GERRICK FRHR. v. HOYNINGEN-HUENE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GERRICK FRHR. v. HOYNINGEN-HUENE"

Transkript

1 F E S T S C H R IF T F Ü R GERRICK FRHR. v. HOYNINGEN-HUENE Z U M 70. G E B U R T STA G Herausgegeben von Burkhard Boemke Dr. iur., Professor an dei U niversität Leipzig Mark Lernbke Dr. iur. utr., LL.M. (Cornell), Rechtsanw alt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Frankfurt a.m., A ttorney-at-law (N ew York) R ü d i g e r L in c k Dr. iur. utr., R ichter am Bundesarbeitsgericht Verlag C. H. B eck M ünchen 2014

2 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S V o rw o rt... V Roland Abele Dr. iur., Schriftleiter der Zeitschrift R echt der internationalen W irtschaft (R IW ), Program m leiter Buch des Verlags R ech t und W irtschaft/dfv, Frankfurt a.m. D e r englische A d m in istra to r als In so lv en zv erw alter im S in n e des d e u tsch e n In solvenzarbeitsrechts A n m e rk u n g e n zu B A G v o m A Z R / Georg A n n u ß Dr. iur., LL.M., Rechtsanw alt, M ünchen, außerplanm äßiger Professor an der U niversität R egensburg G em ein sch aftsb etrieb u n d U n te rn e h m e n sm itb e s tim m u n g Jobst-H ubertus Bauer Dr. iur., R echtsanw alt und Fachanwalt flir Arbeitsrecht, Stuttgart, H onorarprofessor an der Universität T übingen R e c h tsfo lg e n (auch) d is k rim in ie re n d e r K ü n d ig u n g e n Burkhard Boemke Dr. iur., Universitätsprofessor an der Juristenfakultät der U niversität Leipzig A rb eitn e h m e rü b e rla ssu n g o d e r F re m d firm e n e in sa tz im R a h m e n v o n W e rk v e r trä g e n Wolfgang Däubler Dr. iur., Professor an der U niversität B rem en C o m p lia n c e fü r d en B e trie b s ra t? Werner F. E bke Dr. iur., Dr. rer. pol. b.c., Dr. iur. h.c., LL.M. (U C Berkeley), o. Professor flir Bürgerliches R echt, Deutsches, Europäisches und Internationales U nternehm ensrecht und Geschäftsfiihrender D irektor des Instituts flir deutsches und europäisches Gesellschafts- und W irtschaftsrecht an der R uprecht-k arls-u niversität Heidelberg, A ttorney-at-law (N ew York) Ju riste n a u sb ild u n g zw isch en S taat u n d M a r k t... 71

3 M artin Franzen Dr. iur., Professor an der Juristischen Fakultät der U niversität M ünchen, Lehrstuhl für deutsches, europäisches, internationales Arbeitsrecht und Bürgerliches R ech t D ie v ertrag lich e H a ftu n g des B etrieb srats u n d se in e r M itg lie d e r b ei d e r B e a u ftra g u n g D ritte r Ü b e rle g u n g e n zu m U rte il des B u n d esg erich tsh o fs v o m III Z R / Stefan Greiner Dr. iur., Professor für Bürgerliches R echt, A rbeitsrecht und Sozialrecht an der Universität Bonn D ie A llg e m e in v e rb in d lic h e rk lä ru n g v o n T a rifv erträg en zw isch en m itg liedsch aftlicher L e g itim a tio n u n d ö ffe n tlic h e m Interesse... Felix H artm ann Dr. iur., LL.M. (Harvard), Professor an der EBS U niversität für W irtschaft und R echt, W iesbaden A lte rsd isk rim in ie re n d e B efristu n g sd au er b ei A rb e its v e rträ g e n... Peter H om nielhoff Dr. iur., Dr. h.c. mult., (ein.) Universitätsprofessor, vormals D irektor des Instituts für deutsches und europäisches Gesellschafts- und W irtschaftsrecht sowie R e k to r der R uprecht-k arls-u niversität Heidelberg, R ichter am O berlandesgericht a.d. N ich tfin an zielle U n te rn e h m e n sz ie le im U n io n sre c h t Z w a n z ig B e m e rk u n g e n z u m K om m issio n sv o rsch lag fü r d ie N o v e llie ru n g d e r 4. u n d 7. B ilan zrich tlin ie v o m A p ril Wolfgang Hromadka Dr. iur., Dr. h.c., (ein.) Professor an der U niversität Passau V ersetzung durc h W eisung Z u 106 G e w O u n d zu d en 315, 275 Abs. 2 B G B... Brigitte Huber Dr. iur., LL.M., R echtsanw ältin, M ünchen A lte rsd isk rim in ie ru n g Z w a n g sru h e sta n d in d e r R e c h ts p re c h u n g des E u ro p ä isc h e n G erich tsh o fs u n d d e r d e u ts c h e n A r b e its g e r i c h te... M atthias J a cobs/l ino Frieling Dr. iur., Universitätsprofessor an der Bucerius Law School, H am burg/ W issenschaftlicher M itarbeiter an der Bucerius Law School, H am burg P flicht z u r E in g ru p p ie ru n g in e in e n ic h t a u f das A rb eitsv erh ältn is an w en d b are V erg ü tu n g so rd n u n g?...

