Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit."

Transkript

1 Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit.

2 Das ist Schweizer Radio und Fernsehen privatrechtlich; Zweigniederlassung der SRG SSR gegründet am 1. Januar Radio- und 3 TV-Programme rund 2100 Mitarbeitende (1600 Vollzeitstellen) vier Hauptstudios in Zürich (2x), Bern, Basel und Regionalstudios in Aarau, Chur, Luzern, St. Gallen

3 Die Organisation wiederspiegelt die Konvergenz Direktion Stab Dieter Fahrni Human Resources Florian Galliker Rudolf Matter Unternehmenskomm. Andrea Hemmi Programme Unterhaltung Kultur Sport Chefredaktion Radio Chefredaktion TV Kommunikation & Marketing Finanzen & Services Hansruedi Schoch Christoph Gebel Nathalie Wappler Urs Leutert Lis Borner Diego Yanez Corinne Pellerin Guy Luginbühl

4 Ein klarer Auftrag Das Schweizer Radio und Fernsehen setzt Tag für Tag einen umfangreichen, gesetzlich festgeschriebenen Service-Public-Auftrag um. SRF fördert die freie Meinungsbildung durch umfassende und sachgerechte Information, vermittelt kulturelle Werte und sorgt für Bildung sowie Unterhaltung.

5 Ein starkes Angebot unter einem Dach Sechs Radioprogramme Drei Fernsehprogramme 5

6 Nutzungsverhalten und Markt

7 13 Stunden 25 Minuten Durchschnittliche wöchentliche Nutzung der SRF Angebote 2011 durch Deutschschweizer/innen ab 15 Jahre

8 Nutzung der Medien im Tagesverlauf Radio: Primetime am frühen Morgen, mittags ein grosses, tendenziell älteres Publikum und abends zunehmend Zielgruppen-Medium Quelle: Medienkonvergenz: Diplomarbeit Borer, Fux, Giachino, Lindegger, Maccarelli, 2008

9 Nutzung der Medien im Tagesverlauf Fernsehen: dominiert die Mediennutzung am Abend Quelle: Medienkonvergenz: Diplomarbeit Borer, Fux, Giachino, Lindegger, Maccarelli, 2008

10 Nutzung der Medien im Tagesverlauf Internet: tagsüber v.a. am Arbeitsplatz (Arbeitsbeginn und mittags), privat am Abend Quelle: Medienkonvergenz: Diplomarbeit Borer, Fux, Giachino, Lindegger, Maccarelli, 2008

11 Entwicklung der Marktanteile Entwicklung in Prozent SR DRS 59,2 SF 62,8 61,7 60,9 33,0 33,4 32,6 29, Quelle: Mediapulse, RC Radiopanel, TC Fernsehpanel: Aufgrund methodischer Veränderungen im RC-Panel (2009) und im TC-Panel (2010) sind Vergleiche mit den Vorjahren nur eingeschränkt möglich. 11

12 Das beliebteste Fernsehen der Deutschschweiz Marktanteile 2011 in Prozent 39,8 29,8 31,0 36,8 43,1 Hauptabend, Montag bis Sonntag, 19 bis Uhr 20,8 24 Stunden, Montag bis Sonntag 7,4 7,3 1,4 1,8 0,8 0,8 2,4 2,3 4,0 5,0 7,1 8,5 5,5 5,3 5,1 3,8 SRF TV SF 1 SF zwei SF info andere SRG-Progr. 3+ Schweizer Privatsender RTL Sat.1 ARD andere ausländische Progr. Ø Personen ab 3 Jahre in Prozent, Deutschschweiz Quelle: Mediapulse, Fernsehpanel 12

13 Die meistgesehenen Sendungen in der Schweiz 600 Sendungen von SRF 500 Sendungen der Konkurrenz Zuschauer jährig in Tsd Rang 1 SF zwei EURO 12, Viertelfinal England Italien Rang 3 SF zwei Abfahrt Männer, Wengen Rang 10 SF 1 Tagesschau Hauptausgabe vom 5. Februar Rang 13 SF 1 Die grössten Schweizer Talente vom 28. Januar Rang 101 RTL Schweiz Deutschland sucht den Superstar Rang 102 RTL Schweiz Der Bachelor

14 Klarer Marktleader im Radio Publikumsreichweite 2011 in Mio 2,9 1,8 1,4 2,4 24 Stunden, Montag bis Sonntag 1,0 0,4 0,3 0,3 0,1 0,4 0,6 SRF Radio DRS 1 DRS 2 DRS 3 DRS 4 (ohne SSATR) News DRS Musikwelle DRS Virus SSATR andere SRG-Progr. Schweizer Privatradios Auslandradios Ø Anzahl Personen ab 15 Jahre in Millionen, Deutschschweiz Quelle: Mediapulse, Radiopanel 14

15 Starke Zunahme der Online-Nutzung 1'800 Entwicklung UUpM SRF und Konkurrenz bis Unique User pro Monat in Tsd. 1'600 1'400 1'200 1' '452 1'429 1'413 1' sf.tv Blick Online Bluewin 20minuten.ch tagesanzeiger.ch NZZ Online DRS Total chsent Quelle: NET-Metrix Profile, DCH&FL 15

16 Herausforderungen

17 «Long Tail» als schärfster linearer Konkurrent Personenmarktanteile SF und Konkurrenz Marktanteile in Prozent Relevant Set: Anzahl TV Sender, die ein Durchschnittskonsument in 80% seiner Fernsehzeit schaut (Bsp Deutschschweiz) SF RTL Sat1/Pro7 ZDF ORF ARD CH Privat Andere %: Long-Tail Westschweiz 18.5%: Long-Tail Tessin Anmerkung: Pro Brand wurden die Personenmarktanteile sämtlicher Sender addiert (z.b.: SF beinhaltet SF 1, SF zwei und SF info) Quelle: Telecontrol/GfK Switzerland

18 Druck durch neue Angebotsformen

19 Zunahme der zeitversetzten Nutzung Durchschnittliche tägliche On-Demand-Abrufe und Podcast-Downloads in der Deutschschweiz (+35.7%) 312,000 (+x.x%) Veränderung zum Vorjahr (+77.6%) 230,803 VoD AoD 40,507 13,502 (+52.6%) 61,810 (+114.2%) 28,919 (+110.2%) 129,929 (+130.6%) 66,683 (+51.7%) 101,153 Änderung Mess-Methode Quelle: Markt-/Publikumsforschung SRF

