Düsseldorf, 13. August 2010 Neues zum Lastschriftverfahren. Dr. Stephan Kolmann, Rechtsanwalt Associated Partner, München

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Düsseldorf, 13. August 2010 Neues zum Lastschriftverfahren. Dr. Stephan Kolmann, Rechtsanwalt Associated Partner, München"

Transkript

1 Düsseldorf, 13. August 2010 Neues zum Lastschriftverfahren Dr. Stephan Kolmann, Rechtsanwalt Associated Partner, München

2 I. Lastschrifteinzugsermächtigungsverfahren 1. Funktionsweise Lastschriftabkommen Gläubigerbank (Inkassostelle) 3 Weitergabe Lastschrift Schuldnerbank (Zahlstelle) 2 Einreichung der Lastschrift 4 Belastung des Kontos 5 Genehmigung? Anspruch Gläubiger Autohaus/ Schuldner 1 Einzugsermächtigung 2

3 I. Lastschrifteinzugsermächtigungsverfahren 2. Fragestellung bzgl. Genehmigung a) außerhalb Insolvenz wird sechs Wochen nach Kontoabschluss fingiert (Nr. 7 Abs. 3 AGB Banken) Darf nur bei bestehenden Einreden/ Einwendungen versagt werden (anderenfalls 826 BGB) b) in (vorläufiger) Insolvenz Vorläufiger Insolvenzverwalter darf nicht durch Genehmigung Insolvenzgläubiger befriedigen str, ob (vorläufiger) Insolvenzverwalter weitergehende Rechte als Schuldner hat ( Fußstapfentheorie ) c) Wirtschaftliche Problemstellung Regress im Innenverhältnis (ggü. Inkassostelle) nur binnen 6-Wochen-Frist des Lastschriftabkommens im Inter- Banken-Verhältnis Durchsetzbarkeit des Bereicherungsanspruchs ( 812 BGB) ggü. Gläubigern? Erfüllung eigener Leistungspflichten Problematisch, wenn an Zahlungseingang weitere Dispositionen geknüpft (zb Herausgabe Brief) 3

4 I. Lastschrifteinzugsermächtigungsverfahren 3. Lösung des BGH (IX. + XI. Zivilsenat, 20. Juli 2010) Grundsatz Genehmigungstheorie gilt weiterhin, grds. Widerrufsmöglichkeit des (vorläufigen) Insolvenzverwalters Ausnahme Anforderungen an konkludente Genehmigung herabgesetzt - Dauerabbucher - geringere Anforderungen bei Unternehmen mit täglicher, aktueller Buchhaltung? Sonderfall Widerrufsmöglichkeit eingeschränkt bei natürlichen Personen als Schuldner (Pfändungsfreigrenzen) Zukunft Künftige Neugestaltung der Banken-AGB; Anlehnung an SEPA-Verfahren Kern: Erfüllungswirkung mit Belastung; keine Genehmigungstheorie 4

5 I. Lastschrifteinzugsermächtigungsverfahren 4. Folgen für die Praxis Übergangszeit Dokumentation der konkludenten Genehmigung Suche nach vernünftiger Relation von Aufwand und Nutzen 5

6 II. Lastschriftabbuchungsverfahren als Lösung? Ermächtigung der Bank, Lastschrift einzulösen [entspricht Scheckeinlösung] kein Genehmigungserfordernis; Bank verfügt nicht als Nichtberechtigte über Konto AGB-mäßige Verpflichtung des Gläubigers, den Schuldner an Lastschriftabbuchung teilnehmen zu lassen? Nach BGH (Urt. v , Az. VIII ZR 96/07, WM 2010, 277) nein; unangemessen benachteiligend, weil endgültiger Charakter und keine Korrekturmöglichkeit mehr (z.b. bei Mängeln); daher AGB unwirksam; keine Lösung Ggf. Ausnahme für Erlöse, die im Namen und für Rechnung des Verwenders vereinnahmt werden? Handelt es sich um eine inkongruente Befriedigung, die den strengen Anfechtungsvorschriften des 131 InsO unterliegen? (v.a. kein Bargeschäftprivileg; Gläubigerbenachteiligung?) 6

7 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

8 Standorte Berlin Charlottenstraße Berlin T Bratislava Noerr s.r.o. AC Diplomat Palisády 29/A Bratislava Slowakische Republik T Budapest Kanzlei Noerr & Partner Fő utca Budapest Ungarn T Bukarest S.P.R.L. Menzer & Bachmann - Noerr Str. General Constantin Budişteanu nr. 28 C, Sector Bukarest Rumänien T Dresden Paul-Schwarze-Straße Dresden T Düsseldorf Speditionstraße Düsseldorf T Frankfurt am Main Börsenstraße Frankfurt am Main T Kiew Noerr TOV Vul. Khreschatyk, 7/ Kiew Ukraine T London Tower 42, Level 40 Leaf A 25 Old Broad Street London EC2N 1HQ Großbritannien Moskau Noerr OOO 1-ya Brestskaya ul Moskau Russische Föderation T München Brienner Straße München T New York Representative Office 885 Third Avenue, Suite 2406 New York, NY USA T Prag Noerr v.o.s. Na Poříčí 1079/3a Prag 1 Tschechische Republik T Warschau Noerr Sp. z o.o. Spiering Sp. k. Al. Armii Ludowej Warschau Polen T

Produkthaftung im grenzüberschreitenden Warenvertrieb

Produkthaftung im grenzüberschreitenden Warenvertrieb DGVR und IHR: 3. Symposium über aktuelle Fragen des Vertriebsrechts und Internationalen Handelsrechts Produkthaftung im grenzüberschreitenden Warenvertrieb Prof. Dr. Thomas Klindt, Rechtsanwalt, Partner

Mehr

Dr. Thomas Mundry, Rechtsanwalt

Dr. Thomas Mundry, Rechtsanwalt Seminar des Komitees für Rechtsfragen AHK Russland: Strukturierung von Joint Ventures Dr. Thomas Mundry, Rechtsanwalt Russische Joint-Venture-Gesellschaft + Gesellschaftstyp OOO ZAO + Nachteile Schwierigkeiten

Mehr

Internationaler Vertrieb - internationale Haftung?