4 Inhaltsverzeichnis XI O tto Ernst Kempen Dr. iur., Rechtsanw alt, ehemals Leiter der Akademie der Arbeit der Universität Frankfurt a.m., H onorarprofessor an der Universität Frankfurt a.m. E in B e trie b ein e G ew erk sch aft T arifein h eit als v erb an d lich es S tru k tu r-p rin z ip im D G B M ichael Kort I )r. iur., Professor für Bürgerliches R echt, W irtschaftsrecht, G ewerblichen R echtsschutz und Arbeitsrecht an der Universität Augsburg A n sp ru c h des A rb e itn e h m e rs a u f E n tfe rn u n g d e r A b m a h n u n g aus d e r Personalakte wegen b lo ß e n Z e it a b la u f s Rüdiger Krause Dr. iur., Professor an der Universität G öttingen V ertrau lichkeit e h rv e rle tz e n d e r Ä u ß e ru n g e n als K ü n d ig u n g sh in d ern is? M ark Lem bke Dr. iur. utr., LL.M. (Cornell), R echtsanw alt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Frankfurt a.m., A ttorney-at-law (N ew York), Lehrbeauftragter der R uprecht-k arls- Universität H eidelberg M e d ia tio n bei A rb eitsstreitig k eiten n eu e Im p u lse zu r effektiven K o n flik t b e w ä ltig u n g Rüdiger Linck Dr. iur. utr., R ich ter am Bundesarbeitsgericht D ie B illigkeit im Spiegel d e r n e u e re n R e c h ts p re c h u n g des B u n d esarb eitsg erichts Thomas Lobinger Dr. iur., Professor an der R uprecht-k arls-u niversität H eidelberg E w ig e D y n am ik? E in B eitrag zu r R e z iv ilisie ru n g arb eitsv ertrag lich er B e z u g n ahm eklauseln Frank M aschmann Dr. iur., Professor an der Universität R egensburg Fristlose K ü n d ig u n g von V erträgen ü b e r D ie n ste h ö h e re r A r t Peter-Christian M iiller-g raff I )r. iur. habil., 1)r. iur. b.c., Dr. phil. b.c., 1Jr. b.c., o. Univ.-Professor für Bürgerliches R echt, H andels- und W irtschaftsrecht, Europarecht und Rechtsvergleichung an der R uprecht-k arls-u niversität H eidelberg und D irektor des Instituts für deutsches und europäisches Gesellschafts- und W irtschaftsrecht, weil. R ichter am O berlandesgericht S c h u ld - u n d A rb eitsrech t u n te r E in w irk u n g des U n io n sre c h ts - E in e sy stem atisieren d e M o m e n ta u fn a h m e

5 XII Inhaltsverzeichnis H artm ut O etker Dr. iur., Professor an der U niversität Kiel, R ichter am T hüringer O berlandesgericht, Jena B e fristu n g stu d e n tisc h e r H ilfskräfte im S p an n u n g sfeld von A rb eitsrech t u n d H o c h s c h u lr e c h t... Tlw m as Pfeiffer D r. iur., Professor an der R uprecht-k arls-u niversität H eidelberg D as I P R des B e trie b s ü b e rg a n g s Ulrich Polzer Dr. iur., Leiter Grundsatzfragen H R /P ersonalrecht der M W E nergie AG, Mannheim D ie M itb e stim m u n g in B ezug a u f IT -S y stem e in d e r b e trie b lic h e n Praxis A rnim Pouhetzka Dr. iur., R echtsanw alt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, H eidelberg N a c h sc h ie b e n von K iin d ig u n g sg rü n d e n in d en Fällen des 103 B etrv G Ulrich P reis/a ngie Schneider Dr. iur., Dr. b.c., Professor an der U niversität zu K öln/d r. iur., Akademische R ätin an der Universität zu Köln U n v e rh ä ltn ism ä ß ig e überflü ssig e A n d e ru n g s k ü n d ig u n g Hermann Reichold Dr. iur., Professor an der Universität T übingen, ehem. R ich ter am Staatsgerichtshof B aden-w ürttem berg in Stuttgart W ä h le n h e iß t au ch Z ä h le n - D ie n e u e B A G -R e c h ts p re c h u n g zu r E in b ü rg e ru n g v o n L e ih a r b e itn e h m e r n Kerstin Heiserer Dr. iur., R echtsanw ältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, H eidelberg F reiw illig k eitsv o rb eh alt u n d W id e rru fsv o rb e h a lt Im m e r w ie d e r in n e u e m G e w a n d Reinhard Richardi Dr. iur., (em.) Professor an der U niversität R egensburg, Präsident des Kirchlichen Arbeitsgerichtshofs der 1)eutschen Bischofskonferenz U rlau b san sp ru ch als V e r m ö g e n s w e r t Claudia Schubert Dr. iur., Professorin an der Freien U niversität Berlin B e re c h n u n g sd u rc h g riff bei d e r D o tie ru n g v o n S o zialplänen u n d d e r A n p assu n g von B e trie b sre n te n A rb eitsrech t in d en G re n z e n des G esellschaftsrechts

