Mitschrift: VO Theorie der internationalen Beziehungen SS 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitschrift: VO Theorie der internationalen Beziehungen SS 2009"

Transkript

1 Mitschrift:VOTheoriederinternationalenBeziehungen SS2009 ZusammengestelltimTeamwork;) 1.Einheitam Organisatorisches PRÜFUNG:wenigerals20Fragen,sehrpräzise,eventuellauchMCFragen&1selbsterstellte Grafik GrafikkönnteAnwendungvonTheorieaufPraxisdarstellen,oderVerknüpfung/Vergleichvon zweitheorien GrafikfürPrüfung:Textdazuisterforderlich,ca.halbeSeitebis1Seite AlsGKAnrechnung:längererTextzuGrafik,ca.15000Zeichen GetrenntePrüfungsanmeldungfürGK,aufPrüfungsbogenvermerkenwennfürGK Literatur:InternationaleSicherheitDefinitionenvonA Z,2.Auflage HP: >Folien WasisteineTheorie? EsgibtmehrereDefinitionen.GrundsätzlichistesindenInternationalenBeziehungeneine generalisierendeaussageüberzweigleichzeitigstattfindendeereignisse,diemiteinanderinbeziehung stehen.siesollhelfen,kausalitätenzufinden. KennethWaltz:TheorienkönnenuntergewissenParameternauchVoraussagentreffen. HedleyBull:TheoriensollenDiskursüberPrinzipienvorantreiben. EsgibtverschiedeneEbenenvonTheorien: 1.Ebene:InternationalRelationTheorie >(Neo )Realismus,liberalerInstitutionalismus, Konstruktivismus,Sicherheitsgemeinschaften,DemokratieundFrieden,Interdependenz,Integration, HegemonieundEmpirieu.a. >InternationaleBeziehungenundWeltpolitik 2.Ebene:Staat(GroßmächteundKleinmächte,Außenpolitikanalyse)undnichtstaatlicheAkteure (InternationaleInstitutionenundRegime,NGOs,Intern.Gesellschaften,Terroristen) 3.Ebene:Politik,Sicherheit,Wirtschaft,Umwelt,Kultur 4.Ebene:Fallstudien(Länder,Themen) Theorie:mehreregleichzeitigstattfindendeEreignisse(Aussagedarüber),meistaufbestimmten ZeitraumbeschränktundüberderenKausalitäten(erklärtwarum) Großtheorie:Ereignisse,diesichimmerwiederwiederholen,bestehtAnspruchaufPrognosefähigkeit DieanderenTheorienverneinendies,dazuvieleVariablenaufeinEreigniseinwirken,daherkeine Vorhersehbarkeit EsbestehenunterschiedlicheErwartungenanTheorien,z.B.Diskursfähigkeit,Prognosefähigkeit,etc. EmpirischeForschung=notwendigumTheorienzuüberprüfen,abereswirkenvieleVariablenein,daher keineexaktevorhersagemöglich,beiempirischerforschungistbegrenzungaufeinzelnevariablennötig 1

2 (Neo )Realismus Machiavelli,Hobbes(klassischerRealist),Morgenthau TheorieindenInternationalenBeziehungenin Realistischer TraditionhatimmeretwasmitSicherheit zutun.derrealismusbetrachtetstaatenalsdiewichtigstenakteure.eristdieeinflussreichstetheorie undausgangspunktfürdiemeistenanderen.kennethwaltz(neorealist)hatinseinemwerk Man,the State,andWar dreianalyseebenen(zurentstehungvonkrieg sog.images)ausgemacht: 1. Staatensystem:VerhaltenzwischenStaaten,RealismusbewegtsichaufdieserEbene, Machtverhältnissedefinieren( Jh.) 2. innerestrukturderstaaten:diktaturoderdemokratie,staatsmann;thesedesdemokratischen FriedensistaufdieserEbeneangesiedelt(besagt,dasssichdemokratischeStaatennicht bekriegen) 3. menschlichesverhalten:geteiltzwischenrealistenundidealisten(konstruktivismus); RealistenhabeneherpessimistischeEinstellung,gehendavonaus,dassMenschennachMacht streben,idealisten(z.b.rousseau):menschenhabensozialesgewissenundinteresseaneinander, positiveeinstellung! WaltzentscheidetsichfürStaatensystem,StaatsmännermüssennachStaatenstrukturhandeln Individual Staatsführer State Struktur(Demokratie) InternationalSystem StaatvonFeindenumgeben?UNO Mitglied? Analyseebene=Realisten;2.Ebene=Konstruktivisten;3.Ebene=Postmoderne, Dekonstruktivismus,CriticalTheory StaatensindinfesteStruktureneingebundenundmüssendanachhandeln sagenneo Realisten,diesistgroßerUnterschiedzuklassischenRealisten FürWaltzistdieStaatenstrukturstarr,sprichtvonStaatenalsUnits,KopenhagenerSchule kritisiertdas: Staatensinddifferenziert,auchinnereStrukturenkönnensichverändern Postmodernisten:wichtigsterAkteuristIndividuum Idealisten:Rousseau/KanthabenpositivesMenschenbild,MenschenhabensozialesGewissen, sindkooperativ, KritikamRealismus:allesbeeinflusstsich,voninnennachaußen,vonaußennachinnen RealistengehenvonStaataus(unitistunhinterfragt) BeiRealistensindStaatendieunabhängigeVariable,beiInstitutionalistendieabhängige(und Institutionendieunabhängige) In90ern:Realismusvs.Neorealismusvs.Institutionalismus 2

3 2.Einheitam AlleTheoriensindreduzierbarauf2philosophischeAnsätze: Kant(Idealismus)vs.Hobbes(Realismus) Realismus,Geopolitik(beziehtsichaufStaatengruppen) Hobbes Konstruktivismus:innerstaatlichundinternational Institutionalismus:ersteGegenströmungzumRealismus DemokratischerFriedevs.Gewalt Realismus:StaatenhandelnimEigeninteresse,führenKriegmitanderenStaaten Liberalismus:StaatenstrebennachMacht Realismus Liberalismus Konstruktivismus Analyseeinheit Staat Staatenund internationale Institutionen Individuen Hauptakteure/ Instrumente wirtschaftliche, militärischemacht Ökonomische Interdependenz Werte,Normen, Identitäten Theoretiker(wichtig) Morgenthau,Neo:Waltz Keohane,Doyle Wendt Hauptwerke Morgenthau:politics amongnations SieheFolie! Hauptkritik Glauben,dasssichWelt nichtverändert,immer gleichesmuster Idealistische Vorstellungen,glauben, dassmachtnichtzählt Machenkeine Voraussagenüber Zukunft,beschreiben nurvergangenheit; beziehensichaufzuviel Variablen(Kritikvon Postmodernisten) Vorhersagenachdem kaltenkrieg Sagten,dass Konkurrenzzwischen Großmächtenweiter bestehe Meinten,dass Kooperationzwischen Staatenentscheidend sei KeineVorhersage,noch nichtsoentwickelt Realismus TheoriensindauchfürdiePraxisderPolitikrelevant.Politikerhandelndanach. >FolieII5 DietypischeZeitfürdieRealismus TheoriewarderKalteKrieg. >FolieII9undFolieII10 StaatensinddiewichtigstenAkteure,internationalesSystemalskeyactor IndividuumsuchtMacht,wieauchderStaat,handeltineigenemInteresse InternationalesSystemwirdalsAnarchiegesehen,Mächtegleichgewichtbesteht 3

4 JederStaatmussselbstfürseinÜberlebenaufkommen dahermilitärischeundökonomische Sicherung GibtkaumVeränderungen,wenndannnurlangsam Theoretiker:Hobbes,Morgenthau,Waltz,Gilpin EinwichtigerBegriffimRealismusist bandwaggoning.gemeintistdamit,dasskleinestaaten sichangroßestaatenanschließen,weilsieanderseinerbedrohungnichtstandhaltenkönnen. > FolieII13undFolieII16 Literaturhinweis:HansMorgenthaukönnteprüfungsrelevantseinundseinWerk Politics amongstnations AnregungenfürGrafikenliefern.EineweitereEmpfehlungfielaufKenneth WaltzundseinTheoryofInternationalPolitics WaltzistNeorealist.FürdieseTheoriegibtesiminternationalenSystemnurzweiAusprägungen: 1 Hierarchie 2 Anarchie DieEuropäischeUnionistinihremaktuellenZustanddurchdiesesModellnichtwirklich erklärbar. FolieII19 StaatenstehenalsomiteinanderinVerbindungundbildeneineStruktur. >FolieII21 DieBeziehungsstrukturbeeinflusstdasVerhalten,esgibteineAngleichung(durchSozialisation oderverhaltenskopie). AnnahmenderRealisten: Staatensystem StrukturelleAnarchie BalanceofPowerSystem keinekooperationmitanderen Staaten SicherheitistübergeordnetesInteresse(ökonomischundmilitärisch) AnnahmenderRealisten(nachWaltz) 1. Statesystem 2. StructuralAnarchy 3. BalanceofPower 4. Selfhelp 5. PrimaryofSecurity Politicsamongnations thestruggleforpowerandpeace Morgenthau StrebennachMachtausgleich balanceofpower StändigesStrebennachErhöhungderKapazitäten, Sicherheit;Gegenbegriff:VerminderungderBedrohung Realistentrauenniemandem Balanceofpower: - keinerdarfstärkerseinalsalleanderenzusammen,weilalleanderensuchenmachtausgleich - AnarchiemussvorhandenseinundStaatenmüssennachÜberlebenstreben= Mächtegleichgewicht(Dennisteinerstärker,schließensichdieanderengegenihnzusammen Krieg,Verhandlungen,Bündnisse) - InsbesonderedasBalanceofPower KonzeptwurdevonTheoriekritikernimmerwieder angegriffenundwiederlegt,weshalbesauchvonrealistenselbsteherandenrandgedrängt wurdeundanbedeutungverlorenhat. 4

