Vocabulary PASS Cambridge BEC Vantage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vocabulary PASS Cambridge BEC Vantage"

Transkript

1 Vocabulary PASS Cambridge BEC Vantage Source: ARGET_ITEM_ID=123 ( )

2 Teamwork accountable advertisement approach attitude benefit convenient effective expatriate honest project team schedule seminar subsidiary survival course team member team-building to agree on (objectives) to allocate (roles) to assign (tasks) to bring in (a consultant) to come up with (ideas) to contribute/make a contribution to co-operate to make (arrangements) to measure (progress) to put on (an event) to set (targets) to take on (responsibility) to trust to work on (managerial skills) to work towards (objectives) under pressure verantwortlich Inserat Herangehensweise Einstellung, Haltung Vorteil, Nutzen zweckdienlich wirksam im Ausland lebend ehrlich Projektteam Progamm, Zeitplan Seminar Tochtergesellschaft Überlebenskurs Teammitglied Teamaufbau sich (auf Ziele) einigen zuteilen, zuweisen verteilen (Aufgaben) (einen Berater) einschalten ausdenken, (Ideen) bringen beitragen / einen Beitrag leisten zusammenarbeiten (Anordnungen) treffen messen veranstalten (Ziele) setzen (Verantwortung) übernehmen vertrauen an (Manager-Fähigkeiten) arbeiten auf (Ziele) hin arbeiten unter Druck 1 von :09

3 Communication answering machine Telefonbeantworter asap (as soon as possible) so schnell wie möglich can I take a message? Kann ich etwas ausrichten? complimentary (tickets) Frei(billett) could I ask who's calling? Darf ich fragen, wer am Apparat ist? could I speak to.? Könnte ich mit... sprechen? could you get back to me? Könnten Sie mich später zurückrufen? could you spell that, please? Können Sie das bitte buchstabieren? deadline (letzter) Termin I'll ask her to call you Ich werde ihr sagen, dass sie Sie anrufen soll. I'll give him the message Ich werde es ihm ausrichten. I'll put you through Ich verbinde Sie. I'm afraid she's not here Leider ist sie nicht hier. I'm ringing about Ich rufe an wegen... native speaker Muttersprachler sensitive sensibel thanks for calling Vielen Dank für den Anruf. this is Hier spricht... to adapt anpassen to cancel (a meeting) annullieren, absagen to confirm (arrangements) bestätigen to decline zurückgehen, geringer werden to postpone (a meeting) verschieben to put back (a meeting) verschieben to raise (awareness) wecken (Bewusstsein) to raise (your voice) (die Stimme) heben to return a call zurückrufen to simplify (your language) vereinfachen trade fair Handelsmesse, Gewerbeausstellung voice mail Combox 1 von :10

4 Business hotels award business facilities dress-code entertainment job-sharing self check-in spa touchscreen wake-up call Auszeichnung Geschäftsräume Kleiderordnung Bewirtung Arbeitsplatzteilung Selbstbedienungs-Check-in Wellnessbereich Touchscreen Weckanruf 1 von :10

5 Corporate hospitality (poor) timing accommodation contract convenient corporate event delighted fact-finding mission golden rule grateful I look forward to personal assistant (PA) purpose(ful) round (of golf) shopping trip sightseeing tour sociable social setting sports event substantial suitable to bring up (a subject) to chat to establish/build (a relationship) to finalise (details) to get down (to business) to meet (expenses) to miss (an opportunity) to place (an order) to set (objectives) valued customer (schlechtes) Timing Unterkunft Vertrag angenehm, passend Unternehmensveranstaltung erfreut, entzückt Informationsreise goldene Regel dankbar Ich freue mich (darauf Sie zu treffen / sehen) Chefsekretärin Zweck (entschlossen, zielgerichtet) Runde Einkaufsbummel Besichtigungstour gesellig gesellschaftlicher Rahmen; Umgebung Sportanlass grösser, umfangreich passend zur Sprache bringen plaudern (eine Beziehung) aufbauen endgültig festlegen anfangen (Kosten) decken (eine Gelegenheit) verpassen (eine Bestellung) aufgeben (Ziele) (fest)setzen hochgeschätzter Kunde 1 von :11

