MIKA - Eine kleine Einführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MIKA - Eine kleine Einführung"

Transkript

1 MIKA - Eine kleine Einführung von Kerstin Schulze 1. MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) MIKA ist der neue Web-Mail Service an der HBK. MIKA steht für die Funktionsbereiche Mail, Instant Messaging, Kalender und Adressen. Wo finde ich MIKA? Sie finden MIKA im PWA unter der Funktion Web-Mail Service. Wenn Sie den Link wählen werden Sie direkt zu MIKA weitergeleitet. Sie kommen direkt zum Web-Mail Service, wenn die URL: https://mail.hbk-bs.de/ in Ihren Browser eingeben. Welche Funktionen bietet MIKA? MIKA (Mail- Instant Messaging- Kalender- Adressen) bietet vier Funktionsbereiche: - eine Mailfunktion - eine Instant Messaging Funktion - eine Kalenderfunktion - und eine Adressbuchfunktion Wie wechsle ich zwischen den Funktionen? Die Funktionen können über die Auswahl eines Bereiches (zb. für einen Wechsel zwischen Mail und Instant Messaging, siehe Abb.1) oder aber über die Wahl des gewünschten Tabs, unten links, gewechselt werden (siehe Abb.1). Mail Instant Messaging weitere Funktionen Abb.1: Bereiche von MIKA. Zwischen Mail- und Instantmessaging Funktion wechseln Sie über einen Klick ins das jeweilige Fenster. 1

2 2.1 Mail Der Mailbereich enthält links die Ordnerstruktur Ihres Mailkontos. Im mittleren Bereich befinden sich wie Sie es von Mailprogrammen kennen, die Mails des ausgewählten Ordners im oberen Fenster und der Inhalt der gewählten Mail im unteren Fenster (siehe Abb.2). Mails des gewählten Ordners Ordnerstruktur Ihres Mailkontos ausgewählte Mail Abb.2: Bereiche der Mailfunktion Mailfunktionen Wie schreibe ich eine ? Wählen Sie die Funktion schreiben im mittleren, oberen Fenster oder aber das Symbol neue Mail über dem Posteingang (siehe Abb.3), um eine neue zu verfassen. Es wird ein neuer Tab mit dem Namen neue Nachricht geöffnet. Sie können einfach per Mausklick zwischen den Tabs hin- und herwechseln. Wie stelle ich Priorisierungen für meine s ein? Die Funktion Option bietet die Möglichkeit eine Priorisierung für die Mails einzustellen. Die restlichen Funktionen: Abrufen, Antwort, Weiterleiten, Verschieben, Drucken und Löschen funktionieren, wie Sie es von Ihrem Mailprogramm gewohnt sind (siehe Abb.3). Abb.3: Funktionen zum Schreiben einer . 2

3 2.1.2 Erweiterte Mailfunktionen: Mailfilter, Abwesenheitsnotizen und Signaturen Mailfilter, Abwesenheitsnotizen und Signaturen können Sie über Reiter Optionen unten Links erstellen. Warum sollte ich Mailfilter in MIKA erstellen? Mailfilter, die Sie unter MIKA erstellen, werden automatisch in Thunderbird übernommen und stehen Ihnen auch auch zb. beim Mailabruf zuhause zur Verfügung, umgekehrt funktioniert dies nicht. Wie erstelle ich einen Mailfilter? Wählen Sie den Reiter Optionen. Unter Mail/Lokales Konto finden Sie die Funktion Mail-Filter. Dort können Sie über die Funktion neuer Filter einen neuen Filter erstellen. Geben Sie dem Filter einen aussagekräftigen Namen und legen Sie Kriterien für Ihren Filter fest. Sie können nach verschiedenen Kriterien filtern (zb. Betreff, Absender, etc.). Sie haben die Möglichkeit mehrere Filter anzulegen (siehe Abb.4). Nach dem Anlegen des Filters müssen Sie unter folgende Aktionen ausführen einen Ordner auswählen in den die Nachrichten, die den Filterkriterien entsprechen, verschoben werden sollen. Bitte beachten Sie, dass Sie im Vorfeld einen Ordner erstellen müssen, in den die Nachrichten des Filters verschoben werden. Hinweis: Hacken Sie die Aktion Nach Verarbeitung dieses Filters anhalten an, dadurch wird die Nachricht nur einmal verschoben, es entstehen keine Kopien in anderen Ordnern (zb. in Ordnern von anderen Filtern). Abb.4: Wählen Sie unten links den Reiter Optionen. In der Abbildung sehen Sie das Erstellen eines Mailfilters. Wie erstelle ich eine Abwesenheitsnotiz? Wählen Sie den Reiter Optionen. Unter Mail/Lokales Konto finden Sie die Funktion Abwesenheitsnotiz. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor und Bestätigen Sie Ihre Angaben über Einstellungen speichern (siehe Abb.5). 3

4 Abb.5: Aktivieren Sie automatische Antwort und geben Sie Ihren Urlaubszeitraum und eine Nachricht für Ihre Kollegen und Absender von außerhalb an. Wie kann ich meinen s Signaturen anfügen? Wählen Sie den Reiter Optionen. Unter Identitäten finden Sie die Funktion Lokales Konto, dort können Sie eine Signatur für Ihre s einstellen (siehe Abb.6). Abb.6: Unter dem Feld Signatur können Sie eine Signatur für Ihre erstellen. 2.2 Instant Messaging Im Bereich Instant Messaging können Sie mit Kommolitonen und Kollegen Nachrichten austauschen. Der Bereich befindet sich im rechts (siehe Abb.7). 4

