Karriere im Projektmanagement ein Erfolgsfaktor für Projekte

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Karriere im Projektmanagement ein Erfolgsfaktor für Projekte"

Transkript

1 Karriere im Projektmanagement ein Erfolgsfaktor für Projekte Katharina Rath Alwin Raaf Continental Automotive Interior

2 Continental-Konzern Fünf starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain Interior Reifen ContiTech Electronic Brake Systems Hydraulic Brake Systems Passive Safety & Sensorics Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) Chassis Components Engine Systems Transmission Hybrid Electric Vehicle Sensors & Actuators Fuel Supply Instrumentation & Driver HMI Infotainment & Connectivity Body & Security Commercial Vehicles & Aftermarket Erstausrüstung Ersatzgeschäft, EMEA Ersatzgeschäft, The Americas Ersatzgeschäft, APAC Nutzfahrzeugreifen Zweiradreifen Air Spring Systems Benecke-Kaliko Group Compounding Technology Conveyor Belt Group Elastomer Coatings Fluid Technology Power Transmission Group Vibration Control 2 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

3 Continental-Konzern Fünf starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain Interior Reifen ContiTech Electronic Brake Systems Hydraulic Brake Systems Passive Safety & Sensorics Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) Chassis Components Engine Systems Transmission Hybrid Electric Vehicle Sensors & Actuators Alwin Raaf Head of Project & Process Management Fuel Supply Instrumentation & Driver HMI Infotainment & Connectivity Body & Security Commercial Vehicles & Aftermarket Katharina Rath Air Spring Systems Erstausrüstung Head of Human Resources Development Benecke-Kaliko Ersatzgeschäft, Group EMEA Compounding Technology Ersatzgeschäft, The Americas Conveyor Belt Group Ersatzgeschäft, Elastomer Coatings APAC Nutzfahrzeugreifen Fluid Technology Power Transmission Zweiradreifen Group Vibration Control 3 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

4 Division Interior Business Units und deren Produkte Instrumentation & Driver HMI Infotainment & Connectivity Body & Security Commercial Vehicles & Aftermarket 4 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

5 Karriere im Project Management Motivation zur Einführung der PM Karriere Project Management ist eine Kernkompetenz, die entwickelt werden muss! Motivierte Mitarbeiter im Project Management halten und weiterentwickeln Mitarbeiter aus anderen Funktionsbereichen für das Project Management gewinnen Austausch zwischen Linien und Project Management fördern Project Manager gezielt in der Organisation herausheben mit Empowerment Studie: GPM KARRIERE- UND GEHALTSSTUDIE FÜR PROJEKTPERSONAL 2011 Hohe Unzufriedenheit bei Project Manager auf höheren Ebenen, z.b. Sen PM Wechseltendenzen bei unzufriedenen Project Manager Gezielte Weiterbildung und Weiterentwicklung muss gefördert werden 5 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

6 Division Interior Typische Projekte Verantwortung: Project Manager (fachliche Führungsaufgabe) Typ: Laufzeit: Prozess: Entwicklung: Produktion: Team: Teamgröße: Regionen: Kunde: Entwicklung mit anschließender Serienfertigung Monate Product Life Cycles mit Gates 1-5 Standorte je nach Anzahl der benötigten Kompetenzen Mindestens 1 Produktionsstandort (meist unabhängig von Entwicklung) Ca. 10 Fachdisziplinen Mitarbeiter Projekte arbeiten über regionale Grenzen (Asien, Europa, Amerika) Regulärer intensiver Austausch mit Automotive OEM 6 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

7 Ernennung Project Manager Wie findet man den optimalen Project Manager für das Projekt? G10 Angebot G20 Bewertung des Projektes mit Hilfe von Projektkategorien Identifikation eines geeigneten Project Manager Nominierung des Project Manager für die Angebotsphase Entwicklung Kundenzusage Concept Development Introduction to Production & Validation Production Ramp Up G30 G40 G50 G55 G60 G70 G80 G90 Aktualisierung der Projektkategorien aufgrund der Verhandlungsergebnisse Auswahl des geeigneten Project Manager für das Projekt Erstellen eines Entwicklungsplans für Project Manager Technische Fähigkeiten Kompetenzmodell: Wissen, Erfahrung und BIG SIX Capabilities 7 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

