Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007"

Transkript

1 Marktbericht Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 1. HJ 2007

2

3 In dieser Ausgabe des Marktberichts Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet widmen wir uns der Analyse des 1. Halbjahres 2007 und geben eine kurze Einschätzung der zukünftigen Entwicklung in Logistik im Rhein-Main-Gebiet Neben den für Logistik bedeutsamen Standorten Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München spielt die Region Frankfurt/Rhein-Main mit dem Drehkreuz Frankfurter Flughafen eine zentrale Rolle. Sie ist die zweitgrößte der sieben europäischen Metropolregionen und dank ihrer einzigartigen zentralen Lage einer der wichtigsten Verkehrsknoten in Europa. Der Logistikbereich wird besonders durch den Flughafen Frankfurt und die zentrale Anbindung mit Autobahnen und Schienenverkehr stark begünstigt. Daher ist nahezu jeder nennenswerte aktive Logistik- Dienstleister in der Region vertreten. Marktdefinition Als Teilmarkt definieren wir alle relevanten, verfügbaren Logistikflächen, inklusive Hallen- und dazugehörige Büroflächen, in einem Radius von ca. 50 km rund um Frankfurt am Main. Der Bestand sind die bereits vorhandenen Logistikflächen, die momentan bei ca. 2,7 Mio. m 2 liegen. Unser Marktbericht unterscheidet sich von anderen Berichten durch die komplette Erfassung aller Vermietungen im Marktbereich, inklusive der Hallenflächen unter m 2. Vermietung Im 1. Halbjahr 2007 wurden im definierten Teilmarkt Hallen- und Logistikflächen von ca m 2 umgesetzt. Die Vermietungsleistung ist im Vergleich zum 1. Halbjahr 2006 annähernd gleich geblieben ein minimaler Anstieg um 0,66 Prozent ist zu verzeichnen. Im 1. Halbjahr 2007 ist eine sehr starke Nachfrage nach kleineren Logistikflächen bis m 2 festzustellen 79 Prozent aller Abschlüsse fanden in dieser Größenordnung statt. Die Vermietung von Logistikflächen im mittleren Segment (5.000 bis m 2 ) verzeichnete einen beachtlichen Zuwachs um 45 Prozent gegenüber dem 1. Halbjahr Ein großer Abschluss über m 2 fand im 1. Halbjahr 2007 statt. Die Cargologic GmbH mietete m 2 in der Cargo City Süd am Frankfurter Flughafen. NAI apollo hat ca. 19 Prozent aller Abschlüsse (inkl. Eigennutzern und Direktanmietungen) im 1. Halbjahr 2007 begleitet. Die starke Marktposition des Immobilien-Beratungsunternehmens konnte damit erneut bestätigt werden. 3

4 Struktur Vermietungsleistung Flächengröße Anzahl Abschlüsse % Gesamtfläche bis m ca m m m ca m m m ca m m m ca m 2 größer als m ca m 2 Gesamtanzahl Abschlüsse 57 Gesamtumsatz ca m 2 Logistikumsatz Frankfurt/Rhein-Main 1. HJ 2006: ca m 2 1. HJ 2007: ca m 2 Mietfläche in m bis m 2 Logistikumsatz Frankfurt/Rhein-Main von 2000 bis 1. HJ HJ HJ m m m 2 ab m 2 Mietfläche in m Durchschnittliche Vermietung ca m HJ

5 Kassel Gewerbemarkt Rhein-Main Verfügbare Bestandsobjekte Hallenflächen ab m 2 Erfurt Bad Hersfeld d Siegen Marburg Gießen Fulda Pohlheim Köln Butzbach A5 A45 Würzburg / München Bad Homburg A66 A3 Wiesbaden Hochheim Maintal Langenselbold Frankfurt Hanau Offenbach Flörsheim Heusenstamm Rüsselsheim Dietzenbach Rodgau Würzburg A63 Rödermark Mainz Trebur MörfeldenAschaffenburg Gross-Gerau Bischofsheim Weiterstadt Großostheim Darmstadt Stockstadt am Rhein A5 A3 Mannheim Stuttgart Standort Hallenfläche m 2 Mietpreis EUR/m 2 Pohlheim ca. 3,30 Trebur ca. 4,50 Rödermark ca. 3,90-4,80 Großostheim ca. 4,50 Rodgau ca. 3,90-5,00 Frankfurt am Main ca. 3,50-6,50 Flörsheim ca. 4,00 Bischofsheim ca. 5,10 Dietzenbach ca. 4,00-5,00 Mörfelden-Walldorf ca. 4,50-5,00 Darmstadt ca. 3,50-5,50 Hanau ca. 3,90-5,00 Heusenstamm ca. 4,00-5,50 Maintal ca. 3,90-4,80 Gesamt ca. 4,46 5

