Umgang mit Sprachstörungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Umgang mit Sprachstörungen"

Transkript

1 Umgang mit Sprachentwicklungsauffälligkeiten und - störungen Janine Hofmann (Zickler) Dipl. Patholinguistin SPZ Neuropädiatrie/ Entwicklungsneurlogie/Neonatologie Charité Berlin Übersicht Kurzer Exkurs in die Sprachentwicklung Diagnostik der Sprachentwicklung Definition von Sprachentwicklungsstörungen Phonologische Bewusstheit Auswirkungen auf den Schriftspracherwerb AVWS Grenzen Fördermöglichkeit in der Schule 2 Pränatale Sprachentwicklung Innenohr (Cochlea) in der 20. SSW ausgebildet + teilweise funktionsfähig SSW Hörzellen reagieren Grundvoraussetzung für die Sprachentwicklung Gute Hörfähigkeit Exakte Analyse der gesprochenen Sprache ist notwendig für die Spracherkennung Sprachanregung 3 4 Die Rolle der Aufmerksamkeit im Spracherwerb Rezeptive Sprachentwicklung gemeinsamer Aufmerksamkeitsfokus vergrößert den Wortschatz eines Kindes 6 J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 1

2 Sprachentwicklung Rezeptiv Mit ca. 6 LM beginnt Namen mit Personen in Verbindung Erkennt Gegenstände des Alltags, z.b. Milchflasche, Schnuller, baden, essen Erste SV ist an die aktuelle Situation gebunden Sprachentwicklung Rezeptiv Monate Versteht einfache Aufforderungen Tiere, Namen, Körperteile, Kleidung Verben Bedeutungsgehalt des Wortes engt sich ein Bsp.: schlafen (ganzes Ritual bis hin zum eigentlichen Verhalten) 7 8 Das Lallen Phonproduktion/Intonation Phasen des Lallens 1. Reflektorische Laute (0-2Mon.) 2. Gurrlaute (2-4Mon.) Bsp.: a-a-a, oo-oo-oo, guhr-guhr, are-are Lebensfreude durchs Schreien 10 zw LM reduplizierende Lallen (dadadada) danach mehrsilbiges Lallen (daba) Betonungsmuster erkennbar Ca. 12. LM erste Wörter Wenn ein Kind beginnt frei zu gehen, kann es gelegentlich zum Stillstand in der Sprachentwicklung kommen Wortschatz entwickelt sich nach ca. 3-6 Monaten sicherem Laufen weiter J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 2

3 Ca. 2;0 Jahre Erste Zweiwortkombinationen möglich, wenn ca. 50 Wörter erworben sind Wichtig um den Einstieg in die Grammatik zu begonnen V2-Stellung + Artikeleinsetzungsregel: 2;6 3;0 Jahren Ca. 2;6 3;0 Jahre Viele Was-Fragen (Fragealter) 3. LJ: Entw. von mein, mir Danach du ; anschließend ich Persönlichkeitsentwicklung Kategorisieren beginnt Mengenbegriffe Wortschatzentwicklung Ende des 4. LJ: Abflachen der Zuwachsrate Abschluss des Lexikonerwerbs mit ca. 12.LJ Lautentwicklung Alter (in Jahren) 1;06 1;11 m p d 2;00 2;05 n b Einzellaute 2;06 2;11 w f l t ch2 h k (z/s)* 3;00 3;05 j r g pf fr kl Konsonantenverbindungen 3;06 3;11 (ts)* bl br fl gl gr 4;00 4;05 ch1 dr tr kr kn kw 4;06 4;11 sch schl schm schn schr schw st sp spr str ELTERNFRAGEBÖGEN (Grimm & Doil) 1) Diagnostik der Sprachentwicklung 2) Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen (SES) ELFRA-1 (für einjährige Kinder) Erfassung des produktiven und rezeptiven Wortschatzes Produktion von Lauten und Sprache Gesten/ Feinmotorik ELFRA-2 (für zweijährige Kinder) Produktiver Wortschatz Syntax Morphologie 18 J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 3

4 SETK (H. Grimm) SPRACHENTWICKLUNGSTEST für KINDER SETK-2 - Verstehen von Wörtern und Sätzen - Produktion von Wörtern und Sätzen SETK-2 SETK SETK (H. Grimm) SETK- 3-5 Alter: 3;0-3;11 Jahre - Verstehen + Produktion von Sätzen - Morphologische Regelbildung - Phonologisches Arbeitsgedächtnis für Nichtwörter Alter: 4;0-5;11 Jahre + Gedächtnisspanne für Wortfolgen + Satzgedächtnis Patholinguistische Diagnostik bei Sprachentwicklungsstörungen Normwerte: 2;0-6;11 Jahre 21 Diagnostik Phonologie 1) Lautbefund 2) Phonemdifferenzierung 3) Wortbetonung und Wortstruktur 4) Mundmotorik Diagnostik Lexikon/Semantik 1) Wortverständnis + Wortproduktion 1) Nomen, Verben, 2) Adjektive, Farben, 3) Präpositionen 2) Begriffsklassifikation J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 4

5 Diagnostik Grammatik 1) Verständnis syntaktischer Strukturen 2) Verständnis von W-Fragen 3) Satzproduktion zu Situationsbildern 4) Bildgeschichte 5) Produktion von Artikeln 6) Produktion von Kasusmarkierungen (Akkusativ und Dativ) 7) Produktion von Pluralmarkierungen Klassifizierung von Sprachentwicklungsstörungen 25 Sprachauffälligkeiten im Kindesalter Störungen der Sprachentwicklung SES im Rahmen von Spezif. SES ohne Primären organische, Störungsbildern mentale oder emotionale Schädigungen Auswirkungsebenen Auswirkungsebenen Störungen der Sprachentwicklung Redeflussstörungen (Stottern, Poltern) Störungen der Kommunikation (Mutismus, Autismus) Kindl. Stimmstörungen Kindl. Aphasien Spezifische SES Terminus für Kinder, die in jeder Hinsicht außer der Sprache normal erscheinen (Lahey, 1988) Globale Verzögerung Expressiv von 1 Jahr oder Rezeptiv von 6 Monaten oder mehr 6-8 % der Kinder eines Jahrgangs Jungen > Mädchen Auswirkungen 1) Störungen auf der phonologischen und phonetischen Ebene 2) Störungen auf der semantischen und lexikalischen Ebene 3) Störungen auf der syntaktischen und morphologischen Ebene J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 5

