., MAV und RAV. Aktualisiert am Seite 1 von 10

2 DIE WICHTIGSTEN WIRTSCHAFTLICHEN BEDINGUNGEN WIEVIEL KANN DAS KONTOKORRENT KOSTEN Synthetischer Kostenindikator (ISC) PROFIL SCHALTER ONLINE Konto nach Verbrauch (112) 121,60 Euro 102,00 Euro Jugendkonto (164) 16,35 Euro Pauschalangebot wird nicht angeboten Familien mit geringer Nutzung (201) 91,50 Euro Pauschalangebot wird nicht angeboten Familien mit mittlerer Nutzung (228) 147,25 Euro Pauschalangebot wird nicht angeboten Familien mit hoher Nutzung (253) 144,65 Euro Pauschalangebot wird nicht angeboten Pensionskonto mit geringer Nutzung (124) Pauschalangebot wird nicht angeboten Pauschalangebot wird nicht angeboten Pensionskonto mit mittlerer Nutzung (189) Pauschalangebot wird nicht angeboten Pauschalangebot wird nicht angeboten Die Zahlen in Klammer geben die Gesamtanzahl der im jeweiligen Profil vorgesehenen Operationen an. Über diese Kosten hinaus müssen die vom Gesetz obligatorisch vorgesehene Stempelsteuer in Höhe von 34,20 Euro, die eventuell auf dem Konto aufgelaufenen aktiven und/oder passiven Zinsen und die Spesen für die Eröffnung des Kontos berücksichtigt werden. Die in der Tabelle angeführten Kosten sind Richtwerte und beziehen sich auf 7 Geschäftsprofile, rein indikativ - von der Banca d'italia festgelegt - für Kontokorrente ohne Kreditrahmen. Um mehr zu erfahren: WIEVIEL KANN DER KREDIT KOSTEN Annahmen TAEG Beispiel 1: 15,883 % Vertrag mit unbestimmter Dauer und allumfassendem Entgelt für die Bereitstellung des Kredits Rahmen: 1.50 Dauer: 3 Monate Ausnutzung: 1.500,00 für die gesamte Dauer Zinsberechnung: trimestral Beispiel 2: 13,713 % Vertrag mit einer Dauer von 18 Monaten und allumfassendem Entgelt für die Bereitstellung des Kredits Rahmen: 1.50 Ausnutzung: 1.500,00 für die gesamte Dauer Zinsberechnung: trimestral Die TAEG Beispiele wurden mit den oben angegebenen Annahmen zu Rahmen und Dauer und aufgrund der angeführten wirtschaftlichen Bedingungen errechnet. Sie dienen einer ersten Orientierung. Eine personalisierte Kostenberechnung ist auf der Webseite [http://www.raiffeisen.it/service-portal/rechnertools/taeg-rechner.html] möglich. Die in der nachfolgenden Aufstellung angeführten Kostenposten stellen, mit gutem Annäherungswert, den Großteil der von einem durchschnittlichen Verbraucher als Inhaber eines Kontokorrents getragenen Gesamtkosten dar. Das bedeutet, dass die Aufstellung nicht alle Kostenposten enthält. Einige der nicht enthaltenen Kostenposten könnten sowohl im Hinblick auf das einzelne Konto als auch im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des einzelnen Kunden bedeutend sein. Vor der Auswahl und der Unterzeichnung des Vertrages ist es deshalb notwendig, auch die Sektion "Andere wirtschaftliche Bedingungen" aufmerksam zu lesen. KOSTENPOSTEN FIXSPESEN Verwaltung Liquidität Zahlungsdienstleistungen Spesen für die Eröffnung des Kontos Jahresgebühr 24,00 Euro (aufgeteilt auf die einzelnen Abschlüsse) Anzahl der 0 Geschäftsfälle, die in der Jahresgebühr enthalten sind Jahresgebühr für die Berechnung der Zinsen und Gebühren Jahresgebühr für (Raiffeisen Bankkarte) nationale Debitkarte Jahresgebühr für (Raiffeisen Bankkarte) Aktualisiert am Seite 2 von 10

3 VARIABLE SPESEN Homebanking Verwaltung Liquidität Zahlungsdienstleistungen internationale Debitkarte Jahresgebühr für Kreditkarte Jahresgebühr für Multifunktionskarte Jahresgebühr für das Internetbanking Jahresgebühr für Benutzung über Raiffeisen-APP Buchungsspesen für jeden nicht in der Jahresgebühr enthaltenen Geschäftsfall (kommt zu den Kosten des Geschäftsfalles hinzu) Übermittlung des Kontoauszuges Abhebung am Geldausgabeautomat bei der gleichen Bank in Italien Abhebung am Geldausgabeautomat bei einer anderen Bank in Italien Überweisung nach Italien und EU mit Belastung des Kontokorrents laut Preisliste der kreditkartenausgebenden Gesellschaften nicht vorgesehen (mit CBI ) 3,00 Euro (* mit Ausnahme der unten angeführten Geschäftsfälle) (mittels /I-Banking) 0,95 Euro (auf Papier) (am KAD) [1] 2,50 Euro [1] Schalter (Italien) [2]: (eigene Bank) (andere Raiffeisenkasse) (BCC und andere Casse Rurali mit Sitz außerhalb der Provinz Bozen) (andere Banken) Online (Italien) [2]: (eigene Bank) (andere Raiffeisenkasse) (BCC und andere Casse Rurali mit Sitz außerhalb der Provinz Bozen) (andere Banken) ZINSEN EINLAGEN KREDITE UND ÜBERZIEHUNGEN Habenzinsen Kredite Domizilierung Abnahmeverträge Jährlicher nominaler Habenzinssatz Jährlicher nominaler Sollzinssatz auf die ausgenutzten Beträge EU-Ausland STP* [2]: [1] (RID/SDD-Einzugsverfahren) [2] (Bezahlung Wassergebühr) [1] (Bezahlung Abnahmegebühr Strom) [2] (Bezahlung Abwassergebühr) [1] (Bezahlung Telefon) [1] (Bezahlung Gas) 1,55 Euro [1] (Belastung Viacard/Telepass) [1] (Allgemeine Belastung) VARIABEL VERZINST 0,000 Prozent 0,000 Prozent (Effektivzinssatz) Aufschlag für durchschnittliche Einlage pro Trimester ab Euro ,00 : 0,150 Prozentpunkte Aufschlag für durchschnittliche Einlage pro Trimester ab Euro ,00 : 0,300 Prozentpunkte INDEXIERT VERZINST Beispiel am : 0,100 Prozent 0,100 Prozent (Effektivzinssatz) Berechnung jährlicher Habenzinssatz : Euribor 3 oder 6 Monate/365 Durchschnitt Vormonat, abgerundet auf das nächste 1/4-0,250 Prozentpunkte (Spread) Referenzzinssatz Euribor 3 Monate/365 Durchschnitt Vormonat: - 0,014 Prozent Periodizität der Anpassung an den Referenzzinssatz: trimestral bzw. semestral Der "Euribor 3 oder 6 Monate/365 Durchschnitt Vormonat" wird in der Fachpresse (im "Il Sole 24 Ore") veröffentlicht. Schwelle, die der Habenzinssatz nicht unterschreitet : 0,100 Prozent VARIABEL VERZINST 10,150 Prozent 10,543 Prozent (Effektivzinssatz) INDEXIERT VERZINST Beispiel am : 12,500 Prozent 13,098 Prozent (Effektivzinssatz) Aktualisiert am Seite 3 von 10

