Rathenower Segler-Club e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rathenower Segler-Club e.v."

Transkript

1 Rathenower Segler-Club e.v. Seeufer 6, Rathenow / OT Semlin Mitglied im: Deutschen Segler-Verband Verband Brandenburgischer Segler Landessportbund Brandenburg Kreissportbund Havelland Segelanweisungen Havellandpokal bis Regeln Die Regatta unterliegt den Regeln, wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln (im folgenden WR) festgelegt sind. 2 Mitteilungen für die Teilnehmer Mitteilungen für die Teilnehmer werden an der offiziellen Tafel für Bekanntmachungen ausgehängt. Sie befindet sich im Schaukasten an der Außenwand des Bootshauses. 3 Änderungen der Segelanweisungen / des Zeitplanes 3.1 Jede Änderung der Segelanweisungen wird ausgehängt o am im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung, o am bis 9:00 Uhr. 3.2 Änderungen im Zeitplan der Wettfahrten werden jedoch bis 20:00 Uhr des Tages, bevor sie in Kraft treten, ausgehängt. 4 Signale an Land 4.1 Signale an Land werden am Flaggenmast des im Hafen vertäuten Wettfahrtleitungsbootes gesetzt. Sofern die Signalgebung Schallsignale erfordert, werden diese als Hornsignale gegeben. 4.2 Wenn Flagge AP an Land gesetzt wird, ist 1 Minute durch nicht weniger als 30 Minuten in dem Wettfahrtsignal AP zu ersetzen. 4.3 Wird Flagge Y an Land gesetzt, gilt WR 40 unbeschränkt auf dem Wasser. Das ändert das Vorwort zum Teil 4 der WR. 5 Zeitplan der Wettfahrten 5.1 Datum der Wettfahrten: Datum 15 m² Jollenkreuzer XY-Jolle Wettfahrt(en) Wettfahrt(en) Wettfahrt(en) Wettfahrt(en) 5.2 Anzahl der Wettfahrten: Klasse Anzahl Wettfahrten pro Tag 15 m² Jollenkreuzer 4 max. 3 (aufeinanderfolgend) XY-Jolle 4 max. 3 (aufeinanderfolgend) 5.3 Zeitplan für die Ankündigungssignale Zeitpunkt des ersten Ankündigungssignals: Steuermannsbesprechung: Zeitpunkt des Ankündigungssignals: Sonnabend, , ab 12:30 Uhr Sonntag, , 9:00 Uhr Sonntag, , ab 10:00 Uhr Seite 1 von 5

2 5.4 Um die Boote darauf aufmerksam zu machen, dass eine Wettfahrt oder eine Folge von Wettfahrten bald beginnt, wird eine orangefarbene Startlinien-Flagge mit einem Hornsignal mindestens fünf Minuten vor dem Ankündigungssignal gesetzt. 5.5 Am Sonntag, dem , wird kein Ankündigungssignal nach 13:00 Uhr gegeben. 6 Klassenflaggen Bootsklasse Bezeichnung Flagge 15er JK Flagge G XY Flagge D 7 Wettfahrtgebiet Wettfahrtgebiet ist die Hohennauener Wasserstraße zwischen km 1,7 und km 8,5. 8 Bahnen 8.1 Die Skizzen im Anhang - Bahnen zeigen die Bahnformen einschließlich der ungefähren Winkel zwischen den Schenkeln, die Reihenfolge, in der die Bahnmarken zu passieren sind, und die Seite, auf der sie zu lassen sind. 8.2 Spätestens mit dem Ankündigungssignal zeigt die Wettfahrtleitung folgendes an: o zu segelnde Bahnform durch weiße Flagge mit Nummer gemäß Anhang - Bahnen, o Seite, auf der die Bahnmarken zu runden sind, durch rote Flagge für Backbord- oder grüne Flagge für Steuerbordkurs. 9 Bahnmarken 9.1 Die Bahnmarken 1 4 sind orange, ca. 1,5 m über die Wasseroberfläche ragende zylindrische Bojen mit schwarzen Nummern. 9.2 Die Start- und Zielbahnmarken sind Schwimmkörper mit einem ca. 1,5 m über die Wasseroberfläche ragenden Flaggenstock und roter Flagge. 10 Gebiete, die Hindernisse sind 10.1 Die blau gekreuzt schraffierten Gebiete beiderseits der Fahrwassermarkierungen am Schloss Lötze sind Untiefen und damit ausgedehnte Hindernisse, die nicht überfahren werden dürfen. Dort ist je Fahrtrichtung mindestens das östliche Tonnenpaar (rot grün) zu durchfahren (siehe Abbildung 1) Abbildung 1: Lage von ausgedehnten Hindernissen und Fahrwasser am Schloss Lötze Seite 2 von 5

3 10.2 Fischfanganlagen und durch gelbe Tonnen gesperrte Wasserflächen sind entsprechend ihrer Ausschilderung bzw. seeseitig zu passieren. 11 Start 11.1 Die Wettfahrten werden unter Verwendung der WR 26 gestartet Die Startlinie liegt zwischen dem Mast mit orangem Peildreieck auf dem Wettfahrtleitungsboot am Steuerbordende und dem Flaggenstock der Startbahnmarke am Backbordende Boote, deren Ankündigungssignal noch nicht gegeben wurde, müssen sich während des Startablaufs anderer Bootsklassen vom Startgebiet fernhalten Ein Boot, das später als 5 Minuten nach seinem Startsignal startet, wird ohne Verhandlung als nicht gestartet (DNS) gewertet. Das ändert die WR A4. 12 Änderung des nächsten Schenkels der Bahn Zur Änderung des nächsten Schenkels der Bahn verlegt die Wettfahrtleitung die ursprüngliche Bahnmarke (oder die Ziellinie) auf eine neue Position. 13 Das Ziel 13.1 Die Ziellinie liegt zwischen dem Mast mit orangem Peildreieck auf dem Wettfahrtleitungsboot am Steuerbordende und dem Flaggenstock der Startbahnmarke am Backbordende Der ordnungsgemäße Zieldurchgang kann mit einem Glockenschlag angezeigt werden. 14 Zeitlimits und Sollzeiten 14.1 Für die Wettfahrten gilt ein Zeitlimit von 90 Minuten für das erste Boot. Die Sollzeit beträgt 60 Minuten. Das Nichteinhalten der Sollzeit ist kein Grund für einen Antrag auf Wiedergutmachung. Das ändert WR 62.1(a) Boote, die nicht innerhalb von 30 Minuten, nachdem das erste Boot die Bahn abgesegelt hat und durchs Ziel gegangen ist, durchs Ziel gehen, werden ohne Verhandlung als nicht durchs Ziel gegangen (DNF) gewertet. Das ändert die WR 35, A4 und A5. 15 Proteste und Anträge auf Wiedergutmachung 15.1 Protestformulare sind im Regattabüro erhältlich Für jede Klasse beträgt die Protestfrist 60 Minuten nach Ankunft des Wettfahrtleitungsbootes im Hafen nach der letzten Tageswettfahrt oder nachdem die Wettfahrtleitung heute keine weiteren Wettfahrten signalisiert, je nachdem was später ist Nicht später als 30 Minuten nach Ablauf der Protestfrist werden Bekanntmachungen gemäß Segelanweisung 2 ausgehängt, um die Teilnehmer über Verhandlungen zu informieren, bei denen sie Partei sind oder als Zeugen benannt wurden. Ort und Zeitpunkt der Verhandlungen werden im Aushang bekanntgegebenen Bekanntmachungen von Protesten durch die Wettfahrtleitung oder das Schiedsgericht werden zur Information der Boote nach WR 61.1(b) und Segelanweisung 2 ausgehängt Verstöße gegen die Segelanweisungen 11.3, 17 und 20 sind nicht Gründe für einen Protest durch ein Boot. Das ändert die WR 60.1(a). Strafen für diese Verstöße können geringer sein als eine Disqualifikation, wenn das Schiedsgericht so entscheidet Am letzten festgelegten Wettfahrttag müssen Anträge auf Wiederaufnahme einer Verhandlung spätestens 30 Minuten nach dem Zeitpunkt eingereicht werden, zu dem die beantragende Partei an diesem Tag über die Entscheidung informiert wurde. Dies ändert WR Am letzten festgelegten Wettfahrttag muss ein Antrag auf Wiedergutmachung, der sich auf die Entscheidung des Schiedsgerichts gründet, nicht später als 30 Minuten, nachdem diese Entscheidung ausgehängt wurde, eingereicht werden. Dies ändert WR Wertung m² Jollenkreuzer: Ranglistenwertung (gesamtes Feld), Ranglistenfaktor 1,32, und daraus abgeleitete separate Gruppenwertung B (Boote ohne Spinnaker) 16.2 XY-Jollen: gesamtes Feld 16.3 Mindestens 2 Wettfahrten sind erforderlich, um eine Serie zu bilden. Werden weniger als 4 Wettfahrten vollendet, ist die Serienwertung eines Bootes gleich der Summe seiner Wertungen in den Wettfahrten. Werden 4 Wettfahrten vollendet, ist die Serien- Seite 3 von 5

