Review des APP I&II WS 06/07

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Review des APP I&II WS 06/07"

Transkript

1 Review des APP I&II WS 6/7 Dr. Th. Kirn I. Physikalisches Institut B Bewertung der Studenten durch Betreuer Bewertung des Praktikums durch Studenten Kritik und Vorschläge

2 Bewertung der Studenten durch die Betreuer: Teil I Bewertung Vorbesprechung & Durchführung:,1,2,,15 Punkte Bewertung Protokolle:,1,2,,15 Punkte Bei 4 Versuchen insgesamt 12 Punkte Punkte: Praktikum bestanden 13-4 Punkte: Zulassung zum Kolloquium < 4 Punkte: Durchgefallen Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 2

3 Bewertung der Studenten durch die Betreuer: Teil II Bewertung Vorbesprechung & Durchführung:,1,2,,15 Punkte Bewertung Protokolle:,1,2,,15 Punkte Versuch bestanden, wenn insgesamt 1 Punkte erzielt werden! Versuch nicht bestanden, wenn insgesamt < 1 Punkte erzielt werden Nachholtermin Bewertung Präsentation: 5 Punkte = bestanden!,1,2,, 15 Punkte Vier Versuche und eine Präsentation bestanden Abschlusstest Abschlusstest: Klausur mit versuchsspezifischen Fragen Note Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 3

4 Teilnehmerzahlen Teil I&II Teil I: 33 Praktikanten/-innen (9 %): 3 Physik Diplom (3 W) 1 Lehramt ( W) 2 Mathematik Diplom (6 W) Teil II: 132 Praktikanten/-innen (15 %): 119 Physik Diplom (16 W) 2 Lehramt ( 1 W) 11 Mathematik Diplom ( 3 W) Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 4

5 Teil I Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 5

6 Durchführung Gruppe A+B+C+D Durchführung A+B+C+D Punkte V1: Mechanik V2: Akustik V3: Wärmelehre V4: Elektrizitätslehre Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 6

7 Protokoll Gruppe A+B+C+D Protokoll Gruppe A+B+C+D Punkte V1: Mechanik V2: Akustik V3: Wärmelehre V4: Elektrizitätslehre Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 7

8 Punkteverteilung Durchführung Teil I Punkteverteilung Durchführung Teil II Häufigkeit Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 8

9 Punkteverteilung Protokoll Teil I Punkteverteilung Protokoll Teil II Häufigkeit Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 9

10 Gesamtpunktzahl Teil I Punkte 4 2 V1: Mechanik V2: Akustik V3: Wärmelehre V4: Elektrizi Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 1

11 Gesamtpunktzahl Teil I Gesamtpunktzahl Teilnehmer Teil II A1,1 A1,3 A2,1 A2,3 A3,1 A3,3 A4,1 A4,3 B1,1 B1,3 B2,1 B2,3 B3,1 B3,3 B4,1 B4,3 C1,1 C1,3 C2,1 C2,3 C3,1 C3,3 C4,1 C4,3 D1,1 D1,3 D2,1 D2,3 D3,1 D3,3 D4,1 D4,3 Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 11 Gesamtpunktzahl

12 Gesamtpunktzahl/note Teil I Verteilung Gesamtnoten Teil II 7 6 Mittelwert 2, <4 1, 1,3 1,7 2, 2,3 2,7 3, 3,3 3,7 4, 5, Noten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 12

13 Zusammenfassung Teil I Teilnahme: 33 Praktikanten Praktikanten 14 Punkte < 4 31 Praktikanten 14 Punkte Praktikant < 4 Punkte 2 Praktikanten vorzeitige Aufgabe Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 13

14 Zusammenfassung Teil II Kolloquium: 31 Praktikanten Durchgefallen: 9 Praktikanten = 29% Nachkolloquium: 9 Praktikanten Durchgefallen: Praktikanten = % Teilnehmer: 33 Praktikanten Bestanden: 31 Praktikanten Durchgefallen: 2 Praktikanten = 6,1% Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 14

15 Teil II Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 15

16 Durchführung Gruppe A+B+C+D Durchführung Gruppe A+B+C Punkte V1: Wellenlehre V2: Optik V3: Halbleiter V4: Elektrizi Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 16

17 Protokoll Gruppe A+B+C+D Protokoll Gruppe A+B+C Punkte V1: Wellenlehre V2: Optik V3: Halbleiter V4: Elektrizi Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 17

18 Präsentation Präsentation Gruppe A+B+C+D Punkte V1: Wellenlehre V2: Optik V3: Halbleiter V4: Elektrizit Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 18

19 Punkteverteilung Durchführung Teil II Punkteverteilung Durchführung Teil I Häufigkeit Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 19

20 Punkteverteilung Durchführung Teil II Punkteverteilung Durchführung Versuch 1 Punkteverteilung Durchführung Versuch Wellenlehre 4 35 Optik Häufigkeit 2 15 Häufigkeit Punktzahl Punktzahl Punkteverteilung Durchführung Versuch 3 Punkteverteilung Durchführung Versuch Halbleiter 3 25 E-Lehre 2 15 Häufigkeit Häufigkeit Punktzahl Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 2

21 Punkteverteilung Protokoll Teil II Punkteverteilung Protokoll Teil I Häufigkeit Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 21

22 Punkteverteilung Protokoll Teil II Punkteverteilung Protokolle Versuch 1 Punkteverteilung Protokolle Versuch Wellenlehre 35 3 Optik Häufigkeit 2 Häufigkeit Punktzahl Punktzahl Punkteverteilung Protokolle Versuch 3 Punkteverteilung Protokoll Versuch Halbleiter 25 2 E-Lehre 2 15 Häufigkeit 15 Häufigkeit Punktzahl Punktzahl Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 22

23 Punkteverteilung Präsentation Teil II Punkteverteilung Präsentation Teil I Häufigkeit Punkte Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 23

24 Punkteverteilung Präsentation Teil II Punkteverteilung Präsentationen Versuch 2 Punkteverteilung Präsentation Versuch Wellenlehre 12 1 Optik Häufigkeit 6 5 Häufigkeit Punkte Punkte Punkteverteilung Präsentation Versuch 3 Punkteverteilung Präsentation Versuch Halbleiter 8 7 E-Lehre Häufigkeit 5 Häufigkeit Punkte Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen Punkte

25 Gesamtpunktzahl Gesamtpunktzahl Gruppe A+B+C+D Punkte V1: Wellenlehre V2: Optik V3: Halbleiter V4: Elektrizi Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 25

26 14 Gesamtpunktzahl Teilnehmer Teil II, Gesamtpunktzahl Gruppe Gruppe A Punkte Gruppe A Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 26

27 14 Gesamtpunktzahl Teilnehmer Teil II, Gesamtpunktzahl Gruppe B Gruppe B Punkte Gruppe B Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 27

28 14 Gesamtpunktzahl Teilnehmer Teil II, Gruppe Gesamtpunktzahl Gruppe C C Punkte Gruppe C Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 28

29 14 Gesamtpunktzahl Teilnehmer Teil II, Gesamtpunktzahl Gruppe D Punkte Gruppe D Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 29

