Core stability - Körpermitte

Save this PDF as:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Core stability - Körpermitte"

Transkript

1 Core stability - Körpermitte

2 Relevanz der Körpermitte Leistungssport Gesundheitssport Prävention und Rehabilitation Ausprägung grundmotorischer Fertigkeiten / Fähigkeiten 2

3 Core stability Trend und neue Erkenntnis? Hatha Yoga, Hara Funktionsgymnastik Core training : sling training, Marc Verstegen, Cross fit, Rückenschule, gerätegestützte Trainingsformen (FPZ, Dr. Wolff, etc.) 3

4 Der Bewegungsapparat ist auf Belastung ausgelegt. 4

5 Einbettung der WS funktionelle Stabilisierung der Körpermitte 5

6 Aktivierung der beckenstellenden Mm. als Voraussetzung einer stabilen KM 6

7 Autochthone Rückenmuskulatur Funktion : Rotation, Lateralflexion,Extension für die Streckung, das Aufrichten und die Stabilisierung der Hals-, Brustund Lendenwirbelsäule verantwortlich Antagonist : komplette Bauchmuskulatur /de/musculi_iliocostales 7

8 Funktionelle Betrachtungsweise für die Trainierbarkeit 1. Muskuläre Sicherung 2. Einfluss der Beckenstellung und Fixierung 3. Hebel/Lastarm: Intensität 8

9 Funktionelle Betrachtungsweise für die Trainierbarkeit 1. Muskuläre Sicherung 2. Einfluss der Beckenstellung und Fixierung 3. Hebel/Lastarm: Intensität 4. Zwangslagenproblematik 5. Segmentale Aufrichtung 9

10 Funktionelle Betrachtungsweise für die Trainierbarkeit 10

11 M. Rectus abdominis 11

12 Transversaler Querschnitt Höhe LWS 12

13 Funktionelle Betrachtungsweise für die Trainierbarkeit 13

14 1. Beckenstellung/Beckenfixierung 2. Bewegungsumfang/ROM 3. Bezugnahme Hüftbeugende Mm. 14

15 Stabilisierung / Sensomotorisches Training ( sling training, Kleingeräte, Staby, ) 15

16 Musculus erector spinae Ursprung und Ansatz: verläuft rechts und links der Wirbelsäule entlang Funktion : Rotation (Drehung), Lateralflexion (Neigung zur Seite), Extension (Streckung) für die Streckung, das Aufrichten und die Stabilisierung der Hals-, Brustund Lendenwirbelsäule verantwortlich Antagonist : komplette Bauchmuskulatur 16

17 Funktionelle Anatomie: Muskulatur Rückenstrecker (1) M. iliocostalis lumborum Ursprung: Darmbein, Becken Ansatz: Rippe Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der gesamten WS einseitige Anspannung Neigung der WS 17

18 Muskulatur Rückenstrecker (2) M. intertransversarii lateralis lumborum Ursprung: Querfortsätze aller Lendenwirbel (lateral) Ansatz: Querfortsätze des darüber liegenden Wirbels (lateral) Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der gesamten WS einseitige Anspannung Neigung der WS 18

19 Muskulatur Rückenstrecker (3) M. intertransversarii mediales lumborum Ursprung: Querfortsätze aller Lendenwirbel (medial) Ansatz: Querfortsätze des darüber liegenden Wirbels (medial) Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der gesamten WS einseitige Anspannung Neigung der WS 19

20 Muskulatur Rückenstrecker (4) M. iliocostalis thoracis Ursprung: Darmbein, Becken, Rippe Ansatz: Rippe Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der gesamten WS Senkung der Rippen einseitige Anspannung Neigung der WS Rotation der WS 20

21 Muskulatur Rückenstrecker (5) M. longissimus thoracis Ursprung: Querfortsätze d. Lendenwirbel, Kreuzbein, Darmbein Ansatz: Querfortsätze d. Brustwirbel Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der gesamten WS Senkung der Rippen einseitige Anspannung Neigung der WS geringe Rotation der WS 21

22 Muskulatur Rückenstrecker (6) M. multifidus thoracis Ursprung: Dornfortsätze d. BWS Ansatz: Dornfortsätze der oberen Brustwirbel und unteren Halswirbel (überspringt mehr als 3 Wirbelkörper) Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der WS einseitige Anspannung ausgeprägte Neigung der WS geringe Rotation der WS 22

23 Muskulatur Rückenstrecker (7) Mm. rotatores lumborum breves& longi Ursprung: Zitzenfortsätze d. Querfortsätze aller Lendenwirbel Ansatz: Dornfortsätze d. darüber liegenden (rot. breves) und 2-3 Wirbel darüber (rot. longi) Funktion: beidseitige Anspannung Streckung der WS einseitige Anspannung Neigung der WS Rotation der WS 23

24 24

Rumpf II Wirbelsäule, Thorax, Bauchwand

Rumpf II Wirbelsäule, Thorax, Bauchwand Rumpf II Wirbelsäule, Thorax, auchwand David P. Wolfer Institut für ewegungswissenschaften und Sport, D-HEST, ETH Zürich Anatomisches Institut, Medizinische Fakultät, Universität Zürich 376-0905-00 Funktionelle

Mehr

Abb. 3.6 Das Skelett von vorn und hinten.

Abb. 3.6 Das Skelett von vorn und hinten. 3 BEWEGUNGSAPPARAT Kopf (Caput) Schultergürtel: Schlüsselbein (Clavicula) und Schulterblatt (Scapula) Schlüsselbein (Clavicula) Schultergräte (Spina scapulae) Schulterhöhe (Acromion) Oberarmknochen (Humerus)

Mehr

Anatomische Grundlagen

Anatomische Grundlagen 10 F L E X I - B A R A N A T O M I E 11 1 Anatomische Grundlagen Die Anatomie beschreibt und untersucht Gestalt, Lage und Struktur von Körperteilen, Organen und Zellen des menschlichen Körpers. Unser Körper

Mehr

Schmerz-Wegweiser: Mittlerer Rücken, unterer Rücken und Gesäß

Schmerz-Wegweiser: Mittlerer Rücken, unterer Rücken und Gesäß Kapitel 8: Schmerzen im mittleren Rücken, unteren Rücken und Gesäß 243 Schmerz-Wegweiser: Mittlerer Rücken, unterer Rücken und Gesäß Ein primäres Schmerzmuster ist in Fettschrift gesetzt. In Normalschrift

Mehr

DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR

DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR DIE MENSCHLICHE MUSKULATUR UNTERE EXTREMITÄT 1. m. iliopsoas: Hüftbeuger 2. m. glutaeus maximus: Gesäßmuskel 3. Abduktoren 4. Adduktoren: Schenkelanzieher 5. m. quadrizeps: vierköpfiger Beinstrecker 6.

