INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK"

Transkript

1 Informatika német nyelven középszint 0611 ÉRETTSÉGI VIZSGA május 18. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHER TEIL ABITUR JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ ANLEITUNG ZUR BEWERTUNG UND KORREKTUR OKTATÁSI ÉS KULTURÁLIS MINISZTÉRIUM MINISTERIUM FÜR BILDUNG UND KULTUR

2 Einführung Die Aufgaben sollen nach der Anleitung zur Bewertung und Korrektur bewertet werden. Die Punkte zu den größeren Gedankeneinheiten sind in den umrahmten Zeilen zu finden. In den Zeilen ohne Umrahmung sind die Teilpunkte und die Hinweise enthalten, in welchen Fällen die Punkte gegeben oder nicht gegeben werden können. Wegen der einheitlichen Bewertung bitte nicht von der Punktgebung, die in der Anleitung gegeben wird, abweichen! Die in der Bewertungsanleitung gegebenen Punkte können nicht weiter zerlegt werden. Wenn mehrere Lösungsversuche für eine Aufgabe angegeben werden, soll der mit der höchsten Punktzahl bewertet werden! Auch bei mehreren richtigen Lösungen zu einer Aufgabe können nicht zusätzliche Punkte geben werden. Am Ende der Anleitung ist das Bewertungsformular zu finden, das nur die Punktzahlen der Bewertungseinheiten enthält. Jeder Prüfungsarbeit soll ein ausgefülltes Bewertungsformular beigelegt werden. Der Abiturient bekommt die Formulare bei der Besichtigung der Ergebnisse der Prüfungsarbeit. Gesamtpunktzahlen für die einzelnen Aufgaben müssen berechnet werden. Die Gesamtpunkzahl der Prüfung muss auch in Prozentform auf der letzten Seite der Prüfungsarbeit in das entsprechende Kästchen eingetragen werden. Wir bitten Sie für die spätere Datenverwaltung die beigelegte elektronische Bewertungstabelle auch auszufüllen. gyakorlati vizsga / május 18.

3 1. Die Bildung Quellendatei wurde geöffnet und unter dem Namen muv_kesz in einem dem Programm entsprechenden Dateiformat gespeichert Seitenrand rechts und links ist 3 cm Seitenrand oben und unten sind 1,6 cm Im ganzen Dokument ist ein linker Einzug von 0,63 cm Nach den zehn Fragezeichen steht Unterstreichen Sie! Ist richtig mindestens nach 3 Fragen Bei allen 10 Fragen ist es richtig Der Text der Fragen hat eine Buchstabengröße 14 Buchstabengröße ist richtig eingestellt bei mindestens 3 Fragen Bei allen 10 Fragen ist die Buchstabengröße richtig eingestellt Der Text der Fragen ist fett geschrieben Text ist fett geschrieben bei mindestens 3 Fragen Text ist fett geschrieben bei allen 10 Fragen (wenn das Zitat auch fett geschrieben ist, dann ist dieser Punkt nicht zu geben) Vor dem Text der Fragen ist ein Abstand von 1n (0,42 cm) Der Abstand vor dem Text ist richtig mindestens bei 3 Fragen Bei allen 10 Fragen ist es richtig Nach dem Text der Fragen ist ein Abstand von 6 Punkten (0,21 cm) Der Abstand nach dem Text ist richtig mindestens bei 3 Fragen Bei allen 10 Fragen ist es richtig Das Zitat bei der ersten Frage ist kursiv geschrieben Das Zitat ist linksbündig Die Zeile Übersetzt von Faludi György ist rechtsbündig Die Antwortmöglichkeiten haben einen Einzug von 1,25 cm Der Einzug ist bei allen Antwortmöglichkeiten bei mindestens 3 Fragen richtig Bei allen Antwortmöglichkeiten der 10 Fragen ist es richtig Bei den Antwortmöglichkeiten ist der Zeilenabstand auf 1,5 erweitert Der Zeilenabstand ist bei allen Antwortmöglichkeiten von mindestens 3 Fragen richtig Bei allen Antwortmöglichkeiten der 10 Fragen ist es richtig Bei der 4. Frage ist das Bild von Charles Darwin eingefügt Das Bild ist an der rechten Seite Das Bild ist verhältnisgleich verkleinert In der Fußzeile steht die Seitennummer Die Seitennummern sind an den ungeraden Seiten rechtsbündig Die Seitennummern sind an den geraden Seiten linksbündig Von der Seitennummer bis zum anderen Seitenrand ist eine horizontale Linie Die Linie beginnt unten neben der Zahl Die dünne Linie ist horizontal und geht bis zum Seitenrand Die Lösungen sind auf einer neuen Seite Der Text Lösungen ist dem Effekt Kapitälchen zugewiesen Der Schriftschnitt ist fett und kursiv Die Schriftgröße ist 16 Punkten gyakorlati vizsga / május 18.

4 Rechtsbündig In der vollen Breite der Seite unterstrichen Die Antworten bilden eine nummerierte Liste Der Abstand zwischen der Nummerierung und der Antwort ist 5 6 cm Der Abstand wurde eingestellt (mindestens einmal ist es von der Grundeinstellung verschieden); wenn es mit leeren Zeichen positioniert wurde, dann 0 Punkte Bei mindestens 3 Fragen ist der Abstand 5 6 cm Bei allen 10 Fragen ist der Abstand richtig Bei den Antworten ist der Zeilenabstand verdoppelt 40 Punkte 2. Die Telekommunikation Die Präsentation ist unter dem Namen tavkozles in einems dem Programm entsprechenden Dateiformat gespeichert und besteht aus 2 Folien Die Hintergrundfarbe ist einheitlich Sandbraun mit der RGB Code 231, 231, 206 Auf bei Folien hat der Titel eine Buchstabengröße von 38 Punkten, ist fett und zentriert gedruckt mit einer deutlich lesbaren Schriftart Der Punkt ist auch dann zu geben, wenn nur eine Folie erstellt wurde, aber die Einstellungen dort richtig sind. Das Bild tavbesz.gif ist auf der ersten Folie vertikal zentriert, horizontal links ausgerichtet platziert Mindestens ein Rechteck 0,6 cm 0,8 cm ist mit schwarzem Rahmen errichtet Neben dem Rechteck steht ein Textfeld mit der Beschriftung entsprechend der Vorlage Im Textfeld sind die Tabstops eingestellt Bei den Anschriften kommen die Bindestriche und die Zahlen untereinander, wenn die Textfelder richtig positioniert sind. In der Legende sind 6 Rechtecke, 6 Textfelder mit Beschriftungen entsprechend der Vorlage ausgerichtet Mindestens bei dem einen Rechteck in der Legende ist die Farbe richtig eingestellt Alle Farben sind richtig eingestellt (207; 250; 204), (169; 228; 169), (120; 196; 125), (81; 164; 81), (42; 132; 38), (4; 100; 3) Auf der ersten Folie erscheinen die Objekte automatisch mit Animation Die Legende erscheint als ein Objekt. Auf der zweiten Folie wurden die Bilder tavbesz.gif und megyek.gif zentriert platziert Die Seitenlänge von tavbesz.gif wurde in beide Richtungen um 10% vergrößert In der Fußzeile wurde Quelle: zentriert eingefügt Die Folien erscheinen automatisch nacheinander nach 5 Sekunden 15 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