5 Buddy Liste Abb.7: Rechts befindet sich die Buddy-Liste mit Ihren Kontakten. Bei Doppelklick auf einen Kontakt öffnet sich das Chatfenster zum verfassen von Nachrichten, links in der Abbildung Buddy-Liste Die Buddy-Liste enthält Ihre Kontakte mit Ihrem Online-Status, mit diesen können Sie chatten. Wie kann ich Kontakte hinzufügen? Sie können über die Funktion Buddy hinzufügen links über der Buddy-Liste, einen Kontakt aus dem Adressbuch in die Buddy-Liste einfügen. Sie können die einzelnen Kontakte auch Gruppen zuordnen oder diese wieder löschen (siehe Abb. 8). Abb.8. Funktionen zu Kontakten, befinden sich im oberen Bereich der Buddy-Liste. Wie sehe ich wer gerade online ist? Kontakte haben im Instant Messenger verschiedene Stati (zb. Frei oder Offline), diese stehen in der Kontaktliste vor dem Namen des Buddies. Der Status Frei zeigt Ihnen an, dass der Benutzer online und bereit für einen Chat ist. Bei allen anderen Stati außer Offline sind die Benutzer zwar online, aber nur eingeschränkt verfügbar. Wie kann ich meinen Status verändern? Ihren eigenen Status können Sie über das Dropdown über der Kontaktliste verändern (siehe Abb.9) 5

6 Abb.9: Über das DropDown über der Kontaktliste können Sie Ihren Status ändern Chatnachrichten Wenn Sie auf den gewünschten Kontakt doppelklicken, öffnet sich ein Chatfenster. In diesem können Sie Nachrichten mit dem gewählten Kontakt austauschen (siehe Abb.7). 2.3 Kalender Den Kalender erreichen Sie indem Sie den Reiter Kalender unten links anwählen. Der Kalender ermöglicht es Gruppenkalender zu führen,termine anzulegen und Teilnehmer zu Terminen einzuladen, Termine mit dem Kalender in Ihrem Programm zu synchronisieren und Einblick in freigegebene Kalender anderer Nutzer zu erhalten. Abb.9: Wählen Sie unten Links die Funktion Kalender, dann gelangen Sie zur Kalenderansicht Kalender anlegen Wenn Sie MIKA starten, ist bereits ein Standardkalender für Sie angelegt, diesen sehen Sie im Fenster links oben unter Meine Kalender. MIKA bietet die Möglichkeit einen Online-Gruppenkalender zu führen, oder die Kalender von anderen Teilnehmern einzusehen. Wie kann ich einen Gruppenkalender in MIKA führen? Um online Gruppenkalender zu führen, sollte man sich vorher Gedanken zur Architektur machen. Es gibt 6

7 prinzipiell zwei Möglichkeiten: 1.) Jeder Benutzer führt einen eigenen Kalender, diese Kalender werden für die anderen Teilnehmer der Gruppe les- repektive schreibbar gemacht. Termine werden über die Einladungsfunktion in die Kalender der gewünschten Gruppenmitglieder eingetragen. 2.) Es wird ein Gruppenkalender erstellt, in dem alle Gruppenmitglieder mindestens lesen können. Daneben können weitere eigene Kalender geführt werden. Wie lege ich einen neuen Kalender an? Sie können über die Funktion Kalender erstellen im linken Fenster in der oberen Leiste neue Kalender erstellen. Hinweis: Über die Funktion Kalendereigenschaften können Sie die Rechte für Ihre Kalender einstellen. Wie erstelle ich einen Gruppenkalender? Sie können dafür einen bestehenden Kalender nutzen oder aber einen eigenen Kalender anlegen. Sie machen einen Kalender zu einem Gruppenkalender, indem Sie Nutzer auswählen und entsprechende Rechte für diese im Kalender, einstellen. Markieren Sie den gewünschten Kalender und wählen Sie die Funktion Kalendereigenschaften (siehe Abb.10) oben links. Ein neues Fenster öffnet sich, wählen Sie in der Registerkarte Gemeinsame die Nutzer mit denen Sie den Kalender gemeinsam online nutzen möchten. Um Benutzer auswählen zu können muss die Funktion Kalender freigeben im oberen Bereich des Fensters angehakt sein. Über das Buchsymbol können Sie Benutzer aus dem Hochschuladressbuch für den Kalender auswählen. Hinweis: Bitte wählen Sie die Kontakte nur aus dem Hochschuladressbuch aus, da die korrekte Benutzerkennung benötigt wird, um den Kalender für alle Nutzer zugänglich zu machen, diese ist nur im Hochschuladressbuch hinterlegt! Geben Sie diesen in den DropDown Boxen unter Zugriffsberechtigungen die Berechtigung Lesen + Schreiben, damit die Nutzer Termine zu dem gemeinsamen Kalender hinzufügen können. Wenn Sie den Benutzern die Berechtigung Eigentümer geben, erhalten diese zusätzlich zum Lese- und Schreibrecht auch Benachrichtigungen. Abb.10: Wählen Sie die Funktion Kalendereigenschaften oben links, um die Benutzer und Rechte für Ihren Gruppenkalender in dem sich öffnenden Fenster unter der Registerkarte Gemeinsame zu setzen. 7

