Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG"

Transkript

1 Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG DI(FH) Martin Müllner ASFINAG Maut Service GmbH AGIT 2015 Salzburg,

2 ASFINAG Kurzüberblick Verkehrsinformation aus Sicht der ASFINAG Was sind dynamische Verkehrsdaten? Vom digitalen Straßenbetreiber zum vernetzten Fahrzeug

3 ASFINAG Unternehmensgruppe Die ASFINAG wurde 1982 gegründet und ist eine Gesellschaft des Bundes. Verlässlichkeit auf allen Wegen. 3

4 ASFINAG Übersicht Aufgaben: Streckennetz: In Betrieb: km Mitarbeiter Konzern: Autobahnmeistereien: 43 Nationale Verkehrsmanagementzentrale: 1 Regionale Verkehrsmanagementzentralen: 9 Planung, Bau, Erhaltung, Betrieb, Finanzierung und Bemautung der Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich Standorte: Finanzierung: Wien, Graz, Innsbruck, Salzburg, Ansfelden, Zirl Kfz < 3,5 t: Vignette + Sondermauten Lkw > 3,5 t: leistungsabhängige Maut Verlässlichkeit auf allen Wegen. 4

5 ASFINAG Services > 580 Webcams Expertentools Smartphone App UNTERWEGS On Trip Services VAO Routenplaner verschiedenste Datenschnittstellen Verlässlichkeit auf allen Wegen. 5

6 Verkehrsauskunft Österreich Reliability all the way. 6

7 Verkehrsauskunft Österreich Reliability all the way. 7

8 ASFINAG Smartphone App ~ Nutzer/Monat Webcams, Verkehrsmeldungen, Intermodale Routenlanung, Raststationen, Videomaut, GO Maut, Vertriebsstellen, Servicecenter, News, Feedback, Reliability all the way. 8

9 Ausgangslage Verkehrsinformation ASFINAG ist anerkannter und führender Anbieter insbesondere von Content für Verkehrs- und Reiseinformation (in Österreich). Verlässlichkeit auf allen Wegen. 9

10 ASFINAG Ereignisse Geisterfahrer Unfall Panne Verkehrsüberlastung Ladegutverlust Extreme Witterung Sondertransport Brand Anlagenstörung Höhenkontrolle Erhaltungsmaßnahme Sonstiges Verlässlichkeit auf allen Wegen. 10

11 ASFINAG Ereignisse json ticml Ereignismanagement rss datex2 Verlässlichkeit auf allen Wegen. 11

12 ASFINAG Inhalte Meldungen ASFINAG Ereignisse Baustellenmeldungen Webcams Spezialansicht berechnete Daten Verkehrslage dynamische Daten Geschwindigkeitsbeschränkungen und Gebotszeichen IG-Luft Bereiche und Schaltzustände Belegungszustände der LKW Stellplätze statische Straßendaten Webcams Infrastrukturdaten (Anschlussstellen + Knoten) Rastmöglichkeiten (LKW Parken, Abkehrbühnen, Park&Drive) Vertriebsstellen (Vignette, Go-Box, Videomaut) Verlässlichkeit auf allen Wegen 12

13 ASFINAG! orange ÖAMTC! gelb police! blau Ö3! rot Reliability all the way. RFB1 RFB2 Content Management System 13

14 DIGITALER STRASSENBETREIBER ASFINAG CONTENT - standardisierte Schnittstellen ASFINAG - dynamisches Datenmanagement Verkehrsdatenanbieter Fahrzeuge ( Connected Vehicles ) Reliability all the way. 14

15 DATEX II Schnittstelle VMIS Traffic Mgmt EDB Incident Mgmt BMS Roadworks Mgmt VIDEO System Facilty Mgmt SHARE- POINT FCD SRTI RTTI SRTI DDS SRTI ASFINAG CONTENT content.asfinag.at DATEX II profile for Toll DATEX II profile for Rest Areas DATEX II profile for Webcams DATEX II profile for Roadworks DATEX II profile for Traffic Messages DATEX II profile for Traffic Signs DATEX II profile for Traffic Data SRTI: SAFETY RELATED TRAFFIC INFORMATION (slippery road, accidents, mobile roadworks, ) RTTI: REAL TIME TRAFFIC INFORMATION (speed limits, level of service, ) Reliability all the way. 15

16 Vernetzung mit Automotive & Internet TELEMATIK PLUS Möglichst viele Kunden gut und frühzeitig informieren Datenaustausch mit internationalen Anbietern ASFINAG liefert Ereignisse Verkehrslage Verkehrszeichenanzeige Baustellen ASFINAG erhält Stauindex Automatische Baustellenerkennung Automatische Stauwarnung Verkehrslage niederrangiges Netz Verlässlichkeit auf allen Wegen. 16

17 ASFINAG Vision Vernetztes Fahren Vernetzte Verkehrsteilnehmer Infrastrukturbetreiber Information über das Straßennetz Echtzeit Information über das Straßennetz Fahrzeugposition Aktuelle Geschwindigkeit Temperatur Regensensor ABS/ESP aktiv? ecall Meldungen Verkehrsteilnehmer Vernetzter Infrastrukturbetreiber Infrastrukturbetreiber Verlässlichkeit auf allen Wegen. 17

18 Digitaler Straßenbetreiber standardisierte Schnittstelle Straßeninfrastruktur Cloud Solutions Verkehrsdatenanbieter ITS G5 Cellular Verlässlichkeit auf allen Wegen. Fahrzeuge ( Connected Vehicles ) 18

19 ASFINAG Vision Vernetztes Fahren Fahrersicht heute Fahrersicht in Zukunft Verlässlichkeit auf allen Wegen. 19

20

TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ

TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ TELEMATIK VERSUS DATENSCHUTZ Christian Ebner Leiter Verkehrsmanagement ASFINAG Service GmbH Wien, 22.10.2014 Bedürfnisse der Kunden = Autofahrer Keine Baustellen Faire Maut 2 Wir strengen uns an für unsere