5 3. Albatros Die Dateien viharmadarak.html und albatrosz.html existieren in html-format Nur genaue Dateinamen sind zu akzeptieren In der Datei viharmadarak.html ist die Hintergrundfarbe ist lightskyblue (#X87CEFA) Die Textfarbe ist darkblue (#00008B) Der Titel Sturmvögel-Arten (Procellariidae) ist Überschrift in der ersten Ebene, im Browser erscheint auch dieser Titel Der Text der Seite ist der gegebene Text und ist im Blocksatz ausgerichtet Die Quellenbezeichnung wurde eingetippt Nach der Beschreibung der Vögel wurde die Quellenbezeichnung eingetippt rechts ausgerichtet Der Hyperlink Wanderalbatros zeigen auf der Seite albatrosz.html Die Webseite albatrosz.html hat die richtige Hintergrund- und Textfarbe; die Hintergrundfarbe lightskyblue (#X87CEFA) und die Textfarbe darkblue (#00008B) Das Gerüst der Seite ist eine Tabelle, sie ist 90% breit und besteht aus zwei Zeilen Die zweite Zeile besteht nur aus einer Zelle Der Titel Der Wanderalbatros ist Überschrift der ersten Ebene, links ausgerichtet und im Browser erscheint derselbe Titel Das Bild alba1.jpg befindet sich in der zweiten Zelle der ersten Zeile, rechtsbündig ausgerichtet In der zweiten Zeile der Tabelle ist der gegebene Text im Blocksatz ausgerichtet zu finden und die Quellenbezeichnung ist rechtsbündig Das Bild alba2.jpg ist auf dem richtigen Platz zentriert ausgerichtet 4. Weitsprung Die Daten sind richtig aufgerufen und unter dem Namen tavol, richtig gespeichert Die Daten von tavol.txt wurden aufgerufen, die Tabelle wurde unter dem Namen tavol, in einem dem Tabellenkalkulationsprogramm entsprechenden Dateiformat gespeichert. Eine Spalte wurde zwischen der dritten und der vierten Spalte eingefügt und die geforderten Werte sind eingetragen Bei den Abständen erscheint neben den Zahlen der Einheit cm Die Bestimmung des besten Ergebnisses Die richtige Funktion wurde bei der Bestimmung des besten Ergebnisses verwendet Die Parameter der Funktion wurden richtig eingestellt (die Spalte mit dem eigenen Rekord wurde nicht berücksichtigt) =MAX(E3:J3) Die Sortierung 15 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

6 Die Tabelle wurde sortiert (mit den Daten der Wettkämpfer wurden die Ergebnisse auch verschoben) Die Sortierung wurde absteigend nach den besten Ergebnissen erstellt Die Bestimmung des Mannschaftsergebnisses An der richtige Stelle wurden die Daten eingeschrieben / kopiert Eine entsprechende Funktion wurde verwendet Die Parameter bei der Funktion sind richtig Nach dem Kopieren gibt die Funktion richtige Ergebnisse =ZÄHLENWENN($C$2:$C$10;C13;$K$2:$K$10) Die Kopierung des Bereiches Die entsprechende Daten erscheinen nach der Zelle A19 =A2; =B2; =C2 Wenn bei der Teilaufgabe 11. keine Zeile eingefügt wurde, dann ist der Punkt nur im den Fall zu geben, wenn der Zeilenbezug um 1 geringer ist. Die Bestimmung des eigenen Rekords Die Funktion WENN() wurde verwendet Die Funktion wurde mit richtigen Parametern verwendet =WENN(K3>D3;"eigene";"") Die Bestimmung der Nummer des besten Sprunges Die entsprechende Funktion wurde verwendet Die Parameter sind richtig =VERGLEICH(K2;E2:J2;0) Erstellung des Diagramms Das Diagramm wurde in gewünschter Form erstellt (Säulendiagramm) Das Diagramm stellt die Ergebnisse der Wettkämpfer, die auf das Siegerpodest kommen, dar. Das Diagramm hat den entsprechenden Titel und hat keine Legende Die Namen der Wettkämpfer sind nur über den Säulen zu lesen Die Säulen haben die der Beschreibung entsprechenden Farben Ergänzungen in der Tabelle Die Einfügung der Zeile in der Tabelle Der Text wurde an der richtige Stelle eingetippt und ist zentriert in der Tabelle positioniert 4 Punkte 5 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