20 Parallelnutzung bei Jüngeren bereits die Norm Mediennutzung im Tagesverlauf Mediennutzung im Tagesverlauf: Jahre Quelle: ARD/ZDF Langzeitstudie Massenkommunikation 2010

21 SRF stellt sich den Themen dank einer klaren Positionierung unter einem Dach

22 Fokussierung auf USP Swissness

23 Wichtige Eigenproduktionen (1) Der Bestatter DOK-Serie «Die Assistenzärzte» SF Schweizer Film «Dinu» Tatort SF Happy Day

24 Wichtige Eigenproduktionen (2) Der Bestatter Weltklasse auf DRS 2 Berichterstattung US-Wahlen 12 Der Bestatter Sport Themenschwerpunkt «Rousseau» 8x15 Swiss Award

25 Live-Erlebnisse und Events The Voice of Switzerland 8x15 Fussball Super League JRZ Olympische Sommerspiele London DRS 3 Showcases

26 Online und zeitversetzte Nutzung

27

Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2015: SRF bleibt klarer Marktleader

Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2015: SRF bleibt klarer Marktleader Media Relations Fernsehstrasse 1-4 8052 Zürich Telefon +41 44 305 50 87 Fax +41 44 305 50 88 E-Mail mediarelations@srf.ch Internet www.srf.ch/medien Datum 21. Juli 2015 Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2015:

Mehr

FIFA WM 2006 mit der SRG SSR idée suisse. 9. Juni 9. Juli 2006

FIFA WM 2006 mit der SRG SSR idée suisse. 9. Juni 9. Juli 2006 FIFA WM 2006 mit der SRG SSR idée suisse 9. Juni 9. Juli 2006 2 Schweizer im WM-Achtelfinal 2006! Rekordwerte beim Begegnungsspiel Ukraine - Schweiz: 1 732 000 Zuschauerinnen und Zuschauer mit einem Marktanteil

Mehr

Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2016: SRF-Angebote ungebrochen beliebt

Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2016: SRF-Angebote ungebrochen beliebt Media Relations Fernsehstrasse 1-4 8052 Zürich Telefon +41 44 305 50 87 Fax +41 44 305 50 88 E-Mail mediarelations@srf.ch Internet www.srf.ch/medien Datum 21. Juli 2016 Nutzungsbilanz erstes Halbjahr 2016:

Mehr

TV-Inhalte Lehrerinformation

TV-Inhalte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag SuS studieren Informationen, TV-Programm und Statistiken und können daraus Schlüsse ziehen. Die eigenen Vorlieben werden dabei ebenso angesprochen wie auch Wünsche

Mehr

Programmstatistik Fernsehen

Programmstatistik Fernsehen Service public Programmstatistik Fernsehen 12% 4% 32% 11% 5% 12% 24% 1% Aktualität und Information Kultur und Bildung Musik Filme und Serien Unterhaltung Sport Kindersendungen Andere Sendungen SRG SSR:

Mehr

Inhalt. Unternehmen 6 SRF ist Heimat und Fenster zur Welt 7 SRF setzt einen anspruchsvollen Auftrag um 10 Geschäftsleitung 2012

Inhalt. Unternehmen 6 SRF ist Heimat und Fenster zur Welt 7 SRF setzt einen anspruchsvollen Auftrag um 10 Geschäftsleitung 2012 Programmbilanz 2012 zurück zurück blättern weiter blättern weiter Inhalt 5 Vorwort Unternehmen 6 SRF ist Heimat und Fenster zur Welt 7 SRF setzt einen anspruchsvollen Auftrag um 10 Geschäftsleitung 2012

Mehr

Service public bei Radio und Fernsehen

Service public bei Radio und Fernsehen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Kommunikation BAKOM Faktenblatt 2 zur RTVG-Revision Service public bei Radio und Fernsehen Radio und Fernsehen

Mehr

ENERGY BERN ERNEUT LEADER DER BERNER PRIVATRADIOS. Bern, 19. Januar 2016

ENERGY BERN ERNEUT LEADER DER BERNER PRIVATRADIOS. Bern, 19. Januar 2016 ENERGY BERN ERNEUT LEADER DER BERNER PRIVATRADIOS. Bern, 19. Januar 2016 FACTS & FIGURES. «Seit Sendestart ist Energy Bern die klare Nummer 1 der Berner Privatradios und wir sind stolz, diese Top-Position

Mehr

SRF Programmbilanz 2011 2011 Programmbilanz

SRF Programmbilanz 2011 2011 Programmbilanz Programmbilanz 2011 zurück zurück blättern weiter blättern weiter Inhaltsverzeichnis 5 Vorwort Unternehmen 6 SRF gelungener Neustart 8 SRF die Geschäftsleitung Inhalt Auftrag und Strategie 10 SRF setzt

Mehr

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Die Schweizer Werbefenster Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Goldbach Media unter Mitwirkung von Ringier AG, ProSiebenSat.1 Group und Mediengruppe RTL Deutschland Schweizer TV-Werbefenster

Mehr

Programmstatistik Radio Programminhalt in Prozent

Programmstatistik Radio Programminhalt in Prozent Service public Programmstatistik Radio Programminhalt in Prozent 6% je 66% 15% 7% 2% Musik (Suisa) Musikanalyse Moderation Radio-Service Aktualität und Information Kultur und Bildung Hörspiele Unterhaltung

Mehr

SCHWEIZER RADIO UND FERNSEHEN IN

SCHWEIZER RADIO UND FERNSEHEN IN SCHWEIZER RADIO UND FERNSEHEN IN 20FAKTEN WAS MACHT SRF AUS? WARUM BRAUCHT ES SRF? ERFAHREN SIE AUF DEM FOLGENDEN STREIFZUG DURCH DIE SRF-LAND- SCHAFT, WAS DANK IHRER GEBÜHREN MÖGLICH IST. UND WAS OHNE

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

ENERGY ZÜRICH NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 20. Juli 2017