30 Gesamtpunktzahl Teil II Punkteverteilung Gesamtnote während Praktikum <4 1, 1,3 1,7 2, 2,3 2,7 3, 3,3 3,7 4, 5, Gesamtpunkte, -noten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 3

31 Zusammenfassung Teil II Teilnahme: 132 Praktikanten 13 Praktikanten 117 Punkte Praktikanten< 117 Punkte Praktikanten < 45 Punkte 2 Praktikanten vorzeitige Aufgabe Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 31

32 Vergleich Note APP-Punkte Klausur, Vergleich Gesamtnote APP-Punkte - Klausur Teil II , 1,3 1,7 2, 2,3 2,7 3, 3,3 3,7 4, 5, Gesamtpunkte, -noten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 32

33 Korrelation Note APP-Punkte Klausur, Korrelation APP - Klausur-Punkte Teil II Klausur-Punkte APP-Punkte Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 33

34 Zusammenfassung Teil II Klausur: 13 Praktikanten Durchgefallen: 15 Praktikanten = 11,5% Nachkolloquium: 15 Praktikanten Durchgefallen: 3 Praktikant = 2 % Teilnehmer: 132 Praktikanten Bestanden: 127 Praktikanten Durchgefallen: 5 Praktikanten = 3,8% Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 34

35 Bewertung des Praktikums durch die Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 35

36 Teilnehmerzahl Teil II: 132 Bewertung des Praktikums durch 127 Studenten Geschlecht der Praktikumsteilnehmer des Teil II Fachsemester der Praktikumsteilnehmer des Teil II männlich Alter der Praktikumsteilnehmer des Teil II 18 weiblich FS 1-2 FS 3-4 FS 5-6 FS 7-8 FS 9-1 FS FS FS > < > 3 Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 36

37 Konzept der Lehrveranstaltung Das inhaltliche Ziel der Lehrveranstaltung ist klar erkennbar 7 Mittelwert 1,7 (WS5/6: 1,8) Varianz,5 (WS5/6: 1,) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) Beurteilung durch die Studenten trifft gar nicht zu (5) Enthaltung Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 37

38 Konzept der Lehrveranstaltung Es gibt Abstimmungsprobleme mit anderen Lehrveranstaltungen trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthaltung Beurteilung durch die Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 38

39 Konzept der Lehrveranstaltung Der Schwierigkeitsgrad der Lehrveranstaltung ist zu hoch 9 Mittelwert 3,3(WS5/6:2,6) Varianz,5 (WS5/6:,6) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthalt Beurteilung durch die Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 39

40 Praktikum/Praktische Versuche Die apparative Ausstattung ist angemessen 7 Mittelwert 1,7(WS5/6:1,6) Varianz,5 (WS5/6:,9) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthalt Beurteilung durch die Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 4

41 Praktikum/Praktische Versuche Die Versuche sind zu schwer 6 Mittelwert 3,9 (WS5/6: 3,5) Varianz,9 (WS5/6: 1,) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthaltung Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 41

42 Praktikum/Praktische Versuche Im Praktikum kann ich das Gelernte anwenden 8 Mittelwert 2,1(WS5/6: 2,1) Varianz,7 (WS5/6: 1,) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthalt Beurteilung durch die Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 42

43 Praktikum/Praktische Versuche Die eingeplante Zeit für die Versuche ist angemessen? 45 Mittelwert 4,(WS5/6: 3,2) Varianz,6 (WS5/6: 1,2) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthal Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 43

44 Praktikum/Praktische Versuche Die Versuchsprotokolle werden angemessen besprochen 7 Mittelwert 1,4 (WS5/6: 2,) Varianz,5 (WS5/6:,8)! trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthaltung Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 44

45 Praktikum/Praktische Versuche Die Versuchsbeschreibung ist hilfreich 6 Mittelwert 2,7 (WS5/6: 2,3) Varianz 1, (WS5/6: 1,) trifft völlig zu (1) trifft zu (2) trifft teilweise zu (3) trifft nicht zu (4) trifft gar nicht zu (5) Enthal Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 45

46 Praktikum/Praktische Versuche (Ergänzungen) Anfängerpraktikum Physik Teil II 6, 5, 4, 3, 2, 2,25 1,87 1,85 1,84 1,67 1,64 1,7 1,81 2,31 2,14 2,9 1,92 2,58 2,42 2,46 2,23 2,25 2,5 2,9 2,4 2,11 1,99 2,2 1,87 1,, Ausw ahl der Versuche Fachliche Befähigung der Betreuenden Didaktische Befähigung der Betreuenden Versuchsanleitung Versuchsdurchführung Beurteilung durch die Betreuenden Wellenlehre Optik Halbleiter Elektrizitätslehre Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 46

47 Praktikum/Praktische Versuche (Ergänzungen) Anfängerpraktikum Physik Teil II 25, Wie viele Stunden haben Sie sich auf die Versuche vorbereitet? Wie viele Stunden haben Sie außerhalb des Praktikums an der Versuchsauswertung gearbeitet? 21,18 2,55 2,78 22,44 2, 15, 1, 6,44 6,33 7,32 6,99 5,, Wellenlehre Optik Halbleiter Elektrizitätslehre Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 47

48 Praktikum/Praktische Versuche (Ergänzungen) Anfängerpraktikum Teil II 3,51 2,59 2,37 2,17 2,19 1,99 2,1 1,58 Vorbereitung durch die Physik Vorlesungen auf das Praktikum Computereinsatz zur Versuchsdurchführung & Auswertung Besprechung der Protokolle Präsentationen Lernerfolg des Praktikums Bedeutung des Praktikums für Ihr weiteres Studium & berufliche Zukunft Praktikum insgesamt neues Bewertungsschema 6, 5, 4, 3, 2, 1,, Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 48

49 Lehrveranstaltungsunterlagen (Ergänzungen) Wie beurteilen Sie die Vorbereitung durch die Physik Vorlesungen auf das Praktikum? Wie beurteilen Sie den Einsatz von Computern zur Versuchsdurchführung und Auswertung? 6 Mittelwert 2,6 (WS5/6: 3,3) Varianz,9 (WS5/6: 1,3) 7 Mittelwert 1,6 (WS5/6: 1,7) Varianz,7 (WS5/6: 1,) Beurteilung der Studenten Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 49

50 Lehrveranstaltungsunterlagen (Ergänzungen) Wie beurteilen Sie die Besprechung der Protokolle? 7 Mittelwert 2, (WS5/6: 2,1) Varianz,8 (WS5/6:,8) Wie beurteilen Sie die Präsentationen? 2 7 Mittelwert: 2, (WS5/6: 2,2) Varianz:,9 (WS5/6:,8) Beurteilung der Studenten Beurteilung Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 5

51 Gesamtbeurteilung (Ergänzung) Wie beurteilen Sie den Lernerfolg des Praktikums? 7 Mittelwert 2,2 (WS5/6: 2,) Varianz,6 (WS5/6: 1,) Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 51

52 Gesamtbeurteilung (Ergänzung) Wie beurteilen Sie die Bedeutung des Praktikums für Ihr weiteres Studium und die berufliche Zukunft? 6 Mittelwert 2,4 (WS5/6: 2,6) Varianz 1,1 (WS4/5: 1,2) Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 52

