Reisekosten, Bewirtung und Repräsentation im Steuerrecht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Reisekosten, Bewirtung und Repräsentation im Steuerrecht"

Transkript

1 Volker Grasmück Reisekosten, Bewirtung und Repräsentation im Steuerrecht 2008 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart

2 vn Inhaltsverzeichnis Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte 1 1. Geschäftsreise - Voraussetzungen 1 2. Umfang der Reisekosten bei Geschäftsreisen im Inland Fahrtkosten Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel Geschäftsreisen mit eigenem Kraftfahrzeug Einzelnachweis der Kfz-Kosten Pauschale Kilometersätze Unfallkosten, Diebstahl, Zerstörung Vorsteuerabzug aus Reparaturaufwendungen nach Unfall Mehraufwendungen für Verpflegung Übernachtungskosten Reisenebenkosten Reisekosten für Begleitpersonen Geschäftsreisen ins Ausland ' Mehraufwendungen für Verpflegung bei Auslandsreisen - Übersicht Übernachtungskosten bei Auslandsreisen - Pauschbeträge oder Einzelnachweis Übernachtungskosten-Pauschbeträge bei Auslandsreisen Einzelnachweis der Übernachtungskosten bei Auslandsreisen Privater Kfz-Nutzungsanteil eines zum Betriebsvermögen gehörenden Kraftfahrzeugs Die 1 %-Regelung im Einzelnen Bemessungsgrundlage Gebrauchtwagen und ausländische Fahrzeuge sowie Re-Importe Keine Kürzung des privaten Nutzungsanteils Umfang der privaten Nutzung ohne Bedeutung Kraftfahrzeuge des Privatvermögens Miet- und Leasingverhältnisse Mehrere Fahrzeuge Fahrzeuge im Gesamthandsvermögen und im Sonderbetriebsvermögen Kraftfahrzeug mit Fahrergestellung Begrenzung (sog. Kostendeckelung) des privaten Kfz-Nutzungsanteils Gesamtkostenermittlung mit ordnungsgemäßem Fahrtenbuch anstelle der 1 %-Regelung Ausnahmeregelung Mehrere Fahrzeuge 34

3 VIII Inhaltsverzeichnis Inhalt des Fahrtenbuchs Aufzeichnungserleichterungen Anteil an den Gesamtkosten.' Nicht ordnungsgemäßes Fahrtenbuch Neuregelung seit Umsatzsteuer auf die private Nutzung eines betrieblichen Fahrzeugs Allgemeines Zuordnung von Fahrzeugen zum Unternehmens vermögen Vorsteuerberichtigung nach 15a UStG bei Fahrzeugen Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (Betriebsstätte) - Verkehrsmittelunabhängige Entfernungspauschale bis Abgrenzung von den Geschäftsreisen Ermittlung der nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben bei Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (Betriebsstätte) ab 2001 bis einschließlich Ermittlung der nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben bei Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (Betriebsstätte) ab Gleichzeitige Erledigung anderer betrieblicher oder privater Angelegenheiten bei Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (Betriebsstätte) Fahrten zwischen mehreren Betriebsstätten oder zwischen mehreren Betrieben Fahrtkosten bei Fahrten zwischen mehreren Betriebsstätten oder zwischen mehreren Betrieben - Abgrenzung zu Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb (Betriebsstätte/Stätte der Berufsausübung) Mehraufwendungen für Verpflegung und Übernachtungskosten bei Fahrten zwischen mehreren Betriebsstätten oder zwischen mehreren Betrieben Aufwendungen wegen doppelter Haushaltsführung von Gewerbetreibenden, Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte Fahrtkosten Familienheimfahrten Verpflegungsmehraufwendungen Zweitwohnung Vorsteuerabzug aus Reisekosten Allgemeine Grundsätze für den Vorsteuerabzug Vorsteuer bei den Fahrtkosten Vorsteuer bei Übernachtungskosten Vorsteuer beim Einzelnachweis der Verpflegungsaufwendungen 62 Teil II Reisekosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen, aus Vermietung und Verpachtung und den sonstigen Einkünften Reisekosten bei den o. g. Einkunftsarten des EStG und deren Umfang Reisekosten bei Kapitaleinkünften 65

4 Inhaltsverzeichnis IX 9.2 Reisekosten bei Vermietungseinkünften Reisekosten bei sonstigen Einkünften i.s.d. EStG 67 Teil III Reisekosten der Arbeitnehmer Reisekosten - Voraussetzungen Regelmäßige Arbeitsstätte Dienstreise Fahrtätigkeit Einsatzwechseltätigkeit Fahrtkosten als Reisekosten Öffentliche Verkehrsmittel Fahrzeugkosten Tatsächliche Kraftfahrzeugkosten Kraftfahrzeugkosten mit Kilometersatz nach Gesamtkosten Kraftfahrzeugkosten mit pauschalen Kilometersätzen Außergewöhnliche Kraftfahrzeugkosten, besonders Unfallkosten Fahrtkosten bei Dienstreisen Fahrtkosten bei einer Fahrtätigkeit Fahrtkosten bei einer Einsatzwechseltätigkeit Abgrenzung der Dienstreisen von den Wegen zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Verpflegungsmehraufwendungen als Reisekosten Verpflegungsmehraufwendungen bei Dienstreisen im Inland Verpflegungsmehraufwendungen bei Auslandsdienstreisen Auslandstagegelder Übersicht über die maßgebenden Pauschbeträge Verpflegungsmehraufwendungen bei einer Fahrtätigkeit oder Einsatzwechseltätigkeit Verpflegungsmehraufwendungen bei verschiedenen Anlässen - Konkurrenzregelung Übernachtungskosten Reisenebenkosten Erstattung der Reisekosten durch den Arbeitgeber Erstattung der Fahrtkosten Erstattung der Verpflegungsmehraufwendungen Gewährung von Mahlzeiten durch den Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung durch einen Dritten Erstattung der Übernachtungskosten Erstattung von Reisenebenkosten Steuerliche Folgen bei (teilweiser) Steuerpflicht gewährter Reisekosten - Steuerabzug nach den Merkmalen der Lohnsteuerkarte - Pauschalierung der Lohnsteuer Vorsteuerabzug bei Dienstreisen der Arbeitnehmer Allgemeine Grundsätze beim Vorsteuerabzug 151