Mehr

PRIVATE TRÄGERSCHAFT DER NATIONALSTRASSEN AM BEISPIEL ÖSTERREICHS ASFINAG. VD Dr. Klaus Schierhackl ASFINAG Bern, 18. Juni 2014

PRIVATE TRÄGERSCHAFT DER NATIONALSTRASSEN AM BEISPIEL ÖSTERREICHS ASFINAG. VD Dr. Klaus Schierhackl ASFINAG Bern, 18. Juni 2014 PRIVATE TRÄGERSCHAFT DER NATIONALSTRASSEN AM BEISPIEL ÖSTERREICHS ASFINAG VD Dr. Klaus Schierhackl ASFINAG Bern, 18. Juni 2014 ASFINAG Unternehmensgruppe Die ASFINAG wurde 1982 gegründet und ist eine Gesellschaft

Mehr

Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG. DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS

Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG. DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS Die Verkehrsinfodienste der ASFINAG DI(FH) Martin NEMEC ASFINAG Maut Service GmbH 11.11.2010, AVS Telematische Dienste Videosystem Verkehrsinformation Testcenter Lakeside F&E-Kooperationen Kooperative

Mehr

ÖSTERREICHWEITE VERKEHRSMITTELÜBERGREIFENDE VERKEHRSAUSKUNFT

ÖSTERREICHWEITE VERKEHRSMITTELÜBERGREIFENDE VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICHWEITE VERKEHRSMITTELÜBERGREIFENDE VERKEHRSAUSKUNFT Verkehrsauskunft Österreich - VAO DI(FH) Martin MÜLLNER 26.04.2012 Sie haben einen Weg zurückzulegen? Büro 26.03.2012 ASFINAG MSG, Am Europlatz

Mehr

ASFINAG - Verkehrsmanagement 1 18.11.2010

ASFINAG - Verkehrsmanagement 1 18.11.2010 ASFINAG - Verkehrsmanagement 1 ASFINAG Gesamtorganigramm ab 01.01.2010 ASFINAG ASFINAG Bau Management GmbH ASFINAG Service GmbH ASFINAG Alpenstraßen GmbH ASFINAG Maut Service GmbH ASFINAG International

Mehr

KUNDEN IHR ANLIEGEN UNSER SERVICE VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH: ALLE VERKEHRSINFOS AUF EINEN KLICK

KUNDEN IHR ANLIEGEN UNSER SERVICE VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH: ALLE VERKEHRSINFOS AUF EINEN KLICK KUNDEN IHR ANLIEGEN UNSER SERVICE Für die ASFINAG stehen die Anliegen, Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden ganz klar an erster Stelle. Das beste Straßennetz, das bestmögliche Service und rund um die Uhr

Mehr

Einführung einer Wissensplattform. Ing. René List Abteilungsleiter Elektrotechnische & Maschinelle Ausrüstung Bau Management GmbH 24.2.

Einführung einer Wissensplattform. Ing. René List Abteilungsleiter Elektrotechnische & Maschinelle Ausrüstung Bau Management GmbH 24.2. Einführung einer Wissensplattform Ing. René List Abteilungsleiter Elektrotechnische & Maschinelle Ausrüstung Bau Management GmbH 24.2.2011 Inhalt Unternehmen Zahlen, Daten, Fakten Kurzvorstellung ASFINAG

Mehr

Sensor-Daten für die Verkehrslage-Berechnung

Sensor-Daten für die Verkehrslage-Berechnung Sensor-Daten für die Verkehrslage-Berechnung Johann Kickinger AGEO Forum 2016 geo:sensor:web Wien, 28. Jänner 2016 Verkehrstelematik ITS, IVS, Telematik: Telekommunikation + Informatik Ziel: begrenzte

Mehr

Tunnel im österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz

Tunnel im österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz Tunnel im österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz DI Alois Schedl Vorstandsdirektor ASFINAG 6. Internationale Tagung Sicherheit und Belüftung von Tunnelanlagen Graz, 23.04.2012 Agenda Unternehmen

Mehr

Satellitengestützte Verkehrsdaten und Anwendungen beim ADAC. 17.05.2010 Markus Bachleitner, Leiter Entwicklung Verkehrsinformation

Satellitengestützte Verkehrsdaten und Anwendungen beim ADAC. 17.05.2010 Markus Bachleitner, Leiter Entwicklung Verkehrsinformation Satellitengestützte Verkehrsdaten und Anwendungen beim ADAC 17.05.2010 Markus Bachleitner, Leiter Entwicklung Verkehrsinformation Überblick Telematikdienstleistungen des ADAC Abrufe Verkehrsinfos in 2009

Mehr

VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH

VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH DI(FH) Martin Müllner 04. Juli 2013 VERKEHRSAUSKUNFT ÖSTERREICH Die Verkehrsauskunft Österreich ist eine durch österreichische Verkehrsinfrastruktur-, Verkehrsmittel- und Verkehrsredaktionsbetreiber

Mehr

ner, Leiter Verkehrsinformation (VEI)

ner, Leiter Verkehrsinformation (VEI) 5. Tagung Fahrerassistenz 15. 16. Mai 2012 in München Fahrer- und fahrzeuggenerierte Verkehrsdaten (FCD) in der Pr raxis 15.05.2012 Markus Bachleitn ner, Leiter Verkehrsinformation (VEI) www.adac.de de

Mehr

S16 Arlbergtunnel Umsetzung Strassentunnelsicherheitsgesetz

S16 Arlbergtunnel Umsetzung Strassentunnelsicherheitsgesetz S16 Arlbergtunnel Umsetzung Strassentunnelsicherheitsgesetz ASFINAG Baumanagement Dipl.-HTL-Ing. Christoph Wanker Projektleiter ASFINAG Unternehmensgruppe Die ASFINAG wurde 1982 gegründet und ist eine

Mehr

Das vernetzte Fahrzeug als erster Schritt zur Automatisierung: die Anforderungen an Infrastrukturbetreiber