4 Überziehungen über Kreditrahmen Kommissionen Andere Spesen Jährlicher nominaler Sollzinssatz auf die ausgenutzten Beträge Kommissionen Berechnung jährlicher Sollzinssatz : Euribor 3 oder 6 Monate/365 Durchschnitt Vormonat, aufgerundet auf das nächste 1/4 + 12,250 Prozentpunkte (Spread) Referenzzinssatz Euribor 6 Monate/365 Durchschnitt Vormonat: sofern >= 0,000 Prozent, bei Veröffentlichung 0,050 Prozent Periodizität der Anpassung an den Referenzzinssatz: trimestral bzw. semestral Der "Euribor 3 oder 6 Monate/365 Durchschnitt Vormonat" wird in der Fachpresse (im "Il Sole 24 Ore") veröffentlicht. Allumfassendes Entgelt für die Bereitstellung des Kredits: 0,500 Prozent pro Trimester auf die durchschnittliche Höhe der Krediteröffnung. Der Kunde vereinbart hiermit ausdrücklich und schriftlich mit der Bank, zuzüglich zum oben angegebenen Sollzinssatz, die Anwendung der genannten allumfassenden Gebühr, die im Verhältnis zur Höhe sowie zur Dauer der Krediteröffnung festgelegt wurde. 5,00 Euro (Spesenrückvergütung für vorvertragliche Information [Vertragsentwurf]) 0,95 Euro (Transparenzmitteilung auf Papier für Sicherstellungen) 0,95 Euro (Transparenzmitteilung am KAD für Sicherstellungen) 5 (Spesen Löschung, Reduzierung, Freistellung Hypotheken) 25 (Spesen für Abänderung Sicherstellung) 15 (Spesen bei Umänderung Gesellschaftsform) Stempelsteuer für Sicherstellungen: in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe pro Sicherstellung Der jeweilige gültige Sollzinssatz plus 3,000 Prozentpunkte Neben den vereinbarten Sollzinsen Verrechnung der Gebühr für eine einfache Kreditprüfung (commissione di istruttoria veloce) im Ausmaß von Euro 2,00 durch die Bank. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung ist jedenfalls ausschließlich im Rahmen der vom Wuchergesetz Nr. 108/1996 und der entsprechenden Durchführungsbestimmungen vorgesehenen Schwelle geschuldet. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung ist in folgenden Fällen nicht geschuldet: 1) der Kunde ist ein Verbraucher und beide nachstehend angeführten Voraussetzungen sind gleichzeitig erfüllt: a) die Überziehung des Rahmens, die sich auch aus mehreren Belastungen ergeben kann, überschreitet nicht Euro 500,00. b) die Überziehung überschreitet nicht 7 aufeinanderfolgende Tage. Der Verbraucher kann die Nichtanwendung der Gebühr für eine einfache Kreditprüfung nur einmal pro Trimester in Anspruch nehmen. 2) die Überziehung rührt aus einer Zahlung her, die der Kunde zugunsten der Bank vorgenommen hat. 3) die Überziehung ist nicht erfolgt, weil die Bank diese nicht zugelassen hat. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung wird in den nachstehend angeführten Fällen verrechnet: Andere Spesen Überziehungen in Jährlicher nominaler Ermangelung eines Sollzinssatz auf die Kreditrahmens ausgenutzten Beträge Kommissionen - allen Zahlungen und Behebungen mit Debitkarte im In- und Ausland - allen Zahlungsaufträgen des Kunden (auch Schecks) ins In- und Ausland (Schalter und Onlinebanking) - allen Aufladungen über Bancomat, Schalter und Onlinebanking - allen Steuerzahlungen im Auftrag des Kunden - allen Behebungen - allen Dauerauftragszahlungen und Dauerabbuchungsaufträgen (inklusive Belastungen der Kreditkartengesellschaften) - allen Zahlungen und Aufträgen betreffend Finanzierungen Der jeweilige gültige Sollzinssatz plus 3,000 Prozentpunkte Neben den vereinbarten Sollzinsen Verrechnung der Gebühr für eine einfache Kreditprüfung (commissione di istruttoria veloce) im Ausmaß von Euro 2,00 durch die Bank. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung ist jedenfalls ausschließlich im Rahmen der vom Wuchergesetz Nr. 108/1996 und der entsprechenden Durchführungsbestimmungen vorgesehenen Schwelle geschuldet. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung ist in folgenden Fällen nicht geschuldet: 1) der Kunde ist ein Verbraucher und beide nachstehend angeführten Voraussetzungen sind gleichzeitig erfüllt: a) der Sollsaldo, der sich auch aus mehreren Belastungen ergeben kann, überschreitet nicht Euro 500,00. Aktualisiert am Seite 4 von 10

5 KAPITALISIERUNG Periodizität VERFÜGBARKEIT EINGEZAHLTE BETRÄGE b) die Überziehung überschreitet nicht 7 aufeinanderfolgende Tage. Der Verbraucher kann die Nichtanwendung der Gebühr für eine einfache Kreditprüfung nur einmal pro Trimester in Anspruch nehmen. 2) die Überziehung rührt aus einer Zahlung her, die der Kunde zugunsten der Bank vorgenommen hat. 3) die Überziehung ist nicht erfolgt, weil die Bank diese nicht zugelassen hat. Die Gebühr für eine einfache Kreditprüfung wird in den nachstehend angeführten Fällen verrechnet: - allen Zahlungen und Behebungen mit Debitkarte im In- und Ausland - allen Zahlungsaufträgen des Kunden (auch Schecks) ins In- und Ausland (Schalter und Onlinebanking) - allen Aufladungen über Bancomat, Schalter und Onlinebanking - allen Steuerzahlungen im Auftrag des Kunden - allen Behebungen - allen Dauerauftragszahlungen und Dauerabbuchungsaufträgen (inklusive Belastungen der Kreditkartengesellschaften) - allen Zahlungen und Aufträgen betreffend Finanzierungen Fällt der Referenzzinssatz unter null, kommt der vereinbarte Spread als Zinssatz zur Anwendung (0,000 Prozent + ). Die Vereinbarung betreffend die Rundung bleibt davon unberührt. Bargeld/von derselben Bank ausgestellte Zirkularschecks Bankschecks derselben Filiale Bankschecks der anderer Filialen Zirkularschecks anderer Institute/ Anweisung (Vaglia) Banca d'italia Bankschecks anderer Institute Postanweisung und Postschecks Die Soll- und Habenzinsen, Spesen und Gebühren werden mit derselben Periodizität verbucht und kapitalisiert, und zwar am , am , am und am jeden Jahres sowie bei Beendigung des Vertragsverhältnisses. Tag der Einzahlung 0 Banktage 0 Banktage 4 Banktage 4 Banktage 4 Banktage [1] werden nicht zusätzlich zu den Buchungsspesen pro Geschäftsfall berechnet [2] werden zusätzlich zu den Buchungsspesen pro Geschäftsfall berechnet Der durchschnittliche globale Effektivzinssatz (TEGM) betreffend die Krediteröffnung im Kontokorrent, der vom Artikel 2 des Wuchergesetzes (Ges. Nr. 108/1996) vorgesehen ist, kann in der Filiale konsultiert werden [und auf der Internetseite der Bank (www.raiffeisen.it)]. ANDERE WIRTSCHAFTLICHE BEDINGUNGEN LAUFENDE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT UND VERWALTUNG DER LIQUIDITÄT Spesen für die Kontoführung Höchstspesen und -kommissionen Spesen und Kommissionen für die Unterhaltung des Kontokorrentes Stempelsteuer für Kontoauszug in der gesetzlich SMS-Dienst aus dem Inland (pro SMS) SMS 0,20 Euro vorgesehenen Höhe Spesen und Kommissionen für Ausdrucke und Übermittlung Zinsstaffel mittels /I-Banking BSE Zinsstaffel auf Papier BSP 2,50 Euro Zinsstaffel am KAD BSK Spesen für nicht abgeholte Kontoauszüge am KAD DRR 0,95 Euro Tageskontoauszug mittels /I-Banking BTE Tageskontoauszug auf Papier BTP 0,90 Euro Tageskontoauszug am KAD BTK Transparenzmitteilung mittels /I-Banking BZE Transparenzmitteilung auf Papier BZP 0,95 Euro Transparenzmitteilung am KAD BZK 0,95 Euro Transparenzmitteilung laut Art. 118 mittels /I- BFE Transparenzmitteilung laut Art. 118 auf Papier BFP Banking Transparenzmitteilung laut Art. 118 am KAD BFK Versandspesen BVS Weiteres *Ausnahmen zum Posten "Buchungen jedes Geschäftsfalles, der nicht in der Jahresgebühr enthalten ist" Überweisungen Auftrag für Inlandsüberweisung 48 Auftrag für Inlandsüberweisung mittels I-Banking 95 Auftrag für Inlandsüberweisung mittels I-Banking C9 Gutschrift Inlandsüberweisung 26 Grenzüberschreitende Überweisung mit STP- CA Grenzüberschreitende Überweisung mit Nicht-STP- CM Merkmalen mittels I-Banking Merkmalen mittels I-Banking Grenzüberschreitende Überweisung aus dem EU- CB Grenzüberschreitende Überweisung aus Nicht-EU- CC 4,65 Euro Ausland Ländern Grenzüberschreitende Überweisung aus dem ZI Überweisung Mietzins 37 Ausland Bezahlung Kondominiumspesen 75 Belastung Lebensversicherung D9 Dauerauftrag 71 Gutschrift Gehalt/Bezüge 41 Aktualisiert am Seite 5 von 10