53 Gesamtbeurteilung Ich gebe der Lehrveranstaltung die Gesamtnote 9 Mittelwert 2,2 (WS5/6: 2,2) Varianz,4 (WS5/6:,8) sehr gut gut befriedigend ausreichend mangelhaft Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 53

54 Gesamtbeurteilung Wie beurteilen Sie das Praktikum insgesamt? 9 Mittelwert 2,2 (WS5/6: 2,2) Varianz,7 (WS5/6:,9) Beurteilung der Studenten Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 54

55 Gesamtbeurteilung Meine eigene Leistung benote ich mit 8 Mittelwert 2,1 (WS5/6: 2,1) Varianz,8 (WS5/6:,8) sehr gut gut befriedigend ausreichend mangelhaft Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 55

56 Teilnehmerzahl Teil I: 32 Bewertung des Praktikums durch 13 Studenten Anfängerpraktikum Physik Teil I 6, 5, 4, 3, 2, 3,17 2,33 2,33 2,17 2,23 2, 1,85 1,85 2,23 2,25 2, 2,8 2,92 2,92 2,46 2,54 2,62 2,54 2,42 2,31 2,23 2,23 2,8 2,8 1,, Ausw ahl der Versuche Fachliche Befähigung der Betreuenden Didaktische Befähigung der Betreuenden Versuchsanleitung Versuchsdurchführung Beurteilung durch die Betreuenden Mechanik Akustik Wärmelehre Elektrizitätslehre Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 56

57 Gesamtbeurteilung Anfängerpraktikum Teil I 3,42 2,85 2,67 2,5 2,62 2,62 2,31 1,69 Vorbereitung durch die Physik Vorlesungen auf das Praktikum "Statistische Methoden I & II"? "Gerätekunde I & II"? Computereinsatz zur Versuchsdurchführung & Auswertung Besprechung der Protokolle Lernerfolg des Praktikums Bedeutung des Praktikums für Ihr weiteres Studium & berufliche Zukunft Praktikum insgesamt 6, 5, 4, 3, 2, 1,, Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 57

58 Kritik und Vorschläge Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 58

59 Kritik Teil I + Betreuer begleiten Gruppe während des Praktikums - Längere Versuchszeiten und Auswertezeiten, zu hoher Zeitdruck und zu hoher Zeitaufwand - Briefkasten für nächtliche Protokollabgabe - Wiederholer lernen nicht viel neues dazu - Kollision mit VD-Prüfungen Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 59

60 Kritik Teil II - Kolloquium anstatt Klausur - Berücksichtigung der bei den Versuchen erzielten Punkte in Note - Neues Bewertungsschema demotivierend - Benotung: willkürlich, keine gemeinsamen Standards - Längere Versuchs- und Auswertezeiten - Fehlerrechnung uneinheitlich (stat. + sys. Fehler) - Skripte zu Halbleitern und Optik überarbeiten - Kollision mit VD-Prüfungen - Vorlesungsversuch mit Auswertung VOR Praktikum Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 6

61 Kritik Teil II + Superbetreuer: G. Schwering, M. Thomas - Böse Onkels: W. Wallraff, B. Wittmer, F. Raupach Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 61

62 Termine 27 - Durchsicht der Anleitungsmappen durch Betreuer Termin: Anmeldung Praktikum Einführung Praktikum Dr. Th. Kirn Nachbetrachtungen 62

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Physik (fuer Bauingenieure) ( )

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Physik (fuer Bauingenieure) ( ) RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Thomas Hebbeker (PERSÖNLICH) harm.fesefeldt@physik.rwth-aachen.de

Mehr

Biologisches Praktikum für L-Chemiker-, Chemiker und Brauereitechnologen (0333 L 701) Biologisches Seminar (0333 L 703)

Biologisches Praktikum für L-Chemiker-, Chemiker und Brauereitechnologen (0333 L 701) Biologisches Seminar (0333 L 703) Ann-Kathrin Schuster Fak III: Prozesswissenschaften DozentInnen-Auswertungen: Biologisches Praktikum für L-Chemiker-, Chemiker und Brauereitechnologen (0333 L 701) Biologisches Seminar (0333 L 703) SoSe2013

Mehr

Grundlagen Mikrobiologie / Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene (0335 L 020)

Grundlagen Mikrobiologie / Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene (0335 L 020) Dr. Müller-Hagen Fak III: Prozesswissenschaften DozentInnen-Auswertung: Grundlagen Mikrobiologie / Lebensmittelmikrobiologie und Hygiene (0335 L 020) Auswertung zur Veranstaltung Grundlagen Mikrobiologie

Mehr

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2011/2012 (Frühjahr 2011) Prof. K. Jakobs Dr. R. Bernhard Dr. C. Weiser

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2011/2012 (Frühjahr 2011) Prof. K. Jakobs Dr. R. Bernhard Dr. C. Weiser Fortgeschrittenen-Praktikum Universität Freiburg WiSe 2011/2012 (Frühjahr 2011) Prof. K. Jakobs Dr. R. Bernhard Dr. C. Weiser FP Leitung Ralf Bernhard: Gustav-Mie-Haus, 03-024 Ralf.Bernhard@physik.uni-freiburg.de

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Uebungen zur Vorlesung Elektronik fuer Physiker

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Uebungen zur Vorlesung Elektronik fuer Physiker RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Thomas Hebbeker (PERSÖNLICH) harm.fesefeldt@physik.rwth-aachen.de

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Ausgew. Themen aus d. Bereich Künstliche Intelligenz u. Robotik - Visuelle Navigation f. Flugroboter

Auswertung zur Veranstaltung Ausgew. Themen aus d. Bereich Künstliche Intelligenz u. Robotik - Visuelle Navigation f. Flugroboter Auswertung zur Veranstaltung Ausgew. Themen aus d. Bereich Künstliche Intelligenz u. Robotik - Visuelle Navigation f. Flugroboter Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation

Mehr

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2012/2013 (Frühjahr 2013) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2012/2013 (Frühjahr 2013) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke Fortgeschrittenen-Praktikum Universität Freiburg WiSe 2012/2013 (Frühjahr 2013) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke FP-Leitung Prof. Karl Jakobs: Gustav-Mie-Haus, 03-021 Karl.Jakobs@uni-freiburg.de

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Praktikum Systemadministration

Auswertung zur Veranstaltung Praktikum Systemadministration Auswertung zur Veranstaltung Praktikum Systemadministration Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden 11 Bewertungen

Mehr

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2013/2014 (Frühjahr 2014) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke

Fortgeschrittenen-Praktikum. Universität Freiburg WiSe 2013/2014 (Frühjahr 2014) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke Fortgeschrittenen-Praktikum Universität Freiburg WiSe 2013/2014 (Frühjahr 2014) Prof. K. Jakobs Dr. C. Weiser Dr. K. Köneke FP-Leitung Prof. Karl Jakobs: Gustav-Mie-Haus, 03-021 Karl.Jakobs@uni-freiburg.de