Internationaler Vertrieb - internationale Haftung? Vortrag auf der Suppliers Convention - Industrial Supply Internationaler Vertrieb - internationale Haftung? Prof. Dr. Thomas Klindt, Rechtsanwalt, Partner Drei Säulen des Produktrechts behördliches Produktsicherheitsrecht

Mehr

Fahrassistenzsysteme - Produkthaftungsfragen aus juristischer Sicht. Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner

Fahrassistenzsysteme - Produkthaftungsfragen aus juristischer Sicht. Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Fahrassistenzsysteme - Produkthaftungsfragen aus juristischer Sicht Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Drei Säulen des Produktrechts behördliches Produktsicherheitsrecht (z.b. GPSG) (Maßstab

Mehr

THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP

THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP WEGE ... FINDEN NEUE ZIELE Die Noerr Real Estate Investment Group berät Mit rund 60 Anwälten, davon 30 Partnern, interdisziplinär in allen für die Immobilienwirtschaft

Mehr

12. Februar 2014 OPTIONEN DES KREDITHANDELS KREDIT- UND INFRASTRUKTURFONDS

12. Februar 2014 OPTIONEN DES KREDITHANDELS KREDIT- UND INFRASTRUKTURFONDS 12. Februar 2014 OPTIONEN DES KREDITHANDELS KREDIT- UND INFRASTRUKTURFONDS STEUERLICHE ASPEKTE Dr. Matthias Geurts Besteuerungsregime Übersicht 2 Steuerliche Definition von Investmentfonds 3 Steuerliche

Mehr

THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP

THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP THE REAL ESTATE INVESTMENT GROUP WEGE... DIE WIR KONSEQUENT WEITERGEGANGEN SIND Die Noerr Real Estate Investment Group hat im Jahr 2012 beraten: 5 der 10 größten deutschen (Thomas Daily) rund 60 Prozent

Mehr

OST-WEST-FORUM 2015 IN REGENSBURG

OST-WEST-FORUM 2015 IN REGENSBURG 28. Oktober 2015 OST-WEST-FORUM 2015 IN REGENSBURG Gabriel Popa, Rechtsanwalt (RO) Associated Partner Über Rumänien Facts & Figures Kennzahlen Hauptstadt: Bukarest Fläche: 238.391 km² Einwohner: 19,942,642

Mehr

TODESFÄLLE AUF SPIELPLÄTZEN UND DEREN JURISTISCHE FOLGEN. Bewegungsplan-Plenum 2014. RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner

TODESFÄLLE AUF SPIELPLÄTZEN UND DEREN JURISTISCHE FOLGEN. Bewegungsplan-Plenum 2014. RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner TODESFÄLLE AUF SPIELPLÄTZEN UND DEREN JURISTISCHE FOLGEN Bewegungsplan-Plenum 2014 RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Drei Säulen des Produktrechts behördliches Produktsicherheitsrecht (Maßstab ist 1:1-Einhaltung

Mehr

Produktsicherheitsrecht aus Sicht eines Industrieanwalts. RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner

Produktsicherheitsrecht aus Sicht eines Industrieanwalts. RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Produktsicherheitsrecht aus Sicht eines Industrieanwalts RA Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Drei Säulen des Produktrechts behördliches Produktsicherheitsrecht (Maßstab ist 1:1-Einhaltung des geschriebenen

Mehr

Produkthaftung und Produktsicherheit: Die Rechte von Nutzern und Verbrauchern

Produkthaftung und Produktsicherheit: Die Rechte von Nutzern und Verbrauchern Produkthaftung und Produktsicherheit: Die Rechte von Nutzern und Verbrauchern 22. Dresdner Arbeitsschutz-Kolloqium Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Drei Säulen des Produktrechts behördliches

Mehr

Haftungsrisiken für Hersteller und Betreiber von Maschinen

Haftungsrisiken für Hersteller und Betreiber von Maschinen Haftungsrisiken für Hersteller und Betreiber von Maschinen Kongress über betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz 2010, Niedersachsen Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt, Partner Drei Säulen des Haftungsrechts

Mehr

ZUR REFORM DES RUSSISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS AB 1. SEPTEMBER 2014

ZUR REFORM DES RUSSISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS AB 1. SEPTEMBER 2014 20. Juni 2014 4. Wirtschaftspolitische Gespräche des Ostinstituts Wismar ZUR REFORM DES RUSSISCHEN GESELLSCHAFTSRECHTS AB 1. SEPTEMBER 2014 Dr. Thomas Mundry, Noerr Moskau Öffentliche Aktiengesellschaft

Mehr

Die Neuregelungen des Netz(teils)übergangs in EnWG

Die Neuregelungen des Netz(teils)übergangs in EnWG / Die Neuregelungen des Netz(teils)übergangs in 46 48 EnWG Workshop Die aktuellen Fragen der Konzessionsvergabe nach Neufassung der 46 ff. EnWG - enreg Berlin, 23.03.2017 Dr. Cornelia Kermel Alicante Berlin

Mehr

Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut.

Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut. Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut. Dr. Alexander Ritvay, Dr. Tobias Bürgers 2 3 Warum wir die Richtigen für Sie sind. Noerr ist Exzellenz und unternehmerisches Denken. Unsere

Mehr

BETEILIGUNG VON BÜRGERN UND UMWELTVERBÄNDEN

BETEILIGUNG VON BÜRGERN UND UMWELTVERBÄNDEN 26. November 2015 BETEILIGUNG VON BÜRGERN UND UMWELTVERBÄNDEN HERAUSFORDERUNGEN IN GENEHMIGUNGSVERFAHREN FÜR PSW 3. Pumpspeicher-Tagung des EFZN, Goslar Dr. Maximilian Uibeleisen, Rechtsanwalt Internationale

Mehr

Muss die Filmfinanzierung in Deutschland neu aufgestellt werden?

Muss die Filmfinanzierung in Deutschland neu aufgestellt werden? / Muss die Filmfinanzierung in Deutschland neu aufgestellt werden? Statement bei den Medientagen München 2016 RA Prof. Dr. Johannes Kreile Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest Bukarest Dresden Düsseldorf

Mehr

/ Von Safe Harbor zum EU-US Privacy Shield. Dr. Daniel Rücker, LL.M. (University of New South Wales, Sydney) , Brüssel

/ Von Safe Harbor zum EU-US Privacy Shield. Dr. Daniel Rücker, LL.M. (University of New South Wales, Sydney) , Brüssel / Von Safe Harbor zum EU-US Privacy Shield Dr. Daniel Rücker, LL.M. (University of New South Wales, Sydney) 17.03.2016, Brüssel / Internationaler Datentransfer und Safe Harbor Verbot mit Erlaubnisvorbehalt

Mehr

NOERR_GESUNDHEITSWESEN

NOERR_GESUNDHEITSWESEN Gesundheitswesen NOERR_GESUNDHEITSWESEN 2 GESUNDHEITSWESEN_NOERR Sie erhalten von uns fundierte und sichere Lösungen auch dort, wo Gesetzgeber und Gerichte schweigen. Dr. Michael Reiling 3 NOERR_GESUNDHEITSWESEN

Mehr

Noerr Distribution Expertise AUTOMOBIL & VERTRIEB

Noerr Distribution Expertise AUTOMOBIL & VERTRIEB Noerr Distribution Expertise AUTOMOBIL & VERTRIEB 0 DAS TEAM SETZT MAß- STÄBE BEI AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN. JUVE Handbuch 2012/2013 (Vertrieb/Handel/Logistik) 3 Wir beraten seit vielen Jahren zahlreiche

Mehr

NOERR_KARTELLRECHT 2

NOERR_KARTELLRECHT 2 Kartellrecht NOERR_KARTELLRECHT 2 KARTELLRECHT_NOERR Der Unterschied zwischen zulässigem und rechtswidrigem Verhalten ist manchmal nur ein Anruf bei uns. Dr. Kathrin Westermann 3 NOERR_KARTELLRECHT / HERAUSFORDERUNGEN

Mehr

Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut.

Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut. Genau wie alle anderen Kanzleien. Bis man genauer hinschaut. 2 Dr. Alexander Ritvay, Dr. Tobias Bürgers Warum wir die Richtigen für Sie sind. Noerr ist Exzellenz und unternehmerisches Denken. Unsere eingespielten

Mehr

Expertise & Erfahrung KARTELLRECHT

Expertise & Erfahrung KARTELLRECHT Expertise & Erfahrung KARTELLRECHT DER UNTERSCHIED ZWISCHEN ZULÄSSIGEM UND RECHTSWIDRIGEM VERHALTEN IST MANCHMAL NUR EIN ANRUF BEI UNS. Dr. Kathrin Westermann, Noerr WIR kennen Ihre HERAUSFORDERUNGen Nachhaltig

Mehr

Bewegungsplan Plenum 2016

Bewegungsplan Plenum 2016 / Bewegungsplan Plenum 2016 Jura und Spiel: Produkthaftung und Organisationsverantwortung wer haftet im Schadensfall? 13.04.2016 Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest Bukarest Dresden Düsseldorf

Mehr

V. Lastschriftverfahren

V. Lastschriftverfahren V. Lastschriftverfahren 91 Grundlagen Lastschrift ( rückläufige Überweisung ) ist ein Zahlungsvorgang i.s. von 675f Abs. 3 BGB Veranlassung durch Zahlungsempfänger (sog. Pull-Zahlung ), anders Überweisung

Mehr

Expertise & Erfahrung COMPLIANCE

Expertise & Erfahrung COMPLIANCE Expertise & Erfahrung COMPLIANCE HÄUFIG EMPFOHLENE COMPLIANCE-PRAXIS. (...) EINES DER BREITESTEN U. ETABLIERTESTEN TEAMS. JUVE Handbuch 2014 2 WIR KENNEN IHRE HERAUSFORDERUNGEN Das Wirtschaftsleben wird