5 ImRealismusgibtesimWesentlichenfolgendeKerne: - Bandwaggoning/Balancing/BalandeofThreat - StateAnarchy - BalanceofPower - DazukommtbeidenNeorealistenebendasKonzeptder Structure vonwaltz. StrukturelementebeiK.Waltz(nichtmitAnalyseebenenverwechseln)1 Ordnungsprinzip (anarchistisch hierarchisch)2 Einheitensindfunktionalähnlich3 Einheitenunterscheidensichin ihrenkapazitäten DerWissenschaftstheoretikerImreLakatoswiedersprachKarlPopper.LautLakatoswerdenTheorien nichtumgebrachtsondernimmernurgestärktodergeschwächt(z.b.durchempire(?)).solangederkern dertheorienichtangegriffenwird,bestehtsieweiter,auchwennsiediversephänomenenichterklären kann. 3.Einheitam DieDenkrichtungwechseltmitderRegierung,währendderBushAdministrationwarenRealisten amvorzug(irakkrieg),jetztunterobamadieidealstenunddiekonstruktivisten IrakinterventionlautWissenschaftnichtimUSamerikanischenInteresse 40000Wissenschaftler unterschriebendagegen,auchrealisten,wissenschaftlichearbeitenprozyklisch Nachdem2.WKwarendieRealistendiestärksten..siewollenMächtegleichgewichtumin ZukunftKriegezuverhindern. Nachkriegszeit:HochblütevonklassischenRealisten,WerkvonMorgenthau(politicsamong nations)entstanden Mächtegleichgewicht,mussnichtdurchKrieghergestelltwerden,auchdurchKompromisse, Verhandlungenmöglich DurchVerhandlungenundKompromisseentstehtMächtegleichgewicht,Realistensindnichtfür Krieg,aberlässtsichmanchmalnichtvermeiden wichtigesinstrument Balanceofpower=stabiler,friedlicherZustand 2Bedingungenerforderlich: o o anarchischerzustand,keineordnendemacht Polarisierung,durchKampfumsÜberlebenoderExpansionsstreben StatusquoMächtesindzufriedenmitPosition,revisionistischeMächtewolleninternationale OrdnungzueigenenGunstenverändern ModelleMorgenthau A B:2gleichmächtigeStaaten Sicherheitsdilemma:Wettrüsten(KalterKrieg),wenneinerglaubteriststärker,schlägtdieserzu KönnenauchBündnisseeingehen(mitC) KlassischeRealisten:HenryKissinger,Moral:jedesLand eigenemoralvorstellungen,schrieb überwienerkongress(=erfolgreichessystemdesmächtegleichgewichts),inden70ern: MachtverlustderUSA,erwilldassesweltweiteinen,,WienerKongress gibtunterführungder USA neo realistisch:gibtkeinemoralvorstellungen,nurnachmachtentsprichtethnischeprinzipien? lautkissingerfragtsichdasjederstaatsmann 5

6 ReinholdNiebuhr(Realist):warntevorLustaufMacht=unmoralisch,starkemoralische InterpretationdesVerhaltensvonStaatsmännern WennalleVölkerrechtakzeptieren,kanndiesMächtegleichgewichtherstellen Morgenthau Bacevich:gibtimmerGrenzenderMacht(vonAmerika),stehtinLagerObama RealismushatvielbeigetragenzurTheoriedebatte,mussteabervielaufgebenvonseinenThesen, wennkerndertheorienichterhaltenbleibtmussverworfenwerden,randargumentekönnen verändert/weggenommenwerden,popper:theoriediesichnichtbeweist keinetheorie PaulSchröder(Ö):sagt,wennmansichHanschaut,stimmtdasmitMächtegleichgewichtnicht. OfthabendieschwächerenMächteKriegeangefangen.(Bsp:Dim1.WK).Staatenlegenalle möglichenverhaltensweisenandentag:neutralität,bündnissewechseln,orientierensichnicht anbop Under balancing:oftschwellenländer,wennderstaatoffensichtlichkeinbalancingbetreibt. BegriffezurTheorieinternationalerBeziehungen - balanceofpower(morgenthau,waltz) - balanceofthreat(walt):staatenschließensichgegenbedrohlichstemachtzusammen - balanceofinterests(schweller):staatenzusammenschlussausinteresse - balancing(waltz,walt):klassischesmächtegleichgewicht - bandwagoning(schweller):angroßmachtanschließenzumschutz,teilweiseauchauszwang - buck passing(christensen):staatenwollenkeinebalancingpolitikbetreiben,vorallem GroßmächtewollennichtanFrontliniestehen,diessollandererStaatmachen,Großmachtwartet lieber;hatsehrvielmitappeasementzutun.buck PassingwirdvorallemvongrößerenStaaten gegenüberbedrohungen.dabeiwirdabgewartetundzurückhaltunggeübt.manwartetab,ob nichteinandererstaatsichdiebürdeauferlegt,einen notwendigen Konfliktauszutragen. - chain ganging(christensen):anhängenanstaaten,diekrieggewinnen;einzweckbündnis - einzugehen,eingegensatzzumzusammenschlussdurchbedrohung(bandwaggoning) - hiding(schroeder):staatenwollenmitgroßmächtennichtszutunhaben,z.b.neutrale - hegemoniccycles(wallerstein):gibtimmerstärkstemacht,andereversuchenstärkstemacht abzusetzen,verliertanmachtaufgrundvonverteidigungskampf,einandererstaatwirdzur stärkstenmacht Zyklus - hegemonicstability(keohane):kannpassieren,dassbalanceofpowernichtmehrgeschieht,eine Machtwirdzustark( amerikanischetheorie) führtzustabilität - under balancing(schweller):staatentunzuwenigfürbalanceofpower 4.Einheitam

7 ImréLavatos SchülerPoppers,Hypothesenkönnennichtfalsifiziertwerden,wennTheorie Kernbereicheverteidigt bleibtsieaufrecht NeoRealismsu:K.Waltz(Ebene:internationalesSystem) TheoryofinternationalPolitics Internationalstructure vs. internationalunits StaatenmiteinanderinBeziehung festunddadurchstruktur(innerhalbliegenstaatenin Handlungszwang,InteraktionzwischenStrukturundEinheiten)lautWaltzEU:entwederzerfällt oderwirdeinstaat SozialisierungundNachahmungsind2GründefürVerhaltenderStaaten ReihevonStrukturelementen: 1. Ordnungsprinzip:anarchisch hierarchisch(gäbeautorität führtzu1staat),sehrradikal, dichotomisch 2. Einheitensindfunktionalähnlich,nichtdifferenziert,Staaten self help system,allekämpfenums Überleben Expansionstendenzen 3. EinheitenunterscheidensichinihrenKapazitäten,unterschiedlicheMilitär ökonomischemacht, nichtaberformationen RangordnungenignoriertK.Waltz BarryBuzan:Struktur,Einheiten,Interaktionen FunktionaldifferenzierteEinheiten: Hierarchie Anarchie Similar 1 2 Different 3 4 Ende70erWaltz:2+3weilAnarchie:allegleich,funktionalähnlich,Hierarchie:differenziert 1:gibt snichtbeiwaltz,4:anarchiebleibt,beiunterschiedlichenstaatenverändertsiesichhier knüpfenkritikpunktean,anarchie:abhängigevariable EnglischeSchule:AmerikanerEnde70erJ:HedleyBull,A.Watson,Wright AdamWatson:historischePendelbewegung EnglischeSchuleverbundenmKWaltz:hatRechtmitUnits,aberhängtvonihrerBeschaffenheit ab,auchimperienunterschiedlichefunktion,jenachdemwosieengagiertsind MassiveKritikdesKonstruktivismusanallenStrukturprinzipien Funktional,vertikal,horizontal,differenzierteStaaten PrinzipderAnarchielästsichauf,Staaten ganzunterschiedlicheaufgaben Autarkie Imperien:nichtaus1Einheitbestehend, Mischung:Autokratie Heterokratie WenigempirischeabgesichertdieseKritik AnarchieundPolarisierunggibt snichtindiesertheorie 7

8 KonstruktivistengreifenzurückaufsoziologischeTheorien(z.BN.Luhmann)der70erJ Horizontalfunktional(z.BReligion,Souveränität)DifferenziertnichtklarbeiAutoren, Rangordnung(vertikal/horizontal)bestimmt 5.Einheitam21.4. Themenfeld3:Hegemonie,Empire,Uni undmultipolarität,hegemonicstability,balanceofthreat, chain ganging,buck passing,appeasement,hiding,balancingforprofit,hegemoniezyklen,imperial overstrech,relativegains,foreignpolicytheorie,strukturellerrealismus Waltz:3Strukturprinzipien - Hierarchievs.Anarchie(selfhelp) - FunktionalesGleichgewichtderUnits - UnterschiedlicheKapazitäten KritikanStruktur(vonKopenhagenerSchule) KritisierenfunktionaleGleichheit eherfunktionaledifferenzierung Weiterhinanerkannt:Anarchie,Struktur NeuistdieKritikam1.Strukturprinzip zudichotomisch,gibtauchzwischenstufen z.b. Differenzierungnachhorizontal/vertikal VorigeEinheit:UnterschiedRealismus Neo Realismus RealismuswurdeinletztenJahrenzurückgedrängt,jetztwiederimKommen(gemeintklassischer Realismus) EthischesPrinzipnichtbeiWaltz,eherbeiklassischemRealismus,gibtHandlungsspielraum Realismuseherflexibel,Elementemalstärkermalschwächer Mächtegleichgewicht(klassischerRealismus)vs.Bedrohungsgleichgewicht(Neo) Ad1)keinerdarfstärkerseinalsalleanderenzusammen,Mächtegleichgewichtwirdimmerwieder hergestellt Ad2)StaatenschließensichgegenbedrohlichstenStaatzusammen,nichtgegendenmächtigstenStaat ErklärungsvariantenfürRealismus:2Thesen - HegemonialeKriegsthese - HegemonialerFrieden/hegemonialeStabilität Ad1)basiertaufbalanceofpower,gibthegemonialeMacht,abernacheinerZeitwirddiesegeschwächt (empirialoverstretch),gibtaufstieg,spitzen undabstiegsphase,immerauchherausforderer dann gibteskrieg,zuerstauchherausbildungvonzyklen(ca.100jahre),herausfordererwerdenmeistnicht Hegemonialmacht,dadiesedurchAngriffzugeschwächtsind Ad2)FriedenistammeistenausgeprägtwenneseineHegemonialmachtgibt führtzustabilität Unterschied:Empire Hegemonialmacht Empire=beeinflussenauchInnenpolitikandererStaaten(Kolonien) Hegemonialmacht=nurinternationaleEbene,Außenpolitik 8

