Forum Editorial. Wirtschaftsrecht. Haftung des Vorstands(mitglieds) in der Aktiengesellschaft Teil 1. Heilbronn Stuttgart Tübingen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Forum Editorial. Wirtschaftsrecht. Haftung des Vorstands(mitglieds) in der Aktiengesellschaft Teil 1. Heilbronn Stuttgart Tübingen"

Transkript

1 Heilbronn Stuttgart Tübingen Februar 2014 Wirtschaftsrecht Forum Editorial Haftung des Vorstands(mitglieds) in der Aktiengesellschaft Teil 1 Die Haftung von Vorständen ist in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der Beteiligten und der Öffentlichkeit gerückt. Vorstandsmitglieder müssen bei Fehlern damit rechnen, von der Gesellschaft bzw. den Aktionären in Haftung genommen zu werden. Managerhaftpflichtversicherungen, so genannte D&O- Versicherungen (Directors and Officers-Versicherungen), schaffen für die Betroffenen eine gewisse Absicherung. In vielen Fällen, in denen sich Unternehmen von den verantwortlichen Managern trennen, wird zusätzlich zu einem Vorgehen gegen diese die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Haftpflichtversicherung geprüft. Nicht selten kommt es dabei zu streitigen Auseinandersetzungen. Vor diesem Hintergrund sollen im Rahmen dieser Darstellung systematisch die Grundlagen der Haftung des Vorstandes für seine unternehmerische Tätigkeit aufbereitet werden. Es soll aber auch aufgezeigt werden, wie diesem Haftungsrisiko mit strategischen Maßnahmen begegnet werden kann. Dabei wird der Fokus auf die zivilrechtliche Verantwortung des Leitungsorgans einer Aktiengesellschaft und dabei dessen Innenhaftung gerichtet, also auf Fragen der Inanspruchnahme des Vorstandes durch die Gesellschaft selbst, weil diesem ein zu einem Schaden des Unternehmens führender Fehler unterlaufen ist. 1 Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen eine weitere Ausgabe unseres Forums Wirtschaftsrecht zu präsentieren. Der nebenstehende Artikel von Herrn Rechtsanwalt Robert Gillmann befasst sich mit der Haftung des Vorstandes in der Aktiengesellschaft. Für Fragen sowie ausführliche Beratung stehen wir gerne zur Verfügung. Ihr Dr. Erik Silcher

2 In diesem ersten Teil werden zunächst die Aufgaben und Pflichten des Vorstandes, die sich ergebenden besonderen Risiken einer Haftung und sodann die Haftungsvoraussetzungen im Einzelnen dargestellt. Im zweiten Teil folgen sodann Ausführungen zur Verteilung der Darlegungs- und Beweislast im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung sowie eine Übersicht zu Strategien zur Minimierung des Haftungsrisikos. I. Einleitung Die dauerhafte Präsenz des Themas der Haftung von Vorstand bzw. Vorstandsmitgliedern in der deutschen Presselandschaft zeigt, dass das Thema trotz der inzwischen überstandenen Wirtschaftskrise nichts von seiner Aktualität verloren hat. Eine Vielzahl von Experten aus der Fachwelt vertreten in der geführten Debatte um Möglichkeiten der Prävention die Auffassung, die abgeschwächten Konsequenzen infolge der Möglichkeit der Haftungsbeschränkung sowie des Abschlusses einer Versicherung des betroffenen Personenkreises seien in Verbindung mit sehr verlockend erscheinenden Bonuszahlungen ein Hauptgrund für die auch weiterhin zu beobachtende hohe Risikobereitschaft in den Führungsetagen der deutschen Finanz- und Wirtschaftsunternehmen. Es wurden Forderungen laut, dass Manager, die ihre Pflicht verletzt und Schäden verursacht haben, dafür geradestehen müssen. Diesbezüglich steht der Vorschlag im Raum, dass die Verjährungsfrist für die zivilrechtliche Haftung von fünf auf zehn Jahre ausgeweitet wird. Begründet wird dies mit den komplizierten Prüfungen derartiger Fälle. Weiterhin wird in politischen Kreisen die Forderung gestellt, dass Vorstandsmitglieder in Zukunft nicht mehr die Möglichkeit haben sollen, alle Schäden mit dem Abschluss von Versicherungen abzudecken. Damit soll bewirkt werden, dass derjenige, der weiß, dass er im Schadensfall persönlich haftet, sorgfältiger arbeitet. Es ist nicht davon auszugehen, dass diese Diskussionen um eine Verschärfung der Haftungsregelungen für Vorstände in naher Zukunft abebben werden. Doch wie stellt sich die haftungsrechtliche Situation nach geltendem Recht und der ergangenen Rechtsprechung derzeit dar? II. Aufgaben und Pflichten des Vorstandes Ausgangspunkt für die Frage der Haftung von Mitgliedern des Vorstandes sind zunächst deren Rechte und Pflichten. Vorständen von Aktiengesellschaften ist zu raten, sich mit dem für sie vorgegebenen Pflichtenprogramm intensiv auseinanderzusetzen, um Haftungsrisiken zu erkennen und deren Verwirklichung in ihrer Person möglichst zu vermeiden. Dies gilt auch vor dem Hintergrund, dass neben den zivilrechtlichen Haftungsgefahren auch strafrechtliche Gefahren drohen. 2