Mehr

XX. Jahrestagung Institut für Berg- und Energierecht ( Digitalisierung in der Energiewirtschaft )

XX. Jahrestagung Institut für Berg- und Energierecht ( Digitalisierung in der Energiewirtschaft ) / XX. Jahrestagung Institut für Berg- und Energierecht ( Digitalisierung in der Energiewirtschaft ) Auswirkungen des Gesetzes auf tradierte Marktrollen und -prozesse 17. März 2016 Alicante Berlin Bratislava

Mehr

WER HAFTET BEI UNFÄLLEN MIT FEHLERHAFTEN PRODUKTEN? 25 JAHRE PRODUKTHAFTUNGSGESETZ

WER HAFTET BEI UNFÄLLEN MIT FEHLERHAFTEN PRODUKTEN? 25 JAHRE PRODUKTHAFTUNGSGESETZ Stuttgart/Filderstadt, 5.11.2015 DIN-AKADEMIE JAHRESTAGUNG MASCHINENRICHTLINIE WER HAFTET BEI UNFÄLLEN MIT FEHLERHAFTEN PRODUKTEN? 25 JAHRE PRODUKTHAFTUNGSGESETZ Rechtsanwältin Dr. Susanne Wende, LL.M.

Mehr

675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland

675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland Lastschriftverfahren 1. Pull-Zahlung, nicht Push-Zahlung 2. Rechtsquellen: 675c ff. BGB Abkommen über den Lastschriftverkehr v. 2002 (LSA) betrifft das Interbankenverhältnis in Deutschland SEPA-Rulebooks

Mehr

Expertise & Erfahrung BANKING & FINANCE

Expertise & Erfahrung BANKING & FINANCE Expertise & Erfahrung BANKING & FINANCE COMMENTATORS RECOMMEND THIS INDEPENDENT GERMAN FIRM FOR ITS EXCELLENT CLIENT CARE. CHAMBERS EUROPE 2 WIR KENNEN IHRE HERAUSFORDERUNGEN Wer erfolgreich wirtschaften

Mehr

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Lastschrift und Insolvenz II 10. Mai 2011 Wolfgang Zenker Übersicht I. Wiederholung: Lastschri7verfahren und XI ZR 236/07 II. Sachverhalt (IX ZR 37/09) III. Lastschri7-

Mehr

DGUV Fachgespräch Arbeitsschutzmanagement Mit System sicher zum Erfolg

DGUV Fachgespräch Arbeitsschutzmanagement Mit System sicher zum Erfolg / DGUV Fachgespräch Arbeitsschutzmanagement Mit System sicher zum Erfolg Fremdfirmenmanagement als Compliance-Herausforderung Köln, 28.9.2016 Dr. Carsten Schucht Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest

Mehr

Haftungsrechtliche Bedeutung von Normen - Vortrag auf der DKE-Tagung 2006 -

Haftungsrechtliche Bedeutung von Normen - Vortrag auf der DKE-Tagung 2006 - Haftungsrechtliche Bedeutung von Normen - Vortrag auf der DKE-Tagung 2006 - Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Klindt Honorarprofessor für Produkt- und Technikrecht an der Universität Kassel NÖRR STIEFENHOFER

Mehr

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz

Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Kolloquium Zahlungsverkehr und Insolvenz Überweisungen in der Insolvenz 26. April 2011 Wolfgang Zenker Übersicht I. Grundkonstella5on: Rückabwicklung bei mehrgliedriger Überweisung II. Exkurs: Terminologie

Mehr

ExcEllEncE creating ValuE Deutsch 1

ExcEllEncE creating ValuE Deutsch 1 Excellence creating Value Deutsch 1 Excellence Creating Value 2 GESTATTEN, NOERR Noerr ist eine führende europäische Wirtschaftskanzlei mit 470 Professionals in Deutschland, Europa und den USA. Unser Kerngeschäft

Mehr

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE Automobilindustrie NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE 2 AUTOMOBILINDUSTRIE_NOERR Rechtliche Rahmenbedingungen können Sackgassen sein. Oder 3 Überholspuren. Dr. Albin Ströbl NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE / HERAUSFORDERUNGEN

Mehr

Expertise & Erfahrung ARBEITSRECHT

Expertise & Erfahrung ARBEITSRECHT Expertise & Erfahrung ARBEITSRECHT EINE DER FÜHRENDEN PRAXEN MIT GROSSEM BERATUNGSSPEKTRUM IM ARBEITSRECHT JUVE Handbuch Echinacea: Strukturen zeigen uns, wie wichtig das Zusammenspiel jeder einzelnen

Mehr

Recht an Daten im Industrie 4.0 Umfeld

Recht an Daten im Industrie 4.0 Umfeld / Recht an Daten im Industrie 4.0 Umfeld Datenernte leicht gemacht - Herausforderung der Datennutzung im Industrie 4.0 Zeitalter 20. Juni 2017 Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest Bukarest Dresden

Mehr

Verhandeln mit Mausklick: Das Berufsbild des IT-Anwalts im elektronischen Rechtsverkehr. 29.10.2008 Dr. Peter Bräutigam

Verhandeln mit Mausklick: Das Berufsbild des IT-Anwalts im elektronischen Rechtsverkehr. 29.10.2008 Dr. Peter Bräutigam Präsentationsbeginn Verhandeln mit Mausklick: Das Berufsbild des IT-Anwalts im elektronischen Rechtsverkehr 29.10.2008 Dr. Peter Bräutigam 3 Übersicht 1. Einsatz von IT in der Anwaltskanzlei 2. Einsatz