6 Gutschrift Pension/Renten 49 Allgemeine Gutschrift 40 Scheckverkehr Ausgabe Scheckheft 65 PagoBANCOMAT Behebung von Bargeld an Geldausgabeautomaten von anderen Raiffeisenkassen und Banche di Credito Cooperativo/Casse Rurali Behebung von Fremdwährung in der EU und in anderen Ländern Belastung aus Bezahlung mittels PagoBANCOMAT c/o Italienische Post AG Belastung aus Bezahlung in Fremdwährung mittels POS in der EU oder in anderen Ländern 79 Behebung von Bargeld in Euro an Geldausgabeautomaten in der EU CE 2,50 Euro CG 3,50 Euro Belastung aus Bezahlung mittels PagoBANCOMAT 93 CP CF Belastung aus Bezahlung in Euro mittels Maestro im EU-Ausland 3,50 Euro CD Kreditkarten CartaSì 87 Americard 86 Bezahlung von Steuern und Abgaben Steuereinzahlung 21 Bezahlung Kraftfahrzeugsteuer DI Bezahlung Kraftfahrzeugsteuer mittels I-Banking DJ Bezahlung Kraftfahrzeugsteuer mittels DP PagoBANCOMAT Bezahlung Fernsehgebühr DM Bezahlung Fernsehgebühr mittels I-Banking DN Bezahlung von Abnahmegebühren RID/SDD Onlus DA Belastung Viacard Plus CH 1,55 Euro Kredite Gutschrift Kreditauszahlung 98 Bezahlung Darlehensrate 27 Belastung Provision Bankbürgschaft 73 Wertpapiere Wertpapiere 70 Folgezahlungen in Kapitalsparprogramm BF Gutschrift Zinsschein 74 Gutschrift Dividenden C6 Gutschrift Rückzahlung Investmentfonds ZH Gutschrift Rückzahlung Festgeldanlage CS Inkasso- und Zahlungsdienst sowie Diskonte Belastung MAV-Zahlung C5 Bankerlagschein 'freccia' ZT Sonstiges Umbuchung auf Konto anderer Bank D3 Kommission allgemein 85 Allgemeine Spesen 66 Storno 68 Miete Sicherheitsfach 20 Einzahlung zugunsten der Italienischen Post AG 99 0,50 Euro Zinsgutschriften und Zinsbelastungen bei 80 Steuerrückbehalt auf Zinsen 84 Kontoabschluss Belastung Stempelsteuer 62 Beladung Mobiltelefon DG Beladung Mobiltelefon mittels DO Beladung Mobiltelefon mittels I-Banking DH Maestro/PagoBANCOMAT Beladung Wertkarte DK Beladung Wertkarte mittels I-Banking DL Aufladung/Aktivierung/Verlängerung Südtirol Pass DU 3,00 Euro Aufladung/Aktivierung/Verlängerung Südtirol Pass DV am Schalter mittels ROB/APP/SMS-Banking Bezahlung Südtiroler Einzugsdienst am Schalter DW 1,00 Euro Bezahlung Südtiroler Einzugsdienst mittels Online Banking DX ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN Debitkarten Spesen für Debitkarten Spesen für Ausstellen der Karte 15,00 Euro Spesen für Erneuerung der Karte 15,00 Euro Spesen für Kartenersatz 15,00 Euro Spesen für Sperre über die Bank Spesen für Sperre mittels grüner Nummer Spesen für Sperre auf Initiative der Bank Schecks Bearbeitungsgebühren Auslandsschecks Einreichung Auslandsscheck in Euro Einreichung Auslandsscheck in Euro oder Fremdwährung zur Gutschrift E.v. Unbezahlter, rückgerufener, negoziierter Auslandsscheck 1 Einreichung Auslandsscheck in Fremdwährung am Schalter Einreichung Auslandsscheck in Euro oder Fremdwährung zur Gutschrift E.v. 2 Im Ausland ausgestellte, auf die Raiffeisenkasse gezogene Schecks 1 0,00 Promille 1 Spesen und Kommissionen auf unbezahlte / protestierte auf die Raiffeisenkasse gezogene Schecks Unbezahlte materiell vorgelegte Schecks 15,00 Euro Unbezahlte mittels 'check truncation' vorgelegte Schecks 15,00 Euro Vor dem Protest bezahlte Schecks 15,00 Euro Spesen und Kommissionen auf unbezahlte / protestierte negoziierte Schecks Unbezahlte Schecks 15,00 Euro Protestierte Schecks 2,59 Euro Zurückgerufene Schecks 15,00 Euro Andere Spesen Sofortspesen pro Scheck (Ausgabe Scheckheft) 0,50 Euro Sofortspesen für Ausstellung Zirkularscheck 1,50 Euro Spesen für Schecksperrung bei Verlust oder Diebstahl (Meldung im CAI/PASS-Archiv) 15,00 Euro Spesen für Anforderung Kopie geclearte Schecks 1 Überweisungen Aktualisiert am Seite 6 von 10

7 Spesen für Inlandsüberweisungen (werden zusätzlich zu den Buchungsspesen verrechnet) Dauerauftrag Gutschriftskonto eigene Bank UD1 Dauerauftrag Gutschriftskonto andere Raiffeisenkasse UD2 Dauerauftrag Gutschriftskonto BCC und andere UD3 Dauerauftrag Gutschriftskonto andere Banken UD4 Casse Rurali mit Sitz außerhalb der Provinz Bozen Verwaltung Dauerabbuchungsaufträge DAB Sofortspesen Eilüberweisung 15,00 Euro Überweisung über Euro an andere Banken Rückruf Überweisung (zzgl. fremde Spesen) 15,00 Euro Sofortspesen für dokumentierte Überweisungen 15,00 Euro Sofortspesen für Überw. mit fehlerhaften Bankkoordinaten 4,00 Euro Spesen für Überweisungen ins Ausland (werden zusätzlich zu den Buchungsspesen verrechnet) Bearbeitungsgebühren Nicht-STP Überweisung in Euro 1,500 Promille Überweisung in Fremdwährung mit einem Minimum von 1 mit einem Minimum von und einem Maximum von 4 und einem Maximum von 1,500 Promille 1 4 Für Überweisungen mit Spesenregelung OUR (alle Spesen zu Lasten des Auftraggebers) oder BEN (alle Spesen zu Lasten des Begünstigten) werden zusätzlich 15,00 Euro verrechnet. Zusatzspesen Rückruf Überweisung (zzgl. fremde Spesen) 4 Überweisung mit unvollständigen/fehlerhaften 15,00 Euro Bankkoordinaten Überw. Fremdwährung in Drittland, zb USD in Schweiz 15,00 Euro Überweisung in GBP zzgl. 4,00 Euro zzgl. Dringende Überweisung zzgl. 2 Überweisung mittels Scheck 25,00 Euro Spesen für Überweisungen aus dem Ausland (werden zusätzlich zu den Buchungsspesen verrechnet) Bearbeitungsgebühren Nicht-STP Überweisung in Euro 1,500 Promille Überweisung in Fremdwährung mit einem Minimum von 1 mit einem Minimum von und einem Maximum von 4 und einem Maximum von 1,500 Promille 1 4 Für Überweisungen mit Spesenregelung OUR (alle Spesen zu Lasten des Auftraggebers) oder BEN (alle Spesen zu Lasten des Begünstigten) werden zusätzlich 10,00 Euro verrechnet. *STP-Merkmale im Sinne der EU-Verordnung Nr. 260/2012 und der Zahlungsdienste-Richtlinie (PSD) sind: - Auftragswährung in Euro Die Weisungen des auftraggebenden Kunden enthalten außerdem - Auftraggeber und Begünstigter innerhalb EU - Kontonummer des Begünstigten in internationaler Form IBAN - Keine Eilüberweisung und keine Scheckzahlung - Bank des Begünstigten als SWIFT/BIC-Kode - Spesenweisung SHA (=Spesen der Auftraggeberbank zu Lasten des Auftraggebers, Spesen der Empfängerbank zu Lasten des *: STP (straight through process)=automatisch durchleitbar Begünstigten) - keine Sonderweisungen Weiteres Wechselkurse Hinsichtlich der angewandten Devisenkurse von Fremdwährungen wird auf das Informationsblatt verwiesen. Spesen für Währungsumrechnung Spesen für Ankauf Banknoten in Fremdwährung 1,10 Euro Spesen für Verkauf Banknoten in Fremdwährung 1,10 Euro Spesen für Bankerlagschein "Freccia" Sofortspesen für Bezahlung Bankerlagschein 'freccia' 0,65 Euro Spesen für Gutschrift Bankerlagschein 'freccia' 0,60 Euro Spesen für Posterlagschein Sofortspesen für Postüberweisung (Bankspesen) 5,00 Euro Spesen Bezahlung Posterlagscheine online 2,00 Euro Spesen für Einzugsverfügung RiBa Sofortspesen für die Einlösung von Effekten/Übertragbarkeit Ri.Ba. bei anderen Banken 1 Spesen für verschiedene Zahlungen Sofortspesen für Bezahlung Beiträge 5,00 Euro Sofortspesen für Bezahlung Abnahmegebühren 2,50 Euro Andere Spesen Sofortspesen für Schatzamtszahlungen Spesen für Bezahlung Fernsehgebühr 1,20 Euro Spesen für Bezahlung Kraftfahrzeugsteuer 1,87 Euro Eingangszeitpunkt des Zahlungsauftrags und Ausführungsfristen Datum des Erhalts des Auftrages: Einzelner auf Papier oder auf elektronischem Wege erteilter Auftrag, sofern keine besonderen Hindernisse vorliegen, die dem Auftrag gebenden Kunden zeitgerecht mitgeteilt werden Tag der Vorlage der Verfügung, wenn der Auftrag bei der Bank zeitgerecht eingeht, damit sie ihn in die Inter-Banken-Prozeduren eingeben kann, ansonsten am darauffolgenden Geschäftstag Überweisungsaufträge, für die mit dem auftraggebenden Kunden zum Zeitpunkt der Auftragserteilung oder dauerhaft der Zeitpunkt der Übermittlung der Verfügung vereinbart wird (Dauerauftrag) Mehrfachüberweisungen und periodische Überweisungen Mit dem Kunden vereinbarter Tag 1 Geschäftstag nach Vorlage der Verfügung Ausführungsfristen: Bei Überweisungen, die von der Bank im Auftrag des Kunden durchgeführt werden: o Auftrag elektronisch o Auftrag in Papierform o Interner Auftrag elektronisch am 1. Tag nach Erhalt des Auftrags werden die Mittel dem Konto der Bank des Zahlungsempfängers gutgeschrieben am 2. Tag nach Erhalt des Auftrags werden die Mittel dem Konto der Bank des Zahlungsempfängers gutgeschrieben am Tag des Erhalts des Auftrags werden die Mittel dem Konto der Bank des Aktualisiert am Seite 7 von 10

