Aufgaben Mathematik Klasse 7/1 Woche 1 vom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufgaben Mathematik Klasse 7/1 Woche 1 vom"

Transkript

1 Aufgaben Mathematik Klasse 7/1 Woche 1 vom Übung EdM 7 Arbeitsheft S.42 / 25 und 26 (ohne Taschenrechner) EdM 7 Arbeitsheft S.44 / 31 b) und 26 b) (ohne Taschenrechner) Addition ganzer Zahlen in Doppelquadraten 05 Die Summanden befinden sich im inneren Quadrat. Das Ergebnis der Addition steht im äußeren Lösungsdreieck. Rechengesetze der Multiplikation Folgende Merksätze sind ins Merkheft zu übernehmen EdM 7 Lehrbuch S.148 / rotes Kästchen EdM 7 Lehrbuch S.149 / rotes Kästchen Übung (Übungshefter) EdM 7 Lehrbuch S.149 / 2, 3, 4 (ohne Taschenrechner) 2. Notiere zuerst eine Gleichung und löse sie dann. a ) Mit welcher Zahl muss man - 0,25 multiplizieren, um 4 zu erhalten? Lösung: 0,25 x = 4 x = 16 b ) Welche Zahl muss man zu 0,4 addieren, um - 1,75 zu erhalten? c ) Welche Zahl muss man von - 0,72 subtrahieren, um das Produkt von und 7 5 zu halten? d ) Durch welche Zahl muss man - 1,2 dividieren, um - 0,8 zu erhalten? e ) Welche Zahl muss man durch - 1,2 dividieren, um - 0,8 zu erhalten? f ) Durch welche Zahl muss man die Summe von - 3,7 und 1,9 dividieren, um die Differenz aus -3,1 und - 2,4 zu erhalten?

2 Aufgaben Geschichte Klasse 7/1 Woche 1 vom Liebe Schüler/innen, da wir uns bis 20. April nicht sehen werden, bitte ich euch die folgenden Aufgaben zu bearbeiten. Es ist es wichtig, dass ihr meine Aufgaben sorgfältig löst, da wir stofflich darauf aufbauen werden. Schreibt mir eine Mail, wenn ihr Fragen oder Probleme mit den Aufgaben habt. Liebe Grüße, Ann-Christin Voigt Aufgaben Renaissance 1. Fertigt folgende Tabelle in deinem Hefter an. Humanismus Neues Weltbild Buchdruck Menschenbild 2. Lies folgende Texte in deinem Lehrbuch durch. - Buchdruck (S. 106 LB ) - Humanismus (S. 110 LB ) - Menschenbild (S. 112 LB) - neues Weltbild (S.111 LB) Trage vier wichtige Stichpunkte zu jedem Thema in die Tabelle ein.

3 3. Bearbeitet folgendes Arbeitsblatt.

4 Aufgaben Englisch Klasse 7/1 Woche 1 vom Kommentiert ein von euch ausgewähltes Fußballspiel und schickt es mir als Audiodatei an meine Adresse: Termin der Fertigstellung: Bianka Königsmann Aufgaben Französisch Klasse 7/1 Wochen vom Aufgaben für Französisch bis zum Lehrbuch: S durcharbeiten Vokabeln: S notieren und lernen Grammatisches Beiheft: S.27 / G durcharbeiten und Notizen machen Arbeitsheft: S.63/2,3 ; S.65/5 Übungen absolvieren Lehrbuch: S.81/4,5,6 schriftlich im kleinen Übungsheft erledigen Aufgaben Musik Klasse 7/1 Die Jahresvorträge sollen auf lange Sicht geübt werden, so dass sie abrufbar sind, wenn der Unterricht wieder losgeht.

5

6 Aufgaben Religion Klasse 7/1 Woche 1 vom Die Reformation Die Auswirkungen des Mittelalters Ursache für die Reformation? Um zu verstehen, wie es zur Reformation gekommen ist, müssen wir uns genauer anschauen, was die Menschen damals beschäftigt hat, welche Hoffnungen und Ängste sie hatten. Einiges habt ihr im Geschichtsunterricht schon erfahren, wir beschäftigen uns heute mit dem Glauben und der Frömmigkeit im Mittelalter. ungen im Mittelalter Das Leben der Menschen im Mittelalter wurde in allen Lebensbereichen durch die Religion beeinflusst. Christliche Werte wurden propagiert (verbreitet), an denen sich das Leben orientieren sollte. Zu diesen zählten vor allem die Gottesfürchtigkeit, die Demut und die Nächstenliebe. Mit Beginn des achten Jahrhunderts setzte sich in Westeuropa das Christentum als gemeinsamer Glaube durch. Der Mensch des Mittelalters sah sich weniger als Individuum, sondern als Teil der Schöpfung Gottes. Die kirchliche Lehrmeinung, die die Ständegesellschaft als gottgegeben ansah, wurde von nahezu allen Angehörigen der herrschenden Stände unterstützt. Die Mitglieder des dritten Standes fügten sich in ein Leben, das ihnen seitens der Kirche als Schicksal gepredigt wurde. Die Heilige Schrift war Teil des Herrschaftsinstruments, da in Latein verfasst worden war. So war die Auslegung der Bibel allein Sache der Geistlichen und sie legten fest, was als gottgefälliges Verhalten galt. Der Glauben und die Ausübung religiöser Rituale nahmen einen festen Platz im Alltagsleben der Menschen des Mittelalters ein. Das Beten, wie etwa das Sprechen des Tischgebets, war fester Bestandteil des Tagesablaufs. Gebete für die Ernte und gute Geschäfte sowie für den Segen des Hauses gehörten ebenfalls dazu. Es herrschte der Glaube an Heilige und Schutzheilige. Seuchen im Spätmittelalter dezimierten die Bevölkerung um etwa die Hälfte. Bürgerkriege und Hungersnöte waren die Folge. Die letzten beiden Jahrhunderte des Mittelalters waren geprägt von der Pest, von Leid, Krankheit und Tod. Das Papsttum befand sich in einer tiefen Krise. Der Machtmissbrauch der geistlichen hatte wesentlichen Anteil am Erfolg der folgenden Reformation, da viele Menschen die radikale Verbreitung des Glaubens, die sich im Spätmittelalter mit Folter und Hexenverfolgung in ihrer brutalsten Ausformung zeigte und die Bereicherung seitens des Klerus nicht länger hinnehmen wollten. Die Le be nsb edi ng Aufgaben: 1. Markiere alle wichtigen Informationen. 2. Formuliere in eigenen Worten, wie die Lebensbedingungen den Glauben beeinflussten. Vgl. Religion und Christentum im Mittelalter. In: Leben-im-Mittelalter ( ), bearbeitet von Swantje Kindor

7 Aufgaben Religion Klasse 7/1 Woche 2 vom Das Ende des Mittelalters Ein neuer Zeitgeist brach an

8 Aufgaben Religion Klasse 7/1 Woche 2 vom Martin Luther und sein Leben der Sturm, der alles veränderte Aufgaben: 1. Schneide die Dominokärtchen aus und ordne sie in der richtigen Reihenfolge nacheinander an. Klebe sie anschließend in dein Heft. 2. Setze die Buchstaben auf den Dominokärtchen der Reihenfolge nach zu einem Lösungswort zusammen. Lösungswort:

9

10

11

12