Autor: Michael Ziemer. Kirchweg Neerstedt. Tel:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Autor: Michael Ziemer. Kirchweg 4 59066 Neerstedt. Tel: 04432-94033 Mail@ziemer-consult.de www.ziemer-consult.de"

Transkript

1

2 Autor: Michael Ziemer Kirchweg Neerstedt Tel:

3 CONTENT 1 VORWORT 8 2 WHO IS WHO? SODEXO IN DEUTSCHLAND HAUFE-LEXWARE ZIEMER CONSULT, INH. MICHAEL ZIEMER 11 3 WAS IST EINE MAHLZEIT VOM AG? GRUNDSÄTZLICHES 13 4 DER RESTAURANTSCHECK/ESSENGUTSCHEIN WAS IST EIN RESTAURANTSCHECK? BEACHTUNG ANWESENHEIT IM BETRIEB BEI RESTAURANTSCHECKS Quelle: die Lohnsteuerrichtlinien LStR AUFGABE DES ARBEITGEBERS Die 15er-Regel Die Rechnung für die Restaurantschecks von Sodexo Berechnung der Restaurantschecks ohne USt Rechtsgrundlage ist für den Restaurantscheck der Abs. 12 Nr. 2 UStAE: Berechnung der Gebühr mit USt Berechnung des geldwerten Vorteils und Abführung der Steuern und SV-Beiträge EINSCHALTEN VON SODEXO ALS ESSENSMARKENEMITTENT Welche Vorteile hat das Einschalten eines Scheckemittenten? BEGRENZUNG DES VERRECHNUNGSWERTES DES RESTAURANTSCHECKS ZUZAHLUNG DURCH DEN ARBEITNEHMER Kein geldwerter Vorteil beim AN durch Zuzahlung in Höhe des Sachbezugswertes Vereinbarung mit dem Restaurant schwierig! Verkauf des Restaurantschecks an den AN 21 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN VOLL BEITRAGSPFLICHTIG BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN PAUSCHALE VERSTEUERUNG DURCH DEN AG MIT 25 % Zu beachten bei der Pauschalierung mit 25% durch den AG BERÜCKSICHTIGUNG ALS WARENGUTSCHEIN (44,00 ) NEIN! BERÜCKSICHTIGUNG RABATT-FREIBETRAG (1080,00 ) FÜR DIE BUCHHALTUNG UST BEI UNENTGELTLICHEN MAHLZEITEN 25

4 6 BEISPIELE UND DEREN UMSETZUNG IN LEXWARE BEISPIEL 1: DER AN BEKOMMT DEN RESTAURANTSCHECK OHNE ZUZAHLUNG Umsetzung in Lexware lohn&gehalt Erstellung einer neuen Lohnart: R-Scheck (6,10 ) - pfl. Anteil Erstellen einer neuen Lohnart: Abzug Restaurantscheck Einrichten der neuen Lohnart für die Restaurantschecks im Abrechnungsfenster Erstellung der Lohnabrechnung für Beispiel Erster Schritt geldwerten Vorteil erfassen Zweiter Schritt - Abzug erfassen Dritter Schritt die neue Abrechnung Finanzielle Betrachtung Auswirkung beim Arbeitnehmer Auswirkungen für den AG BEISPIEL 2: DER AN BEKOMMT DEN RESTAURANTSCHECK UND LEISTET EINE ZUZAHLUNG Umsetzung in Lexware lohn&gehalt Erstellen einer neuen Lohnart: Abzug Restaurantscheck Erstellung der Lohnabrechnung für Beispiel Erster Schritt: den geldwerten Vorteil erfassen 15 * 1, Zweiter Schritt - Abzug für den geldwerten Vorteil erfassen Dritter Schritt den Eigenanteil/Zuschuss des AN erfassen Vierter Schritt die neue Abrechnung Finanzielle Betrachtung Auswirkung beim Arbeitnehmer Wirkungen für den AG BEISPIEL 3: DER AN BEKOMMT DEN RESTAURANTSCHECK UND LEISTET EINE ZU ZAHLUNG GENAU IN HÖHE DES SACHBEZUGSWERTS Umsetzung in Lexware lohn&gehalt Erstellung der Lohnabrechnung für Beispiel Erster Schritt: den geldwerten Vorteil erfassen 0, Zweiter Schritt den Eigenanteil/Zuschuss des AN erfassen Dritter Schritt die neue Abrechnung Finanzielle Betrachtung Auswirkung beim Arbeitnehmer Auswirkungen für den AG BEISPIEL 4: RESTAURANTSCHECK UND PAUSCHALIERUNG MIT 25 % DURCH DEN AG Umsetzung in Lexware lohn&gehalt Ändern der Lohnart 0025 Mahlzeiten pauschal Erstellung der Lohnabrechnung für Beispiel Erster Schritt: den geldwerten Vorteil erfassen Lohnart

5 weiter Schritt - Abzug für den geldwerten Vorteil erfassen Dritter Schritt die neue Abrechnung Finanzielle Betrachtung Auswirkung beim Arbeitnehmer Auswirkungen für den AG 66 7 GEGENÜBERSTELLUNG DER VIER VARIANTEN 68 8 ANPASSUNG DER SACHBEZUGSWERTE IN LEXWARE INFORMATION DER ARBEITGEBER DURCH SODEXO SO WERDEN DIE GEÄNDERTEN SACHBEZUGSWERTE IN LEXWARE GEÄNDERT 70 9 BUCHHALTERISCHE FRAGEN KONTO FÜR RESTAURANTSCHECKS NACH DEN DATEV-KONTENRAHEN NEUE KONTEN IM LEXWARE BUCHHALTER FÜR DIE SODEXO-RESTAURANTSCHECKS BUCHUNG DER EINGANGSRECHNUNG VON SODEXO Folgende Konten werden angesprochen im SKR Folgende Konten werden angesprochen im SKR BUCHUNGEN AUS LEXWARE LOHN&GEHALT Buchungsliste: hinterlegen der Fibu-Konten für die Lohnarten Ändernd der Kontenzuordnung der Lohnarten Die Buchungsliste (aus Beispiel 4) Buchhaltungsergebnis für Beispiel Buchhaltungsergebnis für Beispiel Buchhaltungsergebnis für Beispiel Buchhaltungsergebnis für Beispiel GUTSCHEINE FÜR SODEXO-KUNDEN GUTSCHEIN FÜR DEN ERSTBEZUG VON LEXWARE- UND HAUFE-PRODUKTEN GUTSCHEIN FÜR SODEXO-KUNDEN, DIE SCHON LEXWARE- ODER HAUFE-PRODUKTE EINSETZEN BERATUNGSGUTSCHEIN FÜR SODEXO-KUNDEN / ONLINE-SCHULUNG ANHANG SACHBEZUGSWERTE FÜR MAHLZEITEN ABKÜRZUNGEN / DEFINITIONEN 88

6 CONTENT 1 VORWORT 1 VORWORT 7

7 1 VORWORT In diesem Leitfaden bringe ich die Leistungen von Sodexo als einem der führenden Anbieter von Restaurantschecks (Essengutscheinen) und Lexware als dem führenden Anbieter von Financial Software im Bereich der Lohnabrechnung zusammen. Im Folgenden erfahren Sie etwas über die Möglichkeiten des Einsatzes von Restaurantschecks zur Mitarbeitermotivation und darüber, wie dies rechtssicher in der Software lohn&gehalt von Lexware abgerechnet wird. In meiner, inzwischen über 20-jährigen Schulungs- und Beratungstätigkeit unter anderem in der Lohn- und Gehaltsabrechnung, habe ich immer wieder erlebt, dass es vielen Selbständigen, Inhabern, Unternehmern und Geschäftsführern an den Feinheiten des Wissens um die betrieblichen Mahlzeiten mangelt. Da Sie hiermit das immer wichtiger werdende Verhältnis zwischen Unternehmen und Arbeitnehmer langfristig positiv beeinflussen können ohne eine eigene Kantine einrichten zu müssen -, freue ich mich Ihnen hier Möglichkeiten, die Ihnen Sodexo und Lexware bieten, detailliert und praxisrelevant darstellen zu können. Hinweis: Diese Übersicht dient nur generellen Informations- und Schulungszwecken und stellt keine Rechts- oder Steuerberatung dar. Für eine Steuerberatung über die hier angeführten Beispiele wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater Tipp: Steuerliche Vorschriften unterliegen einer ständigen Änderung. Bitte achten Sie darauf, dass die hier gemachten Angaben sich auf den Rechtsstand im Juli 2014 beziehen. Übrigens: Zum Redaktionsschluss (November 2014) bestätigte der Bundesrat für das Jahr 2015 die bereits 2014 gültigen Steuerwerte in gleicher Höhe. Eine Haftung jeglicher Art wird ausdrücklich ausgeschlossen. Neerstedt, August 2014 Michael Ziemer 8 1 VORWORT