8 o Interner Auftrag in Papierform Bei Überweisungen, die die Bank zugunsten des Kunden erhalten hat Wertstellung und Verfügbarkeit Wertstellung der Gutschriften auf dem Kontokorrent Verfügbarkeit der gutgeschriebenen Beträge Wertstellung und Verfügbarkeit der gutgeschriebenen Bareinlagen Termine Fristen für die Mitteilung der Ablehnung der Ausführung des Auftrags Ende des Geschäftstages in Bezug auf den Eingang von Zahlungsaufträgen (Abschnitt IV, Art. 3) Nicht-Geschäftstage Zahlungsempfängers gutgeschrieben am 1. Tag nach Erhalt des Auftrags werden die Mittel dem Konto der Bank des Zahlungsempfängers gutgeschrieben am Tag der Gutschrift der Mittel auf dem Konto der Bank am Tag der Gutschrift der Mittel auf dem Konto der Bank am Tag der Gutschrift der Mittel auf dem Konto der Bank am Tag der Einlage innerhalb des nächsten Geschäftstages 15:00 Uhr für Zahlungsaufträge, 14:00 Uhr für Inkassoauftr. und Zahlung RIBA (Halbfeiertage um 11:00 bzw. 10:00 Uhr August, 24. und 31. Dezember) Samstag, Sonntag, 1. Januar, 6. Januar, Karfreitag, Ostermontag, 25. April, 1. Mai, 2. Juni, Pfingsmontag, 15. August, 1. November, 8. Dezember, 25. Dezember, 26. Dezember Laut Abschnitt IV, Art. 4, Abs. 5 des Kontokorrentvertrages - Ablehnung von Zahlungsaufträgen Spesen für die Unterrichtung bei Ablehnung von Zahlungsaufträgen: 5,00 Euro Laut Abschnitt IV, Art. 6, Abs. 5 des Kontokorrentvertrages - Unwiderruflichkeit eines Zahlungsauftrages Spesen für den Widerruf von Zahlungsaufträgen: 15,00 Euro Laut Abschnitt IV, Art. 14, Abs. 3 des Kontokorrentvertrages - Haftung für fehlende Kundenidentifikatoren Spesen für die Wiederbeschaffung der Mittel: 15,00 Euro Online-Banking Spesen für Online-Banking Aktivierung einzelne Chipkarte Kommission pro Lesegerät 13,00 Euro WERTSTELLUNGEN Fristen Wertstellungen bei Einzahlungen und Gutschriften: Wertstellung Bargeld Tag der Einzahlung Inlandsüberweisung 1 Banktage Überweisung aus dem Ausland in Euro 1 Banktage Überweisung aus dem Ausland in Fremdwährung 2 Banktage Bankscheck, der auf dieselbe gutschreibende Geschäftsstelle gezogen ist 0 Banktage 0 Banktage Bankscheck, gezogen auf eine andere Geschäftsstelle unserer Bank 0 Banktage 0 Banktage Bankscheck, gezogen auf andere Raiffeisenkassen der Provinz Bozen 3 Banktage 4 Banktage Bankscheck, gezogen auf Geschäftsstellen anderer Banken in der Provinz Bozen 3 Banktage 4 Banktage Bankscheck, gezogen auf andere inländische Banken 3 Banktage 4 Banktage Zirkularscheck der Raiffeisen Landesbank Südtirol AG 0 Banktage 4 Banktage Zirkularscheck anderer Banken und ähnliche Papiere wie Eigenwechsel der Banca d'italia 1 Banktage 4 Banktage Auslandsscheck in Euro 6 Banktage 15 Tage Verfügbarkeit Scheck in Fremdwährung 5 Banktage 9 Banktage Bankerlagschein 'freccia' 2 Tage Für die Einzahlungen mittels Tag- und Nachttresor oder ähnlichen Vorrichtungen werden dieselben oben angeführten Wertstellungen und Verfügbarkeiten angewandt, deren Wirksamkeit ab dem Tag der Öffnung des Behälters seitens der Raiffeisenkasse läuft. Wertstellungen bei Behebungen und Belastungen: Bargeld am Schalter Behebung von Bargeld am Geldausgabeautomat BANCOMAT Behebung von Bargeld am Geldausgabeautomat Maestro Bezahlung mittels PagoBANCOMAT Bezahlung mittels Maestro Inlandsüberweisung Überweisung ins Ausland Bankscheck Wertstellung Tag des Geschäftsfalles Tag der Behebung' Tag der Behebung Tag des Geschäftsfalles' Tag des Geschäftsfalles Tag der Durchführung Tag der Durchführung Datum der Ausstellung WEITERES Mindestvoraussetzungen für die Eröffnung des Kontos Anfängliche Einzahlung von mindestens 5 Sonstige Spesen Spesen für Aushändigung von Kopien für archivierte Dokumente pro Dokument Von Dritten reklamierte Postspesen 1 Spesen pro schriftlicher Zahlungsaufforderung 2 Posttarife Spesen für Nachforschungen im Auftrag des Kunden pro 6 Stunde 6,50 Euro Spesen für Ausstellung Zinsbescheinigung 5,00 Euro Spesen für Weiterleitung Essensgutscheine pro Umschlag Minimum Spesen für Einzug Gewinnscheine 4 Spesen für Ausgabe Telepass-Gerät 15,00 Euro Bestätigungen im Erbschaftsfall 2 Spesen für Abänderung von Daueraufträgen 2,10 Euro Aktualisiert am Seite 8 von 10