4 wertung eines Bootes gleich der Summe seiner Wertungen in den Wettfahrten, ausgenommen seiner schlechtesten Wertung. 17 Sicherheitsbestimmungen 17.1 Zum Anmelden müssen die Boote vor dem ersten Ankündigungssignal des Tages durch ein Tor segeln und sich durch Zuruf von Unterscheidungszeichen und Segelnummer bemerkbar machen. Das Tor liegt auf der Steuerbordseite des Wettfahrtleitungsbootes und wird begrenzt durch einen Schwimmkörper mit einem ca. 1,5 m über die Wasseroberfläche ragenden Flaggenstock und weißer Flagge Ein Boot, das eine Wettfahrt aufgibt, muss die Wettfahrtleitung so bald wie möglich davon in Kenntnis setzen. (Tel.: 0151 / ) 18 Ersetzen von Besatzung und Ausrüstung Das Ersetzen von Teilnehmern oder beschädigter bzw. verlorener Ausrüstung ist nur mit Genehmigung der Wettfahrtleitung gestattet. 19 Funktionsboote 19.1 Das Wettfahrtleitungsboot ist durch eine gelbe Flagge mit einem schwarzem W W gekennzeichnet. S 19.2 Schiedsrichterboote sind mit einer gelben Flagge mit schwarzem S gekennzeichnet. 20 Entsorgung von Abfall Auf dem Wasser angefallener Abfall ist auf dem Boot mitzuführen und anschließend an Land zu entsorgen. 21 Funkverkehr und technische Hilfsmittel Außer im Notfall darf ein Boot während der Wettfahrt weder über Funk senden noch Funkmitteilungen empfangen, die nicht allen Booten zur Verfügung stehen. Diese Beschränkung trifft auch auf Mobiltelefone zu. Während der Wettfahrten zugelassen sind die Zeitmessung sowie die Anzeige des Kompasskurses und der Windrichtung (z.b. durch Verklicker, Strömungsbändsel). 22 Preise m² Jollenkreuzer: o Wanderpokal für die Gesamtsiegermannschaft und Pokale für die Plätze 1 bis 3 der Landesmeisterschaft o Urkunden für das erste Drittel des Feldes und der Gruppe B o Sonderpreis für die erfolgreichste weibliche Teilnehmerin 22.2 XY-Jollen: Wanderpokal für die Gesamtsiegermannschaft und Urkunden für das erste Drittel des Feldes 22.3 Erinnerungspräsent für alle Teilnehmer 23 Haftungsausschluss Die Teilnehmer beteiligen sich an der Regatta gänzlich auf eigenes Risiko. Siehe WR 4 Teilnahme an der Wettfahrt. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung bei Materialschäden oder bei Verletzung oder im Todesfall von Personen, entstanden in Verbindung mit der Regatta und vor, während oder nach der Regatta. 24 Versicherung Alle teilnehmenden Boote müssen eine gültige Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 2,5 Millionen für Personenschäden und 1,0 Millionen für Sachschäden pro Vorfall oder dem Äquivalent davon haben. Seite 4 von 5

5 Anhang Bahnen A1 Bahnformen A1.1 Es werden zwei Bahnformen festgelegt, ein Dreieckskurs und ein frei wählbarer Langstreckenkurs. A1.2 Langstreckenwettfahrten bedürfen einer Steuermannsbesprechung zur Bekanntgabe des Kurses und eventueller Besonderheiten. Der Zeitpunkt der Steuermannsbesprechung ist in Segelanweisung 5.3 festzulegen. A2 Tabelle der Bahnformen Alle Bahnformen sind im folgenden beispielhaft skizziert und lassen sich gemäß Segelanweisung 8.2 sowohl als Backbord- als auch als Steuerbordkurs auslegen. Bahnform Steuerbordkurs Backbordkurs Wind Wind 1 Start Ziel Start Ziel o o Signalisierung der Rundenanzahl durch Zahlenwimpel zusammen mit den Signalen gemäß Segelanweisung 8.2. Start- / Zielbahnmarke und Wettfahrtleitungsboot bleiben während der Wettfahrt auf Position und können beliebig umfahren werden. 2 Langstreckenkurs Bekanntgabe der Bahnform gemäß Segelanweisung A1.2 Seite 5 von 5

Programm und Segelanweisung

Programm und Segelanweisung 1 Seglergemeinschaft am Müggelsee e.v. Programm und Segelanweisung Berliner Meisterschaft der H-Jollen und Yardstick Regatta Müggel-Cup Samstag 09.05. / Sonntag 10.05. 2015 Freitag, 08.05.2015 ab 17:00

Mehr

WETTFAHRTREGELN. TEIL 2 - Begegnung von Booten

WETTFAHRTREGELN. TEIL 2 - Begegnung von Booten WETTFAHRTREGELN Definitionen: 1. Ein Boot ist in der Wettfahrt vom 5-Min-Signal bis Zieldurchgang 2. Durchs Ziel gehen kann man nur aus der Richtung von der letzten Bahnmarke her. 3. Ein Boot ist klar