Mehr

Prof. Bodo Ruck. Übungen zu Gebäude- und Umweltaerodynamik ( ) Erfasste Fragebögen = 13. Periode: WS16/17

Prof. Bodo Ruck. Übungen zu Gebäude- und Umweltaerodynamik ( ) Erfasste Fragebögen = 13. Periode: WS16/17 Prof. Bodo Ruck Übungen zu Gebäude- und Umweltaerodynamik (6906) Erfasste Fragebögen = Periode: WS6/7 Prof. Bodo Ruck, Übungen zu Gebäude- und Umweltaerodynamik Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Mehr

Review des PGP I&II WS 13/14 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B

Review des PGP I&II WS 13/14 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B Review des PGP I&II WS 13/14 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B Bewertung der Studenten durch Betreuer Bewertung des Praktikums durch Studenten Kritik und Vorschläge Bewertung der Studenten durch die

Mehr

Betriebssysteme und Systemsoftware

Betriebssysteme und Systemsoftware Betriebssysteme und Systemsoftware Lehrveranstaltungsnummer: 0ws06 Lehrveranstaltungstyp: Vorlesung Erfasste Fragebögen: 69 Globalwerte Globalindikator Konzept der Vorlesung mw=. s= mw=. s= Auswertungsteil

Mehr

Lehrveranstaltungsevaluation: Sommersemester 2014 Dozent/In: Prof. Dr. Berthold Rittberger Lehrveranstaltung: Internationale Beziehungen 1 (Di 16-18)

Lehrveranstaltungsevaluation: Sommersemester 2014 Dozent/In: Prof. Dr. Berthold Rittberger Lehrveranstaltung: Internationale Beziehungen 1 (Di 16-18) . Lehrveranstaltungsevaluation: Sommersemester 2014 Dozent/In: Prof. Dr. Berthold Rittberger Lehrveranstaltung: Internationale Beziehungen 1 (Di 16-18) Gesamtbewertung der Veranstaltung 25%- 75%- Gesamtbewertung

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Bergische Universität Wuppertal UNISERVICE Qualität in Studium und Lehre Gaußstraße 0 9 Wuppertal Telefon: (00) 9-97 E-Mail: evasys@uni-wuppertal.de Universität Wuppertal - QSL - Gaußstraße 0-9 Wuppertal

Mehr

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12 Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/ Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Germanistik Lehrveranstaltung: (Herr Dr. Lasch)

Mehr

Prof. Bodo Ruck. Gebäude- und Umweltaerodynamik ( ) Erfasste Fragebögen = 13. Periode: WS16/17. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Prof. Bodo Ruck. Gebäude- und Umweltaerodynamik ( ) Erfasste Fragebögen = 13. Periode: WS16/17. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Prof. Bodo Ruck Gebäude- und Umweltaerodynamik (690) Erfasste Fragebögen = Periode: WS6/7 Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert Fragetext

Mehr

II. Zeitlicher Ablauf und Fernbleiben an einem Praktikumstermin

II. Zeitlicher Ablauf und Fernbleiben an einem Praktikumstermin Hinweise für die Praktika Physik I, Physik II I. Voraussetzungen zur Teilnahme Die Zugangsvoraussetzungen sind in den Prüfungsordnungen vom 08.06.2011 (bei Studienbeginn ab WS 2011/2012) und 15.09.2015

Mehr

Investition und Finanzierung (Bachelor-Studiengänge (außer BWL-Bachelor), Master WiWi)

Investition und Finanzierung (Bachelor-Studiengänge (außer BWL-Bachelor), Master WiWi) Investition und Finanzierung (Bachelor-Studiengänge (außer BWL-Bachelor), Master WiWi) Lehrveranstaltungsnummer: 0ws-068 Lehrveranstaltungstyp: Vorlesung Erfasste Fragebögen: 07 Globalwerte - + Globalindikator

Mehr

Prof. Dominika Langenmayr. Political Economy ( VWLECO15-S-VL ) Erfasste Fragebögen = 6 Rücklaufquote = 25 Qualitäsindex = 100

Prof. Dominika Langenmayr. Political Economy ( VWLECO15-S-VL ) Erfasste Fragebögen = 6 Rücklaufquote = 25 Qualitäsindex = 100 Prof. Dominika Langenmayr Political Economy (80VWLECOSVL076.06.00) Erfasste Fragebögen = 6 Rücklaufquote = Qualitäsindex = 00 Prof. Dominika Langenmayr, Political Economy Globalwerte + Globalindikator

Mehr

Studienordnung zur GHPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule (neu)

Studienordnung zur GHPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule (neu) Studienordnung zur GHPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule (neu) Physik als Hauptfach (35 / 29 SWS), als Leitfach (25 / 23 SWS) oder als affines Fach (18 / 1)... Aufbau und Inhalte Modul Beschreibung

Mehr

Review des PGP I (semesterbegleitend) WS 15/16 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B

Review des PGP I (semesterbegleitend) WS 15/16 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B Review des PGP I (semesterbegleitend) WS 15/16 Th. Kirn I. Physikalisches Institut B Bewertung der Studenten durch Abschlusstest Bewertung des Praktikums durch Studenten Kritik und Vorschläge Beurteilung

Mehr

Die Praktika findet im Physiklabor in C224 und C225 statt.

Die Praktika findet im Physiklabor in C224 und C225 statt. Hinweise für die Praktika Physik I, Physik II Die Praktika findet im Physiklabor in C224 und C225 statt. I. Voraussetzungen zur Teilnahme Die Zugangsvoraussetzungen sind in den Prüfungsordnungen vom 08.06.2011

Mehr

05 VL (FEVOR, WiSe 15/16, 12 Umfragen, n = 234)

05 VL (FEVOR, WiSe 15/16, 12 Umfragen, n = 234) 0 VL (FEVOR, WiSe /6, Umfragen, n = ) 0 VL (FEVOR, WiSe /6, Umfragen, n = ) Globalwerte Planung und Darstellung - Umgang mit den Studierenden - Interessantheit und Relevanz - Schwierigkeit/Umfang/Tempo

Mehr

Prof. Dr. rer. soc. Klaus Peter Strohmeier VT Familiengerechte Kommunen? (Teil 1) (S&R) (WiSe1011_080501) Erfasste Fragebögen = 8

Prof. Dr. rer. soc. Klaus Peter Strohmeier VT Familiengerechte Kommunen? (Teil 1) (S&R) (WiSe1011_080501) Erfasste Fragebögen = 8 Prof. Dr. rer. soc. Klaus Peter Strohmeier, VT Familiengerechte Kommunen? (Teil ) (S&R) Prof. Dr. rer. soc. Klaus Peter Strohmeier VT Familiengerechte Kommunen? (Teil ) (S&R) (WiSe0_0800) Erfasste Fragebögen

Mehr

Im zweiten Teil des Berichts werden die Ergebnisse in Form von Profillinien dargestellt (Schnellüberblick).