8 CONTENT 2 WHO IS WHO? 2.1 SODEXO IN DEUTSCHLAND 2.2 HAUFE-LEXWARE 2.3 ZIEMER CONSULT, INH. MICHAEL ZIEMER 2 WHO IS WHO? 9

9 2 WHO IS WHO? In den Ihnen vorliegenden Unterlagen werden die Leistungen dreier unterschiedlicher Anbieter zu Ihrem Nutzen zusammengebracht. Die Einzelleistungen finden Sie in diesem Abschnitt dargestellt. Dass auch hier das Ganze mehr ist als die Summe der Einzelteile, können Sie auf den weiteren Seiten bestätigt finden. 2.1 SODEXO IN DEUTSCHLAND Sodexo wurde 1966 von Pierre Bellon gegründet und erreicht heute mit seinen Dienstleistungen durch eine einzigartige Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services täglich 75 Mio. Menschen in 80 Ländern. Weltweit beschäftigt Sodexo Mitarbeiter, in Deutschland Die Firmenzentrale für den Bereich Benefits and Rewards Services ist in Frankfurt am Main. In diesem Geschäftsbereich ist Sodexo führender Dienstleistungspartner rund um die Themen betriebliche Sozialleistungen, Mitarbeitermotivation, Leistungssteuerung, Bonus- und Prämienprogramme, Incentivierung von Geschäftspartnern und Kunden sowie Leistungen für die staatliche Verwaltung. Rund Arbeitnehmer von Firmenkunden nutzen arbeitstäglich den Sodexo Restaurant Pass als flexible Verpflegungslösung oder die Benefits Pass Karte als Geschenk- oder Verpflegungskarte, 300 Kommunen setzen mit Sodexo Lösungen, wie beispielsweise der BildungsKarte, öffentliche Sozialleistungen effizient um. Dabei ermöglichen die Gutschein- und Kartenlösungen und die webbasierte Incentive- und Motivationsplattform eine zielgenaue Mittelzuführung und Steuerung HAUFE-LEXWARE Mit den Produkten der Marke Lexware bringen Anwender ihre geschäftlichen und privaten Finanzen in Ordnung. Von der Buchhaltung über Warenwirtschaft bis zu den Steuern. Über 1 Million Nutzer vertrauen auf Deutschlands führende Business-Komplett-Lösungen für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen bis 50 Mitarbeiter. Das hat gute Gründe: Lexware bietet 10 2 WHO IS WHO?

10 eine Rundum-Absicherung mit innovativer Software, umfassenden Online-Services, Branchen- Wissen und Business-Netzwerken. Damit liefert Lexware den Anwendern das, was sie brauchen. Und die Lösungen präsentieren sich so, wie ihre Nutzer es sich wünschen, nämlich übersichtlich und einfach. So können Lexware-Kunden nahezu ohne Vorkenntnisse sämtliche unternehmerische Aufgaben erfüllen. Vereine und Verbände nutzen Lexware-Angebote bei der Mitgliederverwaltung, Finanzbuchhaltung und allen Aufgaben der Vereinsarbeit. Auch private Nutzer, wie zum Beispiel Vermieter, profitieren vom Lexware Know-how. Quelle: ZIEMER CONSULT, INH. MICHAEL ZIEMER Ziemer Consult beschäftigt sich seit 1985 mit der Vermittlung von Fach- und Anwendungswissen für kleine und mittlere Betriebe sowie Handwerksbetrieben. Dies geschieht seit 1996 in enger Verbindung mit den Produkten von Haufe-Lexware. Bei der Haufe-Akademie ist Michael Ziemer als Trainer für die Anwendungen Lohnabrechnung, Buchhaltung, Warenwirtschaft, Reisekosten und Anlageverwaltung tätig. Seit 2011 kam der Bereich der ImmobilienVerwaltung mit den Produkten der Haufe-Lexware-Real Estate AG dazu. Der Schwerpunkt von Ziemer Consult liegt in der Analyse der Betriebsabläufe und Beratung, Auswahl und Einführung von Softwareprodukten, schwerpunktmäßig aus der Haufe Gruppe sowie der Produkte aus dem Hause Microsoft. Seminare, Inhouse-Schulungen, Online-Schulungen, Fachbücher, Skripte und Kurzanleitungen runden das Angebot ab 2 WHO IS WHO? 11

11 CONTENT 3 WAS IST EINE MAHLZEIT VOM AG? GRUNDSÄTZLICHES 12 3 WAS IST EINE MAHLZEIT VOM AG - GRUNDSÄTZLICHES

12 3 WAS IST EINE MAHLZEIT VOM AG? GRUNDSÄTZLICHES 87 Abs. 1 Nr. 8 des Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) normiert eine Kantine als Betriebliche Sozialeinrichtung. Allerdings bieten nur rund 0,5 Prozent der Unternehmen in Deutschland ihren Mitarbeitern ein solches Extra, vornehmlich sind das Großunternehmen der Industrie. 99,5 Prozent aller Betriebe in Deutschland besitzen also keine Kantine und dennoch können Arbeitgeber ihren Angestellten auch hier nach den Lohnsteuerrichtlinien ( 8 Abs. 2 S. 6 EStG, 40 Abs. 2 Nr. 1 EStG. LStR 8.1 Abs. 7 Nr. 4 und LStR 40.2; R31 Abs. 7 Nr. 4 cc., s.u.) einen steuerfreien Essenszuschuss in Form von Verpflegungsschecks oder Restaurantschecks zukommen lassen. Das rechnet sich auch steuerlich: Gewährt der Arbeitgeber (AG) dem Arbeitnehmer (AN) unentgeltliche Mahlzeiten im Betrieb, so ist nämlich lediglich der Wert des amtlichen Sachbezugswerts in der Lohnabrechnung für die Berechnung der Steuern und Abgaben zur Sozialversicherung zu berücksichtigen. Wird die Mahlzeit verbilligt abgegeben/ zahlt der AN einen eigenen Beitrag, so wird die Differenz zwischen dem amtlichen Sachbezugswert und dem vom Arbeitnehmer gezahlten Beitrag (hier ist immer der vom AN gezahlte Bruttobetrag zu berücksichtigen) zum steuerpflichtigen und sozialversicherungspflichtigen Arbeitslohn. Übernimmt der AG die pauschale Versteuerung mit 25 % pauschaler Lohnsteuer (zuzüglich Soli und KiSt), so ist der geldwerte Vorteil beim Arbeitnehmer sowohl steuerfrei als auch sozialversicherungsfrei. Grundsatz 1. Zahlt der AN einen Eigen-Beitrag mindestens in Höhe des amtlichen Sachbezugswertes, so entsteht hier kein geldwerter Vorteil. 2. Übernimmt der Arbeitgeber die pauschale Versteuerung für den geldwerten Vorteil, so entsteht beim Arbeitnehmer keine Mehrbelastung bei der Steuer oder Sozialversicherung 3 WAS IST EINE MAHLZEIT VOM AG - GRUNDSÄTZLICHES 13

13 CONTENT 4 DER RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 4.1 WAS IST EIN RESTAURANTSCHECK? 4.2 BEACHTUNG ANWESENHEIT IM BETRIEB BEI RESTAURANTSCHECKS Quelle: die Lohnsteuerrichtlinien LStR 4.3 AUFGABE DES ARBEITGEBERS Die 15er-Regel Die Rechnung für die Restaurantschecks von Sodexo Berechnung der Restaurantschecks ohne USt Rechtsgrundlage ist für den Restaurantscheck der Abs. 12 Nr. 2 UStAE Berechnung der Gebühr mit USt Berechnung des geldwerten Vorteils und Abführung der Steuern und SV-Beiträge 4.4 EINSCHALTEN VON SODEXO ALS ESSENSMARKENEMITTENT Welche Vorteile hat das Einschalten eines Scheckemittenten? 4.5 BEGRENZUNG DES VERRECHNUNGSWERTES DES RESTAURANTSCHECKS 4.6 ZUZAHLUNG DURCH DEN ARBEITNEHMER Kein geldwerter Vorteil beim AN durch Zuzahlung in Höhe des Sachbezugswertes Vereinbarung mit dem Restaurant schwierig! Verkauf des Restaurantschecks an den AN 14 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN

14 4 DER RESTAURANTSCHECK/ESSENGUTSCHEIN 4.1 WAS IST EIN RESTAURANTSCHECK? Ein Restaurantscheck ist ein Gutschein der vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer gegeben wird und von einer Gaststätte, einem Restaurant, einem Imbiss oder einer vergleichbaren Annahmestelle für eine Mahlzeit in Zahlung genommen wird. Hierzu gehören auch die Restaurantschecks von Sodexo. 4.2 BEACHTUNG ANWESENHEIT IM BETRIEB BEI RESTAURANTSCHECKS Die Bewertung mit dem amtlichen Sachbezugswert ist nicht nur bei der Ausgabe von Mahlzeiten, sondern auch bei der Ausgabe von Restaurantschecks möglich. Es liegt somit dann kein steuerpflichtiger geldwerter Vorteil vor, wenn der Arbeitnehmer mindestens den Sachbezugswert für das Essen selbst bezahlt oder der Arbeitgeber eine pauschale Versteuerung in Höhe von 25 % vornimmt Quelle: die Lohnsteuerrichtlinien LStR Bei der Ausgabe von Essensmarken und Restaurantschecks nach R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 LStR liegen eine Reihe von Besonderheiten vor: Es ist nicht der Verrechnungswert der Essenmarke, sondern, wenn der Grenzwert (Sachbezugswert + 3,10 ) eingehalten wird, die Mahlzeit mit dem gültigen Sachbezugswert zu bewerten, wenn: tatsächlich eine Mahlzeit abgegeben wird. Lebensmittel sind nur dann als Mahlzeit anzuerkennen, wenn sie zum unmittelbaren Verzehr geeignet oder zum Verbrauch während der Essenpausen bestimmt sind für jede Mahlzeit lediglich eine Essenmarke täglich in Zahlung genommen wird, der Verrechnungswert der Essenmarke, den amtlichen Sachbezugswert einer Mittagsmahlzeit um nicht mehr als 3,10 Euro übersteigt und die Essenmarke nicht an Arbeitnehmer ausgegebenwird, die eine Auswärtstätigkeit ausüben weil sie einen steuerfreien Arbeitgeberersatz für Verpflegungsmehraufwendungen in Höhe von 12 oder 24 arbeitstäglich erhalten können. Aufgrund dieser Regelung wird häufig angenommen, dass Außendienstmitarbeiter generell von der Ausgabe von Essensmarken ausgeschlossen seien Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn der Außendienstmitarbeiter für den Innendienst eine Essensmarke bekommt 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 15

15 Es ist lediglich ein Zusammenlegen von Verpflegungsmehraufwand und dem steuerfreien Betrag in Höhe von 3,10 zu vermeiden. 4.3 AUFGABE DES ARBEITGEBERS Zur Erfüllung der Voraussetzungen, dass für jede Mahlzeit lediglich eine Essenmarke täglich von dem Restaurant in Zahlung genommen wird, hat der Arbeitgeber für jeden Arbeitnehmer die Tage der Abwesenheit, bzw. die Tage der Anwesenheit im Betrieb aufzuzeichnen und für die Tage der Abwesenheit vom Betrieb ausgegebene Essenmarken zurückzufordern, bzw. oder die Zahl der im Folgemonat auszugebenden Essenmarken um die Zahl der Abwesenheitstage zu vermindern Die 15er-Regel Die Pflicht der Überwachung der Abwesenheitstage durch den Arbeitgeber entfällt ganz, wenn: der einzelne Arbeitnehmer an nicht mehr als drei Arbeitstagen je Kalendermonat Auswärtstätigkeiten ausübt (Jahresdurchschnitt) und wenn keiner dieser Arbeitnehmer im Kalendermonat mehr als 15 Essenmarken erhält. Daher hat sich in der Praxis die pauschale Ausgabe von maximal 15 Schecks pro Monat durchgesetzt, da dadurch die Nachweispflicht für die An- bzw. Abwesenheit der Arbeitnehmer entfällt Sodexo liefert die Schecks in einem praktischen Restaurantscheck-Kuvert: 16 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 16

16 4.3.2 Die Rechnung für die Restaurantschecks von Sodexo Die Restaurantschecks brauchen vom Restaurant nicht als Beweis an den AG zurückgegeben zu werden, hier reicht die Abrechnung des Restaurants. Da Sodexo - entsprechend den Lohnsteuerrichtlinien abrechnet ist es auch hier nicht nötig, dass die Restaurantschecks an den AG zurückgegeben werden müssen. Bei der Anwendung der 15er-Regel erhält der Arbeitgeber eine Rechnung von Sodexo: MUSTER 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 17

17 Berechnung der Restaurantschecks ohne USt Wenn der AN in einem Restaurant ein Essen bestellt und mit einem Restaurantscheck bezahlt, entsteht ein Umsatzgeschäft zwischen dem AN und dem Restaurant. Die Hingabe des Restaurantschecks durch den AG an den AN stellt keinen umsatzsteuerbaren Vorgang dar. Aus diesem Grund wird der Wert der Restaurantschecks in der Sodexo-Rechnung als USt-frei ausgewiesen Rechtsgrundlage ist für den Restaurantscheck der Abs. 12 Nr. 2 UStAE: (12) Bei der Abgabe von Mahlzeiten durch eine vom Unternehmer (Arbeitgeber) nicht selbstbetriebene Kantine oder Gaststätte gilt Folgendes: 2. Bestellt der Arbeitnehmer in einer Gaststätte selbst sein gewünschtes Essen nach der Speisekarte und bezahlt dem Gastwirt den - ggf. um einen Arbeitgeberzuschuss geminderten - Essenspreis, liegt eine sonstige Leistung des Gastwirts an den Arbeitnehmer vor. Ein Umsatzgeschäft zwischen Arbeitgeber und Gastwirt besteht nicht. Im Verhältnis des Arbeitgebers zum Arbeitnehmer ist die Zahlung des Essenszuschusses ein nicht umsatzsteuerbarer Vorgang. Bemessungsgrundlage der sonstigen Leistung des Gastwirts an den Arbeitnehmer ist der von dem Arbeitnehmer an den Gastwirt gezahlte Essenspreis zuzüglich des ggf. gezahlten Arbeitgeberzuschusses (Entgelt von dritter Seite). Beispiel 2: Der Arbeitnehmer kauft in einer Gaststätte ein Mittagessen, welches mit einem Preis von 4,00 ausgezeichnet ist. Er übergibt dem Gastwirt eine Essensmarke des Arbeitgebers im Wert von 1,00 und zahlt die Differenz i. H. v. 3,00. Der Gastwirt lässt sich den Wert der Essensmarken wöchentlich vom Arbeitgeber erstatten. Bemessungsgrundlage beim Gastwirt ist der Betrag von 4 abzüglich Umsatzsteuer. Die Erstattung der Essensmarke (Arbeitgeberzuschuss) führt nicht zu einer steuerbaren Sachzuwendung an den Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber kann aus der Abrechnung des Gastwirts (oder der Rechnung von Sodexo) für den Restaurantscheck keinen Vorsteuerabzug geltend machen. Wohl aber für die Servicegebühr / Druckkosten des Restaurantschecks RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 18

18 Berechnung der Gebühr mit USt Die Gebühr für einen Restaurantscheck orientiert sich individuell an der Anzahl der Arbeitnehmer im Scheckbezug, der ausgegebenen Schecks und der Scheckhöhe, sowie Bestellintervallen und kann daher variieren. Im Musterbeispiel (nur ein Arbeitnehmer bekommt 15 Restaurantschecks im Monat) wurden exemplarisch 0,30 pro Restaurantscheck als Servicegebühr angesetzt. Um sich ein individuelles Angebot erstellen zu lassen, besuchen Sie die Sodexo-Webseite unter: https://espi.sodexo-de.com/sites/public/ecomproductselection.aspx, oder kontaktieren Sie den Kundenservice per unter bzw. rufen Sie an unter Berechnung des geldwerten Vorteils und Abführung der Steuern und SV-Beiträge Der Arbeitgeber hat den geldwerten Vorteil zu berechnen und die darauf anfallenden Steuern und SV-Beiträge zu ermitteln, einzubehalten und abzuführen. Dies geschieht in Lexware lohn&gehalt indem der geldwerte Vorteil bei den laufenden Bezügen zur Versteuerung und Verbeitragung erfasst wird und bei den Netto Be- und Abzügen wieder abgezogen wird (grundlegend gleicht dies der Systematik beim Dienstwagen). Schauen Sie sich hierzu die Beispiele weiter unten genau an. 4.4 EINSCHALTEN VON SODEXO ALS ESSENSMARKENEMITTENT Der Arbeitgeber hat grundsätzlich auch den geldwerten Vorteil zu berechnen und die darauf anfallenden Steuern und SV-Beiträge zu ermitteln, einzubehalten und abzuführen, wenn keine unmittelbaren vertraglichen Beziehungen zwischen dem Arbeitgeber und der Annahmestelle bestehen, sondern ein Unternehmen eingeschaltet ist, das die Essenmarken ausgibt - Essensmarkenemittent. TIPP: Zuzahlung des AN in Höhe des amtlichen Sachbezugswertes Wenn der AN einen Eigenanteil in mindestens der Höhe des amtlichen Sachbezugswertes des jeweiligen Jahres an den AG für die Restaurantschecks bezahlt, entsteht kein geldwerter Vorteil. Somit braucht auch nichts versteuert oder verbeitragt werden. TIPP: der AG versteuert den geldwerten Vorteil pauschal Wenn der AG die pauschale Steuer in Höhe von 25 % (zuzüglich Kirchensteuer und Sol) übernimmt, entsteht bei dem AN kein geldwerter Vorteil, der versteuert oder verbeitragt werden müsste. 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 19