8 Wie können die anderen Gruppenmitglieder den Gruppenkalender sehen? Damit andere Gruppenmitglieder den Gruppenkalender respektive Ihren Kalender sehen können, müssen Sie diesen abbonieren (siehe Kalender abbonieren). Wie können andere Gruppenmitglieder Termine in den Gruppenkalender eintragen? Andere Gruppenmitglieder können wie unter Termine beschrieben, Termine im Gruppenkalender erstellen. Hinweis: Die Benutze müssen über über Schreibrechte für den Kalender verfügen Termine In MIKA gibt es verschiedene Möglichkeiten Termine zu erstellen. Zu Terminen können Sie Teilnehmer einladen, die daraufhin eine Einladungsmail erhalten und den Termin in Ihrem Kalender bestätigen oder ablehnen können. Weiterhin können Sie prüfen, ob ein Teilnehmer zum Zeitpunkt eines Termins verfügbar ist, wenn dieser seinen Kalender dafür frei gegeben hat. Wie erstelle ich einen Termin? Sie können ganz einfach einen Termin erstellen, indem Sie mit gedrückter linker Maustaste von der Startbis zur Enduhrzeit Ihren Termin im gewünschten Kalender markieren. Ein Popup mit Daten zu Ihrem Termin erscheint beim Loslassen der Maustaste, geben Sie einen Namen für Ihren Termin ein und wählen Sie Termin erstellen (siehe Abb. 11). Abb.11: Markieren Sie den gewünschten Termin im Kalender und geben Sie diesem einen Namen. Wie bearbeite ich Termine? Sie können einen Termin einfach über einen Doppelklick auf die Fläche des markierten Termins bearbeiten. Wie erstelle ich wiederkehrende Termine? Sie können wiederkehrende Termine/Ereignisse erstellen. Wählen Sie dazu die Option wiederkehrend, in der Bearbeitungsansicht eines Termins. Das Dialogfeld Wiederkehrend wird angezeigt. Das Dialogfeld enthält die Dropdown-Listen Wiederholung und Ende. Wie lade ich andere Personen zu Terminen ein? Im Bearbeitungsmodus von Terminen haben Sie die Möglichkeit Teilnehmer zu Ihrem Termin einzuladen. Unter Einladungen können Sie eigene Kontakte eingeben oder Kontakte aus Ihrem Adressbuch auswählen 8

9 (siehe Abb.12). Die Teilnehmer bekommen eine Benachrichtigungsmail und können den Termin bestätigen oder ablehnen. Sie haben unter dieser Funktion auch die Möglichkeit die Verfügbarkeit der Teilnehmer zu prüfen, wenn die Verfügbarkeitsprüfung vom Kalenderinhaber zugelassen wurde. Hinweis: Auch Termine verfügen über Zugriffsberechtigungen: diese können öffentlich oder privat sein, oder nur nach Datum und Uhrzeit angezeigt werden. Abb.12: In der Bearbeitungsansicht von Terminen können Sie unter Einladungen Personen zu Ihrem Termin einladen. Wie trage ich Geburtstage in meine Kalender ein? Geburtstage tragen Sie zunächst als Termin, wie unter Wie erstelle ich einen Termin? beschrieben, in Ihren Kalender ein. Über den Ereignistyp in der Detailansicht des Termins können Sie die Art des Ereignisses bestimmen. Welche Funktionen gibt es noch zu Terminen? Sie können ein Attachment an den Termin hängen, Erinnerungen einstellen etc. Weitere Funktionen zu Terminen finden Sie im oberen Bereich des Bearbeitungsformulars eines Termins Kalender abbonieren Diese Funktion bietet die Möglichkeit Kalender anderer Teilnehmer oder einen Gruppenkalender zu abbonieren. Wenn Sie Kalender anderer Teilnehmer abbonieren und diese markieren, sehen Sie Ihre und deren Termine unterschiedlich farbig markiert in Ihrer Kalenderansicht. Wie kann ich Kalender anderer Teilnehmer abbonnieren? Sie können die Kalender anderer Teilnehmer über die Funktion Kalender abbonieren oben links abbonnieren. Wenn Sie diese Funktion gewählt haben, erscheint im mittleren Fenster ein Tab Abbonieren (siehe Abb. 13), über die Suche können Sie den entsprechenden Kontakt suchen. Wählen Sie den Kalender aus, den Sie abbonieren möchten und bestätigen Sie Ihre Auswahl über Abbonieren. 9