7 Die Formatierung der Tabelle Die Titeln sind mit größeren Buchstaben gedruckt In der Zelle, wo kein Titel steht, wurde der Schriftschnitt fett eingestellt. Die Rahmen sind nach der Vorschau eingestellt, außen doppelte Linie und innen nur eine Linie zwischen den Zeilen. Eigene Rekord, Beste Ergebnis, Bester Sprung sind mit Zeilenumbruch geschrieben Die Spaltenbeschriftungen sind horizontal und vertikal zentriert ausgerichtet Die eingetippten Sprünge und die beste Sprünge sind horizontal zentriert ausgerichtet (wenn alle Sprünge zentriert ausgerichtet sind, dann ist der Punkt auch zu geben) Das Einfügen des Bildes Das Bild wurde eingefügt, die Größe richtig eingestellt und richtig positioniert 6 Punkte 30 Punkte 5. Schiffsfahrplan Die Erstellung der Datenbank unter den Namen hajo Wenn der Name der Datenbank nicht übereinstimmt, dann 0 Punkte Die Importierung der Daten und Erstellung der Tabelle mit dem Namen Fahrplan Kein Punkt ist zu geben, wenn die Name falsch oder die Importierung falsch ist. Alle Felder haben den richtigen Datentyp und mit dem Namen id wurde ein neues Feld eingefügt, das eine Nummerierung enthält Kein Punkt ist zu geben, wenn weitere Felder aufgenommen wurden oder der Name verschieden ist id ist ein Schlüsselfeld Abfrage A Alle vier Felder erscheinen Die Filterung ist richtig SELECT woher, wohin, Abfahrt, Ankunft WHERE Fahrt= J1 ; Abfrage B Das Feld wohin erscheint Filterung nach Balatonfüred Filterung nach Zeit SELECT wohin WHERE woher= Balatonfüred and Abfahrt BETWEEN #11:30# and #12:30#; gyakorlati vizsga / május 18.

8 Abfrage C wohin und die Anzahl erscheint Die Gruppierung ist richtig Die Sortierung ist richtig SELECT wohin, Count(*) GROUP BY wohin ORDER BY Count(*) DESC; Abfrage D Zeitpunkt erscheint TOP 1 und Sortierung in gute Richtung oder die Funktion max Die Filterung ist richtig SELECT TOP 1 Ankunft WHERE wohin="balatonföldvár" ORDER BY Ankunft DESC; Oder SELECT max(ankunft) WHERE wohin="balatonföldvár"; Abfrage E Die Felder wohin und Ankunft erscheinen Fahrt="E2" Filterung Hilfsabfrage ist richtig SELECT wohin, Ankunft WHERE Fahrt="E2" and Ankunft=(SELECT max(ankunft) FROM Fahrplan WHERE Fahrt="E2"); Oder SELECT wohin, Ankunft, Ehilfe WHERE (Fahrt="E2") and (Ankunft=Ehilfe.ein); Ehilfe Abfrage: SELECT max(ankunft) AS ein WHERE Fahrt="E2"; Bericht F Bericht nach der Tabelle Fahrplan, erscheinen nur die Felder woher, wohin, Abfahrt, Ankunft Die Gruppierung ist richtig 20 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

9 Informatika német nyelven középszint értékelőlap 1. Die Bildung Quellendatei wurde geöffnet und unter dem Namen muv_kesz in einem dem Programm entsprechenden Dateiformat gespeichert Seitenrand rechts und links ist 3 cm Név:... osztály:... Seitenrand oben und unten sind 1,6 cm Im ganzen Dokument ist ein linker Einzug von 0,63 cm Nach den zehn Fragezeichen steht Unterstreichen Sie! Der Text der Fragen hat eine Buchstabengröße 14 Der Text der Fragen ist fett geschrieben Vor dem Text der Fragen ist ein Abstand von 1n (0,42 cm) Nach dem Text der Fragen ist ein Abstand von 6 Punkten (0,21 cm) Das Zitat bei der ersten Frage ist kursiv geschrieben Das Zitat ist linksbündig Die Zeile Übersetzt von Faludi György ist rechtsbündig Die Antwortmöglichkeiten haben einen Einzug von 1,25 cm Bei den Antwortmöglichkeiten ist der Zeilenabstand auf 1,5 erweitert Bei der 4. Frage ist das Bild von Charles Darwin eingefügt Das Bild ist an der rechten Seite Das Bild ist verhältnisgleich verkleinert In der Fußzeile steht die Seitennummer Die Seitennummern sind an den ungeraden Seiten rechtsbündig Die Seitennummern sind an den geraden Seiten linksbündig Von der Seitennummer bis zum anderen Seitenrand ist eine horizontale Linie Die Lösungen sind auf einer neuen Seite Der Text Lösungen ist dem Effekt Kapitälchen zugewiesen Der Schriftschnitt ist fett und kursiv Die Schriftgröße ist 16 Punkten Rechtsbündig In der vollen Breite der Seite unterstrichen gyakorlati vizsga / május 18.

10 Informatika német nyelven középszint értékelőlap Név:... osztály:... Die Antworten bilden eine nummerierte Liste Der Abstand zwischen der Nummerierung und der Antwort ist 5 6 cm Bei den Antworten ist der Zeilenabstand verdoppelt 2. Die Telekommunikation Die Präsentation ist unter dem Namen tavkozles in einems dem Programm entsprechenden Dateiformat gespeichert und besteht aus 2 Folien Die Hintergrundfarbe ist einheitlich Sandbraun mit der RGB Code 231, 231, 206 Auf bei Folien hat der Titel eine Buchstabengröße von 38 Punkten, ist fett und zentriert gedruckt mit einer deutlich lesbaren Schriftart Das Bild tavbesz.gif ist auf der ersten Folie vertikal zentriert, horizontal links ausgerichtet platziert Mindestens ein Rechteck 0,6 cm 0,8 cm ist mit schwarzem Rahmen errichtet Neben dem Rechteck steht ein Textfeld mit der Beschriftung entsprechend der Vorlage Im Textfeld sind die Tabstops eingestellt In der Legende sind 6 Rechtecke, 6 Textfelder mit Beschriftungen entsprechend der Vorlage ausgerichtet Mindestens bei dem einen Rechteck in der Legende ist die Farbe richtig eingestellt Alle Farben sind richtig eingestellt Auf der ersten Folie erscheinen die Objekte automatisch mit Animation Auf der zweiten Folie wurden die Bilder tavbesz.gif und megyek.gif zentriert platziert Die Seitenlänge von tavbesz.gif wurde in beide Richtungen um 10% vergrößert In der Fußzeile wurde Quelle: zentriert eingefügt Die Folien erscheinen automatisch nacheinander nach 5 Sekunden 40 Punkte 15 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