6 Projektentwicklungen Rhein-Main Im Rhein-Main-Gebiet besteht derzeit eine starke Nachfrage nach hochwertigen Logistikobjekten und gleichzeitig stehen ausreichend Grundstücksflächen, mit großem Potenzial für Projektentwicklungen zur Verfügung. Trotz dieser zwar riskanten aber lukrativen Investitionsmöglichkeiten, finden kaum spekulative Projektentwicklungen statt. Ein Problem für Projektentwickler ist der Trend zu kürzeren Mietvertragslaufzeiten seitens der großen Logistik- Unternehmen, die hier den Druck ihrer Kunden weitergeben. Dies erhöht das Risiko eines Investments und wirkt sich bei einem Verkauf nachteilig auf den Verkaufspreis aus. Zudem werden die Anforderungen an den Immobilien durch Logistik-Unternehmen immer anspruchsvoller. Je stärker die Immobilie speziell auf die Bedürfnisse eines Logistik-Unternehmens zugeschnitten wird, desto geringer ist die Drittverwendungsmöglichkeit. Derzeit werden fünf große Logistikzentren, für die bereits vor Fertigstellung Mieter gefunden wurden, im Großraum Rhein-Main entwickelt: Aktuelle Projektentwicklungen (Stand August 2007) Projekt Gehespitz : Auf dem ca m 2 großen Grundstück des ehemaligen Holzmann-Geländes in Neu-Isenburg werden Logistikimmobilien mit einer Nutzfläche von insgesamt rund m 2 erstellt. Die Vermietung von m 2 an die Geis Gruppe ist ein gutes Beispiel für die hohe Nachfrage nach modernen Logistikflächen. Projekt Magna-Park : Die ehemalige Ayers-Kaserne in Butzbach auf einer Grundstücksfläche von ca m 2 wird zu einem Logistikkomplex mit insgesamt ca m 2 Nutzfläche umgewandelt. Projekt Darmstadt/Weiterstadt : Hier sind auf einem ca m 2 großen Grundstück hochwertige Logistikflächen in einer Größenordnung von rund m 2 entstanden. Geplante Projektentwicklungen Projekt Mönchhof : Auf dem ehemaligen Caltex-Gelände in Kelsterbach und Raunheim entstehen auf dem ca m 2 großen Grundstück moderne Logistikflächen von insgesamt ca m 2. Projekt Rodgau : Garbe Logistik hat ein ca m 2 großes Grundstück erworben, auf dem ca m 2 Logistikfläche entsteht. Bei allen Projekten handelt es sich um Logistikflächen, die nach neuestem Stand errichtet werden und eine flexible Aufteilung bieten. Büro- und Serviceflächen sind kombinierbar. 6

7 Kassel Gewerbemarkt Rhein-Main Grundstücke ab m 2 für Projektentwicklungen Erfurt Bad Hersfeld d Siegen Marburg Gießen Fulda Pohlheim Köln Butzbach A5 A45 Würzburg / München Bad Homburg A66 Bingen A3 Wiesbaden Hochheim Maintal Langenselbold Frankfurt Hanau Offenbach Alzenau Flörsheim Heusenstamm Rüsselsheim Dietzenbach Rodgau Würzburg A63 Rödermark Mainz Trebur Mörfelden Aschaffenburg Gross-Gerau BischofsheimWeiterstadt Großostheim Darmstadt Stockstadt am Rhein A5 A3 Mannheim Stuttgart Standort Grundstücksgröße m 2 Kaufpreis EUR/m 2 Frankfurt am Main ca. 180,00-217,00 Alzenau ca. 110,00 Langenselbold ca. 75,00-100,00 Mainz ca. 155,00 Butzbach ca. 60,00 Hanau ca. 150,00-175,00 Groß-Gerau ca. 180,00 Aschaffenburg ca. 95,00 Pohlheim ca. 45,00 Stockstadt bei Riedstadt ca. 75,00 Weiterstadt ca. 252,00 Hochheim ca. 115,00 Bingen ca. 100,00 Gesamt ca. 142,00 7

8 Status / Ausblick 2007 Im Rhein-Main-Gebiet stellten wir im 1. Halbjahr 2007 eine verstärkte Nachfrage nach kleinen Logistikflächen bis m 2 fest. 79 Prozent aller Abschlüsse entfielen auf diese Größenordnung. Die Nachfrage nach modernen Logistikflächen im mittleren Segment ( m 2 ) ist um 45 Prozent gegenüber dem 1. Halbjahr 2006 gestiegen. Das adäquate Angebot besonders in diesem Segment wird immer knapper. Große Logistik-Projektentwicklungen im Rhein-Main-Gebiet, wie - Mönchhof in Raunheim/Kelsterbach, - Gehespitz in Neu-Isenburg, - Magna-Park in Butzbach, - Darmstadt/Weiterstadt in Weiterstadt - Senefelder Straße in Rodgau sind daher zukünftig von noch größerer Bedeutung. Die Nachfrage nach Logistikflächen unter m 2 wird weiterhin konstant bleiben. Trotz starker Nachfrage hemmen jedoch ein hoher Preisdruck, der Trend zu kürzeren Mietlaufzeiten sowie teilweise sehr spezifische Objekt-Anforderungen die Bereitschaft von Projektentwicklungs-Unternehmen, entsprechende Objekte zu entwickeln. Wir gehen für das Gesamtjahr 2007 von einem verhaltenen Wachstum des Flächenumsatzes aus und prognostizieren eine Gesamtvermietungsleistung von m 2 für das Rhein-Main-Gebiet. 8