Mehr

Start- und Zielflagge

Start- und Zielflagge Flaggenzeichen an Land - Flaggenmast Flaggenzeichen am / auf dem Wasser Flagge Y Flagge I Flagge N Flagge AP Flagge X Flagge A Flagge L 1. Hilfsstander Flagge H Flagge P Flagge S Flagge B Start- und Zielflagge

Mehr

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015

26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 26. Joersfelder Opti-Quartett Berliner Jüngstenmeisterschaft Optimist-Teamsegeln 10. + 11.10.2015 PROGRAMM und SEGELANWEISUNGEN Veranstalter: Steuermannsbesprechung: Regattabüro: Start der 1. Wettfahrt:

Mehr

Ausschreibung Landesmeisterschaft im Kuttersegeln Sachsen Anhalt

Ausschreibung Landesmeisterschaft im Kuttersegeln Sachsen Anhalt Seesportclub Seeburg e. V. Schlossstraße 18 a, 06317 Seegebiet Mansfelder Land OT Seeburg Ausschreibung Landesmeisterschaft im Kuttersegeln Sachsen Anhalt Ausrichter Seesportclub Seeburg e.v. 06317 Seegebiet

Mehr

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln.

2.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind, mit Ausnahme von Klassenregeln. Deutsche Segel-Bundesliga 2013 Segelanweisung Regatta 3, Hamburg Stand: 15.08.2013 1 Allgemeines! Termin: Freitag 30.08. bis Sonntag 1.09.2013! Veranstalter: Norddeutscher Regatta Verein! Veranstaltungsort

Mehr

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten:

Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen. Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Ausschreibung und Allgemeine Segelanweisungen Hamburger Betriebssport Meisterschaft bestehend aus folgenden Regatten: Frühjahrsregatta 2015 am Samstag, 25. April 2015 Sommerregatta 2015 am Samstag 20.

Mehr

Termine und Orte: Segel-Bundesliga Qualifikationsregatta Oktober 2014

Termine und Orte: Segel-Bundesliga Qualifikationsregatta Oktober 2014 Deutsche Segel-Bundesliga 2014 Segelanweisung Deutsche Segel-Bundesliga 2014 Stand: 01.10.2014 1 Allgemeines Termine und Orte: Segel-Bundesliga Qualifikationsregatta 10. 12. Oktober 2014 Veranstalter:

Mehr

Ausschreibung / Programm Flotte Berlin

Ausschreibung / Programm Flotte Berlin Ausschreibung / Programm Flotte Berlin Meisterschaft der RC-Mini Folkeboote 2015 im Spandauer Yacht Club Berlin Spandau Scharfe Lanke 13.03.2015-15.03.2015 Organisation: Gunner Perlitz ; Robert Kühns 0157

Mehr

CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011

CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011 CUXHAVENER SEEWETTFAHRT 2011 Ausschreibung / Programm Termin: Samstag, den 25.06.2011 Veranstalter: Wettfahrtleitung: Juryleiter: Segler-Vereinigung Cuxhaven e.v. Kapitän Alexander Str. 42 27472 Cuxhaven

Mehr

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse

Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse Fleesensee-Pokal in der Cadet Klasse vom 09.05.2015 bis 10.05.2015 Veranstalter: Segelverein Malchow e.v. Ort: Strandstraße 10a, 17213 Malchow Ausschreibung 1. Regeln 1.1. Die Regatta unterliegt den Regeln

Mehr

LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR

LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR LASER II MAIBOCK REGATTA 31.05. und 01.06.2014 PROGRAMM, AUSSCHREIBUNG, MELDEFORMULAR Stand 08.03.2014 1. VERANSTALTER Akademischer Segler-Verein Hamburg e.v. Sandkrug 12 22089 Hamburg regatta2014@asv-hamburg.de

Mehr

Ausschreibung Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft der Klasse Pirat vom Juli 2016

Ausschreibung Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft der Klasse Pirat vom Juli 2016 Ausschreibung Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft der Klasse Pirat vom 23. 28. Juli 2016 Veranstalter Deutscher Segler-Verband e.v. Gründgensstraße 18 22309 Hamburg Durchführender Verein Tegeler

Mehr

IV. Umwelt und Recht BERUFUNGSAUSSCHUSS Berufungen 2011

IV. Umwelt und Recht BERUFUNGSAUSSCHUSS Berufungen 2011 IV. Umwelt und Recht BERUFUNGSAUSSCHUSS Berufungen 2011 Berufung 3/2011 In der Berufungssache des Herrn Ulf-Peter Pestel (Boot Finn GER 222) gegen Herrn David Guminski (Boot Finn GER 12) und gegen die

Mehr

Flaggen- und Schallsignale bei Wettfahrten

Flaggen- und Schallsignale bei Wettfahrten Vorbemerkung Die Signale bei Wettfahrten bilden einen kleinen Ausschnitt aus der Gesamtheit der Wettfahrtregeln, sind aber für einen reibungslosen Ablauf von Wettfahrten unabdingbar. Diese Beschreibung

Mehr

Wie funktioniert eigentlich ein Start?

Wie funktioniert eigentlich ein Start? Wie funktioniert eigentlich ein Start? Ein Schuss! Die Russen kommen! Ach ne, die kommen ja nicht mehr- und wenn, dann nur als Teilnehmer an der Regatta. Dann wird es wohl die Wettfahrtleitung gewesen

Mehr

Eine Veranstaltung der acht Travevereine ESVHL LYC SSV StYC SVH SVT TSC YKL

Eine Veranstaltung der acht Travevereine ESVHL LYC SSV StYC SVH SVT TSC YKL Eine Veranstaltung der acht Travevereine ESVHL LYC SSV StYC SVH SVT TSC YKL der Gemeinschaftswettfahrt ist es, allen Fahrtenund Regattaseglern die Möglichkeit zu bieten, fair miteinander zu segeln. Im

Mehr

Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster

Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster Ausschreibung zum Bahnwärter Preis 2005 Alster 13. und 14. August 2005 Stare RR-Faktor 1.10 Letzter Reviertest vor der IDM 2006 Liebe Starbootsegler, wieder einmal segeln wir am 13. und 14. August 2005

Mehr

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve

SWISS OPTIMIST. Fleet Race Leitfaden / 01.05.13 / Vers.4.3 ke/ve 1 SWISS OPTIMIST 2 Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Fleet Race Regatten: Zweck des Leitfadens / Erklärung von Begriffen Seite 3 Anmerkungen / Hinweise Seite 4 Leitfaden

Mehr

RICHTLINIEN für WETTFAHRTLEITER Stand:

RICHTLINIEN für WETTFAHRTLEITER Stand: RICHTLINIEN für WETTFAHRTLEITER Stand: 22.1.2014 ÖSTERREICHISCHER SEGEL-VERBAND Referat für Wettfahrtorganisation 7100 Neusiedl am See, Seestraße 17B Tel.: +43/2167/40 243 - Fax.: +43/2167/40 375 http://www.segelverband.at