Mehr

Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht. Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014

Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht. Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014 Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014 Mietrechtsnovellierungsgesetz Ziel des Mietrechtsnovellierungsgesetzes Umsetzung

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XI. A. Einleitung...1. I. Ausgangspunkt und Fragestellung II. Gang der Darstellung... 2

Abkürzungsverzeichnis... XI. A. Einleitung...1. I. Ausgangspunkt und Fragestellung II. Gang der Darstellung... 2 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XI A. Einleitung...1 I. Ausgangspunkt und Fragestellung... 1 II. Gang der Darstellung... 2 B. Das Lastschriftverfahren im Allgemeinen...5 I. Begriff und Anwendungsbereich

Mehr

ExcEllEncE creating ValuE Deutsch 1

ExcEllEncE creating ValuE Deutsch 1 Excellence creating Value Deutsch 1 Kennzahlen Umsatzentwicklung Umsatz in Mio. Euro Anzahl Professionals Jahresdurchschnitt, FTE 2010 143 2011 159 2012 170 2013 191 2010 387 2011 410 2012 435 2013 448

Mehr

OST-WEST-FORUM BAYERN FOKUS: RUMÄNIEN RECHT & INVESTITIONEN

OST-WEST-FORUM BAYERN FOKUS: RUMÄNIEN RECHT & INVESTITIONEN Regensburg, 8. Oktober 2013 OST-WEST-FORUM BAYERN FOKUS: RUMÄNIEN RECHT & INVESTITIONEN Andreea Suciu, Senior Associate Führende europäische Wirtschaftskanzlei Eine der führenden europäischen Wirtschaftskanzleien

Mehr

/ Vorstandsvergütung Status Quo und Reformdiskussion

/ Vorstandsvergütung Status Quo und Reformdiskussion / Vorstandsvergütung Status Quo und Reformdiskussion stocks & standards-workshop der Deutschen Börse AG 6. September 2017 Dr. Stephan Schulz Dr. Ingo Theusinger Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest

Mehr

EXCELLENCE CREATING VALUE

EXCELLENCE CREATING VALUE EXCELLENCE CREATING VALUE DEUTSCH 1 Excellence Creating Value 2 GESTATTEN, NOERR Noerr ist eine führende europäische Wirtschaftskanzlei. Unser Kerngeschäft ist exzellente Rechts- und Steuerberatung, die

Mehr

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE Automobilindustrie NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE 2 AUTOMOBILINDUSTRIE_NOERR Rechtliche Rahmenbedingungen können Sackgassen sein. Oder 3 Überholspuren. Dr. Albin Ströbl NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE / HERAUSFORDERUNGEN

Mehr

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE

NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE Automobilindustrie NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE 2 AUTOMOBILINDUSTRIE_NOERR Rechtliche Rahmenbedingungen können Sackgassen sein. Oder 3 Überholspuren. Dr. Albin Ströbl NOERR_AUTOMOBILINDUSTRIE / HERAUSFORDERUNGEN

Mehr

Einzugsermächtigungsverfahren: Bankpraxis und juristische Einordnung

Einzugsermächtigungsverfahren: Bankpraxis und juristische Einordnung Europäische Hochschulschriften. Reihe 2: Rechtswissenschaft 5014 Einzugsermächtigungsverfahren: Bankpraxis und juristische Einordnung Bearbeitet von Judith Osterried 1. Auflage 2010. Taschenbuch. 178 S.

Mehr

/ Land in Sicht? US-Unternehmen als sichere Häfen für europäische Daten (Safe Harbor II / Privacy Shield)

/ Land in Sicht? US-Unternehmen als sichere Häfen für europäische Daten (Safe Harbor II / Privacy Shield) / Land in Sicht? US-Unternehmen als sichere Häfen für europäische Daten (Safe Harbor II / Privacy Shield) RA Sebastian Dienst, Noerr LLP 11. Internationales For..Net-Symposium, Passau 15.04.2016 / Überblick

Mehr

The FIFA 2006 World Cup Opportunities and risks for advertisers. Munich, 24th September 2005 Dr.Alexander Liegl

The FIFA 2006 World Cup Opportunities and risks for advertisers. Munich, 24th September 2005 Dr.Alexander Liegl The FIFA 2006 World Cup Opportunities and risks for advertisers Munich, 24th September 2005 Dr.Alexander Liegl 3 Die FIFA WM 2006 4 The FIFA WM 2006 The FIFA WM 2006 the world s greatest media event 3.2

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats. des Bundesgerichtshofs

Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats. des Bundesgerichtshofs VRiBGH Ulrich Wiechers Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs Vortrag auf dem 7. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts am 19. November 2010 in München Gliederung: I. Einzugsermächtigungslastschrift

Mehr

NOERR_ARBEITSRECHT 2

NOERR_ARBEITSRECHT 2 Arbeitsrecht NOERR_ARBEITSRECHT 2 ARBEITSRECHT_NOERR Eine Restrukturierung soll Ihr Unternehmen in die Zukunft bringen. Nicht in die Schlagzeilen. Dr. Andreas Butz 3 NOERR_ARBEITSRECHT 4 ARBEITSRECHT_NOERR