6 Inhaltsverzeichnis XIll Acltitn Sekunder Dr. iur., Rechtsanw alt, Niederlassungsleiter der Zeitschriftenredaktion des Verlags C.H.B eck, Frankfurt a.m., H onorarprofessor an der Universität M annheim D ie A b fin d u n g im A rb eitsrech t u n d ihre fam ilienrechtlich e R e le v a n z E in B eitrag z u m V erständnis z w eier R e c h ts m a te rie n Georg Sieber D iplom Psychologe, G ründer der Institutskom m unität Intelligenz System Transfer D as B etrv G ist eines d e r b esten M a n a g e m e n th a n d b ü c h e r? M arkus Stoffels Dr. iur., Professor an der R uprecht-k arls-u niversität H eidelberg F o rm b e d ü rftig k e it v o n A u fh e b u n g u n d K ü n d ig u n g bei K o llek tiv v erträg en Gregor Thiising/Tom Stiebert Dr. iur., LL.M. (Harvard), Professor an der Universität B onn/d ipl. iur., W issenschaftlicher M itarbeiter an der Universität Bonn S a n k tio n e n e in e r v e rb o te n e n D isk rim in ie ru n g : G ek lärtes u n d U n g eklärtes zu 1 5 A G G Bernhard Ulrici Dr. iur., R echtsanw alt, W issenschaftlicher M itarbeiter an der Universität Leipzig Z u r g eg en stän d lich en R e ic h w e ite d e r k ü n d ig u n g sre c h tlic h e n P rä k lu s io n Reinhard Vossen Dr. iur., Vors. R ichter am Landesarbeitsgericht a.d., H onorarprofessor an der H einrich-h eine-u niversität Düsseldorf A k tu elle P ro b le m e z u m K ü n d ig u n g s s c h u tz p ro z e s s Wolf-Dietrich Walker Dr. iur., Professor an der Universität G ießen D ie H a ftu n g des B etriebsrats u n d seines V o rsitzenden g e g e n ü b e r e x te rn e n B erate rn R aim und Wa I term an n Dr. iur., Professor an der Universität Bonn R e c h tsq u e lle n fra g e n d e r B etrie b sv e re in b a ru n g m it B lick a u f d en T arifv ertrag 549 R o lf W ank Dr. iur., (em.) Professor an der R uhr-u niversität Bochum Z u r S ystem atik des 1 K S c h G...

7 XIV Inhaltsverzeichnis R alph Weber Dr. iur. ucr., Professor an der Universität Greifswald P ro b lem e m it d e r v o rü b e rg e h e n d e n A rb e itn e h m e rü b e rla s su n g Thom as W in zer /N a d in e Kramer Dr. iur., R echtsanw alt, Frankfurt a.m./d r. iur., Rechtsanw ältin, Frankfurt a.m. G e ltu n g des K ü n d ig u n g ssch u tzg esetzes ftir im A u slan d tätig e M ita rb e ite r? S ch riftenverzeich n is v o n P rof. D r. G e rric k Frhr. v. H o y n in g e n - H u e n e 611

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell)

Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Sicherer Mailabruf mit SSH (Secure Shell) Name des Ausarbeitenden: Oliver Litz Matrikelnummer: xxxxxxx Name des Ausarbeitenden: Andreas Engel Matrikelnummer: xxxxxxx Fachbereich: GIS Studiengang: Praktische

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 9 B ezeichnung Change Management Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n

D W Z u k u n fts p re is d e r Im m o b ilie n w irts c h a ft P ro fe s s io n fü rs W o h n e n : 8 B ezeichnung Pers onalentwicklung Ort, Wies baden T e iln e h m e r F irm a G W W W ie s b a d e n e r W o h n b a u g e s e lls c h a ft m b H N a m e, V o rn a m e D r. M ü lle r, M a th ia s S tra

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0

Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Web Application Engineering & Content Management Übungsteil zu 184.209 VU 2.0 Übungsergänzungen zur Vorlesung an der Technischen Universität Wien Wintersemester 2014/2015 Univ.-Lektor Dipl.-Ing. Dr. Markus

Mehr

Virtualbox und Windows 7

Virtualbox und Windows 7 AUGE e.v. - Der Verein der Computeranwender Virtualbox und Windows 7 Basierend auf dem Release Candidate 1 Peter G.Poloczek M5543 Virtualbox - 1 Virtuelle Maschinen einrichten Incl. virtueller Festplatte,

Mehr

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann

Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH. TAC GmbH Marcel Gramann Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista Sicheres und effizientes Messdatenmonitoring mit TAC Vista am Projekt B.Braun Medical AG Escholzmatt CH TAC GmbH Marcel Gramann Life Science Projekte

Mehr

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule

Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014. Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz 2014 Fremdfirmenmanagement: Als Dienstleister an der Hochschule 1 Ablauf und Themen 1. Vorstellung GMOH mbh und Treibs Bau GmbH 2. Arbeitssicherheit AMS-Bau

Mehr

Dienstliche Nutzung privater Endgeräte (BYOD) und privater Gebrauch betrieblicher Kommunikationsmittel

Dienstliche Nutzung privater Endgeräte (BYOD) und privater Gebrauch betrieblicher Kommunikationsmittel Dr. Sebastian Heldmann, LL.M. Dienstliche Nutzung privater Endgeräte (BYOD) und privater Gebrauch betrieblicher Kommunikationsmittel ^ OlWIR, O ldenburger Verlag fü r W irtsch aft, In fo rm a tik und Recht

Mehr

BVRET3. Tätigkeitsbericht 2011. Kundenbeschw erdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und R aiffeisenbanken BVR

BVRET3. Tätigkeitsbericht 2011. Kundenbeschw erdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und R aiffeisenbanken BVR BVRET3 Tätigkeitsbericht 2011 Kundenbeschw erdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und R aiffeisenbanken BVR Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Mehr