Das vernetzte Fahrzeug als erster Schritt zur Automatisierung: die Anforderungen an Infrastrukturbetreiber Das vernetzte Fahrzeug als erster Schritt zur Automatisierung: die Anforderungen an Infrastrukturbetreiber Wolfram Klar wolfram.klar@austriatech.at Einleitung erste Automatisierungsfunktionen bereits 1957

Mehr

Aktuelles zu Vignette und GO-Box. Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Spielberg, Red Bull Ring

Aktuelles zu Vignette und GO-Box. Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Spielberg, Red Bull Ring Aktuelles zu Vignette und GO-Box Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Spielberg, Red Bull Ring 22.-24.03.2017 I. Vignette II. GO-Box Allgemeines zur Klebevignette & Digitalen Vignette Funktion,

Mehr

ITS-BW Projekt NAVIGAR Routing-Strategien aus kommunaler Sicht MDM Mobilitätsdatenmarktplatz Gestaltung und behördliche Nutzung

ITS-BW Projekt NAVIGAR Routing-Strategien aus kommunaler Sicht MDM Mobilitätsdatenmarktplatz Gestaltung und behördliche Nutzung ITS-BW Projekt NAVIGAR Routing-Strategien aus kommunaler Sicht MDM Mobilitätsdatenmarktplatz Gestaltung und behördliche Nutzung Ralf Thomas Integrierte Verkehrsleitzentrale Stuttgart Nachhaltige Verkehrssteuerung

Mehr

VERFÜGBARKEIT IHRE MOBILITÄT UNSER ZIEL MEHR SICHERHEIT UND HÖHERE LEBENSQUALITÄT: SO BAUEN WIR FÜR SIE

VERFÜGBARKEIT IHRE MOBILITÄT UNSER ZIEL MEHR SICHERHEIT UND HÖHERE LEBENSQUALITÄT: SO BAUEN WIR FÜR SIE VERFÜGBARKEIT IHRE MOBILITÄT UNSER ZIEL Wie können wir es schaffen, das steigende Mobilitätsbedürfnis der Menschen zu erfüllen wirtschaftlich, sozial verträglich und umweltgerecht? Die ASFINAG stellt sich

Mehr

KUNDEN GEMEINSAM SICHER ANKOMMEN.

KUNDEN GEMEINSAM SICHER ANKOMMEN. Bequem und sicher an jedes Ziel und durch die neuesten und aktuellen Verkehrsinformationen immer bestens informiert dafür sorgt die ASFINAG auch mit kreativen und innovativen Lösungen 24 Stunden am Tag,

Mehr

Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin

Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin Mobile-Echtzeit-Innenstadt-Navigation-Berlin nur als platzhalter gedacht 1 Motivation Rund 1,3 Millionen gemeldete Fahrzeuge in Berlin -> Stau und zäh fließender Verkehr Derzeitige Navigation in der Innenstadt

Mehr

Smarte Mobilität für eine nachhaltige Schweiz

Smarte Mobilität für eine nachhaltige Schweiz Smarte Mobilität für eine nachhaltige Schweiz 16. asut-kolloquium 18. November 2015 Peter Kummer, CIO und Mitglied der Konzernleitung SBB Die SBB Der grösste Mobilitätsdienstleister der Schweiz. Personenverkehr

Mehr

10. ASTRAD & austrokommunal 2015

10. ASTRAD & austrokommunal 2015 10. ASTRAD & austrokommunal 2015 Neuerungen und Tests am Autobahnen- und Schnellstraßennetz Heimo Maier-Farkas Betriebliche Erhaltung Asfinag Service GmbH 1 ASFINAG Unternehmensgruppe Die ASFINAG wurde

Mehr

Kooperativer ITS Korridor (C-ITS)

Kooperativer ITS Korridor (C-ITS) Kooperativer ITS Korridor (C-ITS) Das Projekt als Teil des Verkehrsmanagements in Bayern Ulrich Haspel Bayerische Straßenbauverwaltung Zentralstelle Verkehrsmanagement Kooperative Systeme in der bayerischen

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT for the next

IT SERVICE MANAGEMENT for the next Andreas Goldnagl 24. Internationale Frühjahrssymposium Wien, 19.2.2015 IT SERVICE MANAGEMENT for the next THE BEST WAY TO PREDICT THE FUTURE IS TO CREATE IT [ PETER DRUCKER] DAS ZIEL Merkmale des IT Servicemanagements

Mehr

Erschließung kommunaler Informationen zur Verkehrsnetzverfügbarkeit

Erschließung kommunaler Informationen zur Verkehrsnetzverfügbarkeit Erschließung kommunaler Informationen zur Verkehrsnetzverfügbarkeit Dr. Stefan von der Ruhren momatec GmbH Weiern 171, 52078 Aachen www.momatec.de Ihr Partner für Mobilität Management Technologie Gliederung

Mehr

GO: Das weltweit modernste Mautsystem

GO: Das weltweit modernste Mautsystem GO: Das weltweit modernste Mautsystem Dipl.-Ing. Ingo Dellantonio, Betriebsleiter Competence Circle Oesterreichische Computer Gesellschaft Wien, 07. Juni 2005 AGENDA Wer ist EUROPPASS? Wer ist Autostrade?

Mehr

Verkehrssicherheit ist Teamwork. Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Fahrschultagung Schladming

Verkehrssicherheit ist Teamwork. Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Fahrschultagung Schladming Verkehrssicherheit ist Teamwork Mag. Tobin Carlin ASFINAG Maut Service GmbH Fahrschultagung Schladming 12.-14.10.2017 I. Hallo Leben Die Sicherheitsphilosophie der ASFiNAG II. Das macht die ASFiNAG Verkehrssicherheitsmaßnahmen

Mehr

KUNDINNEN UND KUNDEN. Jeden Tag mit vollem Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden. Neu gestalteter Routenplaner:

KUNDINNEN UND KUNDEN. Jeden Tag mit vollem Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden. Neu gestalteter Routenplaner: KUNDINNEN UND KUNDEN Jeden Tag mit vollem Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden Das ist in der ASFINAG nicht nur ein Motto, sondern gelebte Realität. Das beste Straßennetz, der bestmögliche Service und

