Zukunft Bahnhof Bern. Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zukunft Bahnhof Bern. Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign"

Transkript

1 Zukunft Bahnhof Bern Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS, BLS AG, BERNMOBIL, PostAuto Schweiz AG, Die Post, Grosse Schanze AG, Burgergemeinde Bern 1

2 Handlungsoptionen SBB für Ausbau Bahnhof Bern Bahnhofserweiterung Grosse Schanze Mit Aufzählungszeichen. Ohne Aufzählungszeichen. SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

3 Situationsanalyse. Zugfolgezeit Ost > 2 Minuten: Erfordert Aufsplittung der Züge auf verschiedene Gleise und Parallelfahrten auf Ost-Zufahrt Kreuzungskonflikte Raum Wylerfeld / Holligen: schränken Kapazität der Zufahrten stark ein Kapazitätsengpässe Publikumsanlagen: führen zu langen Umsteigezeiten und Verspätungen Publikumsanlagen lassen in der Hauptverkehrszeit punktuell keine Verkehrszunahmen zu Perronhöhen: nicht behindertengerecht Bahnhof wird mit Umsetzung 1. Teilergänzung S-Bahn Bern (2012) ausgelastet sein SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

4 Handlungsoptionen SBB für Ausbau Bahnhof Bern. Variante 1: Bahnhofserweiterung Grosse Schanze und 4-Spur Ost Variante 2: Bahnhofserweiterung Grosse Schanze und 6-Spur Ost Variante 3: Bahnhofserweiterung Grosse Schanze und Nordschlaufe Variante 4: Tiefbahnhof Normalspur inkl. Ausbau Zufahrt Ost und West = Entflechtungen Wylerfeld /Holligen = zusätzliche Zufahrtsgleise = Erweiterung Perronkanten Bahnhof Bern SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

5 Angebot- und Infrastrukturentwicklung. Horizont ohne Bahnhofserweiterung Angebotsschritte Infrastrukturbedarf Angebot S-Bahn: - 30-Min-Takt auf allen Linien - 15-Min-Takt auf einzelnen Linien - 200m Doppelstockzüge Kernbereich Knoten Bern: - Ausbau Publikumsanlagen - Verkürzung Zugfolgezeit im Zulauf - Perronverlängerung Gleis Entflechtung Wylerfeld - Entflechtung Holligen (zu prüfen) Angebot FV - Verdichtung Bern Zürich - Verdichtung Bern Lausanne - Verdichtung Bern Zofingen - Luzern - 400m Doppelstockzüge Ost - West - Direkte Züge Interlaken Ost Zürich Flughafen mit Bahnhofserweiterung Angebot S-Bahn: - 15-Min-Takt auf allen Linien im Kernbereich - 30-Min-Takt auf allen RE-Linien - 15 Min-Takt RE Bern Biel/-Olten Kernbereich Knoten Bern: - Entflechtung Holligen - Erhöhung Anzahl Perronkanten auf 16 Angebot FV: -15-Min-Takt Bern Zürich und Bern - Basel > 2050 langfristige Ausbauoptionen Angebot S-Bahn: -Verdichtungen über 15-Min-Takte Angebot FV: - weitere Verdichtungen Kernbereich Knoten Bern: - Erhöhung Anzahl Zufahrtsgleise mittels Ausbau auf 6-Spur oder Nordschlaufe SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

6 Bahnhofserweiterung Grosse Schanze: Perimeter Reithalle SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

7 Bahnhofserweiterung Grosse Schanze und ZBB. Die Bahnhofserweiterung Grosse Schanze ist gemäss einer Grobstudie baulich machbar; vertiefte Abklärungen mit Einbezug städtebaulicher Aspekte sind noch zu leisten Die Bahnhofserweiterung Grosse Schanze ist bezüglich Ausbau der Zufahrten etappierbar im Gegensatz zu einem Tiefbahnhof SBB Die Bahnhofserweiterung Grosse Schanze ist eine Lösung für den langfristigen Ausbau des normalspurigen Bahnhofs Bern vordringlich ist nach wie vor eine Lösung für den RBS Alle Varianten SBB zum Ausbau Bahnhof Bern sind mit dem Gesamtkonzept ZBB vereinbar Westpassage ist ein wichtiger Bestandteil des Gesamtkonzeptes ZBB mit folgenden Treibern: Kapazität Publikumsanlagen Ausbau SBB (Bahnhofserweiterung Grosse Schanze) Ausbau RBS Baulogistik SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

8 Stossrichtung SBB. 1. Erhöhung Leistungsfähigkeit ohne Bahnhofserweiterung Ausbau Publikumsanlagen Perronverlängerungen Verkürzungen der Zugfolgezeit im Zulauf Entflechtungen Wylerfeld und allenfalls Holligen 2. Kapazitätserhöhung mit Bahnhofserweiterung Entflechtung Holligen Schaffung von 4 zusätzlichen Perronkanten (Gleise) Der Tiefbahnhof SBB wird bis nach Abschluss der baulich-technischen und städtebaulichen Studien zur Bahnhofserweiterung Grosse Schanze planerisch als Option offen gehalten. 3. Langfristige Ausbauoptionen Zufahrt Ost: 6-Spur oder Nordschlaufe SBB Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

Zukunft Bahnhof Bern. Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign

Zukunft Bahnhof Bern. Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign Zukunft Bahnhof Bern Werner Wildener SBB Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB,

Mehr

Ausbau Bahnhof Bern. Mehr Züge. Mehr Komfort. Mehr Platz. Kürzere Wege.