9 Hegemonialkriegstheorie:klassischesBalanceofpower,HegemonstehtanSpitzeder Gemeinschaft,Aufstieg Spitze Abstieg:imAbstiegwirdversuchtHegemonanzugreifen,Ende deskaltenkrieges:keinebestätigungdertheorieweilgroßmachtohnekriegverschwand, Kriegsrisikobeibalanceofpowergering Hegemonialfriedenstheorie WennHegemonsostarkistdassA+B+C+D+ nichtherausfordernkönnen Frieden DefensivervsoffensiverRealismus Empirevs.Hegemonialmacht Geopolitik(VariantedesRealismus,aberälteralsRealismus) GeopolitiksprichtvonMacht /Interessensblöcken,keineStaateneinheiten wenigerakteure SonstgleicheDimensionenwiebeiRealismus Bsp.Haushofer inpangebieteeingeteilt GeopolitikistwiederimKommen,wichtigalszusätzlicheDimension Brezeszinski:ordneteWeltnachKK Geopolitikalleinreichtnicht,alszusätzlicheVariantedurchauszuberücksichtigen LiberaleTheorien NeoliberalerInstitutionalismus LiberaleTheoriensinddifferenzierter,sehennichtnurStaatenalsAkteure,starke InterdependenzzwischendenStaaten Staatengemeinschaft,Staatengesellschaft GehenvonAnarchie&Staatenaus,nichtnurStaaten,auchinternationaleOrganisationen VorwurfderRealisten:unterschätzenMachtpositionen VeränderungendurchKooperation,Interdependenz StaatenwichtigsteAkteure,internationaleOrganisationenauchwichtig,auchnichtstaatliche Organisationensindwichtig Realismus:Staaten=unabhängige,internationaleOrganisationen=abhängigeVariablen Institutionalismus:Staaten=abhängige,internationaleOrganisationen=unabhängigeVariable Vertreter:Montesquieu,Wilson,Keohane 6.Einheitam

10 NeoliberalistischerInstitutionalismus Grundannahme:1.Anarchie,2.StaatensindwichtigeAkteure NSRealismusin90igerJahre beidetheorienähnlichegrundannahmen,daherneorealismus(kenethwaltzspäter) Institutionalismus StaatenundOrganisationen:Machtverteilungistunklar Realismus:Staaten >unabhängigevariable,internationaleorganisationen >abhängigevariable NeoliberalerInstitutionalismus:InternationaleOrganisationen >unabhängigev.,staaten > abhängigevariable(staatenwerdendurchiogezwungenverhaltensweise... zweiextreme,jedochmittlerweilekompromiss:staatenwichtigerolle N.I.:KooperationenkönnenAnarchievermieden,fürRealisten:Krieg TransaktionskostenkönnendurchIOreduziertwerden DefinitionenüberIO: N.I.:darausRegimetheorieentwickelt(VolkerRITTBERGER dt.sprachraum)1)keohane,2) RITTBERGER,3)KRAUER >Folie 1)Intern.Institutionalismus=persistentandconnectedsetsofrules(formalandinformal)that describesbehavourialroles,constaintactionsshapeexpecatations >Verhaltensweise,Regeln,EinschränkungvonAktivitätenundGrundlageandieandereSeite; ThemaderIOunklar >Regimetheorie(TeildesNS) besondersaufthemen 2)InternationalRegime Regimetheorie 3)Krassner:interna.Regimes= >NormenundRegeln,Prinzipien(nichtverrechtlicht),ErwartungenderAkteure, givenarea > Unterschiedzuintern.Institutionen UnterschiedzwischenIntern.Organ.&Intern.Institut.:IO=informellUNHCR,II=Rechtssatzung, Prinzipien,UNbestehtausIO+Regimen GRIECO:Theoriederrelativegains Idee= 1)AkteureundStaatenkooperireninIOabernurwennsieglaubenmehrGewinnedadurchzu erzielenalsdieanderenstaaaten 2)Kooperationenwerdeneingestelltwenndieanderenmehrgewinnen Besipiel:USAvs.JapanaufSicherheitspolitikübertragen EntgegnungvonInstitutionalisten:Teilweisebzw.eingeschränktZustimmung BeivielenAkteuren/Instiutionen/InhaltdestowneigerBedeutungderTheorie AuteilungderGewinneundVerlusteinsgeamsatgewinnenalle,BSP:EU Keohane/Nyl:Interdependenztheorie Idee:StattenineinerWeltwirtschaftlichenVernetzungen,dasWahrscheinlichkeiteinesKrieges zurückgeht(kant) GegenargumentederRealisten(Hobbes):Staatendieengverbundensind,dieauchKriegefürz.B. WkI,China Japan,Dtl. Österreich, PrimatderPolitikhöheralsPrimatederÖkonomie AsymetrischeDependenz ökonomischeunterentwicklung Dependenztheorie Geopolitik Geopolitikvs.Institutionalismus Mackinder:EroberungdesHeartlands(Theorie)Vorraussagedes1.Und2.WK NormanAngell(Interdependenztheorie),Mackinder(Geopolitik) Angell:Staatensindsovernetzt(politischundwirtschaftlich),wäreunsinnigwennsieKrieg führen,schriebdiesvor1.wk 10

11 Mackinder:großesInteressehartlandzuerobern(eurasischesZentralland),mitdiesemkannman alleskontrollieren Post?:nurindividuuenzählennichtGesetzmäßigkeiteneskannallesjederzeitpassieren Konstruktivismus:Staaten,Staatsmänner,politischeInstitutionen >unscharf Konzerttheorie H.Kissinger:DissüberAtSiegermächtemitRegelnundPrinzipien >BalanceofPower Usa70:Bedeutungsverlust Nyl:natürlicherAusgleich Konzert=nichtgleichberechtigeSpieler AlsTheoriein90iger PrinzipienRealismusundInstitutionalismus(Mächtegleichgewicht,KooperationeninIO) Folie:Funktionenvonkonzerten:Instutuioonalis.,PositionundRealistischePosition ModerneFormen:Comeback TeilderObamaRegierungseinstellung:gegenseitigeEigeninitiative EUgroßeundkleineStaaten >Integrationsschritte Amerika:_HeruasbildungvonSchulen England:DebatteumTheorie60iger EnglischeSchule BUZAN >logicofanarchy,fubnktionalismusdifferenzierung) DebatteentstandinEngland WielässtsichRechtsphilosophieaufdieInternationalenBeziehungenübertragen? WightschriebArtikel(Whyistherenointernationaltheory)warumkeineTheorieüber InternationaleBeziehungen? Hobbes(Anarchie):Interests Groties(anarchicalsociety):pluralist Kant(Gemeinschaft):social DebatteüberMoral&legalentwickelt WasgibtesfürLösungen? Butterfield(EnglischeSchule)sprachvoncreativestatesman,mussüberallesentscheiden Anarchicalsociety 7.Einheitam

12 LetzteWoche:Institutionalismus,englischeSchule:Vorväter,rechtsphilosophischeGrundlage EnglischeSchule HedleyBULL:TheAnarchialSociety(1979) rechtsphilosophischevorläufer:wasistethischgut,richtig,falsch >Hobbesvs.Kant >beide miteinandervereinbar USA90igerJahreDebatteumInstitutionalismusvs... 5KapitelmitHauptinstitutionen: 1.Mächtegleichgewicht >Realismus 2.Völkerrecht >Institutionalismus 3.Diplomatie > 4.BeziehungenzwischenGroßmächten >Regimetheorie 5.Krieg(alsRegelungsfaktor,wenndieanderenversagen) >sowohlinstitutionalismusalsauchrealismusvertreten anerkenntwierealismus,dasshauptakteurestaatennichtnurnsstaatenauchstadtstaaten alseinheiten Waltz:Struktur,Bull:SystemvonStaaten >BeziehungenderStaatenunklar Titel:AnarchiederStaatenweltexistiertinnerhalbSystemderStadt Unterschied:StaatenderSystemeformenInternationalesSystem,englischeSchule >Debatte mitkopenhagenerschuleumkonstruktivismus StaatenhabengemeinsameInteressen,Wertebasis,Regeln,Prinzipienfürgemeinsame Regierbarkeit(governance!) >VerwaltungderInternationalenBeziehungen,passiert innerhalbderinstitutionen EnglischeSchule:GROTIUS:StaatenkeineRivalen,nochkeineFreunde EnglischeSchuleunbeachtet,dannKopenhagenerSchulehatenglischeSchuleaufgearbeitet > PerryGusson,hatenglischeSchuleaktualisiert danninamerikanischedebatteeingeschaltet: neuentstanden: amerikanischerkonstruktivismus AktualisierungderKopenhagenerSchule:Staaten,instit.Institutionen,nichtstaatlicheAkteure >Postmodernismus(ausAntirealismusentstanden):Staatenwerdenunwichtig,Betonung: nichtstaatlicheakteure StaatensystementstandennachWestfälischemFrieden1648:StaatenwichtigeralsReligion, vorwf >presocietyinternationalsystem (theoretischeannahme) StehennichtinBeziehungen,keinSystemeigenständigohnegrundlegendegesellschaftliche Rahmenbedingungen Dann intern.society >engl.schule,mitstaatenundinstitutionen Gesellschaft:Intern.Society,Gemeinschaft:WorldSoceity NeueIdee/Konzept internationalcommunity >zentralebegrifffürkopenhagenerschule Folie:SystemvonSCHIMMELFENNIG Integrationstheorienseit1945 WichtigfürdieEUabernichtausschließlich DavidMitranyBuch:MultipolareWelt,Weltgesellschaft Staatenarbeitenzusammen >Weltregierung Funktionalismus:Staatenbzw.nichtstaatlicheAktuere,WS,Techniktretenauf?Ebeneüberihrer Funktionenzusammen >spillovereffekt Neofunktionalismus:Staateneingebunden E.HAAS:aufEUbeschränktFunktionalismus,aktiovbetreiben,regionalbeschränkt MaastrichtPräambel:StaatenkooperiengemeinsameAußenpolitik gemeinsame Sicherheitspolitik europäischebüdenis Nizza >realistischer soeuropeancouncildecides aktiv! Neo Medievalism 12

13 Rollevonfailedstates WennStaatennichtmehrEntscheidungegwaltinnenhabensondernglobaleAkteure >Neue Vermittelalterlichung Warnungdavordasinternationalcommunityzerfällt Gewaltmonopol Souveränität:Systemeingebunden,daherkeineSouveränität >Realismus:negativ, Postmodernismus:positiv HugoGROTIUS,Kant,Hobbes Pluralismus,Solidarität,Interessen,Anarchie Debatte: Justicesvs.Order,moralvs.Legal,rightvs.Wrong,principlesvs.Startegies,normesvs.Interesst Lösungen? >englischeschulebutterfield Creativestatesman:erentscheidetüberDebatten/widersprüche ForeignPolicySchule EntscheidendfürAußenpolitikistInnenpolitik GibtAnarchie,Mächtegleichgewicht,etc.wiediesfunktioniertistabhängigvoninnenpolitischer Struktur Internationales/AußenpolitischesSystem Mächtegleichgewicht< >Anarchie Wechselwirkungmit Foreignpolicy:bestimmtvomInnenpolitischenSystem ForeignPolicyEntscheidungensindaußerhalbderAnarchie PluralistischeSicherheitsgemeinschaften KarlDeutsch 8.Einheitam KopenhagenerSchule 13

