Digitale Geomedien im Unterricht. Angebote für Schulklassen und Lehrerfortbildungen. GIS-Station Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Digitale Geomedien im Unterricht. Angebote für Schulklassen und Lehrerfortbildungen. GIS-Station Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien"

Transkript

1 Digitale Geomedien im Unterricht Angebote für Schulklassen und Lehrerfortbildungen GIS-Station Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien 2011 / 2012 an der Pädagogischen Hocschule Heidelberg

2 Die Welt mit anderen Augen sehen so lautet das Motto der GIS-Station, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien. Sie ist eine Einrichtung der Klaus Tschira Stiftung und wird koordiniert und wissenschaftlich begleitet durch die Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Die GIS-Station fördert die Kompetenzen von Jugendlichen im Umgang mit digitalen Geomedien in der schulischen und außerschulischen Bildung. Durch die Verknüpfung digitaler Geomedien mit Exkursionen und eigenen Erkundungen im Gelände werden die reale und die digitale Welt miteinander verbunden. Die GIS-Station ist dabei sowohl außerschulischer Lernort für Schulklassen als auch Fortbildungseinrichtung für Lehrkräfte, Referendare und Lehramtsstudierende. Sie bietet Kurse, Workshops und Konzepte für einen zeitgemäßen Unterricht an, der mit Hilfe digitaler Geomedien das Interesse an natur-, umwelt- und gesellschaftswissenschaftlichen Fragestellungen fördert. Thematisch orientieren sich unsere Veranstaltungen ob Lehrerfortbildung oder Schülerkurse an den drei zentralen Bereichen digitaler Geomedien. Wählen Sie zwischen den Themenbereichen Geographische Informationssysteme, Fernerkundung/Satellitenbilder oder mobile Geotools wie GPS, Navigationsgerät und Co. Neben einer inhaltlichen und methodischen Einführung erhalten Sie die Möglichkeit, den Umgang mit digitalen Geomedien selbst zu erkunden. Wählen Sie aus einem vielseitigen Kursangebot, abgestimmt auf Ihren Bildungsplan. Die drei Säulen digitaler Geomedien im Veranstaltungsangebot der GIS-Station: Fernerkundung Geographische Informationssysteme Mobile Geotools 2

3 Die Kursstruktur der GIS-Station ist modular aufgebaut. Innerhalb der einzelnen Säulen bauen die Veranstaltungen hinsichtlich der behandelten Inhalte und erzielten methodischen Kompetenzen auf einander auf (Niveaustufen). Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Abbildungen auf den folgenden Seiten. Anmeldemodalitäten: Sie haben die Möglichkeit, sich als Einzelperson für feste Veranstaltungstermine anzumelden oder eine Veranstaltung als Gruppe zu buchen (Veranstaltungen für Schulklassen und Lehrerfortbildungen auf Anfrage). Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen. Wir freuen uns, Sie in der GIS-Station willkommen zu heißen. Ihr Prof. Dr. Alexander Siegmund Leiter der GIS-Station 3

4 Niveaustufen Modularer Aufbau der Lehrerfortbildungen Fernerkundung im Unterricht GIS im Unterricht Mobile Geotools im Unterricht FE 4: Eigenständige methodisch-didaktische Planung und Umsetzung eines Fernerkundungsprojektes und Reflexion des didaktischen Mehrwerts von digitalen Geomedien GIS 4: Eigenständige methodisch-didaktische Planung und Umsetzung eines GIS-Projektes und Reflexion des didakt. Mehrwerts von digitalen Geomedien MG 4: Eigenständige methodisch-didaktische Planung und Umsetzung eines Projektes mit mobilen Geotools und Reflexion des didaktischen Mehrwerts von digitalen Geomedien FE 3: Satellitendaten zu einer geographischen Fragestellung selbstständig aufbereiten / beurteilen und in Unterrichtskonzepte einbinden GIS 3: Geodaten mit GIS zur einer geographischen Fragestellung selbstständig erstellen / beurteilen und in Unterrichtskonzepte einbinden MG 3: Mit mobilen Geotools Geodaten zu einer geographischen Fragestellung erheben, darstellen, auswerten und in Unterrichtskonzepte einbinden FE 2: Satellitenbilder in didaktischen Kontexten problemorientiert bearbeiten und interpretieren GIS 2: Geodaten mit GIS in didaktischen Kontexten problemorientiert bearbeiten und interpretieren MG 2: Mit mobilen Geotools Räume in didaktischen Kontexten problemorientiert erschließen FE 1: Satellitenbilder handlungsorientiert lesen lernen und ihr didaktisches Potenzial kennenlernen GIS 1: Geodaten mit GIS handlungsorientiert lesen lernen und ihr didaktisches Potenzial kennenlernen MG 1: Mobile Geotools handlungsorientiert zur räumlichen Orientierung nutzen und ihr didaktisches Potenzial kennenlernen Basismodul: Die Vielfalt, Eigenschaften und Nutzungspotenziale digitaler Geomedien entdecken Abb. 1: Modularer Aufbau der Lehrerfortbildungen 4

5 Niveaustufen Modularer Aufbau der Schülerkurse Fernerkundung im Unterricht GIS im Unterricht Mobile Geotools im Unterricht FE 4: Eigenständige Durchführung eines Fernerkundungsprojektes und Verständnis für die Bedeutung digitaler Geomedien GIS 4: Eigenständige Durchführung eines GIS- Projektes und Verständnis für die Bedeutung digitaler Geomedien MG 4: Eigenständige Durchführung eines Projektes mit mobilen Geotools und Verständnis für die Bedeutung digitaler Geomedien FE 3: Satellitendaten zu einer geographischen Fragestellung selbstständig aufbereiten und beurteilen GIS 3: Geodaten mit GIS zu einer geographischen Fragestellung selbstständig mit GIS erstellen und beurteilen MG 3: Mit mobilen Geotools Geodaten zu einer geographischen Fragestellung erheben, darstellen und auswerten FE 2: Satellitenbilder problemorientiert bearbeiten und interpretieren GIS 2: Geodaten mit GIS problemorientiert bearbeiten und interpretieren MG 2: Mit mobilen Geotools problemorientiert Räume erschließen FE 1: Satellitenbilder handlungsorientiert lesen lernen GIS 1: Geodaten mit GIS handlungsorientiert lesen lernen MG 1: Mobile Geotools handlungsorientiert zur räumlichen Orientierung nutzen Abb. 2: Modularer Aufbau der Schülerkurse 5

6 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Lehrerfortbildungen Digitale Geomedien im Unterricht Mit digitalen Geomedien kann Schulunterricht in Geographie, Biologie, Geschichte oder den Fächerverbünden attraktiv und modern gestaltet werden. Es werden die Anwendungsmöglichkeiten digitaler Geomedien im Schulunterricht dargestellt und einige Grundlagen zu Geoinformationssystemen geübt. Im zweiten Teil stehen praktische Übungen zu ausgewählten Beispielen, im Rahmen der geltenden Bildungspläne stehen, im Vordergrund. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Zielgruppe: PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dr. Simone Naumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz, Dana Frödert M.A. Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende Modulbaustein: Basismodul 1,5 Zeitstunden 6