10 Abb.13. Kalender anderer Teilnehmer können Sie über die Funktion Kalender abbonieren auswählen Kalenderabgleich/ Kalender importieren Sie haben die Möglichkeit Kalender im ical-format in Ihren Kalender in MIKA zu importieren. Wie kann ich meinen Thunderbird Kalender (Lightning) mit MIKA synchronisieren? In Thunderbird Lightning haben Sie die Möglichkeit Ihren Kalender mit Ihren Terminen im ical- Format zu exportieren. Sie finden diese Einstellung in Thunderbird Lightning unter Datei/Kalender exportieren. Diese ical- Datei können Sie in MIKA importieren. Sie finden die Importfunktion in MIKA links oben, Sie heißt Kalender importieren (siehe Abb.14). Hinweis: Auch Ihren Outlook Kalender können Sie im ical Format importieren. Abb.14: Ihren MIKA-Kalender können Sie mit Kalendern aus anderen Mailprogrammen über die Funktion Kalender importieren, sychronisieren Kalender einstellen Ihren Kalender können Sie unter dem Register Optionen unten links einstellen. 10

11 Wie kann ich meine Kalenderansicht verändern? Unter Optionen/Kalender haben Sie die Möglichkeit unter Allgemein die Ansicht Ihres Kalenders zu verändern (siehe Abb.15). Abb.15: Unter Optionen/Kalender/Allgemein können Sie Ihre Kalenderansicht einstellen. Welche Einstellungen gibt es noch für meinen Kalender? Unter Benachrichtigung können Sie eine Mailadresse für Benachrichtigungen einstellen. Unter Termin können Sie sich auch Termine mit abgelehnten Einladungen im Kalender anzeigen zu lassen. 2.4 Adressen Das Adressbuch von MIKA enthält wichtige Funktionen rund um Ihre Kontakte. Sie erreichen das Adressbuch, indem Sie die Option Adressbuch unten links auswählen (siehe Abb.16). Abb.16: Über die Funktion Adressbuch unten links erreichen Sie das Adressbuch von MIKA Adressbuch Mit MIKA können Sie verschiedene Adressbücher verwalten. 11

12 Wie kann ich Adressbücher aus anderen Mailprogrammen importieren? Über die Funktion Adressen importieren oben links oben haben Sie die Möglichkeit Ihre Adressbücher aus anderen Mailprogrammen zu importieren. Wählen Sie nach der Auswahl der Funktion einfach die entsprechende ldif (Thunderbird), csv (Outlook) oder vcard- Datei aus, um diese zu importieren (siehe Abb.17). Die Datei müssen Sie vorher aus Ihrem Mailprogramm exportieren. Abb.17: Oben links unter Adressbuch finden Sie die Funktion Importieren, damit können Sie Adressen aus anderen Mailprogrammen Ihr MIKA Adressbuch importieren. Exportieren des Adressbuches unter Mozilla Thunderbird: Öffnen Sie das Adressbuch. Wählen Sie die Funktion Exportieren unter Extras (siehe Abb.18). Speichern Sie Ihr Adressbuch als ldif-datei. Abb.18: Unter dem Menüpunkt Extras/Exportieren können Sie in Thunderbird Ihr Adressbuch als ldif- Datei exportieren Kontakte Ihr Adressbuch enthält einzelne Kontakte, diese können Sie neu anlegen und bearbeiten. Wie lege ich einen neuen Kontakt an? Wählen Sie das Adressbuch, indem Sie einen neuen Kontakt anlegen möchten. Oben links unter Adressbuch befindet sich die Funktion neuen Kontakt anlegen, wählen Sie diese (siehe Abb.19). Nehmen Sie die gewünschten Eingaben im Formular vor und bestätigen Sie diese über Speichern. 12

13 Abb.19: Über neuer Kontakt können Sie Kontakte zum ausgewählten Adressbuch hinzufügen. Wie lege ich eine Gruppe an? Legen Sie über die Funktion neue Gruppe eine Gruppe an. Eine Ansicht mit Ihren Kontakten erscheint, markieren Sie die Kontakte, die Sie der Gruppe hinzufügen möchten und wählen Sie den Button Gruppe erstellen. Wie füge ich einen Kontakt in eine Gruppe? Der Gruppe können Sie Kontakte hinzufügen, indem Sie die Funktion Gruppe verwalten wählen. Hacken Sie die entsprechenden Kontakte an, die die Gruppe enthalten soll (siehe Abb.20). Abb.20: Wählen Sie die Gruppe, der Sie Kontakte hinzufügen möchten und dann die Funktion Gruppe verwalten. Danach erhalten Sie eine Übersicht mit Kontakten, die Sie der Gruppe hinzufügen können. Wie schreibe ich eine an eine Gruppe? Sie können eine an eine Gruppe von Adressen verfassen, indem Sie in das Feld An: den Namen der Gruppe eintragen, an die Sie die Mail verfassen möchten. Die Mailadressen der Gruppenmitglieder werden automatisch gesetzt. 13

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt.

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt. Convergence Was ist Convergence? Convergence ist ein Webclient, mit dem Sie Mails empfangen, lesen und schreiben können. Außerdem besitzt es einen Kalender, indem Sie Ihre Termine/Aufgaben verwalten können

Mehr

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015

Rechenzentrum. E-Mail- und Kalendersystem Webmail. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Rechenzentrum E-Mail- und Kalendersystem Webmail Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 14. April 2015 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. E-Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift...