Mehr

Überlinger Sonnenfisch

Überlinger Sonnenfisch Ausschreibung Überlinger Sonnenfisch 25. 26. Juni 2016 Wertungsregatta zur BOM, Opti A, Opti B (Landesmeisterschaft), Hobie 16 SEGEL- UND MOTORBOOT-CLUB ÜBERLINGEN E.V. Veranstalter: Wettfahrtleiter: Obmann

Mehr

Programm und Ausschreibung für DIE 60 SEEMEILEN von BERLIN

Programm und Ausschreibung für DIE 60 SEEMEILEN von BERLIN Seite 1 Wettfahrtleiter Wettfahrtausschuss Sekretariat Start- und Zielrichter Schiedsrichter Berliner Yardstickkommission Büro und Bekanntmachungen Preise Bernd Manthey, Martin Romberg Martin Paal, Obmann

Mehr

Laser Masters Series Klassenmeisterschaft Contender. Segelanweisungen / Sailing Instructions

Laser Masters Series Klassenmeisterschaft Contender. Segelanweisungen / Sailing Instructions Laser Masters Series Klassenmeisterschaft Contender auf dem Silvaplanersee / Lake Silvaplana 23. bis 25. August 2012 Segelanweisungen / Sailing Instructions 1. Veranstalter / Organizing Authority Segelclub

Mehr

Regattareglement MBCT Segelgruppe

Regattareglement MBCT Segelgruppe Regattareglement MBCT Segelgruppe Wettfahrtregeln Der Dachverband International Sailing Federation (ISAF) legt die Wettfahrtregeln für das Segeln (auch mit ferngesteuerten Modellbooten) fest. Diese sind

Mehr

Regel alter Text neuer Text Grundprinzip... ein Teilnehmer bei einem Regelverstoß unverzüglich eine Strafe annimmt oder aufgibt.

Regel alter Text neuer Text Grundprinzip... ein Teilnehmer bei einem Regelverstoß unverzüglich eine Strafe annimmt oder aufgibt. Gegenüberstellung der wichtigen Änderungen WR 2001-2004 und WR 2005-2008 (Bearbeitung und Erstellung dieser Synopse erfolgte durch Willii Gohl, 72119 Ammerbuch, StSG Tübingen (BW 133) Regel alter Text

Mehr

3. Saar - Lor - Lux Regatta und/ and Saarland Meisterschaft in der 2.4mR Klasse

3. Saar - Lor - Lux Regatta und/ and Saarland Meisterschaft in der 2.4mR Klasse 3. Saar - Lor - Lux Regatta und/ and Saarland Meisterschaft in der 2.4mR Klasse in the 2.4mR Class Bostalsee, Nohfelden- Bosen vom 14.05.2016-16.05.2016 Segelanweisungen Sailing Instructions 1. Regeln

Mehr

ÜBUNGS-Lösungsbogen Wettfahrtleiter, regional. Landesverband:

ÜBUNGS-Lösungsbogen Wettfahrtleiter, regional. Landesverband: ÜUNGS-Lösungsbogen Wettfahrtleiter, regional Prüfung am : Landesverband: Vorname Name: Verein: estanden mit mindestens 23 Punkten Wertungssystem: Für jede richtig beantwortete Frage gibt es einen Punkt.

Mehr

Berufungen. Tag der Offiziellen 2013. Orientierung und Auswertung. Ressort Regatta Kommission Reglemente. Tag der Offiziellen 2013

Berufungen. Tag der Offiziellen 2013. Orientierung und Auswertung. Ressort Regatta Kommission Reglemente. Tag der Offiziellen 2013 Ressort Regatta Kommission Reglemente Tag der Offiziellen 2013 Berufungen Orientierung und Auswertung Februar 2013 - Hannes Gubler 1 Auswertung der Berufungen Beurteilung der Ursachen, die zu Berufungen

Mehr

Änderungen RRS 2009. Wolfgang Hofmann Basierend auf Working group ISAF Übersetzung Mufti Kling

Änderungen RRS 2009. Wolfgang Hofmann Basierend auf Working group ISAF Übersetzung Mufti Kling Änderungen RRS 2009 Wolfgang Hofmann Basierend auf Working group ISAF Übersetzung Mufti Kling Wird immer wichtiger Segelsport lebt von Selbstkontrolle Keine Polizei am Wasser RRS 2 Faires Segeln RRS 69

Mehr

Wassersport-Verein 1921

Wassersport-Verein 1921 Veranstalter Meldung Meldeschluss Bootsklassen Wassersport-Verein 1921 Ausschreibung - Programm ex-olympics 1. - 4. Mai 2014 Einhand-Pokal - Willi-Lehmann-Preis Olympiajolle - Int. 5.5m Yngling Wassersportverein

Mehr

Wettfahrtregeln beim Segeln. SCRG Theorieabend Feike Bakx

Wettfahrtregeln beim Segeln. SCRG Theorieabend Feike Bakx Wettfahrtregeln beim Segeln SCRG Theorieabend 16.04.2012 Feike Bakx Einleitung Festleger der Segelregeln: ISAF (International SAiling Federation) Überarbeitung alle 4 Jahre, aktuelle Version gilt für 2009-2012

Mehr

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung

BMW Club Cup 2012 Ausschreibung BMW Club Cup 2012 Ausschreibung Veranstalter: BMW AG Vertrieb Deutschland Heidemannstraße 164 80788 München Ausrichtender Segelclub: Münchner Yacht-Club e. V./ Potsdamer Yacht Club e. V. Veranstaltungsort:

Mehr

Ausschreibung IDJM PIRAT 2015 beim Aachener Boots-Club e.v.

Ausschreibung IDJM PIRAT 2015 beim Aachener Boots-Club e.v. Ausschreibung IDJM PIRAT 2015 beim Aachener Boots-Club e.v. Ausschreibung Internationale Deutsche Jugendmeisterschaft der Klasse Pirat vom 25. bis 30. Juli 2015 Veranstalter Deutscher Segler-Verband e.v.

Mehr

NRWCup 2016 SEGELANWEISUNG PROGRAMM. palstek

NRWCup 2016 SEGELANWEISUNG PROGRAMM. palstek NRWCup 2016 SEGELANWEISUNG PROGRAMM palstek Deutsch English NRW CUP 2016 05. 08.05.2016 Nrwcup e.v. Segelanweisungen Sailing Instructions 1 Regeln Rules 1.1 Die Regatta unterliegt den Regeln wie sie in

Mehr

Wettfahrtprogramm SCOe >> Pagensandregatta <<

Wettfahrtprogramm SCOe >> Pagensandregatta << Wettfahrtprogramm SCOe >> Pagensandregatta

Mehr

Ausschreibung Laser Pfahlewer Cup und 17. April 2016

Ausschreibung Laser Pfahlewer Cup und 17. April 2016 Ausschreibung Laser Pfahlewer Cup 2016 16. und 17. April 2016 1.Veranstalter & Meldestelle: Blankeneser Segel Club e. V. Jollenhafen Blankenese 22587 Hamburg Tel.: 040 86 23 73 Fax: 040 86 03 97 www. 2.