7 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Fernerkundung im Unterricht - Einführung und praktische Umsetzung In einer ersten Auseinandersetzung mit Satellitenbildern (Echtfarbendarstellung), unter anderem durch den Einsatz digitaler Globen, lernen die Teilnehmer Satellitenbilder zu lesen und sich mittels dieses Mediums zu orientieren. Die Einführungsveranstaltung thematisiert zentrale Eigenschaften von Satellitenbildern und die physikalische Grundlagen der Fernerkundung. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer die didaktischen und methodischen Potenziale von Satellitenbildern im Unterricht kennen. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Zielgruppe: Modulbaustein: FE 1 Dr. Simone Naumann, Dana Frödert M.A. Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende 2 Zeitstunden 7

8 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Frei verfügbare Fernerkundungssoftware BLIF - Unterricht gestalten mit Satellitenbildern Die Teilnehmer setzen sich in der Veranstaltung mit der digitalen Bearbeitung und Interpretation von Satellitenbilddaten auseinander. Neben der Erarbeitung möglicher didaktischer Anwendungsmöglichkeiten werden zentrale Charakteristika der Unterrichtsplanung hinsichtlich des Einsatzes von Satellitenbildern angesprochen und diskutiert. Zielgruppe: Modulbaustein: FE 2 Dr. Simone Naumann, Dana Frödert M.A. Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende 2 Zeitstunden 8

9 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Unterricht gestalten mit WebGIS Der Workshop gliedert sich in zwei Teile. Der erste Teil gibt zunächst einen kurzen Überblick über das Thema GIS in der Schule sowie die Einsatzmöglichkeiten verschiedener WebGIS -Angebote zu Lehrplan-relevanten Themen des EWG/GWG- Unterrichts. Im zweiten Teil stehen praktische Übungen mit ausgewählten WebGIS-Diensten im Mittelpunkt. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Modulbaustein: GIS 1 Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende 4 Zeitstunden 9

10 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Exkursionsprotokolle mit GPS, GoogleEarth & Co. Berichte und Protokolle zu Exkursionen, Schullandheimaufenthalten oder Studienfahrten bieten zahlreiche Möglichkeiten für den Einsatz kostenfreier digitaler Geomedien. So können außerschulische Lernerfahrungen in einer zeitgemäßen und motivierenden Art und Weise aufbereitet, Mitschülern oder Eltern präsentiert oder auf einer Schulhomepage eingebunden werden. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Modulbaustein: GIS 1 Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende Feste Kurstermine mit Einzelanmeldung: 4 Zeitstunden

11 Veranstaltungsangebot 2011/12 Lehrerfortbildungen Geocaching Theorie und Praxis Jeden Tag wächst die Fangemeinde des modernen Versteckspiels Geocaching. Mit GPS-Geräten ausgestattet machen sich die Schatzjäger auf die Suche nach einem von Tausenden kleiner Schätze. Die Veranstaltung zeigt am konkreten Bespiel, wie sich das enorme Potential dieser Bewegung für den Unterricht nutzbar machen lässt. Zielgruppe: PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dr. Simone Naumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz, Dana Frödert M.A. Lehrer, Referendare, Lehramts- Studierende Modulbaustein: MG 1 Feste Kurstermine mit Einzelanmeldung: 4 Zeitstunden

12 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Angebote für Schulklassen Die Welt von oben Fernerkundung kennenlernen Die Schülerinnen und Schüler sammeln erste Erfahrungen im Umgang mit Satellitenbildern. Neben der Bildbetrachtung (Echtfarbendarstellungen) und Beschreibung sind die Schüler in Lage, sich auf einem digitalen Globus zu orientieren. Anhand interaktiver Lernmodule beschäftigen sie sich darüber hinaus mit den physikalischen Grundlagen der Fernerkundung. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Dr. Simone Naumann, Dana Frödert M.A. Zielgruppe: Klassenstufe 6-12 Modulbaustein: FE 1 2 Zeitstunden 12

13 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Satellitenbildanalyse mit der Software BLIF An verschiedenen Raum- und Themenbeispielen (wie beispielsweise Vulkanismus Ätna und Vesuv, Wassernutzungskonflikt in der Grenzregion USA-Mexiko oder Bananenplantagenwirtschaft in Costa Rica) erlernen die Schülerinnen und Schüler die selbständige Auswertung von Satellitenbildern. Es wird die frei verfügbare, internet-basierte Lernsoftware BLIF ( Blickpunkt Fernerkundung ) genutzt. Dr. Simone Naumann, Dana Frödert M.A. Zielgruppe: Klassenstufe 6-12 Modulbaustein: FE 2 2 Zeitstunden 13

14 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Mit WebGIS die Welt erkunden Mit WebGIS werden verschiedene Länder wie Kenia oder Indien untersucht. Dabei geht es um Fragen zum Naturraum, Ferntourismus oder zur Bevölkerungsentwicklung. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Klassenstufe 7-12 Modulbaustein: GIS 1 3 Zeitstunden 14

15 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Tektonik und Vulkanismus eine Entdeckungsreise mit Geoinformationssystemen Im ersten Teil wird mit einem web-service der pazifische Feuerring erkundet. Als Beispiel für eine aktive Plattengrenze wird die Subduktionszone an der südamerikanischen Westküste näher erkundet. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der aktuellen Erdbebengefährdung Baden-Württembergs und den tektonischen Ursachen. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Klassenstufe Modulbaustein: GIS 1 3 Zeitstunden 15

16 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Wie finde ich digitale Geodaten im Internet? Es werden Bezugsquellen frei nutzbarer Geodaten vorgestellt und die Einbindung der Daten in eigene GIS-Projekte geübt. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Klassenstufe Modulbaustein: GIS 2 3 Zeitstunden 16

17 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Thematische Karten mit Geoinformationssystemen selbst erstellen Die Schülerinnen und Schüler erforschen die Struktur eines Stadtviertels mit einem frei nutzbaren Geoinformationssystem (QuantumGIS oder Spatial Commander) und erstellen selbst digitale Themenkarten. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Klassenstufe 9-13 Modulbaustein: GIS 3 3 Zeitstunden 17

18 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Schülerprojekt Themenkartierung mit GPS und Geoinformationssystem Während des Projekttages nehmen die Schülerinnen und Schüler zunächst Geodaten zu Aspekten z.b. zur Ökologie o- der der Struktur eines Stadtviertels auf. Diese werten sie mit einem freien Geoinformationssystem aus (QuantumGIS oder Spatial Commander) und erlernen daran die vielfältigen Analysemöglichkeiten eines GIS. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz Zielgruppe: Klassenstufe Modulbaustein: GIS 4 6 Zeitstunden 18

19 Veranstaltungsangebot 2011 Angebote für Schulklassen Geocaching Projekt mit einer Schulklasse Mit dieser Form der GPS-Schnitzeljagd lernen wir unsere Umgebung mit anderen Augen sehen. Dabei erfahren die Schülerinnen und Schüler viel Interessantes z.b. über die Römer in Ladenburg, die Heidelberger Stadtgeschichte, die Wirtschaftsgeschichte von Heidelberg-Bergheim oder den Bergbau bei Dossenheim. Für die Kursteilnahme sind keine Vorkenntnisse erforderlich. PD Dr. Raimo Becker-Haumann, Dr. Simone Naumann, Dipl.-Geoökol. Daniel Volz, Dana Frödert M.A. Zielgruppe: Klassenstufe 5-12 Modulbaustein: MG 1 4 Zeitstunden 19