5 Inhaltsverzeichnis 16.2 Vorsteuerabzug aus Fahrkosten von Arbeitnehmern Übemachtungskosten des Personals Verpflegungskosten des Personals Vorsteuerabzug bei Erstattung von Reisekostenpauschbeträgen 154 Teil IV Bewirtung, Geschenke und Repräsentationsaufwendungen Abgrenzung der Betriebsausgaben und Werbungskosten von den nicht abzugsfähigen Kosten der Lebenshaltung - Aufteilungsverbot des 12 Nr. 1 Satz 2 EStG bei Bewirtung und Repräsentation Besonderheiten bei Kapitalgesellschaften und Genossenschaften - Kein Aufteilungsverbot des 12 Nr. 1 Satz 2 EStG bei Abgrenzung zwischen Betriebsausgaben und verdeckten Gewinnausschüttungen Nichtabzugsfähige Betriebsausgaben und begrenzt abzugsfähige Aufwendungen Geschenke an Geschäftsfreunde ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr.l EStG) Schmiergeldzahlungen ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 10 EStG) Bewirtung von Personen aus geschäftlichem Anlass ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 EStG) Voraussetzungen für die Abzugsfähigkeit der Bewirtungskosten Die 70 %-Begrenzung Geschäftlicher Anlass - Betriebliche Veranlassung Abgrenzung der Bewirtungsaufwendungen Bewirtung in betriebseigenen Einrichtungen (Kantine, Kasino) Nachweis der Bewirtungskosten Vorsteuerabzug Teilnahme des Steuerpflichtigen und/oder eines Arbeitnehmers des Steuerpflichtigen an der Bewirtung Bewirtung durch den Steuerpflichtigen während einer Geschäftsreise (Auswärtstätigkeit) Bewirtung von Geschäftsfreunden durch einen Arbeitnehmer und Ersatz der Aufwendungen durch dessen Arbeitgeber - Bewirtung ausschließlich von eigenen Arbeitnehmern durch den Arbeitgeber 185 Einzelfragen 187 Keine Anwendung bei gewerblicher Bewirtung 187 Kundschaftsessen und Kundschaftstrinken 188 Freie Berufe 189 Gästehäuser ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr.3 EStG) 189 Unkosten für Jagd oder Fischerei, für Segel- oder Motorjachten sowie für ähnliche Zwecke ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr.4 EStG) 190 Andere die Lebensführung berührende Ausgaben - Beschränkung auf die Angemessenheit ( 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 7 EStG) 192 Besondere Aufzeichnungspflichten ( 4 Abs. 7 EStG) 197 Vorsteuerabzug bei Betriebsausgaben, die unter das Abzugsverbot des 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 bis 4 und 7 und 4 Abs. 7 oder des 12 Nr. 1 EStG fallen 200

6 Inhaltsverzeichnis XI Teil V Studienreisen, Besuch von Kongressen und Schulungsseminaren, Incentive-Reisen Aufwendungen für Studienreisen, für den Besuch von Kongressen und Schulungsseminaren sowie für die Teilnahme an Incentive-Reisen als Betriebsausgaben oder Werbungskosten Allgemeines Studienreisen Besuch von Kongressen Teilnahme an Schulungsseminaren und Incentive-Reisen Ersatz der Aufwendungen eines Arbeitnehmers für eine Studien- oder Kongressreise, für ein Schulungsseminar oder eine Incentive-Reise durch den Arbeitgeber Übernahme der Aufwendungen für eine Studienreise, Kongressreise, ein Schulungsseminar oder eine Incentive-Reise durch einen anderen Unternehmer Vorsteuerabzug von den Aufwendungen für Studienreisen, für den Besuch von Kongressen, für die Teilnahme an Schulungsseminaren und an Incentive-Reisen 232 Teil VI Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte und bei doppelter Haushaltsführung Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Verkehrsmittelunabhängige Entfernungspauschale zur Abgeltung der Aufwendungen für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Wohnung als Ausgangspunkt (R 42 Abs. 1 LStR) Begriff der Arbeitsstätte Arbeitnehmer mit mehreren Arbeitsstätten - Besonderheiten zur Arbeitsstätte Bestimmung der Entfernung - Zahl der Fahrten und der Arbeitstage Besonderheiten bei Arbeitnehmern mit Fahrtätigkeit und Einsatz Wechseltätigkeit Begrenzung der Entfernungspauschale auf Höchstbetrag - Deckelung Keine Entfernungspauschale für Flugstrecke Abgeltung sämtlicher Aufwendungen durch die Entfernungspauschale Aufwendungen bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel Einzelnachweis höherer Aufwendungen anstelle der Entfernungspauschale durch behinderte Arbeitnehmer Minderung der Entfernungspauschale um steuerfreie Zuschüsse und Sachbezüge des Arbeitgebers sowie um pauschal versteuerte Fahrtkostenzuschüsse Minderung der Entfernungspauschalen durch steuerfreie Sachbezüge Minderung der Entfernungspauschale um Zuschüsse und Sachbezüge Minderung der Entfernungspauschalen um pauschal versteuerte Fahrtkostenzuschüsse 259

7 XII Inhaltsverzeichnis 22.8 Entfernungspauschale bei Kraftfahrzeug-Gestellung durch den Arbeitgeber Ersatz der Fahrtkosten durch den Arbeitgeber Ersatz der Fahrtkosten bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel Ersatz der Fahrtkosten bei Benutzung des eigenen oder zur Nutzung überlassenen Kraftfahrzeugs Pauschalierung der Lohnsteuer nach 40 Abs. 2 Satz 2 EStG Aufzeichnungs- und Bescheinigungspflichten für den Arbeitgeber Beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung Berufliche Veranlassung für die Begründung der doppelten Haushaltsführung Zeitliche Begrenzung der doppelten Haushaltsführung - Zweijahresfrist Doppelte Haushaltsführung von Arbeitnehmern mit eigenem Hausstand - Begriff des eigenen Hausstands Doppelte Haushaltsführung von Arbeitnehmern ohne eigenen Hausstand Notwendige Aufwendungen für die Wege vom Beschäftigungsort zum Ort des eigenen Hausstands und Telefonkosten Notwendige Verpflegungsmehraufwendungen Notwendige Aufwendungen für die Zweitwohnung Notwendige Aufwendungen für einen Umzug Ersatz der Mehraufwendungen bei doppelter Haushaltsführung durch den Arbeitgeber Ersatz der notwendigen Aufwendungen für die Wege vom Beschäftigungsort zum Ort des eigenen Hausstands und Telefonkosten Ersatz der notwendigen Verpflegungsmehraufwendungen Ersatz der notwendigen Aufwendungen für die Zweitwohnung Ersatz von Umzugskosten Kein Vorsteuerabzug von den Aufwendungen bei doppelter Haushaltsführung von Arbeitnehmern 291 Teil VII Gestellung von Kraftfahrzeugen Gestellung von Kraftfahrzeugen an Arbeitnehmer zur privaten Nutzung Allgemeine Grundsätze Pauschale Ermittlung des Nutzungswerts Pauschale Ermittlung des Nutzungswerts für Privatfahrten Pauschale Ermittlung des Nutzungswerts für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Pauschale Ermittlung des Nutzungswerts für Fahrten zwischen Wohnung und Einsatzstelle von Arbeitnehmern mit Einsatzwechseltätigkeit Kein Ansatz eines Nutzungswerts für Heimfahrten bei doppelter Haushaltsführung Pauschale Ermittlung des Nutzungswerts für zusätzliche Heimfahrten bei doppelter Haushaltsführung Individuelle Ermittlung des Nutzungswerts für private Fahrten Wahlrecht 309

8 Inhaltsverzeichnis XIII 26.5 Gestellung eines Fahrers oder/und eines Fahrzeugs mit Sicherheitsausrüstung Nutzungsvergütung und Zuschuss des Arbeitnehmers zu den Anschaffungskosten Sammelfahrten Pauschalierung der Lohnsteuer vom Nutzungswert bei Überlassung eines Kraftfahrzeugs und des Fahrtkostenersatzes bei Benutzung eines Kraftfahrzeugs zu Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Pauschalierung des Nutzungswerts bei Überlassung eines Kraftfahrzeugs zu Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Pauschalierung der Lohnsteuer vom Fahrtkostenersatz bei Benutzung eines Kraftfahrzeugs für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Fahrtkostenersatz bei geringfügiger Beschäftigung Pauschalierung der Lohnsteuer von Leistungen des Arbeitgeber in besonderen Fällen Pauschalierung der Lohnsteuer bei Gehaltsänderungsvereinbarung unter Neufestsetzung künftigen Arbeitslohns Bescheinigungspflichten des Arbeitgebers Umsatzsteuerliche Auswirkungen der Überlassung von Kraftfahrzeugen an Arbeitnehmer Entgeltliche Fahrzeugüberlassung Merkmale für Entgeltlichkeit Besteuerung auf der Grundlage einer Kostenschätzung Besteuerung auf der Grundlage der sog. 1%-Regelung Besteuerung auf der Grundlage der sog. Fahrtenbuchregelung Unentgeltliche Fahrzeugüberlassung Merkmale für Unentgeltlichkeit Besteuerung auf der Grundlage einer Kostenschätzung Besteuerung auf der Grundlage von lohnsteuerlichen Werten 322 Teil VIII Umzugskosten Umzugskosten als Betriebsausgaben oder Werbungskosten Begriff der Umzugskosten Umfang der als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abzugsfähigen Umzugskosten Höhe der Umzugskosten bei Inlandsumzügen Höhe der Umzugskosten bei Auslandsumzügen Ersatz der Umzugskosten durch den Arbeitgeber Vorsteuerabzugsverbot für Umzugskosten 336 Anhang Anhang Anhang Stichwortverzeichnis 347

Vorwort Abkürzungsverzeichnis. Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der Land- und Forstwirte

Vorwort Abkürzungsverzeichnis. Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der Land- und Forstwirte Seite Vorwort Abkürzungsverzeichnis V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der Land- und Forstwirte l 1. Geschäftsreise - Voraussetzungen 1 2., Umfang der

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... VII Inhaltsverzeichnis Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XV Teil I Reisekosten der Gewerbetreibenden, der Angehörigen der freien Berufe und der sonstigen Selbständigen sowie der Land- und Forstwirte...

Mehr

I. Allgemeine Begriffe Seite. II. Reisekosten

I. Allgemeine Begriffe Seite. II. Reisekosten I. Allgemeine Begriffe 1. Gesetzliche Regelung und allgemeine Grundsätze 9 1.1 Betriebsausgaben 9 1.2 Werbungskosten 10 1.3 Nicht abzugsfähige Ausgaben 10 1.4 Rechtsgrundlagen 10 II. Reisekosten 2. Begriff

Mehr

Die praktische Behandlung von Reisekosten, Bewirtungsspesen und verwandten Aufwendungen

Die praktische Behandlung von Reisekosten, Bewirtungsspesen und verwandten Aufwendungen FACHSCHRIFTENREIHE GESETZLICHES RECHT BAND 30 Die praktische Behandlung von Reisekosten, Bewirtungsspesen und verwandten Aufwendungen 39. Auflage KLAGES-VERLAG HANNOVER Inhaltsübersicht Vorwort 3 Inhaltsübersicht

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten... 1

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten... 1 Inhaltsübersicht 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten.............. 1 1.1 Auswärtstätigkeiten über einen längeren Zeitraum............. 2 1.2 Keine Betriebsstätte oder regelmäßige Arbeitsstätte

Mehr

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1 Service und Verzeichnisse 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1.2 Herausgeberporträt 1.3 Abkürzungsverzeichnis 1.4 Stichwortverzeichnis 1.5 Kostenloser Online-Zugang 1.6 Glossar

Mehr

1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13

1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13 Inhaltsverzeichnis 1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13 2 Regelmäßige Arbeitsstätte bei Arbeitnehmern bis 2013 und in den Jahren ab 2014... 14 2.1 Wann und wo der Arbeitnehmer eine erste Tätigkeitsstätte

Mehr

3.1 Beginn und Ende einer Auswärtstätigkeit Tätigkeit außerhalb der ersten Betriebsstätte 32

3.1 Beginn und Ende einer Auswärtstätigkeit Tätigkeit außerhalb der ersten Betriebsstätte 32 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1. Zuordnung von Fahrten zu Auswärtstätigkeiten 13 2. Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern 15 2.1 Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern 16 2.2 Tätigkeitsstätte bei einem

Mehr

Inhaltsverzeichnis V o r w o r t Zuordnung von Fahrten zu Auswärtstätigkeiten... Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern...

Inhaltsverzeichnis V o r w o r t Zuordnung von Fahrten zu Auswärtstätigkeiten... Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern... Inhaltsverzeichnis V o rw o rt... 5 1 Zuordnung von Fahrten zu Auswärtstätigkeiten... 13 2 Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern... 15 2.1 Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern... 16 2.2 Tätigkeitsstätte

Mehr

Reise- und Bewirtungskosten richtig abrechnen

Reise- und Bewirtungskosten richtig abrechnen A. Überblick über die gesetzlichen Regelungen 2014... 6 B. Auswärtstätigkeit... 11 I. Grundsätzliches... 11 II. Beruflich veranlasste Reisen... 12 C. Nachweis von Reisekosten... 19 D. Betriebliche Reisekostenregelung:

Mehr

Reise- und Bewirtungskosten 1996

Reise- und Bewirtungskosten 1996 Reise- und Bewirtungskosten 1996 Alle Neuregelungen des JStG 1996 und der Lohnsteuer-Richtlinien 1996 von Anna M. Broudre Dipl.-Finanzwirtin und Werner Sacher Dipl.-Finanzwirt Forkel-Verlag Heidelberg

Mehr

Reisekosten ab Voraussetzungen für das Vorliegen einer Auswärtstätigkeit. 2. Prüfungspunkte

Reisekosten ab Voraussetzungen für das Vorliegen einer Auswärtstätigkeit. 2. Prüfungspunkte Reisekosten ab 2014 1. Voraussetzungen für das Vorliegen einer Auswärtstätigkeit... 1 2. Prüfungspunkte... 1 3. Abzugsfähige Aufwendungen... 2 3.1 Fahrtkosten... 2 a) Tatsächliche Aufwendungen für öffentliche

Mehr

Reise- und Bewirtungskosten

Reise- und Bewirtungskosten www.nwb.de Reise- und Bewirtungskosten Doppelte Haushaltsfuhrung Entfernungspauschale Umzugskosten Kfz-Ûberlassung Von Dipl.-Finanzwirt Steuerberater Heinz Richter, Dipl.-Finanzwirt Franz Breuer und Dipl.-Finanzwirtin

Mehr

Das neue Reisekostenrecht ab 2008 bis Reisekosten im Inland -

Das neue Reisekostenrecht ab 2008 bis Reisekosten im Inland - Das neue Reisekostenrecht ab 2008 bis 2013 - Reisekosten im Inland - Im Rahmen der Lohnsteuer-Richtlinien 2011 ist entsprechend der BFH-Rechtsprechung das steuerliche Reisekostenrecht erheblich vereinfacht

Mehr

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33 Inhalt V E R Z E I C H N I S INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21 A. REISEKOSTEN BEI DER EINKOMMEN- UND LOHNSTEUER I. EinfÅhrung 1 25 1. Grundsåtzliches 1 25 2. Zusammenhang

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 15. Auflage 5. 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen 13

Inhalt. Vorwort zur 15. Auflage 5. 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen 13 Vorwort zur 15. Auflage 5 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen 13 2 Der Begriff der Auswärtstätigkeit 15 2.1 Die Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte 15 2.1.1 Die regelmäßige Arbeitsstätte

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. Vorwort 3 Inhaltsübersicht 5 Abschnitt A: Reisekosten 11

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. Vorwort 3 Inhaltsübersicht 5 Abschnitt A: Reisekosten 11 Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort 3 Inhaltsübersicht 5 Abschnitt A: Reisekosten 11 I. Allgemeines 11 1. Rechtsgrundlagen und steuerliche Einordnung 11 a. Rechtsgrundlagen 11 b. Der Begriff Reisekosten"

Mehr

1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW 15

1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW 15 Inhaltsverzeichnis 1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW 15 1.1 Zuordnung bei der Einkommensteuer 15 1 2 Zuordnung bei der Umsatzsteuer 16 1.2.1 Zuordnung zum umsatzsteuerlichen Unternehmen

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 3 Laufende Kosten des Firmenwagens 27

Inhaltsverzeichnis. 3 Laufende Kosten des Firmenwagens 27 Inhaltsverzeichnis 1 Planung/Überlegungen vor der Anschaffung eines PKW 15 1.1 Zuordnung bei der Einkommensteuer 15 1.2 Zuordnung bei der Umsatzsteuer 16 1.2.1 Zuordnung zum umsatzsteuerlichen Unternehmen

Mehr

Inhalt. Vorwort zur 19. Auflage. 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen

Inhalt. Vorwort zur 19. Auflage. 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen Vorwort zur 19. Auflage 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen 2 Der Begriff der Auswärtstätigkeit 2.1 Berufliche Veranlassung 2.2 Vorübergehende Auswärtstätigkeit 2.3 Tätigkeit außerhalb der

Mehr

Vorwort zur 21. Auflage Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15

Vorwort zur 21. Auflage Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15 Vorwort zur 21. Auflage... 13 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15 2 Der Begriff der Auswärtstätigkeit... 17 2.1 Berufliche Veranlassung... 17 2.2 Vorübergehende Auswärtstätigkeit...

Mehr

2 Notwendige Mehraufwendungen

2 Notwendige Mehraufwendungen TK Lexikon Steuern Doppelte Haushaltsführung 2 Notwendige Mehraufwendungen 2.1 Fahrtkosten HI2330536 HI2761960 Als Fahrtkosten, die auch für den Umfang des steuerfreien Arbeitgeberersatzes maßgebend sind,

Mehr

Vorwort zur 22. Auflage Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15

Vorwort zur 22. Auflage Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15 Vorwort zur 22. Auflage... 13 1 Steuerfreie oder steuerpflichtige Erstattungen... 15 2 Der Begriff der Auswärtstätigkeit... 17 2.1 Berufliche Veranlassung... 17 2.2 Vorübergehende Auswärtstätigkeit...

Mehr

http://d-nb.info/1019495529

http://d-nb.info/1019495529 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten 13 1.1. Auswärtstätigkeiten über einen längeren Zeitraum 14 1.2. Keine Betriebsstätte oder regelmäßige Arbeitsstätte bei

Mehr

Vorwort Neuregelungder Auswärtstätigkeiten 15

Vorwort Neuregelungder Auswärtstätigkeiten 15 Vorwort 13 1 Neuregelungder Auswärtstätigkeiten 15 2 Inlandsreisekosten bei Selbstständigen und Unternehmern 18 2.1 Abgrenzungzwischen auswärtiger Tätigkeit und Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb 18

Mehr

Handbuch Reisekostenrecht 2011

Handbuch Reisekostenrecht 2011 Handbuch Reisekostenrecht 2011 Arbeitsanleitungen für die Personal-, Abrechnungs- und Buchhaltungspraxis. Aktuelles Recht anhand praktischer Fallgestaltungen Bearbeitet von StB Prof. Dr. Michael Popp 16.,

Mehr

Steuerliche Behandlung der Dienst- und Geschäftswagen

Steuerliche Behandlung der Dienst- und Geschäftswagen Claudia Klümpen-Neusel Steuerliche Behandlung der Dienst- und Geschäftswagen Weitere Informationen zum Produkt mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Angebot. IMPRESSUM Bibliografische Information

Mehr

Unfallkosten. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht HI LI

Unfallkosten. Zusammenfassung. Begriff. Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung. Kurzübersicht HI LI TK Lexikon Steuern Unfallkosten Unfallkosten HI630755 Zusammenfassung LI1928032 Begriff Unfallkosten, die vom Arbeitgeber getragen werden, entstehen in der betrieblichen Praxis im Wesentlichen durch den

Mehr

REISEKOSTENSTEUERRECHT

REISEKOSTENSTEUERRECHT REISEKOSTENSTEUERRECHT Gut umgesetzt? Alle Neuheiten 2014 Klaus-Peter Gürtler Techniker Krankenkasse Mit freundlicher Unterstützung von Praxistag Geschäftsreisen, 3. Juni 2014, Hannover Agenda (Die Änderungen

Mehr

Reisekosten 2009. doppelte Haushaltsführung, Vorsteuerabzug, Bewirtungskosten und der steuerlichen Behandlung der privaten Nutzung von Firmenwagen

Reisekosten 2009. doppelte Haushaltsführung, Vorsteuerabzug, Bewirtungskosten und der steuerlichen Behandlung der privaten Nutzung von Firmenwagen Reisekosten 2009 Gesamtdarstellung des steuerlichen Reisekostenrechts für Arbeitnehmer auf dem aktuellen Stand der neuen Rechtslage 2009 einschließlich der vom Bundesverfassungsgericht neu geregelten Fahrten

Mehr

D Dauer der Abwesenheit

D Dauer der Abwesenheit fette Zahlen = Paragraph andere Zahlen = Randnummer A Aufbewahrung von Gepäck Reisenebenkosten 2 185 Aufteilungsverbot Gemischt veranlasste Reisen 2 328 Auslandsgruppenreisen Eigenbetriebliches Interesse

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Bibliografische Informationen digitalisiert durch Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 12 Literaturverzeichnis 16 1 Kfz im Ertragsteuerrecht 17 A. Anschaffung 17 I. Begriff der Anschaffungskosten 17 II. Zurechnung des Vermögensgegenstandes 18 III. Anschaffungsvorgänge

Mehr

Private PKW-Nutzung. Reisekosten ab 2014. Schongau, 9. April 2014

Private PKW-Nutzung. Reisekosten ab 2014. Schongau, 9. April 2014 Private PKW-Nutzung Reisekosten ab 2014 Schongau, 9. April 2014 Private PKW-Nutzung Betrieblich und privat genutzter PKW betriebliche Fahrten private Fahrten Kosten = betrieblich veranlasst Betriebsausgaben

Mehr

Dienstreisen. Zu berücksichtigen. Kostenarten. Bis 3 Monate: Fahrtkosten. Nach 3 Monaten: Bis 3 Monate: Verpflegung. Bis 3 Monate: Übernachtungskosten

Dienstreisen. Zu berücksichtigen. Kostenarten. Bis 3 Monate: Fahrtkosten. Nach 3 Monaten: Bis 3 Monate: Verpflegung. Bis 3 Monate: Übernachtungskosten Dienstreisen Kostenarten Zu berücksichtigen Aufwendungen Km-Pauschale (0,30 /km bei Pkw) Entfernungspauschale 0,30 /Entfernungs-Km abzüglich der ersten 20 Km ab 2007 (d.h. einfache Fahrt ab dem 21. km

Mehr

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis

1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1 Service und Verzeichnisse 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis 1.2 Herausgeberporträt 1.3 Abkürzungsverzeichnis 1.4 Stichwortverzeichnis 1.5 Kostenloser Online-Zugang 1.6 Glossar

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13

Inhaltsverzeichnis. 1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13 Inhaltsverzeichnis 1 Neuregelung der Auswärtstätigkeiten... 13 2 Ab 2014: Erste Tätigkeitsstätte bei Arbeitnehmern/ Gesellschafter-Geschäftsführern... 14 2.1 Wann und wo der Arbeitnehmer/Gesellschafter-Geschäftsführer

Mehr

Bühnenangehörige und Werbungskosten

Bühnenangehörige und Werbungskosten Bühnenangehörige und Werbungskosten Ein Beitrag von RA Ulrich Poser, Kanzlei Mertin, Hamburg Der nachfolgende Beitrag geht auf die Möglichkeiten festangestellter Bühnenangehöriger ein, Werbungskosten steuermindernd

Mehr

Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer

Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer Inhaltsübersicht 1. Wann liegt steuerlich Arbeitslohn vor? 2. ABC der steuerlich begünstigten Zuwendungen 3. Erstattung von Werbungskosten

Mehr

Basiswissen Steuer und Studium. Lohnsteuer. von Sebastian Schmidt, Antje Meyer. 1. Auflage

Basiswissen Steuer und Studium. Lohnsteuer. von Sebastian Schmidt, Antje Meyer. 1. Auflage Basiswissen Steuer und Studium Lohnsteuer von Sebastian Schmidt, Antje Meyer 1. Auflage Lohnsteuer Schmidt / Meyer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung:

Mehr

Basiswissen Steuer und Studium. Lohnsteuer. Bearbeitet von Sebastian Schmidt, Antje Meyer

Basiswissen Steuer und Studium. Lohnsteuer. Bearbeitet von Sebastian Schmidt, Antje Meyer Basiswissen Steuer und Studium Lohnsteuer Bearbeitet von Sebastian Schmidt, Antje Meyer 1. Auflage 2009. Buch. 228 S. Kartoniert ISBN 978 3 482 59671 1 Steuern Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich

Mehr

1. Begriff der ersten Tätigkeitsstätte

1. Begriff der ersten Tätigkeitsstätte Bei der Abrechnung von Reisekosten müssen Sie neben zahlreichen Vorschriften im Steuer- und Sozialversicherungsrecht, die Reisekostenreform aus dem Jahr 2014 und die BMF-Schreiben vom 24.10.2014, 19.05.2015,

Mehr

Ob Werkstattwagen oder Luxusauto

Ob Werkstattwagen oder Luxusauto Ob Werkstattwagen oder Luxusauto Das Dauerthema KFZ systematisch aufbereitet Stand: Mai 2015 Referent: Dipl.-Fw. Christoph Kleine-Rosenstein Oberregierungsrat ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft

Mehr

1.1. 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis. 1 Service und Verzeichnisse

1.1. 1.1 Gesamtinhaltsverzeichnis. 1 Service und Verzeichnisse Seite 1 1.1 1.1 1 Service und Verzeichnisse 1.1 1.2 Herausgeberporträt 1.3 Abkürzungsverzeichnis 1.4 Stichwortverzeichnis 1.5 Kostenloser Online-Zugang 1.6 Glossar 2 Aktuelle Änderungen 2.1 Allgemeines

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße 97, 10117

Mehr

Anwendung der einkommensteuerlichen und lohnsteuerlichen Vorschriften

Anwendung der einkommensteuerlichen und lohnsteuerlichen Vorschriften Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Bundeszentralamt

Mehr

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I.

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-2-ESt Fachplan für das Studienfach Einkommensteuer Grundstudium E 2012 1. Semester 2. Semester 3. Semester Stand 01.10.2012 Lehrbereich I 1 Semester

Mehr

1. Entfernungspauschale für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ( 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG)

1. Entfernungspauschale für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ( 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG) BMF-Schreiben vom 11. Dezember 2001 - IV C 5 - S 2351-300/01 - Einführungsschreiben zu den Entfernungspauschalen ab 2001 Nach dem Gesetz zur Einführung einer Entfernungspauschale vom 21. Dezember 2000

Mehr

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I.

Fachplan FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN. Einkommensteuer. in Königs Wusterhausen. für das Studienfach. Grundstudium E Lehrbereich I. FACHHOCHSCHULE FÜR FINANZEN in Königs Wusterhausen P 3412-2-ESt Fachplan für das Studienfach Einkommensteuer Grundstudium E 2013 1. Semester 2. Semester 3. Semester Stand 01.10.2013 Lehrbereich I Seite

Mehr

1. Begriff der ersten Tätigkeitsstätte

1. Begriff der ersten Tätigkeitsstätte Bei der Abrechnung von Reisekosten müssen Sie neben zahlreichen Vorschriften im Steuer- und Sozialversicherungsrecht, die Reisekostenreform aus dem Jahr 2014 und die BMF-Schreiben vom 24.10.2014, 19.05.2015,

Mehr

Lohnkosten senken Zuwendungen optimieren Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer/Geschäftspartner Dipl.-Kfm.

Lohnkosten senken Zuwendungen optimieren Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer/Geschäftspartner Dipl.-Kfm. Lohnkosten senken Zuwendungen optimieren Mehr Netto vom Brutto - steuerfreie Zuwendungen an Arbeitnehmer/Geschäftspartner Dipl.-Kfm. Walter Mock Steuerberater - Koblenz Inhaltsübersicht 1. Wann liegt steuerlich

Mehr

Steueränderungsgesetz 2007

Steueränderungsgesetz 2007 2007 Auswirkungen des Gesetzes auf die Lohnabrechnung 2007 Seite 1 / 18 Entfernungspauschale erst ab 21 km Bis 2006 einschließlich: Für Fahrten Wohnung Arbeitsstätte können pro Entfernungskilometer 0,30

Mehr

Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen ab 1. April 1999

Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen ab 1. April 1999 Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen ab 1. April 1999 Durch Art. 5 Nr. 19 Buchst. c des Zweiten Gesetzes zur Änderung steuerlicher Vorschriften vom

Mehr

Steuerliche Änderungen Eine Auswahl

Steuerliche Änderungen Eine Auswahl Steuerliche Änderungen 2006 2008 Eine Auswahl Finnisch-Deutsche Handelsgilde Frankfurt den 8.2.2007 Dipl. Kffr.Sari M. Trosien Steuerberaterin Tel.: 06081 576 99 50 Email: s.trosien@tifcon.de, Web: www.tifcon.de

Mehr

Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131)

Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131) Dok.-Nr.: 5234286 Bundesministerium der Finanzen, IV C 5 - S-2351 / 09 / 10002 Schreiben (koordinierter Ländererlass) vom 03.01.2013 Entfernungspauschalen; Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November

Mehr

Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers

Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers Die steuerliche Behandlung der Einkünfte eines Gerichtvollziehers Jan Schuler Richterakademie Trier 21.04.2016 Folie 1 Gliederung Seite I. Allgemeines 3 II. Einnahmen 4 III. Werbungskosten 9 IV. Besteuerung

Mehr

Steuerliches Reisekostenrecht

Steuerliches Reisekostenrecht Steuerliches Reisekostenrecht Die nachfolgenden Erläuterungen beziehen sich auf den Ansatz von Reisekosten bei Arbeitnehmern, gelten aber für den Betriebsausgabenabzug von selbständigen Unternehmern entsprechend

Mehr

Änderungen im Lohnsteuerrecht Lohnsteuerrichtlinien 2015 Jahressteuergesetz 2015

Änderungen im Lohnsteuerrecht Lohnsteuerrichtlinien 2015 Jahressteuergesetz 2015 Änderungen im Lohnsteuerrecht Lohnsteuerrichtlinien 2015 Jahressteuergesetz 2015 Roland Theis Finanzamt Trier Januar 2015 Folie 1 Änderungen im Lohnsteuerrecht 2015 Inhalt: Folie I. Lohnsteueränderungsrichtlinien

Mehr

Lohnsteuer. von Christiane Dürr. 1. Auflage. HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2

Lohnsteuer. von Christiane Dürr. 1. Auflage. HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2 Lohnsteuer von Christiane Dürr 1. Auflage HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Besteuerung unternehmerischer

Besteuerung unternehmerischer Bert Kaminski I Günther Strunk Besteuerung unternehmerischer Tätigkeit Grundlagen - Auswirkungen - Beispiele 2., überarbeitete Auflage GABLER I Inhaltsverzeichnis VORWORT.............. V INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Gunter Schmid Steuerberater

Gunter Schmid Steuerberater Im Juli 2011 I. Pauschalierung von Sachzuwendungen ( Geschenke an Kunden) Leitsatz : Im Januar 2007 haben wir in unserem monatlichen Rundschreiben darauf hingewiesen, daß seit Januar 2007 für Geschenke

Mehr

Inhaltsübersicht.

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht Fall 1 Unbeschränkte Steuerpflicht EStG 1 Abs. 1; AO 8, 9 13 2 Sachliche Steuerpflicht - Ermittlung des zu versteuernden Einkommens - Ermittlungsschema EStG 2 : EStR R 2 16 3 Steuerfreie

Mehr

A.1.1. Fragen an die Mitglieder ab Veranlagungszeitraum 2014

A.1.1. Fragen an die Mitglieder ab Veranlagungszeitraum 2014 A.1.1. Fragen an die Mitglieder ab Veranlagungszeitraum 2014 Aufgrund der Neuregelungen zu den Verpflegungsmehraufwendungen bzw. die Bewertung von Sachbezügen bei Mahlzeitengestellung durch den Arbeitgeber

Mehr

REISEKOSTENSTEUERRECHT GUT VORBEREITET AUF 2014? Klaus-Peter Gürtler, Techniker Krankenkasse

REISEKOSTENSTEUERRECHT GUT VORBEREITET AUF 2014? Klaus-Peter Gürtler, Techniker Krankenkasse REISEKOSTENSTEUERRECHT GUT VORBEREITET AUF 2014? Klaus-Peter Gürtler, Techniker Krankenkasse Agenda (Die Änderungen im Überblick) Neuer gesetzlicher Begriff: "erste Tätigkeitsstätte" Fahrkosten bei Auswärtstätigkeit

Mehr

Bad Homburg v.d.h, im März 2014

Bad Homburg v.d.h, im März 2014 Bad Homburg v.d.h, im März 2014 Neues Reisekostenrecht ab 01.01.2014 Mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20. Februar 2013

Mehr

Lohnsteuer für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Lohnsteuer für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Lohnsteuer für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Stand: Oktober 2013 Referentin: Renate Quick ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege 33, 48159

Mehr

Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen ab 1. April 1999 IV B 7 - S /04

Umsatzsteuer; Vorsteuerabzug und Umsatzbesteuerung bei unternehmerisch genutzten Fahrzeugen ab 1. April 1999 IV B 7 - S /04 Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden der Länder nachrichtlich: Vertretungen der Länder beim

Mehr

LESEPROBE. Sachzuwendungen an Arbeitnehmer PRAKTIKERWISSEN KOMPAKT. Ein ABC der typischen Sachzuwendungen und deren steuerliche Behandlung

LESEPROBE. Sachzuwendungen an Arbeitnehmer PRAKTIKERWISSEN KOMPAKT. Ein ABC der typischen Sachzuwendungen und deren steuerliche Behandlung Sachzuwendungen an Arbeitnehmer Ein ABC der typischen Sachzuwendungen und deren steuerliche Behandlung Daniela Karbe-Geßler PRAKTIKERWISSEN KOMPAKT 1. Auflage 2017 Sachzuwendungen an Arbeitnehmer Ein ABC

Mehr

Bogenclub Villingen Schwenningen 81.e.V

Bogenclub Villingen Schwenningen 81.e.V Finanzordnung 1. Begriff der Reisekosten 2. Fahrtkosten 3. Verpflegungsmehraufwendungen bei Inlandsreisen 4. Übernachtungskosten bei Inlandsreisen 5. Verpflegungsmehraufwendungen bei Auslandsreisen 6.

Mehr

Reisekosten 2014 und Bewirtungskosten

Reisekosten 2014 und Bewirtungskosten Reisekosten 2014 und Bewirtungskosten Parallele und praxisnahe Darstellung des Ertrag- und Umsatzsteuerrechts Bearbeitet von Wilhelm Krudewig 4., überarbeitete Auflage 2013. Buch. 198 S. Inkl. BMF-Schreiben

Mehr

Knappworst & Partner Steuerberatungsgesellschaft

Knappworst & Partner Steuerberatungsgesellschaft - wesentliche Neuerungen Potsdam, Knappworst & Partner Steuerberatungsgesellschaft 1 Reisekostenreform 2014 - wesentliche Neuerungen Einleitung Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung

Mehr

Kraftfahrzeuge im Ertrag- und Umsatzsteuerrecht

Kraftfahrzeuge im Ertrag- und Umsatzsteuerrecht Daniel Albert I Sven Braun Kraftfahrzeuge im Ertrag- und Umsatzsteuerrecht Von der Anschaffung bis zur VerauBerung GABIER Inhaltsiibersicht Vorwort 5 Abkiirzungsverzeichnis 12 Literaturverzeichnis 16 1

Mehr

STEUERRUNDSCHREIBEN III/2006

STEUERRUNDSCHREIBEN III/2006 STEUERRUNDSCHREIBEN III/2006 I. Einkommensteuer Absetzung von Steuerberatungskosten beim Finanzamt Zum 1.1.2006 wurde der Sonderausgabenabzug für Steuerberatungskosten gestrichen. Betroffen von der Streichung

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ENTFERNUNGSPAUSCHALE für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1.11.2011 haben sich Änderungen zu den Entfernungspauschalen ergeben, die das Bundesfinanzministerium

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

BdSt-Ratgeber-Reihe. Das neue Reisekostenrecht

BdSt-Ratgeber-Reihe. Das neue Reisekostenrecht BdSt-Ratgeber-Reihe Bund der Steuerzahler Deutschland e.v. Französische Straße 9-12, 10117 Berlin Tel. 030-259396-0 Fax: 030-259396-25 www.steuerzahler.de Nr. 11 (Stand 01.01.2009) Das neue Reisekostenrecht

Mehr

Entfernungspauschalen BMF-Schreiben zu den Änderungen durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011

Entfernungspauschalen BMF-Schreiben zu den Änderungen durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 o Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main o ofix: EStG/9/77 Rundvfg. vom 15.01.2013 - S 2351 A - 15 - St 211 BMF-Schreiben vom 03.01.2013, BStBl I 2013, 215 o Entfernungspauschalen BMF-Schreiben zu den Änderungen

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. K a t z. P a r t n e r. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. K a t z. P a r t n e r. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte K a t z & P a r t n e r G b R Postfach 1647. 91106 Schwabach K a t z & P a r t n e r S t e u e r b e r a t u n g W ir t s c h a f t sprüfung Wittelsbacher Str. 7, 91126 Schwabach Telefon 09122 / 9399-0,

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. Katja Pankau. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Steuerberaterin

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. Katja Pankau. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte. Steuerberaterin Katja Pankau Steuerberaterin Rüdesheimer Straße 4 14197 Berlin Fon 030. 3 46 66-400 Fax 030. 3 46 66-399 e-mail: KPankau@StB-Berlin.com ENTFERNUNGSPAUSCHALE für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Mehr

Reisekostenabrechnung

Reisekostenabrechnung Reisekostenabrechnung Zum 01.01.2014 ist das Gesetz zur Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Hiermit ergeben sich umfangreiche Änderungen

Mehr

Entfernungspauschale

Entfernungspauschale Entfernungspauschale 9 Absatz 1 Satz 3 Nr. 4 und Absatz 2 EStG (Auszug aus dem BMF-Schreiben vom 3.01.2013) Allgemeines I - Fahrten Wohnung / 1. Tätigkeitsstätte Die Entfernungspauschale ist grundsätzlich

Mehr

Nur per Oberste Finanzbehörden der Länder. Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131)

Nur per  Oberste Finanzbehörden der Länder. Steuervereinfachungsgesetz 2011 vom 1. November 2011 (BGBl Teil I Seite 2131) Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Nur per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT Wilhelmstraße

Mehr

DIE PRIVATNUTZUNG DES FIRMENWAGENS IM STEUERRECHT

DIE PRIVATNUTZUNG DES FIRMENWAGENS IM STEUERRECHT DIE PRIVATNUTZUNG DES FIRMENWAGENS IM STEUERRECHT Wird ein Firmenfahrzeug vom Unternehmer bzw. Gesellschafter auch privat genutzt oder darf ein Arbeitnehmer ein Firmenfahrzeug auch für private Zwecke nutzen,

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte Oberdörster Prümen Wienen Vereidigter Buchprüfer Steuerberater Konstantinstraße 58 41238 Mönchengladbach Telefon: (02166) 18 99 6-0 Telefax: (02166) 18 99 6-10 e-mail: info@steuerberater-mg.de Internet:

Mehr

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

ENTFERNUNGSPAUSCHALE. für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte MDE Bergisch Gladbach Paffrather Straße 188 51469 Bergisch Gladbach Telefon (0 22 02) 28 55-0 Telefax (0 22 02) 28 55-29 Email: info@stb-mde.de MDE Köln Kalmünter Weg 18 51061 Köln-Höhenhaus Telefon (02

Mehr

Knappworst & Partner

Knappworst & Partner Potsdam, 24. April 2012 Knappworst & Partner Steuerberatungsgesellschaft 24. April 2012 Steuerberaterin Evelyn Rost Steuerberaterin, Dipl.Kffr. Annett Axenti-Schönitz 1 Themen: 1. 2. Steuerfreie Zuwendungen

Mehr

Kostenerstattungen bei Auswärtstätigkeit 2016

Kostenerstattungen bei Auswärtstätigkeit 2016 Kostenerstattungen bei Auswärtstätigkeit 2016 Kostenart Lohnsteuerliche Umsatzsteuerlicher Behandlung Vorsteuerabzug Beleg- Pauschalabrechnung abrechnung Fahrtkosten PKW vom Arbeitnehmer gestellt 0,30

Mehr

2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen?

2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen? ï» Dok.-Nr.: 0922981 Grasmück, Volker Checkliste vom 29.07.2013 Reisekosten ab 2014 - Checkliste 1 Allgemeines 2 Checkliste 2.1 Voraussetzungen für das Vorliegen einer Auswärtstätigkeit 2.2 Prüfungspunkte

Mehr

Doppelte Haushaltsführung

Doppelte Haushaltsführung Online-Seminarreihe Rechnungswesen/Steuern Doppelte Haushaltsführung September 2012 Herausgeber: TeleTax GmbH, 10179 Berlin Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Be zeichnungen

Mehr

Geschäftswagen/Umsatzsteuer

Geschäftswagen/Umsatzsteuer Seite 1 Geschäftswagen/Umsatzsteuer Zeitpunkt des Erwerbs Beginn des Mietverhältnisses Stichtag 31. 3. 1999 Unternehmer-Fahrzeuge Mitarbeiter-Fahrzeuge Miete oder Leasing Besonders wichtig für: Chefs Leiter

Mehr

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016

Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016 Eine gemeinsame Initiative aller Berliner und Brandenburger SteuerberaterInnen Home Office, Fahrtkosten und Sonstige Betriebliche Kosten Steuerforum am 2. Juni 2016 1 } Betriebsausgaben sind grundsätzlich

Mehr

FINANZAMT TRIER Steuerliche Förderung der Elektromobilität

FINANZAMT TRIER Steuerliche Förderung der Elektromobilität Steuerliche Förderung der Elektromobilität Monika Bohlen Finanzamt Trier Folie 1 Steuerliche Förderung der Elektromobilität Inhalt Folie 1. Begünstigte Elektrofahrzeuge 4 2. Minderung der BMG bei der 5

Mehr

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen?

Reisekosten ab 2014. 2. Welche Aufwendungen kann der Arbeitnehmer als Reisekosten geltend machen? Reisekosten ab 2014 1. Allgemeines Die Reisekosten zählen zu den bedeutendsten Werbungskosten bei der Besteuerung von Arbeitnehmern. Dies gilt ab 2014 umso mehr, da der Gesetzgeber umfangreiche Änderungen

Mehr

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen

1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen 1. Betriebsvermögen versus Privatvermögen Wird ein PKW zu mehr als 50% betrieblich genutzt, stellt es für steuerliche Zwecke sog. notwendiges Betriebsvermögen dar. Wird ein PKW hingegen lediglich zu weniger

Mehr

LGP Löhne und Gehälter professionell

LGP Löhne und Gehälter professionell 1 von 6 08.07.2015 13:56 LGP Löhne und Gehälter professionell Aktuelle Informationen und Praxisempfehlungen zu Lohnsteuer und Sozialversicherung 23.01.2015 BETRIEBSVERANSTALTUNG Betriebsveranstaltungen

Mehr

Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA

Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA Übungen zu Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit EansA In welcher Höhe liegen in den nachfolgenden Fällen Versorgungsbezüge vor? Fall 1: Die Steuerpflichtige S. erhält seit Januar 2007 monatlich

Mehr

Besteuerung von Arbeitnehmern

Besteuerung von Arbeitnehmern Besteuerung von Arbeitnehmern Einkommensteuer, Lohnsteuer, Besteuerungsverfahren Von Dr. Claudia Rademacher-Gottwald Dipl.-Kauffrau, Dipl.-Finanzwirtin Universität Hamburg ERICH SCHMIDT VERLAG Inhaltsverzeichnis

Mehr

BdSt-Ratgeber-Reihe. Das neue Reisekostenrecht

BdSt-Ratgeber-Reihe. Das neue Reisekostenrecht BdSt-Ratgeber-Reihe Bund der Steuerzahler Deutschland e.v. Französische Straße 9-12, 10117 Berlin Tel. 030-259396-0 Fax: 030-259396-25 www.steuerzahler.de Nr. 11 (Stand 01.01.2011) Das neue Reisekostenrecht

Mehr

REISEKOSTENRECHT BERUFLICH VERANLASSTE AUSWÄRTSTÄTIGKEIT. Erste Tätigkeitsstätte. Telefon:

REISEKOSTENRECHT BERUFLICH VERANLASSTE AUSWÄRTSTÄTIGKEIT. Erste Tätigkeitsstätte. Telefon: kanzlei@bleicher-steuerberater.de Telefon: +49 8366 98469 0 REISEKOSTENRECHT Reisekosten sind Fahrtkosten Verpflegungsmehraufwendungen Übernachtungskosten Reisenebenkosten Reisekosten, die ein Arbeitnehmer

Mehr