11 Informatika német nyelven középszint értékelőlap Név:... osztály: Albatros Die Dateien viharmadarak.html und albatrosz.html existieren in html-format Nur genaue Dateinamen sind zu akzeptieren In der Datei viharmadarak.html ist die Hintergrundfarbe ist lightskyblue (#X87CEFA) Die Textfarbe ist darkblue (#00008B) Der Titel Sturmvögel-Arten (Procellariidae) ist Überschrift in der ersten Ebene, im Browser erscheint auch dieser Titel Der Text der Seite ist der gegebene Text und ist im Blocksatz ausgerichtet Die Quellenbezeichnung wurde eingetippt Nach der Beschreibung der Vögel wurde die Quellenbezeichnung eingetippt rechts ausgerichtet Der Hyperlink Wanderalbatros zeigen auf der Seite albatrosz.html Die Webseite albatrosz.html hat die richtige Hintergrund- und Textfarbe; die Hintergrundfarbe lightskyblue (#X87CEFA) und die Textfarbe darkblue (#00008B) Das Gerüst der Seite ist eine Tabelle, sie ist 90% breit und besteht aus zwei Zeilen Die zweite Zeile besteht nur aus einer Zelle Der Titel Der Wanderalbatros ist Überschrift der ersten Ebene, links ausgerichtet und im Browser erscheint derselbe Titel Das Bild alba1.jpg befindet sich in der zweiten Zelle der ersten Zeile, rechtsbündig ausgerichtet In der zweiten Zeile der Tabelle ist der gegebene Text im Blocksatz ausgerichtet zu finden und die Quellenbezeichnung ist rechtsbündig Das Bild alba2.jpg ist auf dem richtigen Platz zentriert ausgerichtet 15 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

12 Informatika német nyelven középszint értékelőlap Név:... osztály: Weitsprung Die Daten sind richtig aufgerufen und unter dem Namen tavol, in einem dem Programm entsprechenden Dateiformat gespeichert Eine Spalte wurde zwischen der dritten und der vierten Spalte eingefügt und die geforderten Werte sind eingetragen Bei den Abständen erscheint neben den Zahlen der Einheit cm Die Bestimmung des besten Ergebnisses Die Sortierung Die Bestimmung des Mannschaftsergebnisses Die Kopierung des Bereiches Die Bestimmung des eigenen Rekords Die Bestimmung der Nummer des besten Sprunges Erstellung des Diagramms Ergänzungen in der Tabelle Die Formatierung der Tabelle Das Einfügen des Bildes 4 Punkte 5 Punkte 6 Punkte 30 Punkte 5. Schiffsfahrplan Die Erstellung der Datenbank unter den Namen hajo Die Importierung der Daten und Erstellung der Tabelle mit dem Namen Fahrplan Alle Felder haben den richtigen Datentyp und mit dem Namen id wurde ein neues Feld eingefügt, das eine Nummerierung enthält id ist ein Schlüsselfeld Abfrage A Abfrage B Abfrage C Abfrage D Abfrage E Bericht F 20 Punkte gyakorlati vizsga / május 18.

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK május 18. 8:00 KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHE PRÜFUNG

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK május 18. 8:00 KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHE PRÜFUNG ÉRETTSÉGI VIZSGA 2007. május 18. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK 2007. május 18. 8:00 KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHE PRÜFUNG A gyakorlati vizsga időtartama: 180 perc Arbeitszeit:

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK Informatika német nyelven középszint 0612 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2006. május 19. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHER TEIL ABITUR JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI

Mehr

Kurze Bedienungsanleitung für den Kompozer

Kurze Bedienungsanleitung für den Kompozer Kurze Bedienungsanleitung für den Kompozer Dateioperationen Datei öffnen Datei > Öffnen oder S + o Datei speichern Datei > Speichern oder S + s Datei unter einem neuen Namen oder an einem anderen Ort speichern

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN Informatika német nyelven középszint 0802 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2008. május 27. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ OKTATÁSI ÉS KULTURÁLIS MINISZTÉRIUM

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN ÉRETTSÉGI VIZSGA 2012. május 21. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA 2012. május 21. 8:00 A gyakorlati vizsga időtartama: 180 perc Beadott dokumentumok Piszkozati pótlapok száma Beadott

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN ÉRETTSÉGI VIZSGA 2011. október 21. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA 2011. október 21. 8:00 A gyakorlati vizsga időtartama: 180 perc Beadott dokumentumok Piszkozati pótlapok száma

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN Informatika német nyelven középszint Javítási-értékelési útmutató 1422 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2016. május 12. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ EMBERI

Mehr

Texte schreiben. Anleitung. Open Office writer. 5a und 5b MK7

Texte schreiben. Anleitung. Open Office writer. 5a und 5b MK7 5a und 5b MK7 Texte schreiben Anleitung Open Office writer Informatik Schulen Baselland I ICT Bildung I Unterrichtsmaterial «MK7 Das Auge isst mit_5a und 5b» Juli 15 1 Ordner erstellen Seite 3 2 Datei

Mehr

GEORG WYDRA ZUM ARBEITEN MIT DRUCKFORMATVORLAGEN

GEORG WYDRA ZUM ARBEITEN MIT DRUCKFORMATVORLAGEN GEORG WYDRA ZUM ARBEITEN MIT DRUCKFORMATVORLAGEN 1 inweise zur Arbeit mit der Textbearbeitung 1.1 Zum Gebrauch von Dokumentvorlagen Druckformatvorlagen erleichtern die Arbeit mit Textbearbeitungsprogrammen.

Mehr

Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text:

Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text: Hinweise zum Übungsblatt Formatierung von Text: Zu den Aufgaben 1 und 2: Als erstes markieren wir den Text den wir verändern wollen. Dazu benutzen wir die linke Maustaste. Wir positionieren den Mauszeiger

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN Informatika német nyelven középszint 1221 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2013. május 21. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ EMBERI ERŐFORRÁSOK MINISZTÉRIUMA

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 Word ist zunächst ein reines Textverarbeitungsprogramm. Allerdings lassen sich hier Vorträge genauso mit Gliederung und Querverweisen sowie Textquellen, Clips

Mehr

Da die Bedienung des Editors viele Möglichkeiten aufweist, aber auch etwas Übung voraussetzt, haben wir ihm ein eigenes Unterkapitel gewidmet.