Mehr

Die Neue Rückenschule den Rücken neu entdecken Aufbau und Funktion des Rückens

Die Neue Rückenschule den Rücken neu entdecken Aufbau und Funktion des Rückens Die den Rücken neu entdecken Aufbau und Funktion des Rückens Konföderation der deutschen Rückenschulen 1 Die Wirbelsäule ihre Aufgaben Stützfunktion Achsenorgan des Körpers mit Verbindung zu Becken/Beine,

Mehr

Der passive Bewegungsapparat

Der passive Bewegungsapparat Der passive Bewegungsapparat Knochen Gelenke Aufbau Bänder Funktion (Kapsel) Interessantes Wirbelsäule Wissenswertes 208 bis 212 einzelne Knochen 17% des Körpergewichtes Zusammensetzung Calciumphosphat,

Mehr

Wirbelsäule. Form: Doppel-S Einzelelemente: Wirbel Verbindung durch Zwischenwirbelscheibe Gelenke & Bänder. Fest & elastisch-federnd

Wirbelsäule. Form: Doppel-S Einzelelemente: Wirbel Verbindung durch Zwischenwirbelscheibe Gelenke & Bänder. Fest & elastisch-federnd Wirbelsäule Funktionen Stütze des Körpers Fest & elastisch-federnd Beweglich Verbindung zu Kopf Rippen Becken Muskelbefestigung Schutz für Rückenmark (+ Hüllen + Gefäße) Entsprechende Austrittstellen für

Mehr

Aufbau der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 08

Aufbau der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 08 Die Wirbelsäule als unser zentrales Achsenorgan stellt sich in der seitlichen Ansicht als eine doppelt S-förmige Säule dar, die sowohl dynamische als auch statische Aufgaben erfüllen muss. Sie gibt dem

Mehr

Übung Nr. 1 a Crunches gerade

Übung Nr. 1 a Crunches gerade Übung Nr. 1 a Crunches gerade Kräftigung schrägen Bauchmuskulatur WS-Flexoren, WS-Rotatoren Rectus abdominis Obliquus externus abdominis Obliquus internus abdominis WS Rückenlage auf dem Boden oder auf

Mehr

Biomechanik. Statik Bedeutung von Schaltstellen Muskeldifferenzierung Auswirkung bei Menschen mit Querschnittlähmung

Biomechanik. Statik Bedeutung von Schaltstellen Muskeldifferenzierung Auswirkung bei Menschen mit Querschnittlähmung Biomechanik Statik Bedeutung von Schaltstellen Muskeldifferenzierung Auswirkung bei Menschen mit Querschnittlähmung 1 Statik 2 Sitz - Stand 3 Statik Vom zentralen Nervensystem her gesteuert, stellen die

Mehr

Klinische Anatomie von Lendenwirbelsäule und Sakrum

Klinische Anatomie von Lendenwirbelsäule und Sakrum Rehabilitation und Prävention 57 Klinische Anatomie von Lendenwirbelsäule und Sakrum Bearbeitet von Nikolai Bogduk, L.T Twomey, T Schöttker-Königer, B Ferber-Busse, K Heimann 1. Auflage 2000. Taschenbuch.

Mehr

Rumpfkräftigung. Mag. VOCK Andreas 0043 / (0) 664 /

Rumpfkräftigung. Mag. VOCK Andreas 0043 / (0) 664 / Rumpfkräftigung Die Kräftigung der gesamten Rumpfmuskulatur (sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch) sollte als zentraler Bestandteil im Trainingsprozess eingeplant werden. Sie ist nicht nur für dynamische

Mehr

der Körperhaltung gemeinsame Aufgabe der tiefen Rücken- und Bauchmuskulatur

der Körperhaltung gemeinsame Aufgabe der tiefen Rücken- und Bauchmuskulatur Kurt Tittel Regulierung und Stabilisierung der Körperhaltung gemeinsame Aufgabe der tiefen Rücken- und Bauchmuskulatur Dynamische Bewegungen, bei denen die Lotlinie der aufrechten Körperhaltung kontinuierlich

Mehr

Biomechanik der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 09

Biomechanik der Wirbelsäule Wichtige Bausteine der Wirbelsäule Anatomie B 09 Formtypen der Wirbelsäule Die menschliche Körperhaltung ist individuell sehr verschieden und kann als Gesamteindruck eines aufrecht stehenden Menschen gesehen werden. Die Körperhaltung hängt primär von

Mehr

Muskulatur und Bewegungstests der oberen Extremität

Muskulatur und Bewegungstests der oberen Extremität 118 Obere Extremität Muskulatur und Bewegungstests der oberen Extremität Schulterblatt Aus praktischen Gründen ist es sinnvoll, die Schulterblattbewegungen im Test von den Bewegungen im Schultergelenk

Mehr

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula Schultermuskulatur M. pectoralis major großer Brustmuskel Clavicula pars clavicularis Sternum pars sternocostalis Rektusscheide: pars abdominis Tuberculum major (Oberarm) Adduktion, Innenrotation, Anteversion

Mehr

Rumpfkräftigung Mobilisation Stabilisation

Rumpfkräftigung Mobilisation Stabilisation Thema Rumpfkräftigung Mobilisation Stabilisation Martin Vallazza Physiotherapeut Weltcup Technik Herren Rumpfkräftigung - Mobilisation - Stabilisation (1) Belastungen im Alpinen Skirennlauf (2) Anatomie