ENERGY ZÜRICH NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 20. Juli 2017 ENERGY ZÜRICH NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 20. Juli 2017 FACTS & FIGURES. «Das gesamte Team ist sehr stolz, dass Energy Zürich weiterhin das grösste Privatradio der Schweiz ist und mit

Mehr

Programmstatistik Radio

Programmstatistik Radio Service public Programmstatistik Radio 6% je 1% 2% 66% 14 % 1% 8% 2% Musik (Suisa) Musikanalyse Moderation Radio-Service Aktualität und Information Kultur und Bildung Hörspiele Unterhaltung Sport Andere

Mehr

Programmstatistik Fernsehen

Programmstatistik Fernsehen Service public Programmstatistik Fernsehen 11% 4% 32% 12% 4% 12% 23% 1% Aktualität und Information Kultur und Bildung Musik Filme und Serien Unterhaltung Sport Kindersendungen Andere Sendungen Inklusive

Mehr

ENERGY ZÜRICH GRÖSSTES SCHWEIZER PRIVATRADIO. Zürich, 20. Januar 2017

ENERGY ZÜRICH GRÖSSTES SCHWEIZER PRIVATRADIO. Zürich, 20. Januar 2017 ENERGY ZÜRICH GRÖSSTES SCHWEIZER PRIVATRADIO. Zürich, 20. Januar 2017 FACTS & FIGURES. «Energy Zürich ist seit einem Jahr die unangefochtene Nummer 1 unter den Schweizer Privatradios sowohl in Zürich als

Mehr

Programmstatistik Fernsehen

Programmstatistik Fernsehen Service public Programmstatistik Fernsehen 10 % 4 % 34 % 12 % 4 % 22 % 1 % 13 % Aktualität und Information Kultur und Bildung Musik Filme und Serien Unterhaltung Sport Kindersendungen Andere Sendungen

Mehr

SRG SSR idée suisse. business unit sport. Wir sind Roger!

SRG SSR idée suisse. business unit sport. Wir sind Roger! Wir sind Roger! Wir sind Roger! Top-Leistung (Nr. 1) Schweizer Werte Gutes Image Hohes Anspruchsniveau Rahmenbedingungen Sport SRG SSR Steigende Anzahl Sportanlässe Hohe Kommerzialisierung des Sports Zunehmende

Mehr

Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer»

Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer» Sinus-Milieus: Das Mediennutzungsverhalten der «Modernen Performer» Wie die Postmateriellen und die Arrivierten zählen auch die Modernen Performer zu den sogenannten gesellschaftlichen Leitmilieus. Dieses

Mehr

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV

Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Presse- und Öffentlichkeitsarbeit acatech, 21. August 2009 Hintergrundinformationen Workshop Technik im TV Inhalt 1) Nutzung TV und Bewegtbild im Internet 2) Wissenschaft/Technik im TV 3) Mediennutzung

Mehr

Jahresmedienkonferenz 2014 SRF auch 2013 klare Nummer 1 2014 mit vielen Programm-Highlights

Jahresmedienkonferenz 2014 SRF auch 2013 klare Nummer 1 2014 mit vielen Programm-Highlights Media Relations Fernsehstrasse 1-4 8052 Zürich Telefon +41 44 305 50 87 E-Mail mediarelations@srf.ch Datum 14. Januar 2014 Jahresmedienkonferenz 2014 SRF auch 2013 klare Nummer 1 2014 mit vielen Programm-Highlights

Mehr

Tamedia: vom Zürcher Regionalverlag zum Schweizer Medienhaus. Martin Kall, Dienstag, 29. Juni 2010 Volkswirtschaftliche Gesellschaft des Kantons Bern

Tamedia: vom Zürcher Regionalverlag zum Schweizer Medienhaus. Martin Kall, Dienstag, 29. Juni 2010 Volkswirtschaftliche Gesellschaft des Kantons Bern Tamedia: vom Zürcher Regionalverlag zum Schweizer Medienhaus Martin Kall, Dienstag, 29. Juni 2010 Volkswirtschaftliche Gesellschaft des Kantons Bern 1 Martin Kall VWG, 29. Juni 2010 Ein vielfältiges Portfolio

Mehr

Wirkung von Cross- Media-Sponsoring an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin

Wirkung von Cross- Media-Sponsoring an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin Wirkung von Cross- Media-Sponsoring an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin Die Studie > Durchführung: Konso AG, Basel > Feldarbeit: 16.02. 06.03.2006 > Grundgesamtheit: 1 200 Personen, 15+ 600

Mehr

Ausgewählte Beiträge zur Schweizer Politik

Ausgewählte Beiträge zur Schweizer Politik Ausgewählte Beiträge zur Schweizer Politik Dossier Fernsehkonsum Impressum Herausgeber Année Politique Suisse Institut für Politikwissenschaft Universität Bern Fabrikstrasse 8 CH-302 Bern www.anneepolitique.swiss

Mehr

Programme Schweizer Radio DRS

Programme Schweizer Radio DRS Programme Schweizer Radio DRS Inhalt 3 Editorial 4 DRS 1 / DRS 2 7 DRS 3 / DRS 4 News 8 DRS Musikwelle / DRS Virus 10 Radio Swiss Jazz / Radio Swiss Classic / Radio Swiss Pop 12 Empfangsmöglichkeiten 13

Mehr

ENERGY ZÜRICH DIE NEUE NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 19. Januar 2016

ENERGY ZÜRICH DIE NEUE NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 19. Januar 2016 ENERGY ZÜRICH DIE NEUE NUMMER 1 DER SCHWEIZER PRIVATRADIOS. Zürich, 19. Januar 2016 FACTS & FIGURES. «Es macht uns alle natürlich extrem stolz, dass wir mit diesen fantastischen Hörerzahlen einen Meilenstein

Mehr

MEDIEN PREIS-/LEISTUNGSINDEX. 31. Mai 2017

MEDIEN PREIS-/LEISTUNGSINDEX. 31. Mai 2017 MEDIEN PREIS-/LEISTUNGSINDEX 31. Mai 2017 PRINT Medien Preis-/Leistungsindex Schweiz / 31.05.2017 Seite 2 PREIS-/LEISTUNGS-INDEX PRINT / METHODIK Methodenbeschrieb MEDIEN reichweitenstärkste Print Publikationen