6 Ordering goods article buyer cancellation catalogue collection confirmation delivery goods headquarters length mail order measurement piece quantity skirt standard stock supplier to cancel (an order) to confirm (an order) to knit to order to recommend to reduce to shorten to standardise to supply vendor Artikel, Posten, Ware Käufer Stornierung, Annullation Katalog Kollektion Bestätigung Lieferung Ware Hauptsitz Länge Versand(haus) Mass Stück Menge Jupe Standard Vorrat, Bestand (an Lager) Lieferant (eine Bestellung) annullieren (eine Bestellung) bestätigen stricken bestellen empfehlen reduzieren, kürzen kürzen vereinheitlichen, normen, standardisieren liefern, versorgen mit Verkäufer 1 von :11

7 Cash flow (late) payment (profit) margin bar chart case study cash flow cash on delivery components credit terms down payment early settlement discount financing costs inflow installation interest inventory labour costs net order book outflow outstanding balance over-trading penalty charges sales price shortage to benefit to finance to install turnover wages (verspätete) Zahlung Gewinnspanne Balkendiagramm Fallstudie Liquidität, Cash-flow per Nachnahme Bestandteile Kreditbedingungen Anzahlung Skonto Finanzierungskosten Geld, das man einnimmt Einbau, Installation Zins(en) Inventur Personalkosten Netto Auftragsbuch Geld, das man ausgibt ausstehender Saldo zu viel handeln Strafgebühr Verkaufspreis Mangel, Knappheit profitieren finanzieren einbauen, installieren Umsatz Löhne (Stunden-) 1 von :12

8 Brand power banking sector bottom line brand loyalty brand stretching [spelling change] brandstretching commitment competitive advantage core values corporate goals and values credit card cut-price (goods) diverse diversification ethical ethics growth image incentive insurance interest rate lines (of products) logos loyalty scheme major brand mortgage overheads own brand own-label (products) performance personal loan purchase reliability reputation saturated slogan strength supermarket chain target customer to appeal to to attract (customers) to boost (profits) to convince to damage (a brand) to diversify to encourage to gather (information) to launch to persuade to support user-friendliness Bankensektor gewinnorientiert Marke Treue Markenerweiterung [Schreibweise geändert] Eindringen in andere Märkte Engagement, Verpflichtung Wettbewerbsvorteil Grundwerte Unternehmensziele und -werte Kreditkarte Billig(produkte),... zu Schleuderpreisen vielfältig Diversifikation ethisch Ethik Wachstum Image Anreiz Versicherung Zinssatz (Produkt-)Linien Logos Treueplan wichtige Marke Hypothek allgemeine Unkosten Eigenmarke (Produkte) der eigenen Marke Leistung, Vorstellung persönliches Darlehen Kauf Zuverlässigkeit Ruf gesättigt Werbespruch Stärke Supermarktkette Zielkunde Anklang finden bei (Kunden) anziehen (Profite) ankurbeln überzeugen schädigen diversifizieren, breiter fächern ermutigen sammeln (Informationen) auf den Markt bringen überzeugen unterstützen Verbraucherfreundlichkeit 1 von :12

