iko Existenzgründungen und Finanzierungen Wirtschaftskompass Standortpolitik Starthilfe Bildung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "iko Existenzgründungen und Finanzierungen Wirtschaftskompass Standortpolitik Starthilfe Bildung"

Transkript

1 November 2011 Ausgabe A iko Wirtschaftskompass Wirtschaftsmagazi der Idustrie- ud Hadelskammer zu Schweri für de westmeckleburgische Raum 1,50 Euro / November 2011/ IHK zu Schweri, Graf-Schack-Allee 12, Schweri Existezgrüduge ud Fiazieruge Stadortpolitik Suche ach Fachkräfte verschärft sich Idustrie- ud Hadelskammer zu Schweri Bildug Nach dem Start ist vor dem Start Starthilfe Kluge Fiazierug hilft Grüder

2 BMW 3er Tourig busiesskude Freude am Fahre DAMIT KOMMEN SIE BEI IHREN KUNDEN NOCH BESSER AN. Der BMW 3er Tourig verbidet seie dyamisch-elegate Auftritt ud die herausragede Fahreigeschafte mit extrem hoher Wirtschaftlichkeit. De mit dem vielfach ausgezeichete Techologiepaket BMW Effi cietdyamics für weiger Verbrauch ud mehr Fahrfreude ist er besoders güstig im Uterhalt. Busiesskude komme zudem i de Geuss umfagreicher Zusatzleistuge: Bei BMW Service Iclusive * sid Ispektioe, Wartug ud etwaige Reparature zu attraktive Leasig-Koditioe ibegriffe. So köe Sie sich gaz auf Ihre Kude ud das Fahre kozetriere. Iformatioe fi de Sie uter detaillierte Agebote erhalte Sie bei Ihrem BMW Parter. DAS SERVICE- UND MOBILITÄTSANGEBOT FÜR BUSINESSKUNDEN. BMW EfficietDyamics Weiger Verbrauch. Mehr Fahrfreude. * Für Fahrzeuge mit der optioal erhältliche Soderausstattug BMW Service Iclusive.

3 Stadpukt Aus gutem Grud! Mehr Wettbewerb, mehr wirtschaftliche Erholug ud der Aufschwug köe ur erfolgreich sei, we die Zukuft der Mittelstadsfiazierug lagfristig gesichert wird. Has Tho, Präsidet der IHK zu Schweri Die Fiazmärkte müsse stabiler werde. Nur da köe sie Garat für eie verlässliche Parterschaft zwische Kredit- ud Realwirtschaft sei. Derzeit gewit ma allerdigs de Eidruck eier Verselbststädigug des Fiazsystems. Aus de Fehler der eigetliche Ursache der schwerste Fiaz- ud Wirtschaftskrise der letzte Jahrzehte köe die richtige Schlüsse gezoge werde, jubilierte Börsiaer ud Fodsmaager. Drohede Staatspleite ud eie Abwertug zahlreicher Staate ud Kreditistitute werde eue Regulierugsbemühuge i Gag setze: Basel II ud Basel III auch im Zusammehag mit adere Regulierugsiitiative wie z.b. Solvecy II drohe die Kreditversorgug zu beeiträchtige. Die Fiazierug vo Uterehme war jedoch weder Ursache der Krise och hat sie dere Ausprägug verstärkt. Eie itesivere Fiazmarktregulierug darf keiesfalls zu Laste der Mittelstadsfiazierug gehe! Aus gutem Grud ist die Uterehmesfiazierug zukuftssicher zu gestalte. Der Schlüssel zu mehr Wachstum ud Beschäftigug war, ist ud bleibt die Realwirtschaft. Diese gilt es i Form aller Fiazierugsfrage zu halte. De gerade für kleie ud mittlere Uterehme (KMU) ist die Bakfiazierug die wichtigste Fremdkapitalquelle. Mit Blick auf die aktuell schwierige wirtschaftliche Situatio i viele europäische Läder ist der Kreditzugag als der Fiazierugsbaustei der KMU zukuftsfähig zu optimiere. Ei KMU-Rettugsschirm muss icht aufgespat werde: Bei der Umsetzug vo Basel III ach europäischem Recht muss das Risikogewicht vo KMU-Kredite reduziert werde. Eie höhere Eigekapitaluterlegug für KMU-Kredite wird abgeleht. Der bisherige Status Quo hat sich bewährt. Aderfalls drohe saftige Zisaufschläge ud die wichtigste Fremdkapitalquelle bleibe ubeutzt. Aus gutem Grud gilt auch, das Fördergeschäft icht zu beachteilige: Förderbake betreibe ei risikoarmes Kreditgeschäft ud sid uverzichtbarer Parter vo Existezgrüder ud juge Uterehme, sie begleite Ivestitioe ud Iovatioe. Der Kreditzugag ud die Förderbegleitug sid aus gutem Grud essezieller Bestadteil der kleie ud mittelstädische Uterehmesstruktur ud der Kultur i Deutschlad. Mehr Wettbewerb, mehr wirtschaftliche Erholug ud der Aufschwug köe ur erfolgreich sei, we die Zukuft der Mittelstadsfiazierug lagfristig gesichert wird. Has Tho Präsidet der IHK zu Schweri 1

4 Theme & Ihalt Solide Existezgrüduge: Vor allem die Beratug ud Fiazierug habe etscheidee Ateil für de Erfolg juger Uterehme. Seite 12 Suche ach Fachkräfte: 36 Prozet der Idustrieuterehme bewerte de Magel a Fachkräfte gegewärtig als größtes wirtschaftliches Risiko. Seite 24 Titelthema Sich auf Veräderuge eistelle! 6 Zukuft der Mittelstadsfiazierug 8 Kreditwirtschaftlicher Parter des Mittelstades 8 Fiazierug ist Chefsache 9 Mittelstadsfiazierug - Blick i die Zukuft 10 Vertraue i die Fiazierug 10 Stadortpolitik Suche ach Fachkräfte verschärft sich 12 Brache iteratioal 13 IHK-Arbeitskreise Hadel ud Tourismus 14 Schwerier Herzwoche 15 Aus- & Weiterbildug Nach dem Start ist vor dem Start 16 Durchstarte i MV 16 Aerkeugsgesetz uter Dach ud Fach 18 Azubitraiigslauf 18 IHK-Wettbewerb Top-Ausbildugsbetrieb 19 Starthilfe Aufschwug lockt Existezgrüder 20 Grüderwoche Keie Scheu vor selbst ud städig! 22 Fiazierug verbessert Startchace 24 IHK-Service Uterehmesachfolge 25 exxt-chage auf Wachstumskurs 25 Pedler treffe Uterehme 26 Techologie- ud Idustriepolitische Koferez 26 Recht & Fair Play Größte Sachverstädigetagug im Norde 28 Geldwäsche verhider! 28 Arbeitsrecht im Uterehme 30 Isolvezverfahre 32 Amtliche Bekatmachug 32 Digitaler Amtsschimmel 33 Aktuelle IHK-Verastaltugsagebote 34 Kust & Kultur Verastaltugstipps 36 Seite 28 Geldwäsche: Kompetete Aussage zum Thema Geldwäsche liefert ei eues Merkblatt für Uterehme. Kudeservice: Hauptgeschäftsführug Stadortpolitik / Iteratioal Starthilfe, Uterehmesförderug / Iovatio & Umwelt Aus- & Weiterbildug Recht, Steuer / Zetrale Dieste

5 Wirtschaftsregio Westmeckleburg Neues EMH-Werk etsteht i Valluh Im Gewerbegebiet Valluh-Galli etsteht derzeit ei eues Werk der Elektrizitäts- ud Kommuikatiosfirma EMH meterig GmbH & Co. KG. Das Uterehme forscht ud etwickelt erfolgreich Produkte im Bereich Erfassug, Übertragug ud Speicherug vo Messdate. Smart Meterig ist ei wichtiger Bestadteil zeitgemäßer Stromversorgug, ud fordert aber gleichzeitig eie hohe Forschugs- ud Etwicklugsaufwad. Das Uterehme wurde 1991 uter dem Name EMH Elektrizitätszähler GmbH & Co. KG i Witteburg gegrüdet erfolgte die Umbeeug i EMH meterig GmbH & Co. KG. Die Produktio vo EMH meterig wird aufgrud des Uterehmeswachstums vo Witteburg ach Valluh-Galli verlagert. Hier etsteht ei moderer Produktios-, Lager- ud Verwaltugskomplex. Am eue Stadort solle etwa 30 eue Arbeitsplätze geschaffe werde. Das Agebot des Uterehmes reicht vo Präzisioszähler für die Kraftwerkeispeisug bis zu elektroische Haushaltszähler. Hizu komme Spezialprodukte wie Zählerapplikatioe für Widkraftalage ud Systemlösuge für die Übertragug ud Auswertug vo Eergiedate. I Zusammearbeit mit de deutsche Eergieversorger werde die Smart Meterig Produkte städig weiteretwickelt. Iformatio: EMH meterig GmbH & Co KG Südrig 5, Witteburg Bild: Cordes Bild: IHK PR-Preis 2011 für Studiere mit Meerwert Die Hochschulmarketigkampage des Lades Meckleburg- Vorpommer wurde Mitte Oktober 2011 i Wiesbade mit dem Iteratioale Deutsche PR-Preis i der Kategorie Verbäde ud öffetliche Istitutioe geehrt. Die 38-köpfige Jury vo Führugskräfte aus Wirtschaft, Wisseschaft ud Verbäde lobte Studiere mit Meerwert - Studiere i MV vor allem für die kosequete Markeführug, überzeugede Zielgruppeerreichug sowie kreative Verküpfug vo Olie-, Evet- ud Werbemaßahme. Die vom Ladesmarketig Meckleburg-Vorpommer geführte ud vo der Leitagetur des Lades, Moltha va Loo Commuicatios, kozipierte ud betreute Kampage erreicht jährlich über juge Mesche. Der Iteratioale Deutsche PR-Preis ist die höchste Auszeichug der PR-Brache im deutschsprachige Raum ud erhält jährlich über 300 Eireichuge. Nebe Studiere mit Meerwert ware die Imagekampage des Deutsche Hadwerks ud die Fachkräfte-Sicherugskampage des Lades Sachse für de Award omiiert. Iformatio: Hochspaugsetz überprüft Die WEMAG Netz GmbH hat i der erste Oktoberwoche de Zustad ihres 110-kV-Netzes überprüfe lasse. Dazu floge Moteure des Eergie-Netzbetreibers mit eiem Helikopter das 527 km lage Freileitugsetz i Meckleburg ud Bradeburg ab. Ziel war es, mögliche Schäde rechtzeitig zu etdecke, um sie och vor dem Witer zu behebe. Aus dem Helikopter wurde der Zustad vo 1839 Maste, der Leiterseile ud Tragwerke begutachtet. Im gesamte Hochspaugsetz kote keie Beschädiguge festgestellt werde. A eiige Stelle sid jedoch Bäume i de Trassebereich gewachse diese Orte wurde bei der Aktio aus der Luft protokolliert. I de kommede Woche wird die WEMAG de Rückschitt i de kritische Bereiche veralasse. So wird verhidert, dass Bäume oder Äste die Leituge beschädige. Damit soll weiterhi ei störugsfreier Betrieb des Hochspaugsetzes gewährleistet werde. Die WEMAG Netz GmbH lässt im Abstad weiger Jahre ihr gesamtes Netz aus der Luft kotrolliere. I diesem Jahr wurde die Befliegug wieder mit der Firma DHD-Heliservice durchgeführt. Im Frühjahr hatte die WEMAG bereits ihr Mittelspaugsetz überprüfe lasse, das 110-kV-Netz zuletzt im Jahr I Schweri Görries überprüfte die WEMAG die letze Maste ihres Hochspaugsetzes. Bild: WEMAG 3

