Horus Methode Incorporating the Power of Knowledge from Business Communities. Nelly Knaub - Horus software GmbH Hamburg, 25.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Horus Methode Incorporating the Power of Knowledge from Business Communities. Nelly Knaub - Horus software GmbH Hamburg, 25."

Transkript

1 Horus Methode Incorporating the Power of Knowledge from Business Communities Nelly Knaub - Horus software GmbH Hamburg, 25. November 2011

2 Knowledge from Business Communities Horus Elevator Pitch (1/2) Die Herausforderung Im globalisierten Wettbewerb ist Wissen zum Produktionsfaktor Nr. 1 geworden. Marktführerschaft setzt Exzellenz im Management des im Unternehmen verfügbaren Wissens, der Akquisition zusätzlichen Wissens und in der wertschöpfenden Nutzung des Wissens voraus. Diese Wissensexzellenz wird zum Enabler und Treiber der Veränderungs- fähigkeit des Unternehmens, die die Voraussetzung für den nachhaltigen Erfolg im Markt schafft. Um diese Wissensexzellenz zu schaffen und davon in Veränderungsprozessen zu profitieren, müssen alle Wissensträger mobilisiert werden: Entscheider, Fachpersonal und externe Geschäftspartner; zudem externe Experten und Erfahrungsträger, die über soziale Netze erreichbar sind Horus software GmbH 25. November 2011

3 Knowledge from Business Communities Horus Elevator Pitch (2/2) Die Lösung Horus begreift die Gesamtheit der Wissensträger, die in Veränderungsprojekten an der Gestaltung und Optimierung von Geschäftsprozessen mitwirken, als eine Business Community. Mit bewährten Methoden und modernen Web 2.0- Technologien werden die Voraussetzungen und Anreize für die Partizipation der gesamten Business Community geschaffen. Bausteine des Horus-Konzepts: Horus Methode: Vorgehensprinzipien, Modellierungssprachen und Arbeitsanweisungen zur Analyse, Modellierung, Simulation und Optimierung von Geschäftsprozessen Horus Enterprise: Professionelle Softwarewerkzeuge zur Anwendung der Horus Methode in Organisations- und IT-Projekten Horus Endeavor: Leistungsstarkes Netzwerk aus führenden Forschungs- und Lehrinstituten, das in Zusammenarbeit mit Horus die Weiterentwicklung und laufende Produkt- und Serviceinnovationen sicherstellt. Frei verfügbar für Modellierung und Simulation: Horus Freeware Horus software GmbH 25. November 2011

4 Horus Methode Gliederung Herausforderungen in Projekten. Problemstellung : Kunde, Berater und Produkt. Business Process Engineering mit Horus Methode. Die Horus Methode Phase 1 : Strategie und Architektur. Phase 2 : Geschäftsprozessanalyse. Horus Enterprise Look & Feel: Horus Business Modeler. Best Practice und Referenzmodelle. Horus Cloud. Erfolgsfaktoren auf einen Blick Horus software GmbH 25. November 2011

5 Knowledge from Business Communities Kommunikation mit Einzelnen Horus software GmbH 25. November 2011

6 Herausforderungen in Projekten Immer den gleichen Kampf Unklare Definitionen von Anforderungen. Nur fragmentiertes Wissen über die Prozesse verfügbar. Beschreibung von Prozessen fällt aufgrund der notwendigen Abstraktion schwer. Unterschiedliches Verständnis vom Begriff Standard. Mapping der Prozesse/Anforderungen auf die Prozesse/Funktionen einer Standardsoftware ist schwierig. Standardsoftware ist komplex Dokumentation ist umfassend und rein funktionsorientiert. Keine Zeit für Dokumentation Horus software GmbH 25. November 2011

7 Problemstellung Kunden Berater - Produkt KUNDEN : Haben nur vage Vorstellungen von Prozessen und fachlichen Anforderungen. Fehlendes Abstraktions- und Strukturierungsvermögen beim Kunden. BERATER : Schlechte Projektdokumentation. Unerfahrene Berater haben teilweise eine geringe Problemlösungskompetenz. Fehlendes Abstraktions- und Strukturierungsvermögen beim Berater. PRODUKT : Unübersichtliche und voluminöse Dokumentation der Applikationssoftware. Laufzeiten und Kosten der Einführungsprojekte sind viel zu hoch. Mapping zwischen den Prozessen des Kunden und der funktionalen Struktur der Software höchst komplex Horus software GmbH 25. November 2011

8 Knowledge from Business Communities Horus Methode und Produkte auf einen Blick Geschäftsprozessmodellierung (low end) Social BPM (high- & low end) Business Process Engineering (high end) Horus Enterprise Horus Business Modeler Horus Model Intelligence Horus Knowledge Bases Horus GRC Manager Horus Process Intelligence Horus Endeavor Horus Business Modeler (Freeware) Horus Methode Business Process Engineering mit Methode, flexibel einsetzbar, leicht zu erlernen Formale Modellierungssprachen mathematisch fundiert, syntaktisch einfach, leicht zu erlernen Horus software GmbH 25. November 2011