Mehr

AnachB.at das neue Echtzeit-Verkehrsinfoservice für die Vienna Region Nicole Prikoszovits

AnachB.at das neue Echtzeit-Verkehrsinfoservice für die Vienna Region Nicole Prikoszovits Nicole Prikoszovits (Mag. (FH) Nicole Prikoszovits, ITS Vienna Region, nicole.prikoszovits@its-viennaregion.at) 1 ABSTRACT ITS Vienna Region ist das Verkehrsmanagement-Projekt der drei österreichischen

Mehr

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) Wien, Oktober 2016

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) Wien, Oktober 2016 Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) Wien, Oktober 2016 Verkehrsverbünde in Österreich 2 VOR OÖVV SVV VVK VVSt VVT VVV Österreich Einwohner Fläche Fahrgäste MitarbeiterInnen Linien Haltestellen Kilometer/Jahr

Mehr

Verkehrstelematik ASFINAG in Österreich. Dipl.- Ing. (FH) Thomas Greiner, MSc ASFINAG BMG VBA Koordinator

Verkehrstelematik ASFINAG in Österreich. Dipl.- Ing. (FH) Thomas Greiner, MSc ASFINAG BMG VBA Koordinator Verkehrstelematik ASFINAG in Österreich Dipl.- Ing. (FH) Thomas Greiner, MSc ASFINAG BMG VBA Koordinator Telematische Dienste Agenda ASFINAG Vorstellung Verkehrstelematik in der ASFINAG Aufbau der Anlagen

Mehr

Vollvernetztes. Fahrzeug der Zukunft. 2015-09-24, main.it 2015

Vollvernetztes. Fahrzeug der Zukunft. 2015-09-24, main.it 2015 Vollvernetztes Fahrzeug der Zukunft 2015-09-24, main.it 2015 Intedis as impulse from Hella & Leoni 2001 gegründet zur Entwicklung von System-Lösungen im Body-/Komfort-Bereich Hella Body Controllers LEONI

Mehr

BAUSTELLEN UNTER VERKEHR ERFAHRUNGEN VON AUTOBAHNEN UND SCHNELLSTRASSEN IN ÖSTERREICH

BAUSTELLEN UNTER VERKEHR ERFAHRUNGEN VON AUTOBAHNEN UND SCHNELLSTRASSEN IN ÖSTERREICH BAUSTELLEN UNTER VERKEHR ERFAHRUNGEN VON AUTOBAHNEN UND SCHNELLSTRASSEN IN ÖSTERREICH Dipl.-Ing. Susanne Judmayr ASFINAG Servicegesellschaft 8.11.2012, Jahreskonferenz Weltstraßenverband AIPCR Schweiz

Mehr

Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen.

Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. v1 Kfz-Telematik-Tarif wird salonfähig Was Kfz-Telematik-Tarife bringen, was sie können und warum sie kommen. Robert Wasner, Sachversicherungsvorstand UNIQA Österreich Franz Meingast, Vertriebsvorstand

Mehr

Erfolgreich durch Innovation Transportwirtschaft & Logistik trifft Fahrzeugtechnologien & Intelligente Verkehrssysteme

Erfolgreich durch Innovation Transportwirtschaft & Logistik trifft Fahrzeugtechnologien & Intelligente Verkehrssysteme Erfolgreich durch Innovation Transportwirtschaft & Logistik trifft Fahrzeugtechnologien & Intelligente Verkehrssysteme Mobile Plattformen im Güterverkehr und Potentiale für Datenaustausch mit Verkehrsmanagern:

Mehr

MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz

MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz SYMPOSIUM und EXPO Angewandte Geoinformatik Salzburg, 8. 10. Juli 2015 MDM: Dr. Lutz Rittershaus Künftige Herausforderungen an Mobilitätsinformationen durch Vielfalt an Kommunikationswegen zu den Verkehrsteilnehmern

Mehr

Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum,

Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum, Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum, Frankfurt, 11. Dezember 2013 Vernetztes Fahrzeug, vernetzter

Mehr

Der digitale Verkehr Wege in die Zukunft

Der digitale Verkehr Wege in die Zukunft Der digitale Verkehr Wege in die Zukunft Andreas Krüger www.bmvi.de Digitale Wandel - Umbruch in Verkehr und Mobilität Neue Technologien und Kommunikationssysteme führen zu Vernetzung Intelligente Verkehrssysteme

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer & OÖVG-Geschäftsführer Herbert Kubasta am Dienstag, den 07. Juli 2015 zum Thema Neue Kundenservices im OÖ

Mehr

Kooperative Systeme fahrstreifenspezifische Floating-Car-Data-Analyse

Kooperative Systeme fahrstreifenspezifische Floating-Car-Data-Analyse 459 Kooperative Systeme fahrstreifenspezifische Floating-Car-Data-Analyse Stefan KRAMPE und Jörg PFISTER Zusammenfassung Im vorliegenden Beitrag wird ein Verfahren beschrieben, mit dem kooperative Systeme

Mehr

ITS Vienna Region, das innovative Verkehrsmanagementprojekt im Osten Österreichs: Erfolge Herausforderungen Perspektiven

ITS Vienna Region, das innovative Verkehrsmanagementprojekt im Osten Österreichs: Erfolge Herausforderungen Perspektiven ITS Vienna Region, das innovative Verkehrsmanagementprojekt im Osten Österreichs: Erfolge Herausforderungen Perspektiven Bernhard Engleder Zusammenfassung ITS Vienna Region ist das Verkehrsmanagement-Projekt

Mehr

ADAC Verkehrsforum 2017

ADAC Verkehrsforum 2017 ADAC Verkehrsforum 07 Verkehrs- und Mobilitätsdaten in Kommunen: Wünsche der Autofahrer und Dienste Markus Bachleitner, ADAC e.v. www.adac.de Verkehrsdaten in Kommunen für Autofahrer-Services Echtzeit-Verkehrslage,