S T A H L U N D E I S E N

S T A H L U N D E I S E N S T A H L U N D E I S E N ZEITSCHRIFT FÜR DAS DEUTSCHE E ISE N H Ü T T E N W E SE N Herausgegeben vom Verein deutscher Eisenhütten leute Geleitet von Dr.-Ing. Dr. mont. E. h. O. P e t e r s e n unter verantw

Mehr

SMART Ma n a g e d v o n Te l e k o m Au s t r i a Se r v i c e s Ing. Martin K re j c a J u ni 2 0 0 7 W W A Unterschiedliche Applikationen fördern K om m u nikations- & I nform ationsprodu ktiv ität

Mehr

Law as a Service (LaaS)

Law as a Service (LaaS) Jürgen Taeger (Hrsg.) Law as a Service (LaaS) Recht im Internet- und Cloud-Zeitalter Band 1 OlWIR Oldenburger Verlag für W irtschaft, Inform atik und Recht Jürgen Taeger (Hrsg.) Law as a Service (LaaS)

Mehr

John Maynard Keynes VOM GELDE (A T R E A T I S E O N M O N E Y )

John Maynard Keynes VOM GELDE (A T R E A T I S E O N M O N E Y ) John Maynard Keynes VOM GELDE (A T R E A T I S E O N M O N E Y ) JOHN MAYNARD KEYNES Fellow of King s College, Cam bridge VOM GELBE (A T R E A T I S E O N M O N E Y ) INS DEUTSCHE ÜBERSETZT VON DR, CARL

Mehr

IB M F la s h C o py Ma n a g e r

IB M F la s h C o py Ma n a g e r N o o n 2 N o o n T S M fü r V M-S ic he run g e n 1 5.3.2 0 1 3 N ü rn b e rg, 1 5.0 3.2 0 1 3 IB M F la s h C o py Ma na g e r - E m pa lis C o ns u lt in g G m b H A g e n da Einführung Mögliche Entstehung

Mehr

Hinzert - ein anderer Lernort

Hinzert - ein anderer Lernort G e d e n k a r b e i t i n R h e i n l a n d - P f a l z 1 Dokumentation Hinzert - ein anderer Lernort Eröffnung des neuen Dokumentationszentrums an der Gedenkstätte SS-Sonderlager/KZ Hinzert Herausgegeben

Mehr

conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014

conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014 conwert Immobilien Invest SE Wien, FN 212163 f ordentliche Hauptversammlung 7. Mai 2014 Vorschlag des Verwaltungsrats gemäß Art 53 SE-VO ivm 108 Abs 1 AktG zum 6. Punkt der Tagesordnung Wahlen in den Verwaltungsrat

Mehr

Fachdaten in der Geodateninfrastruktur

Fachdaten in der Geodateninfrastruktur Fachdaten in der Geodateninfrastruktur dargestellt am Beispiel des Kompensationsflächenmanagements im Landkreis Grafschaft Bentheim Jörg Frister & Dr. Michael Heiß Fachtagung: Aktuelle Projekte im Umfeld

Mehr

1 E in leitu n g 1 1.1 M otivation... 1 1.2 Ziel der Arbeit... 3 1.3 Aufbau der Arbeit... 4

1 E in leitu n g 1 1.1 M otivation... 1 1.2 Ziel der Arbeit... 3 1.3 Aufbau der Arbeit... 4 vii Inhaltsverzeichnis 1 E in leitu n g 1 1.1 M otivation... 1 1.2 Ziel der Arbeit... 3 1.3 Aufbau der Arbeit... 4 2 G ru n d lagen des R even u e M an agem en ts 7 2.1 Einführung und Begriffsdefinitionen...

Mehr

Arbeitsschutzmanagementsysteme, Anforderung an die betriebliche Umsetzung, Erfahrungen aus der Praxis

Arbeitsschutzmanagementsysteme, Anforderung an die betriebliche Umsetzung, Erfahrungen aus der Praxis 7. Oberfränkischer Arbeitsschutztag IHK Bamberg, 16.04.2008 Arbeitsschutzmanagementsysteme, Anforderung an die betriebliche Umsetzung, Erfahrungen aus der Praxis TÜV Industrie Service, TÜV Management Service

Mehr

Die Autoren dieses Bandes 1

Die Autoren dieses Bandes 1 IX Inhaltsverzeichnis Die Autoren dieses Bandes 1 I. Arbeitgeber und Gewerkschaften in der veränderten Tariflandschaft 13 Arbeitgeber und Gewerkschaften in einer veränderten Tariflandschaft verändert Partizip

Mehr

Elemente eines Geschäftsplans

Elemente eines Geschäftsplans Elemente eines Geschäftsplans Prof. Dr. Hans-Lindner-Stiftungsprofessor für Gründungsmanagement und Entrepreneurship christian.lendner@fh-deggendorf.de & 1. Inhalt von Geschäftsplänen: Beschreibung - eines

Mehr

Arbeitsrechtliches Praktikerseminar

Arbeitsrechtliches Praktikerseminar Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht Licher Str. 72, 35394 Gießen Telefon (0641) 99-21240/41 Fax (0641) 99-21249 Prof. Dr. Martin Gutzeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29

Inhaltsverzeichnis. Krefeld... 29 IX Inhaltsverzeichnis I. Forderungen an die Tarifvertragsparteien 1 Herausforderungen der Tarifpolitik gegenüber der deutschen Wirtschaft Dr.-Ing. Guido Rettig Vorsitzender des Vorstandes der TÜV Nord