9 Daten & Fakten Rhein-Main-Gebiet Frankfurt International Airport Frankfurter Hauptbahnhof Passagiere ,8 Mio. Passagiere werktags Passagiere Linienflüge pro Woche Züge pro Werktag Fluggesellschaften 127 Zielorte 292 Gleise 29 Reisezeiten nach: Zielländer 110 Flugverbindungen pro Woche nach: China 54 Japan 49 Indien 34 Korea 18 Osteuropa 529 Nordamerika 321 Luftfracht ,06 Mio. t. Amsterdam Basel Berlin Brüssel Hamburg Köln München Paris 3:37 Stunden 2:52 Stunden 3:49 Stunden 3:17 Stunden 3:43 Stunden 0:55 Stunden 3:30 Stunden 4:11 Stunden Messe- und Congresszentrum Frankfurt Frankfurter Häfen Ausstellungsfläche innen qm Güterumschlag 2,6 Mio. t. (in 2005) Ausstellungsfläche außen qm Containerumschlag TEU Parkkapazität Veranstaltungen am Messeplatz Frankfurt Plätze 50 Aussteller in Größe des städt. Hafens Hafenbahn Streckennetz 1,62 Mio. qm 67 km Besucher in ,6 Mio. Quelle: Wirtschaftsförderung Frankfurt 9

10 Mietpreise für Hallenflächen in Deutschland HAMBURG 4,00-5,00 5,00-5,50 BREMEN 2,00-3,00 3,50-4,50 BERLIN 3,00-3,50 3,50-4,00 RUHRGEBIET 2,50-3,50 4,00-4,50 DÜSSELDORF 3,00-4,00 4,00-4,50 KÖLN 3,00-4,00 4,00-4,50 LEIPZIG 3,00-3,50 3,50-4,00 FFM/RHEIN-MAIN 3,00-4,70 4,70-6,00 Miete Bestand EUR/m 2 Miete Neubau EUR/m 2 STUTTGART 3,00-4,50 5,50-6,50 MÜNCHEN 4,00-5,00 5,00-6,00 10

11

12 Build on the Power of our network.tm Sie finden uns in: Amsterdam Atlanta Bangalore Bangkok Berlin Bogotá Boston Buenos Aires Caracas Chicago Cologne Copenhagen Dallas Dublin Duesseldorf Edinburgh Frankfurt Glasgow Hong Kong Houston Istanbul Jakarta Kuala Lumpur Lima London Los Angeles Lyon Marseille Mexico City Miami Montevideo Montreal Mumbai New York Ottawa Paris Quito Rennes Ruhr Area San Francisco Santiago Sao Paolo Seattle Seoul Singapore Stuttgart Tel Aviv Tokyo Toronto Vancouver Vienna Washington D.C. NAI apollo apollo real estate AG & Co. KG Michael Weyrauch Im Trutz Frankfurt 55 D Frankfurt am Main Telefon +49 (0) Telefax +49 (0) Internet

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 2008

Marktbericht. Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 2008 Marktbericht Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet 2008 In dieser Ausgabe des Marktberichts Lager/Logistik Rhein-Main-Gebiet widmen wir uns der Analyse des Jahres 2008 und geben eine kurze Einschätzung der

Mehr

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis INSIGHT Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011 corealis Vorwort Insight Inside! Jens U. Reuther Geschäftsführender Gesellschafter Lieber Leser, wir freuen uns, Ihnen heute

Mehr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr

Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main. Francisco-Javier Bähr Neuere Logistikentwicklungen Konsequenzen für den Immobilienmarkt Frankfurt Rhein - Main Francisco-Javier Bähr Logistik wird anspruchsvoller! Inhalt Eckdaten zur Logistik Eckdaten zum Logistikimmobilienmarkt

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 All flights listed here are most likely to be operated - short time cancellations might still

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Realogis veröffentlicht Marktbericht über den Umsatz von Industrie- und Logistikimmobilien in Nordrhein-Westfalen für 2014 - Zweites Halbjahr bei Gesamtumsatz von 878.000

Mehr

Entwicklung des Hamburger Hafens

Entwicklung des Hamburger Hafens Logistikimmobilienmarkt Metropolregion Hamburg Frank Freitag National Director Hamburg, 21. Juni 2007 Entwicklung des Hamburger Hafens Prognosen bis 2015 Verdoppelung des heutigen Containerumschlags von