Mehr

A1 NAVI A1 AKADEMIE. Kristallklar

A1 NAVI A1 AKADEMIE. Kristallklar A1 NAVI A1 AKADEMIE Kristallklar Aktualisiert am 11.09.2007 Einfach und schnell ans Ziel A1 NAVI I Auf einen Blick Auf einen Blick A1 NAVI ist ein sogenanntes Offboard-Navigationssystem. Die Routenberechnung

Mehr

UR:BAN Forum 2012. Projektpräsentation CONVERGE. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

UR:BAN Forum 2012. Projektpräsentation CONVERGE. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten COmmunication Network VEhicle Road Global Extension Vorschlag für einen Car2X Systemverbund UR:BAN Forum 2012 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Projektpräsentation CONVERGE Formatvorlage des Untertitelmasters

Mehr

Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe

Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe Mobilitätsportal der TechnologieRegion Karlsruhe Verkehrsinformation auf einen Blick Grenzüberschreitend und in Echtzeit Wilfried Schreiber Tiefbauamt Stadt Karlsruhe Stadt Karlsruhe, TRK-Region Oberzentrum

Mehr

Big Data im Kontext individueller und sicherer Mobilität Dr. Norbert Brändli, Audi AG

Big Data im Kontext individueller und sicherer Mobilität Dr. Norbert Brändli, Audi AG Big Data im Kontext individueller und sicherer Mobilität Dr. Norbert Brändli, Audi AG Strategie 2020 Vision Audi die Premiummarke Mission Ziele Überlegene Finanzkraft Kontinuierliches Wachstum Globaler

Mehr

Hintergrund- Information

Hintergrund- Information Hintergrund- Information München, 11. November 2014 Siemens-Referenzen: Car2X erobert die Straße Die Vision: Dank kooperativer Systeme kommunizieren Fahrzeuge untereinander, mit den Verkehrsleitstellen

Mehr

Mautvignette in Österreich

Mautvignette in Österreich 6 Österreich Mautvignette in Österreich Richtwerte in Euro Autobahnen und Schnellstraßen sind für Motorräder, Pkw, Busse und Lkw bis 3,5 t höchstzulässigem Gesamtgewicht (hzgg) vignetten pflichtig. Jahresvignette

Mehr

Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich

Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich Regionale Leitzentrale Verkehrsraum Zürich www.rl-vrz.ch Regionale Verkehrsinformation im Verkehrsraum Zürich its-ch Fachtagung am 29. Oktober 2014 in Fribourg Alexander Unseld Kanton Zürich, Amt für Verkehr

Mehr

AUF DEM WEG ZUM FÜHRENDEN AUTOBAHNBETREIBER EUROPAS

AUF DEM WEG ZUM FÜHRENDEN AUTOBAHNBETREIBER EUROPAS AUF DEM WEG ZUM FÜHRENDEN AUTOBAHNBETREIBER EUROPAS Die ASFINAG finanziert, errichtet, betreibt, erhält und bemautet 2.178 Kilometer Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich. Die ASFINAG ist eines der

Mehr

Vernetzte Mobilität der Zukunft Nils Schmidt Leiter Road and City Mobility IT Mobility and Logistics Division, Siemens AG

Vernetzte Mobilität der Zukunft Nils Schmidt Leiter Road and City Mobility IT Mobility and Logistics Division, Siemens AG UITP 2013 / Vor-Pressekonferenz / Wien, 14. Vernetzte Mobilität der Zukunft Nils Schmidt Leiter Road and City Mobility IT Mobility and Logistics Division, Siemens AG siemens.com/answers siemens.com/answers

Mehr

WAS IST ESOCIALBIKE?

WAS IST ESOCIALBIKE? ZUERST LIES MICH WAS IST ESOCIALBIKE? esocialbike ist ein LEV Management System, das dein Bike mit dem Cloud durch ein Android/IOS Smartphone Application (App) verbindet. Diese App enthält Diagnose-Geräte,

Mehr

Telematik-Kaufberatung: Auf dem Weg zum richtigen System Zusammenspiel von Digitalem Tachograph, Telematik und Flottenmanagementsystem

Telematik-Kaufberatung: Auf dem Weg zum richtigen System Zusammenspiel von Digitalem Tachograph, Telematik und Flottenmanagementsystem Telematik-Kaufberatung: Auf dem Weg zum richtigen System Zusammenspiel von Digitalem Tachograph, Telematik und Flottenmanagementsystem Dr.-Ing. Lutz Scholten Leiter Geschäftsgebiet Tachographs, Telematics

Mehr

10 GUTE GRÜNDE WARUM SIE PTV MAP&GUIDE NUTZEN SOLLTEN. www.ptvgroup.com

10 GUTE GRÜNDE WARUM SIE PTV MAP&GUIDE NUTZEN SOLLTEN. www.ptvgroup.com 10 GUTE GRÜNDE WARUM SIE PTV MAP&GUIDE NUTZEN SOLLTEN www.ptvgroup.com 1. PTV MAP&GUIDE IST DER ABRECHNUNGSSTANDARD IM STRASSENGÜTERVERKEHR Aktuelle Lkw- Mautkosten Kosten pro Kilometer i Fahrtzeit /Fixkosten

Mehr

Connected Machines. Wie und warum Maschinen vernetzt werden

Connected Machines. Wie und warum Maschinen vernetzt werden Connected Machines Wie und warum Maschinen vernetzt werden ServTec Austria 4.0 20. März 2014, Graz Michael Sinnl Friedrich Nachtmann GIGATRONIK Austria GmbH Internet der (Dinge) Maschinen Evolution Informations-

Mehr

Arbeitsplatz Straße. Es geht um Sicherheit. Sicherheit geht vor! Die Straße ist Arbeitsplatz für 923 000 Berufskraftfahrer in Deutschland, die tagtäglich mit ihren Brummis Güter verteilen und so das tägliche

Mehr

EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING

EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING EIN TYPISCHER TAG IM ENGINEERING HEUTE UND MORGEN! VPE Network e.v. 04. November 2013 04.11.2013 VPE Network e.v. VPE Future - Ein Typischer Tag im Folie 1 Das Gründungsteam... Dr. Michael Bitzer Accenture