9 Umsetzung mit Horus Business Process Engineering mit Methode Projektmanagement Qualitätssicherung Dokumentation Modellierungsstrategie Prozessimplementierung Projektinitialisierung Kontextanalyse SWOT-Analyse Strategieanalyse Strukturanalyse Ablaufanalyse Prozess-Cluster Prozessmanagement Projektdefinition Modellierung der Unternehmensarchitektur Organisationsstrukturanalyse Business Performance Management Systemarchitektur- Design Kennzahlenanalyse Risikoanalyse Process Evolution Phase 0: Vorbereitung Phase 1: Strategie und Architektur Phase 2: Geschäftsprozessanalyse Phase 3: Nutzung Horus software GmbH 25. November 10. Juni

10 Die Horus Methode Phase 1 Strategie und Architekturphase Ziele Ein verlässlicher Rahmen für die daran anschließende Analyse und Modellierung der relevanten Geschäftsprozesse. Messbarkeit der Prozess-Performance. Betrachtung von Risiken. Phase 1 Strategie- und Architekturphase Horus software GmbH 25. November 2011

11 Die Horus Methode Phase 1 Strategie und Architekturphase Ziele Ein verlässlicher Rahmen für die daran anschließende Analyse und Modellierung der relevanten Geschäftsprozesse. Messbarkeit der Prozess-Performance. Betrachtung von Risiken. Das Umfeld des Modellierungsprojekts wird untersucht und beschrieben Horus software GmbH 25. November 2011

12 Die Horus Methode Phase 1 Strategie und Architekturphase Die Stärken und die Schwächen, die Chancen und die Bedrohungen für das Unternehmen werden untersucht. Die im Unternehmen verfolgten Strategien und die Zusammenhänge zwischen diesen werden analysiert Horus software GmbH 25. November 2011

13 Die Horus Methode Phase 1 Strategie und Architekturphase Im Unternehmensarchitekturmodell finden sich vor allem die Entscheidungsträger wieder, die die Detailprozesse gedanklich immer wieder in diese Architektur einordnen werden. Die Architektur hat wenig Einfluss auf die nachfolgenden Geschäftsprozessanalyse, ermöglicht aber eine nutzen- und budgetorientierte Bewertung von Prozessvarianten Horus software GmbH 25. November 2011

14 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 - Kontextmodell Horus software GmbH 25. November 2011

15 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 - Leistungsmodell Leistung Generalisierung Aggregation Horus software GmbH 25. November 2011

16 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 - Zielmodell Ziel Generalisierung Horus software GmbH 25. November 2011

17 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 SWOT-Modell Horus software GmbH 25. November 2011

18 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Strategiemodell Strategien Ziele Horus software GmbH 25. November 2011

19 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Kennzahlenmodell Leistungsindikatoren Ziele Horus software GmbH 25. November 2011

20 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Risikomodell Ziele Risiken Horus software GmbH 25. November 2011

21 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Geschäftsprozessarchitektur Horus software GmbH 25. November 2011

22 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Objektmodell der Vertriebssicht Horus software GmbH 25. November 2011

23 Die Horus Methode Beispiel: Phase 1 Systemarchitektur-Modell Horus software GmbH 25. November 2011

24 Die Horus Methode Phase 2 Geschäftsprozessanalyse Detaillierte Darstellung der Sachverhalte aus fachlicher Sicht weitere Verfeinerungen der Modelle aus der Phase 1. eigenständige Modelle. Phase 2 Geschäftsprozessanalyse Horus software GmbH 25. November 2011

25 Die Horus Methode Kernelemente der Geschäftsprozessmodellierung Geschäftsprozesse Ablaufmodelle Rollen / Ressourcen Objektmodelle Organisationsmodelle Horus software GmbH 25. November 2011

26 Die Horus Methode Beispielmodelle: Organisationsmodell Horus software GmbH 25. November 2011

27 Die Horus Methode Beispielmodelle: Objektmodell Horus software GmbH 25. November 2011

28 Die Horus Methode Beispielmodelle: Ablaufmodell Horus software GmbH 25. November 2011

29 Die Horus Methode Beispielmodelle: Ablaufmodell mit Verfeinerung Horus software GmbH 25. November 2011

30 Best Practice und Referenzmodelle Business Service-Modelle Enterprise Business Service Orchestration Assignment2 Order Order2 Shipment Shipment2 Cash Orchestrierung von Business Services Abstraktion Schicht L 1 Schicht L 2 Rough Process Grober allgemeiner Ablauf eines Business Services Detailed Process with Roles Detailschritte jeweils mit Rollenzuordnung Verfeineung Schicht L 3 User Instruction Lagerarbeiter Handlungsanweisung für spezifische Rollen Function / IT Service Standard- oder Zusatzfunktion bzw. -Service Horus software GmbH 25. November 2011

31 Horus Methode Simulation: Der Simulationszyklus 1. Simulationsziele und strategie festlegen 6. Ergebnisse visualisieren 2. Modellvarianten bereitstellen 5. Simulationsläufe analysieren 3. Varianten parametrisieren 4. Varianten simulieren Horus software GmbH 25. November 2011