Da die Bedienung des Editors viele Möglichkeiten aufweist, aber auch etwas Übung voraussetzt, haben wir ihm ein eigenes Unterkapitel gewidmet. 5.6. Der HTML-Editor Da die Bedienung des Editors viele Möglichkeiten aufweist, aber auch etwas Übung voraussetzt, haben wir ihm ein eigenes Unterkapitel gewidmet. Bild 33: Der Editor 5.6.1. Allgemeine

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 3 Datenaustausch Zum Austausch von Daten zwischen Word und anderen Programmen können Sie entweder über die Zwischenablage oder über Einfügen/Objekt

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN Informatika német nyelven középszint 1121 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2011. október 21. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ NEMZETI ERŐFORRÁS MINISZTÉRIUM

Mehr

HTML Programmierung. Aufgaben

HTML Programmierung. Aufgaben HTML Programmierung Dr. Leander Brandl BRG Keplerstraße - A-8020 Graz Universität Graz - Institut für Experimentalphysik Fachdidaktik der Physik http://w4.brgkepler.asn-graz.ac.at 1. Die erste Web-Seite

Mehr

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung Microsoft Word 2010 Einführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Das Word-Anwendungsfenster...

Mehr

Inf11 HTML 18.12.2005/ pl

Inf11 HTML 18.12.2005/ pl Inf11 HTML 18.12.2005/ pl Grundstruktur Grundformatierung Jede HTML SEITE hat mindestens folgendes Grundgerüst: Dies ist der einleitende HTML Tag, der auf eine folgende Html Seite hinweist.

Mehr

Text Formatierung in Excel

Text Formatierung in Excel Text Formatierung in Excel Das Aussehen des Textes einer oder mehrerer Zellen kann in Excel über verschiedene Knöpfe beeinflusst werden. Dazu zuerst die betroffenen Zelle(n) anwählen und danach den entsprechenden

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Berichte... zeigen Daten zum Lesen an. können Daten gruppieren und berechnen. beziehen die Daten aus einer Tabelle oder Abfrage / SQL- Anweisung. bereiten

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA

Access 2010. Grundlagen für Anwender. Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012. inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA Andrea Weikert 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juli 2012 Access 2010 Grundlagen für Anwender inkl. zusätzlichem Übungsanhang ACC2010-UA 3 Access 2010 - Grundlagen für Anwender 3 Daten in Formularen bearbeiten

Mehr

Präsentation mit PowerPoint

Präsentation mit PowerPoint /Präsentationsgrafik, WS 05/06 1 Einsatz von Präsentationen Ziel einer Präsentation: eine Botschaft oder ein Argument kommunizieren Erfolg: nur wenn kreativ und strategisch sinnvoll präsentiert wird Mit

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

MODUL 4 Tabellenkalkulation

MODUL 4 Tabellenkalkulation MODUL 4 Tabellenkalkulation Der folgende Abschnitt ist der Syllabus für Modul 4, Tabellenkalkulation, und stellt die Grundlage für den praktischen Test für dieses Modul dar. ZIELE MODUL 4 Das Modul Tabellenkalkulation

Mehr

Ein Bild in den Text einfügen

Ein Bild in den Text einfügen Bild in einen Artikel einfügen Ein Bild in den Text einfügen Positioniert den Cursor an der Stelle im Text, egal ob bei einem Artikel oder einer WordPress-Seite, wo das Bild eingefügt werden soll. Hinter

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA

Bedienungsanleitung. Content-Management-System GORILLA Bedienungsanleitung Content-Management-System GORILLA Einloggen Öffnen Sie die Seite http://login.rasch-network.com Es öffnet sich folgendes Fenster. Zum Anmelden verwenden Sie die Benutzerdaten, die wir

Mehr

Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung

Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung Informatik 12 Datenbanken SQL-Einführung Gierhardt Vorbemerkungen Bisher haben wir Datenbanken nur über einzelne Tabellen kennen gelernt. Stehen mehrere Tabellen in gewissen Beziehungen zur Beschreibung

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

PowerPoint: Text. Text

PowerPoint: Text. Text PowerPoint: Anders als in einem verarbeitungsprogramm steht in PowerPoint der Cursor nicht automatisch links oben auf einem Blatt in der ersten Zeile und wartet auf eingabe. kann hier vielmehr frei über

Mehr

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3

ECDL Europäischer Computer Führerschein. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Juni 2014 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDL Europäischer Computer Führerschein Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Juni 2014 Modul Präsentation Advanced (mit Windows 8.1 und PowerPoint 2013) Syllabus 2.0 ISBN 978-3-86249-544-3 ECDLAM6-13-2 3 ECDL -

Mehr

Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer

Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer Die Textvorlagen in Microsoft WORD und LibreOffice Writer Liebe Teilnehmer(-innen) am Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur Baden- Württemberg, Diese Anleitung soll Ihnen helfen Ihren Wettbewerbsbeitrag

Mehr

Manual, Version 4.2c: Publikation von Medienmitteilungen auf bs.ch. http://obtreecms98.bs.ch/medienmitteilungen/mmadmin

Manual, Version 4.2c: Publikation von Medienmitteilungen auf bs.ch. http://obtreecms98.bs.ch/medienmitteilungen/mmadmin Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt Staatskanzlei Manual, Version 4.2c: Publikation von Medienmitteilungen auf bs.ch 1 Allgemeines...1 2 Formatierungen...3 3 Beilagen...6 4 Newsletter...7 1 Allgemeines

Mehr

Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt

Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt Textgestaltung mit dem Editor TinyMCE Schritt für Schritt Folgender Artikel soll veröffentlicht und mit dem Editor TinyMCE gestaltet werden: Eine große Überschrift Ein Foto Hier kommt viel Text. Hier kommt

Mehr

PLIOMARK-PRINT. Gebrauchsanweisung

PLIOMARK-PRINT. Gebrauchsanweisung PLIOMARK-PRINT Gebrauchsanweisung Vor dem Start Auf den folgenden Seiten finden Sie einfache Erklärungen und Ratschläge über das Programm. Dies sind nur ein paar Beispiele für die Verwendung der Software.