Mehr

RÜCKEN - GESUNDHEIT. Praxis und Theorie

RÜCKEN - GESUNDHEIT. Praxis und Theorie RÜCKEN - GESUNDHEIT Praxis und Theorie kontakt@rueckenhilfe.at www.rueckenhilfe.at 0699 1109 8090 Übersicht Übersicht Anatomie der Wirbelsäule Stabilität Globales System Lokales System Zusammenfassung

Mehr

STATION 1: Oberschenkelvorderseite

STATION 1: Oberschenkelvorderseite STATION 1: Oberschenkelvorderseite Bewegungsausführung soll dynamisch sein! m. quadriceps femoris unterer vorderer Darmbeinstachel Oberschenkelknochen vorn, medial, lateral über die Patellasehne am oberen

Mehr

Funktion Vorderer Teil ist Innenrotator und Beuger. Hinterer Teil ist Außenrotator und Strecker. Als gesamter Muskel wirkt er als Abduktor.

Funktion Vorderer Teil ist Innenrotator und Beuger. Hinterer Teil ist Außenrotator und Strecker. Als gesamter Muskel wirkt er als Abduktor. Vorderer Teil ist Innenrotator und Beuger. Hinterer Teil ist Außenrotator und Strecker. Als gesamter Muskel wirkt er als Abduktor. Muskelfunktionstest Die Person befindet sich in Rückenlage, die Arme sind

Mehr

Funktionales Fitnesskrafttraininq

Funktionales Fitnesskrafttraininq Wo Sport Spaß macht Jörn Rühl/Violetta Schuba Funktionales Fitnesskrafttraininq Meyer & Meyer Verlag Inhalt Vorwort 9 THEORIE 10 1 Der passive und der aktive Bewegungsapparat 11 1.1 Das Gerüst des Menschen

Mehr

Trainingskonsequenzen bei Skoliose

Trainingskonsequenzen bei Skoliose Priorität beim Auftrainieren: Lumbaler und Thorakaler Erector spinae (LWS-und BWS Bereich, Rückenstrecker, insbesondere der auf der nach aussen gewölbte Seite (konkonvexen) befindlichen laterale Trakt

Mehr

Herzlich willkommen im Kurs. ANATOMIE I Tag 1. Lehrperson: Andrea Frick.

Herzlich willkommen im Kurs. ANATOMIE I Tag 1. Lehrperson: Andrea Frick. Herzlich willkommen im Kurs ANATOMIE I Tag 1 Lehrperson: Andrea Frick www.andreafrick.jimdo.com a r t o f m o t i o n t r a i n i n g i n m o v e m e n t Z e n t w e g 1 7 a 3 0 0 6 B e r n w w w. a r

Mehr

Anatomie der Muskulatur

Anatomie der Muskulatur Anatomie der Muskulatur Muskelarten Aufbau des Muskels Reizleitung Faszien/Sehnen Agonist/Antagonist/Synergist Energiebereitstellung Aufgabe der Muskeln Beispielmuskeln Wissenswertes ca 424 einzelne Muskeln

Mehr

Massagepraxis-LifeArt

Massagepraxis-LifeArt - 1 - Rücken-SM-System Funktionelle Stabilisierung und Mobilisierung der Wirbelsäule Neuer Weg, Rückenschmerzen schnell und effektiv zu behandeln Krankengymnastik mit elastischem Seil und Manuelle Therapie

Mehr

Koordination und Sensomotorik

Koordination und Sensomotorik Koordination und Sensomotorik Im Gesundheitssport 12.08.2015 Koordination und Sensomotorik 1 Was ist das? Koordination Koordination ist definiert als das Zusammenwirken von Zentralnervensystem und Skelettmuskulatur

Mehr

MUSKULATUR DES RUMPFES

MUSKULATUR DES RUMPFES MUSKULATUR DES RUMPFES 24 M. OMOHYOIDEUS (SCHULTERZUNGENBEINMUSKEL) Lig. transversum scapulae Os hyoideum Spannung der Halsfaszie, Zungenbeingurtung Ansa cervicalis (C1-C3) Bänder des Schulterblattes Zungenbein

Mehr

Rückentraining. Leseprobe

Rückentraining. Leseprobe Rückentraining Kapitel 2 Hauptfunktionen der Wirbelsäule 2.1 Bewegungsfunktion 2.1.1 Beweglichkeit 2.1.2 Drehachsen 2.2 Belastungsaufnahme 2.2.1 Axiale Druckbelastungen 2.2.2 Hebe- und Vorbeugebelastungen

Mehr

Körperhaltung, Körperspannung, Drehungen. ÖRRV Übungsleiterausbildung MMag. Roman Palmstingl

Körperhaltung, Körperspannung, Drehungen. ÖRRV Übungsleiterausbildung MMag. Roman Palmstingl Körperhaltung, Körperspannung, Drehungen ÖRRV Übungsleiterausbildung MMag. Roman Palmstingl 14.4.2013 Körperhaltung Wozu? Ausgangsposition für Bewegung Verfeinern und Optimieren der Bewegung Bewegungsharmonie

Mehr

PSOAS Erlebte Anatomie & Trainingsintegration

PSOAS Erlebte Anatomie & Trainingsintegration PSOAS Erlebte Anatomie & Trainingsintegration Herzlich willkommen zu einem Seminar das zum (anders) Denken, Spüren und Bewegen anregen soll! Das Thema ist der tiefgründige, vielseitige Psoas Muskel. Uns

Mehr

RückenFit mit den Redondo Ball minis

RückenFit mit den Redondo Ball minis RückenFit mit den Redondo Ball minis Kontakt Gabi Fastner www.gabi-fastner.de, gabs@gabi-fastner.de RückenFit, Wirbelsäulengymnastik, Rückengymnastik, stabiler Rücken,... sind sehr beliebte Kursformate!