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014

Rechenzentrum. E Mail und Kalendersystem Zimbra. Inhalt. Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise zur Nutzung (Ergänzungen folgen) Stand: 27. August 2014 Inhalt 1. Anmeldung... 2 2. Mail... 2 3. Einstellungen... 2 3.1 Sprache und Schrift... 3

Mehr

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2

UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ. Outlook Umstellung. Anleitung. Martina Hopp Version 1.2 UNIVERSITÄT HAMBURG / RRZ Outlook Umstellung Anleitung Martina Hopp Version 2 Anleitung zum Einrichten von Outlook als E-Mail-Client mit Übertragung der Daten aus Thunderbird und Webmail Inhalt Vor der

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Kalender. FAQs Outlook. 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen.

Kalender. FAQs Outlook. 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen. Kalender 1) Wie lade ich zu einem Termin ein? a) Über Datei>Neu> auf Termin gehen. Den Button Teilnehmer einladen anklicken. c) Über das Feld Erforderlich den Teilnehmer auswählen und mit OK bestätigen.

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems

Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Grundfunktionen von Webmail Outlook Office365 Mail-System der KPH Wien/Krems Office365, das Mailsystem der KPH Wien/Krems, bietet Ihnen mit seiner Microsoft Exchange Web- Outlook-Oberfläche zahlreiche

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...)

Mit jedem Client, der das Exchange Protokoll beherrscht (z.b. Mozilla Thunderbird mit Plug- In ExQulla, Apple Mail, Evolution,...) Das tgm steigt von Novell Group Wise auf Microsoft Exchange um. Sie können auf ihre neue Exchange Mailbox wie folgt zugreifen: Mit Microsoft Outlook Web Access (https://owa.tgm.ac.at) Mit Microsoft Outlook

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Outlook Kurz-Anleitung

Outlook Kurz-Anleitung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Email-Konten Ein neues Email-Konto Hinzufügen, dann POP3 auswählen und weiter Dann müssen folgende Werte eingegeben werden Wichtig sind E-Mail-Adresse

Mehr

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus.

E-Mail Benutzername Passwort Postausgangsserver Port Verschlüsselung mit den Angaben Ihres E-Mail-Providers (z.b. web.de, gmx.net etc.) aus. 16 E-Mail-Client Über dieses Modul können Sie Ihre verwaltungsrelevanten E-Mails gleich in Immoware24 empfangen und senden. Im DMS hinterlegte PDF s können komfortabel als Anhang per E-Mail verschickt

Mehr

3.7 Horde-Kalender abonnieren

3.7 Horde-Kalender abonnieren 3.7 Horde-Kalender abonnieren Abbildung 70: Abonnement-Button in der Kalendersidebar Der Horde-Kalender lässt sich in anderen Programmen abonnieren. Somit bietet sich die Möglichkeit, Ihren Kalender in

Mehr

E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten

E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten E-Mail Nutzen Einrichten Verwalten Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zum Ändern des E-Mail Passworts, einrichten von Weiterleitungen und Abwesenheitsnotizen, sowie zum Einrichten von E-Mailsoftware

Mehr

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ)

Fragen und Antworten zu M-net Webmail (FAQ) Wie kann ich mich im M-net Webmail anmelden?... 2 Wie erstelle ich eine neue Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail)?... 2 Wie lösche ich eine Nachricht (E-Mail) wenn die Speicherkapazität

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

Microsoft Outlook 2010 Kalender

Microsoft Outlook 2010 Kalender Microsoft Outlook 2010 Kalender Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 3 Oktober 2014 DokID: kaloutlook2010 Vers. 3, 20.08.2015, RZ/THN

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Einstiegsseite nach erfolgtem Login... 2. Benutzeroberfläche des Bereichs E-Mail... 3. Basisfunktionen zum Senden / Bearbeiten von E-Mails...

Einstiegsseite nach erfolgtem Login... 2. Benutzeroberfläche des Bereichs E-Mail... 3. Basisfunktionen zum Senden / Bearbeiten von E-Mails... Grundfunktionen von live@edu Mail-System der KPH Wien/Krems Live@edu, das Mailsystem der KPH Wien/Krems, bietet Ihnen mit seiner Microsoft Web-Outlook- Oberfläche zahlreiche Funktionalitäten, die Ihre

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Novell GroupWise Webaccess

Novell GroupWise Webaccess Novell GroupWise Webaccess Erste Schritte mit Novell GroupWise Webaccess zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme Februar 2015 Seite 2 von 13 Es stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung,

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt

Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt Kontakte mit MS-Outlook als Mail versenden Inhalt 1 Einleitung...1 2 Einzelne Kontakte und Verteilerlisten exportieren und importieren...1 2.1 Zwischen Outlook-Anwender...1 2.1.1 Senden - Exportieren...1

Mehr

Anleitung fürs Webmail

Anleitung fürs Webmail Anleitung fürs Webmail 29. Apr. 2010 V 1.0.0 Seite 1 / 19 Inhaltsverzeichnis Das neue Webmail...3 Anmeldung...4 E-Mail-Kontrolle...7 Generelle E-Mail-Weiterleitung/ Umleitung...7 Abwesenheits-Benachrichtigung...8

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

mail.unibas.ch Kurzanleitung

mail.unibas.ch Kurzanleitung mail.unibas.ch Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Outlook Web App Anmeldeseite 3 Outlook Web App Oberfläche 4 Nachricht erstellen 5 Nachrichten bearbeiten 6 Nachrichten sortieren 7 Nachrichten suchen 8 Nachrichten

Mehr

Benutzeranleitung SOGo Webmail

Benutzeranleitung SOGo Webmail Benutzeranleitung SOGo Webmail Inhalt Allgemeine Hinweise... 3 Anmeldung am SOGo... 3 E-Mail... 3 Mails lesen... 4 Mail verfassen... 4 Mails suchen... 6 Kontakte... 7 Adressen in privates Adressbuch eintragen...