32 Horus Enterprise Look & Feel: Horus Business Modeler Horus software GmbH 25. November 2011

33 Geschäftsprozessmodelle Orchestrierung von Business Services Horus software GmbH 25. November 2011

34 Geschäftsprozessmodelle L1 : Grober Ablauf Horus software GmbH 25. November 2011

35 Geschäftsprozessmodelle L2: Detailschritte mit Rollenzuordnung Horus software GmbH 25. November 2011

36 Geschäftsprozessmodelle L3 : Detaillierte Handlungsanweisungen Horus software GmbH 25. November 2011

37 Horus Enterprise Look & Feel: Horus Model Intelligence Horus software GmbH 25. November 2011

38 Die Horus Methode Modellierungssprachen und Modelltypen Modelltyp Strategie- und Architektur Phase Kontextmodell Leistungsmodell Zielmodell SWOT-Modell Strategiemodell Kennzahlenmodell X X Risikomodell X X Geschäftsprozessanalyse Geschäftsprozessarchitektur- Modell Ablaufmodell Objektmodell X X Regelmodell X X Geschäftseinheitenmodell Organisationsmodell Systemarchitektur-Modell Ressourcenmodell X X X X X X X X X X X Horus software GmbH 25. November 2011

39 Horus Enterprise Modellierung + Simulation: Horus Business Modeler Profi-Tool für Modellierung und Simulation von Geschäftsprozessen. Nur 4 verschiedene Modellierungssprachen: Petri-Netze (XML-Netze), Organigramme, Semantisch-hierarchische Strukturen und ein Objekt/Relationship-Modell Dank der einzigartigen Softwarearchitektur vereint das Tool Einfachheit der Bedienung und die Leistungsfähigkeit eines echten High-End-Produkts. Die Basis bildet ein Oracle -basiertes Repository, in dem die Modelle in strukturierter Form abgelegt werden. Den formalen Elementen können alle Arten von Multimedia-Dokumenten zugeordnet werden. Zum Funktionsumfang gehören Reports, die die Modellinhalte in übersichtlicher Form darstellen. Das Tool erzwingt die Horus Methode wo dies erforderlich ist und lässt doch so viele Freiheitsgrade, dass sich auch der Geschäftsprozess-Experte jederzeit wohl fühlt. Automatisierte Schnittstellen zu BPMN 2.0 und BPEL Horus software GmbH 25. November 2011

40 Best Practice und Referenzmodelle Horus Knowledge Communities Best Practice-Modelle werden in Form von Horus Knowledge Bases in Knowledge Communities über das Web zur Verfügung gestellt. Knowledge Communities sind über einen geschützten Bereich des Horus Public Space erreichbar. Im Community Space finden sich auch community-spezifische Möglichkeiten zum social Networking. Aufgabenspezifische Communities: Customer Relationship Management Supply Chain Management Financials & Controlling Manufacturing Branchenspezifische Communities: Hightech Communications Horus software GmbH 25. November 2011

41 Horus Cloud Horus as a Service: Einfach, schnell und günstig Die Idee: Alle Mitglieder einer Business Community haben jederzeit und an jedem Ort der Welt Zugang zu Horus Tools und Inhalten. In der Horus Cloud ist dies perfekt umgesetzt Horus software GmbH 25. November 2011

42 Knowledge from Business Communities Erfolgsfaktoren auf einen Blick Verfügbarkeit Neben echten Enterprise Tools voll funktionsfähige Freeware-Version im jeweils aktuellen Release verfügbar. Mehrsprachigkeit der Tools und Modelle. Einfachheit und Kollaboration Einfachheit der Bedienung und Unterstützung für kollaborative Modellierung und Simulation. Stichwort: Social BPM. Business Process Engineering mit Methode In der Praxis bewährtes methodisches Vorgehen mit voller Tool-Unterstützung. Beratungs- und Lösungskompetenz Horus Business Alliance sorgt für Beratungs- und Lösungskompetenz in vielen Anwendungsbereichen, Branchen und Regionen. Wissenschaftlich fundiert Die Horus Endeavor Partner garantieren für eine wissenschaftlich fundierte konzeptionelle Basis von Methode und Tools Horus software GmbH 25. November 2011

43 Knowledge from Business Communities Weiterführende Informationen Horus software GmbH 25. November 2011

44 Kontakt Nelly Knaub Business Alliance Managerin Horus software GmbH Pforzheimer Str Ettlingen Tel Fax Web: Horus software GmbH 25. November 2011

BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM

BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM BPM goes Agile Agile Prozessgestaltung mit Social BPM Dr. Thomas Karle, PROMATIS software GmbH Karlsruhe, 6. Dezember 2012 Agenda Agile Prozessgestaltung mit Social BPM Prozessgestaltung bei zunehmender

Mehr

KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse

KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse KnowTech 2013 Wissensbasierte kollaborative Einführung komplexer ERP-Prozesse Dr. Thomas Karle, Horus software GmbH Hanau, 9. Oktober 2013 Agenda Wissensbasierte kollaborative ERP-Einführung Herausforderungen

