Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt!"

Transkript

1 Workshop 16 Schokolade und der Regenwald Am in der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule, Berlin Kontakt Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.v. Wilhelmstraße Kassel Ansprechpartnerin Cindy Völler gefördert von: B r o t f ü r d i e W e l t I M I S E R E O R I E n g a g e m e n t G l o b a l i m A u f t r a g d e s

2 Kurzdarstellung Gruppe Datum, Zeit: Thema: Zielgruppe: Teilnehmer: Workshopleitung/Referent 8.2 Klasse Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule Berlin 14. Juli :00 bis 13:00 Uhr Schokolade und der Regenwald Schüler 17 Schüler und 2 Lehrerinnen Cindy Völler und Carolin Holtkamp Kurze Beschreibung: Der Workshop Schokolade und der Regenwald fand im Rahmen einer Projektwoche statt, die den Themenbereich Nachhaltigkeit behandelte. In Absprache mit den KlassenlehrerInnen fand jeweils ein Workshop zum Thema Schokolade und der Regenwald in den vier Klassen der Jahrgangsstufe 8 statt. Während der restlichen Tage der Projektwoche bereiteten die KlassenlehrerInnen den Workshop vor und nach. Ziel des Workshops war, den SchülerInnen die globalen Abhängigkeiten in der Nahrungsmittelindustrie und die Auswirkungen ihrer Konsumgewohnheiten auf die Länder des globalen Südens am Beispiel Schokolade zu verdeutlichen. Den Einstieg in das Thema bildeten die Fragen, wo die Schokolade herkomme und wie viel Schokolade jeder pro Tag esse. Auf diese Weise konnte der Bezug zwischen den SchülerInnen und dem Regenwald hergestellt werden. Der Kurzfilm Regenwald - Endspiel am Amazonas rüttelte sie wach, indem mit einprägsamen Sequenzen auf die Zerstörung des Regenwaldes und der Lebensräume bedrohter Tiere aufmerksam gemacht wurde. Im Anschluss wurde die Funktionsweise des Regenwaldes erarbeitet. Malend durften die SchülerInnen ihren eigenen Regenwald gestalten und so den besprochenen Aufbau des Regenwaldes vertiefen. Auf dieser Grundlage konnten die Vor- und Nachteile verschiedener Anbaumethoden von Kakao bearbeitet werden. Eine kurze Fantasiereise in das Leben eines Mädchens, das auf einer Kakaoplantage arbeitet, machten die Arbeitsbedingungen auf den Kakaoplantagen und die Unterschiede zum Leben der SchülerInnen in Deutschland deutlich und sorgte gleichzeitig für Entspannung im Klassenraum. Den Hauptteil des Workshops bildete ein Rollenspiel. Dadurch erlernten die SchülerInnen spielerisch den Kakaohandel und dessen sozialen Auswirkungen. Die Auswertung des Rollenspiels zeigte, dass die Familien der Fair- Trade-Kooperative ein höheres Einkommen und bessere Bildungschancen hatten, als die konventionellen Bauern und Bäuerinnen. Das abschließende Netzspiel reflektierte die Inhalte des Workshops und verdeutlichte gleichzeitig, dass das soziale und ökologische System Regenwald einbricht, wenn es zu sehr belastet wird. Insgesamt konnte in der Klasse 8.2 ein umfassender Überblick über die Auswirkungen des Schokoladenkonsums im globalen Norden auf den globalen Süden gegeben werden. Auch die SchülerInnen dieser Klasse diskutierten zum Schluss die Alternative der Fair-Trade Schokolade. Leider musste der erste Teil der Veranstaltung aufgrund der schwierigen Situation (Brennpunktschule) und der Erfahrungen des ersten Tages in Form des Frontalunterrichtes abgehalten werden. 1

3 Programm 08:30 Beginn 08:30 Einführung/ Vorstellung Cindy Völler, Carolin Holtkamp 08:40 Herkunft und Schokoladenkonsum Cindy Völler 09:00 Stockwerkbau Schüler zeichnen 09: Uhr Pause 09:50 Film: Regenwald - Endspiel am Amazonas Cindy Völler 10:10 Fantasiereise+Gesundheitsrisiken Carolin Holtkamp 10:30 Domino/ Wertschöpfungskette Schüler 10:45 Vorbereitung Rollenspiel Cindy Völler, Carolin Holtkamp :35 Uhr Pause 11:35 Rollenspiel Schüler 12:20 Auswertung Rollenspiel Cindy Völler, Carolin Holtkamp 12:45 Feedback Cindy Völler, Carolin Holtkamp 13:00Uhr Schluss 2

4 Fotos 3

5 Teilnehmendenliste 4

6 5

Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt!

Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt! Workshop 02 Lernen von Amazonien - Palmöl und der Regenwald Am 26.04.2017 in der Staatlichen Gemeinschaftsschule Kulturanum in Jena Kontakt Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.v. Wilhelmstraße

Mehr

Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt!

Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt! Workshop 01 Lernen von Amazonien! Am 23. und 24.03.2017 zur Kinderkult, Messe Erfurt Kontakt Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie e.v. Wilhelmstraße 2 34117 Kassel www.vfsoe.de Gefördert von:

Mehr

Schülerworkshops Schokolade und Kinderarbeit

Schülerworkshops Schokolade und Kinderarbeit Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt! Schülerworkshops 05-09 Schokolade und Kinderarbeit Vom 23. bis 27.11.2015 in der Brüber-Grimm-Gesamtschule Bebra Organisation und Durchführung Kontakt Verein zur Förderung

Mehr

Schülerworkshop 03: Ernährung

Schülerworkshop 03: Ernährung Kampagne: Lernen von Amazonien jetzt! Schülerworkshop 03: Ernährung 14. September Plenarsaal des historischen Rathauses in Jena Organisation und Durchführung Kontakt Verein zur Förderung der Solidarischen

Mehr

Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel

Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel Fairtrade im Unterricht Gesamtschule Am Lauerhaas Wesel In mindestens zwei verschiedenen Klassenstufen/Jahrgängen muss in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern ein Fairtrade relevantes Thema im Unterricht

Mehr

Lehrerfortbildungen 2017

Lehrerfortbildungen 2017 Lehrerfortbildungen 2017 Grüne Schule Palmengarten Siesmayerstraße 61 60323 Frankfurt am Main Telefon: (069) 212-3 33 91 Sprechzeiten: Montag & Mittwoch 9:00 11:30 Uhr Dienstag & Donnerstag 13:00 16:30

Mehr

Arbeit in Schulen. Bei den Umwelttagen am Dathe-Gymnasium im April 2014

Arbeit in Schulen. Bei den Umwelttagen am Dathe-Gymnasium im April 2014 Arbeit in Schulen Bei den Umwelttagen am Dathe-Gymnasium im April 2014 Dem Gedanken des Globalen Lernens verpflichtet arbeite ich seit Februar 2014 als Bildungsreferentin an Schulen. Unter dem Slogan Bildung

Mehr

Schoko- Expedition... zu Naki nach Ghana. Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise. Ernährung & Gesundheit

Schoko- Expedition... zu Naki nach Ghana. Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise. Ernährung & Gesundheit Bibliografie Titel: Schoko- Expedition... zu Naki nach Ghana Untertitel: Materialien für eine handlungsorientierte Kakaoreise Themen: Ernährung & Gesundheit Links: http://www.bildungs-bags.de/index.php?id=768

Mehr

Passt dein Fuß auf diese Erde

Passt dein Fuß auf diese Erde Passt dein Fuß auf diese Erde - erfahrungsorientierte Methoden der Umweltbildung Arbeitskreis BNE und Umweltbildung Ostthüringen Endschütz, 14. November 2014 1. Vorstellung JUBiTh Ablauf und Inhalte 2.

Mehr

Schülerfeedback gestalten

Schülerfeedback gestalten Feedback: Konstituierendes Element der Schulentwicklung Leistungen beurteilen Chancen eröffnen 7. Schulleitungssymposium 22.09. 23.09.2016 Workshop 5 Schülerfeedback gestalten Dr. Karolin Kuhn (Schulleiterin

Mehr

Was wollen die Nazis eigentlich?

Was wollen die Nazis eigentlich? Was wollen die Nazis eigentlich? Auseinandersetzung mit rechten Parolen Projekttag am OSZ Verkehr Materialien Zusammengestellt von der Projektgruppe Besser leben und lernen ohne Nazis am OSZ Verkehr Januar

Mehr

Auswertung der Evaluationsbögen

Auswertung der Evaluationsbögen Schüler-Uni 9. Februar 21 Dienzenhofer Realschule Brannenburg (2 Klassen) Mächenrealschule Rosenheim (1 Klasse) Auswertung der Evaluationsbögen Karina Hilbrecht 15.2.21/ 1 Executive Summary Die Teilnehmer

Mehr

Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert!

Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert! Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert! Fachtagung in Köln Freitag, 19. Februar 2016 10.00-16.00 Uhr Bürgerzentrum Ehrenfeld e.v., Köln Ziel der Fachtagung: Mit einer Teilnahme an der Kampagne Fairtrade-Schools

Mehr

Projekt Natur, Nachhaltigkeit und neue Medien 23. und 24. Juli 2014

Projekt Natur, Nachhaltigkeit und neue Medien 23. und 24. Juli 2014 Projekt Natur, Nachhaltigkeit und neue Medien 23. und 24. Juli 2014 Naturerlebniszentrum und Gymnasium Kirchheim Projekttage der Fachschaft Geografie für die achten Klassen In Zusammenarbeit mit einem

Mehr

Witzenhausen, Montag 13. Oktober bis Mittwoch 15. Oktober 2014

Witzenhausen, Montag 13. Oktober bis Mittwoch 15. Oktober 2014 Bundeszentrale Informationsveranstaltung der BAG Familie und Betrieb - Bundesarbeitsgemeinschaft der Landwirtschaftlichen Familienberatungen und Sorgentelefone e.v. Witzenhausen, Montag 13. Oktober bis

Mehr

Faire Schule F wie Fußballtrikots

Faire Schule F wie Fußballtrikots Faire Schule F wie Fußballtrikots An unserer Schule gibt es für alle Mannschaften Trikots aus fair gehandelter Baumwolle. Wir wollen mit dem Fairtrade-Siegel allen zeigen: Wir handeln fair! Seit Juni 2016

Mehr

Open-Space-Workshop Gemeinschaftsschule und PH Freiburg

Open-Space-Workshop Gemeinschaftsschule und PH Freiburg Open-Space-Workshop Gemeinschaftsschule und PH Freiburg am 16.01.2013 Gemeinschaftsschule und PH Freiburg: Visionen, Konzepte, Bildungswege zusammen denken Open Space Veranstaltung in der Pädagogischen