Mehr

AERÖ RUND 2015. Segelanweisung

AERÖ RUND 2015. Segelanweisung AERÖ RUND 2015 1 Segelanweisung Wettfahrtleitung: Hubert Miehe, DZYC ( Wettfahrtleiter und Auswertung), auf SY Fleetwood Kersten Prophet, SVK (stellv. Wettfahrtleiter) Kristian Herold, MVSH ( Zielrichter

Mehr

15.8.2015 5. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5938) 12.9.2015 6. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5941) 3.10.2015 Absegeln (OeSV EDV Nr. 5942)

15.8.2015 5. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5938) 12.9.2015 6. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5941) 3.10.2015 Absegeln (OeSV EDV Nr. 5942) 2.5.2015 Ansegeln (OeSV EDV Nr. 5925) 30.5.2015 2. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5931) 27.6.2015 3. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5935) 11.7.2015 4. Clubregatta (OeSV EDV Nr. 5936/5937) GEORG AUER GEDENREGATTA

Mehr

66. GLÜCKSTADT - REGATTA

66. GLÜCKSTADT - REGATTA Hamburger Segel-Club e.v. Norddeutscher Regatta Verein 66. GLÜCKSTADT - REGATTA AUSSCHREIBUNG PROGRAMM TERMIN: 24. + 25. Mai 2014 VERANSTALTER: MELDEADRESSE: ONLINEMELDUNG: KLASSEN: Glückstadt Regatta

Mehr

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten

Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten 1 SWISS OPTIMIST Leitfaden für Wettfahrtleitungen zur Erstelllung von Unterlagen für Team Race Regatten Vorbemerkungen: Zweck des Leitfadens Der Leitfaden soll den Veranstaltern von Team Race Regatten

Mehr

Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014

Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014 Ausschreibung Elbe Pokal Regatta 2014 Hamburger Einhand Meisterschaften 24. und 25. Mai 2014 1.Veranstalter & Meldestelle: Blankeneser Segel Club e. V. Jollenhafen Blankenese 22587 Hamburg Tel.: 040 86

Mehr

Verein für Kanusport Wuppertal e.v. Guido Wrede Grafenstraße 6 42277 Wuppertal p.+49-202-595860 f. +49-202-556761 g.wrede@dragattack.

Verein für Kanusport Wuppertal e.v. Guido Wrede Grafenstraße 6 42277 Wuppertal p.+49-202-595860 f. +49-202-556761 g.wrede@dragattack. 5. Bever- Race 2012 Oceansport REGATTA 2. Rennen zum NRW-Cup 2012 des Landes Kanu Verbandes NRW am 07. Juli 2012 auf der BEVER-TALSPERRE; Hückeswagen DLRG Station Hückeswagen, Großberghausen, Hückeswagen

Mehr

DRAGON GOLD CUP. Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland

DRAGON GOLD CUP. Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland DRAGON GOLD CUP Der Nations Cup, Corinthian Trophy und Børreson Memorial Trophy 23 28 August 2015 Kühlungsborn, Deutschland www.dragongoldcup2015.com AUSSCHREIBUNG Ausrichtender Verein ist der Segelclub

Mehr

Eisbrecherregatta 2016

Eisbrecherregatta 2016 Baltische Segelvereinigung Berlin e.v. Programm und Segelanweisungen Eisbrecherregatta 2016 für die Klasse RG-65 am 12. März 2016 Eisbrecher 2016 Segeln unter Freunden Seit eingen Jahren bemühe ich mich

Mehr

5. International Alp-Cup Platu25

5. International Alp-Cup Platu25 Patronat: RVB Organisation: SPCA & SKM 5. International Alp-Cup Platu25 Brunnen - Föhnhafen 26. bis 28. August 2011 Ausschreibung Version: 19.05.2011/SM, LG, KA 1. Veranstalter Segelklub Meggen, Postfach

Mehr

(ÜBERSETZUNG DES ENGLISCHEN TEXTES ZUR SHARK24 WM) 1. REGELN Die Regatta unterliegt den Regeln, die in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind.

(ÜBERSETZUNG DES ENGLISCHEN TEXTES ZUR SHARK24 WM) 1. REGELN Die Regatta unterliegt den Regeln, die in den Wettfahrtregeln Segeln festgelegt sind. (ÜBERSETZUNG DES ENGLISCHEN TEXTES ZUR SHARK24 WM) SHARK24 WELTMEISTERSCHAFT 2016 Segelclub Ebensee (SCE) im Auftrag des Österreichischen Segelverbands (ÖSV) ÖSV Nr. 6697 AUSSCHREIBUNG Vom ÖSV bestätigt

Mehr

S E G E L A N W E I S U N G

S E G E L A N W E I S U N G 1. Allgemeine Anweisung S E G E L A N W E I S U N G 1.1 Die Wettfahrt wird nach den Wettfahrtregeln (WR) der ISAF, den Fahrregeln des Reviers (SeeSchStrO, KVR etc.), den Ordnungsvorschriften des DSV, den

Mehr

Internationale Fireball Schweizer Meisterschaft 11. 15.Juni 2008 Segelanweisungen

Internationale Fireball Schweizer Meisterschaft 11. 15.Juni 2008 Segelanweisungen Internationale Fireball Schweizer Meisterschaft 2008 Thunersee Yachtclub Internationale Fireball Schweizer Meisterschaft 11. 15.Juni 2008 Segelanweisungen 1. Veranstalter 1.1 Thunersee-Yachtclub, Sonnmattweg

Mehr

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung

Yacht-Club Spiez Schweiz. Internationale Tempest Weltmeisterschaft. vom 14. - 22. August 2009. Ausschreibung Yacht-Club Spiez Internationale Tempest Weltmeisterschaft vom 14. - 22. August 2009 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht-Club Spiez Schachenstrasse 19 - Präsident des Organisationskomitees: Hanspeter Zimmermann

Mehr

der für die Aalregatta 2015 gemeldeten Schiffe Die Gestaltung der einzelnen Seiten ist von dem jeweiligen Teilnehmer individuell entworfen worden.

der für die Aalregatta 2015 gemeldeten Schiffe Die Gestaltung der einzelnen Seiten ist von dem jeweiligen Teilnehmer individuell entworfen worden. Präsentation der für die Aalregatta 2015 gemeldeten Schiffe Die Gestaltung der einzelnen Seiten ist von dem jeweiligen Teilnehmer individuell entworfen worden. Segelclub Eckernförde e.v. Am Ort 2, 24340

Mehr

Situation: Auf einer Kreuzstrecke wird eine Überlappung während der Wende eines Bootes oder kurz danach hergestellt.