Mehr

Social BPM Lab Ein kollaboratives Erlebnis für Studierende und Praktiker

Social BPM Lab Ein kollaboratives Erlebnis für Studierende und Praktiker Social BPM Lab Ein kollaboratives Erlebnis für Studierende und Praktiker Dr. Thomas Karle, Horus software GmbH Stuttgart, 25. Oktober 2012 Agenda Social BPM Lab: Ein kollaboratives Erlebnis Prozessgestaltung

Mehr

Geschäftsprozessmodellierung Einführung, Analyse und Simulation

Geschäftsprozessmodellierung Einführung, Analyse und Simulation Geschäftsprozessmodellierung Einführung, Analyse und Simulation Johannes Michler, PROMATIS software GmbH Berlin, 05.05.2011 1 Inhalt Grundlagen Modellierungsmethode Petri-Netze Modellierung von Geschäftsprozessen

Mehr

Befriedigende Arbeit durch Partizipation in der Geschäftsprozessgestaltung

Befriedigende Arbeit durch Partizipation in der Geschäftsprozessgestaltung Befriedigende Arbeit durch Partizipation in der Geschäftsprozessgestaltung 1 Thomas Karle Senior Principal Consultant Prociris consulting GmbH, Ettlingen Agenda Zunehmende Komplexität in Unternehmen Business

Mehr

Technologien. live in der Entsorgungsbranche. Thomas Karle Division Manager Business Applications PROMATIS software GmbH. Münster 13.

Technologien. live in der Entsorgungsbranche. Thomas Karle Division Manager Business Applications PROMATIS software GmbH. Münster 13. DOAG Hochschul-Regionaltreffen h lt Oracle Applikationen und Technologien Münster 13. Juli 2009 live in der Entsorgungsbranche Thomas Karle Division Manager Business Applications PROMATIS software GmbH

Mehr

Horus ISO QM Plug-In. Nachhaltige Unternehmensentwicklung auf Basis internationaler Standards. Warum ISO Qualitätsmanagement?

Horus ISO QM Plug-In. Nachhaltige Unternehmensentwicklung auf Basis internationaler Standards. Warum ISO Qualitätsmanagement? Nachhaltige Unternehmensentwicklung auf Basis internationaler Standards Warum ISO Qualitätsmanagement? ISO Revision neue High Level-Struktur Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems ist eine strategische

Mehr

Horus Business Modeler

Horus Business Modeler Modellierung und Simulation von Geschäftsprozessen für den professionellen Business-Anwender Social BPM Kollaborative Prozessgestaltung für die gesamte Business Community Business Process Engineering mit

Mehr

Analyse von Informationssicherheit anhand von Geschäftsprozessmodellen

Analyse von Informationssicherheit anhand von Geschäftsprozessmodellen FZI FORSCHUNGSZENTRUM INFORMATIK Analyse von Informationssicherheit anhand von Geschäftsprozessmodellen Sascha Alpers, FZI Forschungszentrum Informatik, Karlsruhe Yves Chassein, PROMATIS software GmbH,

Mehr

Horus GRC+ Governance, Risikomanagement, Compliance & Sicherheit: Methode, Modelle, Tools

Horus GRC+ Governance, Risikomanagement, Compliance & Sicherheit: Methode, Modelle, Tools Governance, Risikomanagement, Compliance & Sicherheit: Methode, Modelle, Tools Einfach zu bedienen und leistungsstark das GRC Tool für Management, GRC- Verantwortliche und Prüfer GRC als Chance zur Verbesserung

Mehr

PROMATIS BPM Appliance

PROMATIS BPM Appliance Oracle Business Process Management out of the box Prozessverantwortliche Unternehmensarchitekten, Business Business- Analysten Entwickler Team Business- Anwender IT-Betrieb Appliances Powered by Oracle

Mehr

PROMATIS BI Appliance

PROMATIS BI Appliance Oracle Business Intelligence out of the box BI Publisher Interaktive Dashboards Ad-hoc- Analyse Oracle BI Server Common Enterprise Information Model Oracle Datenbank Datenquellen Oracle Warehouse Builder

Mehr

Governance Risikomanagement und Compliance (GRC):

Governance Risikomanagement und Compliance (GRC): Governance Risikomanagement und Compliance (GRC): Geschäftsprozess-Transparenz als zentraler Baustein einer zukunftsorientierten GRC-Lösung Oliver Bauer Horus software GmbH Ettlingen Schlüsselworte Governance,

Mehr

SOA und kollaborative Geschäftsprozessmodellierung im Internet der Dienste. Dr. Walter Waterfeld, Software AG

SOA und kollaborative Geschäftsprozessmodellierung im Internet der Dienste. Dr. Walter Waterfeld, Software AG SOA und kollaborative Geschäftsprozessmodellierung im Internet der Dienste Dr. Walter Waterfeld, Software AG SOA Status Zunehmende Anzahl von SOA Projekten Erfahrungen aus ersten abgeschlossenen Projekte

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

PROMATIS ECM Appliance

PROMATIS ECM Appliance Oracle Enterprise Content Management out of the box Erstellen Erfassen Speichern Schützen Versionieren Verschlagworten Verwalten Bereinigen Verteilen Archivieren / Vernichten Suchen Publizieren Appliances

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation?

Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? Wechselbäder bei der Einführung neuer Software in der Hochschulorganisation? IT & Change in der Alltagspraxis Forum IT & Organisation in Hochschulen 2012 Hannover 04.04.2012 Jan Bührig (HIS), Birga Stender

Mehr

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Anhang Nr. 48: Wirtschaftsinformatik Das Fach ist bestanden, wenn 24 Leistungspunkte erworben wurden. Veranstaltungsform SWS Turnus Leistungspunkte Prüfungsform

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement der nächsten Generation mit ADONIS ADOSCORE ADONIS ADOLOG ADOIT ADONIS make processes work www.boc-group.com Prozesse machen den Unterschied Mit idealer

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung FHTW Berlin FB4, Wirtschaftsmathematik Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung Dr. Irina Stobbe STeam Service Software Sustainability Organisatorisches Thema - Überblick

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Methodik zur Geschäftsprozessoptimierung - mit Schnittstelle zum QM-Handbuch

Methodik zur Geschäftsprozessoptimierung - mit Schnittstelle zum QM-Handbuch Methodik zur Geschäftsprozessoptimierung - mit Schnittstelle zum QM-Handbuch Open Source Werkzeug Bizagi Download dieses Dokuments C:\0 dst2014 july\bizagi\templates\master template doc\bizagi modeler

Mehr

PROMATIS WebCenter Appliance

PROMATIS WebCenter Appliance Oracle Enterprise 2.0 out of the box Collaboration & Communities WebCenter Spaces Oracle WebCenter Suite Web Sites & Applications WebCenter Portal Self-Service Transactional Web Portals WebCenter Services

Mehr

Risiken auf Prozessebene

Risiken auf Prozessebene Risiken auf Prozessebene Ein Neuer Ansatz Armin Hepe Credit Suisse AG - IT Strategy Enabeling, Practices & Tools armin.hepe@credit-suisse.com Persönliche Vorstellung, kurz 1 Angestellter bei Credit Suisse

Mehr

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm

Process Consulting. Beratung und Training. Branchenfokus Energie und Versorgung. www.mettenmeier.de/bpm Process Consulting Process Consulting Beratung und Training Branchenfokus Energie und Versorgung www.mettenmeier.de/bpm Veränderungsfähig durch Business Process Management (BPM) Process Consulting Im Zeitalter

Mehr

Vom Geschäftsprozess zum Workflow

Vom Geschäftsprozess zum Workflow Jakob Freund Klaus Götzer Vom Geschäftsprozess zum Workflow Ein Leitfaden für die Praxis HANSER Inhalt 1 Einleitung 1 1.1 Die Geschichte der Prozesse 1 1.2 Aktuelle Herausforderungen 2 1.3 Business Process

Mehr

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen

Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen 3-tägiges Praxisseminar Geschäftsprozesse strukturiert beschreiben, analysieren, optimieren und aktiv managen In Zusammenarbeit mit dem RKW Bayern e.v. Geschäftsprozesse aktiv zu managen ist keine brotlose

Mehr

Geschäftsprozessimplementierung mit BPMN, ADF und WebCenter

Geschäftsprozessimplementierung mit BPMN, ADF und WebCenter Geschäftsprozessimplementierung mit BPMN, ADF und WebCenter Johannes Michler PROMATIS software GmbH Ettlingen Schlüsselworte Geschäftsprozess, Horus, SOA, BPMN, ADF, WebCenter Einleitung Die Umsetzung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2

Inhaltsverzeichnis. Jakob Freund, Klaus Götzer. Vom Geschäftsprozess zum Workflow. Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Inhaltsverzeichnis Jakob Freund, Klaus Götzer Vom Geschäftsprozess zum Workflow Ein Leitfaden für die Praxis ISBN: 978-3-446-41482-2 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41482-2

Mehr

Process Live Education Package (PLEP)

Process Live Education Package (PLEP) Process Live Education Package (PLEP) Einführung Jürgen Powik, Head of University Relations, 08.10.2013 2013 Software AG. All rights reserved. Process Live Education Package im Überblick Inhalte ARIS vs.

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung

Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung IBM WebSphere Process Server Seminar Business Process Management und Workflow-Technologie: Grundlagen, Produkte, Forschung AGENDA 1. Überblick 2. WebSphere Process Server 3. Komponenten 4. Präsentation

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Prozessmanagement durch IT- Werkzeuge unterstützen. Ein Überblick

Prozessmanagement durch IT- Werkzeuge unterstützen. Ein Überblick Prozessmanagement durch IT- Werkzeuge unterstützen Ein Überblick Stephan Hofmann, M.A. Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachhochschule Flensburg ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen Kombination von IT Service Management (ITIL) und Anwendungsentwicklung Kai Witte und Matthias Kaulke, München, den 30.03.2006 Rahmeninformationen Wo sind wir? Unternehmensdarstellung (1) Unabhängiges Beratungsunternehmen

Mehr

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur

Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Business Process Management schlägt die Brücke zwischen Geschäftsprozessen und Service-orientierter Architektur Migration & Integration Day 2007 6-Feb-07, München Marcus J. Armbruster Principal Mentor