Mehr

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung

Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Neues Email-Konto einrichten Menü-Punkt: Extras / Kontoeinstellungen/Neu Hier die Daten eingeben und weitere Einstellungen eventuell Authentifizierung Wichtig sind E-Mail-Adresse Benutzername (oft alles

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange

Benutzerleitfaden. Outlook Exchange Benutzerleitfaden Outlook Exchange Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis 1.0 Ansprechpartner... 3 2.0 Archivierung.... 4 3.0 Öffnen von Archivdateien... 8 4.0 Freigabe von Postfächern, Ordnern und Kalendern...

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Outlook Express Anleitung

Outlook Express Anleitung Mit dem Programm versenden. Outlook Express können Sie E-Mails empfangen und 1. E-Mail Adressen Um andere Personen via E-Mail erreichen zu können, benötigen Sie - wie auf dem regulären Postweg - eine Adresse.

Mehr

HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC

HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC HOSTED EXCHANGE MAIL FÜR MAC INHALT Postfach in Mail einrichten... 2 Exportieren eines Postfachs als MBOX-Datei... 6 Importieren eines Postfachs aus einer MBOX-Datei... 7 Teilen eines Kalenders mit der

Mehr

Diese Anleitung zeigt, wie Sie s über die Internetseite des KKG abrufen können und wie sie diese benutzen können.

Diese Anleitung zeigt, wie Sie  s über die Internetseite des KKG abrufen können und wie sie diese benutzen können. Webmail Oberfla che Diese Anleitung zeigt, wie Sie E-Mails über die Internetseite des KKG abrufen können und wie sie diese benutzen können. Falls Sie Ihre E-Mails über eine Mailprogramm (z.b. Outlook oder

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007

Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007. Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 1 Groupware-Funktionen von MS-Exchange mit Outlook 2007 Name: Matthias Wagner Datum: 09.11.2007 Übersicht 1. Allgemeines über das Exchangekonto 1.1. Wo liegen meine Daten? 1.2. Die Berechtigungsstufen

Mehr

Das Brennercom Webmail

Das Brennercom Webmail Das Brennercom Webmail Webmail-Zugang Das Webmail Brennercom ermöglicht Ihnen einen weltweiten Zugriff auf Ihre E-Mails. Um in Ihre Webmail einzusteigen, öffnen Sie bitte unsere Startseite www.brennercom.it

Mehr

FHNW Kalender Setup via Exchange

FHNW Kalender Setup via Exchange FHNW Kalender Setup via Exchange Schritt 1 > Apfel-Menu > Systemeinstellungen > Internet & Drahtlose Kommunikation > Mail, Kontakte & Kalender Schritt 2 Voraussetzung ist, dass Sie den kompletten FHNW

Mehr

Roundcube Webmail Kurzanleitung

Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail Kurzanleitung Roundcube Webmail ist ein IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem E-Mail-Server dient. Er hat eine Oberfläche, die E-Mail-Programmen für den Desktop ähnelt. Öffnen

Mehr

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung

Computerschule Brühl Outlook-2010 Kurz-Anleitung Inhalt Neues Email-Konto einrichten... 1 Nachrichten beantworten... 2 Nachrichten weiterleiten... 2 Neue Email schreiben... 3 Ordner für besondere Mails unterhalb vom Posteingang erstellen... 3 Der Outlook

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Outlook 2010 Stellvertretung

Outlook 2010 Stellvertretung OU.008, Version 1.0 14.01.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Stellvertretung Sind Sie häufig unterwegs oder abwesend, dann müssen wichtige Mitteilungen und Besprechungsanfragen in Outlook nicht unbeantwortet

Mehr

Betatest neues Webmailinterface Universität Konstanz

Betatest neues Webmailinterface Universität Konstanz Betatest neues Webmailinterface Universität Konstanz Inhalt Betatest neues Webmailinterface Universität Konstanz... 1 Wichtiges vorweg... 1 Login/Logout... 2 Übertragen der Kalenderdaten vom jetzigen Webmail

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Einleitung...1 Datenbereich und Arbeitsgruppe auswählen...2 Neuer Termin anlegen...3 Terminübersicht anzeigen...9

Einleitung...1 Datenbereich und Arbeitsgruppe auswählen...2 Neuer Termin anlegen...3 Terminübersicht anzeigen...9 Termine Einleitung...1 Datenbereich und Arbeitsgruppe auswählen...2 Neuer Termin anlegen...3 Terminübersicht anzeigen...9 Einleitung Die Termine dienen der Veröffentlichung aller für die Arbeitsgruppenmitglieder

Mehr

Arbeiten mit SOGo über das WebInterface

Arbeiten mit SOGo über das WebInterface Arbeiten mit SOGo über das WebInterface Inhaltsverzeichnis Arbeiten mit SOGo über das Web-Interface...1 1 E-Mail...3 1.1 Anmeldung...3 1.2 Nachricht schreiben...4 1.3 Nachrichten lesen...7 1.4 Nachricht