Mehr

Anknüpfungspunkte für den Unterricht

Anknüpfungspunkte für den Unterricht Anknüpfungspunkte für den Unterricht Sekundarstufe I Hauptschule Gesellschaftslehre Fach Inhaltsfeld Anknüpfung Landschaftszone Tropen Erdkunde Leben und Wirtschaften in den verschiedenen Landschaftszonen

Mehr

Kompetenzen Workshop Fairer Handel

Kompetenzen Workshop Fairer Handel Kompetenzen Workshop Fairer Handel Erkennen 1. Informationsbeschaffung und -verarbeitung Informationen zu Fragen der Globalisierung und Entwicklung beschaffen und themenbezogen verarbeiten. Informationen

Mehr

DIE WELT IN DER SCHULE

DIE WELT IN DER SCHULE DIE WELT IN DER SCHULE Workshops für Schülerinnen und Schüler Angebote des AJA zum interkulturellen Lernen an Schulen Dachverband gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen Seit Anfang der 1950er-Jahre

Mehr

Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014

Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Angaben zur Schule Name der Schule: Städtische Fridtjof-Nansen-Realschule Anschrift: Ernst-Reuter-Straße

Mehr

Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert!

Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert! Fairtrade-Schools: Kreativ und engagiert! Fachtagung in Münster Donnerstag, 21. April 2016 10.00-16.00 Uhr Hansa-Berufskolleg Münster, Hansaring 80, 48155 Münster Ziel der Fachtagung: Mit einer Teilnahme

Mehr

FAIRTRADE Österreich und das Klimabündnis Niederösterreich freuen sich über eure Einreichungen und stehen gerne unterstützend zur Verfügung!

FAIRTRADE Österreich und das Klimabündnis Niederösterreich freuen sich über eure Einreichungen und stehen gerne unterstützend zur Verfügung! Der Bildungswissenschaftler Wolfgang Klafki sprach von zentralen Herausforderungen, die die Gesellschaft zu lösen hat. Hierzu zählen die Bekämpfung von Armut und der Schutz der Natur. Beide Herausforderungen

Mehr

Unterrichtsmaterialien für die Klassen 4 bis 6

Unterrichtsmaterialien für die Klassen 4 bis 6 Unterrichtsmaterialien für die Klassen 4 bis 6 Die Welttierschutzgesellschaft Die Welttierschutzgesellschaft (WTG) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Unsere Vision ist eine Welt, in der

Mehr

Sachbericht. Abenteuer Regenwald Schatzkammer der Erde

Sachbericht. Abenteuer Regenwald Schatzkammer der Erde Sachbericht Abenteuer Regenwald Schatzkammer der Erde Schulklassenprojekt zum Thema tropische Regenwälder und Buen Vivir Ideen für ein gutes Leben hier und anderswo in Kooperation mit dem Spielhaus Sophienstraße

Mehr

Salsa ein latein-amerikanischer Tanz

Salsa ein latein-amerikanischer Tanz Salsa ein latein-amerikanischer Tanz Die Tänzerinnen des Projektes 04 haben von dem spanischen Tänzer Angel am Dienstag den 27.06.12 Besuch bekommen. Mit ihm studieren sie den latein-amerikanischen Tanz

Mehr

Unser Schulworkshopangebot 2012/13 Stand: 2012/2013

Unser Schulworkshopangebot 2012/13 Stand: 2012/2013 Unser Schulworkshopangebot 2012/13 Stand: 2012/2013 Suchtprävention fördert grundlegende Sozial- und Lebenskompetenz. Sie muss frühzeitig einsetzen, langfristig angelegt sein und kontinuierlich durchgeführt

Mehr

Wofür steht eigentlich...?

Wofür steht eigentlich...? Wofür steht eigentlich...? Unsere nachhaltigen Labels kurz erklärt. Ein Teil von Wir unternehmen Jahr für Jahr mehr für die nächste Generation. Wer nachhaltig einkaufen will, hat bei der Migros schon heute

Mehr

Schokolade - ein bitterer Nachgeschmack. Eine Materialmappe zum Thema "Schokolade im Unterricht" Ernährung & Gesundheit

Schokolade - ein bitterer Nachgeschmack. Eine Materialmappe zum Thema Schokolade im Unterricht Ernährung & Gesundheit Bibliografie Titel: Schokolade - ein bitterer Nachgeschmack Untertitel: Eine Materialmappe zum Thema "Schokolade im Unterricht" Bild: Themen: Ernährung & Gesundheit Nachbarthemen: Nachhaltiger Konsum &

Mehr

Globale Ziele lokal umsetzen: Die Agenda 2030 & die SDGs vor Ort

Globale Ziele lokal umsetzen: Die Agenda 2030 & die SDGs vor Ort Globale Ziele lokal umsetzen: Die Agenda 2030 & die SDGs vor Ort B I O - R E G I O - F A I R : E I N H A N D L U N G S B E I S P I E L A U S D E R F A I R T R A D E - S T A D T M A R B U R G Referentin:

Mehr

Potenzial Botanischer Gärten als Lernorte zum Globalen Lernen am Kontext Biodiversität

Potenzial Botanischer Gärten als Lernorte zum Globalen Lernen am Kontext Biodiversität Potenzial Botanischer Gärten als Lernorte zum Globalen Lernen am Kontext Biodiversität Für das Projektteam: Moritz Busse/Universität Osnabrück Didaktik der Biologie Marina Hethke/Universität Kassel/Tropengewächshaus

Mehr

Dokumentation Netzwerktreffen Südwestsachsen/Chemnitz mit Fachkräften der Jugendhilfe in der Arbeit mit jungen Geflüchteten