19 4.4.1 Welche Vorteile hat das Einschalten eines Scheckemittenten? Selbstverständlich kann ein AG auch eigene Essenmarken an seine AN ausgeben, die die AN zum, Beispiel bei einer Imbissbude in der Nachbarschaft einlösen können. Der betreffende Imbissbudenbetreiber wird die Essenmarken dann in der Buchhaltung des AG zur Verrechnung vorlegen. Dies entfällt, wenn ein Essenmarkenemittent eingeschaltet wird, da dieser mit den Restaurants direkt abrechnet. Die AG-Buchhaltung muss also nur die Ausgabe der Schecks über die Lohnbuchhaltung dokumentieren. Ein weiterer großer Vorteil bei der Einschaltung eines Scheckemittenten besteht darin, dass der AG selbst keine Annahmevereinbarung mit Restaurants schließen muss. Genau deshalb nutzt er einen institutionellen Anbieter - da dieser dafür sorgt, dass die Verpflegungsschecks eben nicht nur bei einer bestimmten Imbissbude in der Nachbarschaft eingelöst werden können, sondern in einem bundesweiten Netzwerk von Akzeptanzstellen. Das erhöht die Attraktivität und Auswahl der Verpflegungslösung für die AN. 4.5 BEGRENZUNG DES VERRECHNUNGSWERTES DES RESTAURANTSCHECKS Bei der Ermittlung des geldwerten Vorteils für den AN ist nicht der Preis, den der AG für den Restaurantscheck zahlt maßgeblich, sondern dem AN wird immer nur der amtliche Sachbezugswert für eine Mahlzeit als geldwerter Vorteil berechnet (abzüglich eines evtl. gezahlten Eigen-Beitrags) Um Mißbrauchsmöglichkeiten zu begrenzen, führte die Finanzverwaltung eine Obergrenze für den maximalen Scheckwert (Grenzbetrag) ein. Der Wert eines Restaurantschecks ist wie folgt begrenzt: Formel: Grenzwert max. = Amtlicher Sachbezugswert des Jahres + 3,10 (Festbetrag) = 3,00 + 3,10 = 6,10 (2014 für ein Mittagessen und Abendbrot) = 1,63 + 3,10 = 4,73 (2014 für ein Frühstück) = 3,08 + 3,10 = 6,18 (2015 für ein Mittagessen und Abendbrot) = 1,68 + 3,10 = 4,78 (2015 für ein Frühstück) Übersteigt der Wert der Essensmarke den Grenzbetrag, ist eine Bewertung der Mahlzeit mit dem amtlichen Sachbezugswert ausgeschlossen. Auch kann der geldwerte Vorteil nicht mit 25 % pauschal besteuert werden (siehe weiter unten) RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 20

20 4.6 ZUZAHLUNG DURCH DEN ARBEITNEHMER Leistet der Arbeitnehmer eine Zuzahlung zu dem Restaurantscheck, vermindert sich dadurch der geldwerte Vorteil für den Arbeitnehmer. Die Zuzahlung muss so dokumentiert werden, dass sie durch das Finanzamt leicht überprüfbar ist. (siehe weiter unten bei den Beispielen) Kein geldwerter Vorteil beim AN durch Zuzahlung in Höhe des Sachbezugswertes Es entsteht kein geldwerter Vorteil wenn der Arbeitnehmer mindestens den Wert des Sachbezugs für den Restaurantscheck bezahlt. Soll sichergestellt werden, dass für den AN kein geldwerter Vorteil entsteht, so muss darauf geachtet werden, dass die Zuzahlung des AN immer mindestens in der Höhe des amtlichen Sachbezugswertes liegt. Die Zuzahlung ist also von der Personalabteilung immer im Dezember für das folgende Jahr zu überprüfen. Eine Anpassung der Zuzahlung ist bei steigenden Sachbezugswerten notwendig: Jahr Frühstück Mittag- oder Abendessen ,63 3, ,63 3, ,60 2, ,57 2, ,57 2, ,57 2, ,53 2, Vereinbarung mit dem Restaurant schwierig! Dies kann durch eine Vereinbarung zwischen dem Arbeitgeber und dem jeweiligen Restaurant organisiert werden (muss dann auch tatsächlich so durchgeführt werden) Verkauf des Restaurantschecks an den AN Einfacher ist es, wenn der AG den Restaurantscheck direkt an den AN verkauft der Kaufpreis sollte zum Zweck der Nachweisbarkeit im Lexware lohn&gehalt in den Netto Be- und Abzügen als Abzug ausgewiesen werden. 4 RESTAURANTSCHECK / ESSENGUTSCHEIN 21

21 CONTENT 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS 5.1 BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN VOLL BEITRAGSPFLICHTIG 5.2 BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN PAUSCHALE VERSTEUERUNG DURCH DEN AG MIT 25% Zu beachten bei der Pauschalierung mit 25% durch den AG 5.3 BERÜCKSICHTIGUNG ALS WARENGUTSCHEIN (44,00 ) NEIN! 5.4 BERÜCKSICHTIGUNG RABATT-FREIBETRAG (1080,00 ) 5.5 FÜR DIE BUCHHALTUNG UST BEI UNENTGELTLICHEN MAHLZEITEN 22 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS 22

22 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS Der geldwerte Vorteil kann wie folgt berücksichtigt werden: Berücksichtigung in der Lohnabrechnung als Bruttolohn voll Beitragspflichtig Es sind abzuführen Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli / Höhe abhängig vom Einkommen des AN Abzug beim AN Sozialversicherungsbeiträge des AN / ca. 21 % Sozialversicherungsbeiträge des AG / ca. 20 % Berücksichtigung in der Lohnabrechnung als Bruttolohn pauschale Versteuerung durch den AG mit 25 % Es sind abzuführen Lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli / pauschal 25 % des geldwerten Vorteils allein durch den AG Sozialversicherungsbeiträge des AN / entfällt - frei Sozialversicherungsbeiträge des AG / entfällt frei 5.1 BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN VOLL BEITRAGSPFLICHTIG Der geldwerte Vorteil wird in der Lohnabrechnung wie normaler Arbeitslohn/Gehalt behandelt. Die Belastung aus den zu zahlenden Steuern des AN und den Sozialversicherungsbeiträgen liegt bei ca. 40 % (für die SV) zuzüglich der Steuer des AN (abhängig von seinem Gesamteinkommen) Sowohl die Steuern (zahlt nur der AN) und die Sozialversicherungsbeiträge (zahlen sowohl AG als auch AN) werden berechnet, in der Lohnabrechnung ausgewiesen, vom AG einbehalten und die Beiträge an die Sozialversicherung und an das Finanzamt abgeführt Näheres siehe unten bei den Beispielen. 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS 23