Ausbau Bahnhof Bern. Mehr Züge. Mehr Komfort. Mehr Platz. Kürzere Wege. Ausbau Bahnhof Bern. Mehr Züge. Mehr Komfort. Mehr Platz. Kürzere Wege. Nachhaltige ntwicklung des Bahnhofs Bern. Ausbau Publikumsanlagen SBB. Projektinhalt. Der Bahnhof Bern ist nach Zürich der zweitgrösste

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern. Medienkonferenz 4. Juni Ergebnisse der Varianten-Grobbeurteilung

Zukunft Bahnhof Bern. Medienkonferenz 4. Juni Ergebnisse der Varianten-Grobbeurteilung Zukunft Bahnhof Bern Bild Stütze aus Referat Wagner Medienkonferenz 4. Juni 2010 Ergebnisse der Varianten-Grobbeurteilung ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern,

Mehr

S a c h p l a n V e r k e h r, T e i l I n f r a s t r u k t u r S c h i e n e

S a c h p l a n V e r k e h r, T e i l I n f r a s t r u k t u r S c h i e n e OB 4.1 Raum Bern Allgemeine Informationen und technische Daten Standortkanton: Bern Betroffene Gemeinden: Allmendingen, Bern, Ittigen, Kehrsatz, Köniz, Moosseedorf, Münchenbuchsee, Muri bei Bern, Ostermundigen,

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern. Geologie und Statik im Bahnhof Bern

Zukunft Bahnhof Bern. Geologie und Statik im Bahnhof Bern Zukunft Bahnhof Bern Bild Stütze aus Referat Wagner Werkstattgespräch mit Medien 7. April 2010 Geologie und Statik im Bahnhof Bern ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern,

Mehr

Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene 18. Oktober 2010 Anpassungen und Ergänzungen 2011

Sachplan Verkehr, Teil Infrastruktur Schiene 18. Oktober 2010 Anpassungen und Ergänzungen 2011 OB 3.1 Raum Bern Allgemeine Informationen und technische Daten Standortkanton: Bern Betroffene Gemeinden: Bern, Ittigen, Moosseedorf, Münchenbuchsee, Ostermundigen, Zollikofen Zuständige Amtsstelle: BAV

Mehr

Entflechtung Holligen: Niveaufreie Entflechtung der drei Strecken nach Freiburg, Neuenburg und Belp/Schwarzenburg.

Entflechtung Holligen: Niveaufreie Entflechtung der drei Strecken nach Freiburg, Neuenburg und Belp/Schwarzenburg. OB 4.1 Raum Bern Allgemeine Informationen und technische Daten Standortkanton: Bern Betroffene Gemeinden: Allmendingen, Bern, Frauenkappelen, Ittigen, Kehrsatz, Köniz, Moosseedorf, Mühleberg, Münchenbuchsee,

Mehr

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012. www.zukunftbahnhofbern.

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012. www.zukunftbahnhofbern. Mehr Bahnhof für die Hauptstadt Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern Dezember 2012 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische

Mehr

Der neue RBS-Bahnhof. Mehr Züge. Mehr Platz. für Bern. Regionalverkehr Bern-Solothurn Mehr Informationen unter &

Der neue RBS-Bahnhof. Mehr Züge. Mehr Platz. für Bern. Regionalverkehr Bern-Solothurn Mehr Informationen unter  & Der neue RBS-Bahnhof Mehr Züge. Mehr Platz. für Bern. Regionalverkehr Bern-Solothurn Mehr Informationen unter www.rbs.ch & info@rbs.ch 1965 eröffnet 16 000 Fahrgäste wurden erwartet 60 000 Fahrgäste nutzen

Mehr

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Werner Wildener ehemals Bereichsleiter Fahrplan und Netzdesign und Geschäftsleitungsmitglied Infrastruktur SBB 1 Die SBB Das grösste Reise- und Transportunternehmen

Mehr

Vierspurausbau Olten Aarau (Eppenbergtunnel). Mehr Zug fürs Mittelland.

Vierspurausbau Olten Aarau (Eppenbergtunnel). Mehr Zug fürs Mittelland. Vierspurausbau Olten Aarau (Eppenbergtunnel). Mehr Zug fürs Mittelland. www.sbb.ch/eppenberg Mehr Zug dank vier durchgängigen Gleisen. Die Strecke Olten Aarau ist ein Flaschenhals. Denn zwischen Däniken

Mehr

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern. www.zukunftbahnhofbern.ch

Mehr Bahnhof für die Hauptstadt. Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern. www.zukunftbahnhofbern.ch Mehr Bahnhof für die Hauptstadt Schritt für Schritt zu einem leistungsfähigeren Bahnhof Bern ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen

Mehr

Den Leuchtturm vor Augen Prioritäten und Zielsetzungen bei der S-Bahn-Planung im Grossraum Zürich

Den Leuchtturm vor Augen Prioritäten und Zielsetzungen bei der S-Bahn-Planung im Grossraum Zürich Den Leuchtturm vor Augen Prioritäten und Zielsetzungen bei der S-Bahn-Planung im Grossraum Zürich Christian Vogt, Stv. Leiter Verkehrsplanung, Zürcher Verkehrsverbund 24. Oktober 2017 Leuchtturm vor Augen

Mehr

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Übersicht Letzter Angebotsschritt 1. Teilergänzung S-Bahn Bern Übersicht Änderungen im BLS-Netz Zugflotte und Tarifanpassungen Konsequenzen

Mehr

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn)

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn) n Fahrplanvernehmlassung 2010 Am Sa/So soll ein 1/2 Stundentakt Willisau-Wolhusen angeboten werden. Alle Züge sollen in Hüswil halten. Für die Sicherstellung der Fahrplanstabilität ist ein Halt der S7

Mehr

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme)

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) KANTON NIDWALDEN 480 Zentralbahn Luzern Stans - Engelberg Zug-Nr Änderung Begründung Shuttle S 45 Stansstad - Hergiswil am Morgen und Abend

Mehr

ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug

ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug ZBT oder Ausbau der Stammstrecke? Durchgehender Doppelspurausbau der Strecke Thalwil Zug 27.04.11 1 Einleitung Es gibt keine richtigen und keine falschen Projekte Massgebend ist die Zielsetzung Die Qualität

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern. Kurzfassung Synthesebericht Phase November 2008

Zukunft Bahnhof Bern. Kurzfassung Synthesebericht Phase November 2008 Zukunft Bahnhof Bern 11. November 2008 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS, BLS AG, BERNMOBIL,

Mehr

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Verkehr und Infrastruktur (vif) Arsenalstrasse 43 6010 Kriens Telefon 041 318 12 12 Telefax 041 311 20 22 vif@lu.ch www.vif.lu.ch Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Teil I: Angebotsvergleich 19. Mai 2010

Mehr

Ausbau Bahnhof Bern RBS

Ausbau Bahnhof Bern RBS Ausbau Bahnhof Bern RBS Industrie 4.0. Digitale Chancen im FM und der Baubranche Donnerstag, 20. Oktober 2016 Daniel Spring Leiter Infrastruktur Inhalt RBS-Netz / Nachfrage Blick zurück zum Bau Schanzentunnel

Mehr

Der ZBB-Prozess im Überblick. Zukunft Bahnhof Bern. Stand September 2010

Der ZBB-Prozess im Überblick. Zukunft Bahnhof Bern. Stand September 2010 Zukunft Bahnhof Bern Der ZBB-Prozess im Überblick Stand September 2010 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Regionalverkehr

Mehr

RailML-Datenaustausch im Rahmen von STABILO Analysen

RailML-Datenaustausch im Rahmen von STABILO Analysen RailML-Datenaustausch im Rahmen von STABILO Analysen Kapazität Stabilität Thomas Graffagnino SBB AG, Fahrplan Netznutzung & Stabilität SBB I-FN-NS u150931 23.01.2008 1 Inhalt Lage der Nation: Fahrplandichte

Mehr

Angebotsentwicklung bis 2021

Angebotsentwicklung bis 2021 DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT S-Bahn Aargau 2016 ff. Angebotsentwicklung bis 2021 Referat an der öffentlichen Informations- und Orientierungsveranstaltung am 29. Mai 2013 in Kölliken Hans Ruedi Rihs,

Mehr

Bedeutung nationaler Infrastrukturen. für das AareLand

Bedeutung nationaler Infrastrukturen. für das AareLand Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Bedeutung nationaler Infrastrukturen Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Zweite Ebene Dritte Ebene für das AareLand Vierte Ebene»Fünfte Ebene Christina

Mehr

S-Bahn Aargau 2016 ff. Angebotsentwicklung bis 2021

S-Bahn Aargau 2016 ff. Angebotsentwicklung bis 2021 DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT S-Bahn Aargau 2016 ff. Angebotsentwicklung bis 2021 Referat an der öffentlichen Informations- und Orientierungsveranstaltung am 22. Mai 2013 in Hunzenschwil Hans Ruedi

Mehr

Lenzburg Publikumsanlagen.

Lenzburg Publikumsanlagen. Lenzburg Publikumsanlagen. Andreas Wingeier, SBB Netzentwickler Kanton Aargau, 14. Mai 2014. Handlungsbedarf besteht. Netzzustandsbericht SBB Infrastruktur weist Bahnhof Lenzburg als Handlungsfeld aus.

Mehr

Der Regierungsrat erstattet hierzu folgenden Bericht:

Der Regierungsrat erstattet hierzu folgenden Bericht: 4660 Bericht und Antrag des Regierungsrates an den Kantonsrat zum Postulat KR-Nr. 279/2006 betreffend Behebung des Kapazitätsengpasses der S-Bahn beim Bahnhof Stadelhofen (vom 13. Januar 2010) 1 KR-Nr.

Mehr

Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB)

Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB) FSU-Konferenz Luzern, 25.11.2008 Was

Mehr

Mobilität der Zukunft: Wo drückt der Schuh? Situationsbeschrieb aus der Praxis. Nicolas Germanier, Leiter Fahrplan und Netzdesign, SBB Infrastruktur.

Mobilität der Zukunft: Wo drückt der Schuh? Situationsbeschrieb aus der Praxis. Nicolas Germanier, Leiter Fahrplan und Netzdesign, SBB Infrastruktur. Mobilität der Zukunft: Wo drückt der Schuh? Situationsbeschrieb aus der Praxis. Nicolas Germanier, Leiter Fahrplan und Netzdesign, SBB Infrastruktur. Agenda. 1. Das heutige Bahnsystem. 2. Herausforderungen.

Mehr

Inhabitants / m 2. Basel. Zürich. Bern. Lausanne. Genève. Lugano. > 2000 P/m 2. < 50 P/m 2

Inhabitants / m 2. Basel. Zürich. Bern. Lausanne. Genève. Lugano. > 2000 P/m 2. < 50 P/m 2 > 2000 P/m 2 Basel Inhabitants / m 2 Zürich < 50 P/m 2 Bern Lausanne Genève Lugano Switzerland: 7.500.000 inhabitants >300.000 General-Abonnement (Netwide-vaild Tickets) >2.000.000 Halbtax (50% less tax)

Mehr

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Martin Bütikofer, Leiter Regionalverkehr SBB SBB Division Personenverkehr 12.9.2008 1 Personenverkehr Der Kunde

Mehr

Bundesgesetz über die zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur

Bundesgesetz über die zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur Bundesgesetz über die zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur (ZEBG) 742.140.2 vom 20. März 2009 (Stand am 1. September 2009) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt

Mehr

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen.

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. bls.bahn Fahrplan 2010 13. Dezember 2009 -- 11. Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. www.bls.ch . ë Hochgeschwindigkeitszug è Hochgeschwindigkeitszug RJ Railjet; Hochgeschwindigkeitszug c

Mehr

Baufahrplan Léman 2030

Baufahrplan Léman 2030 Baufahrplan Léman 2030 Präsentation VCS beider Basel Pierre-Alain Perren SBB Personenverkehr Ablauf. 1. Léman 2030 ist Teil der ZEB / STEP Ausbauten 2. Auswirkungen der Bauarbeiten 3. Entscheid SBB und

Mehr

Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012.

Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012. Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012. Inhalt. Reisende mit Abfahrt zwischen St. Gallen und Zürich HB. 5 Reisende mit

Mehr

RVK Unterland Mitteilungen der SBB. Bruno Albert Bülach,

RVK Unterland Mitteilungen der SBB. Bruno Albert Bülach, RVK Unterland Mitteilungen der SBB Bruno Albert Bülach, 06.11.2014 Fahrplanstabilität Änderungen im Rollmaterialeinsatz Um die Pünktlichkeit zu verbessern, werden ab Fahrplanwechsel 14. Dezember 2014 auf

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern. Das Gesamtkonzept im Überblick. 27. Juni 2011

Zukunft Bahnhof Bern. Das Gesamtkonzept im Überblick. 27. Juni 2011 Zukunft Bahnhof Bern Das Gesamtkonzept im Überblick 27. Juni 2011 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Regionalverkehr Bern-Solothurn

Mehr

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017

Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen. DB Netz AG Großprojekte Mitte Mai 2017 Foto: Deutsche Bahn AG / Lothar Mantel Eigene Gleise für die S6 Projektziele und verkehrlicher Nutzen Foto: Deutsche Bahn AG / Jürgen Hörstel Für einen besseren Personennahverkehr: Eigene Gleise für die

Mehr

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene?

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Sachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Boris Palmer Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1/50 Rückblick auf die erste Schlichtungsrunde: Ist XXXX Stuttgart

Mehr

Factsheet zum. SwissRapide Express. Projekt. Tomorrow s. Transport. Today

Factsheet zum. SwissRapide Express. Projekt. Tomorrow s. Transport. Today Factsheet zum SwissRapide Express Projekt Tomorrow s Transport Today I Das Projekt Bereits heute an der Tagesordnung im Intercity- Verkehr in der Schweiz sind überfüllte Züge, regelmässige Verspätungen

Mehr

Jugendskilager 2016 Lenk. Aargau. Fahrplan der Gruppe. Hinfahrt

Jugendskilager 2016 Lenk. Aargau. Fahrplan der Gruppe. Hinfahrt Aargau Baden ab 11:22 IR 2168 Brugg AG ab 11:32 Aarau ab 11:46 Olten ab 11:59 Bern an 12:26 Bern ab 13:08 Extrazug Zweisimmen ab 15:17 Extrazug Lenk i.s. an 15:34 Zweisimmen ab 10:30 Extrazug Bern an 12:06

Mehr

Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014

Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014 Öffentlicher Verkehr im Kanton Thurgau: Bahn-Journalisten Schweiz Medienreise Ostschweiz-Bodensee Robert Dedecius, 14. April 2014 Entwicklung ÖV im Thurgau 2000 2013 (Fernverkehr und Regionalverkehr) Millionen

Mehr

Taktangebote im Fernverkehr Konsequenzen für Fahrpläne und das Angebot im Schienenverkehr

Taktangebote im Fernverkehr Konsequenzen für Fahrpläne und das Angebot im Schienenverkehr Institut für Verkehrswesen, Eisenbahnbau und -betrieb Taktangebote im Fernverkehr Konsequenzen für Fahrpläne und das Angebot im Schienenverkehr Braunschweig, 10. August 2017 Agenda Einleitung Open Markt

Mehr

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2.

Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Stadtbahn Zug, 1. Teilergänzung. Ausbau Linie S2. Angebotsverbesserungen ab Dezember 2009 und 2010. Angebotsverbesserungen ab 2009 und 2010. 2 Der Kanton Zug und die SBB planen, das Angebot der Stadtbahn

Mehr

1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch

1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch 1 Institut Forschung und Entwicklung Schwerpunkt Diversity T + 41 61 205 09 90 ife.diversity.ph@fhnw.ch 2 Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie T + 41 61 206 90 80 isp.ph@fhnw.ch 1 Theaterstrasse

Mehr

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern S7 21759 und 21760 Wolhusen ab 16.16 Uhr und Willisau ab 16.30 Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Angebotsverbesserung für Ausflügler und Touristen 470 Luzern Brünig

Mehr

Wylerfeld- News. Nr Es geht los! Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe Bauinteressierte

Wylerfeld- News. Nr Es geht los!  Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe Bauinteressierte Wylerfeld- News. Nr. 1 2016 Es geht los! www.sbb.ch/wylerfeld Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe Bauinteressierte Sie halten die erste Ausgabe der «Wylerfeld- News» in den Händen. Nach acht Jahren

Mehr

Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis

Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis Luzern setzt auf Trolleybusse Pia Maria Brugger Kalfidis Luzern Im Kanton Luzern leben 350 000 Menschen, rund 180 000 davon in der Stadt und Agglomeration Luzern. Der Kanton Luzern hat eine Zentrumsfunktion

Mehr

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 2017.

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 2017. Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 017. mystsnet.com Liebe Partner Bieten Sie Ihren Kunden den grösstmöglichen Komfort und Service mit den Gepäckangeboten des öffentlichen Verkehrs der Schweiz.

Mehr

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz.

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz. Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz. mystsnet.com Liebe Partner Bieten Sie Ihren Kunden den grösstmöglichen Komfort und Service mit den Gepäckangeboten des öffentlichen Verkehrs der Schweiz.

Mehr

Verkehrsinfrastruktur Grossraum Zürich Situation heute Strategien für morgen

Verkehrsinfrastruktur Grossraum Zürich Situation heute Strategien für morgen SIA Sektion Zürich Verkehrsinfrastruktur Grossraum Zürich Situation heute Strategien für morgen 13. September 2013 Georges Rey SMA und Partner AG Transportation Engineers, Planners and Economists Gubelstrasse

Mehr

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 1 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik, Ressort Infrastruktur 29. Oktober

Mehr

Anforderungsmanagement Fahrstrom

Anforderungsmanagement Fahrstrom Ziele Lastenheft Anforderungsmanagement Fahrstrom KVöV, Region Bern-Mittelland Bern Wankdorf, 10. Mai 2017 Patrick Hayoz, SBB Infrastruktur Fahrstrom Nutzung Abnahme Was Anforderungs- Management- Prozess

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) Ziele und Ergebnisse des Gutachtens der ETH Zürich

Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) Ziele und Ergebnisse des Gutachtens der ETH Zürich Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) Ziele und Ergebnisse des Gutachtens der ETH Zürich Gesellschaft der Ingenieure der SBB Bern, 31. März 2010 Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme Lehrstuhl für öffentliche

Mehr

Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn

Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn Referat am 17. Dezember 2013 für Förderverein Mobilitätszentrale Konstanz Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn Wolfgang Schreier, Kreuzlingen Co-Präsident des Vereins Initiative Bodensee-S-Bahn BSB-131217-Referat-Mobilitätszentrale-Konstanz-b.pptx

Mehr

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. 25.39.d P-FV-MA-KOM SBB AG Personenverkehr Fernverkehr 3000 Bern 65 sbb.ch taschenfahrplan@sbb.ch Inhaltsverzeichnis. Rund um die

Mehr

Verbindungen ab Basel und Olten

Verbindungen ab Basel und Olten en ab Basel und Olten Direkt in Olten Direkt über Domodossola ab 1.8.2015 EC 51* IR 331 Exztrazug bis Olten EC 321 Extrazug EC 329 Extrazug ab Olten Basel ab 6.31 6.52 6.13 Liestal ab 7.02 6.22 Olten an

Mehr

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign info.nzvp@sbb.ch 079 894 90 15 1 Die vorliegende Liste der Streckenöffnungszeiten bildet einen integrierenden Bestandteil des Network Statements der SBB 2017

Mehr

RAUM FÜR IHRE VISIONEN. Kirchgasse 30, Fraubrunnen. werk-fraubrunnen.ch. Von Graffenried AG Liegenschaftsvermittlungen

RAUM FÜR IHRE VISIONEN. Kirchgasse 30, Fraubrunnen. werk-fraubrunnen.ch. Von Graffenried AG Liegenschaftsvermittlungen werk-fraubrunnen.ch RAUM FÜR IHRE VISIONEN 1 Kirchgasse 30, Fraubrunnen 12 000m² FLÄCHEN AB 500m² ZU VERMIETEN BESTE ERSCHLIESSUNG ÖV, PKW, LKW FLEXIBLE NUTZUNGEN Gewerbe- und Lagerflächen im Umfang von

Mehr

Rahmenplan Luzern. Kurzbericht

Rahmenplan Luzern. Kurzbericht Rahmenplan Kurzbericht 22. Juli 204 Projektoberleitung Nicolas Germanier, Infrastruktur, Leiter Fahrplan und Netzdesign Daria Martinoni, Infrastruktur, Leiterin Netzentwicklung Heidrun Buttler, Infrastruktur,

Mehr

Text und Begründung der Interpellation wurden den Mitgliedern des Grossen Rats unmittelbar nach der Einreichung zugestellt.

Text und Begründung der Interpellation wurden den Mitgliedern des Grossen Rats unmittelbar nach der Einreichung zugestellt. REGIERUNGSRAT 30. August 2017 17.138 Interpellation Barbara Portmann-Müller, GLP, Lenzburg (Sprecherin), Jeanine Glarner, FDP, Möriken-Wildegg, Alois Huber, SVP, Möriken-Wildegg, und Dr. Roland Frauchiger,

Mehr

Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar" am

Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar am Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar" am 24.10.2016 Die Bild- und Urheberrechte liegen beim Referenten der Präsentation. Umst21-2

Mehr

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis

Mehr

des SBB-Knotens Winterthur.

des SBB-Knotens Winterthur. 3661 KR-Nr. 340/1994 Bericht und Antrag des Regierungsrates an den Kantonsrat zum Postulat KR-Nr. 340/1994 betreffend die verbesserte Kapazität und Attraktivität des SBB-Knotens Winterthur (vom 29. Juli

Mehr

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign V1.0 Dezember

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign V1.0 Dezember SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign info.nzvp@sbb.ch +41 79 732 67 73 V1.0 Dezember 2017 1 Gemäss der Verordnung des BAV zur Eisenbahn-Netzzugangsverordnung NZV-BAV Art. 6 und Anh. 4 sind gewisse

Mehr

Einführungsschulung. VöV Planungshilfe Publikumsanlagen. KTBS Kommission Technik und Betrieb Schiene KIS Kommission Infrastruktur

Einführungsschulung. VöV Planungshilfe Publikumsanlagen. KTBS Kommission Technik und Betrieb Schiene KIS Kommission Infrastruktur Einführungsschulung VöV Planungshilfe Publikumsanlagen KTBS Kommission Technik und Betrieb Schiene KIS Kommission Infrastruktur Herbst 2017 Zürich, Lausanne, Bern Vorwort Eine VöV-Arbeitsgruppe hat im

Mehr

Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller.

Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller. Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller. WM-Qualifikationsspiel Schweiz Island, Freitag, 6. September 2013 Match de qualification pour la Coupe du monde Suisse Islande, vendredi 6 septembre 2013 S-Bahnen

Mehr

Beurteilung durch die Abteilung Verkehr und zur Kenntnisnahme durch die AG OeV an der Sitzung vom 29. August 2016

Beurteilung durch die Abteilung Verkehr und zur Kenntnisnahme durch die AG OeV an der Sitzung vom 29. August 2016 Synopse: Anträge zum Fahrplanverfahren für die Periode 2018/19 Beurteilung durch die Abteilung Verkehr und zur Kenntnisnahme durch die AG OeV an der Sitzung vom 29. August 2016 Aufgrund der Einladung von

Mehr

Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur FABI Wie bringt das BAV die verschiedenen Interessen unter einen Hut?

Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur FABI Wie bringt das BAV die verschiedenen Interessen unter einen Hut? Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur FABI Wie bringt das BAV die verschiedenen Interessen

Mehr

Neue Bahninfrastruktur

Neue Bahninfrastruktur Volkswirtschaftsdirektion Amt für öffentlichen Verkehr Neue Bahninfrastruktur Volkswirtschaftlicher Nutzen für den Kanton Zug und die Zentralschweiz Amt für öffentlichen Verkehr, Aabachstrasse 5, Postfach,

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern Synthesebericht Phase November 2008

Zukunft Bahnhof Bern Synthesebericht Phase November 2008 Zukunft Bahnhof Bern Synthesebericht Phase 2 11. November 2008 ZBB Zukunft Bahnhof Bern ist ein Gemeinschaftsprojekt von Kanton Bern, Stadt Bern, Schweizerische Bundesbahnen SBB, Regionalverkehr Bern-Solothurn

Mehr

Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau

Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau Planungsstand Mai 2015 Fernverkehr 2016 - wichtigste Änderungen Konzept / Zugslauf Änderung 2016

Mehr

Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains.

Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains. Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains. Die ICN-Züge zwischen Biel/Bienne und Genf Flughafen fallen teilweise oder den ganzen Tag an folgenden Daten aus: 5. April bis 8. Mai 2013. Die SBB investiert in die Zukunft!

Mehr

Mit dem Öffentlichen Verkehr bequem ans Jodlerfest.