Mehr

Oracle Fusion Applications-Geschäftsprozesse verstehen, gestalten, verbessern

Oracle Fusion Applications-Geschäftsprozesse verstehen, gestalten, verbessern Oracle Fusion Applications-Geschäftsprozesse verstehen, gestalten, verbessern Dr. Frank Schönthaler PROMATIS software GmbH Ettlingen/Baden Schlüsselworte Oracle Fusion Applications, Fusion user experience,

Mehr

Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen

Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen Gezielt & nachhaltig Potenziale erschließen Das Beratungskonzept Erfolg in Ihrem Markt Gezielt und nachhaltig Potenziale erschließen Höhere Produktivität o Pr e/ ss ze Organisation Mitarbeiter Prozesse

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repository 3. Modelle und Service Repository 4. Modell-Driven SOA I N H A L T 1. SOA

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Horus Social BPM Lab Social Media und Business Process Management live im Lab. Thomas Karle, Prof. Dr. Marco Mevius Nürnberg, 15.

Horus Social BPM Lab Social Media und Business Process Management live im Lab. Thomas Karle, Prof. Dr. Marco Mevius Nürnberg, 15. Horus Social BPM Lab Social Media und Business Process Management live im Lab Thomas Karle, Prof. Dr. Marco Mevius Nürnberg, Horus Social BPM Lab Agenda Projekt und Zielsetzung Anwendungsszenario: Lab

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Die Riometa GmbH stellt sich vor.

UNTERNEHMENSVORSTELLUNG. Die Riometa GmbH stellt sich vor. UNTERNEHMENSVORSTELLUNG Die Riometa GmbH stellt sich vor. Wir beraten unsere Kunden zu allen Aspekten im gesamten Lebenszyklus des Prozessmanagements. Unser Selbstverständnis Wir verstehen uns als Full-Service-Anbieter

Mehr

Enterprise Architecture Management (EAM)

Enterprise Architecture Management (EAM) your IT in line with your Business Enterprise Architecture Management (EAM) Unternehmensziele im Mittelpunkt der Informationstechnologie 2015 SYRACOM AG Part of Consileon Group Motivation für EAM In vielen

Mehr

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Toolgestützte Prozessdokumentation Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Wir bieten unseren Kunden End-to-End Lösungen an Consulting Systems Integration

Mehr

Prozessmanagement für Dienstleistungen

Prozessmanagement für Dienstleistungen Tomas Hartmann Prozessmanagement für Dienstleistungen Entwicklung eines Ansatzes des Prozessmanagements für Dienstleistungsprozesse Verlag Dr. Kovac Hamburg 2012 Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung 1 1.1

Mehr

Process Management Office. Process Management Office as a Service

Process Management Office. Process Management Office as a Service Process Management Office Process Management Office as a Service Mit ProcMO unterstützen IT-Services die Business- Anforderungen qualitativ hochwertig und effizient Um Geschäftsprozesse erfolgreich zu

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung

Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung Software-Qualität im Rahmen modellgetriebener Softwareentwicklung OFFIS Technologiecluster Enterprise Application Integration niels.streekmann@offis.de 09.07.2008 Seite 1 / 13 Software-Qualität: Unterschiedliche

Mehr

BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen. Konstantin Gress

BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen. Konstantin Gress BPM im Kontext von Unternehmensarchitekturen Konstantin Gress Agenda 1 Worum geht s BPM, EA und SOA im Überblick 2 Link zwischen EA und BPM 3 Link zwischen SOA und BPM 4 Wie spielt das zusammen? 5 Q&A

Mehr

Insight 2011. Anforderungsanalyse für SOA Services. Dr. Gregor Scheithauer OPITZ CONSULTING München GmbH Björn Hardegen MID GmbH

Insight 2011. Anforderungsanalyse für SOA Services. Dr. Gregor Scheithauer OPITZ CONSULTING München GmbH Björn Hardegen MID GmbH Insight 2011 Anforderungsanalyse für SOA Services bei einer deutsche Behörde Dr. Gregor Scheithauer OPITZ CONSULTING München GmbH Björn Hardegen MID GmbH Nürnberg, 29. November 2011 MID Insight 2011 Seite

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte

Risikomanagement für IT-Projekte Jessica Wack Risikomanagement für IT-Projekte Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter B. Preßmar Deutscher Universitäts-Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Mehr

Erfolg lässt sich planen

Erfolg lässt sich planen Erfolg lässt sich planen Geschäftsprozessmanagement mit ADONIS und dem ADONIS Prozessportal ADONIS make processes work Prozesse machen den Unterschied Mit idealer Werkzeugunterstützung durch ADONIS und

Mehr

Ambit AG Kundenveranstaltung

Ambit AG Kundenveranstaltung Ambit AG Kundenveranstaltung Infor CRM 29.01.2015 Asmus Jacobsen Channel Account Manager DACH Die Fakten im Überblick >$2,8 eine der >3.000 >13.000 >73.000 Mrd. Umsatz größten privaten Technologie- Firmen