6 Therapie - Wann nötig? - Welcher therapeutische Ansatz? - Wie oft? - Wie lange? PHONOLOGISCHE BEWUSSTHEIT Entwicklung der phonologischen Bewusstheit Vollzieht sich in hierarchischen Schritten Wort Silbe Phonem Unbewusst Bewusst Bedeutung der phonologischen Bewusstheit Phonologischer Erwerb Aussprachestörungen Unterscheidg. + korrekte Abspeicherung (/s,sch/z/) Schwierigkeiten bei mehrsilbigen Wörtern Lexikonerwerb Störungen im Wortschatzerwerb: Abspeicherung der phonolog. Form von Wörtern Zugriffsstörungen (PIL POL)auf ungenau abgespeichertes Material Bedeutung der phonologischen der phonologischen Bewusstheit Bewusstheit Grammatikerwerb - Sätze müssen in Wörter segmentiert werden - Wenn nicht Schwierigkeiten in der Satzstellung - Verbflexion bedeutet, dass man Konsonantenverbindungen analysieren können muss - du musst, er schrumpft Bedeutung der phonologischen Bewusstheit Bedeutung der phonologischen Bewusstheit Störungen der Morphologie Morphol. Details bestehen oft aus schwer differenzierbaren phon. Minimalpaaren dem den; ihm ihn; einen einem Dativ (dem/den) Wenn aber der Frau auftritt, kein Problem in der Grammatik, sonder Phonologie wenn Probleme bei dem/den J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 6

7 LEITDEFIZITE der AVWS AUDITIVE WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN Auditive Aufmerksamkeitsstörungen Speicher/Sequenzstörungen (7 ± 2 Items ) Lokalisationsstörungen (Richtung erkennen) Diskriminationsstörungen (Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen auditiven Stimuli zu erkennen, Bsp. Tasse - Tasche) 38 LEITDEFIZITE der AVWS Selektionsstörungen (Unterscheidung bedeutungsvoller Informationen von Umgebungsgeräuschen Cocktail-Party-Effekt) Analysestörungen ("Ist ein /f/ in 'Foto'? + an welcher Stelle) Synthesestörungen ('M--i--l--ch' heißt 'Milch') Ergänzungsstörungen ('-ele-on-uch' heißt???) Mind. 3 Defizitbezogene Leistungseinschränkungen müssen vorliegen, dann ist es eine AVWS 39 WICHTIGKEIT Verbesserung der auditive Wahrnehmung Behandlungsmethode von SES und LRS Zusätzlich werden die Vorschulkinder besser auf den Lese- u. Schreiberwerb vorbereitet Üben, üben, nochmals üben Aber gibt es Grenzen??? Welche Einflüsse gibt es??? 41 J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 7

8 Grenzen der Sprachentwicklung Unentdeckte Hörstörungen Frühe Förderungsmöglichkeiten Beginn der Sprachentwicklung ist sehr früh pränatal Late Talker: Verspäteter Erwerb der ersten Wörter Prod. Wortschatz unter 50 mit 24 LM Früherkennung ist sehr wichtig Sprachanbahnung mit ca. 1,5 2 Jahren Kontinuierliche Überwachung Kontinuierliche Überwachung Voraussetzungen für Überwachung: U-Untersuchungen Überweisung zu Sprachtherapeuten Aufklärung der Kinderärzte es verwächst sich Late Bloomer Aufholen bis zum 36. LM Ca % der LT Weiterhin unauffällige Entwicklung Late Talker Illusory Recovery Probleme ab Schulalter Spezif. SES Kein Aufholen bis 36 LM Spezif. SES Persistierende Probleme - Sprachl. Leistungen -Lesen und Schreiben - Sozialverhalten 45 Kauschke, C Grenzen der Sprachentwicklung Einflüsse: Kognitive Entwicklung Sozialer Hintergrund Fernsehkonsum Wenig Interesse an Büchern Einflüsse von Sprachentwicklungsstörg. AUSWIRKUNGEN: Verhaltensstörungen emotionale Störungen Konzentrationsstörung Motorische Unruhe Aggressives Verhalten Sozialer Rückzug Vermindertes Selbstbewusstsein Angststörungen (Mobbing-Opfer) J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 8

9 Maßnahmen Anleitung der Eltern zur Sprachförderung Sprachförderung im Alltag Kita Zweitspracherwerb Ist eine Chance - Eigentlich kein Problem für Kinder Kinder lernen die Zweitsprache wie Erwachsene eine neue Sprache Eltern sollte in der Muttersprache mit dem Kind sprechen Postnatale Einflüsse Zweitspracherwerb Im Alter von 3 Jahren: Auseinandersetzung mit den Peers Wollen die Sprache sprechen, wie ihre altersgleichen Kinder Deshalb: Kindergarten... Zweitspracherwerb Kinder die keine Sprachauffälligkeiten in der Muttersprache haben, aber Probleme in der Zweitsprache, haben keine Sprachstörung!!!! Zweitspracherwerb Deshalb: SprachFÖRDERUNG Indikation zur Sprachtherapie Heilmittelverordnung keine SprachTHERAPIE 53 J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 9

10 Indikationsschlüssel SP1 Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung Entwicklungsstörungen frühkindlichen Hirnschädigungen Hörstörungen peripheren Anomalien der Sprechorgane SP2 Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung Störungen der auditiven Wahrnehmung SP3 Störungen der Artikulation Dyslalie Sprachförderung in der Schule Sprachförderung als Aufgabe jeden Unterrichts 55 Sprachförderung in der Schule Sprachförderung in der Schule Sprachförderung kann und soll überall dort geschehen, wo sprachliche Kommunikation stattfindet Es sollte deutlich und nicht zu schnell gesprochen werden Bei unsicheren Kindern: selber Ausformulieren lassen Zugewandtes Zuhören Eingehen auf Äußerungen können Sprechhemmungen mindern Sprechspiele, Lieder, Reime, rhythmisches Sprechen Sprachförderung in der Schule Intensive, situative, mehrdimensionale Beschäftigung mit Sprache als Inhalt und Form Sozialformen (Partnerarbeit, Sitzkreis ) Didaktische Methoden (Rollenspiele, Experten) Sprachanlässe schaffen Hinhören lernen Alltagsgeräusche als Orientierungshilfen (5-10 Jahre) Geräusche im Zoo (4-12 Jahre) Berufe raten mit Geräuschen (5-10 Jahre) J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 10

11 Täglich 5 Minuten Sprachförderung Erweiterung der Sprachkompetenz in Verständnis, Aussprache, Grammatik und Wortschatz Orientiert sich am Jahresverlauf Band 2: Jahreszeiten, Geburtstag, Feste, Tiere + Verkehr Auch Übungen zur Grob- und Feinmotorik Reaktion auf die kindliche Äußerung 61 Reaktion auf die kindliche Äußerung Korrektives Feedback Expansion Umformung Schaffung und Nutzung von Sprechanlässen Mutmachbücher Stomatenpaghetti Was ist ein U-U-Uhu? Fördermöglichkeiten - Verlage Thieme-Verlag: Phonologische Bewusstheit und Schriftspracherwerb Carola Dorothée Schnitzler Störungen der Schriftsprache Modellgeleitete Diagnostik und Therapie Sylvia Costard Zentral-auditive Verarbeitungsstörungen im Kindesalter Norina Lauer Sprachstörungen im Kindesalter: Materialien zur Früherkennung und Beratung Wolfgang Wendlandt J. Hofmann (Dipl. Patholinguistin) 11