Mehr

GEWERKSCHAFT MESS- UND EICHWESEN I N F O R M A T I O N E N Z U M E I C H W E S E N BTE - L i e b e Le s e r i n n e n u n d Le s e r, l i e b e Ko l l e g i n n e n u n d Ko l l e g e n, R efe ra t s

Mehr

A. Arbeitsvertragsrecht

A. Arbeitsvertragsrecht INHALTSVERZEICHNIS A. Arbeitsvertragsrecht Wolfgang DÌubler Dr. iur., Professor an der UniversitÌt Bremen DieEigenstÌndigkeitdesArbeitsrechts... 3 Eberhard Dorndorf Dr. iur., Professor em.) an der UniversitÌt

Mehr

Brisante Thematik. Arbeitsrecht Tarifautonomie. Neuerscheinung. Inhalt. Herausgeber und Mitautoren. Zielgruppen. Meine Bestellung

Brisante Thematik. Arbeitsrecht Tarifautonomie. Neuerscheinung. Inhalt. Herausgeber und Mitautoren. Zielgruppen. Meine Bestellung Arbeitsrecht Tarifautonomie Brisante Thematik Inhalt Hochaktuelle Beiträge zu der sich verändernden Tariflandschaft in Deutschland und Europa Im Fokus: Auswirkungen des Wechsels von Tarifeinheit zur Tarifpluralität,

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Klaus Adomeit Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Rechtsfortbildung und Billigkeitskontrolle im Arbeitsrecht

INHALTSVERZEICHNIS. Klaus Adomeit Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Rechtsfortbildung und Billigkeitskontrolle im Arbeitsrecht INHALTSVERZEICHNIS Klaus Adomeit Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Rechtsfortbildung und Billigkeitskontrolle im Arbeitsrecht Reiner Ascheid Dr.jur., Honorarprofessor an der Universität

Mehr

Oracle Fusion Middleware als Basis für eine moderne IT

<Insert Picture Here> Oracle Fusion Middleware als Basis für eine moderne IT Oracle Fusion Middleware als Basis für eine moderne IT Frank Schwarz Oracle Deutschland GmbH Ausgangspunkt: Geschäftsprozesse Geschäftsprozesse haben Priorität E n te rp ris e s e

Mehr

CURRICULUM Ausbildung zur biografischen und phänomenologischen Aufstellungsarbeit als systemischer Berater / Therapeut

CURRICULUM Ausbildung zur biografischen und phänomenologischen Aufstellungsarbeit als systemischer Berater / Therapeut CURRICULUM Ausbildung zur biografischen und phänomenologischen Aufstellungsarbeit als systemischer Berater / Therapeut Schwerpunktmäßig ist diese praktisch orientierte Ausbildung für alle Therapeuten,

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r. Mit was beschäftigt sich firewalking

Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r. Mit was beschäftigt sich firewalking Fire w alk ing - w h at / w h y / h ow by M arco Ge rbe r M it w as b e sch äftigt sich fire w alk ing Pak e taufbau Tools W as m an dage ge n tun k ann Mit was beschäftigt sich firewalking Beim firewalking

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Deutsche und europäische Tariflandschaft im Wandel

Deutsche und europäische Tariflandschaft im Wandel Presseinformation Neuerscheinung Deutsche und europäische Tariflandschaft im Wandel Von Dr. Friedrich-Wilhelm Lehmann (Hrsg.) 2013, BB-Schriftenreihe Arbeitsrecht, ca. 300 Seiten, Kt., 79,- ISBN 978-3-8005-3273-5

Mehr

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants

Tagungsplaner GÜNNEWIG. Conference planer. Hotels & Restaurants s & Restaurants Tagungsplaner Conference planer Preise gültig bis Ende 2015 - Änderungen vorbehalten! Prices valid until the end of 2015 - subject to change! s & Restaurants Destinationen Restaurant Bar

Mehr

Testamentgestaltung Erben & Vererben. Heinz Weber Donnerstag, 13. Oktober 2011

Testamentgestaltung Erben & Vererben. Heinz Weber Donnerstag, 13. Oktober 2011 Testamentgestaltung Erben & Vererben Heinz Weber Donnerstag, 13. Oktober 2011 Erbschaft und Schenkungen Das Gut rinnt wie das Blut S te u e r-k la s s e I Erbschaftssteuer ab 01.01.2009 F re ib e tra g

Mehr

Dokumentation eine Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000

Dokumentation eine Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 Dokumentation eine Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 Einleitung Bei der Sicherung und Erschließung von Absatzmöglichkeiten gewinnen die Argumente Qualität und Sicherheit zunehmend an

Mehr

FESTSCHRIFT GERHARD KEGEL

FESTSCHRIFT GERHARD KEGEL FESTSCHRIFT FÜR GERHARD KEGEL zum 75. Geburtstag 26. Juni 1987 herausgegeben von Hans-Joachim Musielak Klaus Schurig 1987 Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln Mainz Gerhard Kegel zum 26. Juni 1987

Mehr

Bild. 1. und 2. Staatsexamen. SAP Consultant, Tester 30.10.1953. Englisch. Ze rt ifiz ie ru ng e n. Zertifizierung. Betriebssystem.