Situation: Auf einer Kreuzstrecke wird eine Überlappung während der Wende eines Bootes oder kurz danach hergestellt. Mein täglicher Fall - 1 - Frage Auf einer Kreuzstrecke wird eine Überlappung während der Wende eines Bootes oder kurz danach hergestellt. Ist es dem Leeboot X in Position 4 erlaubt höher als seinen richtigen

Mehr

Tag der Offiziellen Ressort Rega6en Kommission Offizielle. Werbung. Was erlauben die Regeln? Was ist zu beachten? Wer ist verantwortlich?

Tag der Offiziellen Ressort Rega6en Kommission Offizielle. Werbung. Was erlauben die Regeln? Was ist zu beachten? Wer ist verantwortlich? Werbung Was erlauben die Regeln? Was ist zu beachten? Wer ist verantwortlich? Swiss Sailing Ausführungsbestimmungen zu der Regulation 20 der ISAF Werbung 1. Grundlagen 1.1. Regel 80 der WR bestimmt, dass

Mehr

Ausschreibung zur 12. Drei Städtefahrt 2015 des Landesseglerverbandes Sachsen-Anhalt

Ausschreibung zur 12. Drei Städtefahrt 2015 des Landesseglerverbandes Sachsen-Anhalt Ausschreibung zur 12. Drei Städtefahrt 2015 des Landesseglerverbandes Sachsen-Anhalt Termin : 04.09.2015 bis 06.09.2015 Revier : Elbe von Km 213 bis Km 323 Kurs : 1. Etappe (05.09.2015) Lutherstadt Wittenberg

Mehr

Punktbsp.: Frage 25 A: vvvvvv B: xxxxxx C: wwww D: yyyyyy B: richtige Antwort wurde angekreuzt. 4 Pkt möglich, 4 Pkt. erhalten

Punktbsp.: Frage 25 A: vvvvvv B: xxxxxx C: wwww D: yyyyyy B: richtige Antwort wurde angekreuzt. 4 Pkt möglich, 4 Pkt. erhalten Theorietest Opti B Der Test Opti B Segler vergibt max.226 Punkte. Für jede Frage gibt es eine oder mehrere richtige Antworten. Bei ausschließlich richtiger Lösung wird die volle Punktzahl vergeben. Für

Mehr

Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99.

Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99. Wassersportverein Fraueninsel e.v. Frauenchiemsee 4 a 83256 Chiemsee email: georg.klampfleuthner@wvf-chiemsee.de email: info@asso99.de Chiemsee, 27. - 30. September 2007 Ausschreibung 1. Austragungsort

Mehr

4. Taunussteiner Jugendtriathlon 20.07.2014 verlegt 14.09.2014

4. Taunussteiner Jugendtriathlon 20.07.2014 verlegt 14.09.2014 4. Taunussteiner Jugendtriathlon 20.07.2014 verlegt 14.09.2014 Stand 23.08.14 Datum 20. Juli 2014 verlegt 14.September 2014 Ort Veranstalter u. Ausrichter Schirmherr Medizinische Betreuung Reglement 65232

Mehr

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun

Ausschreibung. zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun Ausschreibung zur Internationalen Schweizer Meisterschaft der H-Boot Klasse vom 19. - 22. Juni 2014 in Thun 1. Veranstalter Thunersee Yacht Club vertreten durch Patrick Zaugg, Sportchef; Präsident des

Mehr

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011

Ausschreibung Internationale Starboot Schweizer Meisterschaft 2011 1 Veranstalter Thunersee-Yachtclub Postfach 4729, / Sonnmattweg 19; 3600 Thun www.thunersee-yachtclub.ch In Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Starflotten (www.vss.ch) vertreten durch Christoph

Mehr

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007

A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 A u s s c h r e i b u n g 44. Internationales Motorbootrennen in Dessau 07 bis 08. Juli 2007 Europameisterschaftslauf in der Klasse Formel R 1000 Läufe zur Deutschen Meisterschaft, O - 350, OSY 400, DMYV

Mehr

ASKÖ Wiener Landesmeisterschaft 2016

ASKÖ Wiener Landesmeisterschaft 2016 ASKÖ Wiener Landesmeisterschaft 2016 WKF Regeln mit Abweichungen Termin: Sonntag, 20. März 2016 Ort: Bernoullistraße 7-9, 1220 Wien Zeitplan: Registrierung: 9 00-9 30 Uhr Beginn: ca. 10 00 Uhr Ein genauer

Mehr

Lesen - rechnen - malen

Lesen - rechnen - malen Zahlen-Logical 1 Lesen - rechnen - malen * Eine Zahl steht Kopf! Male sie blau aus! * Die schwarze Zahl steht nicht neben der roten Zahl! * rote Zahl + grüne Zahl = blaue Zahl * Die gelbe Zahl steht zwischen

Mehr

Asso 99 German Open 2014

Asso 99 German Open 2014 Liebe Asso99 Segler, Liebe Asso99 Seglerinnen, wir freuen uns auch dieses Jahr willkommene Gäste im Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. sein zu dürfen! Der Verein Seglerheim am Chiemsee e.v. (VSaC e.v.)

Mehr

ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND BESTIMMUNGEN. für den Bewerb um das. Wasserwehrleistungsabzeichen (WLA) in Bronze und Silber

ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND BESTIMMUNGEN. für den Bewerb um das. Wasserwehrleistungsabzeichen (WLA) in Bronze und Silber ÖSTERREICHISCHER BUNDESFEUERWEHRVERBAND BESTIMMUNGEN für den Bewerb um das Wasserwehrleistungsabzeichen (WLA) in Bronze und Silber Ausgabe 2012 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Um allen Feuerwehren Gelegenheit

Mehr

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375

BAW. Verein Österreichische Segel-Bundesliga Seestrasse 17B 7100 Neusiedl am See. Telefon: +43 (0) 2167 / 40 243-0 Fax: +43 (0) 2167 / 40 375 Ausschreibung Österreichische Segel-Bundesliga Saison 2015 (Version 1, Stand 28.05.2015) 1. Allgemeines Die Österreichische Segel-Bundesliga ist eine Regattaserie für Segelvereine. Sie besteht aus: - Der

Mehr

Kartausschuss des ThMSB Kartreferentin: Bettina Szukalsky, Geraer Str.49, 07646 Stadtroda, Tel.: 036428 169591, email: bettina.szukalsky@freenet.

Kartausschuss des ThMSB Kartreferentin: Bettina Szukalsky, Geraer Str.49, 07646 Stadtroda, Tel.: 036428 169591, email: bettina.szukalsky@freenet. Präsident: Marcus Malsch, Liebensteiner Str. 4a, 36448 Bad Liebenstein Tel.: 036961 69150, Fax: 036961 69151, Email: marcus.malsch@glasbachrennen.de Homepage: www.thueringer-motorsport.de Kartausschuss

Mehr

Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015

Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015 Ausschreibung 35. Senatspreis der Elbe 26. September 2015 1.Veranstalter: Akademischer Segler Verein Hamburg e.v. in Zusammenarbeit mit dem Blankeneser Segel Club e. V. 2. Meldestelle: Blankeneser Segel

Mehr

Hafenstr. 9 17440 Kröslin Christian Holland, SCG, Segler Club Gothia e.v. Peter Stechow, Segler Club Gothia e.v.