Dokumentation Netzwerktreffen Südwestsachsen/Chemnitz mit Fachkräften der Jugendhilfe in der Arbeit mit jungen Geflüchteten Dokumentation Netzwerktreffen Südwestsachsen/Chemnitz mit Fachkräften der Jugendhilfe in der Arbeit mit jungen Geflüchteten Datum: 06.09.2016 Ort: Kinder-und Jugendhaus UK, Chemnitz Mit dem Chemnitzer

Mehr

Hallo liebes Südamerika - Team,

Hallo liebes Südamerika - Team, SÜDAMERIKA Hallo liebes Südamerika - Team, mit eurem Reiseticket seid ihr um die ganze Welt geflogen und schließlich in Südamerika gelandet. Schön, dass ihr hier seid und die Lebewesen auf diesem besonderen

Mehr

Angebote Oberstufe und junge Erwachsene

Angebote Oberstufe und junge Erwachsene SuS = Schülerinnen und Schüler = Tropengewächshaus VKM= Völkerkundliches Museum = Weltladen Titel Zielgruppe Inhalt/Thema Methoden Lernort, Dauer, Kosten Schokolade Stück für Stück fairhandeln - Einführung

Mehr

Programmvorstellung und Diskussion desselben. PartnerInneninterview, Themen: Ort, Schule, Mediationsprojekt

Programmvorstellung und Diskussion desselben. PartnerInneninterview, Themen: Ort, Schule, Mediationsprojekt Dokumentation Streitschlichtungskongress Workshop Janoschka-2009/1 Workshop: Gefühle in der Streitschlichtung Workshop-Bericht: Trainer: Thomas Janoschka Jugendbildungsstätte Kaubstrasse e.v. Peer-Trainer:

Mehr

Themengebiet : 7 Elternarbeit - Wie werden die Eltern einbezogen?

Themengebiet : 7 Elternarbeit - Wie werden die Eltern einbezogen? Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 6. Klasse, 1. Halbjahr Themengebiet : 7 Elternarbeit - Wie werden die Eltern einbezogen? Wann?: Elternabend Kurz-Beschreibung: Dieses Modul

Mehr

1. WOCHE PROJEKT KINDER AUS ALLER WELT

1. WOCHE PROJEKT KINDER AUS ALLER WELT 1. WOCHE PROJEKT KINDER AUS ALLER WELT Montag, 21. Februar 2011: Begrüßungsspiel aus Gemeinsam entdecken wir die Welt, S. 72-73 Material S. 73 laminieren und ausschneiden! Reflexionsrunde im Kreis über

Mehr

PROGRAMM 2017, 2. Halbjahr STADTBIBLIOTHEK DIEBURG

PROGRAMM 2017, 2. Halbjahr STADTBIBLIOTHEK DIEBURG PROGRAMM 2017, 2. Halbjahr STADTBIBLIOTHEK DIEBURG BILDER - BÜCHER - ABENTEUER Wir erkunden die Welt: erzählen - vorlesen - malen spielen mit Bernhard Knitsch Für Kinder ab 2 Jahren. Jeden 1. Montag des

Mehr

Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk grenzenlos 1. Erdkunde Hauptschule

Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk grenzenlos 1. Erdkunde Hauptschule Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk grenzenlos 1. Erdkunde Hauptschule Das Schulbuch grenzenlos 1. Erdkunde Hauptschule (2007) wird vom Schroedel Verlag veröffentlicht

Mehr

Unser Schulworkshopangebot 2015/16 Stand: 09/2015

Unser Schulworkshopangebot 2015/16 Stand: 09/2015 Unser Schulworkshopangebot 2015/16 Stand: 09/2015 Suchtprävention fördert grundlegende Sozial- und Lebenskompetenz. Sie muss frühzeitig einsetzen, langfristig angelegt sein und kontinuierlich durchgeführt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen - Längenmaße. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen - Längenmaße. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen - Längenmaße Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Stationenarbeit zum

Mehr

Globales Lernen in den Klassen 1/2 bis 6 der Pestalozzi-Grundschule Schuljahr 2016/17

Globales Lernen in den Klassen 1/2 bis 6 der Pestalozzi-Grundschule Schuljahr 2016/17 Globales Lernen in den Klassen 1/2 bis 6 der Pestalozzi-Grundschule Schuljahr 2016/17 Fach Jahrgangsstufe Inhalt/Beitrag zur Kompetenzentwicklung Veranstaltungen für Schüler (Anbieter) Musik 1/2 Musik

Mehr

HERZLICH. Workshop der Modellierung mit Mathematik im Schloss Seggau, Januar 2007

HERZLICH. Workshop der Modellierung mit Mathematik  im Schloss Seggau, Januar 2007 HERZLICH WILLKOMMENI777777777777 Workshop der Modellierung mit Mathematik http://math.uni-graz.at/modellworkshop/ im Schloss Seggau, 29. 31. Januar 2007 DER HINTERGRUND Wie ist der Modellierungsworkshop

Mehr

NEU: IKT-Intensiv-Workshops Weiterbildung und persönliche Beratung

NEU: IKT-Intensiv-Workshops Weiterbildung und persönliche Beratung NEU: IKT-Intensiv-Workshops Weiterbildung und persönliche Beratung Neue Intensiv-Workshops: Die Teilnehmer erarbeiten sich in Kleingruppen gemeinsam mit einem Experten die Inhalte. Unser Wissen und unsere

