Ressourcenmobilisierung durch Nonprofit-Organisationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ressourcenmobilisierung durch Nonprofit-Organisationen"

Transkript

1 11. Internationales NPO-Colloquium April 2014 Ressourcenmobilisierung durch Nonprofit-Organisationen Theoretische Grundlagen empirische Forschungsergebnisse Handlungsperspektiven Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz Altenberger Straße 69, 4040 Linz Vorläufiges Programm (Stand ): Mittwoch, 02. April 2014 Ab Uhr: Get together (Klosterhof Linz, Landstraße 30, 4020 Linz) Donnerstag, 03. April Begrüßung durch Vizerektor Prof. DDr. Herbert Kalb Keynote I Assoziierte Prof. Dr. Egle Butkeviciene, Universität Kaunas (Litauen) Social Enterprises and Social Innovation 10: Uhr: Kaffeepause (Catering Mensa) : Keynote II: Dir. Dr. Christian Hofer, Direktor der Wirtschaftskammer Oberösterreich Ressourcenmobilisierung in der Wirtschaftskammer Oberösterreich Herausforderungen und Lösungen Uhr: Mittagessen 1

2 Sessionen I Session I A Session 1 B Session I C Session I D Makro Ebene I Fundraising I FW-Management I Sonderfragen I Ludwig Theuvsen Hans Lichtsteiner Birgit Grüb Dorothea Greiling Session I A: Makro-Ebene I Birkhölzer, Karl Soziale Unternehmen als Akteure lokalökonomischer Entwicklung Forstinger, Christin Welchen Beitrag können Sozialunternehmen zur wirtschaftlichen Entwicklung und als Problemlöser für gesellschaftliche Herausforderungen in Österreich leisten und welche zentralen Herausforderungen gibt es dabei zu lösen? Priemer, Jana; Krimmer, Holger Wie finanzieren sich Drittsektor-Organisationen in Deutschland? Session I B: Fundraising Betzler, Diana; Gmür, Markus Professionalism and Rationalization in Fundraising Management: A Contingency View of Fundraising Capability Feiler, Svenja; Wicker, Pamela; Breuer, Christoph Seeking public support: An investigation of factors influencing the reception of public subsidies by nonprofit sport clubs Shlomo, Jonathan Ben; Lindenmeier, Jörg; Drevs, Florian; Gebele, Christoph Herausforderungen und Chancen von Umkehrhypotheken als Fundraising-Instrument Session I C: Aspekte des Freiwilligenmanagements I Huemer, Thomas; Andeßner, René Der Wandel des ehrenamtlichen Engagements und dessen Wirkung auf basisnahe Sportvereine. Eine explorative Studie am Beispiel des Fußballnachwuchses. Appel, Anja Engagement als Ressource - Paradoxien im Umgang von NGOs mit ehrenamtlichem und hauptamtlichem Engagement am Beispiel kirchlicher Organisationen Andeßner, René; Wolkerstorfer, Sandra Strategische Revision von Freiwilligenstrategie und -management. Dargestellt am Beispiel des Österreichischen Roten Kreuzes, Landesverband OÖ. Session I D: Sonderfragen der Ressourcenmobilisierung I Eichhorn, Peter Nonprofit-Unternehmen als Innovationstreiber Kaltenbrunner, Katharina Ambidexterity in Nonprofit-Organizations: Conceptual considerations regarding the influence of nonprofit features on contextual antecedents of amidexterity Kirchhoff-Kestel, Susanne Mobilisierung interner Ressourcen durch betriebswirtschaftliche Orientierung in sozialen Nonprofit- Organisationen

