IBM Tivoli Service Desk

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IBM Tivoli Service Desk"

Transkript

1 Erstklassige Services bei gleichzeitiger Kostenkontrolle IBM Tivoli Service Desk Highlights Schnellere Servicewiederherstellung zu angemessenen Kosten durch optimierte Prozesse für Incident und Problem Management Gesteigerte Verfügbarkeit kritischer IT-Services Höhere Produktivität der Service-Desk-Mitarbeiter und höhere Zufriedenheit der Endbenutzer Bessere Stabilität und Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur Einheitliche Lösung für den globalen Support Abstimmung von IT-Betrieb und Geschäftsbetrieb mit Service Level Management, Service Provisioning und Servicekatalog Unterstützung für ITIL-Prozesse (IT Infrastructure Library ) zum Management von Incidents, Problemen, Änderungen, Releases und Service-Levels In der volatilen, sich laufend ändernden IT-Umgebung von heute stellt der Service-Desk elementare Unterstützungsleistungen für das gesamte Unternehmen bereit. Er sorgt für eine hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit wichtiger Geschäftssysteme und Services. Mit wachsender Komplexität der Technologien wird auch die Problemlösung zeitaufwändiger, es wird immer umfassenderes Know-how benötigt, und die Kosten für die Aufrechterhaltung einer hohen Servicequalität steigen. Angesichts immer knapperer Budgets und Assets sind Priorisierung und Reaktionsfähigkeit entscheidend, um die geschäftskritischen IT-Services noch verfügbarer zu machen. Mit Hilfe von IBM Tivoli Service Desk sind Sie hervorragend gerüstet, um diese Herausforderungen zu bewältigen: durch das infrastrukturweite Management von Incidents und Problemen, eine schnellere Wiederherstellung fehlerhafter IT-Services und die Reduzierung der kostspieligen Inanspruchnahme des Service-Desks. Tivoli Service Desk bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Steigerung der Verfügbarkeit kritischer IT-Services und Reduzierung von Unterbrechungen Förderung der Serviceeffizienz und Optimierung des Service- Desk-Betriebs Nutzung der ITIL -Richtlinien und anderer Best Practices Etablierung einer einheitlichen Lösung für den globalen Support Bereitstellung von einfacher zugänglichen Geschäftsberichten und On Demand Ansichten wesentlicher Leistungsindikatoren (KPIs) Ausrichtung der IT-Ziele an den Geschäftszielen Tivoli Service Desk ist Teil einer einheitlichen Produktsuite für das Asset und Service Management auf Basis einer zentralen, einheitlichen Plattform. Die Lösung umfasst eine Configuration Management Database (CMDB) und kann zur Unterstützung Ihrer Asset Management Prozesse mit IBM Maximo Asset Management for IT kombiniert werden. In Tivoli Service Desk einer zentralen Komponente der IBM Service Management Lösungen kommen Technologien zum Einsatz, die auf offenen Standards basieren. Dadurch wird die Service-Desk-Lösung äußerst flexibel, und Sie können auch ITIL-Prozesse unterstützen, die für Ihre gesamten Geschäftsziele von Nutzen sind. Mit Hilfe der Software ist es möglich, vom Incident Management über das Problem Management zum Change Management zu wechseln auf einer einzigen Plattform.

2 Automatisierung von Incident und Problem Management Mit Tivoli Service Desk kann eine zentrale Anlaufstelle für das unternehmensweite Incident und Problem Management geschaffen werden. Es lassen sich Incidents aus folgenden Quellen dokumentieren: Endbenutzer Servicetechniker Netzsystemmanagement/ Überwachungsanwendungen Datenpunkte ohne IT-Bezug, einschließlich Heiz- und Klimatisierungssystemen, Anwendungen im Personalwesen und selbst Kopiergeräten Workflow- und Eskalationsfunktionen tragen zu einer weiteren Optimierung des Prozesses bei. Damit können Sie Tivoli Service Desk so konfigurieren, dass sich Ihre Geschäftsziele besser unterstützen lassen. So wird beispielsweise eine automatische Reaktion nach Ticketart oder Incidentklassifikation möglich. Mit einer benutzerfreundlichen Webschnittstelle kann Ihr Service-Team in kürzester Zeit die geschäftskritischsten Incidents priorisieren und entsprechend reagieren, was sich in einer höheren Effizienz und schnelleren Problemlösung niederschlägt. Unabhängig davon, wo der Incident auftritt, lässt sich mit Tivoli Service Desk die Benutzerkommunikation über eine Reihe von Kanälen (einschließlich Telefon, , Web und Fax) hinweg konsolidieren, damit Incidents sicher erfasst werden und Ihr Service-Team konsistent hochwertigen Service leisten kann. In formularbasierten Feldern sind Informationen zum Problemmelder und zu den Einzelheiten des Problems erfassbar. Auch die Suche nach ähnlichen Trouble-Tickets ist möglich, um die Analyse der eigentlichen Fehlerursache zu unterstützen. Für häufige Anforderungen wie das Zurücksetzen von Kennwörtern und sich wiederholende Problemfälle gibt es Ticketvorlagen, mit denen sich der Verarbeitungsprozess weiter optimieren lässt. Tivoli Service Desk bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Einrichtung des IT-Bereichs als zentrale Anlaufstelle für die Endbenutzer, bei der sämtliche Serviceanforderungen eingehen und erfasst werden sowie Updates bekannt gegeben werden Priorisierung der Servicewiederherstellung Unterstützung der Problemlösung und Vermeidung zukünftiger Incidents Überwachung und Eskalation von Incidents und Problemen entsprechend den jeweiligen zugewiesenen Service-Levels Entwurf und Implementierung von Prozessen für das Change Management sowie Etablierung effizienter Verfahren für die Änderungsdistribution Optimierung von Service-Desk-Aufgaben durch integrierte Funktionen Konfiguration von Workflows und Eskalationsprozessen Tivoli Service Desk bietet Ihnen integrierte Workflow- und Eskalationskomponenten, über die sich Workflows und Eskalationsschwellen zur proaktiven Automatisierung von Geschäftsprozessen einfach konfigurieren lassen über beliebige Browser. Diese Funktionen unterstützen Sie bei der automatischen Überwachung und dem Management beliebiger Datenpunkte, Prozesse oder Incidents. Sie können damit beispielsweise Ihre Workflows so gestalten, dass je nach Incident- oder Problemtyp verschiedene Vorgänge veranlasst werden. Die Eskalation kann dann so konfiguriert werden, dass es zu einer Beurteilung der Bedingungen und zum Versand einer Benachrichtigung kommt oder bei Bedarf entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Die Eskalation lässt sich auch so einrichten, dass nach Erreichen bestimmter Schwellenwerte entsprechende Abhilfemaßnahmen umgesetzt werden. Neben den herkömmlichen, auf Zuordnungen basierenden Workflows unterstützt Tivoli Service Desk auch interaktive, automatisierte Workflows, die die Benutzer entsprechend dem Kontext der eingegebenen Daten durch einen Prozess oder eine Aktivität führt. Dadurch lässt sich der Schulungsbedarf für Teilzeitbenutzer oder Benutzer mit einer hohen Fluktuationsrate drastisch reduzieren. 2