8 Projektkategorien Die Bewertung erfolgt zum Start des Projectes Bereich Kriterium Beispiele Punkte Engineering Volume Produktart Komponente, Sub System, System aa R&D Kosten R&D Kosten für Entwicklung bb Complexity Projektart Kundenprojekt, Generisches Projekt, cc Arbeitskoordination Anzahl der Standorte, Fachdisziplinen, Zulieferer und Kunden dd Umsatz Projektumsatz ee Business Impact Strategische Relevanz für BU Bekannter / unbekannter Markt bzw. Kunde ff Strategische Relevanz für Kunde Wichtigkeit des Projektes beim Kunden gg Die ermittelte Gesamtzahl liefert die Einschätzung nach Large, Mid u. Small xx 8 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

9 Karrierestufen im Project Management Der Project Director ist die höchste Stufe bei Continental Aufgaben = Project = Director Führt und coacht andere Project Manager Leitet ein Projekt der Klasse L oder mehrere Projekte der Klasse M Verhandelt mit Kunden, Zulieferer und Partner Berät das Top Management und initiiert Plattformen für zukünftige Projekte Erstellt Angebote für komplexe Projekte Strategische Weiterentwicklung des Produkt- und Projektportfolios Aufgaben = Senior Project Manager Leitet ein Projekt der Klasse M oder mehrere Projekte der Klasse S Identifiziert weitere Geschäftsmöglichkeiten und arbeitet Angebote aus Trainiert andere PMs Hat internationale und interkulturelle Kenntnisse Entwickelt Strategien für das Claim Management = Project = Manager Aufgaben Klassische Aufgaben im Project Management wie Planung und Verfolgung von Zeiten und Budget Vertritt das Projekt beim Kunden und Zulieferer Kennt die Positionen der Profitabilitätskalkulation und initiiert entsprechende Aktionen Führt fachlich das Project Team Ist eingebunden in die Struktur eines Kundencenters 9 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

10 Stufen im Project Management Jede Stufe ist definiert mit einem Master Job Profile Master Job Profile definieren im Detail die 3 Stufen des Project Management Mission und Zweck Dimension und Gewicht der Position in der Organisation Interne und externe Kontaktpartner Verantwortlichkeitsbereiche und Aufgaben Benötigtes Wissen und Erfahrung Linienkarriere PM Karriere Ausprägung Soziale Kompetenzen Das Master Job Profile zeigt für welche Themen welche Fähigkeiten gefordert sind. Der Project Manager ermittelt mit seinem Vorgesetzten den tatsächlichen Stand. 10 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

11 Hybrid Karrieremodell Wechsel zwischen Linie & Projekt ist jederzeit möglich Management Karriere Leading Business R&D Manager Team Leader Beispiele für Entwicklungspfad Leading Leaders Leading People Leading Self Engineer Project Director Senior PM PM 11 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

12 Project Director Ein Assessment Center unterstützt den Vorgesetzten Project Director (Leitender Angestellter) Assessment Center Interview Gruppenübung Verhandlung Projektpräsentation Assessment Center für Project Director Nicht verpflichtend; hilft dem Vorgesetzten zur Einschätzung Vier interne Beobachter aus PM und HR observieren vier Kandidaten Ein externer Beobachter Projektverantwortung Erfahrung, Fähigkeit, Wissen Senior Project Manager Project Manager Methoden und Übungen sind gespiegelt am Master Job Profile Durch den Mix an Aufgaben können alle Fähigkeiten abgerufen werden Bewertung erfolgt nach dem Kompetenzmodell = Wissen, Erfahrung und BIG SIX (Modell der Führungsfähigkeiten bei Continental) 12 September 26, 2013 Author, Continental AG

13 Elemente der Project Management Karriere Zusammenfassung Die Leitung muss zustimmen, dass das PM in einer Karriere entwickelt werden soll Eine enge Zusammenarbeit zwischen HR und Project Management ist notwendig Alle Projekte müssen nach einem bestimmten Schema am Anfang bewertet werden Den Stufen im Project Management sollte ein spezielles Grade zugeordnet werden Alle Project Manager erhalten basierend auf dem Job Master Profile eine Eingruppierung Project Manager Senior Project Manager Project Director Spezielle Assessment Center unterstützen den Auswahlprozess Für Project Manager müssen spezielle Weiterbildungen definiert werden 13 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

14 Ihr Kontakt Katharina Rath Interior Head of Human Resources Development Continental Automotive GmbH Siemensstrasse Regensburg Tel Alwin Raaf Interior, Infotainment & Connectivity Head of Project & Process Management Continental Automotive GmbH Philipsstrasse Wetzlar Tel Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 14 September 26, 2013 Katharina Rath, Alwin Raaf Continental AG

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive www.continental-corporation.com

Mehr

Suchtprävention bei Continental. Expertengespräch 28.06.10 in Berlin

Suchtprävention bei Continental. Expertengespräch 28.06.10 in Berlin Suchtprävention bei Continental Expertengespräch 28.06.10 in Berlin Inhalt Continental: Das Unternehmen Ziele der Suchtprävention Organisatorischer Rahmen Primärprävention Qualitätssicherung Qualifizierung

Mehr

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket)

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) RDKS in der Zunkunft Poing, März 2013 Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) Continental Corporation 5 starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain Reifen ContiTech Electronic

Mehr

12. DBVC Dialogforum Februar 2017, Schwalbach / Frankfurt am Main

12. DBVC Dialogforum Februar 2017, Schwalbach / Frankfurt am Main Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) 12. DBVC Dialogforum 03.-04. Februar 2017, Schwalbach / Frankfurt am Main www.continental-corporation.com

Mehr

Cloud-Readiness. Continental IT Corporate Infrastructure & Security Strategy. eco Workshop Köln 02.02.2011. B. Thomas, T. Ullrich

Cloud-Readiness. Continental IT Corporate Infrastructure & Security Strategy. eco Workshop Köln 02.02.2011. B. Thomas, T. Ullrich Cloud-Readiness Continental IT Corporate Infrastructure & Security Strategy eco Workshop Köln 02.02.2011 B. Thomas, T. Ullrich bernhard.thomas@conti.de thomas.ullrich@conti.de Continental AG auf einen

Mehr

Wiesbaden, Norbert Busch

Wiesbaden, Norbert Busch ContinentalLeasing Convent Wiesbaden, 2009 Norbert Busch Übersicht Inhaltsübersicht: Informationen zum Reifengeschäft und der Organisation Entwicklungen im Konzern Zukünftige Strategie/ Ausrichtung Strategie

Mehr

Das Auto wird Teil des Internet of Everything Was bringt es dem Nutzer?

Das Auto wird Teil des Internet of Everything Was bringt es dem Nutzer? Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) Das Auto wird Teil des Internet of Everything Was bringt es dem Nutzer? Ralf Lenninger,

Mehr

140 Jahre Continental 1871 2011. Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring

140 Jahre Continental 1871 2011. Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring 140 Jahre Continental 1871 2011 Maximale Transparenz in der Lieferkette durch Supply/Demand Monitoring Karlheinz Dietz Continental Automotive Continental-Konzern 6 starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain

Mehr

Vernetzung betrieblicher Suchthilfe in einer komplexen Unternehmensstruktur

Vernetzung betrieblicher Suchthilfe in einer komplexen Unternehmensstruktur Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 18,0 cm) Vernetzung betrieblicher Suchthilfe in einer komplexen Unternehmensstruktur Beitrag

Mehr

Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement

Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) Fachkräftesicherung durch Betriebliches Gesundheitsmanagement Beispiel eines Demografieprogramms

Mehr

Konzernweite Transparenz im Einkauf durch den Aufbau einer globalen Informationsplattform. Dr. Wolfgang Behme Head of Analytical Purchasing Systems

Konzernweite Transparenz im Einkauf durch den Aufbau einer globalen Informationsplattform. Dr. Wolfgang Behme Head of Analytical Purchasing Systems Konzernweite Transparenz im Einkauf durch den Aufbau einer globalen Informationsplattform Dr. Wolfgang Behme Head of Analytical Purchasing Systems 1 Behme, IT Corporate Functions / Purchasing Agenda Konzernpräsentation

Mehr

SAP BI Forum am 9. Juni 2016 bei Atos in Hannover

SAP BI Forum am 9. Juni 2016 bei Atos in Hannover Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 18,0 cm) FIRE Monitoring Cockpit Moderne Visualisierung von Kennzahlen und Informationen

Mehr

Duale Bachelor-Studiengänge - ein Studium mit Praxis für die Praxis!

Duale Bachelor-Studiengänge - ein Studium mit Praxis für die Praxis! Duale Bachelor-Studiengänge - ein Studium mit Praxis für die Praxis! Starke Divisionen und Geschäftsbereiche Continental-Konzern Automotive Group Rubber Group Chassis & Safety Powertrain Interior Pkw-Reifen

Mehr

Corporate Ergonomics Altersstabile Arbeitsgestaltung in Ganzheitlichen Produktionssystemen

Corporate Ergonomics Altersstabile Arbeitsgestaltung in Ganzheitlichen Produktionssystemen Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab oder wählen Sie eine andere Titelfolie aus dem Masterlayout. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) Corporate Ergonomics

Mehr

Continental AG Automobilzulieferer und Reifenhersteller

Continental AG Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental AG Automobilzulieferer und Reifenhersteller Klaus Paesler Manager Investor Relations Volksbank-AnlegerForum am 16. April 2013 in Lennestadt-Meggen In Zusammenarbeit mit der SdK Schutzgemeinschaft

Mehr

Video-Marketing Branding und Awareness in China und Brasilien

Video-Marketing Branding und Awareness in China und Brasilien Video-Marketing Branding und Awareness in China und Brasilien Mark Hogg & Katrein Helmecke Video-Marketing Konferenz Hamburg 25. April 2012 1 - Bernd Hartmann, Chassis Systems, September 1 st 2010 Continental

Mehr

Engineering & EXPERT ADVICE

Engineering & EXPERT ADVICE Ingenious Partner Engineering & EXPERT ADVICE Management Science Support Technical Services AIT Karrierewege Berufsbilder und Rollen im Überblick 02 Die AIT Karriere aktiv gestalten Das AIT präsentiert

Mehr

PM@Siemens Ein Projekt ist wie ein Unternehmen zu führen Was bedeutet Projektunternehmerschaft im Blick auf Personalmanagement

PM@Siemens Ein Projekt ist wie ein Unternehmen zu führen Was bedeutet Projektunternehmerschaft im Blick auf Personalmanagement Ein Projekt ist wie ein Unternehmen zu führen Was bedeutet Projektunternehmerschaft im Blick auf Personalmanagement München, Juli 2007 DE Wie organisieren wir? Was muss ich tun, um erfolgreich in meiner

Mehr

Unsere Vision Ihre Mobilität. Ihre Freiheit. Unsere Handschrift.

Unsere Vision Ihre Mobilität. Ihre Freiheit. Unsere Handschrift. Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Konzernpräsentation Zahlen & Fakten 2014 www.continental-corporation.com Unsere

Mehr

Wie können Unternehmen Talente durch eine werteorientierte Netzwerkkultur an sich binden?

Wie können Unternehmen Talente durch eine werteorientierte Netzwerkkultur an sich binden? Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Wie können Unternehmen Talente durch eine werteorientierte Netzwerkkultur an sich

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent Leadership Development (m/w) Positionsprofil Erfolgreiches Traditionsunternehmen mit einem diversifizierten Portfolio an Gesellschaften und Ventures 02.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse

Mehr

Integration von strategischem und operativem Management in der Praxis

Integration von strategischem und operativem Management in der Praxis 03. April 2009; Rico Domenig Integration von strategischem und operativem Management in der Praxis 6. Basler Balanced Scorecard Forum Profil Rico Domenig Seit 2001 bei Johnson Controls AG in Basel in führender

Mehr

IT Governance - Nur das Ganze zählt. MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1

IT Governance - Nur das Ganze zählt. MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1 IT Governance - Nur das Ganze zählt MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1 Inhalt Die MAN Group IT @ MAN Nutzfahrzeuge IT Governance MAN SE Peer Stauske IT Governance automotiveday CeBit 3.3.2010 2 Inhalt

Mehr

Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment

Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment WING Zweite Transferkonferenz, 2016-04-06 Matthias Grund, andrena objects ag 2 Scrum-Modell kommt mit (nur!) drei Rollen aus: (crossfunctional) Scrum Owner Owner Scrum

Mehr

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources)

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Talent Management bei Microsoft Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Situation am Deutschen Arbeitsmarkt Rückgang der Schulabgänger um 30% in

Mehr

Erfahrungen aus der Automobilindustrie

Erfahrungen aus der Automobilindustrie Erfahrungen aus der Automobilindustrie Die Herausforderung der Komplexität in Projekten 100 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie Voiturette 1904 Alpenwagen 1919 Puch 500 / 650 / 700c / 126 1957-1975

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06.

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06. Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Fahrzeugtechnik aus Leidenschaft Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANM DER ÜBERBLICK 1. Ziele

Mehr

Wofür Projektmanagement...... Wir sind ja auch so erfolgreich

Wofür Projektmanagement...... Wir sind ja auch so erfolgreich Wofür Projektmanagement...... Wir sind ja auch so erfolgreich Unsere Produkt Systeme SEATING EXTERIORS CLOSURES & VISION SYSTEMS ROOF SYSTEMS BODY & CHASSIS POWERTRAIN ELECTRONICS VEHICLE ENG & CONTRACT

Mehr

Ein modellbasiertes, vollautomatisiertes Varianten- Management System für Airbag Steuereinheiten. Dipl.-Ing Samuel Konnerth

Ein modellbasiertes, vollautomatisiertes Varianten- Management System für Airbag Steuereinheiten. Dipl.-Ing Samuel Konnerth Ein modellbasiertes, vollautomatisiertes Varianten- Management System für Airbag Steuereinheiten Dipl.-Ing Samuel Konnerth Agenda 1. Einleitung: Bosch 2. Überblick Airbag Steuergerät 3. Variantenproblem

Mehr

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik Lebenslauf Zur Person Jürgen Mayer Geboren am 30.12.1964 Familienstand: geschieden Staatsangehörigkeit: deutsch Studium 1984 1990: Technische Universität Berlin Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Mehr

PM@Siemens: Worauf kommt es an?

PM@Siemens: Worauf kommt es an? : Worauf kommt es an? Hand out Lunch & Learn am 19. August 2011 : Worauf kommt es an? Siemens: Ein Unternehmen mit Projektgeschäft von Anfang an 1870: Europäische Telegraphenlinie von London nach Calkutta

Mehr

Konzernanhang. 1. Segmentberichterstattung. operativen Bereichen nicht zugeordnet werden können.

Konzernanhang. 1. Segmentberichterstattung. operativen Bereichen nicht zugeordnet werden können. anhang 1. Segmentberichterstattung Erläuterungen zur Segmentberichterstattung Entsprechend den Regeln des IFRS 8, Geschäftssegmente, stellt die Segmentberichterstattung der Continental AG auf den management

Mehr

Fallbeispiel: Organisationsentwicklung in einer Fabrik - China Projekt -

Fallbeispiel: Organisationsentwicklung in einer Fabrik - China Projekt - Fallbeispiel: Organisationsentwicklung in einer Fabrik - China Projekt - Wuxi in China Das untersuchte Unternehmen hat seinen Standort in Wuxi New District, in der Provinz Jiangsu, Volksrepublik China.

Mehr

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover

Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 13,2 cm) Neue Wege der Personalgewinnung ebusiness-lotse Hannover www.continental-corporation.com

Mehr

Das Graduate Trainee Program der Bank J. Safra Sarasin

Das Graduate Trainee Program der Bank J. Safra Sarasin Das Graduate Trainee Program der Bank J. Safra Sarasin Langjährige Karrierechancen und -opportunitäten Das Graduate Trainee Program der Bank J. Safra Sarasin Die Bank J. Safra Sarasin AG Nachhaltiges Schweizer

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career

ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career ROUTES2SUCCESS www.frequentis.com/career DAS KARRIEREMODELL Unsere MitarbeiterInnen sind der wichtigste Erfolgsfaktor in der Erreichung unserer Unternehmensziele und Unternehmensvision. Deren Leistungsfähigkeit,

Mehr

Personalentwicklung in der Softlab Group Münchner Unternehmerkreis IT

Personalentwicklung in der Softlab Group Münchner Unternehmerkreis IT Personalentwicklung in der Softlab Group Münchner Unternehmerkreis IT Uwe Kloos Personalleiter DACH 19. April 2007 Seite 1 Agenda Softlab Group Job-Modell als integriertes Karrieresystem Struktur und Systematik

Mehr

Vernetzte Industrie Vernetzte Systeme: Position, Strategie und Lösungen PLM Future 2016 Kaiserslautern Matthias Schmich Siemens Industry Software

Vernetzte Industrie Vernetzte Systeme: Position, Strategie und Lösungen PLM Future 2016 Kaiserslautern Matthias Schmich Siemens Industry Software Vernetzte Industrie Vernetzte Systeme: Position, Strategie und Lösungen PLM Future 2016 Kaiserslautern Matthias Schmich Siemens Industry Software Siemens AG 2016 Was wird die Zukunft bringen? Wandel in

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011

Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Nationale Bildungskonferenz Elektromobilität 2011 Forum 17: Elektrotechnik- und Elektronikindustrie Berufsausbildung im Bereich Automotive Johann Bauer, Continental Automotive GmbH, Regensburg Agenda Der

Mehr

Vortrag beim Sales Executive Day 2007 "Excellence im Vertrieb durch Six Sigma" - Requirements Engineering im Vertrieb - What the user wanted

Vortrag beim Sales Executive Day 2007 Excellence im Vertrieb durch Six Sigma - Requirements Engineering im Vertrieb - What the user wanted Unsere Kompetenz. Vortrag beim Sales Executive Day 2007 "Excellence im Vertrieb durch Six Sigma" - Requirements Engineering im Vertrieb - Kontakt: moveon Unternehmensentwicklung GmbH Neumühlen 5, 25548

Mehr

Funktionale Sicherheit und Cyber Security

Funktionale Sicherheit und Cyber Security Funktionale Sicherheit und Cyber Security Unterschiede, Schnittstellen und Lösungen V0.05 2015-10-20 Agenda Keine Funktionale Sicherheit ohne Cyber Security Prozesse und Methoden Safety Mechanismen Security

Mehr

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010

WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 WABCO Sprecher auf der IAA Nutzfahrzeuge 2010 Jacques Esculier Chairman und Chief Executive Officer Herr Esculier leitet WABCO seit 2004, als er zum Vice President bei American Standard ernannt wurde und

Mehr

Engineering & EXPERT ADVICE

Engineering & EXPERT ADVICE Ingenious Partner Engineering & EXPERT ADVICE Management Science Support Technical Services AIT Karrierewege 02 Ihre Karriere zielgerichtet planen und umsetzen Karrieremodell technical services Im AIT

Mehr

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien PMI Chapter München, 21.03.2005 Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien 1 Agenda Das Project Management Office im PMBOK Rahmenbedingungen im Ministry of Interior

Mehr

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Universität Erlangen-Nürnberg Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Dr. Karl Nowak Vorsitzender der Geschäftsleitung Zentralbereich Einkauf und Logistik 0 Mitarbeiterentwicklung

Mehr

Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014 15.07.2014, Offenburg

Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014 15.07.2014, Offenburg Products Solutions Services Kongress - Unternehmen Zukunft Mittelstand 2014, Offenburg Wertschöpfungskette Innovation, Erfolgsfaktoren bei Innovationsprozessen im Mittelstand Folie 1 Innovation Agenda

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs

2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den 2 Tage Automotive SPICE Kompakt Kurs www.iscn.com Wie? In diesem zweitägigen Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand

Mehr

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt.

einfach mehr ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. ist eine Verbindung von professionalität und Vielfalt, die Menschen zum Erfolg führt. Die BDO Gruppe zählt zu den führenden österreichischen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften. Unsere

Mehr

Alstom in der Schweiz

Alstom in der Schweiz Alstom in der Schweiz Berufs- und Weiterbildungsmesse Baden Dina Mardner 11. September 2014 3 Geschäftsfelder in 4 Sektoren Alstom Thermal Power Alstom Grid Alstom Renewable Power Alstom Transport Präsentation

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Deutschland Konsumgüterindustrie 2015. Gehaltsbenchmark

Deutschland Konsumgüterindustrie 2015. Gehaltsbenchmark Deutschland Konsumgüterindustrie 2015 Gehaltsbenchmark Zusammenfassung Die Gehälter in Deutschland sind im vergangenen Jahr Jahr im Schnitt um 4,2 % gestiegen. Dies ergab Nigel Wrights diesjährige Gehaltsstudie..

Mehr

140 Jahre Continental Erfolg als deutsches Unternehmen in Yokohama

140 Jahre Continental Erfolg als deutsches Unternehmen in Yokohama 140 Jahre Continental 1871 2011 Erfolg als deutsches Unternehmen in Yokohama Rainer Hetzer, Senior Vice President, Human Resources Continental, Division Chassis & Safety Frankfurt, 4. November 2011 Continental-Konzern

Mehr

Prozessapplikationen optimal genutzt am Beispiel eines Zeugnistools. F. Moroge & F. Morgenthaler, Pfäffikon SZ, 03.09.2009

Prozessapplikationen optimal genutzt am Beispiel eines Zeugnistools. F. Moroge & F. Morgenthaler, Pfäffikon SZ, 03.09.2009 Prozessapplikationen optimal genutzt am Beispiel eines Zeugnistools F. Moroge & F. Morgenthaler, Pfäffikon SZ, 03.09.2009 Referenten Florian Morgenthaler Head of HR Business Application Management Fabienne

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr

Deutschland Konsumgüterindustrie 2015. Gehaltsbenchmark

Deutschland Konsumgüterindustrie 2015. Gehaltsbenchmark Deutschland Konsumgüterindustrie 2015 Gehaltsbenchmark Zusammenfassung Die Gehälter in Deutschland sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 4,2 % gestiegen. Dies ergab Nigel Wrights diesjährige Gehaltsstudie.