3 Dem Vorstand obliegt nach 76 Abs. 1 AktG die Leitung der Gesellschaft unter eigener Verantwortung, d.h. weisungsfrei und selbständig. Erweitert wird diese Beschreibung im Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) um die [ ] Berücksichtigung der Belange der Aktionäre, seiner Arbeitnehmer und der sonstigen dem Unternehmen verbundenen Gruppen (Stakeholder)" bei der Erfüllung der Leitungsaufgabe [ ] mit dem Ziel nachhaltiger Wertschöpfung [ ]. Anders als der Geschäftsführer einer GmbH unterliegt der Vorstand - jedenfalls nach dem Gesetz - keinen Weisungen seitens der Gesellschafter. Auch der Aufsichtsrat kann dem Vorstand im Grundsatz keine Vorschriften darüber machen, wie dieser das Unternehmen zu leiten hat. Der Vorstand entscheidet über dessen Leitung nach eigenem Ermessen. Die große Unabhängigkeit des Vorstands bringt jedoch auch einen großen, nur schwer überschaubaren Aufgabenkreis und damit auch Pflichtenkreis mit sich. Der Vorstand übernimmt die Geschäftsführung der Gesellschaft im Innenverhältnis. Dies umfasst sowohl die Abwicklung des Tagesgeschäfts, als auch die Entwicklung der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Zu den Aufgaben des Vorstands gehören damit zunächst die strategischen Entscheidungen betreffend Lenkung der gesamten Planung, Organisation, Finanzen und Informationen im Unternehmen. Welche konkreten Maßnahmen hierzu gehören, ist abhängig von Struktur und Größe des Unternehmens. Auch vertritt der Vorstand das Unternehmen gerichtlich und außergerichtlich. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört eine Vielzahl unternehmensorganisatorischer Aufgaben, wie beispielsweise die Berichtspflicht gegenüber Aufsichtsrat und Hauptversammlung, die Vorbereitung der Sitzungen und Versammlungen von Aufsichtsrat und Aktionären, die Führung des Aktienregisters, die Einrichtung eines Compliance Systems/Risikomanagementsystems. Hinzu kommen auf den Gläubigerschutz abzielende Vorstandsaufgaben. Dies sind zum Beispiel die Prüfungspflichten bei Gesellschaftsgründung und bei Kapitalmaßnahmen/Cash Pooling sowie die periodischen und aperiodischen Publizitätspflichten. Neben diesen sämtlichen im Gesetz ausdrücklich aufgeführten Pflichten, können die Satzung, die Geschäftsordnung des Vorstandes und auch der jeweilige Anstellungsvertrag weitere Pflichten des Vorstandes bestimmen. Der Vorstand ist weiter verpflichtet, bei seiner Amtsführung die allgemeinen Gesetze zu wahren. Aus 93 Abs. 1 S. 1 AktG ergibt sich die Pflicht einer sorgfältigen Geschäftsführung. Darüber hinaus hat der Vorstand seine Geschäftsleiterkollegen (horizontal) und die untergeordneten Unternehmensebenen (vertikal) zu überwachen. Außerdem unterliegt er einer Treuepflicht gegenüber der Gesellschaft. Dies beinhaltet, sowohl zu Gunsten des Unternehmens, als auch unter Erhaltung des Kapitals zu handeln. Gemäß 93 Abs. 1 S. 3 AktG ist der Vorstand zur Verschwiegenheit verpflichtet. 92 Abs. 1 AktG erklärt, dass der Vorstand die Aufgabe hat, im Falle eines hälftigen Verlusts des Grundkapitals die Hauptversammlung einzuberufen. Zuletzt ergibt sich das Erfordernis, bei Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, die Zahlungen einzustellen ( 92 Abs. 2 S. 1 AktG) und einen Insolvenzantrag zu stellen. 3

4 III. Besondere Risiken der Vorstandshaftung Widmet man sich dem Thema der Haftung des Vorstandes einer Aktiengesellschaft, so erscheint eine Haftung aufgrund des gesetzlich in 93 Abs. 1 S. 2 AktG normierten an späterer Stelle noch zu behandelnden Haftungsausschlusses und aufgrund des weiten Ermessens- und Handlungsspielraums, der dem Vorstand von der Rechtsprechung eingeräumt wird, nur sehr eingeschränkt möglich. Auch könnte aufgrund der nicht immer alle Aspekte des Einzelfalles beleuchtenden Medienberichterstattung der Eindruck entstehen, dass sich eine Haftungsinanspruchnahme nur in den bekannt gewordenen Extremfällen als erfolgreich erweist. In der Realität zeigt sich aber, dass die Haftungsgefahren und die sich ergebenden Haftungsfälle aufgrund der Präsenz des Themas in der Fachwelt und einer Bewusstseinsschärfung in Öffentlichkeit und Justiz in den vergangenen Jahren gestiegen sind. Neben dem dem Vorstand aufgebürdeten weiter oben bereits ausführlich beschriebenen großen Pflichtenkreis machen noch andere Gründe die Haftung des Vorstandes zu einem brisanten Thema: Das Aktienrecht regelt detailversessen die Pflichten des Vorstands, ohne dass diese in der Satzung, in der Geschäftsordnung des Vorstandes oder im Anstellungsvertrag grundsätzlich geändert werden könnten. Den Vorstand trifft nach Auffassung der Rechtsprechung eine erhöhte Sorgfaltspflicht, vergleichbar mit derjenigen, die einem Treuhänder in Bezug auf die Wahrnehmung fremder Vermögensinteressen aufgebürdet wird. Damit verbunden sind erhöhte Anforderungen an die Qualifikation jedes einzelnen Vorstandsmitglieds. Für den Vorstand gilt der Grundsatz der Gesamtverantwortlichkeit. Die Abgrenzung einzelner Kompetenzbereiche (etwa in Form einer Ressortaufteilung) entlastet daher nicht immer von einer Haftung für die Fehler der anderen Vorstandsmitglieder. Eine gegenseitige Kontrolle ist zwingend notwendig. Im Streitfall muss nicht die Gesellschaft die Pflichtverletzung beweisen. Der Vorstand muss vielmehr beweisen, dass er pflichtgemäß gehandelt hat. Auf die Anforderungen an Darlegungslast und Verteilung der Beweislast im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung wird später noch näher einzugehen sein. Neben der Gesellschaft können auch Aktionäre Schadensersatzansprüche zu Gunsten der Gesellschaft gerichtlich geltend machen. IV. Haftungsverhältnisse bei Pflichtverletzungen Die Haftung von Vorstandsmitgliedern lässt sich untergliedern in eine zivilrechtliche und eine strafrechtliche Verantwortung. Die zivilrechtliche Haftung wiederum unterteilt sich in Innen- und Außenhaftung. Bei der Innenhaftung handelt es sich im Falle des Vorstandes um die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen durch die Gesellschaft. Die zivilrechtliche Außenhaftung hingegen meint Haftungsansprüche von dritter Seite. Zu diesen Anspruchsgruppen können unter anderem die Aktionäre der Gesellschaft, die Gläubiger, der Fiskus sowie die Arbeitnehmer gehören. 4