3 Endbenutzersupport rund um die Uhr durch Self-Service-Funktionen Ein Schlüsselfaktor, um die Inanspruchnahme des Service-Desks zu reduzieren und die Benutzerzufriedenheit zu steigern, ist die Möglichkeit für die Benutzer, ihre Probleme proaktiv selbst zu lösen. Mit Hilfe von Tivoli Service Desk erhalten die Benutzer einfachen Zugriff auf den Service Support rund um die Uhr. Mit Hilfe der Self-Service- Funktionalität können die Endbenutzer Incidents über einen Web-Browser melden, aktualisieren und prüfen sowie nach Lösungen für häufig auftretende Probleme suchen und häufig gestellte Fragen (FAQs) einsehen. Diese Funktionalität macht die Benutzer unabhängiger und trägt zur Senkung der Service-Desk-Kosten bei. Schnelle Antworten für Help-Desk- Mitarbeiter durch Wissensbasis Eine durchsuchbare Wissensbasis bietet Zugriff auf gängige Lösungen, bekannte Fehler und Strategien zur Problembehebung (Workarounds). Durch die Suche nach Klassifikation und Schlüsselwort können die Mitarbeiter Probleme schneller lösen, was eine deutliche Verbesserung der Problemlösungsraten beim ersten Kontakt zur Folge hat. Die Wissensbasis kann auf einfache Weise mit Inhalten anderer Anbieter sowie mit spezifischen Informationen zu den in Ihrer Umgebung verwendeten Produkten gefüllt werden. IT-Bereich CHANGE PROBLEM CONFIGURATION Leistungsanzeige in Echtzeit Tivoli Service Desk umfasst zudem Echtzeit-Anzeigefelder, die Informationen zu Service-Desk-Operationen auf unterschiedlichen Ebenen anzeigen, so dass Mitarbeiter, Manager oder Führungskräfte über eine intuitive, grafische Anzeige von jedem webbasierten Client aus rollenbasierte KPIs überwachen können. Diese Anzeigefelder enthalten verlässliche Informationen und weisen auf mögliche Problembereiche hin. Die Mitarbeiter werden so dabei unterstützt, entsprechende Korrekturmaßnahmen zu treffen, bevor es zu negativen Auswirkungen auf kritische Services kommt. RELEASE PROBLEM IT-Infrastruktur Geschäftsbetrieb Zentralisierter Support für globale Unternehmen Global agierende Unternehmen setzen häufig verteilte Supportorganisationen ein, um vor Ort reagieren zu können. Gleichzeitig müssen diese Unternehmen jedoch auch Standardverfahren etablieren und nutzen sowie das Berichtswesen zentralisieren. Tivoli Service Desk unterstützt die gleichzeitige Implementierung mehrerer Sprachen auf einem einzigen aktiven Server. Darüber hinaus lässt sich die Implementierung durch standort- und organisationsübergreifende Funktionen an die Organisationsstruktur anpassen, so dass die Sicherheit gefördert wird und konsistent erstklassige Services vor Ort bereitgestellt werden. 3

4 Tivoli Service Desk unterstützt Best Practices für das IT Service Management, einschließlich ITIL SERVICE-DESK Zentraler Kommunikationspunkt Entgegennahme, Aufzeichnung und Lösung Self-Service-Funktionen Suchanwendungen/ FAQs CHANGE Erkennung und Klassifikation Weiterleitung über korrekten Genehmigungsprozess Einsatz- und Zeitplanung für alle Aufgaben und Mitarbeiter Prozess-Standardisierung zur Minimierung von Ausfallzeiten CONFIGURATION Pflege der Assetdetails während des gesamten Lebenszyklus Erkennung von Beziehungen zwischen Assets Verfolgung von Eignern und Verwaltungsberechtigten Protokollierung des gesamten Service- und Auftragsmanagements Maximo DB als CMDB CHANGE CONFIGURATION RELEASE RELEASE Erkennung und Klassifikation von Releases Planung und Terminierung untergeordneter Änderungen für die Einführung PROBLEM PROBLEM IT-Infrastruktur IT-Bereich Geschäftsbetrieb INCIDENT SERVICE LEVEL AVAILABILITY PROBLEM Erkennung, Klassifikation und Priorisierung von Incidents Anzeige der Assetdetails Lösungssuche zur Verbesserung der Problemlösungszeiten Automatische Aufzeichnung der Details in der CMDB Servicedefinition, Speicherung von Vereinbarungen, proaktive Leistungsüberwachung Eskalationsmanagement Beliebige Maximo-Prozesse, nicht nur Service-Desk-Prozesse Aufzeichnung der Verfügbarkeitswerte (Ausfallzeit) KPIs zur Gewährleistung der Verfügbarkeit Eskalation und Workflow zur Überwachung und proaktiven Änderung Identifikation und Klassifikation von Problemen Erstellung und Implementierung von Lösungen Übergang vom Problem zum bekannten Fehler 4