Mehr

INTERSTENO 2017 Berlin World championship professional Word Processing

INTERSTENO 2017 Berlin World championship professional Word Processing VERWENDETES BETRIEBSSYSTEM VERWENDETE TEXTVERARBEITUNSSOFTWARE TEILNEHMER-ID A-1 A Instructions for participants Öffnen Sie den Entwurf des Dokuments TOURISM, speichern/konvertieren Sie sofort unter TOURISMXXX.DOC

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN ÉRETTSÉGI VIZSGA 2008. május 27. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA 2008. május 27. 8:00 A gyakorlati vizsga időtartama: 180 perc Beadott dokumentumok Piszkozati pótlapok száma Beadott

Mehr

Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0

Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0 Wichtige Veröffentlichungshinweise für OpenOffice 3.0 Die Formatvorlage: Kopieren Sie Ihren Text in eine der Formatvorlagen, die Sie heruntergeladen haben. Sollten Sie das noch nicht gemacht haben, finden

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Open Office Impress. PHBern Institut Sekundarstufe 1 Studienfach Informatik. Unterlagen zum Praktikum Anwenderprogramme. Inhalt

Open Office Impress. PHBern Institut Sekundarstufe 1 Studienfach Informatik. Unterlagen zum Praktikum Anwenderprogramme. Inhalt PHBern Institut Sekundarstufe 1 Studienfach Informatik Open Office Impress Unterlagen zum Praktikum Anwenderprogramme Inhalt 1. Benutzeroberfläche, verschiedene Ansichten... 1 2. Neue Folie erstellen...

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius Wissenschaftliches Arbeiten mit Word Vera Neusius Grundlegendes alle möglichen Einstellung vor Beginn der Niederschrift einstellen! 1-2 Seiten für das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Dokuments einplanen(können

Mehr

Einstufungstest Tabellenkalkulation

Einstufungstest Tabellenkalkulation Einstufungstest Tabellenkalkulation 1 EINFÜHRUNG Das Ausbildungsangebot zu Microsoft Excel sieht drei Schulungen vor, die sich an Teilnehmer mit unterschiedlicher Erfahrung wenden: Excel Fit in 3 Stunden

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 1: Textverarbeitung Absätze formatieren Dateiname: ecdl_p1_01_02_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul 1 Textverarbeitung - Absätze

Mehr

INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL

INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL INTRO zum ECDL DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de Dieser Syllabus darf nur in

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

Musteraufgabe Präsentation PowerPoint 2000/2002/2003

Musteraufgabe Präsentation PowerPoint 2000/2002/2003 Musteraufgabe Präsentation PowerPoint 2000/2002/2003 Prüfungsvolkshochschule: Prüfungsdatum: Name, Vorname: Prüfungsdiskette Nr.: Bearbeitungszeit: Hilfsmittel: 120 Minuten Das von der Europäischen Prüfungszentrale

Mehr

Das Grundgerüst für ein HTML-Dokument sieht so aus:

Das Grundgerüst für ein HTML-Dokument sieht so aus: Schuljahr 2013 2014 Projekt im Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Profil Geschichte der Mathematik HTML - Internetpräsentation Klasse 8B M.Reuß Das Grundgerüst für ein HTML-Dokument sieht so aus:

Mehr

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool So erstellen Sie Ihr erstes Etikett: Wählen Sie eine Vorlage aus. Klicken Sie dazu in der Auswahlliste auf die entsprechende Artikel-Nr. (Wie Sie eigene Vorlagen erstellen erfahren Sie auf Seite.) Klicken

Mehr

Inhalt 1 Vorbereitungen... 3

Inhalt 1 Vorbereitungen... 3 Inhalt 1 Vorbereitungen... 3 1.1 Neues Dokument... 3 1.2 Formatvorlagen... 3 2 Facharbeit schreiben... 4 3 Inhaltsverzeichnis... 4 4 Seitennummern... 5 4.1 Seitenzahl einfügen... 5 4.2 Erste Seite Anders...

Mehr

Anleitung für die Verwendung der Word-Dokumentvorlage

Anleitung für die Verwendung der Word-Dokumentvorlage Anleitung für die Verwendung der Word-Dokumentvorlage 1 Erstellen Sie Ihren Fachbeitrag mit der Dokumentvorlage Sie können Ihren Fachbeitrag direkt in der Vorlage erstellen. Ggf. erstellen Sie zur Sicherheit

Mehr

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5

ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 ECDL-VORBEREITUNGSKURS Modul 3 (Word) - Syllabus 5 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden Dokument öffnen, schließen Neues Dokument erstellen basierend auf: Standardvorlage oder anderer Vorlage Dokument

Mehr

Erstellen der Barcode-Etiketten:

Erstellen der Barcode-Etiketten: Erstellen der Barcode-Etiketten: 1.) Zuerst muss die Schriftart Code-39-Logitogo installiert werden! Das ist eine einmalige Sache und muss nicht zu jeder Börse gemacht werden! Dazu speichert man zunächst

Mehr

COMPUTERIA VOM 25.2.15 SERIENBRIEFE UND ETIKETTENDRUCK

COMPUTERIA VOM 25.2.15 SERIENBRIEFE UND ETIKETTENDRUCK COMPUTERIA VOM 25.2.15 SERIENBRIEFE UND ETIKETTENDRUCK WAS SIND SERIENBRIEFE? Bei einem Serienbrief handelt es sich um eine Art Word Vorlage, bei der das gleiche Dokument mehrmals gedruckt werden muss,

Mehr

Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe

Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe Gefahrstoff- und Chemikalien-Etiketten Hilfe Inhaltsverzeichnis: Haftungsausschluss Was ist zu beachten beim Benutzen des Programmes Was kann mit dem Programm gemacht werden Fragen zum Programm Umgang

Mehr

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen

Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Microsoft Access 2010 Formulare automatisiert entwerfen Formulare... bieten eine grafische Benutzeroberfläche zur Anzeige und / oder Bearbeitung von Daten. sind elektronische Masken zum Sammeln und Anzeigen