Geburtsschrei. Mit ca. 6 Wochen soziales Lächeln. 2 Gurrlaute, Quietschen, Brummen, Gurren

Geburtsschrei. Mit ca. 6 Wochen soziales Lächeln. 2 Gurrlaute, Quietschen, Brummen, Gurren Tabellarische Darstellung zum Spracherwerb Um die Komplexität des physiologischen Spracherwerbs darzustellen und um den Bereich des Wortschatzes in den Gesamtkontext der Sprachentwicklung einordnen zu

Mehr

Arbeit und Angebote des Sozialpädiatrischen Zentrums Oldenburg (Teil 2)

Arbeit und Angebote des Sozialpädiatrischen Zentrums Oldenburg (Teil 2) Arbeit und Angebote des Sozialpädiatrischen Zentrums Oldenburg (Teil 2) Logopädische Diagnostik Angebote für Eltern und Kindertagesstätten Unterstützte Kommunikation Logopädische Diagnostik Überprüfung:

Mehr

Verzögerte Sprachentwicklung sensibler Indikator für globale Entwicklungsdefizite?

Verzögerte Sprachentwicklung sensibler Indikator für globale Entwicklungsdefizite? Verzögerte Sprachentwicklung sensibler Indikator für globale Entwicklungsdefizite? Ergebnisse aus der Heidelberger Sprachentwicklungsstudie Anke Buschmann, Bettina Jooss & Joachim Pietz ISES 4, Klagenfurt

Mehr

Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich

Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich Sabine Bunse Christiane Hoffschildt Sprachentwicklung und Sprachförderung im Elementarbereich OLZOG Inhaltsverzeichnis Einleitung.. 11 1 Sprache versus Sprechen (C. Hoffschildt) 13 1.1 Theoretische Unterscheidung

Mehr

Sprachbildung im Offenen Ganztag. Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken

Sprachbildung im Offenen Ganztag. Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken Sprachbildung im Offenen Ganztag Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken D I P L. - H E I L P Ä D. M A R E N B E R H E I D E Ablauf 1. Meilensteine der Sprachentwicklung

Mehr

Einleitung. Liebe Leserin, lieber Leser,

Einleitung. Liebe Leserin, lieber Leser, Einleitung Liebe Leserin, lieber Leser, in der Aus- und Weiterbildung von Erzieher(innen) gewinnt der Bildungsbereich Sprache zunehmend an Bedeutung: Die anspruchsvolle Aufgabe, Kinder in ihrer Sprachentwicklung

Mehr

Hilfe, mein Kind spricht nicht richtig!

Hilfe, mein Kind spricht nicht richtig! Hilfe, mein Kind spricht nicht richtig! Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen Corinna Rolf & Dr. phil. Uta Lürßen Dipl. Sprachheilpädagoginnen Inhalt Begrüßung und Vorstellung Einführung in

Mehr

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr?

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Dipl.-Med. Kerstin Lange Sachgebietsleiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes 21.04.2015 Sprachstörungen im Vor- und Grundschulalter nach

Mehr

Sprachverständnis, Folie 1. Sprachverständnis

Sprachverständnis, Folie 1. Sprachverständnis Sprachverständnis, Folie 1 Sprachverständnis Indem wir Wörter und Sätze äussern, teilen wir etwas von unserer Welt mit. Indem wir Wörter und Sätze verstehen, nehmen wir ein Stück Aussenwelt zu uns. Susanne

Mehr

Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache. 18. November 2010

Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache. 18. November 2010 Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache 18. November 2010 Sprache Inputreferat - Der Sprachbaum als Symbol für die Sprachentwicklung - Meilensteine der Sprachentwicklung im Kindergarten

Mehr

Thema: Logopädische Praxis Elisabeth Merkle Rempartstr. 1, 79098 Freiburg, Tel. 0761/4787644

Thema: Logopädische Praxis Elisabeth Merkle Rempartstr. 1, 79098 Freiburg, Tel. 0761/4787644 Thema: Phonologische Bewusstheit im Vorschulalter und am Schulanfang und spätere Schriftsprach-, und Lesefähigkeiten, zwei Fallbeispiele in der logopädischen Therapie Patient: Vorschulkind, ein Mädchen,

Mehr

Fortbildungskampagne Vorkurs Deutsch 240 Dr. V. Triarchi-Herrmann, ISB Sprechtexte zu der Power-Point-Präsentation

Fortbildungskampagne Vorkurs Deutsch 240 Dr. V. Triarchi-Herrmann, ISB Sprechtexte zu der Power-Point-Präsentation Dr. V. Triarchi-Herrmann, ISB Erkennen von Sprachauffälligkeiten und -störungen beim Erwerb einer Zweitsprache 2. Folie Der Zweitspracherwerb wird häufig mit einer Autofahrt verglichen. Nehmen wir an,

Mehr

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Hemma Häfele, Hartmut Häfele Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Band 1: Informationen zu Theorie und Diagnose für Therapeutinnen,

Mehr

Sprachförderliche Potenziale der Medienarbeit

Sprachförderliche Potenziale der Medienarbeit Sprachförderliche Potenziale der Medienarbeit Prof. Dr. Gerd Mannhaupt Vortrag auf dem Fachtag: Frühkindliche Sprachentwicklung mit Medien Gliederung Sprachentwicklung Felder, Meilensteine Bedingungen

Mehr

Sprech- und Sprachstörungen

Sprech- und Sprachstörungen von Suchodoletz Ratgeber Sprech- und Sprachstörungen Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher Inhalt 1 Kennen Sie das?... 9 2 Wie lernen Kinder Sprache?... 11 3 Gibt es Besonderheiten

Mehr

Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen

Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen Sprache und Bewegung Sprachbildung im Alltag von Kindertageseinrichtungen Prof. Dr. Renate Zimmer Bild des Kindes Kinder erfahren und erleben ihre Welt leiblich und entwickeln implizite Vorstellungen über

Mehr

Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen

Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen Sprachentwicklungstests für Vorschulalter Referentin: Ruohan Li Diagnostische Marker l Für jedes relevante Entwicklungsalter sind unterschiedliche diagnostische

Mehr

Förderliches Verhalten

Förderliches Verhalten Ich lerne sprechen! Liebe Eltern, der Erwerb der Sprache ist wohl die komplexeste Aufgabe, die ein Kind im Laufe seiner frühen Entwicklung zu bewältigen hat. Es scheint, als würden unsere Kleinen das Sprechen