23 5.2 BERÜCKSICHTIGUNG IN DER LOHNABRECHNUNG ALS BRUTTOLOHN PAUSCHALE VERSTEUERUNG DURCH DEN AG MIT 25 % Dies ist eine besondere Abrechnungsmöglichkeit Sie sollten diese Möglichkeit auf jeden Fall prüfen. Die Pauschalierung des geldwerten Vorteils mit 25 % bewirkt, dass weder AG noch AN Beiträge an die Sozialversicherung abführen müssen (Beitragsfreiheit in der Sozialversicherung aus ( 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SvEV). Die Berechnung erfolgt so: Geldwerter Vorteil = 20,00 Es sind abzuführen Pauschale Lohnsteuer 25 % (durch den AG zu tragen) 5,00 Soli auf die Lohnsteuer 5,5 % (durch den AG zu tragen) 0,28 Kirchensteuer auf die Lohnsteuer 9 % (durch den AG zu tragen 0,45 Summe 25,73 Näheres Sie unten bei den Beispielen! Zu beachten bei der Pauschalierung mit 25% durch den AG Bei einer Pauschalierung der Lohnsteuer mit 25 % für Restaurantschecks ist zu beachten: ein Antrag beim Finanzamt für die Pauschalierung ist nicht erforderlich die Pauschalierung ist auch dann zulässig, wenn nicht alle AN des AG betroffen sind die Pauschalierung ist auch möglich, wenn mehr als eine Mahlzeit arbeitstäglich gewährt wird 5.3 BERÜCKSICHTIGUNG ALS WARENGUTSCHEIN (44,00 ) NEIN! Warengutscheine bleiben bis zu einer Grenze von 44,00 im Monat steuer- und sozialversicherungsfrei. Bei einem Überschreiten der Grenze von 44,00 wird der gesamte, nicht nur der übersteigende, Betrag pflichtig. Im Normalfall kommt die 44,00 Grenze bei Mahlzeiten nicht in Betracht. Kann ein amtlicher Sachbezugswert angesetzt werden, so entfällt damit die Möglichkeit für die Nutzung der 44,00 Freigrenze BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS 24

24 5.4 BERÜCKSICHTIGUNG RABATT-FREIBETRAG (1080,00 ) Ein Arbeitgeber kann seinen Arbeitnehmern für eigene Waren einen Rabatt gewähren. Wenn es sich um eigene Waren handelt, so ist ein Rabatt-Betrag von bis zu 1080,00 jährlich (brutto) lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Bei Mahlzeiten kommt dies jedoch nur in Betracht, wenn die abgegebenen Mahlzeiten Waren sind die der Arbeitgeber auch anderen Kunden anbietet. Bei Mahlzeiten in Betriebskantinen ist somit der Rabattfreibetrag im Regelfall nicht anwendbar. Es sei denn in dieser Kantine können auch AN von anderen Arbeitgebern essen und die Mahlzeiten werden nicht überwiegend für die eigenen AN hergestellt, dann handelt es sich bei den Mahlzeiten wieder um eigene Waren Im Hotel- und Gaststättengewerbe ist der Rabattfreibetrag auch für Mahlzeiten anwendbar. Handelt es sich jedoch um ein besonderes Personalessen, das fremden Gaststättenbesuchern nicht angeboten wird, kann der Rabatt-Freibetrag nicht angewendet werden Berechnung des geldwerten Vorteils z. B.: Rabattwert 500,00 Abzüglich 4 % (fester Abzugsbetrag) - 20,00 Geldwerter Vorteil 480, FÜR DIE BUCHHALTUNG UST BEI UNENTGELTLICHEN MAHLZEITEN Gewährt ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer eine unentgeltliche Mahlzeit (beim Restaurantscheck liegt der Sachverhalt anders kein umsatzsteuerlich relevanter Fall), so ist diese Abgabe für den AG ein umsatzsteuerlich relevanter Vorfall, der in der Buchhaltung auch entsprechend berücksichtig werden muss. Berechnung Amtlicher Sachbezugswert 3,00 brutto - USt (19/119) 0,48 = Nettowert 2,52 5 BEHANDLUNG DES GELDWERTEN VORTEILS 25

6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014

6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014 6.5.3 Unentgeltliche oder teilentgeltliche Verpflegung bei Geschäftsreisen ab dem 1.1.2014 Wie Geschäftsreisen abgerechnet werden, wird von den Unternehmen unterschiedlich gehandhabt. Die Unternehmen selbst

Mehr

Das Wichtigste in Kürze. Sehr geehrte Damen und Herren,

Das Wichtigste in Kürze. Sehr geehrte Damen und Herren, Das Wichtigste in Kürze Sehr geehrte Damen und Herren, nachdem der Bundesrat am 18.12.2009 dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz zugestimmt hat, gilt ab dem 1.1.2010 ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 7

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Unternehmer Suite, WISO Lohn & Gehalt Thema Entgeltumwandlung (Direktversicherung, VWL) Version/Datum 26.09.2013 I. Einleitung Die Entgeltumwandlung

Mehr

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt.

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Hiervon ausgenommen und zu unterscheiden sind Geringverdiener z.b. Auszubildende oder Personen

Mehr

Direktversicherung/Pensionskasse in der Lohn-/Gehaltsabrechnung

Direktversicherung/Pensionskasse in der Lohn-/Gehaltsabrechnung Direktversicherung/Pensionskasse in der Lohn-/Gehaltsabrechnung 1 Allgemeines Die betriebliche Altersversorgung gehört in vielen Unternehmen zunehmend zum Alltag. Viele Arbeitnehmer nutzen ihren Rechtsanspruch

Mehr

Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner

Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner Sachzuwendungen an Mitarbeiter und Geschäftspartner Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sachzuwendungen (Geschenke) an Geschäftsfreunde Bis 10,00 * Streuwerbeartikel: z.b. Kugelschreiber, Taschenkalender

Mehr

Lexware lohn+gehalt training 2015

Lexware lohn+gehalt training 2015 Lexware Training Lexware lohn+gehalt training 2015 von Claus-Jürgen Conrad 6. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 648 06549 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Nachberechnung Bezüge

Nachberechnung Bezüge Nachberechnung Bezüge Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1681 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Korrektur aufgrund zu viel oder zu wenig gezahlter Bezüge 2.2. Nachzahlung von Bezügen

Mehr

Sachbezüge - Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Sachbezüge - Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Sachbezüge - Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber Zum Arbeitslohn gehören alle Einnahmen, die dem Arbeitnehmer aus dem Dienstverhältnis zufließen. Sie können nicht nur in Geld, sondern auch in Form

Mehr

Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013)

Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013) Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013) 1. Gewährung von Tankgutscheinen/Warengutscheinen/Sachzuwendungen Sie können Ihrem Arbeitnehmer monatlich einen Warengutschein

Mehr

Krankengeldzuschuss nach 22 Abs. 2 TVöD

Krankengeldzuschuss nach 22 Abs. 2 TVöD POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, 11014 Berlin Oberste Bundesbehörden Abteilung Z und B - im Hause - nachrichtlich: Vereinigungen und Verbände HAUSANSCHRIFT POSTANSCHRIFT TEL FAX BEARBEITET VON

Mehr

Geschenk- und Tankgutscheine als steuerbegünstigter Sachbezug

Geschenk- und Tankgutscheine als steuerbegünstigter Sachbezug Geschenk- und Tankgutscheine als steuerbegünstigter Sachbezug Der BFH hat mit 3 Urteilen zur einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Tankkarten, Tankgutscheinen und Geschenkgutscheinen erstmals Grundsätze

Mehr

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet?

In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? 1. Aufgabe In welcher der folgenden Zeilen sind die Abzugsmöglichkeiten bei der Einkommensteuererklärung richtig zugeordnet? Werbungskosten Vorsorgeaufwendungen Andere Sonderausgaben 1. Aufwendungen für

Mehr

Geschickt gespart... ... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie. zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE:

Geschickt gespart... ... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie. zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE: Steuerberater I Rechtsanwalt Geschickt gespart...... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie Zuwendungen zukommen zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE: Fördermöglichkeiten

Mehr

ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute. Würzburg, den 25. Oktober 2012

ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute. Würzburg, den 25. Oktober 2012 1 ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute Würzburg, den 25. Oktober 2012 A R B E I T G E B E R Z U W E N D U N G E N Wussten Sie schon, welche Gestaltungen dabei helfen, Ihre Lohnkosten zu senken? Senkung

Mehr

Neue Regeln für die Erstattung von Reisekosten Buchung und Abrechnung von Dienstreisen

Neue Regeln für die Erstattung von Reisekosten Buchung und Abrechnung von Dienstreisen Neue Regeln für die Erstattung von Reisekosten Buchung und Abrechnung von Dienstreisen Die Erstattung von Reisekosten seit 1. Januar 2010 Bei der Durchführung von dienstlich veranlassten Auswärtstätigkeiten

Mehr

Reisekostenreform 2014. Numiga GmbH Rigaer Straße 1 28217 Bremen

Reisekostenreform 2014. Numiga GmbH Rigaer Straße 1 28217 Bremen Numiga GmbH Rigaer Straße 1 28217 Bremen 1 Erste Tätigkeitsstätte... 3 1.1 Neudefinition Erste Tätigkeitsstätte... 3 2 Pauschbeträge für den Verpflegungsmehraufwand... 4 2.1 Eintägige Auswärtstätigkeit