Mehr

Animationen erstellen

Animationen erstellen Animationen erstellen Unter Animation wird hier das Erscheinen oder Bewegen von Objekten Texten und Bildern verstanden Dazu wird zunächst eine neue Folie erstellt : Einfügen/ Neue Folie... Das Layout Aufzählung

Mehr

Visualisierung der Eidolon Auswertung. VisEiA. Graphischer Client für das Emailspiel Eidolon

Visualisierung der Eidolon Auswertung. VisEiA. Graphischer Client für das Emailspiel Eidolon Visualisierung der Eidolon Auswertung VisEiA Graphischer Client für das Emailspiel Eidolon Entstanden im Ramen einer Seminararbeit in Informatik Universität Fribourg, Schweiz david.buchmann@gmx.net http://getit.at/viseia/

Mehr

HANDBUCH FÜR WORD-VORLAGE

HANDBUCH FÜR WORD-VORLAGE Mag. a Doris Pargfrieder Universitätskommunikation T +43 732 2468 3014 doris.pargfrieder@jku.at HANDBUCH FÜR WORD-VORLAGE Für Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN Informatika német nyelven középszint 1011 ÉRETTSÉGI VIZSGA 2010. október 22. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ NEMZETI ERŐFORRÁS MINISZTÉRIUM

Mehr

Funktionale Programmierung Übung 01. Dozent: mein Dozent Tutor: mein Tutor Studenten: person1 und person2 tt. mm. jjjj

Funktionale Programmierung Übung 01. Dozent: mein Dozent Tutor: mein Tutor Studenten: person1 und person2 tt. mm. jjjj Funktionale Programmierung Übung 01 Dozent: mein Dozent Tutor: mein Tutor Studenten: person1 und person tt. mm. jjjj 1 Inhaltsverzeichnis 1 Text schreiben 3 Tabulatoren 3.1 Tabulatoren zur Textstrukturierung....................

Mehr

Datenbanken Kapitel 2

Datenbanken Kapitel 2 Datenbanken Kapitel 2 1 Eine existierende Datenbank öffnen Eine Datenbank, die mit Microsoft Access erschaffen wurde, kann mit dem gleichen Programm auch wieder geladen werden: Die einfachste Methode ist,

Mehr

ECDL - Core. Modul 4 Tabellenkalkulation. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 4 Tabellenkalkulation. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 4 Tabellenkalkulation Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2 - Inhaltsverzeichnis - Modul 4 (Tabellenkalkulation) INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Kopieren aus dem Browser Dateiname: ecdl7_03_01_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1 Information

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 10 1023 Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftwissenschaftler Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Prof. Dr. Chris Bizer WS 2010/2011 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft

Mehr

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 3 - MS Word Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2-1. Syllabus 5 - Lernziele für Modul 3. 1 Vorgegebene Lernziele für die Prüfung 2.

Mehr

Hinweise zur Postergestaltung auf dem 66. wissenschaftlichen ÖGD Kongress in Reutlingen 2016

Hinweise zur Postergestaltung auf dem 66. wissenschaftlichen ÖGD Kongress in Reutlingen 2016 Hinweise zur Postergestaltung auf dem 66. wissenschaftlichen ÖGD Kongress in Reutlingen 2016 Wie fängt man bei der Postergestaltung an? Erst wird alles niedergeschrieben, was auf dem Poster erscheinen

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App

Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Schulung Marketing Engine Thema : Einrichtung der App Videoanleitung : http://www.edge-cdn.net/video_885168?playerskin=48100 Marketing Engine Tool : App Paket : Basis / Premium Version 2.0-03.11.2015 1

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

ZIV-Schulung. Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten

ZIV-Schulung. Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten ZIV-Schulung Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten Allgemeines zum Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit mit Word 2010 Zum Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit 3 1) Deckblatt 2) Eidesstattliche

Mehr

Bildbearbeitung. Teil1

Bildbearbeitung. Teil1 Datum : Seite : 1 Bildbearbeitung Teil1 20012 Datum : Seite : 2 Im Kurs Bildbearbeitung - Fotobearbeitung arbeiten Sie je nach Zusammensetzung der Kursteilnehmer voraussichtlich mit den Programmen: MS

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Online-Anzeigenbestellung

Online-Anzeigenbestellung Anleitung Online-Anzeigenbestellung TIPPS & TRICKS 1 In nur 10 Schritten zu Ihrer Anzeige Schritt 1 Registrieren / Log-in-Bereich Über service.hz-online.de gelangen Sie zur Startseite unserer Online-Anzeigenbestellung.

Mehr

Textbearbeitung im CKEditor

Textbearbeitung im CKEditor CKEditor (HTML) Textbearbeitung im CKEditor Der CKEditor ist ein freier, webbasierter HTML-Editor, der in onoffice integriert ist und die Erstellung von HTML-formatierten emails (Websiteformat) ermöglicht.

Mehr

Erzeugung eines Premiumadress Datamatrix-Codes mit Hilfe der Schriftart Deutsche Post Premiumadress

Erzeugung eines Premiumadress Datamatrix-Codes mit Hilfe der Schriftart Deutsche Post Premiumadress Erzeugung eines Premiumadress Datamatrix-Codes mit Hilfe der Schriftart Deutsche Post Premiumadress Installation der Schriftart Deutsche Post Premiumadress auf dem lokalen Rechner (einmalig) Starten Sie

Mehr

TABELLEN-ÜBUNGEN. Erstellen Sie eine HTML-Datei Titel: Große Tabelle Dateiname: tabelle1.htm. Überschrift 1. Textausrichtung in großen Tabellenzellen

TABELLEN-ÜBUNGEN. Erstellen Sie eine HTML-Datei Titel: Große Tabelle Dateiname: tabelle1.htm. Überschrift 1. Textausrichtung in großen Tabellenzellen Erstellen Sie eine HTML-Datei Titel: Große Tabelle Dateiname: tabelle1.htm Textausrichtung in großen Tabellenzellen Überschrift 1 links - oben zentriert - oben rechts - oben links - zentriert zentriert

Mehr

Stichwortverzeichnis. Center für erleichterte Bedienung 32 Charms-Leiste aufrufen 30 Copyright-Symbol 64