6 Wirtschaftsregio Westmeckleburg Bild: HWI Campus Ope Air Wismar erhält Meerwert-Siegel Das Campus Ope Air Wismar ist als Ort mit Meerwert im Rahme der Hochschulmarketigkampage Studiere mit Meerwert ausgezeichet worde. Verliehe wurde das Meerwert-Siegel vo Peter Kraz, Leiter des Ladesmarketigs MV, a das Orgaisatoreteam vom AStA Wismar. Das ehreamtliche Orga-Team stellt hier i Wismar seit über zeh Jahre ei eimaliges Musikereigis auf die Beie, das jedes Jahr amhafte Küstler auf de Campus der Hochschule holt, erläuterte Kraz die Etscheidug. Das Campus Ope Air ist eie feste Kulturistitutio ud über die Greze useres Budeslades bekat. Das Wismarer Team hat klei agefage ud begrüßt mittlerweile mehrere taused Besucher zu der Verastaltug. Das bedeutet icht ur eie professioelle Orgaisatio, soder auch viel Leideschaft, sich ebe dem Studium zu egagiere. Dies zeigt beispielhaft, was mit gute Idee ud Ethusiasmus möglich ist. Das elfte Campus Ope Air Wismar fad dieses Jahr am 24. September auf dem Campus der Hochschule Wismar statt. Das Campus Ope Air bot juge Nachwuchsbads Gelegeheit vor großem Publikum aufzutrete, aber auch bekatere Küstler wie K.I.Z., Norther Lite ud Bosse gehörte zum Programm. Das Ladesmarketig MV verleiht das Meerwert-Siegel regelmäßig a Eirichtuge ud Istitutioe, die das studetische Lebe i MV bereicher ud damit aktiv zu Qualität ud Vielfalt des Hochschulstadortes beitrage. Mehr Iformatioe zur Kampage ud zu Orte mit Meewert gibt es uter sowie auf Twitter ud Facebook. Iformatio: https://www.facebook.com/pages/campus- Ope-Air-Wismar/ ?sk=ifo TourismusMacher Meckleburg-Vorpommer Seit Februar 2010 schlosse sich gut 600 Akteure aus Tourismus, Gastgewerbe, Freizeit ud agrezede Diestleistuge im gaze Lad auf dem Busiess-Portal XING i der Gruppe TourismusMacher Meckleburg-Vorpommer zusamme. Sie verfolge ud gestalte seitdem aktiv i über Beiträge Aktuelles, Brachetermie ud Wisseswertes vom 1x1 der Brache bis zu kifflige Diskussioe zu aktuelle Rechtsfrage, utze so täglich kollektives ud Expertewisse. Uter Moderatio vo Christi Haema, Geschäftsführeri des Tourismusverbades Meckleburgische Schweiz, ud Adrea Zader, IT-Experti ud Geschäftsführeri der Solmo Cosultig GmbH Rostock, hat sich das Gruppeportal zu eier Plattform für Brachekeer ud iteressierte etwickelt. XING TourismusMacher - Gruppe Die Gruppe TourismusMacher veretzt auf XING die tourismusorietierte Uterehme im Lad ud fördert de Gedakeaustausch zur Weiteretwicklug touristischer Belage. Dabei geht es um Tourismus-Grudlage ebeso, wie um die Kooperatio ud Nutzug vo Syergie-Effekte bis hi zur gemeisame Gestaltug vo Projekte. Egal, ob XING-Mitglied oder icht: eie Leseberechtigug habe alle, die das Portal öffe. Dem Leser erschließe sich BracheNews ud eie gaze Reihe BracheFore wie Sehes- Wert (Bestpractise), WissesWert (Studie, Statistik, Hadbücher, Kozeptioe, Betriebsvergleiche), ArbeitsWelt (Stelleagebote, Projekte), PersoalEtwicklug (Strategie, Methode ud Projekte), Tourismus 2.0 (olie-marketig), Gesudheitstourismus, Messe/Ausstelluge/Fore/Kogresse sowie vieles mehr. Iformatio: Tourismusverbad Meckleburgische Schweiz e.v. Am Bahhof Malchi meckleburgische-schweiz.com Am Samstag, de 24. September 2011, lude die Wirtschaftsjuiore der IHK zu eiem der Höhepukte i ihrem jährliche Verastaltugskaleder: Auf dem Ball der juge Wirtschaft trafe sich rud achtzig Juguterehmer sowie Gäste aus Wirtschaft ud Politik, um iteressate Begeguge, Gespräche ud eie fröhliche Ballacht zu erlebe. Im festliche Ambiete i der Oragerie des Schwerier Schlosses gab es da auch reichlich Gelegeheit für Tazbegeisterte, zur schwugvolle Musik der Showbad After Eight 4

7 Wirtschaftsregio Westmeckleburg Iteratioaler CSR-Kogress Die gesellschaftliche Veratwortug vo Uterehme steht im Mittelpukt dieses iteratioale zweitätige Kogresses am 15./16. Dezember 2011 i Berli. Verastalter ist das Budesmiisterium für Arbeit ud Soziales. Die Koferez richtet sich a Uterehme, Politik ud adere Stakeholder. Die Teilahme ist kostelos! Bild: GreeLife GmbH Die deutsche Budesregierug hat mit dem Natioale Aktiospla CSR ei breites Spektrum atioal wie iteratioal wirkeder Maßahme beschlosse ud setzt diese u um. Auf der zweitägige Koferez wird dieser Aktiospla eiem iteratioale Publikum vorgestellt ud durch die Eiführug des Kozeptes CSR made i Germay das hohe Niveau der Sozial- ud Umweltstadards iteratioal tätiger deutscher Uterehme uterstriche. Darüber hiaus werde auf der Koferez die Theme ud Aktivitäte der Europäische Uio, der Orgaisatio für wirtschaftliche Zusammearbeit ud Etwicklug (OECD), der Iteratioale Arbeitsorgaisatio (IAO; ILO), der Vereite Natioe sowie weiterer iteratioaler Orgaisatioe vorgestellt ud diskutiert. Koferezbegleited präsetiere Uterehme, Sozialparter ud Nichtregierugsorgaisatioe auf Städe ihre Corporate Social Resposibility-Aktivitäte. Alle Details zum CSR-Kogress (Programm/Ort/Ameldug zur kostefreie Teilahme sowie weitere kompakte Iformatioe) sid auf de Iteretseite der IHK zu Schweri olie abrufbar uter: ihks/home/medie_kommuikatio/news/csr_koferez.html Ball der Wirtschaftsjuiore über das Parkett zu fege. Auch alle adere Ballgäste kame auf Ihre Koste. Ei erstklassiges Buffet, küstlerische Eilage sowie hochwertige Tombolapreise setzte abedliche Glazpukte. Die Schirmherri des Balls ud Präsideti des Ladtags Meckleburg- Vorpommer, Frau Sylvia Bretscheider, lobte i ihrer Rede de Eisatz der Wirtschaftsjuiore für gesellschaftliche Belage. Als herausragedes Projekt der Juiore ate Bild: WJ sie de Schülerwettbewerb, der jedes Jahr Schüler der eute Klasse Wirtschaftswisse äher brigt. Lob spedete die Präsideti zudem für de Start des Kow-How-Trasfers Meckleburg-Vorpommer, welcher de Austausch zwische Wirtschaft ud Politik förder soll. Die Erlöse der Tombola fließe der Iitiative Wir! Erfolg braucht Vielfalt. zu, welche sich für ei demokratisches, freiheitliches ud weltoffees Meckleburg- Vorpommer eisetzt. Vertriebsmaager Sebastia Jacob (rechts) im Gespräch mit eiem Wirtschaftsjuior. Wassermaagemet mit der GreeLife GmbH Am 5. Oktober 2011 öffete die GreeLife GmbH ihre Tore im Schwerier Idustriegebiet Sacktae für über 20 iteressierte Wirtschaftsjuiore. Diese bekame ebe eier Führug durch das Uterehme auch iteressate Eiblicke i die Produkttechologie ud Uterehmesstrukture. Zum Abschluss gab es ausreiched Gelegeheit für eie iformelle Austausch uter de Juguterehmer sowie für detaillierte Nachfrage a Sebastia Jacob, Vertriebsmaager bei der GreeLife GmbH. Das Uterehme gehört zu de führede Experte i Europa rud um das Thema dezetrales Wassermaagemet. GreeLife fertigt Regewasserutzugsalage für die Hausversorgug, die Garte- ud Flächebewässerug, Retetio ud Flächeetwässerug. Der Vertrieb für diese Produkte ist über Baumärkte, Garteceter ud de Saitär- Großhadel orgaisiert. Die dafür otwedige Kuststoffbehälter werde i eiem Werk i Teterow produziert. Über die Hälfte der Produkte geht i de Export. So gewit speziell der Bereich Grauwasser-Recyclig i trockere Regioe wie z. B. dem Nahe Oste, Zetralasie ud Australie zuehmed a Bedeutug. Gleichzeitig ist die GreeLife-Techologie auch für dezetral gelegee Woh- ud Hotelalage sowie Eifamiliehäuser i Europa geeiget. Die Wirtschaftsjuiore bekame vor Ort eie persöliche Eidruck, dass mit Hilfe vo iovative Alage zur Wasseraufbereitug sogar Trikwasser aus Regewasser erzeugt werde ka. Viele Produkte vo GreeLife ware de Wirtschaftsjuiore auch aus dem Baumarktsortimet bekat. Vo Kuststoffeimer über Gartekörbe bis hi zu Regetaks - de GreeLife bietet icht ur maßgescheiderte Produkte soder auch stadardisierte Kuststoffbehälter für de Massemarkt a. Dass ma i Zukuft och mehr vo GreeLife sehe wird, dari ware sich die Vereismitglieder eiig. 5