Mehr

Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q1 2016

Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q1 2016 Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q1 2016 Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Zitat von Albert Einstein Für weitere Informationen rufen Sie uns gerne an. Bei uns begegnen Sie Fachleuten,

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Landeshauptstadt Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de

Mehr

Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt

Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt Gewerbegebiet am Internationalen Flughafen Frankfurt Agenda Standort Objektdaten Aktuelles Kontakt Quelle: Google Maps BEOS AG 2015, S. 2 Standort Erreichbarkeit Hervorragende Anbindung bedeutender Wirtschaftszentren

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, alle Seminare und Trainings auch als firmeninterne Schulung zu

Sie haben die Möglichkeit, alle Seminare und Trainings auch als firmeninterne Schulung zu Inhouse Training individuell gestalten! Ihr Vorsprung in der Praxis Sie haben die Möglichkeit, alle Seminare und Trainings auch als firmeninterne Schulung zu buchen. Unsere Inhouse Trainings und Inhouse

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

Umsetzung DGUV Vorschrift 2 bei Fraport AG. Dresden, 12. Mai 2015 Jochen Fischer

Umsetzung DGUV Vorschrift 2 bei Fraport AG. Dresden, 12. Mai 2015 Jochen Fischer Umsetzung DGUV Vorschrift 2 bei Fraport AG Dresden, 12. Mai 2015 Jochen Fischer Inhalt 1. Vorstellung Fraport AG 2. Ausgangslage Fraport AG 3. Umsetzungsphase der DGUV Vorschrift 2 4. Modelversuch mit

Mehr

ADFC-Fahrradklima-Test

ADFC-Fahrradklima-Test ADFC-Fahrradklima-Test Ziele: bundesweite Befragung zur subjektiv wahrgenommenen Fahrradfreundlichkeit deutscher Städte und Gemeinden anhand von 27 Fragen/Indikatoren 2003 (8.000 Teilnehmende), 2005 (26.000)

Mehr

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Wirtschaftsdaten Deutschland Economy data Germany Verbraucherpreisindex 1995-1. Q. 2007 Consumer price

Mehr

Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015. Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter. Prof. Dr. Schäfer

Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015. Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter. Prof. Dr. Schäfer Veranstaltungskalender/Seminare 2. Quartal 2015 Thema Referenten Ort/Datum/Uhrzeit Veranstalter Bad Dürkheim 27.04.2015, 09.00 17.00 Uhr 28.04.2015, 09.00 17.00 Uhr Wege aus der Pension Stuttgart 29.04.2015,

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Die Bau- und Immobilienwirtschaft in FrankfurtRheinMain

Die Bau- und Immobilienwirtschaft in FrankfurtRheinMain Die Bau- und Immobilienwirtschaft in FrankfurtRheinMain Märkte Entwicklungen Strukturen Bedeutung Die Bau- und Immobilienwirtschaft in FrankfurtRheinMain

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort

Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort Adressen: A-B 1 Ihre Ansprechpartner_innen vor Ort Bei Fragen oder zur Kontaktaufnahme können Sie sich gerne an einen der Ausländerbeiräte in Ihrer Region oder das Ihres Wohnortes wenden. Die Anschriften

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

All-year fares EUROPE

All-year fares EUROPE All-year fares EUROPE ab Basel Barcelona ab CHF 129.- London Heathrow ab CHF 159.- Brüssel ab CHF 169.- Manchester ab CHF 159.- Budapest ab CHF 159.- Prag ab CHF 159.- Hamburg ab CHF 129.- Rom ab CHF 129.-

Mehr

Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q3 2016

Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q3 2016 Zahlen und Fakten Lager/Logistik Rhein-Main Q3 2016 Die beste Methode, um Informationen zu bekommen, ist die, selbst welche zu geben. Zitat von Niccoló Machiavelli Für weitere Informationen rufen Sie uns

Mehr

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet Mobilität der Städte der Zukunft Prof. Hermann Knoflacher Institut für Verkehrswissenschaften Fachbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik Technische Universität Wien www.ivv.tuwien.ac.at hermann.knoflacher@tuwien.ac.at

Mehr

Der Logistikmarkt Frankfurt Rhein Main im zweiten Frühling? Was wird nachgefragt, was passiert auf der Angebotsseite?