14 >FolieIV V17 EUschwanktzwischenInternationalSocietyundWorldSociety DavidC.ELLIS(inSCHIMMELFENNIG,2002:246) Kooperation Interdependenz InternationalCommunity NiedrigerEthos h hoheethos(=identität) Koexistenz Zivilisation/Zivigesellschaft ForeignPolicy(=Innenpolitiktheorie) Annahme:EntscheidenfürAussenpolitikistdieInnenpolitik K.Waltz: Analyseebenen,obersteistdasIntern.Staatensystem,anerkennt: Mächtegleichgewicht FunktionierenbeeinflusstvonInnenpolitischerStruktur In90igerJahren;gleichzeitigmitInstitutionalismus KonstruktivismuswichtigePositionenübernommen Heute:50/großerEinflußaufeuropäischeDebatte EnglischeSchule,Integrationstheorien K.DEUTSCH:KonzeptderSicherheitsgemeinschaften(1957) FolieIV V19 AndersalsandereTheorien Sicherheit=nachinnen verschmolzen =gemeinsamregierenmitsouveränitätsabgabennachoben Funktionsmechanismus=/verschmolzenodernichtverschmolzen EU:allevierRechtecke Kriegmussverhindertwerden StaatengemeinsameWert ZentralerBegriff:Berechenbar(keit) UnterschiedzwischenDEUTSCHundRealisten:WertederStaatenbetontbeiDEUTSCH, ähnlichwiebullbeienglischerschule >Institutional;keinegemeinsamenInstitutionen notwendigbeipluralistischensicherheits=/anarchie;waltz=hierarchie;wassind gemeinsamewerte?wiekommendiesezustande? >unbeantwortetbeideutsch Demokratie undfriedenthese:michaeldoyle:internationalorganzisation1992/

15 Basis:PluralistischeSicherheitssysteme Aussage:DemokratischeStaatenführenkeinewirklichenKriegegegeneinander IdeestammtvonKriminologen COW(CorrelationofWar):ProjektvonD.Singerbisheuteteilweise Theorie :Aussageüber2odermehrEreignissediegleichzeitigstattgefundenhabenunddie kausalinbeziehungstehen >Kausalhiernichtgegeben keineerklärung,aberbezugaufkant Beziehungzwischen2Staaten:Dyaden(Staatspaare) GrundsätzlicheAussage:Realistenkontra/AlternativeErklärung:Richtigkeit?! >Teils/teils DatenzeitraumfürCoW DemokratienzusammengeschweißtdurchgemeinsamenFeind,nach1918wardies Deutschlandundnach1945Sowjetunion KeinekriegewennMächtegleichgewichtzwischenDyaden MANSFIELS/SYNDER:KriegebeiStaatenderTransformationvonnichtdemokratischzu demokratischenstaaten Folie: UnabhängigeVariable AbhängigeVariable Demokratie Frieden Frieden Demokratie XUrsache Frieden >keineausreichendeerklärung These=/Theorie DemokratiehinreichendeabernichtnotwendigeVariable(gibtauchandere) >Antwortder Demokratie undfriedenthese EmpirischeDaten:ÜberprüfungderTheoriederDyaden N(n n)/2= >vernünftigepaarebilden Definitionen: o 1)Krieg=4Parameter aufbeidenseitenzentralgelenkteorganisation mindestensaufeinerseiteoffiziellestreitkräfte KämpfemüssenDauerbzw.KontinuitäthabenmitAnfangundEnde KampftodeaufbeidenSeiten;Problem:heuteeherkleineKriegestattgroße (Welt )Kriege verschiedenestufen(uppsalainstitut) o 2)Demokratie=MöglichkeitdesMachtwechselsmitregelmäßigenWahlenmit BeteiligungeinergroßenMehrheitderBevölkerung o 3)entwickelte/stabileDemokratien=Zeitdauereingefügt,ungefähr3Jahre 15

16 >wieweitmussdemokratievorhandensein?freedomhouseindex >7Stufenvon DemokratiemitpolitischenundzivilenFreiheiten >FolieIV V21 a)politisch:wählen,parteien,rechtsstaatlichkeit,wahlkampf b)zivil:meiden,versammlungsfreiheit,gewerkschaften nebendoyle,2.wichtigstervertreterderdemokratieundfriedenthese:brucerussett > EinteilungderStaatenfüraundb:Ergebnis,keingroßeUnterschiedwennpolitischeRechte meistauchzivile PeterSenghaas:DaszivilisatorischeHEXAGON Gewaltmonopol Rechtsstaatlichkeit DemokratischePartizipation Konfliktkultur SozialeGerechtigkeit InterdependenzenundAffektkontrolle >Kriterien:Weber+Kant+eigene FriedlicheLösungvonKonflikten:FriedensprojektEUaberauchtransatlantisches Friedensprojekt 9.Einheitam Wiederholung/Zusammenfassung: EnglischeSchule:wichtigeBegriff:internationalSociety >gemeinsamewerte&prinzipien BULL:InternationalSystem WorldSociety(Int.SocietyplusnichtstaatlicheAkteure) >KopenhagenerSchuleBUZAN, plusvertikaleanalyseebenen:regionalundglobal; regionalsecuritycomplexes WALTZ Individuen Staat InternationalSystem BUZAN WorldSociety InternationalSociety InternationalSystem AbbildungnachBUZAN(unveröffentlicht) Hobbes Locke Grotius Kant Power(assoz.) Koexistenz Kooperation Konvergenz(konfö.) Internat.System Interna.Society WorldSociety KarlDEUTSCH:SicherungdesFriedensdurchPluralistischeSicherheitssystem >Souveräne StaatenmitgemeinsamenWerten,(Gegenteil:VerschmolzeGemeinschaften:gemeinsame Sicherheitsautorität);EUzwischenbeiden Demokratie Frieden These:istpolitikrelevantgeworden,dieletztendreiUSPräsidenten 16

17 habendiesaufgegriffen,jedochunterschiedlichausgelegt o o o Clinton,1992:TransformationsgesellschafteninOsteuropa: Enlargementof Democracies Bush,2000:DemokratienführenkeineKriege,daherErstellungvonDemokratischen GesellschaftdurchKrieg Obama,2008:WertegemeinschaftinDemokratiengleich,Vorbildfunktion Korrelationgeklärt,ungeklärtjedochKausalität DefinitionKrieg:quantitativ,wiegesamteThese NeueAnsatze(ArtikelinJournals) o o 1)Staaten,die contactintensiveeconomies sind,sindfriedlich,wirtschaftsbeziehung aufrechtsbasis >90%davonsindDemokratien 2)DemokratiengewinnenKriege >empirischnachgewiesen,konträrzuspruch: DiktaturengewinnenKriegeweilsiekeineRücksichtaufdieBEVnehmen(müssen) DavidC.ELLIS,Dichte&Ethos,Intern.Community >entwickeltedemokratienhabengleichen Standpunkt McCain: leagueofdemocracies ininter.organisationsindallestaaten,demokratischundnichtdemokratischvertreten,daher könnenionichtmehrleitungsfunktionübernehmen,stattdessenwestl.demokratien abgetrenntvonmultilateralisten,kooperationenmitio Grafik:Intrestvs.Organizedcoherances(nachSCHIMMELFENNIG) Highorganziationalcohereances ICAgency ComprehensiveICAgency CommonInterest NoICAgency ICAgencythroughDemocracy Loworganziationalcohereances ProspectTheory:TheValueFunctionnachLEVY 17

18 StaatenkooperierenamehestenwennsieabsoluteoderrelativeGewinnemachen,hörenauf wennsieimkernbereichverlustemachen(kernwerte,besitztümer)osiegreifenzu gewaltsamenmitteln StaatenführenKriegewennihrValuesinkt,vonKooperationzuGewalt 1989/90ZerfallSU,RUakzeptiert,dassvieleBereicheweggefallensindwennRUalsganzes bleibt,anränderngibtesimmerwiederprobleme Problem/KritikanTheorie o 1) Value ungenau:vonterrit.besitzstand,souveranität,kernwerte o 2)Referencepoint:wannhistorischanzusetzen? >subjektiveinterpretation 10.Einheitam StructurebeiWaltzentscheidendfürstaatlichesVerhalten,policytheorie:Außenund Innenpolitiktheorie,InstitutionalismusnichtnurStaaten,InstitutionenaberauchStrukturen ZunehmendakteursbezogeneTheorien,nichtstaatlicheAkteuresindIdentitätsbildend HöhepunktderGlobalisierung90erJmClinton/USAschonMitte80erSpekulationenüber globalisierteakteure JamesRosenau:worldpolitics DoppelteWelt:staatlicheWelt,undglztgmultizentrierteWelt,AnzahlAkteure:ca200in staatlicherwelt,xtausendein worldsociety (dazuzählenbanken,firmen,fußballvereine, ) Rosenau:bleibtRestvonstaatlicherWelt?OderentstehtvölligemultizentrierteWelt(wünschter sich) PhasenmodellnachRosenauzurWeltenentwicklung Links:staatl.blockzentriert Mitte:60er/70erbeginnend Statecentric:Multipolaritätstaatlichzentriert,multicentric:alleAkteure Nach9/11siehtmannichtstaatlicheAkteurealseherschlecht Terroristen PostmoderneTheoretikerverlassenallestaatlichenFaktoren gerätmitrealitätinkonfliktweil >StaatenwelteherRenaissanceerlebthat PrivatisierungderGewalt,Willkürohnerechtsstaatliche deshalbauflehnunggegenprivat/für Staat! StatebuildingheutewichtigerBegriff GewaltmonopolnachM.Weberwiederherstellen NeueVermittelalterlichung AuflösungdesGewaltmonopols PositiverEinflussderpostmodernenDebatte(beziehenMinderheitenalsAkteureein) KampfzwAnsätzenstaatlicherundnichtstaatlicher stößtkonstruktivismusan(ähnl KopenhagerSchule) A.Wendt:nichtnurStaatundGesellschaftsondernStaatenmitsozialen Inhaltgefüllt Anarchyiswhatstatesmakeofit J.Balis(Folie) RationalistischeTheorien:bestimmteVorhersagen,Musterkönnengetroffenwerden,gibt Strukturen 18