9 2 von :12

10 Public relations (to build) understanding (to meet/satisfy) needs advertising campaign availability buzz commercial company values dealership display emerging markets image independent opinion innovative itineraries manufacturing facility / plant powerful PR (public relations) press coverage press packs product launch public awareness reputable reputation responsibility selling point social media strapline strategy survey target audience teaser campaign to attend (a launch) to brief (staff) to build (long-term relationships) to deal with (the press) to enter a competition to finalise (the details) to maintain (goodwill) to monitor (replies) to rebrand to solve (a problem) trade magazines venue viral (campaign) write-ups Verständnis (schaffen) (Bedürfnisse) entsprechen, erfüllen Werbekampagne Verfügbarkeit Mundpropaganda Werbespot Werte einer Firma Verkaufsvertretung Auslage, Display aufstrebende Märkte Image, Bild, Ansehen eigene Meinung innovativ Reiserouten Produktionseinrichtung / -fabrik stark, mächtig, einflussreich PR, Öffentlichkeitsarbeit Berichterstattung Pressedossier Produkte-Lancierung öffentliches Bewusstsein ehrenhaft, anständig Ruf Verantwortung Verkaufsargument Soziale Netzwerke Werbeslogan Strategie Umfrage, Untersuchung Zielgruppe Teaser-Kampagne teilnehmen (das Personal) instruieren aufbauen (langfristige Geschäftsbeziehungen) umgehen mit an einem Wettbewerb teilnehmen (Details) festlegen aufrechterhalten, wahren (Antworten) kontrollieren, überwachen ein neues Image geben (ein Problem) lösen Fachzeitschrift Treffpunkt, Austragungsort viral (virale Kampagne) Rezensionen 1 von :12

11 Relocation aim Ziel assistance Beistand, Hilfe, Unterstützung attractive attraktiv, anziehend barrier Hindernis brain power Intelligenz brochure Prospekt career ladder Karriereleiter career move Karriereschritt challenges Herausforderungen demand Nachfrage destination Zielort documentation Unterlagen expat (expatriate) im Ausland lebend financial aid finanzielle Hilfe grant Subvention; Stipendium highly efficient äusserst wirksam highly sophisticated sehr kultiviert, niveauvoll immigration Einwanderung infrastructure Infrastruktur investment Investition migrant Migrant network (road/rail/telephone) Netz overheads allgemeine Geschäftskosten, Betriebskosten quality of life Lebensqualität rate of inflation Inflationsrate removal Umzug (change of house) running costs laufende Kosten savings Ersparnisse shipping Versand skills shortage Fachkräftemangel state-of -the-art hochmodern, auf dem neusten Stand der Technik storage Lager supervision Betreuung tariff Tarif; Preisverzeichnis, -liste to assess einschätzen, beurteilen to be made redundant betriebsbedingt gekündigt werden to compare (favourably with ) (gut abschneiden) im Vergleich mit... to conclude (be- / ab-) schliessen to fulfil (needs) (Bedarf) decken; (Bedürfnisse) erfüllen to relocate umziehen, den Standort wechseln (Firmen) to search suchen to set up (business) (ein Geschäft) gründen to sponsor finanzieren tradespeople Geschäftsleute work permit Arbeitsbewilligung 1 von :13

12 New premises (easy) access (wide) range air conditioning amenities appointment boardroom cross over facilities fast-growing floor immediate (area) impressive keep straight on leasehold/freehold lift major numerous office site office space premises property publisc transport reception area renovation square metre (M2) tenant to lease to rent to share (a building) you can't miss it (einfacher) Zugang (grosse) Auswahl Klimaanlage Einrichtungen Verabredung, Termin Sitzungssaal, -zimmer überqueren Einrichtungen, Möglichkeiten schnell wachsend Stockwerk, Gang unmittelbar; nächste (Umgebung) eindrücklich Gehen Sie gerade aus Pachtbesitz / freier Besitz (Eigentum) Lift grösser, bedeutend zahlreich Bürogelände Büroraum, -fläche Räumlichkeiten Eigentum öffentlicher Verkehr Empfangsraum Renovation Quadratmeter Mieter leasen; pachten mieten (ein Gebäude) teilen Sie können es nicht verfehlen 1 von :13