5 Alle Haftungskonstellationen haben gemeinsam, dass vier Voraussetzungen für eine Begründung der Haftung durch den Vorstand kumulativ erfüllt sein müssen. Dies ist zunächst das Vorliegen einer Pflichtwidrigkeit; es muss ein Verstoß gegen bestehende Pflichten des Leitungsorgans gegeben sein. Des Weiteren muss der Vorstand seine Pflichten schuldhaft, also vorsätzlich oder fahrlässig, verletzt haben. Ferner muss den Anspruchsstellern durch die Pflichtverletzung auch ein Schaden entstanden sein. Schließlich muss zwischen der Pflichtwidrigkeit und dem entstandenen Schaden ein Kausalzusammenhang zu erkennen sein. Im Rahmen der Außenhaftung kann sich eine Haftung des Vorstandes gegenüber den Aktionären aus 117 Abs. 1 S. 2, Abs. 2 S. 1 AktG ergeben, wenn eine Sorgfaltsverletzung der Geschäftsführung infolge einer rechtswidrigen Einflussnahme eines Dritten stattgefunden hat. Weiterhin kann eine Haftung gemäß 823 Abs. 2 BGB durch Verletzung eines Schutzgesetzes begründet sein. Als mögliche denkbare Schutzgesetze zu Gunsten der Aktionäre kommen etwa in Betracht 399 Abs. 1 Nr. 1 AktG in Bezug auf falsche Angaben bei der Gründung oder 400 Abs. 1 S. 1 AktG bei unrichtiger Darstellung der Vermögenslage oder falscher Angaben gegenüber dem Abschlussprüfer. Bei Verantwortung der Vorstandsmitglieder gegenüber den Aktionären sind nur Schäden ersatzfähig, die nicht gleichzeitig einen Schaden der Aktiengesellschaft darstellen. Außerdem besteht ein Schadensersatzanspruch durch die Anteilseigner nur, sofern sie einen Eigenschaden zu verzeichnen haben, der über den Reflexschaden hinausgeht. Im Falle eines Reflexschadens sind Schadensersatzansprüche durch den Vorstand im Innenverhältnis geltend zu machen. Gesellschaftsgläubigern dient als Haftungsgrundlage die Vorschrift des 93 Abs. 5 AktG. Die Begründung eines Schadensersatzanspruches ist jedoch an spezifische Voraussetzungen geknüpft. 93 Abs. 5 S. 1 AktG sieht eine Rechtfertigung des Anspruchs gegenüber Vorstandsmitgliedern nur in den Fällen vor, in denen die Gesellschaft zur Begleichung der Schulden nicht in der Lage ist. Weiterhin muss durch den Vorstand eine grob fahrlässige Verletzung der Pflicht zur sorgfältigen Geschäftsführung oder der Kapitalerhaltungspflicht nach 93 Abs. 3 AktG stattgefunden haben. Eine Haftung entfällt, wenn über das Vermögen des Unternehmens ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Der Ersatzanspruch verjährt innerhalb von fünf Jahren. Eine weitere Anspruchsgrundlage für Gesellschaftsgläubiger stellt die Verletzung eines Schutzgesetzes nach 823 Abs. 2 BGB dar. Beispielhaft sei hier genannt die Verletzung der Insolvenzantragspflicht im Falle der Zahlungsunfähigkeit bzw. Überschuldung der Gesellschaft. Was die Innenhaftung anbetrifft, ist festzuhalten, dass die Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegenüber dem Vorstand im Innenverhältnis durch den Aufsichtsrat, das Kontrollorgan, erfolgt. Die grundlegende Norm für die Haftung des Vorstandes findet sich in 93 AktG. Nach 93 Abs. 2 S. 1 AktG sind die Vorstandsmitglieder gesamtschuldnerisch schadensersatzpflichtig in Höhe des entstandenen Schadens, sofern sie ihre Pflichten verletzt haben. Unter anderem gehören dazu einerseits die allgemeinen Pflichten, wie Treue- und Verschwiegenheitspflicht. Andererseits werden spezielle Pflichten beschrieben, wie z.b. ordnungsgemäße Buchführung, Risikomanagement, Berichtspflichten und Sorgfaltspflichten bei Insolvenzreife. 5

6 93 Abs. 1 S. 2 AktG bestimmt negativ, dass eine Sorgfaltspflichtverletzung nicht vorliegt, wenn und soweit es sich um eine unternehmerische Entscheidung des Vorstandsmitglieds handelt, bei der das Vorstandsmitglied vernünftigerweise, auf der Grundlage angemessener Informationen, annehmen durfte, zum Wohle der Gesellschaft zu handeln. Bei diesem haftungsbegrenzenden Tatbestandsmerkmal spricht man von der Business Judgement Rule". Die unternehmerische Freiheit ist also ein gesetzlich normierter Haftungsausschluss. Es besteht eine unwiderlegbare Vermutung objektiv pflichtkonformen Verhaltens seitens des betreffenden Leitungsorgans. Der Haftungsausschluss knüpft an folgende fünf Voraussetzungen: 1. Es muss eine unternehmerische Entscheidung vorliegen. 2. Das Vorstandsmitglied muss gutgläubig sein. 3. Das Handeln des Vorstandsmitglieds muss frei von Sonderinteressen und sachfremden Einflüssen sein. 4. Das Vorstandsmitglied handelt zum Wohle der Gesellschaft. 5. Das Vorstandsmitglied handelt auf Grundlage angemessener Information. 93 Abs. 1 S. 2 AktG wurde von dem Gesetzgeber aufgrund der ARAG/Garmenbeck- Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs vom (Az. 2 ZR 175/95) durch das Gesetz zur Unternehmensintegrität und Modernisierung des Anfechtungsrechts eingeführt. In der zitierten Entscheidung hat der Bundesgerichtshof festgelegt, dass dem Vorstand zur Leitung der Geschäfte ein weiter Handlungsspielraum zugebilligt werden muss, ohne den eine unternehmerische Entscheidung schlechterdings undenkbar wäre". Mit dieser Regelung ist bezweckt, es dem Leitungsorgan zu ermöglichen seine Arbeit zu machen", ohne dass er sich latent der Gefahr ausgesetzt sieht, für jede Fehlbeurteilung oder Fehlentscheidung haften zu müssen. Denn zur unternehmerischen Tätigkeit gehört es unter Umständen auch, riskante Geschäfte zu tätigen; jedenfalls soweit man sich damit im Rahmen des geltenden Rechts bewegt. Eine Haftung kommt nur bei Überschreitung des unternehmerischen Ermessensspielraums in Betracht. Die Größe des Ermessensspielraums ist jeweils anhand des Einzelfalls festzulegen. Dieser Haftungsausschluss darf jedoch nicht als Freibrief verstanden werden, denn er setzt die Einhaltung von Sorgfaltspflichten voraus. Nach wie vor haftet ein Vorstandsmitglied, wenn es bei der unternehmerischen Tätigkeit seines Sorgfalts- und Treuepflichten verletzt. Ein Vorstandsmitglied hat gemäß 93 Abs. 1 S. 1 AktG bei seiner Tätigkeit die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters anzuwenden. Die Einhaltung der Treueverpflichtung ist gewahrt, wenn das Vorstandsmitglied bei allen seinen Handlungen, die das Interesse der Gesellschaft berühren, deren Wohl und Wehe" berücksichtigt. 6

7 Schadensersatzansprüche aus der Vorstandshaftung des 93 AktG verjähren gemäß 93 Abs. 6 AktG in fünf Jahren. Für die strafrechtliche Haftung, die hier nur kurz behandelt werden soll, im Falle vorsätzlicher Pflichtverletzung ( 15 StGB) kommen Vorschriften des HGB, des AktG, des StGB sowie weiterer Spezialgesetze in Betracht. Die im Rahmen des Bilanzrichtliniengesetzes eingeführte Grundvorschrift des 331 HGB enthält Sanktionen für den Vorstand bei unrichtiger Darstellung oder bei Verschleierung der tatsächlichen Verhältnisse der Kapitalgesellschaft im Einzel- und Konzernabschluss. Geahndet werden derartige Vergehen mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe. Weiterhin kann gemäß 70 StGB ein Berufsverbot verhängt werden. Eine entsprechende Tat verjährt nach fünf Jahren. Bilanzrechtliche Straftaten sind in diesem Zusammenhang u.a. Unterschlagung ( 246 StGB), Betrug ( 263 StGB), Subventionsbetrug ( 264 StGB), Kreditbetrug ( 265 b StGB), Untreue ( 266 StGB), Urkundenfälschung ( 267 ff. StGB) sowie Insolvenzstraftaten ( 283 ff. StGB). Die Strafmaße reichen in diesem Zusammenhang von Geldstrafen bis zu Freiheitsstrafen von 3-5 Jahren. Hinweis: Der Beitrag wird in der nächsten Ausgabe unseres Forums fortgesetzt. Es werden dabei im Zusammenhang mit der Thematik der Managerhaftung die im Rahmen einer streitigen Auseinandersetzung vor den Gerichten zu beachtenden Darlegungs- und Beweislast sowie mögliche Strategien zur Reduzierung des Haftungsrisikos beleuchtet. Robert Gillmann Rechtsanwalt M\S\L Dr. Silcher Rechtsanwälte Steuerberater Heilbronn Stuttgart Tübingen Gymnasiumstr. 39, Heilbronn Tel Alexanderstraße 105, Stuttgart Tel Paul-Ehrlich-Straße 5, Tübingen Tel