19 SozialerKonstruktivismus:Vermittlungstheorie,diebeidezusammensetzt PostmodereTheorien:normativeTheorien,hist.soz.Gesellschaftsgeschichte KritikanWaltz(undseinenStrukturelementen):fktionaleDifferenzierung:Staatenkönnendoch Strukturenverändern A.Wendt:philosophBucht:Weltentwicklungzw2Polen:Kant+HobbesnimmtJ.Lockehinein, jederphiloverschiedeneinteranlisierungsstufen HobbsscheWelt:inenglSchulewäredas Internationalsystem Kants`scheWelt:solidarischeWelt JedeMöglichkeitwieStaatbeschaffenseinkann AlleTheorienbewegensichzwischenHobbesundKant,indiesemphilosophischenRahmen Konstruktivismus:suchtnachVätern,englSchulewiederentdeckt,HabermasrenaissanceinUSA criticaltheory sozialkritischekapitalismuskritik,gingandassstaatagentdersozialenklasse oderderkapitalistensein A.Gramsci:ca1920:kommunBewegungdominiertvonrussischerRevolution,Mythologisierung, rel.gedankenfreiheitzubeginn,entwarfähnltheoriebasierenaufmarxismus GramscilöstesichvomökonomischenMarxismus,StaatbleibtAutoritätdurchZwangHegemonie, Legitimation StaatimmernurAgenteinersozialenKlasse,keinehandelndeeigeneGröße,Gramscinäherbei KonstruktivismusalsMarx 11.Einheitam9.Juni2009:ZusammenfassungundPrüfungsvorbereitung Folie:AnsätzeundTheorien TheorienEbenenübergreifend,nichtklargetrenntwiebeiWaltz Realismus,Neorealismus(offensiv,defensiv),Institutionalismus(Kooperationenbei InternationalenOrganisationen >darausstaatenverhaltenabgeleitet) EnglischeSchule(Internat.Society,BULL:AnarchySociety(Realismus+Institutionalismus,5 HauptinstitutionenteilsRealismusteilsInstitutionalismus:Krieg Realismus,Beziehungen s.a.a.) Interdependenz(erhöhtInstitutionalismuswirtschaftl.undpolitischemFriedensfähigkeit/ VerhinderungvonKrieg) Integration(EU spillover,funktionalismus,neofunktionalismus:automatisch?,mitoder ohnehilfevonstaaten?) Pluralis.Sicherheitssysteme(Amalgierte/Verschmolzene:gemeinsameRegierung; Pluralistisch:gemeinsameWerte,unddiesreichtfürFriedenaus.JedochkeineAussagewie dieseausgestaltetsind) DemokratieundFriedenthese(Dyaden,empirischebelegt,DiskussionobTheorieundThese, eherthese,dakausalerzusammenhangfraglichist,vonrealistenentfernt,innerepolitische StrukturentscheidendfürStaatsverhalten,beimRealismusegalobStaatenDemokratienoder nicht) Globalisierungsthese(Rosenau): statecentricworld gibtesnochjedochgehtdietendenzzu 19

20 multicentricworld ;vielezahlenanakteurennebenstaaten Innen /Außenpolitikschule(formaleinnereEntscheidungsstrukturensindrelevant,alles kannpassieren,nenachentscheidungsprozessenderinnenpolitik) Postmodernisten:StaatenalsAkteureverwerfen,stattdessenIndividuenundsoziale Bewegungen,AbgrenzungzuRealismus;obStaatenwirklichkeineRelevanzmehrbesitzenist fraglich,akteuresehrdivers Chaostheorie:PrinzipderVernunftverworfen Konstruktivisten:(=RealismusundPostmodernismus)erkenntAnarchieundStaatenan,Frage: WiesindStaatensozialkonstruiert?,danachVerhaltenderStaatenableitbar,Problem: Konstruktivismussobreit:Abgrenzungschwermöglich Aktuell:Konstruktivistenvs.def./kla.Realismus:VerhaltenderStaatsmänner(Int.Systemund innenpolitischesmoral) Exkurs:Spieltheorie:nurErgänzung,nichteigenständigeTheorie nächstewochethema Geopolitik:AbgeleitetausRealismus,Blockbildungrelevant,führtzuwenigerAkteuren, Kapazitäten;ökon.,militä.,techn.,IOwerdenignoriert,sehroberflächlicherAnsatz Kulturkreise(Huntigton):KulturenformenBlöcke,StaatenTrägervonKultur WelcheTheorieninanderenKontinenten?:Europa:englischeundKopenhagenerSchule, Russland:Realismus,China,Realismus+Kooperationen(wegenHarmonie),LAmarx. Beeinflusst,Dependenztheorie(Entwicklungspol.)AbschottungdannEntwicklunf,fraglichnur fürgewissezeiteffektiv) VerschiedeneFormenvonRealismus(FOLIEIII10) Offensivkanndurchneorealistischersetztwerden,Waltz:1.Ebene,Struktur >2.Buch,Element derstruktur: o Ordnungsprinzip(Anarchie/?) o FunktionelleGleichheit o untersch.kapazitäten darausalleanderentheorienabgeleitetundentwickelt erstediskussion:staatensindfunktionellunterschiedlich FunktionenänderndenStaat danach:ordnungsprinzip(auchvertikal/horizontal) StrukturderSystementscheidendwiesichStaatenverhalten >Innen /Außenpolitik Realismus:ISwichtig,auchAnarchie PrinzipienderRealistendienichtgenanntwerden:1.Mächtegleichgewicht(balanceofpower), 2.AkteuresindStaaten FunktionelleGleichheitnichtmehrvorhanden >drücktsichimhandelnderstaatsmänneraus, näheranaktuellerdebatte,neuerauseinandersetzung Logiken:systemischeFaktorensowohlalsauchinterneFaktoren Außenpolitik >abhängige Variable,StaatalsunabhängigeVariable Innenpolitiktheorie:funktionelleunterschiedlich,weilandereEntscheidungsstrukturen Demokratie Friedenthese:weildemokratischeundnichtdemokratischeStaaten PluralistischeSicherheitssysteme:weilandereWerte 20

21 ViewofIntern. Konstruktivismus EnglischeSchule (IS,INt.Society, AnarchySoc.,5 Hauptinst.b.BULL, Vermittelalterlichung FolieVI10 o 1 o 2 o 3 System Anarchie,auch wichtig (Staatsverhalten findetimisstatt) ViewofUnits Highlydifferentiated (weilsozial konstruiert) Causallogic Societalfactors Anarchie,wichtig differentiated SowohlSystematic factorsalsauch internalfactors (Völkerrechtbis Krieg) englischeundkopenhagenerschule,sowieglobalisten Institutionalismus GlobalistenundKopenhagenerSchule(Gemeinschaft:gemeinschaftlicheWerte, Gesellschaft:Markt) 21

Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus / Kosmopolitismus und Realismus / Neo-Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand),

Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus / Kosmopolitismus und Realismus / Neo-Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand), Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus / Kosmopolitismus und Realismus / Neo-Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand), 22.04.2010 theoretische Perspektiven Idealismus und Realismus Neo-Realismus

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung ST U D I E N KU RS PO L IT I K w I s s E N s c H A FT Prof. Dr. Cert Krell Coethe- Universit ät Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der Internationalen Beziehungen 3. erweiterte Auflage

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung Studienkurs Politikwissenschaft Gert Krell Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der internationalen Beziehungen 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Nomos Der Studienkurs Politikwissenschaft

Mehr

Theorie. Methode. Institutionalismus. Sozialkonstruktivismus

Theorie. Methode. Institutionalismus. Sozialkonstruktivismus Theorie Realismus Idealismus Methode Rationale Wahl Hermeneutisch Neorealismus Realismus Institutionalismus Englische Englische Schule Schule Sozialkonstruktivismus Die Englische Schule hat mit den Realisten

Mehr

Ankündigung: Ringvorlesung theoretische Perspektiven: Vorbemerkung Idealismus und Realismus Neo-Realismus und Kosmopolitismus Café-Haus

Ankündigung: Ringvorlesung theoretische Perspektiven: Vorbemerkung Idealismus und Realismus Neo-Realismus und Kosmopolitismus Café-Haus Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus / Kosmopolitismus und Realismus / Neo-Realismus VO Internationale Politik, 5. Mai 2011 Ankündigung: Ringvorlesung theoretische Perspektiven: Vorbemerkung

Mehr

Konfliktforschung I Übung W Block 2: Analyseebenen Woche 10 Third Image Die internationale Ebene Ladina Schröter

Konfliktforschung I Übung W Block 2: Analyseebenen Woche 10 Third Image Die internationale Ebene Ladina Schröter Konfliktforschung I Übung W10 23.11.2016 Block 2: Analyseebenen Woche 10 Third Image Die internationale Ebene Ladina Schröter Agenda 1. Rückblick auf die Vorlesung: Third Image Theorieströme des Realismus:

Mehr

Europas Werte von innen und außen : Die EU als normative power?

Europas Werte von innen und außen : Die EU als normative power? Anne Faber Europas Werte von innen und außen : Die EU als normative power? Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik und Schlussfolgerungen 07.02.2012 Organisation Begrüßung TN-Liste Fragen? Sitzungsaufbau

Mehr

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 1988 Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule München (FB Betriebswirtschaft)

Mehr

Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft

Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft Jan Stuckatz Sommersemester 2011 BA KuWi Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft 9. Sitzung Theorien der internationalen Beziehungen Struktur 1. Vorbereitungsfragen 2. Wissenschaftliche Fachzeitschriften

Mehr

Univ. Prof. Dr. Heinz Gärtner. PS IP: Ausgewählte Texte aus den internationalen Beziehungen

Univ. Prof. Dr. Heinz Gärtner. PS IP: Ausgewählte Texte aus den internationalen Beziehungen verbreitet mit Unterstützung der www.oeh.ac.at Univ. Prof. Dr. Heinz Gärtner PS IP: Ausgewählte Texte aus den internationalen Beziehungen Abschlußarbeit zu Kenneth Waltz: Reflections on Theory of International

Mehr

ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02

ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02 ÜV Internationale Beziehungen 12.11.02 Internationale Kooperation trotz Anarchie: Rationaler ( neoliberaler ) Institutionalismus Voraussetzungen internationale Beziehungen nicht nur materielle (Macht-)

Mehr

Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik

Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik Teil III: Politikfelder die inhaltliche Dimension der Politik Policy: bezeichnet den inhaltlichen (den materiellen) Teil von Politik, wie er im Deutschen üblicherweise durch verschiedene Politikbereiche

Mehr

Grundzüge der Internationalen Politik. 1. Entwicklung und Funktionen von Theorien der Wissenschaft von den Internationalen Beziehungen

Grundzüge der Internationalen Politik. 1. Entwicklung und Funktionen von Theorien der Wissenschaft von den Internationalen Beziehungen Grundzüge der Internationalen Politik 1. Entwicklung und Funktionen von Theorien der Wissenschaft von den Internationalen Beziehungen 2. Was ist internationale Politik? Grundbegriffe und Abgrenzung zur

Mehr

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e

R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r G r e v e n T e l / F a x / e R a i n e r N i e u w e n h u i z e n K a p e l l e n s t r. 5 4 8 6 2 8 G r e v e n T e l. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 0 F a x. 0 2 5 7 1 / 9 5 2 6 1 2 e - m a i l r a i n e r. n i e u w e n h u i z e n @ c

Mehr

Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien

Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Wintersemester 2006/07 Kernbereich der Friedens- und Konfliktforschung K o n f l i k t a n a l y s e & K o n f