13 Reporting results acquisition annual reports assets CEO s statement chairman's statement collapse / to collapse cost-cutting (measures) disposal dividend fall / to fall improvement / to improve merger peak / to peak plunge recovery / to recover revenue rise / to rise rumour sales volume share price sharp(ly) soar steady / steadily to offset to plummet to restructure to shoot up to streamline trading results trading volume Übernahme Jahresbericht Vermögenswerte, Aktiva Erklärung des Geschäftsführers Bericht des Vorsitzenden Zusammenbruch / zusammenbrechen Kosten senkende (Massnahmen) Verfügung Dividende Fall / fallen Verbesserung / verbessern Fusion Höchststand / den Höhepunkt erreichen Börsensturz Erholung / sich erholen Einnahmen Anstieg / steigen Gerücht Verkaufsvolumen, Umsatz Aktienpreis stark sprunghaft ansteigen ständig ausgleichen; wettmachen stark sinken restrukturieren, umformen in die Höhe schnellen rationalisieren Betriebsergebnis Betreibsumsatz 1 von :14

14 Green initiatives (to reduce) municipal waste Siedlungsabfälle (reduzieren) as you can see, wie Sie sehen... behavioural habits Gewohnheiten carbon footprint CO2-Bilanz customer advocacy Customer Advocacy eco-consumer umweltbewusster Verbraucher economic advantages wirtschaftliche Vorteile energy-efficient energiesparend environmental solutions umweltfreundliche Lösung finally, we ll turn to und zuletzt sehen wir uns... an first of all, zuerst... green benefit grüner Vorteil green residents umweltbewusste Bürger I would like to conclude by (ing) Zuletzt möchte ich noch... if you look at the screen, wenn sie auf den Bildschirm schauen... landfill Mülldeponie moving on to, wir kommen jetzt zu... penalties Strafgebühren resource recovery Wertstoffrückgewinnung then we ll go on to dann kommen wir zu... to reduce (consumption) reduzieren (Verbrauch) waste Müll we re going to look at wir sehen uns jetzt... an widespread support breite Unterstützung 1 von :14

15 Health and safety (to take) precautions absent (from work) accident cause for concern ergonomic findings first aid incident injury law liability painkillers reasonable repetitive strain injury risk stitches to arise to handle to harm / to cause harm to hurt to lift to lose your balance to prevent to require to review to revise to slip to strike to take into account to trip workplace Vorsichtsmassnahmen (treffen) abwesend Unfall Grund zur Sorge ergonomisch Ergebnisse, Befund Erste Hilfe Zwischenfall Verletzung Gesetz Haftung Schmerzmittel vernünftig Verletzung durch wiederholte Belastung Risiko Stiche (Nähen) sich ergeben, entstehen, aufkommen behandeln schaden / Schaden verursachen verletzen (hoch)heben das Gleichgewicht verlieren verhindern benötigen überprüfen; überdenken überarbeiten, revidieren ausrutschen schlagen, treffen in Betracht ziehen stolpern Arbeitsplatz 1 von :15

16 Rights at work (to know your) rights attorney case grievance industrial tribunal lawsuit lawyer plaintiff sexual harassment to abuse (a system) to ban to be allowed to to behave to commute to consult to deal with (complaints) to dismiss / sack (an employee) to draw up / formulate (a policy) to exaggerate to face to keep up with (work) to lie to meet (a target) to negotiate to observe (regulations) to prioritise to put up with (a disturbance) to take someone to court to work overtime unfair dismissal verbal / written warning workload die Rechte (kennen) Rechtsanwalt Fall Klage, Groll Arbeitsgericht Gerichtsverfahren Rechtsberater Kläger(in) sexuelle Belästigung (ein System) missbrauchen verbieten erlaubt sein sich benehmen pendeln zu Rate ziehen, sich besprechen (Beschwerden) behandeln entlassen (Firmenpolitik) entwerfen / aufstellen übertreiben gegenüber stehen, rechnen müssen mit (Arbeit) fortsetzen lügen; liegen (ein Ziel) erreichen verhandeln (Vorschriften) einhalten Priorität einräumen sich abfinden mit (einer Störung) jemanden verklagen Überstunden machen ungerechte Entlassung mündliche / schriftliche Verwarnung Arbeitslast 1 von :15