Bild. 1. und 2. Staatsexamen. SAP Consultant, Tester 30.10.1953. Englisch. Ze rt ifiz ie ru ng e n. Zertifizierung. Betriebssystem. Na m e : Au s b ild u n g : Po s it io n : Ge b u rt s ja h r: Fre m d s p ra c h e n : Fre u n d, Ch ris to p h 1. und 2. Staatsexamen SAP Consultant, Tester 30.10.1953 Englisch Bild Ze rt ifiz ie ru

Mehr

Festschrift für Klaus Bepler zum 65. Geburtstag

Festschrift für Klaus Bepler zum 65. Geburtstag Festschrift für Klaus Bepler zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Gregor Thüsing, Malte Creutzfeldt, Prof. Dr. Dres. h.c. Peter Hanau, Prof. Dr. Hellmut Wißmann 1. Auflage Festschrift für Klaus Bepler zum

Mehr

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends.

Jetzt auch als E-Journal 5 / 2013. www.productivity-management.de. Besuchen Sie uns: glogistikprozesse. Logistiktrends. Jv J -J J J -J -J L L L L L 5 v- - v Nv - v v- IN 868-85 x OUCTIV % G - IN 868-85 L v JN868-85 I J 6 8-85 v- IN 8 -- IZ G T 5 ß G T 68-8 Fä ßvU 8V G T % IN G L ßv ß J T NLGTTGI 5 V IV Fx v v V I ö j L

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2008 Editorial g Autorenverzeichnis g Beiträge g Entscheidungsregister g Neues aus der Gesetzgebung g 1 EDITORIAL Heft Seite Düwell, Franz Josef

Mehr

Open-Xchange die integrative Groupwarelösungsplattform. der Zukunft. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH (Linux Lösungen Lübeck) 1 von 20

Open-Xchange die integrative Groupwarelösungsplattform. der Zukunft. Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH (Linux Lösungen Lübeck) 1 von 20 Open-Xchange die integrative Groupwarelösungsplattform der Zukunft Ein Vortrag von Bernt Penderak soit GmbH (Linux Lösungen Lübeck) 1 von 20 Übersicht Technische Basis Open-Xchange Was bedeutet das Wort

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn

Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn Big Data vs. Smart Data Wa s d e r Mitte lsta nd von Inte rne t-unternehmen lernen ka nn n³ matthias.nagel@nhochdrei.de Hannover, C e BIT 2015, Mittelstand -Digital Nicht mehr zu übersehen: Unsere Welt

Mehr

BMW Group IT Karl E. Probst 03.03.2010 Die B us ine s s IT de r Z ukunft. Karl E. Probst, CIO

BMW Group IT Karl E. Probst 03.03.2010 Die B us ine s s IT de r Z ukunft. Karl E. Probst, CIO a uto m o tive DA Y. Die B us ine s s, CIO Seite 3 Die B us ine s s A g e nda. 1 Unternehmensumfeld 2 Strategie Number ONE 3 IT der Zukunft Seite 4 U nte rne hm e ns um fe ld. K la s s is c he He ra us

Mehr

Jahrbuch des Sozialrechts

Jahrbuch des Sozialrechts Jahrbuch des Sozialrechts Gesetzgebung Verwaltung Rechtsprechung Literatur Nachschlagewerk für Wissenschaft und Praxis Allgemeiner Teil des Sozialgesetzbuches Sozialversicherung (Gemeinsame Vorschriften,

Mehr

JURISTISCHE RUNDSCHAU

JURISTISCHE RUNDSCHAU JR JURISTISCHE RUNDSCHAU HERAUSGEBER Prof. Dr. Dirk Olzen, Düsseldorf Dr. Gerhard Schäfer, Stuttgart UNTER MITWIRKUNG VON Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, Berlin Dr. Bernhard Dombek, Berlin Peter Gielen,

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Raytracer in C# und.net Kolja S c h ö t z au, D an i e l G ü lz ow, T h om as A d am, S t e f f e n H e i n r i c h, S t e p h an B r u m m e Gliederung 1. R a y T r a c i n g 2. A n f o r d e r u n g

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. A, Arbeitsvertragsrecht

INHALTSVERZEICHNIS. A, Arbeitsvertragsrecht INHALTSVERZEICHNIS A, Arbeitsvertragsrecht Wolfgang Däubler Dr. iur., Professor an der Universität Bremen Die Eigenständigkeit des Arbeitsrechts 3 Eberhard Dorndorf Dr. iur., Professor (em.) an der Universität

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2009 Editorial II Autorenverzeichnis IV Beiträge II Entscheidungsregister V Neues aus der Gesetzgebung III I Editorial Fischer, Ulrich Gehirn-Doping

Mehr

Produktinformation Som m er 2008 Yellow Vision ist ein Produkt der Firm a CSS Seite 2 von Seite 9 A llgemeine Produktbeschreibung H inter dem N am en Yellow Vision steckt ein professionelles Videoscreening-System,

Mehr

6. bis 7. November 2015 Köln

6. bis 7. November 2015 Köln FACHI NST IT U T FÜ R AR B E I TS R EC H T 27. Jahresarbeitstagung Arbeitsrecht Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern. www.anwaltsinstitut.de

Mehr

Bundesliga Spielplan 2009/2010

Bundesliga Spielplan 2009/2010 30.07.2009 UEL Q3 H 01./02.08.2009 DFB R1 06.08.2009 UEL Q3 R 07.08.2009 1 VfL Wolfsburg VfB Stuttgart 08./09.08.2009 1 Borussia Dortmund 1. FC Köln 08./09.08.2009 1 1. FC Nürnberg FC Schalke 04 08./09.08.2009

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Vorwort.................................................. XI Knut Amelung Dr. iur., em. Universitätsprofessor (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtstheorie), Technische Universität Dresden

Mehr

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne.