Mehr

PROF. DR. LARS P. FELD* FINANZWISSENSCHAFT I

PROF. DR. LARS P. FELD* FINANZWISSENSCHAFT I RUPRECHT-KARLS-UNIVERSITÄT HEIDELBERG ALFRED-WEBER-INSTITUT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN LEHRSTUHL FÜR FINANZWISSENSCHAFT PROF. DR. LARS P. FELD* DIE ÖKONOMISCHE LOGIK DES STAATES SOMMERSEMESTER 2008

Mehr

Woche 5: Die zwei Weltkriege und das Konzept der kollektiven Sicherheit

Woche 5: Die zwei Weltkriege und das Konzept der kollektiven Sicherheit Woche 5: Die zwei Weltkriege und das Konzept der kollektiven Sicherheit Internationale Konfliktforschung I: Kriegsursachen im historischen Kontext Seraina Rüegger ruegger@icr.gess.ethz.ch 19.10.2016 Seraina

Mehr

Kapitel 14: Internationale Beziehungen

Kapitel 14: Internationale Beziehungen Kapitel 14: Internationale Beziehungen Dual-/Multiple-Choice Fragen 1. Sie möchten untersuchen, ob sich der Regimetyp (Autokratie/Demokratie) und der Zugang zum Meer (ja/nein) auf die Offenheit eines Landes

Mehr

Konfliktforschung I Übung W5

Konfliktforschung I Übung W5 Konfliktforschung I Übung W5 19.10.2016 Block 1: Historischer Überblick Woche 5 Die zwei Weltkriege und das Konzept der kollektiven Sicherheit Ladina Schröter Agenda 1. Rückblick auf letzte Woche Veränderung

Mehr

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Anne Faber Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Analyseebenen in den Internationalen Beziehungen 21.11.2011 Organisation Begrüßung TN-Liste Fragen? Veranstaltungsplan Termine

Mehr

Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014. 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen

Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014. 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen Prof. Dr. Florian Kühn WS 2013/2014 53009 Vorlesung: Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen Zeit: Di 10-12 Ort: DOR 26, R. 207 Lehrbücher und Überblickswerke Komparatistik Dirk

Mehr

Grundzüge der Internationalen Beziehungen

Grundzüge der Internationalen Beziehungen Grundzüge der Internationalen Beziehungen Einführung in die Analyse Internationaler Politik Konflikttheorie Gliederung der Vorlesung Datum Nr. Thema Leitung Literatur Lehreinheit 19.4. 1 Einführung Thomas

Mehr

Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19

Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19 Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19 Online Texte: Homepage: http://www.unierfurt.de/internationalebeziehungen/ Passwort: EinführungPO Politische Ordnungen Staaten und Soveränität Dr. Andrea Ribeiro Hoffmann

Mehr

Konstruktivismus und Internationale Politik: Sinnkonstruktionen und Normen

Konstruktivismus und Internationale Politik: Sinnkonstruktionen und Normen ÜV Internationale Beziehungen 10.12.02 Konstruktivismus und Internationale Politik: Sinnkonstruktionen und Normen 1. Rationalismus und Konstruktivismus Worum geht es? RATIONALISTISCHE THEORIEN DER INTERNATIONALEN

Mehr

Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann)

Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann) Liberalismus Folie 1 Aggregierte Präferenzen: Liberalismus (Rasmus Beckmann) Gliederung 1. Einordnung der liberalen Außenpolitiktheorie in den Kontext der Vorlesung 2. Abgrenzung vom traditionellen Liberalismus

Mehr

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen SCHRIFTENDES DEUTSCHEN ÜBERSEE-INSTITUTS HAMBURG Nummer 45 Ulrich Menzel Katharina Varga Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen Hamburg 1999 Inhaltsverzeichnis I Idealismus,

Mehr

Übersicht Lehrabschnitt 5 1. Liberale Konflikttheorie 2. Neorealistische Konflikttheorie 3. Sicherheit 4. Krieg

Übersicht Lehrabschnitt 5 1. Liberale Konflikttheorie 2. Neorealistische Konflikttheorie 3. Sicherheit 4. Krieg Übersicht Lehrabschnitt 5 1. Liberale Konflikttheorie 2. Neorealistische Konflikttheorie 3. Sicherheit 4. Krieg LA 5/Übersicht Ausgangspunkt beider Konflikttheorien ist die Einsicht von Kenneth Boulding,

Mehr

Politik und wirtschaftlicher Wettbewerb in der Globalisierung

Politik und wirtschaftlicher Wettbewerb in der Globalisierung Hendrik Hansen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Politik und wirtschaftlicher Wettbewerb in der Globalisierung

Mehr

Begriffe der Friedens- und Konfliktforschung : Konflikt & Gewalt

Begriffe der Friedens- und Konfliktforschung : Konflikt & Gewalt Begriffe der Friedens- und Konfliktforschung : Konflikt & Gewalt Vorlesung zur Einführung in die Friedensund Konfliktforschung Prof. Dr. Inhalt der Vorlesung Gewaltbegriff Bedeutungsgehalt Debatte um den

Mehr

Spannungsverhältnis Demokratie. Menschenrechte versus Volksrechte in der Schweiz

Spannungsverhältnis Demokratie. Menschenrechte versus Volksrechte in der Schweiz Politik Mehran Zolfagharieh Spannungsverhältnis Demokratie. Menschenrechte versus Volksrechte in der Schweiz Studienarbeit Universität Potsdam Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Professur

Mehr

Grundzüge der Internationalen Beziehungen

Grundzüge der Internationalen Beziehungen Grundzüge der Internationalen Beziehungen Einführung in die Analyse Internationaler Politik GIT-Prozesse Gliederung der Vorlesung Datum Nr. Thema Leitung Literatur Lehreinheit 11.04. 1 Einführung Thomas

Mehr

EU Außen- und Sicherheitspolitik GASP-ESVP

EU Außen- und Sicherheitspolitik GASP-ESVP EU Außen- und Sicherheitspolitik GASP-ESVP Motive sicherheitspolitischer Integration Verhütung eines Weltkrieges Wirksamer Schutz nach außen (gegenüber Sowjetunion) Festigung regionaler Führung Wahrnehmung

Mehr

Hinweise zum Anfertigen einer Buchrezension Beispiel

Hinweise zum Anfertigen einer Buchrezension Beispiel Hinweise zum Anfertigen einer Buchrezension Beispiel Deckblatt Name, Vorname etc. (...).Trimester, Studiengang etc. (...)@unibw.de Prof. Dr. Carlo Masala (Veranstaltungstitel) Herbst-/Winter-/Frühjahrs-Trimester...

Mehr

Modulhandbuch Master Politikwissenschaft (Nebenfach) Vertiefungsmodul: Politische Systeme, MA Politikwissenschaft (Nebenfach)

Modulhandbuch Master Politikwissenschaft (Nebenfach) Vertiefungsmodul: Politische Systeme, MA Politikwissenschaft (Nebenfach) Modulhandbuch Master Politikwissenschaft Modulübersicht: Vertiefungsmodul: Politische Systeme Vertiefungsmodul: Politische Ökonomie Vertiefungsmodul: Politische Theorie und Ideengeschichte Vertiefungsmodul:

Mehr

Krieg und Frieden. Vorlesung Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung

Krieg und Frieden. Vorlesung Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Krieg und Frieden Vorlesung Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Wintersemester 2007/2008 Krieg und Frieden Überblick Krieg Drei klassische Kriegsbegriffe: Kant, Clausewitz, Völkerrecht Probleme

Mehr

3 Herausforderungen globaler Sicherheitspolitik. 3.1 Der Ukraine-Konflikt Gefahr für die Energiesicherheit und den Frieden Europas?

3 Herausforderungen globaler Sicherheitspolitik. 3.1 Der Ukraine-Konflikt Gefahr für die Energiesicherheit und den Frieden Europas? Kompetenzorientiert unterrichten mit ners Kolleg Politik und Wirtschaft Internationale Politik und Wirtschaft. Frieden, Sicherheit und Globalisierung (BN 73005) Schwerpunktmäßig (S. 10f.) Verbindliche

Mehr

Geschichte erinnert und gedeutet: Wie legitimieren die Bolschewiki ihre Herrschaft? S. 30. Wiederholen und Anwenden S. 32

Geschichte erinnert und gedeutet: Wie legitimieren die Bolschewiki ihre Herrschaft? S. 30. Wiederholen und Anwenden S. 32 Stoffverteilungsplan Nordrhein-Westfalen Schule: 978-3-12-443030-4 Lehrer: Kernplan Geschichte 9. Inhaltsfeld: Neue weltpolitische Koordinaten Russland: Revolution 1917 und Stalinismus 1) Vom Zarenreich

Mehr

4th Chinese-German Symposium on International Security, Bejing, 15 17 November 2004

4th Chinese-German Symposium on International Security, Bejing, 15 17 November 2004 4th Chinese-German Symposium on International Security, Bejing, 15 17 November 2004 Panel 1: Security Risks and Processes of Regional Security in East Asia, 15 November Dr. Rolf Mützenich 1 Ostasien im

Mehr

Inhalt. 1 Einleitung... 11

Inhalt. 1 Einleitung... 11 Inhalt 1 Einleitung... 11 2 Theoretische Fragestellungen: Theorie, Theoriedynamik und Gesellschaft... 21 2.1 Allgemeine Wirtschaftssoziologie: vier Fragestellungen... 24 2.2 Ziel der Rekonstruktion: die

Mehr

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je

SONNTAG OFFEN 599. undsparen! LACK LACK HOCH GLANZ HOCH GLANZ. Los je ß U U ß ß = ß % % % Ü U % ß % U U U U % U U U U U ß Ü U Ü ; % ß ß % % U Ü Ü & U Ü U Ü U Ü U Ü U Ü U Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U Y Ä U ß ß ß ß Y Ä U U ß ß ß Y Ä U Y Ä U ß Y Ä U U ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß ß

Mehr

Sechster Satz: Gleichheit und Freiheit in einer Gesellschaft.

Sechster Satz: Gleichheit und Freiheit in einer Gesellschaft. Sechster Satz: Gleichheit und Freiheit in einer Gesellschaft. Definitionen von «Gesellschaft», «frei» und «gleich» Unsere Meinung Hobbes Einfluss Rousseaus Einfluss Kants Meinung Gesellschaft : Die Gesammtheit

Mehr

Modulhandbuch. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Modulhandbuch. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften Institut für Politikwissenschaft Modulhandbuch Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Stand 5/2010

Mehr

ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02

ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02 ÜV Internationale Beziehungen, 19.11.02 Gesellschaftswelt und demokratischer Friede: Liberale Ansätze Grundannahmen Ausgangspunkt: in sozialen Gruppen organisierte Individuen Perspektivwechsel von innen

Mehr

Zivile Konfliktbearbeitung

Zivile Konfliktbearbeitung Zivile Konfliktbearbeitung Vorlesung Gdfkgsd#älfeüroktg#üpflgsdhfkgsfkhsäedlrfäd#ögs#dög#sdöfg#ödfg#ö Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Wintersemester 2007/08 Marburg, 29. Januar 2008 Zivile

Mehr

Grundlagen der europäischen Friedensordnung seit Europarat, NATO, EU, OSZE

Grundlagen der europäischen Friedensordnung seit Europarat, NATO, EU, OSZE Grundlagen der europäischen Friedensordnung seit 1945 - Europarat, NATO, EU, OSZE Ringvorlesung Friedensbildung Grundlagen und Fallbeispiele 9. Januar 2014 Prof. Dr. Cord Jakobeit Europäische Friedensordnung:

Mehr

Wozu braucht man eigentlich einen Staat?