8 Titelthema Sich auf Veräderuge eistelle! Die Fiazierug des Mittelstades ist i Gefahr. Mache spreche vo Horrorszearie. Ei budesweites Boulevardblatt titelte sogar: IHK ist besorgt: Jobs i Gefahr! Bake lasse Firme im Stich. Es fehlt derzeit oftmals a eier realistische Betrachtug, aber auch a eiem optimistische Ausblick. Die durch Basel III bevorstehede Veräderuge stelle die gesamte Wirtschaft vor eue Herausforderuge. Isbesodere die Uterehmesfiazieruge stehe vor wichtige Weichestelluge. Dass Bake die Firme im Stich lasse würde, war eie Schlagzeile vom 8. Jauar Diskutiert wurde damals auf ahezu alle wirtschaftliche ud politische Ebee die zu erwartede Auswirkuge vo Basel II auf die Uterehmesfiazierug. Die Scheider-Pleite wirkte ach ud Volkswirte malte düstere Szearie. Numehr, im Jahr 2011, diskutiere die Volkswirte ud Fiazökoome ereut die Auswirkuge vo Baseler Abkomme, diesmal Basel III. Die Uterehmesfiazierug ka sich icht vo de weltwirtschaftliche Etwickluge ach der Fiaz- ud Wirtschaftskrise abkoppel. Was steckt aber wirklich hiter Basel III ud wird sich die Fiazierugssituatio der Uterehme dadurch veräder? Nach Grüdug des Baseler Ausschusses für Bakeaufsicht 1974 folgte i 1988 mit Basel I ud 2004 mit de Beschlüsse zu Basel II sowie Ede 2010 zu Basel III verbidliche iteratioale Festleguge: Ziel ist, die Kreditvergabe der Bake a ei ausreichedes Eigekapital zu bide. Im erste sog. Basler Accord wurde festgelegt, dass Kredite a Uterehme mit 8 % Eigekapital zu uterlege sid. Nebe der beabsichtigte Geschäftsbegrezug der Bake sollte sichergestellt werde, dass die Bak zur Verlustüberahme über ausreichede Mittel verfügt. Seit Afag 2008 gilt der Basler Accord II i Deutschlad. Kreditklemme ausgebliebe Kojukturelle Höhe ud Tiefe gab es i der Vergageheit immer. Der seit Jahrzehte schwerste Fiaz- ud Wirtschaftskrise folgte eie beispielhafte Wachstumsphase. Viele Uterehme sid gestärkt aus der Krise gegage, oft dak fiazieller Begleitug durch die Kreditwirtschaft. Zahlreiche Istitute uterstützte de Auftragsboom durch eie begleitede Fiazierug. Historisch iedrige Zise ware sicherlich hilfreich i der fiazielle Begleitug. Fehlede Sicherheite wurde verstärkt durch Rückverbürguge ausgegliche. Die och i 2010 flächedecked befürchtete Kreditklemme ist i der Breite ausgebliebe. Teilweise erfolgte eie Iefiazierug, Förder- ud Soderprogramme wurde geutzt ud zahlreiche Kreditistitute begleitete aktiv uterehmerische Vorhabe. Mit Blick auf das kommede Jahr ud uter Berücksichtigug der aktuelle Fiazdebatte zu astehede Regulierugsmaßahme trübte sich die Geschäftslage jedoch merklich ei. Ei Weiter so!, wie i der Aufschwugphase, ist kaum dekbar. Nicht ur i Deutschlad solle die Risike im Fiazsektor küftig eger begleitet ud kotrolliert werde. Basel III als zetraler Baustei wirft bereits seie Schatte voraus. Die Eigekapital- ud Liquiditätsausstattug der Bake soll verschärft werde. Die aktuelle Diskussio rud um die Griecheladmisere sieht eie weitergehede Ahebug der Midestkapitalausstattug der Bake vor. Es ist davo auszugehe, dass sich Basel III umittelbar auf die Uterehmesfiazierug auswirke wird. Apassug Uterehmesfiazierug Forderte Basel I och eie ausreichede Eigekapitalausstattug der Bake ud Sparkasse als Bedigug für eie Kreditvergabe, dyamisierte Basel II diese Eigekapitalregel: Die Höhe des vorzuhaltede Eigekapitals richtet sich seit 2007 ach der Boität des jeweilige Kreditehmers. Das Ratig war Tagesgeschäft der Uterehme: Eie verbesserte Eigekapitalquote, mehrere Sicherheite ud eie verbesserte Fiazkommuikatio ware probate Mittel zur Stärkug der eigee Fiazierugssituatio. Fördermöglichkeite über zahlreiche Programme des Lades MV wie auch der KfW sollte itegraler Bestadteil eier ausgewogee Fiazierugsstruktur sei. Daebe gilt es immer auch zu beachte, je ach Phase der Uterehme Grüdug-Wachstum-Kosolidierug ud oft aktuelle Nachfolgephase - die passede Fiazierugsbausteie aufzugreife. Diese Maßahme stärke isgesamt die Fiazierugssituatio der Uterehme. Eie ausgewogee Ausgestaltug der Fiazierug war ud ist Basis, sich fiazwirtschaftlich auf eie Krise bzw. aktuell auf die verbesserte Auftrags- ud Geschäftslage vorzubereite. Die Umsetzug der Beschlüsse zu Basel III wird ab 2013 stufeweise ud über sechs Jahre erfolge. Uterehmeskredite werde aller Voraussicht ach teurer, die Aforderuge werde isgesamt steige. De die Kreditistitute müsse küftig ca. ei Drittel mehr ud qualitativ besseres Eigekapital vorhalte. Verbidliche Liquiditätsaforderuge ud eue Verschuldugsober- 6

9 Titelthema Bild: IHK IHK-Aktivitäte greze sid Aforderuge a die Kreditwirtschaft, die zu eier Auswirkug auf das Kreditgeschäft führe werde. Apassuge der Uterehmesfiazierug sid daher wahrscheilich: Lagfristige Kredite werde aufgrud der eue Liquiditätsvorschrifte teurer (fristekogruete Refiazierug), höhere regulatorische Aforderuge köte zu vermehrt geforderte Sicherheite ud eier höhere Eigekapitalquote führe, Kreditliie mit Bedarfsapassug oder ggf. Etgeltapassug für icht gezogee Liie, Verschuldesobergreze ka zu volumestarke aber risikoarme Kreditgeschäfte führe wie z.b. Hadelsfiazierug, hermesgedeckte Exportkredite, Immobiliegeschäfte etc.. Erkebar ist bereits jetzt, dass sich die höhere Eigekapitalkoste auf die Kreditkoste der Bake auswirke. Eie Verteuerug der Uterehmesfiazierug ist i Sicht, ebeso ei weiterer Astieg der Aforderuge a Sicherheite ud Fiazkommuikatio. Basel III wirft bereits jetzt seie Schatte voraus. Durch eie gute Fiazplaug ud kommuikatio köe jetzt die Weiche gestellt werde für eie ausgewogee Zukuftsfiazierug. Iformatio: IHK zu Schweri Klaus Uwe Scheifler Die gute kojukturelle Etwicklug zeigt sich ach der jügste Kojukturumfrage der Idustrie- ud Hadelskammer zu Schweri u auch bei de Fiazierugsbediguge der Uterehme. Mittlerweile hat sich dak der gute Auftragslage ud der damit wieder höher eigestufte Boität auch die Fiazierugssituatio i viele Betriebe etspat. Trotz aller Verbesserug am aktuelle Rad geht es i ächster Zeit um eie Neuaufstellug i der Mittelstadsfiazierug. So köe Fiazistitute aufgrud der stregere umfassedere Fiazmarktregulierug ud wege der uumgägliche Kosolidierug im Bakesektor zuküftig weiger Risike überehme. Perspektivisch geht es darum, de Spagat zwische stregerer Fiazmarktregulierug ud damit stabilere Fiazmärkte sowie eier ausreichede Kreditvergabe zu meister. Dabei muss die Eigekapitalfiazierug der Uterehme gestärkt werde. Strukturell wird allei durch Basel III mehr Eigekapital vo de Bake ud, i Folge desse, vom deutsche Mittelstad gefordert. Zudem werde Fiazierugsalterative, wie die Verbriefug vo Mittelstadskredite für maßgescheiderte Fiazierugsstrukture vo Uterehme gebraucht. Ziel der IHK ist es, der Kredit ehmede ud der Kredit gebede Wirtschaft sowie der Politik eie Plattform zu biete, um Wege zur weitere Sicherug der Uterehmesfiazierug zu erarbeite. Die IHK will weiter zu eier Versachlichug der Regulierugsdiskussio beitrage ud dabei isbesodere die Auswirkuge der Regulierugsmaßahme auf die realwirtschaftliche Uterehme i de Blick ehme. Uterehmesbefraguge, Verastaltuge sowie Stellugahme zu Politikvorhabe werde durch die IHK i die Diskussio eigebracht ud uterstreiche damit dere Fuktio als Vertreter des Gesamtiteresses. Als Federführer im Arbeitskreis Fiazierug der Idustrie- ud Hadelskammer i Deutschlad hat sich die Schwerier IHK i die zahlreiche Regulierugsvorhabe für Fiazistitute u.a. zur Restrukturierugsfodsverordug, zur Regulierug vo Ratigageture ud zur Besteuerug des Fiazsektors eigebracht. Die IHK forciert zudem ihre Aktivitäte zu Basel III, z.b. durch eie Neuauflage der CD zur Bilazaalyse ud zum Uterehmesratig. Uterehme köe mit Hilfe vo Excel-Tabelle umfassed ihre Bilazdate aalysiere ud eie eigee Ratig-Check durchführe. Erweitert wurde die Vorauflage um ei Pricig-Tool zur Bewertug der Boität, Sicherheite ud dere Auswirkuge auf eie Zissatz für Fremdkapital. Die CD Uterehmesratig ka zu eiem Preis vo 59,00 Euro über die IHK zu Schweri bezoge werde. 7

10 Titelthema Zukuft der Mittelstadsfiazierug Eie Kreditklemme gibt es i Deutschlad ach aktuelle Umfrage icht. Im Gegeteil: Die Uterehme habe im 2. Quartal 2011 fast 5 % weiger Kredite achgefragt ud auch für die kommede Quartale sehe Experte i der Summe ei stagieredes Krediteugeschäft. Vor diesem Hitergrud ist es beachtlich, dass die Geosseschaftsbake ach wie vor bei Kredite ud auch Kudeeilage wachse. Das geosseschaftliche Geschäftsmodell mit selbststädige regioal ausgerichtete Bake hat sich i der Fiazmarktkrise hervorraged bewährt! Der Mittelstad ist ud bleibt für die VR-Bak eg, Schweri, eie wichtige Kudegruppe. Auch wir habe i diesem ud i de letzte Jahre usere Kreditvergabe a de gewerbliche Mittelstad deutlich ausgeweitet. Dabei setze wir auf eie dauerhafte Parterschaft mit usere Kude. Im Rahme userer aktive Kudebetreuug ehme wir die Ziele userer Kude auf ud erarbeite gemeisam Lösuge i alle Fiazfrage. Hierbei ist das Kreditgeschäft ach wie vor das zetrale Bideglied zu usere Kude. Aber auch qualifizierte Alageberatug ud die Koordiatio des gesamte leistugsfähige geosseschaftliche Bakeverbudes stehe bei usere Kude hoch im Kurs: Sei es Leasig ud Factorig über die VR Leasig oder die Absicherug gewerblicher Risike über die R+V Versicherug. Nebe der Fiazierug vo Bauträgerprojekte ud ladwirtschaftliche Kude fühle wir us mit de kleiere mittelstädische Uterehme verbude. Mit userem eue Matthias Bugert, Vorstad der VR-Bak eg Bild: VR-Bak Kreditwirtschaftlicher Parter des Mittelstades Rud die Hälfte aller kleie ud mittelstädische Uterehme setze auf die Sparkasse Meckleburg-Schweri als ihre Hausbak. Als regioales Kreditistitut ket die Sparkasse de Bedarf der mittelstädische Kude. I userem Geschäftsgebiet uterstütze wir die Wirtschaft aktuell mit eiem Kreditvolume vo mehr als 1,1 Milliarde Euro, sagt Diedrich Baxma, Vorstadsvorsitzeder der Sparkasse Meckleburg-Schweri. Die Sparkasse wird ihre Führugsrolle bei der Mittelstadsfiazierug i de ächste Jahre - trotz Fiazmarktturbuleze - weiter ausbaue. Eie reibugslose Kreditversorgug ist der Motor ud ei wichtiger Baustei für mehr Wachstum ud Beschäftigug i userer Regio, so Ulrich Kempf, Vorstadsmitglied der Sparkasse Meckleburg-Schweri. Sparkasse ist Herausforderuge gut gewachse Bakeabgabe, Basel III ud Reform der Eilagesicherug: Über die Kreditistitute rollt eie Lawie vo eue Aforderuge. Dabei orietiere sich die Regeluge häufig a Bake, die iteratioal ud im Ivestmetbakig aktiv sid. Die Sparkasse, mit ihrer kosequete Orietierug a echte Geschäfte i ihrer Regio habe i der Fiazkrise dagege stabilisiered gewirkt. Mit userem, im beste Sie koservative, Verstädis vo sivollem Bakgeschäft ware wir vo de Auswirkuge der Krise kaum betroffe. Ud davo habe besoders usere Kude profitiert, so Baxma. Bild: Sparkasse Meckleburg-Schweri Ulrich Kempf (l.) ud Diedrich Baxma Vorstad der Sparkasse Meckleburg-Schweri Trotzdem solle die regioale Verbudbake offebar gezwuge werde, die Aforderuge a iteratioale Bake weitestgehed auch umzusetze. Diese udifferezierte Regulierug trifft die falsche Bake ud ka uter Umstäde sogar lagfristig die gesude ud bewährte Fiazierugsstrukture im deutsche Markt veräder, erläutert Baxma. So zeichet sich Deutschlad durch seie typische, lagfristige Fiazierugskultur aus. Aktuell etfalle mehr als 90 Prozet der Darleheszusage auf mittel- bis lagfristige Kredite. Diese Lagfristkultur i der Kreditvergabe gibt de Uterehme Plaugssicherheit. Kempf dazu: Wir hoffe, dass die geplate Regulieruge so erfolge, dass diese stabilisierede Fiazierugsstruktur icht auf lage Sicht i Richtug eier agelsächsische Kurzfristmetalität verschobe wird. 8