9 Bestätigung an Revisionsgesellschaften (Mod. ABI) 5 Mehrfachüberweisung, pro Überweisung 0,75 Euro RÜCKTRITT UND BESCHWERDEN Rücktritt vom Vertrag Vom Vertrag kann jederzeit mit einer Vorankündigung von 5 Tagen zurückgetreten werden, ohne Vertragsstrafe und ohne Spesen für die Löschung des Kontos. Was die Zahlungsdienste anbelangt, gilt für die Bank eine Vorankündigungsfrist von mindestens 2 Monaten. Maximalfrist für die Beendigung der Vertragsbeziehung Die Beendigung der Geschäftsbeziehung stimmt mit dem Datum des Wirksamwerdens des Rücktritts überein, vorbehaltlich der Verpflichtung des Kunden, die Mittel bereitzustellen, die von der Bank begründetermaßen gefordert werden, und notwendig sind, um etwaige noch offene Positionen abzuschließen. Beschwerden Der Kunde kann bei der Bank Beschwerde einreichen, auch mittels Einschreiben mit Rückantwort oder auf telematischem Wege (RAIFFEISENKASSE BOZEN GEN., DE-LAI-STR. 2, BOZEN, Fax: ). Die Bank muss innerhalb 30 Tagen antworten. Ist der Kunde mit der Antwort nicht einverstanden oder hat er keine Antwort erhalten, kann er sich, bevor er ein Gerichtsverfahren anstrengt, wenden an: - das Schiedsgericht für Bank- und Finanzdienstleistungen und Operationen (ABF). Informationen darüber, wie man sich an diese Stelle wendet, liefert die Homepage die Filiale der Banca d'italia und die Bank. - die Bankenschlichtungsstelle (Conciliatore BancarioFinanziario); bei Streitfällen mit der Bank kann der Kunde ein Schlichtungsverfahren einleiten, mit dem Ziel, durch einen unabhängigen Schlichter eine außergerichtliche Einigung mit der Bank zu finden. Für diesen Dienst kann sich der Kunde an die Bankenschlichtungsstelle - Conciliatore BancarioFinanziario mit Sitz in Rom wenden. Homepage Die vorherige Inanspruchnahme eines Verfahrens zur außergerichtlichen Streitbeilegung (Mediation bei einer beliebigen dazu ermächtigten Stelle, Mediation bei einer dazu ermächtigten und im Vertrag vereinbarten Stelle oder genanntes Verfahren beim Schiedsgericht für Bank- und Finanzdienstleistungen und Operationen-ABF) ist im Sinne des Art. 5 Abs. 1-bis des Legislativdekrets Nr. 28/2010 verpflichtend, sollte der Kunde beabsichtigen, für einen über die Auslegung und Anwendung des Vertrages entstehenden Streitfall das ordentliche Gericht anzurufen; dies bei sonstiger Unverfolgbarkeit der Klage. Das Mediationsverfahren wickelt sich vor der örtlich zuständigen Mediationsstelle und mit dem Beistand eines Rechtsanwaltes ab. BEGRIFFSERKLÄRUNG Jahresgebühr Kapitalisierung der Zinsen Fixspesen für die Verwaltung des Kontos Einmal auf dem Konto gutgeschrieben oder angelastet, werden die Zinsen dem Saldo eingerechnet und verursachen ihrerseits Zinsen. Im Verhältnis zur Höhe sowie zur Dauer der Krediteröffnung angewandtes Entgelt, welches pro Trimester 0,5% der Kreditlinie nicht überschreitet. Allumfassendes Entgelt für die Bereitstellung des Kredits Gebühr für eine einfache Kreditprüfung Im Falle von Überziehungen sowohl ohne Kreditrahmen als auch über den Kreditrahmen hinaus angewandte Gebühr, die als Fixbetrag angeführt wird, einen absoluten Wert darstellt und an den für die Durchführung der Kreditprüfung getragenen Kosten bemessen ist. Verfügbarkeit der eingezahlten Beträge Anzahl der Tage nach dem Datum des Geschäftsfalles, nach denen der Kunde über die eingezahlten Beträge verfügen kann. Krediteröffnung Verfügbarer Saldo Überziehung ohne Kreditrahmen und Überziehung über den Kreditrahmen hinaus Spesen pro Geschäftsfall, der nicht in der Jahresgebühr enthalten ist Jahresgebühr für die Berechnung der Zinsen und Gebühren Spesen für die Übermittlung des Kontoauszugs Jährlicher nominaler Habenzinssatz Jährlicher nominaler Sollzinssatz Durchschnittlicher globaler Effektivzinssatz - Tasso Effettivo Globale Medio (TEGM) Betrag, den sich die Bank verpflichtet, dem Kunden über den verfügbaren Saldo hinaus bereitzustellen. Auf dem Konto verfügbarer Betrag, den der Kunde verwenden kann. Betrag, den die Bank bereit ist zu zahlen, wenn der Kunde einen Zahlungsauftrag erteilt (Scheck, Domizilierung Dauerlieferverträge) hat, ohne auf dem Konto die Verfügbarkeit zu haben. Eine Überziehung besteht auch, wenn der gezahlte Betrag den zur Verfügung stehenden Kreditrahmen übersteigt. Buchungsspesen für jeden Geschäftsfall, der nicht in der Jahresgebühr enthalten ist. Spesen für die periodische Berechnung der aktiven und passiven Zinsen, und für die Berechnung der Gebühren. Kommissionen, welche die Bank immer dann anwendet, wenn ein Kontoauszug übermittelt wird, gemäß der im Vertrag festgelegten Periodizität und dem darin festgelegten Kommunikationsweg. Verwendeter Jahreszinssatz für die periodische Berechnung der Zinsen auf die Einlagen (Einlagezinsen), die im Anschluss auf dem Konto gutgeschrieben werden, ausschließlich der Steuerrückbehalte. Verwendeter Jahreszinssatz für die periodische Berechnung der Zinsen zu Lasten des Kunden auf die ausgenutzten Beträge bei einem Kredit und/oder bei Überziehungen. Die Zinsen werden im Anschluss dem Konto angelastet. Zinssatz, der alle drei Monate vom Wirtschafts- und Finanzministerium veröffentlicht wird, wie im Wuchergesetz vorgesehen. Um festzustellen, ob der Zinssatz verbotenen Zinswucher darstellt, muss unter den veröffentlichten effektiven Globalzinssätzen der für den Kontokorrentkredit zutreffende ausgewählt, um ein Viertel (+25%) zuzüglich Aktualisiert am Seite 9 von 10

10 Wertstellungen auf Abhebungen Wertstellungen auf Einzahlungen Zahlungsvorgang Zahler Zahlungsempfänger Zahlungsauftrag Kundenidentifikator Geschäftstag SEPA Direct Debit (SDD) Lastschrift Effektiver Jahreszins - Tasso Annuo Effettivo Globale (TAEG) weiterer 4 Prozentpunkte erhöht und geprüft werden, ob der von der Bank verlangte Zins nicht höher ist. Der wie oben berechnete Zinssatz darf jedenfalls den veröffentlichten effektiven Globalzinssatz + 8 Prozentpunkte nicht überschreiten. Anzahl der Tage, die zwischen dem Datum der Abhebung und dem Datum liegen, ab dem Zinsen angelastet werden. Letzteres könnte auch vor dem Datum der Abhebung liegen. Anzahl der Tage, die zwischen dem Datum der Einzahlung und dem Datum liegen, ab dem Zinsen gutgeschrieben werden. Die bzw. der vom Zahler oder Zahlungsempfänger ausgelöste Bereitstellung, Transfer oder Abhebung eines Geldbetrages, unabhängig von etwaigen zugrunde liegenden Verpflichtungen im Verhältnis zwischen Zahler und Zahlungsempfänger. Eine natürliche oder juristische Person, die Inhaber eines Zahlungskontos ist und die einen Zahlungsauftrag von diesem Zahlungskonto gestattet oder - falls kein Zahlungskonto vorhanden ist - eine natürliche oder juristische Person, die den Auftrag für einen Zahlungsvorgang erteilt. Eine natürliche oder juristische Person, die den bei einem Zahlungsvorgang transferierten Geldbetrag als Empfänger erhalten soll. Jeder Auftrag, den ein Zahler oder Zahlungsempfänger seiner Bank zur Ausführung eines Zahlungsvorgangs erteilt. Eine Kombination von Buchstaben, Zahlen oder Symbolen, die dem Zahlungsdienstnutzer vom Zahlungsdienstleister mitgeteilt wird und die der Zahlungsdienstnutzer angeben muss, damit der andere am Zahlungsdienst beteiligte Zahlungsdienstnutzer und/oder dessen Zahlungskonto zweifelsfrei ermittelt werden kann. Ist kein Zahlungskonto vorhanden, identifiziert der Kundenidentifikator lediglich den Zahlungsdienstnutzer. Für Überweisungen identifiziert der IBAN das Kontokorrent des Zahlungsempfängers. Jener Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs jeweils beteiligte Bank des Zahlers bzw. Zahlungsempfängers den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhält. Zahlungen von Forderungen mittels Lastschriftmandat des Schuldners zu Gunsten des Gläubigers; möglich zwischen den Banken aller Staaten des SEPA Raums in der Währung Euro. SDD Core: Zahlungsdienst, der auf allen Kontokorrenten möglich ist. SDD B2B: Zahlungsdienst, der nur auf Kontokorrenten möglich ist, die nicht auf Kunden lauten, die als Verbraucher eingestuft sind. Gibt, in Prozent ausgedrückt, die Gesamtkosten des Kredits an und wird anhand der Vorgaben der Banca d'italia berechnet. Er umfasst den Zinssatz und die anderen Kostenpunkte. Aktualisiert am Seite 10 von 10

Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Studentenservice' in Euro

Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Studentenservice' in Euro INFORMATIONSBLATT Kontokorrent für Verbraucher Kontokorrent Kontokorrentkonto 'Konto Studentenservice' in Euro Dieses Konto ist im Besonderen für jene geeignet, die zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung beabsichtigen,

Mehr

Kontokorrent Kontokorrentkonto (Geschäftskonto) (805-D) in Euro

Kontokorrent Kontokorrentkonto (Geschäftskonto) (805-D) in Euro INFORMATIONSBLATT Kontokorrent Kontokorrentkonto (Geschäftskonto) (805-D) in Euro INFORMATIONEN ZUR BANK RAIFFEISENKASSE BOZEN - HAUPTSITZ GENOSSENSCHAFT Straße De-lai-strasse 2-39100 - Bozen Tel: 0471

Mehr

INFORMATIONSBLATT KONTOKORRENTKREDITE mit oder ohne hypothekarischer Besicherung (Kontokorrentkredit Disponibilität Schecks Tilgungskonto)

INFORMATIONSBLATT KONTOKORRENTKREDITE mit oder ohne hypothekarischer Besicherung (Kontokorrentkredit Disponibilität Schecks Tilgungskonto) INFORMATIONSBLATT KONTOKORRENTKREDITE mit oder ohne hypothekarischer Besicherung (Kontokorrentkredit Disponibilität Schecks Tilgungskonto) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft

Mehr

Informationsblatt 01 KONTOKORRENT

Informationsblatt 01 KONTOKORRENT Informationsblatt 01 KONTOKORRENT Dieses Informationsblatt, welches Sie in Kopie von dieser Bank erhalten können, stellt kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die Angaben werden nach Treu und Glauben zur

Mehr

INFORMATIONSBLATT KONTO HELP

INFORMATIONSBLATT KONTO HELP INFORMATIONSBLATT KONTO HELP Das Kontokorrent richtet sich an Nicht-Konsumenten INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße, 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111

Mehr

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien

Mehr

BASISKONTOKORRENT RENTNER GRATIS

BASISKONTOKORRENT RENTNER GRATIS INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 01. Juli 2015 BASISKONTOKORRENT RENTNER GRATIS INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft Rechts- und Verwaltungssitz: Sparkassenstraße 12 39100

Mehr

INFORMATIONSBLATT KONTO COMPACT

INFORMATIONSBLATT KONTO COMPACT INFORMATIONSBLATT KONTO COMPACT Das richtet sich an Jugendliche, Familien mit niederer, mittlerer und hoher Operativität, sowie an Pensionisten mit niederer und mittlerer Operativität. INFORMATIONEN ÜBER