Mehr

Pädagogischer Tag,19.09.2012 Ergebnisse der Sprachheilgruppe (Irmgard Jeuck, Christiane Rahn-Beth, Madeleine Schaumburg, Sara Wiederin)

Pädagogischer Tag,19.09.2012 Ergebnisse der Sprachheilgruppe (Irmgard Jeuck, Christiane Rahn-Beth, Madeleine Schaumburg, Sara Wiederin) Pädagogischer Tag,19.09.2012 Ergebnisse der Sprachheilgruppe (Irmgard Jeuck, Christiane Rahn-Beth, Madeleine Schaumburg, Sara Wiederin) Entwurf eines Förderkonzepts fett gedrucktes: zur Anschaffung in

Mehr

- Theoretischer Bezugsrahmen -

- Theoretischer Bezugsrahmen - Inhaltsverzeichnis 1. Leserführung 1 1.1. Teil 1: Der theoretische Bezugsrahmen... 1 1.2. Teil 2: Das Produkt... 1 1.3. Teil 3: Das Produkt in der Praxis... 2 1.4. Teil 4: Schlussfolgerungen... 2 2. Einleitung

Mehr

Spracherwerbsstörungen Was muss die Kinderärztin wissen?

Spracherwerbsstörungen Was muss die Kinderärztin wissen? Spracherwerbsstörungen Was muss die Kinderärztin wissen? Oskar Jenni Abteilung Entwicklungspädiatrie Universitätskinderkliniken Zürich 43. Oster-Seminar-Kongress Brixen, 30. März 2010 Sprachentwicklung

Mehr

Abteilung für Sprachund Entwicklungsstörungen

Abteilung für Sprachund Entwicklungsstörungen LVR-Klinik Bonn Kinderneurologisches Zentrum Abteilung für Sprachund Entwicklungsstörungen Ambulante Diagnostik und stationäre Intensivtherapie LVR-KLINIK BONN Allgemeine Informationen Das Kinderneurologische

Mehr

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt. Fallbeispiel. Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) kritisch hinterfragt Fallbeispiel Meike Brockmann-Bauser & Dorothe Veraguth Abteilung Phoniatrie und Klinische Logopädie/ Audiologie Klinik für Ohren-,

Mehr

Kompetenzprofile Sprache

Kompetenzprofile Sprache Karin Reber / Wilma Schönauer-Schneider Kompetenzprofile Sprache Ernst Reinhardt Verlag München Basel Kompetenzprofil 1: Sprachliche Fähigkeiten Screening Sprachliches Verhalten im Unterricht Aussprache:

Mehr

WORT SCHRITT. Sprachtherapie für Jung und Alt

WORT SCHRITT. Sprachtherapie für Jung und Alt WORT SCHRITT Sprachtherapie für Jung und Alt WISSENSWERTES ÜBER UNS Jessica Würdemann Akademische Sprachtherapeutin und zertifizierte Dyslexietherapeutin (LRS) nach BVL Als gebürtiges Nordlicht hat es

Mehr

Vom Hören zum Lesen und Schreiben

Vom Hören zum Lesen und Schreiben Vom Hören zum Lesen und Schreiben Das Würzburger Trainingsprogramm Möglichkeiten der frühen Prävention von Lese- & Rechtschreibproblemen Lirum larum Löffelstiel Regina Bergthaler Seite 1 Die Grenzen meiner

Mehr

mögliche Leitsymptome - Heiserkeit bis Aphonie - gestörte Phonationsatmung Räusperzwang, Reizhusten

mögliche Leitsymptome - Heiserkeit bis Aphonie - gestörte Phonationsatmung Räusperzwang, Reizhusten Bereich organisch bedingte Erkrankungen der ST1 KKAsymmetrie KKTrauma Stili.knötchen Mißbildungen Stili.lähmung Zst. n. KKOperation Mutationsdysphonie eingeschränkte stimmliche Belastbarkeit Heiserkeit

Mehr

Wortschatz und Prosodie bei sprachauffälligen und sprachunauffälligen Kindern

Wortschatz und Prosodie bei sprachauffälligen und sprachunauffälligen Kindern Münchener Beiträge zur Sonderpädagogik 29 Wortschatz und Prosodie bei sprachauffälligen und sprachunauffälligen Kindern Bearbeitet von Ute Schikora 1. Auflage 2010. Buch. 262 S. Hardcover ISBN 978 3 631

Mehr

Late Talkers Diagnostik und begleitende Auffälligkeiten

Late Talkers Diagnostik und begleitende Auffälligkeiten Institut für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität München Late Talkers Diagnostik und begleitende Auffälligkeiten Dipl.-Psych. Steffi Sachse Störungen der

Mehr

Forum Logopädie. Herausgegeben von Luise Springer und Dietlinde Schrey-Dern. In dieser Reihe sind folgende Titel bereits erschienen:

Forum Logopädie. Herausgegeben von Luise Springer und Dietlinde Schrey-Dern. In dieser Reihe sind folgende Titel bereits erschienen: Forum Logopädie Herausgegeben von Luise Springer und Dietlinde Schrey-Dern In dieser Reihe sind folgende Titel bereits erschienen: Bauer, A. / Auer, P.: Aphasie im Alltag Bigenzahn, W.: Orofaziale Dysfunktionen

Mehr

AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht

AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht AVWS Diagnostik aus sprachtherapeutischer Sicht Birke Peter, Klinische Sprechwissenschaftlerin Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde Universitätsmedizin Leipzig Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Stottern, Lispeln und Co. Angebote der Logopädie im Gesundheitsamt

Stottern, Lispeln und Co. Angebote der Logopädie im Gesundheitsamt Stottern, Lispeln und Co Angebote der Logopädie im Gesundheitsamt Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sind häufiger als man denkt Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sind in Ihrem Erscheinungsbild sehr

Mehr

Intervention bei Sprachverstaendnisstoerungen durch den intensiven Einsatz lautsprachbegleitender Gestik - eine Fallstudie

Intervention bei Sprachverstaendnisstoerungen durch den intensiven Einsatz lautsprachbegleitender Gestik - eine Fallstudie Intervention bei Sprachverstaendnisstoerungen durch den intensiven Einsatz lautsprachbegleitender Gestik - eine Fallstudie Kathrin Zeck ULG Klinische Lingustik, Salzburg 20.02.2010 GLIEDERUNG Stoerungen

Mehr

Spricht deutlich und verständlich Spricht alle Laute oder Lautverbindungen richtig

Spricht deutlich und verständlich Spricht alle Laute oder Lautverbindungen richtig Sprachliches Verhalten im Unterricht Aussprache: Spricht deutlich und verständlich Spricht alle Laute oder Lautverbindungen richtig Grammatik: Produziert alle Wörter und setzt sie an die richtigen Stellen