20 Veranstaltungsort und Kontakt: GIS-Station Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien Czernyring 22/ Heidelberg Tel.: +49 [0] Tel.: +49 [0]

Digitale Geomedien im Unterricht

Digitale Geomedien im Unterricht Digitale Geomedien im Unterricht Fortbildungs- und der GIS-Station, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für Faszination Fernerkundung Einsatzmöglichkeiten und Konzepte für den Geographieunterricht Donnerstag,

Mehr

Tschira-Kompetenzzentrum für f digitale Geomedien - Lehrer- und Schülerfortbildung zum Nutzen digitaler Geomedien

Tschira-Kompetenzzentrum für f digitale Geomedien - Lehrer- und Schülerfortbildung zum Nutzen digitaler Geomedien GIS-Station, Station, Klaus-Tschira Tschira-Kompetenzzentrum für f digitale Geomedien - Lehrer- und Schülerfortbildung zum Nutzen digitaler Geomedien 1. Die GIS-Station, Heidelberg -Was wir sind 2. Bedarf

Mehr

GISS Kompass. NEWSLETTER 2/15 1. Juni 2015. Die aktuellen Themen:

GISS Kompass. NEWSLETTER 2/15 1. Juni 2015. Die aktuellen Themen: NEWSLETTER 2/15 1. Juni 2015 GISS Kompass Die aktuellen Themen: Rückblick: Auf der Suche nach Affen und Löwen Weitblick: Wie lässt sich Sicherheit kartieren? Einblick: Neue Mitarbeiterin für Presse und

Mehr

GISS Kompass NEWSLETTER 2/ Juli Die aktuellen Themen:

GISS Kompass NEWSLETTER 2/ Juli Die aktuellen Themen: GISS Kompass NEWSLETTER 2/16 18. Juli 2016 Die aktuellen Themen: Einblick: Schülerinnen und Schüler erhalten Auszeichnung für ihre Nachhaltigkeitsideen Rückblick: Eine Reise durch das Universum Mensch

Mehr

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen

Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Pressemitteilung Gefühlte Sicherheit vor Ort - Mit dem Smartphone vom eigenen Sicherheitsgefühl zur digitalen Karte. Girls Day in der GIS-Station am Donnerstag, 27. März 2014 Heidelberg, 4.4.2014 - In

Mehr

DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN

DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN 2 So macht Lernen Spaß Die Da Vinci Akademie bietet wissbegierigen Schülern der fünften bis achten Klasse spannende Herausforderungen.

Mehr

Zusatzqualifikation LRS Arbeitsstelle für Lernschwierigkeiten im Schrift-Spracherwerb. PH Weingarten, Folie 1

Zusatzqualifikation LRS Arbeitsstelle für Lernschwierigkeiten im Schrift-Spracherwerb. PH Weingarten, Folie 1 Zusatzqualifikation LRS Arbeitsstelle für Lernschwierigkeiten im Schrift-Spracherwerb PH Weingarten, 30.05.2016 Folie 1 Agenda Allgemeine Informationen zur Arbeitsstelle LRS Aufgabenfelder der Arbeitsstelle

Mehr

KINDER FORSCHEN LERNEN MIT STUFENGERECHTEN EXPERIMENTEN

KINDER FORSCHEN LERNEN MIT STUFENGERECHTEN EXPERIMENTEN KINDER FORSCHEN LERNEN MIT STUFENGERECHTEN EXPERIMENTEN Innovationstag SWiSE 29. März 2014 Judith Egloff, PH Zürich Ablauf des Ateliers Kurze Vorstellungsrunde Einstiegsreferat Ausprobieren, sichten, diskutieren

Mehr

Autorenvorstellung... 9 Vorwort, Zielsetzungen und Aufbau dieses Lehrmittels Teil A Einführung ins Projektmanagement 14

Autorenvorstellung... 9 Vorwort, Zielsetzungen und Aufbau dieses Lehrmittels Teil A Einführung ins Projektmanagement 14 Inhaltsverzeichnis Autorenvorstellung... 9 Vorwort, Zielsetzungen und Aufbau dieses Lehrmittels... 10 Inhalt Lehrerteil Teil A Einführung ins Projektmanagement 14 Einleitung... 14 Was Sie in diesem Teil

Mehr

Kinder im Netz - aber sicher!

Kinder im Netz - aber sicher! KRIMINALFACHDEZERNAT 3 Nürnberg Kommissariat 34 Nürnberg, 03.07.2012 Polizeiberatung Zeughaus Pfannenschmiedsgasse 24 90402 Nürnberg SB Reiss, PHMin Telefon: 0911/2112-5510 Telefax: 0911/2112-5515 Kinder

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: So ein Wunder! Kinder entdecken biblische Wunder - sofort einsetzbar und mit vielen Zusatzmaterialien! Das komplette Material finden

Mehr

Lehrveranstaltungstypen im Arbeitsbereich Sport und Gesellschaft

Lehrveranstaltungstypen im Arbeitsbereich Sport und Gesellschaft Lehrveranstaltungstypen im Arbeitsbereich Sport und Gesellschaft Im Arbeitsbereich Sport und Gesellschaft werden sechs Lehrveranstaltungstypen angeboten, die jeweils durch eine spezifische Gewichtung der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Friedensreich Hundertwasser

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Stationenlernen: Friedensreich Hundertwasser Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Stationenlernen: Friedensreich Hundertwasser Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Bestellnummer: Kurzvorstellung:

Mehr

04. bis 06. November 2015 im Rathaus Berlin Charlottenburg

04. bis 06. November 2015 im Rathaus Berlin Charlottenburg Foto: Barry Jordan Anne Frank, die Mauer und ich. Zeitgeschichtliches Lernen zu Nationalsozialismus und DDR Geschichte mit Kindern in Schule, Museum und Gedenkstätte. 04. bis 06. November 2015 im Rathaus

Mehr

Geographie in den einzelnen Jahrgangsstufen

Geographie in den einzelnen Jahrgangsstufen Geographie in den einzelnen Jahrgangsstufen (QUELLE: http://www.isb-gym8-lehrplan.de) JAHRGANGSSTUFE 5 Der Geographieunterricht in der Jahrgangsstufe 5 knüpft an den Heimatund Sachunterricht der Grundschule

Mehr

Kolumnentitel. Lothar Püschel. Lernen mit GIS. Vom Web-GIS zum Desktop-GIS

Kolumnentitel. Lothar Püschel. Lernen mit GIS. Vom Web-GIS zum Desktop-GIS 1 Kolumnentitel Lothar Püschel Lernen mit GIS Vom Web-GIS zum Desktop-GIS Danke für die konzeptionelle Unterstützung von Nicol Hermann und Martin Borzner. Impressum 2011 Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann

Mehr

Wie passt das zusammen? Bildungs- und Lehrpläne der Länder und das Haus der kleinen Forscher. Am Beispiel des Landes Baden-Württemberg

Wie passt das zusammen? Bildungs- und Lehrpläne der Länder und das Haus der kleinen Forscher. Am Beispiel des Landes Baden-Württemberg Wie passt das zusammen? Bildungs- und Lehrpläne der Länder und das Haus der kleinen Forscher Am Beispiel des Landes Baden-Württemberg Worum geht s? Jedes Bundesland hat eigene Bildungs- und Lehrpläne.