17 Business expenses (meal) allowance amount business trip claimant component disappointment due expense account frustration guilt limits line Manager on business out of pocket random check receipt relief short notice small print subsequent to authorise to automate to claim / claim back expenses to come to ( 125) to fill in (a form) to incur (expenses) to make a (false claim) to process (a claim) to reimburse to trial urgent worry (Verpflegungs-) Zuschuss Betrag Geschäftsreise Antragsteller Bestandteil Enttäuschung fällig Spesenkonto Frustration Schuld Grenzen leitender Angestellter geschäftlich aus der Tasche Stichkontrolle Rezept Erleichterung kurzfristig Kleingedrucktes nachträglich ermächtigen, berechtigen automatisieren (Ausgaben) zurückfordern sich belaufen auf (ein Formular) ausfüllen (Auslagen) haben einen (unrechtmässigen) Antrag stellen (einen Antrag) weiterleiten entschädigen, zurückerstatten testen dringend Sorge 1 von :15

18 Business travel air miles baggage allowance business class check-in connecting flight delay duty-free frequent flyer frills in-flight (catering) legroom lounge low-cost mainstream market segment on-board (entertainment) priority status privacy reclining (seat) refreshment scheduled flight take-off to annoy to bear to compete with (other companies) to fail to refund to select to survice to transfer to undercut (competitors) value-for-money Flugmeilen erlaubtes Gepäck Business Klasse Check-in Anschlussflug Verspätung zollfrei häufiger Flieger Verzierungen (Verpflegung) während des Fluges Beinfreiheit Halle preiswert Hauptrichtung Marktsegment (Unterhaltung) im Flugzeug Vorrang Privatsphäre verstellbarer (Sitz) Erfrischung Linienflug Start ärgern, aufregen ertragen, aushalten konkurrieren nicht gelingen; durchfallen zurückerstatten auswählen überleben übertragen; überführen; bringen unterbieten preiswert 1 von :16

19 Flexible benefits annual leave applicant bargaining power bulk discount challenging childcare vouchers company car concierge service diversity employer branding graduate health / medical insurance holiday trading income protection life assurance lump sum optional payroll pension contribution pension scheme provider recruitment retail vouchers reward security staff turnover to implement to operate (a system) to run (a scheme) travel insurance jährlicher Urlaub Bewerber Verhandlungsstärke grosser Rabatt herausfordernd Gutscheine für Kinderpflege Firmenauto Portierdienst Vielfalt Arbeitgebermarkenbildung an einer Hochschule abschliessen Krankenversicherung Feiertagshandel Einkommensschutz Lebensversicherung Pauschalbetrag freiwillig Gehaltsliste Rentenbeitrag Rentenversicherung Ernährer Einstellung Einkaufsbons Belohnung Sicherheit Personalwechsel, Fluktuation vollziehen; ausführen (ein System) betreiben; funktionieren (eine Anlage) betreiben; (ein Projekt) leiten Reiseversicherung 1 von :16

20 Staff appraisal (good / bad) practice (to give / get) feedback (training) policy appeal process corporate strategy current delegation skills exchange ideas instance internal vacancy job description noticeboard promotion prospects qualification time management to air grievances to appraise (employees) to assume responsibility to cause (concern to comment on (performancew) to co-ordinate (goals) to criticise to define (duties / roles) to ensure (success) to evaluate (performance) to fail (to respond) to hire to ignore to meet (aims / objectives / deadines) to miss (targets / deadlines) to praise to set joint projects to subsidise (gute / schlechte) Gewohnheit; Praxis Feedback (geben / erhalten) (Ausbildungs-) Politik; - Praktik Berufungsverfahren Firmenstrategie aktuell, laufend Fähigkeit zu delegieren Ideen austauschen Beispiel, Fall interne Vakanz, offene Stelle Stellenbeschreibung Anschlagbrett Beförderung Aussichten Qualifikation, Zeugnis Zeiteinteilung Missstände aufzeigen beurteilen Verantwortung übernehmen (zu Sorge) Anlass geben (über die Leistung) einen Kommentar abgeben (Ziele) koordinieren, aufeinander abstimmen kritisieren (Pflichten / Rollen) definieren, bestimmen (Erfolg) sicherstellen (die Leistung) einschätzen, beurteilen versäumen (zu antworten), nicht antworten einstellen; mieten nicht beachten (Ziele) erreichen / (Termine) einhalten (Ziele) verfehlen / (Termine) nicht einhalten loben gemeinsame Projekte ins Leben rufen bezuschussen 1 von :17