Mehr

Die Welt in Bremen Auf den Spuren der Globalisierung

Die Welt in Bremen Auf den Spuren der Globalisierung Die Welt in Bremen Auf den Spuren der Globalisierung Stadtführung und Stadtspiel zur Globalisierung : Ein Beispiel aus Bremen für die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure Tagesseminar 15. Mai 2007

Mehr

Eine Welt, Unsere Welt. Judith Krauß Institut für Entwicklungspolitik (IDPM) Universität Manchester, Großbritannien

Eine Welt, Unsere Welt. Judith Krauß Institut für Entwicklungspolitik (IDPM) Universität Manchester, Großbritannien Eine Welt, Unsere Welt Judith Krauß Institut für Entwicklungspolitik (IDPM) Universität Manchester, Großbritannien Herzlich willkommen! 1) Vorstellung 2) Eine Welt, Unsere Welt 3) Kontext: Nicaragua 4)

Mehr

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen? Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 8. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Mehr

Zur Planung eines Projektes Stiftung Nord-Süd-Brücken - Greifswalder Str. 33a Berlin Seite 1

Zur Planung eines Projektes Stiftung Nord-Süd-Brücken - Greifswalder Str. 33a Berlin Seite 1 Zur Planung eines Projektes 24.03.2016 Stiftung Nord-Süd-Brücken - Greifswalder Str. 33a - 10405 Berlin Seite 1 Was ist ein Projekt - Aktivitäten - Zielgruppe - direkte Wirkungen - Anfang und Ende - Budget

Mehr

Aktions- und Unterrichtsideen

Aktions- und Unterrichtsideen Die SchülerInnen lernen Schulwege von Kindern anderer Länder, sowie Unterschiede, bzw. Gemeinsamkeiten von Schulwegen in verschiedenen Ländern der Erde kennen. Anhand von Bildern und kurzen Geschichten

Mehr

Familienklassen an Grundschulen

Familienklassen an Grundschulen Familienklassen an Grundschulen Familienklassen an Grundschulen Soziale Gruppe nach 29 SGB VIII Ansprechpartnerin: Karin Bracht 017611010604 familie e.v. Paul Lincke Ufer 34 10999 Berlin 030 / 6110106

Mehr

Beschreibung: Die SchülerInnen versuchen, Sätze über Bildung zu vervollständigen und machen sich dabei Gedanken, was Bildung für sie bedeutet.

Beschreibung: Die SchülerInnen versuchen, Sätze über Bildung zu vervollständigen und machen sich dabei Gedanken, was Bildung für sie bedeutet. Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Bildung und Ausbildung Ab der 7./8. Schulstufe Inhaltsübersicht Arbeitsblatt 1: Stellenwert der Bildung Beschreibung: Die SchülerInnen sollen sich in die Situation

Mehr

Konzeption Soziales Training

Konzeption Soziales Training GutsMuths - Grundschule SINGERSTR. 8 10179 BERLIN BEZIRK MITTE 2408 386 FAX: 2408 3888 www.gutsmuths-grundschule.de Konzeption Soziales Training Für die Klassenstufen 1-6 zur selbständigen Durchführung

Mehr

Unterrichtseinheit: "Let's talk - Jeder will ein Stück vom Regenwald" (7. Klasse)

Unterrichtseinheit: Let's talk - Jeder will ein Stück vom Regenwald (7. Klasse) Geographie N. Hoffmeister Unterrichtseinheit: "Let's talk - Jeder will ein Stück vom Regenwald" (7. Klasse) Unterrichtsentwurf Nicole Hoffmeister Paderborn, den 08.11.2006 Studienseminar für Lehrämter

Mehr

GemüseAckerdemie. GemüseAckerdemie

GemüseAckerdemie. GemüseAckerdemie Die Bildungsbausteine Die Bildungsmaterialien für AckerSchulen AckerWissen Unsere Bildungsmaterialien bereiten SchülerInnen und LehrerInnen auf das praktische Ackern vor und ergänzen es um weiterführende

Mehr

Kakao-Produzenten und Kakao-Konsumenten

Kakao-Produzenten und Kakao-Konsumenten Kakao-Produzenten und Kakao-Konsumenten Ziel Statt Kaffee wird Kakao in den Fokus der Schüler gerückt, da der Schokoladenverbrauch und das Produktverständnis in diesem Alter verständlicher ist als Kaffee.

Mehr

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept für Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept Stephan Nestel, M.A. Flurstr. 23 90765 Fürth +49 (0)911-71 21 44 14 +49 (0)170-87 59 600 kontakt@stephan-nestel.de www.stephan-nestel.de Inhalt Zum Workshop...

Mehr

Rollenspiel Bettpfannen schleppen? Bilder der Pflege

Rollenspiel Bettpfannen schleppen? Bilder der Pflege Handreichung für Lehrende Ziele In diesem Rollenspiel sollen Kursmitglieder sich mit Selbst- und Fremdbildern in der Pflege beschäftigen. Der Umgang mit negativen Fremdbildern soll anhand eines konkreten

Mehr

Praxisbeispiel. Lehren und Lernen. Inhaltsbereich Feedback und Beratung

Praxisbeispiel. Lehren und Lernen. Inhaltsbereich Feedback und Beratung Praxisbeispiel Referenzrahmen Schulqualität Inhaltsbereich Lehren und Lernen 2.5. Feedback und Beratung 2.5.3 Die Schülerinnen und Schüler sowie die Erziehungsberechtigten und ggf. Ausbildungsbetriebe

Mehr

Anmeldung Per Mail an mit beiliegendem Anmeldebogen oder per Post bis zum Anmeldeschluss am