3 Kaffeepause Sessionen II Session II A Session II B Session II C Session II D Makro Ebene II Fundraising II FW-Management II Reporting I Markus Gmür René Andeßner Ludwig Theuvsen Reinbert Schauer Session II A: Makro-Ebene II Simsa, Ruth Zivilgesellschaft oder NPOs? Der Verlust der Funktion von NPOs als treibende Kraft für gesellschaftliche Veränderungen Wicker, Pamela; Breuer, Christoph How community-level factors affect the mobilization of resources among non-profits: Evidence from multilevel models Zinnecker, Sigrid NPO als zivilgesellschaftliche Ressource auf der Makro- und Mesoebene: Strategische Perspektiven für die Organisation der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland Session II B: Instrumente des Fundraising Hainzer, Marietta Crowdfunding als innovative Möglichkeit der Ressourcenmobilisierung für Nonprofit-Organisationen Mayer, Judith; Scheck, Barbara Social Investing - What matters from the Perspective of Social Enterprises? Nährlich, Stefan; Hellmann, Bernadette Donor Advised Funds: Wachstumsmotor bei Bürgerstiftungen und Konkurrenz unter "falscher Flagge" Session II C: Aspekte des Freiwilligenmanagements II Dreesbach, Suska; Scheck, Barbara Corporate Volunteering - What's in for the Employees? Krönes, Gerhard Kriterien für den Einsatz von Freiwilligenagenturen zur Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeit in Nonprofit- Organisationen More-Hollerweger, Eva; Simsa, Ruth Theoretisch ganz einfach? Kommunikation als Mittel zu Mobilisierung Freiwilliger Session II D: Ressourcenmobilisierung und Reporting I Baumüller, Josef; Grießler, Harald; Haring, Nikolai Die Finanzberichterstattung von spendensammelnden NPOs in Österreich Dexheimer, Andreas; Egeler, Miriam; Laskowski, Wolfgang Wirkungsorientierte Berichterstattung im Diakonischen Werk Rosenheim. Social Reporting Standard als Stakeholder-Management Greiling, Dorothea; Stötzer, Sandra Strategic Responses of Nonprofit Organizations towards Performance Measurement Obligations

4 : Keynote III: Prof. Dr. Georg Cremer, Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes Entscheidungsdilemmata von Wohlfahrtsverbänden im Wettbewerb Ab Gemeinsames Abendessen (Redoutensäle Linz, Promenade 39, 4020 Linz) Freitag, 04. April :30 10:00 Sessionen III Session III A Session III B Session III C Session III D Genossenschaften I HR-Management Mat. und Immat. RB Reporting II Robert Purtschert Gerhard Krönes Susanne Kirchhoff-Kestel Dennis Hilgers Session III A: Ressourcenmobilisierung durch Genossenschaften Blome-Drees, Johannes; Schmale, Ingrid Der Beitrag genossenschaftlicher Primärbanken zur Mobilisierung regionaler Ressourcen - Das Beispiel der VR-Bank Nordeifel eg Lichtsteiner, Hans; Aeschbacher, Remo Der Schweizer Genossenschaftssektor im Wandel der Zeit - eine Trendanalyse Schulz-Nieswandt, Frank Zur Möglichkeit einer morphologischen Theorie der doppelten Begründbarkeit der Gemeinwirtschaftlichkeit als Funktionalität von Genossenschaften Session III B: Aspekte des Human Resource Managements Alscher, Mareike; Priller, Eckhard Ressource Nachwuchs: Junge Menschen als Engagierte und Erwerbstätige in Nonprofit-Organisationen - Formen aktiver Mobilisierung und Bindung Kunert, Simone; Merk, Joachim; Rahmel, Anke Arbeitgeberrat von Krankenhäusern vor dem Hintergrund des zunehmenden ärztlichen Fachkräftemangels - Ein Review Graf, Sonja; Gmür, Markus Einflussfaktoren für freiwilliges Engagement in mitgliedschaftlichen Organisationen Session III C: Materielle und Immaterielle Ressourcenbildung Rentzsch, Christina, Droß, Patrick J. Organisationaler Wandel und strategische Neuausrichtung in Nonprofit-Organisationen des Sozial- und Bildungsbereiches von Schnurbein, Georg; Fritz, Tizian Addition statt Separation - Die ökonomische Theorie zu Mission Investing Schröer, Andreas; Händel, Richard Handlungsperspektiven für die Förderung von Social Intrapreneurship in der Kooperation zwischen Hochschulen und NPO

5 Session III D: Ressourcenmobilisierung und Reporting II Stötzer, Sandra; Söllwagner, Stefanie Einfluss von Rechenschaftslegung auf die Ressourcenmobilisierung Ergebnisse einer Befragung von Spendenorganisationen aus Österreich und der Schweiz Baumüller, Josef; Haring, Nikolai Die Abbildung von Zeitspenden im externen und internen Rechnungswesen - Darstellung und Konzept Candussi, Klaus; Kattnigg, Andreas Social Venture Capital und Wirkungsreporting Kaffeepause 10:30 12:00 Sessionen IV Session IV A Session IV B Session IV C Session IV D Genossenschaften II Sonderfragen II Meso Ebene Governance Frank Schulz-Nieswandt Hans Lichtsteiner Dorothea Greiling Sandra Stötzer Session IV A: Ressourcenmobilisierung in Genossenschaften Lang, Richard The mobilization of 'linking social capital' in non-profit housing: a comparative study between Austria and England Martignoni, Jens Quartierwährung - Ein Modell zur Ressourcenmobilisierung für Bau- und Wohngenossenschaften Suter, Peter; Gmür, Markus Member Value und Mitgliederaktivierung in Wohnbaugenossenschaften Session IV B: Sonderfragen II Rozwora, Iris Eine Skizze der Gemeinnützigen AG-Landschaft in Deutschland Viest, Oliver Markenentwicklung als Grundlage der Ressourcenmobilisierung von Social-Profit Organisationen Rauner, Marion; Schaffhauser-Lizatti, Michaela, Balschke, Sabine; Eder, M.; Konselnik, M. Strategisches Controlling in Krankenhäusern: Eine statistische Analyse am Beispiel von Wien Session IV C: Meso Ebene Brötz, Susanne; Jung, Rüdiger Ressourcenmobilisierung durch Inklusion. Eine beispielbezogene Betrachtung im Organisationsraum von Integrationsunternehmen. Held, Bärbel Gesellschaftliche Ressourcenmobilisierung im Spannungsfeld zwischen Markt- und Staatsversagen am Beispiel Gesundheitswesen Noak, Michael Interterritoriale Ressourcenmobilisierung

6 Session IV D: Ressourcenmobilisierung und Governance Horak, Christian; Baumüller, Josef; Bodenstorfer, Martin Anreizsysteme in Nonprofit-Organisationen - Einsatz und Ausgestaltung in österreichischen NPOs Meyer, Michael; Schober, Christian; Horak, Christian; Djukic, Boran Stakeholderbasierte NPO-Governance als Möglichkeit zur Ressourcenmobilisierung am Beispiel des österreichischen NPO-Governance Kodex Sandberger, Simon; Feldbauer-Durstmüller, Birgit Beraten, Beschließen und Kontrollieren - Aufgaben von Kapitel und Wirtschaftsrat in der Governance der Benediktinerklöster :45: Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, Universität Göttingen: Resümee and Farewell Abschließend gibt es noch die Möglichkeit, sich vor der Abreise bei einem Stehlunch zu stärken. Wir danken unseren Sponsoren für ihre Unterstützung! (Stand ) Wirtschaftskammer Oberösterreich: Beratergruppe für Verbands-Management:

11. Internationalen NPO-Colloquium

11. Internationalen NPO-Colloquium Das Institut für Public und Nonprofit-Management sowie das Institut für Management Accounting der Johannes Kepler Universität Linz laden gemeinsam mit dem Institut für Verbands-, Stiftungs- und Genossenschaftsmanagement

Mehr

Nonprofit-Organisationen und Nachhaltigkeit

Nonprofit-Organisationen und Nachhaltigkeit 12. Internationales NPO-Forschungscolloquium 2016 Georg-August-Universität Göttingen Johannes Kepler Universität Linz Universität Freiburg Schweiz Prof. Dr. Ludwig THEUVSEN Prof. Dr. Dorothea GREILING

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Annette Zimmer. Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen. vor neuen. Herausforderungen. < ) Springer VS

Annette Zimmer. Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen. vor neuen. Herausforderungen. < ) Springer VS Annette Zimmer Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen vor neuen Herausforderungen < ) Springer VS Inhalt Vorwort XI Einführung: Historische, empirische und theoretische Perspektiven 1 Thorsten

Mehr

Einladung zum ÖsterreichischeN Freiwilligensymposium

Einladung zum ÖsterreichischeN Freiwilligensymposium Einladung zum ÖsterreichischeN Freiwilligensymposium 16. - 17. Mai 2013, Salzburg EINLADUNG Sie wollten schon immer etwas über betriebliche Freiwilligenprogramme wissen? Wie das Angebot von Humanressourcen

Mehr

ZögU Zeitschrift. Unternehmen. Nomos. Jahresregister 2014. Aus dem Inhalt

ZögU Zeitschrift. Unternehmen. Nomos. Jahresregister 2014. Aus dem Inhalt ZögU Zeitschrift Unternehmen für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Journal for Public and Nonprofit Services zugleich Organ des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen Deutsche Sektion des CEEP

Mehr

Reifegradmodell CSR - eine Begriffsklärung und -abgrenzung 17 Andreas Schneider

Reifegradmodell CSR - eine Begriffsklärung und -abgrenzung 17 Andreas Schneider Vorwort: CSR eine neue Sichtweise auf Unternehmen?! Grußworte aus Politik und Wirtschaft VII XVII Unternehmerische Verantwortung - Hinführung und Überblick über das Buch 1 René Schmidpeter Theoretische

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Handbuch Kundenbindungsmanagement

Handbuch Kundenbindungsmanagement Manfred Bruhn/Christian Homburg (Hrsg.) Handbuch Kundenbindungsmanagement Grundlagen - Konzepte - Erfahrungen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort zur zweiten und

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

Andreas Heller, Thomas Krobath (Hrsg.) OrganisationsEthik Organisationsentwicklung in Kirchen, Caritas und Diakonie. Lambertus

Andreas Heller, Thomas Krobath (Hrsg.) OrganisationsEthik Organisationsentwicklung in Kirchen, Caritas und Diakonie. Lambertus Andreas Heller, Thomas Krobath (Hrsg.) OrganisationsEthik Organisationsentwicklung in Kirchen, Caritas und Diakonie Lambertus Inhalt ORGANISATIONSETHIK - WORUM GEHT ES? Andreas Heller, Thomas Krobath 9

Mehr

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Festschrift für Reinhard Pfriem zum 60. Geburtstag Herausgegeben von Irene Antoni-Komar, Marina Beermann, Christian Lautermann,

Mehr

Das Management-Modell

Das Management-Modell Hans Lichtsteiner Markus Gmür Charles Giroud Reinbert Schauer Das Management-Modell fxir Nonprofit-Organisationen Unter Mitarbeit von: Peter Schwarz Robert Purtschert Urs Bumbacher Andreas Kattnigg Guido

Mehr

Tagungsthema. Tagungsorganisation

Tagungsthema. Tagungsorganisation Tagungsthema Der Europäisierung von Ökonomie und Politik so eine gängige These sei bislang noch keine gleichwertige Europäisierung von Öffentlichkeit gefolgt. Defizite europäischer Öffentlichkeit gelten

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Auf der überholspur. management von npos #npotag

Auf der überholspur. management von npos #npotag Auf der überholspur. management von npos #npotag 11. NPO-Tag an der WU Montag, 13. Mai 2013 3 FörderInnen/KooperationspartnerInnen Ganz herzlich möchten wir uns bei unseren FörderInnen und KooperationsparterInnen

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft. Statussymposium 3. 5. Februar 2016

Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft. Statussymposium 3. 5. Februar 2016 Schlüsselthemen der Geisteswissenschaften Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft Statussymposium 3. 5. Februar 2016 Mittwoch, 3. Februar 2016 09:30 Uhr Seminarräume V/VI NaSch-Forum Nachwuchs

Mehr

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014

Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Rückblick Europäisches Forum Alpbach 2014 Vorstellung des Teams des Club Alpbach Oberösterreich Zur Öffnung des Forums wurden zahlreiche Initiativgruppen (IGs) und Clubs gegründet mittlerweile gibt es

Mehr

Mission Gesellschaft. Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement. 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM

Mission Gesellschaft. Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement. 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM Mission Gesellschaft Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement 25./26. April 2013 Jerusalemkirche, Berlin PROGRAMM Hochschulen entwickeln ein wachsendes Bewusstsein für ihre Rolle in der Zivilgesellschaft

Mehr

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Juli 2015 Die Master- und Diplomarbeitsthemen unseres Lehrstuhls entstehen aus unserem Forschungsprofil, das sich in gesellschaftsorientiertes Dienstleistungsmanagement

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste

Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Prüfungsaufgaben mit Lösungen für Abitur Mittlere Reife Quali Sondererwerbungsliste Modschiedler, Walter: Mathematik, Deutsch, Englisch Bayern : Abschluss-Prüfungsaufgaben mit Lösungen ; 2010-2012 ; [mit

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester 2014

Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester 2014 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Andreas Hoffjan Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester

Mehr

Mag. Dr. Sandra Stötzer

Mag. Dr. Sandra Stötzer Curriculum Vitae Mag. Dr. Sandra Stötzer (Stand: 31. Jänner 2014) Kontaktdaten Persönliche Daten Institut für Public und Nonprofit Management Geburtsdatum: 2. Februar 1981 Johannes Kepler Universität Linz

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015 Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015 Die Master- und Diplomarbeitsthemen unseres Lehrstuhls entstehen aus unserem Forschungsprofil, das sich in gesellschaftsorientiertes Dienstleistungsmanagement

Mehr

BILDUNG. KOMPETENZEN. WERTE.

BILDUNG. KOMPETENZEN. WERTE. WERNER G. FAIX JOHN ERPENBECK MICHAEL AUER (Hrsg.). - BILDUNG. KOMPETENZEN. WERTE. H SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP STEINBEIS UNIVERSITY BERLIN INHALTSVERZEICHNIS 1 BILDUNG Die schöpferische

Mehr

next corporate communication 16 #nextcc16

next corporate communication 16 #nextcc16 next corporate communication 16 #nextcc16 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 06. & 07. April 2016 Herman Hollerith Zentrum Danziger Str. 6, 71034 Böblingen nextcc16

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Basiswissen Wohlfahrtsverbände

Basiswissen Wohlfahrtsverbände Gabriele Moos, Wolfgang Klug Basiswissen Wohlfahrtsverbände Mit 4 Abbildungen und 4 Tabellen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Prof. Dr. Gabriele Moos lehrt Sozialmanagement an der FH Koblenz, RheinAhrCampus

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07.

SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday Newcomer Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. SAMSONITE CLUB TOUR Early Sunday "Newcomer" Juni Stableford (HCP 37 bis 54) Abschläge Blau-Rot/9 Loch Links Course - 07. Ergebnisse Einzel - Stableford; 9 Löcher vorgabenwirksames internes Wettspiel; Handicap-Grenze:

Mehr

Charles Giroud Reinbert Schauer. für Nonprofit-Organisationen

Charles Giroud Reinbert Schauer. für Nonprofit-Organisationen Hans Lichtsteiner Markus Gmür Charles Giroud Reinbert Schauer Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen Hans Lichtsteiner Markus Gmür Charles Giroud Reinbert Schauer Das Freiburger

Mehr

Martin Müller, Stefan Schaltegger Meeting the Future -Zehnjahrestagung des Doktoranden-Netzwerks Nachhaltiges Wirtschaften 13

Martin Müller, Stefan Schaltegger Meeting the Future -Zehnjahrestagung des Doktoranden-Netzwerks Nachhaltiges Wirtschaften 13 Martin Müller, Stefan Schaltegger Meeting the Future -Zehnjahrestagung des Doktoranden-Netzwerks Nachhaltiges Wirtschaften 13 Stefan Schaltegger, Martin Müller 1 CSR zwischen unternehmerischer Vergangenheitsbewältigung

Mehr

Corporate Citizenship in Deutschland

Corporate Citizenship in Deutschland ; Holger Backhaus-Maul Christiane Biedermann Stefan Nährlich Judith Polterauer (Hrsg.) Corporate Citizenship in Deutschland Bilanz und Perspektiven < VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN I. Einleitung /

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Alptekin Erkollar Birgit Oberer. Balanced Scorecarding

Alptekin Erkollar Birgit Oberer. Balanced Scorecarding Alptekin Erkollar Birgit Oberer Balanced Scorecarding Alptekin Erkollar Birgit Oberer Balanced Scorecarding Strategische Unternehmenssteuerung und Leistungsmessung Tectum Verlag Alptekin Erkollar Birgit

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen (NPO)

Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen (NPO) Peter Schwarz Robert Purtschert Charles Giroud Reinbert Schauer Das Freiburger Management-Modell für Nonprofit-Organisationen (NPO) 5., ergänzte und aktualisierte Auflage Unter Mitarbeit von: Urs Bumbacher

Mehr

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144

Rangliste Mannschaften Firmen-Pokalschießen. Platz Mannschafts-Name Ergebnis SWHW Computer + Bleistift LG 144 1 2 3 4 5 6 7 8 SWHW Computer + Bleistift LG 144 Schröter, Hese Walker, Helmut 49 Holz, Klaus 48 Weberpold, Dietmar 47 Autohaus Bohnenberger 3 143 Seiler Andreas 48 Becker Hans 48 Bohnenberger Jörg Kaburek,

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218

Telefon 0512 / 56 60 00 Fax 0512 / 56 60 00-17. Telefon 0512 / 579973 Fax 0512 / 57997320. Telefon 0512 / 572322 Fax 0512 / 57232218 Schlichterliste Schlichter können alle freiberuflich tätigen Rechtsanwälte sein, die in die Liste der Rechtsanwälte oder in die Liste der Niedergelassenen Europäischen Rechtsanwälte bei der Tiroler skammer

Mehr

Nonprofit-Organisation?

Nonprofit-Organisation? II. Themenblock Governance und Transparenz von Nonprofit Organisationen Wie viel Markt braucht eine Nonprofit-Organisation? Betriebswirtschaftliche Orientierung von gemeinnützigen Stiftungen und Vereinen

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

Internationales & und wirtschaft. Bildung & naturwissenschaften. medien. Ethical Finance. In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v.

Internationales & und wirtschaft. Bildung & naturwissenschaften. medien. Ethical Finance. In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v. Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & und wirtschaft kommunikation & medien Recht Ethical Finance Zertifikatskurs In Kooperation mit dem Sustainability Economic Forum e.v.

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

1. Angaben zum Fach insgesamt:

1. Angaben zum Fach insgesamt: Seite 1 1. Angaben zum Fach insgesamt: Klassencode des Faches 2BFW Fachbezeichnung (deutsch) Betriebliche Finanzwirtschaft Fachbezeichung (englisch) Managerial Finance Anbietende/s Institut/e Institut

Mehr

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen ZWERGERL / WEIBLICH (2008/2009) 1 204 Laura Sophie Furtmüller W Zwergerl 00:00:55,36 2 3 Karina Kappl W Zwergerl 00:01:07,12 3 11 Karoline Reingruber W Zwergerl 00:01:08,70 4 4 Marlies Riepl W Zwergerl

Mehr

Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen

Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen Strategisches Management für Film- und Fernsehproduktionen Herausforderungen, Optionen, Kompetenzen von Professor ( Dr. Michael Hülsmann und Dr. Jörn Grapp Universität Bremen OldenbourgVerlag München Inhaltsverzeichnis

Mehr

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis Lehrstuhl für Externes Rechnungswesen PD Dr. Karina Sopp Publikationsverzeichnis (Stand: Oktober 2015) A. Monographien 1. Umsatzbesteuerung beim Handel in der EU Nachweispflichten und Vertrauensschutz,

Mehr

Arbeitnehmer/innen-Solidarität oder Bürger/innen- Solidarität?

Arbeitnehmer/innen-Solidarität oder Bürger/innen- Solidarität? Arbeitnehmer/innen-Solidarität oder Bürger/innen- Solidarität? Die Schweiz und Deutschland im sozialpolitischen Vergleich Internationales Kolloquium an der Universität Basel 1. und 2. September 2005 Einladung

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte Kitzbühel - Tirol Ort und Datum:, 07.03.2015 Veranstalter: SC Waidring (6110) Durchführender Verein: SC Waidring (6110) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr. F-Wert: 980 Kampfgericht: Chefkampfrichter:

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum!

Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! Willkommen zum B.A.U.M. Jubiläumsforum! 25 Jahre B.A.U.M. Österreich Zukunftsfähig Wirtschaften - Sustainable Leadership Unternehmergespräche: Strategien für Zukunftsfähigkeit Martin Much& Romana Wellischowitsch

Mehr

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen Strategie braucht Geistiges Eigentum Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen 19. März 2015 Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski Maximilianstraße 17 80539 München ZSP Patentanwälte Radlkoferstr.

Mehr

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen

Jourqual nächste Schritte. Kommissionsangelegenheiten & Wahlen Silke Boenigk und Dorothea Greiling Jourqual nächste Schritte Kommissionsangelegenheiten & Wahlen 26. Oktober 2012 Herbsttagung der WK ÖBWL Landhaus Flottbek, Hamburg 1 Agenda 13.30 bis 14.30 Uhr Jourqual

Mehr

ÖGHD SYMPOSIUM: Medizinstudium neu und Turnus: Gemeinsamer Ausbildungsauftrag von Lehrkrankenhäusern und Medizinischen Universitäten

ÖGHD SYMPOSIUM: Medizinstudium neu und Turnus: Gemeinsamer Ausbildungsauftrag von Lehrkrankenhäusern und Medizinischen Universitäten VORWORT ÖGHD SYMPOSIUM: Medizinstudium neu und Turnus: Gemeinsamer Ausbildungsauftrag von Lehrkrankenhäusern und Medizinischen Universitäten 10. und 11. Juni 2005 Ärztekammer f. OÖ, Linz Dieses Symposium

Mehr

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft 22.10.2014-24.10.2014 Hochschule Bochum Fachbereich Wirtschaft Grußworte Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich in Bochum zur 86. Bundesdekanekonferenz. Sie hätten für Ihre Tagung unter

Mehr

Saison 2015/ Gesamtrangliste Klasse Stock

Saison 2015/ Gesamtrangliste Klasse Stock Ost Süd Nord Mitte Süd Süd Nord Ost Mitte Süd Mitte Süd Ost West Süd Ost Süd Süd Ost Ost Mitte Nord West Süd Ost Mitte Nord Süd Süd Nord Mitte Ost Süd Nord Ost Mitte Süd Nord Ost Süd Ost Mitte Ost Mitte

Mehr

6. Spieltag 2. Bundesliga Süd Herren in Singen

6. Spieltag 2. Bundesliga Süd Herren in Singen 6. Spieltag 2. Bundesliga Süd Herren in Singen Saison 2013/ 2014 22.06.2014 Schiedsgericht Oberschiedsrichterin Claudia Hengstler 1. BGC Singen Schiedsrichter Thorsten Schück 1. MGC Mainz Schiedsrichter

Mehr

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen Ergebnislisten 30. Österreichische Verbandsmeisterschaften (ÖHSV), offene Tiroler Meisterschaften, Salzburger Landesmeisterschaft und Oberösterreichische Landesmeisterschaft

Mehr

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Dr. Thomas Osburg Director Europe Corporate Affairs Intel Corp. Member, ABIS Board of Directors Board Member of Directors - CSR Europe Sprecher Unternehmensnetzwerk

Mehr

Management Accounting

Management Accounting Management Accounting Schwerpunktfach SBWL Vorstellung 03.02.2014 Mag. Thomas Huemer Gliederung Profil eines/r Controllers/in Schwerpunktfach Diplom- und Bachelorarbeit Team Kontakt 2 Rolle des/r Controllers/in

Mehr

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015

Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015 Übersicht Themenvorschläge für Abschlussarbeiten zum nächsten Bewerbungszeitpunkt am 15. Januar 2015 Prof. Dr. Michael Wolff Professur für Management und Controlling Göttingen, 4. Januar 2014 Das elektronische

Mehr

OPEN COMMONS_ KONGRESS. Leben und lernen mit digitalen Gemeingütern. _ Vorträge _ Diskussionen _ Workshops. #opencommons

OPEN COMMONS_ KONGRESS. Leben und lernen mit digitalen Gemeingütern. _ Vorträge _ Diskussionen _ Workshops. #opencommons OPEN COMMONS_LINZ Eine Initiative der Stadt Linz Gruberstraße 42 4020 Linz open.commons@linz.at www.opencommons.linz.at @OpenCommonsLinz + 43 732 7070 4711 _ Vorträge _ Diskussionen _ Workshops #opencommons

Mehr

University Meets Industry

University Meets Industry University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer unimind 2015/16 University Meets Industry Forum für Lebensbegleitendes Lernen und Wissenstransfer University Meets Industry

Mehr

Verbindungen wirken. CSR und soziale Kooperationen. Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen

Verbindungen wirken. CSR und soziale Kooperationen. Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen Verbindungen wirken CSR und soziale Kooperationen Jahrestagung des UPJ-Netzwerks engagierter Unternehmen und Mittlerorganisationen 12. November 2013, Rotes Rathaus Berlin Geschäftsmodelle regionaler Mittler

Mehr

Internationales Management

Internationales Management ~ Michael-Jörg Oesterle/Stefan Schmid (Hrsg.) Internationales Management Forschung, Lehre, Praxis 2009 1 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Vorwort der Herausgeber V..IX Autoren Verzeichnis XIII Kapitel

Mehr

Mannschaftswertung (Klassen)

Mannschaftswertung (Klassen) Gosausee Jubiläum 10 Jahre Rundlauf Freitag 13.5.11 Off. Ergebnisliste SPORT ZOPF Bad Goisern Versicherungsbüro SCHMARANZER Veranstaltet von HOT! Koller Gosau Familienjahreskarte Hallenbad Gosau/ Wasserpark

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

DZI Spenden-SiegelFORUM 2007

DZI Spenden-SiegelFORUM 2007 DZI Spenden-SiegelFORUM 2007 Donnerstag, den 15. März 2007 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Einstein-Saal, 5. OG Jägerstraße 22/23 (am Gendarmenmarkt) 10117 Berlin-Mitte Referenten /

Mehr

Das neue Stiftungsmarketing

Das neue Stiftungsmarketing Das neue Stiftungsmarketing Gemeinnützige Organisationen zwischen digitalem Wandel und traditioneller Kommunikation Kerstin Plehwe Vorsitzende Hamburg, den 02.11.2013 Über uns Unabhängige, überparteiliche

Mehr

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Mehr

Rolf Eschenbach / Christian Horak/ Michael Meyer/Christian Schober (Hrsg.) Management der. Nonprofit-Organisation. Bewährte Instrumente

Rolf Eschenbach / Christian Horak/ Michael Meyer/Christian Schober (Hrsg.) Management der. Nonprofit-Organisation. Bewährte Instrumente Rolf Eschenbach / Christian Horak/ Michael Meyer/Christian Schober (Hrsg.) Management der Nonprofit-Organisation Bewährte Instrumente im praktischen Einsatz 3., überarbeitete und erweiterte Auflage Schriftleiter:

Mehr

Intensiv-Lehrgang. Rechungswesen und Controlling für NPO

Intensiv-Lehrgang. Rechungswesen und Controlling für NPO Intensiv-Lehrgang Rechungswesen und Controlling für NPO INHALT 3 Professionelles Management in Nonprofit- Organisationen zahlt sich aus 4 Der Lehrgang 5 Das Programm 6 Die Dozierenden 7 Die Zielgruppe

Mehr

Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015

Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015 NÜRNBERGER RESTRUKTURIERUNGS KONFERENZ 19./20. NOVEMBER 2015 Nürnberger Restrukturierungskonferenz 19./20. November 2015 ZUSAMMENKOMMEN IST EIN BEGINN, ZUSAMMENBLEIBEN EIN FORTSCHRITT, ZUSAMMENARBEITEN

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Building Competence. Crossing Borders. Herbert Winistörfer winh@zhaw.ch Agenda Corporate Responsibility

Mehr

Teil I Coaching-Praxisfelder

Teil I Coaching-Praxisfelder Inhalt Einleitung Robert Wegener Coaching verbreitet sich... 9 Teil I Coaching-Praxisfelder Führungskräfte-Coaching Silja Kotte & Heidi Möller Coaching im Kontext von Führungsentwicklungsprogrammen...

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Executive training Expert

Executive training Expert CSI Unternehmer im Sozialen 1/6 Executive training Expert Unternehmer im Sozialen 11.-13. September 2014 In kooperation mit den sozialunternehmern: Stefan schwall & Murat Vural 2/6 CSI Unternehmer im Sozialen

Mehr

1995 Doctorate in Business Doctorate in Business Administration (summa cum laude )with health economics as a minor

1995 Doctorate in Business Doctorate in Business Administration (summa cum laude )with health economics as a minor Curriculum Vitae Univ.-Prof. in Dr. in Dorothea Greiling Contact Johannes Kepler University Linz Institute for Management Accounting Altenbergerstraße 69 A-4040 Linz E-Mail: dorothea.greiling@jku.at Year

Mehr

Von Menschen für Menschen in Schleswig-

Von Menschen für Menschen in Schleswig- Von Menschen für Menschen in Schleswig- Holstein Strategiepapier 2020 der Landes-Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände Schleswig-Holstein e.v. Visionen und Ziele Wir haben Überzeugungen! Wir

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren

E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren Von /Sabine Seufert (Hrsg.) Aus der Buchreihe: E-Learning in Wissenschaft und Praxis, Band I Oldenbourg Verlag Miinchen Wien Inhaltsverzeichnis Erster Teil

Mehr

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010 MINI I weiblich 1 19 Rohrmoser Hannah 2005 W MINI I MI I 28,94 0,00 2 22 Gruber Ann-Kathrin 2005 W MINI I MI I 32,36 3,42 3 17 Sandtner Viktoria 2005 W MINI I MI I 33,16 4,22 4 3 Schwaighofer Teresa 2005

Mehr

Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin -

Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin - Klausurergebnisse aus anderen Fakultäten - Herbst 2014, Haupttermin - Veranstaltung: Pharmakologie Datum der Prüfung: 30.05.2014 Prof. Dr. D. Koesling, Dr. M. Russwurm 131672 4,0 136752 3,0 133266 2,0

Mehr

Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept.

Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept. Future Fundraising Factory, 2007 Masterclass 25.09.2007 Skriptum Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit dem Corporate Social Responsibility (CSR) Konzept. Erstellt von credo creating corporate responsibility

Mehr

Vorwort... Teil I Die Bedeutung des Sektors aus unterschiedlichen Perspektiven

Vorwort... Teil I Die Bedeutung des Sektors aus unterschiedlichen Perspektiven VII Inhaltsübersicht Vorwort................................................................. V Teil I Die Bedeutung des Sektors aus unterschiedlichen Perspektiven 1 NPOs: Abgrenzungen, Definitionen, Forschungszugänge...................

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Publications (April 2015)

Publications (April 2015) Publications (April 2015) Books and peer reviewed academic journals (as guest editor) 1. Ressourcenmobilisierung durch Nonprofit-Organisationen, Linz: Trauner Universitätsverlag, 2015, 541 pages (together

Mehr

Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven

Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven Innovationsforschung Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven Statussymposion zur Förderinitiative "Innovationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft" 19. 21. Oktober 2005 Deutsches Museum und Europäisches

Mehr

Coaching für Aufsichtsund Beiratsmitglieder

Coaching für Aufsichtsund Beiratsmitglieder Coaching für Aufsichtsund Beiratsmitglieder Rechte, Pflichten, Haftungsrisiken Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung Coaching für Aufsichts- und Beiratsmitglieder. Coaching für Aufsichts-

Mehr