21 Marketing disasters,arketing mix at the bottom end (of the market) clue confectionary conservatory flawed hoover promotion promotional gift proven (success) research retailer rival to attract (interest) to avoid (mistakes/disasters) to boost sales to coincide with to go into liquidation to go wrong to position (a product) to receive (a prize) to run (a competition) to win (a prize) to win (market share) to withdraw (a product) top-of-the-range with hindsight Marktspanne, -mischung zuunterst, am Ende Hinweis, Anhaltspunkt Konditorwaren, Süsswaren Konservatorium; Wintergarten fehlerhaft Staubsauger Beförderung; Werbekampagne Werbegeschenk bewährt Forschung Detaillist Konkurrent (Interesse) wecken (Fehler / Katastrophen) vermeiden den Umsatz steigern (2 Termine) zusammenfallen, sich decken in Liquidation gehen falsch laufen; nicht funktionieren (ein Produkt) positionieren (eine Auszeichnung) erhalten (einen Wettbewerb) durchführen (Preis) gewinnen (Marktanteil) gewinnen (ein Produkt) zurückziehen Spitzen-, der Spitzenklasse hinterher, im Nachhinein 1 von :17

22 Going global acquisition adaptation business plan economies of scale exclusive(ly) framework franchise globalisation high-margin (products) joint venture know-how licencing agreement / arrangement local knowledge mid-price (products) ownership pay-off retirements returns risk-free takeover target market to add value to centralise to ecpand to exploit to export to retain (control) wholly-owned (subsidiary) worldwide Übernahme, Kauf (einer Firma) Anpassung Geschäftsplan Einsparungen (durch erhöhte Produktion) exklusiv Rahmen Lizenz, Franchise Globalisierung (Produkte) mit hoher Gewinnspanne Joint-venture, Gemeinschaftsunternehmen praktische Kenntnisse Lizenzvertrag / -vereinbarung Ortskenntnisse (Produkte) im mittleren Preissegment Besitz Auszahlung Pensionierung Gewinn, Einkünfte risikofrei Übernahme Zielmarkt Wert zufügen zentralisieren ausweiten, expandieren ausnützen, ausbeuten exportieren (Kontrolle) behalten 100% eigen (Tochtergesellschaft) weltweit 1 von :18

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r Der Marketing Booster Inhaltsverzeichnis Seite Performancesteigerung durch den Marketing Booster 3 Die Entwicklung des Marketing Boosters 7 Planen und Steuern durch den Marketing Booster 12 Beispiele für

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com

M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, M,O,C, more information // mehr Information www.meplan.com more information // mehr Information www.meplan.com Das Veranstaltungs- und Ordercenter bietet attraktive Messe- und Veranstaltungsflächen in einem repräsentativen Ambiente. Nutzen Sie mit MEPLAN den

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Welcome. Thoughts on Brands Strategy & Activities

Welcome. Thoughts on Brands Strategy & Activities Welcome Thoughts on Brands Strategy & Activities Why brands? Precondicions: - consistant unique look and branding - consistant product quality - standardized processes or product qualities - consistant

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs

OIKOCREDIT Not all that glitters is gold: Key success criteria for effective MFIs Pressezentrum Sperrfrist: Programmbereich: Veranstaltung: Referent/in: Ort: 27.05.2005; 15:00 Uhr Themenbereich 3: Wie sollen wir handeln? Themenhalle Globalisierung: Mikro-Kredite Jimenez, Guillermo Salcedo

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Brainloop Secure Boardroom

Brainloop Secure Boardroom Brainloop Secure Boardroom Efficient and Secure Collaboration for Executives Jörg Ganz, Enterprise Sales Manager, Brainloop Switzerland AG www.brainloop.com 1 Is your company at risk of information leakage?