Wozu braucht man eigentlich einen Staat? Das folgende fingierte Gespräch zwischen drei der bedeutendsten Staatsphilosophen wurde von Bernd Rolf entwickelt und erstmals in der Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik (Heft 4/1998) veröffentlicht.

Mehr

Bundesstaatlichkeit (Grundlagen) Einheitsstaat (1/2) Einheitsstaat (2/2) Staatsrecht II Vorlesung vom 16. März Heutige Einheitsstaaten

Bundesstaatlichkeit (Grundlagen) Einheitsstaat (1/2) Einheitsstaat (2/2) Staatsrecht II Vorlesung vom 16. März Heutige Einheitsstaaten Bundesstaatlichkeit (Grundlagen) Vorlesung vom 16. März 2010 Frühjahrssemester 2010 Prof. Christine Kaufmann Einheitsstaat (1/2) Heutige Einheitsstaaten Meiste Staaten der Welt Beispiele: Frankreich, Italien,

Mehr

Von der Theorie zur Empirie I: Krieg und Frieden

Von der Theorie zur Empirie I: Krieg und Frieden ÜV Internationale Beziehungen, 26.11.02 Von der Theorie zur Empirie I: Krieg und Frieden Bestandsaufnahme Kriege = universales Phänomen der Weltgeschichte? seit 1500 ca. 600 zwischenstaatl. Kriege m. ca.

Mehr

Deutsch-russische Beziehungen im Gassektor

Deutsch-russische Beziehungen im Gassektor MichaelSander SUB Hamburg A2012/3837 Deutsch-russische Beziehungen im Gassektor Wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Interorganisationsnetzwerke und die Verhandlungen zur Nord Stream Pipeline r^ Nomos Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dimensionen sozialer Ungleichheit. [ Sozialer Wandel ] Ansätze zur Erklärung und Überwindung sozialer Ungleichheit Klassische Theorien

Dimensionen sozialer Ungleichheit. [ Sozialer Wandel ] Ansätze zur Erklärung und Überwindung sozialer Ungleichheit Klassische Theorien Gymnasium Gemeinschaftskunde Klasse 11-538 - Lehrplaneinheit 1: Gesellschaft und Sozialstaat in der Bundesrepublik Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit verschiedenen Kategorien zur Beschreibung

Mehr

Mikrofundierung des soziologischen Neo-Institutionalismus und weiterführende Arbeiten

Mikrofundierung des soziologischen Neo-Institutionalismus und weiterführende Arbeiten Mikrofundierung des soziologischen Neo-Institutionalismus und weiterführende Arbeiten Themenbereich 5: Performance Measurement in Organisationen Perspektiven des soziologischen Neo-Institutionalismus Referent:

Mehr

Teil I Gegenstand, Probleme, Theoriekonstruktion

Teil I Gegenstand, Probleme, Theoriekonstruktion 20 Teil I Gegenstand, Probleme, Theoriekonstruktion 80 Jahre Haft gefordert. Nach dem Schuldspruch gegen den früheren liberianischen Staatschef Charles Taylor wegen Kriegsverbrechen fordert die Anklage

Mehr

Klassische Theorien des Gesellschaftsvertrags

Klassische Theorien des Gesellschaftsvertrags Vorlesung Einführung in die Rechtsphilosophie Klassische Theorien des Gesellschaftsvertrags 7.11.2012??? Art. 74 I Nr. 22 GG Verfassung 6 I StVG Parlamentsgesetz 41 StVO Verordnung Allgemeinverfügung Mittelalterliches

Mehr

Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter

Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter Beiträge der Sozialwissenschaft I Ausgewählt und eingeleitet von Uwe Nerlich Herausgegeben in Verbindung mit dem Forschungsinstitut der Wissenschaft und Politik

Mehr

Internationalen Beziehungen Einführung

Internationalen Beziehungen Einführung BA Politikwissenschaft Wintersemester 2016/17 PS 402062 Internationalen Beziehungen Einführung Assoz.-Prof. Dr. Franz Eder Credits: Benotung: Ort: Zeit: Kontakt: Sprechstunde: 5 ECTS-AP (das entspricht

Mehr

Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus und Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand), 5.12.2008

Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus und Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand), 5.12.2008 Theorien Internationaler Politik (1): Idealismus und Realismus VO Internationale Politik (Prof. Brand), 5.12.2008 Vorbemerkung zu Theorien Idealismus und Realismus Neo-Realismus und Kosmopolitismus Café-Haus

Mehr

Sicherheit im Norden Europas

Sicherheit im Norden Europas Falk Bomsdorf Sicherheit im Norden Europas Die Sicherheitspolitik der fünf nordischen Staaten und die Nordeuropapolitik der Sowjetunion Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhalt Seite Vorbemerkung 11

Mehr

Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden

Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden Anne Faber Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden Theorien der Internationalen Beziehungen 20.06.2011 Veranstaltungsplan Termine 11.04.- 02.05.11 09.05.- 30.05.11 06.06.- 27.06.11

Mehr

Kulturelle Unternehmenskommunikation als Schlüssel zur Innovation im digitalen Zeitalter. Jana Steinmetz

Kulturelle Unternehmenskommunikation als Schlüssel zur Innovation im digitalen Zeitalter. Jana Steinmetz elle Unternehmenskommunikation als Schlüssel zur Innovation im digitalen Zeitalter Jana Steinmetz jana.steinmetz@unisg.ch www.mcm.unisg.ch 02.05.2011 elle Unternehmenskommunikation als Schlüssel zur Innovation

Mehr

Anmerkungen zur Verwendung des Schullehrplans im Jahrgang 10

Anmerkungen zur Verwendung des Schullehrplans im Jahrgang 10 Anmerkungen zur Verwendung des Schullehrplans im Jahrgang 10 Die Aufgabe der Fachkonferenz ist es unter anderem, einen Schullehrplan zu erarbeiten, nach dem die Fachlehrrinnen und Fachlehrer sicherstellen

Mehr

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE

WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE WISSENSCHAFTLICHE BEITRÄGE AUS DEM TECTUM VERLAG Reihe Sozialwissenschaften Band 19 Christian Pichler Österreich, ein besseres Deutschland? Ungleiche Partner: ungleich mächtig, ungleich erfolgreich Tectum

Mehr

Akteneinsichts- und Auskunftsansprüche. militärischen Bereich ausweitbar?

Akteneinsichts- und Auskunftsansprüche. militärischen Bereich ausweitbar? Akteneinsichts- und Auskunftsansprüche nach dem IFG im militärischen Bereich ausweitbar? Thilo Weichert, Leiter des ULD Quo Vadis NATO? Herausforderungen für Demokratie und Recht IALANA Deutsche Sektion

Mehr

Politik begreifen. Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft

Politik begreifen. Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft Politik begreifen Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft Politik begreifen Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft Band 24 Wie

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

Der Wiener Kongress 1814/15

Der Wiener Kongress 1814/15 Der Wiener Kongress 1814/15 Einleitung Gestörte Nachtruhe Fürst Klemens von Metternicherhält eine Depesche... Napoleon hat Elba verlassen! Die Spitzen der europäischen Politik in Wien Kapitel 1 Stichwörter

Mehr

Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft

Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft Geisteswissenschaft Simon Winzer Der internationale Terrorismus und seine Auswirkungen auf die Wirtschaft Referat / Aufsatz (Schule) -1- Einleitung Diese Arbeit befasst sich mit den Auswirkungen des internationalen

Mehr

Vorlesung Europäischer Menschenrechtsschutz Einleitung

Vorlesung Europäischer Menschenrechtsschutz Einleitung Vorlesung Europäischer Menschenrechtsschutz Einleitung Universität Wien Sommersemester 2011 ao. Univ.Prof. Dr. Hannes Tretter Institut für Staats- und Verwaltungsrecht Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte

Mehr

Das Freund-Feind-Denken nach Carl Schmitt Anfang vom Ende der Demokratie?

Das Freund-Feind-Denken nach Carl Schmitt Anfang vom Ende der Demokratie? Politik Peer Klüßendorf Das Freund-Feind-Denken nach Carl Schmitt Anfang vom Ende der Demokratie? Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung S.3 2. Die Freund-Feind-Unterscheidung nach Carl Schmitt

Mehr

Analyse gesellschaftlicher Exklusions- und Inklusionsprozesse Systemtheorie

Analyse gesellschaftlicher Exklusions- und Inklusionsprozesse Systemtheorie Prof. Dr. Anton Schlittmaier Analyse gesellschaftlicher Exklusions- und Inklusionsprozesse Systemtheorie Nur für Weiße! Kapstadt 1985 Einstieg: Bezug zur Sozialen Arbeit Soziale Arbeit als Praxis und Soziale

Mehr

Brigitte Hamm i A 2004/6933. Menschenrechte. Ein Grundlagenbuch

Brigitte Hamm i A 2004/6933. Menschenrechte. Ein Grundlagenbuch Brigitte Hamm i A 2004/6933 Menschenrechte Ein Grundlagenbuch Leske + Budrich, Opladen 2003 Inhalt Vorwort 9 Einleitung 11 1. Ideengeschichtliche und historische Begründung der Menschenrechte 15 1.1 Ideengeschichtliche

Mehr

Norddeutsche Meisterschaften 2007 in Eckernförde

Norddeutsche Meisterschaften 2007 in Eckernförde Norddeutsche Meisterschaften 2007 in Eckernförde Meisterklasse 250 bis 475 Silben Übertragungszeit: 240 Min. Mitteilung der Kommission der Europäischen Union: ein Plädoyer für multilaterale Zusammenarbeit

Mehr

GYMNASIUM ESSEN NORD-OST

GYMNASIUM ESSEN NORD-OST GYMNASIUM ESSEN NORD-OST Gymnasium für Jungen und Mädchen Sekundarstufe I und II Ganztagsgymnasium Schulinternes Curriculum für das Fach Politik in der Sekundarstufe I (G8) Der Kernlehrplan Politik/Wirtschaft

Mehr

Geschichte. Hildegard-Wegscheider-Oberschule Profilbereich. Die Grundlegung der modernen Welt in der Antike