Mehr

IVS Richtlinie 2010/40/EU

IVS Richtlinie 2010/40/EU IVS Richtlinie 2010/40/EU Statusbericht über geplante nationale IVS-Maßnahmen in den nächsten fünf Jahren in Österreich gemäß Artikel 17-2 der RL 2010/40/EU Autor: BMVIT II/Infra 4 27.August 2012, Wien

Mehr

Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg

Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg Mobility management in Berlin Neue Organisationsstrukturen für das intermodale Verkehrsmanagement in der Region Berlin-Brandenburg Dipl.- Ing. Michael Beer Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 09.05.2007

Mehr

COMPANY INFORMATION 12/2015

COMPANY INFORMATION 12/2015 COMPANY INFORMATION 12/2015 Up to Eleven ist ein Company Builder mit Fokus auf mobile & digitale Technologieprodukte. Wir suchen nach Persönlichkeiten die ihre Träume und Ideen im digitalen Bereich mit

Mehr

Verkehrslageberechnung mit Floating Car Data und GIP Karl Rehrl, Salzburg Research Präsentation beim GIP Day 2014, 4.7.

Verkehrslageberechnung mit Floating Car Data und GIP Karl Rehrl, Salzburg Research Präsentation beim GIP Day 2014, 4.7. Verkehrslageberechnung mit Floating Car Data und GIP Karl Rehrl, Salzburg Research Präsentation beim GIP Day 2014, 4.7.2014 Überblick 2 1. Motivation 2. Prinzip der Verkehrslageberechnung mit FCD 3. Erkennung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER PTV GROUP. www.ptvgroup.com

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER PTV GROUP. www.ptvgroup.com HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER PTV GROUP. www.ptvgroup.com WIR PLANEN UND OPTIMIEREN WELTWEIT ALLES, WAS MENSCHEN UND GÜTER BEWEGT. www.ptvag.com I Seite 2 EINE WELT ZWEI MÄRKTE TRAFFIC MARKTPLATZ LOGISTICS

Mehr

2. Multifunktionale Verkehrskontrollplätze (VKP) auf Österreichs Autobahnen Stand 11/2003

2. Multifunktionale Verkehrskontrollplätze (VKP) auf Österreichs Autobahnen Stand 11/2003 Multifunktionale Verkehrskontrollplätze am Autobahnen und Schnellstraßennetz 1. Allgemeines Manuelle Ausleitungen aus dem fließenden Verkehr sind im hochrangigen Straßennetz insbesondere wegen hoher Fahrgeschwindigkeiten

Mehr

1. RDS-TMC-Informationen

1. RDS-TMC-Informationen 1. -Informationen (Radio Data System Traffic Message Channel) zeigt Verkehrsinformationen wie Verkehrsstaus, Unfälle und Baustellen auf den Kartenbildschirmen an. Dies geschieht durch Empfangen einer FM-Multiplex-Übertragung

Mehr

DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE

DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE DER REIFEN ALS TEIL DER ASFINAG LÄRMSCHUTZSTRATEGIE 8. Symposium Reifen und Fahrwerk DI Werner Kaufmann Leiter Fachbereich Lärmschutz 12.10.2010 ASFINAG Übersicht Gründung: 1982 Aufgaben: Streckennetz:

Mehr

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Ermittlung dynamischer Fahrzeiten für die City-Logistik Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Inhalt Einführung Planung in der City-Logistik Erhebung dynamischer Fahrzeiten Konzeption

Mehr

Kamera- und Mauttechnikanwendungen für Citymaut und Umweltzonen

Kamera- und Mauttechnikanwendungen für Citymaut und Umweltzonen Vortrag GSV: Kamera- und Mauttechnikanwendungen für Citymaut und Umweltzonen Max Staudinger EFKON AG 2013-10-09 Copyright: Page 1 of 21 1 EFKON AG 2013 OFF-26, Rev. 02 www.efkon.com Page 1 EFKON AG Einer

Mehr

ANS ZIEL TRAFFIC TOMTOM BRINGT SIE SCHNELLER TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL

ANS ZIEL TRAFFIC TOMTOM BRINGT SIE SCHNELLER TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL TomTom ist ein führender Anbieter von Verkehrsinformationsdiensten. TomTom nutzt seine inhouse entwickelte Technologie zur Überwachung, Verarbeitung und Bereitstellung

Mehr

ANS ZIEL TRAFFIC TOMTOM BRINGT SIE SCHNELLER TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL

ANS ZIEL TRAFFIC TOMTOM BRINGT SIE SCHNELLER TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL TOMTOM TRAFFIC BRINGT SIE SCHNELLER ANS ZIEL TomTom ist ein führender Anbieter von Verkehrsinformationsdiensten. TomTom nutzt seine inhouse entwickelte Technologie zur Überwachung, Verarbeitung und Bereitstellung

Mehr

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit Social Media in der Konfirmanden arbeit Web 1.0 > Web 2.0 > Web 3.0 ab 1990 statische Seiten wenige content producer viele content consumer Software durch Verrieb geringe Transferraten ab 2004 Dynamische

Mehr

GIS-Werkzeuge Die technische Basis im Hintergrund

GIS-Werkzeuge Die technische Basis im Hintergrund GIS-Werkzeuge Die technische Basis im Hintergrund Erwin Dirscherl Esri Deutschland GmbH BAYSISforum 2013, 13. Juni 2013, München 2 2013 Esri Deutschland GmbH GIS die technologische Plattform 3 2013 Esri

Mehr

BMW Connected Drive & BMW Future Retail. Digitale Chancen nutzen.

BMW Connected Drive & BMW Future Retail. Digitale Chancen nutzen. Thema Abteilung Datum Seite 1 BMW Connected Drive & Digitale Chancen nutzen. Tag der Schweizer Bern Januar 2015 Freude am Fahren Seite 2 Vortragsgliederung. 1. BMW Connected Drive - Eine Betrachtung aktueller

Mehr

Bericht an den Gemeinderat

Bericht an den Gemeinderat Bericht an den Gemeinderat BerichterstatterIn: BearbeiterIn: DI Günther Lorber GZ: A10/6-033238/2012 Graz, 25.04.2013 GIP.at_Erweiterungen: Zusammenführung der GIP Datenbanken der Stadt Graz und Land Steiermark

Mehr

AUF DEM WEG ZUM STÄNDIG VERNETZTEN FAHRZEUGESK , ADAMS Abschlusspräsentation Josef Jiru, Fraunhofer ESK

AUF DEM WEG ZUM STÄNDIG VERNETZTEN FAHRZEUGESK , ADAMS Abschlusspräsentation Josef Jiru, Fraunhofer ESK AUF DEM WEG ZUM STÄNDIG VERNETZTEN FAHRZEUGESK 3.2.2014, ADAMS Abschlusspräsentation Josef Jiru, Fraunhofer ESK Agenda Überblick Fraunhofer ESK Konnektivität im Fahrzeug ADAMS: Hybride Anbindung über Roadside

Mehr

Auswirkungen der fahrleistungsabhängigen Maut in Österreich Univ.Ass. Dipl.-Verk.-wirtsch. Marcus Einbock

Auswirkungen der fahrleistungsabhängigen Maut in Österreich Univ.Ass. Dipl.-Verk.-wirtsch. Marcus Einbock Auswirkungen der fahrleistungsabhängigen Maut in Österreich Univ.Ass. Dipl.-Verk.-wirtsch. Marcus Einbock Wirtschaftsuniversität Wien Institut für Transportwirtschaft und Logistik 1090 Wien, Österreich

Mehr

ITS Bavaria. Kooperative Systeme im innerstädtischen Bereich: Technische Grundlagen und Anwendungen Roland Wunder Siemens AG, München

ITS Bavaria. Kooperative Systeme im innerstädtischen Bereich: Technische Grundlagen und Anwendungen Roland Wunder Siemens AG, München ITS Bavaria Kooperative Systeme im innerstädtischen Bereich: Technische Grundlagen und Anwendungen Roland Wunder Siemens AG, München Der Vortrag behandelt die Grundlagen zur Fahrzeug-Infrastruktur (LSA-Steuergerät,

Mehr

Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme

Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme Winterdienst und Straßenzustandsinformationssysteme DI Dieter DRESSLER, Boschung Verkehrstechnik GmbH Spannungsfeld Winterdienst Wetter Mensch Verkehr, Straße Technik Ökonomie Ökologie Ergeben: Unterschiedliche

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale REGIONALCLUB Nr. 16/2016 05.02.2016 Th ÖSTERREICH: Lkw-Kennzeichnungspflicht mit Abgasplakette und Lkw-Fahrverbote Die wichtigsten Fragen Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

smartport logistics im Hamburger Hafen

smartport logistics im Hamburger Hafen smartport logistics im Hamburger Hafen TDWI Europe 2014 - BITKOM Track Ein starkes Team HPA VERANTWORTET DIE EFFIZIENTE INFRASTRUKTUR IM HAFENGEBIET Der Hamburger Hafen gibt rund 261.500 Menschen Arbeit

Mehr

Schaltzeitprognose verkehrsadaptiver Lichtsignalanlagen im Rahmen des Forschungsprojektes EFA 2014/2

Schaltzeitprognose verkehrsadaptiver Lichtsignalanlagen im Rahmen des Forschungsprojektes EFA 2014/2 Lehrstuhl für Verkehrsleitsysteme und -prozessautomatisierung Schaltzeitprognose verkehrsadaptiver Lichtsignalanlagen im Rahmen des Forschungsprojektes EFA 2014/2 Dresden, 29. November 2012 1 Verkehrsleitzentrale

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

NÖ Verkehrsdatenverbund GIP.nö. Nutzen für Gemeinden

NÖ Verkehrsdatenverbund GIP.nö. Nutzen für Gemeinden NÖ Verkehrsdatenverbund GIP.nö Nutzen für Gemeinden Dipl.-Ing. Christoph Westhauser Mag. Roman Dangl Die Aufgabe der öffentlichen Hand ist es die Mobilität sicherzustellen. Dies erfolgt durch Verkehrsmanagement

Mehr

FUTURE NETWORK 14.05.2014 MOBILE TESTING. EBCONT proconsult, Millennium Tower, Handelskai 94 96, A 1200 Vienna 15/05/14

FUTURE NETWORK 14.05.2014 MOBILE TESTING. EBCONT proconsult, Millennium Tower, Handelskai 94 96, A 1200 Vienna 15/05/14 15/05/14 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer,Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Leopold Machacek Corporate Design & Identity Marketing Strategie

Mehr

DAS BRANDNEUE TOMTOM GO

DAS BRANDNEUE TOMTOM GO BENUTZERHANDBUCH GO DAS BRANDNEUE TOMTOM GO Vielen Dank, dass Sie sich für das brandneue TomTom GO entschieden haben. Das TomTom GO wurde vollständig neu entwickelt damit erhalten Sie die volle Kontrolle

Mehr

Telematik im Dienste der Verkehrssicherheit. Elmar Frickenstein Bereichsleiter Elektrik/Elektronik und Fahrerlebnisplatz VdM Symposium,

Telematik im Dienste der Verkehrssicherheit. Elmar Frickenstein Bereichsleiter Elektrik/Elektronik und Fahrerlebnisplatz VdM Symposium, Telematik im Dienste der Verkehrssicherheit. Bereichsleiter VdM Symposium, 29.04.2011 Beginn der Entwicklung um 1970. Die Entwicklung der Sicherheitstechnik in Fahrzeugen wurde Ende der 60er Jahre intensiviert.