Mehr

RATGEBER RATGEBER Erfolgreiche Sprachförderung

RATGEBER RATGEBER Erfolgreiche Sprachförderung ADS/ADHS ALS Aphasie Sprachstörungen nach Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma Aphasie bei Kindern und Jugendlichen Ärztliche Behandlungsfehler AVWS im Kindesalter AVWS bei Schulkindern Bei Stimme bleiben

Mehr

Stottern im Kindesalter

Stottern im Kindesalter Sprachen Christiane Berger Stottern im Kindesalter Studienarbeit Christiane Berger Universität Erfurt Hausarbeit Stottern im Kindesalter Inhalt 1.) Einleitung 2.) Was ist Sprache und wie verläuft die

Mehr

Tag der Logopädie 2009

Tag der Logopädie 2009 Tag der Logopädie 2009 Sprache nicht dem Zufall überlassen Begrüssung Frau Marlis Kaufmann Institutionsleiterin Sprachförderzentrum Toggenburg Logopädischer Dienst Private Sonderschule Sprache nicht dem

Mehr

Das Trinkverhalten des Frühgeborenen und die Auswirkungen auf die Sprachentwicklung

Das Trinkverhalten des Frühgeborenen und die Auswirkungen auf die Sprachentwicklung Das Trinkverhalten des Frühgeborenen und die Auswirkungen auf die Sprachentwicklung Daniela Biber, Logopädin Die pränatale Entwicklung der orofazialen Funktionen 7.-9.SSW: periorale Region reagiert auf

Mehr

Sprachentwicklungsvoraussetzungen und Voraussetzungen der Sprachanwendung

Sprachentwicklungsvoraussetzungen und Voraussetzungen der Sprachanwendung Sprachentwicklungsvoraussetzungen und Voraussetzungen der Sprachanwendung Seminar: Sprachen lernen: Psychologische Perspektiven (WS 08/09) Dozentin: Dr. Anna Chr. M. Zaunbauer-Womelsdorf Datum: 04.12.2008

Mehr

das Wortverständnis Nomen / Verben, Kauschke)

das Wortverständnis Nomen / Verben, Kauschke) Behandlungsbericht Patient: Emil K. Geburtsdatum: 22.02.04 Alter zum Zeitpunkt des Therapiebeginns: 2;8 Therapeutinnen: Zeitraum der Behandlung: 23.10.2006 26.03.2007 Durchgeführte Therapieeinheiten: 12

Mehr

Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern

Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern Aspekte zu Hör- und Sprachstörungen bei kleinen Kindern Dr. med. Guido Wolf Abteilung Phoniatrie, Pädaudiologie und SPZ Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg Beginn des Hörens im Mutterleib Das Ohr

Mehr

BEFUNDBOGEN PATHOLINGUISTISCHER GRAMMATIKTEST

BEFUNDBOGEN PATHOLINGUISTISCHER GRAMMATIKTEST Christina Först, christina.foerst@web.de, Logopädische Praxis Först & Mansaré, Friedrichstraße 8,96047 Bamberg BEFUNDBOGEN PATHOLINGUISTISCHER GRAMMATIKTEST Syntax/Satzstruktur 1. VERSTÄNDNIS SYNTATKISCHER

Mehr

Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb. Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb

Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb. Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb Voraussetzungen und Bedingungen für einen erfolgreichen Spracherwerb Neurophysiologische Grundlagen Kirstin Kognitive Voraussetzungen

Mehr

Miteinander reden, miteinander leben. Sprachförderung. Gut für Bielefeld.

Miteinander reden, miteinander leben. Sprachförderung. Gut für Bielefeld. Miteinander reden, miteinander leben. Wie wird der Sprachförderbedarf der Kinder ermittelt? Fachkompetenz der Erzieherinnen und Erzieher durch gezielte Beobachtung mit den Beobachtungsbögen: - Sprachverhalten

Mehr

Materialkit (Flink) Frühe Chancen - Kinder unter 3. LexPack. 56 Kon-Lab

Materialkit (Flink) Frühe Chancen - Kinder unter 3. LexPack. 56 Kon-Lab Materialkit (Flink) Frühe Chancen - Kinder unter 3 Musik, Bewegung, Wortschatz ab 2 Jahren Das Materialkit ist zugeschnitten auf Einrichtungen mit Kindern unter 3 Jahren und enthält folgende Produkte:

Mehr

Herausgeberbrief. Liebe Erzieherinnen, liebe Erzieher,

Herausgeberbrief. Liebe Erzieherinnen, liebe Erzieher, Liebe Erzieherinnen, liebe Erzieher, findet in den Kindergärten und Kitas inzwischen wie selbstverständlich statt: Längst gehört es zu den wichtigsten Bildungszielen der Elementarpädagogik, die Kinder

Mehr

Diagnostik in der Sprachtherapie im stationären Bereich des Sprachheilzentrums Bad Salzdetfurth. Anne-Kathrin Schröder Dipl.

Diagnostik in der Sprachtherapie im stationären Bereich des Sprachheilzentrums Bad Salzdetfurth. Anne-Kathrin Schröder Dipl. Diagnostik in der Sprachtherapie im stationären Bereich des Sprachheilzentrums Bad Salzdetfurth Anne-Kathrin Schröder Dipl.-Logopädin 1 Sprache bewegt! Alles ist in Bewegung. auch die DIAGNOSTIK! 2 Inhalt

Mehr

51.28 Protokoll und Skript vom

51.28 Protokoll und Skript vom 51.28 Protokoll und Skript vom 04.02.2009 Qualifizierungsmaßnahme Das Würzburger Trainingsprogramm und seine Einsatzmöglichkeiten beim Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule Referentin:

Mehr

Lesekompetenz-erkennen, beobachten und fördern!