Persönliche Haftung des Managements

Persönliche Haftung des Managements Persönliche Haftung des Managements Dr. Peter Katko Rechtsanwalt peter.katko@hro.com MARKETING ON TOUR 2007 Dr. Ulrich Fülbier Rechtsanwalt ulrich.fuelbier@hro.com Rechtsanwalt Dr. Peter Katko Rechtsanwalt

Mehr

"Der Aufsichtsrat", Jänner 2013

Der Aufsichtsrat, Jänner 2013 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 3 Kapitel 1 Rechtliche Rahmenbedingungen 1.1 Der Aufsichtsrat im Gesetz und im Österreichischen Corporate Governance Kodex (ÖCGK)... 11 1.1.1 Gesetzliche Bestimmungen... 11 1.1.2

Mehr

Wer die Geschichte nicht kennt : Das Haftungsrecht der Stiftungen im Wandel

Wer die Geschichte nicht kennt : Das Haftungsrecht der Stiftungen im Wandel Wer die Geschichte nicht kennt : Das Haftungsrecht der Stiftungen im Wandel DONNER & REUSCHEL: 33. Treffen des Stiftungsnetzwerks Jan C. Knappe Rechtsanwalt und Partner Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Mehr

RABER & COLL. Rechtsanwälte

RABER & COLL. Rechtsanwälte INFO-Post 2/2013 Die Director s and Officer s Liability Insurance (D&O-Versicherung) RABER & COLL. Martin Krah, Rechtsreferendar Inhaltsverzeichnis: A Grundlagen der D&O-Versicherung B Grundsatz der Haftungsvermeidung

Mehr

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte WP, StB, RA Dipl.-Kfm. Ralf Bauerhaus, Münster RA Benedikt Kröger, Sendenhorst www.bauerhaus.eu Inhaltsübersicht 1) A.

Mehr

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers. Dr. Volker Hommerberg

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers. Dr. Volker Hommerberg IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers Haftungsfallen und Vermeidungsstrategien Dr. Volker Hommerberg Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuerrecht Dipl.-Finanzwirt (FH) Lehrbeauftragter

Mehr

Geschäftsführerhaftung

Geschäftsführerhaftung Geschäftsführerhaftung Zivilrechtliche Haftungstatbestände und Tipps zur Haftungsvermeidung 15.10.2014 Rechtsanwalt Dr. Thomas Uhlig KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Agenda Geschäftsführerhaftung - zivilrechtliche

Mehr

Managerhaftung Korrekturbedarf bei der Business Judgement Rule

Managerhaftung Korrekturbedarf bei der Business Judgement Rule 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 Dr. Joachim Graef, Rechtsanwalt, Sindelfingen*

Mehr

Der BLSV-Rechtsservice informiert

Der BLSV-Rechtsservice informiert Der BLSV-Rechtsservice informiert Die Insolvenzantragspflicht beim Verein I. Insolvenzgründe: 1. Überschuldung: Gemäß 42 Abs. 2 Satz 1 BGB ist der Vorstand/der Liquidator im Falle der Überschuldung verpflichtet,

Mehr

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmen Mitarbeiter Standorte

Mehr

Haftung von Organmitgliedern

Haftung von Organmitgliedern Haftung von Organmitgliedern Frankfurt am Main: 19. Mai 2015 Katharina Fink Rechtsanwältin Seite 2 A. Zivilrechtliche Haftung I. Mögliche Haftungsbeziehungen Mögliche Haftungsbeziehungen Haftung gegenüber

Mehr

Haftungsrisiken für Vorstand und Aufsichtsrat Ek

Haftungsrisiken für Vorstand und Aufsichtsrat Ek Beck-Seminare script 6 Haftungsrisiken für Vorstand und Aufsichtsrat von Dr. Ralf Ek 2., überarbeitete Auflage Haftungsrisiken für Vorstand und Aufsichtsrat Ek wird vertrieben von beck-shop.de Thematische

Mehr

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und "nach" der Krise der GmbH

Persönliche Haftung des Geschäftsführer. 1 Die Haftung vor, während und nach der Krise der GmbH PersönlicheHaftungdesGeschäftsführer 1DieHaftungvor,währendund"nach"derKrisederGmbH Das GmbH Recht enthält eine Reihe von besonderen Haftungsrisiken für den GeschäftsführerimZeitraumunmittelbarvor,aberauchwährendderKrisederGmbH.

Mehr

266 StGB und Schutzzweckzusammenhang 1

266 StGB und Schutzzweckzusammenhang 1 266 StGB und Schutzzweckzusammenhang 1 Der A war bei der Siemens AG kaufmännischer Vorstand des Bereichs»Automation and Drives«. In dieser Eigenschaft veranlasste er Zahlungen in Millionenhöhe an die Arbeitnehmervereinigung

Mehr

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht DCGK Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Die Unternehmensführung der ALBIS

Mehr

Der Vorstand einer Aktiengesellschaft

Der Vorstand einer Aktiengesellschaft Gerd Raguß Der Vorstand einer Aktiengesellschaft Vertrag und Haftung von Vorstandsmitgliedern 2., aktualisierte Auflage 4y Springer Einleitung I 1.1 Entstehung des Buches 1 1.2 Die Aktiengesellschaft 2

Mehr

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding

Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften. von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding Rechtliche Informationen zu Hochwild-Hegegemeinschaften von LJV-Justiziar Rechtsanwalt Klaus Nieding 1. Die Hegegemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts Eine Körperschaft des öffentlichen

Mehr

Neue Haftungsregelungen für den Vereinsvorstand

Neue Haftungsregelungen für den Vereinsvorstand YACHT & RECHT Neue Haftungsregelungen für den Vereinsvorstand Einige Zeit hat es gedauert, bis die Vereinrechtsreform zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen am 3.10.2009

Mehr

Wer entscheidet, der haftet. Die D&O der SV fängt Sie auf.