Mit dem Öffentlichen Verkehr bequem ans Jodlerfest. Mit dem Öffentlichen Verkehr bequem ans Jodlerfest. Brig-Glis. 22. bis 25. Juni 2017 sbb.ch/jodlerfest-brig 28.00.d Inhaltsverzeichnis. Wichtige Informationen. Seite 2 3 infahrt Fahrpläne. Zürich B Brig

Mehr

du canton de Berne 2. Teilergänzung S-Bahn Bern Planungsbericht

du canton de Berne 2. Teilergänzung S-Bahn Bern Planungsbericht Amt für öffentlichen Verkehr Bau-, Verkehrsund Energiedirektion des Kantons Bern Office des transports publics Direction des travaux publics, des transports et de l énergie du canton de Berne 2. Teilergänzung

Mehr

AggloMobil due Anpassung Fahrplan Linie Fahrplan 2018

AggloMobil due Anpassung Fahrplan Linie Fahrplan 2018 Verkehrsverbund Luzern Seidenhofstrasse 2 - Postfach 62 Luzern Telefon 1 8 Telefax 1 6 66 info@vvl.ch www.vvl.ch AggloMobil due Anpassung Fahrplan Linie 60.3 Fahrplan 28 Beilagendossier Fahrplanentwurf

Mehr

Fahrrad und ÖV: Das Fahrrad im Zug mitnehmen. Amélie Deschamps SBB Regionalverkehr,

Fahrrad und ÖV: Das Fahrrad im Zug mitnehmen. Amélie Deschamps SBB Regionalverkehr, Fahrrad und ÖV: Das Fahrrad im Zug mitnehmen Amélie Deschamps SBB Regionalverkehr, 05.06.2014 Unser Ansatz der kombinierten Mobilität. Unterwegs mit dem eignen Fahrrad in der Schweiz. Anzahl Velokunden

Mehr

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH KÜRZESTE REISEZEIT UND ANZAHL VERBINDUNGEN die Schweiz Paris Bis zu 19 tägliche Hin- und Rückfahrten Basel Paris 3H03 Bis

Mehr

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Amt für öffentlichen Verkehr Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Streckensperre und Bahnersatz von Montag 23. Februar bis Samstag 6. Juni 2015 www.sz.ch Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Weshalb wird

Mehr

Wir fahren, Sie surfen.

Wir fahren, Sie surfen. Online im Zug Wir fahren, Sie surfen. Für alle Zugreisenden 1. Klasse bietet Swisscom zusammen mit der SBB den Service «Online im Zug». Reisende können in den InterCity-Wagen der 1. Klasse mit Businesszone

Mehr

Der Ausbauschritt 2035 macht das öv-angebot der Zukunft erst möglich. Position des VöV zum Ausbauschritt der Bahninfrastruktur 2030/35

Der Ausbauschritt 2035 macht das öv-angebot der Zukunft erst möglich. Position des VöV zum Ausbauschritt der Bahninfrastruktur 2030/35 Der Ausbauschritt 2035 macht das öv-angebot der Zukunft erst möglich Position des VöV zum Ausbauschritt der Bahninfrastruktur 2030/35 Oktober 2017 Editorial Dringend benötigter Ausbau des Bahnnetzes das

Mehr

Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21)

Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21) Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21) Bahnprojekt Stuttgart Ulm Erörterungsverhandlung zum PFA 1.3 DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Peter Reinhart Leinfelden-Echterdingen, 06.10.2014 DIESES PROJEKT

Mehr

Zukunft Bahnhof Bern (ZBB)

Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) Begutachtung der bisherigen Planungsarbeiten Verfasser Prof. Dr. Ulrich Weidmann Dipl. Ing. ETH/SIA Jost Wichser Emanuel Barth MSc Transport&Planning Dr. Ing. Sonja-Lara Bepperling

Mehr

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH KÜRZESTE REISEZEIT UND ANZAHL VERBINDUNGEN die Schweiz Paris Bis zu 19 tägliche Hin- und Rückfahrten Genf Paris 2H58 Bis

Mehr

Den Mysterien der Planung des öffentlichen Verkehrs auf der Spur

Den Mysterien der Planung des öffentlichen Verkehrs auf der Spur Gesamtschau regionale ÖV-Entwicklung Regio Wil Den Mysterien der Planung des öffentlichen Verkehrs auf der Spur Wil, Januar 2017 Wie entsteht der Fahrplan in der Region? Übergeordnete Randbedingungen Ziele

Mehr

Ein neuer U-Bahnhof für Bern als Bestandteil eines langfristigen Ausbaukonzeptes

Ein neuer U-Bahnhof für Bern als Bestandteil eines langfristigen Ausbaukonzeptes Ein neuer U-Bahnhof für Bern als Bestandteil eines langfristigen Ausbaukonzeptes Der Bahnhof Bern, der zweitgrösste Bahnknoten der Schweiz, soll in den kommenden Jahren ausgebaut werden. In einer ersten

Mehr

Kanton und Stadt stellen Tramplanung zurück. Medienkonferenz vom 25. September 2017

Kanton und Stadt stellen Tramplanung zurück. Medienkonferenz vom 25. September 2017 Kanton und Stadt stellen Tramplanung zurück Medienkonferenz vom Inhalt 1. Wirtschaftlichkeitsberechnung 2. Weitere Faktoren 3. Folgerungen 4. Fragen Seite 2 Städtevergleich Stadt Einwohner 2015 Tram Heute

Mehr

GESAMT- PERSPEKTIVE. Die Bahnzukunft im Raum Bern

GESAMT- PERSPEKTIVE. Die Bahnzukunft im Raum Bern GESAMT- PERSPEKTIVE Die Bahnzukunft im Raum Bern INHALT Editorial 6 p p 01 DER KANTON BERN 10 Übersicht 02 PERSPEKTIVEN 16 Region Bern 18 Region Biel/Bienne 30 Region Thun 38 p Die Fabi-Vorlage im Überblick

Mehr

Bauarbeiten im Freiamt.

Bauarbeiten im Freiamt. Bauarbeiten Freiamt. Bahnersatz zwischen Wohlen und Muri vom 07.04.2015 09.12.2016. sbb.ch/freiamt Für mehr Angebot und Komfort. Details zum Bauprojekt. 2 Das Bahnangebot nördlichen Freiamt Muri sowie

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 15 q ab 09.09 Zürich HB 12.51 an c 14 q A 24 an 10.47 Bellinzona 11.13 ab 1) an 12.35 Milano Centrale 09.25 ab 1) 2 c 19 q ab 13.09 Zürich HB 16.51 an c 18 q A 24 an 14.48 Bellinzona

Mehr

ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE. Forum Nahverkehr Berlin,

ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE. Forum Nahverkehr Berlin, ENTWICKLUNG VON UND PLANUNGSANSÄTZE FÜR STADT-UMLAND-VERKEHRE Forum Nahverkehr Berlin, 9.06.07 Projektstruktur ÖPNV-KONZEPT 00 (KORRIDORUNTERSUCHUNG) Grundlagendaten & Verkehrsmodell Korridore Brandenburg

Mehr

Begehrensliste RVKZ im Fahrplanverfahren Schweizerische Bundesbahnen (SBB) SBB Personenverkehr Regionalleitung Zürich

Begehrensliste RVKZ im Fahrplanverfahren Schweizerische Bundesbahnen (SBB) SBB Personenverkehr Regionalleitung Zürich sliste RVKZ im Fahrplanverfahren 2018-2019 Schweizerische Bundesbahnen () Personenverkehr Regionalleitung Zürich 11 S-Bahn Nr. 2 / 8 / 16 / 24 Von Oerlikon, dem sechstgrössten Bahnhof der Schweiz, ist

Mehr

REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ

REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ REPRÄSENTATIVE, NEUE BÜRORÄUME IM ZENTRUM DER SCHWEIZ RÜTIFELDSTRASSE 1 / DEITINGENSTRASSE, 3380 WANGEN AN DER AARE GEMEINDE Wangen an der Aare hat als Wirtschaftsstandort einiges zu bieten. Aufgrund der

Mehr

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens

BASS. Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Tabelle 2: Tatsächliche Steuerbelastung 2005 durch Kantons- und Gemeindesteuern im Kantonshauptort in Prozenten des Bruttoeinkommens Alleinstehender Verheiratet ohne Kinder Verheiratet 2 Kinder Verheiratet

Mehr

Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern

Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern Geltungsbereich Dieser Behelf richtet sich an alle Feuerwehrorganisationen im Kanton Bern, die im Bereich Bahnanlagen eingesetzt

Mehr

Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising

Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising Günstiges und schnell zu realisierendes Gesamtkonzept: Express-S-Bahn zum Flughafen & 10-Minuten-Takt nach Freising Vorschlag zur Prüfung: Die U-Bahn-Linie 1 wird ab Olympia-Einkaufszentrum bis nach Feldmoching

Mehr

Bigenthal. Walkringen. Grosshöchstetten. Ostermundigen Worb SBB. Bern Wankdorf Gümligen. Langnau i.e. Emmenmatt. Konolfingen. Tägertschi.

Bigenthal. Walkringen. Grosshöchstetten. Ostermundigen Worb SBB. Bern Wankdorf Gümligen. Langnau i.e. Emmenmatt. Konolfingen. Tägertschi. Bus statt Bahn: Worb SBB Bowil und Oberdiessbach Donnerstag, 20. Juli, 21.15 Uhr bis Sonntag, 23. Juli, Betriebsschluss Gesperrte Strecken: Bigenthal Walkringen Bahnersatzbusse: Biglen Bern Bern Wankdorf

Mehr

Swissconnect_Brosch_d_ :35 Uhr Seite 12. Bahn frei für swissconnect

Swissconnect_Brosch_d_ :35 Uhr Seite 12. Bahn frei für swissconnect Swissconnect_Brosch_d_08 2.5.2002 8:35 Uhr Seite 12 Bahn frei für swissconnect Swissconnect_Brosch_d_08 2.5.2002 8:35 Uhr Seite 2 Schnell, sicher und smart Die schnellsten Schweizer Kurierdienste für Ihre

Mehr

Mit neuen Interregio-Verbindungen in die Bahnzukunft Schnellere Verbindungen aus dem gesamten zentralen und westlichen Jurabogen in die

Mit neuen Interregio-Verbindungen in die Bahnzukunft Schnellere Verbindungen aus dem gesamten zentralen und westlichen Jurabogen in die Mit neuen Interregio-Verbindungen in die Bahnzukunft Schnellere Verbindungen aus dem gesamten zentralen und westlichen Jurabogen in die Zentralschweiz und umgekehrt. Schnellere Verbindungen aus dem Raum

Mehr

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Hauptbahnhof - Zürich Ausgeführt 1997, Bern Tel. 044 245 25 21 Röntgen-/Langstrasse, Zürich Ausgeführt 1998 Stadtpolizei Zürich Herr Marcel Fäh Tel. 044

Mehr