Mehr

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen von Lohn- und/oder Stammdaten in einem Vormonat können Auswirkungen auf Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge haben. Die entstehenden

Mehr

Geschenke. I. Einkommensteuer. Seite 1 von 8. Inhaltsverzeichnis

Geschenke. I. Einkommensteuer. Seite 1 von 8. Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 8 Geschenke Inhaltsverzeichnis I. Einkommensteuer Seite 1. Übersicht 01 2. Geschenk: Gegenstand und Begriff 01 3. Betriebliche Veranlassung 02 4. Abzugsbeschränkung 02 5. Erfassung beim Empfänger

Mehr

Mandanten- Informationsblatt

Mandanten- Informationsblatt Mandanten- Informationsblatt Ausgabe Nr. 02/2014 Inhalt 1. Kredit-Gebühren rückforderbar... 2 2. Widerrufsrecht bei Bankdarlehen möglich... 2 3. Reisekosten... 2 3.1 Erste Tätigkeitsstätte anstatt regelmäßige

Mehr

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN

3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN 3. BESTEUERUNG 3.1 STEUERFREIE GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNGEN Geringfügige Beschäftigungen, für die vom Arbeitgeber pauschale Beiträge zur Rentenversicherung bezahlt werden, sind steuerfrei, wenn der Arbeitnehmer

Mehr

Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss

Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss Fragen und Antworten zum Kinderbetreuungskostenzuschuss Der Kinderbetreuungskostenzuschuss auf einen Blick: Kinderbetreuungskostenzuschüsse sind gemäß 3 Nr. 33 EStG steuerfrei, wenn diese eine zusätzlich

Mehr

N e u es Reisekostenrecht

N e u es Reisekostenrecht N e u es Reisekostenrecht Ab 2008 ändert sich die Abrechnung Ihrer inländischen und ausländischen Geschäftsreisen. Als Arbeitgeber brauchen Sie Gewissheit darüber, ob Reisekosten, die Sie Ihrem Arbeitnehmer

Mehr

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG Reisekosten 2014 TOPIX:8 Version 8.8.7 TOPIX Business Software AG Inhalt 1 Reisekostenreform 2014...3 2 Kilometersätze 2014...4 3 Verpflegungspauschalen 2014...4 4 Mahlzeitengestellung 2014...5 5 Mahlzeitengestellung/Zwischenziele...6

Mehr

Familienfreundlichkeit rechnet sich! Nutzen Sie die Steuervorteile!?

Familienfreundlichkeit rechnet sich! Nutzen Sie die Steuervorteile!? Familienfreundlichkeit rechnet sich! Nutzen Sie die Steuervorteile!? Elisabeth Knollenborg, Steuerberaterin Knollenborg & Partner, Lingen Wirtschaftsprüfer - Steuerberater - Rechtsanwälte Veranstaltung

Mehr

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage

Parkstraße 4, 59439 Holzwickede. Tel.: 02301 / 91209-0. Besuchen Sie auch unsere Homepage Parkstraße 4, 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation zu aktuellen relevanten Themen Stand: 26.4.2014 Problemkreis Sachzuwendungen / Geschenke an

Mehr

Tank- und Geschenkgutscheine bei der Lohn- und Umsatzsteuer richtig behandeln

Tank- und Geschenkgutscheine bei der Lohn- und Umsatzsteuer richtig behandeln SACHBEZÜGE Tank- und Geschenkgutscheine bei der Lohn- und Umsatzsteuer richtig behandeln von StB Dipl.-Finw. (FH) Michael Heuser, WTS Steuerberatungsges. mbh, Köln Arbeitgeber nutzen Tank- oder Geschenkgutscheine

Mehr

Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen

Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen Steuerliche Behandlung von Bewirtungen/Geschenken/Betriebsveranstaltungen 1. Bewirtungen Allgemein: Anzugeben sind grundsätzlich alle an einer Bewirtung teilnehmenden Personen einschließlich Arbeitnehmer

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung 13 Welche Unterlagen benötigen Sie für die Lohnabrechnung? 13 Bei wem ist der neue Mitarbeiter anzumelden? 14 Welche Mitarbeiterangaben sind für die Sozialversicherungsmeldungen

Mehr

2 Arbeitgeberdarlehen über 2.600 EUR

2 Arbeitgeberdarlehen über 2.600 EUR Arbeitgeberdarlehen Dr. Constanze Oberkirch, Gudrun Leichtle, Christoph Fleige TK Lexikon Steuern 17. Juni 2015 2 Arbeitgeberdarlehen über 2.600 EUR 2.1 Steuerpflicht der Zinsvorteile HI7435187 HI7435188

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

Vorträge aus Fremdfirmen

Vorträge aus Fremdfirmen Vorträge aus Fremdfirmen Diese Vortragswerte erfassen Sie, wenn ein neuer Mitarbeiter unterjährig in die Firma eintritt und Ihnen den steuerpflichtigen Arbeitslohn aus der Vorbeschäftigung vorlegt. In

Mehr

Geschenke an Mitarbeiter der Versicherungsagentur lohnsteuerlich korrekt behandeln

Geschenke an Mitarbeiter der Versicherungsagentur lohnsteuerlich korrekt behandeln Arbeitgeberleistungen Geschenke an Mitarbeiter der Versicherungsagentur lohnsteuerlich korrekt behandeln von Dipl. Finanzwirt (FH) und Steuerberater Michael Heuser, WTS Steuerberatungsgesellschaft mbh,

Mehr

Kindergartenzuschüsse - Lexikon Lohn und Personal

Kindergartenzuschüsse - Lexikon Lohn und Personal Elektronisches Wissen Lohn und Personal Themenlexikon vom 01.01.2009 Beispiele und Lösungen LODAS Beispiele und Lösungen Lohn und Gehalt 5300343 Kindergartenzuschüsse - Lexikon Lohn und Personal 1 Grundlagen

Mehr

1. Buchungen im Personalbereich (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 4.2.1 4.2.2)

1. Buchungen im Personalbereich (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 4.2.1 4.2.2) 1 REWE ÜBUNG 5 Inhalte: Buchungen im Personalbereich, Privatentnahmen und Privateinlagen 1. Buchungen im Personalbereich (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 4.2.1 4.2.2) 1.1 Buchung

Mehr

Frühstück Mittagessen Abendessen Vollverpflegung 49 90 90 229

Frühstück Mittagessen Abendessen Vollverpflegung 49 90 90 229 Inhalt 1 Sachbezugswerte 2014 für Lohnsteuer und Sozialversicherung 2 Neue Reisekostenregelungen: Arbeitsverträge überprüfen 3 Übertragung eines Betriebs im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge bei gleichzeitiger

Mehr

Steuerberater I Rechtsanwalt. Geschenkt? Steuerlich richtig geschenkt, wir zeigen Ihnen wie!

Steuerberater I Rechtsanwalt. Geschenkt? Steuerlich richtig geschenkt, wir zeigen Ihnen wie! Steuerberater I Rechtsanwalt Geschenkt? Steuerlich richtig geschenkt, wir zeigen Ihnen wie! Geschenke Geschenke erhalten die Freundschaft Man macht Geschenke erst einmal nicht mit Berechnung, sondern man

Mehr

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS

AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS AKTUELL: EU-FREIZÜGIGKEIT AB 01.05.2011 SOWIE PFLICHTEN DES ARBEITGEBERS Bezüglich der neuen EU-Freizügigkeit ab dem 01.05.2011 (wahrscheinlich relevant für polnische und tschechische Arbeitnehmer) stellen

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Zuwendungen an Arbeitnehmer richtig versteuern. Michael Liedtke Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Zuwendungen an Arbeitnehmer richtig versteuern. Michael Liedtke Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Zuwendungen an Arbeitnehmer richtig versteuern Michael Liedtke Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Zuwendungen Sachzuwendungen Barlohn Steuerfreie Einnahmen Aufmerksamkeiten Steuerfreier Sachbezug Steuerpflichtiger

Mehr

Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe

Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe Steuerberater Rechtsanwälte Eugen-Belz-Straße 13 Orleansstraße 6 83043 Bad Aibling 81669 München Tel: 08061/4904-0 kanzlei@haubner-stb.de

Mehr

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein?