Anmeldung Per Mail an mit beiliegendem Anmeldebogen oder per Post bis zum Anmeldeschluss am Zum Thema Wächst Schokolade auf Bäumen? Was steckt in unseren Smartphones? Wie wird unsere Kleidung hergestellt? Wer verdient daran? Und was hat das alles mit uns zu tun? Gemeinsam mit euch möchten wir

Mehr

Basiskurs Hochschuldidaktik ( Ouverture ) im HS 2017 und FS 2018

Basiskurs Hochschuldidaktik ( Ouverture ) im HS 2017 und FS 2018 Zentrum Lehre Basiskurs Hochschuldidaktik ( Ouverture ) im HS 2017 und FS 2018 Die hochschuldidaktische Weiterbildung für Assistierende Ziel Sie können eine Lehrveranstaltung selbst entwerfen und durchführen.

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Unser Projekt Du wohnst hier und ich wohne da mein Weg zum Kindergarten geht so

Unser Projekt Du wohnst hier und ich wohne da mein Weg zum Kindergarten geht so Unser Projekt Früh übt sich wer ein guter Klimaschützer werden will. Mit der Aktion Klimaschützer unterwegs nahmen wir als Kindertagesstätte mit unseren zukünftigen Schulkindern an dem Projekt des Klima

Mehr

Einfach ganz ANDERS: Einfach MACHEN!

Einfach ganz ANDERS: Einfach MACHEN! H ANDREICHUNG Einfach ganz ANDERS: Einfach MACHEN! MiniAktionstag Fair & lecker: Die SmoothieBar! MiniAktionstag Wasserheld*innen: Entdecke das versteckte Wasser! Projektwoche Kleidertauschparty: Jetzt

Mehr

***Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off***

***Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** Kick-Off*** ***Kick-Off *** Fragebogen Liebe Schülerinnen! Bitte beantwortet die folgenden Fragen und gebt den Bogen am Infostand oder am Stand des Kompetenzzentrums bis spätestens 14 Uhr ab. Computer 1. Kannst du

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt NORD- & SÜDAMERIKA. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt NORD- & SÜDAMERIKA. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt NORD- & SÜDAMERIKA Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2.-4. Schuljahr Gabriela Rosenwald Lernwerkstatt

Mehr

Atividades de Estágio: Alemão Unterrichtsbeobachtung

Atividades de Estágio: Alemão Unterrichtsbeobachtung Atividades de Estágio: Alemão Unterrichtsbeobachtung Dörthe Uphoff 2. Semester 2013 Sozialformen 1 Sozialformen regeln die Beziehungsstruktur des Unterrichts und haben eine äußere, räumlichpersonal-differenzierende

Mehr

2. Modul: 6. Klasse. 3. Modul: 8.Klasse. 1. Modul: 4. Modul: Gruppenangebot. 5. Modul: mobiles Gruppenangebot. 6. Modul: Abschluss Schüler

2. Modul: 6. Klasse. 3. Modul: 8.Klasse. 1. Modul: 4. Modul: Gruppenangebot. 5. Modul: mobiles Gruppenangebot. 6. Modul: Abschluss Schüler 1. Modul: Elternbrief (Info zum Start des Projektes) 2. Modul: 6. Klasse Inhalt: stoffgebundene und nicht stoffgebundene Süchte, eigene Erfahrungen, life skill-training 3. Modul: 8.Klasse Inhalt: Aktionswoche

Mehr

Nachhaltige Stadtentwicklung

Nachhaltige Stadtentwicklung Nachhaltige Stadtentwicklung Stand: 30.11.2016 Jahrgangsstufe 9 Fach/Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material Geographie Bildung für Nachhaltige Entwicklung (Umweltbildung,

Mehr

Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Umweltfreunde 3. Thüringen

Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Umweltfreunde 3. Thüringen Das Unterrichtsthema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Umweltfreunde 3. Thüringen Das Schulbuch Umweltfreunde 3. Thüringen (2012) wird vom Cornelsen Verlag/Volk und Wissen Verlag veröffentlicht

Mehr

Veranstaltungsangebot für NÖ Gemeinden. Workshoptag zu Globaler Verantwortung und Klimagerechtigkeit

Veranstaltungsangebot für NÖ Gemeinden. Workshoptag zu Globaler Verantwortung und Klimagerechtigkeit Was macht die Banane fair? Ziel: Die TeilnehmerInnen erfahren auf vielfältige Art und Weise über die Bananenproduktion und betrachten diesen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Klimarelevante Themen wie

Mehr

Bildungsangebote zum Globalen Lernen

Bildungsangebote zum Globalen Lernen Über uns Organisatorisches Das entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ELAN e.v. ist der Zusammenschluss entwicklungspolitisch engagierter Organisationen im Land Rheinland-Pfalz. ELAN vertritt

Mehr

Kompetenzteams NRW Kreis Kleve - Kreis Wesel

Kompetenzteams NRW Kreis Kleve - Kreis Wesel workshop 1 Der Wochenplan als Werkzeug individueller Förderung Susann Ueckert Der Wochenplan stellt eine Methode des offenen Unterrichtes dar und bietet die Möglichkeit, Unterricht binnendifferenziert

Mehr

Vom 5. bis 9. Mai 2014 reisten unsere Schülerinnen und Schüler um die Welt. Was sie dabei alles erlebt haben, erfahren Sie aus den nachfolgenden