11 Titelthema VR-Sofortkredit Mittelstad verspreche wir usere Kude sogar eie Kreditetscheidug ierhalb vo 48 Stude. Wir als VR-Bak i Schweri, Parchim ud Ludwigslust habe us darauf vorbereitet, küftig icht ur user bislag scho erfolgreiches Firmekudegeschäft weiter zu betreibe, soder gaz besoders im gewerbliche Mittelstad ud im Hadwerk achhaltig zu wachse. Wir sid ud bleibe verlässlicher Parter für die Mittelstadsfiazierug i der Regio! Die Sparkasse hat mit der Umsetzug der eue Regeluge keie Probleme. Kempf dazu: Wir erfülle scho heute die aspruchsvolle Aforderuge, die eigetlich erst 2019 umzusetze sid. Auswirkuge auf usere Kreditvergabepolitik sid daher icht zu erwarte. Wir stehe usere mittelstädische Kude auch küftig uverädert als fairer Parter zur Verfügug. Sparkasse spürt rege Kreditachfrage Im Jahr 2010 kote die Sparkasse der regioale Wirtschaft eue Kredit mittel i Höhe vo rud 52 Millioe Euro zusage. Baxma dazu: Wir stelle weiter eie ausgeprägte Ivestitiosbereitschaft des hiesige Mittelstades fest. Die Nachfrage ach eue Kredite ist ugebremst. So kote seit Jahresbegi bereits eue Zusage i Höhe vo mehr als 40 Millioe Euro erfolge. Das gute Volume des Vorjahres wird voraussichtlich wieder erreicht. Fiazierug ist Chefsache Hirich Wolff, veratwortlich für das Firmekudegeschäft der Deutsche Bak i MV Der Strukturwadel hat eie Reihe erfolgreicher Brache hervorgebracht, die sich die Stadortvorteile useres Lades zu Eige mache. Dieser Brache-Mix aus Tourismus, Lad- ud Erährugswirtschaft, Ereuerbare Eergie, Maritimer Techik ud adere Zweige des Verarbeitede Gewerbes hat auch die Jahre 2008/2009 gut gemeistert. Die Deutsche Bak stad ud steht ihre mittelstädische Kude zuverlässig zur Seite. Befürchtuge über eie drohede Kreditklemme erwiese sich als icht begrüdet. Pessimismus wäre auch jetzt fehl am Platz. Im Gegeteil: Im vergagee Sommer lag die Arbeitslosezahl i MV erstmals seit Begi der 90er Jahre uter der Greze vo Viele mittelstädische Betriebe berichte vo gefüllte Auftragsbücher. Auch we Deutschlad seit eiige Moate deutliche Abstriche beim Wirtschaftswachstum registriert: Der meckleburgische Mittelstad ist für kommede Herausforderuge ach wie vor gut aufgestellt. Uabhägig davo gehört das Thema Fiazierug i jeder Kojukturphase auf die Ageda. Fiazierug ist Chefsache ud dafür gibt es aktuell midestes zwei Grüde. Zum eie werde vielerorts Ivestitioe i die Erweiterug vo Kapazitäte, i Ersatzgüter oder i die Qualifizierug vo Mitarbeiter geplat. Zum adere werde sich die Rahmebediguge für die Uterehmesfiazierug veräder: Die iteratioale Fiazaufsicht hat uter dem Stichwort Basel III stregere Eigekapitalregel ud Liquiditätsstadards für Bake aufgestellt. Zuächst eimal sid die Bake dabei i der Pflicht. Doch auch die Uterehme sollte sich für Basel III fit mache. Dazu gibt es mehrere Istrumete, u.a. die Verstärkug der Eigekapitaldecke, ei fuktioieredes Liquiditätsmaagemet, die Verbesserug des Workig Capital Maagemet ud icht zuletzt eie gute Kommuikatio. Was scho immer galt, gilt mit Basel III umso mehr: Die Eigekapitalausstattug ist ei wichtiger Schlüssel für vorteilhafte Fiazierugskoditioe. Ausreiched Eigekapital ud eie möglichst breite Fiazierugsbasis zu habe, ist icht ur für schwierige Zeite lebeswichtig, es gilt ebeso i Boom-Phase. Wachstum lässt sich i aller Regel icht allei über Kredite fiaziere. So utze immer mehr erfolgreiche Uterehme ebe thesaurierte Gewie auch solche Kapitalreserve, die sich durch Leasig oder Factorig hebe lasse, sie verbesser die Effiziez ihrer Zahlugsströme oder beschaffe sich zusätzliches Kapital etwa über Beteiliguge. Uterehme sollte ihre Fiazierug i jeder Kojukturphase icht am Aschlag fahre, soder sich Spielraum bewahre. Nebe der Stärkug der Eigekapitaldecke steht ei gezieltes Workig Capital Maagemet im Mittelpukt. Es ka die Kapitalbidug im Uterehme reduziere ud die Liquidität erhöhe all das schafft auch Spielraum für Fiazieruge. Die Istrumete des Workig Capital Maagemet führe zu messbare Ergebisse. Durch ei strigetes Mahwese ud verkürzte Zahlugsziele köe evetuelle Liquiditätsegpässe vermiede werde. Für die Sekug der Koste ka zudem die Verrigerug der Lagerhaltug sivoll sei. I mache Fälle ergibt sich sogar die Möglichkeit, die Lagerug vo Betriebsmittel, Ersatzteile oder Rohstoffe auf Lieferate zu übertrage. Schließlich sollte ma ebe diese materielle Stellhebel icht vergesse, dass ei parterschaftliches Miteiader zwische Bak ud Uterehme auf eier vertrauesvolle, offee Kommuikatio aufbaut. Die Bak ka sich ur da ei zutreffedes Bild vom Uterehme mache, we sie über ausreiched aktuelle ud aussagekräftige Iformatioe verfügt. Im Gegezug ist die Bak aufgefordert, für de Uterehmer ei guter Sparrigsparter zu sei, der sowohl seie Risikoeischätzug als auch mögliche Verbesserugspoteziale trasparet macht. Bild: Deutsche Bak 9

12 Titelthema Mittelstadsfiazierug Blick i die Zukuft Die Commerzbak legt ebe dem klassische Ratig besodere Wert auf die Aalyse Zukuftsfähigkeit. Damit köe die Risike eier Fiazierug besser eigeschätzt werde ud davo profitiert icht zuletzt der Mittelstad. Voraussetzug für eie Kreditvergabe ist eie detaillierte Aalyse der Kreditwürdigkeit des Kude. Klassischerweise führe Bake diese Aalyse auf Basis vo Geschäftsmodell, Jahresabschlüsse ud Uterehmesplauge durch. Hieraus wird die Boität des Kude abgeleitet. Je stärker diese Beurteilug auf Basis historischer Date erfolgt, desto schwieriger wird es für de Mittelstad, die geeigete Fiazierug sicherzustelle ma ehme ur die Folge der Wirtschaftskrise 2009, die sich bei viele Uterehme i de Bilaze iedergeschlage habe. Um dies zu vermeide, sollte Bake i Ergäzug zum klassische Ratig auf Basis vo Fiazkezahle auch die Zukuftsfähigkeit eies Uterehmes betrachte. Dabei geht es letztlich um die Beurteilug des Geschäftsmodells eies Uterehmes. Wie stabil ist es? Wo uterscheidet es sich deutlich vo Wettbewerber? Wie sieht die Produktstrategie aus? Ist das Thema Uterehmesachfolge iklusive steuerliche Folgewirkuge geregelt? Was ist mit der Absicherug kurzfristiger Uwägbarkeite wie Rohstoffpreise, Zise oder Wechselkurse? Diese ud adere Fragestelluge fließe da i ei Gesamt-Modell ei, ahad desse die Zukuftsfähigkeit utersucht werde ka. Dies beihaltet auch die Simulatio exterer Schocks, wie wir sie jügst zum Beispiel ifolge des Uglücks i Japa bei der Uterbrechug der Lieferkette i der Automobil- ud Elektroidustrie sehe musste. Wir als Commerzbak suche also das Strategiegespräch mit de Uterehme ud Uterehmer, um darauf aufbaued eie umfassede Fiazierugsberatug azuschließe. Wir prüfe, ob das geplate Wachstum mit de vorhadee Eigemittel ud Kreditliie realisierbar ist. Dabei zeige wir auf, welche Fiazierugsbausteie auch uter Nutzug vo öffetliche Fördermittel i Frage komme ud was wir als Bak gemeisam mit usere Kooperatiosparter eibrige köe. Ramo Teller, Regioalfilialleiter der Als Lösug kommt da Commerzbak AG Schweri ud ebe Kreditmittel beispielsweise das zwische zustädig für das Firmekudegeschäft Eige- ud Fremdkapital agesiedelte Idividual-Mezzaie-Agebot userer Tochtergesellschaft Commerz Beteiligugsgesellschaft i Frage. Darüber hiaus köe wir Eigekapital aus userem gemeisam mit der KfW Gruppe aufgelegte Mittelstadsfods oder aus Kooperatioe mit weitere Beteiligugsgesellschafte, wie z.b. auch der Mittelstädische Beteiligugsgesellschaft Meckleburg-Vorpommer, vermittel. Für eiige Uterehme geht es i de kommede Jahre um die Aschlussfiazierug aus stadardisierte Mezzaieprogramme, die es i dieser Form heute icht mehr gibt. Sollte eie Rückführug aus Bild: Commerzbak Bild: HypoVereisbak Vertraue i die Fiazierug Die deutsche Wirtschaft hat aus der Lehma-Krise gelert ud ist auf die ächste Krise besser vorbereitet. Viele mittelstädische Uterehme habe ihre mittelfristige Fiazbedarf daher scho durchfiaziert. Für die erfolgreiche Zukuft der Uterehme ist eie lagfristige, trasparete Beziehug zwische Bak ud Uterehme die beste Voraussetzug. Um rechtzeitig hadel zu köe, muss der Baker das Uterehme verstehe ud der Uterehmer muss dem Baker vertraue köe. Da sid auch die Herausforderuge vo Basel III erfolgreich zu bewältige. Basel III ist derzeit och i der Diskussio. Die erwartete eue Regulierugsvorgabe vo Basel III werde i der Hypo- Vereisbak aus heutiger Sicht Söke Hagel zu keier grudsätzliche Äderug der Geschäftspolitik Niederlassugsleiter Kleie ud mittlere Uterehme der HypoVereisbak MV führe. Wir werde vor allem usere Kreditvolumia icht reduziere vielmehr werde wir weiter eie klare Wachstumskurs verfolge. Wir erfülle bereits heute scho alle bekate Voraussetzuge vo Basel III. Dabei hilft us vor allem usere hervorragede Eigekapitalausstattug vo über 17 Prozet. Damit sid wir eie der kapitalstärkste Bake i Europa. Grudsätzlich gilt, dass sich die Bakeladschaft vor dem Hitergrud vo Basel III äder wird. Weiger stark kapitalisierte Bake werde sich etweder um Kapitalerhöhuge bemühe müsse, oder we dies der Markt icht hergibt ihre Kreditvergabe reduziere. Vor diesem Hitergrud rate wir heute scho usere mittelstädische Kude, sich ihre Bakekreis geau azusehe ud bereits jetzt zu etscheide, mit wem sie küftig zusammearbeite wolle. De icht jede Bak, die eie Mittelstädler heute begleitet, wird dies i Zukuft och köe. So gesehe wird es für eiige mittelstädische Uterehme sicherlich schwieriger, die Kreditausstattug zu erhalte, die sie bisher gewoht ware. Für user Haus gilt dies jedoch wege der geate Grüde icht. Wir werde auch küftig kreditfähig sei ud betriebswirtschaftlich sivolle Kredite begleite. Tedeziell werde Kredite i Zukuft teurer, auch we die gegewärtige Etwicklug der Kreditpreise aders aussieht. De Kapitalbedarf, de deutsche Bake wege Basel III habe, ka der Markt aus userer Sicht gar icht abdecke. Daher werde die agebotee Kreditvolumia bei etliche Bake zurückgehe. I diesem schrumpfede Markt ist mit etsprechede Preiserhöhuge zu reche. Wie hoch diese ausfalle ud ob alle Mittelstädler davo betroffe sei werde, wird sich zeige. Ich glaube aber icht a eie Kreditklemme, auch icht ach Basel III. 10