Mehr

Semtation GmbH SemTalk

Semtation GmbH SemTalk Semtation GmbH SemTalk Christian Fillies Was ist SemTalk? Prozessmodellierung mit Visio2003 Viele Methoden (EPK, PROMET, FlowChart, KSA ), einfach an Kundenbedürfnisse anzupassen und zu erweitern HTML

Mehr

Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services

Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services Vorlesung im (Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung) Somemrsemester 2013 1 Ziele und Abgrenzung 2 Allgemeine Lernziele Vermittlung von Basiskenntnissen

Mehr

Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH

Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH Prozessautomatisierung Vom Geschäftsprozess zum IT-Prozess Benjamin Brunner SOA Architect OPITZ CONSULTING Bad Homburg GmbH Agenda Warum Prozessautomatisierung? Prozessautomatisierung in einer SOA Von

Mehr

Vertiefte Grundlagen. Übung 2.7. TU Dresden - Institut für Bauinformatik

Vertiefte Grundlagen. Übung 2.7. TU Dresden - Institut für Bauinformatik Bauinformatik Vertiefte Grundlagen Geschäftsprozessmodellierung Übung 2.7 Begriffe Ein Geschäftsprozess beschreibt wiederkehrenden Ablauf. Dieser Ablauf beschreibt, welche Aktivitäten in welcher Folge

Mehr

gallestro BPM - weit mehr als malen...

gallestro BPM - weit mehr als malen... Ob gallestro das richtige Tool für Ihr Unternehmen ist, können wir ohne weitere rmationen nicht beurteilen und lassen hier die Frage offen. In dieser rmationsreihe möchten wir Ihre Entscheidungsfindung

Mehr

Software-Engineering

Software-Engineering FH Wedel Prof. Dr. Sebastian Iwanowski SWE2 Folie 1 Software-Engineering Sebastian Iwanowski FH Wedel Kapitel 2: Grundbegriffe und Prinzipien FH Wedel Prof. Dr. Sebastian Iwanowski SWE2 Folie 2 Grundbegriffe

Mehr

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH EAM: Enterprise Architecture Management Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Prozess und Modellierung (Szenarien) 3. Projektvorschlag / -vorgehen

Mehr

Roadmap Business Process Management Projekt

Roadmap Business Process Management Projekt Roadmap Business Process Management Projekt 1 Arbeitskreis BPM in der Logistik http://public.hochschule-trier.de/~stmann/gp/bpm_projektmanagement%20a0.pdf http://public.hochschule-trier.de/~stmann/gp/bpm_projektmanagement%20a0%20long.pdf

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant. DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011

Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant. DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011 Business Management: Grundlagen, Business Process Life Cycle, Überblick Oracle BPM Suite 11g Dr. Jens Hündling Senior Sales Consultant DOAG Apps 2011 Berlin, 05. Mai 2011

Mehr

Einführung von ITIL V3 im Bankensektor

Einführung von ITIL V3 im Bankensektor Einführung von ITIL V3 im Bankensektor DOAG ITIL & Betrieb 11. Mai 2010 im pentahotel Wiesbaden Referent: Andreas Hock 3Pworx GmbH 1 Referentenprofil Andreas Hock Diplom Ingenieur, Fachhochschule München

Mehr

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM

Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM Out-of-the-box-Integration von EAM und BPM August 2014 Inhalt 1. Wie Fachabteilungen und IT mit den zwei professionellen Tools Signavio und leanix effektiver zusammenarbeiten können... 3 2. Prozessmodellierung

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Project Excellence mit Oracle Business Process Management

Project Excellence mit Oracle Business Process Management Project Excellence mit Oracle Business Process Management Sebastian Graf, PROMATIS software GmbH Berlin, 1 Agenda Über den Referenten Projekt und Prozess Eine Abgrenzung Projektmanagement und BPM Stark

Mehr

CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten

CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten CRM 2.0-Barometer: Kundenmanagement- Lösungen sollen optimale Vernetzung bieten Sabine Kirchem ec4u expert consulting ag CRM 2.0-Barometer Immer mehr Unternehmen erwarten stärkere Integration in alle digitalen

Mehr

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 CRM Process Performance Intelligence Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel.

Mehr

Prozessdokumentation und -darstellung

Prozessdokumentation und -darstellung Prozessdokumentation und -darstellung Methoden und Ansätze zur praxisorientierten Dokumentation Unsere Leistungen Interims- und Projektmanagement Test- und Dokumentationsmanagement Prozess- und Organisations-Consulting

Mehr

Anwenderpartizipation, die Spaß macht: Bessere Geschäftsprozesse

Anwenderpartizipation, die Spaß macht: Bessere Geschäftsprozesse Anwenderpartizipation, die Spaß macht: Bessere Geschäftsprozesse mit Social BPM Labs JD Edwards Community Day 13. Juni 2013 Dr. Frank Schönthaler DOAG Business Solutions Community Bessere Geschäftsprozesse

Mehr

Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c

Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c Modellierung der Business Architecture mit BPM 12c Michael Stapf DOAG 2014 Oracle Deutschland B.V. & Co. KG 18. November 2014 Safe Harbor Statement The following is intended to outline our general product