Hafenstr. 9 17440 Kröslin  Christian Holland, SCG, Segler Club Gothia e.v. Peter Stechow, Segler Club Gothia e.v. 1 Internationale Deutsche Meisterschaft 2016 der Dyas-Klasse vom 31.07. bis 05.08.2016 Veranstalter: Durchführender Verein : Deutscher Segler Verband Krösliner Regattaverein e.v. KRV Hafenstr. 9 17440

Mehr

Spannende Wettkämpfe zu Land und zu Wasser

Spannende Wettkämpfe zu Land und zu Wasser Spannende Wettkämpfe zu Land und zu Wasser - 3. "Frankencup" im Jollenmehrkampf in Hof ausgerichtet - Nach den Jahren 2012 und 2013 durfte die Marine-Jugend Hof e. V. auch in diesem Jahr wieder mit ihrem

Mehr

AUSSCHREIBUNG. 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft. Veranstalter: Yacht-Club Luzern YACHT-CLUB LUZERN

AUSSCHREIBUNG. 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft. Veranstalter: Yacht-Club Luzern YACHT-CLUB LUZERN YACHT-CLUB LUZERN AUSSCHREIBUNG 9. International Alp-Cup SUI Klassenmeisterschaft Veranstalter: Yacht-Club Luzern YCL Ausschreibung Alp-Cup Platu25 / KM 2015 1 Ausschreibung 1. Veranstalter Yacht Club

Mehr

YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1

YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1 YCL Ausschreibung Klassenmeisterschaft Platu25 / ONYX 2013 1 YACHT-CLUB LUZERN Internationale Klassenmeisterschaft 28.6. - 30.6.2013 Swiss Platu25 Class Association International ONYX Association Ausschreibung

Mehr

Hausordnung der Kanu-Gesellschaft Wanderfalke Essen e.v.

Hausordnung der Kanu-Gesellschaft Wanderfalke Essen e.v. Hausordnung der Kanu-Gesellschaft Wanderfalke Essen e.v. 1. Grundsätze Die Hausordnung ist Richtschnur für das Verhalten der Mitglieder und Gäste; sie regelt die Rechte und Pflichten und dient zur Erhaltung

Mehr

SKS Bike-Marathon in Sundern - Hagen / Sauerland 25. April 2015

SKS Bike-Marathon in Sundern - Hagen / Sauerland 25. April 2015 SKS Bike-Marathon in Sundern - Hagen / Sauerland 25. April 2015 Strecken: 30 km / 1 Runde Fun-Marathon (nur Hobby) Mit Teamwertung!! 55 km / 1 Runde: Halb-Marathon* (Jahrgang 1998 und älter) 100 km / 2

Mehr

Regattataktik. leicht gemacht

Regattataktik. leicht gemacht Regattataktik leicht gemacht Taktik ist wichtig!! denn mit der richtigen Taktik kann man ganz viel gewinnen (weit mehr als mit etwas mehr Bootsgeschwindigkeit). mit einer schwachen taktischen Leistung

Mehr

Ausschreibung zum. Speed Race. am 03.09.2011 in Hollenbach

Ausschreibung zum. Speed Race. am 03.09.2011 in Hollenbach Ausschreibung zum Speed Race am 03.09.2011 in Hollenbach 1. Veranstalter MT-Racing Team Austria Dietweis 5a/2 3860 Heidenreichstein 2. Rennstrecke Hollenbach, 3830 Waidhofen/Th Länge: 800m Breite : 6m

Mehr

Umpired Fleet Racing

Umpired Fleet Racing Umpired Fleet Racing für Schiedsrichter Swiss Sailing Tag der Offiziellen 2015 Adrian Bauder, ISAF IJ/IU, SUI 07-Feb-2015 Umpired fleet racing 07 02 2015 Einführung Agenda Einführung Addendum Q Regeländerungen

Mehr

Hörnle-Cup 2016 Balingen 20. Februar 2016. Ausschreibung. Hörnle-Cup 2016. *** ISU Judging System in allen Gruppen ***

Hörnle-Cup 2016 Balingen 20. Februar 2016. Ausschreibung. Hörnle-Cup 2016. *** ISU Judging System in allen Gruppen *** Ausschreibung Hörnle-Cup 2016 *** ISU Judging System in allen Gruppen *** Veranstalter Ort: Bahn: Datum: Meldeschluss: Zeitplan: Eiskunstlaufverein Balingen e.v. Kunsteisbahn Balingen Wasserwiesen 1 30

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

Vertretung der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters nach $ 81 Abs.2 NKomVG

Vertretung der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters nach $ 81 Abs.2 NKomVG Hauptsatzung der Gemeinde Bad Rothenfelde Auf Grund des $ 12 Abs. 1 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes Q{KomVG) vom lt.dezember 2010 Q.{ds. GVBI. S. 576) hat der Rat der Gemeinde Bad Rothenfelde

Mehr

DWC-Reglement 2008. - gültig vom 01.4.-31.07.2008 - 1. Teilnahmebedingungen:

DWC-Reglement 2008. - gültig vom 01.4.-31.07.2008 - 1. Teilnahmebedingungen: DWC-Reglement 2008 - gültig vom 01.4.-31.07.2008-1. Teilnahmebedingungen: 1.1. Vereins- und Verbandsmitgliedschaft: Alle Teilnehmer müssen Mitglied in der Deutschen Windsurfing Vereinigung (DWSV) und Mitglied

Mehr

Weißes Licht wird farbig

Weißes Licht wird farbig B1 Weißes Licht wird farbig Das Licht, dass die Sonne oder eine Halogenlampe aussendet, bezeichnet man als weißes Licht. Lässt man es auf ein Prisma fallen, so entstehen auf einem Schirm hinter dem Prisma

Mehr

Ausschreibung der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2015 in der Varianta-Klasse

Ausschreibung der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2015 in der Varianta-Klasse Ausschreibung der Internationalen Deutschen Meisterschaft 2015 in der Varianta-Klasse Veranstalter: Durchführung: e-mail: Wettfahrtleiter: Obmann des Schiedsgerichts: Vermesser: Revier und Bahn: Deutscher

Mehr

Ausschreibung zum Eröffnungsschießen 2016

Ausschreibung zum Eröffnungsschießen 2016 Ausschreibung zum Eröffnungsschießen 2016 Schußanzahl: Material: Manschaftswertung Vereinsvorstände und geladene Gäste Donnerstag, 21.04.2016, 19:30 Uhr, gemäß Einladung maximal 3 Probeschüsse, 1 Wertungsschuß

Mehr

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G

Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G 1 2 3 Automobil - Clubsport - Slalom K U R Z A U S S C H R E I B U N G Veranstalter: Fahrleitungsbüro: Zeitplan: Motor - Sport - Club (MSC) Adenau e.v. im ADAC Postfach 58, 53512 Adenau Klaus Steinbring,