Mehr

Digitale Fernsehprogramme

Digitale Fernsehprogramme Digitale Fernsehprogramme Nr. Name Sprache Kanal Frequenz Modulation Symbolrate 1 3sat Deutsch K 29 538 MHz 256 QAM 6900 2 3sat HD Deutsch K 46 674 Mhz 256 QAM 6900 3 A HABER Türkisch K 52 722 MHz 256

Mehr

4 S34 / 410 / QAM256 / MS ORF

4 S34 / 410 / QAM256 / MS ORF liste MUX 1 S31 / 386 MHz / QAM256 / 6.900 MS MUX 4 S34 / 410 MHz / QAM256 / 6.900 MS ORF 1 TV Österreich MDR TV Deutschland ORF 2 T TV Österreich HR TV Deutschland Das Erste TV Deutschland NDR TV Deutschland

Mehr

ENERGY ZÜRICH MIT REKORDZAHLEN ZUR KLAREN NUMMER 1. Zürich, 21. Juli 2016

ENERGY ZÜRICH MIT REKORDZAHLEN ZUR KLAREN NUMMER 1. Zürich, 21. Juli 2016 ENERGY ZÜRICH MIT REKORDZAHLEN ZUR KLAREN NUMMER 1. Zürich, 21. Juli 2016 FACTS & FIGURES. «Wir sind nun auch in der Stadt und Region Zürich die Nummer 1 und schreiben so ein weiteres Kapitel unserer Erfolgsgeschichte.

Mehr

Zahlen Daten Fakten 2013 / 2014

Zahlen Daten Fakten 2013 / 2014 Zahlen Daten Fakten 2013 / 2014 Geschäftsbericht 2013 Information, Film, Musik, Sport und Unterhaltung seit über 80 Jahren bringen wir Ihnen die Welt ins Haus. Online-Geschäftsbericht 2013: srgssr.ch/gb2013

Mehr

Fußballübertragungen gehörten wie schon in den vergangenen Jahren zu den populärsten Sendungen des Ersten. 2011 waren aber die ladies first.

Fußballübertragungen gehörten wie schon in den vergangenen Jahren zu den populärsten Sendungen des Ersten. 2011 waren aber die ladies first. Qualität und Quote 2011 Im Jahr 2011 verbrachte das Fernsehpublikum die meiste Zeit mit RTL. Marktanteile der Fernsehprogramme im Jahr 2011 Sendetag gesamt Zur besten Sendezeit abends zwischen 20 und 23

Mehr

watson das innovative Online-Portal

watson das innovative Online-Portal «Rotary Club Wettingen-Heitersberg» Medien vor grossen Herausforderungen Peter Wanner 19. März 2015 I. Die 5 grössten Medienunternehmen II. III. IV. Zeitungsdruck: Vorwärtsstrategie Führend bei den Lokalradios

Mehr

Konkrete Umsetzung der Konvergenz in den Regionen. Gérard Tschopp, Gesamtprojektleiter «Konvergenz & Effizienz»

Konkrete Umsetzung der Konvergenz in den Regionen. Gérard Tschopp, Gesamtprojektleiter «Konvergenz & Effizienz» Konkrete Umsetzung der Konvergenz in den Regionen Gérard Tschopp, Gesamtprojektleiter «Konvergenz & Effizienz» Die Konvergenz kommt in allen Regionen rasch voran. Die Unternehmenseinheiten verzichten auf

Mehr

ENERGY BASEL NUMMER 1 BEI DER WERBERELEVANTEN ZIELGRUPPE. Basel, 20. Januar 2017

ENERGY BASEL NUMMER 1 BEI DER WERBERELEVANTEN ZIELGRUPPE. Basel, 20. Januar 2017 ENERGY BASEL NUMMER 1 BEI DER WERBERELEVANTEN ZIELGRUPPE. Basel, 20. Januar 2017 FACTS & FIGURES. «Das ganze Team freut sich über die tollen Zahlen und möchte sich bei den Hörern und der ganzen Community

Mehr

P r e s s e m e l d u n g

P r e s s e m e l d u n g P r e s s e m e l d u n g Social TV-Jahrescharts 2012: RTL 2 ist Social TV-Quotenkönig und sorgt für Sensation Erfolgreiche Social-TV-Formate: Doku-Soaps, Casting-Shows und Sport- Live-Events Zweite TV-Quote:

Mehr

Frequenzliste. für Digital-TV und Radio. Perfekt verbunden. Sendername TV/ Radio Land. Sendername TV/ Radio Land

Frequenzliste. für Digital-TV und Radio. Perfekt verbunden. Sendername TV/ Radio Land. Sendername TV/ Radio Land liste MUX 1 S31 / 386 MHz / QAM256 / 6.900 MS MUX 4 S34 / 410 MHz / QAM256 / 6.900 MS ORF 1 TV Österreich MDR TV Deutschland ORF 2 T TV Österreich HR TV Deutschland Das Erste TV Deutschland NDR TV Deutschland

Mehr

Anhörung Service Public

Anhörung Service Public Anhörung Service Public Nationalrätin Natalie Rickli, SVP Dienstag, 24. März 2015 Kongresszentrum Allresto, Bern Definition Service Public Service Public: Leistungen, die der Staat zwingend erbringen muss

Mehr

Zahlen Daten Fakten 2014/2015

Zahlen Daten Fakten 2014/2015 Zahlen Daten Fakten 2014 /2015 Geschäftsbericht 2014 Information, Film, Musik, Sport und Unterhaltung seit bald 85 Jahren bringen wir Ihnen die Schweiz und die Welt ins Haus. Online-Geschäftsbericht 2014:

Mehr

HÖRERZAHLEN IM ÜBERBLICK

HÖRERZAHLEN IM ÜBERBLICK ZAHLEN & FAKTEN HÖRERZAHLEN IM ÜBERBLICK erreicht in der Deutschschweiz täglich 104 000 HörerInnen in der Zielgruppe 15+. In der Stadt und Region Bern (Konzessionsgebiet) ist mit 60 900 HörerInnen die