Mehr

KONTO BUSINESS CLASSIC IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE

KONTO BUSINESS CLASSIC IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE INFORMATIONSBLATT KONTO BUSINESS CLASSIC IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE Gültig seit: 01. Juli 2015 Kontokorrent Dieses Konto ist besonders ist für alle Nicht-Verbraucherkunden geeignet. INFORMATIONEN ÜBER

Mehr

KONTO BUSINESS CLASSIC

KONTO BUSINESS CLASSIC INFORMATIONSBLATT KONTO BUSINESS CLASSIC Kontokorrent Gültig seit: 01. Juli 2015 Dieses Konto ist besonders ist für alle Nicht-Verbraucherkunden geeignet. INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Sparkasse

Mehr

INFORMATIONSBLATT BANK4U

INFORMATIONSBLATT BANK4U INFORMATIONSBLATT BANK4U INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471 979188 gsinfo@volksbank.it / www.volksbank.it

Mehr

CHILI-KONTO INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK WAS IST EIN KONTOKORRENT. Gültig seit: 30. April 2014

CHILI-KONTO INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK WAS IST EIN KONTOKORRENT. Gültig seit: 30. April 2014 INFORMATIONSBLATT CHILI-KONTO Kontokorrent Gültig seit: 30. April 2014 Das Chili-Konto ist für folgendes Kundenprofil bestimmt: Jugend. INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft

Mehr

BASISKONTOKORRENT RENTNER

BASISKONTOKORRENT RENTNER INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 01 Juli 2015 BASISKONTOKORRENT RENTNER INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft Rechts- und Verwaltungssitz: Sparkassenstraße 12 39100 Bozen

Mehr

GETRENNTES KONTO FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER

GETRENNTES KONTO FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER INFORMATIONSBLATT GETRENNTES KONTO FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER Kontokorrent Gültig seit: 01. Juli 2015 Dieses Konto ist besonders für alle Nicht-Verbraucherkunden geeignet. INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK

Mehr

CRISTAL-KONTO IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE

CRISTAL-KONTO IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE INFORMATIONSBLATT CRISTAL-KONTO IN EURO FÜR NICHT ANSÄSSIGE Gültig seit: 01. Juli 2015 Kontokorrent Das Cristal-Konto ist für folgende Kundenprofile bestimmt: CRISTAL L: Familien mit geringer Operativität,

Mehr

INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT BANKGARANTIEN (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße

Mehr

INFORMATIONSBLATT WIRD AKTUALISIERT INFORMATIONSBLATT CHIROGRAFARFINANZIERUNG FÜR PRIVATPERSONEN

INFORMATIONSBLATT WIRD AKTUALISIERT INFORMATIONSBLATT CHIROGRAFARFINANZIERUNG FÜR PRIVATPERSONEN INFORMATIONSBLATT WIRD AKTUALISIERT INFORMATIONSBLATT CHIROGRAFARFINANZIERUNG FÜR PRIVATPERSONEN INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Siemensstrasse, 18 39100 Bozen

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Verordnung (EG) Nr. 924/2009 über grenzüberschreitende Zahlungen in der Gemeinschaft (Verordnung zur Gleichheit der Entgelte für Inlandszahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen) Häufig gestellte Fragen

Mehr

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT Importfinanzierungen, Exportbevorschussungen und freie Finanzierungen (mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien

Mehr

INKASSODIENSTE UND HANDELSDISKONT

INKASSODIENSTE UND HANDELSDISKONT INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 07. Februar 2014 INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK INKASSODIENSTE UND HANDELSDISKONT Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft Rechts- und Verwaltungssitz: Sparkassenstraße

Mehr

INFORMATIONSBLATT AKKREDITIVE / DOKUMENTENAKKREDITIV (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung)

INFORMATIONSBLATT AKKREDITIVE / DOKUMENTENAKKREDITIV (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONSBLATT AKKREDITIVE / DOKUMENTENAKKREDITIV (Kredit für die Ausstellung von Bankgarantien mit und ohne hypothekarischer Besicherung) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft

Mehr

Neue Bank, neues Konto

Neue Bank, neues Konto Neue Bank, neues Konto Leitfaden für Kontowechsel COMMISSIONE REGIONALE PROV. AUTONOMA DI BOLZANO 2 Leitfaden für Kontowechsel Geschätzter Leser, Kunden sollen mobil sein. Um dies zu gewährleisten, haben

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

BESTIMMUNGEN ÜBER DAS KONTOKORRENT UND DIE DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDEN DIENSTE:

BESTIMMUNGEN ÜBER DAS KONTOKORRENT UND DIE DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDEN DIENSTE: BESTIMMUNGEN ÜBER DAS KONTOKORRENT UND DIE DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDEN DIENSTE: ABSCHNITT I - ALLGEMEINE BEDINGUNGEN DES VERTRAGES Art. 1 - Sorgfalt der Bank 1. Die Bank ist verpflichtet die Sorgfalt anzuwenden,

Mehr

BESTIMMUNGEN ÜBER DAS ONLINE-KONTO 4more

BESTIMMUNGEN ÜBER DAS ONLINE-KONTO 4more BESTIMMUNGEN ÜBER DAS ONLINE-KONTO 4more Prämissen Die Raiffeisenkasse Ritten Genossenschaft mit Sitz in 39054 Klobenstein, Dorfstraße 7 (nachfolgend Bank genannt) bietet ein Online-Konto. Das Konto heißt

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 15.09.2009 Version 73 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen

Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen Raiffeisenkasse Kastelruth Gen. mit Sitz in 39040 Kastelruth, eingetragen im Bankenverzeichnis und im Handelsregister Bozen, Steuernummer 00170970214 Mitteilung Die wichtigsten Transparenzbestimmungen

Mehr

Beschwerdeverfahren und außergerichtliche Streitbeilegung

Beschwerdeverfahren und außergerichtliche Streitbeilegung Beschwerdeverfahren und außergerichtliche Streitbeilegung Geschätzter Kunde, unsere Raiffeisenkasse ist stets darauf bedacht, die Geschäfte zur vollsten Zufriedenheit der Kunden abzuwickeln. Sollte es

Mehr

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015

Entgelte, Gebühren und Konditionen für Girokonten gültig ab 08.07.2015 Entgelte für Kontopakete Entgelte für Bezugskonten *) *) Als Bezugskonten gelten: 6,00 pro Quartal Lohn- bzw. Gehaltskonto, Pensionskonto, Eingang von Karenzgeld, Familienbeihilfe, AMS-Bezug, Präsenz-

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT VARIABLEM ZINSSATZ

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT VARIABLEM ZINSSATZ INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT VARIABLEM ZINSSATZ INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55-39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471

Mehr

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS

P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 INHALTSVERZEICHNIS P R E I S A U S H A N G Standardentgelte und Spesensätze im Geschäftsverkehr Gültig ab 21.09. 2009 Version 74 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK AG ist Mitglied der

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT KONSTANTER RATE UND VARIABLER LAUFZEIT

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT KONSTANTER RATE UND VARIABLER LAUFZEIT INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT KONSTANTER RATE UND VARIABLER LAUFZEIT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471

Mehr

Informationsblatt 09/a KONTOKORRENTKREDIT

Informationsblatt 09/a KONTOKORRENTKREDIT Informationsblatt 09/a KONTOKORRENTKREDIT Dieses Informationsblatt, welches Sie in Kopie von dieser Bank erhalten können, stellt kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die Angaben werden nach Treu und Glauben

Mehr

INFORMATION: KONDITIONEN FÜR DIE ALLGEMEINHEIT DER KUNDEN RATENKREDIT

INFORMATION: KONDITIONEN FÜR DIE ALLGEMEINHEIT DER KUNDEN RATENKREDIT INFORMATION: KONDITIONEN FÜR DIE ALLGEMEINHEIT DER KUNDEN RATENKREDIT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax:

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bankgeschäfte

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bankgeschäfte Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bankgeschäfte Fassung 2007 Fassung 2009 Z 2. (1) Änderungen der AGB erlangen mit Beginn des Monats, der der Verständigung des Kunden als übernächster folgt, Rechtsgültigkeit

Mehr

KREDITERÖFFNUNG INFORMATIONSBLATT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK PRODUKTBESCHREIBUNG UND RISIKEN. Gültig seit: 23. Juli 2012

KREDITERÖFFNUNG INFORMATIONSBLATT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK PRODUKTBESCHREIBUNG UND RISIKEN. Gültig seit: 23. Juli 2012 INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 23. Juli 2012 INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK KREDITERÖFFNUNG Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft Rechts- und Verwaltungssitz: Sparkassenstraße 12 39100 Bozen - Italien

Mehr

Kontokorrentbeobachtungsstelle April 2008: Kostenvergleich

Kontokorrentbeobachtungsstelle April 2008: Kostenvergleich Kontokorrentbeobachtungsstelle April 008: Kostenvergleich GEHALTSKONTEN INTERNET/ONLINEKONTEN SPARBÜCHER Nr. 3 8 9 0 Bank / Konto Konto Insieme Risparmio Gehaltskonten Konto Genius Family Südtiroler Sparkasse