Vom 5. bis 9. Mai 2014 reisten unsere Schülerinnen und Schüler um die Welt. Was sie dabei alles erlebt haben, erfahren Sie aus den nachfolgenden Vom 5. bis 9. Mai 2014 reisten unsere Schülerinnen und Schüler um die Welt. Was sie dabei alles erlebt haben, erfahren Sie aus den nachfolgenden Berichten. Afrika Im Kontinent Afrika sind die Kinder in

Mehr

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Ich möchte Ihnen vorab ein paar Informationen zum Programm und zum Ort der Seminare Globale wirtschaftliche Zusammenhänge Teil 1: Internationale Wirtschaft Zusammenhänge

Mehr

Wandel der technischen Arbeitswelt

Wandel der technischen Arbeitswelt 1 Wandel der technischen Arbeitswelt Bernhard Horlacher Empfohlene Jahrgangsstufe Zeitrahmen 9. 10. Klasse 4 45 Min. Themeneinheit Berufswahl und Arbeitsmarkt Lernziele und Kompetenzentwicklung Die Schülerinnen

Mehr

Die GfdB Wir begleiten Sie auf dem Weg zur digitalen Bildung.

Die GfdB Wir begleiten Sie auf dem Weg zur digitalen Bildung. Ab März 018 neue Fortbildungsreihe für die Region Nord-West Digitale Unterrichtsgestaltung mit dem ipad Gesellschaft für digitale Bildung Region Nord-West Kleine Dübelstr. 1 30171 Hannover Die GfdB Wir

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Leizinsen und Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) - Wächter über die Währungsstabilität Das komplette Material finden Sie

Mehr

Umweltschulen aus dem Landkreis und der Stadt Kassel wurden ausgezeichnet

Umweltschulen aus dem Landkreis und der Stadt Kassel wurden ausgezeichnet Umweltschulen aus dem Landkreis und der Stadt Kassel wurden ausgezeichnet Umweltministerin Priska Hinz und Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär des Hessischen Kultusministeriums, haben 68 Schulen aus Nord-

Mehr

III. Mäusejagd Lesetext

III. Mäusejagd Lesetext 10/18 M 1 Mäusejagd Lesetext Gerade noch mal gut gegangen! Louis, der kleine Mäuserich, lebt gemeinsam mit ein paar Freunden auf einem riesengroßen Bauernhof. Louis hat sein ganz eigenes Reich in der riesengroßen

Mehr

Sport Mentaltraining. Nur wer bereit ist alte und ausgetretene Wege zu verlassen, wird sich verbessern.

Sport Mentaltraining. Nur wer bereit ist alte und ausgetretene Wege zu verlassen, wird sich verbessern. Sport Mentaltraining Nur wer bereit ist alte und ausgetretene Wege zu verlassen, wird sich verbessern. Michaela Baß (www.michaela-bass.de) & Christian Sterr (www.state-of-excellence.de) Mentales Training

Mehr

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer:

Modulbeschreibung. Zwischen BigMac und Schlankheitswahn. Schularten: Fächer: Modulbeschreibung Schularten: Fächer: Zielgruppen: Autorin: Zeitumfang: Werkrealschule/Hauptschule; Realschule Fächerverbund Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit (WRS/HS); Mensch und Umwelt (RS) 9 (WRS/HS),

Mehr

Zielgruppe. Beteiligte Fächer. Inhalte. Handlungsleitende Fragestellung. Methode. Umfang. Entwicklungszusammenarbeit und ihre Institutionen

Zielgruppe. Beteiligte Fächer. Inhalte. Handlungsleitende Fragestellung. Methode. Umfang. Entwicklungszusammenarbeit und ihre Institutionen Zielgruppe Oberstufen Berufsausbildung Berufliches Gymnasium (BG) Beteiligte Fächer Wirtschaft/Politik (Berufsausbildung) Gemeinschaftskunde (BG) Wirtschaftslehre (BG) Technologie (Berufsschule) Englisch

Mehr

WEGWEISER FÜR DIE UMSTELLUNG AUF FAIRTRADE-PRODUKTE IN BILDUNGSEINRICHTUNGEN UND SCHULEN

WEGWEISER FÜR DIE UMSTELLUNG AUF FAIRTRADE-PRODUKTE IN BILDUNGSEINRICHTUNGEN UND SCHULEN WEGWEISER FÜR DIE UMSTELLUNG AUF FAIRTRADE-PRODUKTE IN BILDUNGSEINRICHTUNGEN UND SCHULEN Bildungseinrichtungen und Schulen, die beim Einkauf auf soziale und ökologische Kriterien achten, können eine Vorbildrolle

Mehr

Anknüpfungspunkte. für den Unterricht. Primarstufe

Anknüpfungspunkte. für den Unterricht. Primarstufe Anknüpfungspunkte für den Unterricht Primarstufe Primarstufe Sachunterricht Bereich Schwerpunkt Anknüpfung Funktion und Leistung der Sinnesorgane Zusammensetzung der verschiedenen Schokoladensor- Natur

Mehr

Qualitätssicherung an Gemeinschaftsschulen

Qualitätssicherung an Gemeinschaftsschulen Qualitätssicherung an Gemeinschaftsschulen Schulen sind dann dauerhaft erfolgreich, wenn sie ihre Qualität evaluieren und stetig weiterentwickeln. Dazu brauchen sie Leitlinien für die zentralen Aspekte

Mehr

Alles was Recht ist!? Frau Jung versus Deutschland

Alles was Recht ist!? Frau Jung versus Deutschland 1 Plan-Rollenspiel Alles was Recht ist!? Planspiel Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte Fallsimulationen Frau Jung versus Deutschland Anhörung beim EGMR Foto: Council of Europe Credits (http://www.echr.coe.int)

Mehr

Praxisbeispiel. Hauptschule im Gemeinsamen Lernen. Adresse Sennestr Hövelhof Telefon

Praxisbeispiel. Hauptschule im Gemeinsamen Lernen. Adresse Sennestr Hövelhof Telefon Praxisbeispiel Referenzrahmen Schulqualität Inhaltsbereich Lehren und Lernen 2.5 Feedback und Beratung 2.5.1 Lernentwicklungs- und Leistungsrückmeldungen sind systematisch in Feedbackprozesse eingebunden.