Mehr

VIDEO ON DEMAND IM ORF

VIDEO ON DEMAND IM ORF VIDEO ON DEMAND IM ORF Online TV als strategisches Zukunftsprojekt 28. April 2009 TVIENNA 2009 DR. HUBERT NOWAK (ORF Direktion Online und neue Medien) 1 TRENDS IN DER DIGITALEN MEDIENWELT Lineare TV-Nutzung

Mehr

Die Nutzung der Mediaforschungen durch Werbeauftrageber und Agenturen

Die Nutzung der Mediaforschungen durch Werbeauftrageber und Agenturen Die Nutzung der Mediaforschungen durch Werbeauftrageber und Agenturen Eine Spezialauswertung der Werbemarktstudie 2012 durch die Media.Research.Group Die Nutzung der Mediaforschungen durch die Top750-Werbeauftraggeber

Mehr

Umfassendes Medienangebot des ORF

Umfassendes Medienangebot des ORF ORF im Überblick Umfassendes Medienangebot des ORF Fernsehen Radio Neue Medien 42 Vollprogramme 4tägliche Regionalisierung (Bundesland heute) 4ORF2-Europe (unverschlüsselt über SAT) 4TW1 inkl. ORF Sport

Mehr

Programmstatistik Fernsehen

Programmstatistik Fernsehen Service public Programmstatistik Fernsehen 11% 4% 32% 12% 4% 12% 23% 1% Aktualität und Information Kultur und Bildung Musik Filme und Serien Unterhaltung Sport Kindersendungen Andere Sendungen Inklusive

Mehr

HÖRERZAHLEN im Überblick

HÖRERZAHLEN im Überblick HÖRERZAHLEN im Überblick RADIO BERN1 erreicht in der Deutschschweiz täglich 104 700 HörerInnen in der Zielgruppe 15+. In der Stadt und Region Bern (Konzessionsgebiet) ist RADIO BERN1 mit 62 800 HörerInnen

Mehr

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2016 ERHEBUNG 2015

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2016 ERHEBUNG 2015 WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2016 ERHEBUNG 2015 ERHEBUNGSMETHODE Befragung (Anbieter Werberaum/Werbeträger) Online-Erhebung (neu) gedruckter Fragebogen Erhebungsgrösse: Netto-Werbeumsatz in CHF Fakturiertes Kunden-Netto

Mehr

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Dr. h. c. Rudolf Gröger Mitglied des BITKOM-Präsidiums Dr. Klaus Goldhammer Geschäftsführer Goldmedia 20. September 2007 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft,

Mehr

Tabelle1. Frequenz (MHZ) Symbolrate. Österreich ORF. Frequenz (MHZ) Symbolrate. Deutsch Öffentlich. ZDF_neo ZDF_kultur. rbb Brandenburg.

Tabelle1. Frequenz (MHZ) Symbolrate. Österreich ORF. Frequenz (MHZ) Symbolrate. Deutsch Öffentlich. ZDF_neo ZDF_kultur. rbb Brandenburg. 1 2 Kärnten 2 Burgenland 2 Niederösterreich 2 Oberösterreich 2 Salzburg 2 Steiermark 2 Tirol 2 Vorarlberg 2 Wien III ARD, das Erste Bayerisches Fernsehen Hessen WDR SWR ZDF ZDF_neo ZDF_kultur 3sat rbb

Mehr

Senderliste Rünenberg

Senderliste Rünenberg Senderliste Rünenberg Digitale Fernsehprogramme (inkl. HD; unverschlüsseltes Grundangebot) Für den Suchlauf am Fernsehgerät werden folgende Parameter benötigt: Suchlaufmodus: schnell; Netzwerkerkennung:

Mehr

Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen

Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen Wo sich auch die Radiound TV-Stars verpflegen Copyright SRF/Oscar Alessio Schweizer Radio und Fernsehen SRF: Unter dieser Dachmarke produzieren seit Anfang 2011 rund 2100 Mitarbeitende drei Fernseh- und

Mehr

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2017 ERHEBUNG 2016

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2017 ERHEBUNG 2016 WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2017 ERHEBUNG 2016 ERHEBUNGSMETHODE Online-Befragung (Anbieter Werberaum/Werbeträger) Anschreiben per Email Erhebungsgrösse: Netto-Werbeumsatz in CHF Fakturiertes Kunden-Netto Nach

Mehr

Redaktion Qualität und Quote eisw Bildnach essum Impr

Redaktion Qualität und Quote eisw Bildnach essum Impr 1 Qualität und Quote 1 war ein Jahr mit einer besonderen Ereignislage. So oft wie seit vielen Jahren nicht mehr wurde das Regelprogramm durch Brennpunkt -Sendungen ergänzt, um über aktuelle Vorfälle vertiefend

Mehr

Radio 24 wird mit der Hauptfrequenz MHz in Zürich und Agglomeration empfangen. UKW

Radio 24 wird mit der Hauptfrequenz MHz in Zürich und Agglomeration empfangen. UKW Radio 24 Zahlen & Fakten 1. HJ 2017 KG23 Sendegebiet KG 23 (Zürich-Glarus) Universum: KG 23 (Zürich-Glarus) Personen 15+ : 1 434 000 Personen 15-49 : 821 000 Quelle: Mediapulse / Radiopanel, KG 23, 1.

Mehr

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Das Internet ist das wichtigste Medium der Schweizer

Mehr

Die strategische Ausrichtung des Schweizer Fernsehens. Ingrid Deltenre Fernsehdirektorin SF

Die strategische Ausrichtung des Schweizer Fernsehens. Ingrid Deltenre Fernsehdirektorin SF Die strategische Ausrichtung des Schweizer Fernsehens Ingrid Deltenre Fernsehdirektorin SF Unser Leistungsauftrag Informieren Unterhalten Integrieren Unsere Leistung auf allen relevanten Plattformen Diese

Mehr

CATV2005 Netz Bellikon Genossenschaft. Digital Palette FlashTV Nr 1

CATV2005 Netz Bellikon Genossenschaft. Digital Palette FlashTV Nr 1 5454 Bellikon-Hausen Beilage zu Seite 1/12 Digital Palette FlashTV Nr 1 TV Kanal: Kanal S22 256 QAM Frequenz: 314.00 MHz 7 16 1 SF 1 GER Nein 1 SF zwei GER Nein 1 SF info GER Nein 1 TSR 1 FRA Nein 1 TSR

Mehr

ENERGY BERN DIE NUMMER 1 AUS DER HAUPTSTADT. Bern, 21. Juli 2016

ENERGY BERN DIE NUMMER 1 AUS DER HAUPTSTADT. Bern, 21. Juli 2016 ENERGY BERN DIE NUMMER 1 AUS DER HAUPTSTADT. Bern, 21. Juli 2016 FACTS & FIGURES. «Das ganze Team ist sehr stolz auf die guten Hörerzahlen und freut sich, dass wir auf eine treue Hörerschaft in und um

Mehr

Daten und Methoden. zur empirischen Ermittlung der Medienpräferenzen in Deutschland. Dieter K. Müller. Universität zu Köln. www.ard-werbung.