Mehr

GEOCACHING Im Erdkundeunterricht als Lehrerfortbildung

GEOCACHING Im Erdkundeunterricht als Lehrerfortbildung GEOCACHING Im Erdkundeunterricht als Lehrerfortbildung Matthias Möller 9. GIS Ausbildungstagung 13. & 14.6.2013 Matthias Möller Slide Nr. 1 GIS-AT 2013 INHALT DAS ERWARTET SIE 1. Die Veranlassung 2. Die

Mehr

3. THEMATISCHES BOLOGNA SEMINAR SCHWERPUNKT: EMPLOYABILITY FORUM 1: CURRICULUMSENTWICKUNG & QUALIFIKATIONSPROFILE

3. THEMATISCHES BOLOGNA SEMINAR SCHWERPUNKT: EMPLOYABILITY FORUM 1: CURRICULUMSENTWICKUNG & QUALIFIKATIONSPROFILE 3. THEMATISCHES BOLOGNA SEMINAR SCHWERPUNKT: EMPLOYABILITY FORUM 1: CURRICULUMSENTWICKUNG & QUALIFIKATIONSPROFILE ERFOLGSFAKTOR CURRICULUM LEBENSZYKLUS CURRICULUM IM EINKLANG MIT DER STRATEGIE Susanna

Mehr

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation

Dienstag, 7. Juli spektakel. Action & Fun in Linz. Sponsoreninformation Dienstag, 7. Juli 2015 SchulSport spektakel ARGE BSP OÖ Action & Fun in Linz Sponsoreninformation Allgemeine Informationen Am Dienstag, den 7. Juli 2015, findet am Linzer Hauptplatz von 9.30 bis 14.30

Mehr

Public History Master

Public History Master Public History Master konsekutiver und anwendungsorientierter Masterstudiengang am Friedrich Meinecke Institut der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung

Mehr

Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom i. d. F. vom

Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom i. d. F. vom Empfehlung zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung in der Schule Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 07.07.1972 i. d. F. vom 10.05.2012 Vorbemerkung Mobilitäts- und Verkehrserziehung ist eine übergreifende

Mehr

Bildungsplan Realschule. Umsetzungsbeispiel für TOP BORS Organisation des TOP BORS an der Schule

Bildungsplan Realschule. Umsetzungsbeispiel für TOP BORS Organisation des TOP BORS an der Schule Bildungsplan 2004 Realschule Umsetzungsbeispiel für TOP BORS Organisation des TOP BORS an der Schule Landesinstitut für Schulentwicklung Hartmut Meier 22.07.2005 Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR KULTUS,

Mehr

STAATLICHES SEMINAR FÜR DIDAKTIK UND LEHRERBILDUNG (BERUFLICHE SCHULEN) STUTTGART. Entwurf für das Schulpraxissemester 2013

STAATLICHES SEMINAR FÜR DIDAKTIK UND LEHRERBILDUNG (BERUFLICHE SCHULEN) STUTTGART. Entwurf für das Schulpraxissemester 2013 Entwurf für das Schulpraxissemester 2013 Pädagogik / Pädagogische Psychologie im Schulpraxissemester Im Schulpraxissemester am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen) Stuttgart

Mehr

Am Ende des Moduls verfügen die Absolventinnen und Absolventen über die Fähigkeit,

Am Ende des Moduls verfügen die Absolventinnen und Absolventen über die Fähigkeit, P - I: Orientierungspraktikum 09 (6 LP) (1 Monat Schule + Begleitseminar + Praktikumsbericht) Für Studierende, die nach dem LABG 2009 studieren, bieten wir im SS 2010 wahlweise zwei Modelle des mindestens

Mehr

Empfehlungen. Vorbereitende Gespräche mit den Personen, die als Trainer im UPTAKE-Projekt mitwirken wollen.

Empfehlungen. Vorbereitende Gespräche mit den Personen, die als Trainer im UPTAKE-Projekt mitwirken wollen. Empfehlungen Die nachfolgenden Empfehlungen richten sich an Trainer, die am Projekt Uptake_ICT2life-cycle ( digitale Kompetenz und Inklusion für benachteiligte Personen) mitwirken: 1. Trainer Trainern

Mehr

Mathematik und Fächerverbünde

Mathematik und Fächerverbünde Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GHS) Freudenstadt Bereich Mathematik Dezember 2008 Mathematik und Fächerverbünde Hinweise und Vorschläge zur Anbindung mathematischer Unterrichtsinhalte

Mehr

E-Learning-Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht. www.nawi-interaktiv.com

E-Learning-Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht. www.nawi-interaktiv.com E-Learning-Szenarien für die Biologie Dr. Wiebke Homann, Abteilung Biologiedidaktik (Botanik/ Zellbiologie), wiebke.homann@uni-bielefeld.de Dr. Claas Wegner, Abteilung Biologiedidaktik (Botanik/Zellbiologie),

Mehr

Fachdidaktische Ausbildung Ausbildungsplan Umsetzung

Fachdidaktische Ausbildung Ausbildungsplan Umsetzung Fachdidaktische Ausbildung Ausbildungsplan Umsetzung Ausbildungsplan (Mathe) Rahmencurriculum & Didaktiken der Unterrichtsfächer (hier nicht allgemein betrachtet) A. Ziele der Ausbildung B. Didaktik und

Mehr

Kunst und Geometrie. Projektorientierter und fachübergreifender Unterricht in der Grundschule

Kunst und Geometrie. Projektorientierter und fachübergreifender Unterricht in der Grundschule Naturwissenschaft Nicole Lohr Kunst und Geometrie. Projektorientierter und fachübergreifender Unterricht in der Grundschule Anhand des Arbeitshefts "Tridorix und Cleobine im Land der Formen und Farben"

Mehr

Verantwortlichkeit (wer) Umsetzung (wie) Klassenleiter. Klassenleiter Fachlehrer TW Schulleitung. Projektleiter Klassenleiter

Verantwortlichkeit (wer) Umsetzung (wie) Klassenleiter. Klassenleiter Fachlehrer TW Schulleitung. Projektleiter Klassenleiter Berufsorientierung Staatliche Regelschule Geratal Geraberg - 1-5 Information Bestandteil Elternabend Kurze Einführung BO Konzept Familie 6 - reflektieren ihr Handeln - sind in der Lage sich selbst und

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Von der Raupe zum Schmetterling - Kinder entdecken Naturphänomene

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Von der Raupe zum Schmetterling - Kinder entdecken Naturphänomene Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Von der Raupe zum Schmetterling - Kinder entdecken Naturphänomene Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Von