Wer entscheidet, der haftet. Die D&O der SV fängt Sie auf. SV Airbag-Konzept Firmen Wer entscheidet, der haftet. Die D&O der SV fängt Sie auf. Sparkassen-Finanzgruppe D&O-Versicherung: Schutz vor den Folgen persönlicher Haftung ist wichtig. Wer in verantwortlicher

Mehr

Die Haftung im Verein

Die Haftung im Verein Die Haftung im Verein Referent Karsten Duckstein Duckstein Rechtsanwälte Haeckelstr. 6 39104 Magdeburg Tel. 0391/ 531 146 0 e-mail info@ra-duckstein.de Haftung im Verein Gläubiger gesamtschuldnerische

Mehr

Seminar Konzerninsolvenzen

Seminar Konzerninsolvenzen Seminar Konzerninsolvenzen Haftung des herrschenden Unternehmens in der Insolvenz der abhängigen GmbH (Vertrags- und faktischer Konzern) 3 Februar 2012 Selin Özdamar Übersicht 1. GmbH als Baustein der

Mehr

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen 2 Allgemeine Informationen über GÖRG Wer wir sind Eine der führenden unabhängigen deutschen Wirtschaftskanzleien:

Mehr

Überblick Haftung von Aufsichtsgremien

Überblick Haftung von Aufsichtsgremien Überblick Haftung von Aufsichtsgremien Diese Informationsschrift soll Unternehmen und Experten einen kurzen Überblick über die rechtlichen Aspekte der Haftung von Aufsichtsgremien (z.b. Beiräte und Aufsichtsräte)

Mehr

Rechtliche Anforderungen an Compliance im Mittelstand

Rechtliche Anforderungen an Compliance im Mittelstand Rechtliche Anforderungen an Compliance im Mittelstand Prof. Dr. Jürgen Taeger Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Compliance im Mittelstand Treuhand Oldenburg 1.12.2011 Insolvenz trotz voller Auftragsbücher

Mehr

2 Organisationsverfassung der GmbH

2 Organisationsverfassung der GmbH 2 Organisationsverfassung der GmbH I. Geschäftsführer 1. Rechtsstellung 2. Vertretung 3. Bestellung und Abberufung 4. Haftung II. Gesellschafterversammlung 1. Zuständigkeit 2. Formalien 3. Stimmrecht und

Mehr

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v.

Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.v. Ein Land, 2 Küsten und 35.000 Kleingärtner und in Deutschland ganz oben News für Verbände und Vereine Haftung im Verein Landesverband Schleswig-Holstein

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Organhaftung bei M&A-Transaktionen Donnerstag, 30. Januar 2014 Dr. Markus Kaum, LL.M. (Cambridge) Leitung Gesellschaftsrecht, Kapitalmarktrecht, Finanzierungsrecht,

Mehr

ES Corporate Governance Forum

ES Corporate Governance Forum ES Corporate Governance Forum Quartalstreffen am 07.03.2014 Haftung von Aufsichtsratsmitgliedern - Jüngste Entwicklungen zu Business Judgement Rule und - Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Selter Inhaltsübersicht

Mehr

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN GmbH-Geschäftsführer DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung der Gesellschaft ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Corporate Governance

Corporate Governance Corporate Governance Der Verwaltungsrat Aufgaben Art. 716a OR Abs. 1 Der Verwaltungsrat hat folgende unübertragbare und unentziehbare Aufgaben: 1. die Oberleitung der Gesellschaft und die Erteilung der

Mehr

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter

Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter Fragen zur Haftung von Geschäftsführer und Gesellschafter GD SOLUTIONS GROUP CORP. 141 NE 3 RD AVENUE SUITE 8022 MIAMI, FL 33132 www.gd-solutions-consulting.com office@gd-solutions-consulting.com Fragen

Mehr

Held Berdnik Astner & Partner Rechtsanwälte GmbH

Held Berdnik Astner & Partner Rechtsanwälte GmbH Held Berdnik Astner & Partner Rechtsanwälte GmbH Held Berdnik Astner & Partner Rechtsanwälte GmbH Geschäftsführer-/Vorstandshaftung Der schmale Grat zwischen Sorgfalt und Untreue 24.11.2015 Held Berdnik

Mehr

Compliance. Persönliche Haftung von Unternehmern, Geschäftsführern und Führungskräften? Dr. Stefan Kursawe, Heisse Kursawe Eversheds 11.05.

Compliance. Persönliche Haftung von Unternehmern, Geschäftsführern und Führungskräften? Dr. Stefan Kursawe, Heisse Kursawe Eversheds 11.05. Compliance Persönliche Haftung von Unternehmern, Geschäftsführern und Führungskräften? Dr. Stefan Kursawe, Heisse Kursawe Eversheds 11.05.2015 Übersicht Compliance und Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Compliance

Mehr

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft von Dr. Lothar Schlosser, LL.M. (NYU) Rechtsanwaltsanwärter in Wien Wien 2002 Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die Haftung des Landschaftsarchitekten im Anstellungsverhältnis

Die Haftung des Landschaftsarchitekten im Anstellungsverhältnis Die Haftung des Landschaftsarchitekten im Anstellungsverhältnis I. Zivilrechtliche Haftung Für das Arbeitsverhältnis zwischen dem angestellten Landschaftsarchitekten und seinem Arbeitgeber gelten grundsätzlich

Mehr

Managerhaftung im Mittelstand

Managerhaftung im Mittelstand Managerhaftung im Mittelstand Haftungsgrundlagen und Möglichkeiten der Risikobegrenzung Impulsreferat beim Unternehmer-Frühstück Emsdetten, 12. Februar 2008 Agenda Entwicklung der Geschäftsführer-Haftung

Mehr

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers MERKBLATT 15 Mandanteninformation (Gesellschaftsrecht Nr. 2) Inhaltsverzeichnis: Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers 1. Vorbemerkung 2. Vertretung und Geschäftsführung der Gesellschaft

Mehr

Persönliche Vorstellung Haftung? Innenhaftung Außenhaftung Risikominimierung Strafbarkeitsrisiken

Persönliche Vorstellung Haftung? Innenhaftung Außenhaftung Risikominimierung Strafbarkeitsrisiken "Non-Profit-Dialog" 26. Mai 2011 Persönliche Haftung von Vorständen und Geschäftsführern gemeinnütziger Vereine, Gesellschaften und Einrichtungen Christoph Schmitz-Schunken Schunken Rechtsanwalt Steuerberater

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung MERKBLATT Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung Stand: Februar 2014 Ansprechpartner: Marek Heinzig 0371/6900 1520 0371/6900 19 1520 heinzig@chemnitz.ihk.de Karla Bauer 03741/214 3120

Mehr

Welcome to IMEX Verbändetag 2009

Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Welcome to IMEX Verbändetag 2009 Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -1- Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände -2- Arbeitstreffen Haftungsfragen ehrenamtlicher Vorstände I M E X Association Day 25.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Danksagung... 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Danksagung... 7 Vorwort... 5 Danksagung... 7 Teil A: Rechtliche Grundlagen... 15 1. Die Organe der AG und GmbH und ihre Aufgabenstellung... 15 1.1. Spannungsverhältnis Gesellschafter Geschäftsführung Aufsichtsorgan...