Daten und Methoden. zur empirischen Ermittlung der Medienpräferenzen in Deutschland. Dieter K. Müller. Universität zu Köln. www.ard-werbung. Universität zu Köln Daten und Methoden zur empirischen Ermittlung der Medienpräferenzen in Deutschland Dieter K. Müller www.ard-werbung.de ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH, Januar 2009 1 AGENDA Datenquellen

Mehr

Mediennutzung und Integration der türkischen Bevölkerung in Deutschland

Mediennutzung und Integration der türkischen Bevölkerung in Deutschland Prof. Dr. Hans-Jürgen Weiß Freie Universität Berlin Mediennutzung und Integration der türkischen Bevölkerung in Deutschland Berlin, 19. Juni 2008 Menschen mit türkischem Migrationshintergrund in Deutschland

Mehr

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie

Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet. Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Nutzung von Webradio und Audiodateien im Internet Ausgewählte Befunde der ARD/ZDF-Onlinestudie Gliederung I. Basisdaten Mediennutzung in Deutschland Entwicklung der Internet-Nutzung in Deutschland II.

Mehr

Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer

Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer Radio: Entwicklung der durchschnittlichen Hördauer TV Plattform 2009 Veränderung der Mediennutzung Und was sagt die Medienforschung dazu? Wolfgang Werres, TNS Infratest Fernsehen traditionell Sehdauer

Mehr

Kurzpräsentation. Tamedia Kurzpräsentation März 2014

Kurzpräsentation. Tamedia Kurzpräsentation März 2014 Kurzpräsentation 1 Tamedia Kurzpräsentation März 2014 Die Tamedia-Geschichte von den Anfängen bis heute Gründung des Tages-Anzeigers im Jahr 1893 Die erste Ausgabe des Tages-Anzeigers, von Wilhelm Girardet

Mehr

Jahresbericht Rapport annuel Rapporto annuale Band 1: Allgemeine Daten Deutschschweiz

Jahresbericht Rapport annuel Rapporto annuale Band 1: Allgemeine Daten Deutschschweiz Jahresbericht Rapport annuel Rapporto annuale 2011 Band 1: Allgemeine Daten Deutschschweiz Herausgeber Mediapulse AG Projekt Durchführung der Erhebung Text/Layout Druck Copyright Jahresbericht, Rapport

Mehr

TV Senderliste Stand 07/2016 Seite 1 von 6

TV Senderliste Stand 07/2016 Seite 1 von 6 Senderliste Stand 07/2016 Seite 1 von 6 1 SRF 1 Deutsch 2 SRF zwei Deutsch 3 SRF info Deutsch 4 3Plus Deutsch 5 4Plus Deutsch 6 Das Erste Deutsch 7 ZDF Deutsch 8 Joiz Deutsch 9 RTL Deutsch 10 Pro7 Schweiz

Mehr

F3-Senderliste Digital Stand: 18.11.2015 Sender: Kanal : Frequenz Sendeart: Pay TV : EPG:

F3-Senderliste Digital Stand: 18.11.2015 Sender: Kanal : Frequenz Sendeart: Pay TV : EPG: F3-Senderliste Digital Stand: 18.11.2015 Sender: Kanal : Frequenz Sendeart: Pay TV : EPG: Mhz Frei: RTL HD Austria S18 282 HD Basis HD ja RTL II HD Austria S18 282 HD Basis HD ja VOX HD Austria S18 282

Mehr

Nickelodeon (06:00-20:15) Comedy Central (06:00-20:15)

Nickelodeon (06:00-20:15) Comedy Central (06:00-20:15) 1 SF1 Deutsch Ja 2 SF2 Deutsch Ja 3 SRF Info Deutsch 4 RTL Deutsch Ja 5 Pro 7 Deutsch Ja 6 VOX Deutsch Ja 7 RTL2 Deutsch Ja 8 Super RTL Deutsch Ja 9 Kabel 1 Deutsch Ja 10 Tele Züri Deutsch 11 Lokalsender

Mehr

ENERGY BASEL LEADER BEI DEN JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016

ENERGY BASEL LEADER BEI DEN JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016 ENERGY BASEL LEADER BEI DEN 15-49-JÄHRIGEN. Basel, 21. Juli 2016 FACTS & FIGURES. «Die starken Hörerzahlen beweisen die lokale Verwurzelung von Energy Basel das freut uns ausserordentlich und motiviert

Mehr

TV Senderliste Stand 01/2016 Seite 1 von 5

TV Senderliste Stand 01/2016 Seite 1 von 5 Senderliste Stand 01/2016 Seite 1 von 5 1 SRF 1 Deutsch 2 SRF zwei Deutsch 3 SRF info Deutsch 4 3Plus Deutsch 5 4Plus Deutsch 6 Das Erste Deutsch 7 ZDF Deutsch 8 Joiz Deutsch 9 RTL Deutsch 10 Pro7 Schweiz

Mehr

Willkommen zum #mtm16 #Sky360

Willkommen zum #mtm16 #Sky360 Willkommen zum Panel @SkyMediaDE #mtm16 #Sky360 Die neue TV-Welt Impulsreferat im Rahmen des Sky Media Panels die Vermessung der neuen TV-Welt 25.10. 2016, Medientage München Tägliche Sehdauer in Minuten

Mehr

28. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2005

28. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2005 Mediennutzung 50plus...und warum diese Einteilung keinen Sinn macht? 28. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2005 Referent: Sascha Blödorn, Südwestrundfunk Stuttgart, 19. Februar 2005 (geänderte und erweiterte