Mehr

Peter Rieger Universität Leipzig Fakultät für Physik und Geowissenschaften

Peter Rieger Universität Leipzig Fakultät für Physik und Geowissenschaften Peter Rieger Universität Leipzig Fakultät für Physik und Geowissenschaften Bereich Didaktik der Physik Neben einer Verbesserung des mathematisch - naturwissenschaftlichen Unterrichts müssen die Schüler

Mehr

Das Projekt wird durchgeführt von den Bezirksregierungen in Nordrhein- Westfalen in ihrer Funktion als Fachstelle für die öffentlichen Bibliotheken

Das Projekt wird durchgeführt von den Bezirksregierungen in Nordrhein- Westfalen in ihrer Funktion als Fachstelle für die öffentlichen Bibliotheken 1 Das Projekt wird durchgeführt von den Bezirksregierungen in Nordrhein- Westfalen in ihrer Funktion als Fachstelle für die öffentlichen Bibliotheken welche die öffentlichen Bibliotheken im Bundesland

Mehr

In der praktischen Anwendung von

In der praktischen Anwendung von GIS im Internet Lothar Püschel und Dirk Schäfer Das Unterrichtsbeispiel Das Klima von Deutschland Geographische Informationssysteme (GIS) im Internet auch als WebGIS oder Internet-Mapping bezeichnet stellen

Mehr

Berufliche Orientierung im Bildungsplan 2016

Berufliche Orientierung im Bildungsplan 2016 Berufliche Orientierung im Bildungsplan 2016 Ausbildungs- und Studienorientierung in Baden- Württemberg Sandra Brenner Kultusministerium/ Ref. 34 (Arbeitsbereich Berufliche Orientierung) Bildungsplan 2016

Mehr

Beschreibung der Module / Projektangebote

Beschreibung der Module / Projektangebote Beschreibung der Module / Projektangebote Inhalt 1. Aufbau und Inhalte der Module... 1 2. Flexible Anwendungsmöglichkeiten... 3 3. Didaktik... 4 4. Anleitungsmaterialien... 5 5. Moderne Technologien und

Mehr

Lernen am außerschulischen Lernort

Lernen am außerschulischen Lernort Thementisch Außerschulische Lernorte als Vermittler schulischer Inhalte? Möglichkeiten, Mehrwert und Grenzen Dirk Stute Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW Tel.: 02191 / 794

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sozialkompetenz durch Bildimpulse strken

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sozialkompetenz durch Bildimpulse strken Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sozialkompetenz durch Bildimpulse strken Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Ratgeber & Praxisband Janine Manns

Mehr

Das Ökosystem Wald im handlungsorientierten Geografieunterricht. Entwurf für die Klassenstufen 7/8

Das Ökosystem Wald im handlungsorientierten Geografieunterricht. Entwurf für die Klassenstufen 7/8 Geographie Nadine Peiler Das Ökosystem Wald im handlungsorientierten Geografieunterricht. Entwurf für die Klassenstufen 7/8 Masterarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die

Mehr

Profilstudium Bildungstheorie und Bildungsforschung

Profilstudium Bildungstheorie und Bildungsforschung Profilstudium Bildungstheorie und Bildungsforschung Master of Arts Erziehungswissenschaft Prof. Dr. Ruprecht Mattig Systematische Erziehungswissenschaft Prof. Dr. Ulrike Mietzner Historische Bildungsforschung

Mehr

1. Fachspezifische Standards

1. Fachspezifische Standards 1. Fachspezifische Standards Die Lehrkraft im Vorbereitungsdienst... 1. kennt die wichtigsten musikdidaktischen Konzeptionen und kann Prinzipien daraus begründet für die eigene Planung nutzen. 2. gestaltet

Mehr

MINT-Bildung in Hamburg

MINT-Bildung in Hamburg Zahlen, Daten und Fakten MINT-Bildung in Hamburg Vergleichsstudien wie die PISA-Studie, die Vergleichsarbeiten VERA oder die KESS- Untersuchungen zeigen, dass Hamburg Nachholbedarf im MINT-Bereich hat.

Mehr

Modulhandbuch. Didaktikfach Naturwissenschaft und Technik - Lehramt Grundschule

Modulhandbuch. Didaktikfach Naturwissenschaft und Technik - Lehramt Grundschule Modulhandbuch Didaktikfach Naturwissenschaft und Technik - Lehramt Grundschule gültig ab Wintersemester 2009/2010 bis Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Module LA-GS 01: Fachwissenschaftliches und

Mehr

Feldexperimente mit mobiler GIS- Unterstützung

Feldexperimente mit mobiler GIS- Unterstützung Land Use Engineering Group Feldexperimente mit mobiler GIS- Unterstützung das GISsmox-Projekt Monika Niederhuber - Daniel Trüssel Urs Brändle 10. GIS - Ausbildungstagung Potsdam 12./13. Juni 2014 Hintergrund

Mehr

Übersicht der Module des Studienfaches: Geographie

Übersicht der Module des Studienfaches: Geographie Übersicht der Module des Studienfaches: Geographie mit Prüfung ( bestanden erforderlich), aber ohne Note ohne, aktive Teilnahme erforderlich K = Klausur MP = mündl. Prüfung HA = Hausarbeit HAG = Hausaufgaben

Mehr

Fortbildungen Erlebnispädagogik 2012/2013

Fortbildungen Erlebnispädagogik 2012/2013 Fortbildungen Erlebnispädagogik 2012/2013 Ansprechpartner: Telefon: 0681-501-3873 Email: j.schoepp@lph.saarland.de 1. Erlebnispädagogik und Gruppendynamik L1.516-0123/1 Abenteuer- und Kooperationsübungen

Mehr

Tafelbilder leicht gemacht. für Anfänger & Fortgeschrittene Stadtmedienstelle Dresden

Tafelbilder leicht gemacht. für Anfänger & Fortgeschrittene Stadtmedienstelle Dresden Tafelbilder leicht gemacht für Anfänger & Fortgeschrittene 09.10.2014 Stadtmedienstelle Dresden Das Promethean Authorised Learning Centre ist ein von Promethean speziell geschultes und zertifiziertes Unternehmen,

Mehr

oder Klausur (60-90 Min.) Päd 4 Päd. Arbeitsfelder und Handlungsformen*) FS Vorlesung: Pädagogische Institutionen und Arbeitsfelder (2 SWS)

oder Klausur (60-90 Min.) Päd 4 Päd. Arbeitsfelder und Handlungsformen*) FS Vorlesung: Pädagogische Institutionen und Arbeitsfelder (2 SWS) Module im Bachelorstudium Pädagogik 1. Überblick 2. Modulbeschreibungen (ab S. 3) Modul ECTS Prüfungs- oder Studienleistung Päd 1 Modul Einführung in die Pädagogik *) 10 1. FS Vorlesung: Einführung in

Mehr

Impulsvortrag Schlüsselkompetenzen in der Fort- und Weiterbildung

Impulsvortrag Schlüsselkompetenzen in der Fort- und Weiterbildung Impulsvortrag Schlüsselkompetenzen in der Fort- und Weiterbildung Studieninstitut des Landes Niedersachsen Arbeitskreis Fortbildung 2014 20.02.2014 Frank Haupt Mitarbeiter des ZfSK der Uni Hannover Seite

Mehr

Das Thema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Geographie. Gymnasium Sachsen. 5. Klasse