Mehr

Update Managerhaftung

Update Managerhaftung Update Managerhaftung - Aktuelle Entwicklungen bei der Organhaftung - Dr. Ulrike Binder, Dr. Jan Kraayvanger März 2014 Mayer Brown is a global legal services provider comprising legal practices that are

Mehr

RABE Akademie Ltd. 2006. Gesetzesaufbau. Verfassung = Grundgesetz. Gesetze Entstanden im Gesetzgebungsverfahren

RABE Akademie Ltd. 2006. Gesetzesaufbau. Verfassung = Grundgesetz. Gesetze Entstanden im Gesetzgebungsverfahren Umsetzungspflichten der Industrie beim Erscheinen neuer Verordnungen technischen Regeln Stand der Sicherheitstechnik Haftungsfragen bei Nichtbeachtung Referent: Claus Eber, Rechtsanwalt und Fachanwalt

Mehr

Vermögensschäden aus Inanspruchnahme wegen Pflichtverletzungen von Organen juristischer Personen

Vermögensschäden aus Inanspruchnahme wegen Pflichtverletzungen von Organen juristischer Personen Vermögensschäden aus Inanspruchnahme wegen Pflichtverletzungen von Organen juristischer Personen Pflichtverletzungen von Organen juristischer Personen Folie 1 Besonderheiten der Organhaftung Organmitglieder

Mehr

Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit. PP Business Protection GmbH

Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit. PP Business Protection GmbH Sonderkongress BVDS Aus Fehlern lernen Verbesserungspotenzial für die Stiftungsarbeit Haftung von Organen und Absicherungsmöglichkeiten erstellt durch PP Business Protection GmbH 1 Überblick Rechtliche

Mehr

Organ- und Gesellschafterpflichten

Organ- und Gesellschafterpflichten Organ- und Gesellschafterpflichten RA/FA InsR Dr. Frank Kebekus Finanzmarktrecht, Bucerius Law School, Hamburg, 13.06.2014 Banken und Unternehmen in der Krise - Prävention, Restrukturierung und Abwicklung

Mehr

Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK -

Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK - Entwicklungen und Optimierungsbedarf in der D&O Versicherung - EIN ÜBERBLICK - Über uns ALEXANDER SPIEGEL, Dipl. Betriebswirt (BA) STECKBRIEF: über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche nach Traineeprogramm

Mehr

Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter

Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter BARTSCH UND PARTNER RECHTSANWÄLTE GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS Verantwortlichkeit, Delegation und Haftung für Geschäftsleiter und Mitarbeiter Rechtsanwalt Prof. Dr. Michael Bartsch Vortrag auf

Mehr

Pflichten und Haftungsrisiken für Geschäftsführer

Pflichten und Haftungsrisiken für Geschäftsführer Pflichten und Haftungsrisiken für Geschäftsführer - insbesondere im Steuer- und Rechnungswesen - 22. April 2010 Dr. Alexander Wünsche Wirtschaftsprüfer Steuerberater Gliederung 2 1. Einleitung 2. Pflichten

Mehr

Haftung des Vereinsvorstandes

Haftung des Vereinsvorstandes Herzlich willkommen zum Referat Haftung des Vereinsvorstandes Tagesordnung (13.11.04) Einführung Innenhaftung gegenüber dem Verein Außenhaftung gegenüber Dritten Steuerliche Haftungstatbestände Haftungsmilderung

Mehr

FLC Management Solution Allgemeine Erläuterungen

FLC Management Solution Allgemeine Erläuterungen FLC Management Solution Allgemeine Erläuterungen Seite 1! von 6! 1. Allgemeine Informationen In der Vergangenheit waren Vorstände, Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Leitende Angestellte überwiegend der

Mehr

AUCH INHOUSSCHULUNG MöGLICH

AUCH INHOUSSCHULUNG MöGLICH Haftung der Geschäftsführer und Manager in Frankreich Seminar zuletzt gehalten für: Invest in France/ Le Dom, Köln 27. November 2008 AUCH INHOUSSCHULUNG MöGLICH Dr. Christophe Kühl, Rechtsanwalt und Avocat

Mehr

Das zivilrechtliche Risiko der Geschäftsleitung in Kapitalgesellschaften

Das zivilrechtliche Risiko der Geschäftsleitung in Kapitalgesellschaften Das zivilrechtliche Risiko der Geschäftsleitung in Kapitalgesellschaften Haftung In folgenden Fällen wurde eine Haftung von Managern bejaht: Ein Geschäftsführer bzw. Vorstand haftet auf Schadenersatz,

Mehr

IT-Sicherheit. ein Thema für das Management? Herzlich Willkommen. IT-Security für das Management. Vortrag vom 17.06.2004 netformat GmbH

IT-Sicherheit. ein Thema für das Management? Herzlich Willkommen. IT-Security für das Management. Vortrag vom 17.06.2004 netformat GmbH IT-Sicherheit ein Thema für das Management? Herzlich Willkommen Zirngibl Langwieser Inhaltsübersicht 1. Pflichten des Managements in Bezug auf die IT-Sicherheit 2. Instrumente der Pflichterfüllung und

Mehr

Haftung von Geschäftsführern

Haftung von Geschäftsführern Haftung von Geschäftsführern Rechtsgrundlagen, typische Haftungsfallen und Strategien zur Haftungsvermeidung Rechtsanwalt Thomas Mulansky 16. Oktober Juni 2013 KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh 1 Der

Mehr

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller

Der Verein. und Mitarbeitern. Europäisches Institut für das Ehrenamt Dr. Weller Der Verein Haftung von Vorständen und Mitarbeitern Haftung auf Schadensersatz Haftung grundsätzlich nur bei Verschulden(Vorsatz oder Fahrlässigkeit) Allein das Vorliegen eines Schadens führt also im Regelfall

Mehr

Vorlesung Gesellschaftsrecht

Vorlesung Gesellschaftsrecht Vorlesung Gesellschaftsrecht Übung Einheit 13: Grundlagen der Aktiengesellschaft Definition der AG Kapitalgesellschaft, bei der die Haftung für Verbindlichkeiten auf das Gesellschaftsvermögen beschränkt

Mehr

Haftung und Risiken der Geschäftsführung im MVZ Möglichkeiten der Absicherung gegen Vermögensschäden

Haftung und Risiken der Geschäftsführung im MVZ Möglichkeiten der Absicherung gegen Vermögensschäden 3. BMVZ-Jahreskongress am 11. in Berlin Haftung und Risiken der Geschäftsführung im MVZ Möglichkeiten der Absicherung gegen Vermögensschäden Referent: Dr. iur. Michael Vothknecht Leiter Financial Lines

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV Vorwort zur 7. Auflage... V Literaturverzeichnis... XV A. Haftung gegenüber der Gesellschaft Innenhaftung... 1... 1 I. Haftung nach 43 GmbHG... 2... 1 1. Anwendungsbereich... 3... 1 2. Anspruchsberechtigte...