Mehr

KÄRNTEN GIS DAY 2013 GIP-Kärnten: Verkehrsdatenmanagement für Stadt- Land- Gemeinde

KÄRNTEN GIS DAY 2013 GIP-Kärnten: Verkehrsdatenmanagement für Stadt- Land- Gemeinde KÄRNTEN GIS DAY 2013 GIP-Kärnten: Verkehrsdatenmanagement für Stadt- Land- Gemeinde 20.November 2013, FH Villach Einheitlicher Verkehrsgraph für Österreich PARTNER GIP.at gefördert vom Klima und Energiefonds:

Mehr

Navigation der nächsten Generation Stadtverträgliche Routenempfehlung

Navigation der nächsten Generation Stadtverträgliche Routenempfehlung Navigation der nächsten Generation Stadtverträgliche Routenempfehlung Zukunftswerkstatt Darmstädter Dialog 26. Januar 2012 Holm-Forum, Flughafen-Frankfurt Dipl.-Ing. Patric Stieler, Amt für Verkehrsmanagement

Mehr

Mobile Government für Deutschland

Mobile Government für Deutschland für Deutschland Verwaltungsdienste t effizient, i sicher und kommunizierbar i bei den Bürgerinnen und Bürgern anbieten egov Fokus 01/2012 Berner Fachhochschule 27.04.2012 Jan Möller Ausgangslage Die Zielgruppe

Mehr

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Car-to-Car und Car-to-Infrastructure in Hessen Dr. Bernd Schuster Referent Verkehrsmanagement im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung itec08 am 6. und 7. November 2008 in

Mehr

basemap.at - Österreichs erste freie Verwaltungsgrundkarte ist online

basemap.at - Österreichs erste freie Verwaltungsgrundkarte ist online Pressemitteilung 28. Mai 2015 basemap.at - Österreichs erste freie Verwaltungsgrundkarte ist online Bereits seit mehr als zehn Jahren bieten die österreichischen Länder unter www.geoland.at Geodatendienste

Mehr

Marktführer beim mobilen Parkingservice

Marktführer beim mobilen Parkingservice Marktführer beim mobilen Parkingservice easyparkgroup.com Über EasyPark EasyPark nimmt seit 2001 eine führende Position beim mobilen Parkingservice auch als Handy-Parken bekannt ein. Heute sind wir in

Mehr

Ergänzende Information zu Baustellen ASFINAG / TIROL / VORARLBERG 2017

Ergänzende Information zu Baustellen ASFINAG / TIROL / VORARLBERG 2017 Ergänzende Information zu Baustellen ASFINAG / TIROL / VORARLBERG 2017 Zusätzliche Bestimmungen für die Dauer der Bautätigkeit auf der A12 Inntalautobahn / A13 Brenner Autobahn / A14 Rheintal Autobahn

Mehr

Software Innovations BPM M2M BRM

Software Innovations BPM M2M BRM Intelligente Geräte. Intelligente Prozesse. Intelligent vernetzt. So starten Sie erfolgreiche Projekte im Internet of Things and Services. Die IoTS Edition im Überblick Software Innovations BPM M2M BRM

Mehr

GIP im Dauerbetrieb AGIT 2014 GIP Day Salzburg, 3.Juli 2014

GIP im Dauerbetrieb AGIT 2014 GIP Day Salzburg, 3.Juli 2014 GIP im Dauerbetrieb AGIT 2014 GIP Day Salzburg, 3.Juli 2014 Rückblick Rückblick Navigation Verkehrsplanung Verkehrstechnik Administration Rückblick Einheitlicher Verkehrsgraph für Österreich PARTNER GIP.at

Mehr

Mobiles ASFINAG Spezialteam für weniger Stau

Mobiles ASFINAG Spezialteam für weniger Stau PRESSE Mobiles ASFINAG Spezialteam für weniger Stau Großraum Linz: Ab 16. April greifen die Traffic Manager bei Verkehrsbehinderungen ein Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Mehr

KÖNNEN STRASSEN EINEN SCHRITT VORAUS SEIN?

KÖNNEN STRASSEN EINEN SCHRITT VORAUS SEIN? KÖNNEN STRASSEN EINEN SCHRITT VORAUS SEIN? MODELLBASIERTE LÖSUNG FÜR VERKEHRSPROGNOSEN IN ECHTZEIT PTV Optima ist der Schlüssel zu erfolgreichem Verkehrsmanagement. Die modellbasierte Lösung bietet präzise

Mehr

Generierung von Verkehrsmeldungen auf Basis von flächendeckenden Verkehrslagedaten mit Einbindung in den Mobilitätsdaten-Marktplatz (MDM) 9.

Generierung von Verkehrsmeldungen auf Basis von flächendeckenden Verkehrslagedaten mit Einbindung in den Mobilitätsdaten-Marktplatz (MDM) 9. Generierung von Verkehrsmeldungen auf Basis von flächendeckenden Verkehrslagedaten mit Einbindung in den Mobilitätsdaten-Marktplatz (MDM) 9. Juli 2015 Prof. Dr. Uwe Plank-Wiedenbeck (Bauhaus Universität

Mehr

Mein Auto 4.0. Personalisierte & individualisierte Mobilität. Presenter:

Mein Auto 4.0. Personalisierte & individualisierte Mobilität. Presenter: Personalisierte & individualisierte Mobilität Presenter: ITConcepts Automotive GmbH Zu dem Balken 13, 38448 Wolfsburg Telefon +49 5361 834496 0 Fax +49 5361 834496 1 Webseite www.dingitalisierung.de Email

Mehr

E-Government und Verkehrsmanagement für die Vienna Region

E-Government und Verkehrsmanagement für die Vienna Region E-Government und Verkehrsmanagement für die Vienna Region ITS Vienna Region integriert verschiedene Graphen und Verkehrsmanagement-Systeme in eine regionale, intermodale und dynamische Graphenintegrationsplattform

Mehr

Mercedes-Benz Cars Road to No.1 IFA Kongress 2016: Neue Strukturen und Geschäftsfelder in der Automobilwirtschaft

Mercedes-Benz Cars Road to No.1 IFA Kongress 2016: Neue Strukturen und Geschäftsfelder in der Automobilwirtschaft Mercedes-Benz Cars Road to No.1 IFA Kongress 2016: Neue Strukturen und Geschäftsfelder in der Automobilwirtschaft Ola Källenius Vorstandsmitglied der Daimler AG, Mercedes-Benz Cars Vertrieb Mercedes-Benz

Mehr