Mehr

EDi Evaluation im Dialog

EDi Evaluation im Dialog EDi Evaluation im Dialog Wintersemester 2010/11 Veranstaltung Die kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit Davide Brocchi Befragung der Studierenden am 16.01.2011 (N=23) Fragebogen für Seminare und Lehrveranstaltungen

Mehr

Globalisierungs-Talk Lehrerinformation

Globalisierungs-Talk Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Globalisierung kann aus unterschiedlicher Sicht betrachtet werden: Die Schülerinnen und Schüler diskutieren mithilfe des erarbeiteten Vorwissens unterschiedliche

Mehr

Workshops zum Filmwettbewerb Stand: , Änderungen vorbehalten.

Workshops zum Filmwettbewerb Stand: , Änderungen vorbehalten. Workshops zum Filmwettbewerb Stand: 16.08.2017, Änderungen vorbehalten. Die Workshops Der Workshop dient der inhaltlichen und praktischen Vorbereitung des Filmwettbewerbs YouVote. Deine Stimme. Dein Film

Mehr

Vertriebs-Workshop Einkauf verstehen besser verhandeln. QP Group

Vertriebs-Workshop Einkauf verstehen besser verhandeln. QP Group Vertriebs-Workshop Einkauf verstehen besser verhandeln Agenda 1. Tag - Vormittag Start Thema Ziel Ablauf 8:45 Kaffee und Tee Ankunft und informelle Vorstellung 9:00 Einführung in den Tag, Vorstellungsrunde

Mehr

Ablauf Rietbachwanderung

Ablauf Rietbachwanderung Ablauf Rietbachwanderung - Einführung in Thematik: Vier bis fünf Bilder von verschiedenen Bächen (die gleichen Bilder wie bei der Auswertung nach den zwei Bachtagen) zeigen und Qualität der Bäche besprechen

Mehr

Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Mobbing. Inhaltsübersicht. Ab der 7./8. Schulstufe

Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Mobbing. Inhaltsübersicht. Ab der 7./8. Schulstufe Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Mobbing Ab der 7./8. Schulstufe Inhaltsübersicht Arbeitsblatt 1: Definition von Mobbing Beschreibung: Die SchülerInnen versuchen, eine gemeinsame Definition von

Mehr

Sozialpraktikum am pgh ;-)

Sozialpraktikum am pgh ;-) Sozialpraktikum! Wozu? Kommentare von Schülern: Für mich war es schön, die Lebensfreude der alten Menschen zu spüren, etwas von ihren Erfahrungen zu lernen. Die Dankbarkeit der Menschen hat mich beeindruckt.

Mehr

Evaluationskonzept Unterricht der Kantonsschule Sargans KSS

Evaluationskonzept Unterricht der Kantonsschule Sargans KSS Evaluationskonzept Unterricht der Kantonsschule Sargans KSS Januar 2007 1 / 8 Evaluationskonzept Unterricht der Kantonsschule Sargans 1. Abgrenzung Das vorliegende Konzept ist Teil eines umfassenden Qualitätssystems.

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS Die Kartoffel vom Legen bis zur Ernte Jahrgangsstufen 3/4 Fächer Zeitrahmen Benötigtes Material Heimat- und Sachunterricht Unterrichtssequenz Mehrere Unterrichtseinheiten/Unterrichtsgänge verteilt über

Mehr

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015

Medienkompetenz. mit Peer- Education 25.02.2015 Medienkompetenz mit Peer- Education Medienscouts NRW schulformübergreifend pro Schule 4 Schülerinnen / Schüler pro Schule 2 Lehrerinnen / Lehrer 4+1 (ganze) Tage Medienscouts NRW - Querthema A: Kommunikationstraining

Mehr

Erdkunde in der Jahrgangsstufe 7 (1. Halbjahr)

Erdkunde in der Jahrgangsstufe 7 (1. Halbjahr) Erdkunde in der Jahrgangsstufe 7 (1. Halbjahr) Themenfelder Unterrichtsreihen Bezugsräume und Atlaskarten Fachinhalte Fachmethoden Kompetenzen laut Kernlehrplan Einführung 1. Die Welt entdecken Themenfeld

Mehr

P6.1. www.bildung-controlling.de. Seminarbewertung

P6.1. www.bildung-controlling.de. Seminarbewertung P6.1 www.bildung-controlling.de Seminarbewertung 69 P6.1 Formular Seminarbewertung 1. Die Maßnahmenbewertung durch die Teilnehmer kann Hinweise für die Gestaltung zukünftiger Weiterbildungsmaßnahmen erbringen.

Mehr

Begleitdossier für die Lehrperson

Begleitdossier für die Lehrperson Begleitdossier für die Lehrperson Die folgenden Instruktionen betreffen die Umsetzung der einzelnen Tools des Lernmoduls. Nebst den für das jeweilige Tool benötigten Materialien und der genauer erläuterten

Mehr