Mehr

SolNet DIGTAL-TV plus Senderliste

SolNet DIGTAL-TV plus Senderliste 1 SRF1 HD CH Deutsch 2 SRF zwei HD CH Deutsch 3 3+ HD CH Deutsch 4 4+ HD CH Deutsch 5 5+ HD CH Deutsch 6 SRF Info CH Deutsch 7 RTL HD D Deutsch 8 RTL Nitro D Deutsch 9 Pro 7 D Deutsch 10 Pro 7 Maxx D Deutsch

Mehr

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte

Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte a 1 2 Geräteausstattung Deutschland vs. USA in % der Haushalte 98 99 69,4 69 82,7 88 74,1 67 59 59,1 88 56,3 77 52,3 72 90 29 30,6 36 30 25 12 8,5 1 3 1 TV Internet Mobiltelefon Satellit digital Breitband

Mehr

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster

Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen FH-Prof. Dr. Kati Förster Follow-up-Studie: Erwartungen junger ZuseherInnen an öffentlich-rechtliches Fernsehen - 2008 - FH-Prof. Dr. Kati Förster Wien, 10. April 2008 Department für Wirtschaft & Medien / Institut für Medienwirtschaft

Mehr

Heinz Gerhard: Fernsehen: Leitmedium im digitalen Zeitalter?

Heinz Gerhard: Fernsehen: Leitmedium im digitalen Zeitalter? Heinz Gerhard: Fernsehen: Leitmedium im digitalen Zeitalter? Kurzvortrag Symposium Hans-Bredow-Institut: Medienrepertoires sozialer Milieus im medialen Wandel Perspektiven einer übergreifenden Nutzungsforschung

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

Kinderfernsehen in Deutschland. Dipl.-Oec. Ole Hofmann. Kontakt: /

Kinderfernsehen in Deutschland. Dipl.-Oec. Ole Hofmann. Kontakt: / Kinderfernsehen in Deutschland Dipl.-Oec. Ole Hofmann Kontakt: Ole.Hofmann@t-online.de 08153 / 916987 313 Stunden Kinderprogramm pro Woche Privates Kinderfernsehen Öffentlich-Rechtliches Kinderfernsehen

Mehr

Medienresonanz Girls'Day 2007

Medienresonanz Girls'Day 2007 Medienresonanz Girls'Day 2007 Zusammenfassung: Medienresonanz zum Girls Day Mädchen-Zukunftstag 2007... 2 Medienpräsenz des Girls Day 2007 nach Medienarten... 3 Thematische Artikel in Tages- und Wochenzeitungen

Mehr

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014 Bericht Technik GV vom 26. März 2014 Wechsel TV-Signallieferant Beginnen wir den Bericht Technik mit dem 25. Februar 2013 Warum wurde gewechselt? Es fehlte der versprochene Rückkanal für VOD und Replay

Mehr

Jahresmedienkonferenz 2015 SRF auch 2014 klarer Marktleader viele Programm-Highlights im neuen Jahr

Jahresmedienkonferenz 2015 SRF auch 2014 klarer Marktleader viele Programm-Highlights im neuen Jahr Media Relations Fernsehstrasse 1-4 8052 Zürich Telefon +41 44 305 50 87 E-Mail mediarelations@srf.ch Datum 13. Januar 2015 Jahresmedienkonferenz 2015 SRF auch 2014 klarer Marktleader viele Programm-Highlights

Mehr

HD ARTE Deutsch HD Kultur 4 HD Das Erste HD S24 314 MHz 256 QAM Unterhaltung HD SWR-Fernseher BW HD Unterhaltung

HD ARTE Deutsch HD Kultur 4 HD Das Erste HD S24 314 MHz 256 QAM Unterhaltung HD SWR-Fernseher BW HD Unterhaltung Millstätter Straße 82 9544 Feld am See Tel.: 04246/3959 Programm Kanal Frequenz Modulation Genre HD ORF 1 HD Unterhaltung 1 HD ORF 2 HD S21 306 MHz 256 QAM Unterhaltung HD Servus TV Deutschland Unterhaltung

Mehr

Nr. Logo Programme HD/SD Land Sprache TS. 1. SRF 1 HD HD CH Deutsch 7d. 2. SRF 2 HD HD CH Deutsch 7d HD HD CH Deutsch 7d

Nr. Logo Programme HD/SD Land Sprache TS. 1. SRF 1 HD HD CH Deutsch 7d. 2. SRF 2 HD HD CH Deutsch 7d HD HD CH Deutsch 7d Legende Diese Sender sind neu im Programm * Diese Sender fehlen im greentv Start Angebot Nr. Logo Programme HD/SD Land Sprache TS 1. SRF 1 HD HD CH Deutsch 7d 2. SRF 2 HD HD CH Deutsch 7d 3. 3+ HD HD CH

Mehr

Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 2011. Zürich-Küsnacht I 04.11.2011

Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 2011. Zürich-Küsnacht I 04.11.2011 Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 211 Zürich-Küsnacht I 4.11.211 Streaming-Nutzung Personen in Tsd. Grosse Reichweite und starkes Wachstum beim Internet TV / 1.4 Millionen Schweizer nutzen TV Angebote

Mehr

Mediascope Europe 2012

Mediascope Europe 2012 Mediascope Europe 2012 Hintergrund Die Studie Mediascope Europe wird von SPA Future Thinking für das IAB Europe durchgeführt und gilt als Standard unter den Mediennutzungsstudien der europäischen Medienlandschaft.