Mehr

Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende

Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende Lotus Notes: Mail Lunchveranstaltung für Institutsmitarbeitende... 1 Notes Clients... 1 Die Arbeitsoberfläche... 2 Nachrichten erstellen

Mehr

Microsoft Outlook 2013 mit Microsoft Exchange 2013 verbinden - Kurzanleitung

Microsoft Outlook 2013 mit Microsoft Exchange 2013 verbinden - Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Microsoft Outlook 2013 mit Microsoft Exchange 2013 verbinden Kurzanleitung... 3 1.0 Einführung Microsoft Outlook 2103 / Exchange 2013... 3 2.0 Einrichten Ihres Microsoft Exchange 2013

Mehr

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6

Anleitung: Umstieg von POP/SMTP zu IMAP für Outlook Express 6. Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Einrichtung eines IMAP-Kontos für Outlook Express 6 Im Folgenden wird die Erstellung eines IMAP-Kontos für die E-Mailadresse des tubit-kontos für das Programm Outlook Express 6 beschrieben. Schritt 1:

Mehr

Anleitung zur Einrichtung von ical unter Apple Mac OS X 10.6.3

Anleitung zur Einrichtung von ical unter Apple Mac OS X 10.6.3 Anleitung zur Einrichtung von ical unter Apple Mac OS X 10.6.3 2010-06-02 V1.0 Seite 1/13 Inhaltsverzeichnis Groupware-Kalender mit Apple ical... 3 Kalender nur lesend mit ICS... 3 Kalender lesend und

Mehr

SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste

SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste SIZ Modul 221: Outlook und Internetdienste Outlook Dateien importieren (PST, XLS usw.) 1. Menü Datei/Importieren/Exportieren... 2. Aus andern Programmen oder Dateien importieren Das ist bei den meisten

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

EGroupware als neuer Webmailer für alle

EGroupware als neuer Webmailer für alle EGroupware als neuer Webmailer für alle Nutzung von EGroupware Premium Line (EPL) Sobald Sie eingeloggt sind, sehen Sie in der linken Spalte die Anwendungen E-Mail, Kalender und Adressbuch. Durch Klick

Mehr

Webmail mit Pronto. schulen.em@ail Webmail mit Pronto. Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb

Webmail mit Pronto. schulen.em@ail Webmail mit Pronto. Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb Webmail mit Pronto Besuchen Sie uns im Internet unter http://www.vobs.at/rb 2012 Schulmediencenter des Landes Vorarlberg IT-Regionalbetreuer des Landes Vorarlberg 6900 Bregenz, Römerstraße 15 Alle Rechte

Mehr

Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln

Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln Anleitung zur Nutzung des zentralen Mailsystems der Fachhochschule Köln Kurzfassung Campus IT Service-Desk Tel.: 0221 / 8275 2323 support@campus-it.fh-koeln.de Inhaltsverzeichnis 1 Über das Dokument...3

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen.

Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen. Im folgenden Text wird beschrieben, wie Sie eine Signatur für Ihren E-Mailclient anlegen. Bitte folgen Sie den entsprechenden Anweisungen. Inhaltsverzeichnis 1. OUTLOOK EXPRESS... 2 2. OUTLOOK 2007...

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine.

Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine. Hilfsmittel Das Modul Hilfsmittel ermöglicht den Anwender die Verwaltung der internen Nachrichten, Notizen, Kontakte, Aufgaben und Termine. Interne Nachrichten Mit Hilfe der Funktion Interne Nachrichten

Mehr

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite

Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite Leitfaden für die Veränderung von Texten auf der Metrik- Seite 1. Einloggen... 2 2. Ändern vorhandener Text-Elemente... 3 a. Text auswählen... 3 b. Text ändern... 4 c. Änderungen speichern... 7 d. Link

Mehr

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen

Kurz-Anleitung. Die wichtigsten Funktionen. Das neue WEB.DE - eine Übersicht. E-Mails lesen. E-Mails schreiben. Neue Helfer-Funktionen Kurz-Anleitung Die wichtigsten Funktionen Das neue WEB.DE - eine Übersicht Seite 2 E-Mails lesen Seite 3 E-Mails schreiben Seite 5 Foto(s) versenden Seite 7 Neue Helfer-Funktionen Seite 12 Das neue WEB.DE

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation

Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Basic Computer Skills Internet Internet Kapitel 4 Lektion 3 Organisation Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen

Mehr

Sun Convergence. Um sich anzumelden gehen Sie auf http://www.uni-erfurt.de/ und dann rechts oben auf IMAP Der Anmeldebildschirm sieht wie folgt aus:

Sun Convergence. Um sich anzumelden gehen Sie auf http://www.uni-erfurt.de/ und dann rechts oben auf IMAP Der Anmeldebildschirm sieht wie folgt aus: Sun Convergence 1. Was ist Sun Convergence? Es ist ein neuer Web Client, mit dem Sie E-Mails empfangen, lesen und schreiben können. Noch dazu haben Sie einen Kalender in dem Sie Ihre Termine/Aufgaben verwalten

Mehr

IncrediMail. Christina www.flocom.at vorstand@flocom.at

IncrediMail. Christina www.flocom.at vorstand@flocom.at IncrediMail Ausgabe 2011/1. Auflage alle Rechte vorbehalten Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ohne Zustimmung von FLOCOM und dem Autor ist unzulässig.