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

Luca Piras SharePoint Specialist it-function software GmbH

Luca Piras SharePoint Specialist it-function software GmbH Luca Piras SharePoint Specialist it-function software GmbH Agenda Fazit & Ausblick BPM Vision Lösungsideen SharePoint & WfM Workflow Baukasten Die Business Process Management Vision Problemstellungen Komplexität

Mehr

AIFB. Arbeit und Geschäftsprozesse in virtuellen Unternehmen. Prof. Dr. Wolffried Stucky, Universität Karlsruhe

AIFB. Arbeit und Geschäftsprozesse in virtuellen Unternehmen. Prof. Dr. Wolffried Stucky, Universität Karlsruhe Arbeit und Geschäftsprozesse in virtuellen Unternehmen Prof. Dr. Wolffried Stucky, Universität Karlsruhe 23. Juli 2004 Öffentlicher Workshop, FZI, Karlsruhe Projekt Arbeit@VU Gestaltung der Arbeit in virtuellen

Mehr

Apps. Connecting the Enterprise

Apps. Connecting the Enterprise Connect Talents Oracle Fusion HCM und Oracle Network@Work vernetzt das Unternehmen Facebook und Twitter wird für die Gewinnung neuer Mitarbeiter ein immer zentraleres Medium. Doch während die Außendarstellung

Mehr

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur Stand der Technik und hands-on Demonstration 1. Dez. 2005 Marc Pellmann www.inubit.com inubit AG = Standardsoftware für integrierte Geschäftsprozesse

Mehr

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff. CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Individuelle Live Dashboards mit Detaildurchgriff CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. InDIvIDueLLe LIve DaShboarDS Individuelle Live Dashboards. In Form von Livedashboards werden alle

Mehr

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL)

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL) Projekt- und Prozessmanagement für die IT-Infrastructure-Library (ITIL) Ing. Markus Huber, MBA Über den Vortragenden Seit 13 Jahren als Projekt- und Programmleiter in der IT tätig PM-Assessor seit 2007

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart

Self-Service Business Intelligence. Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Self-Service Business Intelligence Barthel, Björn, Key Account Manager Enterprise Information Management, Stuttgart Agenda Einleitung Self-Service Business Intelligence Definition(en) und Grundlage(n)

Mehr

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration

IT mit klarer Linie. C R M - M i g r a t i o n. informatik ag. www.ilume.de. ilum:e informatik ag. Customer Relationship Management Migration informatik ag IT mit klarer Linie C R M - M i g r a t i o n www.ilume.de ilum:e informatik ag Customer Relationship Management Migration Vertrieb & Vertriebssteuerung Business Intelligence Siebel Beratung

Mehr

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage.

Integration mit. Wie AristaFlow Sie in Ihrem Unternehmen unterstützen kann, zeigen wir Ihnen am nachfolgenden Beispiel einer Support-Anfrage. Integration mit Die Integration der AristaFlow Business Process Management Suite (BPM) mit dem Enterprise Information Management System FILERO (EIMS) bildet die optimale Basis für flexible Optimierung

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Pricing Engineering. im Private Banking. Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür.

Pricing Engineering. im Private Banking. Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür. Pricing Engineering im Private Banking Gebühren müssen kompetitiv, ertragsoptimiert und steuerbar sein. Wir haben die Methodik dafür. Pricing Engineering im Private Banking Nur mit einer fundierten, transparenten

Mehr

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek Speaker Andreas Holubek VP Engineering andreas.holubek@arlanis.com arlanis Software AG, D-14467 Potsdam 2009, arlanis

Mehr

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA

Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Prozessorientierte Applikationsund Datenintegration mit SOA Forum Business Integration 2008, Wiesbaden Dr. Wolfgang Martin unabhängiger Analyst und ibond Partner Business Integration 1998 2008 Agenda Business

Mehr

Oracle Scorecard & Strategy Management

Oracle Scorecard & Strategy Management Oracle Scorecard & Strategy Management Björn Ständer ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG München Schlüsselworte: Oracle Scorecard & Strategy Management; OSSM; Scorecard; Business Intelligence; BI; Performance

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in richtung Erfolg cp-strategy ist ein Modul der corporate Planning Suite. StrAtEgiSchE UntErnEhMEnSStEUErUng Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013

EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013. Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID. Nürnberg, 12. November 2013 EAM Ein IT-Tool? MID Insight 2013 Torsten Müller, KPMG Gerhard Rempp, MID Nürnberg, 12. November 2013 ! Wo wird EA eingesetzt? Welchen Beitrag leistet EA dabei? Was kann EAM noch? Ist EAM nur ein IT-Tool?

Mehr

Das Versicherungskernsystem OPUS Machen Sie Ihr Business vom Back-End bis zum Front-End erfolgreich

Das Versicherungskernsystem OPUS Machen Sie Ihr Business vom Back-End bis zum Front-End erfolgreich Das Versicherungskernsystem OPUS Machen Sie Ihr Business vom Back-End bis zum Front-End erfolgreich OPUS ein bewährtes Kernsystem, das Versicherungen ermöglicht, ihr Business erfolgreich zu gestalten in

Mehr