Der Logistikmarkt Frankfurt Rhein Main im zweiten Frühling? Was wird nachgefragt, was passiert auf der Angebotsseite? Francisco Javier Bähr Der Logistikmarkt Frankfurt Rhein Main im zweiten Frühling? Was wird nachgefragt, was passiert auf der Angebotsseite? Inhalt Logistikmarkt allgemein Logistiknachfrage - Übersicht

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren

Umland Report. Der Büromarkt im Frankfurter Umland. Frankfurt Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014. Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Umland Report Gesamtjahr 2013 Erschienen im Juni 2014 Der Büromarkt im er Umland Zweitbestes Ergebnis seit 10 Jahren Großanmietungen für Umsatzplus verantwortlich Große Dominanz der Industriebranche Umsatzplus

Mehr

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017 Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG Wiesbaden, 18. Mai 2017 Wachstumsfelder der Schiene erfordern den gezielten Ausbau der Schieneninfrastruktur in Deutschland

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012 Wie fahrradfreundlich ist Hessen? Fahrradklimatest 2012 ADFC Hessen Der Fahrradklimatest Bundesweite Befragung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden Ziele: Vergleich der Kommunen miteinander

Mehr

Vontobel Handelsplätze

Vontobel Handelsplätze Bank Vontobel AG Vontobel Handelsplätze Die vorliegende Liste umfasst die wichtigsten Handelsplätze, welche zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen berücksichtigt werden. Sie ist nicht vollständig.

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT

SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT SCHLOSS BÜDINGEN EINFACH MÄRCHENHAFT DIE ERFÜLLUNG IHRER TRÄUME LIEGT SO NAHE AUF SCHLOSS BÜDINGEN. SCHLOSS BÜDINGEN Das gastliche Schloss lädt Sie ein, sich fern unserer schnelllebigen, rastlosen Zeit

Mehr

Repräsentative Büroräume

Repräsentative Büroräume Repräsentative Büroräume in Groß-Gerau zu vermieten 190 m² / 330 m² / 520 m² / 665 m² Kontakt: Günter Lapp EMail: g.lapp@t-online.de Tel: 06152 / 20 62 Mobil: 0171 / 3647 729 Lage, makro: Groß-Gerau liegt

Mehr

Flughafen Hamburg auf einen Blick

Flughafen Hamburg auf einen Blick Flughafen Hamburg auf einen Blick Chart Seite Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (1) 2 Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (2) 3 Streckennetz des Hamburger Flughafens 4 Der Luftfahrtstandort

Mehr

Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen. Rainer Koepke 06. Dezember 2006

Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen. Rainer Koepke 06. Dezember 2006 Immobilienentwicklungen rund um den Frankfurter Flughafen Rainer Koepke 06. Dezember 2006 Die Geschichte des Frankfurter Flughafens Fotos: Quelle: Fraport AG Die Geschichte des Frankfurter Flughafens 1924:

Mehr

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90

EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 EXPOSÉ FRANKFURT, GINNHEIMER STADTWEG 90 Provisionsfrei Highlights attraktive Büroflächen direkt am Europaturm Flächen ab 388 m² variable Aufteilung der Räume Außen- und Tiefgaragenstellplätze isolierverglaste

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Logistikcluster in Hessen. Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach

Logistikcluster in Hessen. Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach Logistikcluster in Hessen Logistik Rhein-Main. Die Wissensinitiative. Dr. Christian Langhagen-Rohrbach Wiesbaden, den 3. Juni 2008 Gliederung Logistik heute Logistik in Hessen Entwicklung des Logistikclusters

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Daten, Zahlen, Fakten. Verkehrszahlen

Daten, Zahlen, Fakten. Verkehrszahlen C Daten, Zahlen, Fakten Verkehrszahlen 2006 2016 H Vorwort Düsseldorf Airport DUS Der Düsseldorfer Airport ist Nordrhein-Westfalens Tor zur Welt und der größte Flughafen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

Mehr

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux

Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Pressemitteilung Pandion und Competo entwickeln Bürogebäude LeFlux Düsseldorf, 13. April 2015 Im Le Quartier Central, dem neuen Düsseldorfer Innenstadtquartier, haben die bauvorbereitenden Maßnahmen für

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikmarkt Deutschland

Pressemitteilung. Colliers International: Logistikmarkt Deutschland Pressemitteilung Colliers International: Logistikmarkt Deutschland Solider Start auf dem Investmentmarkt: Transaktionsvolumen von knapp 470 Millionen Euro Nachfrage übersteigt Angebot vor allem im Neubaubereich

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche.

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Hansastraße 24-36 80686 München. Highlights. Ansprechpartner. sehr gute Anbindung an das öffentliche. EXPOSÉ Hansastraße 24-36 80686 München Provisionsfrei Highlights sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz außenliegender Sonnenschutz ausreichend Tiefgaragenstellplätze und Lagerflächen vorhanden

Mehr

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn)

Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Studie zur Kundenfreundlichkeit der deutschen Fernbusbahnhöfe (Auftraggeber FlixBus GmbH, in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn) Über 70 % nutzen für die An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel

Mehr

Das Ziel: Leistung. Mehr. Der Weg: Der Persönlichkeit und Führungs-Workshop Entwickeln Sie Führungskräfte, die Ihr Unternehmen zum Erfolg führen