Mehr

Aktivierungsmuster der lokalen und globalen Rückenmuskulatur bei Übungen an medizinischen Trainingsgeräten

Aktivierungsmuster der lokalen und globalen Rückenmuskulatur bei Übungen an medizinischen Trainingsgeräten Aktivierungsmuster der lokalen und globalen Rückenmuskulatur bei Übungen an medizinischen Trainingsgeräten I. Bradl 1, F. Mörl 3, R. Müller 1, H. C. Scholle 2, R. Grassme 2, W. Schneider 1, R. Grieshaber

Mehr

Um Ihre Rückenbeschwerden in den Griff zu bekommen, trainieren Sie Ihre stabilisierenden Muskelgruppen und Ihre Beweglichkeit.

Um Ihre Rückenbeschwerden in den Griff zu bekommen, trainieren Sie Ihre stabilisierenden Muskelgruppen und Ihre Beweglichkeit. Gesunder Rücken Um Ihre Rückenbeschwerden in den Griff zu bekommen, trainieren Sie Ihre stabilisierenden Muskelgruppen und Ihre Beweglichkeit. Die Ursache der meisten Rückenbeschwerden liegt im Muskelbereich.

Mehr

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball

Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball Übung 1: Aufrechter Sitz auf Pezziball - Füße stehen parallel auf Boden, Füße und Knie leicht nach außen gedreht, - Hüfte und Knie 90 - Becken leicht nach vorne gekippt - Schulterblätter Richtung Hosentaschen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Anatomie A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 Allgemeine Ausdrücke, Richtungen im Raum Allgemeine Ausdrücke, Bewegungen, Ebenen Knochenentwicklung Enchondrale

Mehr

Obere Extremität l Schultergürtel

Obere Extremität l Schultergürtel Funktionelle Anatomie des menschlichen Bewegungsapparates Obere Extremität l Schultergürtel FS 05 Fabian Hambücher, deutscher Kunstturner PD Dr. Amrein Muskeln der oberen Extremität Übersicht Schultergürtel

Mehr

Die Wirbelsäule hat zwei enorm wichtige Aufgaben:

Die Wirbelsäule hat zwei enorm wichtige Aufgaben: Solange wir uns im Alltag und beim Sport schmerzfrei bewegen können, ist uns die komplexe Funktionsweise unseres Körpers kaum bewusst. Das ungestörte Zusammenspiel der Gelenke, insbesondere aber die schmerzlose

Mehr

CENTAUR Produktinformation

CENTAUR Produktinformation Produktinformation 3D Rückentrainager Centaur Das computergestütze Test- und Trainingsgerätesystem (CTT) für die wirbelsäulenstabilisierende Muskulatur. Das erste computergestütze Test- und Trainingsgerät,

Mehr

Kapitel 1: Einleitung 10. Kapitel 2: Osteopathie 16 Osteopathie und Training 19 Osteopathie und Taoismus 21

Kapitel 1: Einleitung 10. Kapitel 2: Osteopathie 16 Osteopathie und Training 19 Osteopathie und Taoismus 21 Inhalt Kapitel 1: Einleitung 10 Kapitel 2: Osteopathie 16 Osteopathie und Training 19 Osteopathie und Taoismus 21 Kapitel 3: Wirkungsweise und Dosierung der Übungen 24 Kapitel 4: Kontraindikation 32 Kapitel

Mehr

Rumpf & Rücken & Kruppe

Rumpf & Rücken & Kruppe Rumpf & Rücken & Kruppe Stockmaß Die Größe eines Pferdes wird als Stockmaß bezeichnet und vom Boden bis zum Widerrist gemessen. Die Angabe erfolgt in cm. Man unterscheidet drei Größen beim Pferd: Pony

Mehr

Das Kreuz mit dem Kreuz. Powered by:

Das Kreuz mit dem Kreuz. Powered by: Das Kreuz mit dem Kreuz BERND GÖTZENBERGER Vita: Staatsexamen Physiotherapie 1999 in Lahr 1999-2002 Physiotherapeut RehaGym Lahr 2002 Gründung Physiotherapiepraxis RehaPoint Offenburg 2007 Gründung Physiotherapiepraxis

Mehr

Präventives Bewegungstraining aus trainingstherapeutischen Gesichtspunkten

Präventives Bewegungstraining aus trainingstherapeutischen Gesichtspunkten Präventives Bewegungstraining aus trainingstherapeutischen Gesichtspunkten Stufe 2 - Rumpfstabilisierung MMag. Dr. Eva Schulc UMIT EWZ 1, 6060 Hall i. Tirol Eva.schulc@umit.at 1.1 Hintergrund der Stufe

Mehr

Kristins Tipp: Rückenfit beim Tischtennis - Teil 1

Kristins Tipp: Rückenfit beim Tischtennis - Teil 1 Kristins Tipp: Rückenfit beim Tischtennis - Teil 1 Gerade, wenn ich lange spiele und tief in der Grundposition bin oder zum tiefen Topspin ausholen möchte, plagen mich Rückenschmerzen, klagte einer unserer

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation FSA Forschungsgesellschaft für angewandte Systemsicherheit und Arbeitsmedizin mbh Zentrum für Bewegungstherapie Zentrum für Bewegungstherapie Patienteninformation Die Wirbelsäule - Achsenorgan des Menschen

Mehr

Messprotokoll: Gelenkmessungen der Wirbelsäule (Neutral-Null-Methode)

Messprotokoll: Gelenkmessungen der Wirbelsäule (Neutral-Null-Methode) Messprotokoll: Gelenkmessungen der Wirbelsäule (Neutral-Null-Methode) Halswirbelsäule: Flexion/Extension (Abb. 4) Lateralflexion (Abb. 5) Rotation (Abb. 6) Brustwirbel-/Lendenwirbelsäule: Flexion Extension

Mehr

mit und ohne geräte mit informationen zum thema faszien

mit und ohne geräte mit informationen zum thema faszien Gabi Fastner Ingrid Manhart Flacher bauch starker rücken Effektives Training für die Körpermitte mit und ohne geräte mit informationen zum thema faszien Wo Sport SpaSS macht Inhalt 5 Inhalt Vorwort...