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.

H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you. H A N D B U C H MOZILLA T H U N D E R B I R D Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : EINSTELLUNGEN... 7 S C H R I T T 3 : ALLGEMEINES

Mehr

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER

MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW VERA LOHRBACHER MS OUTLOOK 2000 SCHULUNG IM WISSENSCHAFTLICHEN SEKRETARIAT FÜR DIE STUDIENREFORM IM LAND NRW 2003 VERA LOHRBACHER EINFÜHRUNG IN OUTLOOK 2000 Diese kurze, auf einige wesentliche Funktionen beschränkte Anleitung

Mehr

WebMail @speedinternet.ch

WebMail @speedinternet.ch Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG WebMail @speedinternet.ch 1. Anmeldung. 2 2. Passwort ändern 3 3. Neue Nachricht erstellen. 4 4. E-Mail Posteingang verwalten 5 5. Spamfilter einrichten.

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT

Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010. FHNW, Services, ICT Berechtigungen im Kalender Anleitung für die Rechtevergabe im Outlook Kalender 2010 FHNW, Services, ICT Windisch, März 2013 Berechtigungen im Kalender 1 1 Gruppen 3 1.1 Die Gruppe/der Benutzer Standard

Mehr

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters

Microsoft Outlook. Jochen Schubert. Aufbau des Programmfensters Kommuniikattiion n miitt Micrrosofftt i Outtllook Menüleiste Symbolleiste Standard Symbolleiste Erweitert Outlook-Leiste Aufbau des Programmfensters Beim Start von Outlook gibt es zwei mögliche Ansichtsvarianten.

Mehr

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART A OWNCLOUD DIENST AN DER STAATLICHEN AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART Owncloud ist ein Cloud-Service, der auf Servern der Kunstakademie betrieben wird. Er bietet die Möglichkeit der Nutzung einer

Mehr

Hinweise für die Umstellung auf das neue E Mail und Kalendersystem Zimbra

Hinweise für die Umstellung auf das neue E Mail und Kalendersystem Zimbra Rechenzentrum E Mail und Kalendersystem Zimbra Hinweise für die Umstellung auf das neue E Mail und Kalendersystem Zimbra Stand: 18. August 2014 Inhalt 1. Umstellung des Mailservers... 2 1.1 Zeitplan...

Mehr

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014

Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Mozilla Tunderbird Einer der besten freien Mail-Clients, die es gibt. 15. Juli 2014 Inhalt Einstellungen... 4 Allgemein... 5 Ansicht... 5 Verfassen... 5 Sicherheit!... 6 Anhänge... 6 Erweitert... 6 Posteingang!...

Mehr

F. Keim (kiz, Universität Ulm) SOGo Kurzreferenz 1

F. Keim (kiz, Universität Ulm) SOGo Kurzreferenz 1 SOGo Kurzreferenz 1 1 Was ist Sogo? SOGo ist webbasiert und umfasst neben E-Mail ein Adressbuch und einen elektronischen Kalender. Sie können Termine festlegen und Besprechungen planen. SOGo-Mail kann

Mehr

Diese Anleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen der Webmail-Applikation der webways ag. Login... 2

Diese Anleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen der Webmail-Applikation der webways ag. Login... 2 Anleitung Webmail Diese Anleitung beschreibt die wichtigsten Funktionen der Webmail-Applikation der webways ag. Inhaltsverzeichnis Login... 2 Oberfläche... 3 Mail-Liste und Vorschau... 3 Ordner... 3 Aktionen...

Mehr

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express

Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Einrichten eines IMAP Kontos unter Outlook Express Klicken Sie auf Start->Programme->Outlook Express Wählen Sie oben in der Leiste den Menüpunkt Extras Klicken Sie dann bitte auf Konten. Nun erscheint

Mehr

Bedienungsanleitung BITel WebMail

Bedienungsanleitung BITel WebMail 1. BITel WebMail Ob im Büro, auf Geschäftsreise, oder im Urlaub von überall auf der Welt kann der eigene elektronische Posteingang abgerufen und die Post wie gewohnt bearbeitet, versendet oder weitergeleitet

Mehr

Erste Schritte in Outlook 2013*

Erste Schritte in Outlook 2013* Erste Schritte in Outlook 2013* O-IFS / Team IT *gilt z.t. auch für Outlook 2010 Medizinische Universität Graz 28.5.2015 1 Erste Schritte in Outlook 2013 Vorbereitung zum Einrichten des E-Mail-Kontos...2

Mehr

1. Willkommen bei employment:app

1. Willkommen bei employment:app 1. Willkommen bei employment:app Dieser Guide soll Ihnen einen Überblick über die Funktionen von employment:app verschaffen und die wichtigsten Optionen und Einstellungen näher erläutern. Wir starten mit

Mehr

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen

www.gmx.at Einführung Internet E-Mail E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen www.gmx.at E-Mail Adresse Passwort Klick auf Ansicht der Mailbox nach dem Einloggen Durch einen Klick auf kommen Sie zu den empfangenen E-Mails. Gleichzeitig öffnet sich ein Untermenü auf der linken Seite

Mehr