Mehr

Agenda TV NEWS JUNI 2014

Agenda TV NEWS JUNI 2014 1 Agenda TV NEWS JUNI 2014 - YouTube: sinnvolle TV-Reichweitenergänzung? - ProsiebenSat.1 startet 7TV-Livestream-App - Magine streamt WM Spiele von ARD und ZDF 2 Reichweitenaufbau bei TV Wenignutzern über

Mehr

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG

CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG CROSS MEDIA UND CROSS DEVICE NUTZUNG Chancen und Herausforderungen für Research, Media und Marketing Thomas Bachl GfK Consumer Panels 1 Haben Sie sich jemals gefragt, wie oft Sie Ihr Smartphone täglich

Mehr

Marktanteile Montag bis Freitag Uhr 2014

Marktanteile Montag bis Freitag Uhr 2014 Marktanteile Montag bis Freitag 18. - 18.3 Uhr 214 Bevölkerung ab 14 Jahre in RTL-Fensterhaushalten in % übrige Programme 22,1% Bayerische Lokalprogramme gesamt 17,5% sixx 2,% kabel eins 2,% Super RTL

Mehr

Im Netz der RKM werden alle für Kabel verfügbaren Sky-Sender ausgestrahlt. Da die Sky-Receiver nur einen automatischen Suchlauf unterstützen, werden

Im Netz der RKM werden alle für Kabel verfügbaren Sky-Sender ausgestrahlt. Da die Sky-Receiver nur einen automatischen Suchlauf unterstützen, werden HD TV 3sat HD Anixe HD ARD, Das Erste HD Arte HD ATV HD Bayrisches Fernsehen HD HSE 24 HD Kinderkanal HD NDR HD ORF 1 HD ORF 2 Burgenland HD ORF 2 Kärnten HD ORF 2 Niederösterreich HD ORF 2 Oberösterreich

Mehr

Zahlen Daten Fakten 2011/2012

Zahlen Daten Fakten 2011/2012 Zahlen Daten Fakten 2011/2012 Geschäftsbericht 2011 Information, Film, Musik, Sport und Unterhaltung seit 80 Jahren bringen wir Ihnen die Welt ins Haus. Online-Geschäftsbericht 2011: www.srgssr.ch/gb2011

Mehr

BASTIAN SAROTT GoRILLA CASE Kleine Sender, grosse Wirkung

BASTIAN SAROTT GoRILLA CASE Kleine Sender, grosse Wirkung BASTIAN SAROTT GoRILLA CASE Kleine Sender, grosse Wirkung Wirkstoff TV, Expertenforum 2015, Frankfurt SCHTIFTI FOUNDATION Schtifti lebt und bewegt Seit über 10 Jahren aktiv Gründung 2002 Die privat initiierte

Mehr

1984 Die Eroberung des Paradieses

1984 Die Eroberung des Paradieses Vortrag: Duales Rundfunksystem, Sommersemester 2002, 22.04.2002 Fabian Ahrendts, www.ahrendts.de 1984 Die Eroberung des Paradieses Duales System: Öffentlich-Rechtliches und Privatfernsehen Inhalt: Einleitung

Mehr

Marktanteile Montag bis Freitag Uhr 2012 Bevölkerung ab 14 Jahre in RTL-Fensterhaushalten in %

Marktanteile Montag bis Freitag Uhr 2012 Bevölkerung ab 14 Jahre in RTL-Fensterhaushalten in % Marktanteile Montag bis Freitag 18. - 18.3 Uhr 212 Bevölkerung ab 14 Jahre in RTL-Fensterhaushalten in % VOX 5,7% übrige Programme 15,9% Super RTL,8% RTL II 2,4% kabel eins 2,8% SAT.1 6,4% Bayerische Lokalprogramme

Mehr

P r e s s e m e l d u n g

P r e s s e m e l d u n g P r e s s e m e l d u n g Quotenhits im Social Web. Social TV Halbjahrescharts 2014 veröffentlicht TV Show Circus HalliGalli: Quotenkönig im Social Web Sofasport: Auf dem Second Screen wird kräftig gekickt

Mehr

WDG ALTENTREPTOW - TV KANALBELEGUNG / DIGITAL Programm Kanal Frequenz Sender Modulation Symbolrate

WDG ALTENTREPTOW - TV KANALBELEGUNG / DIGITAL Programm Kanal Frequenz Sender Modulation Symbolrate WDG ALTENTREPTOW - TV KANALBELEGUNG / DIGITAL 15.08.2017 Programm Kanal Frequenz Sender Modulation Symbolrate Servus TV 154,00 Mhz Servus TV HD 256 QAM 6900,00 MS/s Anixe HD Deluxe Music 162,00 Mhz Deluxe

Mehr

Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV. Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013

Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV. Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013 Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013 Who is who 2 Swisscom Advertising ist die Werbevermarkterin aller elektronischen

Mehr

Das WWW des Radio... Internet & Streaming bei Swiss Satellite Radio. Berlin, / L. Erismann

Das WWW des Radio... Internet & Streaming bei Swiss Satellite Radio. Berlin, / L. Erismann Das WWW des Radio... Internet & Streaming bei Swiss Satellite Radio Berlin, 1.12.2008 / L. Erismann Swiss Satellite Radio Wir reden nicht über Musik, wir spielen sie... Swiss Satellite Radio gehört zur

Mehr

Catch the Moment: Anwendung der TUS in der SRG

Catch the Moment: Anwendung der TUS in der SRG Catch the Moment: Anwendung der TUS in der SRG Schweizerischer Medienforschungstag 2016 Dr. Tanja Hackenbruch, Leiterin Markt- und Publikumsforschung SRG SSR Bern, 12. Oktober 2016 1 2 3 S in u s A Sin

Mehr

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet

Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Heinz Gerhard, ZDF- Nutzungsindikatoren Fernsehen und Internet Tagung Internet killed the TV-Star Johannes Gutenberg-Universität Mainz Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz Univ.-Prof. Dr. Birgit Stark,

Mehr

Ihre persönliche Senderübersicht!

Ihre persönliche Senderübersicht! 14.09.2017 Ihre persönliche Senderübersicht! Sender 1 ORF eins HD Basis- 578000 DE 2 ORF 2 HD OÖ Basis- 578000 DE 3 ATV HD Basis- 578000 DE 4 PULS 4 Basis- 586000 DE 5 LT1 HD Basis- 394000 DE 6 Servus

Mehr

Automatisierte Medienbeobachtung. Immer wissen was passiert!

Automatisierte Medienbeobachtung. Immer wissen was passiert! Automatisierte Medienbeobachtung Immer wissen was passiert! Ihnen entgeht nichts mehr Erfahren Sie alles über Ihr Unternehmen, Ihren Wettbewerber oder Ihre Branche in Echtzeit. Egal wo, ob auf Facebook,

Mehr