Das Thema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Geographie. Gymnasium Sachsen. 5. Klasse Das Thema Landwirtschaft und dessen Umsetzung im Lehrwerk Geographie. Gymnasium Sachsen. 5. Klasse Das Schulbuch Geographie. Gymnasium Sachsen. 5. Klasse (2011) wird von der Westermann Verlagsgruppe veröffentlicht

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder experimentieren: Licht und Optik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder experimentieren: Licht und Optik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kinder experimentieren: Licht und Optik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Kinder experimentieren

Mehr

Untersuchendes Lernen in Schulklassen mit hoher Diversität

Untersuchendes Lernen in Schulklassen mit hoher Diversität Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Untersuchendes Lernen in Schulklassen mit hoher Diversität Zertifikatskurs Untersuchendes Lernen

Mehr

Qualifizierung zur/m Onlineberater/in

Qualifizierung zur/m Onlineberater/in Qualifizierung zur/m Onlineberater/in Studienbegleitende Weiterbildung Zertifikatskurs Onlineberatung Ein Angebot der Studienwerkstatt Onlineberatung und des Instituts für E-Beratung der Fakultät SW Ausgangsituation

Mehr

Lernen lernen. Bestandteil der neuen sächsischen Lehrpläne

Lernen lernen. Bestandteil der neuen sächsischen Lehrpläne Lernen lernen Bestandteil der neuen sächsischen Lehrpläne Leitbild Schulentwicklung Die Wissensgesellschaft verlangt neben inhaltlichen Wissensgrundlagen die Fähigkeiten sein Wissen zu erweitern zu lebensbegleitendem

Mehr

Modulbeschreibung Grundlagen des Diversity Konzeptes in Schule und Ausbildung WS 2014/2015

Modulbeschreibung Grundlagen des Diversity Konzeptes in Schule und Ausbildung WS 2014/2015 Modulbeschreibung Grundlagen des Diversity Konzeptes in Schule und Ausbildung WS 2014/2015 Hier handelt es sich um ein Blended-Learning Seminar, also ein Online-Selbststudium, das um vier Präsenzveranstaltungen

Mehr

2

2 1 2 3 4 5 6 7 Wer von ihnen hat schon selbst Wochenpläne im Unterricht eingesetzt? Vorerfahrungen abfragen Die Wochenplanarbeit in unserem Konzept beinhaltet verschiedene Elemente, die Sie gerade bei den

Mehr

läuft direkt ab dem Netz Die Schülerinnen und Schüler kennen alle Länder, Hauptstädte, Flüsse und Gebirge Europas und wissen wo diese liegen.

läuft direkt ab dem Netz Die Schülerinnen und Schüler kennen alle Länder, Hauptstädte, Flüsse und Gebirge Europas und wissen wo diese liegen. Geographie Europas Steckbrief Lernbereich Geographie Fachbereich Räume und Zeiten Grobziele (ICT) Lernprogramme als Hilfsmittel für das eigene Lernen nutzen. Lerninhalte vertiefen. Verschiedene Möglichkeiten

Mehr

Qualifizierung als TrainerIn im Wissenschaftsbereich. Weiterbildungsprogramm

Qualifizierung als TrainerIn im Wissenschaftsbereich. Weiterbildungsprogramm 1 ZWM 2016 Weiterbildungsprogramm 2 Hintergrund und Thematik Zielgruppe Konzept /Methodik Die interne Weiterbildung an Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen umfasst vielfältige Aktivitäten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Tropischer Regenwald - Bedrohtes Ökosystem mit großen Ressourcen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Tropischer Regenwald - Bedrohtes Ökosystem mit großen Ressourcen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Tropischer Regenwald - Bedrohtes Ökosystem mit großen Ressourcen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Stationenlernen

Mehr

Digital Humanities in Topoi

Digital Humanities in Topoi Digital Humanities in Topoi Das Topoi-FORUM Spatial Data http://community.topoi.org/web/forum-sda/ Räumliche Analyse & Datenbanken Undine Lieberwirth 1 -> Räumliche Analyse 1 Aufgabenbereich Fachbereiche,

Mehr

Lehrplan. NDK Erlebnispädagogik. NDK Angewandte Erlebnispädagogik. NDS Erlebnispädagogik HF. NDS Erlebnispädagogik Juni 2011 1

Lehrplan. NDK Erlebnispädagogik. NDK Angewandte Erlebnispädagogik. NDS Erlebnispädagogik HF. NDS Erlebnispädagogik Juni 2011 1 Lehrplan NDK Erlebnispädagogik NDK Angewandte Erlebnispädagogik NDS Erlebnispädagogik HF NDS Erlebnispädagogik Juni 2011 1 AbsolventInnen des NDS Erlebnispädagogik sind befähigt, erlebnispädagogische Lern-

Mehr

Professionalisierung als Bildungspartner: Zehn Thesen zur Bibliothekspädagogik

Professionalisierung als Bildungspartner: Zehn Thesen zur Bibliothekspädagogik HOCHSCHULE FÜR TECHNIK, WIRTSCHAFT UND KULTUR LEIPZIG University of Applied Sciences Fakultät Medien Professionalisierung als Bildungspartner: Zehn Thesen zur Bibliothekspädagogik 103. Bibliothekartag

Mehr

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter

Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung. Gudrun Ritter Geodienste der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB) Einsatz von Diensten in der Forschung Gudrun Ritter Agenda 2 Einsatz von Geodiensten - Allgemein Einsatz von Geodiensten in der

Mehr

Eigene Social Blended Learning-Arrangements entwickeln und umsetzen und dabei die persönlichen Kompetenzen für innovative Lernlösungen aufbauen.

Eigene Social Blended Learning-Arrangements entwickeln und umsetzen und dabei die persönlichen Kompetenzen für innovative Lernlösungen aufbauen. Für Human Resources Manager/innen, Personalentwickler/innen, Ausbilder/innen, Weiterbilder/innen, Produktmanager/innen im Bildungsbereich, Lernsystem-Entwickler/innen sowie Trainer/innen, die ihre Kompetenzen

Mehr

Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen. Stadt Karlsruhe, Gartenbauamt

Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen. Stadt Karlsruhe, Gartenbauamt Datenaktualisierung mit Geomedia WebMap Publisher XXL an Browserarbeitsplätzen 1. Projekt zum Jahr der Informatik 2006: Geodaten live in Google Earth 2. Das WEB-GIS im Gartenbauamt (GBA) Exkurs (Das GBA,

Mehr

mobil+stark- Medienbildung inklusiv stark+mobil durch Bad Kreuznach Eine Handy-Rallye

mobil+stark- Medienbildung inklusiv stark+mobil durch Bad Kreuznach Eine Handy-Rallye LEHRER.BILDUNG.MEDIEN Herausforderungen für die Entwicklung von Schule Forum 10: Medien und Inklusion mobil+stark- Medienbildung inklusiv stark+mobil durch Bad Kreuznach Eine Handy-Rallye Diemut Kreschel

Mehr

»Bevor ich das Internet nutzte, war ich eine alte Frau« Titel Pleno Soziales Netzwerk für Senioren