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr

Gültig ab 1. Januar 2015. Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Gültig ab 1. Januar 2015 Preise für Kontoführung und Zahlungsverkehr Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen

Mehr

Vergleich der Wohnbaudarlehen für Erstwohnungen in Südtirol - Juni 2012

Vergleich der Wohnbaudarlehen für Erstwohnungen in Südtirol - Juni 2012 Vergleich der Wohnbaudarlehen für Erstwohnungen in Südtirol - Juni 2012 Bank Fixe Zinssätze Variable Zinssätze Banca di Trento e Bolzano Südtiroler Volksbank 10 Jahre: 4,90% (definierter Zinssatz) 20 Jahre:

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT OPTION

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT OPTION INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT OPTION INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471 979188 gsinfo@volksbank.it

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR PRIVATE (nicht Wohnbaudarlehen)

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR PRIVATE (nicht Wohnbaudarlehen) INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR PRIVATE (nicht Wohnbaudarlehen) INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax:

Mehr

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES STARKE WURZELN. STARKE PARTNERSCHAFT. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU ZAHLUNGSDIENSTLEISTUNGEN FÜR VERBRAUCHER AUSSERHALB EINES GIROKONTOVERTRAGES KUNDENINFORMATIONSBROSCHÜRE INHALT A. Die Austrian Anadi Bank

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr in CHF im Inland NetBanking Plus Zahlungsauftrag Dauerauftrag / neuer Auftrag,

Mehr

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN

AUSHANG FÜR PREISE UND KONDITIONEN FÜR PRIVATKONTEN GEHALTS- / PENSIONSKONTEN (Kontoabschluss erfolgt vierteljährlich im nachhinein) PREIS IN EUR Relax-Konto Kontoführungsentgelt pro Quartal (Buchung am Quartalsende, entspricht 7,99 pro Monat) 23,97 D inkludiert

Mehr

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise

Gültig ab 1. April 2015. Dienstleistungspreise Gültig ab 1. April 2015 Dienstleistungspreise Kontoführung Kontoeröffnung alle Kontoarten Ein- und Auszahlungen Konti CHF CHF Konti EUR bis 50 000. 1 0,2 % darüber Konti übrige Fremdwährungen bis 3 000.

Mehr

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE

KREDITKARTEN WKB KREDITKARTEN WKB PREPAID FREMDWÄHRUNGSKARTEN WKB BUSINESS CARD EXKLUSIVKARTE Spesentarif KONTEN Kontokorrent 1 CHF 0.40 pro Buchung Einlage /Rückzug am Schalter Versandkosten Gemäss Posttarif Privatkonto / Geschäftskonto / Cash Management / Seniorenkonto / Jugendkonto / WKB-Start-Konto

Mehr

KREDITERÖFFNUNG INFORMATIONSBLATT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK PRODUKTBESCHREIBUNG UND RISIKEN. Gültig seit: 01. Juli 2015

KREDITERÖFFNUNG INFORMATIONSBLATT INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK PRODUKTBESCHREIBUNG UND RISIKEN. Gültig seit: 01. Juli 2015 INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 01. Juli 2015 INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK KREDITERÖFFNUNG Südtiroler Sparkasse AG - Aktiengesellschaft Rechts- und Verwaltungssitz: Sparkassenstraße 12 39100 Bozen - Italien

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3-4 II. Zahlungsverkehr 5 III. Electronic Banking Software 5 IV. Internet Banking Companyworld Payment 5 V. Kasse 5 VI. Kreditgeschäft

Mehr

DIE LEITFÄDEN DER BANCA D ITALIA. Das Girokonto. in einfachen Worten

DIE LEITFÄDEN DER BANCA D ITALIA. Das Girokonto. in einfachen Worten DIE LEITFÄDEN DER BANCA D ITALIA Das Girokonto in einfachen Worten Was Sie in diesem Leitfaden finden? i Die grundlegenden Fragen 3 Drei Schritte bei der Wahl des Kontos Die Rechte des Kunden 2 3 7! 9

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Stand Juli 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 01.07.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist

Mehr

Preise für Dienstleistungen

Preise für Dienstleistungen Preise für Dienstleistungen Inhalt Kontokorrent... 2 Privatkonto... 3 Sparen und Anlegen... 4 Weitere Dienstleistungen... 5 Bereich Anlagen... 6 Änderungen des vorliegenden Tarifs seitens der Bank bleiben

Mehr

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger

Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger Bedingungen für Zahlungen ins Ausland und aus dem Ausland ilkår for udenlandske betalinger Möchten Sie eine Zahlung ins Ausland vornehmen? Oder werden Sie eine Zahlung aus dem Ausland empfangen? Hier können

Mehr

STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN

STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN STANDARDGEBÜHREN FÜR DIE WICHTIGSTEN BANKGESCHÄFTE - UND DIENSTLEISTUNGEN FÜR JURISTISCHE PERSONEN GEBÜHRENREGELUNG GÜLTIG AB 1. JANUAR 2012 Corporate & Public Bank Sie haben die Ziele, wir die Experten

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt Version N 24 Stand Januar 2010 STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 11.01.2010 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS

STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR. Gültig ab 23.11.2011 INHALTSVERZEICHNIS STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Gültig ab 23.11.2011 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK (WIEN) AG ist Mitglied der österreichischen Einlagensicherung

Mehr

Bestimmungen für Zahlungsdienste

Bestimmungen für Zahlungsdienste Bestimmungen für Zahlungsdienste 1. Geltungsbereich Diese Bestimmungen für Zahlungsdienste gelten für die Ausführung von der Volksbank AG, Schaan, (nachfolgend Bank ) über ein Zahlungskonto durchgeführten

Mehr

Informationsblatt 08/b BODENKREDITDARLEHEN

Informationsblatt 08/b BODENKREDITDARLEHEN Informationsblatt 08/b BODENKREDITDARLEHEN Dieses Informationsblatt, welches Sie in Kopie von dieser Bank erhalten können, stellt kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die Angaben werden nach Treu und

Mehr

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1.

Gebühren. Leidenschaftlich. Gut. Beraten. Kontoführung. Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto. CHF 1. Gebühren Kontoführung Kontokorrent in CHF oder Fremdwährung, Baukredit- und Lombardkreditkonto Grundgebühr Buchungen Auszüge Versandspesen Kontosaldierung CHF 5.00 pro Monat CHF 0.40 pro Buchung CHF 1.00

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bankhaus Krentschker & Co. AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bankhaus Krentschker & Co. AG Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bankhaus Krentschker & Co. AG Fassung Juni 2014 Fassung Juli 2015 ALLGEMEINER TEIL I. GRUNDREGELN FÜR DIE BEZIEHUNG ZWISCHEN KUNDE UND KREDITINSTITUT A. Geltungsbereich

Mehr

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix

Raiffeisen Online Sparen. Raiffeisen Online Sparen fix B edingungen zum fix 2/1/1233, 11.11.2010, Bedingungen zum Seite 1 von 6,,,,, 1. I. Allgemein 1. Das in Electronic Banking geführte Einlagenkonto (im Folgenden Einlagenkonto ) dient ausschließlich dem

Mehr

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015

KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 KONDITIONENÜBERSICHT AZV-TRANSFERS FÜR EASYBANK-PRIVATKUNDEN gültig ab 01.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 1. EU-Standardüberweisungen in das Ausland..Seite 1 2. Andere Zahlungen in das Ausland..Seite 2 3. EU-Standardüberweisungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 02.2015 Kapitel B: Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT FIXEM ZINSSATZ

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT FIXEM ZINSSATZ INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FIRST MIT FIXEM ZINSSATZ INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471 979188

Mehr

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013

Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 Seite 1 von 6 Sonderbedingungen Online Sparen Gegenüberstellung der geänderten Bestimmungen Fassung vom April 2010 Neue Fassung vom August 2013 II. Stammkonto 2. Zustandekommen des Kontovertrags Der Vertrag

Mehr

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro

- für Überweisungen in anderer Währung... 10.00 Uhr. 1.1 Überweisungen in andere Staaten des europäischen Wirtschaftsraums in Euro Stand 20.05.2015 Vorbemerkung Die Preise für Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft entnehmen Sie bitte dem Preisaushang. Auch für hier nicht aufgeführte Leistungen kann die Bank gemäß Nr.

Mehr

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015

Sparkasse Vorpommern Stand: 1. Juli 2015 1. Spareinlagen einschließlich Sondersparformen 1.1. Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist Zinssatz p. a. 1.1.1. Sparkassenbuch ab 1,00 EUR ab 10.000,00 EUR ab 25.000,00 EUR ab 50.000,00 EUR 1.1.2.

Mehr

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank.