Mehr

6. DEUTSCHE DISSTRESSED-ASSETS- KONFERENZ

6. DEUTSCHE DISSTRESSED-ASSETS- KONFERENZ Frankfurt am Main, 31. März 2011 6. DEUTSCHE DISSTRESSED-ASSETS- KONFERENZ Restrukturierung notleidender Immobilienportfolios Sebastian Bock, Rechtsanwalt Inhalt Ausgangslage Sicherheiten Ursachen der

Mehr

Teil I - Grundlagen der Insolvenzanfechtung...12. A. Bedeutung... 12. Teil II - Grundnormen, 129, 140 InsO...13

Teil I - Grundlagen der Insolvenzanfechtung...12. A. Bedeutung... 12. Teil II - Grundnormen, 129, 140 InsO...13 Inhalt Teil I - Grundlagen der Insolvenzanfechtung...12 A. Bedeutung... 12 Teil II - Grundnormen, 129, 140 InsO...13 A. Grundsatz...13 B. Normzweck... 13 C. Anfechtungsberechtigung... 14 D. Rechtshandlung...

Mehr

Die Gewerbeabfallverordnung

Die Gewerbeabfallverordnung / Die Gewerbeabfallverordnung Rechtlicher Überblick, Anforderungen und Ausnahmeregelungen 13.11.2017 Maria König, Rechtsanwältin Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest Bukarest Dresden Düsseldorf

Mehr

Hersteller zwischen Behördenüberwachung und Öffentlichkeit

Hersteller zwischen Behördenüberwachung und Öffentlichkeit Bad Kissingen, 27.10.2011 PRODUKTSICHERHEIT 24/7 ALS UNTERNEHMENSPFLICHT Hersteller zwischen Behördenüberwachung und Öffentlichkeit Dr. Carsten Schucht, Rechtsanwalt Die drei Säulen des Produktrechts Zivilrechtliche

Mehr

Systematik der Insolvenzaufrechnung

Systematik der Insolvenzaufrechnung Systematik der Insolvenzaufrechnung 1. Frage: Bestand Aufrechnungslage im Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung? - Ja, dann erlaubt 94 InsO grundsätzlich die Aufrechnung - Nein, dann ist die Aufrechnung nach

Mehr

Qualitätssicherung durch Bürgschaft. 11. Weimarer Baurechtstage 2012 am 29. März 2012

Qualitätssicherung durch Bürgschaft. 11. Weimarer Baurechtstage 2012 am 29. März 2012 Qualitätssicherung durch Bürgschaft - Unzulässige Erweiterung von Bürgschaften - Verjährung von Mängel- und Bürgschaftsansprüchen 11. Weimarer Baurechtstage 2012 am 29. März 2012 von Rechtsanwalt Dr. Edgar

Mehr

M&A in Russland: Unternehmenserwerb und Joint Venture

M&A in Russland: Unternehmenserwerb und Joint Venture 10. Oktober 2013, Berlin M&A in Russland: Unternehmenserwerb und Joint Venture Hannes Lubitzsch, LL.M. Local Partner, Noerr Moskau Einleitung Der Ablauf von M&A-Transaktionen in Russland folgt grundsätzlich

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 20. Dezember 2007 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 20. Dezember 2007 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 132/06 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 20. Dezember 2007 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Vertragsrecht III. (12) Zahlungsverkehr

Vertragsrecht III. (12) Zahlungsverkehr (12) Zahlungsverkehr Überweisung Zahlungsvorgang i.s.d. 675 f III BGB Kontoinhaber transferiert Buchgeld auf ein anderes Konto, ohne Bargeld zu übergeben Rechtsgrundlagen Richtlinie über Zahlungsdienste

Mehr

Großunternehmen und Verbraucherinsolvenz - ZIS-Abendsymposion 3.3.2009 -

Großunternehmen und Verbraucherinsolvenz - ZIS-Abendsymposion 3.3.2009 - Großunternehmen und Verbraucherinsolvenz - ZIS-Abendsymposion 3.3.2009 - Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Kai Henning, Dortmund Typische Vertragsverhältnisse des Schuldners zu Großunternehmen

Mehr

Repetitorium Vertragliches Schuldrecht am : Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung und andere Verzugsfolgen

Repetitorium Vertragliches Schuldrecht am : Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung und andere Verzugsfolgen Repetitorium Vertragliches Schuldrecht am 18.01.2010: Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung und andere Verzugsfolgen g Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=30914

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF XI ZR 405/12 BESCHLUSS vom 10. Dezember 2013 in dem Rechtsstreit - 2 - Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Wiechers, die Richter Dr. Ellenberger,

Mehr

Excellence Creating Smiles. DAS NOERR KINDERCAMP am Fuschlsee

Excellence Creating Smiles. DAS NOERR KINDERCAMP am Fuschlsee Excellence Creating Smiles DAS NOERR KINDERCAMP am Fuschlsee 1 Excellence creating smiles 2 Das Noerr Kindercamp Das Noerr KinderCamp ist ein Feriendorf aus acht bunt bemalten Wagen sowie einem Dusch-

Mehr

Zum Verhältnis von (BGB-)Deliktsrecht, altem und neuem Kartellrecht

Zum Verhältnis von (BGB-)Deliktsrecht, altem und neuem Kartellrecht / Zum Verhältnis von (BGB-)Deliktsrecht, altem und neuem Kartellrecht Verjährung, Zinsen und Restschadensersatzanspruch im Lichte aktueller Rechtsprechung und der 9. GWB-Novelle. 19.04.2017 Dr. Henner

Mehr

Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 12 Untergang von Leistungspflichten: Unmöglichkeit und Unzumutbarkeit

Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 12 Untergang von Leistungspflichten: Unmöglichkeit und Unzumutbarkeit Schuldrecht I (Vertragsschuldverhältnisse) 12 Untergang von Leistungspflichten: und Prof. Dr. Michael Beurskens, LL.M. (Gew. Rechtsschutz), LL.M. (University of Chicago), Attorney at Law (New York) Was

Mehr

Compliance Investigations aus arbeitsrechtlicher Sicht

Compliance Investigations aus arbeitsrechtlicher Sicht Compliance Investigations aus arbeitsrechtlicher Sicht Osnabrück, den 11. Juni 2008 Dr. Frank Merten Rechtsanwalt in München Inhalt Ausgangssituation Befragungen von Arbeitnehmern Kronzeugenregelung Einsichtnahme

Mehr

30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe

30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe 30. 10. 2015 Haus und Grundstück im Erbrecht 7: Kündigung und Schönheitsreparaturen bei der Mietwohnung im Erbe Kündigung eines Mietvertrages durch die Erben des Mieters Ist kein Haushaltsangehöriger des

Mehr

Aktien- und Kapitalmarktrecht

Aktien- und Kapitalmarktrecht Aktien- und Kapitalmarktrecht NOERR_AKTIEN- UND KAPITALMARKTRECHT 2 AKTIEN- UND KAPITALMARKTRECHT_NOERR Die Kapitalmärkte eröffnen Ihnen neue Finanzierungsmöglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie. Dr. Laurenz

Mehr

Rubrik: Praxisforum Referenz: InsbürO 2007, 135-145 (Ausgabe 4)

Rubrik: Praxisforum Referenz: InsbürO 2007, 135-145 (Ausgabe 4) Frank M. Welsch, InsbürO 2007, 135 Thema: Nochmals: Zur Verpflichtung des vorläufigen Insolvenzverwalters, die Zustimmung zur Anfechtung solcher Rechtshandlungen Zeitschrift: InsbürO - Zeitschrift für

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs

Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs Ulrich Wiechers Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Aktuelle Rechtsprechung des XI. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs Vortrag auf dem 7. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts am 19. November 2010

Mehr

Berater und Insolvenzverwalter ein Spannungsverhältnis?

Berater und Insolvenzverwalter ein Spannungsverhältnis? Dr. Ulf Martini Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Überblick 1. (Aufgaben-)Stellung des Beraters vor der Insolvenz vs. Stellung des Insolvenzverwalters 2. Der Berater als Anfechtungsgegner 3. Anfechtungsfälle

Mehr

Haupt & Dr. Pichler Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Haupt & Dr. Pichler Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft Haupt & Dr. Pichler Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft Peter Haupt Rechtsanwalt und Betriebswirt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Insolvenzrecht Moers Kevelaer Steuerberater und die Insolvenz

Mehr

Bearbeitungsentgelt-Klauseln in Darlehensverträgen - Möglichkeit von Bearbeitungsentgelten auch im Unternehmerinteresse-

Bearbeitungsentgelt-Klauseln in Darlehensverträgen - Möglichkeit von Bearbeitungsentgelten auch im Unternehmerinteresse- Bearbeitungsentgelt-Klauseln in Darlehensverträgen - Möglichkeit von Bearbeitungsentgelten auch im Unternehmerinteresse- Dr. Stefan Brügmann L.L.M., MBA Chefsyndikus Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale

Mehr

Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation

Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation 1 Auswirkungen der UAH-Abwertung auf Jahresabschluss und Steuerkalkulation Вплив девальвації гривні на річні фінансові результати та податкові розрахунки Ulf Schneider Geschäftsführender Gesellschafter

Mehr

D. Lastschriftverkehr bei Insolvenz

D. Lastschriftverkehr bei Insolvenz D. Lastschriftverkehr bei Insolvenz Im Lastschriftverfahren kann der Gläubiger durch Vermittlung seines Kreditinstituts (erste Inkassostelle) von seinem Schuldner bei demselben oder einem anderen Kreditinstitut

Mehr

/Private Enforcement in Deutschland und

/Private Enforcement in Deutschland und /Private Enforcement in Deutschland und Europa Erfahrungen aus Klägersicht 20 Jahre modernes Kartellgesetz Jubiläumsanlass WEKO Universität Bern Bern, 1. Juli 2016 Dr. Kathrin Westermann, Noerr LLP, Berlin

Mehr

Kreditklausel gebrochen und dann? Vom 25. September 2009

Kreditklausel gebrochen und dann? Vom 25. September 2009 Wintersemester 2009/2010 Sanierung von Unternehmen in der Krise Teil 4: - Kreditsicherheiten Neubestellung in der Krise Banksyndikus Arne Wittig, 26. November 2009 Frankfurt am Main Die Reaktion der Banken

Mehr

Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien

Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien Dr. Anja Disput Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Frankfurt, 20. September 2012 Einführung > Spezialimmobilien/Betreiberimmobilien Wert der

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 25. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 25. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 217/06 Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja ja ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 25. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

- Gescheiterte Akquisitionsfinanzierung und deren Folgen -

- Gescheiterte Akquisitionsfinanzierung und deren Folgen - - Gescheiterte Akquisitionsfinanzierung und deren Folgen - Zwei Praxisbeispiele erfolgreicher Verwertung von Anteilen an Zielgesellschaften im Rahmen einer Insolvenz Dr. Thorsten Bieg Rechtsanwalt, Steuerberater,