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting

Firmenporträt. Portfolio und Referenzen. apricot marketing consulting consulting Firmenporträt Portfolio und Referenzen apricot marketing consulting consulting Warum apricot? apricot unterstützt Unternehmen bei der erfolgreichen Implementierung strategischer und operativer VERMARKTUNGS-Massnahmen.

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

HELP THE WORLD RUN BETTER

HELP THE WORLD RUN BETTER Managing Risk and Compliance with SAP EHS solution Satya Narayan Sahu, SAP India October 2013 SAP s Sustainability Mission: HELP THE WORLD RUN BETTER Innovate to better manage economic, social and environmental

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

doing the right thing

doing the right thing doing the right thing Universität Zürich, September 2011 Stefan Büschi, Vice President, Orange Orange Communications SA restricted 1 the right thing reputation responsability social dialogue about change

Mehr

Voraussetzungen einer erfolgreichen Kapitalsuche

Voraussetzungen einer erfolgreichen Kapitalsuche Corporate Finance... Voraussetzungen einer erfolgreichen Kapitalsuche Dr. Thomas W. Schrepfer Dr. iur., LL.M. MBA, EMBA-HSG Associate Partner Basel, 7. November 2013...seit 1969. Remaco AG November 2013

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

We Generate. You Lead.

We Generate. You Lead. www.contact-2-lead.com We Generate. You Lead. PROMOTE CONTACT 2 LEAD 1, Place de la Libération, 73000 Chambéry, France. 17/F i3 Building Asiatown, IT Park, Apas, Cebu City 6000, Philippines. HOW WE CAN

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Mobile Marketing with Cloud Computing

Mobile Marketing with Cloud Computing Social Networking for Business Mobile Marketing with Cloud Computing Twitter-Hashtag: #spectronet Page 1 15th of December 2010, Carl Zeiss MicroImaging GmbH, 9th NEMO-SpectroNet Collaboration Forum About

Mehr

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish?

Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Von der Idee zur App Wie erhalten Entwickler eine Förderung durch FInish? Benjamin Geißler Euro Pool System International (Deutschland) GmbH benjamin.geissler@europoolsystem.com Was muss ein Entwickler

Mehr

Im-Ex GmbH Paracelsusstr. 12a 80939 München Deutschland

Im-Ex GmbH Paracelsusstr. 12a 80939 München Deutschland Im-Ex GmbH., Paracelsusstr.12a,, Payments: Bilateral Key Exchanges: MT960: Request for Service Initiation Message MT961: Initiation Response Message MT962: Key Service Message MT963: Key Acknowledgement

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

WIE SIE MIT MULTI-KANALSTRATEGIEN KUNDEN-MEHRWERT SCHAFFEN

WIE SIE MIT MULTI-KANALSTRATEGIEN KUNDEN-MEHRWERT SCHAFFEN WIE SIE MIT MULTI-KANALSTRATEGIEN KUNDEN-MEHRWERT SCHAFFEN Robert Schumacher Customer Intelligence Solution Manager SAS Institute AG, Schweiz AGENDA WIE SIE MIT MULTI-KANALSTRATEGIEN KUNDEN-MEHRWERT SCHAFFEN

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

Sentences for all day business use

Sentences for all day business use Sentences for all day business use In dieser umfangreichen Übung finden Sie eine große Auswahl für Sätze und Redewendungen in verschiedenen kaufmännischen Situationen, z.b. Starting a letter, Good news,

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema. www.nuventure.de

Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema. www.nuventure.de Chances. Change. Growth. Webinar Growth Hacking - Einführung ins Thema www.nuventure.de Über was sprechen wir heute? 1. Growth Hacking - Definition 2. Marketing? PR? Business Development? - Verortung im

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

etom enhanced Telecom Operations Map

etom enhanced Telecom Operations Map etom enhanced Telecom Operations Map Eigentümer: Telemanagement-Forum Adressaten: Telekommunikationsunternehmen Ziel: Industrieeigenes Prozessrahmenwerk Verfügbarkeit: gegen Bezahlung, neueste Version

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

17.01. Journal. 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit. 5 Bankzahlungen für übrigen Aufwand. Versand von Honorarrechnungen 300. Nr.