Mehr

Rechtswissen für IT-Manager, Berater und Verantwortliche

Rechtswissen für IT-Manager, Berater und Verantwortliche Rechtswissen für IT-Manager, Berater und Verantwortliche Business Judgement Rule Compliance IT-Compliance IT-Governance Walther Schmidt-Lademann Rechtsanwalt München 26. Januar 2012 Rechtswissen für Entscheider,

Mehr

Inhalt. Einleitung; Gang der Untersuchung 1. 1. Teil: Fallgruppen der gesamtschuldnerischen Haftung von Geschäftsleitern und Aufsichtsräten 3

Inhalt. Einleitung; Gang der Untersuchung 1. 1. Teil: Fallgruppen der gesamtschuldnerischen Haftung von Geschäftsleitern und Aufsichtsräten 3 Vorwort VII Einleitung; Gang der Untersuchung 1 1. Teil: Fallgruppen der gesamtschuldnerischen Haftung von Geschäftsleitern und Aufsichtsräten 3 1 Gesamtschuldnerische Haftung von Geschäftsleitern 4 A.

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung des Betriebes ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH

Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH Muster Handelsregisteranmeldung einer neu gegründeten GmbH An das Amtsgericht Registergericht Gründung einer GmbH in Firma Zur Ersteintragung in das Handelsregister wird angemeldet: I. Inhalt der Anmeldung

Mehr

Haftpflicht bei Unfällen im Sportbetrieb und bei Sportevents

Haftpflicht bei Unfällen im Sportbetrieb und bei Sportevents Haftpflicht bei Unfällen im Sportbetrieb und bei Sportevents 1 Allgemeines Haftpflicht aus: Delikt Vertrag Strafrechtliche Haftbarkeit 2 Haftpflicht aus Delikt OR 41 (allgemein) Kausalhaftungen (Geschäftsherrenhaftpflicht,

Mehr

Haftung des Telearbeiters gegenüber dem Arbeitgeber

Haftung des Telearbeiters gegenüber dem Arbeitgeber Haftung des Telearbeiters gegenüber dem Arbeitgeber Bei der Arbeitsausübung eines Telearbeiters können Schäden an den Arbeitsmitteln des Arbeitgebers eintreten. Hierbei wird es sich vor allem um Schäden

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Vertragsgestaltung, Haftungsrisiken, Haftungsprivilegierung DR. BORIS SCHIEMZIK ROSE & PARTNER LLP. Jungfernstieg 40 20354 Hamburg 04.02.2011 SEITE 1 Agenda 1.

Mehr

RISIKO MANAGEMENT. Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13

RISIKO MANAGEMENT. Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13 RISIKO MANAGEMENT Managerhaftung vermeiden und Vorsorge treffen. WakeUp 11.07.13 Welche Möglichkeiten bietet der Markt dem Manager die Risiken zu versichern? Straf- Rechtsschutz- Versicherung Haftungssituation

Mehr

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Die Gesellschaftsformen im Überblick Personengesellschaften Mischform Kapitalgesellschaften GbR OHG KG GmbH & Co. KG GmbH Limited UG haftungdbeschränkt I. Die Gesellschaft

Mehr

Ausgewählte Rechtsfragen der IT-Security

Ausgewählte Rechtsfragen der IT-Security Ausgewählte Rechtsfragen der IT-Security Steht man als Verantwortlicher für IT-Security bereits mit einem Bein im Gefängnis? Dr. Markus Junker, Rechtsanwalt markus.junker@de.pwc.com HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft

Mehr

Korruption im Unternehmen Gesetzliche Verpflichtung zur Einrichtung eines Präventivsystems

Korruption im Unternehmen Gesetzliche Verpflichtung zur Einrichtung eines Präventivsystems Dr. Stefan Schlawien Rechtsanwalt stefan.schlawien@snp-online.de Korruption im Unternehmen Gesetzliche Verpflichtung zur Einrichtung eines Präventivsystems Das Thema der Korruption betrifft nicht nur!großunternehmen"

Mehr

Editorial. JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Sehr geehrte Damen und Herren,

Editorial. JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Sehr geehrte Damen und Herren, Newsletter Spezial Jahresende 2011- OFFENLEGUNGSANFORDERUNGEN Editorial JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater Sehr geehrte Damen und Herren, bei den im Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschlussinformationen

Mehr

Wie man sich Freunde schafft. Haftung von Organen und Absicherungsmöglichkeiten. PP Business Protection GmbH

Wie man sich Freunde schafft. Haftung von Organen und Absicherungsmöglichkeiten. PP Business Protection GmbH Wie man sich Freunde schafft Symposium zu Förder- und Freundeskreisen in der Kultur 21. Januar 2011 Berlin Haftung von Organen und Absicherungsmöglichkeiten erstellt durch PP Business Protection GmbH 1

Mehr

Rechte und Pflichten von Aufsichtsratsmitgliedern in kommunalen Unternehmen. Schwerin, 11. September 2009

Rechte und Pflichten von Aufsichtsratsmitgliedern in kommunalen Unternehmen. Schwerin, 11. September 2009 Rechte und Pflichten von Aufsichtsratsmitgliedern in kommunalen Unternehmen Schwerin, 11. September 2009 Das Amt des Aufsichtsratsmitglieds ist nach gängigem Vorverständnis ein typisches Nebenamt ; diese

Mehr

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM

INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM INTERNE KONTROLL- UND RISIKOMANAGEMENTSYSTEME AKTUELLE HERAUSFORDERUNGEN AN GESCHÄFTSFÜHRUNG UND AUFSICHTSGREMIUM AGENDA Vorbemerkungen A. Grundlagen I. Was ist ein Risikomanagementsystem (RMS)? II. Was

Mehr

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz

Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz Merkblatt zur Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 Sächsisches Datenschutzgesetz 1. Was versteht man unter der "Verpflichtung auf das Datengeheimnis"? Die Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Mehr

Directors & Officers Liability Insurance / D&O. persönliche D&O

Directors & Officers Liability Insurance / D&O. persönliche D&O Directors & Officers Liability Insurance / D&O persönliche D&O D&O / persönliche D&O Grundlagen der Managerhaftung gesetzliche Grundlagen Innenhaftung / Außenhaftung ULLA 2012 Neuerungen persönliche D&O

Mehr

Florian König M.L.E.