5 Automatisierung von Anforderungen und Genehmigungen durch Change Management Mit Hilfe der Funktionen von Tivoli Service Desk für das Change Management lassen sich Anfragen und Genehmigungen automatisieren. Dabei kommt ein leistungsstarker visueller Workflow zum Einsatz. Durch die Bereitstellung proaktiver Services können Sie dazu beitragen, Ausfallzeiten zu minimieren. Das Change Management lässt sich von jeder beliebigen Serviceanforderung aufrufen und als Teil eines Prozesses zum IT-Assetmanagement für geplante Änderungen verwenden. Änderungen werden automatisch aktualisiert, und Benachrichtigungen über geplante Änderungen informieren die Supportmitarbeiter über Vorgänge, die zu einer steigenden Zahl an Incidents führen könnten. Erstellung und Verfolgung von Service- Level-Agreements Durch die Möglichkeit, Service-Level- Agreements zu erstellen und zu verfolgen sowie einen Servicekatalog zu pflegen, lassen sich kritische Geschäftsfunktionen entsprechend den von Ihnen gesetzten Reaktionsschwellenwerten einfacher priorisieren. Tivoli Service Desk kann für das Service Level Management der folgenden Bereiche genutzt werden: Ticket Management Servicewiederherstellung Lieferanten Bereitstellungszeiten Richtigkeit von Rechnungen Schlüsselassets, Services und arbeitsbezogene Messwerte Tivoli Service Desk auf einen Blick Tivoli Service Desk unterstützt diverse Kombinationen der folgenden Produkte: IBM AIX BEA WebLogic 8 HP-UX IBM WebSphere 6 Microsoft SQL Server Microsoft Windows Oracle Red Hat Enterprise Linux Sun Solaris Schnellere Problemlösung durch Assetmanagement Tivoli Service Desk ist mit den IBM Lösungen für IT Asset Management (ITAM) und Asseterkennung, z. B. mit Maximo Asset Management for IT und IBM Maximo Discovery, sowie mit Anwendungen anderer Anbieter kombinierbar. Wenn im Unternehmen die ITAM-Prozesse mit dem Service- Desk auf einer konsolidierten CMDB vereinheitlicht werden, können die Service-Desk-Mitarbeiter die Assetdetails einsehen. Dies fördert eine schnelle Problemlösung. Einfachere Vertragsverwaltung Tivoli Service Desk lässt sich zusammen mit verschiedenen Vertragsverwaltungsprodukten von IBM und anderen Anbietern einsetzen, damit die Bestimmungen von Softwarelizenzen, Verträgen und Hardware-Leasing- Vereinbarungen besser eingehalten werden können. So haben Service- Desk-Mitarbeiter z. B. die Möglichkeit, die Wartungs- und Gewährleistungsbedingungen zu prüfen, bevor eine Änderung genehmigt und vorgenommen wird. Auch die entsprechenden Softwarevereinbarungen können berücksichtigt werden, bevor es zur Umsetzung von Aktualisierungen kommt. Tivoli Service Desk kann zur Verwaltung folgender Verträge und Vereinbarungen eingesetzt werden: Leasing-Verträge Wartungsverträge Gewährleistungsvereinbarungen Kaufverträge Softwarelizenzvereinbarungen Optimierte Einsatz- und Zeitplanung für die Mitarbeiter durch Auftragsmanagementfunktionen Tivoli Service Desk verfügt über erstklassige Funktionen für das Auftragsmanagement, mit deren Hilfe die IT-Abteilungen über die herkömmliche Assetverfolgung und Servicebereitstellung hinausgehen können. Die intelligente Einsatz- und Zeitplanung vereinfacht den Einsatz der richtigen Mitarbeiter mit dem richtigen Know-how zum richtigen Zeitpunkt. Tivoli Service Desk gibt den IT-Abteilungen folgende Möglichkeiten: Erstellung von Standardprozeduren Einleitung von Maßnahmen Verfolgung der Kosten für Vorgänge wie etwa Änderungen und Freigaben Durch eine detaillierte Analyse der Personal- und Assetkosten erhalten die IT-Manager die Informationen, die sie zur Unterstützung von Servicebereitstellung und Investitionsentscheidungen benötigen. 5