Mehr

Rügepflichtenund Umfangder Informationspflichtender Gemeinden

Rügepflichtenund Umfangder Informationspflichtender Gemeinden / Rügepflichtenund Umfangder Informationspflichtender Gemeinden 17. März 2016 Alicante Berlin Bratislava Brüssel Budapest Bukarest Dresden Düsseldorf Frankfurt/M. London Moskau München New York Prag Warschau

Mehr

Die Neuregelungen der Insolvenzordnung in der Praxis

Die Neuregelungen der Insolvenzordnung in der Praxis Die Neuregelungen der Insolvenzordnung in der Praxis Schwerpunkte mit Musterverfügungen für Richter, Rechtspfleger, Rechtsanwälte, Gläubiger und andere Verfahrensbeteiligte von Dr. Eberhard Braun Rechtsanwalt

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 22/03 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 4. November 2004 Preuß Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja

Mehr

Noerr Kindercamp am Fuschlsee

Noerr Kindercamp am Fuschlsee Noerr Kindercamp am Fuschlsee NOERR_KINDERCAMP 2 KINDERCAMP_NOERR Das Noerr KinderCamp Das Noerr KinderCamp ist ein Feriendorf aus acht bunt bemalten Wagen zum Wohnen sowie einem Dusch- und einem WC-Wagen

Mehr

IT, Outsourcing & Datenschutz

IT, Outsourcing & Datenschutz IT, Outsourcing & Datenschutz NOERR_IT, OUTSOURCING & DATENSCHUTZ 2 IT, OUTSOURCING & DATENSCHUTZ_NOERR Man kann mit der digitalen Revolution alles Mögliche machen. Außer ignorieren. Prof. Dr. Peter Bräutigam

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 11. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. Verkündet am: 11. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IX ZR 195/04 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 11. Oktober 2007 Bürk Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR:

Mehr

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH.

Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. Jetzt einsteigen: www.noerr.com/karriere FÜR DEN BAUCH. FÜR DEN BAUCH. Gut zu spüren, dass Noerr mit einer Kultur aus Offenheit, Respekt und Vertrauen individuelle Kompetenzen und unternehmerisches Handeln

Mehr

Neue Entwicklungen im Franchiserecht

Neue Entwicklungen im Franchiserecht Leipzig, 29. März 2012 Neue Entwicklungen im Franchiserecht Prof. Dr. Karsten Metzlaff Gliederung Vorvertragliche Aufklärungspflicht - OLG Frankfurt, 12.05.2011-22 U 181/08 - OLG Hamm, 22.12.2011 I-19

Mehr

ANFECHTBARKEIT DER GLOBALZESSION. von Rechtsanwalt Dr. Claudius Arnold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

ANFECHTBARKEIT DER GLOBALZESSION. von Rechtsanwalt Dr. Claudius Arnold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht ANFECHTBARKEIT DER GLOBALZESSION von Rechtsanwalt Dr. Claudius Arnold Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht I. Urteile des BGH vom 29.11.2007 1. Im Globalzessionsvertrag lässt sich

Mehr

Einkauf, Logistik & Vertrieb

Einkauf, Logistik & Vertrieb Einkauf, Logistik & Vertrieb NOERR_EINKAUF, LOGISTIK & VERTRIEB 2 EINKAUF, LOGISTIK & VERTRIEB_NOERR Es gibt Tausende Waren, mit denen gehandelt wird. Und wir kennen fast genauso viele Wege, es effizienter

Mehr

Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren Thomas Seethaler, Caritasverband Heidelberg e.v.

Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren Thomas Seethaler, Caritasverband Heidelberg e.v. Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren Thomas Seethaler, Caritasverband Heidelberg e.v. Die vorliegende Übersicht gibt nur einen Teil der Rechtsprechung zum Verbraucherinsolvenzverfahren wider,

Mehr

Tatbestand. Die Parteien streiten über einen Anspruch der Klägerin auf Nachteilsausgleich gemäß 113 Abs. 3, Abs. 1 BetrVG.

Tatbestand. Die Parteien streiten über einen Anspruch der Klägerin auf Nachteilsausgleich gemäß 113 Abs. 3, Abs. 1 BetrVG. Interessenausgleich in der Insolvenz BetrVG 113 Abs. 3, Abs. l Die Verpflichtung des Insolvenzverwalters, den Betriebsrat über eine geplante Betriebsänderung zu unterrichten, diese mit ihm zu beraten und

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

I. Keine persönliche Haftung

I. Keine persönliche Haftung Abendveranstaltung des ZIS am 20. Oktober 2009 in Mannheim Die Anforderungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung an die Sorgfaltspflicht des Insolvenzverwalters Dr. Gero Fischer, Vorsitzender Richter

Mehr

INHALT. Noerr in Rumänien. Gesellschaftsrecht und M&A. Bank- und Finanzwesen, Versicherungen. Immobilien, Bauwesen. Vergaberecht.

INHALT. Noerr in Rumänien. Gesellschaftsrecht und M&A. Bank- und Finanzwesen, Versicherungen. Immobilien, Bauwesen. Vergaberecht. INHALT Noerr in Rumänien Gesellschaftsrecht und M&A Bank- und Finanzwesen, Versicherungen Immobilien, Bauwesen Vergaberecht Arbeitsrecht Besondere Situationen: Rechtsstreitigkeiten, Prozessführung, Restrukturierung

Mehr