Im zweiten Teil des Berichts werden die Ergebnisse in Form von Profillinien dargestellt (Schnellüberblick). TU Darmstadt Hochschuldidaktische Arbeitsstelle Hochschulstr. 689 Darmstadt An Herr M. Sc. Christian Wolff persönlich Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Sehr geehrte/r Herr

Mehr

Lineare Algebra II. Prof. Dr. Kebekus. Ansprechpartner: Ekaterina Gregor Evaluation der Veranstaltung 6003 im SS 08

Lineare Algebra II. Prof. Dr. Kebekus. Ansprechpartner: Ekaterina Gregor Evaluation der Veranstaltung 6003 im SS 08 Evaluation der Lehre an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln c/o Institut für Organische Chemie Greinstraße D-0 Köln Fax: + 0- mathnat-edl@uni-koeln.de Evaluation der

Mehr

Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar

Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar Liebe Studentinnen und Studenten, die Universität Oldenburg möchte die Situation der Lehre kontinuierlich verbessern. Dieser Fragebogen ist ein wichtiger

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Website-Gestaltung zur Ingenieurpsychologie

Auswertung zur Veranstaltung Website-Gestaltung zur Ingenieurpsychologie Auswertung zur Veranstaltung Website-Gestaltung zur Ingenieurpsychologie Zu dieser Veranstaltung wurden 6 Bewertungen abgegeben. Erläuterungen zu den Diagrammen befinden sich am Ende dieses Dokuments.

Mehr

Gesamtergebnis Vorlesung FB ET/IT WS14/15. Erfasste Fragebögen = 174. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen. Std.-Abw. Mittelwert Median 25 50%

Gesamtergebnis Vorlesung FB ET/IT WS14/15. Erfasste Fragebögen = 174. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen. Std.-Abw. Mittelwert Median 25 50% Gesamtergebnis Vorlesung FB ET/IT WS/ Gesamtergebnis Vorlesung FB ET/IT WS/ Erfasste Fragebögen = Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Fragetext Absolute Häufigkeiten der Antworten Relative

Mehr

Dr.-Ing. Marco Huber Übung zu Probabilistische Planung (24603b) Erfasste Fragebögen = 7. Periode: SS12. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Dr.-Ing. Marco Huber Übung zu Probabilistische Planung (24603b) Erfasste Fragebögen = 7. Periode: SS12. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Dr.-Ing. Marco Huber Übung zu Probabilistische Planung (60b) Erfasste Fragebögen = 7 Periode: SS Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert

Mehr

Physikalisches Grundpraktikum I Dr. Henning Gast & Dr. Thomas Kirn I. Physikalisches Institut B RWTH Aachen

Physikalisches Grundpraktikum I Dr. Henning Gast & Dr. Thomas Kirn I. Physikalisches Institut B RWTH Aachen Physikalisches Grundpraktikum I Dr. Henning Gast & Dr. Thomas Kirn I. Physikalisches Institut B RWTH Aachen Im Grundpraktikum Physik sollen Sie lernen, wie man Experimente aufbaut, wie man Experimente

Mehr

Universität Potsdam. Ergebnisbericht. Öffentlicher Bericht

Universität Potsdam. Ergebnisbericht. Öffentlicher Bericht Universität Potsdam Ergebnisbericht Öffentlicher Bericht Kurs-Evaluation SoSe 21 Kurs: Zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit: Zur Kontinuität kleiner Sprachen in der Romania, Gruppe 1 Prof. Dr. Thomas

Mehr

1 Fragen zur Vorlesung: Einführung in die Physik I Teil: Thermodynamik von Prof. Arndt

1 Fragen zur Vorlesung: Einführung in die Physik I Teil: Thermodynamik von Prof. Arndt männlich Geschlecht: weiblich Studienkennzahl: ehem. Schultyp: 1 Fragen r Vorlesung: Einführung in die Physik I Teil: Thermodynamik von Prof. Arndt Der Lehrveranstaltungsleiter ist für die Lehrveranstaltung

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Funktion und Biogenese von Zellorganellen

Auswertung zur Veranstaltung Funktion und Biogenese von Zellorganellen Auswertung zur Veranstaltung Funktion und Biogenese von Zellorganellen Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden

Mehr

Prof. Dr. Isabel Schnabel Empirische Wirtschaftsforschung (Bachelor) (JGU_FB03_SS12_01) Erfasste Fragebögen/number of questionnaires analyzed = 205

Prof. Dr. Isabel Schnabel Empirische Wirtschaftsforschung (Bachelor) (JGU_FB03_SS12_01) Erfasste Fragebögen/number of questionnaires analyzed = 205 Prof. Dr. Isabel Schnabel Empirische Wirtschaftsforschung (Bachelor) (JGU_FB0_SS_0) Erfasste Fragebögen/number of questionnaires analyzed = 0 Prof. Dr. Isabel Schnabel, Empirische Wirtschaftsforschung

Mehr

Romanistik, Fachbericht WS 10/11

Romanistik, Fachbericht WS 10/11 Fachbericht, Romanistik, Fachbericht WS 0/ Romanistik, Fachbericht WS 0/ Erfasste Fragebögen = 0 Globalwerte Ausstattung mw=. s=. Inhaltliche Organisation mw=.9 s=. Studierbarkeit mw=.9 s=.8 Betreuung,

Mehr

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien Lukas Mitterauer Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung Maria-Theresien-Straße A-090 Wien T+--77-80 0 F+--77-9 80 evaluation@univie.ac.at http://www.univie.ac.at/qs/ Privatdoz. Mag. Dr. Stefan Haller,

Mehr

Studiengang der meisten Studenten: Bachelor Physik Fachsemester: Die meisten Studenten kamen aus dem 6. Semester, Mittelwert: 4.9

Studiengang der meisten Studenten: Bachelor Physik Fachsemester: Die meisten Studenten kamen aus dem 6. Semester, Mittelwert: 4.9 ausgewertete Bögen: 18 Auswertung der Evaluation von Übungen im SS 11 Vorlesung: Einführung in Quantenfeldtheorien Veranst.-Nr.: 5-23-2311 Dozent: PD Dr. Buballa, Michael Studiengang der meisten Studenten:

Mehr

Detailauswertung für Evaluation Wintersemester 2015/16 (Fakultät für Informatik und Mathematik) Lehrevaluation

Detailauswertung für Evaluation Wintersemester 2015/16 (Fakultät für Informatik und Mathematik) Lehrevaluation Detailauswertung für Evaluation Wintersemester 2015/16 (Fakultät für Informatik und Mathematik) Lehrevaluation In diesem Dokument sind alle abgegebenen Bewertungen aufgeführt. Persönliche Angaben In welchem

Mehr

WS10/11: Auswertung für Praktikum zur Anwendung von Informatiksystemen aus

WS10/11: Auswertung für Praktikum zur Anwendung von Informatiksystemen aus Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Technische Fakultät - Der Studiendekan Techn. Fakultät - Erwin-Rommel-Str. 0-908 Erlangen OStR Ulrich Kiesmüller (PERSÖNLICH) WS0/: Auswertung für Praktikum

Mehr

Prof. Dr. Gunther Friedl

Prof. Dr. Gunther Friedl Prof. Dr. Gunther Friedl Prof. Dr. Gunther Friedl, Kosten- und Erlösrechnung (TUM-BWL, TUM-WIN, MBA) Name der Lehrveranstaltung: Kosten- und Erlösrechnung (TUM-BWL, TUM-WIN, MBA) Erfasste Lehrevaluationsbögen:

Mehr

Prof. Dr.rer.nat. Bernhard Beckert Formale Systeme (24086) Erfasste Fragebögen = 131

Prof. Dr.rer.nat. Bernhard Beckert Formale Systeme (24086) Erfasste Fragebögen = 131 Prof. Dr.rer.nat. Bernhard Beckert Formale Systeme (086) Erfasste Fragebögen = Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert Fragetext Linker

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Bergische Universität Wuppertal Qualitätssicherung und Evaluation von Studium und Lehre Gaußstraße 0 9 Wuppertal Tel.: 00-9 -09 E-Mail: evaluation@uni-wuppertal.de Universität Wuppertal - QSL - Gaußstraße

Mehr

Vorbesprechung MNF-phys-NF1: Physik für Naturwissenschaftler - Praktikum

Vorbesprechung MNF-phys-NF1: Physik für Naturwissenschaftler - Praktikum Vorbesprechung MNF-phys-NF1: Physik für Naturwissenschaftler - Institut für Experimentelle und Angewandte Physik Abteilung Extraterrestrische Physik Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Kiel, Germany

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Bergische Universität Wuppertal Qualitätssicherung und Evaluation von Studium und Lehre Gaußstraße 0 9 Wuppertal Tel.: 00-9 -09 E-Mail: evaluation@uni-wuppertal.de Universität Wuppertal - QSL - Gaußstraße

Mehr

WS 2008/09: Auswertung für Konzepte von Betriebssystem- Komponenten (Computersicherheit und Datensicherheit)

WS 2008/09: Auswertung für Konzepte von Betriebssystem- Komponenten (Computersicherheit und Datensicherheit) Friedrich-Alexander-Universität Technische Fakultät Erwin-Rommel-Str. 6 958 Erlangen Tel: 9-85-796 Fax: 9-85-78 Prof. Dr.-Ing. Bernhard Schmauß (Studiendekan) E-Mail: bernhard.schmauss@lhft.eei.uni-erlangen.de

Mehr

Algebraische Geometrie

Algebraische Geometrie Evaluation der Lehre an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln c/o Institut für Organische Chemie Greinstraße D-099 Köln Fax: +9 0-9 mathnat-edl@uni-koeln.de Evaluation

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Fachhochschule Aachen ZQE Bayernallee 9 564 Aachen Tel.: 4/69-59 E-Mail: heger@fh-aachen.de Fachhochschule Aachen - Kalverbenden 6-566 Aachen Sehr geehrter Herr Dipl.-Ing. Georg Wählisch (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Cyotobiologie Methoden

Auswertung zur Veranstaltung Cyotobiologie Methoden WS 2013/14, Cyotobiologie Methoden (Stefan Geimer) Auswertung zur Veranstaltung Cyotobiologie Methoden Sehr geehrte Professorin, sehr geehrter Professor, sehr geehrte Dozentin, sehr geehrter Dozent, anbei

Mehr

Studentische Veranstaltungskritik per Internet-Fragebogen

Studentische Veranstaltungskritik per Internet-Fragebogen Studentische Veranstaltungskritik per Internet-Fragebogen Lehrveranstaltung: Sensornetze im Wintersemester 7/8 Vorlesung: Übung: Ein Projekt der AG Kommunikationssysteme und des Arbeitskreises Veranstaltungskritik

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Aspekte der Festkörperphysik: Halbleiterphysik

Auswertung zur Veranstaltung Aspekte der Festkörperphysik: Halbleiterphysik Auswertung zur Veranstaltung Aspekte der Festkörperphysik: Halbleiterphysik Liebe in, lieber, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden 6

Mehr

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Einführung in das symbolische Rechnen. Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Einführung in das symbolische Rechnen. Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION Einführung in das symbolische Rechnen Wintersemester 2005/2006 Dozent/Dozentin: Gräbe 1. Allgemeine Veranstaltungsinformationen Veranstaltungskennung:

Mehr

Apparatives Praktikum Physikalische Chemie für Studierende der Chemie/Lebensmittelchemie, Sommersemester 2009

Apparatives Praktikum Physikalische Chemie für Studierende der Chemie/Lebensmittelchemie, Sommersemester 2009 Ergebnisbericht der Online-Umfrage: http://popollog.de/prak.chem.ss09.pci.tu-bs.de Apparatives Praktikum Physikalische Chemie für Studierende der Chemie/Lebensmittelchemie, Sommersemester 2009 Christof

Mehr

Ergebnisse der Bewertung von Lehrveranstaltungen SS 10

Ergebnisse der Bewertung von Lehrveranstaltungen SS 10 Servicestelle Lehrevaluation Pilgrimstein 8-0 0 Marburg Anja Klatt - Servicestelle Lehrevaluation Prof. Dr. Michael Stephan Philipps-Universität Marburg FB Wirtschaftswissenschaften Technologie-u.Innovationsmanagement

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Universität Karlsruhe (TH) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Universität Karlsruhe (TH) Sehr geehrter Herr Prof. Dr.rer.nat. Peter Sanders (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Mehr

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien Lukas Mitterauer Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung Maria-Theresien-Straße A-090 Wien T+--77-80 0 F+--77-9 80 evaluation@univie.ac.at http://www.univie.ac.at/qs/ Univ.-Ass. Privatdoz. Mag. Dr.Stefan

Mehr

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12 Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 11/12 Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Germanistik Lehrveranstaltung: (Herr Dr. Lasch)

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Westfälische Wilhelms Universität Münster Westfälische WilhelmsUniversität Münster Sehr geehrter Herr/Sehr geehrte Frau Carsten Wolters (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die

Mehr

Physikalisches Praktikum für BSc Chemie & Lebensmittelchemie

Physikalisches Praktikum für BSc Chemie & Lebensmittelchemie für BSc Chemie & Lebensmittelchemie für BSc Chemie & Lebensmittelchemie Organisation des Blockpraktikums : Diese Praktikum richtet sich an BSc Chemie & Lebensmittel Ein Praktikum für L3 Chemie wird im

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Physik für das Lehramt an Gymnasien PO Version: GymPO I (2009)

Modulhandbuch Studiengang Physik für das Lehramt an Gymnasien PO Version: GymPO I (2009) Modulhandbuch Studiengang Physik für das Lehramt an Gymnasien PO Version: GymPO I (2009) Modul: Klassische Experimentalphysik I Prüfungsnummer: 101 Modul: Klassische Experimentalphysik II Prüfungsnummer:

Mehr

Prof. Dr. Vera Meyer. Angewandte und Molekulare Mikrobiologie () Erfasste Fragebögen = 20. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Prof. Dr. Vera Meyer. Angewandte und Molekulare Mikrobiologie () Erfasste Fragebögen = 20. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Prof. Dr. Vera Meyer Angewandte und Molekulare Mikrobiologie () Erfasste Fragebögen = 0 Prof. Dr. Vera Meyer, Angewandte und Molekulare Mikrobiologie Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative

Mehr

Mit diesem Schreiben erhalten Sie die Umfrageergebnisse zu Ihrer Veranstaltung Höhere Mathematik 2 für (W)INF (eingesetzter Fragebogen: LP2D05).