2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? 2 Umsatzsteuerpflicht ja oder nein? Ist der Umsatz umsatzsteuerpflichtig, muss das Unternehmen zusätzlich zum Waren- bzw. Leistungswert den entsprechenden Umsatzsteuersatz in Rechnung stellen. Die Umsatzsteuer

Mehr

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1

Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht. 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Workshop 2: Das neue Reisekostenrecht 7.10.2014 Referent: RA Stefan Sudmann 1 Änderungen im steuerlichen Reisekostenrecht erste Tätigkeitsstätte im Sinne des steuerlichen Reisekostenrechts Verpflegungsmehraufwand

Mehr

Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen

Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen Die Steuerliche Behandlung von Abfindungen 1. Definition Im allgemeinen versteht man unter einer Abfindung eine Entschädigung, die vom entlassenden Arbeitgeber wegen einer von ihm veranlassten Beendigung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer)

Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Die Umsatzsteuer im Beschaffungsbereich (Vorsteuer) Unter der Vorsteuer versteht man jene Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von anderen Unternehmern für an ihn erbrachte Lieferungen oder sonstige Leistungen

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 15 GZ. RV/0287-W/12 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufungen des Bw., vertreten durch Ernst & Young Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungs GmbH,

Mehr

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen

PERSONALVERWALTUNG. für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich. von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen PERSONALVERWALTUNG für Mitarbeiter mit Wohnsitz in Österreich von in Deutschland ansässigen deutschen Unternehmen durch die Unsere Erfahrung zeigt: In den letzten Jahren gehen immer mehr deutsche Unternehmen

Mehr

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten

Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Berechnung des Arbeitgeberzuschusses bei privat Krankenversicherten Wie wird der Arbeitgeberzuschuss bei privat Krankenversicherten berechnet? Hinweis Der Zuschuss des Arbeitgebers zur privaten Kranken-

Mehr

Bundesverwaltungsamt Ref. VII A 1/VII A 4

Bundesverwaltungsamt Ref. VII A 1/VII A 4 Reisekosten Fahrt- u. Flugkostenerstattung ( 4 BRKG) Wegstreckenentschädigung ( 5) Tagegeld ( 6) Übernachtungsgeld ( 7) Einbehaltung des TG ( 6 Abs. 2) Erstattung bei längerem Aufenthalt am GO ( 8) Aufwands-

Mehr

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird auf Folgendes hingewiesen:

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder wird auf Folgendes hingewiesen: Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße 97, 10117 Berlin der Länder

Mehr

Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht

Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht Kleinunternehmer im Umsatzsteuerrecht Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Kleinunternehmer brauchen für die von ihnen ausgeführten Umsätze keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abzuführen

Mehr

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit Die Berufliche Auswärtstätigkeit ersetzt ab VZ 2008 die bis dahin anzuwendenden Dienstreisen, Einsatzwechseltätigkeiten und Fahrtätigkeiten. Die wesentlichsten Änderungen betreffen die Fahrtkosten und

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen, wenn kein Internet Anschluss

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. an der SteuerBar!

HERZLICH WILLKOMMEN. an der SteuerBar! HERZLICH WILLKOMMEN an der SteuerBar! Themenübersicht I. Geschenke II. Pauschalbesteuerung gem. 37 b EStG III. Bewirtungskosten Geschenkt? Steuerlich richtig geschenkt, Wir zeigen Ihnen wie! I. Geschenke

Mehr

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11.1 Wesen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) Fast alle Einkäufe und Verkäufe eines Unternehmens sind mit Umsatzsteuer belegt. Bis die Waren dem Endverbraucher zum

Mehr

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01.

Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Modulaufgaben Berechnung und Buchung der Personalkosten (IMK.01. Modul Berechnung und Buchung der Personalkosten Lernfeld 1 Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten Inhalt: Brutto-, Nettoentgelt Begriff und Bezugsgrößen der Sozialversicherung Zusammensetzung

Mehr

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung

Informationen zu Steuern und Sozial versicherung Informationen zu Steuern und Sozial versicherung INHALT Besteuerung von Beiträgen und Leistungen der Pensionskasse Rundfunk für Mitgliedschaften seit 2005 im Lebenspartnertarif Steuern und sbeiträge bezogen

Mehr

Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten. Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001)

Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten. Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001) Finanzielle Ansprüche von Milizsoldaten bei Präsenzdiensten Geldleistungen nach dem Heeresgebührengesetz 2001 (HGG 2001) Stand: 1. März 2015 2 Die finanziellen Ansprüche von Milizsoldaten, die einen Präsenzdienst

Mehr

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel

Mandanteninformation Lohn 2014/2015. Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Mandanteninformation Lohn 2014/2015 Zusammenfassung der gesetzlichen Änderungen bzw. zu beachtende Sachverhalte im Lohnbereich zum Jahreswechsel Lohnsteuer 1. ELSTAM = Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale

Mehr

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014

Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 Einkommen- und Umsatzsteuer Steuerberatungstag am 28. Mai 2014 1 } Die Einkommensteuer ist eine Steuer, die auf das Einkommen natürlicher Personen erhoben wird. Bemessungsgrundlage ist das zu versteuernde

Mehr

Neuregelung für Sportlerbezüge

Neuregelung für Sportlerbezüge Neuregelung für Sportlerbezüge Lohnsteuer Von der Einkommensteuer sind befreit: Pauschale, die von begünstigten Rechtsträgern im Sinne der 34 ff BAO, deren satzungsgemäßer Zweck die Ausübung oder Förderung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren

Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Kontoeigenschaften prüfen und korrigieren Starten Sie Lexware scout Buchhaltung entweder direkt über die Schaltfläche auf der Startseite oder über das Menü Extras. Die Kontodaten der aktuellen Firma werden

Mehr

Überlassung von Sportgeräten und -anlagen, Ausflüge

Überlassung von Sportgeräten und -anlagen, Ausflüge Kurzfristige Vermietung + Nebenleistungen zu 7 % USt Übernachtung im Hotelzimmer, Appartement, auf dem Campingplatz Ausstattung der Zimmer mit Einrichtungsgegenständen, z. B. Fernsehgerät, Radio, Telefon,

Mehr

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist.

Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. BEISPIEL 1: Geringfügig beschäftigte Hausfrau, die in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert ist. Maria Maier ist Hausfrau. Um die Familienkasse aufzubessern, arbeitet sie einige Stunden

Mehr

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage)

Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) Infoblatt, Stand 11. Dezember 2012 Vermögenszuwachssteuer Besteuerung von Kapitaleinkünften im Privatvermögen (Vergleich zur bisherigen Rechtslage) 1. Wie sieht die Vermögenszuwachssteuer aus? Das Budgetbegleitgesetz

Mehr

Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe

Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe Besonderheiten zur Lohn- und Gehaltsabrechnung im Hotel- und Gastronomiegewerbe Steuerberater Rechtsanwälte Eugen-Belz-Straße 13 Orleansstraße 6 83043 Bad Aibling 81669 München Tel: 0 80 61 / 49 04-0 kanzlei@haubner-stb.de

Mehr

05 Lohnarten Verwaltung 05. Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung

05 Lohnarten Verwaltung 05. Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung Kap. 05 Lohnarten Stammdaten Verwaltung Anwahl über Hauptmenü Anwahl über TREE Lohnarten Verwaltung WINLOHN Kap. 05 Lohnarten Verwaltung Kap. 05 Seite 1 Bei dem Programmteil zur Anlage der Lohnarten ließen

Mehr

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013. TOPIX Informationssysteme AG

Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013. TOPIX Informationssysteme AG Änderungsinformationen zur Lohnbuchhaltung TOPIX:8 Version 8.8.1, Stand 03/2013 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt 1 Neuberechnung der Lohnsteuer... 3 1.1 Neuberechnung durchführen... 3 1.2 Zahlungsvorgang

Mehr

Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives

Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives RECHT UND FAIR PLAY Die steuerliche Behandlung von Geschenken und Incentives Stand: 1. Januar 2012 1. Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde bzw. Nichtarbeitnehmer a) Auf der Seite des Zuwendenden aa) Betriebsausgabenabzug

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste

Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste Hinweise zum Ausfüllen der Abrechnungsliste Entgeltabrechnungszeitraum Steuerklasse Anzugeben ist der jeweils abzurechnende Entgeltabrechnungszeitraum. In der Regel dürfte es sich um einen Monatszeitraum

Mehr

ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN

ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN ANZAHLUNGS-, TEIL- UND SCHLUSSRECHNUNGEN In der Unternehmenspraxis sind die Ausstellung und der Erhalt von Anzahlungs- und Teilrechnungen inzwischen Standard. Zur Vorfinanzierung größerer Projekte ist

Mehr

Ertragsteuerliche Behandlung von Aufwendungen für VIP-Logen in Sportstätten

Ertragsteuerliche Behandlung von Aufwendungen für VIP-Logen in Sportstätten Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin MR'in Ingetraut Meurer Vertreterin Unterabteilungsleiter IV B POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung Info Stand: 01/2013 Merkblatt zur geringfügigen und kurzfristigen Beschäftigung ab 01.01.2013 Der Gesetzgeber hat durch das Gesetz zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung vom 05.12.2012

Mehr

Gemeinsam erfolgreich

Gemeinsam erfolgreich Gemeinsam erfolgreich Missglückter internationaler Mitarbeitereinsatz Möglichkeiten der Korrektur Susanne Hierl, Rita Santaniello Forum Going Global Nürnberg 13. Juni 2013 Rödl & Partner 12.Juni 2013 1

Mehr

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm Wie melde ich in Lexware lohn+gehalt Mitarbeiter an und erhalte ELStAM? Inhaltsverzeichnis 1. Mitarbeiter anmelden... 2 1.1 Erstmalige Anmeldung aller Mitarbeiter...