13 Titelthema Fiazdiestleister dem Cash Flow des Uterehmes oder Neue Aforderuge: Die jügste Wirtschafts- Kreditfiazierug icht voll umfäglich ud Fiazkrise hat zu eiem breite Vertrauesverlust möglich sei, da habe betroffee Uterehme gegeüber viele Fiazdiestleister drei Möglichkeite: Sie köe geführt. Wurde der Scheider-Kokurs och als die Lücke mit idividuellem Mezzaie Peauts-Pleite umschriebe, zeigte die Pleite also zum Beispiel stille Beteiliguge der Lehma-Bak die iteratioale Dimesio oder Geusskapital auffülle. Sie köe ud tiefe Verflechtug der Fiazbrache. Kapital euer Ivestore eiwerbe oder Der breite Vertrauesverlust ud och bestehede aber Uterehmesteile verkaufe, um so Risike i der Fiazbrache führte etsprechede Mittel zuzuführe. zu zahlreiche gesetzliche Äderuge. Eie Auch i diese Fälle berate wir usere Beschwerdehotlie ud Beweislastumkehr soll Kude ger, welche dieser Lösuge aus de Verbraucher wieder mehr Vertraue gebe. userer Sicht die bestmögliche für die Adere gesetzliche Hürde wirke dagege jeweilige Situatio ist. Uabhägig davo, direkt ud umittelbar auf Uterehme ud wie groß der Fiazierugsbedarf im Grüder, die sich i der Fiazbrache selbst- Eizelfall ist, ist es wichtig, dass Uterehme städig mache wolle. Das FRUG-Gesetz zur stabile, verlässliche Beziehuge zu Umsetzug der Richtliie über Märkte für Fistädig ihre Bake aufbaue ud pflege ud azdiestleistuge brachte bereits Ede 2007 im offee Dialog über die erforderliche Verschärfuge für sog. Versicherugsvermittler. Weichestelluge zur Zukuftssicherug Es besteht eie Verpflichtug zur Absicherug spreche. vo Haftugsrisike sowie eie Atrags- ud Registrierugspflicht. Auch hier ware Vertrauesverluste Iformatio: i der Versicherugsbrache der IHK zu Schweri Ausgagspukt. Numehr soll das izwische Klaus Uwe Scheifler Scheker _11_210x148. pdf Sei t e , 17: 11 bewährte System auf Fiazalageberater ud -vermittler übertrage werde. Fiazalage-Register Ei euer 34 f Gewerbeordug führt eie eigestädige Erlaubistatbestad für die Berufsausübug ei. Eie Midestqualifikatio ist im Gespräch. Freie Vermittler sid zum Ablege eier Sachkudeprüfug verpflichtet ud müsse Risike absicher. Die Iformatios-, Beratugs- ud Dokumetatiospflichte ach dem Wertpapierhadelsrecht gelte küftig auch für freie Vermittler. Auch we der Stichtag der Umsetzug och offe ist: Die IHKs sid als zustädige Registerbehörde vorgesehe, die Läder köe die Behörde für die Erlaubiserteilug bestimme. Fiazalagevermittler werde daher scho bald mit de Äderuge kofrotiert. Die IHK zu Schweri wird im Zuge der Umsetzug alle betroffee Uterehme ud mögliche Existezgrüder rechtzeitig iformiere Deliverig solutios. Logistik ist ei People Busiess. De das Wichtigste i eiem globale Netzwerk mit immer komplexer werdede Lieferkette ist jemad, auf de ma sich verlasse ka. Ud der weiß, wovo er redet. Usere Berater kee sich bestes aus i de Brache ihrer Kude. Sie sorge dafür, dass jeder Eizele vo ihe eie geau auf seie Bedürfisse zugeschittee Logistik-Lösug bekommt. Ud machmal auch eifach ur ei offees Ohr. Erfahre Sie, was wir für Sie tu köe, auf

14 Stadortpolitik Suche ach Fachkräfte verschärft sich Das Thema Fachkräftemagel beschäftigt die Wirtschaft i Westmeckleburg stärker de je. Nach de Ergebisse der aktuelle IHK-Kojukturumfrage vom Herbst 2011 sieht mittlerweile jedes dritte Uterehme de Fachkräftemagel als größtes Risiko für die wirtschaftliche Etwicklug i de ächste 12 Moate a. Der Wert stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 11 Prozetpukte (Herbst 2010: 23 Prozet). Damals äußerte jedes zehte Uterehme, dass es aufgrud des Fachkräftemagels bereits zu Umsatzeibuße bzw. zur Nichtüberahme vo Aufträge gekomme sei. I der aktuelle Umfrage gabe 27 Prozet der atwortede Uterehme a, eie bis drei der derzeit offee Stelle i ihrem Uterehme lägerfristig (mehr als 2 Moate) icht besetze zu köe. Weitere drei Prozet köe sogar vier bis sechs offee Stelle icht besetze. Damit droht der Fachkräfteegpass zuehmed zu eiem Wachstumshemmis für die Wirtschaft zu werde. Fachkräftemagel besoders akut i der Idustriebrache Isbesodere i der Idustriebrache besteht eie hohe Nachfrage ach qualifizierte Fachkräfte. Isgesamt 41 Prozet der atwortede Idustrieuterehme gabe a, eie bis drei bzw. vier bis sechs der derzeit offee Stelle lägerfristig icht besetze zu köe. 36 Prozet der Idustrieuterehme sehe de Fachkräftemagel als größtes wirtschaftliches Risiko für ihr Uterehme im ächste Jahr. Hier sid es isbesodere die Hersteller vo Dateverarbeitugsgeräte sowie elektroische ud Itesive Aus-ud Weiterbildug Um zuküftige Fachkräfteegpässe zu umgehe, will ei Großteil der Uterehme seie Ausbildugs- (41 Prozet) ud Weiterbildugsbemühuge (29 Prozet) verstärke. I eier Steigerug der Arbeitgeberattraktivität, so z.b. bei der Bezahlug oder Arbeitsplatzattraktivität, sieht kapp ei Viertel der Uterehme ei adäquates Mittel, de Magel a Fachkräfte zu bekämpfe. 16 Prozet der Uterehme plae Verbesseruge bei der Vereibarkeit vo Familie ud Beruf für ihre Mitarbeiter. Je über zeh Prozet der Uterehme wolle de Fachkräftemagel mit Hilfe vo ältere Arbeitehmer oder vo Fachkräfte aus dem Auslad kompesiere. Bild: Cordes optische Erzeugisse, die besorgt sid. Auch i der Baubrache bleibe aufgrud des Fachkräftemagels freie Stelle vielfach ubesetzt. So habe 40 Prozet der atwortede Baubetriebe i Westmeckleburg och eie bis drei offee Stelle, die sie icht besetze köe. Qualität der Schulabgäger verbesser Doch auch die Politik ist gefordert eie Beitrag zu leiste, um die Fachkräftesicherug für die Uterehme zu erleichter. So verspreche sich 63 Prozet der Uterehme durch eie Verbesserug i der Qualifikatio der Schulabgäger eie Hilfestellug bei der Fachkräftesicherug. Rud ei Viertel der Uterehme sieht i eier bessere Vermittlug durch die Arbeitsageture die Chace, eie leichtere Zugag zu de beötigte Fachkräfte zu erlage. Der weitere Ausbau der Kiderbetreuug, Gaztagsschule ud Pflegeagebote wird vo eiem Viertel der Uterehme als Erleichterug bei der Suche ach geeigete Fachkräfte gesehe. Iformatio: IHK zu Schweri, Taja Lez

15 Brache iteratioal Die Weltwirtschaft zeigt erste Ermüdugszeiche ud die globale Risike wachse agesichts der ugelöste Schuldeproblematik i Europa ud de USA. Der Iteratioale Währugsfods (IWF) hatte seie Wachstumsprogose für die Weltwirtschaft Mitte Jui 2011 bereits leicht zurückgeomme. Für das laufede Jahr wird so die letzte IWF-Vorhersage och ei globales Wachstum vo 4,3% für möglich gehalte, für 2012 sogar ei Zuwachs vo 4,5% erwartet sei die weltweite Wirtschaftsleistug real um 5,1% gestiege. Währed i etwickelte Volkswirtschafte moderatere Wachstumsrate progostiziert werde, gehe die Impulse für die Weltwirtschaft weiterhi vor allem vo Schwelleläder aus. Größte Wachstumstreiber bleibe die VR Chia ud Idie. Starke Impulse erwartet der IWF auch aus Schwarzafrika. Der Welthadel soll 2011 ud 2012 um 8,2% bzw. 6,7% expadiere ach plus 12,4% im Jahr 2010 ud mius 10,8% im Krisejahr Zur Wiederbelebug der Weltwirtschaft hatte icht zuletzt rud um de Globus aufgelegte Kojukturprogramme ud Kreditstützugsmaßahme beigetrage. Da staatliche Stützugsmaßahme wege der iteratioal zuehmede Verschuldugsproblematik izwische weitest gehed ausgelaufe sid, gilt es für de exportabhägige deutsche Mittelstad, die Etwicklug eizeler Sparte weltweit äher uter die Lupe zu ehme ud kokrete Geschäftschace zu erkee. Dies hat Germay Trade & Ivest Mitte 2011 i 65 Läder ereut für Sie geta. I dem eue GTAI-Special Brache iteratioal fide Sie detaillierte Iformatioe zur weltweite Etwicklug i de Brache Maschie- ud Alagebau, Automobilidustrie, Chemische Idustrie, Bauwirtschaft, Elektrotechik- ud Elektroikidustrie, Iformatios- ud Kommuikatioswirtschaft, Umwelttechik sowie Medizitechik. Iformatio: Bild: pixelio Erfolgreiche Taguge sid plabar! Wir biete: 7 klimatisierte Tagugsräume für bis zu 140 Persoe alle Räume mit Tageslicht ud komplett verdukelbar Tagugspauschale ab 29,90 pro Perso ikl. moderer Tagugstechike Wir befide us: direkt am Hauptbahhof ahe des Stadtzetrums (0,2 km) 10 km vo der A 14 etfert Kotakt: Gruthalplatz Schweri Tel.:

16 Stadortpolitik IHK-Arbeitskreise Hadel ud Tourismus tage Miteiader diskutierte die Mitglieder beider IHK-Gremie Berührugspukte ihrer Brache ud iformierte sich über aktuelle Themestelluge. Gastreder war der Geschäftsführer des Tourismusverbades Meckleburg-Vorpommer, Berd Fischer. Bild: IHK Bild: Christia Wohlt Bild: IHK Erfahrugsaustausch ud gegeseitiges Keelere der regioale Uterehmerie ud Uterehmer aus Hadel ud Tourismus ware die Hauptgrüde für die gemeisame Sitzug der gleichamige IHK-Arbeitskreise am 6. Oktober 2011 i Schweri. Die Aregug hierfür kam aus beide Gremie. Thematisch utersetzt wurde die Verastaltug durch eie Beitrag vo Berd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbades MV, der ahad aktueller Zahle, vieler Beispiele sowie eigeer Erfahruge die Bedeutug des Tourismus i MV sowie immaete Wechselwirkuge zum Eizelhadel darlegte. Tourismus ist wichtig für de Eizelhadel Berd Fischer erläuterte, dass sich die Überachtugszahle i userer Regio positiv etwickel ud im Jahr 2010 immerhi besser ware als 2008, dem Jahr vor der Budesgarteschau. Zudem gibt es Utersuchuge, die belege, dass die Gäste mit dem Eizelhadelsagebot im Lad überwieged zufriede sid ud das Budeslad Meckleburg-Vorpommer i diesem Feld besser abscheidet als der deutschladweite Durchschitt. Kritisch betrachtet wurde jedoch immer wieder die fehlede überregioale Verkehrsverbiduge. Dieser Makel erschwert vor allem die Erstkudeasprache i kaufkraftstarke Regioe, wie dem Saarlad oder Luxemburg. Immerhi gehe kapp 70 Prozet der Gäste im Urlaub weigstes gelegetlich eikaufe. Der Umut aus dem Pleum gegeüber der eue Bäderverkaufsverordug kam deshalb icht überrasched. Im erste Jahr mit der eigeschräkte Sotagsöffug verzeichete der Eizelhadel im Lad rud 200 Mio. Euro Umsatzverluste. Diskutiert wurde auch das Thema Fremdeverkehrsabgabe als mögliche Eiahmequelle zur Verbesserug der fiazielle Ausstattug der Kommue mit Blick auf die touristische Ifrastruktur. Die Awesede ware sich eiig dari, dass im Erhebugsfall die Mittel ausschließlich zweckgebude verwedet werde dürfte. Bracheübergreifede Lebesmittelkotrolle Ei weiterer Tagesordugspukt iformierte beide Arbeitskreise über die geplate Eiführug des so geate Hygieebarometers voraussichtlich im Jahr Hitergrud ist eie vo de Verbraucherschutzmiister geforderte Novellierug der gesetzliche Verbraucheriformatioe bei Lebesmittelkotrolle. Das Hygieebarometer stellt das Ergebis der letzte Utersuchug grafisch dar. Nebe der Kotrolle des Gastgewerbes sieht das eue Modell auch eie Ausweitug auf das Lebesmittelhadwerk ud auf de Lebesmitteleizelhadel vor. Die geplate Äderuge werde aus Sicht der Wirtschaft ud auch i eiige politische Gremie kritisch bewertet. Eie Olie-Umfrage ergab, dass die betroffee Uterehme durch die Eiführug des Hygieebarometers eie Pragerwirkug mit ukalkulierbare wirtschaftliche Folge erwarte. Die IHK wird über weitere Etscheiduge iformiere. Erarbeitug tourismuspolitischer Positioe Die Awesede wurde ochmals über die Zielstellug brachespezifischer Grudsatzpapiere der IHK iformiert. Im Rahme ihres gesetzliche Auftrages immt die IHK das Gesamtiteresse der regioale Wirtschaft wahr ud uterstützt oder berät die Behörde. Wege der Verflechtug der Wirtschaft mit adere Politikbereiche köe die Idustrie- ud Hadelskammer ihre gesetzliche Aufgabe ur wahrehme, we sie sich zu alle Bereiche äußer dürfe, die sich auf die Iteresse der gewerbliche Wirtschaft auswirke. Dabei ist ihe die gesetzliche Veratwortug dafür auferlegt worde, dass sie im Rahme ihrer Aufgabe als öffetlich-rechtliche Selbstverwaltugskörperschaft das höchstmögliche Maß a Objektivität walte lasse. Dies schließt ei, dass Grudsatzpositioe i dafür vorgesehee Verfahre zu legitimiere sid. Dies geschieht ach Erörterug mit zugehörige Uterehme ud i IHK-Gremie abschließed i der IHK-Vollversammlug. Vor diesem Hitergrud hat die Vollversammlug der IHK zu Schweri bereits uterschiedliche Positioieruge, u.a. zu außewirtschaftliche oder verkehrspolitische Theme, beschlosse. Ei Positiospapier zum Thema Hadel wird gegewärtig vorbereitet. Aufgrud der Bedeutug des Tourismus für die Wirtschaft der Regio etschied der IHK-Arbeitskreis Tourismus, eie etsprechede Positioierug zur zuküftige Etwicklug des Tourismus i der Regio abgebe zu wolle. Ei Etwurf für diese Tourismuspolitische Positioe wird i de ächste Woche erarbeitet. Iformatio: IHK zu Schweri Agela Preuß

17 Stadortpolitik Schwerier Herzwoche Herz uter Druck ist das Motto für budesweite Prävetios- ud Aufklärugsarbeit zum Thema Bluthochruck im November dieses Jahres. Mit spaede Workshops ud Agebote uterstütze Hädler, Gastroome ud Gewerbetreibede die Aktioe im Rahme der Herzwoche der Deutsche Herzstiftug i der Schwerier City. Die Deutsche Herzstiftug wurde 1979 gegrüdet ud hat bis heute kapp Mitglieder. Hauptaufgabe des eigetragee Vereis ist die uabhägige Aufklärug der Öffetlichkeit über Herzkrakheite. Dazu wird deutschladweit jedes Jahr die Zeit vom 1. bis zum 30. November geutzt, um auf ei spezielles Thema rud um Herz-Kreislauf- Erkrakuge aufmerksam zu mache. Durch Semiare, Workshops ud Präsetatioe köe sich zahlreiche Istitutioe ud Regioe dara beteilige. Alle Aktioe erscheie im budesweite Termikaleder der Deutsche Herzstiftug. Thema Bluthochdruck Iitiiert durch de Ortsbeirat Altstadt, Feldstadt, Paulsstadt, Leweberg ud durch das Citymaagemet der Ladeshauptstadt sowie mit Uterstützug der IHK zu Schweri werde die Herzwoche u erstmals zum Alass geomme, themeiteressierte Bürgerie ud Bürger i die Iestadt zu ziehe. Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem Bluthochdruck. Davo sid allei i Deutschlad etwa 20 Millioe Mesche betroffe. Bleibt dieses Krakheitsbild ubehadelt, köe Herzifarkt, Schlagafall oder Niereversage folge. Deshalb werde uter dem Motto Herz uter Druck de gesamte Moat November verschiedee Verastaltuge ud Aktioe zu diesem Thema stattfide. Aktioe i Geschäfte I der Eröffugsverastaltug uter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisteri Agelika Gramkow am 1. November im Schleswig-Holstei-Haus kote sich die Besucherie ud Besucher bereits i eiem Vortrag vo Prof. Dr. med. Alexader Staudt aus de Helioskliike zum Thema iformiere. Umrahmt wurde dieser Abed durch herzgesude Musik des Koservatoriums Schweri. Am 12. November wird de Kider, Jugedliche ud atürlich auch de Elter im Schlossparkceter gezeigt, wie durch ei schmackhaftes Pausebrot Übergewicht ud damit bleibede gesudheitliche Schädiguge vermiede werde. Über die Möglichkeite der Vorbeugug vo Bluthochdruck biete auch die Schwerier Geschäfte jede Mege Aktioe. Ob ei Glas Rotwei oder ei Stück dukle Schokolade wirklich gut für s Herz sid, wie gesudes Öl ud Kräuter azuwede sid ud welcher Tee eie gesude Wirkug zeigt, ka i der Iestadt i Erfahrug gebracht werde. Im freiraum i der Müzstraße besteht da die Möglichkeit zu lere, wie ma sich richtig etspat. Alle Termie, Details ud Orte sid olie abrufbar uter Iformatio: IHK zu Schweri Mario Göldeitz

18 Aus- & Weiterbildug Nach dem Start ist vor dem Start Isgesamt juge Mesche startete am 1. September i das eue Berufsausbildugsjahr, davo i de IHK-Ausbildugsuterehme Westmeckleburgs. Damit wurde das gleiche Niveau des Vorjahres erzielt. Ei Zeiche dafür, dass die Ausbildugsbemühuge der Betriebe kotiuierlich hoch sid. Betrachtet ma die Agabe der Agetur für Arbeit, ist dort der gleiche Stad zu verzeiche. I der Agetur für Arbeit Schweri wurde isgesamt Berufsausbildugsstelle gemeldet, davo betrieblich. Damit wurde 397 mehr betriebliche Stelle gemeldet als im Vorjahr, eie Steigerug vo 14,4 %. Auf diese Stelle registrierte die Agetur für Arbeit gemeldete Bewerber - etgege des zu erwartete Treds eie Steigerug um 138 Bewerber (+6,3 %). Dieser Tred wird sich ach de Agabe der Agetur für Arbeit fortsetze. I de kommede Jahre ist mit eier leichte jährliche Steigerug bei der Zahl der Schulabgäger zu reche. Gleiches gilt für die erwartete Azahl der gemeldete Berufsausbildugsbewerber i der Agetur. Geeigete Bewerber fide Bis zum Jahreswechsel fide i Westmeckleburg eie Vielzahl a Berufsiformatiosmesse ud Berufsstartertage statt. Sie reiche vo große ud zetrale Verastaltuge (Berufsstartertage i Wismar, SVZ-Lehrstelletag) bis zu thematische Elterabede a de jeweilige Regioale Schule sowie de Gymasie. Die Messetermie sid auf der Iteretseite der IHK zu Schweri beat. Damit köe sich die Uterehme der Regio direkt a de Verastaltuge beteilige bzw. Kotakte ud Parterschafte zu de Schule aufbaue. Passgeaue Vermittlug hilft Die IHK zu Schweri uterstützt IHK-Uterehme der Regio bei der Suche ach geeigete Bewerber. Uter Nutzug des vom ESF geförderte Budesprogrammes, köe kokrete Ausbildugsaforderuge vo Betriebe erarbeitet ud für Schule ud Ausbil- Durchstarte i MV Im November 2009 wurde i Schweri die gemeisame Fachkräftekampage des Lades ud der IHKs gestartet. Ziel der Kampage ist es, Schüler, Elter ud Lehrer zu zeige, dass es ausreiched attraktive Ausbildugsagebote im Lad gibt. Die Kampage wurde izwische bis zum Jahr 2012 verlägert. Iformatiosdefizit abbaue Viele Schüler ud Elter sid die gute ud attraktive Agebote i Meckleburg-Vorpommer icht bewusst. Ursache ist ei ach wie vor vorhadees Iformatiosdefizit. Das soll über die Kampage deutlich verkleiert werde. Erste Umfrage i de Schule habe gezeigt, dass die Ausbildugsmöglichkeite bei de Jugedliche akomme. Damit diese Etwicklug weiter geht, ruft die IHK zu Schweri ihre Ausbildugsbetriebe auf, sich a der Kampage zu beteilige. Bild: Cordes Das Herzstück der gemeisame Kampage ist ei umfassedes Iformatiosagebot über die Iteretseite zu de Ausbildugsmöglichkeite ud -agebote i Meckleburg-Vorpommer. Dieses geschieht über die Iteret-Seite: Im Zetrum der Seite steht ei Ausbildugsatlas, i dem aktuell ahezu Ausbildugsfirme des Lades ihre Agebote vorstelle. Über diese Ausbildugsatlas ka ma sich über die Vielzahl der uterschiedliche Berufe, ihre Aforderuge ud die Kotaktdate der abietede Betriebe iformiere. Allei bis Mitte August 2011 habe über Besucher auf die Iteret-Seite zugegriffe, dabei weit über 50 % direkt aus dem Lad Meckleburg-Vorpommer. Eischlägige Iteret-Abieter bescheiige der Seite eie überdurchschittliche Besuchs- ud Klickrate. Darüber hiaus fide Schulbesuche statt, um i de Abgagsklasse für die Ausbildugsagebote der Regio zu werbe. Bisher wurde solche Verastaltuge a 75 Schule i 171 Klasse durchgeführt. Das Aliege der Kampage wird itesiv beworbe. Das geschieht über regioale Prit- ud Radiowerbug sowie über zetrale Plakataktioe im Eiflussbereich der Schule. Über die Iteretseite köe die Ausbildugsagebote eigetrage werde. Damit werde sie im Ausbildugsatlas aufgeomme ud sid für Elter, Schüler ud Lehrer sichtbar. Das Iformatiosagebot lebt durch Erfolgsgeschichte juger Ausbildugsabsolvete aus MV ud Firmeprofile vo Ausbildugsuterehme. Beide köe über die Iteretseite ageregt werde. Mit de Uterehmesprofile, de Ausbildugsagebote ud de Erfolgsstorys steigt der Bekatheitsgrad des Uterehmes, damit seie Verakerug i der Regio. Es ist also Werbug ud Marketig pur. Hiweis: Die Koste für die Kampage werde vom Miisterium für Wirtschaft, Arbeit ud Tourismus ud de drei IHKs getrage. Es etstehe keie Nutzugskoste für die Firme, die sich beteilige. Ei besseres Marketig ka es somit kaum gebe. Die Mitarbeiter der IHK zu Schweri helfe ger bei der Beteiligug a der Fachkräftekampage. Iformatio: IHK zu Schweri Peter Todt , Jaa Hor , 16