Geschichte. Hildegard-Wegscheider-Oberschule Profilbereich. Die Grundlegung der modernen Welt in der Antike Hildegard-Wegscheider-Oberschule Profilbereich Die Grundlegung der modernen Welt in der Antike A. Demokratie und Republik Vergleich zwischen Athen im 5. Jh. v. Chr. und Rom im 2. Jh. v. Chr. Sozialordnung

Mehr

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema

Globalisierung und soziale Ungleichheit. Einführung in das Thema Globalisierung und soziale Ungleichheit Einführung in das Thema Gliederung 1. Was verbinden Soziologen mit dem Begriff Globalisierung? 2. Gliederung des Seminars 3. Teilnahmevoraussetzungen 4. Leistungsnachweise

Mehr

Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden

Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden Anne Faber Einführung in die Politikwissenschaft: Begriffe, Theorien, Methoden Das internationale System: Grundstrukturen und Herausforderungen 30.05.2011 Veranstaltungsplan Termine 11.04.- 02.05.11 09.05.-

Mehr

Völkerrecht I: Begriff, Regelungsbereich

Völkerrecht I: Begriff, Regelungsbereich : Begriff, Regelungsbereich 20. September 2011 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2011 Administratives Zuständige Assistierende des Lehrstuhls Kaufmann Caroline Ehlert (044/ 634 48 62) Bei Fragen

Mehr

Der Souveränitätsbegriff in Eva Horns Deutung des Brechtstücks Die Maßnahme vs. Der Souveränitätsbegriff in Thomas Hobbes Leviathan

Der Souveränitätsbegriff in Eva Horns Deutung des Brechtstücks Die Maßnahme vs. Der Souveränitätsbegriff in Thomas Hobbes Leviathan Der Souveränitätsbegriff in Eva Horns Deutung des Brechtstücks Die Maßnahme vs. Der Souveränitätsbegriff in Thomas Hobbes Leviathan Fabian Hundertmark Matrikel-Nummer: 1769284 17. Juli 2006 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Recht und Politik globaler Sicherheit

Recht und Politik globaler Sicherheit Andreas Fischer-Lescano, Peter Mayer (Hg.) Recht und Politik globaler Sicherheit Bestandsaufnahme und Erklärungsansätze Staatlichkeit im Wandel S I C H E R H E I T S B E G R I F F 19 schenrechten«, insbesondere

Mehr

Theorien der Internationalen Beziehungen

Theorien der Internationalen Beziehungen Philosophische Fakultät Institut für Politikwissenschaft Lehrstuhl für Internationale Politik (Prof. Dr. Eugénia da Conceição-Heldt) Seminarplan Theorien der Internationalen Beziehungen Donnerstag (5)

Mehr

Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft

Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft Jan Stuckatz Sommersemester 2011 BA KuWi Tutorium zur Einführung in die Politikwissenschaft 5. Sitzung Typen demokratischer Regierungssysteme Struktur 1. Vorbereitungsfragen 2. Literaturhinweise + Links

Mehr

Akademisches KonfliktManagement (AKM)

Akademisches KonfliktManagement (AKM) Akademisches KonfliktManagement (AKM) 3. Netzwerktreffen Mediation, HIS GmbH 05.10.2012, Hannover Dr. Justus Lentsch, Frankfurt/Berlin Überblick Vorbemerkung: Akademisches KonfliktManagement (AKM)? Konfliktfeld

Mehr

Übersichtsraster: Unterrichtsvorhaben Praktische Philosophie, Jgst. 9

Übersichtsraster: Unterrichtsvorhaben Praktische Philosophie, Jgst. 9 Übersichtsraster: Unterrichtsvorhaben Praktische Philosophie, Jgst. 9 Halbjahr Thema des Unterrichtsvorhabens Fragenkreis 1 Entscheidung und Gewissen 3: Die Frage nach dem guten Handeln Völkergemeinschaft

Mehr

FORUM BÜRGERORIENTIERUNG

FORUM BÜRGERORIENTIERUNG Bürgerengagement und Bürgerorientierung Ein Überblick 19. Europäischer Verwaltungskongress 2014 FORUM BÜRGERORIENTIERUNG Bremen, 27. Februar 2014 Dr. Serge Embacher, Berlin Übersicht a) Logik der Verwaltung

Mehr

Tutorium für LehramtskandidatInnen Sommersemester 2012

Tutorium für LehramtskandidatInnen Sommersemester 2012 Otto-Friedrich-Universität Bamberg Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft Lehrstuhl für Internationale Beziehungen Lehrstuhl für Politische Theorie Tutorium für LehramtskandidatInnen Sommersemester

Mehr

NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8

NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8 3 01 NATIONALISMUS, NATIONALSTAAT UND DEUTSCHE IDENTITÄT IM 19. JAHRHUNDERT 8 DIE DEUTSCHE NATIONALBEWEGUNG IN VORMÄRZ UND REVOLUTION (1815 1848) 10 Orientierung: Die deutsche Nationalbewegung in Vormärz

Mehr

Chapter 1 : þÿ w w w b e t a t h o m e c o m L o g i n - P a s s w ö r t e r c h a p t e r

Chapter 1 : þÿ w w w b e t a t h o m e c o m L o g i n - P a s s w ö r t e r c h a p t e r Chapter 1 : þÿ w w w b e t a t h o m e c o m L o g i n - P a s s w ö r t e r c h a p t e r þÿ d i e A n a l y s e n f ü r b e t - a t - h o m e. c o m A G n a c h f o l g e n d e n K r i t e r i e n z

Mehr

Einführung Zielsetzung des Seminars, Anforderungen für die Scheinvergabe und Referatsvergabe.

Einführung Zielsetzung des Seminars, Anforderungen für die Scheinvergabe und Referatsvergabe. Christian Huß, Dipl.-Pol. Univ. Institut für Politische Wissenschaft Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg E-Mail: christian.huss@ipw.uniheidelberg.de Telefon +49-6221-54-3725 Raum: 03.038 Sprechstunde:

Mehr

Vorlesung: Einführung in die Internationalen Beziehungen I

Vorlesung: Einführung in die Internationalen Beziehungen I Staatswissenschaftliche Fakultät Professur für Internationale Beziehungen Prof. Dr. Oliver Kessler Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt Dozent: Dr. phil. Alexander Reichwein alexander.reichwein@sowi.uni-giessen.de

Mehr

Gegenstände / Themen / Inhalte Arbeitstechniken / Arbeitsmethoden Kompetenzen. - philosophisches Gespräch

Gegenstände / Themen / Inhalte Arbeitstechniken / Arbeitsmethoden Kompetenzen. - philosophisches Gespräch Gymnasium Sedanstr. Lehrpläne S II Fach: Philosophie Jahrgang: 11/I Unterrichtsvorhaben : Einführung in die Philosophie Einführung in die Philosophie 1. Traum und Realität 2. Staunen und Wissen 3. Die

Mehr

1965 EWG, EGKS und Euratom werden zu den Europäischen Gemeinschaften zusammengefasst

1965 EWG, EGKS und Euratom werden zu den Europäischen Gemeinschaften zusammengefasst Zeitleiste - Integrationsstufen/Erweiterungsrunden: 1951 EGKS Gründung der EGKS Kontrolle Deutschlands und Einbindung in Europa Konrolle über die Kriegsnotwendigen Rohstoffe Kohle und Stahl 1957 Gründung

Mehr

Universität Innsbruck Institut für Politikwissenschaft

Universität Innsbruck Institut für Politikwissenschaft Universität Innsbruck Institut für Politikwissenschaft BA Politikwissenschaft Wintersemester 2009/10 Syllabus Internationale Politik: Nationale und internationale Sicherheit Proseminar 402.129 Dr. Martin

Mehr

American Decline. Vergleich USA versus Japan

American Decline. Vergleich USA versus Japan American Decline Vergleich USA versus Japan Quelle: Menzel, Ulrich: Globalisierung versus Fragmentierung, Suhrkamp: 1998. S.209. 1 GATT/WTO 2 Hegemons Dilemma Wenn eine führende Wirtschaftsmacht, die eine

Mehr

THEORETISCHE PERSPEKTIVEN DES PERSONALMANAGEMENTS

THEORETISCHE PERSPEKTIVEN DES PERSONALMANAGEMENTS Otto-von-Guericke Universität Magdeburg Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaft Institut für Berufs- und Betriebspädagogik THEORETISCHE PERSPEKTIVEN DES PERSONALMANAGEMENTS Proseminar:

Mehr

Neue Politische Ökonomie: Comparative Politics

Neue Politische Ökonomie: Comparative Politics Neue Politische Ökonomie: Comparative Politics Vorlesung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg SS 2007 Prof. Dr. Lars P. Feld Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, ZEW Mannheim, Universität St.

Mehr

Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog

Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog Katja Levy Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog Die konstruktivistische Untersuchung eines außenpolitischen Instruments Nomos Inhalt Abkürzungsverzeichnis 13 Abbildungsverzeichnis 17 Tabellenverzeichnis

Mehr

Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 10. Vorlesung 22. Dezember Policy-Analyse 1: Einführung

Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft 10. Vorlesung 22. Dezember Policy-Analyse 1: Einführung Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft Policy-Analyse 1: Einführung 1 Grundkurs I Einführung in die Politikwissenschaft Vgl. Böhret, Carl u.a.: Innenpolitik und politische Theorie. Ein Studienbuch.

Mehr

Die enthemmte Mitte Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland -

Die enthemmte Mitte Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland - Die enthemmte Mitte Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland - Die Leipziger Mitte -Studien 2016 PD Dr. Oliver Decker Johannes Kiess, MA Prof. Dr. Elmar Brähler Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus-

Mehr

Schulinternes Curriculum. Philosophie. Abtei-Gymnasium Brauweiler verabschiedet am 26.9.2012

Schulinternes Curriculum. Philosophie. Abtei-Gymnasium Brauweiler verabschiedet am 26.9.2012 Schulinternes Curriculum Philosophie Abtei-Gymnasium Brauweiler verabschiedet am 26.9.2012 Inhaltliche Schwerpunkte und Methoden Das schulinterne Curriculum im Fach Philosophie am Abtei-Gymnasium Brauweiler

Mehr

I. Geschichte der Europäischen Integration

I. Geschichte der Europäischen Integration I. Geschichte der Europäischen Integration 1. Von der Gründung der Europäischen Gemeinschaften bis zur Europäischen Union (Vertrag von Maastricht) - Motive und Mittel zur Gründung der Europäischen Gemeinschaften:

Mehr

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick

Lehrplan Sozialwissenschaften im Überblick Inhaltsfeld 1 Inhaltsfeld 2 Inhaltsfeld 3 Die soziale Marktwirtschaft vor neuen Bewährungsproben Jugendliche im Prozess der Vergesellschaftung und der Persönlichkeitsbildung Demokratie zwischen Anspruch

Mehr