Mehr

info DAS MUSKELSYSTEM Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung Haltungs- und Bewegungssystem LandesSportBund NRW

info DAS MUSKELSYSTEM Sport in der Prävention/Gesundheitsförderung Haltungs- und Bewegungssystem LandesSportBund NRW DAS MUSKELSYSTEM DAS MUSKELSYSTEM WIRBELSÄULE UND BANDSCHEIBEN Die Wirbelsäule Aufbau eines Wirbels 7 Halswirbel Wirbelbogen Dornfortsatz 12 Brustwirbel Querfortsatz Wirbelloch 5 Lendenwirbel Wirbelkörper

Mehr

Atlas der Dorn-Therapie

Atlas der Dorn-Therapie Peter Bahn unter Mitarbeit von Sven Koch und Gamal Raslan Atlas der Dorn-Therapie Der große Bildatlas zur Dorn-Methode und Breuß-Massage Mit DVD Foitzick Verlag, Augsburg Inhalt Vorwort 7 Geleitwort 8

Mehr

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg

Trainingsplan. Wdh. 10 RPM U/min Wdst. Watt. Pause sec Dauer sec. Gew. kg Level Anstieg 1 Dehnung hinterer Oberarm Sitz 1102 Wdh. 10 Ausgangsposition Beine hüftbreit auseinander, Knie- und Hüftgelenke gebeugt, Oberkörper aufrecht, Becken aufgerichtet, ein Arm dicht neben dem Kopf in Richtung

Mehr

Gesund. am Computer. Leo Angart. Wie man Rücken- und Gelenkschmerzen vorbeugt und die Augen trainiert. nymphenburger

Gesund. am Computer. Leo Angart. Wie man Rücken- und Gelenkschmerzen vorbeugt und die Augen trainiert. nymphenburger S Leo Angart Gesund am Computer Wie man Rücken- und Gelenkschmerzen vorbeugt und die Augen trainiert Aus dem Englischen von Eva Maria Spitzer nymphenburger Inhalt S Wir sind nicht zum Sitzen geschaffen...............

Mehr

Core Training zur Leistungssteigerung beim Tennisaufschlag

Core Training zur Leistungssteigerung beim Tennisaufschlag Core Training zur Leistungssteigerung beim Tennisaufschlag FOMT Fortbildungen in Orthopädischer Medizin und Manueller Therapie Patrick Hartmann Core Definitionen Jackman 2012, Behm 2010 Core: Vom Schultergürtel

Mehr

Muskelkatalog MANUAL. Q Fitness Academy, Inh. Win Silvester Saarbrückener Str. 66, Bonn, Tel.: E Mail: fitness.

Muskelkatalog MANUAL. Q Fitness Academy, Inh. Win Silvester Saarbrückener Str. 66, Bonn, Tel.: E Mail: fitness. Q-Fitness Muskelkatalog MANUAL Muskelkatalog Q Fitness Academy, Inh. Win Silvester Saarbrückener Str. 66, 53117 Bonn, Tel.: 0228 645052 E Mail: info@q fitness.de Q Fitness Q"Fitness) Muskelkatalog,)Stand)05.03.2009-1

Mehr

Anatomie. Ulrich Scheibl Team Neuroorthopädie-Abteilung für Kinderorthopädie Orthopädisches Spital Speising

Anatomie. Ulrich Scheibl Team Neuroorthopädie-Abteilung für Kinderorthopädie Orthopädisches Spital Speising Anatomie Ulrich Scheibl Team Neuroorthopädie-Abteilung für Kinderorthopädie Orthopädisches Spital Speising 5 Motorische Meilensteine Reifung des zentralen Nervensystems in kraniokaudaler Richtung

Mehr

Neurologie. Inhalt dieses Kursnachmittages. Wirbelsäule. Physiotherapie Assistentinnen 27. Oktober 2011

Neurologie. Inhalt dieses Kursnachmittages. Wirbelsäule. Physiotherapie Assistentinnen 27. Oktober 2011 Neurologie Physiotherapie Assistentinnen 27. Oktober 2011 Inhalt dieses Kursnachmittages Repetition Anatomie der Wirbelsäule / Bewegung der Wirbelsäule Zentrales und peripheres Nervensystem Neurologische

Mehr

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Ohne Koordination ist alles nichts!

Herzlich Willkommen zum Vortrag: Ohne Koordination ist alles nichts! Herzlich Willkommen zum Vortrag: Ohne Koordination ist alles nichts! Anja Neie MFT Master Intruktorin Groupfitness Referentin Was ist Koordination? Koordination ist das Zusammenspiel von Zentralnervensystem

Mehr

- 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis. Anmerkungen. Typ : --- Kräftigung

- 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis. Anmerkungen. Typ : --- Kräftigung - 1 - Muskel: Deltamuskel, vorderer Anteil S. 130 M. deltoideus pars clavicularis --- eingelenkig, über das Schultergelenk Schlüsselbein Außenseite des Oberarms Aktion(en): Anteversion der Arme Abduktion

Mehr

Workshop 1: Rumpfstabilisation durch spezifisches Krafttraining

Workshop 1: Rumpfstabilisation durch spezifisches Krafttraining Workshop 1: Rumpfstabilisation durch spezifisches Krafttraining Verknüpfungsmöglichkeiten zu folgenden Theorieinhalten in der Kursstufe am Beispiel Training der Rumpfmuskulatur : Arbeitsweisen der Muskulatur

Mehr

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula

Schultermuskulatur. M. subclavius Unterschlüsselbeinmuskel Ursprung: 1. Rippe Ansatz: clavicula Funktion: Senken der Clavicula Schultermuskulatur M. pectoralis major großer Brustmuskel Clavicula pars clavicularis Sternum pars sternocostalis Rektusscheide: pars abdominis Tuberculum major (Oberarm) Adduktion, Innenrotation, Anteversion

Mehr

LOKALE GELENKSTABILITÄT der LWS Rückenschmerzen durch segmentale Instabilität!