Das Ziel: Leistung. Mehr. Der Weg: Der Persönlichkeit und Führungs-Workshop Entwickeln Sie Führungskräfte, die Ihr Unternehmen zum Erfolg führen Das Ziel: Mehr Leistung Der Weg: Der Persönlichkeit und Führungs-Workshop Entwickeln Sie Führungskräfte, die Ihr Unternehmen zum Erfolg führen Die Herausforderung: Eine Riege von Führungskräften zu entwickeln,

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

EXPOSÉ FRANKFURT, VOLTASTRASSE 1

EXPOSÉ FRANKFURT, VOLTASTRASSE 1 EXPOSÉ FRANKFURT, VOLTASTRASSE 1 Provisionsfrei Highlights Skyline- und Taunusblick Zentrale Lage in Frankfurt am Main Sehr gute Verkehrsanbindung Innenstadtlage ab 10,00 /m² zzgl. USt. Vollflächige Kühlung

Mehr

PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015!

PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015! PROJEKTENTWICKLERSTUDIE 2015 Ergebnisse Andreas Schulten Pressekonferenz Projektentwicklerstudie Berlin, 6. Mai 2015 Wallstraße 61 10179 Berlin Tel. (030) 27 87 68-0 Fax (030) 27 87 68-68 info@bulwiengesa.de

Mehr

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name

ICE-Übersicht. Jahresfahrplan 2008. Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE-Übersicht Jahresfahrplan 2008 Quelle: Marcus Grahnert http://www.fernbahn.de Zug Startbahnhof Zielbahnhof ICE Name ICE 5 Hamburg Hbf Interlaken Ost ICE 1 ICE 10 Frankfurt(Main)Hbf Bruxelles/Brussel

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Exposé Hafen Emmelsum

Exposé Hafen Emmelsum Exposé Hafen Emmelsum Positioniert in der Champion-Region Niederrhein 1 1 Quelle: Logistikimmobilien Markt und Standorte 2015, Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) Beschreibung Der

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Chris Schmidt - istockphoto Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh 14.10.2013 Die Gesellschaft Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik

Mehr

Repräsentative Büroflächen im Innenstadtbereich

Repräsentative Büroflächen im Innenstadtbereich Repräsentative Büroflächen im Innenstadtbereich Büros von 16 bis 1.130 m² im Bismarckstraße 120 und 142 Lage Mit etwa 503.000 Einwohner und einer Stadtgebietsfläche von 232,82 Quadratkilometern ist Duisburg

Mehr

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Internationalisierung der deutschen Berufsbildung RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Ausgangssituation Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat in vielen Ländern

Mehr

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen Pressemitteilung Berlin kann sich sehen lassen 19. Januar 2016 Vadim Volos Global Research and Consulting T +1 212 240 5408 vladim.volos@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe

Moderne Büro-, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig - An der B1 / Flughafennähe Verkaufsangebot Moderne Büro, Lager und Produktionsfläche Ebenerdig An der B1 / Flughafennähe Wickede Freundlieb Immobilien Management GmbH und Co. KG Hörder Burgstraße 15, 44263 Dortmund Hörde Tel.: 0231

Mehr

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6 Ankaufsprofile von Immobilien-Investoren (Stand 2015) Seite Wohn-Immobilien 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 1 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 2 (Development) 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 3

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 All flights listed will be operated - short time additions are possible Die

Mehr

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien

Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Wachstumswerte Asien 1 Wachstumswerte Asien 1 Chancenreiche Investitionen in asiatische Immobilien Anhaltend hohes Wirtschaftswachstum prognostiziert Aktuelle Produkte 2008 Seite 2 Asiatische Volkswirtschaften

Mehr

Schaubild zur argumentativen Herleitung des FLK-Neustrukturierungsvorschlages

Schaubild zur argumentativen Herleitung des FLK-Neustrukturierungsvorschlages Schaubild zur argumentativen Herleitung des FLK-Neustrukturierungsvorschlages Anlass: Anpassung der Zusammensetzung der FLK an die veränderten Betroffenheiten nach Ausbau des Frankfurter Flughafens unter

Mehr

DG HYP: Ihr Partner für professionelle gewerbliche Immobilienfinanzierungen

DG HYP: Ihr Partner für professionelle gewerbliche Immobilienfinanzierungen : Ihr Partner für professionelle gewerbliche Immobilienfinanzierungen. Die innovative Immobilienbank. MASSGESCHNEIDERTE FINANZIERUNGSLÖSUNGEN Neue Handlungsspielräume in der Immobilienfinanzierung. Das

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring 33. www.k33-wiesbaden.de. Highlights. Ansprechpartner. - Top Lage in Wiesbaden

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring 33. www.k33-wiesbaden.de. Highlights. Ansprechpartner. - Top Lage in Wiesbaden EXPOSÉ Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring 33 Provisionsfrei www.k33-wiesbaden.de Highlights - Top Lage in Wiesbaden - Repräsentativer Empfangsbereich - Empfangs- und Hausmeisterservice - Archiv- und Lagerflächen