Wenn Sie noch keine Creditor ID (CID) haben, beantragen Sie diese bitte über Ihre Hausbank. SEPA B2B-Lastschrift-Verfahren Beiliegend übermitteln wir Ihnen die Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch das SEPA B2B-Lastschrift- Verfahren (SEPA Firmenlastschrift). Damit ermächtigen Sie

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr

Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr Preisliste für Dienstleistungen im Zahlungsverkehr gültig ab 1. Juli 2002 Karten, Verschiedenes Alle Preisangaben sind in CHF (Schweizer Franken) Dienstleistungen im Zahlungsverkehr unterliegen nicht der

Mehr

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR UNTERNEHMEN

INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR UNTERNEHMEN INFORMATIONSBLATT HYPOTHEKARDARLEHEN FÜR UNTERNEHMEN INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471 979188 gsinfo@volksbank.it

Mehr

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking

Standardkonditionsverzeichnis. Corporate Banking Standardkonditionsverzeichnis Corporate Banking Inhalt 3 I. Kontoführung 3 II. Zahlungsverkehr 5 III. Swift-Produkte 5 IV. Cash Pooling 5 V. Electronic Banking MultiCash 6 Vi. Internet Banking Global Payments

Mehr

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel

Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Allgemeine Wirtschaftslehre: Zahlungsverkehr im Einzelhandel Dieses Dokument wurde im Rahmen der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt)

Mehr

SCHULDSCHEINDARLEHEN. WAS IST EIN BEGÜNSTIGTES DARLEHEN AN LOKALE KÖRPERSCHAFTEN im Sinne der RG Nr. 3/91 und Nr. 10/98

SCHULDSCHEINDARLEHEN. WAS IST EIN BEGÜNSTIGTES DARLEHEN AN LOKALE KÖRPERSCHAFTEN im Sinne der RG Nr. 3/91 und Nr. 10/98 INFORMATIONSBLATT Gültig seit: 19. Oktober 2015 BEGÜNSTIGTES DARLEHEN AN LOKALE KÖRPERSCHAFTEN ZUR FINANZIERUNG VON ÖFFENTLICHEN BAUTEN (IM SINNE DER REGIONALGESETZE NR. 3 VOM 09.02.1991 UND NR. 10 VOM

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie

Zahlungsverkehr und Kontenführung. Unsere besten Konditionen für Sie ₈₉ Zahlungsverkehr und Kontenführung Unsere besten Konditionen für Sie 01 Der passende Auftrag für Sie Ob Zahlungen in Schweizer Franken oder Fremd währungen wir bieten Ihnen eine Vielzahl von Überweisungsmöglichkeiten.

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent. Stand 1. Januar 2015 Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand 1. Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Zahlkonten Sparkonten Zahlungen innerhalb der Clientis Bank Toggenburg

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Zahlungsverkehr Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus easy Zahlungsauftrag Bankformular

Mehr

Preise und Gebühren Titel

Preise und Gebühren Titel Privatkunden Geschäftskunden _ Preise und Gebühren Titel übersichtlich und transparent 3 Text Z a h l u n g s v e r k e h r Zahlungsverkehr Inland CHF EUR übrige Währungen NetBanking Plus (nur mit Domizil

Mehr

Bundesgesetz über die Erbringung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdienstegesetz ZaDiG) (zuletzt geändert durch BGBl I 145/2011)

Bundesgesetz über die Erbringung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdienstegesetz ZaDiG) (zuletzt geändert durch BGBl I 145/2011) Bundesgesetz über die Erbringung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdienstegesetz ZaDiG) (zuletzt geändert durch BGBl I 145/2011) 3. Hauptstück Zahlungsdienste 1. Abschnitt Informationspflichten, Entgelte und

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Konditionen Konditionen Stand Januar 2015 Zahlungsverkehr Zahlungsausgänge Inland in CHF Konto zum Zahlen Konto zum Sparen Kontoübertrag gleicher Kunde Zahlungsauftrag

Mehr

DAS GIROKONTO in einfachen Worten

DAS GIROKONTO in einfachen Worten DIE LEITFÄDEN DER BANCA D ITALIA DAS GIROKONTO in einfachen Worten AUSWAHL und KOSTEN DIE RECHTE des Kunden Nützliche KONTAKTE Das Girokonto von A bis Z Girokonto Ein Girokonto erleichtert Ihnen die Verwaltung

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen.

Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten. Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Preise und Dienstleistungen für Kontokorrentkonten Wir begleiten Sie mit fairen Konditionen. Gültig ab 1. Juli 2015 Kontoführung Zahlungsverkehr Kontoführung Kontokorrent in CHF Kontokorrent in Fremdwährungen

Mehr

Konditionenübersicht AZV-Transfers

Konditionenübersicht AZV-Transfers Konditionenübersicht AZV-Transfers Gültig ab 01.07.2010 1. EU-Standardüberweisungen (zu Inlandskonditionen) in das Ausland 1.1 Zahlungen (gem. EU-Verordnung 924/2009; ehem. 2560/01) Zahlungsausgang Zahlungsausgang

Mehr

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent

Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Preise und Gebühren: übersichtlich, transparent Stand Januar 2015 Konditionen Konditionen Zahlungsverkehr* Zahlungsverkehr Inland CHF easy Zahlungsauftrag CHF.20/Posten Zahlungsauftrag manuell CHF.50/Posten

Mehr

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt.

Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. Commerzbank Zrt. Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. 2. oldal Konditionsliste für Firmenkunden der Commerzbank Zrt. gültig ab 1. April 2013 1. Kontoführung 3 2. Bargeldein- und auszahlungen

Mehr

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz

Privatkunden Firmenkunden. Preise und Gebühren mit Transparenz Privatkunden Firmenkunden Preise und Gebühren mit Transparenz Konto Kontoart Kontoführung Buchungsspesen Kontoabschluss Privatkonto CHF 3 pro Monat jährlich, Privatkonto25 bankspesenfrei jährlich, Privatkonto60

Mehr

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite

Kapitel B. Giroverkehr. 1. Privatgiro. 1.1. Zinsen. 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite 1. Privatgiro 1.1. Zinsen 1.1.1. Habenzinsen p. a. 0,00 % 1.1.2. Sollzinsen p. a. Sollzinssatz für Dispositionskredite Sollzinssatz für sonstige Kontoüberziehungen 1 9,95 % 9,95 % Für Inanspruchnahmen

Mehr

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS

CITADELE BANK, Aktiengesellschaft lettischen Rechts, Zweigniederlassung Deutschland» PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis: Kontoeröffnung und Zahlungen... 2 1. Girokonten... 2 2. Überweisungsverkehr... 2 Einlagengeschäft... 3 3. Festgeldkonto... 3 4. Tagesgeldkonto... 3 Homebanking... 3 5. Parex Online-Banking...

Mehr

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex

Produktinformationen zum Festgeld fix & flex Konditionen des Festgeld fix & flex (früherer Name VR Kombi direkt ) Das Anlageprodukt Festgeld fix & flex ist eine Kombination aus zwei Teilen: einem Festgeld-Konto und einem Tagesgeld-Konto. Das Festgeld-Guthaben

Mehr

Konditionen- und Preisverzeichnis

Konditionen- und Preisverzeichnis Konditionen- und Preisverzeichnis Stand: 20.10.2015 1 Geschäftskunden (ohne Vereine) 1.1 Zahlungsverkehr 1.1.1 Skatbank-TrumpfKonto Business Girokonto (außer UG und Ltd.) Habenzins (bleibend) Soll- / Überziehungszins

Mehr

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro

SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro SEPA-Zahlungsverkehr Europaweit einfach und effizient: Ihre SEPA-Zahlungen in Euro Das Wichtigste im Überblick Profitieren Sie von SEPA SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Kontokorrentbeobachtungsstelle April 2005: Kostenvergleich

Kontokorrentbeobachtungsstelle April 2005: Kostenvergleich Kontokorrentbeobachtungsstelle April 00: vergleich Gehaltskonten Verbraucherkonten Internetkonten 0 Gehalts- oder Pensionskonto Gehalts- oder Pensionskonto Pensionskonto und Banca di Trento e Bolzano Konto

Mehr

INFORMATIONSBLATT FINANZIERUNG FÜR KONDOMINIEN

INFORMATIONSBLATT FINANZIERUNG FÜR KONDOMINIEN INFORMATIONSBLATT FINANZIERUNG FÜR KONDOMINIEN INFORMATIONEN ÜBER DIE BANK Südtiroler Volksbank Genossenschaft auf Aktien Schlachthofstraße 55 39100 Bozen Tel.: 0471 996111 Fax: 0471 979188 gsinfo@volksbank.it

Mehr

Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer

Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer 3. September 2013 Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer Für Betriebe, die einen Dauerauftrag mit dem Südtiroler Bauernbund abgeschlossen haben, wird das Modell F24 direkt an die

Mehr

SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS MONEYOU TAGESGELDKONTO UND MONEYOU FESTGELDEINLAGEN ( PRODUKTBEDINGUNGEN )

SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS MONEYOU TAGESGELDKONTO UND MONEYOU FESTGELDEINLAGEN ( PRODUKTBEDINGUNGEN ) SONDERBEDINGUNGEN FÜR DAS MONEYOU TAGESGELDKONTO UND MONEYOU FESTGELDEINLAGEN ( PRODUKTBEDINGUNGEN ) Stand: 08/2013 1 Definitionen Bank : ABN AMRO Bank N.V. Frankfurt Branch, MoneYou. Geschäftstag : ist

Mehr