Stichwortverzeichnis. Center für erleichterte Bedienung 32 Charms-Leiste aufrufen 30 Copyright-Symbol 64 Stichwortverzeichnis A Abgesicherter Modus 27 Absatz Einzug 61 hängend 62 Adressleiste 26 Aktualisierung 16 Aktuelle Uhrzeit Format 85 Aktuelles Datum Format 84 Alles markieren 19 Ansicht Entwurf 51 Gliederungsansicht

Mehr

Word 2010 Grafiken exakt positionieren

Word 2010 Grafiken exakt positionieren WO.009, Version 1.2 10.11.2014 Kurzanleitung Word 2010 Grafiken exakt positionieren Wenn Sie eine Grafik in ein Word-Dokument einfügen, wird sie in die Textebene gesetzt, sie verhält sich also wie ein

Mehr

eine Speisekarte mit Preisangaben, eine Möglichkeit zur Bestellung, Informationen zu Räumlichkeiten und Öffnungszeiten sowie Angaben zum Besitzer

eine Speisekarte mit Preisangaben, eine Möglichkeit zur Bestellung, Informationen zu Räumlichkeiten und Öffnungszeiten sowie Angaben zum Besitzer Wir gestalten Webseiten In diesem Kapitel wollen wir für eine kleine Pizzeria nennen wir sie Bei Alfredo einen Auftritt im Internet gestalten. Zunächst überlegen wir uns, aus welchen einzelnen Seiten dieser

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG

Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Arcavis Backend Artikelimport 2.0 Baldegger+Sortec AG Inhalt 1.0 ImportVorlage... 3 1.1 ImportVorlage herunterladen... 3 2.0 Excel... 4 2.1 Bearbeiten der Excel Liste... 4 2.2 Daten / Inhalte kopieren...

Mehr

Standard-Formatvorlagen in WORD und WRITER

Standard-Formatvorlagen in WORD und WRITER Standard-Formatvorlagen in WORD und WRITER Inhalt: 1. Was ist eine Formatvorlage und wozu braucht man sie? 2. Formatvorlage in WORD (2010) erstellen 3. Formatvorlage in WRITER erstellen 4. Die Standard-Formatvorlage

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

In diesem Thema lernen wir die Grundlagen der Datenbanken kennen und werden diese lernen einzusetzen. Access. Die Grundlagen der Datenbanken.

In diesem Thema lernen wir die Grundlagen der Datenbanken kennen und werden diese lernen einzusetzen. Access. Die Grundlagen der Datenbanken. In diesem Thema lernen wir die Grundlagen der Datenbanken kennen und werden diese lernen einzusetzen. Access Die Grundlagen der Datenbanken kurspc15 Inhaltsverzeichnis Access... Fehler! Textmarke nicht

Mehr

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5 Inhalt 5 1 Inhalt Herzlich willkommen... 15 Vorwort... 16 Word starten und beenden... 18 Was ist neu in Word 2016?... 20 Die Programmoberfläche und ihre Elemente... 21 Die verschiedenen Registerkarten...

Mehr

Einführung in PowerPoint

Einführung in PowerPoint Einführung in PowerPoint Referent: Stephan Tesch 14. Januar 2006 Copyright by Stephan Tesch und Sebastian Folie: Ahrens 1/31 Gliederung 1. Neue Folien anlegen und löschen 2. speichern der Präsentation

Mehr

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor.

Über den Link Inhalte bearbeiten in der Navigation erreichen Sie den Online Editor. Homepage bearbeiten mit dem ezillo.com Online Editor Bei ezillo.com können Sie für Ihre kostenlose Erotik Homepage eigene Unterseiten erstellen und bearbeiten. Dazu steht Ihnen mit dem Online Editor ein

Mehr

PowerPoint 2002 Kompendium / ISBN:3-8272-6056-6

PowerPoint 2002 Kompendium / ISBN:3-8272-6056-6 PowerPoint 2002 Kompendium / ISBN:3-8272-6056-6 ~ Vorwort Herzlich willkommen! Über dieses Buch Schreibweisen und Konventionen Hinweise zu den verwendeten Symbolen Vielen Dank Kapitel 1 Für Einsteiger

Mehr

2 Texte schreiben in Word 30

2 Texte schreiben in Word 30 1 Die Grundlagen - Office im Überblick 10 Maus und Touchpad bedienen 12 Office-Programme starten und beenden 14 Das Office-Fenster kennenlernen 16 Ein neues Dokument anlegen 18 Ein Dokument als Datei speichern

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

3. Dokumente anlegen, bearbeiten und veröffentlichen Imperia 8 Handbuch für die WWU

3. Dokumente anlegen, bearbeiten und veröffentlichen Imperia 8 Handbuch für die WWU 3. Dokumente anlegen, bearbeiten und veröffentlichen Imperia 8 Handbuch für die WWU 3.4.1 Der Editor In mehreren Flexmodulen wird der Texteditor eingesetzt um Texte, Bilder etc. ansprechend zu gestalten.

Mehr

Hilfen zur Verwendung der Word-Dokumentvorlage des BIS-Verlags

Hilfen zur Verwendung der Word-Dokumentvorlage des BIS-Verlags Hilfen zur Verwendung der Word-Dokumentvorlage des BIS-Verlags 2013 style_sheet_bis_verlag_20130513 Arbeiten mit der Dokumentvorlage des BIS-Verlags... 3 Dokumentvorlage Wofür?... 3 Wohin mit der Dokumentvorlage...

Mehr

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK

INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK Név:... osztály:... ÉRETTSÉGI VIZSGA 2006. május 19. INFORMATIKA NÉMET NYELVEN INFORMATIK 2006. május 19. 8:00 KÖZÉPSZINTŰ GYAKORLATI VIZSGA MITTLERES NIVEAU PRAKTISCHE PRÜFUNG A gyakorlati vizsga időtartama:

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung 1 Vorbereiten der Gefährdungsbeurteilung 1.1 Richten Sie mit Hilfe des Windows-Explorers (oder des Windows-Arbeitsplatzes) einen neuen Ordner ein,

Mehr