17.01. Journal. 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit. 5 Bankzahlungen für übrigen Aufwand. Versand von Honorarrechnungen 300. Nr. 17.01 Journal Nr. Geschäftsfälle Buchungssatz Betrag 1 Versand von Honorarrechnungen 300 2 Kundenzahlungen auf das konto 290 3 Lohnzahlungen durch die 180 4 Kauf einer neuen CAD-Anlage auf Kredit (CAD

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015

Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 Company / Job opportunities Ausbildung Kaufmann/-frau für Büromanagement - 2015 page 1 / 5 Kaufmann/-frau für Büromanagement Berufstyp Anerkannter Ausbildungsberuf Ausbildungsart Duale Berufsausbildung,

Mehr

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG NICE Performance Management Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG Performance Verbesserung für Mitarbeiter mit Kundenbeziehungen Aussendienst Tele- Sales Interner Verkauf Neuakuisition

Mehr

Vertraulich. Jahresplanbericht. Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45

Vertraulich. Jahresplanbericht. Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45 2015 Jahresplanbericht Annual Plan Report (3.1.6.0) 11.05.2015 16:45 Inhalt Inhalt... 2 1 Übersicht geplante Prüfungen 2015... 3 1.1 Geplante Prüfungen 2015... 3 2 Pflichtprüfung... 5 3 Risiko-Ranking

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Brand Protection und RTB: Eine Selbstverständlichkeit!

Brand Protection und RTB: Eine Selbstverständlichkeit! Brand Protection und RTB: Eine Selbstverständlichkeit! Frank Bachér, Rubicon Project Veranstalter Sponsoren Partner Rubicon Project arbeitet weltweit mit führenden Publishern zusammen 46% 54% 53% 42% 40%

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

Wertemanagement in der Naturkostbranche

Wertemanagement in der Naturkostbranche Wertemanagement in der Naturkostbranche Frankfurt, 20.1.2005 Güter, Dienstleistungen und Moral Güter-/ Prüfverfahren Prüfkriterium Beispiel Dienstleistungsart Suchgüter Inspektion Qualität (Preis) Kleidung

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende

The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende The German Gas Network Development Plan A contribution towards the effective implementation of the German Energiewende Seite 1 Agenda Schedules of the German NDPs for Gas Development of German natural

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10 Task 10.13: Cash Flow Statement, direct Method with Reconciliation (Kapitalflussrechnung, Direkte Methode mit Überleitungsrechnung) WARRENTON Ltd. is a company based on shares. At the time of incorporation

Mehr

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang OEE Overall Equipment Effectiveness an important KPI for Operational Intelligence Presented by Thomas J. Lang Agenda OEE and the usage within BCS Special application of OEE at Frankfurt site Benefit 2

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Der Kunde im Mittelpunkt Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Viel hat sich seit 2006 bei Dell verändert 2 Wir sind alle Pioniere und durch Social verändern sich unsere

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison BAKER & HARRISON Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink Senior Translator Finance

Mehr

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Donnerstag, 16. Juni 2011 Microsoft Dynamics CRM As A Business Plattform Höhe Integration und Kompatibilität mit anderen Microsoft Produktportfolio Microsoft

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS *********

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********* FINANCIAL STATEMENTS ********* DECEMBER 31, 2006 1 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca. 90503-5345 - (310) 316-1405. Fax (310) 540-0782 Knorr Venture Capital

Mehr

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Beratung Business Analytics Software Entwicklung Datenmanagement AGENDA Der Kreislauf für die Betrugserkennung

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr