Budget - Weltspartag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Budget - Weltspartag"

Transkript

1 Budget - Weltspartag Erstellt von Fachbezug Irmgard Ehrentraut, BG+BRG 2320 Schwechat, Ehrenbrunngasse 6 Mathematik, Informatik, Deutsch, Geschichte Schulstufe 6+7. Schulstufe (Voraussetzung:%-Rechnung in M) Handlungsdimension Anwenden und Gestalten 3.1 Dokumentation, Publikation und Präsentation Ich kann Dokumente und Präsentationen unter Einbeziehung von Bildern, Grafiken und anderen Objekten gestalten. 3.2 Berechnung und Visualisierung Relevante(r) Deskriptor(en) Ich verstehe den grundlegenden Aufbau einer Tabelle Ich kann mit einer Tabellenkalkulation einfache Berechnungen durchführen und altersgemäße Aufgaben lösen. Ich kann Tabellen formatieren. Ich kann Zahlenreihen in geeigneten Diagrammen darstellen 3.3 Suche, Auswahl und Organisation von Information Ich kann Informationen und Medien im Internet unter Verwendung unterschiedlicher Dienste und Angebote durch die Wahl geeigneter Suchbegriffe gezielt recherchieren. Ich kann Daten aus dem Internet in anderen Anwendungsprogrammen nutzen und weiterbearbeiten. Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen 2 UE (Tabellenkalkulation-Excel) + 2UE (Textverarbeitung oder Präsentation) Tabellenkalkulation- + Präsentationsprogramm, Internetzugang, Drucker und Papier oder Moodle Diskussion über Sparen(Vorteile Nachteile), Weltspartag; Sparen und Maskottchen zum Weltspartag im Wandel der Zeit; Geldinstitute Zinsen usw. S e i t e 1

2 Budget - Weltspartag AUFGABENSTELLUNG Der 13 ½ jährige Leo möchte anlässlich des Weltspartages ein Budget erstellen. Er bekommt von seinen Eltern und Großeltern wöchentlich Taschengeld, welches er wie folgt verwendet: 45% das sind 15,75 gibt er für Computerspiele aus. 22% für Süßigkeiten, 5,25 für die Jause und 4 für Sticker, den Rest spart er. Da er ein Computermuffel ist bittet er seine 2 Jahre jüngere Schwester um Hilfe, die sich schon sehr gut mit Excel auskennt. Du bist sicher genau so gut! Sie schreibt für ihren Bruder und für Excelneulinge eine tolle Anleitung: 1) Starte Excel + Layout: Querformat a) Schreibe in die erste Zeile folgende Überschrift: Leo s Verschwender-Budget b) Markiere die Überschrift und wähle die Schriftart Algerian und die Schriftgröße 16 c) Stelle in Excel folgende Tabelle auf: (Fange in A3 an!) Schreibe alle Zahlen des Textes in die richtige Spalte Schreibe die % Zahlen ohne Prozent an! Ausgaben Betrag in % für Kreis Computerspiele Süßigkeiten Jause Sticker Sparen Taschengeld (=G) d) Einfügen: Kopfzeile: Nr +SÜ /Name+Klasse/ Datum e) Speichere unter Budget Fußzeile: Informatik/Datei/Seite S e i t e 2

3 f) Berechne nun die fehlenden Werte: GRUNDWERT(=Taschengeld) G=A 100/p Stelle den Cursor neben Taschengeld in die Betragsspalte und gib folgendes ein Ein ISTGLEICH dann stelle den Cursor auf die Zelle mit dem Betrag von den Computerspielen dann gib mal 100 und dividiert ein und klicke jetzt auf die Zahl die in der Spalte % von den Computer-spielen steht ( = B4 100/C4) <ENTER > PROZENTANTEIL: (Beträge) A=G p/100 Stelle den Cursor in B5 (Betragsspalte von Süßigkeiten) und gib durch anklicken der Zellen folgendes ein: =B9 C5/100 <ENTER> PROZENTSATZ: (%) p=a 100/G Stelle den Cursor in C6 (%-Spalte von Jause) und gib durch anklicken folgendes ein: =B6 100/B9 <ENTER> In C7 sollte dann folgendes stehen: = B7 100/B9 <ENTER> Kreis: Prozentbetrag * 3,6 Berechne in der Zeile 8 den Betrag und die % als Differenz: In B8: =B9-B4-B5-B6-B7 In C8: = C9-C4-C5-C6-C7 g) Speichere öfters h) Erstelle ein Kreisdiagramm (Markiere dazu die Spalten Ausgaben und Betrag ohne Gesamt): Einfügen: Kreis (mit %) Erstelle je ein Säulendiagramm (% bzw. ) Markiere dazu die Spalten Ausgaben [+Taste Strg halten] % ohne Gesamt Markiere dazu die Spalten Ausgaben und Betrag ohne Gesamt i) Speichern, ansehen und 1Xdrucken! S e i t e 3

4 2) Starte Word oder Powerpoint a) Schreibe als Überschrift: Weltspartag b) Suche im Internet Wissenswertes über den Tag Datum Entstehung seit wann gibt es ihn Bedeutung Maskottchen usw. c) Kopiere einiges auf eine Wordseite bzw. Folien und bearbeite den Text selbstständig d) Name in Kopfzeile dann speichern, ansehen und 1Xdrucken! 3) Du sollst auch einige Themen im Forum diskuttieren: Sparen(Vorteile Nachteile), Weltspartag; Sparen und Maskottchen zum Weltspartag im Wandel der Zeit; Geldinstitute Zinsen usw 4) Erstelle als HÜ mit deinem Handy einen kurzen Film zum Thema Wozu sparen a) mit Mitschülern oder b) mit Familienangehörigen S e i t e 4

5 Sie schreibt außerdem für Excelkenner eine Arbeitsanweisung: a) Schreibe mit Algerian 16 folgende Überschrift: Leo s Verschwender-Budget b) Stelle Querformat ein undstelle folgende Tabelle auf: (Fange in A3 an) Spalten: Ausgaben / Betrag / in % / für Kreis c) In der Spalte Ausgaben schreibe dann die Texte von der Angabe Schreibe alle Zahlen des Textes in die richtige Spalte Schreibe die % Zahlen ohne Prozent an! d) Einfügen: Kopfzeile: Nr +SÜ /Name+Klasse/ Datum Fußzeile: Informatik/Datei/Seite e) Speichere unter Budget f) Berechne nun die fehlenden Werte: GRUNDWERT(=Taschengeld) G=A 100/p PROZENTANTEIL: (Beträge) A=G p/100 PROZENTSATZ: (%) p=a 100/G Berechne in der Zeile 8 den Betrag und die % als Differenz: g) Speichere öfters h) Erstelle ein Kreisdiagramm und je ein Säulendiagramm(% bzw. ) i) Speichern, ansehen und 1Xdrucken! 2) Starte Word oder Powerpoint a) Schreibe als Überschrift: Weltspartag b) Suche im Internet Wissenswertes über den Tag: Datum, Entstehung, seit wann gibt es ihn, Bedeutung, Maskottchen usw. S e i t e 5

6 c) Kopiere einiges auf eine Wordseite bzw. Folien und bearbeite den Text selbstständig d) Name in Kopfzeile dann speichern, ansehen und 1Xdrucken! 3) Du sollst auch einige Themen im Forum diskuttieren: Sparen(Vorteile Nachteile), Weltspartag; Sparen und Maskottchen zum Weltspartag im Wandel der Zeit; Geldinstitute Zinsen usw 4) Erstelle als HÜ mit deinem Handy einen kurzen Film zum Thema Wozu sparen a) mit Mitschülern oder b) mit Familienangehörigen S e i t e 6

7 Budget - Weltspartag LÖSUNGSVORSCHLAG Leo s Verschwender-Budget Ausgaben Betrag in % für Kreis Computerspiele 15, Süßigkeiten 7, Jause 5, Sticker 4 11,4 41 Sparen 2,3 6,6 24 Taschengeld (=G) S e i t e 7

Lebenslauf und Bewerbung

Lebenslauf und Bewerbung LehrerInneninfo 3. Anwendungen 3.1 Erstellt von Fachbezug Schulstufe Informatik, Deutsch, Berufsorientierung 8. Schulstufe Handlungsdimension Anwenden und Gestalten Wissen und Gestalten Relevante(r) Deskriptor(en)

Mehr

Verkaufen im Internet

Verkaufen im Internet Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Marlis Schedler, marlis.schedler@ph-feldkirch.ac.at und Gabi Plaschke, gabi.plaschke@aon.at; PH-Feldkirch; Liechtensteinerstraße

Mehr

Traumauto. Christian Kiechler, ch.kiechler@tsn.at, NMS Fliess, 6521 Fliess Physik, Informatik, Deutsch

Traumauto. Christian Kiechler, ch.kiechler@tsn.at, NMS Fliess, 6521 Fliess Physik, Informatik, Deutsch Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Christian Kiechler, ch.kiechler@tsn.at, NMS Fliess, 6521 Fliess Physik, Informatik, Deutsch 7./8. Schulstufe

Mehr

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe)

Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Das Kompetenzmodell digi.comp8 (NMS, AHS Unterstufe) Quelle: http://digikomp.at/praxis/portale/digitale-kompetenzen/digikomp8nms-ahs-unterstufe/kompetenzmodell.html Kompetenzmodell (Übersicht) "Digitale

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Mein Schulort - WebQuest

Mein Schulort - WebQuest Erstellt von Fachbezug Schulstufe Titel der Aufgabe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen Andrea Prock, a.prock@tsn.at Geografie, Bildnerische

Mehr

LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme: 2.2 3. Anwendungen: 3.1 3.3. Wissen und Verstehen, Anwenden und Gestalten, Reflektieren und Bewerten

LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme: 2.2 3. Anwendungen: 3.1 3.3. Wissen und Verstehen, Anwenden und Gestalten, Reflektieren und Bewerten LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme: 2.2 Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Anmerkungen Ingrid Fleck Deutsch, Geschichte,

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Friedensreich Hundertwasser Das Hundertwasserhaus

Friedensreich Hundertwasser Das Hundertwasserhaus Friedensreich Hundertwasser Das Hundertwasserhaus Erstellt von Fachbezug Schulstufe Kompetenzzuordnung N.N. Bildnerische Erziehung 8. Schulstufe Bild verstehen / decodieren: Bilder inhaltlich, emotional,

Mehr

Messen von Beschleunigungen mit iphones

Messen von Beschleunigungen mit iphones Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante Deskriptoren Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Manfred Lohr, manfred.lohr@gmail.com, Ehrenbrunngasse 6, 2320 Schwechat Physik, Mathematik

Mehr

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen

Computeria Rorschach Mit Excel Diagramme erstellen Mit Excel Diagramme erstellen 25.12.2010 Roland Liebing Mit Excel Diagramme erstellen Diagramme können Zahlenwerte veranschaulichen, das heisst, mit Hilfe eines Diagramms können Zahlen besser miteinander

Mehr

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile

1b) Seite einrichten: Datei, Seite einrichten: Seitenrand oben: 5 cm. 1c) Kopf- und Fußzeile einrichten: Ansicht, Kopf- und Fußzeile 1. Programm starten, Seite und Kopfzeile einrichten Es soll ein Brief werden, bei dem wir einige Möglichkeiten des Textverarbeitungsprogramms Word kennenlernen: Seiten-, Absatz- und Zeichenformatierungen

Mehr

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Grundlegende Schritte in WORD Grundlegende Schritte in WORD... 1 1.Neues Dokument sofort speichern... 2 2.Formatvorlage...

Mehr

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ Diplom Informatik Anwender 1 SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Informatik Anwender 1 SIZ verfügt über Basiskenntnisse in der Informatik sowie über Grundkenntnisse für den zweckmässigen

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank

MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank MS Excel Tabellenkalkulation, Grafik, Datenbank Allgemeines 1. Excel Tabellenkalkulation: Erfassen und Verarbeiten von Zahlenmaterial Grafik: Grafische Darstellungen des Zahlenmaterials mittels Diagrammen

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH

EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH EINFACHES HAUSHALT- KASSABUCH Arbeiten mit Excel Wir erstellen ein einfaches Kassabuch zur Führung einer Haushalts- oder Portokasse Roland Liebing, im November 2012 Eine einfache Haushalt-Buchhaltung (Kassabuch)

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Microsoft Office. PowerPoint Visualisieren und Präsentieren. Markt+Technik KOMPENDIUM. Einführung Arbeitsbuch Nachschlagewerk

Microsoft Office. PowerPoint Visualisieren und Präsentieren. Markt+Technik KOMPENDIUM. Einführung Arbeitsbuch Nachschlagewerk Microsoft Office PowerPoint 2003 Visualisieren und Präsentieren Markt+Technik KOMPENDIUM Einführung Arbeitsbuch Nachschlagewerk Einleitung 15 Über dieses Buch 15 Schreibweisen und Konventionen 17 Vielen

Mehr

ECDL - Core. Modul 4 Tabellenkalkulation. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 4 Tabellenkalkulation. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 4 Tabellenkalkulation Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2 - Inhaltsverzeichnis - Modul 4 (Tabellenkalkulation) INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 3 Datenaustausch Zum Austausch von Daten zwischen Word und anderen Programmen können Sie entweder über die Zwischenablage oder über Einfügen/Objekt

Mehr

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows

Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Einführung in das Präsentationsprogramm PowerPoint von Windows Der Aufbau einer PowerPoint Präsentation Folienlayout Der Folien Master Foliendesign Erstellen von neuen Slides Zeichen, Tabellen, Diagramme,

Mehr

Präsentation erstellen

Präsentation erstellen 10a MK7 Präsentation erstellen Anleitung Mac Microsoft Power Point Informatik Schulen Baselland I ICT Bildung I Unterrichtsmaterial «MK7 Das Auge isst mit_10a» Oktober 15 Inhaltsverzeichnis 1 Programm

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Microsoft Excel Schulung

Microsoft Excel Schulung Modul 1 Microsoft Excel kennen lernen o Was Sie wissen sollten o Tabellenkalkulation mit Excel Modul 2 Die Arbeitsoberfläche Microsoft Excel Schulung o Excel starten und beenden o Das Excel-Anwendungsfenster

Mehr

Autor Jutta Pukies. Alle Rechte auf dieser Anleitung Köln 29.01.2005

Autor Jutta Pukies. Alle Rechte auf dieser Anleitung Köln 29.01.2005 Einfache Animation erstellen mit Ulead Gif Animator Legen Sie Bitte zuerst einen Neuen Ordner mit den Namen Anti-Teile unter Eigene Bilder an, speichern sie die Zip-Datei im Ordner ab und entzippen diesen.

Mehr

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10)

Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Stoffverteilungsplan EDV Unterricht (Klasse 7 bis 10) Inhalte des Unterrichts sollten sein: - Grundlagen der EDV - Word - Excel - Powerpoint - Internet Ein Schreibtrainer für das 10-Finger-Schreiben kann

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ... Fragenkatalog Word 2007 301 Benutzeroberfläche 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): 2. Die Multifunktionsleiste ist ausgeblendet. Wie

Mehr

Excel Kassenbuch. Microsoft Excel. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Jan 2011 Erste Ausgabe Babé-Informatik

Excel Kassenbuch. Microsoft Excel. Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Jan 2011 Erste Ausgabe Babé-Informatik Excel Kassenbuch Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Jan 2011 Erste Ausgabe Babé-Informatik www.babe-informatik.ch 1/5 Aufgabe Kassenbuch Aufgabe: Formatieren eines Kassenbuchs

Mehr

Erstellen einer Vorwissenschaftlichen Arbeit mit WORD 2010 / 2007. 1. Anlegen eines Arbeitsordners mit Unterordnern auf dem lokalen PC

Erstellen einer Vorwissenschaftlichen Arbeit mit WORD 2010 / 2007. 1. Anlegen eines Arbeitsordners mit Unterordnern auf dem lokalen PC Erstellen einer Vorwissenschaftlichen Arbeit mit WORD 2010 / 2007 1. Anlegen eines Arbeitsordners mit Unterordnern auf dem lokalen PC Möglicher Speicherort: Bibliotheken - Dokumente Ordner anlegen mit

Mehr

Wichtige Grundlagen 15

Wichtige Grundlagen 15 Microsoft Office 2010 auf einen Blick 11 Arbeiten mit diesem Buch... 12 Für wen dieses Buch ist... 14 Der Inhalt im Überblick... 14 Wichtige Grundlagen 15 1 2 Die wichtigsten programmübergreifenden Neuerungen

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Excel 1. Excel kennenlernen 1.1 Tabellenkalkulation mit Excel 1.2 Excel starten und beenden 1.3 Das Excel-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Die Excel-Hilfe verwenden 1.6 Schnellübersicht

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Medienkompetenz entwickeln: Grundkurs Excel 2007

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Medienkompetenz entwickeln: Grundkurs Excel 2007 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Medienkompetenz entwickeln: Grundkurs Excel 2007 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Fit im Umgang mit dem PC

Mehr

DI GÜNTHER GRUND INHALT I

DI GÜNTHER GRUND INHALT I INHALT 1. Grundlagen... 1 Starten Sie Excel... 2 Einrichten der Excel-Oberfläche... 2 Verwenden der Hilfefunktion... 3 Bewegen in der Tabelle und der Arbeitsmappe... 4 Eingabe von Text und Zahlen... 5

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen

ProBIT EDV-Schule & Bürodienstleistungen Seite 1 von 6 & Bürodienstleistungen Grundlagen EDV Hardware Eingabegeräte a) Tastatur, Maus b) Diskettenlaufwerk, Festplatte, CD-ROM c) Scanner Zentraleinheit a) Der Prozessor b) Der Arbeitsspeicher Ausgabegeräte

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009

(Computerschule)) Lerne deine Zukunft! Kursübersicht. PC-Kurse und Anwendungsprogramme. Start Herbst 2009 . Kursübersicht PC-Kurse und Anwendungsprogramme Start Herbst 2009 PC-Einführung Office Grundlagen Word Grund- und Aufbaukurse Excel Grund- und Aufbaukurse Internet PowerPoint Outlook Vorwort Liebe Leserinnen

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Word Grundkurs. Sommerkurs 2003

Word Grundkurs. Sommerkurs 2003 Word Grundkurs Sommerkurs 2003 Word Informatikkurs Sommer 2003 Seite 2 Inhalt: 1. Was ist Word? 3 2. Word starten und beenden 4 3. Begriffe: 4 3.1 Symbolleiste: 5 3.2 Menuleiste: 8 4. Dokument speichern:

Mehr

Wasser. B e i s p i e l LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme Anwendungen 3.1

Wasser.  B e i s p i e l LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme Anwendungen 3.1 LehrerInneninfo 2. Informatiksysteme 2.2 3. Anwendungen 3.1 Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Kristina Skorianz Physik 6. 7. Schulstufe Wissen

Mehr

Word 2003: Grundlagen

Word 2003: Grundlagen Word 2003: Grundlagen Seite einrichten Menü Datei/Seite einrichten Kopf- und Fusszeilen Menü Ansicht/Kopf- und Fusszeile Dateiname, Datum usw. automatisch einfügen Seitenzahl Seite einrichten zwischen

Mehr

Mit Hilfe dieser Anleitung erstellen Sie ein Arbeitsblatt und lernen dabei verschiedene Funktionen von Word kennen.

Mit Hilfe dieser Anleitung erstellen Sie ein Arbeitsblatt und lernen dabei verschiedene Funktionen von Word kennen. Mit Hilfe dieser Anleitung erstellen Sie ein Arbeitsblatt und lernen dabei verschiedene Funktionen von Word kennen. A Kopf- und Fußzeile Klicken Sie Auf Ansicht Kopf- und Fußzeile. Schreiben Sie in die

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

MODUL 4 Tabellenkalkulation

MODUL 4 Tabellenkalkulation MODUL 4 Tabellenkalkulation Der folgende Abschnitt ist der Syllabus für Modul 4, Tabellenkalkulation, und stellt die Grundlage für den praktischen Test für dieses Modul dar. ZIELE MODUL 4 Das Modul Tabellenkalkulation

Mehr

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61 ÜBUNGSDOSSIER 6a_Daten speichern und verwalten (Windows) Medienkompass 1 : MK13_Sicher ist sicher Quelle: Name: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. Excel von Microsoft, aber auch von Herstellern (z. B. OpenCalc als Bestandteil von OpenOffice, das du dir gratis

Mehr

WEBMARK How it works. Kapitel 6: Nutzen der Informationen außerhalb des Systems. Wertvolle Erkenntnisse sind nur ein paar Mausklicks entfernt!

WEBMARK How it works. Kapitel 6: Nutzen der Informationen außerhalb des Systems. Wertvolle Erkenntnisse sind nur ein paar Mausklicks entfernt! 0 Inhaltsverzeichnis WEBMARK How it works Kapitel 6: Nutzen der Informationen außerhalb des Systems Wertvolle Erkenntnisse sind nur ein paar Mausklicks entfernt! 0 Impressum Herausgeber Marketing Forum

Mehr

Der Haushund Ernährung

Der Haushund Ernährung S e i t e 1 Der Haushund Ernährung Erstellt von Fachbezug Schulstufe Kompetenzzuordnung Christian Wurzer Biologie 5. Schulstufe Kompetenzmodell NAWI Handlungsdimension W3: Vorgänge und Phänomene in Natur,

Mehr

PowerPoint Kompendium. Inhaltsverzeichnis. Vorwort. 1 Präsentationen im Allgemeinen. 2 Grundlagen von PowerPoint 2000

PowerPoint Kompendium. Inhaltsverzeichnis. Vorwort. 1 Präsentationen im Allgemeinen. 2 Grundlagen von PowerPoint 2000 PowerPoint 2000 - Kompendium Page 1 of 5 ISBN: 3-8272-5768-9 Inhaltsverzeichnis Vorwort Über dieses Buch Schreibweisen und Konventionen Vielen Dank 1 Präsentationen im Allgemeinen 1.1 Was ist denn eine»präsentation«?

Mehr

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt

Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Aufbau von Hichert-Graphik Schritt für Schritt Ausgangsdaten anlegen: o Sollte dann so aussehen: Umsatz Plan Ist Abweich. 60 40-20 o Details dazu: 4 Spaltenüberschriften eintragen: Plan, Ist, leer, Abweichung

Mehr

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland

Folien zum Proseminar Altersvorsorge in Deutschland Proseminar im SoSe 2007 Proseminar - Arbeiten mit Excel und Power Point - Dipl.-Kfm. J. Huber 1. Arbeiten mit Excel 2. Erstellen und Formatieren von Grafiken 3. Erstellen einer Präsentation http://www.uni-trier.de/uni/fb4/vwl_amk/index.htm

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2010 Beantworten Sie die folgenden 12Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2010 Beantworten Sie die folgenden 12Fragen asic omputer Skills Microsoft PowerPoint 2010 Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2010 eantworten Sie die folgenden 12Fragen Im Ordner 12_Kapitel_Lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien.

Mehr

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat:

Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Excel 2013: Von Null zum ECDL-Advanced Zertifikat: Inhalte: 1.) Excel kennenlernen 1. Tabellenkalkulation mit Excel 2. Excel starten 3. Das Excel-Fenster 4. Befehle aufrufen 5. Die Excel-Hilfe verwenden

Mehr

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 7/8 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug.

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 7/8 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug. Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 7/8 H. Bauer Thema Inhalt Maximalplan 1. Informationsverarbeitende Technik 1.1 Informatik als Wissenschaft 1.2 Geschichte der Informatik

Mehr

Jetzt geben Sie die Formeln in der Spalte /Gesamt ein. In diesem Beispiel lauten die Formeln:

Jetzt geben Sie die Formeln in der Spalte /Gesamt ein. In diesem Beispiel lauten die Formeln: Rechnungen mit MS-Word und MS-Excel 1 Es gibt viele Möglichkeiten, ein Rechnungsformular zu erstellen, ohne einen Taschenrechner verwenden zu müssen. Wir zeigen Ihnen heute eine ganz einfache Methode -

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. Diagramme zur Visualisierung von Daten erstellen. Diagramme formatieren Lerndauer. 4 Minuten.

1 Einleitung. Lernziele. Diagramme zur Visualisierung von Daten erstellen. Diagramme formatieren Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele Diagramme zur Visualisierung von Daten erstellen Diagramme formatieren Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 19 2 Diagramm in Excel erstellen Excel ist das wichtigste Programm für die

Mehr

UNIFINANZ - Datenexport in Excel

UNIFINANZ - Datenexport in Excel Anleitung UNIFINANZ - Datenexport in Excel Datum: 20.07.2007 Diese Dokumentation enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Eine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit der Dokumentation entsteht,

Mehr

LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office

LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office Einführung in Tabellenkalkulation LibreOffice vs. OpenOffice vs. MS-Office http://de.libreoffice.org/ Zitat: LibreOffice ist eine leistungsfähige Office-Suite, voll kompatibel mit den Programmen anderer

Mehr

Kunst als Story Keith Haring

Kunst als Story Keith Haring LehrerInneninfo 3. Anwendungen: 3.1 3.3 Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) Zeitbedarf Material- und Medienbedarf Petra Nußdorfer Bildnerische Erziehung, Informatik,

Mehr

Mehrere Diagramme zu einer Darstellung kombinieren

Mehrere Diagramme zu einer Darstellung kombinieren Mehrere Diagramme zu einer Darstellung kombinieren Linien, Balken, Säulen: Manchmal passt ein Diagrammtyp nicht ganz genau. Wenn du beispielsweise eine Entwicklung mit der parallel verlaufenden Anzahl

Mehr

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61 ÜBUNGSDOSSIER 6a_Daten speichern und verwalten (Mac) Medienkompass 1 : MK13_Sicher ist sicher Quelle: Name: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher,

Mehr

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5

Word... Seite 1 Excel... Seite 2 Access... Seite 3 PowerPoint... Seite 4 Outlook und OneNote... Seite 5 Modul Word (2003 2013) - Grundlagen Texte bearbeiten, formatieren, drucken Absatz- und Zeichenformate, Vorlagen, Tabstopps, Spalten, Seitenumbruch, Abschnitte, Kopfund Fußzeile, Druckoptionen Grafiken

Mehr

Der erste Schirm ein Überblick

Der erste Schirm ein Überblick Der erste Schirm ein Überblick Zusatzmodule: Statistik Newsletter Veranstaltungskalender Mediendatenbank: Alle Dateien (Bilder, Videos, Excel-Listen, Word-Dokumente, PDF, ) speichern Sie in der Mediendatenbank

Mehr

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11)

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11) www.klausschenck.de / Minihandbuch Office 2010 / S. 1von 21 Verfasst von: Sara Treptau Klasse: 13.1 Schuljahr: 2010 /11 Schule: Fach: Fachlehrer: Kaufmännische Schule TBB Deutsch OSR. Schenck www.klausschenck.de

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Nützliche Tipps im Umgang mit Word

Nützliche Tipps im Umgang mit Word Nützliche Tipps im Umgang mit Word Im Folgenden möchten wir einige Funktionen von Word beschreiben, von denen wir denken, dass Sie euch das Erstellen einer schriftlichen Arbeit erleichtern. Dazu gehören:

Mehr

11 Tabellen als Inhaltselement (ohne RichTextEditor)

11 Tabellen als Inhaltselement (ohne RichTextEditor) 11 Tabellen als Inhaltselement (ohne RichTextEditor) Inhaltsverzeichnis 11 Tabellen als Inhaltselement (ohne RichTextEditor) 1 Vorbemerkung.......................................... 1 11.1 Eine einfache

Mehr

Datenanalysen in Excel - Diagramme

Datenanalysen in Excel - Diagramme 1. Was ist ein Diagramm? Datenanalysen in Excel - Diagramme Diagramme stellen Daten und Informationen grafisch dar. Mit Diagrammen können umfangreiche Datenbestände einfach und aussagekräftig aufbereitet

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an.

Office Schulungen. stapellos bietet Ihnen individuelle Schulungen bei Ihnen zu Hause oder in Ihrem Büro an. Office Schulungen Serienbriefe mit Word? Beitragsverwaltung Ihres Kegelvereins mit Excel? Vorträge mit professionellen PowerPoint Präsentationen? Das können Sie auch! stapellos bietet Ihnen individuelle

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Ihr PC - Arbeitsplatz

Ihr PC - Arbeitsplatz Unterlagen, Literatur Word 2003 für Einsteiger Teil 2 Vorraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Teilnahme am Word 2003 Einsteiger Kurs Teil 1 Script: Word 2003 Grundlagen am Service-Punkt (34-209) täglich

Mehr

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm

1. So einfach ist der Excel-Bildschirm 1. So einfach ist der Excel-Bildschirm So sieht Excel aus, wenn ich es gestartet habe. Leider ist bei vielen Symbolen in der Menüleiste nicht auf den ersten Blick zu erkennen, welche Funktion sie übernehmen.

Mehr

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst.

Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Diese Anleitung zeigt dir, wie du eine Einladung mit Microsoft Word gestalten kannst. Bevor es losgeht Wenn du mal etwas falsch machst ist das in Word eigentlich kein Problem! Den Rückgängig-Pfeil (siehe

Mehr

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr:

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: FACHARBEIT Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 GRUNDLAGEN DER GESTALTUNG VON FACHARBEITEN...

Mehr

rfow^'fr ÜJfJt KOMPENDIUM Visualisieren und präsentieren Markt+Technik Verlag y : :

rfow^'fr ÜJfJt KOMPENDIUM Visualisieren und präsentieren Markt+Technik Verlag y : : rfow^'fr ÜJfJt y : : Visualisieren und präsentieren KOMPENDIUM Markt+Technik Verlag ' I t Vorwort 13 Über dieses Buch 13 Schreibweisen und Konventionen 15 Vielen Dank 17 1 Präsentationen im Allgemeinen