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 942 Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Leiterin Kundendienst / Verkaufsleiterin international Leiterin globaler Kundendienst Industrie - Jährliche Budgetverantwortung von 56 MUSD - Strategische

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

ContiTech: Expertentipps zum Zahnriemenwechsel

ContiTech: Expertentipps zum Zahnriemenwechsel Praxistipp ContiTech Power Transmission Group ContiTech: Expertentipps zum Zahnriemenwechsel Detaillierte Anleitung für Ford Focus 2,0 ltr. 16V mit dem Motorcode EDDB, EDDC, EDDD ContiTech zeigt, wie sich

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

Project Diesel Reloaded

Project Diesel Reloaded Project Diesel Reloaded Diesel Reloaded A Holistic Approach to Electric Mobility Motivation: Manage complexity of functions Optimal interconnection Project aims: Holistic approach to electric mobility

Mehr

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Mag. Wilhelm Sterl, MA Karl-Lothringerstrasse 81/56, 1210 Wien Mobil: +43 664 170 97 37 E-Mail: wilhelm.sterl@a1.net Nationalität: Österreich HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Profil Lebenslauf in Kürze

Mehr

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Firmenprofil ICS AG Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence Günther Trautzl Key Account Manager Industrial Solutions 20131028 ICS Präsentation

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Business Excellence nach EFQM Hans J.Tobler

Business Excellence nach EFQM Hans J.Tobler Business Excellence nach EFQM Hans J.Tobler Kurz CV: Geschäftsführer der Management-Consultant: EMSC Dr.M.Tobler & Partner EOQ Auditor und EFQM-Assessor Praxis: 1986-2002 im betrieblichen Qualitäts- und

Mehr

Mitarbeiter in agilen Teams Herausforderungen für das Personalmanagement

Mitarbeiter in agilen Teams Herausforderungen für das Personalmanagement User Group Personalmanagement in der IT Umfrage: Mitarbeiter in agilen Teams Herausforderungen für das Personalmanagement Leipzig, 29. August 2013 1 Zur Umfrage Mitarbeiter in agilen Teams Einführung Diese

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Zielsetzung. Die Herausforderung Ihr Unternehmen möchte sich langfristig als attraktiver Arbeitgeber intern und extern positionieren

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

YOUR NEXT STEP. SEMINARKALENDER 2015 2. HALBJAHR

YOUR NEXT STEP. SEMINARKALENDER 2015 2. HALBJAHR YOUR NEXT STEP. SEMINARKALENDER 2015 2. HALBJAHR YOUR NEXT STEP GROWING AS A LEADER. Besitzen Sie alle Kompetenzen, die eine Führungskraft im Vertrieb braucht? Erweitern Sie Ihre Fähigkeiten und vervollständigen

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ALLGEIER HOLDING AG München, Juni 2011 1 2 Allgeier gehört zu den führenden IT Beratungs- & Services- Gesellschaften in Deutschland > Allgeier ist die Nummer 2 der mittelständischen

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Markt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Karrierepfade im Projektmanagement

Karrierepfade im Projektmanagement Karrierepfade im Projektmanagement Vortrag 1: PM Kompetenzmodell@Q_PERIOR Professional Development Event, Didem Steinbauer München, 20. März 2014 www.q-perior.com Karrierepfade im Projektmanagement Vortrag

Mehr

360 -Feedback im Talent Management (Dr. Ernst Domayer)

360 -Feedback im Talent Management (Dr. Ernst Domayer) 360 -Feedback im Talent Management (Dr. Ernst Domayer) osb-kundendialog x -Feedback, 13. Sept. 2012, Hamburg 13.09.2012 Ausgangssituation Wie findet man die richtigen Personen für eine Entwicklung in Richtung

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

56 Wirtschaftliches Umfeld

56 Wirtschaftliches Umfeld 28 Lagebericht Unternehmensprofil 30 Konzernstruktur 32 Divisionen und Geschäftsbereiche 44 Organisation und Unternehmenssteuerung 48 Megatrends und Innovationen Unternehmerische Verantwortung 50 Mitarbeiter

Mehr

swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik

swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik swisscleantech Fokusgruppe Mobilität&Logistik Moderatoren: Moni Tschannen rundum Mobil Simon Ryser Schneider Electric (Schweiz) AG Datum: Februar 2012 Schneider Electric at a glance billion sales (2011)

Mehr

IT-Transformation How to run changing systems

IT-Transformation How to run changing systems IT-Transformation How to run changing systems Vortrag auf der SKIL 2012 Leipzig, 25.9.2012 Agenda/Inhalt 1 IT-Transformation: Begriffsklärung 2 IT-Transformation: Hauptherausforderungen und wie man damit