Mit diesem Schreiben erhalten Sie die Umfrageergebnisse zu Ihrer Veranstaltung Höhere Mathematik 2 für (W)INF (eingesetzter Fragebogen: LP2D05). FH Aachen Postfach 6 Aachen Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dr. Georg Hoever (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Ihrer Lehrveranstaltungsevaluation Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dr. Hoever, Mit diesem Schreiben

Mehr

Auswertung zu 5510P MES-Praktikum

Auswertung zu 5510P MES-Praktikum Auswertung zu 5510P MES-Praktikum Persönliche Angaben In welchem Studiengang sind Sie eingeschrieben? A Bachelor Informatik (0) B Bachelor Internet Computing (0) C Bachelor Mobile und Eingebettete Systeme

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Sehr geehrte Frau Monika Hanauska (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Sehr geehrter Herr Dr. Carsten Rohde (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Auswertung der Befragung der Teilnehmer der Klausur VWL B, 3. Termin, (Oktober 2003, WS 03/04)

Auswertung der Befragung der Teilnehmer der Klausur VWL B, 3. Termin, (Oktober 2003, WS 03/04) Auswertung der Befragung der Teilnehmer der Klausur VWL B, 3. Termin, (Oktober 2003, WS 03/04) Die hier ausgewertete Fragebogenaktion bezog sich auf die Version 0.1 (Vorabversion 4 bzw. 5) von OViSS. Insgesamt

Mehr

WS10/11: Auswertung für Vorbereitung auf das Staatsexamen in Informatik für

WS10/11: Auswertung für Vorbereitung auf das Staatsexamen in Informatik für Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Technische Fakultät - Der Studiendekan Techn. Fakultät - Erwin-Rommel-Str. 0-908 Erlangen Dipl.-Inf. RSL Kirsten Schlüter (PERSÖNLICH) WS0/: Auswertung

Mehr

Fakultätsbezogene statistische Auswertungen

Fakultätsbezogene statistische Auswertungen Lehrevaluation der Philosophischen Fakultät Sommersemester 2009 Fakultätsbezogene statistische Auswertungen Bezugsgröße Veranstaltungstyp Fragebogentyp Philosophische Fakultät Vorlesungen Fragebogen für

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Sehr geehrte Frau Gianna Reich (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Sehr geehrte Frau Gianna Reich (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Dr.Felix Römer Schild und Schwert der Partei: Die Geschichte der Stasi (ROE_SS09_01) Erfasste Fragebögen = 13

Dr.Felix Römer Schild und Schwert der Partei: Die Geschichte der Stasi (ROE_SS09_01) Erfasste Fragebögen = 13 Dr.Felix Römer Schild und Schwert der Partei: Die Geschichte der Stasi 9-990 (ROE_SS09_0) Erfasste Fragebögen = Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Fragetext Relative Häufigkeiten der Antworten

Mehr

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien

Lukas Mitterauer. Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Maria-Theresien-Straße 3 A-1090 Wien Lukas Mitterauer Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung Maria-Theresien-Straße A-090 Wien T+--77-80 0 F+--77-9 80 evaluation@univie.ac.at http://www.univie.ac.at/qs/ Mag. Dr. Stefan Haller Einführung

Mehr

Grundlagen des Personalmanagements und der Personalführung

Grundlagen des Personalmanagements und der Personalführung Grundlagen des Personalmanagements und der Personalführung Erfasste Fragebögen =54 abgerufen am: 02.08.2013 Globalwerte Einschätzung... (Bewerten Sie anhand einer 5- stufigen Skala von "trifft voll und

Mehr

Evaluation Öffentliche Verwaltung in Deutschland - Montagskurs -

Evaluation Öffentliche Verwaltung in Deutschland - Montagskurs - Evaluation Öffentliche Verwaltung in Deutschland - Montagskurs - Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft Lehrstuhl Vergleichende Stadt- und Regionalpolitik Stephan Grohs Konzept und Struktur

Mehr

Auswertungsbericht zur Vorlesung "Public Key Kryptografie"

Auswertungsbericht zur Vorlesung Public Key Kryptografie Technische Universität Ilmenau Zentralinstitut für Bildung (ZIB), Evaluation EvaSys Administratorin Prof. Dr. Dietrich Kuske (PERSÖNLICH) Fakultät für Informatik und Automatisierung Institut für Theoretische

Mehr

Laborübungen aus Physikalischer Chemie (Bachelor)

Laborübungen aus Physikalischer Chemie (Bachelor) Laborübungen aus Physikalischer Chemie (Bachelor) Informationen zu den vier Experimenten die an der durchgeführt werden*: Spektroskopie Modellierung von Molekülen Elektrische Messungen & Konduktometrie

Mehr

Aggregierte Ergebnisse aller Vorlesungen und Übungen für Informatik und ESE. Sommersemester 2012

Aggregierte Ergebnisse aller Vorlesungen und Übungen für Informatik und ESE. Sommersemester 2012 Aggregierte Ergebnisse aller Vorlesungen und Übungen für Informatik und ESE Sommersemester 2012 Auswertung der Fragen Fragen zur Veranstaltung: 1. Ich habe in der Veranstaltung viel gelernt. # Antworten

Mehr

WS 13/14: Auswertung für Seminar Android Apps für Sensornetzwerke

WS 13/14: Auswertung für Seminar Android Apps für Sensornetzwerke Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Technische Fakultät - Der Studiendekan Techn. Fakultät - Erwin-Rommel-Str. 60-908 Erlangen Prof. Dr. Björn Eskofier (PERSÖNLICH) WS /: Auswertung für Seminar

Mehr

Fachbereich Medizin der Goethe-Universität. Wintersemester 2017/ Semester Zahnmedizin

Fachbereich Medizin der Goethe-Universität. Wintersemester 2017/ Semester Zahnmedizin Wintersemester 207/208. Semester Zahnmedizin Allgemeine Stundenpläne mit allen Lehrveranstaltungen sind auf der Homepage, die persönliche Einteilung mit den gruppen findet man in der Student Web App Am

Mehr

Studierendenbefragung 2006

Studierendenbefragung 2006 Univ.-Prof. Dr. Georg Wydra Universität des Saarlandes Sportwissenschaftliches Institut Arbeitsbereich Gesundheits- und Sportpädagogik Studierendenbefragung 2006 Die Studierendenbefragung 2006 fand am

Mehr

Einführung in die Statistik I BA VM, 45 Minuten, Probeklausur

Einführung in die Statistik I BA VM, 45 Minuten, Probeklausur Gesamtpunktzahl der Statistik I-Klausur: 12 Einführung in die Statistik I BA VM, 45 Minuten, Probeklausur 03.07.2015 Name, Vorname: Matrikelnr.: Um die volle Punktzahl zu erhalten, müssen Sie bei den Berechnungen

Mehr

Susanne Schmidt Marketingplanung (Übung) ( ss) Erfasste Fragebögen = 53. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Susanne Schmidt Marketingplanung (Übung) ( ss) Erfasste Fragebögen = 53. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Susanne Schmidt, Marketingplanung (Übung) Susanne Schmidt Marketingplanung (Übung) (67--ss) Erfasste Fragebögen = Globalwerte Globalindikator - + mw=. s=0.9 - mw=. +. Verhalten und Kompetenzen des/der

Mehr

Physikalisches Praktikum für Studierende der Medizin / Zahnmedizin und Lehramt L2 Physik

Physikalisches Praktikum für Studierende der Medizin / Zahnmedizin und Lehramt L2 Physik Physikalisches Praktikum für Studierende der Medizin / Zahnmedizin und Lehramt L2 Physik II. Physikalisches Institut Justus-Liebig-Universität Gießen Heinrich-Buff-Ring 16 WS 2016/2017 Kontakt II. Phys.