Architektur in Basel. Zwischen Tradition und Moderne. k Z T IR LIEE OTE EEO IE ZLE LIT D IE UI I IRE ORE? >> Ek E fü k j/p f F 107 k z J ä fü vkpp z 50 pä V D, Fkf, f, y, k, L, L,, v, k,, p Zü (pz) k p: D üz k f Dpz f Ef v z & k ü T f 3 D üpk ffä Ff z f E

Mehr

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Handbuch Wirtschaftsstrafrecht Herausgegeben und bearbeitet von Professor Dr. Hans Universität Osnabrück Professor Dr. Andreas, LL.M. (Berkeley) Universität Bielefeld unter Mitarbeit von Professorin Dr.

Mehr

E rk e n n u n g s c h ä dlic h e r We b s e it e n. Armin Büscher, Malware Analyst @ G Data Security Labs

E rk e n n u n g s c h ä dlic h e r We b s e it e n. Armin Büscher, Malware Analyst @ G Data Security Labs E rk e n n u n g s c h ä dlic h e r We b s e it e n Armin Büscher, Malware Analyst @ G Data Security Labs S c h ä dlic h e We b s e ite n Heutzutage Infektionsvektor #1 Ein einziger Besuch auf einer präparierten

Mehr

Unterschiede und Parallelen Skull/Riemen

Unterschiede und Parallelen Skull/Riemen Unterschiede und Parallelen / BUG Heck Winkelweg ca. 105º bis 110º (4x Deutschland 2003) Zugweg ca. 143-154 cm (4x Deutschland 2003) Zuggeschwindigkeit ca. 0.63-0.68 sc (4x Deutschland 2003) Körper verlässt

Mehr

GPR. Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht. Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? sellier european law publishers www.sellier.

GPR. Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht. Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? sellier european law publishers www.sellier. GPR Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? Die Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht werden herausgegeben von Professor Dr. Martin Schmidt-Kessel,

Mehr

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Steinbeis-Hochschule Berlin Institute for Public Health and Healthcare komplette ezeichnung achelorstudiengang s- und management Weiterbildendes Fernstudienangebot: etriebliches smanagement Abschluss Studienort Adresse Internet Art Sem. erlin Alice Salomon Hochschule erlin

Mehr

copyright by hoch zwei gmbh Messereferenzen HOCH ZWEI GmbH Messereferenzen

copyright by hoch zwei gmbh Messereferenzen HOCH ZWEI GmbH Messereferenzen Messereferenzen HOCH ZWEI mbh 1 Messereferenzen hoch zwei gmbh Blue Ocean mbh Messestand BioFach 2011 Wandansicht _Version B 19.11.2010 Blue Ocean - Biotaurus Messereferenzen HOCH ZWEI mbh 2 Kopfstand

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand

AKTIONSBESCHREIBUNG. 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer. 1 Neugierde wecken mit der Botschaftswand Materialien und Konzepte zur Ansprache von Beschäftigten bei industrienahen Dienstleistern AKTIONSBESCHREIBUNG 2 Mehrfach Kontakt herstellen mit dem Spielkartenflyer Unter dem Motto»Sie verdienen mehr«zeigt

Mehr

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16

Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 Fußball-Ergebnistipps, Saison 2015/16 V1.0, Sven Guyet 2015 1. Spieltag (14.-16.08.2015) FC Bayern M ünchen - Hamburger SV : Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach : Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland

Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland karto-thema master-givi 1/50 1/31 Das Masterprogramm Geoinformation & Visualisierung an der Universität Potsdam Einzigartig in Deutschland Vortrag anlässlich des 4. GIS Day in Potsdam am 19. November 2014

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

fff A r b e i t s b e r i c h t Nr. 32a / 2011 Herausgeber: Prof. Dr. Manfred König Prof. Dr. Martin Selchert Prof. Dr. Rainer Völker Philipp Tachkov

fff A r b e i t s b e r i c h t Nr. 32a / 2011 Herausgeber: Prof. Dr. Manfred König Prof. Dr. Martin Selchert Prof. Dr. Rainer Völker Philipp Tachkov fff A r b e i t s b e r i c h t Nr. 32a / 2011 Herausgeber: Prof. Dr. Manfred König Prof. Dr. Martin Selchert Prof. Dr. Rainer Völker Philipp Tachkov Nachhaltigkeitsmanagement bei deutschen Unternehmen:

Mehr

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann

Dr. hum. biol. Beate Balitzki Dr. rer. nat. Sandra Hering Prof. Dr. med. Jan Dreßler PD Dr. rer. nat. Jeanett Edelmann Dr. hum. biol. Beate Balitzki 0390/2013 Universität Basel Pestalozzistraße 22 CH-4056 Basel Tel. +41 61 2673868, email: beate.balitzki@bs.ch Dr. rer. nat. Sandra Hering 0290/2013 Medizinische Fakultät

Mehr

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang

Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang Prof. Dr. Philipp S. Fischinger, LL.M. (Harvard) Universität Mannheim, Schloss, 68131 Mannheim, philipp.fischinger@jura.uni-mannheim.de,! 0621/181-1344 Lebenslauf und wissenschaftlicher Werdegang Persönliche