Mehr

IT und Unternehmensberatung seit über 35 Jahren Firmenportrait. Collogia Unternehmensberatung AG, 25.04.2016 Folie 1

IT und Unternehmensberatung seit über 35 Jahren Firmenportrait. Collogia Unternehmensberatung AG, 25.04.2016 Folie 1 IT und Unternehmensberatung seit über 35 Jahren Firmenportrait Collogia Unternehmensberatung AG, 25.04.2016 Folie 1 Collogia AG persönliche Daten Kadir Akin 56 Jahre alt Verheiratet 2 Kinder Diplom Betriebswirt

Mehr

Entwicklung Safety-relevanter Steuergeräte auf Basis des V-Modells

Entwicklung Safety-relevanter Steuergeräte auf Basis des V-Modells AUTOMOTIVE INFOKOM MOBILITÄT, ENERGIE & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT Entwicklung Safety-relevanter Steuergeräte auf Basis des V-Modells Stephen Norton VMEA 12.11.2015 CoC SAFETY

Mehr

https://intranet.learningcampus.siemens.com/switzerland

https://intranet.learningcampus.siemens.com/switzerland https://intranet.learningcampus.siemens.com/switzerland Business Learning Trainingsangebot 2012/2013 Übersicht Trainingsangebot Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über das Trainingsangebot von

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 205 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Übersicht Vertriebs-Instrumente, Tools, Techniken und Trainings

Übersicht Vertriebs-Instrumente, Tools, Techniken und Trainings Übersicht Vertriebs-Instrumente, Tools, Techniken und Trainings Unternehmens-, Vertriebs- und Kunden-Planung - Unternehmens-/Consensus Demand Planning - Vertriebs-Strategie-Entwicklungs-Prozess - Übersetzung

Mehr

SAP-Arbeitskreis Nord

SAP-Arbeitskreis Nord SAP-Arbeitskreis Nord Internationales Roll-Out 16.06.2005 16 Juni 2005, Seite 1 Agenda über G+J zur Person das SAP-Center von G+J Internationalisierung Ausblick 16 Juni 2005, Seite 2 über G+J Mit rund

Mehr

Positionsbewertung mit Mercer s International Position Evaluation System (IPE)

Positionsbewertung mit Mercer s International Position Evaluation System (IPE) Positionsbewertung mit Mercer s International Position Evaluation System (IPE) Veronika Aumaier, MSc Mercer Human Resource Consulting GmbH Gumpendorferstrasse 11-13 A -1060 Vienna Tel. 01 533 97 66 Agenda

Mehr

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance

Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Integration mit Service Repositories zur SOA Governance Nürnberg, 10.11.2009 I N H A L T 1. SOA Governance 2. Service Repository 3. Modelle und Service Repository 4. Modell-Driven SOA I N H A L T 1. SOA

Mehr

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 202 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil:

Mehr

Fact Sheet und Positionsprofil

Fact Sheet und Positionsprofil www.promerit.com Fact Sheet und Positionsprofil Moderner Personalberater m/w Level Managing Consultant für Executive Search / Search Promerit Personalberatung AG Inhalt Das Unternehmen Das Umfeld Die Funktion

Mehr

WE ENGINEER THE FUTURE PRÄSENTATION ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014

WE ENGINEER THE FUTURE PRÄSENTATION ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014 WE ENGINEER THE FUTURE PRÄSENTATION ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014 ENGINEERING THE FUTURE Gemeinsam Produkte von morgen entwickeln VISION Our innovation and excellence are your success. Führender Sensorik-Anbieter

Mehr

AGILE Projektmanagement: Fit und Flexibel für alle Projektarten

AGILE Projektmanagement: Fit und Flexibel für alle Projektarten www.apmg-international.com APMG-International Webinar AGILE Projektmanagement: Fit und Flexibel für alle Projektarten Mittwoch 25 Juli 2012 / 15:00 CET Presenter: Dr. James M. Lee, expertplace advisory

Mehr

PM-Ausbildung in der AEB GmbH

PM-Ausbildung in der AEB GmbH PM-Ausbildung in der AEB GmbH IT-Projektmanagement Schulungskonzept, Vorgehensweise und Inhalte Dr. Karen Dittmann, Fa. AEB GmbH Stuttgart ADVANCED GLOBAL TRADE SOLUTIONS Agenda Wie der Stein ins Rollen

Mehr