6 Architektur zur Unterstützung der Geschäftsziele Angeheizt durch den technologischen Fortschritt ist die Geschäftsumgebung von heute äußerst schnelllebig geworden. Vor diesem Hintergrund erkennen führende Unternehmen zunehmend, dass sie, um ihren Wettbewerbsvorteil und betrieblichen Erfolg zu wahren, nicht nur über anpassungsfähige Geschäftsprozesse, sondern auch über flexible IT-Infrastrukturen verfügen müssen, die dieses wechselhafte Geschäftsumfeld unterstützen. Tivoli Service Desk bietet hierzu eine zukunftsweisende Architektur, die die Schlüsselkonzepte, -standards und -technologien des Internets nutzt und eine optimale Kompatibilität mit der modernen Internetinfrastruktur gewährleistet. Die webbasierte Schnittstelle ist einfach konfigurierbar, so dass die meisten Prozesse, Datenmodelle, Schnittstellen für Endbenutzer und Unternehmensanwender sowie Portalstandards Ihres Unternehmen abgebildet werden. Tivoli Service Desk bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Vereinfachung komplexer Technologien und unterstützter Architekturen Senkung der Gesamtbetriebskosten (TCO) Förderung der Sicherheit durch Standardisierung Beschleunigung der Implementierung Vermeidung der Abhängigkeit von proprietären Anwendungen und anbieterspezifischen Plattformen Verbesserung der Interoperabilität mit wichtigen IT-Infrastruktursystemen Fazit Tivoli Service Desk wird über standardbasierte J2EE -Anwendungsserver, Web-Services und serviceorientierte Architekturen (SOA) implementiert. So bietet Ihnen die Lösung folgende Vorteile: Geringere Komplexität unterstützter Technologien und Architekturen Niedrigere Gesamtbetriebskosten (TCO) Höhere Sicherheit Schnellere Implementierung ohne Code auf dem Client Weniger Abhängigkeit von Proprietäranwendungen und anbieterspezifischen Plattformen Bessere Interoperabilität mit wichtigen IT-Infrastruktursystemen im Unternehmen Tivoli Service Desk ist mit einer Benutzerschnittstelle ausgestattet, die einfach konfigurierbar ist, um die Prozesse, die Datenmodelle sowie die Schnittstellen- und Portalstandards für die Unternehmensanwender abzubilden. Diese technologisch innovative und flexible Lösung unterstützt zudem ITIL-basierte Prozesse für folgende Bereiche: Incident und Problem Management Change, Release und Configuration Management Service Level Management Vertragsmanagement Beschaffung Tivoli Service Desk wurde mit der Pink- Verify-Zertifizierung von Pink Elephant ausgezeichnet und ist Teil der IBM Service Management-Strategie für die Ausrichtung Ihrer IT-Funktionen an Ihren Geschäftszielen. 6

7 Weitere Informationen Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Tivoli Service Desk Sie beim Management von Incidents und Problemen, der Wiederherstellung kritischer Services und der Reduzierung der Service-Desk-Inanspruchnahme unterstützen kann, wenden Sie sich an Ihren IBM Ansprechpartner oder IBM Business Partner oder besuchen Sie uns unter: ibm.com/tivoli Tivoli Software von IBM Tivoli Software zeichnet sich durch umfassende Lösungen und Funktionen zur Unterstützung von IBM Service Management aus, einer skalierbaren, modularen Methode, Ihrem Unternehmen effizientere und effektivere Services bereitzustellen. Die für Unternehmen aller Größenordnungen geeignete Tivoli Software ermöglicht die Integration und Automatisierung von Prozessen, Workflows und Vorgängen. So können Sie Ihre Geschäftsziele durch erstklassigen Service unterstützen. Die äußerst sichere, auf offenen Standards basierende Service Management Plattform von Tivoli wird zudem durch Lösungen für das proaktive Betriebsmanagement ergänzt, die für durchgängige Transparenz und Steuerung sorgen. Darüber hinaus wird sie durch erstklassige IBM Services, IBM Support und ein aktives Produktumfeld der IBM Business Partner unterstützt. Tivoli Kunden und Partner können gegenseitig von den jeweiligen Best Practices profitieren, indem sie an den unabhängig organisierten IBM Tivoli User Groups rund um den Globus teilnehmen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: 7

8 IBM Deutschland GmbH Stuttgart ibm.com/de IBM Österreich Obere Donaustraße Wien ibm.com/at IBM Schweiz Vulkanstrasse Zürich ibm.com/ch Die IBM Homepage finden Sie unter: ibm.com IBM, das IBM Logo und ibm.com sind eingetragene Marken der IBM Corporation. AIX, Tivoli und WebSphere sind Marken der IBM Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. IT Infrastructure Library ist eine eingetragene Marke der Central Computer and Telecommunications Agency. Die Central Computer and Telecommunications Agency ist nunmehr in das Office of Government Commerce eingegliedert worden. ITIL ist eine eingetragene Marke und eine eingetragene Gemeinschaftsmarke des Office of Government Commerce, welche beim US Patent and Trademark Office registriert ist. Java und alle Java-basierten Marken sind Marken von Sun Microsystems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Linux ist eine Marke von Linus Torvalds in den USA und/oder anderen Ländern. Microsoft und Windows sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Weitere Unternehmens-, Produkt- oder Servicenamen können Marken anderer Hersteller sein. Gedruckt in den USA Copyright IBM Corporation 2007 Alle Rechte vorbehalten. TID10270-DEDE-01

IBM Tivoli Service Request Manager

IBM Tivoli Service Request Manager Auswirkungen von IT- und Geschäftsaktivitäten auf Services in Echtzeit IBM Tivoli Service Request Manager Highlights Optimierung der Incident- und Problem-Management- Prozesse zur schnelleren Wiederherstellung

Mehr

IBM Tivoli Service Request Manager

IBM Tivoli Service Request Manager Integrierter Service-Desk und Servicekatalog für One-Touch -IT IBM Highlights Optimierung der auf IT Infrastructure Library (ITIL ) basierenden Incident- und Problem-Management- Prozesse für eine schnellere

Mehr

Senken Sie die IT-Kosten und optimieren Sie Abläufe mit IBM Lösungen für das Management von Service- Requests und Assets

Senken Sie die IT-Kosten und optimieren Sie Abläufe mit IBM Lösungen für das Management von Service- Requests und Assets Service-Management-Lösungen zur Unterstützung Ihrer Geschäftsziele Senken Sie die IT-Kosten und optimieren Sie Abläufe mit IBM Lösungen für das Management von Service- Requests und Assets Highlights Steigern

Mehr

IBM Maximo Asset Management for IT

IBM Maximo Asset Management for IT Kosteneffiziente Verwaltung des gesamten Lebenszyklus Ihrer IT-Assets IBM Highlights Kontrolle der Kosten und der finanziellen Auswirkungen von IT-Assets mit einer Lösung, die Ihre Hardware, Software und

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Umwandlung von IT-Operationen mit modernen, einheitlichen

Umwandlung von IT-Operationen mit modernen, einheitlichen Asset- und Service-Management-Lösungen Whitepaper Umwandlung von IT-Operationen mit modernen, einheitlichen Asset- und Service-Management-Lösungen Februar 2007 Seite 2 2 Übersicht Inhalt 3 Wandeln Sie

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

i5 520 Express Edition

i5 520 Express Edition Der Business-Server für nahezu alle Anwendungen damit Sie sich auf Ihre Geschäftstätigkeit konzentrieren können und nicht auf die IT-Umgebung IBM i5 520 Express Edition Im heutigen Geschäftsumfeld ist

Mehr

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht

Architekturübersicht. April 2005. IBM Rational Portfolio Manager. Architekturübersicht April 2005 IBM Rational Portfolio Manager Architekturübersicht Seite 2 Inhalt 3 Architekturübersicht 3 Datenbankschicht 3 Anwendungsschicht 4 Darstellungsschicht 6 Systemanforderungen 7 Beispielkonfigurationen

Mehr

Effektives und effizientes Hardware-Lifecycle-Management mit Erkennungs- und Asset-Management-Produkten

Effektives und effizientes Hardware-Lifecycle-Management mit Erkennungs- und Asset-Management-Produkten Hardware-Asset-Management-Lösungen zur Unterstützung Ihrer Geschäftsziele Effektives und effizientes Hardware-Lifecycle-Management mit Erkennungs- und Asset-Management-Produkten Highlights Setzen Sie eine

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Implementierung ITIL-basierter Prozesse mit einem einheitlichen Konzept für das Asset- und Service-Management

Implementierung ITIL-basierter Prozesse mit einem einheitlichen Konzept für das Asset- und Service-Management Asset- und Service--Lösungen Whitepaper Implementierung ITIL-basierter Prozesse mit einem einheitlichen Konzept für das Asset- und Service- März 2007 Seite 2 Inhalt 2 Übersicht 3 Aufbau von ITIL-Prozessen,

Mehr

MIS Service Portfolio

MIS Service Portfolio MIS Service Portfolio Service Level Management o Service Management o Customer Satisfaction Management o Contract Management & Accounting o Risk Management Event Management o Monitoring und Alerting Services

Mehr

Setzen Sie die richtigen Prioritäten im Service Desk!

Setzen Sie die richtigen Prioritäten im Service Desk! Herzlich Willkommen zu unserem Vortrag: Setzen Sie die richtigen Prioritäten im! Ines Gebel Produktmanagerin IT-Service-Management Telefon: +49 (231) 5599-473 E-Mail: Ines.Gebel@materna.de 30.3.2007 www.materna.de

Mehr

IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1

IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1 Plattformübergreifende Überwachung und Verwaltung kritischer Ressourcen und Messwerte über eine zentrale Konsole IBM Tivoli Monitoring, Version 6.1 Proaktive Überwachung kritischer Komponenten in Ihrer

Mehr

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT

DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT DAS UNTERNEHMEN DER ZUKUNFT AUSWIRKUNGEN AUF DEN CIO KURZÜBERSICHT Global CEO Study 1 Kurzübersicht Dies ist eine Kurzübersicht über die IBM Global CEO (Chief Executive Officer) Study zum Unternehmen der

Mehr

Exam Requirements. Examensspezifikationen. Practitioner's Certificate in IT Service Mangement: Support & Restore (based on ITIL )

Exam Requirements. Examensspezifikationen. Practitioner's Certificate in IT Service Mangement: Support & Restore (based on ITIL ) Exam Requirements Practitioner's Certificate in IT Service Mangement: Support & Restore (based on ITIL ) Publicationdate 3-9-2007 Startdate 1-3-2006 Zielgruppe Das Examen IT Service Management Practitioner:

Mehr

Überwachung und Überprüfung privilegierter Benutzer mit IBM Tivoli Compliance Insight Manager

Überwachung und Überprüfung privilegierter Benutzer mit IBM Tivoli Compliance Insight Manager Lösungen für Security Information and Event Management Zur Unterstützung Ihrer Geschäftsziele Überwachung und Überprüfung privilegierter Benutzer mit IBM Tivoli Compliance Insight Manager Unbefugte Aktivitäten

Mehr

Mehr Effizienz bei den IT-Kosten und bessere Prozessautomatisierung

Mehr Effizienz bei den IT-Kosten und bessere Prozessautomatisierung Mehr Effizienz bei den IT-Kosten und bessere Prozessautomatisierung Service Management-Lösungen für Ihre IT-Ziele Highlights Einheitliches Service Management-Portfolio für die Automatisierung von Prozessen

Mehr

Integriertes Service Management

Integriertes Service Management Live Demo PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Beteiligte Prozesse Service Catalog Management Change Management Asset und Configuration

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

IBM Tivoli Change and Configuration Management Database

IBM Tivoli Change and Configuration Management Database Integrationsplattform auf der Basis einer offenen Architektur für die Implementierung und Automatisierung erfolgreicher Service-Management-Initiativen IBM Tivoli Change and Configuration Management Database

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Integriertes Service Management

Integriertes Service Management Servicebestellung bis zur Abrechnung PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Themen Ziel-Workflow Service Catalog Change Configuration und

Mehr

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation

IBM Lotus Greenhouse. Einfach ausprobieren Social Software von IBM. IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation IBM Lotus Greenhouse Einfach ausprobieren Social Software von IBM IBM Lotus Greenhouse erlaubt schnelle und unkomplizierte Evaluation http://greenhou Lotus Greenhouse ist eine Online Community, auf der

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die Cloud als Herausforderung IBM Fallstudie: Tengelmann Informationen zum Unternehmen www.ibm.de Als Multibranchenhändler

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

IBM Maximo Asset Management Essentials

IBM Maximo Asset Management Essentials Enterprise Asset Management-Funktionen für kleine und mittelständische Unternehmen IBM Maximo Highlights Enterprise Asset Management- Funktionalitäten speziell abgestimmt auf kleine und mittelständische

Mehr

Das Configuration Management im Oracle-Datenbank-Umfeld

Das Configuration Management im Oracle-Datenbank-Umfeld Das Configuration Management im Oracle-Datenbank-Umfeld Reiner Wolf Senior Consultant Reiner.Wolf@trivadis.com 08.09.2009 DOAG, Köln Basel Baden Bern Lausanne Zurich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i.

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS

ITIL mit SAP R/3. Kundenservice für und mit ZENOS ITIL mit SAP R/3 Kundenservice für und mit ZENOS Was ist ITIL? Information Technology Infrastructure Library Ende der 80er Jahre entworfen Herausgeber: Office of Government Commerce (OGC) Sammlung von

Mehr

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm.

Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. Persönliche Einladung. Zur IT Managers Lounge am 4. November 2009 in Köln, Hotel im Wasserturm. IT Managers Lounge präsentiert: Top-Trend Cloud Computing. Flexibilität, Dynamik und eine schnelle Reaktionsfähigkeit

Mehr

IBM WebSphere Studio Application Monitor

IBM WebSphere Studio Application Monitor Mehr Verfügbarkeit und Leistung bei geschäftskritischen Anwendungen IBM Monitor Highlights Verwaltung modularer, über mehrere Subsysteme verteilter J2EE -Anwendungen Verfolgung und Korrelation von Verbundtransaktionen,

Mehr

Effizientes Monitoring und Applikationsanalyse von verteilten IT- Systemlandschaften

Effizientes Monitoring und Applikationsanalyse von verteilten IT- Systemlandschaften Effizientes Monitoring und Applikationsanalyse von verteilten IT- Systemlandschaften Autor: Olaf Bischoff Account Manager olaf.bischoff@realtech.com www.realtech.com Die Experten in SAP-Beratung Professionelle

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service IT Service : Seminarvortrag von Annegret Schnell im Rahmen der Lehrveranstaltung Netzmanagement SS 2003, Prof. Dr. Leischner, FH-Bonn-Rhein-Sieg Annegret Schnell Seminar Netzmanagement 1 Vortrag

Mehr

IBM Global Technology Services Serviced by IBM

IBM Global Technology Services Serviced by IBM IBM Global Technology Services Serviced by IBM Multivendor Services von IBM Infrastructure Services: Wartung heterogener Hardware und Software in einer Hand. Systeminformationen aufgenommen und gedeutet

Mehr

Mirko Jahn DCON Software & Service AG. E-Mail: mirko.jahn@dcon.de

Mirko Jahn DCON Software & Service AG. E-Mail: mirko.jahn@dcon.de 67,-RXU)L[,7,/± 6HUYLFHXQG%XVLQHVVRULHQWLHUWH,7 Mirko Jahn DCON Software & Service AG E-Mail: mirko.jahn@dcon.de $JHQGD ƒ IT Service Management: Grundlagen ƒ Was ist ITIL? ƒ Die Kernprozesse aus dem ITIL

Mehr

Vereinfachen Sie Ihr Leben mit IBM Service und Performance Management

Vereinfachen Sie Ihr Leben mit IBM Service und Performance Management Bernhard Kammerstetter Vereinfachen Sie Ihr Leben mit IBM Service und Performance Management Umstellung von Arbeiten auf Zuruf auf professionelles Service-Management ohne Mega-Projekt, nur wie? Standardisieren

Mehr

Das Service Portal von theguard! Version 1.0

Das Service Portal von theguard! Version 1.0 Version 1.0 Status: released Last update: 06.04.2010 Copyright 2010 REALTECH. All rights reserved. All products and logos mentioned in this document are registered or unregistered trademarks of their respective

Mehr

Implementierung einer Integrationsplattform für das Service Management

Implementierung einer Integrationsplattform für das Service Management Implementierung einer Integrationsplattform für das Service Management IBM Tivoli Change and Configuration Management Database Highlights Stellt eine skalierbare Plattform für erfolgreiche Initiativen

Mehr

Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen! " # $ %& # ' ( ( )

Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen!  # $ %& # ' ( ( ) Design und Realisierung von E-Business- und Internet-Anwendungen! " # $ %& # ' ( ( ) Seite 2 Agenda. Was haben wir letzte Woche gemacht? Die IT Infrastructure Library (ITIL) Die Prozesse des Service Support

Mehr

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik

Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin FB4: Wirtschaftsinformatik Entwicklung und Evaluation eines Vorgehensmodells zur Optimierung des IT-Service im Rahmen eines IT-Assessment Framework Oliver

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

ITSM Executive Studie 2007

ITSM Executive Studie 2007 ITSM Executive Studie 2007 Ergebnisse der Befragung in Österreich und Deutschland Patrick Schnebel Geschäftsführer Niederlassung Wien Telefon: +43 6410820-0 E-Mail: Patrick.Schnebel@materna.de Ines Gebel

Mehr

IBM Tivoli Monitoring

IBM Tivoli Monitoring Plattformübergreifende Überwachung und Verwaltung kritischer Ressourcen und Messwerte über eine zentrale Konsole IBM Tivoli Monitoring Proaktive Überwachung kritischer Komponenten Ihrer On Demand Infrastruktur

Mehr

IBM System i 515 Express

IBM System i 515 Express Machen Sie das Beste aus Ihren IT-Investitionen IBM System i 515 Express Highlights Integriertes Betriebssystem und Integrierte Tools zur Leistungsoptimierung integrierte Datenbank und für webbasier- tes

Mehr

Wir machen IT-Commerce

Wir machen IT-Commerce Wir machen IT-Commerce Zahlen & Fakten Gegründet: 1992 Größe: ~200 Angestellte Umsatz: 2009: ~ 25M 2008: 20M 2007: 15.5M Standorte: Kunden: Neu-Isenburg (Headquarter EMEA), Atlanta (Headquarter US) weltweites

Mehr

Configuration Management Database

Configuration Management Database 2011 Configuration Management Database Inhalt Übersicht zur infocmdb Die Vorteile einer infocmdb Konkrete Beispiele zu den Vorteilen der InfoCMDB Übersicht zu Referenzen Zusammenfassung 2011 INFONOVA GmbH

Mehr

Help Desk & Anwenderservice Service Level Agreements und Messung der Kundenzufriedenheit

Help Desk & Anwenderservice Service Level Agreements und Messung der Kundenzufriedenheit Help Desk & Anwenderservice Service Level Agreements und Messung der Kundenzufriedenheit - 1 - Help Desk & Anwenderservice Gliederung 1. Seite 1. Service Level Management im Help Desk 2 2. Messung der

Mehr

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13 Service Transition Martin Beims WKV SS13 Karsten Nolte Inhalt Einführung & Ziele Transition Planning & Support Change Management Service Asset & Configuration Management Release & Deployment Management

Mehr

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1

IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Effizientes Softwarelizenzmanagement im gesamten Unternehmen IBM Tivoli License Manager, Version 2.1 Highlights Umfassende, aktuelle Informationen zur vertragsgemäßen Nutzung Ihrer Softwarelizenzen Unterstützung

Mehr

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Ort: FH Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin Termine: 01.03-02.03.06 täglich 9.00-17.00 Uhr Veranstalter:

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert

7-it. ITIL Merkmale. ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL Merkmale ITIL ist konsequent und durchgängig prozessorientiert ITIL berücksichtigt aber auch in allen Prozessen funktionale und organisatorische Strukturen sowie kosten- und benutzerorientierte Aspekte

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

IT Service Management Center

IT Service Management Center Optimiert Ihre Prozesse senkt Ihre Kosten OMNITRACKER IT Service Management Center ist eine hocheffiziente, skalierbare und leistungsfähige Lösung für IT-Service-Management (ITSM). Die Applikation basiert

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service Management Die IT Infrastructure Library (ITIL) Frank Klapper, CIO-IT IT,, Universität t Bielefeld München, 08.03.2006 IT Service Management: Notwendigkeit und Definition Informationen haben

Mehr

Enterprise Service Bus

Enterprise Service Bus Enterprise Service Bus Christopher Weiß 25.01.2010 Gliederung 1 Motivation und Einordung Integrationsformen 2 Definition und Eigenschaften Definitionen Eigenschaften 3 Aufbau und Konzepte Aufbau Produkte

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT

INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT SAP IT INFRASTRUCTURE MANAGEMENT INTEGRIERTE CMDB FÜR DEN SAP SOLUTION MANAGER: LÜCKENLOSES ECHTZEIT-MONITORING IHRER IT EINBETTUNG ALLER IT-INFRASTRUKTURINFORMATIONEN IN DAS IT-SERVICE-MANAGEMENT SAP

Mehr

ELO ECM Suite 10 - Highlights

ELO ECM Suite 10 - Highlights Enterprise-Content-Management 1 ELO ECM Suite 10 - Highlights Digitalen Vorsprung erleben ELO ECM Suite 10 ELO ECM Suite 10 Digitalen Vorsprung erleben. Mit der ELO ECM Suite 10 erhalten Sie unser Komplettpaket

Mehr

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files

IBM Software Group. IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files IBM Software Group IBM Tivoli Continuous Data Protection for Files Inhaltsverzeichnis 1 IBM Tivoli CDP for Files... 3 1.1 Was ist IBM Tivoli CDP?... 3 1.2 Features... 3 1.3 Einsatzgebiet... 4 1.4 Download

Mehr

ITIL, eine Einführung DECUS Symposium 2004 in Bonn (1B09)

ITIL, eine Einführung DECUS Symposium 2004 in Bonn (1B09) ITIL, eine Einführung DECUS Symposium 2004 in Bonn (1B09) Rolf-Dieter Härter Keyldo GmbH Leinfelden-Echterdingen Keyldo GmbH 1 Keyldo GmbH» Im Januar 2003 in Stuttgart gegründet» Dienstleistungen für die

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Unternehmesdarstellung: Axios Systems IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 IT Service Management im Spannungsfeld von Cloud Computing und enterprise Mobility axios systems

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger.