Lesekompetenz-erkennen, beobachten und fördern! Lesekompetenz-erkennen, beobachten und fördern! Leseschwäche: Möglichkeiten und Grenzen der Schule Schule und Schulpsychologie in Kooperation Mag. Dr. Brigitta Überblick Schulpsychologie Österreich Lesen

Mehr

BEOBACHTUNGSBOGEN Markieren von zutreffenden Merkmalen

BEOBACHTUNGSBOGEN Markieren von zutreffenden Merkmalen Körperlicher Ausdruck Sozialkompetenz Arbeitshaltung 1. Körpersprache 1. Sozialverhalten 2. Körperl. Verhaltensweisen 2. Arbeitsverhalten Sprache Schule und Familie 1. Sprachkompetenz 1. Familie 2. Lesen

Mehr

Beobachtungsbogen 1. Klasse Deutsch als Zweitsprache

Beobachtungsbogen 1. Klasse Deutsch als Zweitsprache von Hilde Hess Steinhauer RAA / Büro für interkulturelle Arbeit Essen Beobachtungsbogen 1. Klasse Deutsch als Zweitsprache Name: Familiensprache: Zeitraum: Einschätzung: + / ++ / +++ Beobachtungskriterien

Mehr

Informationen zum Baustein 7+: Meine Sprache meine Welt

Informationen zum Baustein 7+: Meine Sprache meine Welt Informationen zum Baustein 7+: Meine Sprache meine Welt zusammengestellt von Referentin Elisabeth Landmann Logopädin Die Sprachentwicklung des Kindes zwischen 3 und 6 Jahren Sprachentwicklung ist ein Prozess,

Mehr

Die Sprachförderung an der GS Scharnebeck teilt sich in die. Spezifische Ziele der Sprachförderung vor der Einschulung

Die Sprachförderung an der GS Scharnebeck teilt sich in die. Spezifische Ziele der Sprachförderung vor der Einschulung 4.2.2 Sprachförderkonzept Allgemeines Ziel der Sprachförderung ist es, den aktiven und passiven Wortschatz sowie das Kommunikationsverhalten des Kindes so zu erweitern, dass es am Unterricht möglichst

Mehr

Sprachförderung an der Evangelischen J.-H.-Wichern- Kindertagesstätte in Heppenheim

Sprachförderung an der Evangelischen J.-H.-Wichern- Kindertagesstätte in Heppenheim Sprachförderung an der Evangelischen J.-H.-Wichern- Kindertagesstätte in Heppenheim 1. Allgemeine Grundlagen 1.1. Was bedeutet Sprache? Sprache ist die wichtigste Form des wechselseitigen Verständnisses

Mehr

Im Dialog von Anfang an: So kommt das Kind zur Sprache

Im Dialog von Anfang an: So kommt das Kind zur Sprache Im Dialog von Anfang an: So kommt das Kind zur Sprache Jeannine Schwytay (Dipl.-Patholinguistin, Universität Potsdam) SFBB 08.November 2008 Agenda Sprachentwicklung Risiken in der Sprachentwicklung / Sprachstörungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen, Diagnostik und Förderung der Sprachentwicklung... 1

Inhaltsverzeichnis. Grundlagen, Diagnostik und Förderung der Sprachentwicklung... 1 I Grundlagen, Diagnostik und Förderung der Sprachentwicklung........... 1 1 Einleitung: Entwicklungsorientiertes Arbeiten bei Kindern mit geistiger Behinderung ein Überblick... 3 1.1 Kinder mit geistiger

Mehr

Heilmittel im Rahmen der Praxisleistungen (lt. Heilmittelkatalog nach 92 Abs. 6 Satz 1 Nr. 2 SGB V*) Stand 1.9.2014

Heilmittel im Rahmen der Praxisleistungen (lt. Heilmittelkatalog nach 92 Abs. 6 Satz 1 Nr. 2 SGB V*) Stand 1.9.2014 Organisch bedingte Erkrankungen der lokal bedingt ZNS bedingt hormonell bedingt OP-Folgen Lähmungsbedingt ST1 R 49.0 KK-Asymmetrien KK-Traumen Stimmlippenknötchen Mißbildungen Stimmlippenlähmung Zustand

Mehr

Anamnesebogen für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen

Anamnesebogen für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen Anamnesebogen für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen Persönliche Daten des Kindes Vorname Geburtsdatum Telefon: Handy: Berufe der Eltern: Nachname Adresse PLZ/Ort Krankenkasse: Kindergarten/Schule:

Mehr

Die Grenzen der Sprache sind die Grenzen der Welt...

Die Grenzen der Sprache sind die Grenzen der Welt... Integration von Kindern mit einer Behinderung der Sprache oder des Sprechens Die Grenzen der Sprache sind die Grenzen der Welt... Ludwig Wittgenstein österr. Philosoph (1889-1951) 1 Sprachbehinderung Durchschnittliche

Mehr

Sprachlicher Bereich Funktionen/ Apps Ziel/ Inhalte

Sprachlicher Bereich Funktionen/ Apps Ziel/ Inhalte Sprachlicher Bereich Funktionen/ Apps Ziel/ Inhalte alle therapeutischen Bereiche sowie Diagnostik Basisfunktion ipad: Videoaufnahme/ Audioaufnahme 1. Im Rahmen der Diagnostik bietet sich die Video- als

Mehr

10. Sprachförderliche Verhaltensweisen, Modellierungs- Techniken und Sprachlehrstrategien

10. Sprachförderliche Verhaltensweisen, Modellierungs- Techniken und Sprachlehrstrategien 10. Sprachförderliche Verhaltensweisen, Modellierungs- Techniken und Sprachlehrstrategien SUBIK ist ein präventives Konzept, das bestimmte Techniken, die im Rahmen der Sprachtherapie eingesetzt werden,

Mehr

Hören, lauschen, lernen

Hören, lauschen, lernen Würzburger Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache (Küspert/Schneider, 2008) Dies ist ein Programm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit Die phonologische Bewusstheit

Mehr

Sprache fördern von Anfang an

Sprache fördern von Anfang an PAT-Fachtagung 2014 Workshop 8 Referentin: M.Sc. Psych. Judith Müller-Reichert Sprache fördern von Anfang an Vom ersten Laut zum ganzen Satz 1. Ablauf der Sprachentwicklung Von Geburt an: Durch Schreien

Mehr

Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern. Klassifikation SES. Klassifikation SES.

Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern. Klassifikation SES. Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern Klassifikation SES Umschriebene Entwicklungsstörungen (F80)! Artikulationsstörung! expressive Sprachstörung! rezeptive Sprachstörung!

Mehr

Sprache beginnt ohne Worte. Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit

Sprache beginnt ohne Worte. Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit Sprache beginnt ohne Worte Vorsprachliche Entwicklung und die Bedeutung der frühen Elternarbeit Grundeigenschaften menschlicher Sprache gesprochene Sprache ist akustisch vermittelt kleine Zahl von Lauten

Mehr

Unterstützte Kommunikation in der Sprachtherapie

Unterstützte Kommunikation in der Sprachtherapie Hildegard Kaiser-Mantel Unterstützte Kommunikation in der Sprachtherapie Bausteine für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Mit 46 Abbildungen und 3 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Hildegard

Mehr

Sprech- und Sprachstörungen

Sprech- und Sprachstörungen Sprech- und Sprachstörungen Hauptseminar: Psycholinguistik Seminarleiter: Daumantas Katinas Referentinnen: Oksana Ščevil Irena Stanulevič Ilita Norgailaitė Inhalt 1. Die angeborenen Sprech- und Sprachstörungen;