»Bevor ich das Internet nutzte, war ich eine alte Frau« Titel Pleno Soziales Netzwerk für Senioren Titel 1 / 8»Bevor ich das Internet nutzte, war ich eine alte Frau«Pleno Soziales Netzwerk für Senioren Das Projekt Senioren entwickeln ihr eigenes soziales Netzwerk»Bevor ich das Internet nutzte, war ich

Mehr

Lehrstuhl für Ergonomie. Technische Universität München Rausch/Kassirra: Basisqualifikation Berufsorientierung

Lehrstuhl für Ergonomie. Technische Universität München Rausch/Kassirra: Basisqualifikation Berufsorientierung 1 Das Dozententeam Dr.-Ing. Herbert Rausch rausch@lfe.mw.tum.de 26.01.2015 Rausch/Kassirra: Basisqualifikation Berufsorientierung 2 Unsere Zielgruppe Studierende der Lehrämter an Mittel- und Förderschulen

Mehr

Fragen zu Videos zum Thema Ökologie beantworten

Fragen zu Videos zum Thema Ökologie beantworten Fragen zu Videos zum Thema Ökologie beantworten Steckbrief Kurzbeschreibung: Bei TED-Ed kann man Fragen in Bezug auf YouTube-Videos beantworten. Die Themenwahl ist sehr offen gestaltet. Zudem kann man

Mehr

Wasser vor der Haustür Schulische Kulturlandschaftsvermittlung am Beispiel der Fehnsiedlungen in Ostfriesland

Wasser vor der Haustür Schulische Kulturlandschaftsvermittlung am Beispiel der Fehnsiedlungen in Ostfriesland Projekte in der Schule Wasser vor der Haustür Schulische Kulturlandschaftsvermittlung am Beispiel der Fehnsiedlungen in Ostfriesland Projekte vor der Schule Die Kulturlandschaft der Fehne in Ostfriesland

Mehr

Landschaft und neue Medien was ist möglich?

Landschaft und neue Medien was ist möglich? Landschaft und neue Medien was ist möglich? 1. WebGIS: GIS im Browser 2. Beispiel: Naturräume von Sachsen 3. Freie Software und Daten 4. Mobile Angebote WebGIS: GIS im Browser 1. Angebote für die Schulen

Mehr

als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS)

als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS) 6. Abschnitt: Französisch als Hauptfach (44 SWS), als Leitfach (24 SWS) oder als affines Fach (24 SWS) 27 Aufbau und Inhalte Modul Beschreibung (lt. RPO I) Sprachliche Basiskompetenzen Sichere Basiskompetenzen

Mehr

Lernen mit Geoinformation Realistische Chance? Herausforderung!

Lernen mit Geoinformation Realistische Chance? Herausforderung! Alfons Koller Lernen mit Geoinformation Realistische Chance? Herausforderung! Innovatives aus den Fachwissenschaften GW AHS Bundesseminar Zeillern 25. Okt. 2007 Inhaltsverzeichnis 1. Geoinformation Begriffsbestimmung

Mehr

Eine umfassende und effiziente Lösung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement BGM

Eine umfassende und effiziente Lösung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement BGM Eine umfassende und effiziente Lösung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement BGM CENTRADO fördert: Belastbarkeit, Effektivität und Motivation Gesundheit und Lebensfreude CENTRADO senkt: Ausfälle durch

Mehr

Methoden des Offenen Unterrichts - Planung. Marie Felten, Patricia Häbe, Patricia Ruff

Methoden des Offenen Unterrichts - Planung. Marie Felten, Patricia Häbe, Patricia Ruff Methoden des Offenen Unterrichts - Planung Marie Felten, Patricia Häbe, Patricia Ruff Gliederung 1 Aufgabe 2 Einführung in die Planung des Offenen Unterrichts 3 Die Planung des Offenen Unterrichts 4 Konkrete

Mehr

Auf Buchstaben springen und Wörter erhopsen. Wortschätze mobil Bewegungsorientierte Sprachförderung vor Ort mit Spiel und Spaß

Auf Buchstaben springen und Wörter erhopsen. Wortschätze mobil Bewegungsorientierte Sprachförderung vor Ort mit Spiel und Spaß Auf Buchstaben springen und Wörter erhopsen Wortschätze mobil Bewegungsorientierte Sprachförderung vor Ort mit Spiel und Spaß Pädagogische Verankerung Das Projekt Wortschätze mobil greift die Bedeutung

Mehr

Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser

Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser Auf den Spuren von Friedensreich Hundertwasser Die Projektpartner Kooperationsverbund Ev. Kindertagesstätten in Altona (10 Kitas, 650 Kinder) S.O.F. Save Our Future Umweltstiftung und Renate Constien Die

Mehr

SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika

SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika SCHULPARTNERSCHAFTEN mit den Vereinigten Staaten von Amerika GERMAN-AMERICAN PARTNERSHIP PROGRAM (GAPP) Version 1.0.2016 v. 23.09.2015 PROGRAMMRICHTLINIEN Pädagogischer Austauschdienst des Sekretariats

Mehr

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen? Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 8. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiete: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Mehr

Vertiefung (VT) VTA7 Führung & Kultur Zirkler Michael, Prof. Dr. phil. Bommeli Berenice, MSc ZFH. Arbeits- & Organisationspsychologie MSc

Vertiefung (VT) VTA7 Führung & Kultur Zirkler Michael, Prof. Dr. phil. Bommeli Berenice, MSc ZFH. Arbeits- & Organisationspsychologie MSc Modulbeschreibung Modul-Kategorie Modul-Nummer Modul- Fach- & Modul- Verantwortung Wissenschaftliche Mitarbeit Kurse: Vertiefung (VT) VTA7 Führung & Kultur Zirkler Michael, Prof. Dr. phil. Bommeli Berenice,

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Die Innenstadtlage Die Innenstadtlage Außerschulische Lernorte schnell erreicht: VAG: Verkehrserziehung 5. Klasse Rathaus: Besuch Gemeinderat 8. Klasse Marienbad: Theater AG Dreisam:

Mehr

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT. Kindermedien Forschung für die Zukunft

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT. Kindermedien Forschung für die Zukunft Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT Kindermedien Forschung für die Zukunft Kinder sind die Zukunft der Gesellschaft, und der Umgang von Kindern mit Medien wird diese Zukunft entscheidend

Mehr

Im Kolloqium wählen Sie eine dieser Säule aus und stellen in Ihrer Präsentation dar, wie sich diese Gegebenheiten auf die anderen Säulen auswirken.

Im Kolloqium wählen Sie eine dieser Säule aus und stellen in Ihrer Präsentation dar, wie sich diese Gegebenheiten auf die anderen Säulen auswirken. Das Kolloqium dauert 40 Minuten und besteht aus 15 Minuten Präsentation und 25 Minuten Gespräch. Sie haben einen Bericht geschrieben. Der Teil I Insitutionsanalyse des Berichtes besteht aus 4 Säulen: Konzepte

Mehr

Zusammensetzen. Mit Ihnen. Für Sie.