Mehr

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Berlin mit höchstem Zuwachs in ITK-Branche Schwache Finanzbranche bremst Frankfurt aus Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau P R E S S E M I T T E I L U N G Neue Untersuchung zu Top-15 Bürostandorten 2,2 Millionen mehr Bürobeschäftigte seit Finanzbranche auf Schrumpfkurs und Immobilienwirtschaft mit wenig Beschäftigungsaufbau

Mehr

Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland

Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland 4. Jahrgang 2016 Ausgabe 4 Seite 4 Hofheim am Taunus, 23. Dezember 2016 0019 Inhalt Gesetz zur Eingliederung örtlicher Geistiger Räte in die Baha i -Gemeinde

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit

Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Pressemitteilung A.T. Kearney: Zürich ist Weltspitze punkto Zukunftspotenzial Neue Studie bewertet die aktuelle Performance und das zukünftiges Potenzial von 125 Städten weltweit Zürich, 20. Mai 2015 Zürich

Mehr

CB Richard Ellis: London bleibt teuerster Bürostandort der Welt, Moskau rückt auf Platz zwei vor

CB Richard Ellis: London bleibt teuerster Bürostandort der Welt, Moskau rückt auf Platz zwei vor Pressemitteilung CB Richard Ellis: London bleibt teuerster Bürostandort der Welt, Moskau rückt auf Platz zwei vor - Ho Chi Minh City in Vietnam verzeichnet stärksten Anstieg bei Raumkosten in den vergangenen

Mehr

Wiesbaden Hbf Mainz Hbf (S8)/Mainz-Kastel (S9) Flughafen Frankfurt Hbf Offenbach Ost Hanau Hbf. Mainz-Bischofsheim. Mainz-Gustavsburg.

Wiesbaden Hbf Mainz Hbf (S8)/Mainz-Kastel (S9) Flughafen Frankfurt Hbf Offenbach Ost Hanau Hbf. Mainz-Bischofsheim. Mainz-Gustavsburg. Wiesbaden Hauptbahnhof Wiesbaden Ost Mainz Nord - Hauptbahnhof - Römisches Theater Mainz-Gustavsburg Mainz-Kastel Mainz-Bischofsheim Rüsselsheim Opelwerk Rüsselsheim Raunheim Kelsterbach Ffm Flughafen

Mehr

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Landeshauptstadt Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg University of Lüneburg Working Paper Series in Economics No. 114a Januar 2009 www.leuphana.de/vwl/papers

Mehr

500.000 m². 400.000 m². 300.000 m². 200.000 m². 100.000 m². in % IuK-Technologien. Handel. Transport und Verkehr. Gesundheitswesen

500.000 m². 400.000 m². 300.000 m². 200.000 m². 100.000 m². in % IuK-Technologien. Handel. Transport und Verkehr. Gesundheitswesen CITY REPORT Büromarkt Düsseldorf 1. Halbjahr 2015 SEHR GUTES HALBJAHRESERGEBNIS Im Düsseldorfer Marktgebiet (Stadtgebiet + Peripherie) wurden im ersten Halbjahr 205.000 m² Fläche umgesetzt und damit das

Mehr

Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems

Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems Natürliche Renditen außerhalb des Finanzsystems Dr. Ute Geipel-Faber, Senior Director Client Portfolio Management Oktober 2015 This document is for Professional Clients only in Dubai, Ireland, the UK and

Mehr

Panattoni Logistic Park Düsseldorf

Panattoni Logistic Park Düsseldorf Panattoni Logistic Park Düsseldorf Lage Düsseldorf zählt zu den Zentren mit den dichtesten und leistungsfähigsten Verkehrsinfrastrukturen in Deutschland. Hierzu trägt besonders die gute Ausstattung des

Mehr

Lage. Flughafen SXF/ BBI

Lage. Flughafen SXF/ BBI EXPOSÉ Provisionsfrei Berlin, Paradiesstr. 206, 206a-c Highlights Standort: Lage: Paradiesstr. 206, 206a-c 12526 Berlin Nähe Flughafen Schönefeld Verm. Fläche: 2.295 m² / 252 m² Nutzung: Mietzins: Büro/

Mehr

Lager- und Büroflächen für leistungsstarke Logistiker. Am Weiher Langenselbold

Lager- und Büroflächen für leistungsstarke Logistiker. Am Weiher Langenselbold Lager- und Büroflächen für leistungsstarke Logistiker Am Weiher 8 63505 Langenselbold DIC Onsite Eckdaten Stadt Kurzprofil Lage / Umgebung Ausstattung Grundrisse Kontakt Langenselbold Zwischen Tradition

Mehr

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? ADFC-Fahrradklima-Test 2014