19 Aus- & Weiterbildug dugsiteressierte Bewerber bekat gemacht werde. Die Nutzug dieser Möglichkeit ist für die Uterehme atürlich kostefrei. Hier geht es darum, Agebot ud Nachfrage zusammezuführe. Suche ud Bide Die Schule Westmeckleburgs zeige ei starkes Iteresse, eg mit Uterehme zusamme zu arbeite ud ihre Schüler beim Fide vo Ausbildugsplätze zu helfe. Vor allem die veratwortliche Lehrer egagiere sich stark. Ihr Ziel besteht dari, och vor dem Jahreswechsel etsprechede Kotakte herzustelle. Dieses Sigal muss vo de ausbildugswillige IHK-Uterehme aufgegriffe werde. Schule ud Schüler brauche och vor dem Halbjahreszeugis Agebote für die Berufsausbildug im kommede Sommer. Vor allem die besoders motivierte ud mobile Schüler aus de Abgagsklasse treffe jetzt ihre Etscheidug. Fide sie jetzt keie attraktive Agebote i der Regio, sid sie bereit, sich i Hamburg, Lübeck oder Kiel zu iformiere. Ist dieser Schritt geta, vergrößert sich die Gefahr, sie für die Fachkräftesicherug i Westmeckleburg dauerhaft zu verliere. Die Berater der Schwerier Idustrie- ud Hadelskammer helfe bei der Auswahl des geeigete Ausbildugsberufes, beim Herstelle vo Kotakte zu Schule ud beim Bewerbe vo Ausbildugsstelle. Iformatio: IHK zu Schweri, Peter Todt , Jaa Hor Messetermie :00 14:00 Uhr Iformatiosabed zur Berufsorietierug Werer-vo-Siemes-Schule Schweri Lehrstellebörse Heirich-Heie-Schule Gadebusch :00 16:00 Uhr Berufsoformatiosbörse Regioale Schule, Klütz :00-20:00 Uhr Berufsifomesse, Boizeburg Visitekarte für die Zukuft SIMPLY CLEVER Mit dem Start des Schuljahres 2011 wurde der Berufswahlpass i Meckleburg-Vorpommer flächedecked i alle Schule eigeführt. Der Berufswahlpass ermöglicht eie umfassede Nachweis der Aktivitäte jedes Schülers im Rahme seier Berufsorietierug. I de Schule des Lades ist Bewegug i der Berufsorietierug. Praxislertage, Praktika, Messebesuche, Bewerbugstraiigs, sid dabei ur eiige Schwerpukte. Jede Schule hat im Rahme der Umsetzug des Kozeptes der Selbststädige Schule eie über mehrere Jahre reichede Strategie zur Berufsorietierug etwickelt. Dies wird durch die eue Richtliie zur Berufsorietierug uterstriche, die im Herbst 2011 vom Miisterium für Bildug, Wisseschaft ud Kultur erwartet wird. Aufbaued auf Erfahruge aderer Budesläder wurde i Meckleburg-Vorpommer mit Uterstützug des Wirtschaftsmiisteriums zu Begi dieses Schuljahres flächedecked der sogeate Berufswahlpass i de Klasse 7 ud 8 eigeführt. Der Pass begleitet die Schüler/ie bis zum Ede ihrer Schulzeit Der Berufswahlpass ist eie Hilfe zur Strukturierug ud Zielfidug im Berufswahlprozess. Er beihaltet verschiedee Uterlage, z. B. Eischätzugsböge, Vorlage zur Praktikumsbeurteilug u.v.m. Schüler/ie köe ihre Aktivitäte dokumetiere ud Praktikumsberichte abhefte. Dabei verdeutlicht der Berufswahlpass die Zusammehäge zwische z.b. Hobbys, Fertigkeite ud berufliche Möglichkeite ud diet somit als Leitfade eier fudierte berufliche Orietierug. Er ka somit eie erweiterte Visitekarte der Schüler sei ud verdeutlicht ihre Stad im Berufswahlprozess ud die Ersthaftigkeit ihrer Vorstelluge. Uterehme sid aufgefordert, zielgerichtet das Aliege der kotiuierliche Berufsorietierug mit Hilfe des Berufswahlpasses zu uterstütze, idem sie ih vo de Jugedliche abforder ud eigee Beiträge zur Aussagefähigkeit durch Praktikumseischätzuge leiste. Iformatio: IHK zu Schweri Peter Todt , NEU... aber güstig wie ei Jahreswage. Abbildug zeigt Soderausstattug ŠKODA Fabia Limousie COOL EDITION 1,2 l, 44 kw (60 PS), ÜBER 20% PREISVORTEIL!!! Weiß oder Blau, Klimaalage, elektrische Festerheber vor, Zetralverriegelug mit Ferbedieug, 4-Türe, Radio CD/MP3 ikl. Lie-I-Audiaschluss, 8-Lautsprecher, ESP, Tagfahrlicht, Fahrersitz höheverstellbar, abschaltbarer Beifahrerairbag, u.v.m.. Kraftstoffverbrauch i l/100 km ach Grudrichtliie 80/1268/ EWG: kombiiert (5,7), ierorts (7,5), außerorts (4,7). CO2-Emissioe i g/km: ,00 TRAVAG GmbH Bremsweg 1, Schweri Tel: , Fax:

20 Aus- & Weiterbildug Aerkeugsgesetz uter Dach ud Fach Der Deutsche Budestag hat Ede September 2011 mit de Stimme der Regierugsfraktioe das Gesetz zur Verbesserug der Feststellug ud Aerkeug im Auslad erworbeer Berufsqualifikatioe ageomme. Damit geht ei lager Gesetzgebugsprozess zu Ede, de scho im Dezember 2009 hatte sich die Budesregierug auf die Eckpukte für ei Aerkeugsgesetz geeiigt. Grud hierfür: Es gab i zahlreiche Gesetze ud Verorduge bereits Aerkeugsregeluge, die alle agepasst werde musste zum Teil gege de Widerstad eizeler Berufsgruppe. Bild: DIHK Gäzlich eu ist higege die gesetzliche Regelug für die icht reglemetierte Berufe aus Idustrie, Hadel ud Diestleistug. I diese Berufe gibt es keie Berufszugagsschrake, deshalb war ei gesetzgeberischer Hadlugsbedarf auch lage Zeit vereit worde. I de IHK-Berufe eröffet das Aerkeugsgesetz dem Migrate also kei eues Betätigugsfeld aders als der vielzitierte putzede Zahärzti aus Kasachsta -, er ka aber seie Qualifikatioe auf dem Arbeitsmarkt besser verwerte. Voraussetzug hierfür: Er erhält eie positive Bescheid. Hierfür muss er eie Atrag auf Feststellug der Gleichwertigkeit stelle. Alle Uterlage müsse i beglaubigter Übersetzug vorgelegt werde. Die zustädige Stelle hat da eie Moat Zeit, die Vollstädigkeit zu prüfe. Sid alle Uterlage vorhade, muss ierhalb vo drei Moate etschiede werde, ud zwar durch eie rechtsmittelfähige schriftliche Bescheid. Nu wird es vermutlich ur i weige Fälle eie vollstädige Übereistimmug zwische eier auslädische ud eier ilädische Qualifikatio gebe. Deshalb soll icht jede Abweichug zur Ablehug führe. Vielmehr gibt es eie abgestufte Aerkeugsmechaismus: Zuächst wird geprüft, ob es wesetliche Uterschiede gibt. Sid die Uterschiede icht wesetlich, wird aerkat. Gibt es wesetliche Uterschiede, muss geprüft werde, ob diese durch Berufserfahrug oder sostige Befähigugsachweise ausgegliche werde köe. Nur we das icht der Fall ist, ka keie Aerkeug erfolge. IHKs als zustädige Stelle etscheide Der Gesetzgeber hat die schwierige Aufgabe der Feststellug der Gleichwertigkeit de Stelle übertrage, die für die jeweilige ilädische Berufe zustädig sid. Für die ichthadwerkliche Gewerbeberufe sid deshalb die Idustrie- ud Hadelskammer als zustädige Stelle geat. Das Gesetz eröffet ihe aber auch die Möglichkeit, gemeisam zu agiere ud ihr Kow-how zu büdel. Die meiste IHKs werde vo dieser Möglichkeit Gebrauch mache. I de Regioe sid sie aber weiterhi Asprechparter für Mesche mit auslädische Abschlüsse. Schließlich soll das Gesetz auch eie Beitrag zur Fachkräftesicherug i de Uterehme leiste. Ei letzter Usicherheitsfaktor bleibt: Der Budesrat köte auf seier Sitzug am 4. November 2011 seie Zustimmug verweiger ud de Vermittlugsausschuss arufe. Die Läder sollte stattdesse die eue Aerkeugsregel schleuigst für alle ladesgesetzliche Berufe aalog zum Budesgesetz regel - ud dabei icht 16 uterschiedliche Regeluge treffe. Sost wird sich bei akademische Taxifahrer ud Putzfraue aus dem Auslad ichts äder. Iformatio: DIHK Berli, Dr. Güter Lambertz, Azubi Traiigslauf Für viele Schüler läuft zurzeit der Coutdow, das letzte Schuljahr liegt vor ihe. Es wird Zeit, sich über die Zukuft Gedake zu mache: Studiere ich oder begie ich eie Ausbildug? All diejeige, die sich für eie Ausbildug etscheide, begebe sich scho jetzt i de Bewerbugsmaratho. Das ist leider icht immer so eifach. Gut, dass es Uterehme gibt, die hier helfe! Wer seie Chace auf eie Ausbildugsplatz erhöhe möchte, sollte ubedigt am Azubi Traiigslauf teilehme gaz gleich, welche Ausbildugsberuf er erlere möchte. Die Aktio der buw Uterehmesgruppe mit 17 regioale Parter daruter die IHK zu Schweri, BARMER GEK, Dr. Oetker, Daoe, VR-Bak eg, McDoalds ud WEMAG AG fidet i diesem Jahr im Raum Schweri bereits zum dritte Mal statt weitere Uterehme sid übriges eigelade mitzuwirke (Kotakt: Die Verastaltug hilft Schülerie ud Schüler, de Bewerbugsprozess optimal zu durchlaufe. Alle Teilehmer erhalte vo Persoalprofis aus der Praxis ei ausführliches Feedback zu ihrer Bewerbug. Die Schirmherrschaft dieser auch i adere Städte bislag sehr erfolgreich gelaufee Aktio überehme i diesem Jahr der Miister für Bildug, Wisseschaft ud Kultur ud Dieter Niese, 2. Stellvertreter der Schwerier Oberbürgermeisteri. Die Vorteile des Azubi Traiigslaufs 1. Durch eie Testbewerbug erhalte alle Teilehmer wertvolle ud kokrete Tipps, wie sie ihre idividuelle Bewerbug optimiere köe wodurch atürlich auch die Uterehme profitiere. 2. Die beste acht Teilehmer habe die Möglichkeit, ei Assessmet-Ceter-Traiig zu besuche. Auch hier gibt es im Nachgag ei qualifiziertes Feedback vo de Persoal- Profis. 3. Der Teilehmer, der de beste Eidruck beim Assessmet-Ceter hiterlässt, gewit eie Geldpreis. Außerdem erhält die Schule mit de meiste Teilehmer ebefalls eie fiazielle Zuschuss. Iformatio: 18

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Ladesastalt für Umwelt, Messuge ud Naturschutz Bade-Württemberg BEST-Projekt GARDENA Maufacturig GmbH Ergebisbericht Metallverarbeitug LUBW Ergebisbericht Metallverarbeitug 1 IMPRESSUM HERAUSGEBER LUBW

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g

Raiffeisenblatt. Im URLAUB Sicher und einfach bezahlen. WUNSCHKREDIT Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Träume. u g Ausgabe 01ƒ/ƒ2015 Raiffeiseblatt Das Kudemagazi der Raiffeisebak Parkstette eg Im URLAUB Sicher ud eifach bezahle WUNSCHKREDIT Erfülle Sie sich jetzt Ihre Träume ie S e Nutz re e pp s A u g i k a VR-B

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit"

wi rtschaftliche Zusa mmena rbeit und Entwicklung Machen Sie mit Iukuftmtwiukler. Wir maühe Zukuft. Mache Sie mit" Dirk Niebel wirtschaftliche Zusammearbeit Diestsitz Berli, 11055 Berli u d Etwicklu g Budesmiister Mitglied des Deutsche Budestages Herr Raier va Heukelum