LOKALE GELENKSTABILITÄT der LWS Rückenschmerzen durch segmentale Instabilität! LOKALE GELENKSTABILITÄT der LWS Rückenschmerzen durch segmentale Instabilität! Athleten zahlreicher Sportarten wie z.b. Rudern, Fußball, Turnen, Tennis, Leichtathletik, Badminton, Handball, Schwimmen,

Mehr

PROGRAMM STABI VON KOPF BIS FUSS GRUNDSÄTZE ZUR FUNKTIONELLEN KRÄFTIGUNG

PROGRAMM STABI VON KOPF BIS FUSS GRUNDSÄTZE ZUR FUNKTIONELLEN KRÄFTIGUNG PROGRAMM STABI VON KOPF BIS FUSS GRUNDSÄTZE ZUR FUNKTIONELLEN KRÄFTIGUNG 1. Übungsausführung: Bei der Durchführung der Übungen ist auf eine fließende, kontrollierte Übungsausführung und auf korrekte Anfangs-

Mehr

Clavicula akromiales Drittel Acromion Spina scapulae kran., kaudaler Rand

Clavicula akromiales Drittel Acromion Spina scapulae kran., kaudaler Rand Muskulatur Muskeln mit Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion (1) www.med-school.de Rumpf-Arm und Rumpf-Schultergürtel-Muskeln M. trapezius Squama occ. zw. Linea nuch. sup./supr. Halswirbel Dornfortsätze

Mehr

Paläobiologie terrestrischer Wirbeltiere

Paläobiologie terrestrischer Wirbeltiere Paläobiologie terrestrischer Wirbeltiere Prof. H. U. Institut für Geowissenschaften Tübingen Das menschliche Skelett enthält 206 Knochen Aus: Tortora und Derrickson (2008) Anatomie und Physiologie.

Mehr

1. Grundbausteine des Lebens. Stützgewebe. Faserknorpel Besitzt extreme Zugfestigkeit Bsp. Bandscheiben

1. Grundbausteine des Lebens. Stützgewebe. Faserknorpel Besitzt extreme Zugfestigkeit Bsp. Bandscheiben 1. Grundbausteine des Lebens 1.4. Stützgewebe Stützgewebe Knochen Knorpel Hyaliner Knorpel Schützt Knochen bei Belastung wie einen Stoßdämpfer Bsp. Gelenkknorpel, embryonales Skelett Faserknorpel Besitzt

Mehr

Name Gewicht m/w Alter dom. Bein dom. Arm Datum Zeit 92 m 45 rechts rechts 18:00 Seite WERT (N) Verhältnis (%) Norm (N) Norm (%) Bewertung Defizit M.

Name Gewicht m/w Alter dom. Bein dom. Arm Datum Zeit 92 m 45 rechts rechts 18:00 Seite WERT (N) Verhältnis (%) Norm (N) Norm (%) Bewertung Defizit M. Name Gewicht m/w Alter dom. Bein dom. Arm Datum Zeit 92 m 45 rechts rechts 18:00 Seite WERT (N) Verhältnis (%) Norm (N) Norm (%) Bewertung Defizit M. Iliopsoas links 291,8 49,8 397,1 73,5-0,92 Hüftbeuger

Mehr

Aufbau der Wirbelsäule, Belastungsarten

Aufbau der Wirbelsäule, Belastungsarten Aufbau der Wirbelsäule, Belastungsarten 1 Einführung Aufbau und Funktion der Wirbelsäule Heben und Tragen Beurteilung der Arbeitsbelastung 2 Wer war schon einmal beim Arzt, wegen Rückenbeschwerden und

Mehr

Patienteninformation. Wirbelsäule. Leitfaden. Klinik Am Kurpark Bad Schwartau

Patienteninformation. Wirbelsäule. Leitfaden. Klinik Am Kurpark Bad Schwartau Patienteninformation Wirbelsäule Leitfaden Klinik Am Kurpark Bad Schwartau Liebe Patientin, lieber Patient, Ihr Rehabilitationsteam, bestehend aus Ärzten, Therapeuten, Pflegepersonal, Psychologinnen und

Mehr

Grönemeyers Gesundheitstipps für die Tasche

Grönemeyers Gesundheitstipps für die Tasche Grönemeyers Gesundheitstipps für die Tasche Bearbeitet von Dietrich Grönemeyer 1. Auflage 2011. Taschenbuch. 106 S. Paperback ISBN 978 3 596 19038 6 Format (B x L): 8,1 x 14,7 cm Gewicht: 175 g Weitere

Mehr

Liebe Athletin, lieber Athlet

Liebe Athletin, lieber Athlet Liebe Athletin, lieber Athlet Es freut uns, euch diese Broschüre "Radsport und Rumpfkraft" übergeben zu können. Hintergrund dieses Schwerpunktes fürs Jahr 2007 ist eine Diskussion an der Trainerherbsttagung

Mehr

Core Training für einen gesunden Rücken

Core Training für einen gesunden Rücken Core Training für einen gesunden Rücken Was steckt hinter dem Core-Trainings-Konzept? Schematisch gesehen kann die Rumpfmuskulatur als ein ständig aktiver zylinderförmigen Spannungsschlauch verstanden

Mehr

Sattel Bindeglied zwischen Pferd und Reiter

Sattel Bindeglied zwischen Pferd und Reiter II Skriptum / Lern für Westernreit-Instruktor Verfassung von 2014 Quellen: Internet, California Ranch, Westernsattel anpassen/sandra@asmussenverlag.de, Anatomie verstehen/gillian Higgins, Medizinische

Mehr

Spiraldynamik. Dr. med. Christian Larsen Karin Rosmann-Reif. Skoliose. Aufrecht durch Bewegung. Die besten Übungen aus der Spiraldynamik

Spiraldynamik. Dr. med. Christian Larsen Karin Rosmann-Reif. Skoliose. Aufrecht durch Bewegung. Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Spiraldynamik Dr. med. Christian Larsen Karin Rosmann-Reif Skoliose Aufrecht durch Bewegung Die besten Übungen aus der Spiraldynamik Anatomie: Bauplan für ein aufrechtes Leben 4 5 1 Kreuzbein 2 Steißbein

Mehr

Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst?

Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst? Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst? Praktische Übungsbeispiele zum Muskelaufbau Themen des Seminars: Epidemiologie und sozioökonomische Bedeutung Anatomie der Wirbelsäule und zugehörigen Muskeln

Mehr

Wirbelsäulentraining

Wirbelsäulentraining Ausarbeitung und Gestaltung: Mag. Ewald Rudelstorfer Wirbelsäulentraining Die Übungsteilnehmer sollen lernen: die Rücken- und Bauchmuskeln funktionell zu trainieren. die Brustwirbelsäule dynamisch in ihrer

Mehr

Knochen fühlen Heimat

Knochen fühlen Heimat Gymnastik praxisnah Medea Ludwig Knochen fühlen Heimat -Der 3D-Dreh BWS- Was bedeutet 3D-Dreh BWS? Die dreidimensionale Rotation BWS beschreibt den Bewegungsweg, den Körper von sich aus, zum Beispiel beim

Mehr

Der Schwer(ste) Punkt des Sattels von Kirsten Hartbecke

Der Schwer(ste) Punkt des Sattels von Kirsten Hartbecke Der Schwer(ste) Punkt des Sattels von Kirsten Hartbecke Wohin mit dem Sattel auf dem Rücken eines Islandpferdes? Kirsten Hartbecke, Ärztin, Pferdeosteotherapeutin und Dozentin am Deutsches Institut für

Mehr

Neurologische Untersuchung bei Verdacht auf radikuläre Symptomatik bzw. Myelopathie

Neurologische Untersuchung bei Verdacht auf radikuläre Symptomatik bzw. Myelopathie 94 Kapitel Diagnostik und Therapie speziell..2 Neurologische Untersuchung und neurale Spannungstests Neurologische Untersuchung bei Verdacht auf radikuläre Symptomatik bzw. Myelopathie Kennmuskeln ß L1:

Mehr

MAGISTERARBEIT. Titel der Magisterarbeit. Auswirkungen eines Therapiebegleitenden Masai-Barfuß- Technologie-Trainings bei Bandscheibenpatienten

MAGISTERARBEIT. Titel der Magisterarbeit. Auswirkungen eines Therapiebegleitenden Masai-Barfuß- Technologie-Trainings bei Bandscheibenpatienten MAGISTERARBEIT Titel der Magisterarbeit Auswirkungen eines Therapiebegleitenden Masai-Barfuß- Technologie-Trainings bei Bandscheibenpatienten Verfasserin/Verfasser Nadja Riepl, Bakk. Angestrebter akademischer

Mehr

Osteopathische Relationen

Osteopathische Relationen 7.4.1 M. erector spinae (sakrospinaler Anteil) Dieser überaus wichtige Muskel ist für zahlreiche Schmerzsymptome der LWS verantwortlich. Besonders die enge Verbindung zur Fascia thoracolumbalis ist entscheidend

Mehr

Wir fühlen unseren Rücken. Rückengesundheit. Im Kreuz. Im Nacken/ Schultern. Haltung als kultureller Ausdruck? Was machen wir falsch?

Wir fühlen unseren Rücken. Rückengesundheit. Im Kreuz. Im Nacken/ Schultern. Haltung als kultureller Ausdruck? Was machen wir falsch? Rückengesundheit Rücken und Bewegung - Veranstaltung über Mittag ETH 2.10.2012 Wir fühlen unseren Rücken Aber meistens erst wenn er schmerzt Stark verwurzelt wie der Baum, leicht und fliessend wie der

Mehr

platte Knochen (Schädel, Becken, Schulterblatt,

platte Knochen (Schädel, Becken, Schulterblatt, Das Skelettsystem Stütz- und Bewegungsapparat Allgemeine Knochenlehre (Knochenarten) platte Knochen (Schädel, Becken, Schulterblatt, Brustbein) lange/röhrenknochen (Ober-, Unterschenkel-, Ober-, Unterarmknochen)

Mehr

M. latissimus Tiefere Brust- Oberarm- Führt die Mittlerer dorsi wirbel, Lenden- knochen Schultern bis oberer wirbel und und Arme Rückenbereich

M. latissimus Tiefere Brust- Oberarm- Führt die Mittlerer dorsi wirbel, Lenden- knochen Schultern bis oberer wirbel und und Arme Rückenbereich KURZHANTELTRAINING M. latissimus Tiefere Brust- Oberarm- Führt die Mittlerer dorsi wirbel, Lenden- knochen Schultern bis oberer wirbel und und Arme Rückenbereich Kreuzbein zurück zum Körper. Größerer und

Mehr

Piloxing ist ein Groupfitness-Programm, welches in einem hocheffektiven Intervalltraining die Elemente aus

Piloxing ist ein Groupfitness-Programm, welches in einem hocheffektiven Intervalltraining die Elemente aus Inhalt Inhalt... 2 1 Piloxing... 3 1.1 SSP (Sleek, Sexy, Powerful)... 3 1.2 Effekte... 3 1.3 Piloxing Training... 4 1.3.1 Gloves... 4 1.3.2 Barfuß Training... 4 2 Die Five Principles of Piloxing... 4 2.1.

Mehr

Kopf / HWS. Knöcherne Palpation:

Kopf / HWS. Knöcherne Palpation: Kopf / HWS Knöcherne Palpation: Protuberantia occipitalis externa Befindet sich mittig im caudalen Bereich des Hinterkopfs. Knöcherne Ansatzstelle für das Lig. nuchae. Leicht zu tasten. Proc. mastoideus

Mehr

MEDIZINISCHE TRAININGSTHERAPIE AUF HÖCHSTEM NIVEAU

MEDIZINISCHE TRAININGSTHERAPIE AUF HÖCHSTEM NIVEAU Exklusiver Vertriebspartner in Deutschland von MEDIZINISCHE TRAININGSTHERAPIE AUF HÖCHSTEM NIVEAU SCHUPP und DAVID starke Kooperationspartner in der Physiotherapie Gemeinsam mit unserem Partner DAVID bieten

Mehr

Die Wirbelsäule. 7 Halswirbel. 12 Brustwirbel. 5 Lendenwirbel. 5 Kreuzbeinwirbel. Die Wirbelsäule besteht aus insgesamt Wirbel.