Wie fahrradfreundlich ist Hessen? ADFC-Fahrradklima-Test 2014 Wie fahrradfreundlich ist Hessen? ADFC-Fahrradklima-Test 2014 Pressekonferenz, 19. Februar 2015, Frankfurt am Main Norbert Sanden, Geschäftsführer, ADFC Hessen ADFC Hessen ADFC-Fahrradklima-Test Ziele:

Mehr

Standort Biebesheim Rhein-Main-Gebiet

Standort Biebesheim Rhein-Main-Gebiet Standort Biebesheim Rhein-Main-Gebiet Verkauf / kurzfristige Vermietung Lagerhalle und Bürogebäude mit modernem Anbau und Freifläche Stand: Dortmund, 26. März 2013 Makrostandort Biebesheim! Allgemeines:

Mehr

Büro und Hallenfläche im Gewerbegebiet im Hamburger

Büro und Hallenfläche im Gewerbegebiet im Hamburger MIETEXPOSÉ Büro und Hallenfläche im Gewerbegebiet im Hamburger Norden 22145 Hamburg Bargkoppelweg 60 Kurzprofil Effiziente Büro und Hallenflächen im Gewerbegebiet Objektprofil Kurzcharakteristik Zu vermieten

Mehr

Erfolg ist die Bewegung des Potenzials in die richtige Richtung

Erfolg ist die Bewegung des Potenzials in die richtige Richtung Erfolg ist die Bewegung des Potenzials in die richtige Richtung FLUGHAFEN DÜSSELDORF EIN STANDORT MIT WEITSICHT FLUGHAFEN KÖLN/BONN London Brüssel Amsterdam Berlin Düsseldorf Monheim am Rhein Köln Frankfurt

Mehr

Track record verkauf 1

Track record verkauf 1 1 Bischofsheim Adresse: An der Steinlach 11-13, Bischofsheim Fläche: 22.000 m² (Grundstück), 8.000 m² (Halle), 1.400 m² (Büro) Verkäufer: DAL Deutsche-Anlagen-Leasing GmbH Transaktion: Verkauf an Family

Mehr

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation RA Steffen G. Bayer, Yorck Sievers, DIHK e.v. Berlin Auswärtiges Amt, Berlin, 18. Juni 2012 Ausgangssituation Das Interesse an deutscher dualer

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

65760 Eschborn, Frankfurter Straße 63-69

65760 Eschborn, Frankfurter Straße 63-69 Kontakt Herr Stefan Nesiba Union Investment Real Estate GmbH Asset Management Deutschland Asset Manager Tenant Relations Baseler Str. 10 60329 Frankfurt am Main Telefon: 0 69 / 2567 3592 Telefax: 0 69

Mehr

60489 Frankfurt, Eschborner Landstraße 55

60489 Frankfurt, Eschborner Landstraße 55 Kontakt Herr Stefan Nesiba Union Investment Real Estate GmbH Asset Management Deutschland Bestand Süd Baseler Str. 10 60329 Frankfurt am Main Telefon: 069 / 2567-3592 Telefax: 069 / 2567-63592 E-Mail:

Mehr

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Chris Schmidt - istockphoto German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Flérida Regueira Cortizo 23.05.2013

Mehr

Checken Sie bei uns ein

Checken Sie bei uns ein Checken Sie bei uns ein Checken Sie bei uns ein: Im NORDPORT, dem Büro- und Gewerbestandort mit internationaler Anbindung direkt am Hamburg Airport. Mit dem NORDPORT wächst in Norderstedt einer der Top-Büro-

Mehr

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W

Flächenreport 2014 irtschaftsförderung W Wirtschaftsförderung Flächenreport 2014 Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2014 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen sowie Ladenflächen

Mehr

Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main

Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main Wirtschaftsmotor in Frankfurt am Main 68.000 Beschäftigte Die Fraport AG Noch mehr Arbeitsplätze möglich oder zu hohe Belastung der Bevölkerung? Eine Präsentation von Sabrina Lotz Christin Appelhoff

Mehr

Der Frankfurter Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose?

Der Frankfurter Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose? Der er Büro- und Hotelmarkt: Zwangspartnerschaft oder glückliche Symbiose? Seminar zum Immobilienstandort am Main 3. Dezember 2008 Metzlerstraße 21 D-60594 am Main Tel. +49 69 95 96 92-0 Fax -90 info@hotour.de

Mehr

Einwohnerentwicklung von 1995 bis 2005 in den 15 größten deutschen Städten und deren Umland

Einwohnerentwicklung von 1995 bis 2005 in den 15 größten deutschen Städten und deren Umland Hauptbeitrag Statistik und Informationsmanagement, Monatsheft 3/2007 Michael Haußmann Einwohnerentwicklung von 1995 bis 2005 in den 15 größten deutschen Städten und deren Vergleich von Stadtregionen im

Mehr