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger. I T I L ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für das Management von IT Dienstleistungen. 1 ITIL Was ist ITIL? ITIL wurde von der Central Computing and Telecommunications Agency (CCTA) entwickelt,

Mehr

IT-Service-Management-Framework

IT-Service-Management-Framework IT-Service-Management-Framework Effiziente Prozesse für die öffentliche Verwaltung MATERNA GmbH 2011 www.materna.de 1 Agenda IT-Service-Management-Framework 1 IT-Service-Management-Framework 2 3 ITIL 2010

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

Softwarelizenzmanagement

Softwarelizenzmanagement IT ADVISORY Softwarelizenzmanagement Herausforderungen und Chancen Juni 2009 ADVISORY Agenda 1 Marktanalyse aus Sicht der Kunden 2 Marktanalyse aus Sicht der Hersteller 3 Wie können Sie die Herausforderungen

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

IBM WebSphere-Software für die Anwendungsintegration: Neue Geschäftschancen noch schneller nutzen

IBM WebSphere-Software für die Anwendungsintegration: Neue Geschäftschancen noch schneller nutzen Lösungen zur Anwendungsintegration Zur Unterstützung Ihrer Zielsetzungen im IT-Bereich IBM WebSphere-Software für die Anwendungsintegration: Neue Geschäftschancen noch schneller nutzen Marktbedingungen

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

Thema: Funktionalitäts- und Leistungsanalyse von Unterstützungswerkzeugen für IT Service Management Prozesse

Thema: Funktionalitäts- und Leistungsanalyse von Unterstützungswerkzeugen für IT Service Management Prozesse Thema: Funktionalitäts- und Leistungsanalyse von Unterstützungswerkzeugen für IT Service Management Prozesse Duc Nguyen Aachen, den 22.10.2012 Prof. Dr.-Ing. Martin R. Wolf Prof. Dr. rer. nat. Heinrich

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

End User Experience Monitoring

End User Experience Monitoring End User Experience Monitoring Was Kunden über die Compuware Vantage End User Experience Monitoring-Lösungen sagen: Vantage gibt uns sehr viel Sicherheit, weil wir Performanceprobleme vorhersagen und proaktiv

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

Deployment Management

Deployment Management Produktfunktionen Bandbreitenmanagement: Optimieren Sie die Netzwerknutzung und minimieren Sie die Störung während der Migration und anderen Bandbreitenanforderungen. Checkpoint Restart: Stellen Sie mithilfe

Mehr

IBM Asset-Management-Lösungen Kurzinformation für Entscheidungsträger. Die IBM Maximo-Roadmap: Ihre Bedeutung für das Enterprise Asset Management

IBM Asset-Management-Lösungen Kurzinformation für Entscheidungsträger. Die IBM Maximo-Roadmap: Ihre Bedeutung für das Enterprise Asset Management IBM Asset-Management-Lösungen Kurzinformation für Entscheidungsträger Die IBM Maximo-Roadmap: Ihre Bedeutung für das Enterprise Asset Management Januar 2007 Seite 2 Inhalt 2 Umfassende Asset-Management-

Mehr

Transparenz: Bessere Einblicke in Ihre Geschäftsservices mit IBM Business Service Management

Transparenz: Bessere Einblicke in Ihre Geschäftsservices mit IBM Business Service Management IBM Business-Service-Management-Lösungen zur Unterstützung Ihrer Geschäftsziele Transparenz: Bessere Einblicke in Ihre Geschäftsservices mit IBM Business Service Management Stellen Sie Business- und IT

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung)

Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) Modul 2: Geschäftsprozesse, SLA, ITIL und CMDB (Fortsetzung) M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Was haben wir letzte Stunde gelernt? - Wiederholung Erklären Sie folgende Begriffe: Grundidee Netz als Fabrik

Mehr

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur

BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur BPEL als Eckpfeiler einer Serviceorientierten Architektur Stand der Technik und hands-on Demonstration 1. Dez. 2005 Marc Pellmann www.inubit.com inubit AG = Standardsoftware für integrierte Geschäftsprozesse

Mehr

QDB AddOn. Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de

QDB AddOn. Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de QDB AddOn Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de QDB AddOn Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de Übersicht Das QDB AddOn ist eine Softwarelösung von generic.de, welche die Möglichkeiten

Mehr

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS

VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services IBM POWER SYSTEMS VEDA Managed Services Prävention und Perfektion Schnell, flexibel und kostengünstig auf aktuelle Geschäftsanforderungen zu reagieren, ist das Gebot der Stunde. Dazu

Mehr

Einführung: Einordnung von ITIL

Einführung: Einordnung von ITIL Einführung: Einordnung von ITIL Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH Forschungs- und Beratungsinstitut an der Universität Bremen Am Fallturm 1 28359 Bremen www.ifib.de Arne Fischer Bochum, 23.11.2004

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM juergen.moors@de.quest.com Agenda Was ist Application Performance Management? Anwendungen Wo liegt das Problem? APM Best Practices APM Was ist APM? Was ist

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

IBM Datacap Taskmaster

IBM Datacap Taskmaster IBM Datacap Taskmaster Die Lösung für Scannen, automatisches Klassifizieren und intelligente Datenextraktion Michael Vahland IT-Specialist ECM Software Group Michael.Vahland@de.ibm.com Agenda 2 Einführung

Mehr

IBM Service Management-Lösungen Whitepaper. IBM Service Management und MRO Software Maximo Synergieeffekte, Konvergenz und Roadmap.

IBM Service Management-Lösungen Whitepaper. IBM Service Management und MRO Software Maximo Synergieeffekte, Konvergenz und Roadmap. Whitepaper IBM Service Management und MRO Software Maximo Synergieeffekte, Konvergenz und Roadmap. Februar 2007 Seite 2 Inhalt 2 Kurzübersicht 5 Konvergenz bewährter Plattformen und Prozesse 9 Pläne für

Mehr