Die Wirbelsäule. 7 Halswirbel. 12 Brustwirbel. 5 Lendenwirbel. 5 Kreuzbeinwirbel. Die Wirbelsäule besteht aus insgesamt Wirbel. Die Wirbelsäule Halswirbelsäule = cervical / HWS / C1 C7 7 Halswirbel Brustwirbelsäule = thoracal / BWS / th1 th12 12 Brustwirbel Lendenwirbelsäule= Lumbal / LWS / L1- L5 5 Lendenwirbel Kreuzbein = sacral

Mehr

Differenzierung von Symptomen in der LBH - Region. Frank Gerstenacker

Differenzierung von Symptomen in der LBH - Region. Frank Gerstenacker Differenzierung von Symptomen in der LBH - Region Frank Gerstenacker Brennpunkt: LBH - Region Zentrum der Aufrichtung Basis der Belastung Verbindung zur unteren Extremität Komplexes mechanisches Gebilde

Mehr

Die Top 10 CORE - Übungen

Die Top 10 CORE - Übungen Die Top 10 CORE - Übungen In den Top 10 unserer Kräftigungs- uns Stabilisationsübungen stellen wir Euch einen kleinen Auszug unseres breiten Übungsangebotes bereit. Durch auf den Athleten individuell angepasste

Mehr

WELLNESS WORKOUT SEMINARE WELLNESS WORKOUT SEMINARE

WELLNESS WORKOUT SEMINARE WELLNESS WORKOUT SEMINARE 1 AEROBIC PRAXIS...2 AUFGABEN FÜR DAS 2., 3. UND 4. WOCHENENDE...24 NIEDERSCHREIBEN EINER CHOREOGRAFIE...30 KRÄFTIGUNGSÜBUNGEN...33 STRETCHING (DEHNEN)...42 LEITFADEN FÜR DIE PRAKTISCHE PRÜFUNG...48 HERZKREISLAUFSYSTEM...50

Mehr

Palpation Rumpf /Thorax

Palpation Rumpf /Thorax Palpation Rumpf /Thorax Ventral Clavicula S-förmig gebogener Knochen. Im gesamten Verlauf als harte Struktur vom medialen Clavicula Rand bis zum lateralen Ende am ACG tastbar. Lig. costoclaviculare anterius

Mehr

A1 Einführung in die Anatomie. Inhalt. Orientierung am menschlichen Körper. Richtungsbezeichnungen. Ebenen und Achsen. Skelett.

A1 Einführung in die Anatomie. Inhalt. Orientierung am menschlichen Körper. Richtungsbezeichnungen. Ebenen und Achsen. Skelett. A1 Einführung in die Anatomie Inhalt Orientierung am menschlichen Körper Richtungsbezeichnungen Ebenen und Achsen Skelett Schädel Wirbelsäule und Thorax Schultergürtel und obere Extremität Becken und untere

Mehr

Rückenschmerzen Wenn die Last zu gross wird

Rückenschmerzen Wenn die Last zu gross wird Rückenschmerzen Wenn die Last zu gross wird Gion Caliezi RIA Universitätsklinik für Rheumatologie, Klinische Immunologie und Allergologie Wieso interessiert uns der Rückenschmerz Rückenreport der Rheumaliga

Mehr

Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst?

Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst? Epidemiologie und sozioökonomische Bedeutung Rückenschonendes Arbeiten Im Rettungsdienst? Praktische Übungsbeispiele zum Muskelaufbau Kreuzschmerz gehört zu den häufigsten angegebenen Schmerzen 34% Frauen

Mehr

Funktionelles Bewegungstraining

Funktionelles Bewegungstraining . A 4= Peter Lenhart Wolfgang Seibert Funktionelles Bewegungstraining Muskuläre Dysbalancen erkennen, beseitigen und vermeiden 6., überarbeitete und erweiterte Auflage ELSEVIER URBAN& FISCHER URBAN& FISCHER

Mehr

Aufbau der Wirbelsäule

Aufbau der Wirbelsäule Aufbau der Wirbelsäule Die Wirbelsäule ist das zentrale Stützorgan und die Achse des menschlichen Körpers. An ihrem oberen (kranialen) Ende steht die Wirbelsäule mit dem Schultergürtel in Verbindung. Am

Mehr

Besonderheiten an den Halswirbeln

Besonderheiten an den Halswirbeln Besonderheiten an den Halswirbeln Erster Halswirbel = Atlas (sh. Blatt m. Zeichnungen ) o Über dem ersten Halswirbel sitzt das obere Kopfgelenk. (siehe Beiblatt ) o Tuberculum posterius o An Vorderseite:

Mehr

FITNESS-CENTER SCHULE

FITNESS-CENTER SCHULE FITNESS-CENTER SCHULE Um die sportliche Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu steigern, brauchen wir neben gut koordinierten sportlichen Bewegungsabläufen auch Kondition (synonym zu Fitness ). Jonath,

Mehr

Name Lage Ursprung Ansatz Funktion Scapula Humerus Rotatorenmanschette Arm: Abduktion und Außenrotation

Name Lage Ursprung Ansatz Funktion Scapula Humerus Rotatorenmanschette Arm: Abduktion und Außenrotation Schultermuskulatur M. supraspinatus (Obergrätenmuskel) Scapula Humerus Rotatorenmanschette Arm: Abduktion und Außenrotation M. infraspinatus (Untergrätenmuskel) Scapula Humerus Rotatorenmanschette Arm:

Mehr

Rücken-Check-Up (Eingangstest)

Rücken-Check-Up (Eingangstest) Diagnostik Rücken-Check-Up (Eingangstest) Analyse-Ergebnis Name: Datum: 17.06.2013 Analyse vor Trainingsbeginn Gewicht (kg) 80.2 Mobilitäts- und Kraftdiagnostik der Wirbelsäule Vergleich beschwerdefreie

Mehr