Mehr

Die List des Odysseus

Die List des Odysseus Fritzi infiziert Die List des Odysseus Malware-Odyssee 2009 Alcatraz Softwareentwicklungs GmbH Referent: Hansjörg Pfister Datum: 08.04.2009 Was ist die List des Odysseus? Bedrohung früher: Eindringen unbefugter

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Integriertes Human Resources Management. Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere

Integriertes Human Resources Management. Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere Integriertes Human Resources Management Workshoppräsentation Thierry Hamon Ulf Bosch Karlsruhe 22. Juni 2006 Design und Implementierung von Kompetenzmanagementsystem und Fachkarriere Watson Wyatt GmbH

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015)

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA

SPIELPLAN: SAISON 2014/2015 BUNDESLIGA 29./30.07.2014 UCL Q3 H 31. Juli 2014 - Do UEL Q3 H 05./06.08.2014 UCL Q3 R 07. Aug 2014 - Do UEL Q3 R 12. Aug 2014 - Di 20.45 USUP in Cardiff (WAL) 13. Aug 2014 - Mi 18.00 DFL SCUP in Dortmund 15.-18.08.2014

Mehr

Building an institutional archive for the M ax P lanck S ociety 2 nd W or k s h op on th e O p en A r ch i v es I ni ti a ti v e ( O A I ) : Ga i ni ng i nd ep end ence w i th e-p r i nts a r ch i v es

Mehr

Zusammensetzung der Kommission

Zusammensetzung der Kommission Zusammensetzung der Kommission 1999 Unter dem Vorsitz des Ministers der Justiz Peter Caesar haben an der Kommissionsarbeit mitgewirkt: Als sachverständige Mitglieder: Prof. Dr. rer. nat. Timm Anke Prof.

Mehr

Strategisches Entwicklungskonzept für eine zukunftsfähige Genossenschaftskultur

Strategisches Entwicklungskonzept für eine zukunftsfähige Genossenschaftskultur Im Europäischen Bildungszentrum Prof.Dr.VolkerEichener Leiter Forschung im EBZ Europäisches Bildungszentrum der W ohnungs-und Im m obilienw irtschaft Strategisches Entwicklungskonzept für eine zukunftsfähige

Mehr

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN

BUNDESLIGA SAISON 2015/2016 SPIELPLAN 28./29.07.2015 UCL Q3 H 30. Jul 2015 - Do UEL Q3 H 01. Aug 2015 - Sa 20.30 DFL SCUP VfL Wolfsburg FC Bayern München 04./05.08.2015 UCL Q3 R 06. Aug 2015 - Do UEL Q3 R 07.-10.08.2015 DFB R1 11. Aug 2015

Mehr

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y.

strategischer d e r Frau nhof e r A c a de m y. FRAUNHOFER-institut für materialfluss und logistik iml WEITERBILDUNG IN DER LOGISTIK MIT DER FRAUNHOFER ACADEMY Wissen ist strategischer Rohstoff im globalen Wettbewerb Le ben sl ange s L e r ne n wi rd

Mehr

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99

- Zur Erzwingung von vereinsförderlichem Verhalten -... 99 INHALTSVERZEICHNIS Klaus Adomeit, Dr.jur., o. Professor an der Freien Universität Berlin Über einige Schwierigkeiten, ein Arbeitsrechtler zu sein 1 Peter Ahrend, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht,

Mehr

Justiz und Recht im Wandel der Zeit

Justiz und Recht im Wandel der Zeit Justiz und Recht im Wandel der Zeit Festgabe 100 Jahre Deutscher Richterbund Herausgegeben vom Präsidium des Deutschen Richterbundes LCarl Heymanns Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort Bundespräsident

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. A. Grundfragen

INHALTSVERZEICHNIS. A. Grundfragen INHALTSVERZEICHNIS A. Grundfragen GEORG ANNUSS Dr. jur., Privatdozent an der UniversitÌt Regensburg, Rechtsanwalt in MÏnchen Grundrecht auf Eigentum als ZentralgewÌhrleistung der Arbeits- und Wirtschaftsverfassung...

Mehr

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015 F O NDS DER CHEM I S C H E N INDUSTRIE im Verband der Chemischen Industrie e.v. Dozentenstipendien des Fonds der Chemischen Industrie 1990 bis 2013 (Selbstbewerbung ist nicht möglich) Stand: 23.10.2015

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I

Kurz-CV. Akademischer Rat / Oberrat am. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Baars, Henning Dr. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik I Keplerstr. 17 70174 Stuttgart 10.1991 04.1997 Studium des Fachs Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln 04.1997 Diplom im Fach

Mehr

Der komplexe Langzeitvertrag. The Complex Long-Term Contract

Der komplexe Langzeitvertrag. The Complex Long-Term Contract Heidelberger Kolloquium Technologie und Recht 1986 u? 2S?2 Der komplexe Langzeitvertrag Strukturen und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit The Complex Long-Term Contract Structures and International

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Quality of Service bei VoIP-Kommunikation

Quality of Service bei VoIP-Kommunikation Quality of Service bei VoIP-Kommunikation 1. Einführung 2. Architekturen für VoIP 3. Dienstarten und ihre Parameter 4. Geltende QoS-Standards MOS: ITU-T P.800 PSQM: ITU-T P.861 PESQ: ITU-T P.862 5. QoS-Analyse

Mehr