Mehr

Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger. am Tegelberg & Buchenberg

Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger. am Tegelberg & Buchenberg Flug- und Betriebsordnung (FBO) für Gleitschirm- und Drachenflieger am Tegelberg & Buchenberg Die Tegelbergbahn hat aus Gründen der Flugsicherheit und zur Sicherstellung eines geordneten Start-, Flug-

Mehr

Reitverein Tirschenreuth im ATSV e.v. Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen

Reitverein Tirschenreuth im ATSV e.v. Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen Ausschreibung Freizeitreiterturnier 2014 WBO Reitweise offen Veranstalter: Reitverein Tirschenreuth im ATSV Datum: 27.09.2014 Meldeschluss: 13.09.2014 Teilnahmeberechtigt: Stamm-Mitglieder der Vereine

Mehr

Ausschreibung. 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug

Ausschreibung. 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug Ausschreibung 1. Veranstalter - Yacht Club Zug, Hafenplatz 1, 6300 Zug - Präsident des Organisationskomitees: Adrian Iten, adrian.iten@energotech.ch - Wettfahrtleiter: Philipp Koch, philipp.koch@firstframe.net

Mehr

Vorwort 04362-900 655. Nautic Young Stars 2014

Vorwort 04362-900 655. Nautic Young Stars 2014 Vorwort Willkommen an Bord und in der Gemeinschaft der Nautic Young Stars 2014. Ein Wochenende Regatta, ein Wochenende Party! Vor 5 Jahren begannen wir mit der Idee die Jugend und den Nachwuchs zu fördern.

Mehr

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014

Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. Hamburg Syndicate Hanse Draxx. Hafencup 2014 Hafencup 2014 Einladung zu den Drachenboot-Funrennen für Firmen- und Funteams am Sonntag, 11. Mai 2014 Der 1. Hamburger Drachenboot-Club e.v. lädt Sie herzlich ein, anlässlich des 825. Hafengeburtstags

Mehr

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012 1. Geltungsbereich: Das Reglement gilt für alle Rennen des SVM- Inline- Cup und die Münchner Meisterschaft und basiert auf der grundsätzlich geltenden DWO des Deutschen Skiverbands. Sollten in den Regeln

Mehr

Seeordnung der Stadt Ratingen für den Erholungspark Volkardey (VolkardeySeeOR) Inhaltsverzeichnis

Seeordnung der Stadt Ratingen für den Erholungspark Volkardey (VolkardeySeeOR) Inhaltsverzeichnis Seeordnung der Stadt Ratingen für den Erholungspark Volkardey (VolkardeySeeOR) in der Fassung vom 13. Juli 2010 Ordnung Datum In Kraft getreten vom 28.06.1983 01.07.1983 I. Nachtrag vom 19.06.1984 20.06.1984

Mehr

DEUTSCHER VERBAND FÜR MODERNEN FÜNFKAMPF Mitglied Union Internationale de Pentathlon Moderne

DEUTSCHER VERBAND FÜR MODERNEN FÜNFKAMPF Mitglied Union Internationale de Pentathlon Moderne DEUTSCHER VERBAND FÜR MODERNEN FÜNFKAMPF Ausschreibung Deutsche Biathle/Triathle Meisterschaften am 04. - 06. Juli 2014 in Erding Veranstalter: Ausrichter: Deutscher Verband für Modernen Fünfkampf (DVMF)

Mehr

ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien

ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien ifsec Business Cup 2015 Murter Kroatien ifsec Business Cup 2015 Der ifsec Business Cup ist wie in den vergangenen Jahren eine Veranstaltung, bei der Firmencrews ebenso willkommen sind wie Mannschaften

Mehr

Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps. für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone

Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps. für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone Diese Dokumentation ist Bestandteil der App: Tactical Sailing Tipps für ipad, Tablet-PC sowie iphone und Smart Phone Die Visualisierung des gesegelten Weges, der taktischen Manöver, der Grundlagen der

Mehr

Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Staatskanzlei über die Beflaggung der Dienstgebäude im Freistaat Sachsen (VwV Beflaggung)

Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Staatskanzlei über die Beflaggung der Dienstgebäude im Freistaat Sachsen (VwV Beflaggung) VwV Beflaggung Verwaltungsvorschrift der Sächsischen Staatskanzlei über die Beflaggung der Dienstgebäude im Freistaat Sachsen (VwV Beflaggung) I. Geltungsbereich 1. Die Verwaltungsvorschrift gilt für die

Mehr

REGATTALEITER HANDBUCH

REGATTALEITER HANDBUCH Segelclub - Hallwil REGATTALEITER HANDBUCH Segelclub Hallwil Seestrasse 78 5712 Beinwil am See Version 2 Release 2.4 vom 08 /2007-1 - Segelclub - Hallwil Inhaltsverzeichnis TEIL 1 SCH Sicherheits Konzept

Mehr

Folgende Klassen für die Serie sind 2015 ausgeschrieben

Folgende Klassen für die Serie sind 2015 ausgeschrieben Ansprechpartner 2009 Erklärung der verschiedenen Farben Rot 2015 neu Blau Wichtig Grün Wichtig, war aber bereits 2014 aktuell, wurde von den Veranstaltern nicht immer berücksichtigt und ist 2015 dringend

Mehr

Vorläufige Ausschreibung Deutsche Segel-Bundesliga Saison Version 2, Stand

Vorläufige Ausschreibung Deutsche Segel-Bundesliga Saison Version 2, Stand Vorläufige Ausschreibung Deutsche Segel-Bundesliga Saison 2014 Version 2, Stand 26.11.13 Änderungen gegenüber Version 1:! 2.1-2.3: Termine der Regatten! 7: Werbeflächen für Teamsponsoren! 8.2: Bootsklassen!

Mehr

ADAC Kieler Woche Motorboot Turnier. Einladung und Ausschreibung

ADAC Kieler Woche Motorboot Turnier. Einladung und Ausschreibung Zeitplan Einladung und Ausschreibung Freitag, 19. Juni 2015 bis 22:00 Uhr Anreise der Teilnehmer, Jugendherberge Westensee 23:00 Uhr Nachtruhe Samstag, 20. Juni 2015 08:15 Uhr Fahrerbesprechung für alle

Mehr

«Die Millionen-Falle» Regelwerk und Erklärungen zum Ablauf der Sendung

«Die Millionen-Falle» Regelwerk und Erklärungen zum Ablauf der Sendung «Die Millionen-Falle» Regelwerk und Erklärungen zum Ablauf der Sendung 1. Allgemein Sie und Ihr Partner gehören zu den ausgewählten Kandidaten für die Sendung. Grundsätzlich gilt: Sie können an dem Spiel

Mehr

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation

NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation Inhalt 1.Installation 2.Übersicht 3.Starter-Datenbanken 4.Wettfahrten 4.1.Starten/Zeiten 4.2.Nachbearbeiten 4.3.Anzeigen 5.Serien 6.Troubleshooting NV. Regatta-Timer 1.1 Dokumentation 1. Installation 1.Laden

Mehr