Mehr

Hoffnungsthaler Elternverein - Hauptstraße Rösrath Tel

Hoffnungsthaler Elternverein - Hauptstraße Rösrath Tel Sprache / Kommunikation ist immer und überall. Man kann nicht nicht kommunizieren! (Paul Watzlawick). 1. Sprache im Kita-Alltag Kinder kommen zu uns in die Kindertagesstätte und erleben und erfahren die

Mehr

FORUM KINDERSPRACHE VORTRÄGE UND FORTBILDUNG

FORUM KINDERSPRACHE VORTRÄGE UND FORTBILDUNG WAS BISHER THEMATISIERT WURDE Freitag/Samstag, 19./20. Januar 2007 DR. barbara ZOllINgER Zentrum für kleine Kinder, Winterthur DIE ENtDECKUNg DER SPRACHE FRüHERFASSUNg von SPRACHERWERbSStöRUNgEN 12. September

Mehr

Rap-Skills Seite 1 von 6

Rap-Skills Seite 1 von 6 Rap-Skills Seite 1 von 6 Rap-Skills Seite 2 von 6 Rap-Skills Arbeitsblatt Brainstorming Aufgaben in Gruppenarbeit oder Einzelarbeit (ca. 20 Minuten): 1) Fertigt in mindestens fünf Minuten ein Cluster zu

Mehr

AVWS. Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS. Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen.

AVWS. Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS. Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen. AVWS Allgemeine Verunsicherung Wegen Schulversagen AVWS Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung ein Versuch Ordnung zu schaffen. Prof. Dr. Ir. Frans Coninx Lehrstuhl Audiopädagogik, Universität

Mehr

Entwicklung des Kindes aus kindermedizinischer Sicht

Entwicklung des Kindes aus kindermedizinischer Sicht Entwicklung des Kindes aus kindermedizinischer Sicht Frau Dr. med. Barbara Herold Frau Dipl. med. Cornelia Ullmann Kinder- und Jugendärztinnen im JÄD Seite 1 Der Start ins Leben Seite 2 Wachstumskurven

Mehr

Kinder- und Jugend-Services Linz Lebenschancen fördern

Kinder- und Jugend-Services Linz Lebenschancen fördern Lebenschancen fördern Standards in der frühen sprachlichen Förderung im KJS Linz Gemeinsam Ziele erreichen Standards in der frühen sprachlichen Förderung Jedes Kind erhält die Möglichkeit, die Muttersprache

Mehr

1 Meilensteine der Sprachentwicklung

1 Meilensteine der Sprachentwicklung 1 Meilensteine der Sprachentwicklung Das Geheimnis der Menschwerdung und Sprachwerdung ist eins (Martin Buber) Die Fähigkeit, Sprache verstehen und als Kommunikationsmöglichkeit nutzen zu können, ist eine

Mehr

Erstspracherwerb. Sprachentwicklung: Wortschatz

Erstspracherwerb. Sprachentwicklung: Wortschatz Erstspracherwerb Sprachentwicklung: Wortschatz Gliederung: 1. Welche 3 Phasen der lexikalischen Entwicklung werden bei Kindern unterschieden? 2. Welche sprachlichen Inhalte lernt das Kind 3. Wie verläuft

Mehr

Erstspracherwerb und Sprachentwicklung. Corinna Saar Carolin Wolkenhaar Marie Wüstenberg

Erstspracherwerb und Sprachentwicklung. Corinna Saar Carolin Wolkenhaar Marie Wüstenberg Erstspracherwerb und Sprachentwicklung Corinna Saar Carolin Wolkenhaar Marie Wüstenberg Gliederung Individuelle Unterschiede beim Spracherwerb Unterschiede in der Schnelligkeit des Spracherwerbs Spracherwerbsstrategien

Mehr

[Geben Sie den Titel des Dokuments ein]

[Geben Sie den Titel des Dokuments ein] [Geben Sie den Titel des Dokuments ein] Konzept für die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund Albert-Schweitzer-Schule Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Dorsten Glück-Auf-Straße 267 46284 Dorsten

Mehr

Der/ die Erzieher/in in der Rolle als Unterstützer für die Sprachentwicklung. Sprachförderkompetenz. Überblick.

Der/ die Erzieher/in in der Rolle als Unterstützer für die Sprachentwicklung. Sprachförderkompetenz. Überblick. Der/ die Erzieher/in in der Rolle als Unterstützer für die Sprachentwicklung 1 Sprachförderkompetenz 2 AUFTAKTVERANSTALTUNG MODELLPROJEKT BASICK 05. DEZEMBER 2012 GÜSTROW AUFTAKTVERANSTALTUNG MODELLPROJEKT

Mehr

Spezifischer Sprachentwicklungsstörung nach Grimm und Dannenbauer. Konzeption zur SSES nach GRIMM - Grundannahmen

Spezifischer Sprachentwicklungsstörung nach Grimm und Dannenbauer. Konzeption zur SSES nach GRIMM - Grundannahmen Spezifischer Sprachentwicklungsstörung nach Grimm und Dannenbauer Seminar: G1 A. Fuchs 01.12.08 1 nach GRIMM - Grundannahmen Die Sprachentwicklung beginnt bereits vorgeburtlich. Der Säugling bzw. das Kleinkind

Mehr

Sprache und Bewegung. Prof. Dr. Renate Zimmer Universität Osnabrück

Sprache und Bewegung. Prof. Dr. Renate Zimmer Universität Osnabrück Prof. Dr. Renate Zimmer Universität Osnabrück Sprache und Bewegung Sprache und Bewegung sind zwei wesentliche Dimensionen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung, die zwar in ihrer Entwicklung getrennt

Mehr

Prävention und Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen

Prävention und Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen Prävention und Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen Waldemar von Suchodoletz 3. Murnauer Fachtagung Entwicklungsstörungen: Was brauchen unsere Kinder am 7. Juli 2012 in Murnau ICD-10-Klassifikation

Mehr

Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München,

Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München, Die neue Einschulungsuntersuchung in Baden-Württemberg 5. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst München, 15.05.2013 Dr. med. Monika Spannenkrebs, MPH Gesundheitsamt Biberach Was ist neu?

Mehr

Fragebogen der Anton-Rauch-Realschule zur Feststellung eines möglichen Förderbedarfs

Fragebogen der Anton-Rauch-Realschule zur Feststellung eines möglichen Förderbedarfs Fragebogen der Anton-Rauch-Realschule zur Feststellung eines möglichen Förderbedarfs Name der Schülerin/des Schülers:, Klasse:, Tel.: Wird die Schülerin/der Schüler vom Mobilen Sonderpädagogischen Dienst

Mehr

Systematische Sprachförderung

Systematische Sprachförderung Systematische Sprachförderung Kon-Lab - systematische Sprachförderung Sprachförderung Deutsch als Zweitsprache Therapie Das Kon-Lab Sprachförder-Programm eignet sich für die Arbeit mit allen Kindern von

Mehr

Frühe Diagnose, frühe Förderung frühe Besserung? Dr. med. Dorothee Veer, Kinderärztin SPATZ Meppen

Frühe Diagnose, frühe Förderung frühe Besserung? Dr. med. Dorothee Veer, Kinderärztin SPATZ Meppen Frühe Diagnose, frühe Förderung frühe Besserung? Dr. med. Dorothee Veer, Kinderärztin SPATZ Meppen Übersicht Diagnostik im SPZ anhand verschiedener Fallbeispiele Diagnostik bei besonderen Fragestellungen

Mehr

Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1

Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1 Beratungsstelle für Vorschulkinder am SFZ München Mitte 1 Überprüfung schulrelevanter Basiskompetenzen Inhalt Einschulung - Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf? Beratungsstelle für Vorschulkinder

Mehr

Meilensteine der Bewegungsentwicklung - Grundlage auch für die Sprachentwicklung

Meilensteine der Bewegungsentwicklung - Grundlage auch für die Sprachentwicklung G 1 Meilensteine der Bewegungsentwicklung - Grundlage auch für die Sprachentwicklung Die neurophysiologische Bewegungsentwicklung im ersten Lebensjahr ist die Voraussetzung für weitere Lernprozesse. Sie

Mehr

Ambulante Sprachheilhilfe Spricht mein Kind wie andere Kinder

Ambulante Sprachheilhilfe Spricht mein Kind wie andere Kinder Ambulante Sprachheilhilfe Spricht mein Kind wie andere Kinder Liebe Eltern Stellen Sie sich auch manchmal die Frage: Spricht mein Kind wie andere Kinder? Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Kind richtig

Mehr

Schlaganfall, was nun?

Schlaganfall, was nun? Schlaganfall, was nun? Neurologisch bedingte Sprach- und Sprechstörungen Corinna Rolf & Dr. phil. Uta Lürßen Dipl. Sprachheilpädagoginnen Inhalt Begrüßung und Vorstellung Einführung in das Thema Ursachen

Mehr

Tiefgreifende frühkindliche Ent w ckl ickl ngsstör ngen

Tiefgreifende frühkindliche Ent w ckl ickl ngsstör ngen Tiefgreifende frühkindliche Entwicklungsstörungen ngsstör ngen C. Mehler-Wex SS2007 Aufbau von Bindung vier Phasen (Ainsworth 1973) Phase Lebens- Monat Qualität 1 0 2 Unspezifische soziale Reaktionen (Horchen,

Mehr

FORUM KINDERSPRACHE VORTRÄGE UND FORTBILDUNG

FORUM KINDERSPRACHE VORTRÄGE UND FORTBILDUNG WAS BISHER THEMATISIERT WURDE Freitag/Samstag, 19./20. Januar 2007 DR. barbara ZOllINgER Zentrum für kleine Kinder, Winterthur DIE ENtDECKUNg DER SPRACHE FRüHERFASSUNg von SPRACHERWERbSStöRUNgEN 12. September

Mehr

Wie entwickelt sich Sprache bei Kindern? Dr. Petra Küspert Würzburger Institut für Lernförderung Universität Würzburg

Wie entwickelt sich Sprache bei Kindern? Dr. Petra Küspert Würzburger Institut für Lernförderung Universität Würzburg Wie entwickelt sich Sprache bei Kindern? Dr. Petra Küspert Würzburger Institut für Lernförderung Universität Würzburg 1 Fortschreitender Prozess parallel zu anderen Entwicklungsbereichen (Wahrnehmung,

Mehr

Auditive Wahrnehmung - auditive Verarbeitung

Auditive Wahrnehmung - auditive Verarbeitung Auditive Wahrnehmung - auditive Verarbeitung Förderung der auditiven Verarbeitung; Praxisbeispiele für die Arbeit mit Kindern. Beate Pilath 2001 Vorwort Diese Sammlung an Spielen zum Bereich der auditiven

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Genial! Deutsch DAZ/DAF - Schritt für Schritt zukunftsfit - Schulbuch Deutsch - Serviceteil Das komplette Material finden Sie hier:

Mehr

Geschlecht und Wortschatz Vergleich zwischen Mädchen und Buben von 2;0 bis 2;11 Jahren

Geschlecht und Wortschatz Vergleich zwischen Mädchen und Buben von 2;0 bis 2;11 Jahren Vergleich zwischen Mädchen und Buben von 2;0 bis 2;11 Jahren Im Gespräch 2013 Lisa Eisenhut, BSc Inhalt Theoretischer Hintergrund Forschungsfragen Methodik Ergebnisse Interpretation und Diskussion Theoretischer

Mehr

Kindesentwicklung Lebensjahr

Kindesentwicklung Lebensjahr Kindesentwicklung Referentin: Frau K. Mönter Die geschichtliche Entwicklung der Sprache Eingrenzung des Alters der Sprachfähigkeit auf 200000 Jahre. Im Laufe der Evolution waren ausgehend vom Menschenaffen

Mehr

ADHS Abklärungen am APD-KJ

ADHS Abklärungen am APD-KJ ADHS Abklärungen am APD-KJ Ueberweisung Sehr geehrte Kollegen Darf ich sie bitten Peter Muster zur Abklärung aufzubieten. Diagnose: Verdacht auf ADHS Peter war schon immer ein eher lebhaftes Kind. Die

Mehr

Schwächen der Wortabrufqualität. Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen

Schwächen der Wortabrufqualität. Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen Christine Aderer 2.3.2 Schwächen der Wortabrufqualität Definition nach Glück, 25: Unter kindlichen Wortfindungsstörungen wird

Mehr

Phoniatrie und Pädaudiologie - Themenbereich Sprachheilkunde. Prof. Dr. R. Schönweiler Universität zu Lübeck

Phoniatrie und Pädaudiologie - Themenbereich Sprachheilkunde. Prof. Dr. R. Schönweiler Universität zu Lübeck Phoniatrie und Pädaudiologie - Themenbereich Sprachheilkunde Prof. Dr. R. Schönweiler Universität zu Lübeck Diagnostik: U. der sprachlichen Ebenen Anamnese Spiegel-U. im Verlauf Entw.prüfung Intell.test

Mehr

Grundlage u.a.: M. Ulich,P. Oberhuemer, M. Soltendieck: Die Welt trifft sich im Kindergarten, 2001

Grundlage u.a.: M. Ulich,P. Oberhuemer, M. Soltendieck: Die Welt trifft sich im Kindergarten, 2001 Exzerpt: Landeskoordinatorin V 2002 Grundlage u.a.: M. Ulich,P. Oberhuemer, M. Soltendieck: Die Welt trifft sich im Kindergarten, 2001 Informationen zum Thema Kinder nichtdeutscher Muttersprache 1. Begriffe

Mehr