Zusammensetzen. Mit Ihnen. Für Sie. Datenmanagement Datenintegration GDI Anwendungsentwicklung Disy Services Zusammensetzen. Mit Ihnen. Für Sie. Von der Beratung und Konzeption über die Implementierung und Einführung bis hin zu Betrieb und

Mehr

Wir danken folgenden Institutionen für die finanzielle Unterstützung bei der Drucklegung dieser Unterrichtsmaterialien:

Wir danken folgenden Institutionen für die finanzielle Unterstützung bei der Drucklegung dieser Unterrichtsmaterialien: Sponsoren Wir danken folgenden Institutionen für die finanzielle Unterstützung bei der Drucklegung dieser Unterrichtsmaterialien: BO-Koordination Tirol 8. Schulstufe 1 BERUFSORIENTIERUNG ein Grundbedürfnis

Mehr

Klasse 9. Lehrwerke/ Hilfsmittel: Terra 9/10, Klett-Verlag, Fachzeitschriften (Praxis Geographie, geographie heute usw.) 1.

Klasse 9. Lehrwerke/ Hilfsmittel: Terra 9/10, Klett-Verlag, Fachzeitschriften (Praxis Geographie, geographie heute usw.) 1. Klasse 9 Inhalte/ Themen Raumbeispiele Kompetenzen Lehrwerke/ Hilfsmittel: Terra 9/10, Klett-Verlag, Fachzeitschriften (Praxis Geographie, geographie heute usw.) 1. USA 2. Tansania - Von Küste zu Küste

Mehr

ARBEITSAUFTRAG 1. Lehrermaterial

ARBEITSAUFTRAG 1. Lehrermaterial ARBEITSAUFTRAG 1 Lehrermaterial Quellenverzeichnis Literatur: 1 Aus Methoden für alle Fächer S. 44 G. Brenner und K. Brenner Cornelsen Verlag 2. Auflage - 2011 2 Aus Methoden für alle Fächer S. 146, 147

Mehr

Digitale Medien im Unterricht an beruflichen Schulen - Herausforderungen und Perspektiven

Digitale Medien im Unterricht an beruflichen Schulen - Herausforderungen und Perspektiven Digitale Medien im Unterricht an beruflichen Schulen - Herausforderungen und Perspektiven Vortrag im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung Digitalisierung in der Berufsausbildung und Lehrerfortbildung der

Mehr

Die Geoinformatikausbildung und die Rolle der Geoinformatik am Institut für Angewandte für Geowissenschaften der TU Berlin

Die Geoinformatikausbildung und die Rolle der Geoinformatik am Institut für Angewandte für Geowissenschaften der TU Berlin Die Geoinformatikausbildung und die Rolle der Geoinformatik am Institut für Angewandte für Geowissenschaften der TU Berlin Ralf Löwner Explorationsgeologie, TU Berlin ralf.loewner@tu-potsdam.de 1. Das

Mehr

KOLUMBUS-KIDS Projekt zur Förderung naturwissenschaftlicher Schüler und Schülerinnen der Primarstufe und der Sekundarstufe I & II

KOLUMBUS-KIDS Projekt zur Förderung naturwissenschaftlicher Schüler und Schülerinnen der Primarstufe und der Sekundarstufe I & II Fakultät für Biologie KOLUMBUS-KIDS Projekt zur Förderung naturwissenschaftlicher Schüler und Schülerinnen der Primarstufe und der Sekundarstufe I & II Universität Bielefeld Kolumbus-Kids Inhalt Vorwort

Mehr

Unterrichtseinheit: Unsere Erde Fach/Jahrgang: Erdkunde Kl.5 G.1/1

Unterrichtseinheit: Unsere Erde Fach/Jahrgang: Erdkunde Kl.5 G.1/1 Unterrichtseinheit: Unsere Erde Fach/Jahrgang: Erdkunde Kl.5 G.1/1 Orientierungs-, Methoden- und Medienkompetenz Sprach-, Sozial- und Lernkompetenz Informationen aus einfachen Texten (z. B. Diagrammen,

Mehr

Soziales Lernen Werte erfahren, entdecken, einprägen

Soziales Lernen Werte erfahren, entdecken, einprägen Soziales Lernen Werte erfahren, entdecken, einprägen "Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel." (Johann Wolfgang Goethe) Die Verankerung in verlässlichen Beziehungen und

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für musikbegeisterte Kinder

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für musikbegeisterte Kinder Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Mit Schildkröten tanzen - Der Karneval der Tiere für Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Mit Schildkröten

Mehr

Aufbaumodul Antike und Mittelalter

Aufbaumodul Antike und Mittelalter Aufbaumodul Antike und Mittelalter 0100 240 h Modulbeauftragter Prof. Dr. Konrad Vössing Alten und Mittelalterlichen Geschichte Themen zur Alten und Mittelalterlichen Geschichte Vorlesung zur Alten oder

Mehr

Teamfindungsfahrt für die Klassenstufe 7 der Pierre de Coubertin Oberschule in Potsdam Guckste oder Kennste

Teamfindungsfahrt für die Klassenstufe 7 der Pierre de Coubertin Oberschule in Potsdam Guckste oder Kennste Teamfindungsfahrt für die Klassenstufe 7 der Pierre de Coubertin Oberschule in Potsdam Guckste oder Kennste 06. bis 09. September 2010 Durchgeführt von der Pierre de Coubertin Oberschule in Kooperation

Mehr

Qualität in der Lehre Lehrende der HS Neubrandenburg im konstruktiven Dialog. Einladung zum kollegialen Austausch

Qualität in der Lehre Lehrende der HS Neubrandenburg im konstruktiven Dialog. Einladung zum kollegialen Austausch Qualität in der Lehre Lehrende der HS Neubrandenburg im konstruktiven Dialog Einladung zum kollegialen Austausch Neben der Teilnahme an hochschuldidaktischen Workshops bietet auch der Austausch mit Kolleginnen

Mehr

Die kleinen Energiedetektive

Die kleinen Energiedetektive Projektskizze Die kleinen Energiedetektive Der Sonne auf der Spur Die Projektpartner Zehn Kitas des Kirchenkreis Altona S.O.F. Save Our Future Umweltstiftung UmweltHaus am Schüberg des Kirchenkreises Stormarn

Mehr

Ausschuss im AUSSERSCHULISCHES LERNEN

Ausschuss im AUSSERSCHULISCHES LERNEN Ausschuss im AUSSERSCHULISCHES LERNEN NEUE PERSPEKTIVEN FÜR SCHULE UND KITA: Die Vernetzung mit Lernorten eröffnet Schulen und Kitas neue Perspek tiven. Lernorte sind überall dort, wo Menschen ihre Kompetenzen

Mehr

1. Bereich Didaktik der Arbeitslehre 2. Modulbezeichnung Basismodul: Einführung in die Didaktik und. 9. Qualifikationsziele und Kompetenzen

1. Bereich Didaktik der Arbeitslehre 2. Modulbezeichnung Basismodul: Einführung in die Didaktik und. 9. Qualifikationsziele und Kompetenzen 1. Bereich Didaktik der Arbeitslehre 2. Modulbezeichnung Basismodul: Einführung in die Didaktik und Methodik des Lernbereichs Arbeit-Wirtschaft- Technik Arb LA M 01 3. Modulnummer 4. Verwendbarkeit Lehramt

Mehr