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH

PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE RECHTSANWÄLTE - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STEUERBERATER ERFRISCHEND EINFACH PAUSCHALDOTIERTE UNTERSTÜTZUNGSKASSE - ECHTER MEHRWERT ----------------------------------------------------------------

Mehr

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0 SICHERHEITSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG Soziale Netzwerke Iformatiosbörse ud Eifallstor für Spioe 2.0 Teil 2 Soziale Netzwerke biete vielfältige Möglichkeite, i kurzer Zeit Mesche a uterschiedlichste Orte zu

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwisse für de Außehadel Ausgabe 3/2013 200 TAGE IM AMT Der eue Zoll-Chef im Iterview SANKTIONSLISTENPRÜFUNG Mitarbeiterscreeig outsource? Kee Sie scho das eue Fachmagazi für die Außewirtschaft? TÜRKEI-EU

Mehr

Ausgabe 03 November 2005 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Uterehmerreise Chia 2006 Welche Möglichkeite bietet Chia Ihrem Uterehme als Stadort? Mache Sie sich vor Ort ei Bild! Chia Fitess Check

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Service-tools: LiquiditätsPotenziale entdecken

Service-tools: LiquiditätsPotenziale entdecken Service-tools: LiquiditätsPoteziale etdecke märz 2014 SONDER- THEMA Liquiditätsplaug: Aalyse statt Blidflug die richtige Istrumete Uterehmes-Check: Wo liege die Kackpukte für ei optimiertes Ratig? Alterative:

Mehr

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen

Die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen Die richtige Lösuge für Ihr Uterehme Fiaziere Zahle Eigetümer Uterehme Vorsorge Mitarbeiter Alege Ihalt Ei komplettes, idividuelles Leistugspaket für Ihr Uterehme, Ihre Mitarbeiter ud Sie persölich: Bei

Mehr

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel Lerfelder für de Ausbildugsberuf Kaufma/Kauffrau im Groß- ud Außehadel Grudstufe A 1 De Ausbildugsbetrieb als Groß- ud Außehadelsuterehme präsetiere B Aufträge kudeorietiert bearbeite C 3 Beschaffugsprozesse

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Investition und Finanzierung

Investition und Finanzierung Ivestitio ud Fiazierug - Vorlesug 11 - Prof. Dr. Raier Elsche Prof. Dr. Raier Elsche - 186 - Eiheitskursfeststellug Kursfeststellug ach dem Meistausführugsprizip durch Börsemakler. Kaufaufträge Verkaufsaufträge

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Schritt für Schritt Tag für Tag Alle! 9. Office Excellece Kogress Effizietes Arbeite mit itelligete Lösuge im Büro der Zukuft Best Practice bei IBM Smarte Lösuge für das persöliche Arbeitsumfeld im Büro

Mehr

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein?

1 n n n WOHnEIGEnTUM ja ODER nein? 1 WOHEIGETUM ja ODER EI? objekt Welche Haus- oder Wohugsform kommt ifrage (allei stehedes Haus, Reihehaus, Stockwerkeigetum etc.)? Welche Architekturstil bzw. welche Art vo Objekt suche Sie (alt, klassisch,

Mehr

Den Wandel aktiv begleiten

Den Wandel aktiv begleiten AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 1 e Wadel aktiv begleite Refereze der AgS Neue Chace für Uterehme ud Beschäftigte AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 2 e Wadel

Mehr

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen TÜV NORD AutomobilCosultig Erfolg mit Methode Uterehme effiziet ud achhaltig etwickel TÜV Mobilität sicher geieße TÜV NORD AutomobilCosultig TÜV NORD AutomobilCosultig bietet budesweit umfassede Beratugsud

Mehr

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011

Geld. Frühlingsputz für Ihre Finanzen. Leckere Oster-Lämmchen. Tolle Vorteile für werdende Muttis. April 2011 Geld Lebe Editio s a Wom April 2011 Frühligsputz für Ihre Fiaze Leckere Oster-Lämmche Tolle Vorteile für werdede Muttis Frühligsputz für Ihre Fiaze Versicheruge: welche sid ihr Geld wert? Das Thema Sicherheit

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr

HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig von der Strategie bis zu den Leistungen

HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig von der Strategie bis zu den Leistungen // 54 HUNZIKER PARTNER AG Nachhaltig vo der Strategie bis zu de Leistuge DAS UNTERNEHMEN Uterehme: Huziker Parter AG Hauptsitz : Witerthur (Schweiz) Brache: Hadwerk ud Diestleistuge für die Gebäudetechik

Mehr

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab

Kundenbefragung BFS 2009. Berichterstattung. Dezember 2009. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Führungsstab Eidgeössisches Departemet des Ier EDI Budesamt für Statistik BFS Führugsstab Dezember 2009 Kudebefragug BFS 2009 Berichterstattug 2/62 Ihaltsverzeichis 1 Zusammefassug 7 2 Ausgagslage, Ziel ud Erhebugsstruktur

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler // 96 MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Thememaager, Netzwerker ud Iovatiosmakler DAS UNTERNEHMEN Uterehme: MFG Bade-Württemberg mbh Hauptsitz : Stuttgart (Bade-Württemberg) Gesellschafter: Lad Bade-Württemberg

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

Einfach. Übersichtlich. Individuell. Das neue Angebot für Anlagegeschäfte. Mein erstes Kunstwerk. Meine erste Bank.

Einfach. Übersichtlich. Individuell. Das neue Angebot für Anlagegeschäfte. Mein erstes Kunstwerk. Meine erste Bank. Eifach. Übersichtlich. Idividuell. Das eue Agebot für Alagegeschäfte. Mei erstes Kustwerk. Meie erste Bak. Ihalt Die eue Agebotspakete 3 COMPACT 4 CONSULT 6 COMFORT 8 Ivestmet Ceter 10 Beste Voraussetzuge

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

5. Planung der Gründung

5. Planung der Gründung 466 Plaug der Grüdug 5. Plaug der Grüdug Kompeteze Der Lerede ka Asatzpukte für die Bestimmug der Betriebsgröße sowie für die Zusammestellug der Betriebseirichtug darlege, ka grudsätzliche Überleguge zur

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet.

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet. Cloud Computig Bildug, Schule, Orgaisatio sehr 3. Wie iformativ war die Verastaltug. Wie ützlich war die Verastaltug. Wie war die Verastaltug vorbereitet?. Wie ware die Nachmittags-Workshops? icht http://www.bfs.admi.ch/bfs/portal/de/idex/theme//0/key/blak/0.html

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen

Lokaler Fleischkonsum - Globale Folgen Kleiner Ratgeber zum Mitmachen Lokaler Fleischkosum - Globale Folge Kleier Ratgeber zum Mitmache We viele kleie Mesche a viele Orte viele kleie Dige tu, wird sich die Welt veräder. Afrikaisches Sprichwort Hätte Sie es gewusst? 98% der

Mehr

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff Exceed odemad Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Produktivität Sicherheit ud Compliace Grafikleistug Zuverlässiger Mobilität

Mehr

Wir machen einen Haken dran.

Wir machen einen Haken dran. Wir mache eie Hake dra. MAN Service Complete. Der Komplettservice für Auflieger, Ahäger ud Abauteile. 1 MAN Service Complete. Maximaler Service, maximale Effiziez. Mehr für die Kude bewege das ist die

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrstuhl für Fiazwirtschaft Lösuge zu Kotrollfrage Fiazwirtschaft Prof. Dr. Thorste Poddig Fachbereich 7: Wirtschaftswisseschaft 2 Forme der Fremdfiazierug (Kapitel 6) Allgemeier Überblick 89. Ma ka die

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

Jui 2012 Kreutz & Parter UNTERNEHMENSBERATUNG BDU Zukuftsmaagemet Uterehmesetwicklug durch gazheitliche Beratug Erfolgsfaktor Mesch Bewerbermarketig im Uterehme der Zukuft Eergiemaagemetsystem Sicher i

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Nachwuchskräfte. Wirtschaftskompass. für die Wirtschaft. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum

Nachwuchskräfte. Wirtschaftskompass. für die Wirtschaft. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum Wirtschaftskompass A 11570 Wirtschaftsmagazi der IHK zu Schweri für de westmeckleburgische Raum Idustrie- ud Hadelskammer zu Schweri Ausgabe 6 2012 Nachwuchskräfte für die Wirtschaft Metropolregio Hamburg

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Angels, VC & Co. Alternative Finanzierungen abseits von Banken und Förderungen

Angels, VC & Co. Alternative Finanzierungen abseits von Banken und Förderungen Agels, VC & Co. Alterative Fiazieruge abseits vo Bake ud Förderuge ihalt Vorwort 5 fiazierug durch exteres eigekapital 7 WER KOMMT FÜR EINE RISIKOKAPITALFINANZIERUNG IN FRAGE? 10 welche fiazierugsparter

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Wirtschaftskompass. Existenzgründungen: Pioniergeist gefragt! Westmecklenburger Unternehmer- und Gründertag 19.11.2014 Schwerin. www.ihkzuschwerin.

Wirtschaftskompass. Existenzgründungen: Pioniergeist gefragt! Westmecklenburger Unternehmer- und Gründertag 19.11.2014 Schwerin. www.ihkzuschwerin. Wirtschaftskompass A 11570 Wirtschaftsmagazi der IHK zu Schweri für de westmeckleburgische Raum Ausgabe 11 2014 17. bis 23. November 2014 Existezgrüduge: Pioiergeist gefragt! Westmeckleburger Uterehmer-

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie Egieerig vo Etwicklugsprojekte mit usichere Aktivitätszusammehäge i der verfahrestechische Idustrie Christopher M. Schlick Berhard Kausch Sve Tackeberg 5. Symposium Iformatiostechologie für Etwicklug ud

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 3 Personalauswahl und -entwicklung/ Aus- und Fortbildung

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 3 Personalauswahl und -entwicklung/ Aus- und Fortbildung SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 3 Persoalauswahl ud -etwicklug/ Aus- ud Fortbildug Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken beckebauer + parter busiess cosultig traiig coachig BEST OF Workshops 2010 für Führugskräfte Vo Top-Maager, Wisseschaftler, Querdeker ud Cosmopolite lere ud eue Impulse take www.beckebauer-parter.com beckebauer

Mehr

Wirtschaftskompass. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum. IHK-Vollversammlung reduziert Mitgliedsbeiträge A 11570

Wirtschaftskompass. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum. IHK-Vollversammlung reduziert Mitgliedsbeiträge A 11570 Wirtschaftskompass A 11570 Wirtschaftsmagazi der IHK zu Schweri für de westmeckleburgische Raum Idustrie- ud Hadelskammer zu Schweri Ausgabe 1 2 2012 IHK-Vollversammlug reduziert Mitgliedsbeiträge Türkei

Mehr

Vom Serverkammerl zum Data Center

Vom Serverkammerl zum Data Center Vom Serverkammerl zum Data Ceter Magistratsabteilug 14 Leitug IKT-Betrieb Alteberger Ig. Christia christia.alteberger@wie.gv.at +43 1 4000 91701 +43 676 8118 91701 Serverkammerl Data Ceter Iterer IKT-Diestleister

Mehr

Wirtschaftskompass. Sachverstand. für die Wirtschaft. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum A 11570

Wirtschaftskompass. Sachverstand. für die Wirtschaft. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum A 11570 Wirtschaftskompass A 11570 Wirtschaftsmagazi der IHK zu Schweri für de westmeckleburgische Raum Ausgabe 06 2014 Sachverstad für die Wirtschaft Tourismuswirtschaft schaut zuversichtlich i die Sommersaiso

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Wirtschaftskompass. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum

Wirtschaftskompass. Wirtschaftsmagazin der IHK zu Schwerin für den westmecklenburgischen Raum Wirtschaftskompass A 11570 Wirtschaftsmagazi der IHK zu Schweri für de westmeckleburgische Raum Ausgabe 05 2015 Ladesverkehrskoferez 2015: Verkehrspolitik für MV S. 6 Fiazierugsmöglichkeite vo beruflicher

Mehr