Florian König M.L.E. Risiko- und Haftungsmanagement für r kleine und mittelständische Unternehmen PROTOTYP Museum 04.03.2009 Hafencity Hamburg - ein kurzer Überblick - Florian König M.L.E. Rechtsanwalt *magister legum europae

Mehr

Die Beendigung der GmbH

Die Beendigung der GmbH Die Beendigung der GmbH Folie 31 Die Beendigung der GmbH beginnt wie bei jeder Gesellschaftsform mit ihrer Auflösung. Auflösungsgründe Die GmbH wird durch folgende Ereignisse aufgelöst: 1. Auflösungsbeschluss,

Mehr

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................V Die Autoren....................................................VII Teil 1 Die Haftung des Geschäftsführers

Mehr

Warum eine D&O Versicherung (Kapitalgesellschaften)

Warum eine D&O Versicherung (Kapitalgesellschaften) Warum eine D&O Versicherung (Kapitalgesellschaften) Ausgangssituation: Wer ist betroffen? Führungspersonen werden immer häufiger auf Schadensersatz verklagt und geraten zusehends in das Visier gesetzgeberischer

Mehr

JUVE AWARD 2004: Mittelständische Kanzlei des Jahres Nominiert: JUVE AWARD 2009

JUVE AWARD 2004: Mittelständische Kanzlei des Jahres Nominiert: JUVE AWARD 2009 JUVE AWARD 2004: Mittelständische Kanzlei des Jahres Nominiert: JUVE AWARD 2009 Mittelständische Kanzlei des Jahres Pflichten und Haftungsrisiken des Vorstands und des Aufsichtsrats im Verein, der Stiftung

Mehr

Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern

Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern Unternehmensführung und Management Haftung und Recht Hansjörg Scheel Die Haftung von GmbH-Geschäftsführern 4. überarbeitete Auflage Verlag Dashöfer gelten und insbesondere stille Reserven nicht realisiert

Mehr

Hinweis für die Praxis:

Hinweis für die Praxis: Beitrag: BGH zur Pflicht der Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen bei ausländischer Gesellschaft Rechtsanwalt Martin Schöbel, Wirtschaftsmediator (CVM), 22.10.2013 Mehr zum Autor: http://www.klerx-legal.com/team_schoebel.html

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

Lösungshinweise zu den Straftaten gegen das Vermögen (3)

Lösungshinweise zu den Straftaten gegen das Vermögen (3) Arbeitsgemeinschaft im Strafrecht (BT) SoS 2011 Juristische Fakultät der Universität Freiburg Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht J. Allmendinger, Dr. C. Corell, D. Kohlmann, T. Müller,

Mehr

Der GmbH Geschäftsführer

Der GmbH Geschäftsführer Der GmbH Geschäftsführer RECHTSSICHER HANDELN RISIKEN MINIMIEREN TYPISCHE FEHLER Dr. Antonio Offenhausen Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz 1 Vorteile

Mehr

Risikomanagement Compliance Managerhaftung

Risikomanagement Compliance Managerhaftung Risikomanagement Compliance Managerhaftung Ziele von Compliance 2 Risikomanagement und Compliance sind große Themen für die Wirtschaft und zwar nicht nur für börsennotierte Unternehmen sondern auch für

Mehr

Die Haftungsrisiken eines GmbH- Geschäftsführers

Die Haftungsrisiken eines GmbH- Geschäftsführers Die Haftungsrisiken eines GmbH- Geschäftsführers Christoph Dunkel, ELC Rechtsanwälte Klaus Maier, Haller I Tritschler I Maier Fachanwälte 08. November 2011 Übersicht 1 I. Grundlagen II. Pflichten der Geschäftsführung

Mehr

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH. Notar Dr. Martin Lohr

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH. Notar Dr. Martin Lohr INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER KÖLN VORTRAG VOM 14. NOVEMBER 2006 Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers gegenüber der GmbH Referent u. Bearbeiter der Arbeitsunterlage: Notar Dr. Martin Lohr Erftstr. 94 41460

Mehr

Der Grundsatz der Gesamtverantwortung. Haften alle immer gemeinsam?

Der Grundsatz der Gesamtverantwortung. Haften alle immer gemeinsam? Friederike Spaniol Versicherungspraxis, April 2014 Managerhaftung Der Grundsatz der Gesamtverantwortung des Vorstands Haften alle immer gemeinsam? 1. EINLEITUNG Vorstandsmitglieder sind hohen Haftungsrisiken

Mehr

Der unvorhergesehen eintretende Sachschaden an Windenergieanlagen Ein Fallstrick im Schadenfall

Der unvorhergesehen eintretende Sachschaden an Windenergieanlagen Ein Fallstrick im Schadenfall Wilhelm Rechtsanwälte Der unvorhergesehen eintretende Sachschaden an Windenergieanlagen Ein Fallstrick im Schadenfall Vortrag auf den Windenergietagen 2015 11. November 2015 Rechtsanwalt Christian Becker

Mehr

Haftungsfragen im Sportverein. Haftung des Vereinsvorstandes

Haftungsfragen im Sportverein. Haftung des Vereinsvorstandes Haftungsfragen im Sportverein Der Rechtsservice des Bayerischen Landes-Sportverbandes plant eine mehrteilige Artikelreihe zum Thema Haftung im Verein. In den Medien wurde in letzter Zeit insbesondere das

Mehr

Inhaltsübersicht. Einleitung

Inhaltsübersicht. Einleitung Inhaltsübersicht Einleitung l 1 Die Existenzvernichtungshaftung im modernen GmbH-Recht 5 I. Die Rechtsprechung zur Existenzvernichtungshaftung 6 II. Die Sonderverbindungslehren nach der Trihotel"-Entscheidung

Mehr

Trade Compliance. Nikolaus Voss Rechtsanwalt Geschäftsführer der AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, München

Trade Compliance. Nikolaus Voss Rechtsanwalt Geschäftsführer der AWB Rechtsanwaltsgesellschaft mbh, München Möglichkeiten und Grenzen des Schutzes von Organen und Mitarbeitern gegen persönliche Inanspruchnahme im Falle von Compliance-Verstößen Nikolaus Voss Rechtsanwalt Geschäftsführer der AWB Rechtsanwaltsgesellschaft

Mehr

1. Bestimmungsgemäße Leistungsnähe des Dritten

1. Bestimmungsgemäße Leistungsnähe des Dritten A. Anspruch der T gegen V auf Zahlung der Behandlungskosten und Schmerzensgeld gemäß 280 Abs. 1, 241 Abs. 2 BGB i.v.m. den Grundsätzen des Vertrags mit Schutzwirkung zugunsten Dritter T könnte einen Anspruch

Mehr

Compliance in Kapitalgesellschaften

Compliance in Kapitalgesellschaften Bernd Schmidt Compliance in Kapitalgesellschaften Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 1 Compliance 17 A Compliance in der Rechtsterminologie 18 B. Compliance als Bestandteil guter Corporate

Mehr

Haftung des Golfmanagers als leitender Angestellter oder Organmitglied

Haftung des Golfmanagers als leitender Angestellter oder Organmitglied als leitender Angestellter oder Organmitglied Golfkongress Nürnberg 2012 Dr. Andreas Katzer, Rechtsanwalt 13. September 2012 Überblick Risiko-Arbeitsplatz Golfanlage Haftungsgrundlagen Geschäftsführer

Mehr

Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung als Trägerin von Arztpraxen und Medizinischen Versorgungszentren

Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung als Trägerin von Arztpraxen und Medizinischen Versorgungszentren Die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung als Trägerin von Arztpraxen und Medizinischen Versorgungszentren Rechtsanwalt Mark Kroel Düsseldorf, den 15. November 2013 1 Inhalt I. Grundlagen

Mehr