Mehr

15 Personalaufwendungen erfassen,

15 Personalaufwendungen erfassen, Personalaufwendungen erfassen, zuordnen und verbuchen 103 15 Personalaufwendungen erfassen, zuordnen und verbuchen 15.1 Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung Als der Auszubildende Christian Eder seine

Mehr

Das neue Reisekostenrecht 2008 Auswirkungen für Unternehmer und Arbeitnehmer

Das neue Reisekostenrecht 2008 Auswirkungen für Unternehmer und Arbeitnehmer Das neue Reisekostenrecht 2008 Auswirkungen für Unternehmer und Arbeitnehmer Die neuen Lohnsteuer-Richtlinien 2008 bringen grundlegende Änderungen beim Reisekostenrecht mit sich. Als rechtliche Ausgangsbasis

Mehr

Geschenke. I. Einkommensteuer. Inhalt. 1. Übersicht. 2. Geschenke: Gegenstand und Begriff. Der Abzug von Geschenken ist steuerlich sehr begrenzt:

Geschenke. I. Einkommensteuer. Inhalt. 1. Übersicht. 2. Geschenke: Gegenstand und Begriff. Der Abzug von Geschenken ist steuerlich sehr begrenzt: Geschenke Inhalt I. Einkommensteuer 2. Geschenk: Gegenstand und Begriff 3. Betriebliche Veranlassung 4. Abzugsbeschränkung 5. Erfassung beim Empfänger 6. Pauschalversteuerung 7. Werbungskosten beim Arbeitnehmer

Mehr

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt

Merkblatt. Anforderungen an eine Rechnung. Inhalt Anforderungen an eine Rechnung Inhalt 1 Allgemeines 1.1 Steuerliche Grundlagen 1.2 Formanforderungen 1.2.1 Elektronische Übermittlung von Rechnung 1.2.2 E-Mail-Rechnungen 1.2.3 Fa-Rechnungen 1.2.4 Online-Fahrausweise

Mehr

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung

Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Erklärungen auf der Gehaltsmitteilung Aktuelle Gehaltsmitteilung Bezügemitteilung Nr._/ laufende Nummer des Jahres (z.b. Nr. 01/2011) Monat Zeitraum / Bezugsmonat der vorliegenden Gehaltsmitteilung Mein

Mehr

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2)

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Business Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Aufgabensatz mit Lösung Xpert Business Deutschland Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen Kontakt: Tel.: 0711/75900-36 Fax: 0711/75900-536

Mehr

Messebesuch mit Übernachtung

Messebesuch mit Übernachtung Reisekosten Sie geben immer wieder Anlass für ärgerliche Diskussionen mit dem Finanzamt. Deshalb sind Sie auf gute Informationen angewiesen. Bei den Reisekosten gibt es besonders viele Möglichkeiten, das

Mehr

Nachfolgend möchten wir Ihnen die wesentlichen Neuerungen im Detail vorstellen:

Nachfolgend möchten wir Ihnen die wesentlichen Neuerungen im Detail vorstellen: Anschrift Arbeitgeber/in Anschrift Arbeitnehmer/in Entgeltbescheinigungsverordnung; Hinweise zu den Änderungen in der Darstellung der Gehaltsabrechnung Sehr geehrte Damen und Herren, die Entgeltbescheinigungsverordnung

Mehr

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen 1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen Wird ein PKW zu mehr als 50% betrieblich genutzt, stellt es für steuerliche Zwecke sog. notwendiges Betriebsvermögen dar. Wird ein PKW hingegen lediglich zu weniger

Mehr

Geschenke und Gutscheine. Michael Bühler geprf. Personalfachkaufmann geprf. Entgeltabrechner Bilanzbuchhalter

Geschenke und Gutscheine. Michael Bühler geprf. Personalfachkaufmann geprf. Entgeltabrechner Bilanzbuchhalter Geschenke und Gutscheine Michael Bühler geprf. Personalfachkaufmann geprf. Entgeltabrechner Bilanzbuchhalter Agenda 1. Geschenke 1.1 Was sind Geschenke (Annehmlichkeiten/Aufmerksamkeiten) 1.2 Persönliche

Mehr

Mehr Netto vom Brutto

Mehr Netto vom Brutto Forum Impuls Mehr Netto vom Brutto Finanzielle Möglichkeiten der Mitarbeitermotivation 2012 100 Gehaltserhöhung à was bleibt Netto übrig? Ausgangssituation: Gehaltserhöhung: 100,00 Mitarbeiter*; 2.500,00

Mehr

Die steuerliche Behandlung von Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer

Die steuerliche Behandlung von Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer Die steuerliche Behandlung von Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde und Arbeitnehmer 1. Sachzuwendungen an Geschäftsfreunde beziehungsweise Nichtarbeitnehmer 1 a) Auf der Seite des Zuwendenden 1 aa) Betriebsausgabenabzug

Mehr

Lohnsteuer-Anmeldungen bzw. Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen bis zum Fälligkeitstag abgegeben werden, da sonst Verspätungszuschläge

Lohnsteuer-Anmeldungen bzw. Umsatzsteuer-Voranmeldungen müssen bis zum Fälligkeitstag abgegeben werden, da sonst Verspätungszuschläge Inhalt 1 Änderung bei der Abschreibung von Software 2 Steuerlicher Verlustvortrag ist nicht mehr vererblich 3 Vorsteuerabzug durch einen Ehegatten bei unentgeltlicher Nutzung von Gemeinschaftseigentum

Mehr

Versorgungsbezugsempfänger

Versorgungsbezugsempfänger Versorgungsbezugsempfänger Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 4. Details 2 2 2 5 Seite 2 1. Ziel Das Info beschreibt, wie Sie Versorgungsbezugsempfänger

Mehr

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen Erster Teil Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung und den Kontenzusammenhang kennen Vorbemerkung Da wir die Buchungen zur Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) soweit wie möglich schon im ersten Teil berücksichtigen

Mehr

Stuttgarter Lebensversicherung a.g.

Stuttgarter Lebensversicherung a.g. Freistellungsauftrag für Kapitalerträge und Antrag auf ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (Gilt nicht für Betriebseinnahmen und Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung) (Name, abweichender Geburtsname,

Mehr

Geschenke und Bewirtungskosten

Geschenke und Bewirtungskosten Geschenke und Bewirtungskosten Inhaltsverzeichnis 1. Aufwendungen für Geschenke... 2 1.1 Wann liegt steuerrechtlich ein Geschenk vor?... 2 1.2 Wie teuer dürfen Geschenke sein?... 2 1.3 Welche Aufzeichnungen

Mehr

ONLINE-NEWS HERBST 2013 Ausgabe 02/2013

ONLINE-NEWS HERBST 2013 Ausgabe 02/2013 ONLINE-NEWS HERBST 2013 Ausgabe 02/2013 Inhaltsverzeichnis: 1. Wie lange muss sich ein Anästhesist um die Patienten kümmern?... 2 2. Wann gründet ein Arzt eine ausländische Betriebsstätte?... 2 3. Verlustausgleich

Mehr

1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung

1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung Gewinn ermitteln mit der Einnahme-Überschussrechnung 1.1 Die Einnahme-Überschussrechnung Die Einnahme-Überschussrechnung ist eine von zwei Gewinnermittlungsarten für Unternehmen, die das Einkommensteuergesetz

Mehr

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto

1. Einführung. 2. Splittbuchungen bei Ausgangsrechnungen mit Skonto 1. Einführung Sehr geehrter orgamax User! Wir freuen uns, dass Sie sich für orgamax entschieden haben. Eventuell sind Sie Neukunde und wissen nicht, wie Sie die Verbuchung von Skonti bei Aus- und Eingangsrechnungen

Mehr

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren

Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Minijobber im privaten Haushalt Haushaltsscheckverfahren Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Sind Sie ein privater Arbeitgeber und beschäftigen einen Minijobber in Ihrem Privathaushalt? Dann gilt

Mehr