Mehr

Auswertung zur Veranstaltung Modelle der Mensch-Computer-Interaktion

Auswertung zur Veranstaltung Modelle der Mensch-Computer-Interaktion Sommersemester 2011 (MatNatII) Institut für Psychologie, Modelle der Mensch-Computer-Interaktion (Prof. Dr. sc. nat. Wandke) Auswertung zur Veranstaltung Modelle der Mensch-Computer-Interaktion Zu dieser

Mehr

Dr. Michael Beurskens Handels- und Gesellschaftsrecht II (56500) Erfasste Fragebögen = 20

Dr. Michael Beurskens Handels- und Gesellschaftsrecht II (56500) Erfasste Fragebögen = 20 Dr. Michael Beurskens Handels- und Gesellschaftsrecht II (600) Erfasste Fragebögen = 0 Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert Median Fragetext

Mehr

Studienabschlussbefragung

Studienabschlussbefragung Studienabschlussbefragung 0-0 STAB [ Bachelor Mathematik] Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung Lukas Mitterauer Die Studienabschlussbefragung bietet einen Einblick in die Erfahrungen während des

Mehr

Auswertungsbericht studentische Lehrveranstaltungsbewertung

Auswertungsbericht studentische Lehrveranstaltungsbewertung FH Dortmund Sonnenstr. 00 9 Dortmund Evaluation FH Dortmund Sehr geehrter Herr Broer (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht studentische Lehrveranstaltungsbewertung Sehr geehrter Herr Broer, anbei erhalten Sie

Mehr

Auswertung zu 5260V Softwaretechnik für Eingebettete Systeme

Auswertung zu 5260V Softwaretechnik für Eingebettete Systeme Auswertung zu 5260V Softwaretechnik für Eingebettete Systeme Liebe Dozentin, lieber Dozent, anbei erhalten Sie die Ergebnisse der Evaluation Ihrer Lehrveranstaltung. Zu dieser Veranstaltung wurden 7 Bewertungen

Mehr

Fragebogen zur Lehrevaluation

Fragebogen zur Lehrevaluation Fragebogen zur Lehrevaluation 1 In diesem Exemplar des Fragebogens ist der Text des vorgegebenen Fragebogens in schwarzer Schrift, die Ergebnisse und Kommentare sind in Rot dargestellt bzw. eingetragen.

Mehr

Endbericht der Evaluation der Lehre am KIT

Endbericht der Evaluation der Lehre am KIT Endbericht der Evaluation der Lehre am KIT Wintersemester 00/ Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik Version für Lehrende Magdalena Gereck, M.A.; Georgi Kolev Fakultätsübergreifende Evaluation

Mehr

Dr. Anke Hilbrenner Geschichte der Sowjetunion () Erfasste Fragebögen = 21. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Dr. Anke Hilbrenner Geschichte der Sowjetunion () Erfasste Fragebögen = 21. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Dr. Anke Hilbrenner Geschichte der Sowjetunion () Erfasste Fragebögen = Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw. Mittelwert Median Fragetext Linker

Mehr

A. Regelungen im Physikalischen Anfängerpraktikum

A. Regelungen im Physikalischen Anfängerpraktikum A. Regelungen im Physikalischen Anfängerpraktikum Hinweise: Stand 25. Januar2013 Rechtlich bindend sind jeweils die für Ihren Studiengang gültige Studienordnung und Prüfungsordnung. Die hier aufgeführten

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Electric Paper Konrad-Zuse-Allee 7 Lüneburg Electric Paper Sehr geehrte Frau Junior-Prof. Dr. Franziska Lautenschläger (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Sehr

Mehr

Cologne University of Applied Sciences

Cologne University of Applied Sciences Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Vizepräsidentin für Lehre und Studium Fachhochschule Köln Gustav-Heinemann-Ufer 54 50968 Köln An die Lehrenden der Fakultät für Informatik und

Mehr

Stefan Kratzenstein Einführung in die Sportwissenschaft (d) Erfasste Fragebögen = 2. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen

Stefan Kratzenstein Einführung in die Sportwissenschaft (d) Erfasste Fragebögen = 2. Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Stefan Kratzenstein, 0006 Stefan Kratzenstein 0006 Erfasste Fragebögen = Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Mittelwert Median Fragetext Linker Pol % %

Mehr

Fortgeschrittenen Praktikum: Bachelor (WS15/16)

Fortgeschrittenen Praktikum: Bachelor (WS15/16) Fortgeschrittenen Praktikum: Bachelor (WS15/16) Web Seite: http://www.physik.fu berlin.de/studium/praktika forward/fp_bachelor_ws2015/index.html Physik FU Berlin Studium Praktika FP Bachelor WS 2015/16

Mehr

Dr. Carsten Rohde Lyrik der Moderne [4.1] (13050) Erfasste Fragebögen = 50

Dr. Carsten Rohde Lyrik der Moderne [4.1] (13050) Erfasste Fragebögen = 50 Dr. Carsten Rohde, Lyrik der Moderne [.] Dr. Carsten Rohde Lyrik der Moderne [.] (00) Erfasste Fragebögen = 0 Auswertungsteil der geschlossenen Fragen Legende Relative Häufigkeiten der Antworten Std.-Abw.

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation an die Lehrenden Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Kaiserstrasse 76 Karlsruhe Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Sehr geehrter Herr PD Dr. Michael Rupp (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsevaluation

Mehr

Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha. physik024 / 025 / 026. Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik

Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha. physik024 / 025 / 026. Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik physik024 / 025 / 026 Praktische Übungen in Physik für HM, ZM, Pha Prof. Dr. U. Thoma, Dr. Ch. Wendel Johannes Müllers Merlin Rossbach Christoph Wendel Ansprechpartner

Mehr

Technische Universität Dresden. Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften. Fachrichtung Physik. Studienordnung

Technische Universität Dresden. Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften. Fachrichtung Physik. Studienordnung Technische Universität Dresden Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Fachrichtung Physik Studienordnung für das "studierte Fach" Physik im Studiengang Lehramt an Mittelschulen Vom 09.09.2003 Auf

Mehr