Mehr

Tastenkürzel für WORD. F4 oder Strg + Y oder Alt + Enter

Tastenkürzel für WORD. F4 oder Strg + Y oder Alt + Enter Tastenkürzel für WORD Abbrechen Rückgängig Wiederherstellen Wiederholen neue Seite neue Spalte Beenden Word MS Systeminfo ESC Strg + Z oder Alt + Rück Alt + Umschalt + Rück F4 oder Strg + Y oder Alt +

Mehr

Basiswissen - Handhabung

Basiswissen - Handhabung Basiswissen - Handhabung Willkommen zu Excel leicht gemacht Folie 1 Inhalt 1. Tabellenblätter 2. Markieren/Kopieren 3. Einfügen 4. Rückgängig 5. Druckbereich/-vorschau 6. Ein- und Ausblenden 7. Suchen

Mehr

Technische Bestandteile und deren Einsatz - Hardware

Technische Bestandteile und deren Einsatz - Hardware Technische Bestandteile und deren Einsatz - Hardware Erstellt von Fachbezug Schulstufe Handlungsdimension Relevante(r) Deskriptor(en) FI Mag. Günther Schwarz, g.schwarz@eduhi.at, Landesschulrat für OÖ,

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Primarschule Birmensdorf PIA Anleitungen Word. Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten.

Primarschule Birmensdorf PIA Anleitungen Word. Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten. Word einrichten Bevor du mit Schreiben beginnen kannst, musst du dein Word- Dokument einrichten. Starte ein Word Dokument, indem du auf das blaue W drückst. Wähle Ansicht 1, gehe zu Symbolleiste 2 und

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Fortsetzung-Animationen

Wir lernen PowerPoint - Fortsetzung-Animationen Wir lernen PowerPoint - Fortsetzung-Animationen Inhalt der Anleitung Seite 1. Automatischer Seitenübergang 2 2. ClipArt einfügen 3 3. Effekte zur Schrift 4 4. weitere Seiten und Bilder einfügen 4 5. Grafik

Mehr

Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches Programm und Tabellenkalkulation. Rechner und Monitor einschalten

Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches Programm und Tabellenkalkulation. Rechner und Monitor einschalten Mit einem Computer kann man... schreiben spielen zeichnen rechnen sammeln und finden kommunizieren regeln und steuern Textverarbeitung Schach, Adventure Diagramm, Grafik und Bildbearbeitung Mathematisches

Mehr

Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2016 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen

Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2016 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen asic omputer Skills Microsoft PowerPoint 2016 Kapitel 12 Lernzielkontrolle PowerPoint 2016 eantworten Sie die folgenden 12 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien.

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer Renate.Vochezer@trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, 2016 (auf spezifische Anfrage) in Französisch, Deutsch, Englisch

Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, 2016 (auf spezifische Anfrage) in Französisch, Deutsch, Englisch Ms Powerpoint Versionen 2010, 2013, 2016 (auf spezifische Anfrage) in Französisch, Deutsch, Englisch Ziel Sich die Funktionen eines Präsentationsprogramms aneignen Vorkenntnisse Grundkenntnisse in der

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius Wissenschaftliches Arbeiten mit Word Vera Neusius Grundlegendes alle möglichen Einstellung vor Beginn der Niederschrift einstellen! 1-2 Seiten für das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Dokuments einplanen(können

Mehr

EXCEL für Mac. Der Autor Dieter Baach

EXCEL für Mac. Der Autor Dieter Baach Zum Lehrmittel Mit diesem farbigen Lehrmittel und den vielen Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden die Schüler ihre Computer-Kenntnisse schnell verbessern können. Dies ist wichtig, da in fast allen Berufszweigen

Mehr

Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen

Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Seite DATEV eg, alle Rechte vorbehalten Neuerungen in und Tipps zu DATEV-Anwendungen Inhalt 1. Neuerungen auf der DATEV-Programm-DVD 8.2 2. Jahresabschlusspräsentation

Mehr

Erstellen der Seminararbeit mit Word

Erstellen der Seminararbeit mit Word Erstellen der Seminararbeit mit Word Themen: 1 Allgemeines zum Layout der Seminararbeit...1 2 Formatvorlagen...1 3 Überschriften...3 4 Kopfzeilen...3 5 Seitenzahlen...4 6 Fußnoten...4 7 Unsichtbare Tabellen...5

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Objekte erstellen und modifizieren

Objekte erstellen und modifizieren In diesem Kapitel erlernen Sie, wie Sie Tabellen, Grafiken oder andere multimediale Objekte in PowerPoint Präsentationen einbauen und Diagramme bzw. Organigramme erstellen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr